stern-Nachrichten

Unser aktueller Smartphone-Tarife Vergleich auf STERN.de

Mit Handy?
Inklusivminuten
Inklusivvolumen
  • von Prepaid bis Allnet-Flat
  • Rufnummernmitnahme möglich
  • mehr als 200 Tarife
  • mit LTE Tarifen

Smartphone-Tarife Vergleich 2019 – Jetzt Smartphone-Tarife auf STERN.de vergleichen und neues Smartphone mit Vertrag sichern

Mit den moderner werdenden Smartphones stellen die Nutzer auch immer höhere Anforderungen an ihre Tarife. Heutige Smartphone-Tarife müssen längst mehr können, als nur telefonieren und SMS schreiben. Vor allem das mobile Internet hat enorm an Bedeutung gewonnen und den Tarifen viele neue Funktionen verschafft.

Damit sie bei den vielen verschiedenen Anbietern und Tarifen den Überblick behalten, möchten wir Ihnen im folgenden Beitrag die wichtigsten Informationen an die Hand geben, die Sie vor dem Abschluss eines neuen Smartphone-Tarifs wissen sollten. Dabei gehen wir nicht nur auf die Telefon- und Internetnutzung ein, sondern klären Sie auch über die verschiedenen Mobilfunknetze auf und beantworten ihnen die wichtigsten Fragen, die im Zusammenhang mit Smartphone-Tarifen häufig aufkommen. Anschließend können Sie unseren Smartphone-Tarifvergleich nutzen, um spielend leicht Ihren perfekten Tarif zu finden.

Wodurch zeichnen sich moderne Smartphone-Tarife aus?

Unsere heutigen Smartphone-Tarife sind kaum noch mit den Mobilfunkverträgen zu vergleichen, die wir noch vor etwa 10 Jahren hatten. Früher ging es in erster Linie um Telefonie und SMS. Von Flatrates waren wir damals noch weit entfernt – maximal gab es Freiminuten.

Heutzutage sind Smartphone-Tarife deutlich umfangreicher und ermöglichen wesentlich mehr Komfort in der Nutzung. Dabei sind sie präzise auf die Fähigkeiten von modernen Smartphones abgestimmt und bieten viele spezielle Angebote und Zusatzfunktionen für die Internetnutzung.

Jedoch kommen auch Telefonie und SMS nicht zu kurz. Diese Standardfunktionen sind in der heutigen Zeit meistens über eine Flatrate geregelt. Das bedeutet, Sie zahlen einmal pro Monat einen festen Betrag und können dann unbegrenzt und gebührenfrei telefonieren und SMS schreiben. Allerdings lassen Ihnen die Mobilfunkanbieter mittlerweile fast freie Hand bei der Gestaltung Ihres Smartphone-Tarifs. Mit dem nötigen Hintergrundwissen können Sie diesen perfekt auf Ihre Anforderungen abstimmen. Dazu ist es vor allem wichtig, dass Sie die verschiedenen Arten der Smartphone-Tarife unterscheiden können.

Welche Smartphone-Tarife gibt es?

Smartphone TarifeGrundsätzlich gibt es drei Arten von Smartphone-Tarifen, die Sie kennen sollten. Dazu zählen:

  • Der Prepaid-Tarif
  • Der Paket-Tarif
  • Der Allnet-Tarif

Aufgrund des hohen Leistungsumfangs ist der Allnet-Tarif heutzutage mit Abstand am beliebtesten. Allerdings finden auch der klassische Prepaid-Tarif und der überaus flexible Paket-Tarif noch viele Anhänger.

Der Prepaid-Tarif

Das Grundprinzip des Prepaid-Tarifs ist auch heute noch dasselbe, wie es schon bei den ersten Handys der Fall war. Sie zahlen also manuell einen beliebigen Betrag – meist gestaffelt in 15, 25 und 50 Euro – als Guthaben in Ihren Tarif ein und können dieses anschließend für Telefonate oder SMS verbrauchen. Mittlerweile eröffnen Ihnen die Anbieter auch oft die Möglichkeit, zahlreiche Pakete zu buchen, die Ihnen beispielsweise Freiminuten, Frei-SMS oder Datenvolumen für die Nutzung des mobilen Internets bereitstellen.

Der Prepaid-Tarif ist eine wunderbare Option für das erste Handy Ihres Kindes. Denn hier laufen Sie niemals Gefahr, dass Ihr Nachwuchs versehentlich zusätzliche Kosten verursacht.

Dadurch bieten Ihnen Prepaid-Smartphone-Tarife den Vorteil einer optimalen Kostenkontrolle. Auf Flatrates und mobiles Internet müssen sie aber trotzdem nicht verzichten. Ärgerlich ist es nur, wenn Ihr Guthaben gerade in dem Moment aufgebraucht ist, indem Sie ein besonders wichtiges Telefonat führen müssen.

  • Optimale Kostenkontrolle
  • Flexibel einsetzbar

Der Paket-Tarif

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Paket-Tarif um einen herkömmlichen vertraglich geregelten Smartphone-Tarif. Die Besonderheit ist, dass Telefon-, SMS- und Internetnutzung ausschließlich über spezielle Pakete geregelt werden.

Wenn Sie sich für einen Paket-Tarif entscheiden, sollte Ihnen dieser genau die Leistungen bereitstellen, die Sie auch verbrauchen. Denn wenn Ihre Pakete aufgebraucht sind, zahlen Sie pauschale Preise pro Minute und pro SMS. Wenn Sie Ihr Nutzungsverhalten falsch einschätzen, können dabei horrende Summen zusammenkommen.

Ein durchschnittlicher Paket-Tarif hat beispielsweise 150 Freiminuten, 50 Frei-SMS und 3 Gigabyte Datenvolumen. Falls Sie nicht viel telefonieren, aber die Zuverlässigkeit eines vertraglich geregelten Tarifs schätzen, ist der Paket-Tarif auf jeden Fall eine gute Wahl. Die Voraussetzung ist jedoch, dass Sie Ihr eigenes Nutzungsverhalten gut einschätzen können.

  • Hohes Sparpotential
  • Kostspielig bei falscher Einschätzung des eigenen Nutzungsverhaltens

Der Allnet-Tarif

Mit einem Allnet-Tarif brauchen Sie sich keine Gedanken mehr um zusätzliche Gebühren für die Telefon-, SMS- oder Internetnutzung zu machen. Dazu kommt, dass Sie beim Abschluss eines Allnet-Tarifs häufig die Möglichkeit haben, hohe Mengen an Datenvolumen zu beantragen. Hierbei sind 20 Gigabyte oder mehr keine Seltenheit. Dafür sind die Preise aber auch entsprechend höher.

Im deutschen Fest- und Mobilfunknetz telefonieren Sie mit einem Allnet-Tarif völlig kostenfrei. Bei Gesprächen ins Ausland kann das jedoch schnell ganz anders aussehen. Außerdem gibt es noch viele weitere Kostenfallen, die die meisten Smartphone-Nutzer gar nicht kennen. Darauf gehen wir jedoch in einem späteren Abschnitt unseres Beitrags etwas ausführlicher ein.

Falls Sie Ihr Smartphone sehr viel nutzen, vielleicht sogar geschäftlich, kann durch die Nutzung eines Allnet-Tarifs ein erheblicher Kostenvorteil entstehen. Meiden Sie die Allnet-Tarife aber lieber, wenn Sie Ihr Smartphone eher selten in die Hand nehmen. Denn mit Prepaid- und Paket-Tarifen gibt es deutlich günstigere Alternativen.

  • Sehr leistungsstark
  • Teuerste Art des Smartphone-Tarifs

Welcher Smartphone-Tarif ist für mich der richtige?

Die Wahl Ihres Smartphone-Tarifs sollten Sie in erster Linie von Ihrem eigenen Nutzungsverhalten abhängig machen. Um dieses wirklich sicher einschätzen zu können, kann es hilfreich sein, sich für 1 oder 2 Wochen selbst zu überprüfen und zu dokumentieren, wie oft das Smartphone wirklich genutzt wird.

Wenn Sie feststellen, dass Sie am Tag weniger als 5 Minuten telefonieren – ausgehende Anrufe, kommen Sie mit einem Prepaid- oder Paket-Tarif mit 150 Freiminuten gut über den Monat. Falls Sie täglich 10 Minuten oder mehr telefonieren, sollten Sie entsprechend mehr Freiminuten auswählen oder sich gleich für eine Allnet-Flat entscheiden.

Auch die Nutzung Ihres mobilen Internets sollten Sie möglichst präzise einschätzen, damit Ihre Surfgeschwindigkeit nicht schon in der Mitte des Monats gedrosselt wird. Um Nachrichten zu empfangen und gelegentlich im Netz etwas zu recherchieren, sind 500 Megabyte Datenvolumen vollkommen ausreichend. Wenn Sie jedoch auch Videos oder Musik streamen, Online-Games spielen oder Videotelefonate führen wollen, sollten es mindestens 3 Gigabyte sein.

Welches Mobilfunknetz ist das richtige?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Eine besonders wichtige Entscheidung betrifft die Auswahl des Mobilfunknetzes. Denn selbst der allerbeste Smartphone-Tarif bringt Ihnen nichts, wenn Sie damit nirgendwo Empfang haben. Mit dem nötigen Hintergrundwissen gestaltet sich die Wahl jedoch recht einfach. Zuerst sollten Sie wissen, dass es in Deutschland nur drei Mobilfunknetze gibt. Nämlich die der drei großen Anbieter Telekom, Vodafone und o2:

  • D1-Netz – Telekom
  • D2-Netz – Vodafone
  • E-Netz – o2

Die Netzabdeckung in Ihrer Region entscheidet darüber, wie gut Ihr Empfang ist und wie schnell Sie im mobilen Internet surfen. Hier sollten Sie also eine gut überlegte Entscheidung treffen, wenn Sie Ihren Smartphone-Tarif uneingeschränkt nutzen wollen. Positiv hervorzuheben ist, dass die Netzabdeckung in Deutschland verhältnismäßig gut ist. Zudem wurde sie bereits vielen unabhängigen Tests unterzogen, wobei das D1-Netz der Telekom mit geringem Abstand immer den ersten Platz belegte.

Dennoch gibt es keine Garantie dafür, dass die Telekom auch in Ihrer Region über die beste Netzabdeckung verfügt. Es bleibt Ihnen also nichts anderes übrig, als sich direkt beim Anbieter Ihrer Wahl über die Netzabdeckung in Ihrem Wohnort zu informieren.

Mit einer Prepaid-Karte des jeweiligen Anbieters haben Sie eine gute Möglichkeit, die Netzabdeckung in Ihrer Region zu testen. Diese sind oft schon für weniger als 10 Euro zu haben. Wenn Sie dadurch langfristig einen guten Empfang haben, ist das definitiv eine gute Investition.

Smartphone Tarife von Drittanbietern

Auf dem Markt tummeln sich mittlerweile viele Drittanbieter wie Fonic, Otelo oder Base. Hierzu sollten Sie wissen, dass diese keine eigenen Mobilfunknetze haben, sondern sich in eines der drei großen Netze einmieten, um ihre Dienste anbieten zu können. Für Ihre Kaufentscheidung ist es natürlich wichtig zu wissen, welche Drittanbieter in welchem Mobilfunknetz zu finden sind. Daher haben wir folgende Tabelle vorbereitet:

Telekom (D1)Vodafone (D2)O2 (E-Netz)
Penny MobileOteloBlau.de
congstarFyveFonic
GMXNettoKom
Web.deBase
Lidl ConnectDiscoTel
MaxximWhatsAppSim
ProSiebenGMX
Web.de
Netzclub
Maxxim
AldiTalk
Simply
Tchibo

Lohnen sich Smartphone-Tarife von Drittanbietern?

Smartphone-Tarife von Drittanbietern überzeugen meist mit besonders günstigen Konditionen. Wenn Sie keine hohen Anforderungen an Ihren Tarif stellen, können Sie hier auch bedenkenlos zugreifen. Anderenfalls sollten Sie sich genau über die Leistungen des jeweiligen Smartphone-Tarifs informieren. Denn hier sind die Drittanbieter meistens weniger gut aufgestellt. Zusatzfunktionen sind hier beispielsweise nur selten zu finden.

Besonders erschwerend ist, dass die Surfgeschwindigkeit bei manchen Drittanbietern noch auf den mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen 3-G-Standard beschränkt ist. Da es zwischen 3G und unserem momentanen 4G-Standard enorme Geschwindigkeitsunterschiede gibt, stellt dies für viele Nutzer ein Ausschlusskriterium dar.

Smartphone-Tarif mit oder ohne Smartphone?

Smartphone mit VertragAls Nächstes sollten Sie festlegen, ob Sie zu Ihrem neuen Tarif ein Smartphone benötigen. Denn auch hierbei gibt es einiges zu beachten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Smartphone-Tarife inklusive Gerät finanziell meistens nicht lohnenswert sind. Auf den ersten Blick scheinen die Bundles zwar gute Angebote zu sein. Schließlich bekommen Sie ein brandneues Smartphone und zahlen dafür nur einen symbolischen Preis von 1 Euro. Die eigentlichen Kosten für das Smartphone verstecken sich jedoch in Ihren Vertragsgebühren.

Sobald Sie den Aufschlag für das Smartphone auf die gesamte Vertragslaufzeit hochrechnen, stellen Sie meist fest, dass Sie das gleiche Smartphone beim Barkauf zu einem günstigeren Preis haben konnten. Falls es Ihre Brieftasche zulässt, ist es ratsam, den Vertragsabschluss und den Kauf des Smartphones unabhängig voneinander zu tätigen. Insgesamt lässt sich dadurch oft eine ordentliche Summe sparen.

Wann lohnt sich ein Smartphone-Tarif inklusive Smartphone?

Sind Sie gerade etwas knapp bei Kasse, brauchen aber dringend ein neues Smartphone? Mit einem Smartphone-Tarif bekommen Sie ohne sofortige Investition ein neues Gerät, müssen jedoch damit rechnen, dass Sie dafür insgesamt etwas mehr bezahlen, als eigentlich notwendig wäre.

Besonders für Bestandskunden kann es sehr sinnvoll sein, ein neues Smartphone über den vorhandenen Tarif zu bestellen. Denn bei Vertragsverlängerung können Sie mit attraktiven Angeboten und Smartphones zu sehr günstigen Konditionen rechnen. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie mindestens seit 2 Jahren Kunde bei Ihrem aktuellen Mobilfunkanbieter sind.

FAQ

Warum bekomme ich keinen Smartphone-Tarif inklusive Gerät?

Die Grundvoraussetzung für jede Art von Vertragsabschluss ist eine gewisse Kreditwürdigkeit. Ist diese nicht in ausreichendem Maße vorhanden, können die Mobilfunkanbieter Ihren Antrag auch ablehnen. Besonders Smartphone-Tarife inklusive Smartphone setzen aufgrund der höheren Gesamtkosten eine höhere Kreditwürdigkeit voraus. Aus diesem Grund ist es für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende, Geringverdiener und Schuldner meist schwer, einen neuen Tarif inklusive Smartphone zu bekommen. In der Regel eröffnen die Anbieter jedoch die Möglichkeit, einen Smartphone-Tarif ohne Gerät abzuschließen – mit der Aussicht, nach 2 Jahren bei Vertragsverlängerung ein neues Smartphone zu bekommen.

Wie lange dauert der Versand, wenn ich einen Smartphone-Tarif im Internet bestelle?

Für gewöhnlich dauert der Versand innerhalb Deutschlands 3 bis 5 Werktage. Auf die Minute genau kann Ihnen natürlich niemand sagen, wann Ihr Paket ankommt. Gegen einen Aufpreis haben Sie meistens die Möglichkeit, den Expressversand auszuwählen. So bekommen Sie Ihr Paket am nächsten Werktag. Beachten Sie jedoch, dass die Mobilfunkanbieter niemals die SIM-Karte und die Vertragsunterlagen in gleichen Paketen versenden. Möglicherweise bekommen Sie die Pakete sogar an zwei unterschiedlichen Tagen. Nur so kann vermieden werden, dass Ihre Daten auf dem Weg zu Ihnen missbraucht werden.

Gibt es Smartphone-Tarife für Senioren?

Heutzutage haben die Mobilfunkanbieter für jede Personengruppe spezielle Angebote im Repertoire. Auch Senioren kommen hier nicht zu kurz. Denn viele Anbieter haben mittlerweile günstige Smartphone-Tarife mit einem besonders leicht zu erreichenden Kundenservice im Angebot. Schließlich ist nicht jeder so versiert mit der modernen Technik, wie die jüngeren Generationen.

Gibt es Smartphone-Tarife für Kinder?

Auch für Kinder gibt es spezielle Smartphone-Tarife. Diese zeichnen sich meist durch eine Drittanbietersperre aus, die verhindert, dass Ihr Kind ungewollt zusätzliche Kosten verursacht. Zudem besteht oft die Möglichkeit, nicht jugendfreie Inhalte im Internet zu sperren oder sich den Nutzungsverlauf anzeigen zu lassen.

Worauf muss ich beim Abschluss eines Handyvertrags achten?

Smartphone Tarife VergleichAuch wenn es Zeit kostet und keinen Spaß macht, ist es ratsam, vor Vertragsabschluss die gesamten Vertragsrichtlinien inklusive Kleingedrucktem zu lesen. Auf einige Kriterien sollten Sie dabei besonders Acht geben:

  • Grundgebühr
  • Vertragslaufzeit
  • Zusatzkosten

Die Grundgebühr

Die Grundgebühr legt die Kosten Ihres Tarifs ohne alle Zusatzfunktionen fest. Hier werden also alle Kosten für Flatrates, Daten-Pakete, Zusatzdienste und auch die Gebühren für das Smartphone abgezogen.

Bei der Grundgebühr gilt: Je niedriger, desto besser. Denn bei einem finanziellen Engpass bietet Ihnen eine niedrige Grundgebühr die Möglichkeit, Ihre Telefonkosten auf ein Minimum zu reduzieren. Die Zusatzfunktionen lassen sich bei Ihrem Anbieter in der Regel leicht abbestellen. An der Grundgebühr ist jedoch nichts zu machen. Diese kann bis zum Vertragsende nicht verändert werden.

Die Vertragslaufzeit

Was die Vertragslaufzeit angeht, haben Sie bei den meisten Anbietern nur wenig Spielraum. Denn so gut wie alle Smartphone-Tarife haben eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. In sehr seltenen Fällen gibt es auch Tarife mit Laufzeiten von 6 oder 12 Monaten.

Der Prepaid-Tarif bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit, die Vertragslaufzeit zu umgehen. Denn diesen können Sie zu jedem Zeitpunkt einfach wieder abmelden. Auch in unserem Smartphone-Tarifrechner finden Sie einige interessante Prepaid-Tarife.

Die Zusatzkosten

Bevor Sie sich für 2 Jahre an einen bestimmten Tarif binden, sollten Sie unbedingt überprüfen, wie es dabei um die Zusatzkosten bestellt ist. Damit sind zum Beispiel Kosten für die Nutzung des Kundenservice, Auslandsgespräche oder zusätzliche Datenpakete gemeint. Gerade bei sehr günstigen Verträgen sind die Zusatzkosten oft deutlich höher angesiedelt.

Vermeiden Sie diese Kostenfallen bei Ihrem Smartphone-Tarif

UnterschiedeVertragsbindungen sind prädestiniert dafür, Menschen in Kostenfallen zu locken. Davor möchten wir Sie bewahren, weshalb wir im folgenden Abschnitt die wichtigsten Stolpersteine übersichtlich für Sie aufgelistet haben.

Telefongespräche ins Ausland

Seit der Abschaffung der Roaming-Gebühren telefonieren Sie im Ausland auf jeden Fall entspannter. Denn innerhalb der EU fallen keinerlei zusätzliche Gebühren für Telefongespräche an. Telefongespräche außerhalb der EU können allerdings immer noch sehr teuer werden. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt auf die sogenannte Fair-Use-Regelung achten, die sich auf die Nutzung des mobilen Internets bezieht und auch im EU-Inland wirksam ist. Nach dem Erreichen einer bestimmten Daten-Obergrenze können Ihnen die Anbieter aufgrund dieser Regelung nämlich horrende Kosten in Rechnung stellen.

Informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrem Anbieter über die Fair-Use-Regelung, damit es nach dem Urlaub kein böses Erwachen gibt.

Sonderrufnummern

Tipps & HinweiseEs gibt auch Telefonnummern, bei den Sie schon an der Vorwahl erkennen, dass diese kostenpflichtig sind. Dazu zählen beispielsweise die Vorwahlen 01805, 01377 oder 0900. Hier sollten Sie auf jeden Fall zweimal überlegen, bevor Sie diese in Ihr Telefon eintippen. Besonders problematisch ist jedoch, dass der Kundenservice der meisten Mobilfunkanbieter ebenfalls unter einer Sonderrufnummer betrieben wird. Informieren Sie sich deshalb am besten schon vor dem Vertragsabschluss über Gebühren für die Nutzung des Kundenservice.

Datenautomatik

Wenn Sie Ihr vertraglich geregeltes Datenvolumen aufgebraucht haben, stellen Ihnen viele Anbieter automatisch sogenannte „Daten-Snack's“ zur Verfügung. Das kann zwar praktisch sein, verursacht langfristig aber auch horrende Kosten. Wenn sie diese vermeiden wollen, können Sie die Datenautomatik auch bei Ihrem Mobilfunkanbieter abmelden.

Abonnements

Die sogenannten Abofallen verstecken sich besonders in den zwielichtigen Bereichen des Internets. Häufig geht man sogar Vereinbarungen über wöchentliche Kosten ein, ohne es überhaupt zu wissen. Diesem Problem können Sie mit einer Drittanbietersperre jedoch leicht aus dem Weg gehen, die Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter für gewöhnlich völlig kostenfrei einrichten lassen können.

Häufig gestellte Fragen zu Smartphone-Tarifen

FragezeichenAbschließend haben wir einige häufig gestellte Fragen zu Smartphone-Tarifen zusammengesammelt und hoffen, dass die Antworten Ihnen den Umgang mit Ihrem Tarif und Ihrem Smartphone erleichtern werden.

Gibt es Smartphone-Tarife ohne Vertrag?

Smartphone-Tarife, bei denen Sie überhaupt keinen Vertrag abschließen müssen, werden Sie leider vergeblich suchen. Bei Prepaid-Tarifen gehen sie jedoch lediglich eine unbefristete vertragliche Vereinbarung über die Nutzung des jeweiligen Mobilfunknetzes ein. Hierbei handelt es sich also um die beste Alternative.

Kann ich meinen Smartphone-Tarif auch verkaufen?

Grundsätzlich können Sie Ihren Smartphone-Tarif auch an eine andere Person abtreten. Hierfür ist allerdings das Einverständnis Ihres Mobilfunkanbieters nötig. Dieses muss schriftlich eingeholt werden, wofür in der Regel eine Gebühr von 15 bis 25 Euro fällig wird.

Kann ich meinen Smartphone-Tarif auch während der Vertragslaufzeit wechseln?

Unter gewissen Bedingungen können Sie Ihren Tarif auch während der Vertragslaufzeit wechseln. Eine Grundvoraussetzung ist, dass der Tarif mindestens seit 3 Monaten bestehen muss. Falls es um einen teureren Tarif geht, ist der Wechsel meistens sogar kostenlos möglich. Für den Wechsel in einen günstigeren Tarif werden meist hohe Wechselgebühren fällig.

Kann ich meinen Smartphone-Tarif vorzeitig kündigen?

Die vorzeitige Kündigung eines Smartphone-Tarifs ist nur in besonderen Ausnahmefällen zu erwirken, die Ihnen die weitere Nutzung Ihres Tarifs unmöglich macht. Dazu zählt beispielsweise ein berufsbedingter Umzug ins Ausland. Eine Garantie haben Sie leider nicht. Es liegt immer im Ermessen des Mobilfunkanbieters, ob der Antrag auf vorzeitige Kündigung angenommen wird.

Falls Ihr Anbieter Ihnen nicht wohlgesonnen ist, macht sich eine niedrige Grundgebühr bezahlt. Denn gegen geringe Gebühren können Sie die Kosten Ihres Tarifs immerhin drastisch senken, wenn Sie schon bis zum Vertragsende daran gebunden sind.

Was bedeutet Daten-Roaming?

Smartphone VertragMit Daten-Roaming ist das Herunterladen von Daten aus fremden Netzwerken gemeint. Diese Funktion kann im schlimmsten Fall hohe Kosten verursachen, über die Sie sich am besten direkt bei Ihrem jeweiligen Anbieter informieren. Allerdings brauchen Sie sich hierum nur bei einem Aufenthalt im EU-Ausland Gedanken zu machen. Innerhalb der Europäischen Union wurde das Daten-Roaming bereits im Jahre 2017 abgeschafft.

Was bedeutet Multi-SIM?

Mit Multi-SIM sind Smartphone-Tarife gemeint, bei denen Sie zwei SIM-Karten bereitgestellt bekommen, die im Mobilfunknetz jedoch unter anderen Telefonnummern registriert sind. Das kann zum Beispiel nützlich sein, wenn Sie das mobile Internet Ihres Smartphone-Tarifs auch auf Ihrem Notebook oder Tablet verwenden wollen.

Was bedeutet WiFi-Calling?

Mit WiFi-Calling ist eine spezielle Funktion gemeint, die nur im Angebot der drei großen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und o2 zu finden ist. Diese ermöglicht Ihnen Telefongespräche über das Internet, womit Sie völlig gebührenfrei um die ganze Welt telefonieren können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie bei vorhandener Internetverbindung auch telefonieren, wenn Sie eigentlich gar keinen Telefonempfang haben.