stern-Nachrichten

Die besten 10 Katzenstreu im Vergleich – hygienische Helfer für die Katzentoilette – 2018 Test und Ratgeber

Katzen gehören zu den reinlichen Tieren und sind als Haustiere sehr beliebt. Vor allem die Hauskatzen haben ihre eigene Toilette, die mit Katzenstreu befüllt ist. Mit Katzenstreu lassen sich die Exkremente Ihrer Katze binden und unliebsame Gerüche werden dabei unterdrückt. Beim Katzenstreu gibt es verschiedene Varianten, wie beispielsweise Silikatstreu, Klumpstreu oder auch pflanzliches Streu. Welches dieser Katzenstreu-Arten die bessere Wahl ist und auf was Sie beim Kauf des Katzenstreu achten sollten, können Sie in unserem Katzenstreu Vergleich lesen.

Die 4 besten Katzenstreu im Vergleich

Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter
Gewicht
17,2 kg
Vorteile
super sparsam
Material
100 % reinen Pflanzenfasern
Inhalt
40 Ltr.
Körnung
keine Angabe
Saugfähigkeit
bis zu 70 % Feuchtigkeitsaufnahme
Klümpchenbildung
klumpend
Duftstoffe
kein Duft
Staubbildung
gering
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
22€
ca.
22€
Biokat's 3 in 1 Classic Fresh Katzenstreu mit Duft, 20 L
Gewicht
19,6 kg
Vorteile
3 unterschiedliche Korngrößen
Material
100 % Naturton
Inhalt
20 Ltr.
Körnung
unterschiedlich
Saugfähigkeit
bis zu 70 % Feuchtigkeitsaufnahme
Klümpchenbildung
klumpend
Duftstoffe
mit Frühlingsduft
Staubbildung
gering
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
10€
ca.
7€
Katzenstreu Klumpstreu Pet PLUS Babypuderduft, 15 kg
Gewicht
7,5 kg
Vorteile
keine Angaben
Material
Klumpstreu
Inhalt
15 kg
Körnung
keine Angaben
Saugfähigkeit
keine Angaben
Klümpchenbildung
keine Angaben
Duftstoffe
mit Babypuderduft
Staubbildung
keine Angaben
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
18€
ca.
16€
Silversand klumpendes Katzenstreu Babypuderduft, 2 x 15kg
Gewicht
31 kg
Vorteile
hohe Klumpfähigkeit
Material
100 % kanadisches Benotonith
Inhalt
2 x 15 kg
Körnung
keine Angabe
Saugfähigkeit
380 % Saugfähigkeit
Klümpchenbildung
hohe Klumpfähigkeit
Duftstoffe
mit Babypuderduft
Staubbildung
staubfrei
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
28€
ca.
27€
Abbildung
Modell Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter Biokat's 3 in 1 Classic Fresh Katzenstreu mit Duft, 20 L Katzenstreu Klumpstreu Pet PLUS Babypuderduft, 15 kg Silversand klumpendes Katzenstreu Babypuderduft, 2 x 15kg
Gewicht
17,2 kg 19,6 kg 7,5 kg 31 kg
Vorteile
super sparsam 3 unterschiedliche Korngrößen keine Angaben hohe Klumpfähigkeit
Material
100 % reinen Pflanzenfasern 100 % Naturton Klumpstreu 100 % kanadisches Benotonith
Inhalt
40 Ltr. 20 Ltr. 15 kg 2 x 15 kg
Körnung
keine Angabe unterschiedlich keine Angaben keine Angabe
Saugfähigkeit
bis zu 70 % Feuchtigkeitsaufnahme bis zu 70 % Feuchtigkeitsaufnahme keine Angaben 380 % Saugfähigkeit
Klümpchenbildung
klumpend klumpend keine Angaben hohe Klumpfähigkeit
Duftstoffe
kein Duft mit Frühlingsduft mit Babypuderduft mit Babypuderduft
Staubbildung
gering gering keine Angaben staubfrei
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
22€
ca.
22€
ca.
10€
ca.
7€
ca.
18€
ca.
16€
ca.
28€
ca.
27€

Weitere Produkte für Tierliebhaber im großen Vergleich auf STERN.de

KatzenfutterStaubsauger für Tierhaare

Das Katzenstreu von Cat's Best Öko Plus

Das Cat's Best Öko Plus Katzenstreu besteht zu 100 % aus reinen Pflanzenfasern, aus Pflanzenfaser-Pellets. Das Kapillarsystem, das die natürlichen Pflanzenfasern mit sich bringen, ist in der Saugkraft sehr effektiv und dadurch ist das Cat's Best bis zu 3 x ergiebiger als herkömmliches Katzenstreu. Durch die Verwendung von reinen Pflanzenfasern ist das Katzentreu viel leichter als andere Sorten.

Verrichtet Ihre Katze ihr Geschäft in ihrer Katzentoilette mit dem Cat's Best Öko Plus Katzenstreu, werden die Exkremente gebunden und können in der Haustoilette oder auf dem Kompost entsorgt werden.

Der Inhalt des Katzenstreu beträgt 40 Liter und reicht für die Grundfüllung etwa 4 bis 6 Wochen. Das Preis-Leistungsverhältnis bei diesem Katzenstreu passt auf jeden Fall.

Das Katzenstreu von Biokat's 3 in 1

Dieses Katzenstreu von Biokat's ist ein 3 in 1 Katzenstreu. Bestandteil des Katzenstreu sind drei verschiedene Körnungen. Dabei unterstützen die großen und mittleren Körner die effektive und schnelle Geruchs- und Flüssigkeitsbindung. Die Klumpen werden sehr fest und kompakt, lassen sich leicht aus der Katzentoilette herausnehmen. Die kleinen Körner unterstützen die groben Körner in ihrer Wirkung und machen das Biokat's Katzenstreu ergiebiger.

Das Katzenstreu 3 in 1 ist mit einem wohlriechenden Frühlingsduft versehen und durch die AromaProtect Formula bindet das Streu die unangenehmen Gerüche und sorgt für eine langanhaltende Geruchsbindung.

Auch wenn dieses Katzenstreu die Bezeichnung „Öko“ tragt, die Klumpen, die Sie aus der Katzentoilette entnehmen, dürfen keineswegs in die Haustoilette oder auf dem Kompost entsorgt werden. In punkto Preis kann das Katzenstreu überzeugen.

Das Karlie Katzenstreu Klumpstreu Pets

Dieses Katzenstreu von Karlie duftet nach Babypuder, überdeckt so unangenehme Gerüche. Das Katzenstreu ist als 15 Kilo-Sack erhältlich, aber auch Doppelpack.

Details zur Körnung oder zur Saugfähigkeit sucht man in der Produktbeschreibung vergeblich. Es existiert einfach keine Beschreibung des Klumpstreu für Katzen. Der Preis ist für die Menge in Ordnung, ob das Leistungsverhältnis dazu passt, lässt sich nicht sagen.

Silversand klumpendes Katzenstreu mit Babypuderduft

Bei dem Katzenstreu von Silversand handelt es sich um ein klumpendes Katzenstreu, das mit dem Babypuderduft unschöne Gerüche der Katzentoilette überdeckt.

Hergestellt wird das Silversand Katzenstreu aus 100 % kanadischem Bentonith. Das Katzenstreu hat eine hohe Klumpfähigkeit und erleichtert somit die Reinigung der Katzentoilette. Das benutzte, gebundene Katzenstreu kann einfach mit der Schaufel aufgenommen und entsorgt werden.

Das Katzenstreu von Silversand ist 4-fach gereinigt und somit staubfrei. Laut Hersteller hat das Katzenstreu eine Saugfähigkeit von 380 %! Von der Menge und der Leistung ist der Preis für den Doppelpack angemessen.

Das Biokat's Classic 3 in 1 Katzenstreu

Das Katzenstreu Biokat's Classic 3 in 1 ist ein hochwertiges Klumpstreu für Katzen. Unterschiedliche Korngrößen machen das Katzenstreu ergiebiger. Zudem bildet durch die unterschiedliche Körnung das Katzenstreu extra-feste Klumpen, die einfach mit der Schaufel der Katzentoilette entnommen werden können. Zudem bindet das Biokat's Katzenstreu die Gerüche sehr schnell, auch wenn es ohne Duftzusätze produziert wird.

Die großen Körner des Katzenstreu mit den großflächigen Poren binden Flüssigkeiten und Gerüche effektiv und schnell. Die mittleren Körner sind dazu da, um die Bildung der festen und kompakten Klumpen zu unterstützen. Und die kleinen Körnchen in dem Katzenstreu machen das Biokat's Klumpstreu ergiebiger. Die kleinen Körner verteilen sich in der Katzentoilette und unterstützen die anderen Körnergrößen sozusagen in ihren Aufgaben.

Im Prinzip arbeitet das Biokat's Katzenstreu wie ein Schwamm, indem es Flüssigkeiten und Exkremente aufnimmt, Gerüche unterbindet. Der Sack Katzenstreu fasst 10 Liter und hat eine Ergiebigkeit von ungefähr 32 Tagen.

Produziert wird das Biokat's Katzenstreu ohne chemische Zusätze und auch ohne Duft- und Parfumstoffe. Wer das klassische Katzenstreu mag, wird zu dem Biokat's Classic Katzenstreu tendieren. Der Preis für das Katzenstreu passt.

Das Biokat's Diamond Care Multicat Fresh Katzenstreu

Ein Name, der bereits vieles aussagt. Das Biokat's Diamond Care Multicat Fresh Katzenstreu ist auf die hohen Ansprüche von einem Mehr-Katzen-Haushalt abgestimmt. Die so genannte 2 in 1 FreshLock Formula kombiniert natürliche Aktivkohle mit dem AromaProtect Formula. Das bedeutet, dass die Gerüche doppelt gebunden werden und dadurch die Katzentoilette angenehm und frisch duftet.

Die Aktivkohle wird aus Kokosnuss-Schalen hergestellt und sorgt für eine hochwirksame Saugfähigkeit und Geruchsbindung.

Verrichten die Katzen ihr Geschäft in der Katzentoilette, klumpt das Katzenstreu, nimmt Flüssigkeit sowie Exkremente auf. Der stabile Klumpen ist mit einer Schaufel einfach zu entnehmen und zu entsorgen.

Die Klumpen sind dank der feinen Körnung des Katzenstreus flach, lassen sich dadurch noch besser entsorgen. Die Ergiebigkeit des 8 Liter-Pakets Katzenstreu liegt bei 44 Tagen – also schon beachtlich.

Das Biokat's Diamond Katzenstreu ist staubfrei und eignet sich somit auch für empfindliche Katzen. Preislich ist das Biokat's Diamon Care Multicat Fresh Katzenstreu etwas teurer als die anderen vorgestellten Sorten.

Das Katzenstreu von Rinderohr ® mit Babypuderduft

Das Katzenstreu von Rinderohr ® mit Babypuderduft ist im Doppelpack mit 2 x 15 kg erhältlich. Hergestellt wird das Katzenstreu aus 100 % weißen Naturstein, dem Bentonit. Die Saugfähigkeit des Katzenstreu liegt bei 380 % und dadurch bindet es mühelos unangenehme Gerüche, duftet zart nach Babypuder.

Das Katzenstreu ist staubarm und sparsam im Verbrauch. Exkremente und Flüssigkeiten verklumpen zu einem harten Klumpen, so dass dieser einfach entsorgt werden kann.

Die Granulatgröße des Rinderohr ® Katzenstreu beträgt 0,6 bis 2,25 mm. Auch preislich passt das Katzenstreu von Rinderohr ® mit dem dezenten Babypuderduft.

Biokat's Classic Fresh 3 in 1 mit Frühlingsduft

Das Biokat's Classic Fresh 3 in 1 Katzenstreu mit dem Frühlingsduft ist im 20 Liter-Paket erhältlich. Das Katzenstreu besteht aus 3 Komponenten, sprich 3 unterschiedlichen Körnungen. Dadurch bindet das Katzenstreu effektiv die Flüssigkeiten und unangenehmen Gerüche, die die Katzentoilette möglicherweise verströmen könnte. Der Vorteil der verschiedenen Körnungen liegt zudem darin, dass die Katzen das Katzenstreu nicht aus der Katzentoilette heraustragen können.

Der Preis ist für die Packungsgröße auf jeden Fall passend.

Das Tigerino Canada Katzenstreu mit Babypuderduft

Das Katzenstreu von Tigerino besteht aus 100 % reinem Naturton-Granulat. Dadurch ist es extrem ergiebig, klumpt besonders stark und ist zudem sehr staubarm. Das Tigerino Katzenstreu wird in Kanada hergestellt, ist frei von jeglichen chemischen Zusätzen. Unangenehme Gerüche werden gebunden, der zarte Babypuderduft begünstigt das Ganze noch.

Die Ergiebigkeit des Tigerino Canada Katzenstreu ist 4 mal ergiebiger als herkömmliches Katzenstreu. Preislich liegt das Katzenstreu bei den anderen aus unserem Vergleich.

Das Catsan Hygiene Streu für Katzen

Das Catsan Hygiene Streu ist der erste Einlegepack für die Katzentoilette. Die einzigartige Funktionsweise lässt es zu, dass der Catsan Einlegepack einfach über die Ränder der Katzentoilette gestülpt wird. Das Catsan Hygiene Streu besteht aus Streu und einem extra saugstarkem Trocken-Vlies, welches die Flüssigkeit aktiv aufsaugt und einschließt. Dadurch ist die Geruchsbindung sicher und die Katzentoilette bleibt länger trocken.

Mit dieser Technik sparen Sie sich das aufwendige Reinigen der Katzentoilette beim Wechsel des Katzenstreu. Preislich ist das Catsan Hygiene das teuerste Katzenstreu in unserem Vergleich, wobei der Preis für die Technik absolut gerechtfertigt ist.

Wie funktioniert Katzenstreu eigentlich?

Katzenstreu TestFür den Toilettengang der Katze dient die Katzentoilette. Gerade bei Hauskatzen ist die Katzentoilette ein wichtiges Utensil – zum einen, um den Urin und die Exkremente der Katze „aufzufangen“ und zum anderen, um den Haustierbesitzern das Katzendasein nicht durch äußerst unangenehme Gerüche zu vermiesen.

Die Katzentoilette wird mit Katzenstreu befüllt, welches die Exkremente und den Urin sowie die Gerüche bindet. Dabei ist es wichtig, das richtige Katzenstreu zu kaufen. Denn manche können die Gerüche nicht binden oder es fehlt an der Klumpenbildung, so dass man die Katzentoilette nur sehr schwer sauber machen kann.

Sie sehen, Katzenstreu ist nicht gleich Katzenstreu.

In unserem Katzenstreu Vergleich möchten wir Sie darüber informieren, auf was Sie beim Kauf des Katzenstreu achten sollten und welche Unterschiede es bei dem Füllmittel für die Katzentoilette gibt.

Die verschiedenen Arten von Katzenstreu

Beim Katzenstreu unterscheidet man verschiedene Arten, wie:

  • mineralisches Katzentstreu
  • Naturstreu
  • Silikatstreu
  • Klumpstreu
  • Zellulosestreu
  • Katzenstreu mit Zusätzen und
  • nicht-klumpendes Katzenstreu
  1. Mineralisches Katzenstreu besteht aus Tonmineralien, die mit Quarzsand und Kalk vermischt wurden. Für die Feuchtigkeitsbindung des Katzenstreu wird Betonit verwendet. Dabei ist bei dem mineralischen Katzenstreu in einigen Fällen die Geruchsbindung weniger gut. Allerdings nimmt das mineralische Katzenstreu ohne Probleme größere Urinmengen auf und sobald die Katze ihre Exkremente vergräbt, wird auch der Geruch gebunden.
    Mineralisches Katzenstreu ist in feiner und grober Körnung erhältlich, wobei das feine Katzenstreu für Katzen angenehmer ist.Diese Art Katzenstreu ist auch recht günstig, wobei das Gewicht des Katzenstreus sehr schwer ist.Ein weiterer Nachteil des mineralischen Katzenstreus ist der, dass die Feuchtigkeitsbindung sehr hoch ist. Dadurch haften die Klumpen am Boden des Katzenklos, lassen sich nur schwer lösen.Die Farbe des Katzenstreus reicht von hell- bis dunkelgrau und gerade das feinkörnige Katzenstreu neigt zu einer hohen Staubbildung. Von daher ist das Befüllen der Katzentoilette nicht gerade angenehm. Vor für Allergiker ist dieses mineralische Katzenstreu nicht empfehlenswert. In den Fällen ist das natürliche Ökostreu die bessere Wahl.
    Entsorgt wird das mineralische Katzenstreu in der Restmülltonne.
  2. Naturstreu besteht, wie der Name schon aussagt, aus natürlichen Fasern, wie Stroh, Heu, Altpapier, Mais oder Holzspänen. Das Naturstreu ist eine Alternative zu Silikatstreu oder dem Mineralstreu. Der Vorteil dieser Katzenstreuart liegt darin, dass das Eigengewicht sehr leicht ist und das Katzenstreu sehr ergiebig ist. Allerdings schließt das Naturstreu den Urin und Kot der Katze nicht so gut ein wie das Mineralstreu, in punkto Geruchsbindung ist es wiederum sehr gut. Auch die Klumpenbildung istbei dem Naturkatzenstreu nicht ganz so gut.Beim Naturstreu muss die Katzentoilette in der Woche häufiger komplett ausgewechselt werden, da das Naturstreu zu sehr feinen Körnchen verfällt und dadurch nicht mehr so aufnahmefähig ist.Dagegen staubt das Natur-Katzenstreu recht wenig, so dass Allergiker dieses Katzenstreu verwenden können.
    Preislich ist das Naturstreu im Vergleich zum Mineralstreu um einiges teurer.
  3. Silikatstreu besteht aus sehr feinen Kügelchen. Beim Silikatstreu ist Kieselgel enthalten, was auch in Babywindeln verwendet wird. Die Geruchsbindung ist bei dem Silikatstreu sehr gut.Ein ganz großer Vorteil des Silikatstreus besteht darin, dass nicht nur Kot, Urin und Gerüche gebunden werden, sondern auch Krankheitskeime eingeschlossen werden. Zudem ist das Katzenstreu aus Silikat gegenüber dem Mineralstreu leichter und ergiebiger, wirkt zudem antibakteriell. Für Allergiker geeignet, mit sehr geringer Staubbildung, bietet das Silikatstreu gegenüber den anderen Katzenstreuen viele positive Aspekte.Dabei handelt es sich bei dem Silikat um ein Gemisch aus Quarzsand, Wasser und Kalk. Durch Beimischung von Aluminiumpulver wird das Gemisch aufgeschäumt und danach unter Hitze und hohem Druck gehärtet.
    Durch die Leichtigkeit der Silikatkügelchen verteilen sich diese gerne in der Wohnung, da sie in den Pfoten und im Fell der Katze haften bleiben. Mit einem kleinen Vorleger vor dem Katzenklo können Sie allerdings schon Abhilfe schaffen.
    Geräuschempfindliche Katzen können ihre Probleme haben, auf die Katzentoilette mit dem Silikatstreu zu gehen. Die Kügelchen rascheln beim Hineingehen, so dass es passieren kann, dass Ihre Katze die Katzentoilette meidet.Entsorgt darf das Silikatstreu über die Biotonne, nicht in der Haustoilette!
  4. Das Klumpstreu bildet, wie der Name schon aussagt, feste Klumpen. Kommt das Streu mit Urin oder Kot in Verbindung, bilden sich direkt feste Klumpen. Das Klumpstreu ist sehr ergiebig, sollte allerdings wöchentlich komplett mit neuer Streu befüllt werden. Ansonsten können die Klumpen einfach aus der Katzentoilette entfernt werden.Der Nachteil des Klumpstreu liegt darin, dass es sich gerne im Fell von Langhaarkatzen verkleben kann. Dies liegt an der Bindefähigkeit der Streu. Auch bei Katzenkindern ist mit dem Klumpstreu etwas Vorsicht geboten. Kleine Katzen probieren alles gerne aus und dieses Streu kann im Verdauungstrakt der Katzenkinder zu Verstopfungen führen.
  5. Bestandteile des nicht-klumpenden Katzenstreu sind gepresste Holzspäne, die die Form von kleinen Pellets haben. Dabei sind die kleinen Pellets etwa 0,5 bis 1 cm lang und etwa 0,5 cm breit. Durch ihre Größe sind diese Holzpellets unbequem, recht hart und nicht allzu saugfähig, weshalb etliche Katzen von diesem Katzenstreu alles andere als begeistert sind. Ist das Katzenklo verunreinigt, muss die komplette Streu gewechselt werden. Ein sehr teurer Spaß, wodurch sich die Art des Katzenstreu auch nur sehr mäßig durchsetzt.
  6. Das Zellulosestreu wird aus recycelten Wellkartons hergestellt und ist dadurch sehr leicht und vor allen Dingen saugfähig.
  7. Bei dem Katzenstreu mit Zusätzen handelt es sich schlichtweg um parfümierte Streuprodukte, die beispielsweise nach Frühlingswiese oder nach Babypuder riechen. Bei den Frauchen und Herrchen sind diese Katzenstreuarten sehr beliebt, da sie die Gerüche angenehm überdecken. Aber nach dem Motto: „des einen Freud, des anderen Leid“, sind die Katzen von dem Katzenstreu mit Zusätzen oftmals alles andere als begeistert. Für ihren feinen Geruchssinn stellt dieser Duftzusatz eine echte Belastung dar. Dadurch kann es passieren, dass Ihre Katze die Katzentoilette meidet.In manchen Fällen leiden auch die Haustierbesitzer selbst unter den Duftstoffen, da sie sehr intensiv sind und bei manchen Menschen Kopfschmerzen hervorrufen können.

Die Staubbildung beim Katzenstreu – teilweise sehr unangenehm

Je nach Körnung des Katzenstreu staubt es mehr oder weniger. Gerade beim Einfüllen des Katzenstreu in die Katzentoilette kann es, je nach Katzenstreu, sehr unangenehm stauben. Von Katzenstreu, das eine zu starke Staubbildung hat, wird generell abgeraten, da der Staub durch das Einatmen auch in der Lunge ankommt. Und vor allem Allergiker können hier massive Probleme mit dem Katzenstreu bekommen.

Zudem lagert sich der Staub auch auf dem Boden oder auf den Möbeln ab, was ebenfalls als störend anzusehen ist.

Katzenstreu aus Betonit und Silikat stauben häufig mehr als die Produkte aus Naturstreu und Pflanzenfasern. Allerdings ist es meistens so, dass man selbst ausprobieren muss, welches Katzenstreu mehr oder weniger staubt.

Was sollten Sie beim Kauf des Katzenstreu beachten?

Darauf sollten Sie achtenWie gerade beschrieben, ist die Staubbildung des Katzenstreues ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung – für Sie und Ihre Katze. Aus dem Grund sollten Sie darauf achten, hochwertige Katzenstreu zu kaufen, denn die höherpreisigen Katzenstreue haben in der Regel eine geringe Staubbildung.

Das perfekte Katzenstreu ist natürlich sehr saugfähig und auch größere Mengen an Flüssigkeiten stellen für das Streu kein Problem dar. Katzenstreu, das durch die Flüssigkeit oder die Ausscheidung der Katze klumpt, ist ideal. Das heißt, zum einen ist das Katzenstreu sehr saugfähig und aufnahmefähig. Die Ausscheidungen der Katze werden durch das Katzenstreu gebunden und durch die Klumpenbildung eingeschlossen.

Der Geruch des Katzenstreu ist in manchen Fällen ebenfalls beim Kauf entscheidend. Generell ist beim Katzenstreu wichtig, dass die Geruchsbindung sehr gut ist. Denn unangenehme Gerüche, verursacht durch die Ausscheidungen der Katze und die Katzentoilette, sind alles andere als schön – schon gar nicht in der Wohnung. Aus diesem Grund muss das Katzenstreu den Geruch einschließen. Für diese Fälle ist Klumpstreu sehr zuverlässig, da die Ausscheidungen der Katze im Klumpen eingeschlossen werden.
Naturstreu oder Ökostreu gehören zu den saugstarken Katzenstreu-Sorten, auch wenn sie kaum Klumpen bilden.

Beim Kauf des Katzenstreu ist die Ergiebigkeit ebenfalls von Bedeutung. Wird für die Reinigung der Katzentoilette zuviel Streu benötigt, dann geht das auf Dauer ganz schön ins Geld. Aus diesem Grund sollten Sie schauen, dass Sie ein ergiebiges Katzenstreu kaufen. In vielen Fällen ist das teure Katzenstreu auch das ergiebige, so dass es sich auf Dauer auf jeden Fall rechnet.

Klump-Katzenstreu bietet Ihnen den Vorteil, dass Urin und Kot der Katze in Klumpen eingeschlossen werden, die dann mit einer Schaufel einfach aus dem Katzenklo entnommen werden können. So ist das Katzenklo schnell wieder sauber, wobei Sie auf jeden Fall Katzenstreu nachfüllen müssen.

Einstreuen des Katzenstreu – was ist die richtige Menge?

Katzenstreu VergleichDie richtige Menge Katzenstreu in der Katzentoilette ist gar nicht so einfach zu ermitteln. Zu wenig Streu gefällt der Katze nicht, da sie nicht in dem Streu kratzen kann. Da Katzen ihre Hinterlassenschaften verscharren, braucht es eben die richtige Menge an Einstreu.

Sie müssen anfangs ausprobieren, mit welcher Menge an Katzenstreu sich Ihre Katze wohl fühlt und die Verunreinigungen rund um das Katzenklo in Grenzen gehalten werden.

Die richtige Entsorgung des Katzenstreu

Für fast alle Katzenstreu-Sorten gilt die Entsorgung über die normale Hausmüll-Mülltonne. Nur Ökostreu oder Naturstreu, die aus biologisch abbaubaren Materialien bestehen, dürfen entweder in der Biotonne oder auf dem Kompost entsorgt werden.

Für manche Silikat-Katzenstreu gilt auch, dass diese in der Biotonne oder dem Kompost entsorgt werden dürfen. Allerdings müssen vorher die Klümpchen mit dem Kot und dem Urin der Katzen herausgenommen werden.

Da nur wenige diese Trennung vornehmen, ist die Empfehlung, generell Katzenstreu und die Hinterlassenschaften der Katze im Restmüll, also dem Hausmüll, zu entsorgen.

Bei der Entsorgung von Naturstreu auf dem Komposthaufen im Garten kann es passieren, dass sich unter Umständen Keime vermehren können. Zudem dauert es eine ganze Zeit, bis sich das Katzenstreu komplett kompostiert hat.

In der Regel steht auf den Packungen des Katzenstreu, wo man dieses entsorgen soll.

Generell wird von einer Entsorgung in der Toilette abgeraten – lediglich die Produkte, bei denen dies ausdrücklich auf der Packung steht, können über die Toilette entsorgt werden.

Aber die Gefahr einer Verstopfung ist zu groß, wenn man bedenkt, dass Katzenstreu in Verbindung mit Flüssigkeit aufquillt und dadurch die Toilette ganz schnell verstopfen kann.

Hat Stiftung Warentest Katzenstreu getestet?

Stiftung Warentest hat in einem Test insgesamt 30 verschiedene Katzenstreu unter die Lupe genommen. Im Labor wurde das Katzenstreu mit künstlichem Katzenurin getestet und auch der Praxistest im Katzenhotel brachte die Ergebnisse zutage.

Dabei hat das Unternehmen einige Testsieger auserkoren. Welche dies sind und was genau getestet wurde, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Katzenstreue getestet?

ÖKO Test hat ebenfalls Katzenstreu getestet. Allerdings liegt dies bereits einige Jahre zurück, nämlich im Jahr 2011. Welche 15 Marken ÖKO Test unter die Lupe genommen hat und wie das Ergebnis aussah, lesen Sie hier.

STERN.de Ergebnis: Katzenstreu Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter 04/2018 ca.
22€
Zum Angebot
2. Biokat's 3 in 1 Classic Fresh Katzenstreu mit Duft, 20 L 04/2018 ca.
10€
Zum Angebot
3. Katzenstreu Klumpstreu Pet PLUS Babypuderduft, 15 kg 04/2018 ca.
18€
Zum Angebot
4. Silversand klumpendes Katzenstreu Babypuderduft, 2 x 15kg 04/2018 ca.
28€
Zum Angebot
5. Biokat's 3 in 1 Classic Katzenstreu ohne Duft, 10 L 04/2018 ca.
7€
Zum Angebot
6. Biokat's Diamond Care Multicat Fresh Katzenstreu 04/2018 ca.
9€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter