stern-Nachrichten

10 verschiedene Felgenreiniger im Vergleich – Flugrost & weitere Verschmutzungen leicht entfernen – 2019 Test und Ratgeber

Für viele Autofahrer haben Felgen einen besonderen Reiz. Egal ob Stahl- oder Leichtmetallfelgen – es gibt sie in vielen Ausführungen und in allen Preisklassen. Sie sind das gewisse Etwas, das unter anderem die Sportlichkeit eines Fahrzeugs hervorheben kann. Ein Problem ist allerdings die effektive Reinigung. In einer Autowaschanlage können Sie nur die Oberfläche effektiv reinigen lassen, doch was ist mit dem Raum zwischen den Speichen? Hier versagen die Waschanlagen meistens und Sie müssen selbst Hand anlegen, um die Felgen richtig sauber zu bekommen.

Es gibt viele Methoden, Felgen wieder auf Hochglanz zu bekommen. Einige Autofahrer benutzen sogar eine Zahnbürste, um die wertvollen Anbauteile wieder in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen. Allerdings hält der Handel auch verschiedene Produkte bereit, die bei der Reinigung helfen sollen, die Felgenreiniger. Die Auswahl ist groß und teilweise unübersichtlich. Wir haben uns zehn Produkte genauer angesehen und stellen Ihnen diese im Detail vor. Mit unserem umfassenden Vergleich und dem dazugehörigen Ratgeber wollen wir Licht ins Dunkel bringen. Außerdem haben wir recherchiert, ob die Stiftung Warentest und Öko Test schon einmal Felgenreiniger getestet haben und berichten darüber.

4 unterschiedliche Felgenreiniger im großen Vergleich auf STERN.de

Koch Chemie Reactive Rust Remover Felgenreiniger
Marke
Koch Chemie
Geeignet für
Felgenreiniger und Flugrostentferner
Spezifikationen
Sprühflasche
Füllmenge
500 Milliliter
Produktgewicht
640 Gramm inklusive Verpackung
pH-Wert
7,5
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
12,60€ 12,50€
Tuga Chemie 76128 Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial für Leichtmetallfelgen
Marke
Tuga
Geeignet für
Stahl- und Aluminiumfelgen sowie Radkappen
Spezifikationen
Sprühflasche
Füllmenge
1 Liter
Produktgewicht
1,2 Kilogramm inklusive Verpackung
pH-Wert
7-8
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
11,99€ 11,89€
Glart 45FR Felgenreiniger 500 Milliliter mit rostlösenden Eigenschaften
Marke
Glart
Geeignet für
Lackierte Leichtmetall- und Stahlfelgen
Spezifikationen
Sprühflasche
Füllmenge
500 Milliliter
Produktgewicht
581 Gramm inklusive Verpackung
pH-Wert
7,5
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
10,65€ 14,96€
Set Sonax Felgenreiniger + Bürste Xtreme Plus 750 Milliliter
Marke
Sonax
Geeignet für
Stahl- und Leichtmetallfelgen sowie verchromte und polierte Felgen
Spezifikationen
Sprühflasche plus Felgenbürste ultra-soft
Füllmenge
750 Milliliter
Produktgewicht
1 Kilogramm inklusive Verpackung
pH-Wert
7-8
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
15,99€ 14,67€
Abbildung
Modell Koch Chemie Reactive Rust Remover Felgenreiniger Tuga Chemie 76128 Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial für Leichtmetallfelgen Glart 45FR Felgenreiniger 500 Milliliter mit rostlösenden Eigenschaften Set Sonax Felgenreiniger + Bürste Xtreme Plus 750 Milliliter
Marke
Koch Chemie Tuga Glart Sonax
Geeignet für
Felgenreiniger und Flugrostentferner Stahl- und Aluminiumfelgen sowie Radkappen Lackierte Leichtmetall- und Stahlfelgen Stahl- und Leichtmetallfelgen sowie verchromte und polierte Felgen
Spezifikationen
Sprühflasche Sprühflasche Sprühflasche Sprühflasche plus Felgenbürste ultra-soft
Füllmenge
500 Milliliter 1 Liter 500 Milliliter 750 Milliliter
Produktgewicht
640 Gramm inklusive Verpackung 1,2 Kilogramm inklusive Verpackung 581 Gramm inklusive Verpackung 1 Kilogramm inklusive Verpackung
pH-Wert
7,5 7-8 7,5 7-8
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
12,60€ 12,50€ 11,99€ 11,89€ 10,65€ 14,96€ 15,99€ 14,67€

Weitere praktische Produkte für das Auto im großen Vergleich auf STERN.de

PoliermaschineMotorölAutoradioAutoalarmanlageNavigationsgerätDachboxFahrradträgerBatterieladegerätAutopoliturScheibenwischer

1. Koch Chemie RRR – Reactive Rust Remover – Felgenreiniger und Flugrostentferner

Koch Chemie bietet Ihnen mit dem RRR – Reactive Rust Remover einen kraftvollen und ph-neutralen Reiniger auf der Basis reaktiver Wirkstoffe und spezieller Hochleistungstenside. Damit können Sie nicht nur Ihre Felgen reinigen, sondern auch gegen Metallpartikel, Flugrost, eingebrannte Bremsstäube sowie andere organische Verschmutzungen vorgehen. Die Reinigung erfolgt laut Hersteller schnell, materialschonend und gründlich.

Für eine lange Feuchthaltung und Kontaktzeit sorgen die sorgfältig und optimal abgestimmten Inhaltsstoffe. Damit können die reaktiven Wirkstoffe effektiv wirken und anhaftende sowie eingebrannte Partikel lösen. Sobald Sie eine violette Farbreaktion bemerken, wurde der Schmutz durch den Reactive Rust Remover von Koch Chemie angelöst. Damit umhüllen die Spezialtenisde den angelösten Schmutz und Sie können ihn einfach mit Wasser abspülen.

Koch Chemie weist darauf hin, dass dieses Produkt beim Verschlucken gesundheitsschädlich ist, allergische Hautreaktionen verursachen kann, auf Metall korrosiv wirken kann sowie schwere Augenreizungen verursachen kann, wenn das Produkt mit den Augen in Berührung kommt. Tragen Sie demzufolge bei der Verwendung schützende Kleidung, Handschuhe und im Idealfall eine Schutzbrille, sodass Sie den Glanz Ihrer Felgen sowie Ihres Autos in vollen Zügen genießen können.

FAQ

Kann ich den Koch Chemie RRR – Reactive Rust Remover auch auf den Lack meines Autos geben?

Da der Remover von Koch Chemie den Flugrost von lackierten Flächen entfernen soll, ist das entsprechend der Anwendungshinweise auf dem Produkt möglich.

Muss ich nach der Behandlung mit dem Produkt den Lack nochmals polieren und muss dieser versiegelt werden?

Zur Entfernung des Flugrostes reicht die Anwendung des Reactive Rust Removers von Koch Chemie völlig aus.

Wie wende ich den Koch Chemie Remover am besten an?

Die Erfahrungen bisheriger Anwender zeigen, dass Sie die Felgen Ihre Autos mit dem Remover einsprühen, diesen 3 Minuten einwirken lassen und anschließend die Felgen am besten mit einem Hochdruckreiniger absprühen. Ansonsten helfen Ihnen die Empfehlungen auf dem Produkt weiter.

Muss ich mit einem Lappen oder einer Bürste nacharbeiten?

Normalerweise sollten Ihre Felgen allein durch die Anwendung des Koch Chemie Felgenreinigers entsprechend der Anleitung so sauber sein, dass Sie keine weiteren Hilfsmittel einsetzen müssen. Beachten Sie bitte auch die vorherige Frage.

2. Felgenreiniger Tuga Chemie 76128 Alu-Teufel Spezial – besonders für Leichtmetallfelgen geeignet

Der Tuga Chemie Alu-Teufel 76128 ist zwar extra für Leichtmetallfelgen optimiert, aber Sie können damit auch Ihre Stahlfelgen sowie die Radkappen reinigen. Es handelt sich um eine Sprühflasche mit einer gelartigen Substanz. Die Konsistenz soll dabei durch eine gute Haftung auf dem Material für optimale Ergebnisse sorgen.

Da der Reiniger lange auf der Felge verbleibt, wird der Schmutz gut und restlos gelöst. Der Reiniger arbeitet selbsttätig, so ist eine manuelle Nachbearbeitung mit Lappen oder Bürsten laut Hersteller nicht mehr notwendig. Geeignet für mittlere bis starke Verschmutzungen, entfernt der Reiniger offenbar auch den Bremsbelag-Abrieb, was vor allem bei den Vorderreifen ein großes Problem darstellt.

Beim Bremsen entsteht durch die Reibung zwischen den Bremsbelägen und der Bremsscheibe ein staubiger und schmieriger Abrieb. Dieser Schmutz entsteht unabhängig von der Witterung, den Straßenverhältnissen oder der Beschaffenheit der Fahrbahn. Er setzt sich meistens innen ab, zwischen den Speichen der Felge. Dieser Schmutz lässt sich nur sehr schwer entfernen, und mit den Bürsten in der Waschanlage ist dies kaum möglich.

Sie können den Alu-Teufel entweder in einer Sprühflasche mit einem Inhalt von 1 Liter, oder aber in einer Flasche mit einem Inhalt von 5 Litern bestellen. Der Literpreis ist bei dem großen Gebinde natürlich deutlich günstiger.

FAQ

Kann ich mit dem Felgenreiniger Tuga Chemie 76128 auch Motorradfelgen behandeln, die mit Bremsstaub und Kettenfett verunreinigt sind?

Ja, der Alu-Teufel ist auch bestens für Motorradfelgen geeignet.

Wie viele Felgen kann ich mit dem Inhalt einer Flasche reinigen?

Abhängig vom Grad der Verschmutzung ist es möglich, bis zu 50 Anwendungen aus einer Flasche herauszuholen.

Muss die zu reinigende Felge vorher feucht sein, bevor der Reiniger aufgetragen wird?

Sie sollten nur trockene Felgen mit einem Felgenreiniger behandeln.

Wenn keine Möglichkeit vorhanden ist, den Reiniger mit Wasser zu entfernen, hilft die Fahrt in die Waschstraße?

In diesem Fall nehmen Sie den Felgenreiniger am besten mit zur Waschanlage und fahren nach der Einwirkzeit hinein.

Kann ich den Reiniger auch bei pulverbeschichteten Felgen verwenden?

Ja, der Reiniger ist für pulverbeschichtete Felgen geeignet.

3. Felgenreiniger Glart 45FR in praktischer Sprühflasche

Auch der Felgenreiniger Gart 45FR punktet mit der einfachen Art der Anwendung. Geliefert wird er in einer Sprühflasche. Laut Hersteller reicht es aus, wenn Sie die betroffenen Felgen mit dem Reiniger einsprühen, kurz einwirken lassen und anschließend mit Wasser abspülen. Neben der reinigenden Wirkung, die gegen leichten, mittleren und starken Schmutz helfen soll, hat der Reiniger rostlösende Eigenschaften. Diese kommen besonders bei älteren Stahlfelgen zum Tragen, bei denen schnell Flugrost entsteht.

Der Reiniger ist zur Anwendung an Stahl- sowie Leichtmetallfelgen gedacht. Während das Mittel aktiv ist und Rost sowie Schmutz löst, verfärbt es sich violett. Da der Reiniger ohne Säure auskommt, ist er explizit auch für lackierte Felgen geeignet und greift den Lack dabei nicht an. Bremsstaub soll sich damit ebenfalls prima entfernen lassen. Der Reiniger wird in einer 500 Milliliter fassenden Sprühflasche geliefert.

Denken Sie daran, dass es sich bei Felgenreinigern um sehr wirksame und hochgiftige Chemikalien handelt. Lassen Sie daher die Sprühflaschen niemals unbeaufsichtigt und verwahren Sie Putzmittel generell außerhalb der Reichweite von Kindern.

FAQ

Reinigt der Felgenreiniger Glart 45FR wirklich selbsttätig?

Den vielen positiven Kundenbewertungen nach zu urteilen, ja.

Funktioniert der farbliche Indikator zuverlässig?

Ja, tatsächlich zeigt Ihnen der Reiniger durch seine Verfärbung an, dass er arbeitet.

Kann ich den Reiniger auch in anderen Gebinden kaufen?

Nein, den Glart-Reiniger gibt es nur in der 500-Milliliter-Sprühflasche.

Ist der Reiniger säurehaltig?

Nein, er hat einen neutralen pH-Wert von 7,5.

4. Felgenreiniger Sonax Xtreme Plus mit Bürste für hartnäckigen Schmutz

Der Sonax-Felgenreiniger Xtreme Plus kommt als Set inklusive einer Bürste zur gründlichen Reinigung. Im Gegensatz zu den beiden zuvor betrachteten Mitteln ist hier also noch Handarbeit gefragt. Dennoch verspricht das Mittel eine gründliche Reinigung von Stahl- und Leichtmetallfelgen. Da der Reiniger säurefrei ist, eignet er sich auch für lackierte und verchromte Felgen. Maximale Oberflächenschonung wird vom Hersteller garantiert. Mithilfe der Bürste können Sie nach der Anwendung besonders hartnäckige Verschmutzungen wegputzen. Da der Reiniger eine ablösende Wirkung auch bei Bremsstaub aufweist, benötigen Sie hierfür aber nicht viel Muskelkraft.

Die Bürste ist so geformt, dass Sie mühelos auch in die Zwischenräume der Speichen kommen und so alle wichtigen Bereiche der Felge erreichen können. Geliefert wird der Sonax-Felgenreiniger in einer Sprühflasche mit 750 Millilitern Inhalt.

Felgenreiniger sind nicht nur beim Verschlucken gefährlich. Durch die chemischen Zusätze sind Sie außerdem haut- und augenreizend. Bei der Anwendung sollten Sie daher für maximalen Schutz sorgen. Da es sich um eine Sprühflasche handelt, ist eine Schutzbrille empfehlenswert. Außerdem sollten Sie geeignete Handschuhe tragen, wenn Sie mit der Bürste nachpolieren müssen.

FAQ

Darf der Reiniger an die Bremsscheibe gelangen?

Grundsätzlich ist das kein Problem. Vor der nächsten Autofahrt sollten Sie bei geringer Geschwindigkeit eine Testbremsung durchführen, damit sich der Reiniger von Belägen und Scheiben löst.

Ist der Reiniger von Sonax auch für polierte und verchromte Felgen geeignet?

Eigentlich sind Felgenreiniger nicht für solche Felgen empfohlen, doch der Hersteller ist davon überzeugt, dass er auch hierfür eingesetzt werden kann.

Reinigt der Sonax Xtreme Plus mit Bürste auch Radkappen?

Ja, auch bei Radkappen können Sie den Reiniger problemlos anwenden.

Kann ich den Felgenreiniger auch zum Fensterputzen verwenden?

Nein, dieser Reiniger ist nur für Felgen gedacht.

5. Felgenreiniger Tuga Chemie 76110 Aluminium-Teufel für lackierte Stahl- und Leichtmetallfelgen

Dieser Felgenreiniger ist laut Hersteller ausschließlich für den Einsatz auf lackierten Stahl- und Alufelgen konzipiert. Der Hersteller weist darauf ausdrücklich hin. Durch die Spezialisierung arbeitet der Reiniger besonders effektiv. Es handelt sich um ein Mittel, das intensiv reinigt und darüber hinaus mit einer Langzeitwirkung ausgestattet ist. Er entfernt mittlere bis starke Verschmutzungen, besonders eingebrannten Bremsstaub, der von den Belägen kommt und sich fest in die Felgen einbrennt.

Der rote Reiniger ist im Gegensatz zum grünen Alu-Teufel 76128 säurehaltig und erzielt im Vergleich eine stärkere Wirkung. Zudem ist die Konsistenz nicht gelartig, sondern flüssig. Mit der Sprühflasche wird der Reiniger auf der Felge verteilt und wirkt selbsttätig, muss also hinterher nur mit Wasser abgespült werden. Da es sich um ein sehr starkes Mittel handelt, kann es gegenüber Metallen korrosiv wirken. Außerdem verursacht der Felgenreiniger bei Augenkontakt schwere Reizungen. Geliefert wird das Produkt wahlweise in in einer Sprühflasche mit 1 Liter Inhalt oder in einem Kanister mit 5 Litern Inhalt.

Natürlich sind solche scharfen Reiniger nicht sonderlich umweltverträglich. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass das Mittel nicht ins Grundwasser gelangen kann. Am besten führen Sie die Reinigungsarbeiten, wie vom Gesetzgeber ohnehin vorgesehen, auf einem öffentlichen Waschplatz durch.

FAQ

Ist der Reiniger Tuga Chemie 76110 für verchromte Felgen geeignet?

Nein, für verchromte Felgen müssen Sie sich nach einem anderen Reiniger umschauen.

Darf ich damit pulverbeschichtete Felgen reinigen?

Der Reiniger ist säurehaltig und somit für pulverbeschichtete Felgen ungeeignet.

Kann ich den roten Aluminium-Teufel für Radkappen aus Kunststoff verwenden?

Nein, der rote Alu-Teufel ist ein sehr aggressiver Reiniger und nicht für Kunststoff gedacht.

Reinigt das Mittel, trotz des Namens, auch Stahlfelgen zuverlässig?

Ja, das macht keinen Unterschied.

6. Turbo-Felgenreiniger Nigrin 74245: Für sämtliche Felgenarten geeignet

Auch der Turbo-Felgenreiniger Nigrin 74245 arbeitet selbstständig nach dem Aufsprühen. Das bedeutet, Sie müssen sich nicht selbst die Hände schmutzig machen. Er ist für alle Felgenarten geeignet, also auch für Alufelgen sowie lackierte Felgen. Ein Wirk-Indikator sorgt dafür, dass Sie sehen können, wann der Reiniger seine Arbeit beendet hat. Er wechselt seine Farbe von Violett zu Dunkelviolett. Danach können Sie das Mittel mit einem Hochdruckreiniger entfernen und nach dem Trocknen wieder mit sauberen Felgen losfahren.

Der Nigrin Felgenreiniger ist in einem Doppelpack erhältlich. Die Sprühflasche hat einen Inhalt von 500 Millilitern, außerdem ist noch ein Nachfüllpack mit dabei.

Nicht selten werden Pflegeprodukte im Kfz-Bereich mit Sonderangeboten verkauft. Nachfüllpacks, extra Bürsten, Handschuhe oder andere Accessoires können mit enthalten sein. Auch das kann Ihre Kaufentscheidung letztlich beeinflussen. Halten Sie also ruhig die Augen nach Alternativangeboten offen, wenn Sie sich für den Kauf eines bestimmten Produkts entschieden haben.

FAQ

Ist der Nigrin-Felgenreiniger auch für Motorradfahrer interessant?

Ja, denn Motorradfelgen sind aus dem gleichen Material wie Autofelgen.

Kann ich lackierte Felgen mit dem Nigrin 74245 Turbo reinigen?

Da der Nigrin-Felgenreiniger nicht säurehaltig ist, ist das kein Problem.

Muss ich die Reifen vorher abmontieren?

Nein, nur dann, wenn die Felgen auch auf der Innenseite gereinigt werden sollen.

Können pulverbeschichtete Felgen durch die Reinigung Schaden nehmen?

Nein, der Reiniger kann für alle Felgenarten verwendet werden, da er säurefrei ist.

7. Felgenreiniger Liqui Moly 1597 Spezial mit verbesserter Formel

Der Felgenreiniger 1597 Spezial von Liqui Moly ist mit einer neuen „SuperCleanFormel“ ausgestattet und stellt damit eine Verbesserung des Vorgängerproduktes dar. Er wird zu schonenden und intensiven Reinigung von Alu- und Stahlfelgen verwendet. Außerdem soll er vor hartnäckigen Neuverschmutzungen schützen. Wenn Sie den Reiniger regelmäßig anwenden, verspricht der Hersteller einen ganz neuen Glanz auf Ihren Felgen sowie eine längere Lebensdauer.

Bremsabrieb und sonstige Verschmutzungen sind für den Reiniger kein Problem. Da er säurefrei ist, können Sie ihn auf fast allen Felgen anwenden; nur Magnesiumfelgen sollten Sie damit besser nicht säubern. Der Hersteller empfiehlt, den Reiniger vor einem Waschstraßeneinsatz anzuwenden, dann ist er besonders wirksam. Auf heißen Felgen dürfen Sie den Reiniger allerdings nicht anwenden.

Egal, welchen Reiniger Sie verwenden: Fangen Sie mit dem Säubern der Felgen nicht direkt nach einer Autofahrt an. Durch die stetigen Bremsmanöver während der Fahrt werden die Felgen sehr heiß. Das gilt vor allem für Leichtmetallfelgen. Die Flüssigreiniger aus unserem Vergleich sind jedoch nur dann wirklich einsatzbereit, wenn Ihre Felgen sich abgekühlt haben und trocken sind.

FAQ

Ist der Liqui Moly 1597 Spezial auch für lackierte Felgen geeignet?

Ja, denn er enthält keine Säure und kann somit auf fast allen Felgenarten angewendet werden.

Kann ich den Felgenreiniger Liqui Moly 1597 auf Magnesiumfelgen anwenden?

Nein, diese Felgenart hat Liqui Moly ausgeschlossen.

Wie sind die Kundenerfahrungen mit diesem Produkt?

Die überwiegende Mehrzahl der Käufer ist mit dem Reiniger hochzufrieden und würde ihn weiterempfehlen.

8. Felgenreiniger Dr. Wack P21S Power-Gel: Beliebtes Produkt bei den Kunden

Der Felgenreiniger P21S von Dr. Wack gilt als eines der bekanntesten Produkte auf dem Markt, allerdings ist es auch eines der teuersten. Der Preis für 1 Liter beträgt um die 20 Euro, was im Vergleich zu anderen Produkten wesentlich teurer ist. Allerdings sprechen die Kundenbewertungen für sich, viele Anwender sind mit dem Reiniger hochzufrieden.

Es handelt sich um einen selbsttätigen Reiniger. Das bedeutet, Sie sprühen das Mittel auf die Felge, lassen es drei bis fünf Minuten einwirken und entfernen dann alles mit normalen Wasser. Anschließend wird die Fahrt durch die Waschstraße empfohlen.

Der Felgenreiniger wird sowohl für Alu- als auch für Stahlfelgen empfohlen und ist zudem für lackierte Felgen geeignet, da er säurefrei ist. Der Hersteller gibt außerdem an, sein Mittel sei nicht schädlich für Mensch und Material sowie biologisch abbaubar. Mit diesen Aussagen sollten Sie jedoch extrem vorsichtig umgehen, denn es handelt sich dennoch um einen scharfen Reiniger, der beim Verschlucken gesundheitsschädlich ist sowie allergische Hautreaktionen hervorrufen kann.

Sie können den Reiniger in verschiedenen Größen kaufen. Bei dem 0,75-Liter-Gebinde ist eine Sprühflasche dabei, bei allen anderen Größen (1 Liter, 2 Liter und 5 Liter) handelt es sich nur um Nachfüllpacks. Hier fehlt die Sprühflasche, Sie können aber natürlich auch andere robuste Sprühflaschen für das Produkt verwenden.

FAQ

Kann ich das Power-Gel Dr. Wack P21S auch für lackierte oder pulverbeschichtete Felgen verwenden?

Der Felgenreiniger P21S ist säurefrei und daher auch für diese Felgen sehr gut geeignet.

Kann ich den Reiniger verdünnt anwenden?

Laut Kundenerfahrungen kann der Reiniger zwar verdünnt verwendet werden, das beeinflusst allerdings die Wirkungskraft.

Entfernt der Reiniger auch Fettrückstände, zum Beispiel bei Motorradfelgen?

Ja, das funktioniert ohne Probleme.

