stern-Nachrichten

Ihr aktueller Girokonto Vergleich auf STERN.de

  • Keine Kontoführungsgebüren
  • bis zu 170€ Bonus
  • Ohne Mindestgeldeingang
  • Eröffnung mit Video-Ident

Girokonto Vergleich 2018 – Jetzt auf STERN.de das beste Konto finden

Es ist mittlerweile aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken und wer keines hat, tut sich schwer damit, einfachste Zahlungen zu tätigen oder Gehalt von seinem Arbeitgeber zu beziehen: Die Rede ist natürlich vom Girokonto. Laut europäischer Rechtssprechung hat jeder Bürger in der EU das Recht auf ein eigenes Konto und fast jeder Deutsche nimmt dieses auch in Anspruch. Denn während noch vor wenigen Jahrzehnten der Großteil der Geschäfte und Zahlungen in der Bundesrepublik über Barzahlung erledigt wurde, regelt man heute alles über das eigene Konto. Wer also noch kein eigenes Girokonto hat und auf der Suche nach einem Girokonto Vergleich ist, ist bei diesem Stern-Ratgeber absolut an der richtigen Stelle.

Girokonto Vergleich - Sichern Sie sich mit Stern Ihr kostenloses Online KontoDabei ist ein Girokonto keinesfalls eine Erfindung der Neuzeit, ganz im Gegenteil. Die Anfänge des Bankkontos lassen sich sogar vor das Mittelalter – genauer gesagt ins 11. Jahrhundert – zurückverfolgen. Bereits zu dieser – für uns gerade zu prähistorischen – Zeit gab es schon Konten, mit denen Lastschriften und Einzahlungen getätigt wurden, auch wenn die Barzahlung natürlich weiterhin dominierte. Und im Gegensatz zur Moderne stand die Möglichkeit einer Kontoeröffnung vor einigen Jahrhunderten nur wenigen ausgewählten Personen zur Verfügung. Erst im Mittelalter hatten dann auch immer mehr Kaufleute Zugang zu einem eigenen Konto.

Doch hier in Deutschland dauerte es bis ins 19. Jahrhundert, bis sich die bargeldlose Zahlung zumindest etwas etablierte und erst nach dem zweiten Weltkrieg (!) hatte auch die einfache Bevölkerung die Chance, ein eigenes Konto zu eröffnen. Dass man solche Schwierigkeiten mit der simplen Eröffnung eines Kontos haben kann, scheint heute unvorstellbar. Wer im Jahr 2018 ein Girokonto eröffnen will, kann das mit dem Girokonto Vergleich des Stern in wenigen Minuten erledigen. Dank unseres Kontovergleichs finden Sie in nur wenigen Augenblicken das beste Girokonto und können direkt ein Online Konto eröffnen. Alles, was Sie dazu wissen müssen, haben wir Ihnen in diesem Ratgeber erklärt. Mit ihm sind Sie bestens informiert und vorbereitet, bevor Sie unseren Online Banken Vergleich nutzen.

Die 3 besten Girokonten im Überblick

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto ist zunächst einmal ein Bankkonto, das zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs dient. So kann es unter anderem für Überweisungen und Lastschriften genutzt werden, fungiert aber gleichzeitig auch als Gehaltskonto für die eingehenden Gehaltszahlungen durch Ihren Arbeitgeber. Mit einer entsprechenden Girocard können Sie das Konto auch zur Bargeldbeschaffung nutzen. Allgemein kann man also sagen: Es ist für das bargeldlose Senden und Empfangen von Geldbeträgen zuständig.

Quasi alle Banken richten Ihnen auf Wunsch ein solches Konto ein. Bei vielen Banken in Deutschland ist die Eröffnung eines Online Konto absolut kostenlos, andere verlangen dagegen einer Gebühr. Zugriff aus das Konto erlangen Sie wahlweise in der Bankfiliale am Bankschalter, per Banking-Software oder -Applications („Apps“) oder mit dem sehr beliebten Online-Banking über einen Internet-Browser (etwa „Mozilla Firefox“ oder „Google Chrome“). In diesem Ratgeber des Stern vergleichen Sie Konten, die Sie hier in Deutschland eröffnen können – da heißt aber nicht zwangsläufig, dass Sie nur in Deutschland Geld abheben können (s. FAQ). Folgende Eigenschaften hat ein Konto in unserem Girokonto Vergleich:

  • Ermöglicht Teilnahme am elektronischen Zahlungsverkehr
  • (Lastschriften, Überweisungen, …) Geldautomaten erlauben das Abheben von Geld vom Konto
  • Verwahrt Ihr Geld sicher und schützt es vor Diebstahl
  • Schnelle, unkomplizierte und bargeldlose Zahlungen
  • Sie erhalten sowohl eine Girocard (früher „EC-Karte“) als auch fast immer eine Kreditkarte, die fast überall auf der Welt als Zahlungsmittel akzeptiert wird

Darum lohnt sich der Girokonto Vergleich

Wir haben es zwar schon einmal erwähnt, doch hier noch mal zur Erinnerung: Wer im heutigen Leben kein eigenes Konto besitzt, dem sind in vielen Bereichen die Hände gebunden. Ein günstiges Girokonto ist Voraussetzung für jede Form der bargeldlosen Abwicklung, sei es nun in einem Restaurant oder an der Tankstelle. Aber auch für die Auszahlung von Löhnen oder die Abbuchung von stetigen Kosten – etwa Miete oder Stromkosten – ist ein Girokonto von unersetzbarem Wert.

Während zwar jede Bank heutzutage ein solches Konto anbietet, unterscheiden sich die Angebote voneinander, was Ausstattung, Gebühren oder die Höhe des Dispozins betrifft. Daher lohnt sich ein Girokonto Vergleich, um herauszufinden, welches Konto bei welcher Bank zu Ihren Vorstellungen und Erwartungen passt. In folgender Tabelle nennen wir Ihnen einige wichtige Faktoren, auf die Sie beim Abschluss eines Online Girokonto achten sollten.

Faktor Auswirkungen
Ausstattung Bezüglich der Ausstattung eines Kontos gibt es häufig die größten Unterschiede. Legen Sie etwa Wert auf eine kostenlose Kreditkarte, sollten Sie sich eine Bank suchen, die genau das gewährt. Viele Banken verlangen für eine Kreditkarte zusätzliche Gebühren.
Wollen Sie dagegen Ihre finanziellen Abwicklungen nicht nur online erledigen, sondern auch vor Ort in einer Filiale, sollten Sie sich kein Konto bei einer Direktbank aussuchen. Sehen Sie sich also immer genau die Kontoausstattung an, damit Sie auch wirklich das beste Girokonto bekommen.
Kontogebühren In der Regel fallen für die Kontoführung Gebühren an. Zwar gibt es auch kostenlose Girokonten, doch diese sind fast immer an Bedingungen, wie etwa einen regelmäßigen Geldeingang, geknüpft.
Dabei müssen Sie bei einem gebührenpflichtigen Konto häufig eine monatliche Grundgebühr sowie andere nutzungsabhängige Gebühren zahlen – etwa für einzelne Transaktionen.
Haben-/Dispozins Je nach aktuellem Kontostand fallen bei jeder Bank andere Zinsen an. Bezüglich des Guthabenzinses, auch als Habenzins bekannt, kann man derzeit nicht viel erwarten. Teilweise ist ein Habenzins von 0,1-0,3% p.a. möglich, viele Banken bieten aber auch gar keinen Zins mehr an. Wenn überhaupt, dann bekommen Sie auf ein Tagesgeldkonto noch ein paar Zinsen, beim Festgeld dagegen eher nicht.
Etwas interessanter ist dagegen der Dispozins, also der Zinssatz, der bei einem Dispositionskredit bei einer Kontoüberziehung gewährt wird. Auf diesen Punkt sind wir vom Stern in diesem Ratgeber aber noch einmal gesondert eingegangen.

In wenigen Schritten zum Online Girokonto

Heutzutage kann jeder ein Konto eröffnen, der volljährig und geschäftsfähig, also mindestens 18 Jahre alt ist. Natürlich können Sie für eine Kontoeröffnung einfach in die nächste Sparkasse in Ihrem Ort gehen und dort ein Konto eröffnen. Der Nachteil: Sie haben keinerlei Vergleichswerte von Angeboten anderer Banken, die Sie nur mit dem Girokonto Vergleich des Stern bekommen.

Nutzen Sie also unseren praktischen Kontovergleich und verschaffen Sie sich eine optimale Marktübersicht, bevor Sie gleich online ein Konto abschließen. Das dauert Sie nur wenige Minuten und ist genauso sicher wie ein Kontoabschluss bei Ihrem Bankmitarbeiter vor Ort. In folgender Anleitung haben wir Ihnen erklärt, wie Sie Schritt für Schritt an Ihr eigenes Girokonto gelangen.

Schritt 1: Konten vergleichen und bestes Girokonto finden

Online Konto - Jetzt größtenteils kostenlosEin Konto zu eröffnen ist heutzutage ein echtes Kinderspiel. Im ersten Schritt sollten Sie sich die Angebote im Ratgeber ansehen und diese untereinander vergleichen. So erhalten Sie einen Überblick über die Konditionen und die Kontoausstattung verschiedener Banken. Alle Details, die Sie über das neue Konto wissen müssen, sind in unserer Angebotsübersicht enthalten. So sehen Sie etwa, ob ein Anbieter eine Kontoführungsgebühr verla

ngt und wie hoch diese ist. Direkt darunter ist der Dispozins vermerkt, den Sie bei einer etwaigen Kontoüberziehung bekommen. Rechts daneben sehen Sie, welche Kreditkarten Sie bekommen können und ob Sie eine zusätzliche Gebühr dafür zahlen müssen. Und zu guter Letzt haben wir Ihnen auch noch die wichtigsten Vorteile bei jeder Bank herausgearbeitet. Das können sein:

  • Gutschrift bei der Eröffnung eines neuen Kontos
  • Zinsfreier Dispo in den ersten Monaten
  • Geldbeträge für Empfehlungen
  • uvw.

Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, klicken Sie einfach auf den großen blauen Button „Zur Bank“. Damit haben Sie Schritt 1 erfolgreich abgeschlossen.

Schritt 2: Online-Antrag in wenigen Augenblicken ausfüllen

Unser Girokonto Vergleich leitet Sie nun automatisch auf die Webseite des Anbieters weiter. Dort erhalten Sie entweder direkt ein Antragsformular oder Sie müssen auf dieser Seite noch einmal „Konto eröffnen / Cash eröffnen“ oder einen vergleichbaren Button drücken.

Das erscheinende Antragsformular der Bank haben Sie in wenigen Minuten ausgefüllt. Je nach Bank werden hier leicht verschiedene Angaben verlangt, meist handelt es sich aber um Angaben zu Ihrer Person (Name, Adresse, …) und Ihrem Berufsstand. Haben Sie das Formular vollständig ausgefüllt, können Sie es nun als PDF downloaden, ausdrucken und unterschreiben. Bei manchen Banken geht das alles mittlerweile aber auch vollautomatisch. Sollte das der Fall sein, müssen Sie lediglich das PostIdent-Formular ausdrucken. Damit liegt Schritt 2 hinter uns.

Schritt 3: Identifizierung und Kontoeröffnung

Dieses PostIdent-Formular benötigen Sie nun im letzten Schritt, um die Personenlegitimation bzw. -identifizierung durchzuführen. Dazu füllen Sie bitte lediglich dieses Formular aus und gehen damit und mit Ihrem Personalausweis in eine Postfiliale. Ein Mitarbeiter vor Ort übernimmt als Stellvertreter für die Bank dann die Identifizierung Ihrer Person.

Alternative VideoIdent: Bei einigen Banken können Sie die Identifizierung ebenfalls online durchführen – mit dem sogenannten VideoIdent-Verfahren. Dafür benötigen Sie lediglich eine Online-Telefon-Software wie „Skype“, einen PC oder Laptop mit Webcam sowie eine stabile Breitbandverbindung. In einem Video-Call mit einem Mitarbeiter der Bank können Sie nun die Personenlegitimation durchführen.

Zum Abschluss dieses ganzen Prozesses sendet Ihnen die Bank alle wichtigen Unterlagen wie TAN- und PIN-Nummern zu. Auch Ihre Girocard erhalten Sie von Ihrer Bank per Post.

Angebote vergleichen, Konto auswählen, Antrag ausfüllen und Geld einzahlen – schon können Sie loslegen. Das ganze dauert Sie mit dem Online Banken Vergleich des Stern keine zehn Minuten.

Wie kündige ich ein Online Konto?

Ein Konto, das Sie online abgeschlossen haben, wieder zu kündigen, geht ganz einfach. Jeder Girokonto-Inhaber, der mit den bisherigen Leistungen seiner Bank nicht zufrieden ist oder im Girokonto Vergleich des Stern einen besseren Anbieter gefunden hat, kann sein Konto schnell und unkompliziert kündigen. Dieser Vorgang ist – wenn nicht anders vereinbart – auch sehr selten mit zusätzlichen Kosten verbunden. Ganz im Gegenteil: Viele Banken bieten sogar einen eigenen Kontowechselservice an, der eine Kündigung und einen anstehenden Kontowechsel noch einfacher machen. Folgende Schritte müssen Sie unternehmen, wenn Sie Ihr Konto kündigen wollen:

  1. Formloses Schreiben an die Bank: Name, Kontonummer und Kündigungswunsch müssen enthalten sein.
  2. Geben Sie zudem die Kontoverbindung Ihres neuen Kontos an, damit die Bank eventuelle Restbeträge überweisen kann.
  3. Die Bank kündigt Ihr Konto nach der vereinbarten Kündigungsfrist.
Wichtig: Bedenken Sie bitte immer, dass Sie ein Konto nicht kündigen können, wenn es mit einem Dispokredit belastet ist.

Was ist ein Dispokredit (Girozins)?

Ein Punkt, der bei einem Bankkonto Vergleich immer wieder erwähnt wird, ist der sogenannte „Dispo“. Technisch gesehen handelt es sich dabei um eine kontrollierte Überziehung des Girokontos in Form eines von der Bank eingeräumten Dispositionskredits. Dieser Kredit wird immer wieder auch als „Überziehungskredit“ bezeichnet.

Jeder Kontoinhaber, der einen regelmäßigen Zahlungseingang – etwa in Form von Gehaltszahlungen – nachweisen kann, kann so einen Dispo erhalten. Damit haben Sie die Möglichkeit, kurzfristig über mehr Geld zu verfügen, als Ihnen zur Verfügung steht – natürlich zu einem speziellen Zinssatz.

Denn rutscht das Bankkonto ins Minus, erhebt die Bank einen Dispozins oder Girozins, dessen Höhe von Bank zu Bank unterschiedlich ist. Im Gegensatz zu anderen Ratenkrediten oder einer klassischen Baufinanzierung gibt es bei einem Dispokredit keinerlei Rückzahlungs- oder Tilgungsplan und auch keine feste Laufzeit. Die schlechte Nachricht ist: Während es auf Guthaben derzeit kaum Zinsen gibt, sind die Zinsen beim einem Dispo so hoch wie selten zuvor. Zinssätze von 15 Prozent oder mehr sind keine Seltenheit. Vergleichen Sie also in unserem Girokonto Vergleich genau, welchen Zinssatz Sie bei einem Dispo bei welcher Bank bekommen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen rund um den Girokonto Test

Wie Sie sehen können, ist ein eigenes Konto in der heutigen Zeit ein absolutes Muss. Da wir in unserem Ratgeber nicht auf alle Fragen eingehen konnten, haben wir vom Stern dieses FAQ erstellt, wo wir die wichtigsten Fragen rund um den Girokonto Test beantworten.

Was kostet ein Girokonto?

Das kommt ganz darauf an. Während Konten für Jugendliche oder Studenten häufig ohne Gebühren auskommen, müssen Erwachsene meist eine monatliche Kontogebühr zahlen. Manche Banken berechnen außerdem eine Jahresgebühr oder zusätzliche Kosten für die Inbetriebnahme eines Kreditkarte. Dazu können Kosten für gewisse Transaktionen wie Überweisungen und Lastschriften anfallen.

Aus diesem Grund lohnt sich ein Online Konto Vergleich, damit Sie diese Kosten weitestgehehnd in Grenzen halten. Und das gilt nicht nur bei einer Kontoneueröffnung: Auch bei bereits bestehenden Konten können Sie Ihrer Bank die Konditionen der Konkurrenz vorlegen und dadurch geringere Gebühren verlangen.

Wie sicher ist mein Geld auf dem Konto?

Bei Stern finden Sie fast nur Girokonten von deutschen Banken im Bankenvergleich. Für alle diese Banken gilt eine rechtliche Sicherungsgrenze von 100.000 Euro pro Girokonto. Das bedeutet: Alle Guthaben bis 100.000 Euro sind zu 100% geschützt und werden im Fall einer Pleite aus dem Einlagensicherungsfonds erstattet.

Bargeld abheben im Ausland: Klappt das?

Mit Ihrer Girocard gelangen Sie bundesweit an jedem Geldautomaten, der zu Ihrer Bankenkette gehört, an Bargeld. Die Sparkassen haben etwa 25.000 Geldautomaten in der Bundesrepublik und damit die meisten aller Banken und Bankenketten. Gerade bei Direktbanken erhalten Sie zudem noch eine Kreditkarte zu Ihrer Girocard dazu. Meistens handelt es sich dabei um eine VISA oder MasterCard.

Mit diesen Karten können Sie allen Geldautomaten mit VISA- und MasterCard-Zeichen Bargeld abheben. Dies ist bei Onlinebanken in Deutschland sowie in den EU-Ländern meistens kostenlos. In Fremdwährungsländern werden dagegen durchaus einmal Gebühren von knapp zwei Prozent fällig.