stern-Nachrichten

Die besten 13 Hundefutter im Vergleich – für die richtige Ernährung Ihres Lieblings – 2018 Test und Ratgeber

Hundefutter – schon lange gleicht kein Hundefutter mehr dem anderen. Hundefutter aus Frischfleisch, Trockenfutter, Nass-Trockenfutter oder Dosenfutter sind nur einige der Varianten des Hundefutters, die auf dem Markt angeboten werden.

Für den besten Freund des Menschen erwarten wir ein gutes Hundefutter, das gewisse Vorgaben und Erwartungen der Hundebesitzer und des Hundes erfüllt. Dabei unterscheidet sich das Hundefutter nicht nur in der Darreichungsform, sondern auch in seinen Inhaltsstoffen. Welche Arten von Hundefutter erhältlich sind, wo die Unterschiede liegen – das möchten wir Ihnen in unserem Hundefutter Vergleich aufzeigen.

Die 4 besten Hundefutter im großen Vergleich auf STERN.de

Josera SensiPlus Hundefutter mit Ente
Gewicht
15 kg
Vorteile
für empfindliche Hunde, mit Biotin, glutenfrei
Futtertyp
Trockenfutter
Rasseempfehlung
alle Rassen
Geschmack
Ente mit Reis
spezielle Einsatzbereiche
Magen & Darm, Knochen & Gelenke, Haut & Fell
Getreide
Konservierungsstoffe
empfohlenes Alter
ab 12. Monat
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
34€
ca.
34€
ca.
26€
Getreidefreies Hundefutter von Hundekochprofi mit Poulet & Wiesenrind
Gewicht
15 kg
Vorteile
Trockenfutter ohne Weizen, schonend kaltgepresst
Futtertyp
Trockenfutter
Rasseempfehlung
alle Rassen
Geschmack
mit Huhn, Rind und Fisch
spezielle Einsatzbereiche
für die gesteigerte Vitalität
Getreide
Konservierungsstoffe
empfohlenes Alter
für Klein, Groß und Senior
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
50€
ca.
50€
Royal Canin Mini Adult Hundefutter, 8 kg
Gewicht
8 kg
Vorteile
Biofutter, Haut- und Fellschutz, Zahnsteinprophylaxe
Futtertyp
Trockenfutter
Rasseempfehlung
kleine Rassen
Geschmack
Geflügel
spezielle Einsatzbereiche
Gewichtskontrolle, Haut & Fell, Zahngesundheit, Magen & Darm
Getreide
Konservierungsstoffe
empfohlenes Alter
ab 10. Monat
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
30€
ca.
35€
WOLFSBLUT Trockenfutter WILD DUCK Ente + Kartoffel Adult
Gewicht
15 kg
Vorteile
Futtermischung für "Problemhunde" beim Futter
Futtertyp
Trockenfutter
Rasseempfehlung
alle Rassen
Geschmack
Ente mit Waldfrüchten
spezielle Einsatzbereiche
Herz & Kreislauf, Immunsystem, Haut & Fell, Allergien
Getreide
Konservierungsstoffe
empfohlenes Alter
ausgewachsen
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
60€
ca.
60€
Abbildung
Modell Josera SensiPlus Hundefutter mit Ente Getreidefreies Hundefutter von Hundekochprofi mit Poulet & Wiesenrind Royal Canin Mini Adult Hundefutter, 8 kg WOLFSBLUT Trockenfutter WILD DUCK Ente + Kartoffel Adult
Gewicht
15 kg 15 kg 8 kg 15 kg
Vorteile
für empfindliche Hunde, mit Biotin, glutenfrei Trockenfutter ohne Weizen, schonend kaltgepresst Biofutter, Haut- und Fellschutz, Zahnsteinprophylaxe Futtermischung für "Problemhunde" beim Futter
Futtertyp
Trockenfutter Trockenfutter Trockenfutter Trockenfutter
Rasseempfehlung
alle Rassen alle Rassen kleine Rassen alle Rassen
Geschmack
Ente mit Reis mit Huhn, Rind und Fisch Geflügel Ente mit Waldfrüchten
spezielle Einsatzbereiche
Magen & Darm, Knochen & Gelenke, Haut & Fell für die gesteigerte Vitalität Gewichtskontrolle, Haut & Fell, Zahngesundheit, Magen & Darm Herz & Kreislauf, Immunsystem, Haut & Fell, Allergien
Getreide
Konservierungsstoffe
empfohlenes Alter
ab 12. Monat für Klein, Groß und Senior ab 10. Monat ausgewachsen
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
34€
ca.
34€
ca.
26€
ca.
50€
ca.
50€
ca.
30€
ca.
35€
ca.
60€
ca.
60€

Das Hundefutter von Josera mit Ente

Das Hundefutter von Josera eignet sich als Nahrungsmittel für empfindliche Hunde. Es ist schonend verarbeitet und dadurch hoch verdaulich. Das Hundefutter eignet sich als Alleinfutter für ausgewachsene Hunde aller Rassen.

Ausgesuchte Inhaltsstoffe und leicht verdauliche Zutaten beanspruchen das sensible Verdauungssystem des Hundes nicht so. Angereichert ist das Trocken-Hundefutter mit Vitaminen wie Zink und Kupfer und Mineralstoffen.

Da die Rezeptur nur einen mittleren Fettgehalt aufweist, eignet sich das Hundetrockenfutter für normal aktive bis besonders aktive Hunde.

Das hochwertige getreidefreie Hundefutter für Klein, Groß und Senior von Hundekochprofi

Dieses Hundetrockenfutter ist getreidefrei und dadurch für die leichte Verdauung Ihres Hundes. Das Futter ist natürlich und schonend kaltgepresst, wodurch es für kleine, große und Senior-Hunde geeignet ist. Und auch für Hunde mit sensiblem Magen ist dieses Trockenfutter gut verträglich.

Gerade das Kaltpressverfahren ist äußerst schonend, da die wichtigen und bedeutsamen Nährstoffe erhalten bleiben und nicht zusätzlich in künstlicher Form zugesetzt werden müssen.

Als weitere Zutaten verwendet Hundekoch hochwertiges Gemüse, was der geliebten Fellnase Spurenelemente, Ballaststoffe und Kohlenhydrate liefert. Und der hohe Fleischanteil ist für ein hohes Maß an speziellen Fetten und tierischen Eiweißen „zuständig“. Die Veredelung des Hundefutters erfolgt mit gesunden Kräutern und verschiedenen Ölen, was sich zudem positiv auf den Organismus Ihres Hundes auswirkt.

Das Premium Hundefutter hat einen hohen Fleischanteil und ist frei von

  • Getreide
  • genmanipulierten Rohstoffen
  • Farb- und Geschmacksverstärkern
  • künstlichen Geruchsverstärkern
  • und wird schonend kaltgepresst.

Durch die natürlichen Zutaten und essentiellen Nährstoffe stärkt das Premium Hundefutter die Vitalität Ihres Vierbeiners und verbessert seine Gesundheit.

In herkömmlichen Futtersorten ist oftmals ein recht hoher Anteil an Getreide verarbeitet. Getreide macht das Hundefutter schwer verdaulich und durch die Gluten und Glukose im Getreide kommt es bei den Hunden häufig zu Unverträglichkeiten. Im schlimmsten Fall kann das getreidehaltige Hundefutter Juckreiz, Haarausfall und Allergien auslösen.
Das Hundekoch Profi Hundefutter steht für erlesene Zutaten, eine hohe Qualität der Zutaten.

Erhältlich ist das Hunde Trockenfutter im Gebinde von 1 Kilogramm, 15 Kilogramm und 400 Gramm.

Das Hundefutter Adult von Bosch

Das Hundefutter Adult von Bosch mit Lamm und Reis eignet sich für Hunde ab dem 12. Monat.

Das Adult Hundefutter mit Lamm und Reis eignet sich als ausgewogene Vollnahrung für normal aktive Hunde. Das Bosch Hundefutter enthält einen hohen Anteil an Reis und wird ohne Weizen hergestellt. Unter anderen sind Gerste, Hirse, Mais und Tierfett die Inhaltsstoffe des Hunde-Trockenfutters.

