12 verschiedene Heizkörperthermostate für die Regulierung Ihrer Heizkörper im Vergleich – unser Test bzw. Ratgeber 2020


Jeder Heizkörper verfügt über ein Thermostat, das das Einstellen der Raumtemperatur ermöglicht. Innerhalb mehrerer Stufen legen Sie Ihre Wohlfühltemperatur fest. Lange Zeit wies das Heizkörperthermostat eine typische Form auf und hatte einen verhältnismäßig geringen Funktionsumfang. Mit dem vermehrten Aufkommen von Diskussionen zu Umweltthemen und dem Wunsch, den Energieverbrauch dauerhaft zu senken, mussten sich Hersteller von Heizkörperthermostaten neuen Herausforderungen stellen und effizientere Geräte entwickeln.

Die Lösung lautet: Smart-Home-Technologie. Mit deren Hilfe können Sie Heizkosten sparen, verringern zugleich die Umweltbelastung und verhindern, dass die Wärme sinnlos verpufft. Inzwischen haben viele Hersteller die Vorteile derartiger Thermostate erkannt, weshalb in diesem Bereich ein unübersichtlich großes Angebot existiert. Um die Auswahl zu erleichtern, stellen wir Ihnen im Heizkörperthermostat-Vergleich auf STERN.DE einige der besten Produkte vor. Erfahren Sie im darauffolgenden Ratgeber alles Wissenswerte über Heizkörperthermostate.

4 effiziente Heizkörperthermostate im großen Vergleich

Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat
Thermostat programmierbar?
Steuerung per App
spart mind. 30 % Heizenergie
Boost-Funktion
Offenes-Fenster-Erkennung
Frostschutz-Automatik
Schaltzeitpunkte pro Tag
Acht
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon37,03€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay42,40€
Eqiva Heizkörperthermostat Model N, 132231K0A
Thermostat programmierbar?
Steuerung per App
spart mind. 30 % Heizenergie
Boost-Funktion
Offenes-Fenster-Erkennung
Frostschutz-Automatik
Schaltzeitpunkte pro Tag
Sieben
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon8,89€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Heizkörperthermostat Modell N, neues leises Modell mit Boost-Funktion, Set für 4 Räume
Thermostat programmierbar?
Steuerung per App
spart mind. 30 % Heizenergie
Boost-Funktion
Offenes-Fenster-Erkennung
Frostschutz-Automatik
Schaltzeitpunkte pro Tag
Sieben
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon30,71€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, Pro Version mit Metallmutter, neues leises Modell, Set für 2 Räume
Thermostat programmierbar?
Steuerung per App
spart mind. 30 % Heizenergie
Boost-Funktion
Offenes-Fenster-Erkennung
Frostschutz-Automatik
Schaltzeitpunkte pro Tag
Sieben
Zum Angebot
Erhältlich bei*
AmazonPreis prüfen IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat Eqiva Heizkörperthermostat Model N, 132231K0A Heizkörperthermostat Modell N, neues leises Modell mit Boost-Funktion, Set für 4 Räume komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, Pro Version mit Metallmutter, neues leises Modell, Set für 2 Räume
Thermostat programmierbar?
Steuerung per App
spart mind. 30 % Heizenergie
Boost-Funktion
Offenes-Fenster-Erkennung
Frostschutz-Automatik
Schaltzeitpunkte pro Tag Acht Sieben Sieben Sieben
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 37,03€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 42,40€ Amazon 8,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 30,71€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay Preis prüfen

1. Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat – innovatives Modell mit Internetzugang

Mit diesem Heizungsthermostat sind Sie flexibel. Es bietet die Möglichkeit, sich per FritzBox mit dem Internet zu verbinden. Laden Sie einfach die dazugehörige App herunter und regeln Sie das Thermostat, ganz egal, wo Sie sind. Programmieren Sie das Gerät direkt an der FritzBox und passen Sie es so Ihren Wünschen an. Das System des Modells funktioniert gleichsam mit den Betriebssystemen Android wie iOS, sodass es für Smartphone und iPhone Nutzer geeignet ist. Für Zeiten, in denen Sie nicht zu Hause sind, hilft Ihnen die App dabei, Heiz- und Energiesparzeiten festzulegen.

Darüber hinaus regeln Sie die Temperatur auf drahtlosem Weg oder direkt am Thermostat. Pro Tag stehen acht Schaltpunkte bereit. Mit der integrierten Tastensperre verhindern Sie, dass etwa Ihre Kinder von Ihnen vordefinierte Heizzeitpunkte verändern oder Einfluss auf die Temperaturen nehmen. Die zusätzliche Timerfunktion ist für Berufstätige besonders interessant: Legen Sie das Einschalten der Heizung im Bad und Wohnraum so fest, dass Sie darin gleich zu Beginn des Tages eine angenehme Temperatur vorfinden.

info

Besonderheit: Für die Montage dieses Heizungsthermostates sind nur wenige Handgriffe nötig. Für die Anbringung brauchen Sie lediglich eine Rohrzange und einen Schraubendreher.

Auch in Sachen Sicherheit liegt dieses Modell im oberen Feld. Seine integrierte Fenster-offen-Erkennung schaltet das Heizgerät ab, sobald Sie das Fenster für einen Durchzug öffnen. Sind die Nächte bereits kühler, verhindert die Frostschutz-Automatik das Einfrieren der Leitungen. Und die Kalkschutzfunktion wirkt einem frühzeitigen Verschleiß entgegen. Das kann Ihnen viel Geld einsparen. Apropos Ersparnis: Mit diesem Heizungsthermostat können Sie laut Hersteller 30 Prozent Ihrer bisher verbrauchten Heizenergie sparen. Das Gerät verfügt zusätzlich über eine Boost-Funktion sowie einen Party- und Urlaubsmodus.

2. Eqiva Heizkörperthermostat Model N – intuitiv verwendbarer Alleskönner

Das zeitlose Design ist die erste Eigenschaft, die bei diesem Modell auffällt. Sehr gut strukturiert und mit wenigen Tasten versehen, bietet das Produkt einen leichten Einstieg für Neuentdecker der Smart-Home-Technologie. Mittels zeitgesteuerter Regulierung der Innenraumtemperatur freuen Sie sich nach der täglichen Rückkehr von der Arbeit über einen angenehm beheizten Raum. Die dafür erforderliche Programmierung nehmen Sie entweder selbst vor oder Sie wählen die praktische Voreinstellung des Gerätes aus. Stellen Sie pro Wochentag bis zu sieben Schaltzeitpunkte ein und sichern Sie sich so ein angenehmes Raumklima. Mit dem Gerät ist eine dauerhafte Heizersparnis von bis zu 30 Prozent möglich.

Im Winter fallen die Temperaturen schnell ab. Sie haben das bei Ihrer Voreinstellung des Thermostats nicht eingeplant? Kein Problem! Dank der zusätzlichen Temperatursturzerkennung geben Sie der Heizung richtig Power. Schalten Sie die Boost-Funktion hinzu und schon heizt das Thermostat der Heizung ordentlich ein. Zur Schonung des in der Heizung verbauten und für den Heizvorgang erforderlichen Ventils bringt dieses Modell sogar eine Ventilschutz-Funktion mit.

Weiterhin dürfen Sie sich über eine Kindersicherung und einen automatisierten Verkalkungsschutz für die Erhöhung der Funktionsdauer freuen. Die Gewindemaße von M30 x 1,5 Millimeter gewährleisten Passgenauigkeit. Ob in Ihrer Heizung Heimer, Honeywell-Braukmann oder andere Hersteller von Ventilen und Gewinden zu finden sind, das vorgestellte Modell ist mit nahezu allen kompatibel.

info

Besonderheit: Das Heizkörperthermostat gibt frostigen Temperaturen keine Chance. Aufgrund der einprogrammierten Frostschutz-Automatik schaltet sich die Heizung bei niedrigen Temperaturen automatisch zu. So schützen Sie Ihren gesamten Heizkreislauf.

3. Heizkörperthermostat Modell N – das vielseitige Set für Sparer

Das kinderleicht zu montierende Thermostat überzeugt ebenfalls mit seinem Energiesparpotenzial. Auch hier ist eine Verringerung der Heizkosten um mindestens 30 Prozent möglich. Wer schwer zugängliche Heizkörper besitzt und sich ein spezielles Modell zur effektiven Nutzung wünscht, liegt hiermit genau richtig. Seine abgeschrägte Form findet auch in der kleinsten Ecke Platz. Die Anordnung der Bedienflächen hat einen großen Vorteil: Ganz egal, aus welcher Position Sie kommen, Sie erreichen die Schaltflächen wesentlich schneller, stellen das Thermostat einfach um und haben stets einen direkten Blick auf das Gerät.

info

Besonderheit: Für den Gebrauch des Modells sind zwei Batterien notwendig. Die AA- oder LR6-Batterien steuern die digitale Anzeige des Gerätes. Zur Vereinfachung der Nutzung und der Inbetriebnahme sind beide Batterien im Lieferumfang enthalten.

Abgesehen von den optischen Highlights steht das Modell für einen ansprechenden Funktionsumfang. Programmieren Sie an diesem Thermostat die Heiz- und Absenktemperaturen ganz nach Ihren Wünschen. Pro Tag legen Sie bis zu drei Schaltzeitpunkte fest. Sie wollen in den Urlaub oder verbringen an manchen Abenden mehrere Stunden außer Haus? Mittels der zuschaltbaren Party- und Urlaubsfunktion richten Sie die Raumtemperatur auf Ihre Bedürfnisse aus.

Eine effektive Kontrolle über den Verbrauch der Energie erhalten Sie zudem durch die Absenkung der Temperatur bei Lüftung. Der Hersteller konzipierte das System des Thermostats so, dass es ein offenes Fenster erkennt und darauf reagiert. Weitere Highlights sind die integrierte Frostschutz-Automatik und die Boost-Funktion für das besonders schnelle Aufheizen des Raumes.

4. komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L – programmierbare Heiztemperatur

Mit dem Kauf dieses Thermostats erhalten Sie einen Doppelpack, mit dem Sie gleich zwei Räume zu versorgen können. Da beide Geräte mit nur jeweils drei Tasten versehen sind, ist die Inbetriebnahme selbsterklärend. Im Mode-Menü nehmen Sie die Programmierung vor. Daneben befindet sich der Schalter zur Aktivierung der Boost-Funktion. Mit der Boost-Funktion sorgen Sie für ein rasches Aufheizen des Raumes. Der Tag-Nacht-Schalter senkt die Temperaturen wie gewünscht ab. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Sie oft das Ausschalten der Heizung vor der Nachtruhe vergessen.

Welche Einstellungen Sie vornehmen können, sehen Sie auf dem praktischen LCD-Display, das Temperaturen und Modi anzeigt. Die für das LCD Display notwendigen Batterien sind imLieferumfang enthalten. Dieses Modell zeichnet sich ebenfalls durch ein hohes Energiesparpotenzial aus. Sie profitieren auch dann von der Nutzung, wenn in Ihrem Haus eine Heizung mit Nachtabsenkung eingebaut ist. Vor der Anschaffung gilt es, die Größe des Anschlusses zu überprüfen. Da dieses Thermostat ein Gewinde der Größe M30 x 1,5 Millimeter besitzt, passt es auf nahezu alle namhaften Anschlussarten.

info

Besonderheit: Dieses Modell arbeitet nicht nur sehr zuverlässig. Es erfreut zudem mit einem geräuscharmen Betrieb.

5. Programmierbares Heizkörper-Thermostat (Energiesparregler), 4er-Set – Temperaturen ganz präzise festlegen

Bei Ihnen gibt es viele beheizbare Räume? Dann ist dieses Set eine gute Wahl. Mit seiner Hilfe statten Sie vier Heizkörper mit moderner Technik aus. Zur Montage brauchen Sie lediglich die gängigen Werkzeuge, es sind weder spezielle Rohrzangen noch ein umfassendes Wissen notwendig. Weiterhin geht der Einbau direkt am Heizkörper, somit greifen Sie nicht in die Heizanlage ein. Die an den Thermostaten anliegenden Gewinde passen zudem auf alle gängigen Heizventile.

Nach dem Einsetzen der Batterien und der Montage der Thermostate leuchtet das Display auf. Sehen Sie sich auf diesem an, welche Einstelloptionen Sie haben. Mit nur einem Knopfdruck justieren Sie die Temperatur in 0,5-Grad-Schritten. Sehen Sie sich weiterhin die Heizzeiten an und stellen Sie diese so ein, dass Sie sich immer wohlfühlen. Auch eine Statusanzeige ist integriert. Diese informiert Sie über den aktuellen Heizstand. Natürlich haben Sie jederzeit die Gelegenheit einzugreifen und die Einstellungen Ihren Bedürfnissen anzupassen.

info

Besonderheit: Richtig praktisch! Alle Thermostate lassen sich nach Winter- und Sommerzeit einstellen. So müssen Sie das System nicht umprogrammieren, wenn die Uhrzeit umgestellt wird.

Doch das System steht auch für eine tägliche Anpassung. Legen Sie dauerhaft oder nur an einzelnen Tagen bis zu drei Schaltzeiten pro Tag fest. Sie lüften und haben vergessen, das Thermostat zuzudrehen? Die eingefasste Fenster-offen-Erkennung bemerkt den Lüftungsvorgang sofort und dreht das Thermostat automatisch herunter. In Kombination dazu steht Ihnen die Frostschutz-Funktion zur Verfügung.

Wenn Sie in den Urlaub fahren oder den Abend nicht zu Hause verbringen wollen, passt sich Ihr Thermostat auch dann an. Das Highlight dieses Produkts ergibt sich aus seinem Können. Sämtliche Funktionen sind auf das Sparen der Energiekosten und auf effizientes Heizen ausgelegt.

6. Danfoss 014G1101 Eco Home, elektronisches Heizkörperthermostat – kleiner Held mit Bluetooth-Funktion

Die wenigsten Heizkörperthermostate lassen sich per Smartphone bedienen. Bei diesem Modell ist das anders. Hier entschied sich der Hersteller für den Zusatz einer Bluetooth-Funktion. Damit steuern Sie Ihr Heizgerät ab sofort aus der Ferne, ohne aufstehen zu müssen. Der Innovationsgeist des Herstellers ist auch bei der Art der Montage spürbar. Viele vergleichbare Thermostate sind mit Zange und Schraubendreher zu befestigen. Bei diesem Modell kommt das Klick-und-Connect-System zum Einsatz. Einfach einen Inbusschlüssel zur Hand nehmen, das Gerät damit festziehen und schon ist es einsatzbereit.

info

Besonderheit: Zur Kontrolle über die vorhandene Verbindung zwischen Smartphone und Heizkörperthermostat gibt es eine eingebaute LED-Leuchte. Sie zeigt die Verbindung durch rotes, angenehmes Licht an.

Dieser kleine Alleskönner überzeugt nicht nur hinsichtlich seiner Technik. Er hat auch allerhand Funktionen zu bieten: Per Smartphone setzen Sie individuelle Schaltzeitpunkte und wählen auf komfortablem Weg die Temperatur bei Anwesenheit und Abwesenheit aus. Ein aufrufbarer, synchronisierbarer Kalender ermöglicht es Ihnen außerdem, die Heizzeit nach Wochentagen, Sommer- und Winterzeit zu kategorisieren.

Zudem stehen Ihnen eine Pausenfunktion, Fenster-offen-Erkennung sowie Frostschutz- und Urlaubsfunktion zur Verfügung. Das um 180 Grad drehbare Display erlaubt von jedem Ort im Raum aus einen Blick auf den aktuellen Heizstatus.

7. tado° Smartes Heizkörperthermostat – Raumtemperatur mit Sprachsteuerung regeln

Wer eine intelligente Steuerung seiner Heizung favorisiert, sollte sich dieses Produkt näher ansehen. Der stylishe Korpus mit ansprechender LED-Beleuchtung beweist, dass auch ein Thermostat trendy sein kann. Dieses hier liegt mit seiner angenehmen Form gut in der Hand. Der Aufwand, den der Hersteller für die ansprechende Optik betrieb, setzt sich bei den technischen Eigenschaften und beim Komfort fort. Regulieren Sie mit diesem Thermostat die Heizwärme nicht nur am Thermostat, sondern ebenso am Smartphone per App, am Tablet oder am PC.

Die eingesetzte Smart-Home-Technologie zielt auf einen möglichst großen Nutzen ab. Freuen Sie sich über eine Ersparnis von bis zu 31 Prozent Ihrer üblich verbrauchten Heizenergie. Der nächste große Pluspunkt liegt in der Wettervorhersage durch das Gerät. Richten Sie Ihre Heizung rasch auf die aktuellen Bedingungen aus und vermeiden Sie Situationen, wie sie beispielsweise bei einem plötzlichen Temperatursturz entstehen. Nutzen Sie unbedingt die integrierte Möglichkeit, bestimmte Daten Ihres Gebäudes einzubeziehen und die Heizung so noch effizienter zu machen.

info

Besonderheit: Zahlreiche Smart-Home-Produkte wie Amazon Alexa kooperieren mit diesem Heizthermostat. Setzen Sie nach Wunsch Ihre Stimme ein und regeln Sie die Heizung über Alexa oder andere sprachgesteuerte Geräte.

Das ist noch nicht genug? Das vorgestellte Modell erstellt außerdem einen smarten Zeitplan, erkennt ein geöffnetes Fenster, schaltet die Heizung beim Lüften ab und sendet einen Energiesparbericht an Sie. Außerdem kommt das Thermostat mit zusätzlichen Adaptern ins Haus, sodass es garantiert passt.

8. HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat – Schaltzeiten mit nur einem Knopfdruck festlegen

Dieses clevere Heizkörperthermostat ist auf die aktuellen Anforderungen ausgerichtet. Regulieren Sie die Heizwärme und den damit verbundenen Energieverbrauch nach Ihren Wünschen. Das Gerät macht dank seiner 0,5-Grad-Skalierung auch die Zugabe von geringer Wärmemenge möglich. Hierzu brauchen Sie keine Internetverbindung und auch kein Smartphone.

Das solide Modell ist perfekt für Sie geeignet, wenn Sie die individuellen Einstellungen über das Gerät vornehmen und es dabei so einfach haben wollen wie möglich. Legen Sie pro Wochentag unterschiedliche Schaltzeiten fest und sorgen Sie mit der Anschaffung dieses Gerätes dafür, dass ein geöffnetes Fenster keine Kostenfalle darstellt. Sobald jemand ein Fenster öffnet, fährt das System die Heizenergie sofort herunter. Dabei sparen Sie und schonen zugleich die Umwelt.

info

Besonderheit: Mit 13 Schaltzeiten liegt dieses Gerät an der obersten Spitze. Im Vergleich zu anderen Thermostaten dieser Art hat es bis zu fünf Schaltzeiten mehr als üblich.

Übrigens: Auch wenn Sie keine Affinität zur Technik haben, wird Sie dieses Thermostat begeistern. Die Programmierung ist mittels drei Knöpfen zu jeder Zeit regelbar, und aufgrund der geringen Komplexität und der benutzerfreundlichen Gestaltung ist die Funktionsweise selbsterklärend. Profitieren Sie neben diesen Eigenschaften zusätzlich von der wichtigen Frostschutz- und Kalkschutz-Automatik. Interessanter Zusatz: Dank einer Metall-Rändelmutter hat dieses Thermostat immer einen perfekten Sitz. Sobald Sie mehrere Modelle dieser Art kaufen, kommunizieren diese über eine Funkverbindung miteinander, was den Nutzen weiterhin erhöht.

9. IMI Heimeier Thermostatkopf Typ K – Klassiker mit eingebauten Sparclips

Sie favorisieren die klassische Variante eines Heizkörperthermostats? Dann ist dieses Modell sehr gut für Sie geeignet. Sein Rad beinhaltet fünf Stufen, eine weitere dient zur Frostschutz-Einstellung. Aufgrund der Bauweise ist das mit Wasser gefüllte Thermostat leicht zu integrieren, es besitzt die typische Geweindegröße von M30 x 1,5 Millimetern. Die Inbetriebnahme braucht keine Erklärungen und die Nutzung ist für jeden Menschen möglich. Per Drehbewegung nehmen Sie die Temperatureinstellung vor.

Eine weitere tolle Eigenschaft ist das Vorhandensein von fühlbaren Markierungen: Hat der Nutzer eine Sehschwäche, hilft das Berühren beim Festlegen der Idealtemperatur.

warning

Achtung: Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Kinder an der Heizung spielen und dabei die Temperatur umstellen, dann schieben Sie die zwei Sparclips vor. Gerade für kleinere Kinder stellen diese ein Hindernis dar.

Übrigens: Im Gegensatz zu den innovativeren Geräten kommt diese altbewährte Form ohne die Verwendung von Batterien aus. Auspacken, montieren und Heizrad auf gewünschte Position ausrichten. Schneller geht es mit keinem anderen Thermostat. Allerdings ist die jährliche Heizersparnis mit diesem Thermostat geringer. Weiterhin verfügt es nicht über eine Fenster-offen-Erkennung, verbindet sich nicht über das Internet mit Ihnen und sendet Ihnen daher keinen Statusbericht. Wenn Sie diese Eigenschaften nicht benötigen und einfach nur die Heizung einstellen und vor Frosttemperaturen schützen wollen, dann erfüllt dieses Thermostat die Aufgaben sehr gut.

10. Homematic IP Heizkörperthermostat – individuelle Heizprofile schnell erstellen

Katapultieren Sie Ihre Heizung mit diesem Thermostat in eine neue Zeit und genießen Sie die Vorteile der Nutzung eines effizienten Smart-Home-Gerätes. Ist die Raumluft zu kühl und sie wünschen sich mehr Wärme, dann brauchen Sie fortan nicht mehr zum Heizkörper zu gehen, um das Thermostat hochzuschalten. Steuern Sie diesen Vorgang direkt aus dem Sessel heraus. Mit Ihrem Smartphone und der darauf installierten App des Herstellers verbinden Sie sich ganz schnell und steuern das Gerät ohne einen direkten Kontakt.

Sie besitzen diverse Sprachsteuerungsgeräte wie Alexa von Amazon? Selbstverständlich ist die Steuerung auch mit Ihrer Stimme möglich. Eine Sprachsteuerung ist nicht gewünscht und Sie wollen das Thermostat direkt am Gerät bedienen? Kein Problem! Einfach das Drehrad wie gewünscht manuell einstellen.

warning

Achtung: Die Verwendung dieses Thermostats erfordert den Download der dazugehörigen App. Ohne diese ist der Funktionsumfang geringer. Die App ist kostenlos.

Ganz gleich, wie Sie das Gerät nutzen, mit der individuellen Programmierung sind Sie flexibel. Richten Sie jeden Tag und jede Jahreszeit auf Ihre Wohlfühltemperatur aus. Bis zu sechs Schaltzeitpunkte pro Tag gleichen das Gerät an Ihre räumlichen Gegebenheiten und persönlichen Bedürfnisse an. Speichern Sie bis zu drei favorisierte Heizprofile ein und legen Sie eine Mindest- oder Basistemperatur für Ihre Raumebene fest. Freuen Sie sich außerdem über den verfügbaren Ecobetrieb und sparen Sie bei Einsatz dieses Modells bis zu 30 Prozent Ihrer Heizenergie.

11. Homexpert Heizkörperthermostat HR30 Comfort+ – übergroßes Display zur schnellen Heizkontrolle

Der Anblick Ihrer bisherigen Thermostate langweilt Sie? Sie wünschen sich Innovation in den Wohnräumen und diese beginnt für Sie bereits bei intelligenter Technik? Dann ist dieses Heizkörperthermostat wie für Sie geschaffen. In puncto Verarbeitung und Technologie im oberen Bereich gelegen, steht das Thermostat für herausragende Leistung. Es hat zudem für das Auge einiges zu bieten.

Optisch unterscheidet es sich von den vorherigen genannten Modellen dahingehend, dass sich das Drehrad an der Front befindet. Auch die Benutzung des übergroßen Displays ist aus der Front und somit aus der Ferne möglich. Bei vielen anderen Thermostaten ist das Display oberhalb des Gehäuses zu finden und somit nur aus direkter Nähe bedienbar. Überdies befinden sich die Tasten an einer leicht zugänglichen Stelle, das wirkt sich auf den Komfort bei der Programmierung aus.

info

Besonderheit: Mit der Optimum-Start- und der Optimum-Stop-Funktion verbrauchen Sie noch weniger Energie.

Apropos manuelle Einstellung: Ob Tag oder Nacht, die eingesetzte Hintergrundbeleuchtung macht Ihnen das dauerhafte Bedienen der Heizung noch leichter, auch ohne das Deckenlicht einschalten zu müssen. Das geräuscharme Gerät lässt sich in drei unterschiedliche Modi überführen: Manu, Auto und Eco. Der manuelle Programmiermodus realisiert Ihre Bedürfnisse. Mit der Wahl des Automatik-Betriebes setzen Sie auf die Voreinstellungen des Gerätes. Eco ermöglicht eine enorme Heizersparnis mit bis zu 30 Prozent der üblicherweise verbrauchten Energie.

warning

Wichtig! Beim Kauf erhalten Sie sämtliches Montagematerial dazu, die notwendigen Batterien sind jedoch nicht inbegriffen.

12. Eve Thermo smartes Heizkörperthermostat – per Smartphone zur Wohlfühltemperatur

Zukunftsträchtige Heizmethoden setzen in den Bereichen technische Ausstattung, Bedienung und Ersparnis an. Das hier vorgestellte Modell bietet in allen drei Punkte die aktuellen Features. Da darf die Option des Verbindungsaufbaus via Bluetooth zum Smartphone nicht fehlen. Wozu? Um die Temperaturregelung auch per Smartphone vorzunehmen.

Mit der Installation der App des Anbieters katapultieren Sie sich und Ihre Heizung in eine neue Zeit. Legen Sie sich ein eigenes Heizprofil an und behalten Sie immer den Überblick. Ordnen Sie Heizvorgänge bestimmten Tageszeiten zu. Und wenn Sie einmal nicht zu Hause sind, informieren Sie das System darüber. Dieses Thermostat senkt Ihre Raumtemperatur bei Abwesenheit automatisch ab.

Lassen Sie ab sofort keine eingeschaltete Heizung bei offenem Fenster mehr zu. Die Software und die eingebaute Technik erkennen Veränderungen in der Raumtemperatur und deaktivieren den Heizvorgang. Sie fahren in den Urlaub und wollen währenddessen keine Heizwärme verbrauchen? Versetzen Sie das Gerät in den Urlaubsmodus, sodass der Raum nur so viel Wärme erhält wie nötig. Sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, aktiviert sich die Frostschutz-Funktion ohne Ihr Zutun. Ebenso praktisch: Wenn Sie zu Hause sind, können Sie das Gerät direkt über das Drehrad steuern, oder Sie setzen auf neuere Technik und verwenden die Sprachsteuerung.

info

Besonderheit: Toll! Das vom Hersteller genutzte Display ist vor allem dann optimal für Sie, wenn Sie die Heizwerte aus verschiedenen Positionen ablesen wollen. Vorteil: Wenn sich Ihre Heizung an einer schwer zugänglichen Stelle befindet, können Sie das Display aus waagerechter oder senkrechter Position ablesen.

Wie funktioniert ein Heizkörperthermostat?

Heizkörperthermostat TestVon außen betrachtet scheint das Thermostat für den Heizkörper aus einem Teil zu bestehen. Allerdings stellt dieser lediglich den sichtbaren Bereich, den sogenannten Thermostatkopf, dar. Der Kopf beherbergt seinerseits ein Ventil; dieses ist für die Funktion verantwortlich. Das geschlossene Ventil deaktiviert den Heizvorgang, wohingegen das geöffnete Ventil für den Wärmestrom im Heizkörper sorgt. Der Zustand des Ventils – also ob es geschlossen oder geöffnet ist – ist vom Thermostatkopf abhängig. In ihm ist eine Flüssigkeit oder ein Gas lokalisiert, welches als Temperaturerkennungsmittel dient.

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, dehnen sich Flüssigkeiten und Gase bei Wärme zunehmend aus. Sofern geringere Temperaturen zu verzeichnen sind, ziehen sich Gase wie Flüssigkeiten zusammen. Dieses Verhalten der Stoffe haben Hersteller von Thermostaten genutzt und es sich zur Technologie gemacht. Ist Ihr Raum kühler als am Thermostat eingestellt, so öffnet der Übertragungsstift das Ventil durch die sich zusammenziehenden Stoffe und die Wärme dringt über die Heizungsluft in den Raum.

Genau umgedreht verhält es sich, wenn Ihr Raum wärmer ist als am Thermostat festgelegt. Dann dehnen sich die Stoffe im Thermostatkopf aus und üben einen gewissen Druck auf das Ventil aus. Jener schließt das Ventil. Die Raumtemperatur verringert sich. Das Ziel dieses Verhaltens ist die Angleichung an die am Thermostat eingestellte Temperatur.

Den Unterschied zu diesen Thermostaten bilden elektrische Modelle. In ihnen ist weder eine Flüssigkeit noch ein Gas zu finden. Sie erkennen die Temperatur ausschließlich mit einem elektronischen Fühler. Dadurch entfällt die Notwendigkeit von mechanischen Elementen. Sobald sich die Temperatur ändert, reagiert der eingebaute Elektromotor. Je nach Veränderung der Bedingungen in Ihrem Zimmer schließt er das Ventil oder er öffnet es.

Wie regelt ein Heizkörperthermostat?

Heizkörperthermostat VergleichDas klassische Thermostat für die Heizung besitzt eine Skalierung mit fünf Stufen. Die erste Stufe ist neben der Frostschutz-Stufe die geringste. Sie öffnet das Ventil nur leicht, sodass sich die Temperatursteigerung innerhalb Ihres Zimmers in Grenzen hält. Drehen Sie den Thermostatkopf weiter nach links, so gelangen Sie zu höheren Stufen. Die Folge ist eine weitere Öffnung Ihres Ventils und ein stärkerer Wärmestrom. Die fünfte Stufe ist bei gängigen Modellen die höchste. Sofern gewünscht, gelangen Sie mit einer einfachen Drehbewegung des Thermostatkopfes nach rechts zur ersten Stufe zurück. Das Ventil ist erneut kaum geöffnet.

Das Prinzip des elektronischen Thermostats ist relativ ähnlich. Im Unterschied zur mechanischen Variante gibt es hier jedoch die Möglichkeit, die Temperatur auch aus der Ferne einzustellen, etwa mit einem Smartphone. Die Einstellungen selbst sind viel genauer als bei einem mechanischen Modell. Programmieren Sie die Heizung mit Betätigung folgender Tasten:

  • Modus-Taste für Ihre individuelle Temperatureinstellung
  • Auto-Taste zur Übernahme voreingestellter Heizprofile
  • Zusatztaste wie Eco (zum Sparen) oder Boost (für schnelles Aufheizen)
  • Tag- und Nachttaste sowie Frostschutz-Taste

Wann müssen Sie das Heizkörperthermostat austauschen?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Ein defektes mechanisches Thermostat kommt selten vor. Der Grund ist in der einfachen Bauweise der Thermostate zu suchen. Sie besitzen kaum bewegliche Elemente. Wenn der Heizkörper also ständig heiß ist, obwohl Sie das Thermostat ausgeschaltet haben, dann stellt das nicht zwangsläufig einen Thermostat-Fehler dar. Wie im Bereich der Funktionsweise von Thermostaten beschrieben ist, sorgt die Drehbewegung für die Bewegung des unterhalb des Thermostatkopfes liegenden Ventils. Ist dieses verkalkt, schließt oder öffnet es sich nicht mehr.

Um das Gerät auf diesen Defekt zu prüfen, ist das Thermostat zu demontieren. Anschließend versuchen Sie, das Ventil zu bewegen. Geht das schlecht, so ist es verkalkt und braucht eine Kalkreinigung. Danach den Kopf aufschrauben und die Heizung läuft wieder wie gewohnt.

Elektrische Heizkörperthermostate sind weitaus umfangreicher als mechanische Modelle. Im Gegensatz zu den ursprünglichen Varianten bringen die neuesten Thermostate sogar eine Kalkschutz-Funktion mit. Sie verhindert das Erstarren des Ventils. Trotz neuester Sicherheitsvorkehrungen sind elektrische wie mechanische Geräte einem gewissen Verschleiß unterlegen, der jedoch langsam voranschreitet. Dieser erfordert den Austausch.

In der Regel ist bei mechanischen Modellen mit einer Funktionsdauer von bis zu 15 Jahren zu rechnen. Danach neigen sie dazu, sich nur noch schwergängig zu bewegen. Bei einem elektronischen Thermostat kann das auch passieren, allerdings ist es unwahrscheinlicher. Die aktuellen Modelle sind schließlich mit einer Fernsteuerung per Bluetooth ausgestattet. Somit halten sich Verschleißerscheinungen in Grenzen. Vom Elektrothermostat haben Sie eindeutig mehr, wenn Sie auf eine lange Haltbarkeit in Kombination mit einem großen Aktions- und Funktionsraum setzen.

Wie wechseln Sie das Thermostat?

Der Wechsel des Thermostats ist ganz einfach. Sie brauchen keinerlei technische Vorkenntnisse. Der Austausch eines Heizkörperthermostats erfordert nur die gängigen im Haushalt verfügbaren Werkzeuge. Folgende Schritte sind unter Zuhilfenahme von Schraubendreher und Rohrzange für den Aus- und den Einbau eines Thermostats notwendig:

  1. Zuerst ist das Einstellen des bereits montierten Thermostats auf die höchste Stufe notwendig.
  2. Je nach Bauart lösen Sie nun den Schraubring mit einem Schraubendreher oder einer Zange.
  3. Jetzt lässt sich das Thermostat mit einer Drehbewegung entfernen.
  4. Das neue Gerät ist in umgekehrten Schritten zu montieren, bitte auch hierbei gleich die höchste Stufe einstellen.

Die Vor- und Nachteile von elektrischen Heizkörperthermostaten:

  • Unkomplizierte Bedienung dank LCD-Display
  • Präzisere Einstellung der gewünschten Temperaturen
  • Interessante Zusatzfeatures wie die Fenster-offen-Erkennung
  • Häufig per Smartphone oder Sprachsteuerung nutzbar
  • Ersparnis von bis zu 30 Prozent der Energie und Heizkosten
  • Elektrische Thermostate benötigen Batterien
  • Nur bei vorhersehbarer Wochenplanung ideal

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Heizkörperthermostats achten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Vor der Anschaffung des Thermostats ist es wichtig, sich über die eigenen Bedürfnisse klar zu sein. Sind Sie ein Liebhaber herkömmlicher Technik und bevorzugen ein Gerät ohne digitale Einstellungen? Dann legen Sie sich ein manuelles Thermostat mit mechanischer Funktionsweise zu. Diese Geräte erlauben eine intuitive Verwendung. Es sind keine Installationsmaßnahmen nötig. Einfach montieren und auf die gewünschte Heiztemperatur einstellen! Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gewinde zu Ihrer Heizanlage passt. Praktisch ist auch ein zusätzlicher Sicherheitsclip. Wenn das Gerät eine Frostschutz-Einstellung hat, leistet es im Winter wertvolle Dienste.

Mögen Sie smarte Technik und wollen Ihre Heizung individuell steuern? Dann ist die Anschaffung eines digitalen Thermostats zu empfehlen. Bei diesen Geräten gilt es ebenfalls, die Gewindegröße zu beachten. M30 x 1,5 Millimeter ist bei mechanischen wie elektronischen Geräten typisch. Bei elektronischen Modellen sollten Sie die nachstehenden Merkmale bei Ihrer Kaufentscheidung einbeziehen.

  • Art der Verwendung: Um einen großen Spielraum zu haben, sehen Sie sich den Funktionsbereich an. Damit Sie das Gerät optimal nutzen können, bietet sich ein Modell mit der Option zur Internet- oder Bluetooth-Verbindung an. Dafür brauchen Sie jedoch eine App. Wollen Sie diese nicht auf Ihrem Smartphone installieren, benötigen Sie ein Gerät, welches auch manuell am Heizgerät bedienbar ist. Einige Geräte lassen sich per Sprachsteuerung steuern. Achtung! Hierfür brauchen Sie Zusatzgeräte wie Alexa von Amazon.
  • Das integrierte Display: Achten Sie auf das Vorhandensein einer aussagekräftigen Beleuchtung, um Einstellungen auch bei Dunkelheit vornehmen zu können. Das Display muss die Temperatur anzeigen. Praktisch: Viele Thermostate zeigen ebenso die aktuelle Uhrzeit, den Heizmodus, den Verbindungszeit und Sommer- oder Winterzeit an.
  • Einstellbare Modi: Wenn Sie viel unterwegs sind, Ihre Tagesstruktur ständigen Änderungen unterlegen ist, dann ist ein Thermostat mit vielen individuellen Heizprofilen und Schaltzeiten genau das Richtige. Damit richten Sie Ihre Heizwärme auf Ihr Tagesprofil aus. Die meisten Hersteller halten den Umfang von sieben Schaltzeiten für sinnvoll. Einige wenige Anbieter offerieren Ihnen mehr als zehn Schaltzeitpunkte. Sie haben stets einen ähnlichen Tagesablauf? In dem Fall reicht eine geringe Anzahl an Schaltpunkten aus.
  • Schutz-Funktionen für Ihre Heizung: Viele achten ausschließlich auf die Individualisierbarkeit des Gerätes. Allerdings geht es Ihnen auch um eine lange Haltbarkeit. Erhöhen Sie sie mit einer Frostschutz-Automatik. Sobald Temperaturen rapide sinken, unterliegt Ihr Heizsystem einer großen Gefahr. Erfrorene Rohre erfordern den partiellen Austausch des Heizsystems. Die Frostschutz-Automatik schaltet die Heizwärme in geringer Temperatur zu, sobald es ansonsten zu Problemen käme. Weil viele Ventile nach einer Zeit verkalken, achten Sie zusätzlich auf das Vorhandensein einer Kalkschutz-Automatik.
  • Eigenschaften für mehr Heizersparnisse: Immer wieder sorgen geöffnete Fenster bei eingeschalteter Heizung für hohe Energiekosten. Die Integration einer Fenster-offen-Erkennung minimiert Ihre Kosten deutlich. Auch die automatische Temperaturabsenkung bei Nacht verhindert, dass Sie bei eingeschalteter Heizung zu Bett gehen und die Wärme sinnlos ausströmt. Viele Hersteller geben die potenziellen Ersparnisse bekannt. Geräte mit mindestens 30 Prozent Ersparnissen liegen an der Spitze.

Wie viel kostet ein Thermostat für die Heizung?

Bester HeizkörperthermostatDie Kosten für das Heizkörperthermostat hängen von Ihren Bedürfnissen ab. Je mehr Eigenschaften es haben soll, umso innovativer die Technik und desto höher liegt der Preis. Trotzdem: Die meisten Thermostate sind gemessen an ihren Fähigkeiten sehr kostengünstig. Für einfache Thermostate mit zum Teil beachtlichen Eigenschaften zahlen Sie oft weniger als 10 Euro. Modelle mit App- oder Sprachsteuerung gibt es bereits ab ungefähr 20 Euro. Technische Highlights finden Sie bereits ab etwa 30 Euro. Natürlich sind nach oben keine Grenzen gesetzt.

Die besten Hersteller für Heizkörperthermostate im Überblick

Auf dem Markt existieren zahlreiche Hersteller von Heizkörperthermostaten. Sie alle bieten eine ausgereifte Technik und überzeugen mit der Einzigartigkeit ihrer Geräte. Einige Hersteller bringen neben verschiedenen interessanten und vorwiegend innovativen Modellen langjährige Erfahrung und eine qualitativ hochwertige Bauweise mit. Die besten Hersteller gibt es hier:

  • Eurotronic: Das in Steinau-Ulmbach ansässige Elektronik-Unternehmen mit dem vollständigen Namen Eurotronic Technology GmbH verbindet laut eigener Aussage Tradition mit Innovation. Seit seiner Gründung im Jahr 1988 bewegte es sich mit seinen Geräten stetig der Spitze entgegen und gehört mittlerweile zu den besten Herstellern von Heizkörperthermostaten und weiteren Smart-Home-Produkten. Das Aushängeschild „Eurotronic Comet“ ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung und Entwicklung. Mit ihm hat der Hersteller ein zuverlässiges und zukunftsorientiertes Thermostat für die Zukunft geschaffen.
  • Danfoss: Kennern der Branche ist Danfoss ein Begriff. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Offenbach/Main, wo es sich seit Anbeginn mit effektiven Produktlösungen für den Privat- und den Firmenbereich befasst. Aktuell bezieht der Hersteller vermehrt Themen wie Nachhaltigkeit ein und zeigt auf diese Weise, dass Engineering auch Zukunft und Umweltschutz bedeuten kann. Zum Thema Heizung gibt es von Danfoss ebenso mechanische wie digitale Geräte.
  • Eqiva: Eqiva steht für vielfältige Lösungen für Eigenheimbesitzer ein und stattet das Haus mit effizienter Heiztechnik aus. Mit seinen manuell programmierbaren Heizkörperthermostaten hat das Unternehmen den Heizmarkt erobert und weitet sein Sortiment auch gen Rauchmelder und anderer praktischer Helfer aus. Vom Universalthermostat bis zum zum Bluetooth-Türschlossantrieb erhalten Sie von Eqiva zahlreiche praktische Lösungen zur Vereinfachung Ihres Alltags.

Gibt es einen Heizkörperthermostat-Test der Stiftung Warentest?

Fragezeichen

Im August 2019 veröffentlichte die Stiftung Warentest einen Heizkörperthermostat-Test, bei dem zehn smarte Heizkörper-Thermostate miteinander verglichen wurden. Dabei handelte es sich um Thermostate von Markenherstellern wie Devolo, Magenta, Fritz und Bosch in der Preislage von 40 bis 70 Euro, die Sie bequem per App steuern können.

Die Warentester konzentrierten sich auf die Wärmeregulierung, die Handhabung, den Batterieverbrauch sowie die Geräuschentwicklung. Die benötigten Smart-Home-Zentralen lagen im Preis zwischen 48 und 230 Euro. Interessant: Durch die Nutzung der modernen Thermostate können Sie bis zu 8 Prozentan Heizkosten sparen. Um sich die PDF-Datei mit den Ergebnissen auf Ihren Computer zu laden, müssen Sie zunächst einen geringen Obolus entrichten.

Gibt es einen Heizkörperthermostat-Test von Öko Test?

Öko Test hat sich bislang nicht mit dem Thema Heizkörperthermostate befasst und liefert demzufolge bislang keine Ergebnisse dazu aus. Sollte es in der nächsten Zeit eine Überprüfung mit Auswertung geben, informieren wir Sie selbstverständlich darüber. Kleiner Tipp: Zahlreiche Ratgeber von Öko Test befassen sich mit Energiespar-Investitionen und verwandten Bereichen. Die Beiträge dazu sehen Sie hier.

Heizkörperthermostate-Liste 2020: Finden Sie Ihr bestes Heizkörperthermostat

PlatzierungProduktDatumPreis 
1. Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat 11/2018 37,03€ Zum Angebot
2. Eqiva Heizkörperthermostat Model N, 132231K0A 11/2018 8,89€ Zum Angebot
3. Heizkörperthermostat Modell N, neues leises Modell mit Boost-Funktion, Set für 4 Räume 11/2018 30,71€ Zum Angebot
4. komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, Pro Version mit Metallmutter, neues leises Modell, Set für 2 Räume 11/2018 Preis prüfen Zum Angebot
5. Programmierbarer Heizkörper-Thermostat (Energiesparregler) 4er-Set 11/2018 58,95€ Zum Angebot
6. Danfoss 014G1101 Eco Home 12/2018 32,30€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat