stern-Nachrichten

Die besten 12 Heißklebepistolen zum Basteln und Kleben verschiedenster Dinge im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Mithilfe einer Heißklebepistole lassen sich verschiedene Klebearbeiten durchführen. Unter anderem können Sie eine Heißklebepistole für Bastelarbeiten nutzen. Doch auch im Modellbaubereich und im Heimwerker-Bereich werden die Klebepistolen häufig verwendet. Zum Beispiel können Sie ein solches Gerät zum Dekorieren, zum Reparieren und zum Fixieren einsetzen. Dabei können Sie mit diesem Werkzeug unterschiedliche Materialien wie beispielsweise Keramik, Holz und Metall bearbeiten.

Möchten Sie eine Heißklebepistole kaufen, finden Sie auf dem Markt verschiedene Modelle. Angeboten werden diese unter anderem von Steinel, Bosch, Pattex und Uhu. Bei uns erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Ausführungen der Klebepistolen. In unserem Heißklebepistole-Vergleich stellen wir zwölf Geräte genauer vor. Hierbei handelt es sich überwiegend um netzbetriebene Modelle. Im Ratgeber zeigen wir schließlich die einzelnen Arten genauer und erläutern die Kaufkriterien. Zusätzlich geben wir einige Tipps für die Anwendung einer Heißklebepistole.

Die 4 besten Heißklebepistolen im großen Vergleich auf STERN.de

Pattex Made at Home Heißklebepistole
Betriebsart
Netzbetrieben
Aufheizzeit
2 Minuten
Ein- und Ausschalter
Standbügel
Anzahl der Klebesticks
6 Sticks
Durchmesser der Klebesticks
11 Millimeter
Länge der Klebesticks
200 Millimeter
Zum Angebot
Erhältlich bei
11,82€ 9,99€
Topelek Mini-Heißklebepistole
Betriebsart
Netzbetrieben
Aufheizzeit
3 bis 5 Minuten
Ein- und Ausschalter
Standbügel
Anzahl der Klebesticks
50 Sticks
Durchmesser der Klebesticks
7 Millimeter
Länge der Klebesticks
10 Millimeter
Zum Angebot
Erhältlich bei
8,99€ 11,00€
Tacklife GGO20AC 20W Heißklebepistole
Betriebsart
Netzbetrieben
Aufheizzeit
3 bis 5 Minuten
Ein- und Ausschalter
Standbügel
Anzahl der Klebesticks
50 Sticks
Durchmesser der Klebesticks
7,2 Millimeter
Länge der Klebesticks
140 Millimeter
Zum Angebot
Erhältlich bei
9,89€ 9,50€
Bosch Akku-Heißklebepistole GluePen
Betriebsart
Akkubetrieben
Aufheizzeit
15 Sekunden
Ein- und Ausschalter
Standbügel
Anzahl der Klebesticks
4 Sticks
Durchmesser der Klebesticks
7 Millimeter
Länge der Klebesticks
150 Millimeter
Zum Angebot
Erhältlich bei
29,99€ 31,59€
Abbildung
Modell Pattex Made at Home Heißklebepistole Topelek Mini-Heißklebepistole Tacklife GGO20AC 20W Heißklebepistole Bosch Akku-Heißklebepistole GluePen
Betriebsart
Netzbetrieben Netzbetrieben Netzbetrieben Akkubetrieben
Aufheizzeit
2 Minuten 3 bis 5 Minuten 3 bis 5 Minuten 15 Sekunden
Ein- und Ausschalter
Standbügel
Anzahl der Klebesticks
6 Sticks 50 Sticks 50 Sticks 4 Sticks
Durchmesser der Klebesticks
11 Millimeter 7 Millimeter 7,2 Millimeter 7 Millimeter
Länge der Klebesticks
200 Millimeter 10 Millimeter 140 Millimeter 150 Millimeter
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
11,82€ 9,99€ 8,99€ 11,00€ 9,89€ 9,50€ 29,99€ 31,59€

1. Pattex Made at Home Heißklebepistole für Reparatur- & Bastelarbeiten

Die Pattex Made at Home Heißklebepistole wird über Netzstrom betrieben. Die Leistung des Geräts beträgt 12 Watt. Während die Klebepistole sich aufheizt, liegt die Leistung bei 70 Watt. Dabei heizt sich das Modell innerhalb von etwa 2 Minuten auf. Zur Ausstattung des Geräts gehören ein ergonomischer Griff und ein klappbarer Standbügel. Durch den Bügel haben Sie die Möglichkeit, die Klebepistole sicher hinzustellen, sofern Sie diese nicht benötigen. Darüber hinaus verfügt das Modell über eine Silikon-Düse, die wärmeisoliert ist. Dank dieser ist es möglich, die Klebstoffmenge exakt zu dosieren.

Geeignet ist die Pattex Heißklebepistole zum Beispiel zum Reparieren, zum Dekorieren und zum Basteln. Mit ihrer Hilfe können Sie unter anderem Pappe, Papier, Holz, Kork, Metall, Glas und Textil verkleben.

Angeboten wird die Pattex Klebepistole im Starter-Set, und zwar zusammen mit sechs Klebesticks. Diese Pattex Klebesticks weisen einen Durchmesser von 11 Millimetern und eine Länge von 200 Millimetern auf.

2. Topelek Mini-Heißklebepistole mit Überhitzungsschutz & Ein- und Ausschalter

Bei dieser Heißklebepistole handelt es sich um eine netzbetriebene Mini-Heißklebepistole von Topelek. Sie besteht aus Kunststoff und Aluminium. Gestaltet ist sie in Blau. Alternativ erhalten Sie dieses Modell in Grün oder Schwarz. Die Leistung des Geräts liegt bei 20 Watt. Die Aufheizzeit beträgt 3 bis 5 Minuten.

Positiv ist, dass diese Mini-Heißklebepistole mit einem Ein- und Ausschalter versehen ist. Dazu verfügt sie über eine Halterung. Diese hält das Gerät sicher, wenn Sie es nicht brauchen.

Zur Sicherheit des Modells trägt unter anderem ein Überhitzungsschutz bei. Zusätzlich ist diese Heißklebepistole von Topelek mit einer Düse, die in Gummi eingewickelt ist, und mit einem 1,5 Meter langen Kabel ausgestattet. Zum Lieferumfang der Heißklebepistole gehören 50 Heißklebesticks. Diese besitzen einen Durchmesser von 7 Millimetern. Allerdings sind diese Klebepatronen ziemlich kurz. Sie weisen lediglich eine Länge von 10 Millimetern auf. Deshalb eignet sich diese Mini-Heißklebepistole nicht besonders gut zum Verkleben von größeren Flächen.

3. Tacklife GGO20AC 20W Heißklebepistole mit Drahtbügel & ergonomischem Griff

Diese Heißklebepistole von Tacklife wird netzbetrieben. Sie bietet eine Leistung von 20 Watt und heizt sich binnen 3 bis 5 Minuten auf. Die Arbeitstemperatur liegt bei etwa 190 Grad Celsius. Ausgestattet ist das Werkzeug mit einem ergonomischen Griff sowie mit einem Ein- und Ausschalter. Zusätzlich verfügt es über einen Drahtbügel, der ausgeklappt als Halterung dient. Andere Features sind der Überhitzungsschutz und die Düse. Die Düse besteht aus Aluminium und weist einen Durchmesser von 1,8 Millimetern auf.

Im Lieferumfang der Heißklebepistole befinden sich neben dem Werkzeug 50 Klebepatronen. Diese halten einen Durchmesser von 7,2 Millimetern bereit und sind 140 Millimeter lang.

Nutzbar ist dieses Gerät für verschiedene Zwecke. Beispielsweise können Sie es für Reparaturen, zum Dekorieren und Basteln sowie zum Fixieren einsetzen.

4. Bosch Akku-Heißklebepistole GluePen in Stiftform & mit kurzer Aufheizdauer

Anders als die meisten anderen Geräte aus unserem Heißklebepistole Vergleich, wird die Bosch Heißklebepistole GluePen nicht über den Netzstrom betrieben. Stattdessen stellt sie eine Akku-Heißklebepistole dar. Betrieben wird sie über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku. Dieser weist eine Akkuspannung von 3,6 Volt und eine Akkukapazität von 1,5 Amperestunden auf.

Vorteilhaft ist, dass dieses Bosch Heißklebegerät in der Form eines Stifts gestaltet ist. Darüber hinaus weist es kompakte Maße und ein recht geringes Gewicht von etwa 140 Gramm auf. Aus diesen Gründen ist es äußerst handlich.

Die Akkuladezeit des Geräts liegt bei 3 bis 4 Stunden. Sobald der Akku vollständig geladen ist, können Sie mit der Klebepistole etwa 30 Minuten lang arbeiten. Laut des Herstellers kann das Gerät innerhalb dieser Zeit circa sechs Klebestifte verarbeiten. Bedienbar ist die Bosch Heißklebepistole über eine Ein- und Aus-Taste. Zusätzlich punktet das Modell durch die Aufheizzeit. Es ist nämlich innerhalb von 15 Sekunden einsatzbereit. Die Klebetemperatur liegt bei 170 Grad Celsius. Sobald das Gerät 10 Minuten in Betrieb war, schaltet es sich automatisch ab.

Zum Lieferumfang dieses Geräts gehören ein Micro-USB-Ladegerät und vier Heißklebepistole-Klebestifte. Die Klebestifte sind 150 Millimeter lang. Sie halten einen Durchmesser von 7 Millimetern bereit.

Ideal setzen Sie die Bosch Akku-Heißklebepistole GluePen ein, wenn Sie exakt arbeiten möchten. Zum Beispiel eignet sich dieses Gerät zum Dekorieren, zum Basteln und für kleinere Reparaturarbeiten.

5. Crenova Heißklebepistole: Netzbetriebenes Gerät inkl. 60 transparenter Klebestifte

Bei diesem Heißklebegerät handelt es sich um eine netzbetriebene Heißklebepistole von Crenova. Sie ist in Schwarz gestaltet und weist eine Leistung von 20 Watt auf. Gefertigt wurde sie aus Kunststoff und Aluminium.  Diese Heißklebepistole überzeugt unter anderem durch den Ein- und Ausschalter. Daneben ist sie mit einem praktischen Sicherheitsständer und mit einem 1,2 Meter langen Kabel ausgestattet. Die Aufheizdauer dieses Geräts liegt bei 3 bis 5 Minuten.

Geliefert wird die Klebepistole von Crenova mit 60 Klebesticks. Diese Klebepatronen besitzen einen Durchmesser von 7 Millimetern und eine Länge von 30 Millimetern. Die Farbe der Klebesticks ist transparent. Die Aushärtungszeit beträgt 10 bis 20 Sekunden.

6. Steinel Heißklebepistole Gluematic 3002 mit einer austauschbaren Klebedüse

Die Steinel Heißklebepistole Gluematic 3002 wird über den Netzstrom betrieben. Sie ist 320 Gramm schwer. Die Leistung beträgt während der Ruhephase 16 Watt. Während des Aufheizens liegt die Leistung deutlich höher, und zwar bei 200 Watt. Innerhalb der Arbeitsphase bietet das Gerät eine Leistung von 45 Watt.

Die Aufheizzeit des Modells ist etwas länger als die Aufheizzeit vieler anderer Modelle aus unserem Heißklebepistole Vergleich. Denn die Steinel Heißklebepistole Gluematic 3002 benötigt etwa 7 Minuten zum Aufheizen. Dafür punktet sie durch eine hohe Förderleistung von 16 Gramm pro Minute. Zusätzlich weist sie eine Schmelztemperatur von 206 Grad Celsius auf.

Laut des Herstellers ist die Klebestelle bereits nach 2 Minuten gehärtet. Dazu verfügt das Modell über eine auswechselbare Düse und wird mit drei Ultra-Power-Klebesticks geliefert. Die Klebesticks verfügen über einen Durchmesser von 11 Millimetern.

7. Nagaliving Heißklebepistole mit Kupferdüse, LED-Anzeige & Sicherheitsständer

Die Nagaliving Heißklebepistole besteht aus ABS Kunststoff und aus Aluminium. Sie ist mit einer Kupferdüse ausgestattet und wird über den Netzstrom betrieben. Vorteilhaft ist, dass das Gerät über ein CE-Zertifikat verfügt.

Die Arbeitsleistung der Klebepistole beträgt 60 Watt. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen 190 und 230 Grad Celsius. Zum Aufheizen benötigt das Gerät etwa 2 bis 5 Minuten.

Für eine leichte Bedienung der Klebepistole sorgen einerseits ein Ein- und Ausschalter sowie eine LED-Anzeige. Andererseits ist das Modell mit einem Metall-Sicherheitsständer versehen. Bei Bedarf können Sie die Heißklebepistole dank des Ständers sicher abstellen. Andere Features des Modells sind der Überhitzungsschutz und der Überspannungsschutz. Zusätzlich bietet es einen wärmeisolierten Griff und ein Kabel, das etwa 1,5 Meter lang ist. Geliefert wird das Werkzeug mit 30 Klebesticks. Diese weisen eine Länge von 200 Millimetern und einen Durchmesser von 11 Millimetern auf.

8. Steinel Heißklebepistole Gluematic 5000 mit Ladestation, 2 Düsen & 5 Klebesticks

Bei der Steinel Heißklebepistole Gluematic 5000 handelt es sich um ein Gerät aus der höheren Preiskategorie. Dieses ist mit einer Ladestation versehen. In dieser Station können Sie das Gerät stabil abstellen. Positiv ist, dass die Ladestation über eine Abtropfschale verfügt.

Sobald Sie die Steinel Klebepistole auf die Ladestation stecken, wird sich der Kleber erhitzen. Nach etwa 3 bis 5 Minuten ist das Gerät einsatzbereit. Anschließend können Sie die Heißklebepistole kabellos einsetzen. Laut des Herstellers haben Sie die Möglichkeit, mit dem Gerät bis zu 20 Minuten ohne Kabel zu arbeiten. Alternativ können Sie die Klebepistole mit Kabel verwenden.

Diese Steinel Heißklebepistole überzeugt unter anderem durch eine hohe Förderleistung. Sie kann 22 Gramm Klebstoff innerhalb einer Minute verarbeiten. Die Aufschmelztemperatur liegt bei 200 bis 210 Grad Celsius. Die Leistung beträgt in der Ruhephase 20 Watt. Während des Aufheizens erreicht die Klebepistole eine Leistung von 500 Watt. Innerhalb der Arbeitsphase weist sie eine Leistung von 120 Watt auf.

Die Düsen dieses Modells können Sie auswechseln. Angeboten wird die Klebepistole mit zwei Düsen. Hierzu gehören eine Standarddüse und eine Langdüse. Zum weiteren Lieferumfang zählen fünf Steinel Klebesticks mit einem Durchmesser von 11 Millimetern. Der Kleber ist in etwa 90 bis 120 Sekunden abgekühlt und ausgehärtet.

9. Vkaiy Heißklebepistole: Netzbetriebene Klebepistole für unterschiedliche Materialien

Die Vkaiy Heißklebepistole verfügt über ein 1,4 Meter langes Kabel. Sie wird über den Netzstrom betrieben und ist in Gelb gestaltet. Geeignet ist sie zur Bearbeitung von verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Keramik und Stoff. Die Leistung des Geräts liegt bei 100 Watt. Die Aufwärmzeit beträgt 3 bis 5 Minuten. Ein- und ausschalten können Sie das Modell über einen Ein- und Ausschalter. Wenn Sie die Klebepistole einschalten, leuchtet die LED-Anzeige. Darüber hinaus ist die Metall-Halterung praktisch. Durch sie können Sie das Gerät sicher abstellen. Ein anderes nützliches Feature ist der Überhitzungsschutz.

Genau wie die anderen Modelle aus unserem Heißklebepistole Vergleich, wird die Vkaiy Heißklebepistole mit einigen Klebesticks angeboten. Im Lieferumfang dieses Modells befinden sich zehn Klebestifte. Der Durchmesser dieser Heißklebepistole-Sticks liegt bei 10 Millimetern und die Länge bei 180 Millimetern.

10. LeaderPro Heißklebepistole inkl. Transporttasche & mit Überhitzungsschutz

Die LeaderPro Heißklebepistole stellt eine netzbetriebene Klebepistole mit einem 1,4 Meter langen Kabel dar. Sie wiegt 310 Gramm und ist mit einer Düse aus Kupfer ausgestattet. Schalten Sie das Gerät ein, erhitzt es den Heißklebepistole-Kleber innerhalb von 3 bis 5 Minuten. Das Einschalten gelingt über einen Ein- und Ausschalter. Sofern das Gerät in Betrieb ist, erkennen Sie dies an der grünen LED-Anzeige. Die Leistung des Modells liegt bei 60 Watt. Zusätzlich verfügt es über einen Überstromschutz PTC-Thermistor. Dieser sorgt dafür, dass keine Schäden durch eine Überhitzung entstehen.

Zum Lieferumfang der Heißklebepistole von LeaderPro gehören:

  • Tragetasche – Die Tragetasche können Sie ideal verwenden, wenn Sie die Klebepistole und das entsprechende Zubehör transportieren bzw. aufbewahren möchten. Alternativ können Sie die Tasche zum Verstauen von anderen Werkzeugen einsetzen.
  • 20 Klebestifte – Die Klebesticks bieten einen Durchmesser von 11 Millimetern. Die Länge der Sticks beträgt 190 Millimeter.

11. TedGem Heißklebepistole: Mini-Heißklebepistole mit LED-Anzeige

Die TedGem Heißklebepistole ist in Blau gestaltet. Sie besteht aus Aluminium und ABS-Kunststoff. Geliefert wird sie mit 50 Klebesticks. Diese bieten einen Durchmesser von 7 Millimetern und eine Länge von 190 Millimetern.

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Mini-Heißklebepistole. Sie wird über den Netzstrom betrieben und hält eine Leistung von 20 Watt bereit.

Den Kleber kann das Werkzeug binnen 2 bis 5 Minuten erhitzen. Anschließend hält es die Hitze auf einer gleichbleibenden Temperatur. Weiterhin ist das Modell mit einer LED-Anzeige ausgestattet. Diese leuchtet, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Vorteilhaft ist außerdem, dass die Klebepistole über einen Ein- und Ausschalter verfügt.

12. Dremel Heißklebepistole 940-3 mit einer Förderleistung von 18 Gramm pro Minute

Suchen Sie nach einer Heißklebepistole für Heimwerker, kann die Dremel Heißklebepistole 940-3 ideal für Sie in Frage kommen. Sie kann eine Temperatur von bis zu 196 Grad Celsius erreichen. Die Aufheizzeit beträgt 5 Minuten. Überzeugend ist unter anderem die Klebeleistung: Diese Klebepistole von Dremel bietet eine Förderleistung von 18 Gramm pro Minute. Geeignet ist das Modell für Klebesticks, die über einen Durchmesser von 11 bzw. 12 Millimetern verfügen. Daher ist es praktisch, dass das Gerät mit drei transparenten Klebesticks geliefert wird.

Betrieben wird das Gerät über den Netzstrom. Bei Bedarf können Sie die Heißklebepistole ohne Kabel einsetzen. Denn dieses Werkzeug verfügt über ein abnehmbares Kabel. Das kabellose Arbeiten gelingt, sobald die Klebepistole aufgeheizt ist. Da das Werkzeug mit keinem Akku ausgestattet ist und der Kleber nach einer gewissen Zeit abkühlt, ist die Arbeitszeit ohne Kabel begrenzt. Dennoch können Sie mit diesem Modell ein paar Minuten ohne Netzstrom und somit mobil arbeiten.

Die Dremel Heißklebepistole 940-3 punktet zum einen durch den Ein- und Ausschalter, der eine leichtere Bedienung ermöglicht. Zum anderen weist das Gerät folgende praktische Features auf:

  1. Betriebsanzeige
  2. Ergonomischer T-Handgriff mit Softgrip
  3. Ausklappbarer Standfuß

Darüber hinaus ist die Klebepistole mit einer Präzisionsklebedüse, die austauschbar und tropfsicher ist, versehen. Zusätzlich sind die Klebedüsen wärmeisoliert. Die Wärmeisolierung schützt Sie vor Verbrennungen.

Was ist eine Heißklebepistole?

Heißklebepistole TestBei einer Heißklebepistole handelt es sich um ein Werkzeug, das normalerweise mit einem Gehäuse aus Kunststoff versehen ist. Mithilfe einer solchen Klebepistole und einem passenden Klebestick haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Materialien zu verkleben.

Zum Beispiel können Sie eine Heißklebepistole optimal zum Basteln einsetzen. Gleichzeitig eignet sich dieses Werkzeug für Heimwerker und für Modellbauer. Beispielsweise können Sie hiermit den Stoffbezug einer Sitzbank befestigen oder Leisten von Schränken festkleben. Doch nicht nur im privaten Bereich können Sie eine Heißklebepistole verwenden. Ebenso werden diese Werkzeuge gewerblich benötigt. Zum Beispiel arbeiten viele Floristen und Raumausstatter mit Heißklebepistolen. Normalerweise ist eine Heißklebepistole für unterschiedliche Materialien gedacht.

Dazu gehören unter anderem:

  • Holz
  • Metall
  • Keramik
  • Stoff
  • Textil
  • Kunststoff

Da die Temperatur des Klebstoffs oftmals bei etwa 200 Grad Celsius liegt, ist es sinnvoll, keine hitzeempfindlichen Materialien mithilfe der Heißklebepistole zu bearbeiten. Deshalb ist eine Heißklebepistole beispielsweise zum Verkleben von Styropor ungeeignet.

Möchten Sie Styropor verkleben, greifen Sie idealerweise zu einer Niedrigtemperatur-Heißklebepistole. Ein solches Werkzeug bietet eine Schmelztemperatur von lediglich 120 Grad Celsius. In der Regel sind für die Benutzung einer Niedrigtemperatur-Heißklebepistole besondere Klebepatronen erforderlich.

Kabellose oder netzbetriebene Heißklebepistole: Was ist besser?

Heißklebepistole VergleichViele Heißklebepistolen werden über den Netzstrom betrieben. Daneben gibt es einige Modelle mit Akku und einige Modelle, die über eine Ladestation verfügen. Bei uns können Sie sich nachfolgend über die unterschiedlichen Arten der Heißklebepistolen genauer informieren.

Die netzbetriebene Heißklebepistole

Die netzbetriebenen Heißklebepistolen sind weit verbreitet. Sie werden über den Netzstrom betrieben und sind daher mit einem Kabel versehen. Aufgrund dessen können Sie ein netzbetriebenes Modell nicht mobil verwenden. Darüber hinaus kann das Kabel zu einer Gefahr werden. Zum Beispiel besteht das Risiko, dass Sie über das Kabel stolpern.

Positiv ist, dass viele netzbetriebene Modelle leistungsstärker sind. Deshalb können Sie diese Geräte nutzen, um größere Flächen zu verkleben. Zusätzlich können Sie eine Heißklebepistole mit Kabel grundsätzlich dauerhaft verwenden. Voraussetzung hierfür ist eine stabile Stromversorgung. Ein anderer Vorteil ist, dass ein solches Gerät oft ein geringeres Gewicht bereithält. Dazu erhalten Sie eine netzbetriebene Heißklebepistole meist günstiger.

  • Höhere Leistung
  • Grundsätzlich für den Dauereinsatz geeignet
  • Niedrigeres Gewicht
  • Häufig geringerer Anschaffungspreis
  • Nicht mobil verwendbar
  • Stolperfalle durch das Kabel

Die Akku-Heißklebepistole

VorteileDie meisten Akku-Heißklebepistolen verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku, über den sie betrieben werden. Diese Modelle sind mit keinem Kabel versehen und nicht vom Netzstrom abhängig. Aus diesen Gründen punkten die Modelle mit Akku vor allem durch eine hohe Flexibilität. Sie können eine Akku-Heißklebepistole mobil einsetzen. Beispielsweise können Sie ein solches Gerät draußen oder im Auto benutzen, und zwar ohne Verlängerungskabel. Weiterhin ist die Handhabung durch das fehlende Kabel vereinfacht. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass keine Stolpergefahr durch ein Kabel besteht.

Zu den Nachteilen dieser Modelle gehören zum einen das höhere Gewicht und die oft geringere Leistung. Zum anderen benötigen manche Akku-Heißklebepistolen länger zum Aufheizen. Bedenken Sie zusätzlich, dass Sie ein solches Gerät aufgrund der begrenzten Akkukapazität nicht dauerhaft verwenden können.

  • Mobil verwendbar
  • Vom Netzstrom unabhängig
  • Ohne Kabel
  • Häufig leistungsschwächer
  • Begrenzte Arbeitsdauer
  • Teils längere Aufheizzeit
  • Meist schwerer
  • Oft höherer Anschaffungspreis

Die Heißklebepistole mit Ladestation

Eine Heißklebepistole mit Ladestation können Sie für verschiedene Arbeiten verwenden. Damit das Gerät Strom erhält, müssen Sie es auf die Ladestation stellen. Sobald das Modell aufgeheizt ist, können Sie dieses entnehmen. Somit ist eine solche Heißklebepistole kabellos einsetzbar.

Jedoch können Sie das Gerät normalerweise nur für eine kurze Zeit benutzen. Dies liegt daran, dass der Kleber schnell abkühlt. Somit müssen Sie den Kleber öfters aufheizen. Leider gelingt das Aufheizen bei diesen Modellen häufig nur mithilfe der Ladestation, die in der Regel über den Netzstrom betrieben wird. Dafür ist die Aufheizdauer meist recht kurz.

  • Kabelloses Arbeiten möglich
  • Heißklebepistole sicher abstellbar
  • Meist kurze Aufheizzeit
  • Häufigeres Aufheizen oft erforderlich
  • Ein Aufheizen ist nur mithilfe der netzbetriebenen Ladestation möglich

Der Akku-Klebestift

Ein Akku-Klebestift stellt vor allem zur Akku-Heißklebepistole eine Alternative dar. Ein solches Heißklebegerät besitzt die Form eines Stifts und weist kompakte Maße auf. Betrieben wird es über einen Akku. Deshalb können Sie einen solchen Klebestift mobil verwenden.

Dabei ermöglicht er ein exaktes Verkleben von verschiedenen Materialien. Sie können diesen Stift ideal einsetzen, um Dekorationen anzufertigen und um zu basteln. Allerdings hält ein solches Modell in der Regel eine geringere Leistung bereit. Zudem wird ein Akku-Klebestift im Normalfall nicht besonders heiß. Hinzu kommt, dass Sie ein solches Gerät in der Regel nur mit dünnen Klebepatronen einsetzen können.

  • Kompakte Maße
  • Mobil nutzbar
  • Niedrigere Leistung
  • Lediglich für dünne Klebepatronen gedacht

Wie finde ich die beste Heißklebepistole?

Beste HeißklebepistoleSind Sie auf der Suche nach einer Heißklebepistole, werden Sie viele Modelle von Pattex und anderen Herstellern auf dem Markt entdecken. Diese unterscheiden sich im Hinblick auf die Ausstattung und die Leistung. Welche Heißklebepistole die beste Heißklebepistole für Sie darstellt, richtet sich vor allem nach Ihren Anforderungen und Ihrem Einsatzzweck. Bei uns erfahren Sie mehr über die wichtigsten Kaufkriterien für Klebepistolen. Möchten Sie eine Heißklebepistole kaufen, ist es sinnvoll, die folgenden Faktoren näher anzuschauen:

  • Die Aufheizzeit: Die Aufheizzeit gibt an, wie lange die Heißklebepistole braucht, bis sie einsatzbereit ist. Eine günstige Heißklebepistole ist meist mit einer längeren Aufheizzeit als ein teureres Modell versehen. Dabei ist eine kurze Aufheizzeit in bestimmten Bereichen sehr wichtig. Möchten Sie die Heißklebepistole nur hin und wieder verwenden, kann ggf. eine Aufheizzeit von etwa 2 bis 5 Minuten genügen. Benötigen Sie die Heißklebepistole für den Heimwerker-Bereich oder für den Modellbau, ist ein Gerät mit einer Aufheizzeit zwischen 15 und 45 Sekunden empfehlenswert.
  • Die Klebeleistung: Die Klebeleistung wird zum Teil als Förderleistung bezeichnet. Sie beschreibt, wie viel Gramm Klebstoff die Heißklebepistole innerhalb von einer Minute verarbeiten kann. Ein Heißklebestift weist oftmals eine Förderleistung von etwa 3 Gramm pro Minute auf. Möchten Sie schneller arbeiten, ist es ratsam, auf eine Klebeleistung von etwa 10 Gramm pro Minute zu achten. Für Heimwerker lohnt sich eine Heißklebepistole mit einer Förderleistung von etwa 15 Gramm pro Minute. Falls Sie die Heißklebepistole zum Basteln bzw. für den Modellbau benötigen, kann zum Teil ein Gerät mit einer Förderleistung von unter 10 Gramm pro Minute genügen.
  • Die Sicherheit: Kontrollieren Sie am besten, ob die Heißklebepistole über das CE-Zeichen verfügt. Achten Sie zusätzlich darauf, dass das Gehäuse weder scharfe Kanten noch scharfe Ecken besitzt. Stattdessen sollte das Gerät hochwertig verarbeitet sein. Darüber hinaus ist eine Heißklebepistole mit Überhitzungsschutz vorteilhaft. Ein anderes nützliches Sicherheitsfeature ist ein Tropfschutz. Durch diesen wird ein Nachtropfen des Klebers vermieden.
  • Heißklebepistole Test und VergleichDie Klebepatronen: Normalerweise werden Heißklebepistolen mit einigen Klebepatronen geliefert. Diese sind in verschiedenen Längen erhältlich und mit unterschiedlich großen Durchmessern versehen. Viele Geräte werden mit einigen Klebepatronen, die über einen Durchmesser von 7 Millimetern bzw. von 11 Millimetern verfügen, angeboten. Die Klebesticks mit einem Durchmesser von 7 Millimetern sind ideal für den Modellbaubereich und für den Bastelbereich geeignet. Sie sind vor allem für präzisere Arbeiten gedacht. Die Klebestifte mit einem Durchmesser von 11 Millimetern eignen sich, wenn Sie großflächige Stellen bearbeiten möchten. Die meisten mitgelieferten Klebepatronen weisen eine transparente Farbe auf. Es gibt allerdings ebenso farbige Klebesticks und Klebesticks, die einen Glitzereffekt besitzen.
  • Die Abzugs-Automatik: Bei einigen Modellen müssen Sie die Klebesticks manuell nachführen. Andere Modelle sind mit einem automatischen Vorschub, auch Abzugs-Automatik genannt, ausgestattet. Diese punkten in der Regel durch eine einfachere Handhabung und sind optimal für Einsteiger gedacht. Gleichzeitig können Sie die Menge des Klebers exakter dosieren, wenn die Heißklebepistole mit der Abzugs-Automatik versehen ist. Somit ist ein solches Modell ideal für Sie geeignet, sofern Sie präzise arbeiten möchten.
  • Die Düse: Bei einigen Heißklebepistolen können Sie die Düse wechseln. Manche Geräte sind sogar mit mehreren Düsen ausgestattet. Die unterschiedlichen Düsen lassen sich für verschiedene Zwecke einsetzen. Wenn Sie zum Beispiel die Menge des Klebers möglichst exakt dosieren möchten, greifen Sie am besten zu einer Feindüse. Möchten Sie hingegen eine Fläche, die nicht leicht zugänglich ist, bearbeiten, ist eine Langdüse nützlich. Insbesondere sofern Sie eine Profi-Heißklebepistole suchen, sollten Sie darauf achten, dass das Werkzeug mit mehreren Wechseldüsen angeboten wird.
  • Die Handhabung: Es ist praktisch, wenn die Heißklebepistole mit einem Ein- und Ausschalter ausgestattet ist. Überprüfen Sie außerdem, ob das Modell mit einem klappbaren Aufstellbügel versehen ist. Durch diesen haben Sie die Möglichkeit, die Heißklebepistole sicher hinzustellen, sofern Sie diese nicht benötigen. Ebenso tragen ein ergonomischer Griff und eine LED-Anzeige zu einer leichten Bedienung bei.
  • Die Temperaturregelung: Manche Heißklebepistolen sind mit einer Temperaturregelung versehen. Bei diesen Geräten handelt es sich oftmals um hochwertige und teure Modelle. Vor allem wenn Sie unterschiedliche Klebearbeiten ausführen möchten bzw. müssen, lohnt sich eine Heißklebepistole mit Temperaturregelung. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, eine großflächige Stelle mit einer hohen Temperatur zu bearbeiten. Eine geringere Temperatur können Sie einstellen, wenn Sie kleinere Flächen verkleben.

Praktische Tipps für die Heißklebepistole Anwendung

HeißklebepistoleSetzen Sie eine Heißklebepistole ein, sollten Sie vorsichtig vorgehen. Schließlich erhitzen die meisten Geräte den Kleber auf eine Temperatur von etwa 200 Grad Celsius. Folgende Tipps können Ihnen beim Arbeiten mit einer Heißklebepistole helfen:

  1. Wichtig ist, dass in der Arbeitsnähe keine Materialien und Gegenstände, die leicht brennbar sind, vorhanden sind.
  2. Bearbeiten Sie eine glatte Oberfläche, ist es sinnvoll, diese vorab anzurauen. Hierdurch hält der Klebstoff besser auf der entsprechenden Oberfläche.
  3. Es ist empfehlenswert, das Werkstück vor der Klebearbeit von Staub und Fett zu befreien. Dazu sollte die zu bearbeitende Stelle trocken sein.
  4. Teilweise ist es sinnvoll, das Werkstück mithilfe eines Föhns anzuwärmen.
  5. Sobald Sie den Klebstoff auf die Oberfläche aufgetragen haben, pressen Sie die Gegenstände umgehend zusammen. Anschließend warten Sie, bis der Kleber ausgehärtet ist.
  6. Stellen die Heißklebepistole nach der Klebearbeit nicht auf einen Teppich bzw. auf einen Tisch. Denn meist tropft der Kleber nach. Daher ist es ratsam, die Klebepistole am besten auf einen Pappkarton, ein Holzbrett oder einer ähnlichen Unterlage abzustellen.
  7. Warten Sie ein paar Minuten, bevor Sie die Heißklebepistole nach dem Verkleben verstauen. Das Gerät sollte nämlich vollständig abgekühlt sein.
Idealerweise tragen Sie während der Klebearbeiten Handschuhe. Schließlich ist der Kleber meist etwa 200 Grad Celsius heiß. Wenn dieser auf Ihre Haut gelangt, kann dies zu Verbrennungen und Brandwunden führen. Falls etwas Kleber auf Ihre Haut tropft, sollten Sie die entsprechende Stelle umgehend abkühlen. Sinnvoll ist es, die betroffene Stelle unter fließendem und kaltem Wasser zu kühlen. Hierdurch härtet der Kleber aus. Anschließend können Sie diesen entfernen bzw. von einem Arzt entfernen lassen.

Heißkleber von einem Werkstück entfernen: Wie funktioniert's?

Tipps & HinweiseWenn Sie mit einer Heißklebepistole arbeiten, ist es schnell möglich, dass ein paar Tropfen Kleber daneben gehen. Um diesen Kleber zu entfernen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Dabei hängt es vor allem von dem jeweiligen Material ab, wie Sie den Heißkleber am besten beseitigen:

  • Papier: Lassen Sie den Heißkleber abkühlen. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, den Kleber mithilfe eines Messers zu entfernen.
  • Glatte Oberflächen: Wenn Sie beispielsweise ein glattes Werkstück aus Metall bzw. aus Holz bearbeitet haben und dabei ein kleines Missgeschick passiert ist, ist es sinnvoll, den Heißkleber aushärten zu lassen. Sobald der Kleber abgekühlt ist, können Sie ein wenig Alkohol auf die Ränder des Heißklebers geben. Hierbei ist der Einsatz eines Wattestäbchens hilfreich. Nun lassen Sie das Ganze einwirken. Zum Schluss versuchen Sie, den Kleber vorsichtig mithilfe einer flachen Spachtel oder einem ähnlichen Werkzeug zu beseitigen.
  • Teppiche: Es ist möglich, den Kleber mithilfe eines scharfen Messers aus dem Teppich zu lösen. Wichtig ist, dass Sie die Prozedur möglichst direkt nach dem Missgeschick erledigen.
  • Textilien: Als erstes lassen Sie den Kleber aushärten. Hierfür ist es ratsam, das entsprechende Textilstück, wenn möglich, in die Gefriertruhe bzw. in den Gefrierschrank zu legen. Danach können Sie den Kleber vom Textil lösen.
Häufig ist der Kleber resistenter als das entsprechende Werkstück. Seien Sie deshalb stets vorsichtig, wenn Sie den Heißkleber entfernen. Dies gilt vor allem, wenn Sie den Klebstoff von Papier bzw. von Textilien lösen möchten.

Fünf Bastelideen & Tricks mit einer Heißklebepistole im Überblick

Wussten Sie folgendes?Eine Heißklebepistole können Sie unter anderem zum Basteln verwenden. Beispielsweise können Sie mithilfe eines solchen Werkzeugs verschiedene Dekorationsartikel verzieren. Nehmen Sie zum Beispiel eine alte Blumenvase, einen schlichten Teelichthalter bzw. einen anderen Dekorationsartikel und malen Sie mit der Heißklebepistole Linien, Punkte oder andere Motive auf den entsprechenden Gegenstand.

Weiterhin können Sie mithilfe einer Heißklebepistole Minifiguren selbst herstellen. Hierfür benötigen Sie neben der Heißklebepistole Ausstanzformen. Am besten streichen Sie diese mit ein wenig Öl ein. Anschließend füllen Sie den Heißkleber in die entsprechende Form. Nun lassen Sie den Kleber aushärten. Danach können Sie die Figur bei Bedarf farbig anmalen.

Falls Sie es sich zutrauen, können Sie mit der Heißklebepistole Dekorationen ohne Ausstanzformen herstellen. Dafür brauchen Sie Backpapier und ggf. eine Vorlage oder ein Gitter. Auf dem Backpapier können Sie Ihr gewünschtes Motiv mithilfe der Klebepistole zeichnen. Achten Sie darauf, dass die Linien dick genug sind.

Beispielsweise können Sie mit der Heißklebepistole Schneeflocken zeichnen. Die fertigen Schneeflocken können Sie zum Verschönern von Geschenkverpackungen oder als Winterfensterdekoration nutzen.

Eine Heißklebepistole können Sie nicht nur zur Herstellung von Dekorationen nutzen. Stattdessen können Sie diese ebenfalls verwenden, um beispielsweise Ihre Kleiderbügel rutschfest zu machen. Ebenso können Sie mit einer Heißklebepistole dafür sorgen, dass Ihr Teppich und/oder Ihre Pantoffeln ein wenig rutschfester werden. Hierfür müssen Sie auf der Rückseite des Teppichs bzw. der Pantoffeln mehrere Linien und/oder Punkte zeichnen.

Heißklebepistole kaufenWenn Sie besonders leichte Dekorationen, wie beispielsweise Girlanden, an die Wand hängen möchten, können Sie die Heißklebepistole einsetzen. Dadurch müssen Sie kein Loch in die Wand bohren. Stattdessen können Sie einen Streifen Malerkrepp an der entsprechenden Wandstelle befestigen. Nun bringen Sie die Dekoration mithilfe der Klebepistole auf dem Malerkrepp-Streifen an.

Wo kann ich eine Heißklebepistole kaufen?

Heißklebepistolen stehen bei verschiedenen Onlineshops zur Verfügung. Suchen Sie zum Beispiel eine Heißklebepistole bei Amazon, werden Sie eine große Auswahl vorfinden. Alternativ können Sie sich unter anderem bei eBay und bei Conrad nach einem passenden Modell umschauen.

Daneben gibt es die Geräte bei unterschiedlichen Baumärkten. Beispielsweise bekommen Sie eine Heißklebepistole bei Obi, Toom und Hornbach. Darüber hinaus erhalten Sie teilweise eine Heißklebepistole bei Rossmann und bei anderen Drogeriemärkten. Zusätzlich bieten manche Supermärkte und Discounter diese Werkzeuge von Zeit zu Zeit an. Weiterhin sind Heißklebepistolen in vielen Bastel- und Dekorationsshops erhältlich.

Steht ein Heißklebepistole-Test der Stiftung Warentest zur Verfügung?

FragezeichenDie Stiftung Warentest überprüfte schon verschiedene Werkzeuge und andere Produkte sowie unterschiedliche Dienstleistungen. Leider untersuchten die Experten der Stiftung bislang noch keine Heißklebepistolen. Somit steht derzeit kein Heißklebepistole-Test der Stiftung Warentest zur Verfügung. Falls sich dies zukünftig ändern wird und die Experten einen Heißklebepistole-Test durchführen, berichten wir hier über die Ergebnisse.

Hat Öko Test einen Heißklebepistole-Test durchgeführt?

Im Gegensatz zur Stiftung Warentest, hat das Verbrauchermagazin Öko Test einen Heißklebepistole-Test durchgeführt. Die Experten des Verbrauchermagazins überprüften acht Modelle mit Kabelanschluss. Die getesteten Geräte stammen zum Teil von den Eigenmarken der Baumärkte, zum Teil von Klebemarken, wie beispielsweise von Pattex, und zum Teil von Elektromarken, wie zum Beispiel von Bosch.

Dabei fand der Heißklebepistole-Test von Öko Test im Mai 2018 statt. Überprüft haben die Experten zum einen die Inhaltsstoffe des Klebers. Zum anderen hat ein von Öko Test beauftragtes Testinstitut einen umfangreichen Praxistest vollzogen. Hier erfahren Sie mehr über den Heißklebepistole-Test des Verbrauchermagazins.

Heißklebepistolen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Heißklebepistole

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Pattex Made at Home Heißklebepistole 12/2018 11,82€ Zum Angebot
2. Topelek Mini-Heißklebepistole 12/2018 8,99€ Zum Angebot
3. Tacklife GGO20AC 20W Heißklebepistole 12/2018 9,89€ Zum Angebot
4. Bosch Akku-Heißklebepistole GluePen 12/2018 29,99€ Zum Angebot
5. Crenova Heißklebepistole 12/2018 12,64€ Zum Angebot
6. Steinel Heißklebepistole Gluematic 3002 12/2018 16,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Pattex Made at Home Heißklebepistole