stern-Nachrichten

16 Kaffeebohnen im Vergleich: Finden Sie Ihre besten Bohnen für den aromatischen Kaffeegenuss zu Hause – 2019 Test und Ratgeber

Kaffeevollautomaten liegen bereits seit etlichen Jahren im Trend. Bieten sie doch die Möglichkeit, köstlichen Kaffee mit Crema, Latte Macchiato, Cappuccino oder andere Leckereien damit zuzubereiten. Damit Ihnen Ihr Kaffee aus dem heimischen Vollautomaten das gewisse Aroma und den guten Geschmack bietet, ist die richtige Kaffeebohne unerlässlich. Und genau hier geht die Vielfalt an Möglichkeiten los – Café Crema, Kaffeebohnen mit vollmundigem Aroma, Espresso Kaffeebohnen, Kaffeebohnen mit Karamellnote und viele weitere Kaffeebohnen-Arten begegnen Ihnen bei der Suche nach den schmackhaften Bohnen. Wer einen Kaffeevollautomaten besitzt, weiß, dass die Qualität für den Geschmack und das Crema des Kaffees mit von Bedeutung ist. Natürlich spielen auch noch andere Faktoren wie der Mahlgrad der Bohnen oder der Druck, mit dem das Wasser durch den Kaffeevollautomaten gedrückt wird, eine Rolle.

Welche Kaffeebohnen es gibt und worin die Unterschiede liegen und worauf Sie beim Kauf der Kaffeebohnen achten sollten, möchten wir Ihnen in unserem Kaffeebohnen Vergleich auf STERN.de näher erläutern.

Unsere Favoriten: 4 Kaffeebohnen-Sorten im Überblick

Lavazza Caffè Crema Classico, 1 kg
Geschmack
aromatisch und ausgewogen
Herkunft
Italien
Aroma
Note von Schokolade
Bio
fairer Handel
für Siebträgermaschinen
für Vollautomaten
für Filterautomaten
Röstung
mittel
koffeinhaltig
Zusammensetzung
70% Arabica, 30% Robusta
Zum Angebot
Erhältlich bei
11,99€ 14,70€
Lavazza Caffè Crema Dolce, 1 kg
Geschmack
Mild und samtig
Herkunft
Italien
Aroma
Noten von Trockenfrüchten
Bio
fairer Handel
für Siebträgermaschinen
für Vollautomaten
für Filterautomaten
Röstung
mittel
koffeinhaltig
Zusammensetzung
80% Arabica, 20% Robusta
Zum Angebot
Erhältlich bei
13,99€ 16,25€
Segafredo Kaffee Espresso – Intermezzo, 1000g Bohnen
Geschmack
vollmundig und würzig
Herkunft
Italien
Aroma
vollmundig
Bio
fairer Handel
für Siebträgermaschinen
für Vollautomaten
für Filterautomaten
Röstung
stark
koffeinhaltig
Zusammensetzung
60% Arabica, 40% Robusta
Zum Angebot
Erhältlich bei
12,57€ Preis prüfen
Melitta „Mein Café“ Kaffeebohnen, Medium Roast, 1 kg
Geschmack
samtweich, vollmundig
Herkunft
Lateinamerika und Asia-Pazifik
Aroma
nussige Note
Bio
fairer Handel
für Siebträgermaschinen
für Vollautomaten
für Filterautomaten
Röstung
mittel
koffeinhaltig
Zusammensetzung
Arabica- und Robusta-Bohnen aus Lateinamerika
Zum Angebot
Erhältlich bei
10,87€ 11,61€
Abbildung
Modell Lavazza Caffè Crema Classico, 1 kg Lavazza Caffè Crema Dolce, 1 kg Segafredo Kaffee Espresso – Intermezzo, 1000g Bohnen Melitta „Mein Café“ Kaffeebohnen, Medium Roast, 1 kg
Geschmack
aromatisch und ausgewogen Mild und samtig vollmundig und würzig samtweich, vollmundig
Herkunft
Italien Italien Italien Lateinamerika und Asia-Pazifik
Aroma
Note von Schokolade Noten von Trockenfrüchten vollmundig nussige Note
Bio
fairer Handel
für Siebträgermaschinen
für Vollautomaten
für Filterautomaten
Röstung
mittel mittel stark mittel
koffeinhaltig
Zusammensetzung
70% Arabica, 30% Robusta 80% Arabica, 20% Robusta 60% Arabica, 40% Robusta Arabica- und Robusta-Bohnen aus Lateinamerika
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
11,99€ 14,70€ 13,99€ 16,25€ 12,57€ Preis prüfen 10,87€ 11,61€

Für diese Produkte eignen sich Kaffeebohnen ganz besonders

KaffeevollautomatJura KaffeevollautomatSiebträgermaschineKaffeemühle

1. Die Kaffeebohnen von Lavazza Caffè Crema Classico

Die Kaffeebohnen von Lavazza haben ihre Herkunft in Italien. Laut Lavazza ist dieser Caffè Crema Classico für alle diejenigen, die ihren Café gerne länger genießen – ein Café mit dem typisch feinen Crema und einem lang anhaltenden Geschmack. Der Caffè Crema Classico setzt sich aus Arabica- und Robusta-Bohnen zusammen. Köstliche Aromen von Trockenfrüchten, einem dezenten Hauch von Schokolade und ein reichhaltiger Geschmack zeichnen die Kaffeebohnen von Lavazza aus. Die Bohnen sind mild geröstet, sodass der Kaffee besonders sanft und mild schmeckt.

Die italienischen Kaffeebohnen können sowohl in

  • Siebträgermaschinen
  • Kaffeevollautomaten
  • Mokkakannen für den Herd
  • Frenchpress und
  • Filtermaschinen

verwendet werden.

Den Lavazza Caffè Crema Classico erhalten Sie im 1-Kilo-Paket. In puncto Preis gehören die Lavazza Kaffeebohnen zu den günstigen Kaffeebohnen in unserem Vergleich.

2. Die Kaffeebohnen von Lavazza „Creme Dolce“

Diese Kaffeebohnen von Lavazza mit der Bezeichnung „Crema Dolce“ bestehen aus 80 % Arabica-Bohnen und 20 % Robusta-Bohnen. Die Bohnen sind mild geröstet, weisen eine dezente Note von Trockenfrüchten auf. Die Lavazza Bohnen können Sie sowohl für Siebträgerautomaten, Kaffeevollautomaten, Filtermaschinen, Mokkakannen und Frenchpress verwenden. Erhältlich ist dieser Kaffee in ganzen Bohnen im 1-Kilo-Paket und gehört zu der mittleren Preiskategorie bei den Kaffeebohnen.

3. Die Espressobohnen von Segafredo „Intermezzo“

Bei diesen Kaffeebohnen von Segafredo „Intermezzo“ handelt es sich um Espressobohnen, die durch eine kräftigere Röstung und einen vollmundigeren Geschmack überzeugen. Die Espressobohnen eignen sich für Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschinen.

Die Mischung aus Arabica- und Robusta-Kaffeebohnen gehört zu den ältesten Rezepten des Hauses Segafredo und gehörte früher zu den beliebtesten Kaffeesorten in Italien. Die Espressobohnen Segafredo Intermezzo waren lange Zeit die wohl einzigen Bohnen, die als ganze Kaffeebohnen in Deutschland erhältlich waren

Laut dem italienischen Hersteller überzeugen die Espresso-Kaffeebohnen nicht nur durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern durch ihren würzigen und kräftigen Geschmack. Preislich gehört dieser Kaffee zu den günstigen Kaffeesorten in unserem Vergleich.

4. Die Melitta „Mein Café“ Kaffeebohnen im 1-kg-Paket

Die Kaffeebohnen aus dem Hause Melitta bieten Ihnen einen aromatischen Kaffeegenuss. Die Bohnen eignen sich für Kaffeevollautomaten und die French Press-Kannen, beziehungsweise die Handfiltration, nachdem Sie die Kaffeebohnen gemahlen haben.

Die Melitta Kaffeebohnen können Sie zur Zubereitung von

  • Kaffee Crema
  • Cappuccino oder
  • Latte Macchiato

verwenden.

Der Geschmack des Melitta Kaffees ist vollmundig, mit einer nussigen Note. Der optimale Mahlgrad bei diesen Kaffeebohnen ist fein, so kann der Kaffee sein volles Aroma ideal entfalten. Die Kaffeebohnen – Arabica- und Robusta-Bohnen – für „Mein Café“ von Melitta stammen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik. Geröstet wird der Kaffee in Deutschland, genauer gesagt in Bremen, bei der Firma Melitta. Die Kaffeebohnen von Melitta gehören in puncto Preis zu den mittelpreisigen Bohnen in unserem Vergleich.

5. Kaffeebohnen in Bio-Premium-Qualität aus fairem Handel

Die Premium Bio Kaffeebohnen gehören zu den preisgekrönten Kaffeebohnen.

Die Bio Kaffeebohnen wurden von dem Food Blog paleo360.de als Produkt des Jahres und Testsieger bei den Kaffeebohnen ausgezeichnet.

Die Premium-Kaffeebohnen überzeugen durch ihre besonderen Röstaromen mit einer feinen Note von Schokoladen- und Karamell-Aroma.

Sie können die Kaffeebohnen für

  • Kaffeevollautomaten
  • Filtermaschinen und
  • French-Press-Maschinen

verwenden.

Die Kaffeebohnen werden vom Hochland im Honduras bis nach Deutschland gebracht, um hier schonend und säurearm geröstet zu werden. Das Ergebnis ist ein magenfreundlicher und magenschonender Kaffee. Bei den Premium-Kaffeebohnen handelt es sich um bio-zertifizierte und fair gehandelte Bohnen – und das zu 100 %. Diese Kaffeebohnen werden von Menschen mit Beeinträchtigungen im Lebenshilfewerk Hagenow von Hand verpackt. Durch die besondere Reinheit der Kaffeebohnen eignet sich dieser Kaffee ideal für Bulletproof Coffee. Zudem führt der Hersteller 360º rundum ehrlich Kaffee regelmäßige Untersuchungen im Lebensmittellabor durch – jede Ernte wird untersucht. Die fair gehandelten Kaffeebohnen sind in drei verschiedenen Verpackungseinheiten erhältlich: als 250-g-Beutel, 500-g-Beutel und 1-kg-Paket. Dieser qualitativ hochwertige Bio-Kaffee ist die teuerste Sorte in unserem Kaffeebohnen-Vergleich.

6. Melitta Ganze Kaffeebohnen „Bella Crema Speciale“

Die Kaffeebohnen von Melitta „Bella Crema Speziale“ sind ideal für Kaffee-Milch-Spezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato oder auch normalen Kaffee. Die ganzen Kaffeebohnen können im Vollautomaten genutzt werden. Gemahlen eignen sie sich auch für die Handfiltration oder French Press-Maschinen. Diese Kaffeebohnen von Melitta haben einen geringen Säuregehalt und einen leichten Charakter. Der ideale Mahlgrad der Kaffeebohnen ist grob.

Für die Herstellung dieses Kaffees werden nur Arabica-Kaffeebohnen verwendet. In puncto Preis gehören die Melitta ganze Kaffeebohnen zu den mittelpreisigen Bohnen in unserem Vergleich.

7. Die Käfer Caffè Crema ganze Bohnen im Aroma-Softpack

Diese Kaffeebohnen kommen aus dem Hause „Feinkost Käfer“ und sind für alle gängigen Kaffee- und Espressovollautomaten geeignet. Die mild gerösteten Kaffeebohnen sind sanft und mild und mit einer feinen Karamellnote verfeinert und fruchtig im Geschmack. Dieser Röstkaffee von Feinkost Käfer wird im 1-kg-Aroma-Softpack verkauft. In Sachen Preis sind diese Kaffeebohnen die günstigsten in unserem Vergleich.

8. Lavazza Crema e Gusto Tradizione Italiana im 1-kg-Paket

Die Lavazza Kaffeebohnen Crema e Gusto Tradizione Italiana sind perfekt, um einen köstlichen Caffé Crema zuzubereiten. Mit dem aromatischen und harmonischen Geschmack sind diese Espressobohnen für den puren Espressogenuss oder Espresso-Variationen sehr gut geeignet. Der Kaffeehersteller Lavazza blickt bereits auf eine über 100 Jahre alte Erfahrung in Sachen Kaffee zurück.

Die Intensität des Crema e Gusto Tradizione Italiana hat die Stärke 5, was für einen kräftigen Kaffee steht. Die mittellangen Röstzyklen bringen die Fruchtnote und eine leichte Säure hervor, vor allen Dingen bei den Arabica-Mischungen. Die Note bei diesen Espresso-Kaffeebohnen hat einen leichten Schokoladengeschmack.

Diese Lavazza Kaffeebohnen können Sie

  • Kaffeevollautomaten
  • Siebträgermaschinen
  • Mokkakannen
  • Filtermaschinen und
  • French-Press-Maschinen

verwenden.

Erhältlich ist der Lavazza Crema e Gusto Tradizione Italiana Kaffee im 1-kg-Paket. Preislich liegen diese Kaffeebohnen für die Zubereitung von Espresso und Espressovariationen im mittleren Preissegment.

9. Die Schümli Crema ganze Kaffeebohnen für den Espressogenuss

Die Schüümli Crema Kaffeebohnen bestehen aus 100 % Arabicabohnen. Speziell für diese Mischung hat das Schweizer Kaffeeunternehmen ein spezielles Langzeit-Röstverfahren entwickelt, das zu einem cremigen Schüümli-Kaffee beiträgt. Der Stärkegrad der Schüümli Crema ganze Kaffeebohnen liegt bei 2 von 4. Sie können diese Kaffeebohnen zur Zubereitung von Kaffee und Kaffeespezialitäten im Vollautomaten oder im Siebträger verwenden. Das Schweizer Unternehmen blickt auf bereits über 60 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von Kaffee zurück.

Für die Qualität steht das Unternehmen durch den gezielten Einkauf, die nachhaltigen Produktionsprozesse und die täglichen Kontrollen. Der Schüümli Kaffee gehört zu den mittelpreisigen Kaffeebohnen in unserem Vergleich.

10. Der Schwiizer Schümli Crema Kaffee

Der Schwiizer Schüümli Crema Kaffee mit der Stärke 3 ist für Vollautomaten und Kolbenmaschinen sowie den klassischen Kaffeeaufguss entwickelt. Dabei verwendet das Schweizer Traditionsunternehmen erlesene Arabica-Kaffeebohnen, die ein würzig-beeriges Aroma vorweisen. Bei den Kaffeebohnen von Schwiizer Schüümli setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit und bietet Ihnen einen UTZ-zertifizierten Kaffee mit dieser Mischung.

Die Kaffeebohnen von Schwiizer Schüümli sind in 2 Verpackungsgrößen erhältlich – in einem 1-kg-Paket und dem Sparpaket mit 4 mal 1 Kilogramm. Preislich siedelt sich der Schwiizer Schüümli Crema bei den mittelpreisigen Kaffeesorten ein.

11. Die Kaffeebohnen Dallmayr Crema d’oro Intensa mit feinem Crema

Die Kaffeebohnen von Dallmayr mit der Bezeichnung „Crema d’oro Intensa“ bieten Ihnen ein feines Crema mit italienischer Note. Mit diesen Kaffeebohnen können Sie Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten. Die Kaffeebohnen von Dallmayr können in Kaffee-Vollautomaten verwendet werden.

Der Dallmayr Crema d’oro Intensa überzeugt mit einer würzigen und intensiven Note – eben das, was der Name schon verspricht. Das Unternehmen verwendet bei dieser Kaffeesorte Spitzen-Arabicas, die behutsam geröstet werden. Auch diese Kaffeebohnen siedeln sich im mittleren Preissegment an.

12. Die Kaffeebohnen Lavazza Crema e Aroma

Die Lavazza Crema e Aroma Kaffeebohnen bestehen aus 70 % Arabica-Bohnen und 30 % Robusta-Bohnen und zeichnet sich dadurch mit einem kräftigen Aroma aus. Traditionell werden diese Kaffeebohnen von Lavazza mitteldunkel geröstet, um bei der Zubereitung sich in facettenreiche Aromen zu verwandeln. Die Kaffeebohnen eignen sich perfekt, um Kaffeemilchspezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato zuzubereiten. Die Intensität dieser Kaffeebohnen liegt bei 8 von 10. Das Aromaprofil der Lavazza Kaffeebohnen lautet: „Noten von Karamell und Schokolade“.

Die Kaffeebohnen können Sie sowohl in

  • Kaffeevollautomaten
  • Siebträgermaschinen
  • Mokkakannen
  • Filtermaschinen und
  • French-Press-Maschinen

verwenden.

Im praktischen 1-Kilo-Paket gehört der Lavazza Creme e Aroma zu den mittelpreisigen Kaffeebohnen in unserem Vergleich.

13. Vollmer Caffè Crema in ganzen Bohnen aus der Privatrösterei

Diese Kaffeebohnen stammen aus der Privatrösterei Vollmer, die seit über 80 Jahren für Kaffeekultur und eine exzellente Manufaktur-Qualität beim Kaffee steht. Die Caffè Crema Kaffeebohnen sind leicht bekömmlich und säurearm. Die schonende Trommelröstung und die niedrigen Temperaturen und natürlich viel Zeit prägen den Geschmack dieses Kaffees. Der Geschmack dieses Vollmer Kaffees ist samtig, mit einer weichen Crema.

Dem Premium Kaffee aus der Privatrösterei geben die kultiviertesten Kaffees aus den besten Anbaugebieten ihren Geschmack. Das Aroma des Vollmer Caffè Crema in ganzen Bohnen ist fruchtig frisch mit einer Note von Schokolade.

Die für diesen Kaffee verwendeten Kaffeebohnen stammen von kleinen, unabhängigen Partnerfarmen, die Wert auf eine umweltschonende Anbauweise legen. Deshalb tragen die Vollmer Kaffeesorten das Fairtrade-Zeichen als auch das Bio-Siegel.

Die Vollmer Kaffeebohnen eignen sich für die Kaffeezubereitung in

  • Kaffeevollautomaten
  • Siebträgermaschinen
  • Mokkakannen
  • Filtermaschinen und
  • French-Press-Maschinen.

Den Vollmer Caffè Crema erhalten Sie im 500-g-Aromapaket in ganzen Bohnen. Diese Kaffeebohnen von Vollmer gehören zu den teuren Kaffeebohnen, die wir Ihnen hier vorstellen.

14. Die Lavazza Espresso Cremoso Kaffeebohnen

Lavazza steht für köstliche Kaffeekompositionen und jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet des Kaffees. Der Lavazza Espresso Cremoso ist an Liebhaber des italienischen Espresso-Genusses gerichtet. Allerdings eignen sich die Espresso-Kaffeebohnen auch zur Herstellung von Cappuccino und Latte Macchiato. Die verwendeten Kaffeebohnen für diesen Kaffee sind Arabica- und Robusta-Bohnen, die aus Lateinamerika und Südostasien stammen.

Die mittlere Röstung sorgt für einen ausgewogenen Geschmack mit einer leicht schokoladigen Note. Hinzu kommen reichhaltige Aromen, eine solide und langanhaltende Crema und ein angenehm voller Körper, der Kaffeetrinken zum Genuss macht. Die Intensität der Lavazza Espresso Cremoso Kaffeebohnen ist bei 8 von 10.

Die Kaffeebohnen können Sie zur Zubereitung Ihres Kaffees in Siebträgermaschinen, Volllautomaten und in gemahlener Form für die Filterkaffeemaschinen, die Mokkakanne oder die Frenchpress verwenden. Erhältlich ist der Lavazza Espresso als 1-kg-Paket und im Sparpaket mit 6 x 1 Kilogramm. Preislich gehört der Lavazza zu den mittelpreisigen Kaffeebohnen.

15. Melitta Café Creme aus 100 % Arabica

Der Melitta Café Creme ist eine ideale Kaffeebohne, um Café Creme zu machen. Die ganzen Bohnen eignen sich zur Herstellung von Kaffee und Kaffeevariationen im Vollautomaten, per Handfiltration oder in der Frenchpress – in den beiden letzteren können Sie die Kaffeebohnen nach dem Mahlen verwenden. Der geringe Säuregehalt und die feste, goldbraune Crema erreichen Sie, wenn Sie den Kaffee auf einen feinen Mahlgrad einstellen.

Bei diesem Kaffee verwendet Melitta 100 % Arabicabohne und bei mittlerer Röstung (Stufe 3 von 5) werden die Bohnen aus Süd- und Zentralamerika für Ihren Kaffeegenuss zu Hause geröstet. Erhältlich sind die Melitta-Kaffeebohnen in dem 1-Kilo-Paket und preislich siedeln sie sich bei den günstigen Kaffeesorten an.

16. Melitta Ganze Bohnen aus 100 % Arabica

Diese Kaffeebohnen von Melitta sind ebenfalls aus 100 % Arabica-Bohnen.

Diese Kaffeebohnen sind die Selektion des Jahres 2018 von Melitta.

Mit der sogenannten Second Crack Profi-Röstung werden die Arabica-Bohnen aus Honduras mit Stärke 3 geröstet. Diese Kaffeesorte zeichnet sich durch die leicht süße und zarte Karamellnote aus. Auch der geringe Säuregehalt spricht für einen leichten Kaffeegenuss. Am besten schmeckt der Kaffee, wenn Sie einen groben Mahlgrad auswählen. Die Melitta Selection des Jahres 2018 erhalten Sie im 1-Kilo-Paket. Und in Sachen Preis sind diese Kaffeebohnen bei den mittelpreisigen Sorten zu finden.

Wissenswertes rund um die Kaffeebohne

beste KaffeebohnenDer Begriff „Kaffeebohne“ ist eigentlich nicht richtig, denn die Grundzutat des Kaffees sind die Samen der roten Kaffeekirsche. Bei der Grundlage der Kaffeebohnen handelt es sich um rote Steinfrüchte, deren Samen paarweise angeordnet sind und übereinander liegen. Die Kirschen wachsen an den Kaffeebäumen. Bei der Ernte und nach der Aufbereitung sind die Bohnen grün – erst durch das Rösten werden sie dunkler. Kaffeebohne ist demnach als Fehlbezeichnung zu sehen, die sich im Laufe der Jahrhunderte sozusagen „geprägt“ hat, und wohl eher auf das optische Erscheinungsbild der Kaffeebohnen zurückzuführen ist.

Denn nach der Fermentierung und Röstung ist das Endprodukt mit dem Aussehen einer Bohne vergleichbar. Zur Herstellung von Kaffeebohnen werden die Steinfrucht-Samen getrocknet und fermentiert, um dann anschließend geröstet zu werden. Kaffee – ohne die Tasse Kaffee am Morgen können sich viele Menschen keinen Start in den Tag vorstellen. Die wahren Kaffeegenießer unter uns schwören auf frisch zubereiteten Kaffee aus Siebträgermaschinen oder dem Kaffeevollautomaten. Die Kaffeebohnen werden erst kurz vor dem Aufbrühen des Kaffees frisch gemahlen, um dann für die Zubereitung eines Café Crema, Milchkaffees, Cappuccino oder Latte Macchiato verwendet zu werden.

Dabei ist für den Geschmack des Kaffees zum einen

  • die Kaffeebohnen-Sorte oder die Kaffeebohnen-Mischung
  • die Röstzeit und
  • das Röstverfahren

entscheidend.

Die beliebtesten Kaffeebohnen in Deutschland sind die Arabica-Kaffeebohnen, die etwas milder sind. Aber auch die etwas herberen Robusta-Kaffeebohnen sind bei uns beliebt – oder eine Mischung aus beiden Kaffeebohnen-Arten, wie Sie von vielen Herstellern gerne verwendet werden.

KaffeebohnenFür Kaffeegenießer und Kaffeeliebhaber steht fest – lieber ganze Bohnen anstatt fertig gemahlenen Kaffee. Der Grund ist ganz einfach und schnell erklärt: das Aroma des gemahlenen Kaffees verflüchtigt sich recht schnell, die Ursache dafür ist der Kontakt mit dem Sauerstoff in der Luft. Wird eine Packung mit Kaffeebohnen oder auch Kaffeepulver geöffnet, verfliegt etwas vom Aroma. Bei ganzen Kaffeebohnen dauert dieser Prozess aber wesentlich länger als bei dem gemahlenen Kaffee. Das Kaffeepulver zieht durch die größere Kontaktfläche den Sauerstoff stärker an, wodurch das Aroma eben schneller verfliegt. Werden die Kaffeebohnen frisch in der Kaffeemühle oder im Kaffeevollautomaten gemahlen, ist der Aromaverlust nur sehr gering.

Welche Arten von Kaffeebohnen gibt es?

Weltweit gibt es unzählige Sorten von Kaffeebohnen – doch in Deutschland haben sich die Sorten Arabica und Robusta als die am meisten gekauften Sorten etabliert. Diese Beliebtheit ist darauf zurückzuführen, dass die Kaffeebohnen den Geschmack der Europäer am ehesten treffen:

  1. Die Arabica-Kaffeebohnen:
    Diese Kaffeebohnen-Sorte ist fruchtig und mild, allerdings auch in der Regel etwas teurer.
  2. Die Robusta-Kaffeebohnen:
    Sie sind vom Geschmack etwas bitterer und nicht so vollmundig wie die Arabica-Bohnen.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Natürlich gibt es noch andere Kaffeebohnen-Sorten, die jedoch lange nicht so verbreitet und bekannt sind, wie Arabica und Robusta. So gibt es die exklusiven Kaffeebohnen „Kopi Luwak“ oder die „Excelsa“, die als eine seltene Delikatesse gehandelt werden. Ihr Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, sie schmeckt stark nach Erde. Die Kopi Luwak-Kaffeebohnen sind die weltweit teuersten Kaffeebohnen, da ihre Herstellung extrem außergewöhnlich ist. Bekannt sind diese Kaffeebohnen auch als „Katzenbohnen“ und das ist der Grund dafür: Die Kirschen durchlaufen erst einmal den Darmtrakt von Schleichkatzen. Dadurch erhalten die Kirschen das ganz eigene, charakteristische Aroma, das erdig-schokoladig ist.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Kaffeebohnen achten?

Kaffeebohne ist nicht gleich Kaffeebohne – durch verschiedene Röstzeiten und Röstgraden und durch verschiedene Mischungen von Kaffeebohnen schmecken die Kaffeebohnen, beziehungsweise das Ergebnis daraus, ganz unterschiedlich. Ein Ergebnis des längeren Röstens sind die Espressobohnen. Sie entfalten durch die dunkle und längere Röstung einen vollen Charakter und sind sehr aromatisch. Deshalb werden die Espressobohnen neben der Herstellung von Espresso auch für Milchspezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato verwendet.

Die Espressokaffeebohnen können aus reinen Robusta-Kaffeebohnen oder einer Mischung aus Arabica- und Robusta-Kaffeebohnen bestehen.

Für die Zubereitung einer guten Tasse Kaffee Crema empfiehlt sich ein reines Arabica-Produkt, das diese vom Geschmack mild und aromatisch sind.

Weitere Punkte, auf die Sie beim Kauf von Kaffeebohnen achten sollten:

  1. Qualitativ hochwertige Kaffeebohnen haben in der Packung keine Schalen und auch keine Bruchbohnen. So kann beispielsweise eine Kaffeepackung, die nach oben hin einiges an Luft hat, ein Zeichen dafür sein, dass sich Bruchbohnen und Schalen in dem Paket befinden.
  2. Die Versiegelung der Verpackung
    Ein hochwertiger Kaffee hat teilweise bis zu 800 verschiedene Aromastoffe. Beim Öffnen der Packung sollten genau diese Aromen auch an Ihrer Nase ankommen, der Duft sollte angenehm und vollmundig sein. In der Regel sind die Verpackungen mit ganzen Kaffeebohnen mit einem Aromaventil versehen.
  3. Der Säuregehalt der Kaffeebohnen
    Generell enthalten Kaffeebohnen Gerbsäure – ganz gleich, ob es sich um die Kaffeebohnen vom Discounter oder vom Kaffeeladen in der Stadt handelt. Wichtig ist, dass der Anteil der Gerbsäure nicht so hoch ist. Kaffeebohnen mit einem hohen Anteil an Gerbsäuren können Sodbrennen verursachen und schlecht vertragen werden.
  4. Für Kaffeegenießer ist das Mundgefühl, das der Kaffee im Mund entfaltet, ganz wichtig. Die verschiedenen Kaffeebohnen verursachen auch ganz verschiedene Mundgefühle. Während manche dieser Bohnen kräftig, aromatisch und vollmundig sind, hinterlassen andere nur ein wässriges, dünnes Geschmackserlebnis. Durch die Röstung erhalten die Kaffeebohnen eine gewisse Süße, die für das gewisse Geschmackserlebnis sorgt.
  5. Wie beim Wein gibt es beim Kaffee auch den „Abgang“. Ein guter Kaffee, also ein Kaffee mit qualitativ hochwertigen Kaffeebohnen, bietet Ihnen wie ein guter Wein einen guten Abgang.

Was Sie zu Röstung, Röstzeit und Röststärke wissen sollten

Für den Geschmack und die Verwendung der Kaffeebohnen sind die Art und die Dauer der Röstung entscheidend. So werden die Arabica-Kaffeebohnen extra lange geröstet, wodurch sie entsprechend dunkel werden. Diese dunkel gerösteten Kaffeebohnen werden Ihnen dann als Espressobohnen angeboten. Kaffeebohnen mit einer kürzeren Röstungsdauer eignen sich zur Zubereitung von Cappuccino, Milchkaffees oder Cafe Crema.

Wobei viele für die Zubereitung von Cappuccino oder Milchkaffee die Espressobohnen vorziehen, da sie etwas kräftiger im Geschmack sind.

Oft erkennen Sie bereits an der Bezeichnung der Kaffeebohnen, um welchen Kaffee es sich handelt. Bei den Kaffeebohnen „Lavazza Crema“ können Sie aus der Bezeichnung ableiten, dass diese Bohnen für Cafe Crema geeignet sind, während die „Lavazzo Espresso“ für kräftige und schmackhafte Espressi gedacht sind. Viele Hersteller führen auf der Verpackung eine „Stärke“ auf – diese gibt den Röstgrad an, mit dem die Kaffeebohnen geröstet wurden. So steht die Angabe der „Stärke 5“ für einen lange gerösteten Kaffee, während die Stärke 2 für einen kürzer gerösteten Kaffee steht.

Bio-Kaffeebohnen und Fair-Trade-Kaffeebohnen – das sollten Sie wissen

VorteileDie Arbeiten auf den Kaffeeplantagen ist wirklich hart und die Erträge sind oftmals nicht gerade üppig, die Bezahlung schlecht. Um die Arbeit zu honorieren und den Kaffeehandel gerechter zu machen, haben sich mittlerweile viele Hersteller dazu verpflichtet, ihre Kaffeebohnen und den Kaffee unter fairen Bedingungen zu handeln. Dafür steht das Fair-Trade-Siegel. Hersteller, die fair handeln, dürfen auf ihre Kaffeeverpackungen dieses Siegel drucken. So ist für Sie als Kunde direkt erkennbar, ob diese Bohnen aus fairem Handel stammen.

Andererseits setzen viele Hersteller auf Bio-Kaffeebohnen. Bei den Bio-Kaffeebohnen ist das Verwenden von Pestiziden verboten, was auf eine ökologischere Variante des Kaffee-Anbaus hinweist. Kaffeebohnen aus Fair-Trade oder Bio-Kaffeebohnen sind im Vergleich zu den herkömmlichen Kaffeebohnen um einiges teurer, doch das Engagement, was dahinter steckt, ist aus Sicht des Ökologischen und Sozialen vernünftiger.

Wie bereite ich einen guten Kaffee aus Kaffeebohnen zu?

Kaffeebohnen VergleichDie Zubereitung eines guten Kaffees oder einer anderen Kaffee-Variation ist schon mit einer gewissen Kunst verbunden und bedarf etwas Erfahrung. Wobei die Kaffeevollautomaten uns das Zubereiten von Kaffee und Co bereits immens erleichtern. Die Grundlage für einen aromatischen und guten Kaffee sind die Kaffeebohnen. Qualitativ hochwertige Kaffeebohnen sind schon der Weg in die richtige Richtung. Allerdings kommt es auch auf den Mahlgrad der Kaffeemaschine an und die Wassermenge. Zu grob gemahlene Kaffeebohnen ergeben einen wässrigen oder sauren Kaffee, während zu fein gemahlene Kaffeebohnen den Kaffee bitter werden lassen. Die Wassermenge reguliert gewissermaßen die Menge und die Stärke des Kaffees.

Je mehr Wasser Sie für eine Tasse Kaffee verwenden, umso milder und weicher wird das Kaffee-Ergebnis.

Für Kaffeezubereitungen mit Milch sollten Sie Frischmilch mit einem Fettgehalt von mindestens 3,5 % verwenden. Die Milch ist bei den Kaffee-Variationen ein Geschmacksträger und die fetthaltige Frischmilch beschert Ihnen einen herrlichen Milchschaum. Und natürlich ist Sauberkeit auch bei den Kaffeemaschinen oberstes Gebot! Reinigen Sie in regelmäßigen Abständen den Kaffeevollautomaten oder Ihre Siebträgermaschine!

Welche Kaffeebohnen sind gut?

Kaffeebohnen TestNun, diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. So hat jeder Mensch ein anderes Geschmacksempfinden, sodass sich dies auf beim Kaffee zeigt. Um die besten Kaffeebohnen herauszufinden, bedarf es einfach des Probierens. Testen Sie verschiedene Kaffeebohnen von verschiedenen Herstellern aus und experimentieren Sie genauso mit Mahlgrad und Wassermenge. Nur so finden Sie die, für Sie, besten Kaffeebohnen.

Wie lange sind Kaffeebohnen haltbar?

Sind die Kaffeebohnen in der Verpackung luftdicht verschlossen, halten sie sich über mehrere Jahre. In der Regel geben die Hersteller ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf ihren Kaffeeverpackungen an, damit Verbraucher sich daran orientieren können. Ist die Packung geöffnet und kommt mit Sauerstoff in Berührung, sollten die Kaffeebohnen innerhalb weniger Wochen verwendet werden. Durch den Sauerstoff verliert der Kaffee an Aroma, sodass nach einigen Wochen das Aroma komplett verflogen ist.

Wir Deutsche trinken jährlich mehr als 150 Liter Kaffee und Kaffeespezialitäten. Erst dann kommen Mineralwasser und Bier – und hauptsächlich sind es die Arabica-Kaffeebohnen, die wir aufgrund ihres Aromas als die beliebtesten Kaffeebohnen verwenden.

Hat die Stiftung Warentest einen Kaffeebohnen Test ausgeführt?

FragezeichenJa, Stiftung Warentest hat insgesamt 31 Kaffeebohnen-Marken genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat sich gezeigt, dass der Name der Kaffeebohnen nicht unbedingt das verspricht, was man erwartet, sondern eher mit einem Einheitsgeschmack den Kaffeegenießer mehr oder weniger überrascht. Von den 31 getesteten Kaffeebohnen konnten sich nur 10 mit einem etwas anderen Aroma hervorheben. Welche Kaffeesorten nach Pappe oder muffig-modrig schmeckten und welche Kaffeebohnen durch einen guten Geschmack überzeugen konnten, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Kaffeebohnen getestet?

ÖKO Test hat ebenfalls Kaffeesorten genauer getestet. Ob die Labels und aufgedruckten Angaben auf der Verpackung das halten, was sie versprechen? – das war Bestandteil des Kaffeebohnen-Tests. Von den getesteten Kaffeebohnen konnten lediglich nur 7 die Tester überzeugen. Bei diesem Test konnten acht Bio-Kaffeebohnen mit „Sehr gut“ und „Gut“ überzeugen, während die konventionell hergestellten Kaffeebohnen nur mit „Befriedigend“ beziehungsweise mit „Mangelhaft“ abschnitten. Wie der Kaffeebohnen-Test im Detail ausgefallen ist, lesen Sie hier.

Kaffeebohnen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Kaffeebohne

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Lavazza Caffè Crema Classico, 1 kg 08/2018 11,99€ Zum Angebot
2. Lavazza Caffè Crema Dolce, 1 kg 08/2018 13,99€ Zum Angebot
3. Segafredo Kaffee Espresso – Intermezzo, 1000g Bohnen 08/2018 12,57€ Zum Angebot
4. Melitta „Mein Café“ Kaffeebohnen, Medium Roast, 1 kg 08/2018 10,87€ Zum Angebot
5. Premium Bio Kaffeebohnen preisgekrönt, sehr säurearm, 100% Arabica fair gehandelt 07/2019 19,99€ Zum Angebot
6. Melitta Ganze Kaffeebohnen, 100% Arabica, mildes Aroma, 1 kg 08/2018 12,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Lavazza Caffè Crema Classico, 1 kg