9. Premium-Auto-Felgenreiniger ALCLEAR 721FR: Speziell für lackierte Stahl- und Alufelgen

Extra für lackierte Alu- und Stahlfelgen ist der Felgenreiniger ALCLEAR 721FR entwickelt worden. Er entfernt laut Hersteller mühelos selbst die hartnäckigsten Verschmutzungen wie Bremsabrieb, Straßenschmutz und Oberflächenrost, und das materialschonend. Da es sich um ein säurefreies Produkt handelt, müssen Sie keine Korrosion fürchten.Der Felgenreiniger kommt in einer Sprühflasche mit einem Inhalt von 1 Liter.

Die Anwendung: Sprühen Sie den Reiniger auf die Felgen und lassen ihn 1 bis 3 Minuten einziehen. Das Produkt wird sich verfärben, dies ist als Indikator für Sie gedacht, damit Sie sehen, dass der Reiniger aktiv ist. Nach der Einwirkzeit einfach mit Wasser abspülen und gegebenenfalls mit Reinigungstüchern, Bürsten oder Handschuhen nacharbeiten.

FAQ

Kann ich den Felgenreiniger für Alu- und Stahlfelgen gleichermaßen verwenden?

Ja, der ALCLEAR-Felgenreiniger ist für beide Felgenarten geeignet.

Wie sieht es mit lackierten Felgen aus? Kann ich den ALCLEAR dafür verwenden?

Ja, der Felgenreiniger ist ausdrücklich auch für lackierte Felgen geeignet.

Ist die Sprühflasche beim Premium-Auto-Felgenreinige 721FR r gleich mit dabei?

Ja, der Felgenreiniger kommt gebrauchsfertig inklusive der Sprühflasche.

In der Artikelbeschreibung wird der Reiniger nur für lackierte Felgen angeboten. Funktioniert er nicht bei unlackierten Felgen?

Doch, er funktioniert sowohl mit lackierten als auch mit unlackierten Felgen.

10. Felgenreiniger Meguiar's G180124EU Ultimate All Wheel Cleaner mit starker Reinigungskraft

Der Ultimate All Wheel Cleaner G180124EU ist der leistungsstärkste Felgenreiniger aus dem Hause Meguiar. Er kann auf allen Felgenoberflächen angewendet werden und bietet dabei eine sehr hohe Reinigungsleistung. Durch eine fortschrittliche Formel werden aktive Bremsstaublöse und schmutzlösende Tenside miteinander verknüpft. Es handelt sich um ein Gel, das durch seine Konsistenz den gesamten Felgenbereich umschließt. Der Indikator wechselt je nach Schmutzart sogar die Farbe: Bei Bremsstaub wird das Gel violett, bei Straßenschmutz verfärbt es sich braun.

Sie müssen nach der Einwirkzeit die Felgen nur noch mit Wasser abspülen, ein Nachpolieren ist laut Hersteller nicht erforderlich. 2 bis 4 Minuten benötigt der Reiniger für seine Säuberung. Wenn Sie anschließend alles mit Wasser, im besten Falle mit einem Hochdruckreiniger, abgespült haben und sich immer noch Verschmutzungen zeigen, empfiehlt der Hersteller eine erneute Anwendung.

Felgen gibt es nicht nur beim Auto, sondern natürlich auch beim Motorrad. Die Reiniger, die wir Ihnen hier vorstellen, sind für Motorradfelgen genauso geeignet.

FAQ

Kann ich den Meguiar's G180124EU Ultimate All Wheel Cleaner auch auf lackierten Felgen anwenden?

Der Felgenreiniger von Meguiar ist pH-neutral und kann daher auf allen Oberflächen angewendet werden.

Ist der Reiniger mit einem Indikator ausgestattet?

Ja. Der Reiniger verfärbt sich, wenn er beginnt, den Schmutz von der Felge zu lösen. Dabei ändert er sich sogar in der Farbe, je nachdem, welche Art Schmutz gelöst wird.

Wie lange soll der Reiniger einwirken?

Nach dem Einsprühen lassen Sie den Reiniger etwa 2 bis 4 Minuten einwirken.

Die Felgenreinigung – eine Wissenschaft für sich

Felgenreiniger TestNormaler Straßenschmutz, Laub oder ähnliches sind für Autofahrer in der Regel keine große Herausforderung. Einmal durch die Waschstraße, und schon glänzen die Felgen wieder. Auch Bremsstaub ist normalerweise kein Problem, zumindest bei Stahlfelgen. Doch bei Leichtmetallfelgen sieht die Sache schon ganz anders aus. Denn das Material reagiert auf Hitze völlig anders. Der Bremsstaub entsteht bei sehr hohen Temperaturen, und während der Fahrt heizen sich die Felgen ebenfalls durch das Bremsen auf. Der Staub brennt sich so in die Felge ein; einfaches Wischen oder normales Wasser helfen da nicht mehr.

Regelmäßige Reinigung gerade bei Alufelgen wichtig

Damit die Alufelgen keine dauerhaften Beschädigungen davontragen, ist die regelmäßige Reinigung unerlässlich:

  1. Bevor Sie in die Waschstraße fahren, sollten Sie den richtigen Felgenreiniger parat haben.
  2. Diesen vor dem Beginn der Autowäsche aufsprühen und einwirken lassen.
  3. Danach alles mit einem Hochdruckreiniger abspülen. Nun sollten Sie schon die ersten Ergebnisse sehen können.
  4. Anschließend nur noch in die Waschstraße fahren. Bei richtiger Anwendung sollten die Felgen wieder sauber und glänzend sein.
Bei polierten Felgen sollten Sie auf keinen Fall eine Bürste verwenden. Greifen Sie lieber zu einem Handschuh aus Microfaser, um das Material nicht zu zerkratzen. Ansonsten bleiben hässliche Spuren auf den Felgen zurück.

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen kommen Sie um Handarbeit nicht mehr herum. Sie sollten also mit einer geeigneten Bürste oder einem Handschuh (zum Beispiel: Alu-Felgen-Reiniger-Handschuh ALCLEAR 950013b Microfaser) nacharbeiten.

Nicht nur außen entstehen Verunreinigungen

Felgenreiniger VergleichAußen an der Felge, wo Sie den Schmutz auch deutlich sehen können, setzt sich der Bremsstaub ab. Doch innen ist das Problem am größten, selbst wenn dieser Schmutz nicht so offensichtlich ist. Das bedeutet: In regelmäßigen Abständen müssen Sie Ihre Felgen vom Fahrzeug entfernen und eine Komplettreinigung durchführen. Wenn Sie nicht den Luxus einer Hebebühne haben, dann gehen Sie dazu einfach wie bei einem Reifenwechsel vor.

Die benötigten Werkzeuge sind:

  • Ein Wagenheber
  • Stützen
  • Ein Radkreuz
  • Ein Drehmomentschlüssel
  • Eventuell der Felgenschlüssel

Zuerst lösen Sie die Radbolzen mit dem Radkreuz an. Das erledigen Sie noch vor dem Aufbocken, also geht es hierbei wirklich nur um das Anlösen. Drehen Sie die Bolzen nicht komplett heraus. Sind die Bolzen gelöst, können Sie mit dem Wagenheber das Fahrzeug aufbocken. Hierfür gibt es an der Unterseite des Autos extra Markierungen, an denen Sie den Wagenheber ansetzen sollten. Ansonsten kann es zu Beschädigungen an der Karosserie kommen.

Zur Absicherung stellen Sie ein Stütze unter das Fahrzeug. Dies ist eine notwendige Sicherheitsmaßnahme, falls der Wagenheber während der Arbeit verrutscht oder nachgibt. Danach können Sie die Radbolzen komplett aus den Felgen schrauben und den Reifen abnehmen. Vorsicht: Je nach Größe der Felge kann der Reifen insgesamt ziemlich schwer sein.

Alle hier genannten Werkzeuge sollten Sie als Autofahrer ohnehin unbedingt im Hause haben. Vor allem der Drehmomentschlüssel ist beim Reifenwechsel von entscheidender Bedeutung. Hiermit wird gewährleistet, dass die Radbolzen immer mit dem richtigen Druck angezogen werden. Denken Sie daran: Aluminiumfelgen benötigen durch das weichere Material weniger Druck als zum Beispiel eine Stahlfelge.

Wenn Sie den Reifen demontiert haben, können Sie mit der Reinigung beginnen und die Felge von innen und außen sorgfältig mit den zur Verfügung stehenden Reinigern und Hilfsmitteln säubern. Ist alles erledigt, können Sie den Reifen wieder montieren. Steht das Auto wieder mit allen Reifen auf dem Boden, nutzen Sie den Drehmomentschlüssel, um die Radbolzen wieder fest anzuziehen. Welches Drehmoment Sie einstellen müssen, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Haben Sie Felgen von Drittanbietern, dann ist das Drehmoment an entsprechender Stelle in den dazugehörigen Dokumenten angegeben.

Vergessen Sie nicht: Haben Sie diese Schritte für alle vier Reifen durchgeführt, sollten Sie nach 50 bis 100 Kilometern Fahrt die Radbolzen noch einmal mit dem Drehmomentschlüssel nachziehen, genau wie nach einem Reifenwechsel.

Wenn Sie die Felgenreinigung perfekt vornehmen wollen, greifen Sie auch auf einen Felgenpinsel zurück. Denn mit diesem lassen sich auch die schwer zugänglichen Bereiche problemlos säubern. Außerdem sollten Sie die Felgen nach der Reinigung gründlich mit Klarwasser abspülen. Danach erfolgt das Trocknen mit einem Tuch.

Verunreinigungen können die Alufelgen beschädigen

Wenn Sie sich nicht um die Sauberkeit der Felgen kümmern, kann es sogar zu Beschädigungen kommen. Bei Leichtmetallfelgen ist das besonders ärgerlich, da diese sehr teuer sind. Handelt es sich um ältere Modelle auf Youngtimern oder ähnliches, ist der Wiederbeschaffungswert derart hoch, dass Sie lieber in den sauren Apfel beißen und die Felgen reinigen sollten, bevor irreparable Schäden entstehen.

Kleinere Alufelgen, die noch für die Verwendung auf älteren Autos zugelassen sind, gibt es heutzutage kaum noch zu kaufen. Umso wichtiger ist es, die Felgen regelmäßig zu pflegen und zu reinigen. Denn der Wiederbeschaffungswert kann enorm hoch sein. Aktuelle Beispiele sind in diesem Zusammenhang Alufelgen für Youngtimer wie dem VW Golf II oder bestimmte Modelle von BMW oder Mercedes.

Sind die Felgen beschädigt, reicht eine Reinigung nicht mehr aus. Sofern es sich nur um ganz kleine Beschädigungen handelt, kann man dies mitunter noch selbst reparieren. Wenn es allerdings größere Schäden an den Felgen gibt, dann muss der Fachmann ran. Dies ist vor allem bei hochwertigen Felgen enorm wichtig, so wie bei älteren Alufelgen, die es nicht mehr im Handel gibt.

Felgenmechaniker können durchaus Beulen, Kratzer und selbst Korrosion ausmerzen. Wichtig ist dabei aber immer, dass die Tragfähigkeit des Rads nicht beeinflusst wird. Bei Brüchen, Rissen oder großen Dellen hingegen ist die Reparatur gänzlich ausgeschlossen. Hier muss dann die Felge aus Sicherheitsgründen dringend ausgetauscht werden.

Interessante Produkte rund um das Reinigen der Felgen

Bester FelgenreinigerNeben den oben ausführlich vorgestellten Felgenreinigern gibt es eine Reihe weiterer interessanter Produkte rund um die Reinigung der Felgen. Dazu gehören beispielsweise Alu-Felgen-Reiniger-Handschuhe wie der ALCLEAR 950013b Microfaser. Manchmal ist nämlich etwas mehr als nur ein Reiniger in gelförmiger oder flüssiger Form erforderlich, um die Felgen wieder auf Hochglanz zu bringen.

Haben Sie Ihre Felgen lange vernachlässigt oder fahren Sie gerne sportlich, dann sammelt sich mehr Bremsabrieb an. Diesen zu entfernen kann eine sehr lästige und langwierige Sache sein. Eventuell stellen Sie nach der Anwendung des Putzmittels fest, dass sich immer noch Schmutz auf Ihren Felgen befindet. Statt dann nochmals und nochmals einen Reiniger anzuwenden, sollten Sie zu einem Reinigungshandschuh greifen, um die Reinigung tatkräftig manuell zu unterstützen.

Der ALCLEAR 950013b ist für diesen Zweck bestens geeignet. Der Handschuh stört kaum bei der Arbeit. Die Microfaseroberfläche ist darüber hinaus wesentlich schonender als eine Bürste, sodass Sie auch polierte Felgen oder die empfindlichen Oldtimer-Felgen damit reinigen können, ohne Kratzer zu riskieren. Elastische Bündchen verhindern ein Abrutschen und beugen so Verletzungen an der Hand vor. Laut Hersteller ist es sogar möglich, die Felgen ganz ohne Reiniger und Chemie wieder sauber zu bekommen. Sind die Verschmutzungen allerdings zu hartnäckig, können Sie die Handschuhe natürlich mit einem passenden Reiniger kombinieren.

Allerdings ist der Handschuh von ALCLEAR nicht für lackierte Felgen geeignet. Der Grund: Auf den Felgen können sich auch Verschmutzungen wie Teerpartikel befinden. Diese setzen sich im Handschuh fest und können auf den Lack gelangen, sodass trotz der Microfaseroberfläche Kratzer entstehen. Zwar ist dieser Handschuh nicht wasserdicht, doch kann er bei folierten Felgen zum Einsatz kommen.

Das Innenfutter beim ALCLEAR 950013b Microfaser besteht aus einem weißen, glatten Polyester-Microfaserstoff. Solch ein Handschuh zum Felgenreinigen lässt sich übrigens einfach bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Verzichten Sie bei diesem Material aber auf Weichspüler.

Sprühflasche ist nicht gleich Sprühflasche

Felgenreiniger Test und VergleichDarüber hinaus sollten Sie auch bei der Auswahl einer Sprühflasche für die Felgenreinigung die Augen offenhalten. Denn Sprühflasche ist nicht gleich Sprühflasche. Das Material muss mit den zum Teil aggressiven Reinigungssubstanzen zurechtkommen.

Das ist zum Beispiel der Fall bei der Sprühflasche Kwazar Mercury Super Pro plus, in die rund 1 Liter passt. Hierbei handelt es sich um eine sehr robuste Flasche mit einer einstellbaren Düse, um den Grad der Zerstäubung festzulegen. Greifen Sie grundsätzlich immer auf eine robuste Flasche für Felgenreiniger und andere Putzmittel zurück.

Nach der Reinigung

Haben Sie die Fegen komplett gereinigt, bieten sich unter Umständen noch weitere Schritte an. Leichte Kratzer können Sie mit einer speziellen Politur beseitigen. Haben Sie besonders tiefe Kratzer in dem Lack festgestellt, dann sollten Sie diese möglichst versiegeln, damit das darunterliegende Material nicht zu rosten beginnt, was zur Destabilisierung der gesamten Felge führen kann.

Alu- oder Stahlfelgen?

Viele Autofahrer legen großen Wert auf ansehnliche Felgen. Sie sind mehr als nur das Bindeglied zwischen Reifen und Auto, sondern auch ein Stilmittel. Je auffälliger, desto besser. Dabei werden Stahlfelgen und Leichtmetallfelgen unterschieden, im letzteren Fall bestehen diese meistens aus Aluminium. Andere wichtige Materialien sind Magnesium und Chrom. Eine Übersicht:

Die Stahlfelge

Eine Stahlfelge ist aus gewälzten Stahl gefertigt und besteht im Grunde aus zwei Teilen. Da wäre zum einen die Radscheibe oder Auflagefläche, auf welche die Felge montiert ist. Und zum anderen der Felgenkranz, der den Reifen trägt. Beide Teile sind durch Punktschweißverfahren miteinander verbunden. Stahlfelgen gibt es meistens in den Farben Schwarz oder Silber. Allerdings sind diese Felgen nicht mehr sonderlich weit verbreitet. Denn viele Neufahrzeuge bekommen bereits ab Werk die hochwertigeren Alufelgen verpasst. Der einst hohe Preisunterschied zwischen Stahl- und Alufelge ist ohnehin nicht mehr so immens hoch wie noch vor 20 oder 30 Jahren.

Achten Sie beim Neukauf eines Autos von vornherein auf vernünftige Felgen. Allerdings verlangen die Händler für hochwertige Modelle saftige Aufpreise. Manchmal kann es günstiger sein, zunächst Felgen von der Stange zu nehmen und sich anderweitig nach passenden Felgen umzuschauen.

Auf günstigen Kleinwagen sind Stahlfelgen sehr häufig anzutreffen. Viele Autofahrer wechseln im Winter zu Stahl, da dieses Material wesentlich unempfindlicher als Aluminium ist. Das hängt mit den Witterungsbedingungen, dem Streusalz sowie der Angst zusammen, bei glatter Fahrbahn gegen einen Kantstein zu rutschen. Denn eine Stahlfelge lässt sich in einem solchen Fall noch reparieren oder zumindest günstiger austauschen. Eine Alufelge hingegen nimmt einen irreparablen Schaden und muss in jedem Fall ausgetauscht werden.

Die Vor- und Nachteile von Stahlfelgen:

  • Eine Stahlfelge ist meist günstiger als eine Leichtmetallfelge.
  • Die Stahlfelge ist unempfindlicher als das Pendant aus Aluminium.
  • Stahlfelgen machen nicht so viel her wie eine Alufelge.
  • Es gibt sie meist nicht in besonderen Designs.
  • Sie sind wesentlich schwerer als Alufelgen.

Die Alufelge

Der Hauptgrund, sich eine Alufelge anzuschaffen, ist in der Regel die Optik. Sogar ein alter Kleinwagen wirkt mit vernünftigen Alufelgen sehr viel interessanter und hochwertiger. Eine Alufelge wird aus einem Guss gefertigt und dann mit mattem Silber lackiert, anschließend mit Klarlack versiegelt. Es gibt aber auch sehr hochwertige Alufelgen, die zum Teil geschmiedet werden. Für das Fahrverhalten allerdings bringen Alufelgen keine Vorteile. Auch die vor Jahren ins Gespräch gebrachte Sparsamkeit in Bezug auf den Benzinverbrauch ist widerlegt.

Chrom und Magnesium

Schließlich gibt es noch Felgen aus Chrom oder Magnesium. Komplett aus Chrom besteht keine Felge. Es handelt sich lediglich um verchromte Felgen aus Aluminium. Das macht sich optisch stark bemerkbar, denn Chrom verleiht der Felge einen ausgesprochen starken und charakteristischen Glanz.

Achtung bei Chromfelgen: Sie sollten bei verchromten Felgen auf scharfe Felgenreiniger wie die aus unserem Vergleich verzichten. Die Reiniger greifen Chrom an und sind nicht für dieses Material geeignet. Bei verchromten Felgen müssen Sie mit Wasser und vielleicht etwas Politur Vorlieb nehmen. Das bedeutet allerdings, dass verchromte Felgen wesentlich pflegeintensiver sind.

Magnesiumfelgen kommen ganz überwiegend im Motorsport vor. Aber auch besonders hochwertige Sportwagen können mit Magnesiumfelgen ausgestattet sein. Wer ein solches Gefährt sein eigen nennt, sollte den Gang zur Fachwerkstatt nicht scheuen und die Felgen ausschließlich professionell reinigen lassen.

Gebrauchte Felgen kaufen – eine gute Idee?

Das sollten Sie sich merken!Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich gebrauchte Alufelgen zu kaufen, dann sollten Sie vorher einige Dinge beachten. Denn Second-Hand-Produkte haben nun einmal die Eigenschaft, bereits Gebrauchsspuren aufzuweisen. Vor allem beim Kauf über Internetplattformen wie Ebay können Sie anhand von Fotos kaum erkennen, wie weit die Gebrauchsspuren fortgeschritten sind. Daher sollten Sie vor dem Kauf klären, wie es beim Käufer mit dem Widerspruchs- und Rückgaberecht aussieht. Gerade im Handel zwischen Privatleuten schließen die Verkäufer die Rücknahme oft explizit aus.

Schwerwiegende Mängel an einer Felge – besonders bei Aluminiumfelgen – sind Risse oder eine größere Unwucht. Bei Stahlfelgen sind stark verbeulte Stellen das größte Problem. Bei einer Unwucht oder einer starken Verformung kann die Felge vielleicht noch von einem Fachmann repariert werden. Bei einer Beule kann ebenfalls eine Ausbesserung stattfinden, das Material bleibt allerdings geschwächt und stellt damit eine Unfallgefahr dar.

Sie können aber auch Glück haben. Kleine oder oberflächliche Kratzer lassen sich rauspolieren. Aufpassen müssen Sie jedoch bei verchromten oder mehrfarbige Felgen. Hier sollten Sie von einem Gebrauchtkauf lieber Abstand nehmen.

Beim Kauf von gebrauchten Felgen spielt noch eine andere Sache eine große Rolle. Die Felgen müssen natürlich zu Ihrem Fahrzeug passen. Aber nicht nur das: Die Felgengröße muss in Ihren Fahrzeugpapieren eingetragen sein, und der Verkäufer muss Ihnen eine gültige Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) mitschicken. Ansonsten bekommen Sie beim TÜV große Probleme. Auch bei allgemeinen Verkehrskontrollen wird gerne auf die Felgen und die Fahrzeugpapiere geschaut. Nichtbeachtung ist gefährlich und kann Sie auch teuer zu stehen kommen.

Gibt es einen Felgenreiniger-Test bei der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat bisher noch keine Felgenreiniger getestet. Sollte sich dies eines Tages ändern, werden wir an dieser Stelle ausführlich darüber berichten.

Hat Öko Test bereits einen Feltenreiniger-Test durchgeführt?

Auch beim Verbrauchermagazin Öko Test gibt es bislang keinen Test für Felgenreiniger. Hier halten wir natürlich ebenfalls die Augen offen, ob sich dies in Zukunft ändern wird.

Fazit: Augen auf beim Felgenreiniger-Kauf

Anders als noch vor einigen Jahren haben Felgenreiniger vieles von ihrem schlechten Ruf wettmachen können. Waren es damals vor allem die säurehaltigen Produkte, die für viel Ärger bei den Kunden sorgten, sind diese Reiniger schon so gut wie vom Markt verschwunden.

Die meisten der hier verglichenen Produkte sind pH-neutral und daher für alle Felgenarten gleichermaßen geeignet. Achten Sie darauf, ob Sie eine Sprühflasche mitgeliefert bekommen oder nicht. Ansonsten gibt es im Handel separate und teilweise sehr gute Sprühflaschen zu kaufen, die Sie immer wieder nachfüllen können. Damit schonen Sie die Umwelt, da Sie weniger Müll produzieren. Und das erlaubt es Ihnen auch, den Felgenreiniger in größeren Gebinden zu kaufen, wodurch Sie Geld sparen können.

Felgenreiniger-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Felgenreiniger

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Koch Chemie Reactive Rust Remover Felgenreiniger 02/2019 12,60€ Zum Angebot
2. Tuga Chemie 76128 Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial für Leichtmetallfelgen 02/2019 11,99€ Zum Angebot
3. Glart 45FR Felgenreiniger 500 Milliliter mit rostlösenden Eigenschaften 02/2019 10,65€ Zum Angebot
4. Set Sonax Felgenreiniger + Bürste Xtreme Plus 750 Milliliter 02/2019 15,99€ Zum Angebot
5. Tuga Chemie 76110 Felgenreiniger Aluminium-Teufel 02/2019 10,99€ Zum Angebot
6. Nigrin 74245 Turbo Felgenreiniger Doppelpack 2 x 500 ml für alle Felgenarten 02/2019 8,49€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Koch Chemie Reactive Rust Remover Felgenreiniger