stern-Nachrichten

Unser aktueller Allnet Flat Vergleich auf STERN.de

Mit Handy?
Inklusivvolumen
Rufnummer
       mitnehmen
  • von Prepaid bis Allnet-Flat
  • Rufnummernmitnahme möglich
  • mehr als 200 Tarife
  • mit LTE Tarifen

Allnet Flat Vergleich – Die günstigsten Tarife mit STERN.de finden

Unter einem Allnet Flat Tarif wird ein Pauschalangebot, bei dem für einen monatlichen Festbetrag fast alle Telefonkosten und die Internetnutzung abgedeckt sind, angeboten. Diese Tarife gelten meist für alle verfügbaren Handynetze und werden aus diesem Grund auch immer beliebter. Hier sind bereits netzinterne, netzübergreifende sowie Telefonate in das deutsche Festnetz eingeschlossen.

Jedoch gibt es beispielsweise bei der Handy Allnet Flat auch ein paar Ausnahmen, denn einige SMS-Rufnummern, Sonderrufnummern oder Anrufe in das Ausland sind nicht im Pauschalpreis inbegriffen. Mit einem Pauschaltarif aus unserem STERN.de Allnet Flat Vergleich lässt aber für die deutschen Netze ab einem gewissen monatlichen Gesprächsaufkommen bares Geld sparen.

Ab wann lohnt sich die Allnet Flat?

Allnet Flat Vergleich: Jetzt den passenden Tarif findenDie Allnet Flat gibt es bekanntlich schon länger und wurde vor einigen Jahren noch für ca. 100 Euro angeboten. Heute werden diese Tarife nicht nur von den Netzanbietern, sondern auch von den Discountern angeboten. Daher haben sich die Preise für die Handy Flatrate deutlich vergünstigt. Ob sich jetzt aber eine günstige Allnet Flat auch wirklich für Sie lohnt, hängt vom persönlichen Nutzungsverhalten ab.

Beispiel: Bei einem Minutenpreis von ca. 9 Cent lohnt sich eine 10 Euro Allnet Flat ab etwa einem Gesprächsaufkommen von 111 Minuten pro Monat. Das hört sich viel an, entspricht aber gerade einmal 4 Minuten pro Tag. Kostet die günstige Allnet Flat 20 Euro, lohnt es sich schon bei einem Gesprächsaufkommen von 8 Minuten pro Tag oder 222 Minuten pro Monat.

Das Gesprächsaufkommen wird aber mit dieser Gebührenpauschale sicher höher werden, denn die sonst teuren Minutenpreise fallen weg und einige Gespräche werden sicher länger ausfallen.

Neben der Minuten Flat für Gespräche werden auch SMS Flats oder die ebenfalls sehr beliebte mobile Internet Flat angeboten. Die Buchung einer SMS Flat, welche 5 Euro kostet, lohnt sich allerdings erst beim Versenden von mehr als 55 SMS Kurznachrichten, bei 10 Euro sogar erst ab 111 SMS pro Monat. Anders schaut das bei einer Handy Internet Flat aus, denn das Surfen im „World Wide Web“ ist mit dem Smartphone gefragter denn je.

Prepaid Allnet Flat – die Flat auf Guthabenbasis

Die Allnet Flat gibt es heute nicht nur für das Vertragshandy, sondern in unseren Stern Handytarif Vergleich auch über die Prepaid Allnet Flat. Diese Flats kosten eine bestimmte monatliche Grundgebühr, die Gesprächsminuten in alle Netze sowie eine Datenflat beinhalten. Ab wann sich die Allnet Flat als Prepaid lohnt, entscheidet wieder das persönliche Nutzungsverhalten.

Sind bei einer Allnet Flat wirklich alle Kosten inklusive?

Auf Deutsch übersetzt heißt Allnet Flat: in alle Netze zum Pauschaltarif telefonieren. Auf den ersten Blick denken Sie sicherlich, dass bereits alle Verbindungen auch wirklich im Preis enthalten sind. Jedoch trifft das nur bedingt zu, denn es gilt nur für innerdeutsche Verbindungen in das Fest- und Mobilfunknetz.

Anrufe in das Ausland oder Gespräche aus dem Ausland sind mit der pauschalen Grundgebühr der Allnet Flat nicht abgedeckt und werden gesondert in Rechnung gestellt. Gleiches gilt für Sonderrufnummern oder Mehrwertdienste, die ebenfalls nicht inklusive sind und gesondert berechnet werden. Auch bei der Handy Internet Flat ist ebenfalls besondere Vorsicht geboten, denn ist das vereinbarte Datenvolumen aufgebraucht und es greift die Datenautomatik, werden zusätzliche Gebühren fällig, was mächtig teuer werden kann. Wird die Datenautomatik abgeschaltet oder deaktiviert ist nur noch das Surfen mit extrem gedrosselter Geschwindigkeit möglich.

Der Handy Flat Vergleich – mit wenigen Klicks zum besten Tarif

Mit unserem Handy Flatrate Vergleich kommen Sie schnell zum Ziel und finden Ihren perfekten Tarif. Wer schon ein Handy besitzt, kann sich einen „Allnet Flat Tarif ohne Handy“ anzeigen lassen. Es lassen sich aber auch nur spezielle Angebote wie beispielsweise die, aus der TV Werbung bekannte, 1&1 Allnet Flat oder die o2 Allnet Flat anzeigen. Wer lieber nur im Telekom-Netz telefoniert, kann sich die Allnet Flat Telekom im Handy Flat Vergleich anzeigen lassen.

Es gibt zudem die Allnet Flat ohne Vertrag oder Allnet Flat Prepaid auf Guthabenbasis. Diese Angebote haben ein preiswertes Minutenpaket sowie eine kleine mobile Internet Flatrate inbegriffen. Für die beiden Tarife fällt jedoch eine geringe monatliche Grundgebühr an, die vom verfügbaren Guthaben abgezogen wird.

LTE Allnet-Flat Tarife für schnelles Internet

Seit dem sich das Smartphone etabliert hat, hat sich auch das Telefonverhalten grundlegend verändert und das spielt selbstverständlich bei der Wahl des Handytarifs eine wichtige Rolle. Für viele Nutzer steht heute das mobile Surfen im Vordergrund und dies am liebsten mit einer möglichst hohen Geschwindigkeit. LTE ist hier das Zauberwort, der Garant für schnelles Internet mit einem Speed von bis zu 300 Mbit/s.

Waren früher die LTE Tarife nur bei den großen Netzbetreibern zu haben, bieten heute auch immer mehr Handydiscounter den schnellen LTE Mobilfunkstandard an. In unserem Handytarif Vergleich von STERN.de lassen sich dementsprechend auch nur Tarife mit der Option „Nur LTE Tarife“ anzeigen.

Fragen und Antworten zur Allnet Flat

Was bedeutet Allnet-Flat?

Allnet Flat bedeutet, das sich zu einem monatlichen Pauschalpreis unbegrenzt in das Mobilfunk- und Festnetz telefonieren lässt. Dieser Handytarif ist besonders prima für Leute geeignet, die viel und gerne zum Handy greifen und telefonieren. Jedoch gilt die Flatrate nicht zu Servicenummern oder Anrufe in das Ausland.

Wie kann ich meine alte Handynummer zu einem Allnet Flat Anbieter mitnehmen?

Der Gesetzgeber hat grundsätzlich die Rufnummernmitnahme ermöglicht und klargestellt, dass dem Benutzer die Rufnummer und nicht dem Anbieter gehört. Jedoch kann es unter Umständen zu Problemen bei der Mitnahme kommen, etwa wenn der Handytarif innerhalb einer Unternehmensgruppe gewechselt wird. Auch kann dies verweigert werden, wenn Sie zuvor den Handyvertrag bei einem großen Netzanbieter abgeschlossen haben und den neuen Allnet Flat Vertrag bei einem Discounter abschließen möchten. Daher lehnen auch einige Discountanbieter die Rufnummernmitnahme grundsätzlich ab. Soll die Rufnummer unbedingt bestehen bleiben, am besten vor dem Tarifwechsel bei dem bestehenden und neuen Anbieter rückversichern ob die Rufnummermitnahme wirklich problemlos möglich ist.

Was ist der Unterschied zwischen einem Netzanbieter und einem Vertrag bei einem Mobilfunk Discounter?

Die großen Netzanbieter in Deutschland sind Telekom, Vodafone oder Telefónica mit O2 und E-Plus. Alle anderen wie etwa Aldi Talk, Congstar, 1&1, die heute eine Allnet Flat auch günstig anbieten, sind die sogenannten Mobilfunk-Discounter. Der Unterschied zwischen großen Netzanbietern und Discountern ist meist die Datengeschwindigkeit, welche bei LTE geringer sein kann, als bei den eigentlichen Netzanbietern, bei denen das High Speed Internet nur den eigenen Kunden vorbehalten ist.

Unser Fazit

Ab einem gewissen monatlichen Gesprächsaufkommen ist die Allnet Flat ganz sicher sinnvoll. Ab wann sich das genau lohnt, hängt vom persönlichen Telefonverhalten und dem gebotenen Tarif ab. In einer Allnet Flat sind praktisch alle Gespräche in das deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze enthalten. Jedoch sind Sonderrufnummern, Servicerufnummern oder Auslandsgespräche nicht Bestandteil des Tarifs. Unser Handy Allnet Flat Vergleich zeigt Ihnen nach Eingabe einiger Daten sofort auf, welcher Tarif für Sie am besten geeignet ist.