Zudem ist die Proteinkonzentration und die Energie so gewählt, dass mit den Muschelextrakten, die ebenfalls in dem Futter für Hunde enthalten sind, Risiken in Form von Übergewicht für Gelenke und Knochen vorgebeugt wird. Die Darmflora wird durch den Einsatz eines Immun-Komplexes aus Glucanen und Mannanen stabilisiert, gleichzeitig wird das Immunsystem gestärkt.

Das Bosch Adult Hundefutter eignet sich auch für ernährungssensible Hunde.

Das Bosch Hundefutter Adult ist als 3 Kilogramm, 15 Kilogramm und 2 x 15 Kilogramm-Paket erhältlich. Preislich ist das Hundefutter in der mittleren Preiskategorie zu finden.

Das Hundefutter von Royal Canin Mini Adult

Dieses Hundefutter von Royal Canin Mini Adult eignet sich als Vollnahrung für kleine Rassen. Ab dem 10. Monat können Hunde dieses Futter fressen.

Ausgewählte Nährstoffe und eine spezielle Futtergröße und -form erleichtern vor allem die Nahrungsaufnahme bei wählerischen Hunden. Das Hundefutter von Royal Canin steht auch für die Zahnsteinprophylaxe. Die im Royal Canin Hundefutter enthaltenen Natriumphosphate fangen das im Speichel enthaltene Kalzium ab, wodurch die Zahnsteinbildung reduziert wird.

Zudem verbessert das Royal Canin Mini Adult Hundefutter durch die enthaltenen Vitamine und Aminosäuren die Barrierefunktion der Haut, wodurch das Eindringen von Bakterien verhindert wird. Biotin, Vitamin A, Linolsäure, Fischöl und Zink reduzieren die Schuppenbildung und sorgen für ein glänzendes Fell.

Preislich ist das Hundefutter von Royal Canin in der höheren Preiskategorie einzuordnen.

Das Hundefutter von Wolfsblut Wild Duck

Das Hundefutter von Wolfsblut mit der Geschmacksrichtung „Wild Duck“ wird aus frischen Kartoffeln, frischem und getrocknetem Entenfleisch, Hühnerleber, Leinsamen, mediterranen Kräutern, Erbsen, Heidelbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Bockshornklee, Taurin, und vielen weiteren Zutaten hergestellt. Dabei liest sich die Zutatenliste etwas ungewöhnlich, denn in kaum einem anderen Hundefutter werden Früchte und Kräuter verarbeitet.

Dieses Wolfsblut Hundefutter wird von Tierärzten für Hunde mit Allergien empfohlen.

Bei dem Hundefutter von Wolfsblut handelt es sich um eine spezielle Futtermischung, die das Segment „Low Protein – Low Fat“ abdeckt. Dieses Hundefutter ist speziell für Hunde geeignet, die Probleme mit dem herkömmlichen Hundefutter haben. In punkto Preis ist das Wolfsblut Hundefutter das teuerste Hundefutter in unserem Vergleich.

Das Josera Solido Hundefutter im 15-Kilogramm-Beutel

Das Hundefutter von Josera mit der Bezeichnung „Solido“ ist ein Premium-Hundefutter für weniger aktive Hunde. Für leicht übergewichtige oder ältere Hunde ist dieses Josera Hundefutter perfekt geeignet. Mit Nährstoffen angereichert, ist das Josera Solido Hundefutter eine ausgewogene Vollnahrung für Ihren Hund.

Beim Preis siedelt sich das Josera Solido Hundefutter bei den günstigen Hundefuttersorten an.

Royal Canin Hundefutter Maxi Adult mit Zuckerrübentrockenschnitzeln

Das Hundefutter von Royal Canin Maxi Adult ist mit Zuckerrübentrockenschnitzeln angereichert, welche zu einer guten Verdauungssicherheit beitragen. Das im Royal Canin Hundefutter enthaltene Taurin trägt zur Stärkung der Herzfunktion bei und unterstützt die Herzmuskulatur.

Dieses Hundefutter ist ein Hundefutter für große Hunde, mit einem Gewicht zwischen 26 und 45 Kilogramm. Das Hundefutter kann ab dem 15., beziehungsweise dem 18. Monat verfüttert werden.

Das Hundefutter von Royal Canin Maxi Adult richtet sich an den empfindlichen Verdauungsapparat von großen Hunden und deren eingeschränkter Verdauungskapazität.

Bei großen Hunden beträgt das relative Gewicht des Magen-Darm-Trakts im Verhältnis zum Körpergewicht gerade einmal 3,5 %, während bei kleinen Hunden das Verhältnis bei 7 % liegt. Aufgrund dieser Tatsache ist die Darmwand der größeren Hunde durchlässiger als bei kleinen Hunden, was zu einem höheren Kotwassergehalt und einem vermehrten Wassereintritt im Darm zur Folge haben kann.

Die Knochen und Gelenke großer Hunde sind durch das Körpergewicht größeren Belastungen ausgesetzt. Dies kann durch ein hochverdauliches Spezial-Hundefutter wie das Royal Canin Maxi Adult kompensiert werden. Beim Preis liegt das Royal Canin Hundefutter bei den teuren Hundefutter-Sorten.

Das Hundefutter mit Lachs von Josera

Hundefutter mit Lachs – das Hundefutter mit schmackhafter Soße für wählerische Hunde – so die Angaben auf der Packung.

Geeignet ist das Josera Festival Hundefutter für ausgewachsene Hunde aller Rassen.

Was bisher bei keinem anderen Hundefutter ersichtlich ist – dieses Hundefutter von Josera kann sowohl trocken als auch nass gefüttert werden. Durch das im Hundefutter integrierte Soßenpulver und das Wasser werden die sonst knusprigen Hundefutter-Kroketten zu einem Nass-Hundefutter.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Calcium und Phosphor, Vitamin C, Mangan und Kupfer kräftigen den Knochenbau und die Gelenke des Hundes. Der Preis des 15-Kilo-Beutels des Hundefutters Josera Festival ist im mittleren Preissegment zu finden.

Primum – das halbfeuchte Trockenfutter für Hunde

Das halbfeuchte Trockenfutter für Hunde ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Packungsgrößen erhältlich:

  • Lamm
  • Ente
  • Huhn
  • Rind
  • Huhn für Welpen

Die Zusammensetzung des halbfeuchten Primum Trockenfutters besteht aus Kartoffeln, frischem und getrockneten Lamm, getrockneten Erbsen und Äpfeln, Kräutern und anderen Bestandteilen.

Dabei ist das Hundefutter für alle Hunderassen und ausgewachsene Hunde geeignet. Zudem ist es tierärztlich zugelassen und kann auch an Hunde mit Allergien verfüttert werden.

Hergestellt wird das Primum Hundefutter in Deutschland, wobei die Herstellungsstätten regelmäßigen Kontrollen unterzogen werden.

Dieses Hundefutter zählt mit zu den teuren Hundefutter-Sorten innerhalb unseres Vergleichs.

Das Hundefutter von Pedigree mit Rind und Gemüse

Bei dem Hundefutter von Pedigree mit Rind und Gemüse handelt es sich um ein 100 %ig vollwertiges und ausgewogenes Hunde-Trockenfutter für ausgewachsene Hunde. Dabei sind die Bestandteile des Pedigree Hundefutters nicht nur auf die reine Nahrung des Hundes beschränkt, sondern steht für Mundpflege, ein gesundes Fell, eine natürliche Abwehr und eine gute Verdauung.

Das Hunde-Trockenfutter ist so konzipiert, dass es durch seine spezielle Struktur dabei hilft, die Zähne des Hundes zu säubern und ihre Gesundheit zu erhalten.

Entwickelt wurde das Pedigree Adult Hundefutter mit Tierärzten und Ernährungsexperten.

Erhältlich ist das Hundefutter in 7,5 kg, 15 kg, 3 x 3 kg und 6 x 1,5 kg. Preislich gehört das Pedigree Adult Hundefutter zu den günstigen Hundefuttern in unserem Vergleich.

Hundefutter vom Feinsten – von Animonda

Anders als die bisher vorgestellten Hundefutter, die in Kilo-Gebinden erhältlich sind, ist das Animonda Hundefutter in kleinen Schälchen à 150 g erhältlich.

Dabei gibt es verschiedene Sortierungen und Mischungen, beispielsweise mit Lamm und Pute, mit Rind und Kartoffeln, mit Hase oder Geflügel und Kabeljau. Mix 1 und Mix 2 beinhalten 22 kleine Schälchen in den verschiedenen Geschmacksrichtungen. So hat man die Möglichkeit zu testen, welche Geschmacksrichtung dem Hund am besten schmeckt und bekommt.

Hergestellt wird das Animonda Hundefutter nur aus Fleisch, Getreide kommt nicht hinein.

Geeignet ist das Hundefutter für alle ausgewachsenen Hunderassen. Auch Hunde mit Allergien können das Animonda Hundefutter vom Feinsten essen, da es ohne Soja hergestellt wird. In punkto Preis ist dieses Hundefutter aufgrund der kleinen Packungsgröße eines der teuren Hundefutter unseres Vergleichs.

Das Gran Carno Hundefutter von Animonda

Dieses Hundefutter von Animonda ist in großen Dosen erhältlich. Dabei gibt es auch hier verschiedene Geschmacksrichtungen und Packungsgrößen. Kunden können zwischen dem

  • Animonda Hundefutter 6 x 400 Gramm und
  • Animonda Hundefutter 6 x 800 Gramm

wählen.

Hergestellt wird das Animonda Gran Carno Hunde-Nassfutter aus frischem Fleisch, auf Getreide und Soja wird verzichtet. Ausgewachsene Hunde aller Rassen können das Animonda Hundefutter als Alleinfutter erhalten. Beim Preis gliedert sich das Nassfutter für Hunde von Animonda bei den teuren Hundefuttern ein.

Das Rinti Kennerfleisch im Multipack

Bei diesem Hundefutter handelt es sich auch um Nassfutter, welches als Alleinnahrung für alle ausgewachsenen Hunde geeignet ist. Dabei beinhaltet dieses Paket insgesamt 24 Dosen à 400 Gramm, in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Hergestellt wird das Rinti Kennerfleisch Hundefutter aus natürlichen Fleischstücken, ohne Formfleisch und Fleischmehle. Auch auf Soja und Farbstoffe wird bei der Hundefutter-Herstellung gänzlich verzichtet. Lediglich mit Vitaminen und Mineralstoffen ist das Rinti Hundenassfutter angereichert.

Auch dieses Hundefutter von Rinti gehört zu den teuren Hundefuttern in unserem Vergleich.

Die verschiedenen Arten des Hundefutters im Überblick

Hundefutter TestWelches Hundefutter das richtige Futter für Ihren Hund ist, ist nicht einfach zu beantworten. Wie jeder Mensch seine ganz eigenen Ernährungsbedürfnisse hat, ist es bei den Hunden genauso. Die Futterauswahl des Hundefutters muss nach der Rasse, dem Alter, der Aktivität und der Gesundheit des Hundes ausgewählt werden.

Welpen brauchen beispielsweise ein anderes Hundefutter als ältere Hunde, die weniger aktiv und agil sind. Bei dem aktiven Welpen müssen sich zudem das Immunsystem, die Knochen, Muskeln, das Fell und die Zähne erst einmal entwickeln – und deshalb benötigt ein Welpe ein speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Futter.

Dabei steht beim Welpen-Hundefutter die Nährstoffzufuhr im Vordergrund. Damit das Verdauungssystem des kleinen Welpen nicht überfordert wird, muss die Hundewelpen-Nahrung mit einem geringen Nahrungsvolumen „ausgestattet“ sein. Zudem müssen bestimmte essentielle Mineralstoffe und Vitamine im Welpenfutter enthalten sein.

Dagegen benötigt ein ausgewachsener Hund Kohlenhydrate, Fette, Öle, Proteine und Mineralstoffe. Das heißt, das Hundefutter für ausgewachsene Hunde sollte ausgewogen sein und ihm das bieten, was er in diesem Alter benötigt.

Die älteren Hunde haben einen langsamen Stoffwechsel, sind nicht mehr so aktiv. Deshalb benötigen sie weniger Energie, sprich Kalorien. Allerdings sollte das Hundefutter leicht zu verdauen sein und viele Proteine enthalten.

Dies war die „grobe“ Unterteilung des Hundefutters nach den Altersstufen der Hunde. Allerdings unterscheidet man das Hundefutter auch nach der Art der Herstellung und der Konsistenz.

Das industriell hergestellte Hundefutter ist die verbreitetste Art des Hundefutters. Dabei handelt es sich sowohl um Trockenfutter als auch Nassfutter, welches in Tiergeschäften und in Supermärkten erhältlich ist.

Industriell hergestelltes Hundefutter hat eine lange Haltbarkeit. Bis auf einige wenige Ausnahmen lässt sich dieses Hundefutter über viele Jahre ohne einen Qualitätsverlust lagern.

Die Abfüllung des in industrieller Herstellung produzierten Nassfutters erfolgt oftmals in Dosen oder in kleine Aluminiumschalen. Letztere sind meist von der Menge so befüllt, dass sie für eine Portion ausreichen.

Allerdings greifen manche Hersteller des industriellen Hundefutters auf gentechnisch veränderte Grundstoffe und Zusatzstoffe zu.

Beim Bio-Hundefutter wird in der Regel auf Zusatzprodukte oder gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe verzichtet, was sich allerdings beim höheren Preis bemerkbar macht.

Eine andere Art des Hundefutters ist das Naturfutter, welches sich in mehrfacher Sicht von dem Industriehundefutter unterscheidet. In punkto Abpackung gibt es oftmals zum Industriefutter kaum Unterschiede, auch das Naturhundefutter wird in Dosen oder als Trockenfutter abgepackt. Allerdings erfolgt die Produktion des Hundefutters ganz anders.

Beim Naturhundefutter werden nur Rohstoffe verwendet, die qualitativ hochwertig und auch nachhaltig sind. Das heißt, beim Naturfutter werden nur Tiere aus artgerechter Haltung verwendet und das Gemüse, was in dem Hundefutter verarbeitet wird, stammt aus Quellen, die auf gentechnische Veränderungen verzichten.

Klar ist, dass das Naturfutter für Hunde dadurch teurer ist als das Industriefutter.

Eine Alternative und besondere Form der Hundefütterung ist BARF, was als Abkürzung für „biologisch artgerechte Fütterung“ steht. Diese Fütterungsart ist dem natürlichen Vorfahren des Hundes, den Wolf, zurückzuführen.

BIO SiegelMittlerweile sind auch veganes und vegetarisches Hundefutter auf dem Markt zu finden. Dabei kommt dieses Hundefutter ganz ohne Fleisch aus, versorgt den Hund trotzdem mit den wichtigen Nährstoffen. Allerdings enthalten vegetarisches und veganes Hundefutter viel Gemüse und Getreide, was bei Unverträglichkeiten des Hundes zu Problemen führen kann.

Was ist besser? Nassfutter oder Trockenfutter?

Bei dem industriell hergestellten Hundefutter gibt es zwei Arten – Nassfutter und Trockenfutter. Wie der Name es bereits aussagt – die beiden Hundefuttersorten unterscheiden sich in ihrem Wassergehalt.

nfutter, Nassfutter, Frischfleisch

In Trockenfutter ist nur sehr wenig Wasser enthalten, was sich positiv auf die Haltbarkeit des Hundefutters auswirkt. Nicht selten ist das Hunde-Trockenfutter über mehrere Jahre haltbar. Hunde, die mit Trockenfutter gefüttert werden, müssen mehr kauen, was wiederum positiv für das Gebiss des Hundes ist. Das Fressen von Trockenfutter kommt beim Hund schon fast dem Zähneputzen gleich.

Für Hunde, die nur wenig trinken, kann das Füttern mit Trockenfutter ein Nachteil sein. Sie können bei einer Fütterung, die aus Trockenfutter besteht, dehydrieren.
Es ist wichtig, dass Ihr Hund mit ausreichend Nahrung und Wasser versorgt wird.

Beim Nass-Hundefutter verfügt das Hundefutter über einen hohen Wasseranteil. Das Futter ist meist in Dosen oder Schälchen portioniert, so dass eine Verpackung oftmals einer Mahlzeit entspricht.

Vielen Hunden schmeckt das Nassfutter wesentlich besser als das Trockenfutter. Im Gegensatz zum Trockenfutter ist das Nassfutter für Hunde – wenn es geöffnet ist – nur wenige Tage haltbar. Maximal 2 Tage nach dem Öffnen sollte das Hundefutter aufgebraucht sein.

Welche Hundefutterart für Ihren Hund besser oder schlechter ist, kann pauschal nicht gesagt werden. Der Hund entscheidet letztendlich, welches Hundefutter ihm schmeckt, das heißt, welche Variante er bevorzugt.

Um herauszufinden, welche Hundefutterart Ihrem Hund besser schmeckt, sollten Sie beide Sorten ausprobieren.

Manche Hundebesitzer wechseln beim Füttern auch Nass- und Trockenfutter ab. Dabei sollten beide Hundesortenarten nur als Hauptmahlzeit gereicht werden, keinesfalls als Leckerlie zwischendurch. Denn das kann zu einer Überfütterung des Hundes führen.

Die Zusammensetzung eines guten Hundefutters und damit auch das, auf was Sie beim Kauf von Hundefutter achten sollten

Darauf sollten Sie achtenIn der Regel achten die meisten Hundebesitzer auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung bei Ihrem Hund und somit spielt die Qualität des Hundefutters mit eine Rolle. Welches Hundefutter das richtige ist, ob günstiges Hundefutter genauso gut ist wie das teure Hundefutter, das hat die Stiftung Warentest getestet – dazu an anderer Stelle mehr.

Wichtig ist, dass das Hundefutter gesunde Inhaltsstoffe und Nährstoffe enthält, ganz gleich, ob Nassfutter oder Trockenfutter.

Kann man hochwertiges Hundefutter erkennen?

Hochwertiges HundefutterGenerell müssen alle Hundefutter, die in Deutschland verkauft werden, durch bestimmte Pflichtangaben gekennzeichnet sein. Diese sind unter anderem:

  • Anschrift und Name des Herstellers
  • das Herstellungsdatum oder das Mindesthaltbarkeitsdatum
  • den Futternamen und
  • das Nettogewicht

Bei Dosenfutter muss zudem der Feuchtigkeitsgehalt angegeben werden.

Allerdings ist auch durch den Gesetzgeber eine geschlossene Deklaration möglich, die nur auf Zutatengruppen hinweist, dies sind zum Beispiel „mit Getreide“ und „pflanzliche Nebenerzeugnisse“.

Diese Nährstoffe machen ein gutes Hundefutter aus

Ein gutes Hundefutter kann durch den Organismus des Hundes gut verwertet werden, was man an einem fast geruchlosen Kotabsatz, hoher Vitalität und einem glänzenden Fell erkennen kann.
Den Anteil der Nährstoffe in einem Hundefutter wird unter dem Begriff „Rohwerte“ aufgeführt.

  1. Rohprotein sollte im Hundefutter einen Anteil von 18 bis 24 % haben. Unter diese tierischen und pflanzlichen Stickstoffverbindungen gehören Vitamine, Eiweißquellen, freie Aminosäuren, Peptide und Alkaloide.
  2. Im Hundefutter sollte Rohfett enthalten sein. Dieser Anteil sollte zwischen 8 und 13 % liegen. Als Rohfette werden Fette, Wachse und Öle aus pflanzlicher und tierischer Herkunft bezeichnet.
  3. Auch Rohasche ist im Hundefutter enthalten. Die Rohasche versorgt den Hund mit Mineralien und Spurenelementen. Bei Rohasche handelt es sich um anorganische Rückstände. Diese entstehen nach der Verbrennung des Futters. Der Anteil sollte zwischen 4 und 7 % liegen.
  4. Die im Hundefutter enthaltenen Ballaststoffe werden als Rohfasern bezeichnet. Bei den Rohfasern handelt es sich um unverdauliche Pflanzenbestandteile, die die gesunde Verdauung des Hundes fördern. Hat ein Hundefutter zu wenig Rohfasern, kann dies zu Verstopfung führen. Optimal ist ein Anteil zwischen 2 und 4 % im Hundefutter.

Die Zutaten: Fleisch, pflanzliche Bestandteile und Getreide

Die Hauptzutat im Hundefutter ist natürlich Fleisch. Die im Fleisch enthaltenen Aminosäuren und Proteine sind wichtige, hoch verdauliche Energielieferanten. Die wichtigsten Aminosäuren sind Methionin und Lysin und diese sollten in der Analyse des Hundefutters aufgeführt werden. Sind diese Bestandteile in der Zusammensetzung aufgeführt, wurden sie dem Hundefutter erst nachträglich zugefügt, was ein Hinweis auf minderwertige Fleischanteile im Futter ist.

Bei den Zutaten des Hundefutters weisen Wortteile wie „Lamm-“ oder Rind-“ darauf hin, dass es sich um eine bessere Qualität des Fleisches handelt. So bezeichnet Rindfleisch das Frischfleisch, welches zur Herstellung verwendet wird. Im trockenen Zustand des Futters reduziert sich die Fleischmenge um 65 %.

Der Stoffwechsel von Hunden kann pflanzliche Zellwände nicht verdauen und aus dem Grund sollten diese nur in geringen Mengen und idealerweise in gekochter Form im Hundefutter enthalten sein.

Dabei splitten die Hersteller den Begriff Getreide gerne in Einzelgruppen auf – der Grund. die große Gesamtmenge erscheint dadurch kleiner. So wird zum Beispiel aus Mais Maisstärke, Maisfuttermehl, Maismehl, Maiskleber oder Getreide. Dabei liefern die Getreideanteile Kohlenhydrate und sättigen gut.

Günstigen Hundefuttern werden gerne „Bäckereierzeugnisse“ zugefügt, welche entweder Nudeln oder Brot sind. Diese „Zutaten“ dienen lediglich als Füllstoff, was gerne in billigen Hundefuttersorten zu finden ist.

Die Zutat: tierische Fette

Tierische Fette liefern dem Hund doppelt so viel Energie als Proteine. Lamm- und Geflügelfette zählen zu den gesättigten Fettsäuren, die sich im Körper als Notration einlagern und für schlechte Zeiten gedacht sind. Fleisch und Pflanzenöl enthalten gesättigte Omega 6-Fettsäuren und ungesättigte Fettsäuren. Allerdings sind Omega 3-Öle, die in Fisch vorkommen, für den Zellstoffwechsel äußerst wertvoll.

Auch Käse, Quark, Joghurt und gekochte Eier sind beliebt, da sie zu den guten Eiweißlieferanten zählen.

Zucker und Hefeextrakte gehören auf keinen Fall in Hundefutter. Dabei versteckt sich der Zucker gerne hinter den Zutaten: Rübenextrakt oder Rübenschnitzel.
Hinter dem Hefeextrakt versteckt sich Glutamat, der bekannte Geschmacksverstärker.

Das Hundefutter für Welpen

Welpen benötigen ein ganz anderes Hundefutter als ausgewachsene Hunde. Ist die Entwöhnung von der Hundemama in Gange, muss das Welpenfutter verabreicht werden. Dabei sind die Bestandteile und Zutaten des Welpen-Hundefutters speziell auf die, sich im Wachstum befindlichen Hunde, ausgerichtet.

Hat Stiftung Warentest Hundefutter getestet?

Stiftung Warentest hat in einem Test 23 Hundefutter-Sorten unter die Lupe genommen. Dabei hat das Unternehmen genau auf die Inhaltsstoffe geschaut und zudem geprüft, wie ausgefeilt der Nährstoffmix ist. Von den 23 Hundefuttersorten haben sieben mit „Sehr gut“ abgeschnitten, allerdings sind auch 2 Produkte dabei, die mit „Mangelhaft“ bewertet wurden.

Zu welchem Ergebnis die Stiftung Warentest insgesamt gekommen ist, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Hundefutter getestet?

Auch ÖKO Test hat einen Test mit Hundefutter durchgeführt, allerdings hat das Unternehmen das Bio-Hundefutter unter die Lupe genommen. Ob Bio auch für den Hund gesünder und besser ist, das können Sie hier nachlesen.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Josera SensiPlus Hundefutter mit Ente