stern-Nachrichten

Die besten 13 Gaming-PCs mit maximaler Leistung für richtige Zocker im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Nichts ist frustrierender, als wenn man sich ein neues Computerspiel kauft, und der Rechner einfach nicht stark genug ist, um es flüssig wiederzugeben. Mit einem leistungsstarken Gaming-PC passiert Ihnen das nicht! Diese Geräte sind durch modernste Technik genau darauf ausgelegt, Computerspiele in möglichst hoher Qualität anzuzeigen. In unserem Gaming-PC-Vergleich haben wir insgesamt 13 verschieden Produkte für Sie verglichen und gehen dabei auf die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Computer ein.

In unserem darauffolgenden Gaming-PC-Ratgeber erfahren Sie, was einen Gaming-PC eigentlich ausmacht, aus welchen Komponenten er sich zusammensetzt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, um langfristig mit Ihrem Gerät zufrieden zu sein.

Die 4 besten Gaming-PCs im großen Vergleich auf STERN.de

Ultra 8-Kern SSD DirectX 12 Gaming-PC Computer
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Prozessor
FX 8300 8x4.20 GHz Turbo
Grafikkarte
GeForce GTX1050 Ti 4GB GDDR5
Arbeitsspeicher
16 GB DDR3 SDRAM
Anschlüsse
1 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 1 x PCI, 4 x SATA 3Gb/s, 2 x PS/2 keyboard/mouse, 1xDVI, 1xD-Sub, 1 x GBIT-LAN, 4xUSB 2.0, 3xAudio jack, 2x Front USB
Sound
integrierter OnBoard 5.1 Controller, HD Audio
Festplatte
240 GB SATA 6 SSD, 1000 GB SATA II HDD
Optischer Speicher
22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner
Beleuchtung
Abmessungen
51,4 x 47 x 22,8 cm
Gewicht
8,04 Kg
Monitor
Tastatur und Maus
Zum Angebot
Erhältlich bei
499,90€ Preis prüfen
shinobee Gaming-PC
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Prozessor
AMD 6-Kern 6x4.10 GHz
Grafikkarte
NVIDIA Geforce GTX 1050 2GB GDDR5
Arbeitsspeicher
8 GB DDR3 SDRAM
Anschlüsse
1 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 1 x PCI, 4 x SATA 3Gb/s, 2 x PS/2 keyboard/mouse, 1xDVI, 1xD-Sub, 1 x GBIT-LAN, 4xUSB 2.0, 3xAudio jack, 2x Front USB
Sound
integrierter OnBoard 5.1 Controller, HD Audio
Festplatte
2000 GB SATA II HDD
Optischer Speicher
22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner
Beleuchtung
Abmessungen
k.A.
Gewicht
16,40 Kg
Monitor
Tastatur und Maus
Zum Angebot
Erhältlich bei
999,00€ Preis prüfen
Megaport Gaming-PC
Betriebssystem
Windows 10 Home
Prozessor
AMD FX-6300 6x3,50 GHz
Grafikkarte
Nvidia GeForce GTX1050 2GB GDDR5
Arbeitsspeicher
8 GB DDR3 SDRAM
Anschlüsse
k.A.
Sound
k.A.
Festplatte
1000 GB SATA III HDD
Optischer Speicher
22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner
Beleuchtung
Abmessungen
k.A.
Gewicht
17,20 Kg
Monitor
Tastatur und Maus
Zum Angebot
Erhältlich bei
251,00€ Preis prüfen
Ankermann-PC GAMING
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Prozessor
Intel i7 7700 4x3.6GHz
Grafikkarte
GeForce GTX 1050 Ti 4GB GDDR5
Arbeitsspeicher
8 GB DDR4
Anschlüsse
1xVGA, 1xDVI-D, 1xHDMI, 1xUSB-C 3.0, 3xUSB-A 3.0, 2xUSB-A 2.0, 1xGb LAN (Realtek RTL8111H), 3xSound, 2x PS2,2x Front USB
Sound
k.A.
Festplatte
240GB L5 LITE 3D SSD SATA, 1TB Toshiba P300 High-Performance SATA HDD
Optischer Speicher
DVD Brenner Electronics GH24NSD1
Beleuchtung
Abmessungen
45 x 18,5 x 41,2 cm
Gewicht
8,40 Kg
Monitor
Tastatur und Maus
Zum Angebot
Erhältlich bei
351,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Ultra 8-Kern SSD DirectX 12 Gaming-PC Computer shinobee Gaming-PC Megaport Gaming-PC Ankermann-PC GAMING
Betriebssystem
Windows 10 Pro Windows 10 Pro Windows 10 Home Windows 10 Pro
Prozessor
FX 8300 8x4.20 GHz Turbo AMD 6-Kern 6x4.10 GHz AMD FX-6300 6x3,50 GHz Intel i7 7700 4x3.6GHz
Grafikkarte
GeForce GTX1050 Ti 4GB GDDR5 NVIDIA Geforce GTX 1050 2GB GDDR5 Nvidia GeForce GTX1050 2GB GDDR5 GeForce GTX 1050 Ti 4GB GDDR5
Arbeitsspeicher
16 GB DDR3 SDRAM 8 GB DDR3 SDRAM 8 GB DDR3 SDRAM 8 GB DDR4
Anschlüsse
1 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 1 x PCI, 4 x SATA 3Gb/s, 2 x PS/2 keyboard/mouse, 1xDVI, 1xD-Sub, 1 x GBIT-LAN, 4xUSB 2.0, 3xAudio jack, 2x Front USB 1 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 1 x PCI, 4 x SATA 3Gb/s, 2 x PS/2 keyboard/mouse, 1xDVI, 1xD-Sub, 1 x GBIT-LAN, 4xUSB 2.0, 3xAudio jack, 2x Front USB k.A. 1xVGA, 1xDVI-D, 1xHDMI, 1xUSB-C 3.0, 3xUSB-A 3.0, 2xUSB-A 2.0, 1xGb LAN (Realtek RTL8111H), 3xSound, 2x PS2,2x Front USB
Sound
integrierter OnBoard 5.1 Controller, HD Audio integrierter OnBoard 5.1 Controller, HD Audio k.A. k.A.
Festplatte
240 GB SATA 6 SSD, 1000 GB SATA II HDD 2000 GB SATA II HDD 1000 GB SATA III HDD 240GB L5 LITE 3D SSD SATA, 1TB Toshiba P300 High-Performance SATA HDD
Optischer Speicher
22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner 22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner 22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner DVD Brenner Electronics GH24NSD1
Beleuchtung
Abmessungen
51,4 x 47 x 22,8 cm k.A. k.A. 45 x 18,5 x 41,2 cm
Gewicht
8,04 Kg 16,40 Kg 17,20 Kg 8,40 Kg
Monitor
Tastatur und Maus
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
499,90€ Preis prüfen 999,00€ Preis prüfen 251,00€ Preis prüfen 351,00€ Preis prüfen

1. Ultra 8-Kern SSD DirectX 12 Gaming-PC Computer – Gaming-PC für den schmalen Geldbeutel

Steht Ihnen für die Anschaffung Ihres neuen Gaming-PCs nur ein begrenztes Budget zur Verfügung? Dann könnte der erste Computer in unserem Gaming-PC-Vergleich auf STERN.de sehr interessant für Sie sein. Dieser kostet nur rund 550 Euro und ist damit verhältnismäßig günstig. Gamer überzeugt der PC aus dem Hause Shinobee vor allem durch seinen extrem schnellen 8-Kern Prozessor, der dafür sorgt, dass auch Neuerscheinungen flüssig auf diesem Gerät spielbar sind.

Darüber hinaus verfügt dieser Gaming-PC über eine ebenfalls sehr schnelle Nvidia GTX1050 Ti DDRS 3D Grafikkarte mit 4 GB Grafikspeicher, was nochmal beträchtlich zur Leistung des Computers beiträgt. Der 16 GB Arbeitsspeicher und das mitgelieferte Windows 10 Professional 64Bit rundet das ganze System ab und macht aus diesem Gerät einen sehr soliden Gaming-PC.

Dieser Gaming-PC verfügt über zwei Festplatten. Eine 240 GB SSD- und eine 1.000 GB HDD Festplatte. Durch die integrierte SSD-Festplatte fährt Ihr Gaming-PC innerhalb kürzester Zeit hoch und ist allgemein deutlich schneller, als bei einer herkömmlichen HDD-Festplatte.

Damit Sie zuverlässig vor Viren geschützt sind, ist die neueste GDATA Internet Security inklusive einem halben Jahr Updates bereits vorinstalliert. Auch optisch kann sich der Gaming-PC sehen lassen. Bei dem komplett in Schwarz gehaltenen Computer fallen vor allem die beiden Lüfter auf, die an der Vorderseite des Geräts rot beleuchtet werden. So ergibt sich ein durchaus ansprechendes Design, bei dem man sofort erkennt, dass es sich um einen Gaming-PC handelt.

2. shinobee Gaming-PC – Komplett-Set

Fehlt es Ihnen an jeglichem Gaming-Zubehör? Dann ist möglicherweise dieses Komplett-Set vom Anbieter Shniobee die richtige Wahl. Hier bekommen Sie einen Gaming-PC, einen 22 Zoll Monitor sowie eine Maus und eine Tastatur auf einmal. Mit knapp 500 Euro ist dieses Paket sogar noch etwas günstiger, als der erste Gaming-PC in unserem Vergleich.

Allerdings ist die Leistung des Computers dadurch etwas abgeschwächt, was aber nicht bedeutet, dass aktuelle Spiele nicht auf dem Rechner laufen. Mit einem 6-Kern Prozessor, einem 8 GB Arbeitsspeicher und der Nvidia GTX 1050 mit 2 GB Grafikspeicher ist der Gaming-PC durchaus in der Lage, moderne Spiele flüssig wiederzugeben, wenn auch nicht mit den höchsten Grafikeinstellungen. Auch die große 2 TB HDD-Festplatte bietet mehr als genug Speicher für rechenintensive Anwendungen und bildet eine gute Grundlage für ein angenehmes Gaming-Erlebnis. Darüber hinaus wird auch dieses Gerät mit dem Windows 10 Professional 64 Bit Betriebssystem geliefert.

Bei diesem Gerät ist sowohl eine Gaming-Maus, als auch eine Gaming-Tastatur im Lieferumfang enthalten, sodass Sie sofort mit dem Spielen loslegen können.

Auch hier bekommen Sie zum Schutz vor Viren und anderen Internet-Schädlingen die neueste Version der GATA Internet-Security mit einem halben Jahr Updates obendrauf. Optisch gibt es bei diesem Gerät keinen Unterschied, zu dem ersten Gaming-PC aus unserem Vergleich. Unter dem Strich lässt sich sagen, dass es sich hierbei um ein hervorragendes Komplett-Set für Einsteiger in den Gaming-Bereich handelt.

3. Megaport Gaming-PC – inklusive Monitor, Maus und Tastatur

Auch das nächste Produkt in unserem Vergleich ist wieder ein Komplett-Set, diesmal aber aus dem Hause Megaport. Mit einem AMD FX-6300 6-Kern Prozessor und einer GeForce GTX1050 mit 2 GB Grafikspeicher bietet Ihnen der Gaming-PC gute Voraussetzungen für Ihre liebsten Computerspiele. Darüber hinaus verfügt der Rechner über einen 8 GB DDR3 MHz Arbeitsspeicher sowie eine 1TB HDD Festplatte und bietet damit auch für größere Spiele genügend Platz.

Betrieben wird das Ganze mit Windows 10 in der 64 Bit-Version. Je nach Budget kann die Leistung des Gaming-PCs sogar nach oben angepasst werden. Falls Sie die passende Ausrüstung bereits besitzen, können Sie dem PC auch ohne Zubehör erwerben und so etwas Geld einsparen.

In diesem Gaming-PC-Set ist ein 22 Zoll LED Monitor aus dem Hause Asus sowie eine beleuchtete Gaming-Tastatur und eine Gaming-Maus inklusive, damit Sie sofort mit dem Spielen beginnen können.

Optisch ist der Gaming-Monior von Megaport ein wahres Highlight. Durch die glatte, in Schwarz gehaltene Oberfläche mit den rot leuchtenden Lüftern an der Vorderseite ergibt sich ein sehr modernes und vor allem schickes Design. Als besonderes Feature können Sie durch eine Glasscheibe auf der einen Seite des Gehäuses in das Innere Ihres Rechners blicken, welches ebenfalls mit roten LED's ausgeleuchtet ist.

4. Ankermann-PC GAMING – Mittelklasse Gaming-PC

Das nächste Gerät in unserem Produktvergleich auf STERN.de ist ein Rechner vom Anbieter Ankermann. Der Gaming-PC fällt mit seinem Preis von 879 Euro in die preisliche Mittelklasse und ist dementsprechend gut ausgerüstet. Ausgestattet ist dieser Computer mit einem Intel i7 7700 4 Kernprozessor sowie einer GeForce GTX1050Ti mit 4 GB Grafikspeicher und ist damit auch für anspruchsvollere Titel gut geeignet.

Des Weiteren verfügt er mit seinen 8 GB DDR3 über einen stabilen Arbeitsspeicher. Mit seiner 240 GB SSD-Festplatte und der 1 TB großen HDD-Festplatte bietet er genügend Festplattenspeicher für viele Spiele, Programme und Videos. Das Betriebssystem ist mit Windows 10 Professional ein wahrer Allrounder und wird den meisten Ansprüchen gerecht.

Der Gaming-PC wurde von Ankermann ganz besonders darauf konzipiert, dass Sie von seinen Betriebsgeräuschen nicht gestört werden. Falls Sie über Nacht mal einen größeren Download laufen lassen, wird Ihr Schlaf also nicht beeinträchtigt.

Optisch gesehen kann der Ankermann Gamer-PC mit seiner schlichten Eleganz vollkommen überzeugen. Durch seine in Schwarz gehaltene Oberflächen sticht die blaue Beleuchtung noch zusätzlich heraus und sorgt für einen besonderen Charme. Der Innenraum und seine Ausstattung sind durch die Kunststoffscheibe an der Seite gut ersichtlich und erlaubt es technikaffinen Nutzern, einen Blick ins Innere zu erhaschen.

5. Gaming PC/Multimedia Computer – kostengünstiger Gaming-Computer

Systemtreff bietet mit seinem Produkt einen leichten und kostengünstigen Einstieg in den Bereich des Gamings. Er bringt den AMD 4 Kern Prozessor A10-7860K und eine Radeon HD R7000 Grafikkarte mit, die über einen Speicher vom 4 GB verfügt. Auch die 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher, die für diesen Gaming-PC verwendet werden, können sich durchaus sehen lassen. Die 500 GB große HDD-Festplatte reicht in jedem Fall aus, um die ersten Schritte im Bereich Gaming zu bewältigen.

Betrieben wird das System mit Windows 10 Professional. Je nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Geldbeutel können Sie die Konfigurationen der Hardware bei Systemtreff für dieses Produkt noch weiter anpassen, damit Sie einen optimal auf Sie zugeschnittenen Rechner erhalten.

Der Gaming-PC von Systemtreff bietet Ihnen eine 3-jährige Garantie und zeigt damit, dass der Anbieter auf seine Ware vertraut. Zusätzlich gibt es auch noch ein bisschen Software obendrauf. Der Rechner kommt mit dem Libre Office 2016 Paket, welches mit Microsoft Word und Excel kompatibel ist.

Was die Optik betrifft, zeigt Systemtreff in unserem Vergleich auf Stern.de, dass weniger manchmal auch mehr ist. Die schlichte mattierte Oberfläche des Rechners verströmt ein entspannendes Gefühl, das mit der roten Beleuchtung zusätzlich einen Kontrast bekommt und letzten Endes zu gefallen versteht.

6. Ankermann Ryzen Performance Gamer PC

Von dem Hersteller Ankermann haben wir Ihnen weiter oben bereits ein beliebtes Modell näher vorgestellt. Doch von Ankermann gibt es noch einige weitere empfehlenswerte PCs für Gamer, die sich in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich sehen lassen können. So zum Beispiel der Ankermann Ryzen Performance Gamer PC, der zum Preis von insgesamt 799 € angeboten wird und mit der Grafikkarte GeForce GTX 1050 Ti mit insgesamt 4 GB Grafikspeicher ausgestattet ist.

Sowohl für Office- als auch Multimedia-Anwendungen sowie für sämtliche aktuellen Spiele sind Sie somit optimal ausgerüstet. Egal ob Sie also GTA 5, Minecraft oder auch The Witcher 3 in einer guten Grafikauflösung genießen möchten – mit dem Ankermann Ryzen Performance Gamer PC ist dies vollkommen problemlos für Sie zu realisieren.

Um von einer Schnellstartoption und einer direkten Datenzugriffsmöglichkeit zu profitieren, integriert der Hersteller ebenfalls eine 240 GB große SSD. Außerdem steht noch eine 1 Terabyte HDD Festplatte zur Verfügung, sodass Sie alle Ihre Daten bequem abspeichern können. Einen weiteren Vorteil stellt ebenfalls das bereits vorinstallierte Betriebssystem Microsoft Windows 10 Pro dar. Somit benötigen Sie also nicht zwingend eine zusätzliche Lizenz, um Ihre Daten auf dem Windows-System nutzen zu können.

Fazit zum Ankermann Ryzen Performance Gamer PC

Falls Sie gerne auf einen Komplett-PC setzen und sich das Zusammenbauen einzelner technischer Komponenten sparen möchten, so sind Sie mit diesem Modell der Marke Ankermann wirklich optimal bedient. Vor allem was die Leistung und die verbauten Komponenten betrifft, handelt es sich hierbei um ein gutes Angebot, das Sie bequem wahrnehmen dürfen.

7. Megaport Gaming PC – aus der preislichen Mittelklasse

Megaport bietet mit seinem Gaming-PC einen Mittelklasse-Rechner für einen Preis von 999 Euro. Der vorhandene Intel i7 8700 Prozessor und die Geforce GTX 1050 Grafikkarte mit 4GB Speicher bieten ordentlich Leistung für den Endbenutzer. Mit 16 GB DDR4 fällt der Arbeitsspeicher auch in den leistungsstarken Bereich. Für ausreichend Platz auf dem PC sorgt die 1 TB große HDD-Festplatte mit vorinstallierten Windows 10 als Betriebssystem.

Das Gehäuse des Megaport Gaming-PCs bringt mit seinen 120 Millimeter Lüftern eine gute Kühlung und erlaubt es versierten Benutzern, den Rechner zu übertakten, um noch zusätzliche Leistung aus ihm herauszukitzeln. Dabei wird allerdings die 24-monatige Pick up & Return Garantie gefährdet.

Optisch sticht der Gaming-PC von Megaport durch seine rote LED Beleuchtung hervor, die besonders gut an der Seite zur Geltung kommt, an der Interessierte durch eine Kunststoffscheibe einen Blick in den PC werfen können. Auch die Vorderseite weiß mit ihrem 120 Millimeter großen rot beleuchteten Lüfter zu imponieren, der hinter einer Kühlergrill-ähnlichen Vorrichtung verbaut wurde.

8. Megaport High End Gaming PC – mit 250 GB SSD-Festplatte

Auch hier liefert Megaport einen Mittelklasse Rechner, der mit mehr Leistung und einem dementsprechend höheren Preis von 1.299 Euro einhergeht. Hier wurde wie beim Vorgänger ein Intel i7 8700 Prozessor verbaut. Die Grafikkarte hat jedoch ein Upgrade bekommen und ist hier eine Geforce GTX1060 mit beachtlichen 6 GB Grafikspeicher. Der Arbeitsspeicher ist mit 16 GB DDR4 ebenfalls nicht zu unterschätzen. Auch die 250 GB große SSD-Festplatte sowie die 1 TB HDD-Festplatte lassen bei dem geneigten Gamer keine Wünsche offen. Der Rechner wird mit vorinstallierten Windows 10 geliefert.

Die Möglichkeit der Übertaktung ist auch hier aufgrund der guten Kühlung durchaus gegeben, gefährdet aber die 24-monatige Pick up & Return Garantie von Amazon. Auch dieser Gaming-PC ist schon bei der Lieferung vollständig eingerichtet und kann sofort benutzt werden.

Auch im optischen Sinne macht der Gaming-PC von Megaport einiges her. Der Rechner ist gänzlich in Schwarz gehalten. Durch die rote LED-Beleuchtung erhält er zusätzlichen Charakter und wirkt sogar etwas bedrohlich. Durch das Kühlergrill-artige Design fällt besonders die Gerätefront auf, die ebenfalls durch die roten LED's im Inneren des Rechners ausgeleuchtet wird. Die Kunststoffscheibe an der Seite ermöglicht einen Blick in das Innere des Gaming-PCs und rundet das insgesamt sehr ansprechende Design gut ab.

9. Megaport High End Gaming-PC Intel Core – mit Nvidia Geforce GTX 1080

Der nächste Megaport Computer in unserem Vergleich ist ein echtes Kraftpaket. Der Gaming-PC überzeugt vor allem durch seinen extrem schnellen Intel Core i7-8700 Prozessor. In Kombination mit der starken Nvidia Geforce GTX1080 mit 8 GB Grafikspeicher und 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher sorgt das Gerät für ein Gaming-Erlebnis der Extraklasse. Durch die 250 GB SSD-Festplatte können Sie sich sicher sein, dass alle Spiele und Anwendungen schnell und reibungslos funktionieren.

Der High-End-Gaming-PC von Megaport ist komplett eingerichtet und kann sofort benutzt werden. Windows 10 in der 64-Bit-Version sowie alle notwendigen Treiber sind bereits vorinstalliert.

Nicht nur das Innere des Gaming-PCs lässt keine Wünsche offen, sondern auch die äußerliche Erscheinung. Der Komplett schwarze Gaming-PC fällt vor allem durch seine innovative Front auf, die starke Ähnlichkeit mit dem Kühlergrill eines Autos hat. Hinter dem Grill und an der Seite des Gehäuses befinden sich durchsichtige Kunststoffscheiben, sodass Sie in das rot beleuchtete Innere Ihres Gaming-PCs blicken können. Insgesamt ergibt sich so eine sehr moderne und innovative Optik, die definitiv in jedem Gaming-Setup ein Blickfang ist.

10. Megaport Gaming-PC Six-Core AMD – für Sparfüchse

Als Nächstes geht es wieder um einen Gaming-PC für den schmalen Geldbeutel, der aber trotz des günstigen Preises mit einer guten Leistung aufwarten kann. Die mit aktuellen Technologien ausgestattete Nvidia Geforce GTX1050 bringt durch 2 GB Grafikspeicher optimale Voraussetzungen für Ihr persönliches Gaming-Erlebnis. Zusätzlich ist der Rechner mit einem schnellen AMD FC-6300 6-Kern Prozessor ausgestattet und bietet Ihnen 8 GB DDR3 1600 MHz Arbeitsspeicher.

So können Sie trotz des günstigen Preises auch aktuelle Spiele mit hohen Grafikanforderungen genießen. Damit auch genügend Platz für Ihre Spiele und andere Anwendungen vorhanden ist, beinhaltet der Megaport Gaming-PC eine große 1 TB HDD-Festplatte.

Sie können den Gaming-PC sofort benutzen. Windows 10 64 Bit sowie alle wichtigen Treiber sind bereits vorinstalliert.

Auch hier bekommen Sie wieder einen Gaming-PC mit einer sehr auffälligen optische Erscheinung. Das Gehäuse ist insgesamt vorwiegend in Schwarz gehalten und fällt durch seine glatte, glänzende Oberfläche auf. An der Front des Gehäuses befinden sich zwei mit roten LED's beleuchtete Lüfter, die hervorragend zu dem ebenfalls in Rot beleuchteten Inneren des Gaming-PCs passen, das Sie durch eine Kunststoffscheibe an der Seite bestaunen können.

11. DirectX 12 Gaming-PC Computer i7 – der günstige Gaming-PC mit Intel i7-Prozessor

Auch hier geht es wieder um ein Gerät, das mit knapp 500 Euro in die unteren Preissegmente einzuordnen ist. Dennoch überzeugt der PC durch einen sehr schnellen Intel i7 Prozessor und 16 GB Arbeitsspeicher, was mehr als genug Leistung für aktuelle Spiele und rechenintensive Anwendungen bietet.

Darüber hinaus ist der Gaming-PC mit einer starken Nvidia GTX 1050Ti 3d-Grafikkarte mit 4 GB DDRS Grafikspeicher ausgerüstet, welche die Leistung abrundet und optimale Voraussetzungen für ein atemberaubendes Gaming-Erlebnis bietet. Damit Ihre Spiele auch genügend Platz auf dem Rechner finden, verfügt er über eine große 1 TB HDD-Festplatte. Darüber hinaus hat der Gaming-PC ein sehr leises Netzteil und einen geregelten CPU-Lüfter, damit Sie ohne störende Geräusche in Ruhe arbeiten und spielen können.

Auch bei diesem Gaming-PC sind die 64-Bit Version von Windows 10 sowie alle notwendigen Treiber bereits vorinstalliert. Es kann also sofort losgehen. Zudem ist die aktuelle Version der GDATA Internet Security inklusive einem halben Jahr Updates bereits vorhanden, damit Sie stets vor Viren und anderen Schädlingen geschützt sind.

Auch optisch kann man bei diesem Gerät sofort erkennen, dass es sich um einen Gamer-PC handelt. Das kantige, mattschwarze PC-Gehäuse wird durch rot beleuchtete Lüfter an der Gerätefront abgerundet. So ergibt sich insgesamt ein sehr ansehnliches Design.

12. Megaport Gaming-PC Komplett-PC Vollausstattung AMD – mit Monitor, Maus und Tastatur

Als Nächstes geht es in unserem Gaming-PC-Vergleich wieder um ein Komplett-Set von Megaport, das Ihnen alles liefert, was Sie für Ihre Computerspiele benötigen. Der Rechner bietet Ihnen mit einer starken Nvidia Geforce GTX 1060 mit 3GB GDDRS Grafikspeicher und einem schnellen AMD FX-8300 8-Kern-Prozesser sehr gute Voraussetzungen für grafisch anspruchsvolle Spiele.

Damit auch alles flüssig läuft, besitzt der Gaming-PC einen großen 16GB DDR3 1600 MHz Arbeitsspeicher und eine 1 TB HDD-Festplatte. Betrieben wird das ganze natürlich mit Windows 10 in der 64-Bit-Version. Besonders auffällig ist hier außerdem das innovative, mit blauen LED's ausgeleuchtete Gehäuse. Auch hier können sie an der Seite des Gehäuses in das Innere Ihres Gaming-PCs blicken.

Auch dieser Gaming-PC ist durch vorinstallierte Treiber und bereits vorhandenes Windows 10 sofort einsatzfähig.

Neben dem leistungsstarken Gaming-PC bekommen Sie in diesem Set außerdem einen 22 Zoll Asus VS229NA Monitor mit einer Full HD Auflösung. Auch eine Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur sind hier im Lieferumfang enthalten, sodass Sie für Ihr Gaming-Erlebnis kein weiteres Zubehör benötigen und sofort loslegen können.

13. Megaport Gaming PC Intel Core – mit SSD- und HDD-Festplatte

Das letzte Gerät in unserem großen Gaming-PC-Vergleich auf STERN.de ist wieder ein Computer aus dem Hause Megaport, der sich ins preisliche Mittelfeld einreiht. Mit einem schnellen Intel Core i5-8500 Prozessor und 16 GB DDR4 2400 MHz Arbeitsspeicher können Sie auch problemlos aktuelle Spiele flüssig spielen. Zudem besitzt dieser Gaming-PC eine starke Nvidia GeForce GTX 1060 Grafikkarte mit sage und schreibe 6 GB GDDRS Grafikspeicher, welche das System perfekt abrundet.

Die 240 GB SSD-Festplatte sorgt für blitzschnelle System- und Programmstars. Damit Sie auch ausreichend Platz für größere Spiele haben, verfügt der Gaming-PC von Megaport zusätzlich über eine 1 TB HDD-Festplatte.

Wie die meisten Geräte in unserem Vergleich, ist auch dieser Gaming-PC mit vorinstalliertem Windows 10 64 Bit und allen wichtigen Treibern vollständig eingerichtet und kann sofort benutzt werden.

Wie auch ein anderer Megaport-PC aus unserem Vergleich, besticht dieses Gerät optisch vor allem durch seine besondere Front, die dem Kühlergrill eines Autos nachempfunden wird und darunter das rot beleuchtete Innere des Gaming-PCs zeigt. Außerdem ist an der Seite des Gehäuses durch eine Kunststoffscheibe ebenfalls der Innenraum des PCs zu sehen. Insgesamt besticht der Computer von Megaport durch eine sehr auffällige, moderne Optik, bei der man sofort erkennt, dass es sich um einen Gaming-PC handelt.

Was ist eigentlich ein High-End-Gaming-Computer?

Schnelle und einwandfreie Darstellung von Spielen – darum geht es bei einem Gaming-PC. Die Hardware Komponenten, die bei High-End-Gaming-PCs benutzt werden, sind in erster Linie auf eine möglichst hochwertige Wiederhabe von Spielen konzipiert. Herkömmliche Hardware wird von der besonders hochauflösenden Grafik mit ihren zahlreichen Effekten und Filtern vor große Herausforderungen gestellt. Eine große Rechenleistung ist für die flüssige und fehlerfreie Darstellung von Spielen in Echtzeit unerlässlich.

Wenn Sie sich einfach nur Videos im Internet anschauen möchten, brauchen Sie gar keine so große Rechenleistung. Möchten Sie jedoch aktuelle Spiele auf den höchsten Grafikeinstellungen genießen, muss ein Gaming-PC her.

Vorteile & Nachteile:

  • Auf die Darstellung von modernen Computerspielen ausgelegt
  • Leistungsstarker, zukunftssicherer Computer
  • Anpassung an die eigenen Spielgewohnheiten möglich
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Höherer Stromverbrauch

Wie funktioniert ein Gaming-Computer?

Die flüssige Wiedergabe von moderner Grafik ist der Bereich, der an einen Computer die größten Anforderungen stellt. Der Großteil der heutigen Spiele findet in einer dreidimensionalen Welt statt. Die Grafik der Spiele wird von dem Gaming-PC aus den intern gespeicherten Repräsentationen der Spielwelt heraus berechnet und Ihnen als Nutzer möglichst in Echtzeit und ohne ruckeln dargestellt.

Die flüssige Darstellung der Spiele erfolgt nach modernen Maßstäben in FULL HD mit mindestens 30 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Bildpunkten. Das sind ungefähr 60 Millionen Pixel pro Sekunde, die der Gaming-PC ständig und ohne Verzögerung verarbeiten muss. Wird eine höhere Auflösung verwendet, steigt diese Zahl noch einmal exponentiell an. Dazu enthält ein Gaming-PC verschiedene Komponenten, deren Zusammenspiel für die flüssige Wiedergabe von modernen Computerspielen entscheidend ist:

  1. Grafikkarte
  2. Prozessor
  3. Arbeitsspeicher
  4. Mainboard
  5. Netzwerkkarte

Gaming-PCsDiese Aufgabe würde sogar die meisten modernen Mehrkern Prozessoren überfordern, wären sie auf sich allein gestellt und hätten bekannte große Hersteller wie Nvidia oder ATI (Radeon) nicht speziell dafür Grafikkarten entwickelt, die diese Aufgabe übernehmen.

Die Grafikkarte

Im Prinzip handelt es sich bei Grafikkarten um spezialisierte Parallelrechner, die eine Vielzahl an Prozessoren besitzen. Diese erhalten von der CPU des Gaming-Computers lediglich die Grunddaten, woraus sie dann die fertige Spielgrafik berechnen und erzeugen. Diese Grafikkarten werden normalerweise unkompliziert als Steckkarte in einen passenden, darauf ausgelegten PCI-Express-Steckplatz gesteckt oder mit einem vergleichbaren Interface verbunden.

Diese Art der Verbindung ist deshalb sinnvoll, weil auf Dateninhalte, die auf diese Art und Weise gespeichert sind, wesentlich schneller vom Computer zugegriffen werden kann, als auf diejenigen, die auf einer herkömmlichen Festplatte oder SSD Platte gespeichert wurden.

Der Arbeitsspeicher

Aber selbstverständlich bestimmen neben der Grafikkarte auch andere Komponenten über die Leistung eines Gaming-PCs. Der Arbeitsspeicher (RAM) wird zum Beispiel benötigt, um Programminhalte oder Daten im Allgemeinen zwischenzuspeichern. Random Access Memory ist dabei die Ausgeschriebene Variante von RAM. Ist der RAM zu klein, werden Nutzerdaten häufig auf die normale Festplatte oder die SSD-Platte ausgelagert. Das führt jedoch dazu, dass die Datenverarbeitung ausgebremst wird, was wiederum zu Standbildern oder langen Reaktionszeiten des Nutzinterfaces führen kann.

Haben Sie viel Arbeitsspeicher in Ihrem PC, tragen Sie maßgeblich zu einer hohen Geschwindigkeit bei. Die Grafikkarte verfügt als „Rechner im Rechner“ über einen gesonderten, schnellen internen Hauptspeicher. Dieser Speicher wird VRAM oder Video RAM genannt. Er ermöglicht es der 3D Beschleunigungskarte, besonders schnell auf Texturen oder andere wichtige Daten zuzugreifen, die für die Berechnung der Grafik von Spielen wichtig ist.

Das Mainboard

Das Motherboard oder Mainboard ist das Herzstück des Computers. Es verbindet die gesamte Hardware des Gaming-Computers miteinander. Auf ihr befindet sich der Hauptprozessor, bzw. die CPU (Central Processing Unit), welche in der Regel unter einem dafür konzipierten Kühlkörper liegt. Zusätzliche Steckkarten wie beispielsweise Grafik-, Netzwerk- oder Soundkarten finden ihren Platz auf PCI- beziehungsweise PCI Express Steckplätzen des Mainboards. Der PCI Express Steckplatz stellt hierbei die schnellere und modernere Anschluss-Variante dar.

Dieses System erwehrt sich mit seinen immer mal wieder vorkommenden Modifikationen und Modernisierungen seit Langem dem Zahn der Zeit, weil es den modularen Aufbau eines Computers erlaubt. Damit ist es möglich, einzelne Rechner ihren Aufgaben entsprechend aufzubauen.  Ein Großteil der Funktionen der Hardware, die auf dem Mainboard zu Beginn fehlen oder nur ungenügend vorhanden sind, können relativ leicht und unkompliziert mit einer passenden Steckkarte nachgerüstet werden.

Der Prozessor

Der Prozessor koordiniert und verarbeitet die von den anderen Hardware Komponenten versendeten Daten, sodass eine sinnvolle Kommunikation im Computer stattfinden kann. Insofern die entsprechende Aufgabe nicht von einem Controller oder einer anderen vergleichbaren spezialisierten Hardwarekomponente erledigt werden kann. Historisch gesehen bewältigte der Prozessor in einem Rechner unter anderem so gut wie alle anfallenden Rechen- sowie Logikaufgaben. Natürlich spielt er auch heute noch eine wesentliche Rolle bei der Verarbeitung von gespeicherten Daten auf dem Computer.

Optional kann er bei seinen Aufgaben durch Coprozessoren oder spezialisierte Steckkarten unterstützt werden (Beispielsweise bei der AES-Verschlüsselung oder bei der Berechnung von Grafiken).

Verfügt der Prozessor über mehrere Prozessorkerne, kann er parallel verschiedene Rechenschritte erledigen, die sonst nur durch ein sequentielles Abarbeiten erfolgen können. Das spart enorm viel Zeit. Somit ist im Idealfall ein Prozessor mit acht Kernen bis zu achtmal schneller als ein Prozessor, der nur über einen Kern verfügt. In der Praxis wird dieser Wert leider nicht ganz erreicht, weil es notwendig ist, dass die einzelnen Kerne auch untereinander kommunizieren können, wodurch es zu einem geringen Leistungsabfall kommt.

Das geschieht zum Beispiel, wenn der erste Kern des Prozessors das Ergebnis des zweiten Kerns benötigt, um seine Berechnungen abschließen zu können. Durch die vielen pro Sekunde ablaufenden Schaltvorgänge besteht bei der CPU allerdings das höchste Risiko der Überhitzung. Diese vielen Schaltvorgänge erzeugen entsprechend viel Hitze und sorgen damit für eine Erwärmung der CPUs. Deshalb muss im Besonderen die CPU aber auch der Prozessor der Grafikkarte durch ein Kühlsystem unterhalb des kritischen Temperaturpegels gehalten werden. Gute Werte für die Temperatur der CPU's oder der Grafikkarte eines normal gekühlten Systems liegen unter Volllast bei ungefähr 40 bis 50 Grad Celsius.

Ist es Ihnen besonders wichtig, dass Ihr Gaming-Computer möglichst geräuschlos ist, sollten Sie dafür konzipierte Lüfter verwenden oder gleich alternative Methoden wie eine Wasserkühlung in Betracht ziehen. Eine Wasserkühlung ist jedoch mit einem wesentlichen Mehraufwand verbunden. Ganz besonders wichtig dabei ist, dass Sie sicherstellen, dass die verwendete Kühlflüssigkeit nicht auslaufen und Kurzschlüsse innerhalb des Computers verursachen kann.

Die Netzwerkkarte

Eine Netzwerkkarte im Computer ermöglicht es dem Nutzer, seinen Rechner mit anderen Rechnern oder seinem Heimrouter zu verbinden. Für gewöhnlich werden heutzutage Gigabit Ethernetanbindungen verwendet. Diese haben einen maximalen Datendurchsatz von 1.000 MBit pro Sekunde. Dieser Ethernetanschluss wird von den meisten Nutzern hauptsächlich zur Verbindung mit dem Internet über einen eigenen Router verwendet. Eine andere beliebte Möglichkeit ist eine kabellose WLAN-Verbindung, welche aber meistens weniger zuverlässig ist und in bestimmten Situationen ein Nachteil sein kann.

WLAN Verbindungen sollten sich in einem modernen Netzwerk mindestens nach 802.11n, besser aber nach 802.11ac verbinden. Der letztere Standard verspricht dabei einen entschieden höheren Datendurchsatz. Für Zocker ist das Internet im Wesentlichen dazu da, die neuesten Spiele und ihre Updates zu downloaden und sich mit anderen Gamers in den verschiedensten Spielen zu messen. Eine Netzwerkanbindung ist heute eine fast schon unumgängliche Voraussetzung für eine solide Verbindung mit dem Internet.

Der Großteil der Mainboards oder Komplettrechner bringen schon integrierte Netzwerkschnittstellen mit. Das erspart Ihnen ein manuelles Nachrüsten oder die Anfrage auf Netzwerkkarten-Installation bei einem Händler. Soll eine Übertragung von Daten über den eigenen NAS- oder Multimediaserver extrem schnell gehen, gibt es auch die Möglichkeit einer 10 Gigabyte Ethernetschnittstelle. Die dafür benötigte Hardware ist heutzutage noch relativ kostenintensiv und mit der Verwendung von gewöhnlichen DSL- oder Kabelinternetanschlüssen nicht vollständig ausgeschöpft.

Gaming-PCZudem müssen alle damit verbundenen Geräte die schnelle Datenübertragungsrate von maximal 10 Gigabyte pro Sekunde aushalten. Für den durchschnittlichen Verbraucher reicht die normale 1 Gigabyte Schnittstelle noch vollkommen aus. Ein Gaming-Computer bringt diese Schnittstelle auch standardmäßig mit.

Die Peripherie

Tastatur, Maus, Controller und Joysticks dienen dem Nutzer als Interaktionsmöglichkeit mit dem Computer. Sie unterstützen den Gamer dabei, sein Spiel effizient zu steuern. Für Rollenspiele und MMORPG's gibt es beispielsweise spezielle Gaming-Mäuse und Tastaturen mit frei belegbaren zusätzlichen Tasten.

Damit können Sie zum Beispiel eine ansonsten umständlich zu erreichende Taste vermeiden und einfach die frei belegbare Taste nutzen, um eine Aktion durchzuführen. Das ist besonders in Situationen wichtig, in denen der Spieler nur über wenig Zeit verfügt, beispielsweise in PvP- Gefechten (Player versus Player). In solchen Situationen kann eine frei belegbare Maus oder Tastatur den entscheidenden Vorteil bringen.

Dabei sollten Sie darauf achten, die passenden Eingabegeräte für Ihr bevorzugtes Genre zu wählen und vor dem Langzeitgebrauch einem Test zu unterziehen. Bei den ersten Schritten zur Einrichtung des Gaming-Computers sind solche speziellen Eingabegeräte noch nicht notwendig. Für die Installation und Einrichtung der Software reichen ganz gewöhnliche Tastaturen oder Mäuse vollkommen aus.

In unserem Gaming-PC-Vergleich finden Sie verschiedene Komplett-Sets, in denen bereits eine entsprechende Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur enthalten sind.

Was Sie beim Kauf eines Gaming-Computers beachten sollten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Viele verschiedene Faktoren bestimmen die Anforderungen, die ein Gaming-Computer erfüllen muss. Auch Ihr persönliches Lieblingsgenre hat darauf einen starken Einfluss. Ein schneller First Person Shooter oder Rennspiele benötigen in der Regel leistungsstärkere Hardware als rundenbasierte Strategiespiele. Für einen guten Überblick reicht es, wenn Sie die Hardwareempfehlungen der anspruchsvollsten Titel Ihres Lieblingsgenre lesen.

Die Zukunftsbeständigkeit spielt bei der Wahl des Gaming-Computers eine wesentliche Rolle. Deshalb stehen auch viele Gaming-Komplettsysteme in verschiedenen Versionen zur Auswahl, damit der Nutzer selbst bestimmen kann, wie lange sein Rechner zukunftstauglich ist. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihren Gaming-PC zusammenstellen.

Die Grafikkarte und der Arbeitsspeicher sind die wichtigsten Komponenten in Ihrem Gaming-PC

Besonderes Augenmerk muss auf die Grafikkarte gelegt werden. Der absolute Großteil der heutigen Spiele benötigt leistungsstarke 3D Beschleunigungskarten, die moderne Grafikstandards wie Beispielsweise OpenGL oder DirectX in ihrer jeweils aktuellen Version unterstützten müssen.

Ebenfalls wichtig ist ein ausreichend großer Arbeitsspeicher im Gaming-Computer. Optimal dafür geeignet sind die zusätzlichen freien RAM Slots auf dem Mainboard. Dadurch kann eine zum späteren Zeitpunkt entschiedene Speichererweiterung leicht bewerkstelligt werden. Je nach verwendeter RAM-Variante ist es sinnvoll, eine gerade Anzahl von Slots zu belegen. Außerdem sollten Sie in Erfahrung bringen, wie viel Arbeitsspeicher Ihr Mainboard maximal unterstützten kann. Wenn Sie das alles berücksichtigen, kann der Arbeitsspeicher seinen Anforderungen entsprechend angepasst werden.

Es gibt verschiedene Arten von Festplatten

Für moderne Systeme empfiehlt sich eine SSD-Festplatte. Sie hat einen wesentlich höheren Datendurchsatz als HDD-Festplatten. Dadurch können Ladezeiten der PC-Games und die eigentliche Bootzeit deutlich verringert werden. Das Betriebssystem an sich und viele weitere Programme des Gaming-Computers profitieren auch von dem Geschwindigkeitsvorteil. Aktuelle Spiele besitzen große Datenmengen, die verarbeitet werden müssen. Deshalb ist es von Vorteil, auch große Kapazitäten von dieser Art des nichtflüchtigen Speichers zu besitzen. Das gilt ganz besonders dann, wenn viele Spiele installiert werden sollen.

Wenn Sie dabei Platz im Gaming-PC-Gehäuse sparen möchten, sollten Sie sich NGFF- oder M.2-SSD's anschauen. Diese besitzen nicht nur eine schnelle Schnittstelle, sondern fallen auch besonders klein aus. Dieser eingesparte Platz kann entweder mit weiteren 2,5″ oder 3,5″- SSD bzw. HDD-Festplatten oder mit einem weiteren Laufwerk genutzt werden.

bester Gaming-PCNatürlich können Sie auch eine SSD mit einer größeren HDD-Festplatte kombinieren. Bei einer solchen Aufstellung können Sie besonders große Spiele und das Betriebssystem auf der SSD installieren oder die SSD als Cache (Zwischenspeicher) für die HDD Festplatte nutzen. Was sich besser eignet, hängt ganz von der Art und Weise ab, wie Sie Ihren Gaming-Computer benutzen möchten. Wenn Sie ausreichend Fachkenntnis besitzen, können Sie auch einfach testen, welche der Optionen mehr Geschwindigkeit bringt.

Die Nutzung als Cache eignet sich in der Regel dann, wenn die verwendeten Spiele oder Programme häufig wechseln, weil dann seltener von der langsameren HDD-Festplatte als von der schnelleren SSD-Festplatte geladen werden muss. Bei der Verwendung von technisch eher anspruchslosen Programmen wie zum Beispiel kleinen Textdateien kommt es kaum zu einer Verbesserung der Geschwindigkeit, wenn sie auf einer SSD Festplatte gespeichert werden.

Sie benötigen einen starken Prozesser

Der Hauptprozessor des Gaming-Computers muss stark genug sein, um alle weiteren anfallenden Aufgaben bewältigen zu können, die neben dem Spielen anfallen. Einige Spieler sind der Auffassung, dass ein schneller Hauptprozessor in einem modernen Gaming-Computer nicht mehr notwendig ist, weil ja die Grafikkarte die Hauptlast der Berechnung übernimmt.

Letzten Endes verbraucht ja auch die Grafikkarte den Großteil der benötigten Energie, sorgt für die meiste Wärmeentwicklung und erbringt die meiste Rechenleistung im Gaming-Computer. Diese Begründung beinhaltet aber nur einen Teil der Wahrheit und sollte so nicht stehen gelassen werden.

Die Spiellogik und weitere Prozesse, für die die CPU nicht optimiert ist, muss weiterhin von dem Hauptprozessor bearbeitet werden. Ebenfalls muss er sich um die zügige Versorgung der CPU mit Rohdaten und Befehlen für die Berechnung des jeweiligen Frames kümmern.

Kommt es bei diesem Prozess zu Verzögerungen, macht sich das mit einer abfallenden Framerate bemerkbar. Die CPU bildet in so einem Fall quasi einen „Flaschenhals“, weil die Grafikkarte darauf warten muss, dass die CPU alle erforderlichen Vorarbeiten abgeschlossen hat und für die Berechnung des nächsten Frames bereit ist.

Gaming-PC VergleichDas ist der Hauptgrund, warum Sie, wenn Sie einen Gaming-PC zusammenstellen, unbedingt darauf achten müssen, dass nicht an der Leistungsfähigkeit des CPU's gespart wird. Ebenfalls nicht zu empfehlen ist die Nutzung eines schnellen Prozessors mit einer langsamen Grafikkarte.

Es ist wirklich unbedingt darauf zu achten, dass diese beiden Hardwarekomponenten gut aufeinander abgestimmt sind, um eine fehlerfreie Funktion sowie einen flotten Bildaufbau zu ermöglichen. Deshalb finden Sie, wenn Sie einen Gaming-PC kaufen möchten, viele Komplettsysteme in diesem Bereich, die standardmäßig aufeinander zugeschnittene Hardware besitzen, die sich nicht gegenseitig ausbremst. Nur so ist es möglich, mit der passenden leistungsstarken Hardware die angestrebten Frameraten vom 60 Frames pro Sekunde oder höher auch bei grafisch anspruchsvollen Spielen zu erreichen.

Tipps zur Pflege Ihres Gaming-Computers

Wie bei allen anderen Gebrauchsgegenständen, sollten Sie auch bei Ihrem Gaming-PC darauf achten, dass Sie nicht unachtsam damit umgehen und dass Sie ihn gelegentlich säubern.

Eine Überhitzung des Systems ist unbedingt zu vermeiden

Der Großteil der modernen Computer schaltet sich zwar bei zu hohen Temperaturen ganz automatisch ab, aber trotzdem sollten Sie vermeiden, dass Ihr System die gesamte Zeit an seinem Temperatur-Limit kratzt. Das führt nämlich zu einer verminderten Lebenszeit der Hardware.

Falls ein Lüfter nicht mehr richtig funktioniert oder es ein vergleichbares Problem mit dem Luftstrom gibt, sollte der Rechner schnellstmöglich abgeschaltet und das Problem zügig, vielleicht auch mit der Hilfe des Kundenservice, beseitigt werden. Als Warnzeichen eines solchen Problems sind beispielsweise gar keine oder nur sehr laute Lüftergeräusche und das regelmäßige automatische Abschalten des Computers zu nennen.

Wenn auch bei Ihnen nach einigen Monaten oder sogar Jahren der Betriebszeit des Computers langsam sowohl die Lautstärke als auch die Temperatur ansteigen, wird es aller höchste Zeit, dass Sie sich mit der gründlichen Reinigung Ihrer Gaming-Computers beschäftigen. Sonst kann es dazu kommen, dass der Rechner an Leistung verliert.

VorteileDie folgenden Utensilien eignen sich zur Reinigung Ihres Gaming-PCs:

  • Staubsauger
  • Handsauger
  • Druckluftsprays
  • Pinsel
  • Mikrofasertuch
  • Handblasebalg

Nicht zum reinigen Ihre PCs geeignet:

  • Krepppapier, Taschentücher und generell alles andere was fusselt
  • Schwämme
  • Normale Lappen
  • Feuchttücher

Gaming-PC TestStaub ist der Hauptgrund von temperaturbedingten Problemen des Computers. Der gewöhnliche Hausstaub besteht aus Gesteinskörnchen, Hautbestandteilen, Abriebmaterial oder Sporen von Pilzen und Lebensmittelresten. Diese Bestandteile können sich in den Ritzen des Gaming-PCs festsetzen und dort für Probleme sorgen.

Einzelne Staubflocken lassen sich mit der Hilfe eines Druckluftsprays mit Rohraufsatz oder einem Staubsauger relativ leicht entfernen. Besonders für das Netzteil eignet sich der Staubsauger, weil es von der Rückseite des Computers aus gereinigt werden sollte. Das Netzteil sollte keinesfalls extra ausgeschraubt werden, um es zu säubern. Dadurch Verliert es zum einem seine Garantie und zum anderen kann dadurch eine erhöhte Verletzungsgefahr entstehen.

Säubern Sie Ihren Gaming-PC regelmäßig

Egal welchen Gaming-Rechner Sie erworben haben, eine Reinigung der Lüfter-Systeme sollte regelmäßig vorgenommen werden. Dadurch wird die fehlerfreie Funktion der Lüfter und ein ausreichender Luftzug begünstigt. Achten Sie bei der Reinigung unbedingt auf die Angaben des Herstellers.

Gibt es einen Gaming-PC Test einer Fachzeitschrift?

FragezeichenWissen Sie trotz unserem ausführlichen Vergleich immer noch nicht, welchen Gaming-PC Sie kaufen sollten? Dann könnte vielleicht ein Gaming-PC Test Abhilfe schaffen. Das bekannte Magazin „Computer Bild“ hat im Oktober 2018 einen Gaming-PC Test mit zehn verschiedenen Produkten aus unterschiedlichen Preisklassen durchgeführt und informiert Sie dabei über die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte. Dabei sind die PCs sogar in einer Bestenliste angeordnet, sodass Sie auf den ersten Blick erkennen, welches Gerät am leistungsstärksten ist.

Gibt es einen Gaming-PC Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat sich bisher leider noch nicht mit Gaming-PCs beschäftigt. Sollte jedoch in Zukunft ein Gaming-PC Test erscheinen, werden wir unseren Beitrag selbstverständlich für Sie aktualisieren, sodass Sie stets auf dem Laufenden bleiben. Es lohnt sich also, hin und wieder hier vorbeizuschauen.

Gaming-PC-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Gaming-PC

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Ultra 8-Kern SSD DirectX 12 Gaming-PC Computer 10/2018 499,90€ Zum Angebot
2. shinobee Gaming-PC 07/2019 999,00€ Zum Angebot
3. Megaport Gaming-PC 12/2019 251,00€ Zum Angebot
4. Ankermann-PC GAMING 05/2019 351,00€ Zum Angebot
5. Gaming PC/Multimedia Computer 10/2018 393,90€ Zum Angebot
6. Ankermann Ryzen Performance Gamer PC 08/2019 799,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Ultra 8-Kern SSD DirectX 12 Gaming-PC Computer