stern-Nachrichten

Unser aktueller Kfz Versicherung Vergleich auf STERN.de

Ortskürzel Ihres Kennzeichens
  • eVB sofort online verfügbar
  • Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko
  • bis zu 850€ sparen
  • Wechsel in nur 3 Schritten

Kfz-Versicherung Vergleich 2018 – Bis zu 850€ bei der Autoversicherung sparen

Um ein zulassungspflichtiges Fahrzeug im Straßenverkehr nutzen zu dürfen, müssen Versicherungsnehmer zumindest eine Kfz-Haftpflichtversicherung nachweisen – und das aus gutem Grund. Viele der Fahrzeughalter entscheiden sich darüber hinaus für einen zusätzlichen Schutz, um im Fall einer Beschädigung des Fahrzeuges einen finanziellen Ausgleich zu erhalten. Die Voll- und/oder Teilkasko-Versicherungen bieten hier unterschiedliche Möglichkeiten. Allerdings gehen sowohl die Leistungsumfänge als auch die Beiträge weit auseinander – hier kann nur ein seriöser Kfz Versicherung Vergleich für Transparenz sorgen.

Die Kfz-Versicherung – harter Wettbewerb der Anbieter

Im Jahr 2016 befassten sich nur noch rund 90 der in Deutschland aktiven Versicherungsgesellschaften mit dem Thema Autoversicherung – zum Vergleich: 2006 waren es noch mehr als 100. Einen Grund könnte die Schadenquote, also das Verhältnis von Brutto-Schadenaufwendungen und eingenommenen Brutto-Beiträgen liefern. Dieses zeigt auf, ob die Versicherungswirtschaft in dieser Sparte überhaupt Gewinne erwirtschaftet. Die Zahlen belegen klar, dass die Quoten in den letzten Jahren kaum unter 90 Prozent lagen, im Gegenteil, 2009 und 2010 realisieren die Gesellschaften offensichtlich Verluste. Und doch werben einige Versicherer ziemlich aggressiv damit, eine günstige Autoversicherung anbieten zu können. Ein Blick auf die Zahlen zeigt den großen Markt auf:

Im Jahr 2017 wurden 116,4 Millionen Verträge zur Auto Versicherung registriert, wobei die verschiedenen Zweige der Kfz-Versicherung zusammengefasst wurden. Hier sind nämlich folgende Sparten zu unterscheiden:

  • 63 Millionen Kfz-Haftpflichtversicherungen
  • 28,2 Millionen Vollkasko-Versicherungen
  • 19,1 Millionen Teilkasko-Versicherungen
  • 3,8 Millionen Kfz-Unfallversicherungen

Regelmäßig zum Jahresende beginnen die Recherchen nach günstigen Alternativen, da die reguläre Kündigungsfrist bei den meisten Autoversicherungen zum 30. November endet. Oft genug setzt dann Ernüchterung ein, wenn Versicherte feststellen müssen, dass sie seit Jahren zu viel für ihre Auto Versicherung bezahlen. Was früher aufwendige Recherchen erforderte, ist heute nämlich für jeden Interessierten ganz einfach möglich: Im Internet lässt sich ein Autoversicherung Vergleich in wenigen Minuten bewerkstelligen – und das nicht nur in Bezug auf den Preis. Es sind vor allem die Bedingungen der Versicherung für Kfz, die ohne großen Aufwand Punkt für Punkt auf den Prüfstand gestellt und analysiert werden können. Und die Unterschiede sind durchaus enorm, auf den ersten Blick unscheinbare Klauseln können im Schadensfall eine große Wirkung entfalten – hier ein Überblick zum Thema.

