stern-Nachrichten

Die besten 12 Heißluftfritteusen im Vergleich – die Fritteuse für den Genuss ohne Fett – 2018 Test und Ratgeber

Knusprige Pommes gehören für viele Menschen zu den absoluten Lieblingsgerichten. Doch Pommes können auch ungesund sein. Wenn sie zum Frittieren in heißes Öl eingetaucht werden, saugen sie sich voll und wir nehmen all das Fett beim Essen auf. Auf Dauer kann dies ganz schön belastend für den Organismus sein. Gut, dass es eine kalorienarme, fettfreie Alternative zu klassischen Fritteusen gibt – die sogenannten Heißluftfritteusen. Damit kreieren Sie Pommes ganz ohne Fett und bereiten außerdem auf Wunsch viele weitere Gerichte zu.

Nachfolgend wollen wir Ihnen in unserem Heißluftfritteusen Vergleich zeigen, welche Modelle eine Anschaffung wert sind und worauf es bei einer guten Fritteuse ankommt. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber viel Wissenswertes rund um den Alltag mit fettarmen Fritteusen und finden heraus, wie Sie das ideale Modell für Ihre individuellen Anforderungen finden.

Die 4 besten Heißluftfritteusen großen im Vergleich auf STERN.de

Princess XL 182020 Heißluftfritteuse
Farbe
Schwarz
Material
Kunststoff
Gewicht
5 kg
Abmessungen
38,4 x 34 x 33 cm
Kapazität
3,2 l
Leistung
1.500 Watt
Temperatur
Bis zu 200° C
Timer
Zubehör
---
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
78€
ca.
70€
Tefal ActiFry YV960130 2in1
Farbe
Schwarz
Material
Kunststoff
Gewicht
2,9 kg
Abmessungen
49 x 38,9 x 30 cm
Kapazität
1,5 kg
Leistung
1.400 Watt
Temperatur
Bis zu 150° C
Timer
Zubehör
Rezeptbuch
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
186€
ca.
185€
Philips HD9240/90 Airfryer XL
Farbe
Schwarz
Material
Kunststoff
Gewicht
7 kg
Abmessungen
42,3 x 31,5 x 30,2 cm
Kapazität
3 l (1,2 kg)
Leistung
2.100 Watt
Temperatur
60-200° C
Timer
Zubehör
Rezeptheft
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
186€
ca.
140€
Aicok Heißluftfritteuse, 1400W, 3,5 Liter
Farbe
Schwarz
Material
Kunststoff/Edelstahl
Gewicht
5,4 kg
Abmessungen
31 x 31 x 25 cm
Kapazität
3,5 l
Leistung
1.400 Watt
Temperatur
80-200° C
Timer
Zubehör
---
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
69€
ca.
99€
Abbildung
Modell Princess XL 182020 Heißluftfritteuse Tefal ActiFry YV960130 2in1 Philips HD9240/90 Airfryer XL Aicok Heißluftfritteuse, 1400W, 3,5 Liter
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz
Material
Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff/Edelstahl
Gewicht
5 kg 2,9 kg 7 kg 5,4 kg
Abmessungen
38,4 x 34 x 33 cm 49 x 38,9 x 30 cm 42,3 x 31,5 x 30,2 cm 31 x 31 x 25 cm
Kapazität
3,2 l 1,5 kg 3 l (1,2 kg) 3,5 l
Leistung
1.500 Watt 1.400 Watt 2.100 Watt 1.400 Watt
Temperatur
Bis zu 200° C Bis zu 150° C 60-200° C 80-200° C
Timer
Zubehör
--- Rezeptbuch Rezeptheft ---
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
78€
ca.
70€
ca.
186€
ca.
185€
ca.
186€
ca.
140€
ca.
69€
ca.
99€

1. Princess XL 182020 Heißluftfritteuse im Vergleich

Diese schicke Heißluftfritteuse ist ideal, wenn Sie Pommes und Co. kalorienreduziert und ohne Fett frittieren wollen. Mithilfe der Highspeed-Konvektionstechnologie bereiten Sie Lebensmittel auf gesündere Weise zu – und das ohne viel Aufwand. Die Fritteuse verfügt über ein Fassungsvermögen von 3,2 Litern, so dass Sie mit einem Durchgang bis zu fünf Portionen frittieren können. Dabei müssen Sie keine Geschmackseinbußen befürchten – die fertigen Pommes schmecken genauso lecker und haben eine Konsistenz wie bei Fritteusen, in denen die Pommes im heißen Öl brutzeln.

Doch nicht nur frittieren können Sie mit diesem Aerofryer – auch Backen, Grillen und Braten gelingt kinderleicht und zwar auf gesündere Weise als es mit Zusatz von Fett bzw. Öl der Fall wäre. Selbst das Aufwärmen bereits fertiger Gerichte ist problemlos möglich – und im Gegensatz zum Aufwärmen in der Mikrowelle trocknen die Lebensmittel dabei nicht aus. Sie können, wenn Sie wollen, die Fritteuse aber auch mit ein wenig Öl befüllen und zum Beispiel dafür sorgen, dass Bratkartoffeln besonders knusprig sind.

Besonderheit: Diese Heißluftfritteuse kommt mit insgesamt acht vordefinierten Programmen daher, die Sie per Knopfdruck auswählen. Über das integrierte digitale Bedienfeld lassen sich Temperatur und Garzeiten der Princess XL 182020 Heißluftfritteuse aber auch ganz individuell einstellen. Die Bedienung des Geräts ist unkompliziert und intuitiv.

Diese Fritteuse verfügt weiterhin über einen Timer, mit dem Sie die exakte Zeit bestimmen, zu der sich die Fritteuse ausschaltet. Die fertigen Zutaten holen Sie sicher am Griff des abnehmbaren Korbs heraus – und müssen sich keine Sorgen ums Verbrennen am heißen Inhalt der Fritteuse machen.

Zu den weiteren Features dieses Zubereiters gehört der Überhitzungsschutz sowie ein akustisches Signal, das Sie darüber informiert, wann Sie die fertigen Gerichte entnehmen können. Herausnehmbare Teile lassen sich in der Spülmaschine reinigen und auch die Reinigung der restlichen Bestandteile gelingt schnell und unkompliziert.

2. Tefal ActiFry YV960130 2in1 – Heißluftfritteuse im Vergleich

Diese Tefal Fritteuse hat ein Fassungsvermögen von 1,5 kg und gehört mit einem Gewicht von 2,9 kg zu den leichtesten Modellen in unserem Heißluftfritteusen Vergleich. Der große Innenraum des Geräts bietet Platz für Gerichte für die ganze Familie. Bei bis zu 150° C werden die Lebensmittel in der Fritteuse schonend und fettarm gegart. Die Gargutbehälter sowie die Garplatte sind beschichtet und spülmaschinenfest.

Die besonders schnell zirkulierende Luft im Inneren der Fritteuse sorgt dafür, dass die Lebensmittel nicht austrocknen und schön saftig bleiben. Der rotierende Rührarm verteilt die Nahrungsmittel und ggf. das Öl gleichmäßig und verhindert Anbrennen. Der transparente Deckel des Geräts ermöglicht einen Blick ins Innere, so dass Sie den Garfortschritt unkompliziert im Auge behalten können.

Besonderheit: Die Tefal ActiFry Heißluftfritteuse verfügt über ein patentiertes 2in1-System, das es ermöglicht, Lebensmittel auf zwei Ebenen zur gleichen Zeit zuzubereiten. Das spezielle Bedienfeld sorgt für eine unkomplizierte Steuerung der beiden Garzonen mittels Timer.

Ist die Zubereitung erledigt, schaltet der Timer die Heißluftfritteuse automatisch ab und Sie hören einen Signalton. So verpassen Sie nichts und stellen sicher, dass das Essen genau auf dem Punkt und optimal temperiert ist. Wer Inspirationen für leckere Gerichte sucht, wird sich über das Kochbuch freuen, das der Fritteuse beiliegt. Neben vielseitigen Rezepten enthält das Buch außerdem noch eine Ernährungsberatung.

3. Philips HD9240/90 Airfryer XL – für bis zu vier Personen kochen

Auch eine Philips Fritteuse darf in unserem Heißfritteusen Vergleich nicht fehlen. Der Airfryer XL ist ebenso wie das oben beschriebene Modell von Tefal vor allem für diejenigen geeignet, die Pommes und andere Gerichte in größeren Mengen zubereiten wollen. Dieses leistungsstarke Gerät verfügt über eine breite Temperaturspanne zwischen 60° C und 200° C – und die Gartemperatur lässt sich individuell über den digitalen Touchscreen einstellen. Die Lieblingseinstellungen lassen sich über die Memory-Funktion speichern und schnell wieder aufrufen.

Die RapidAir-Technologie, mit der diese Fritteuse ausgestattet ist, kombiniert die heiße, zirkulierende Luft mit einem speziellen Design des Bodens des Innenraums und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Hitze für rundum schonendes Garen von Lebensmitteln aller Art. Der 60-Minuten-Timer sorgt für zusätzliche Sicherheit und hilft beim Energiesparen.

Besonderheit: Diejenigen, die eine Heißlufrfritteuse von Philips besitzen, sollten sich die kostenlose App es Herstellers nicht entgehen lassen. NutriU heißt die App und sie bietet allerlei Nützliches rund um den Alltag mit einem Airfryer. Ob Anleitungen, Tipps zum Umgang mit den Fritteusen oder abwechslungsreiche Rezepte – bei der NutriU-App gibt es viel zu entdecken.

Zu den weiteren Produktmerkmalen gehören eine Kabelaufrollvorrichtung sowie rutschfeste Füße, die sicheren Stand des Geräts gewährleisten. Auch in puncto Reinigung macht es der Philips Airfryer XL dem Nutzer ganz einfach. Alle Teile, die sich herausnehmen lassen, können Sie in der Spülmaschine oder unter fließendem Wasser saubermachen.

4. Aicok Heißluftfritteuse mit 3,5 l Kapazität im Vergleich

Diese Heißluftfritteuse des Herstellers Aicok gehört in unserem Vergleich zu den günstigsten Modellen. Doch der niedrige Preis bedeutet nicht, dass der Nutzer Abstriche bei der Qualität des Geräts und der fertigen Lebensmittel machen muss. Ganz im Gegenteil – diese Fritteuse zeichnet sich durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis aus.

Mit einem Fassungsvermögen von 3,5 Litern nimmt das Gerät genügend Nahrungsmittel auf, um die ganze Familie mit fettarmen, gesunden Gerichten zu versorgen. Die mögliche Temperaturspanne der Fritteuse liegt zwischen 80° C und 200° C. Über den mechanischen Drehknopf lassen sich in diesem Rahmen sieben verschiedene Temperaturstufen definieren. Der Automatik-Timer lässt sich auf eine Dauer von bis zu 30 Minuten einstellen und wenn das Gerät fertig ist mit dem Garen, ertönt ein Signal, der den Nutzer darüber in Kenntnis setzt.

Weitere Features der Aicok Heißluftfritteuse sind Anti-Rutsch-Füße, ein Überhitzungsschutz sowie ein Korb, der einen hitzeresistenten Griff hat, damit Sie die fertigen Gerichte sicher herausnehmen können. Sowohl der Tank als auch der Korb der Fritteuse können in der Spülmaschine gereinigt werden – oder Sie waschen sie einfach unter fließendem Wasser ab.

5. Princess 182021 XL Heißluftfritteuse – energiesparend und multifunktional

In unserem Heißfritteusen Vergleich wollen wir Ihnen ein weiteres Modell des Herstellers Princess vorstellen. Dieses multifunktionale Gerät verfügt über eine Kapazität von 3,2 Litern und bietet genug Platz, um Gerichte für bis zu fünf Personen zuzubereiten. Ebenso wie die bereits vorgestellte Princess Fritteuse kann auch dieses Gerät mit einer hochwertigen Verarbeitung und dem modernen Design punkten.

Über das digitale Touch-Bedienfeld lassen sich Temperatur und Garzeit individuell einstellen. Wer sich nicht sicher ist, welche Garzeit und Temperatur es sein sollen, kann alternativ auf eine der acht vorprogrammierten Einstellungen zurückgreifen. Was die mögliche Temperaturspanne angeht, so kann diese Fritteuse Pommes und Co. auf 80-200° C erhitzen. Viele Möglichkeiten also, um Ihrer Kochleidenschaft zu frönen. Sowohl der Grillrost als auch der Innentopf sind antihaftbeschichtet und verfügen über Griffe, die kühl bleiben und sicheres Herausnehmen garantieren.

Sowohl die Bedienung als auch die Handhabung der Princess Fritteuse ist kinderleicht und einfach zu verstehen. Ebenso simpel ist die Reinigung des Geräts. Alles, was sich herausnehmen lässt, verstauen Sie einfach in der Spülmaschine und der Rest lässt sich mit einem feuchten Lappen und einem sanften Reinigungsmittel säubern.

Die Pricess Fritteuse XL hat die Energieeffizienzklasse A+. Damit ist sie sehr energiesparend und dies wird sich bei regelmäßiger Verwendung des Geräts auf lange Sicht bezahlt machen.

6. Philips HD9220/20 Airfryer im Heißluftfritteusen Vergleich

Eine weitere Heißluftfritteuse von Philips hat es in unseren Vergleich geschafft – und zwar ist es wieder ein Airfryer, der sowohl gut aussieht als auch viel zu bieten hat. Dieses Modell verfügt über eine Kapazität von 800 Gramm und damit lassen sich Gerichte für 1-2 Personen fettarm und schonend zubereiten. Bis zu 80 Prozent weniger Fett als mit klassischen Fritteusen enthalten die gegarten Lebensmittel und überschüssiges Öl tropft beim Zubereiten ab.

Mit dem Temperaturregler stellen Sie Temperaturen zwischen 80° C und 200° C ein und mit der integrierten Zeitschaltuhr sind Garzeiten von bis zu 30 Minuten einstellbar. Nachdem der Philips Airfryer angestellt wurde, informiert Sie ein akustisches Signal darüber, wann die gewünschte Temperatur erreicht ist, so dass Sie sofort mit dem Zubereiten beginnen können. Eine Abschaltfunktion gibt es ebenfalls und ein weiterer Ton zeigt Ihnen, wann alles fertig ist.

Ebenso wie alle modernen Philips Fritteusen verfügt dieses Modell über die RapidAir-Technologie, die dafür sorgt, dass die Nahrungsmittel schonend und von allen Seiten gleichmäßig gegart werden. Wie wir es von hochwertigen Heißluftfritteusen gewohnt sind, verfügt der Philips Airfryer weiterhin über antihaftbeschichtete Innenteile und alles, was Sie bei diesem Gerät herausnehmen können, lässt sich bequem in der Spülmaschine reinigen.

7. Aicok Heißluftfritteuse mit digitalem Touch Display im Vergleich

Die zweite Aicok Heißluftfritteuse ohne Fett ist ein wenig kleiner als das erste Modell, das wir Ihnen in unserem Vergleich vorgestellt haben. Dieses Gerät verfügt über ein Fassungsvermögen von 3,2 Litern und über eine Leistung von 1.300 Watt. Im Gegensatz zu dem bereits vorgestellten Modell verfügt diese Ausführung außerdem über ein Touch-Display, über das Sie die Temperatur sowie die Garzeit individuell festlegen.

Weiterhin gibt es sechs verschiedene Programme, bei denen die Gareinstellungen im Vorfeld festgelegt sind und die Ihnen die Auswahl der idealen Temperatur abnehmen. Die Memory-Funktion der Aicok Fritteuse ohne Öl merkt sich Ihre Einstellungen und Sie rufen sie anschließend mit einem einzigen Tastendruck auf. Mit Temperaturen von bis zu 200° C werden die Nahrungsmittel gegart und so ist das Frittieren je nach Einstellung bereits nach zwei Minuten abgeschlossen. Aber auch bei 80° C lassen sich Gerichte zubereiten – und für jedes Lebensmittel findet sich die ideale Temperaturstufe.

Diese vergleichsweise günstige Heißluftfritteuse geht mit noch weiteren Features und Funktionen einher – und dazu gehören unter anderem ein Timer mit Laufzeiten von bis zu 60 Minuten sowie die spezielle Bauweise, die dafür sorgt, dass die schnell zirkulierende heiße Luft die Lebensmittel im Inneren gleichmäßig gart und dabei sehr schonend ist.

Die Schublade, in die Pommes und Co. hineingefüllt werden, ist mit einer hochwertigen Beschichtung versehen, die Anbrennen verhindert und das Reinigen erleichtert. Der Griff des Garkorbs bleibt immer kühl und ermöglicht sicheres Herausnehmen der fertigen Gerichte.

8. Tristar FR-6990 Heißluftfritteuse im großen Vergleich

Dieser XL Fryer von Tristar weist ein Fassungsvermögen von 3,2 Litern auf und bietet Platz für Gerichte für bis zu fünf Personen. Mit einer Leistung von bis zu 1.500 Watt sind die Pommes oder auch alle anderen Lebensmittel innerhalb kürzester Zeit fertig. Durch die kurze Aufheizzeit ist das Gerät trotz starker Leistung energiesparend.

Wie die meisten modernen und hochwertigen Heißluftfritteusen arbeitet auch dieses Modell auf Basis schneller Heißluftkonvektion, die dafür sorgt, dass die gegarten Lebensmittel schön saftig bleiben bzw. knusprig werden ohne auszutrocknen. Über den Status der Aufheizung informiert Sie die integrierte „Power“/“Ready“-Leuchte und der Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass nichts schiefgehen kann.

Frittieren, backen, kochen, garen und grillen können Sie mit dieser Tristar Fritteuse bei bis zu 200° C und die Temperatur stellen Sie über den vierstufigen Drehknopf ein. Der Timer lässt sich auf bis zu 30 Minuten einstellen und nach Ende der Zubereitungszeit hören Sie einen Ton, der Sie darüber informiert, dass die Lebensmittel nun entnommen werden können. Das Gehäuse des Geräts ist selbstverständlich hitzeresistent ebenso wie der Griff des Innenkorbes, in den die Lebensmittel eingefüllt werden.

Sind Sie mit der Benutzung der Fritteuse fertig, verstauen Sie einfach alle abnehmbaren Zubehörteile in der Spülmaschine und lassen diese die Reinigung für Sie erledigen. Die restliche Heißluftfritteuse wischen Sie einfach aus und die Antihaftbeschichtung sogt dafür, dass sich alle Rückstände ganz einfach lösen.

9. Klarstein VitAir Turbo Heißluftfritteuse mit riesigem Fassungsvermögen

Diese Klarstein VitAir Heißluftfritteuse kann in puncto Fassungsvermögen kein anderes Modell aus unserem Vergleich das Wasser reichen. Mit einer Kapazität von ganzen 9 Litern bietet der Garraum genug Platz, um eine ganze Partygesellschaft mit knusprigen Pommes oder anderen leckeren Gerichten zu versorgen. Auch mit dem ungewöhnlichen Kuppeldesign kann dieses hochwertige Gerät punkten und der durchsichtige Deckel gewährt zu jeder Zeit einen ungehinderten 310-Grad-Blick in den Innenraum der Fritteuse.

Im Alltag mit der Fritteuse haben Sie die Wahl zwischen manuellen und automatischen Einstellungen der Temperatur und der Betriebszeit. Punkten kann dieses Modell außerdem mit der breiten Temperaturspanne von 50° C bis 230° C, die damit einstellbar ist. Neben der regulären Arbeitsweise kann bei der Fritteuse noch eine zusätzliche Rotation eingestellt werden, die zum Beispiel beim Grillen oder bei Fleischspießen von Vorteil ist. Alle Einstellungen nehmen Nutzer über den hochauflösenden LCD-Bildschirm vor und die Handhabung ist unkompliziert sowie intuitiv.

Besonderheit: Die Klarstein VitAir Turbo Fritteuse arbeitet mit einem 1.400 Watt starken Halogen-Infrarot-Heizelement, das für besonders gleichmäßige Hitzeverteilung sorgt. Dies hat zur Folge, dass das Zubereiten noch schneller gelingt und der Nutzer dabei von einer Zeitersparnis von bis zu 60 Prozent profitieren kann.

Eine weitere Besonderheit liegt in dem umfangreichen Zubehör, das Sie zusammen mit der Klarstein Fritteuse erhalten. Zum Lieferumfang gehören ein 3D-Grillkäfig, ein Metall-Rundblech, ein Hähnchenspieß sowie ein Grillrost. Viele Möglichkeiten also, sich beim Kochen auszutoben und Ihre Liebsten mit schonend zubereiteten, fettarmen Gerichten zu versorgen.

10. Philips HD9652/90 Airfryer XXL – hochwertig und leistungsstark

Wie auch die anderen Philips Heißluftfritteusen aus unserem Vergleich, kann auch dieses Modell in puncto Design und Verarbeitung auf ganzer Linie überzeugen. Hinzu kommt, dass es sich um das leistungsstärkste Gerät in unserem Vergleich handelt. Ganze 2.225 Watt ist die Fritteuse stark und gart alle Lebensmittel im Nu fertig. Die Kapazität des Garraums beträgt 3,5 Liter und diese Menge reicht für 4-5 Portionen.

Das Bedienfeld besteht aus einem digitalen Display, das die Temperatur und die Garzeit anzeigt sowie aus einem Drehrad, mit dem Sie alle Einstellungen vornehmen. Die mögliche Temperaturspanne liegt zwischen 40° C und 200° C und die Zeitschaltuhr lässt sich auf bis zu 30 Minuten einstellen. Weiterhin verfügt das Gerät über eine Warmhaltefunktion sowie über fünf automatische Programme für Pommes, Fleisch, Fisch, Hähnchenkeulen sowie für ein ganzes Hähnchen. Der Philips XXL Airfryer benötigt keine Vorheizzeit und ist direkt nach dem Einstellen der Rahmenbedingungen einsatzbereit.

Mit der Reinigung müssen Sie sich bei diesem Modell ebenso wie bei den anderen Philips Fritteusen nicht lange aufhalten. Einfach die die Spülmaschine packen oder unter fließendem Wasser säubern. Durch die hochwertige Beschichtung bleibt nichts haften, brennt nichts an und alles lässt sich mit wenigen Handgriffen reinigen. Das Kochbuch, das der Fritteusenlieferung beiliegt sowie die kostenlose Philips-App bieten viele praktische Tipps und Infos rund um den Alltag mit der Heißluftfritteuse.

11. Klarstein VitAir 1400 Watt Heißluftfritteuse im Vergleich

Auch die zweite Klarstein Fritteuse, die wir Ihnen vorstellen möchten, verfügt über einen riesengroßen Garraum mit einem Fassungsvermögen von neun Litern. Dieses Modell ist günstiger als das bereits beschriebene – doch dies bedeutet nicht, dass Sie sich damit mit einer geringeren Qualität zufriedengeben müssen. Es handelt sich um ein hochwertiges, ausgezeichnet verarbeitetes Gerät, das Ihnen eine lange Zeit gute Dienste leisten wird.

Mit dem Halogen-Infrarot-Heizelement, das mit 1.400 Watt arbeitet, gelingen Pommes und Co. besonders schnell und auf das Aufheizen müssen Sie ebenfalls nicht lange warten. Die einstellbaren Temperaturen liegen zwischen 50° C und 230° C und Sie legen die Temperatur und Garzeit entweder manuell oder über die voreingestellten Automatik-Programme fest.

Die Bedienung der Klarstein Fritteuse ist unkompliziert und einfach zu verstehen. Die LCD-Anzeige informiert Sie über alle wichtigen Garmerkmale und der transparente Deckel gewährt einen Blick ins Innere. Das Gehäuse des Geräts besteht aus doppelwandig verarbeitetem Kunststoff und bleibt bei jeder Innentemperatur kühl.

Zu den weiteren Features, die Sie auch bei der oben beschriebenen Heißluftfritteuse finden, zählen auch bei diesem Modell die innovative Technologie, die eine Zeitersparnis von bis zu 60 Prozent ermöglicht, die hochwertige Beschichtung der Garpfanne, die Deckelsicherung, die unkomplizierte Reinigung sowie die vielen Zubehörteile, die Ihnen dabei behilflich sind, die unterschiedlichsten Lebensmittel optimal zuzubereiten.

12. Tefal AH950W ActiFry Express XL Heißluft-Fritteuse

Die letzte Heißluftfritteuse in unserem Vergleich stammt von Tefal. Diese Modell kann 1,7 Kilogramm Frittiergut aufnehmen und bereitet somit Gerichte für mehrere Personen zu. Durch das Aufsetzen des mitgelieferten Kunststoffringes schaffen Sie noch zusätzlich Platz für weitere 200 Gramm Inhalt. Mit einer Leistung von bis zu 1.550 Watt ist die Fritteuse zudem noch leistungsstark und bereitet die Lebensmittel aufgrund der verbesserten ActiFry Technologie bis zu 30 Prozent schneller zu als herkömmliche Heißluftfritteusen.

Dabei werden die Nahrungsmittel bei bis zu 150° C schonend gegart und behalten sowohl ihre Vitamine als auch ihre Saftigkeit. Wer nicht gänzlich auf die Zugabe von Öl verzichten möchte, kann dieses mithilfe des mitgelieferten Löffels unkompliziert und genau portionieren. Der Deckel der fettarmen Tefal Fritteuse besteht aus hochwertigem, durchsichtigen Kunststoff und gewährt einen ungehinderten Blick auf das Gargut.

Wird der Deckel vor Ende der Garzeit geöffnet, wird die automatische Abschaltung aktiviert, so dass auch für die Sicherheit des Nutzers gesorgt ist. Am Ende eines Gardurchgangs schaltet sich das Gerät ebenfalls automatisch ab und diese Funktion sorgt dafür, dass alle Nahrungsmittel genau auf den Punkt gegart werden.

Die Beschichtung des Garbehälters besteht aus Keramik auf Siliciumbasis und ist nicht nur resistent gegen Anbrennen, sondern auch gegen Kratzer. Sowohl das Gehäuse als auch der Griff des Behälters sind hitzeunempfindlich und alle herausnehmbaren Teile sind spülmaschinengeeignet.

Wie funktionieren Heißluftfritteusen?

Heißluftfritteuse TestDas Konzept einer Fritteuse, die ohne oder mit sehr wenig Fett auskommt und kalorienarme, gesündere Pommes zaubert, klingt hervorragend. Doch wie genau funktioniert dieses Konzept und kommen dabei tatsächlich gesündere Gerichte heraus?

Das Prinzip einer Heißluftfritteuse ist schnell erklärt. Im Inneren eines solchen Geräts befindet sich ein ringförmiger Heizkörper, der die Luft im Garraum der Fritteuse auf die gewünschte Temperatur erhitzt. Einer oder mehrere Ventilatoren wälzen die Heißluft im Inneren der Fritteuse gleichmäßig um. Im Grunde genommen sind solche Geräte nichts anderes als Umluftbacköfen in Miniaturausgabe.

Je nach Qualität und Ausstattung einer Heißluftfritteuse können Sie selbständig die Temperatur und Garzeit einstellen oder Sie nutzen voreingestellte Automatik-Programme und sorgen mit einem Knopfdruck für ideale Zubereitungsbedingungen. Einige Modelle sind sogar mit zwei Ebenen ausgestattet, auf denen Sie gleichzeitig kochen können. In den allermeisten Fällen verfügen solche Fritteusen außerdem über einen Timer, mit dem Sie einstellen können, wann sich das Gerät ausschaltet.

Im Inneren sind Heißluftfritteusen mit einem Deckel ausgestattet, den Sie öffnen, um die Lebensmittel hineinzutun – oder es ist eine Schublade, in die Sie Pommes und Co. einfüllen. Geben Sie anschließend ggf. noch eine kleine Menge Öl in den dafür vorgesehenen Behälter oder sparen Sie dies aus, wenn Sie komplett auf diesen Zusatz verzichten wollen.

Auch wenn eine Heißluftfritteuse völlig ohne Fett auskommen würde, so ist der vollständige Verzicht auf Öl und Fett nicht unbedingt immer die beste Lösung. Neben ihrer Funktion als Geschmacksträger gehören Fette und Öle zu den Grundnahrungsmitteln für den Menschen und sollten nicht vollkommen vom Speiseplan gestrichen werden. Wenn Sie die Pommes also mit ein wenig Öl beträufeln oder mit einem Ölsprüher benetzen, werden diese ganz besonders schmackhaft und knusprig.

In den meisten Tiefkühlprodukten wie zum Beispiel Fischstäbchen oder Tiefkühl-Pommes ist bereits Fett enthalten. In solchen Fällen können Sie getrost auf zusätzliche Beigabe von Fett und Öl beim Heißluftfrittieren verzichten.

Die Vor- und Nachteile von Fritteusen ohne Fett

Wie alles andere auch, haben Heißluftfritteusen sowohl Vorteile als auch weniger positive Aspekte. Wir wollen uns die Pros und Contras ein wenig näher anschauen.

Die Vorteile von Heißluftfritteusen:

  1. Schonend Zubereiten: Das Frittieren, Garen, Kochen, Grillen und Backen in einer Heißluftfritteuse ist sehr schonend für die Lebensmittel. So bleiben die Vitamine und andere Nährstoffe darin erhalten.
  2. Fettarm Kochen: Selbst wenn Sie beim Frittieren etwas Öl hinzufügen, werden die Pommes trotzdem weitaus weniger davon aufnehmen, als wenn man sie in ein heißes Ölbad eintaucht. Und wie gesagt, Sie können die Pommes auch vollkommen ohne Fettzugabe zubereiten.
  3. Zeit und Energie sparen: Die Zeit, die ein Umluft Backofen fürs Vorheizen und eine klassische Fritteuse fürs Erhitzen des Fetts benötigt, entfällt bei einer Heißluftfritteuse. Dies ergibt auf lange Sicht einen deutlichen Vorteil beim Stromverbrauch. Auch die Zubereitungszeit wird dadurch insgesamt verkürzt.
  4. Sauber und sicher frittieren: Wer seine Pommes in einer Heißluftfritteuse zubereitet, muss sich nicht vor gefährlichen Ölspritzern in Acht nehmen und muss die eigene Küche nach der Benutzung nicht zusätzlich von Ölspuren befreien. Selbst, wenn Sie bei Ihrer Fritteuse etwas Öl hinzugeben, so ist es in der Regel nicht mehr als eine Esslöffelmenge, die benötigt wird.
  5. Unkompliziert reinigen: Eine Umluft Fritteuse ist im Vergleich zu klassischen Fritteusen sehr viel einfacher zu reinigen. Hinzukommt, dass die Entsorgung des alten Öls entfällt.
  6. Weniger Gerüche: Wohl jeder kennt den typischen Frittiergeruch, der sich gerne in Haaren und Kleidung festsetzt. Dieser wird bei einem Gerät, das ohne oder mit ganz wenig Fett auskommt, natürlich nicht entstehen bzw. nicht so intensiv sein.

Welche Nachteile gibt es?

NachteileZu den Nachteilen der Fritteusen ohne Fett gehört eine Tatsache, die wir bereits weiter oben kurz erwähnt haben. Wo Fett fehlt, fehlt auch die Knusprigkeit, die wir von den klassischen Pommes kennen. Besser gesagt werden sie nicht unbedingt weniger knusprig, sondern anders. Dies wird nicht jedem eingefleischten Pommes-Fan gefallen.

Auf der anderen Seite bringt der Verzicht auf Fett die Gefahr mit sich, dass die Lebensmittel, die auf diese Weise zubereitet werden, ihre Saftigkeit verlieren bzw. austrocknen. Zudem dauert der Garvorgang mit der Heißluftmethode länger als es bei einer herkömmlichen Fritteuse der Fall ist. Dieser letzte Punkt wird allerdings durch das Fehlen der Aufheizzeit mehr als wettgemacht.

Welche Hersteller bieten gute Heißluftfritteusen an?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Heißluftfritteusen werden aufgrund der vielen Vorteile immer beliebter. So kommen auch immer mehr Modelle dieser Geräte auf den Markt. Wir stellen einige Hersteller vor, bei denen Sie gute Heißluftfritteusen kaufen können:

  • Philips: Der Hersteller Philips stammt aus den Niederlanden und bietet neben Haushaltsgeräten noch eine große Auswahl an weiteren Produkten aus dem Bereich der Haushaltstechnologie. Die Artikel des Herstellers zeichnen sich durch modernes Design und eine hochwertige Verarbeitung der Materialien aus. Zudem sind die Geräte mit neuesten technischen Standards ausgestattet. Auch mit einer Philips Heißluftfritteuse werden Sie ein zeitgemäßes, einwandfreies Gerät erhalten, das dafür sorgt, dass sich die Anschaffung schnell auszahlt.
  • Tefal: Das französische Unternehmen Tefal existiert bereits seit dem Jahr 1956 und in erster Linie umfasst das Portfolio des Herstellers Kochgeschirr sowie unterschiedliche Haushaltskleingeräte. Die Marke Tefal steht für hohe Qualität und ausgezeichnete Produkte, die leistungsstark und langlebig sind.
  • Klarstein: Dieses junge Unternehmen aus Berlin hat es sich zum Ziel gesetzt, Verbrauchern moderne, hochwertige und funktionale Haushaltsgeräte anzubieten, die schön aussehen, viel können und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Im Sortiment des Herstellers befinden sich mehrere unterschiedlich ausgestattete Modelle von Heißluftfritteusen und für jeden Anspruch und jeden Geschmack wird sich das ideale Frittiergerät finden.
  • De’Longhi: Auch wenn der italienische Hersteller De’Longhi in erster Linie für seine Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten bekannt ist, sind die Heißluftfritteusen des Unternehmens ebenfalls nicht zu verachten. Sie zeichnen sich durch innovatives Design aus sowie durch die vielen Funktionen und Extras der Geräte.

Es gibt natürlich noch viele weitere Hersteller, die ausgezeichnete Heißluftfritteusen herstellen und am besten ist es, einen Vergleich durchzuführen und auf diese Weise herauszufinden, welche Heißluftfritteuse am besten Ihren persönlichen Wünschen und individuellen Anforderungen entspricht.

Welche Speisen lassen sich in einer Heißluftfritteuse zubereiten?

Die Palette der Möglichkeiten für Gerichte und Lebensmittel, die Sie in der Heißluftfritteuse zubereiten können, ist schier unendlich. In Grunde kann in einer solche Fritteuse alles hinein, was Sie auch in Ihrem Backofen unterbringen würden.

Doch dies ist noch zu kurzgefasst. Ob Gemüse, Fleisch, Fisch, Reis oder Nudeln – Ihrer Fantasie sind im Grunde kaum Grenzen gesetzt. Selbst Brot lässt sich in einem solchen Gerät backen. Eine Heißluftfritteuse ist außerdem gut geeignet, um Gerichte aufzuwärmen oder Tiefkühlgerichte auf die richtige Temperatur zu erhitzen.

Der Begriff “Heißluftfritteuse” ist eigentlich irreführend. Etwas zu frittieren bedeutet nämlich, es in einem heißen Ölbad zu backen. Und eine Heißluftfritteuse macht genau das Gegenteil. Trotz dieses Widerspruchs hat sich die Bezeichnung für solche Geräte durchgesetzt.

Die beste Heißluftfritteuse finden? – Diese Kaufkriterien sind von Bedeutung

VorteileSie haben sich von den Vorzügen der Heißluftfritteusen überzeugen lassen und möchten nun auch so ein kleines Wundergerät in Ihrer Küche haben? Bevor es mit dem munteren Zubereiten losgehen kann, heißt es zunächst, sich für eine der unzähligen Fritteusen zu entscheiden, die es da draußen gibt.

Unser Heißluftfritteusen Vergleich bietet Ihnen gute Anhaltspunkte dafür, welche Geräte sich bewährt haben, aber welches Modell für Sie das richtige ist, können nur Sie selbst herausfinden. Auf der Suche nach der besten Heißluftfritteuse sollten Sie die folgenden Aspekte in die Kaufentscheidung einfließen lassen:

  1. Größe: Wie viel Platz haben Sie in Ihrer Küche, um ein solches Gerät unterzubringen? Können Sie dort eine größere Ausführung platzieren oder ist reicht der Platz höchstens für eine kleine Fritteuse? Schauen Sie sich die Abmessungen der verschiedenen Modelle an und wählen Sie eins aus, das sich gut in das Gesamtbild Ihrer Kücheneinrichtung einfügt.
  2. Material: Sowohl der Frittierkorb als auch das Innere der Fritteuse sollten Sie näher in Augenschein nehmen. In beiden Fällen ist es wichtig, dass zur Herstellung hochwertiges Material verwendet wurde. Edelstahl ist ideal beim Frittierkorb und das Innere des Geräts ist optimalerweise noch mit einer Antihaft-Schicht versehen, die Anbrennen verhindert und die Reinigung erleichtert. Beim Korb ist außerdem noch wichtig, dass dieser einen Griff hat, der mit einem hitzeresistenten Material überzogen ist.
  3. Verarbeitung: Von Hersteller zu Hersteller bestehen teils deutliche Unterschiede, was die Qualität von Heißluftfritteusen angeht und die Verarbeitung sagt unter anderem etwas darüber aus, wie langlebig eine Fritteuse ist.
  4. Sichtfenster: Gute Heißluftfritteusen verfügen über ein Sichtfenster, das den Blick ins Innere des Geräts ermöglicht. In einigen Fällen sind es sogar durchsichtige Deckel, die noch mehr Einblicke darüber gewähren, wie es um die Lebensmittel in der Fritteuse bestellt ist.
  5. Fassungsvermögen: Dieses Merkmal sagt etwas darüber aus, wie groß ist das Volumen ist, das die Fritteuse fassen kann bzw. wie viele Portionen das Gerät pro Durchgang zubereitet. Schätzen Sie grob die Menge an Lebensmitteln ein, die Sie bzw. Ihre Familie konsumieren und in der Fritteuse mit wenig oder gar keinem Fett zubereiten wollen. Passen Sie die Kapazität Ihrer neuen Heißluftfritteuse Ihren Anforderungen an und sorgen Sie dafür, dass Sie sich nicht über ein zu kleines oder zu großes Modell ärgern müssen.
  6. Temperatur: In der Regel weisen Heißluftfritteusen eine geringere Leistung auf als die Fettfritteusen. Dies ist aber so gewollt, denn eine Fritteuse, die mit Heißluft arbeitet, muss keine so hohen Temperaturen erzeugen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Meist liegen die möglichen Temperaturspannen solcher Geräte bei 80-150° C. Es sind aber auch Modelle erhältlich, die keine solche Spanne erreichen können oder eine noch größere Bandbreite bieten.
  7. Features und Funktionen: Ob Sie einen Timer, eine zweite Ebene beim Zubereiten oder einen Haufen voreingestellter Auto-Programme benötigen, entscheiden Sie ganz nach Ihren individuellen Anforderungen und Vorlieben. Über die Qualität der fertigen Gerichte sagen technische Spielereien und Extras nichts aus. Es ist durchaus bequem, einige dieser Funktionen zu haben – beachten Sie aber, dass sich dies auf den Preis des Geräts auswirken wird.
  8. Bedienbarkeit: Egal, wie viele Funktionen eine Heißluftfritteuse hat, es sollte nicht schwer sein, sie zu verstehen und zu handhaben. Die Einfachheit der Bedienung stellt einen nicht zu unterschätzenden Faktor dar, wenn es um die Qualität eines Frittiergeräts geht, denn niemand will sich jedes Mal zunächst mit der Handhabung der Fritteuse auseinandersetzen müssen, bevor es endlich an die Zubereitung gehen kann.
  9. Zubehör: Bei einigen Heißluftfritteusen sind nicht nur die Geräte in der Bestellung inbegriffen. In einigen Fällen bekommen Sie noch Reinigungszubehör dazu oder ein Kochbuch mit den besten Rezepten für die Zubereitung in der Fritteuse.

Wie reinigt man eine Heißluftfritteuse am besten?

FragezeichenEine Heißluftfritteuse zu reinigen, stellt keine große Herausforderung dar, aber es gibt zugleich auch einiges, das man dabei falsch machen könnte. Am besten ist es, sich die Gebrauchsanweisung Ihres Geräts genau durchzulesen und herauszufinden, welche Besonderheiten mit der Reinigung verbunden sein können und worauf es zu achten gilt.
Grundsätzlich ist es so, dass sich bei einem solchen Gerät alle herausnehmbaren Komponenten bequem in der Spülmaschine reinigen lassen. Feste Bestandteile säubern Sie mit Wasser und einem sanften Reinigungsmittel.

Darauf sollten Sie beim Reinigen achten:

  • Wenn Sie das Innere der Fritteuse reinigen müssen, tun Sie dies nicht mit Utensilien, die Kratzer hinterlassen – wie es zu Beispiel bei einem Stahlschwamm der Fall wäre.
  • Warten Sie mit der Reinigung, bis das Gerät samt seinen Komponenten vollständig abgekühlt ist.
  • Nach dem Saubermachen entfernen Sie sorgfältig alle Reste des verwendeten Spülmittels. Andernfalls könnte das Mittel einen unschönen Nebengeschmack bei der nächsten Benutzung der Fritteuse hinterlassen.
  • Säubern Sie die Fritteuse nach jeder Benutzung und sorgen Sie dafür, dass das Gerät Ihnen auch auf lange Sicht gute Dienste leistet.

Gibt es einen Heißluftfritteusen Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat nicht direkt einen Heißluftfritteusen Test durchgeführt, sondern Fritteusen aller Art unter die Lupe genommen. Dabei wurden 30 klassische Fritteusen sowie vier Heißluftfritteusen untersucht. Testsieger wurde dabei eine herkömmliche Fritteuse von Domo im Wert von 60 Euro.

Doch auch eine Heißluftfritteuse konnte im Test überzeugen – und zwar kürte Stiftung Warentest ein Philips Gerät im Wert von 230 Euro zur besten Fritteuse ohne Fett. Sollte zukünftig ein Test nur für Umluft-Fritteusen durchgeführt werden, werden Sie diesen bei uns vorfinden können.

Gibt es einen Heißluftfritteusen Test von ÖKO-Test?

ÖKO-Test hat sich bislang noch gar nicht mit Heißluftfritteusen befasst, so dass wir Ihnen an dieser Stelle keine entsprechenden Ergebnisse präsentieren können. Sollte sich ÖKO-Test mit solchen Produkten befassen, werden Sie die dabei ermittelten Ergebnisse bei uns entdecken können.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Princess XL 182020 Heißluftfritteuse