stern-Nachrichten

Die besten 12 Häcksler im Vergleich – für fein gehäckseltes Schnittgut – 2018 Test und Ratgeber

Für den Besitzer eines großen Gartens mit Hecken und Bäumen erweist sich der Häcksler als unverzichtbares Arbeitsgerät: Er zerkleinert Äste, Zweige, Blätter und sämtliches Unkraut, sodass die Rückschnittreste bequem kompostierbar werden. Einige Geräte arbeiten sogar so fein, dass sich das Schnittgut anschließend zum Mulchen eignet. Eine kraftvolle, zuverlässige Maschine wird so zum treuen Begleiter des fleißigen Gartenfreundes.

Welche Häckslerarten gibt es eigentlich – und wie bewähren sich die einzelnen Geräte in der Praxis? Wir haben auf STERN.de die 12 beliebtesten Produkte dieses Sektors unter die Lupe genommen, darunter bekannte Marken wie Bosch, AL-KO, Makita und Einhell. Ihre Vor- und Nachteile interessierten uns dabei besonders, ebenso wie die verschiedenen Varianten mit ihrem unterschiedlichen Leistungsspektrum. 4 von ihnen haben es in unsere Vergleichstabelle geschafft.

Die 4 besten Häcksler im großen Vergleich auf STERN.de

IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A
Gewicht
23,4 kg
Abmessungen
53 x 36 x 93 cm
Antriebsart
elektrisch mit Kabel
Leistung (Watt)
3000 Watt
Schneidwerk
Walze
Fangbox Größe
60 Liter
Aststärke
bis 44 mm
Leisehäcksler
Zubehör
Fangbox, Stopfer und Ablagefach
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
280€
Preis prüfen
Bosch Häcksler AXT 25 TC
Gewicht
30,5 kg
Abmessungen
77 x 68 x 40 cm
Antriebsart
elektrisch mit Kabel
Leistung (Watt)
2500 Watt
Schneidwerk
Fräswalze
Fangbox Größe
53 Liter
Aststärke
bis 45 mm
Leisehäcksler
Zubehör
Stopfer für Schnittgut, Fangbox
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
550€
ca.
370€
Einhell Häcksler GH-KS 2440
Gewicht
12,7 kg
Abmessungen
48 x 28 x 65 cm
Antriebsart
elektrisch mit Kabel
Leistung (Watt)
2400 Watt
Schneidwerk
zwei Wendemesser
Fangbox Größe
mit Fangsack ausgerüstet
Aststärke
bis 40 mm
Leisehäcksler
Zubehör
Stopfer mit passender Halterung, Häckselgutfangsack
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
89€
ca.
80€
Makita UD2500 2,500W
Gewicht
32 kg
Abmessungen
59 x 42 x 52 cm
Antriebsart
elektrisch, mit Kabel
Leistung (Watt)
2500 Watt
Schneidwerk
Messerwalze
Fangbox Größe
67 Liter
Aststärke
45 mm
Leisehäcksler
Zubehör
Fangbox
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
228€
ca.
215€
Abbildung
Modell IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A Bosch Häcksler AXT 25 TC Einhell Häcksler GH-KS 2440 Makita UD2500 2,500W
Gewicht
23,4 kg 30,5 kg 12,7 kg 32 kg
Abmessungen
53 x 36 x 93 cm 77 x 68 x 40 cm 48 x 28 x 65 cm 59 x 42 x 52 cm
Antriebsart
elektrisch mit Kabel elektrisch mit Kabel elektrisch mit Kabel elektrisch, mit Kabel
Leistung (Watt)
3000 Watt 2500 Watt 2400 Watt 2500 Watt
Schneidwerk
Walze Fräswalze zwei Wendemesser Messerwalze
Fangbox Größe
60 Liter 53 Liter mit Fangsack ausgerüstet 67 Liter
Aststärke
bis 44 mm bis 45 mm bis 40 mm 45 mm
Leisehäcksler
Zubehör
Fangbox, Stopfer und Ablagefach Stopfer für Schnittgut, Fangbox Stopfer mit passender Halterung, Häckselgutfangsack Fangbox
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
280€
Preis prüfen
ca.
550€
ca.
370€
ca.
89€
ca.
80€
ca.
228€
ca.
215€

Weitere praktische Produkte für echte Handwerker im großen Vergleich auf STERN.de

Werkzeugkoffer

1. Der IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A

Dieses Modell von IKRA verfügt über einen leistungsfähigen 3000-Watt-Elektromotor, der auf besonders kraftvolle Häxelarbeit ausgelegt ist. Damit gelingt es ihm, Äste von bis zu 44 mm Dicke zu zerquetschen und kleinzuschreddern und dabei die Geräuschkulisse so niedrig wie möglich zu halten. Das Walzensystem zieht die Äste automatisch ein, zum sicheren Befüllen dient der mitgelieferte Stößel.

Eventuelle Blockaden löst das Gerät ganz von selbst auf, denn es verfügt über einen automatischen Rückwärtslauf, der im Ernstfall wieder für Ordnung sorgt. Der solide Standfuß sorgt dafür, dass der Gartenhäcksler sicher an Ort und Stelle stehenbleibt, während im seitlichen Ablageflach sämtliche Zusatzutensilien Platz finden.

Besonderheit

Bei dem 3-stufigen Planetenrädergetriebe (auch: Umlaufrädergetriebe) der Firma IKRA handelt es sich um eine patentierte Neuentwicklung zum dauerhaften Erhalt der Häckselleistung. Das Gerät gewinnt dadurch auch an Haltbarkeit, die Lebensdauer verlängert sich.

Der IKRA Elektro Gartenhäcksler ist dank seines Fahrgestells flexibel verschiebbar, nach getaner Arbeit befördern Sie ihn einfach wieder zurück in die Gartenhütte. Dort klappen Sie ihn zusammen und lagern ihn platzsparend ein. Allerdings besitzt das Gerät zur Stromversorgung ein Elektrokabel, sodass für seinen Einsatz entweder eine Steckdose in der Nähe sein sollte, oder ein Verlängerungskabel für die nötige Energiezufuhr sorgen muss.

Die Fangbox fasst 60 Liter, danach muss das Häckselgut ausgeleert werden. Durch die seitlichen Griffe lässt sich der Korb gut greifen und transportieren. Aufgrund des integrierten Sicherheitsschalters stellt der Gartenschredder automatisch den Betrieb ein, sobald jemand die Fangbox löst. Das schützt Ihre Hände vor dem Kontakt mit der gefährlichen Messerwalze.

2. Der Bosch Häcksler AXT 25 TC

Auch dieser Leisehäcksler der Firma Bosch ist auf eine Stromversorgung per Kabel angewiesen, er verfügt über einen 2500-Watt-Motor und zerkleinert Äste bis zu einem Durchmesser von 45 mm. Mit dabei sind der obligatorische Schnittgut-Stopfer und die praktische 53-Liter-Fangbox für das Häckselgut.

Das Gerät gilt als besonders ohrenschonend, die Geräuschentwicklung hält sich in engen Grenzen. Und noch einen besonderen Vorzug bringt der Bosch-Gartenhäcksler mit: Als erster Universalhäcksler nimmt er es sowohl mit harten als auch mit weichen Grünabfällen auf, ohne dass die unterschiedlichen Materialien dafür getrennt werden müssen. Schuld daran ist das Fräswalzen-Schneidwerk mit seinem zugehörigen Einfülltrichter, ein System, das auf hohe Effizienz und Flexibilität ausgelegt ist.

Besonderheit

Der Bosch Häcksler AXT 25 TC wartet mit einer patentierten Funktion auf: dem Block Release System. Damit lassen sich Blockierungen ganz einfach lösen, ohne dass dafür der Trichter demontiert werden muss. So sparen Sie sich Zeit und Nerven, die Arbeit geht deutlich schneller voran.

Die Fangbox wurde mit Griffen versehen, um sie leichter transportieren zu können. Der Trichter des Gartenhäckslers passt zur Aufbewahrung in diese Box hinein, insgesamt ist das Gerät im Aufbewahrungszustand nur 67 cm hoch. So passt es auch in die kleinste Ecke, zum Beispiel in die Garage! Sobald jemand die Fangbox abmoniert, stoppen die Häckslermesser und gewähren so maximale Sicherheit.

Insgesamt handelt es sich hier also um ein Produkt, das fleißigen Gartenbesitzern Freude bereitet und den hellhörigen Nachbarn kaum stören dürfte. Auch der Nutzer selbst wird sicher deutlich entspannter arbeiten, wenn der Lärm nicht in seinen Ohren dröhnt.

3. Der Einhell Häcksler GH-KS 2440

Dieser Elektro-Messerhäcksler von der Firma Einhell bringt 2400 Watt Leistung ins Spiel, damit zerkleinert er Äste bis zu einer Stärke von maximal 40 mm. Im Lieferumfang enthalten sind der Fangsack für das Häckselgut, ein Stopfer und zwei Wendemesser. Das Gerät verfügt außerdem über ein praktisches Fahrgestell und bleibt damit stets mobil.

Die Häckslermesser bestehen aus einer speziellen Stahllegierung, sie gelten unter erfahrenen Gartenfreunden als besonders scharf. So nimmt der Häcksler es sowohl mit Hecken- und Baumschnitt als auch mit vielen weiteren Grünabfällen aus dem Garten auf.

Der Trichter besitzt eine extra-große Öffnung, damit Sie das Gerät möglichst einfach und schnell füttern können. Falls es doch einmal ein wenig zu schnell geht, wird der Motorschutzschalter aktiv, der den Einhell Gartenhäcksler vor Überlastung schützt. Diese Funktion kann unter Umständen die Lebensdauer des Geräts verlängern, denn Überhitzung und Überlastung sind niemals gut für die Technik.

Zur Reinigung und Wartung lässt sich der Trichter aufklappen: Dieser Vorgang unterbricht sogleich die Stromzufuhr und das Gerät schaltet sich spätestens in diesem Moment selbst aus. Noch mehr Sicherheit bringt der Wiederanlaufschutz ins Spiel, der im Anschluss an die Wartungsarbeiten oder nach einem Stromausfall dafür sorgt, dass das Gerät nicht plötzlich von selbst wieder anspringt.

Fazit

Bei dem Einhell Häcksler GH-KS 2440 handelt es sich um einen praktischen, platzsparenden Helfer für den nicht ganz so großen Garten. Seine harten Stahlmesser sind auf eine lange Haltbarkeit ausgerichtet und die Arbeit geht dank der großen Trichteröffnung recht zügig vonstatten.

4. Der Makita UD2500

Auch dieser Gartenhäcksler ist mit einem Elektromotor ausgestattet, diesmal liegt die Leistung bei 2500 Watt. Derart ausgerüstet gelingt es dem Gerät, Äste mit einem Durchmesser von maximal 45 mm zuverlässig zu zerkleinern.

Insgesamt ist der Makita UD2500 sichtbar auf Komfort ausgelegt, er besitzt eine große Bedienfläche und leicht zu erreichende Schalter für den Vor- und Rücklauf inklusive einer Totmann-Sicherheitsfunktion. Sobald Sie den Totmann-Schalter loslassen, wird die Stromzufuhr unterbrochen und das Gerät schaltet sich aus.

Der Auffangkorb für das Schnittgut fasst immerhin 67 Liter, er lässt sich ohne Werkzeug ganz bequem vom Gerät abnehmen. Der Schacht zieht die Grünabfälle selbständig ein, und sobald eine Blockade vorliegt, löst sich die Rücklaufautomatik aus.

Besonderheit
Dieser Gartenhäcksler verfügt über eine Messerwalze, die einen ungewöhnlich geräuscharmen Betrieb gewährleistet. Sie liegt direkt hinter der Frontblende aus Aluminium und ist damit leicht erreichbar, falls sie einmal ausgewechselt oder gereinigt werden muss.

Das robuste Gerät bringt nur etwa 28 kg Gewicht auf die Waage, verteilt auf eine Größe von ungefähr 1,10 m. Leicht gekippt lässt sich der Häcksler auf soliden Rollen zum nächsten Standort ziehen; er besitzt allerdings auch Tragegriffe zum Manövrieren auf engem Raum. Ein praktischer Alltagshelfer also, der sich leichter reinigen lässt als andere Geräte. Auch in anderen Bereichen glänzt er mit besonderem Komfort, sodass dieser Häcksler sich vor allem für Gartenfans eignet, die es gern angenehm, sicher und bequem haben.

5. Der Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500

Dieses kompakte Elektrogerät wartet mit zwei Wendemessern auf, die Ihren Grünabfall zuverlässig und schnell zerkleinern. Die 2500 Watt Aufnahmeleistung sorgen dafür, dass Äste von bis zu 40 cm Dicke schonungslos zu kompostierbarem Material verarbeitet werden.

Die Messer bestehen aus einem gehärteten Spezialstahl, sie ziehen das Häckselgut gleichmäßig in die Maschine und bearbeiten es dort entsprechend. Auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz, dafür sorgen der Motorschutzschalter, die Motorbremse und die Wiederanlaufsicherung. Sobald jemand die Verschlussschraube löst, schaltet der Sicherheitsschalter den Gartenhäcksler zuverlässig ab: So gelangen Sie nicht im laufenden Betrieb an die Technik und bleiben stets geschützt.

Besonderheit

Bei diesem Gartenschredder handelt es sich um ein echtes Leichtgewicht, das nur 18,5 kg auf die Waage bringt. Auf seinen zwei Rädern lässt es sich ganz einfach verschieben. Den Fangsack mit seinen Tragegriffen stellen Sie weit geöffnet unter das Gerät und leeren ihn Bedarf zwischendurch aus. Praktisch: Von oben erkennen Sie auf einem Blick, ob der Sack bereits voll ist oder noch nicht.

Der Akita Häcksler ist genau das passende Gerät für Gartenfreunde, die einen maximal mobilen Schredder wünschen, der im Gartenhäuschen wenig Stauraum benötigt. Er eignet sich hauptsächlich für den privaten Einsatz und die zügige Verarbeitung von nicht allzu dickem Schnittmaterial. Die zahlreichen Sicherheitsfunktionen schützen Sie optimal bei der Arbeit.

6. Der Güde 94375 GH 2800 Super Silent Gartenhäcksler

Ein weiterer elektrisch betriebener Leisehäcksler steht ganz oben auf der Liste der beliebtesten Gartenschredder: Hierbei handelt es sich um den wartungsarmen Walzenhäcksler 94375 GH der Firma Güde. Er ist mit einem elektrisch betriebenen Induktionsmotor ausgerüstet, der 2800 Watt Leistung bringt.

Die Walzentechnologie gilt als besonders geräuscharm, der Lärmwert liegt laut Herstellerangaben bei 90 dB. Auch der Materialdurchsatz kann sich sehenlassen, der Gartenhäcksler arbeitet vergleichsweise zügig. Frische, feuchte Grünabfälle sollten Sie lieber etwas langsamer einschieben, damit die Walze nicht blockiert. Trockenes Grobmaterial zieht das System aber zuverlässig automatisch ein. Und wenn doch mal etwas steckenbleibt, aktiviert sich automatisch die Rücklauffunktion, um das festsitzende Material wieder auszuspucken.

Äste bis zu einem Durchmesser von 45 mm werden von diesem Gerät dankbar angenommen und zerschreddert. Der zugehörige Zuführstock dient dem Schutz Ihrer Finger, während das standsicher gestaltete Gehäuse dafür sorgt, dass der Leisehäcksler auch bei stärkerem Betrieb an seinem Platz stehenbleibt. Wenn Sie Ihren Häcksler an einen anderen Ort stellen möchten, nutzen Sie einfach die großen Transporträder zum bequemen Verschieben.

Die Fangbox besteht aus formstabilem Kunststoff und fasst 50 Liter Grünschnitt, sie wird unter dem Gerät eingehängt. Die Wände sind semi-transparent gehalten, damit Sie auf einem Blick sehen können, wie voll der Korb bereits ist. Kurz vor Erreichen des oberen Randes schalten Sie Ihren Häcksler aus, leeren das zerkleinerte Schnittgut aus und schieben das Gefäß wieder ein.

Fazit

Für relativ wenig Geld erhalten Sie hier einen leistungsfähigen Gartenschredder, der für den privaten Gebrauch äußerst nützlich ist. Füllen Sie das Häckselgut gleichmäßig und zügig aber mit Bedacht ein, um ein Blockieren zu vermeiden.

7. Der Atika 300627 Leise-Walzenhäcksler ALF 2800

Walzenhäcksler sind dafür bekannt, relativ wenig Lärm zu emittieren. Der Atika Elektro-Häcksler stößt genau ins selbe Horn, er erweist sich im täglichen Betrieb als leistungsstark und vergleichsweise geräuscharm. Die Motorleistung liegt bei 2800 Watt, damit gelingt es dem Gerät, Äste bis zu einem Durchmesser von 45 mm zuverlässig zu schreddern.

Das Walzenschneidwerk zieht das Häckselgut selbständig ein, um es anschließend zwischen der Andruckplatte und der mit scharfen Zähnen bestückten Achse zu zerkleinern. Nicht nur Äste werden dabei auf gut kompostierbare Größe gebracht, sondern auch andere Grünabfälle aus dem Garten.

Dieses Gerät wiegt etwa 27,5 kg und verfügt über zwei Räder, die dem Nutzer den Transport zum nächsten Stellplatz deutlich erleichtern. Im integrierten Fangkorb finden 62 Liter Häckselgut Platz, das durch den Sicherheitseinfülltrichter in den Walzenhäcksler gelangt.

Neben dem fingerschützend gestalteten Trichter verfügt dieser Gartenschredder noch über weitere Sicherheitsvorrichtungen: Der Überlastungsschutz ist dafür da, die Getriebeeinheit vor zu starker Belastung zu bewahren, während der Nullspannungsschalter das plötzliche Anspringen des Geräts nach einem Stromausfall verhindert. Der automatische Rückwärtslauf löst Blockaden selbständig auf, damit Sie Ihre Arbeit möglichst zügig fortsetzen können.

Fazit
Dieser Akita Walzenhäcksler schont nicht nur Ihre eigenen Ohren, sondern auch die Ohren Ihrer Nachbarn! Trockenes Schnittgut verarbeitet er schnell und zuverlässig, bei feuchten Grünabfällen kann die Walze auch mal verstopfen. Füllen Sie das Material vorsichtig ein und reinigen Sie bei einer Blockade den Schacht, falls die Rücklauffunktion allein nicht reicht. So dürfen Sie sich über einen treuen Alltagshelfer freuen, der mit einer kleinen bis mittelgroßen Menge Häckselmaterial gut fertig wird.

8. Der AL-KO Häcksler Easy Crush LH 2800

Noch ein weiterer Walzenhäcksler steht in der Gunst der Gartenbesitzer ganz weit oben: Der Gartenschredder Easy Crush LH 2800 von AL-KO zerkleinert Äste von bis zu 40 mm Durchmesser, um sie anschließend in die halbtransparente, stabile Fangbox mit 48 Liter Volumen zu befördern. Die Box besteht aus Kunststoff und ist mit einem Sicherheitsschalter ausgerüstet, um Ihre Finger bestmöglich zu schützen.

Dieses Gerät besitzt einen ergonomischen Transportgriff und zwei robuste Räder, um damit von A nach B gerollt zu werden. Das Eigengewicht des Gartenhäckslers beträgt 29 kg – damit liegt er unter den elektrisch betriebenen Produkten im guten Mittelfeld. Erl lässt sich recht leicht bewegen, das Erklimmen von Stufen dürfte allerdings etwas schwieriger vonstattengehen.

Besonderheit
Der AL-KO Häcksler punktet mit einem extra-großen Einfülltrichter und einem patentierten Rollen-Einzugssystem. Damit lässt er sich besonders einfach befüllen, er nimmt Ihnen sozusagen die Arbeit aus der Hand. Der automatische Einzug funktioniert gleichmäßig und zügig, ein Stopfer wird nicht benötigt.

Der Quetschmechanismus im Geräteinneren kommt besonders gut mit hartem, etwas älterem Holz klar. Frisches, feuchtes Material ist jedoch von der Bearbeitung nicht ausgeschlossen! Der Füllstand des Fangkorbs lässt sich von außen einsehen, so bleiben Sie stets darüber informiert, wann die nächste Leerung fällig wird.

9. Der Bosch Häcksler AXT Rapid 2200

Dieser Bosch Häcksler ist ein wahrer Spezialist: Er liebt weiche, grüne Gartenabfälle, die er mit seinen lasergeschnittenen Präzisionsmessern aus zweifach gehärtetem Stahl problemlos bearbeiten kann. Laut Herstellerangaben liegt die Schneidekraft dieses Gartenschredders siebenmal höher als bei anderen Geräten – damit setzt er 40 % mehr Material je Zeiteinheit als andere Messerhäcksler um.

Der Materialdurchsatz liegt bei beachtlichen 90 kg pro Stunde, der elektrisch betriebene Bosch-Powerdrive-Motor verfügt über eine Leistung von 2200 Watt. Natürlich können Sie das Gerät auch mit Ästen befüllen, diese sollten höchstens 40 mm dick sein.

Dieser elektrische Gartenhelfer punktet mit einem praktisch gestalteten Trichter zum komfortablen Befüllen, der zugehörige Stopfer ist im Lieferumfang enthalten. So geraten Sie gar nicht erst in Gefahr, mit der Hand ins Schneidwerk zu gelangen.

Besonderheit
Die Präzisionsmesser dieses speziellen Gartenhäckslers sind nach Schweizer Vorbild gefertigt. Sie verrichten ihre Arbeit nicht nur besonders effizient, sondern weisen auch im Vergleich zu den vorherigen Bosch-Häckslermodellen eine um 70 % verlängerte Lebensdauer auf.

Auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz: Der Trichter ist mit einem Spritzschutz ausgestattet, der Ein- und Austaster muss mit einem Schlüssel aktiviert werden. Eine Notstopptaste verleiht dem Nutzer die Möglichkeit, das Gerät bei Bedarf augenblicklich anzuhalten. Die elektronische Wiederanlaufsperre darf natürlich ebenfalls nicht fehlen, ebenso wie der motorschonende Überlastungsschutz.

Interessant: Dieser Häcksler wiegt nur 12 kg und besitzt treppengängige Räder. Damit bleiben sie maximal mobil und können Ihren Einsatzort nach Belieben kurzfristig ändern. Er ist zwar der Teuerste unter den hier vorgestellten Geräten, doch bringt er einige praktische Vorteile mit sich, die seinen höheren Preis durchaus rechtfertigen.

10. Der Atika Walzenhäcksler ALA 2500

Dieser Walzenhäcksler mit 2500 Watt Leistung stammt von der Firma Atika, auch er zieht das Schnittgut selbständig und gleichmäßig ein; die Betriebslautstärke liegt bei etwa 93 dB: Mit diesem Wert lässt sich das Gerät durchaus als Leisehäcksler bezeichnen.

Der ALA 2500 nimmt es mit Ästen von bis zu 40 mm Dicke auf, auch Laub und Sträucher zerkleinert er kraftvoll. Sollte das Schneidwerk einmal blockieren, betätigten Sie einfach den Umkehrschalter, um die Drehrichtung der Walze zu verändern: Dann spuckt der Schredder das problematische Häckselgut wieder aus. Im übersichtlich angeordneten Bedienfeld befinden sich auch der Power-Knopf, die Gerätesteckdose und der Überlastungsschalter.

Der Auswurfschacht verfügt über zusätzliche Sicherungen, denn er wird nicht durch einen Fangkorb verdeckt. Stattdessen liegt dieser Maschine ein Auffangbeutel bei, den Sie zur Nutzung unter den Häcksler hängen. Ein Stopfer ist im Lieferumfang leider nicht enthalten, doch ein zugeschnittenes Brett erledigt denselben Job.

Fazit
Kundenbewertungen besagen, dass dieser Walzenhäcksler trockenes, festes Material bevorzugt, gern auch in großen Mengen. Trotz des vergleichsweise niedrigen Preises wird das Gerät als zuverlässig und leistungsstark beschrieben. Die Firma Atika spart bei diesem Produkt ein wenig am Zubehör, doch der fehlende Stopfer lässt sich auf findige Weise ersetzen, während der Fangbeutel auch ohne feste Außenwände immerhin seinen Dienst tut.

11. Der Atika Leise Walzenhäcksler LHF 2800

Dieser Häcksler von Atika bringt 2800 Watt Leistung ins Rennen, er zerkleinert Äste bis zu einer Stärke von 42 mm. Sein Gewicht liegt immerhin bei 31 kg, damit gehört er eher zu den Schwergewichten unter den elektrischen Gartenhäckslern. Zum Glück besitzt er ein leichtgängiges Fahrwerk mit großen Rädern, um ihn relativ mühelos zu platzieren. Außerdem gilt dieser Gartenhäcksler als standfest und umkippsicher.

Das Walzen-Schneidwerk verfügt über einen Schallleistungspegel von 92 dB, das macht ihn zu einem echten Leisehäcksler. Der stabile Fangkorb gehört zum Lieferumfang dazu, ebenso wie der praktische Sicherheitseinfülltrichter. Die Rücklauffunktion löst die meisten Blockaden automatisch auf, während die Wiederanlaufsicherung ein plötzliches Anspringen nach einem Stromausfall verhindert.

Besonderheit
Zu Beginn der ersten Nutzung sollten Sie die Walze ihres neuen Häckslers justieren. Dafür benötigen Sie keine besonderen technischen Kenntnisse: Betätigen Sie einfach das Einstellrad, bis das Häckselergebnis Ihren Wünschen entspricht.

Wie bei Walzengeräten üblich, zieht dieser Atika Leisehäcksler das Füllgut von selbst ein und gewährleistet Ihnen so eine entspannte Arbeit. Die Gegenplatte lässt sich auch von Laien leicht passend einstellen. Kunden haben festgestellt, dass der Schredder sich nicht so gern mit Blättern und Nadeln befasst, diese sollten eher langsam und mit Vorsicht eingefüllt werden.

12. Der Bosch DIY Häcksler AXT Rapid 2000

Die beiden großen Brüder dieses Bosch Gartenhäckslers haben wir bereits vorgestellt, nun ist das 2000-Watt-Induktionsgerät an der Reihe, das mit den niedrigsten Preis unter seinen Geschwistern aufwartet. Das lasergefertigte Doppel-Wendemesser entspricht hochwertigen Schweizer Standards, für dieses Element ist eine lange Lebensdauer zu erwarten.

Dieser Häcksler verfügt über einen speziellen Powerdrive-Motor und durchtrennt Äste von bis zu 35 mm Dicke. Der Motor wartet mit einem hohen Drehmoment auf, sodass sich ein vergleichsweise großer Materialdurchsatz ergibt (80 kg/h), den andere Induktions-Messerhäcksler eher nicht erreichen.

Das Leichtgewicht mit seinen 11,5 kg besitzt ein treppengängiges Fahrgestell, sodass es sich auch für die Nutzung in Gärten mit Hanglage eignet. Überall, wo besondere Wendigkeit gefragt ist, glänzt der kleine Bosch Häcksler mit seinem Talent! Der Stopfer zum Nachschieben des Schnittgutes liegt bei, ebenso wie der Schnell-Einfülltrichter. Eine Fangbox ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Fazit
Der Kleinste unter den hier vorgestellten Bosch Häckslern nimmt es zwar nicht mit besonders dicken Ästen auf, er lässt sich aber ganz leicht transportieren, überzeugt durch einen hohen Materialdurchsatz und die hochwertigen Doppelmesser. Wer einen verwinkelten Garten mit vielen Sträuchern besitzt, liegt mit dieser praktischen Maschine richtig.

Was gibt es beim Kauf eines Häckslers zu beachten?

Häcksler Test & VergleichWie vor dem Kauf jedes anderen Nutzgeräts auch steht ganz zu Anfang die Frage: Welche Funktionen benötige ich – und welche nicht? Daran entscheidet sich, welcher Gartenhäcksler exakt Ihre Ansprüche erfüllt und Ihre Arbeit nach Kräften unterstützt. Im privaten Bereich finden hauptsächlich die kostengünstigeren elektrisch betriebenen Geräte Verwendung, da ihre Leistungskraft für geringen bis mittleren Materialdurchsatz absolut genügt. Elektrohäcksler kommen mit Aststärken von bis zu 40 oder 45 mm klar, für richtig dicke Äste sind sie eher ungeeignet. Profis setzen eher auf die teureren und noch leistungsstärkeren Benzin Häcksler, die zugleich ein höheres Gewicht auf die Waage bringen und deshalb deutlich weniger mobil sind.

Unter den Gartenhäckslern gibt es sowohl Spezialisten als auch Allrounder, wobei die Letztgenannten natürlich nicht auf allen Gebieten zugleich Höchstleistungen verbringen. Die führenden Bosch-Häcksler zum Beispiel zählen zu den seltenen Geräten, die feuchte Grünabfälle bevorzugen und auf diesem Gebiet einsame Spitze sind. Weitere Bosch Häcksler verstehen sich hingegen ausdrücklich als Universalhäcksler, die laut Herstellerangaben harte, trockene Gartenabfälle ebenso mühelos wie weiches, feuchtes Material verarbeiten. Neben den Universal- und Laubhäckslern gibt es noch spezielle Feldhäcksler und Holzhäcksler, die in diesem Ratgeber auf STERN.de allerdings nicht behandelt werden.

Wichtig ist an dieser Stelle, sich zuerst darüber klarzuwerden, welche Abfälle genau zerkleinert werden sollen, wie dick in etwa die zu verarbeitenden Äste ausfallen und ob die Mengen eher gering oder größer sind. Entsprechend zügig sollte Ihr neuer Gartenhäcksler arbeiten – und auch die benötigte Fangkorbgröße orientiert sich daran. Überlegen Sie sich auch, ob Sie ein besonders mobiles, leichtes Gerät benötigen, oder ob auch ein deutlich schwererer Schredder infrage kommt. Spielt die Geräuschkulisse für Sie ebenfalls eine große Rolle? Dann schauen Sie sich nach einem Leisehäcksler um, der so konstruiert wurde, dass er spürbar weniger Lärm emittiert. So tasten Sie sich Stück für Stück an Ihr Wunschprodukt heran!

Überblick über die 13 wichtigsten Auswahlkriterien

  1. Antriebsart
  2. Leistung in Watt
  3. größte Aststärke
  4. Bedienkomfort
  5. Sicherheitsfunktionen
  6. Mobilität / Gewicht
  7. Treppengängiges Gerät
  8. Standsicherheit
  9. platzsparendes Verstauen
  10. Spezialisierung auf Äste / Laub
  11. Materialdurchsatz
  12. Wartungsaufwand
  13. Geräuschemission

Vor- und Nachteile eines eigenen Gartenhäckslers

vorteileDer Kauf eines Gartenhäckslers bedeutet immer auch eine gewisse finanzielle Investition, die gut überlegt sein sollte. Die Vorteile liegen immerhin auf der Hand: Das Gerät verarbeitet Ihren regelmäßig anfallenden Grünschnitt zu deutlich kleineren Portionen, die Sie anschließend viel leichter handhaben können. Zudem lässt sich das zerkleinerte Material hervorragend zum Kompostieren oder in manchen Fällen auch zum Mulchen verwenden: Sie bauen also einen eigenen biologischen Kreislauf in Ihrem Garten auf, der die Pflanzen auf nachhaltige Weise mit frischen Nährstoffen versorgt.

Wer gar keinen Kompost besitzt und auch nicht mulchen möchte, steht trotz Häcksler immer noch vor der Frage, wie sich das Schnittgut am besten entsorgen lässt. Gründeponien nehmen auch ungehäckseltes Material an, einen Schredder benötigen Sie dafür also nicht unbedingt. Jedoch erleichtert es durchaus den Transport, wenn große Äste in feine Stücke zerhäckselt sind.

Achtung
Unter bestimmten Auflagen ist mancherorts auch das Verbrennen von grünem, trocknen Schnittgut erlaubt: In diesem Fall macht es sogar eher Sinn, die Äste unzerhackt zu lassen.

Natürlich entsteht beim Betrieb eines Schredders auch immer entsprechender Lärm, der die Nachbarn stören könnte. Stundenlanges Häckseln hat schon so manchen nachbarschaftlichen Frieden nachhaltig gestört! Ein Leisehäcksler hält dieses Problem in Grenzen, und wer sich zudem noch fest an die örtlichen Ruhezeiten hält, wird wahrscheinlich gute Karten haben.

Welcher Häcksler ist der richtige?

Der Messerhäcksler

Wir unterscheiden nicht nur zwischen Benzin- und Elektrohäckslern, sondern auch zwischen Messer- und Walzengeräten. Zu Anfang gab es ausschließlich Messerhäcksler, die eine mit Messern ausgestattete Schwungscheibe besaßen. Diese Scheibe rotiert um die eigene Achse und zerkleinert dabei das Häckselgut. Findige Maschinendesigner kamen auf die Idee, einen zweiten Messerkranz in der Mitte anzuordnen, der für das Zerschreddern von kleinen Ästen, Thujastücken, Kirschlorbeer und Laub zuständig ist.

Messerhäcksler warten selten mit einem effektiven Selbsteinzug auf! Ein Stopfer sollte in diesem Fall ganz selbstverständlich zum Lieferumfang gehören, um Ihre Finger so gut wie möglich zu schützen. Unten heraus kommt in vielen Fällen ein besonders feines Material, das sich sogar zum Mulchen verwenden lässt. Leider blockiert holziges Material einen Messerhäcksler eher als einen Walzenhäcksler: Wenn Sie also viele Bäume und hartholzige Sträucher besitzen, ist der Messerhäcksler eher nicht das Gerät der Wahl.

  • oft kostengünstiger als Walzengeräte
  • Häckselgut zum Mulchen geeignet
  • Schnittgut muss nachgestopft werden
  • eher hoher Geräuschpegel
  • höhere Verstopfungsgefahr
  • normalerweise keine Rücklaufautomatik
  • erhöhter Wartungsaufwand

Der Walzenhäcksler

Der Walzenhäcksler kam erst später ins Spiel, er zieht das Häckselgut systembedingt immer selbständig ein. Äste und Laub geraten zwischen die Walze und das gegenüberliegende Blech und werden so ordentlich zerquetscht, während die auf der Walze befindlichen Stahlmesser der Zerstücklung dienen. Mancher Walzenhäcksler wird trotzdem mit einem Stopfer geliefert, das vereinfacht die Arbeit gegebenenfalls noch ein gutes Stück.

Diese Gartenhäcksler-Variante liefert zwar ein weniger feines Ergebnis ab als reine Messerhäcksler, dafür müssen Sie aber im Normalfall nicht per Hand nachstopfen und der Geräuschpegel fällt meistens deutlich leiser aus. Außerdem schärfen sich die Messer während des Betriebs von selbst. Walzenhäcksler kommen besonders gut mit Strauch- und Baumschnitt klar; außerdem verfügen die häufig über eine Rücklauffunktion, die eine eventuelle Blockade ziemlich schnell auflöst.

  • selbständiger Einzug
  • i. d. Regel mit Rücklauffunktion
  • gesenkter Geräuschpegel
  • weniger Wartungsaufwand
  • Häckselgut passend für Kompost
  • neigt bei nassem Material zur Verstopfung
  • herausragende Äste können peitschen
  • Häckselgut eher nicht zum Mulchen geeignet
  • oftmals teurer als Messerhäcksler

Der Leisehäcksler

Und dann wäre da noch der Leisehäcksler, der ein besonders geräuscharm arbeitender Walzenhäcksler ist. Er eignet sich ideal zum Einsatz in lärmempfindlicher Nachbarschaft, wobei natürlich zu beachten ist, dass auch diese Geräte nicht die Geräusche emittieren. Nebenbei gesagt: Eine hohe Wattzahl stellt ein Signal für Leistungsstärke dar, doch echte Qualität ergibt sich nur im Zusammenspiel von Stärke und Technik. Ein gut ausgerüstetes Gerät sollte jedoch mindestens über 2200 Watt verfügen, um Ihren Ansprüchen gerecht werden.

Was kostet ein Häcksler?

bester HäckslerDer Preis eines Häckslers orientiert sich sehr stark an seinem Verwendungszweck: Einfache Elektrogeräte für den Heimgebrauch bewegen sich in einem deutlich kostengünstigeren Preissegment als Profi-Häcksler mit Benzinantrieb, die Tag für Tag große Mengen Schnittgut verarbeiten müssen. Unser Vergleich bezieht sich auf den Bereich der Hobbygeräte für kleinere bis mittelgroße Gärten, hier erwarten Sie Preise zwischen 90 und 400 Euro. Im Mittelfeld siedeln sich Maschinen an, die etwa 200 bis 250 Euro kosten.

Rechnen Sie damit, dass ein sehr günstiges Gerät tendenziell weniger schnell und gründlich arbeitet und vielleicht nicht ganz so lange hält. Hochwertige Messer aus Präzisionsstahl sind nun einmal nicht für einen Spottpreis zu haben, ebenso wie starke Motoren, die dauerhaft eine ordentliche Leistung bringen.

Im mittleren Preisbereich siedeln sich einige hervorragend nutzbare Häcksler an, die auch Stiftung Warentest überzeugen konnten. Das höherpreisige Elektro-Segment zwischen 300 und 400 Euro ist eher dünn bestückt, für dieses Geld dürfen Sie durchaus einige Extras und eine besonders lange Geräte-Haltbarkeit erwarten. Wenn Sie einen großen Garten von mehr als 500 oder gar 1000 Quadratmetern Ihr Eigen nennen und viel zu häckseln haben, wird sich diese Investition wahrscheinlich lohnen. Denn gerade dann benötigen Sie ein möglichst verschleißarmes Gerät, das die hohe Häckselfrequenz auch über lange Sicht verträgt.

Wer ein riesiges Grundstück mit vielen Bäumen, Sträuchern und Hecken zu bewirtschaften hat, greift bevorzugt zu einem Benzin Häcksler. Diese Geräte gibt es ab etwa 500 Euro aufwärts zu kaufen – wenn Sie möchten, können Sie sogar mehrere tausend Euro dafür anlegen. Doch diese Geräte sind eher auf die Bedürfnisse von Landschaftsgärtnern und Landwirten zugeschnitten und lohnen sich für den privaten Gebrauch äußerst selten.

Fazit
Für welchen Gartenhäcksler Sie sich auch immer entscheiden: Diese Anschaffung wird Ihnen gewiss einige Arbeitserleichterung bringen – und Sie gewinnen dabei kostbare Rohstoffe. Mulch und Kompost lassen sich hervorragend im Garten weiterverwerten, damit schließen Sie den biologischen Kreislauf vor Ihrer Haustür. Aufwändige Fahrten mit Anhänger zur Grünschnittsammelstelle entfallen.

Wartung und Pflege: So halten Sie Ihren Häcksler fit!

Darauf sollten Sie achtenWie Sie im oberen Abschnitt bereits erfahren haben, benötigen Walzenhäcksler im Normalfall weniger Wartung und Pflege als Messerhäcksler. Doch gilt bei beiden Gerätetypen die Regel: Eine achtsame Behandlung erhält die Lebensdauer!

Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisung Ihres neuen Gartenschredders genau durch und achten Sie auf die dort enthaltenen Pflege- und Wartungshinweise. Säubern Sie Ihren Häcksler regelmäßig bei gezogenem Netzstecker, kümmern Sie sich dabei vor allem um die beweglichen Elemente im Inneren. Schmieren Sie die Lager nach Herstellerangaben, damit sie konstant flüssig laufen.

Messerhäcksler verlangen in gewissen Zeitabständen nach einer Nachschärfung der Messer, während bei Walzengeräten hin und wieder die Druckplatte nachgestellt werden muss.

Tipp
Normalerweise handelt es sich um Arbeiten, die durchaus auch von Laien durchzuführen sind, aber wer sich die Wartung selbst nicht zutraut, der kann sich auch einen Fachbetrieb nach Hause bestellen.

Ausstattung und Zubehör: Das benötigen Sie im Arbeitseinsatz

Achtung: Das sollten Sie wissen!Beinahe jeder Gartenhäcksler besitzt einen zugehörigen Fangkorb oder zumindest einen Fangsack, der das frisch verarbeitete Schnittgut auffängt. Oftmals handelt es sich um eine stabile Box, die sich bequem einhängen lässt und über einen Sicherheitsschalter verfügt. Beim Entfernen des Fangkorbs bleibt das Schneidwerk automatisch stehen – und die Finger geraten nicht in gefährliche Zonen.

Transparente oder mindestens semi-transparente Boxen gewähren einen genügend Einblick, sodass Sie die Füllhöhe erkennen und rechtzeitig handeln können. Blickdichte Fangkörbe erweisen sich als weniger praktisch. Der textile Fangsack mit Tragegriffen wird einfach unter das Gerät gestellt, er besitzt keinen Schutzschalter und ist von oben gut einsehbar. Achten Sie darauf, dass Ihrem neuen Gartenhäcksler bereits ein Fangkorb oder ein Fangsack beiliegt – in seltenen Fällen müssen Sie das nützliche Utensil zusätzlich kaufen.

Eine große Fangbox muss seltener geleert werden als eine kleine: Die meisten Häcksler für den privaten Gebrauch verfügen über eine 40- bis 65-Liter-Box, professionell genutzte Geräte haben noch mehr Volumen zu bieten. Bedenken Sie, dass Sie Ihre Arbeit jedes Mal, wenn die Fangbox voll ist, unterbrechen müssen, um das Häckselgut auszuleeren. Das kostet bei kleinen Gefäßen ziemlich viel Zeit – doch wenn Sie ohnehin nur wenige Gartenabfälle häckseln möchten, wird Sie dieser Umstand wahrscheinlich gar nicht stören.

Und noch etwas ist im Arbeitsalltag von großer Bedeutung: die Mobilität des Häckselgerätes. Kaum ein Häcksler kommt ohne seine zwei Fahrrollen aus, die dazu dienen, komfortabel von einem Standort zum anderen zu gelangen. Ein ergonomischer Griff erleichtert diesen Vorgang, während ein niedriges Gesamtgewicht und treppengängige Rollen maximale Mobilität gewährleisten. Doch Achtung: Bei leichten Geräten könnte es an der Standsicherheit hapern, darum passen Sie besser an dieser Stelle sehr genau auf! Insgesamt sollte ein Gartenhäcksler möglichst stabil stehen, denn im laufenden Betrieb ergeben sich einige Erschütterungen.

Alle wichtigen Zubehörteile auf einem Blick

  • Einfülltrichter
  • Stopfer
  • Fangkorb oder Fangsack
  • Ablagefächer
  • Fahrgestell
  • Transportgriffe
  • Sicherheitsschalter

Die sichere Verwendung Ihres Gartenhäckslers

Häcksler TestSicherheit steht in diesem Bereich an erster Stelle, schließlich haben Sie es mit einem Gerät zu tun, das mühelos harte Äste zertrennt und damit auch Ihren Fingern gefährlich werden könnte: Darum gehört dieser Aspekt ganz selbstverständlich zu unserem großen Ratgeber auf STERN.de. Einfüllrichter sorgen nicht nur dafür, dass Sie einen maximalen Abstand zum Walzen- oder Messerwerk halten, sondern sie ermöglichen auch eine geordnete, komfortable Bedienung. Zum Stopfen der Äste muss immer ein Stopfer verwendet werden! Falls Ihrem Gerät kein Stopfer beiliegt, dann besorgen Sie sich lieber einen, bevor Sie in Versuchung geraten, allein die Hände zu nutzen.

Wenn ihr Schneidwerk verstopft ist, können Häcksler mitten im Betrieb blockieren. Oftmals sind daran allzu feuchte oder weiche Gartenabfälle schuld, die Messer und Walzen verkleben; manchmal ist es aber auch ein zu dicker Ast, der nicht durch den Schacht passt. Eine weitere mögliche Ursache: Vielleicht hat der Nutzer zu viel Material auf einmal eingefüllt. Wie dem auch sei, im Falle einer Blockade ist immer erst die Rücklauffunktion zu betätigen, die sich bei vielen Geräten sogar von selbst auslöst. Eine Reinigung per Hand sollte ausschließlich dann erfolgen, wenn der Stromstecker gezogen und das Gerät ganz sicher ausgeschaltet ist.

Achtung
Auch durch die Austrittsöffnung ist ein Zugang zum Schneidewerk möglich, darum lösen die meisten Fangboxen beim Herausnehmen einen Sicherheitsschalter aus. Das bringt die Maschine zum Stoppen und die Hände in Sicherheit!
Der Wiederanlaufschutz verhindert das automatische Anspringen des Geräts nach einem Stromausfall oder im Anschluss von Wartungsarbeiten. Ein Totmannschalter bewahrt den Nutzer vor eventuellen Verletzungen, denn er muss dauerhaft betätigt werden, damit der Häcksler in Betrieb bleibt. Manche Maschinen verfügen alternativ über einen gut erreichbaren Notstoppschalter, der dazu dient, das Schneidwerk von jetzt auf gleich anzuschalten. Der Überlastungsschutz schont Motor und Getriebe, er wird aktiv, wenn das Gerät heiß zu laufen droht.

Dafür können Sie das Häckselgut nutzen

VorteileBleibt nur noch eine Frage offen: Welche Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich für das Häckselgut? Über das Mulchen und Kompostieren haben wir in diesem Ratgeber auf STERN.de bereits geredet, damit führen Sie Ihren Gartenpflanzen gesunde Nährstoffe zu. Natürlich können Sie das Material auch im Biomüll deponieren oder es selbst zur Gründeponie fahren. Das wirft allerdings ab bestimmten Mengen Kosten auf!

Durchgetrocknetes Häckselgut kann sich durchaus auch als Brennstoff für eine Hackschnitzelheizung eignen, auf diese Weise sparen Sie sogar Geld, statt es auszugeben. Wenn Sie selbst keine solche Heizungsanlage besitzen, dann erkundigen Sie sich eventuell bei Ihren Nachbarn und Freunden, ob diese das Material annehmen.

Mit Häckselgut lassen sich sogar Gartenwege anlegen, es muss nur gut festgestampft werden: Das sieht herrlich natürlich aus und versperrt wucherndem Unkraut den Weg, vor allem dann, wenn Sie es mit einem entsprechenden Vlies unterlegen.

Tipp
In den Blumenbeeten sorgt eine Schicht aus 10 cm dickem, groben Häckselgut ebenfalls dafür, dass nur wenige Wildpflanzen den Weg an die Sonne finden. Unter dieser Deckschicht bleibt der Boden zudem länger feucht, wenn es mal länger nicht regnet.

Und noch eine weitere Verwendungsmöglichkeit gibt es: Als Einstreu für Tierboxen hat Häckselgut schon häufig gute Dienste geleistet. Der eine oder andere Pferdebesitzer wird sich sicher freuen, regelmäßig von Ihnen beliefert zu werden.

Gibt es einen Häcksler Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenSie legen Wert auf einen umfassenden Testbericht von professionellen Warentestern? Die Stiftung Warentest nahm im Jahr 2011 diverse Gartenhäcksler unter die Lupe und hat dabei natürlich mal wieder einen Vergleichssieger gekürt: Der Bosch AXT 25 TC setzte sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes, besonders sein hervorragender Einzug und die enorme Häckselleistung fielen den Testern ins Auge. Dafür kostet das Gerät natürlich auch einige Euros mehr – für anspruchsvolle Gartenfreunde eine durchaus lohnenswerte Investition.

Insgesamt lobt die Stiftung Warentest im großen Häcksler Test hauptsächlich die Walzenhäcksler, sie arbeiten leiser und oftmals auch sicherer. Einzig der Messerhäcksler Bosch AXT 2200 Rapid erhielt die Note »gut«, die anderen 5 mit Messern bestückten Geräte mussten sich mit einer schlechteren Wertung zufriedengeben.

Jede Maschine musste es im Häcksler Test mit 500 kg Schnittgut aufnehmen, so viel, wie in einem normalen Garten innerhalb von Jahren zusammenkommt. Insgesamt zerkleinerten die Geräte 7,5 t Material: ein echter Stresstest, bei dem sich die Spreu vom Weizen trennte. Hier finden Sie die Testergebnisse, die auch heute noch aktuell erscheinen, da sich die meisten der geprüften Gartenhäcksler noch immer unverändert auf dem Markt befinden.

Diese Test-Ergebnisse liefert ÖKO-Test im Bereich Gartenhäcksler

Auch ÖKO-Test hat sich dieses Thema angenommen, und das bereits im Jahr 2017. Insgesamt 12 Gartenhäcksler mit Elektroantrieb für den Hobbygebrauch mussten den strengen Test absolvieren: Es ergab sich ein breites Mittelfeld aus neun Geräten, die die Note »befriedigend« erhielten. Sechs von ihnen verpassten knapp die Note »gut« – und ein Häcksler erreichte tatsächlich die Zweierwertung. Ein weiteres Gerät konnte weit weniger überzeugen, dieses erhielt die Note »ausreichend«. Ein »sehr gut« wurde leider nicht vergeben. Welcher Häcksler den Testern gefiel und welcher nicht, ist hinter einer Bezahlschranke verborgen. In die Ergebnisse können Sie hier aber ein bisschen reinlesen.

Doch immerhin verrät uns ÖKO-Test die Kriterien, nach denen getestet wurde: Die Elektrohäcksler mussten zeigen, wie gut sie verschiedenes Schnittgut verarbeiten, wurden nebenbei aber auch auf ihre Ausstattung und die Sicherheitsfunktionen überprüft. Eine komfortable Handhabung brachte ebenfalls Punkte ein. Diese Prüfkriterien dienen zusätzlich zu unseren Empfehlungen auf STERN.de durchaus als solide Basis für eine durchdachte Kaufentscheidung.

STERN.de Ergebnis: Häcksler Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A 07/2018 ca.
280€
Zum Angebot
2. Bosch Häcksler AXT 25 TC 07/2018 ca.
550€
Zum Angebot
3. Einhell Häcksler GH-KS 2440 07/2018 ca.
89€
Zum Angebot
4. Makita UD2500 2,500W 07/2018 ca.
228€
Zum Angebot
5. Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500 07/2018 ca.
109€
Zum Angebot
6. Güde 94375 GH 2800 Super Silent Gartenhäcksler 07/2018 ca.
175€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A