Quelle: Statista

Die Autoversicherung im Vergleich – Grundlagen und Hintergründe

Kfz-Versicherung Vergleich: Online vergleichen und wechselnBei der Kalkulation der Beiträge und Leistungsumfänge gehen die Versicherungsgesellschaften eigene Wege: Rabattieren einige bestimmte Fahrzeugarten wie Elektroautos, lassen andere den Beitrag für ausgewählte Berufsgruppen nach oder belohnen den Abschluss mehrerer Verträge. Darüber hinaus erschweren es die vielen individuellen Rabatte, wie zum Beispiel für die Unterstellung des Fahrzeugs in einer abschließbaren Garage, für eine geringe jährliche Kilometerleistung oder den Besitz eines Eigenheims, die Angebote zur Kfz Versicherung vergleichen zu wollen. Nicht zu verkennen ist die Tatsache, dass Versicherungsgesellschaften auch ganz bewusst in einzelnen Jahren Verluste in der Kfz Versicherung in Kauf nehmen, um das Privatkundengeschäft anzukurbeln. Dieses Vorgehen kann durchaus Teil einer Marketing-Strategie sein, eröffnet der Abschluss einer günstigen Auto Versicherung doch die reelle Chance, weitere und lukrativere Verträge beim Kunden zu platzieren.

Grundlage der Tarifkalkulationen sind Statistiken, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jährlich für die einzelnen Sparten der Kfz Versicherung veröffentlicht. Dazu werden die Daten der deutschen Versicherungsgesellschaften erfasst und danach ausgewertet, wie sich einzelne Risikomerkmale auf die Schadenhäufigkeit und -höhe auswirken. Allein die rund 27.000 verschiedenen Fahrzeugtypen stellen eine eigene Herausforderung dar. Hinzu kommen mehr als 400 Zulassungsbezirke, aber auch Altersgruppen und die Anzahl der Jahre, die ein Fahrer schadenfrei zurückgelegt hat. All diese Daten werden für die einzelnen Sparten betrachtet, um die realistischen Auto Versicherung Kosten zu ermitteln:

Kfz-Haftpflichtversicherung

Dieser für eine Zulassung unverzichtbare Vertrag der Auto Versicherung befasst sich mit den Schäden, die aus dem Betrieb eines Fahrzeuges heraus Dritten zugefügt werden. Dazu zählen natürlich in erster Linie die Unfälle, in die das versicherte Fahrzeug verwickelt ist: War der Fahrer fahrlässig oder grob fahrlässig schuld am Unfall, können die Geschädigten Schadenersatz fordern. Die Kfz-Haftpflichtversicherung prüft diese Forderungen der Sache und der Höhe nach – sie übernimmt also einen passiven Rechtsschutz, denn sind die Ansprüche unbegründet, wird sie diese im Bedarfsfall auch abwehren. Ansonsten leistet sie: Bei Sachschäden wird der Zeitwert reguliert, bei Personenschäden die Kosten für die medizinische Behandlung, für notwendige Reha-Maßnahmen oder auch eine Rente, sollte die auf den Unfall zurückgehende gesundheitliche Beeinträchtigung dauerhafter Natur sein. Darüber hinaus werden auch die Kosten für Rechtsanwälte, Gutachter oder Einkommenseinbußen von der Kfz-Haftpflichtversicherung des Verursachers getragen. Dieser umfassende Versicherungsschutz ist ausschlaggebend dafür, dass die Kfz-Haftpflichtversicherung eine echte Pflichtversicherung ist. Die Teilnehmer am Straßenverkehr gehen so sicher, dass sie im Ernstfall wirklich eine Entschädigung erwarten können.

Kfz-Vollkasko-Versicherung

Fahrzeugschein für Ihr AutoIm Prinzip besteht die freiwillig abzuschließende Vollkasko-Versicherung aus zwei unterschiedlichen Leistungspaketen, die sich auch unabhängig voneinander modifizieren lassen: Sie enthält nämlich eine Teilkasko-Versicherung, für die sich eine andere Selbstbeteiligung vereinbaren lässt als für die darüber hinausgehenden Schäden am eigenen Fahrzeug. So kann der Versicherungsnehmer beispielsweise festlegen, dass er bei unfallbedingten oder durch Unbekannte verursachten Beschädigungen 500 Euro selbst trägt, aber bei einem Diebstahl oder Glasbruch eine Entschädigung ohne Eigenanteil von der Teilkasko-Versicherung beanspruchen möchte. Die Unterschiede in den Details sind jedoch gravierend, allein das Thema grobe Fahrlässigkeit wird von den Gesellschaften sehr unterschiedlich gehandhabt: Lehnen einige die Schadensregulierung an, sollte dem Fahrer grob fahrlässiges Verhalten nachgewiesen werden, leisten andere auch in diesen Fällen.

Kfz-Teilkasko-Versicherung

Neben Diebstahl und Glasbruch befasst sich die Teilkasko-Versicherung mit Fahrzeugbeschädigungen durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Feuer. Die Leistungsumfänge variieren jedoch in Abhängigkeit vom Anbieter: Leisten einige Anbieter bei Marderbissen beispielsweise auch für die oftmals gravierenden Folgeschäden, sehen andere dies deutlich restriktiver. Ebenso wichtig ist ein Blick bei den Details in Bezug auf den Zusammenstoß mit Tieren. Ursprünglich waren nur Schäden das Zusammenprallen mit Haarwild versichert, allerdings haben einige Versicherer nun sämtliche Tierarten inklusive Vögel eingeschlossen. Das Besondere an der Teilkasko-Versicherung: Ein Schadenfreiheitsrabatt ist hier nicht zu beachten.

Kfz-Unfallversicherung

Dieser Zweig der Autoversicherung wird zwar relativ wenig genutzt, kann aber durchaus sinnvoll sein: Bilden Sie beispielsweise Fahrgemeinschaften, lässt sich auf diese Weise für die Insassen eine Unfallversicherung organisieren. Es ist jedoch anzumerken, dass eine private Unfallversicherung mit 24-Stunden-Deckung im Vergleich günstiger ist.

Kfz-Versicherung vergleichen: Die wichtigsten Kriterien für Tarifunterschiede

Autoversicherung Vergleich: Jetzt wechselnAus den für die einzelnen Zweige der Kfz-Versicherung erhobenen Schadenstatistiken leiten sich verschiedene Kriterien ab, die die Beitragshöhe direkt beeinflussen. Einerseits fließen die Daten in die unterschiedlichen Regional- und Typklassen ein, andererseits nutzen die Versicherungsgesellschaften diese Datenbasis zur Kalkulation individueller Tarife:

Regionalklassen

Die rund 400 deutschen Zulassungsbezirke unterscheiden sich in puncto Schadenbilanz – und das schlägt sich in den vom GDV ermittelten sogenannten Regionalklassen nieder. Grundsätzlich wird dabei nicht erfasst, wo vom jeweiligen Fahrzeug ein Schaden verursacht wird oder ein Kaskoschaden passiert. Es zählt vielmehr der Bezirk, in dem das jeweilige Fahrzeug zugelassen, also der Halter ansässig ist. Erfahrungsgemäß schneiden die ländlichen Gebiete im Vergleich zu den Metropolregionen mit niedrigeren Regionalklassen besser ab, da die Einstufung sich direkt auf den Beitrag auswirkt.

Typklassen

Für jedes einzelne der rund 27.000 Fahrzeugmodelle werden ebenfalls Auswertungen durchgeführt, die in die Beiträge für die PKW Versicherung einfließen – in Form der sogenannten Typklassen. Je weniger Schäden, Reparaturkosten oder auch Diebstähle für einen bestimmten Typ registriert werden, desto niedriger wird die Typklasse vom GDV festgelegt. Bei den Auswertungen wird nach Teil- und Vollkasko-Schäden unterschieden, es sind also zwei verschiedene Typklassen beim Vergleich der Autoversicherung zu beachten.

Tarifgruppen

Weitere Unterscheidungen nimmt der GDV in Abhängigkeit von der Berufsgruppe des Versicherungsnehmers vor: So können sich Beamte und andere Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes im Vergleich zu sonstigen Berufsangehörigen ebenso über günstigere Beiträge freuen wie Landwirte. Davon unabhängig begünstigen die Versicherungsgesellschaften selbst weitere Berufsgruppen, weswegen im Autoversicherung Vergleich explizit und detailliert nach dem Berufsbild gefragt wird.

Schadensfreiheitsrabatt

Die Anzahl der unfallfrei gefahrenen Jahre ist ein weiteres Kriterium, das die Beiträge zur Autoversicherung direkt beeinflusst: Mit jedem unfallfreien Jahr erwirbt sich der Versicherungsnehmer eine bessere Einstufung. Im Gegenzug kann nach einem regulierten Kfz-Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden eine Rückstufung erfolgen. Die Sanktionen hängen jedoch davon ab, wie viele unfallfreie Jahre der Versicherungsnehmer bereits auf seinem persönlichen Konto sammeln konnte: Je höher die bereits erreichte Schadenfreiheitsklasse ist, desto geringer fällt die Rückstufung aus. Die Vorgehensweise der Versicherer unterscheidet sich ebenso drastisch wie die zur jeweiligen SF-Klasse vergebenen Prozentsätze generell, was den PKW Versicherung Vergleich deutlich erschwert.

Nutzeralter

Die Datenbasis, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) liefert, zeigt klare Unterschiede in der Schadenshäufigkeit zwischen den verschiedenen Altersgruppen auf. So steigt das Risiko von Haftpflicht- und Vollkaskoschäden vor allem bei jungen Fahrern, aber eben auch mit zunehmendem Alter. Anhand des beim Kfz Versicherung Test sowohl für den Versicherungsnehmer als auch für eventuell weitere Nutzer erfassten Alters werden bei Bedarf entsprechende Zuschläge berechnet. Das betrifft vor allem Fahrer, die noch keine 23 oder 25 Jahre alt sind – in Abhängigkeit vom jeweiligen Versicherer.

Kilometerfahrleistung

Ein weiterer Faktor, der sich auf die Beitragshöhe der Versicherung für ein Kfz auswirkt, ist die jährliche Fahrleistung: Je intensiver ein Fahrzeug genutzt wird, desto höher ist das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Diesen eindeutigen Schluss lässt die Auswertung der Datenbasis zu, was die Versicherungswirtschaft dazu veranlasst hat, verschiedene Beitragsstufen einzuführen. Wenigfahrer profitieren also von günstigen Kfz-Versicherungsbeiträgen.

Fahrzeugnutzer

Je übersichtlicher der Nutzerkreis für ein Fahrzeug ist, desto niedriger sind die Kosten für die Autoversicherung – und das kommt nicht von ungefähr: Die Statistiken belegen ein geringeres Schadenrisiko, sollte ausschließlich der Versicherungsnehmer mit dem betreffenden Fahrzeug unterwegs sein. Darf jedoch eine unübersichtliche Gruppe das Auto nutzen, erhöht sich die Schadenwahrscheinlichkeit. Die Versicherungsgesellschaften bieten deswegen die Möglichkeit an, den Nutzerkreis explizit einzugrenzen und belohnen dies mit Rabatten. Dies gilt auch, wenn die Partnerin oder der Partner als weitere Nutzer angegeben werden. Der Hintergrund ist klar: Mit dem eigenen Fahrzeug werden weniger Schäden verursacht.

Fahrzeugalter

Wenn im Kfz Versicherung Preisvergleich nach dem Fahrzeugalter gefragt wird, bezieht sich dies immer auf die Erstzulassung des Fahrzeuges im Verhältnis zur erstmaligen Zulassung auf den Versicherungsnehmer: Je jünger das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt war, desto günstiger der Versicherungsbeitrag. Auch hier wird einer statistischen Auswertung Rechnung getragen, denn hat der Versicherungsnehmer sein Fahrzeug neu oder als jungen Gebrauchten erworben, reduziert sich im Vergleich zum Durchschnitt die Schadenwahrscheinlichkeit – und umgekehrt. Erst bei einem hohen Fahrzeugalter von mehr als 23 Jahren verkehrt sich diese Entwicklung wieder, denn dann handelt es sich in der Regel um Liebehaberstücke, die gehegt und gepflegt werden.

Selbstbeteiligung

Wenn Sie die Konditionen zur Kfz Versicherung vergleichen, sollten Sie die Selbstbeteiligungen im Blick behalten: Sie können sowohl für die Vollkasko- als auch für die Teilkasko-Versicherung separate Selbstbeteiligungen vereinbaren. Käme es dann zum Schaden, zieht die Versicherungsgesellschaft den vereinbarten Betrag bei der Regulierung ab. Damit ist klar: Je höher die Selbstbeteiligung gewählt wird, desto günstiger der Beitrag. In jedem Fall sollte der Selbstbehalt zu den finanziellen Möglichkeiten passen, denn ein Schaden kann immer passieren.

Die Versicherung für ein Auto einem Vergleich zu unterziehen, erfordert also die Eingabe zahlreicher Details: Über die genannten Kriterien hinaus haben die einzelnen Versicherungsgesellschaften weitere subjektive Tarifmerkmale entwickelt, aus denen sie wichtige Rückschlüsse zur Schadenwahrscheinlichkeit und damit für die Beitragsberechnung ableiten. Da in einem solchen Online Vergleich zur Autoversicherung eine große Anzahl von Tarifen unterschiedlicher Anbieter berücksichtigt wird, ist der Fragenkatalog im Laufe der Zeit so umfangreich geworden. Der Aufwand lohnt sich jedoch, denn die Vergleichsrechner schaffen effektiv Transparenz in einer ausgesprochen komplexen Tarif-Vielfalt.

Versicherungsvergleich Auto: Nicht nur den Preis betrachten

Gute Leistungen bei einer günstigen AutoversicherungDie Entscheidung, welche die beste Kfz Versicherung im konkreten Fall ist, sollte jedoch nicht nur auf der Grundlage der Beiträge getroffen werden. Einerseits spielt natürlich auch der Versicherungsumfang eine wichtige Rolle – und hier gibt es gravierende Unterschiede. Umso wichtiger ist es, den Kfz Versicherung Preisvergleich richtig einzusetzen: Sie können mehrere Tarif auswählen und gegenüberstellen, um Punkt für Punkt die einzelnen Klauseln, Ein- und Ausschlüsse sowie Entschädigungsgrenzen auszuwerten. So wird schnell offensichtlich, an welchen Stellen sich der Versicherungsschutz der verschiedenen Anbieter unterscheidet. Nur auf dieser Grundlage kann eine tragfähige Abwägung getroffen werden. Beispielsweise behandeln die Versicherer das Thema grobe Fahrlässigkeit in der Vollkasko-Versicherung unterschiedlich: Bieten die einen hier kompletten Versicherungsschutz, lehnen andere eine Regulierung ab, wird dem Fahrer ein grob fahrlässiges Verhalten unterstellt – und die Grenze lässt sich nicht so ohne weiteres ziehen.

Andererseits tauchen im Vergleich Autoversicherung regelmäßig Direktversicherungen auf den obersten Rängen auf. Sie sollten sich dann also die Frage stellen, ob Sie Ihre Kfz Versicherung online abschließen und in eigener Regie verwalten wollen – diese Gesellschaften unterhalten nämlich keine Agenturen und Außendienstmitarbeiter, die Ihnen bei Fragen oder im Schadensfall weiterhelfen könnten. Das schlägt sich naturgemäß in den Beiträgen nieder, werden hier doch alle Vorgänge online oder telefonisch bearbeitet. Unter dem Strich müssen Sie deswegen nicht grundsätzlich Probleme befürchten, die Prozesse sind in der Regel optimiert und ausgesprochen effizient. Legen Sie hingegen Wert auf eine persönliche Betreuung, sollten Sie einen Versicherer wählen, der mit Maklern zusammenarbeitet oder einen eigenen Außendienst betreibt. Es liegt jedoch wie immer im Auge des Betrachters, welche Variante die jeweils beste ist.

Beste Autoversicherung ermitteln und gleich online abschließen

Haben Sie sich im Preisvergleich Kfz Versicherung für ein Angebot entschieden, können gleich online die Kfz Versicherung abschließen oder zumindest die Formalitäten dafür erledigen. Ausschlaggebend ist nämlich, dass die Kfz-Zulassungsstelle zum gewünschten Termin die Bestätigung über eine gültige Kfz-Versicherung erhält. Ist dies nicht gewährleistet, müssen Sie mit Problemen und kostenintensiven Sanktionen rechnen: Ihr Fahrzeug dürfte dann nämlich nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Wenn Sie Ihre Autoversicherung online organisieren wollen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Angebote zur Kfz Versicherung vergleichen
  2. Beste Autoversicherung auswählen
  3. Neue Kfz Versicherung online beantragen
  4. Elektronische Versicherungsbestätigung anfordern
  5. Kündigung der alten Versicherung erledigen

Ihnen stehen verschiedene Kündigungsmöglichkeiten offen, die jedoch genau überlegt sein wollen:

Reguläre Kündigung

Die ordentliche Kündigung können Sie mit einer Frist von einem Monat zur Hauptfälligkeit vornehmen – in der Regel sollte die schriftliche Kündigung also zum 30. November bei Ihrem bisherigen Autoversicherer eingehen. Sollte in Ihrem Vertrag zur Autoversicherung eine anderweitige Hauptfälligkeit vereinbart sein, richten Sie Ihre Kündigung bitte danach aus.

Außerordentliche Kündigung

  • nach Beitragserhöhung
    Sobald Sie von Ihrer Kfz-Versicherung die Information zum Beitrag für das nächste Versicherungsjahr erhalten, prüfen Sie dies bitte detailliert: Auch wenn sich der Beitrag insgesamt verringert, können sich außerordentliche Kündigungsmöglichkeiten ergeben. Berücksichtigen Sie unbedingt Ihre neue Schadenfreiheitsklasse und vergleichen Sie am besten den 100-Prozent-Beitrag, den die Versicherer ausweisen müssen. Sie können die Kündigung bei einer echten Beitragserhöhung auch noch aussprechen, sollten Sie die Beitragsinformation erst verspätet eingehen. Sie haben einen Monat nach Zugang des Schreibens Zeit.
  • nach einer Schadenregulierung oder -ablehnung
    Eine weitere Möglichkeit eröffnet sich nach einer Schadenregulierung oder sollte die Regulierung eines versicherten Schadens abgelehnt worden sein. Auch hier beträgt die Kündigungsfrist nach Abschluss des Vorgangs ein Monat. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass dem Versicherer der Beitrag für den Beitragszeitraum zusteht – diese Variante ist also nicht unbedingt zu empfehlen. Sinnvoller ist es, die nächste reguläre Kündigungsmöglichkeit abzuwarten.
  • nach Abmeldung oder bei Halterwechsel
    In diesen Fällen erlischt der bisherige Versicherungsvertrag mit dem Tag der Abmeldung oder des Halterwechsels.

Unser Fazit: Autoversicherung regelmäßig einem Preisvergleich unterziehen

Auch wenn Sie der Meinung sind, eine ausgesprochen günstige Kfz-Versicherung zu haben, lohnt sich der Vergleich der Konditionen: Die Versicherungsgesellschaften ändern Ihre Tarife permanent, belohnen teilweise den Versicherungswechsel und räumen unterschiedliche Rabatte ein. Nutzen Sie dieses Einsparpotenzial ohne Nachteile jährlich für sich aus – ein seriöser Kfz Versicherung Vergleich unterstützt Sie dabei.