stern-Nachrichten

Die besten 12 Kaffeemaschinen im Vergleich – für den besten Filterkaffee zuhause – 2018 Test und Ratgeber

Für viele Menschen gibt es kaum etwas Schöneres, als einen neuen Tag mit einer belebenden Tasse Kaffee zu beginnen. Und auch im weiteren Verlauf des Tages ergeben sich viele Gelegenheiten für ein Tässchen des aromatischen und auf der ganzen Welt beliebten Heißgetränks. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein Kaffeegetränk zuzubereiten – und eine davon ist das Brühen in einer Kaffeefiltermaschine.

Nachfolgend haben wir die 12 besten Kaffeemaschinen verglichen und herausgefunden, was sie auszeichnet. In unserem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Filtermaschinen und ihre Handhabung. Finden Sie heraus, welche Kaffeemaschine sich wirklich lohnt und wie Sie das Meiste aus den Möglichkeiten herausholen!

Die 4 besten Kaffeemaschinen im Vergleich auf STERN.de

Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine
Gewicht
2,03 kg
Farbe
Schwarz
Abmessungen
25,5 x 22,1 x 37 cm
Material
Edelstahl/Kunststoff
Kapazität
1,2 l
Leistung
1.000 Watt
Timer
Brühdauer
<10 min
Automatische Abschaltung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
52€
ca.
51€
Melitta 1010-02 Easy Kaffeefiltermaschine
Gewicht
2,3 kg
Farbe
Schwarz
Abmessungen
26 x 19 x 32 cm
Material
Kunststoff
Kapazität
1,25 l
Leistung
1.050 Watt
Timer
Brühdauer
Ca. 8 min
Automatische Abschaltung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
23€
ca.
19€
Melitta 100801 Optima Timer
Gewicht
2,9 kg
Farbe
Schwarz/Edelstahl
Abmessungen
28,5 x 21,5 x 36 cm
Material
Kunststoff
Kapazität
1 l
Leistung
750-850 Watt
Timer
Brühdauer
Ca. 9 min
Automatische Abschaltung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
53€
ca.
54€
Melitta Easy Therm 1010-06
Gewicht
2,4 kg
Farbe
Schwarz
Abmessungen
38 x 37 x 19,6 cm
Material
Edelstahl/Kunststoff
Kapazität
1 l
Leistung
1.050 Watt
Timer
Brühdauer
Ca. 8 min
Automatische Abschaltung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
40€
ca.
30€
Abbildung
Modell Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine Melitta 1010-02 Easy Kaffeefiltermaschine Melitta 100801 Optima Timer Melitta Easy Therm 1010-06
Gewicht
2,03 kg 2,3 kg 2,9 kg 2,4 kg
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz/Edelstahl Schwarz
Abmessungen
25,5 x 22,1 x 37 cm 26 x 19 x 32 cm 28,5 x 21,5 x 36 cm 38 x 37 x 19,6 cm
Material
Edelstahl/Kunststoff Kunststoff Kunststoff Edelstahl/Kunststoff
Kapazität
1,2 l 1,25 l 1 l 1 l
Leistung
1.000 Watt 1.050 Watt 750-850 Watt 1.050 Watt
Timer
Brühdauer
<10 min Ca. 8 min Ca. 9 min Ca. 8 min
Automatische Abschaltung
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
52€
ca.
51€
ca.
23€
ca.
19€
ca.
53€
ca.
54€
ca.
40€
ca.
30€

Weitere Produkte für die Zubereitung eines leckeren Kaffees im Vergleich auf STERN.de

KaffeevollautomatEspressomaschineKaffeemühleMilchaufschäumer

1. Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine im Vergleich

Die Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine ist ideal für diejenigen, die in puncto Kaffeearoma und Produktqualität hohe Ansprüche haben. In edlem Schwarz und mit Edelstahl-Kontrasten wertet der Philips-Kaffeeautomat jeden Raum optisch auf. Die Kaffeemaschine mit abnehmbarem Schwenkfilter nimmt außerdem nicht viel Platz ein und lässt sich somit auch ausgezeichnet in kleinen Räumen unterbringen.

Die Philips Kaffeemaschine verfügt über eine Thermoskanne aus Edelstahl und hält den aufgebrühten Kaffee länger heiß. Das Kannenfassungsvermögen von 1,2 Litern entspricht etwa 10-12 Tassen Kaffee – so dass Sie auch eine größere Gruppe von Freunden oder Familienmitgliedern mit dem aromatischen Heißgetränk versorgen können. Die übersichtliche Wasserstandsanzeige des Geräts hilft dabei, exakt die gewünschte Wassermenge einzufüllen.

Zu den Features dieses hochwertigen Geräts gehört unter anderem eine sogenannte Tropf-Stopp-Funktion. Damit können Sie den Brühvorgang jederzeit unterbrechen, indem Sie die Kanne einfach herausziehen. Kaffeetropfen und zusätzlicher Reinigungsaufwand bleiben Ihnen erspart. Eine weitere nützliche Funktion stellt die Abschaltautomatik dar. Nachdem der Kaffee zubereitet wurde, schaltet sich die Kaffeemaschine automatisch ab. Durch die Thermoskanne des Geräts behält das Getränk auch nach dem Abschalten die ideale Temperatur.

Besonderheit: Die Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine verfügt über eine Vorrichtung zum Aufwickeln des Kabels. Damit ersparen Sie sich Kabelgewirr in der Küche oder im Büro und können sich an der aufgeräumten Arbeitsfläche erfreuen.

2. Melitta 1010-02 Easy Kaffeefiltermaschine

Die zweite Kaffeemaschine im Vergleich ist die Easy Kaffeefiltermaschine von Melitta. Es handelt sich hierbei um ein günstiges Modell, das mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis überzeugt. Mit ihren vergleichsweise geringen Abmessungen findet das Melitta-Gerät in jeder Umgebung Platz. Auch auf Reisen ist dieses Modell deshalb ein guter Begleiter.

Diese Kaffeemaschine besitzt, ebenso wie das oben beschriebene Philips-Modell, einen Schwenkfilter mit der Tropfenfänger-Funktion. Mit einem Fassungsvermögen von etwas mehr als 1,25 Litern reicht die erzeugte Kaffeemenge für 10 große bzw. 15 kleine Tassen. An der Kanne ist eine transparente Wasserstandsanzeige angebracht, so dass Sie die Menge des Kaffees genauestens portionieren können. Zu diesem Melitta-Kaffeeautomaten können Sie Filtertüten der Größe 4 benutzen.

Besonderheit: Das Aromaventil der Melitta Easy Kaffeemaschine sorgt für die ideale Temperatur für die optimale Entfaltung des Kaffeearomas. Die Brühtemperatur dieses Geräts liegt bei 95° C. Das Ventil lässt das Wasser erst dann in den Filter laufen, wenn diese Temperatur auch wirklich erreicht ist.

Das Gerät besteht hauptsächlich aus Kunststoff (die Kanne besteht aus Glas) und die einzelnen Teile sind spülmaschinenfest. Zu den weiteren Features und Funktionen der Melitta 1010-02 Easy Kaffeefiltermaschine gehören das praktische Kabelfach sowie die Abschaltautomatik. Das Gerät schaltet sich nach 40 Minuten selbst aus. Neben dem Sicherheitsaspekt kommt diese Funktion auch dem sparsamen Stromverbrauch zugute.

3. Melitta 100801 Optima Timer Kaffeefiltermaschine für gehobene Ansprüche

Mit der Optima-Kaffeemaschine wollen wir Ihnen ein weiteres Modell aus dem Hause Melitta vorstellen. Im Gegensatz zu der vergleichsweise schlichten Ausführung des Easy-Modells verfügt diese Kaffeemaschine über eine ganze Reihe an Extras und Möglichkeiten. Der Preis des Geräts gehört zu den höheren im Kaffeemaschinen Vergleich, aber dieser ist durch den großen Funktionsumfang mehr als gerechtfertigt.

Bei diesem Kaffeezubereiter-Modell handelt es sich um eine Kaffeemaschine mit abnehmbaren Wassertank, so dass auch dieser ganz unkompliziert gereinigt werden kann. Der Tank ist skaliert, so dass Sie die Wassermenge, die Sie in Kaffee verwandeln wollen, genauestens bestimmen können. Nicht nur der Wassertank, sondern auch der Filtereinsatz, die Glaskanne sowie die Klapp- und Tankdeckel lassen sich problemlos in der Spülmaschine reinigen. Das Gerät zeigt Ihnen außerdem, wann es wieder Zeit zum Entkalken ist und Sie müssen die Notwendigkeit dieses Vorgangs nicht selbst im Hinterkopf behalten.

Besonderheit: Sie wollen morgens vom Duft des frisch zubereiteten Kaffees geweckt werden und direkt nach dem Aufstehen eine Tasse genießen? Mit der Melitta 100801 Optima Kaffeefiltermaschine ist das kein Problem. Diese Kaffeemaschine ist mit einem Timer ausgestattet, mit dem Sie bestimmten können, wann sich das Gerät automatisch einschaltet und mit dem Brühen beginnt.

Es gibt noch einige weitere Funktionen, die bei diesem Gerät erwähnenswert sind und dazu gehören die Vorkehrungen zum Energiesparen. Im Standby-Betrieb hat das Gerät einen Verbrauch von weniger als einem Watt. Weiterhin lässt sich eine automatische Abschaltung nach 30, 60 oder 90 Minuten programmieren – so dass Sie selbst bestimmen, wann das Gerät den Stromverbrauch gänzlich stoppt.

4. Melitta Easy Therm 1010-06 im Vergleich

Noch ein Melitta-Gerät hat es in unsere Liste geschafft – und zwar die Easy Therm 1010-06 Kaffeemaschine. Mit seinem Hochglanzschwarz, dem modernen Design und der ausgezeichneten Verarbeitung kann dieses Gerät nicht zuletzt auch optisch überzeugen. Ebenso wie die beiden anderen Melitta-Kaffeemaschinen, die wir Ihnen bereits vorgestellt haben, weist auch dieses Modell einige der typischen Eigenschaften der Melitta-Geräte auf.

Dazu gehören unter anderem das Aromaventil, das für die perfekte Brühtemperatur sorgt sowie der abnehmbare Schwenkfilter mit Tropf-Stopp-Vorrichtung. Die automatische Abschaltung greift nach 15 Minuten und die Wasserstandsanzeige lässt sich gut ablesen. Mit einem Fassungsvermögen von einem Liter hat die Kanne der Kaffeemaschine Platz für etwa 8-12 Tassen Kaffee. Filtertüten der Größe 4 lassen sich auch für dieses Modell einsetzen.

Besonderheit: Der frisch zubereitete Kaffee läuft durch den Filter in eine Thermoskanne mit integrierten Glaskolben. Dies ist an sich nicht weiter außergewöhnlich. Das Besondere an der Melitta Easy Therm Kaffeemaschine ist die Tatsache, dass Sie nicht nur eine, sondern gleich zwei Thermoskannen erhalten. Bis zu zwei Liter Kaffee bereiten Sie zu – und können eine ganze Party-Gesellschaft mit leckerem Kaffee versorgen.

Was Sie bei der Melitta Easy Therm Kaffeemaschine an Kabellänge nicht brauchen, verstauen Sie einfach im integrierten Kabelfach. Die Reinigung der Kaffeemaschine gelingt kinderleicht. Den abnehmbaren Filter sowie den Wassertank stecken Sie dazu einfach in die Spülmaschine. Die Kannen sowie das Gehäuse lassen sich unkompliziert mit einem feuchten Tuch abwischen.

5. WMF BUENO Kaffeemaschine – kompakt und schnell

Diese leichte, kompakte Kaffeemaschine sieht in jeder Umgebung gut aus. Das elegante Design des Geräts in Cromagnon-Optik ist zeitlos und fügt sich gut in das Gesamtbild eines Raums ein. Mit einem Gewicht von 1,6 kg lässt sich das Gerät aber auch gut mit auf Reisen nehmen. Doch nicht nur optisch hat die 1.000 Watt starke Kaffeemaschine etwas zu bieten – auch die Leistungen und Features dieses WMF Geräts können sich sehen lassen.

Bis zu 12 Tassen aromatischen Kaffees bereitet die kleine Kaffeemaschine pro Durchgang zu. Die hochwertige Glaskanne hat ein Fassungsvermögen von 1,25 Litern und die Warmhalteplatte sorgt dafür, dass der Inhalt der Kanne nicht zu schnell abkühlt. Auch dieser Kaffeeautomat besitzt eine Funktion, die Tropfen verhindert, wenn die Glaskanne vor dem Fertigbrühen herausgenommen wird.

Besonderheit: Diese Kaffeemaschine von WMF brüht den Kaffee besonders schnell. Innerhalb von 6-7 Minuten ist die Kanne auch schon voll. Bei kleineren Mengen des Getränks geht es natürlich noch flotter.

Die Reinigung der BUENO Kaffeemaschine ist wie bei allen anderen Geräten im Vergleich sehr einfach und die herausnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest. Die Edelstalloberfläche des Geräts sieht sehr edel aus, bedarf aber recht häufiger Reinigung, da jeder Fingerabdruck deutlich sichtbar ist. Eine Abschaltautomatik gibt es bei diesem Modell ebenfalls und Sie müssen sich keine Gedanken darum machen, ob Sie vor dem Verlassen des Hauses das Gerät auch wirklich ausgemacht haben.

6. Philips HD5408/20 Café Gourmet Filter-Kaffeemaschine im Vergleich

Diese Philips Kaffeemaschine gehört in unserem Vergleich zu den Geräten der Königsklasse. Für einen stolzen Preis bekommen Sie ein Gerät, das nicht nur schick aussieht, sondern auch auf ganzer Linie hält, was es optisch verspricht. Das Gewicht der Kaffeemaschine liegt bei etwas mehr als 2,5 kg und der Wassertank hat ein Fassungsvermögen von einem Liter. Der Brühvorgang lässt sich aufgrund des besonderen Designs des Geräts von Anfang bis Ende beobachten.

Besonderheit: Die Philips HD5408/20 Café Gourmet Filter-Kaffeemaschine arbeitet auf Basis des Direkt-Brühprinzips. Der Wassertank befindet sich direkt über dem Filter und das kochende Wasser wird im Stile der klassischen Kaffeezubereitung nicht tröpfchenweise, sondern in größeren Mengen über das Kaffeepulver gegossen. Das Ergebnis ist ein optimal temperierter Kaffee, der sein volles Aroma entfalten kann.

Vorteilhaft für das Aroma des fertigen Kaffees bei diesem Philips Gerät ist ebenfalls die spezielle Düse der Filtervorrichtung. Die Düse sorgt dafür, dass der Kaffee so in die Glaskanne einfließt, dass eine gleichmäßige Zirkulation entsteht. Eine Tropf-Stopp-Funktion ist wie bei den meisten modernen Kaffeemaschinen auch in diesem Gerät integriert.

Zu den weiteren Merkmalen der Gourmet Filter-Kaffeemaschine gehört eine automatische Abschaltung nach 30 Minuten, die sowohl fürs Energiesparen als auch für den Sicherheitsaspekt sehr wertvoll ist. Die Reinigung dieses Modells ist unkompliziert und die abnehmbaren Teile lassen sich in der Spülmaschine auf Vordermann bringen.

7. Aigostar Chocolate 30HIK – ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Dass diese BPA-freie Kaffeemaschine von Aigostar zu den günstigsten im Vergleich gehört, merkt man weder beim Design noch bei der Funktionalität des kleinen Geräts. Mit einem Gewicht von 1,92 kg gehört der Zubereiter außerdem zu den leichtesten Modellen in dieser Liste. Sowohl mit der Verarbeitung als auch mit dem Design kann das Gerät überzeugen.

Das 1.000 Watt starke Gerät brüht die Maximalmenge von 1,25 Litern innerhalb weniger Minuten und hält das Getränk anschließend für 40 Minuten warm, bevor es sich automatisch abschaltet. Mit der Reinigung müssen Sie sich bei diesem Modell nicht lange herumplagen. Einfach die abnehmbaren Teile in der Spülmaschine verstauen und die anderen Flächen mit einem feuchten Tuch abwischen.

Besonderheit: Bei der Aigostar Chocolate Kaffeemaschine benötigen Sie keine separaten Filtertüten. Der im Lieferumfang enthaltene Einsatz lässt sich ebenfalls als Filter nutzen. Wer auf die tägliche Reinigung des Einsatzes verzichten möchte, kann alternativ auf Filter in der Größe 4 zurückgreifen.

Das Kabel der Aigostar Kaffeemaschine weist eine Länge von 0,77 m. Das Gerät besitzt weiterhin eine Kontrollleuchte, die bei allen Lichtverhältnissen gut sichtbar ist. Die an der Seite des Geräts angebrachte Wasserstandsanzeige ermöglicht ein exaktes Portionieren des Wassers für den Brühvorgang.

8. SUNTEC Filter-Kaffeemaschine KAM-9004 im Vergleich

Diese Kaffeemaschine von SUNTEC lässt sich unkompliziert bedienen und kann auch optisch Pluspunkte sammeln. Das 1,6 kg leichte und 800 Watt starke Gerät zaubert in wenigen Minuten aromatischen Kaffee, der dank der Thermoskanne noch lange heiß bleibt. Die Kanne kann bis zu 1 Liter Kaffee aufnehmen und der herausnehmbare Nylon-Filter lässt sich ganz einfach reinigen. Sie benötigen keine Einweg-Filtertüten und schonen damit auf Dauer nicht nur Ihr Portemonnaie, sondern auch die Umwelt.

Besonderheit: Ebenso wie die weiter oben beschriebene Melitta-Kaffeemaschine, besitzt auch dieses SUNTEC Modell einen Timer. Sie legen also mit wenigen Handgriffen fest, wann sich das Gerät zum Brühen einschalten soll. Die Bedienung des Timers ist selbsterklärend und wird dem Nutzer keine Schwierigkeiten bereiten.

Wenn Sie nicht bis zum Fertigbrühen warten wollen, können Sie die Thermoskanne jederzeit herausnehmen und sich eine Tasse Kaffee einschenken. Die Tropfenfänger-Funktion der Filtervorrichtung sorgt dafür, dass nichts danebengeht und Sie in puncto Reinigung keinen unnötigen Aufwand betreiben müssen. Nach dem Brühen stellt sich die Maschine automatisch ab – so dass auch dem Energieschutz und der Sicherheit Genüge getan wird.

9. Philips HD7765/00 Grind & Brew Filter Kaffeemaschine – Mahlwerk gefällig?

Wer auf der Suche nach einer guten Kaffeemaschine mit integriertem Mahlwerk ist, wird sich über dieses hochwertige Philips-Gerät freuen. Diese schöne Kaffeemaschine weist eine ausgezeichnete Verarbeitung auf sowie ein modernes Design in Schwarz und mit Edelstahlelementen. Die Philips Grind & Brew Kaffeemaschine besitzt einen Bohnenbehälter mit Platz für 350 g Bohnen. Beim Zerkleinern der Kaffeebohnen lassen sich drei verschiedene Mahlgrade einstellen.

Für eine optimale Entfaltung und Verteilung des Kaffeearomas die Aroma Swirl Vorrichtung zuständig, die dafür sorgt, dass der Kaffee beim Einfließen in die Glaskanne gleichmäßig zirkuliert. Zu den weiteren Features des Geräts gehört die Wasserstandsanzeige mit LightGuide-Funktion. Der Wassertank dieser Philips Kaffeemaschine kann 1,2 Liter Wasser aufnehmen und die Maximalmenge an Kaffee zaubert das Gerät innerhalb von 10 Minuten. Die automatische Abschaltfunktion tritt nach 30 Minuten in Kraft.

Besonderheit: Bei der Philips HD7765/00 Grind & Brew Filter Kaffeemaschine lässt sich nicht nur der Mahlgrad, sondern auch die Anzahl der Tassen und die Kaffeestärke genau festlegen. Die Verwaltung all dieser Funktionen gelingt über eine LED-Anzeige mit speziellem Drehschalter. Diese Multibedienknopf macht die Handhabung kinderleicht und alle Einstellungen sind in Sekundenschnelle vorgenommen.

10. Melitta Look Therm Timer 1011-16 im Kaffeemaschinen Vergleich

Diese Melitta Filterkaffeemaschine verfügt über eine Thermoskanne, die den aufgebrühten Kaffee warmhält, ohne dass die Maschine weiterhin eingeschaltet bleiben muss. Bis zu 1,2 Liter Kaffee kann die Kanne aufnehmen und diese Menge ist innerhalb von 10 Minuten aufgebrüht. Die Thermoskanne lässt sich mit einer Hand bedienen und besitzt einen Durchbrühdeckel.

Mit einem Gewicht von drei Kilogramm ist dieses Modell nicht das leichteste in unserem Kaffeemaschinen Vergleich – dafür findet sie mit ihren geringen Abmessungen selbst in der kleinsten Küche Platz. Optisch ist an diesem kompakten Gerät nichts auszusetzen und die Verarbeitung kann überzeugen. Die Reinigung ist sehr unkompliziert und die abnehmbaren Teile lassen sich in der heimischen Spülmaschine säubern.

Auch diese Kaffeemaschine besitzt einen Timer, mit dem Sie genauestens bestimmen, wann der Brühvorgang beginnen soll, um zum Beispiel morgens vom Duft des frisch zubereiteten Kaffees geweckt zu werden. Außerdem gibt es noch die AromaSelector-Funktion, mit der Sie den Kaffeegeschmack von mild-aromatisch bis kräftig-intensiv bestimmen können. Selbst die Wasserhärte kann mithilfe der mitgelieferten Teststreifen individuell eingestellt werden und die integrierte Entkalkungsanzeige leuchtet auf, wenn es wieder an Zeit ist, die Maschine von Kalk zu befreien.

11. Melitta Enjoy Top Therm 1017-08 mit Thermoskanne und Aroma Select

Mit diesem schlichten und funktionalen Melitta-Kaffeegerät entsteht aromatischer Kaffee wie von Zauberhand. Die Kaffeemaschine lässt sich unkompliziert bedienen und die Edelstahl-Thermoskanne hält das Getränk noch lange bei optimaler Temperatur. Der herausnehmbare Filtereinsatz lässt sich ebenso einfach saubermachen wie alle anderen Teile der Kaffeemaschine – viel Aufwand werden Sie damit also nicht haben.

Die Brühtemperatur liegt bei 93° C und eine Kanne bietet Platz für 10-15 Tassen Kaffee. Der Wassertank ist beidseitig mit einer Wasserstandsanzeige ausgestattet, die ein einfaches Ablesen ermöglicht. Ebenso wie das Melitta Look Modell ist auch die Enjoy Kaffeemaschine mit einer AromaSelector-Funktion ausgestattet, mit der Sie bestimmen, wie kräftig der fertige Kaffee sein soll.

Ein weiteres erwähnenswertes Merkmal bei diesem Gerät ist die automatische Abschaltung nach 40 Minuten. Die Maschine verfügt außerdem über LED-Lämpchen an den Tasten sowie am Ein-/Aus-Schalter. Diese sind energiesparend und bei jedem Licht gut sichtbar.

Besonderheit: Mit einem Gewicht von weniger als einem Kilogramm und den Abmessungen von 9,1 x 7,5 x 14,2 cm ist diese kleine Kaffeemaschine von Melitta auch ideal für unterwegs.

12. Krups F30908 ProAroma Glas-Kaffeemaschine im Vergleich

Die letzte Kaffeemaschine im Vergleich stammt aus dem Hause Krups. Mit diesem kompakten, schlichten Modell verzichtet der Hersteller auf übermäßig viele Funktionen und konzentriert sich auf effiziente, schnelle Kaffeezubereitung. Das Gerät ist 1.050 Watt stark und die Glaskanne verfügt über ein Fassungsvermögen von 1,4 Litern. Die an der Seite angebrachte Wasserstandsanzeige hat einen Lupeneffekt, der beim Ablesen ungemein hilfreich ist.

Der zweiteilige Doppelwand-Schwenkfilter lässt sich mit wenigen Handgriffen abnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Das Heißbrühsystem der Krups Kaffeemaschine sorgt für eine exakte Abstimmung zwischen Durchlaufgeschwindigkeit und Brühtemperatur und ermöglicht es dem Kaffee, sein Aroma optimal zu entfalten. Der Aromaverschlussdeckel der Glaskanne sorgt anschließend dafür, dass das Aroma auch bleibt, wo es hingehört.

Die Warmhaltefunktion ist auf 30 Minuten programmiert und anschließend schaltet sich die Kaffeemaschine automatisch ab. Wie alle guten Kaffeemaschinen besitzt auch das Krups-Modell eine Filtervorrichtung mit Tropf-Stopp-Funktion, so dass Sie die Kanne problemlos auch während des Brühvorgangs entnehmen können.

Wie funktioniert eine Filter-Kaffeemaschine?

Kaffeemaschine Test & VergleichWie Sie in unserem Ratgeber sehen werden, gibt es in puncto Kaffeemaschinen viele Varianten und Ausführungen  wie zum Beispiel Espressomaschinen, Kaffeemaschinen mit Pads und Kaffeevollautomaten, die auf Knopfdruck die exotischsten Heißgetränkevariationen zaubern. Da wir uns in unserem Vergleich ausschließlich mit Filterkaffeegeräten befasst haben, wollen wir Ihnen die Funktionalität ebensolcher Kaffeemaschinen näher erläutern.

Bei den meisten Kaffeefiltermaschinen wird das eingefüllte Wasser mithilfe eines Heizstabs auf dem Boden erhitzt. Das erhitzte Wasser wird anschließend in Form von Wasserdampfblasen nach oben befördert – und zwar durch einen schmalen Schlauch. Dies gelingt durch den Druck, der entsteht, wenn Wasser schnell erhitzt wird.

Damit es für die Wasserdampfblasen nur den Weg nach oben gibt und diese sich nicht wieder nach untern absetzen, wenn die Temperatur sinkt, haben Kaffeemaschinen ein Einwegventil, das sich schließt, nachdem ein Teil des Wasserdampfes durchgelassen wurde. Das Wasser, das oben ankommt, wird daraufhin über das Kaffeepulver gegossen. Dies geschieht nach und nach, so dass das Kaffeemehl schrittweise durchnässt wird.

Eine Ausnahme von dieser Regel stellen Kaffeemaschinen dar, deren Wassertank oberhalb des Filters angebracht ist. In unserem Vergleich war dies bei der Philips HD5408/20 Café Gourmet Kaffeemaschine der Fall. Dadurch, dass das ganze Wasser auf einmal erhitzt und daraufhin komplett über das Kaffeepulver gegossen wird, entsteht eine besonders gleichmäßige Aromaentfaltung.

Welche Filter-Kaffeemaschine soll es sein? – Die wichtigsten Kaufkriterien in der Übersicht

Ganz unabhängig davon, welche Art der Kaffeemaschine Sie sich kaufen wollen, gibt es einige Merkmale, an denen sich solche Geräte vergleichen lassen. Wollen Sie sich für die individuell beste Kaffeemaschine entscheiden, dann sollten Sie sich die folgenden Eigenschaften der Geräte näher anschauen:

  1. Maße und Gewicht: Die Abmessungen einer Kaffeemaschine spielen vor allem dann eine Rolle, wenn der Platz knapp bemessen ist – oder wenn Sie optisch besonders hohe Ansprüche bezüglich der Größenabstimmung unterschiedlicher Küchengeräte haben. Das Gewicht ist von Bedeutung, wenn Sie viel reisen und Ihre Kaffeemaschine dabeihaben möchten.
  2. Fassungsvermögen: Je größer die Kanne bzw. der Wassertank einer Kaffeemaschine ist, desto mehr Tassen Kaffee werden Sie logischerweise pro Durchgang brühen können. Die Frage ist aber: Wie viel Kaffee brauchen Sie überhaupt? Wenn Sie in einem Single-Haushalt leben und sowieso ein Wenigtrinker sind, dann ist ein kleineres Modell angebracht als es zum Beispiel in einem Büro mit 20 Angestellten der Fall wäre. Also am besten den zukünftigen Kaffeekonsum grob einschätzen und eine schlaue Kaufentscheidung treffen.
  3. Kannenart: Im Grunde gibt es bei Kaffeemaschinen zwei verschiedene Kannen-Varianten – und zwar ist es entweder eine Glas- oder eine Thermoskanne. Auch hier kommt es bei der richtigen Entscheidung vor allem auf Ihre individuellen Trink-Vorlieben an. Wenn die Kanne schnell wieder leer ist, wird Ihnen die Glasvariante vollkommen ausreichen. Soll der Kaffee eine Weile im Behältnis verbleiben, dann fahren Sie mit einer Thermoskanne besser. Auch wenn Kaffeemaschinen mit Glasbehälter in der Regel eine Warmhaltefunktion haben, ist die Thermoskanne trotzdem die bessere Alternative, da sie fürs Warmhalten keinen Strom verbraucht.
  4. Abschaltautomatik: Bei Glaskannenkaffeemaschinen bleibt die Heizplatte zwecks Warmhaltung nach dem Brühen eingeschaltet. Gute, moderne Geräte haben eine automatische Abschaltfunktion, die sowohl der Umwelt als auch der Sicherheit zugutekommt. Je nach Gerät findet die Abschaltung in der Regel nach 30-40 Minuten statt. Geräte, die über eine Thermoskanne verfügen, haben häufig eine Abschaltfunktion, die direkt nach dem Brühen aktiviert wird.
  5. Entkalkung: Viele Kaffeemaschinen– und zwar nicht nur die hochpreisigen – haben eine Anzeige, die aufleuchtet, wenn wieder Entkalken angesagt ist. Einige Kaffeemaschinen-Modelle haben zudem noch ein automatisches Entkalkungsprogramm, das Ihnen auch diese Arbeit abnimmt.
  6. Timer: Ein Timer ist praktisch für diejenigen, die gerne im Vorfeld festlegen wollen, wann sie frischgebrühten Kaffee genießen möchten. Mit dem Timer stellen Sie eine genaue Uhrzeit ein, zu der sich das Gerät automatisch einschaltet und mit dem Brühen beginnt.

Wie viel sollte eine Kaffeemaschine kosten?

Darauf sollten Sie achtenNatürlich liegt es vor allem an Ihrem persönlichen Geschmack, ob Sie bei einer Kaffeemaschine Extras wie Timer und Entkalkungsprogramm benötigen. Praktisch sind diese Funktionen allemal, sagen aber an sich noch nichts über die Kaffeequalität aus, die Sie am Ende bekommen. Grundsätzlich gilt – je mehr Möglichkeiten eine Kaffeemaschine bietet, desto teurer ist sie.

Es gibt Kaffeemaschinen-Modelle für rund 30 Euro, die zwar keine technischen Spielereien haben, aber einen ebenso guten Kaffee zubereiten wie die hochpreisigen Modelle. Es gibt aber auch Geräte, die mehr als 100 Euro kosten und mit einer ganzen Reihe an Features aufwarten. Die Spanne der möglichen Preise ist breit – und auch eine günstige Kaffeemaschine kann einen so guten Kaffee brühen wie ein sehr teures Modell.

Liegen die Preise der Kaffeemaschinen bei 10 Euro oder weniger, sollten Sie allerdings am besten die Finger von solchen Modellen lassen. In den allermeisten Fällen weisen solche Geräte Mängel an der Verarbeitung auf und die geringe Qualität der Materialien wird dafür sorgen, dass die Kaffeemaschine keine lange Lebensdauer hat. Ein wenig investieren sollten Sie also schon, wenn Sie eine Kaffeefiltermaschine haben wollen, mit der Sie noch lange zufrieden sein können.

Auf den Mahlgrad kommt es an – So wählen Sie die ideale Kaffeestärke

Achtung: Das sollten Sie wissen!In unserem Kaffeemaschinen Vergleich haben wir Ihnen unter anderem ein Modell vorgestellt, mit dem Sie ganze Kaffeebohnen frisch mahlen können. Doch Kaffeemehl ist nicht gleich Kaffeemehl und der Mahlgrad, den Sie bei Ihrer Kaffeemaschine einstellen, entscheidet über den Geschmack des fertigen Getränks. Doch wie genau wirkt sich die Mahlgradeinstellung auf das Endergebnis aus und welche ist die beste Option?

Grundsätzlich gilt: Ob Sie die Kaffeebohnen eher grob oder fein mahlen sollten, kommt immer darauf an, wie lange das Kaffeepulver mit Wasser in Berührung sein wird. Kaffeepulver, das besonders fein gemahlen wurde, verfügt über eine größere Oberfläche als grobgemahlener Kaffee. Das bedeutet, dass bei gleicher Brühzeit aus dem feingemahlenen Kaffeepulver mehr Inhaltsstoffe herausgelöst werden als beim gröberen Kaffee.

Es sind maximal 30 Prozent der Inhaltsstoffe, die sich aus einer gemahlenen Bohne beim Kontakt mit heißem Wasser extrahieren lassen. Kaffeeexperten empfehlen eine Extraktionsspanne zwischen 18-22 Prozent. Untersuchungen haben gezeigt, dass dabei das ideale Gleichgewicht bei der Stärke der Aromen entsteht. Die Extraktionsstärke lässt sich genau nachmessen – und zwar mit einem sogenannten Refraktometer.

Welcher Grad ist nun der richtige?

Das Geheimnis schmackhaften Kaffees ist also die möglichst optimale Abstimmung zwischen Mahlgrad und Kontaktzeit mit dem Wasser. Je kürzer das Pulver mit dem Wasser in Berührung kommt und je höher der Druck ist, mit dem das Wasser durchs Kaffeepulver gepresst wird, desto feiner sollte das Kaffeemehl sein. So sind besonders fein gemahlene Kaffeebohnen zum Beispiel ideal für Espressomaschinen, während sich grob gemahlenes Kaffeemehl besonders gut bei French-Press-Kaffee macht.

Alles in allem gibt es aber kein allgemeingültiges Patentrezept für den perfekten Mahlgrad. Jeder Mensch hat eigene Vorlieben, was die Stärke seines Kaffees angeht. Und so sollten Sie einfach ein wenig herumexperimentieren und unterschiedliche Mahlgrade einstellen, um herauszufinden, welcher Kaffee Ihnen am besten schmeckt.

Warum muss eine Kaffeemaschine entkalkt werden?

FragezeichenEgal, ob Ihre Kaffeemaschinen Ihnen die Notwendigkeit einer Entkalkung anzeigt oder nicht – bei jedem Gerät müssen Sie in regelmäßigen Abständen eine solche Prozedur durchführen. Doch warum ist das so und was würde passieren, wenn Sie einfach grundsätzlich aufs Entkalken Ihrer Kaffeemaschine verzichten? Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Wieso ist im Wasser überhaupt Kalk enthalten?

Das Wasser, das wir trinken, passiert in der Natur die unterschiedlichsten Schichten von Gestein. Je nach Region sind dabei in den Gesteinsschichten kleinere oder größere Anteile von Kalk enthalten. Wenn das Wasser nun durch ein solches Gestein fließt, nimmt es Magnesium- und Kalziumkarbonat auf. Sind nun im Wasser viele der Karbonate enthalten, dann handelt es sich um sogenanntes hartes Wasser.

Mit speziellen Teststreifen können Sie übrigens schnell herausfinden, wie viel Kalk in Ihrem Trinkwasser enthalten ist. Alternativ werden Ihnen die Mitarbeiter des Wasserwerks in Ihrer Nähe entsprechende Auskünfte geben können.

Warum bleibt das Kalk bei der Nutzung der Kaffeemaschine nicht einfach im Wasser?

Das im Wasser gebundene Kalk wird bei Erhitzung wieder abgegeben – und je nach Häufigkeit der Nutzung und je nach Wasserhärte entstehen immer mehr Ablagerungen. Dieser Effekt betrifft natürlich nicht nur Kaffeemaschinen, sondern zum Beispiel auch Wasserkocher, Geschirrspülmaschinen und Töpfe.

Weshalb sind Kalkablagerungen nicht gut?

Im Grunde ist Kalk nicht schädlich – kleine Mengen davon sind sogar gut für Ihre Kaffeemaschine. Eine dünne Kalkschicht, die sich über Dichtungen und Leitungen des Geräts legt, hat einen schützenden Effekt. Im Laufe der Zeit können regelmäßige Reinigungs- und Entkalkungsprozeduren bzw. die Mittel, die dazu verwendet werden, Teile der Kaffeemaschine angreifen und schädigen. Der Kalkfilm schützt ebendiese Teile.

Weniger vorteilhaft ist der Kalk in der Maschine, wenn die Schicht mit der Zeit immer dicker wird, weil bei jedem Brühvorgang weitere Kalkablagerungen hinzukommen. Zu den negativen Auswirkungen der dicken Kalkschicht gehören die folgenden:

  • Liegt die Kalkschicht über dem Heizelement kann dieses nicht mehr richtig funktionieren und das Aufheizen des Wassers nimmt eine längere Zeit in Anspruch. Dies sorgt nicht nur für längere Wartezeiten beim Brühen, sondern auch für einen höheren Energieverbrauch.
  • Einige Kaffeemaschinen haben keine Vorrichtung, die die Wassertemperatur nachmisst. Wenn sich also die Zeit fürs Aufheizen aufgrund des Kalks verlängern müsste, würde die Kaffeemaschine das nicht erkennen und das Wasser würde nicht ausreichend heiß sein, wenn es auf das Kaffeepulver trifft. Dies führt zu Geschmacks- und Qualitätseinbußen beim fertigen Kaffee.
  • Hat sich genug Kalk angelagert, könnte dies dazu führen, dass das Gerät an einigen Stellen verstopft. Dies hätte höheren Druck als Folge und dieser kann wiederum für Materialschäden am Gerät sorgen.
  • Zu viel Kalk kann außerdem auf Dauer Korrosionen an Dichtungen und Geräteteilen verursachen – was die Lebenszeit der Kaffeemaschine drastisch verkürzt.

Wie entkalke ich meine Kaffeemaschine richtig?

VorteileZunächst einmal stellt sich die Frage, wie oft es eigentlich angebracht ist, eine Kaffeemaschine zu entkalken. Die Antwort darauf liegt in Ihren Trinkgewohnheiten bzw. in der Häufigkeit der Nutzung des Geräts. Außerdem spielt, wie bereits erklärt, auch die Wasserhärte eine Rolle. Wenn Sie keine Kaffeefiltermaschine haben, die Ihnen anzeigt, wann es wieder an der Zeit zum Entkalken ist, dann sollten Vieltrinker den Entkalkungsvorgang alle 2-3 Wochen durchführen. Um Das Gerät von Kalk zu befreien, können Sie einen industriellen Entkalker verwenden oder Sie stellen einfach selbst einen her.

Wenn Sie ein gekauftes Produkt einsetzen, folgen Sie einfach der Anleitung die beiliegt. Bei den verschiedenen Entkalker-Varianten kann es sich um ein Pulver oder eine Flüssigkeit handeln, die Sie im Wasser auflösen und anschließend in den Wassertank füllen. Eine Kaffeemaschine lässt sich aber auch mit Essigessenz entkalken, die Sie mit Wasser vermischen – und zwar am besten im Mischverhältnis 1:2.

Wenn es sich nicht um eine Kaffeefiltermaschine, sondern zum Beispiel um einen Kaffeevollautomaten handelt oder ein anderes Gerät, das Teile aus Gummi enthält, sollten Sie auf das Entkalken mit Essigsäure verzichten. Sie Säure kann nämlich Schäden an Gummidichtungen und anderen Bestandteilen des Geräts verursachen.

Zu den weiteren Hausmitteln, mit denen sich Kalkablagerungen lösen lassen, gehört zum Beispiel Backpulver. Aber auch Aspirin sowie Zitronensäure lassen sich verwenden – ebenso wie Gebissreiniger aus der Drogerie. Einfach die Mittel im Wasser auflösen und in der Kaffeemaschine durchlaufen lassen. Anschließend noch einmal sauberes Wasser einfüllen und einen zweiten Durchgang starten.

Welche Alternativen zur Filter-Kaffeemaschine gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, leckere Kaffeegetränke zu kreieren. Wenn Sie nach einer Alternative für Filter-Kaffeemaschinen suchen, können Sie sich hier über weitere Varianten von Kaffeemaschinen informieren:

  1. Espressokanne: Auch wenn die Bezeichnung dies vermuten lässt – solche Geräte bereiten nicht wirklich einen Espresso zu. Sie arbeiten lediglich auf Grundlage des Dampfprinzips, das zur Espressoherstellung eingesetzt wird. Eine Espressokanne wird auch als Percolator bezeichnet und besteht aus zwei Teilen. Unten kommt das Kaffeepulver rein sowie ein Sieb, das oben auf dem Unterteil platziert wird. Die Kanne für den fertigen Kaffee schraubt man anschließend oben drauf. Nun wird der Percolator auf eine Herdplatte gestellt, um das Wasser zu erhitzen. Das Wasser, das beim Erwärmen verdampft, wird mit Druck von unten durch das Kaffeemehl in die Kanne gepresst.
  2. Espressomaschine: Solche Geräte sind meist sehr hochpreisig, bereiten allerdings auch einen ausgezeichneten, klassischen Espresso zu – genau wie er sein soll. Siebträgermaschinen für die Espressozubereitung arbeiten ebenfalls mit Druck und pressen den Wasserdampf mit bis zu 10 bar durch das Sieb mit dem Espressopulver. Etwa 30 Sekunden lang hat das Pulver Kontakt zum Dampf und aufgrund des hohen Drucks werden die Kaffeeöle mit dem Wasser zu einer Emulsion verbunden.
  3. Druckbrühsysteme: Bei solchen Geräten werden die Eigenschaften einer Kaffeemaschine und einer Espressomaschine kombiniert. Kaffeepulver kommt in einen Filter, der sich im Deckel der Kanne befindet und das Wasser wird unten in die Maschine eingefüllt. Das Wasser wird nach dem Erhitzen als Wasserdampf mit Druck durch das Kaffeepulver gepresst. Der Kaffee, der am Ende entsteht, hat ein kräftiges Aroma und eignet sich vor allem für diejenigen, die ihren Kaffee besonders stark trinken.
  4. Frech Press Kanne: Bei solchen Vorrichtungen wird Kaffeepulver in einen Glasbehälter gefüllt und mit heißem Wasser vermischt. Nach etwa vier Minuten drückt man den sogenannten Stempel langsam nach unten, um den gebrühten Kaffee vom Kaffeepulver zu trennen. Das Ergebnis ist ein kräftiges, vollmundiges Aroma.
  5. Kaffeepadmaschine: Das Kaffeepulver zur Brühen füllt man nicht eigenständig in so eine Maschine ein, sondern legt die einzelnen Portionen in Form von Pads oder auch Kapseln in die Kaffeemaschine. Das Gerät bereitet auf Knopfdruck innerhalb weniger Sekunden das entsprechende Getränk zu. Dabei können solche Kaffeemaschinen nicht nur reine Kaffee- und Espresso-Getränke zubereiten, sondern auch alle möglichen Kaffeevariationen wie zum Beispiel einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato.
  6. Kaffeevollautomat: Mit einem solchen Gerät lassen sich die verschiedensten Arten von Kaffeegetränken zaubern– und das auf Knopfdruck. Im Vergleich zu Filterkaffeemaschinen sind diese Geräte um einiges teurer, bieten aber auch weitaus mehr Möglichkeiten. In der Regel sind Kaffeevollautomaten mit einem Mahlwerk und einem Milchbehälter ausgestattet, so dass Cappuccini und Co. innerhalb weniger Sekunden zum Trinken parat stehen.

Gibt es einen Kaffeemaschinen Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat sich ebenfalls mit Filter-Kaffeemaschinen befasst und dazu 15 Geräte getestet. Einem Test wurden sowohl Modelle mit Glaskanne als auch solche mit Thermoskanne unterzogen. Im Test hat sich dabei gezeigt, dass es bei der Qualität des Kaffees nicht auf den Preis der Kaffeemaschine ankommt. Gewonnen hat nämlich ein Melitta-Gerät im Wert von 25 Euro. Dieser Kaffeemaschinen Test stammt aus dem Jahr 2011 und Sie finden ihn hier.

Einen aktuelleren Test gibt es nicht, aber auf der Homepage von Stiftung Warentest ist von einem Kaffeemaschinen Test die Rede, der demnächst veröffentlicht wird. Wenn der aktuelle Bericht online ist, werden wir Sie über den Kaffeemaschinen Testsieger informieren und uns näher mit den Testergebnissen befassen.

Und wie sieht es mit einem Kaffeemaschinen Test von ÖKO-Test aus?

Auch beim ÖKO-Test gibt es einen Kaffeemaschinen Test, allerdings wurden nur Geräte unter die Lupe genommen, die über ein Mahlwerk verfügen. Zwei der getesteten Geräte konnte ÖKO-Test anschließend weiterempfehlen und welche es sind, können Sie hier nachlesen. Wenn es zukünftig einen Test klassischer Filter-Kaffeemaschinen gibt, werden Sie diesen hier bei uns vorfinden können.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine