stern-Nachrichten

Die besten 14 Kinderfahrräder für Jungen & Mädchen in verschiedenen Größen im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Wenn Sie Ihrem Kind demnächst das erste oder aber ein neues Fahrrad kaufen wollen, sollten Sie auf mehrere Dinge achten. Am wichtigsten ist jedoch das große Thema Sicherheit. Schließlich wollen Sie nicht, dass sich Ihr Nachwuchs beim Benutzen des Zweirades verletzt, nur weil Sie am falschen Ende gespart haben. Wir haben uns deshalb 14 aktuell angebotene Kinderfahrräder herausgesucht und sie miteinander verglichen. Dabei haben wir großen Wert auf das Thema Sicherheit gelegt.

Der Gesetzgeber hat hierzu klare Richtlinien herausgegeben. Es reicht eben nicht aus, zwei Reifen auf ein Stahlgestell zu montieren und damit die Kinder auf die Reise zu schicken. Das Fahrrad muss gewissen Sicherheitsstandards genügen. Das beginnt mit einer funktionsfähigen Bremse und endet bei einer ausreichenden Beleuchtung, auch dann, wenn keine aktiven Leuchtmittel vorgeschrieben sind. Lesen Sie hier, worauf es wirklich beim Kauf eines Kinderfahrrades ankommt, und beachten Sie auch, was Stiftung Warentest und Öko Test zu diesem Thema zu sagen haben.

Die 4 besten Kinderfahrräder im großen Vergleich auf STERN.de

PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad
Größe
14 Zoll
Gewicht
8,5 Kilogramm
TÜV-geprüft
Rücktrittbremsen
Stützräder
Zubehör
Alu-Glocke, Lenkerpolster, TÜV-zertifizierte Lenkergriffe, reflektierende Non-Slip-Pedale, Kettenschutz, Schutzblech-Set, abnehmbare Stützen und Reflektoren rund um das Kinderrad und in den Alu-Speichenfelgen
Maße
Sattelhöhe: ca. 50-56 cm, Lenkerhöhe: ca. 65-70 cm, Rahmenhöhe: ca. 24 cm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Ultrasport 331100000187 16-Zoll-Kinderfahrrad
Größe
16 Zoll
Gewicht
8,6 Kilogramm
TÜV-geprüft
Rücktrittbremsen
Stützräder
Zubehör
Fahrradständer, Klingel, giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz, Sicherheitskettenkasten, Safety-Lenkerpolster, Gepäckträger, Schutzbleche, Pedal-Reflektoren, Rückreflektor, Alu-Felgen
Maße
53 x 68 x 91 Zentimeter
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
179,99€ Preis prüfen
DINO BIKES Frozen Mädchenfahrrad
Größe
16 Zoll
Gewicht
Keine Angabe
TÜV-geprüft
Rücktrittbremsen
Stützräder
Zubehör
Felgen (lackiert), Vorderradbremse, Seitenzugbremse, Sattel, Puppensitz, Kinderfahrradkorb, Schutzblech, Kettenschutz, Lenker, Pedale
Maße
Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
134,90€ 110,00€
Royal Baby Space Shuttle Kinderfahrrad
Größe
16 Zoll
Gewicht
8,7 Kilogramm
TÜV-geprüft
Rücktrittbremsen
Stützräder
Zubehör
Scheibenbremsen, Stützräder, Reflektoren, Kettenschutz, Klingel
Maße
Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
259,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad Ultrasport 331100000187 16-Zoll-Kinderfahrrad DINO BIKES Frozen Mädchenfahrrad Royal Baby Space Shuttle Kinderfahrrad
Größe
14 Zoll 16 Zoll 16 Zoll 16 Zoll
Gewicht
8,5 Kilogramm 8,6 Kilogramm Keine Angabe 8,7 Kilogramm
TÜV-geprüft
Rücktrittbremsen
Stützräder
Zubehör
Alu-Glocke, Lenkerpolster, TÜV-zertifizierte Lenkergriffe, reflektierende Non-Slip-Pedale, Kettenschutz, Schutzblech-Set, abnehmbare Stützen und Reflektoren rund um das Kinderrad und in den Alu-Speichenfelgen Fahrradständer, Klingel, giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz, Sicherheitskettenkasten, Safety-Lenkerpolster, Gepäckträger, Schutzbleche, Pedal-Reflektoren, Rückreflektor, Alu-Felgen Felgen (lackiert), Vorderradbremse, Seitenzugbremse, Sattel, Puppensitz, Kinderfahrradkorb, Schutzblech, Kettenschutz, Lenker, Pedale Scheibenbremsen, Stützräder, Reflektoren, Kettenschutz, Klingel
Maße
Sattelhöhe: ca. 50-56 cm, Lenkerhöhe: ca. 65-70 cm, Rahmenhöhe: ca. 24 cm 53 x 68 x 91 Zentimeter Keine Angabe Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Preis prüfen Preis prüfen 179,99€ Preis prüfen 134,90€ 110,00€ 259,99€ Preis prüfen

Weitere praktische Produkte rund ums Fahrrad im großen Vergleich auf STERN.de

CrossbikeElektrofahrradRennradMountainbikeKlappradTrekkingradFahrradanhängerFahrradhelmFahrradschlossFahrradbeleuchtung

1. PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad – sportlich und leicht

Das Prometheus Kinderfahrrad mit einer Größe von 14 Zoll ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet. Die Sattelhöhe beträgt 50 bis 56 Zentimeter, den Lenker können Sie zwischen 65 und 70 Zentimeter einstellen. Damit eignet sich das Fahrrad für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren sowie einer Körpergröße von etwa 1 Meter.

Das Bremssystem ist zweigleisig aufgebaut. Das Hinterrad wird per Rücktritt und das Vorderrad mit einer Seitenzugbremse mit einem entsprechenden Hebel auf der rechten Seite des Lenkers gebremst. Das Rad hat ein Gesamtgewicht von 8,5 Kilogramm, was durchaus als kindgerecht bezeichnet wird. Der Stahlrohrrahmen in Y-Form erlaubt einen tiefen Durchstieg und die Mehrschichtlackierung sollte auch Kinderhänden standhalten. Der Lenker verfügt über ein Sicherheitspolster.

Die Rücktrittbremse wird von den meisten Experten bei einem Kinderfahrrad empfohlen. Wenn das Kind rückwärts in die Pedalen tritt, wird das Hinterrad gebremst, sodass kein Hebel am Lenkrad notwendig ist, um das Fahrrad zum Stehen zu bekommen. Das gibt Ihrem Nachwuchs mehr Sicherheit.

Die Bereifung auf den 14-Zoll-Felgen ist mit 35 Zentimetern extra dick, damit Ihr Kind mit dem PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad nicht so leicht aus dem Gleichgewicht kommen kann. Die mitgelieferten Stützräder, die am hinteren Rahmen montiert werden, sind abnehmbar, sodass Ihr Kind auch dann noch Freude an seinem Gefährt hat, wenn es eigenständig fahren kann.

Die Pedale sind rutschfest und mit Reflektoren ausgestattet, genauso wie die Speichen der Felgen. Das Fahrrad erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie DIN 14765. Wie die meisten Kinderfahrräder dieser Größe ist es jedoch nicht mit einem aktiven Beleuchtungssystem ausgestattet und somit nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

FAQs

Muss das Fahrrad zusammengebaut werden?

Räder, Schutzbleche, die Handbremse für das Vorderrad, Sattel und Lenker müssen montiert werden.

Aus welchem Material sind die Stützräder?

Das Gestell ist aus Metall, die Räder selbst aus Plastik.

Kann nachträglich ein Gepäckträger angebaut werden?

Nein, das Fahrrad ist nicht für die Montage eines Gepäckträgers vorgesehen.

Hat das Rad einen Leerlauf oder drehen die Pedale immer mit?

Wenn nicht getreten wird, drehen die Pedale nicht mit.

2. Ultrasport 331100000187 16-Zoll-Kinderfahrrad für Mädchen und Jungen

Ebenfalls ein Leichtgewicht unter den Kinderfahrrädern ist das Ultrasport Kinderfahrrad mit 16-Zoll-Bereifung. Aufgrund seiner Größe wird das Rad für Kinder ab 4,5 Jahren empfohlen und die Kids sollten in etwa 1 Meter groß sein. Sattel und Lenker sind in der Höhe verstellbar, sodass beide Komponenten mit Ihrem Kind mitwachsen. Der Sattel ist darüber hinaus neigbar.

Stützräder werden hier nicht mitgeliefert, Ihr Kind sollte also bereits Fahrrad fahren können, ehe Sie es auf den Sattel setzen. Erhältlich ist das Gefährt in Blau oder Lila, je nach Vorliebe Ihres Kindes. Als besonderes Highlight ist der mitgelieferte Gepäckträger zu nennen, so hat Ihr Kind das Wichtigste immer gleich mit dabei.

Für gute Sichtbarkeit sorgen die Reflektoren an den Speichen der Räder sowie vorne und hinten am Rahmen. Die Pedale haben ebenfalls Reflektoren mit verbaut und sind rutschsicher konzipiert. Die Bremse arbeitet zweigleisig: Das Hinterrad wird mit der Rücktrittbremse und das Vorderrad wird mit der Seitenzugbremse zum Stehen gebracht. Diese wird mit dem Hebel auf der rechten Seite des Lenkers bedient und ist kindgerecht gestaltet.

Reflektoren sind bei einem Fahrrad eine sehr wichtige Sache. Selbst dann, wenn das Rad nicht im Straßenverkehr benutzt wird. Werden die Reflektoren von einer Lichtquelle wie zum Beispiel den Scheinwerfern eines Autos angestrahlt, dann wird die Sichtbarkeit des Rades stark erhöht. Da Kinder auch gerne in der Dämmerung draußen spielen, ist das eine notwendige Anschaffung.

Außerdem mit dabei ist der Seitenständer. So muss Ihr Kind das Ultrasport 331100000187 16-Zoll-Kinderfahrrad nicht auf den Boden legen oder an die Hauswand lehnen, sondern kann es bequem hinstellen. Trotz dieser zahlreichen Finessen ist das Kinderfahrrad nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

FAQs

Wird das passende Werkzeug zum Zusammenbauen mitgeliefert?

Nein, das Werkzeug ist bei der Auslieferung nicht mit enthalten.

Welche Ventile stecken in den Reifen?

Es sind die AV4-Autoventile verbaut worden.

Ist ein Fahrradständer mit dabei?

Der Seitenständer liegt dem Gesamtpaket bei.

3. DINO BIKES Frozen Mädchenfahrrad mit Puppensitz und Disney-Lizenz

Das Fahrrad von DINO BIKES ist ganz offensichtlich für Mädchen gedacht. Ausgestattet mit einer Original Disney-Lizenz für den bekannten Kinofilm „Frozen“, weißt es ein schicken Design auf. Der Rahmen ist in Weiß und Türkis gehalten, Anna und Elsa sind als Konterfei abgebildet. Die weißen Felgen sind mit einem lila Reifen ummantelt. Ebenfalls in Lila erstrahlen die Gummigriffe am Lenker sowie der Sattel. Der Kettenschutzkasten ist mit Motiven aus dem Kinofilm verziert. Statt eines Gepäckträgers ist auf der Rückseite des Fahrrades ein Puppensitz installiert und am Lenker ein lilafarbener Fahrradkorb montiert.

Fahrräder mit Motiven aus Film und Fernsehen sind bei den Kleinen natürlich besonders beliebt. Das macht sich jedoch nicht selten beim Preis bemerkbar, da der Hersteller eine Lizenzgebühr zu entrichten hat. Manchmal wird dadurch an Sicherheitsmerkmalen gespart. Achten Sie also darauf, dass Sie ein sicheres Fahrrad kaufen. Auch dann, wenn es sich um ein Lizenzrad handelt.

Die Optik stimmt also, doch wie sieht es mit der Sicherheit aus? Wie bei den meisten Kinderfahrrädern so ist auch das Kinderfahrrad Frozen mit einer Rücktrittbremse ausgestattet. Damit wird das Hinterrad zum Stehen gebracht. Für das Vorderrad muss Ihr Kind Hand anlegen. Mit der Seitenzugbremse und dem vorderen Griff ist aber auch das kein Problem.

Das DINO BIKES Frozen Mädchenfahrrad ist in den drei Größen 12, 14 und 16 Zoll lieferbar. Die kleinste Variante eignet sich für Kinder bis 1,10 Meter, 14 Zoll ist für Kinder bis 1,15 Meter gedacht und die größte Variante ist für Kinder bis 1,25 Meter Körpergröße angemessen.

Damit Ihr Kind richtig Fahrrad fahren lernen kann, sind die Stützräder ebenfalls schon mit im Lieferumfang enthalten. Der Hersteller hat reichhaltiges Zubehör im Angebot, welches separat erhältlich ist. Von der passenden Trinkflasche bis hin zum Fahrradschloss ist alles dabei. Allerdings werden keinerlei Reflektoren oder ein Lenkpolster mitgeliefert. Hier müssen Sie also selbst noch für die passenden Kleinteile sorgen, die einen wesentlichen Teil zur Sicherheit Ihres Kindes beitragen können.

FAQs

Sind die „Frozen“-Aufkleber bereits auf dem Rahmen drauf?

Die Aufkleber sind zwar mit dabei, müssen allerdings selbst auf das Fahrrad geklebt werden.

Wird ein Fahrradständer mitgeliefert?

Leider verzichtet der Hersteller auf den Seitenständer. Dieser kann nachträglich angebaut werden.

Hat dieses Fahrrad eine Rücktrittbremse?

Nein, das Frozen Kinderfahrrad ist nicht mit einer Rücktrittbremse ausgestattet.

4. Royal Baby Space Shuttle Kinderfahrrad – schnittiges Design auch für die Kleinsten

Die erste Besonderheit des Royal Baby Space Shuttle Kinderfahrrades steht bereits im Namen, denn der Rahmen ist nicht aus Stahl oder Aluminium, sondern aus Magnesium. Laut Hersteller eignet sich dieses Material besonders gut, da es ist leicht und gut zu verarbeiten ist. Dennoch hat dieses Fahrrad mit einer Größe von 16 Zoll ein Gewicht von 9,6 Kilogramm.

Es wirkt futuristisch, und das ist natürlich Absicht. Mit dem Design sollen vor allem Jungs angesprochen werden. Der Rahmen ist formschön und schnittig verarbeitet, die Felgen sind ein echter Hingucker. Bei den Bremsen geht der Hersteller einen anderen Weg als wir es bei den zuvor verglichenen Rädern gesehen haben.

Eine flotte Gestaltung ist gut und macht Spaß, doch sollten Sie darauf achten, dass das Fahrrad auch sicher ist. Das schönste Kinderfahrrad nützt Ihnen nichts, wenn gewisse Sicherheitsaspekte von dem Hersteller nicht richtig beachtet werden.

Denn es gibt bei diesem Rad keine Rücktrittbremse. Gebremst wird stattdessen vorne und hinten mittels einer Scheibenbremse. Diese werden mit den beiden Handgriffen links und rechts am Lenker bedient. Dadurch hat Ihr Kind beim Zurücktreten keinen Widerstand, ähnlich wie bei modernen Rädern für Erwachsene, die mit einer Kettenschaltung ausgestattet sind.

Reflektoren sind nur an der Rückseite angebracht sowie an den rutschfesten Pedalen, alle anderen Reflektoren fehlen. Stützräder sind in der Lieferung enthalten, sodass sich Ihr Kind beim Fahren lernen sicherer fühlen kann. Diese sind extra leise, damit das Kind sich mit den Ohren besser auf den Straßenverkehr konzentrieren kann. Lieferbar ist dieses Fahrrad in Schwarz, Weiß und Lila.

FAQs

Hat dieses Fahrrad eine Rücktrittbremse?

Nein, sowohl Vorder- als auch Hinterrad werden mit Scheibenbremsen zum Stehen gebracht.

Das Fahrrad hat keine Schutzbleche. Sind diese separat bestellbar?

Nein, der Hersteller bietet keine Schutzbleche für das Kinderfahrrad an.

Wie sieht es mit einem Seitenständer aus?

Ein Fahrradständer ist im Lieferumfang enthalten.

5. Disney Cars 11248-CH Kinderfahrrad für Fans des Disney-Films Cars

Vor allem bei Jungen erfreut sich der Disney-Film Cars großer Beliebtheit. Kein Wunder, geht es doch um schnelle Autos. Nicht ganz so schnell sind die Kleinen mit dem Disney Cars 111248-CH Kinderfahrrad unterwegs. Es ist ganz im Design des Cars Films gehalten. Der Rahmen ist rot und gespickt mit Aufklebern, die sich mit Motiven aus dem Film auseinandersetzen. Vor allem der Hauptdarsteller, Lightning McQueen, ist großflächig zu sehen. Lenker und vordere Gabel sind in Weiß gehalten, was einen schönen Kontrast ergibt.

Mit einer Größe von 12 Zoll ist dieses Rad für Fahranfänger bestens geeignet, die notwendigen Stützräder werden mitgeliefert. Ihr Kind kann sowohl mit der Rücktrittbremse, als auch mit der Vorderbremse das Gefährt zum Stehen bringen. Empfohlen wird das Kinderfahrrad für Kids im Alter zwischen 3 und 4,5 Jahren.

Das Cars Fahrrad wiegt insgesamt etwa 8 Kilogramm und hat eine Sattelhöhe von 43 Zentimetern vom Boden aus gemessen. Der Sattel kann bis auf eine Höhe von 47 Zentimetern verstellt werden. Eine Verwendung im Straßenverkehr ist selbstverständlich nicht vorgesehen und die maximale Belastung liegt bei 60 Kilogramm.

Kinderfahrräder bis zu einer Größe von 20 Zoll sind in der Regel nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Sie werden als Spielzeug deklariert. Daher sollten Sie Ihr Kind nie ohne Aufsicht mit einem solchen Fahrrad ziehen lassen. Eine aktive Beleuchtung ist normalerweise nicht vorhanden, auch ein Nachrüsten gestaltet sich oftmals schwierig. Das Kind allein fahren zu lassen, verbietet sich also in jedem Fall.

FAQs

Welche Extras sind mit dabei?

Schutzbleche und Kettenschutz sind dabei, allerdings weder Klingel, Reflektoren, Gepäckträger oder Polster.

Sind die Stützräder abnehmbar?

Wenn Ihr Kind keine Stützräder benötigt, können Sie diese abmontieren.

Bietet der Hersteller separates Zubehör wie Luftpolster oder ähnliches an?

Nein, direkt beim Hersteller können keine Extrateile bestellt werden.

6. BIKESTAR BI-16-KK-01 Premium Kinderfahrrad mit robuster Metallic-Lackierung

Das BIKESTAR BI-16-KK-01 Premium Kinderfahrrad ist in zwei verschiedenen Farben erhältlich. Je nach der Vorliebe des Kindes können Sie zwischen „Candy Lila Diamant Weiß“ oder „Flamingo Pink Diamant Weiß“ wählen. Anhand der Farbgebung ist die Zielgruppe klar. Vor allem Mädchen sollen mit diesem Fahrrad angesprochen werden.

Orientieren Sie sich beim Kauf eines neuen Kinderfahrrades nicht unbedingt daran, ob das neue Gefährt für Mädchen oder Jungen geeignet ist. Es kommt darauf an, dass sich das Kind mit dem Fahrrad wohlfühlt und gerne auf den Sattel steigt. Auch Jungen können ein pinkfarbenes Fahrrad fahren, ebenso wie Mädchen mit einem blauen Rad unterwegs sein können. Entscheidend ist hier nur der persönliche Geschmack.

Die Metallic-Lackierung ist gegen Schläge und Stürze ausreichend geschützt, sodass auch Kinderhände dem Lack nicht allzu viel anhaben können. Die Lenkung ist kugelgelagert. Viel Wert wird vom Hersteller auf die Tretlager gelegt. Es handelt sich um eine CrMo-Vierkant-Achse und Lagerschalen aus Schmiedelegierung. Diese sollen einer höheren Belastung standhalten und das Treten erleichtern.

Lenker und Sattel lassen sich der Größe Ihres Kindes anpassen. Beides lässt sich sowohl in der Höhe, als auch in der Neigung einstellen. Eine Rücktrittbremse sorgt für die notwendige Sicherheit beim Bremsen, aber selbstverständlich verfügt das Rad auch über eine Vorderradbremse, die mit einem Hebel am Lenker bedient wird. Eine Lichtanlage ist, wie bei den meisten Kinderfahrrädern, nicht verbaut. Reflektoren sorgen für gute Sichtbarkeit in der Dämmerung.

Das Rad hat ein Gewicht von 10 Kilogramm und ist auf Grund der Größe für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Stützräder sind nicht im Lieferumfang enthalten, Sie können diese jedoch separat als Zubehör bekommen.

FAQs

Kann ein Wimpel an das Fahrrad angebracht werden?

Ja, das funktioniert über eine Schraube am hinteren Teil des Rades.

Sind die Sticker bereits aufgeklebt oder muss das selbst gemacht werden?

Sämtliche Aufkleber sind bereits bei Auslieferung auf den Rahmen geklebt.

Können Stützräder nachträglich angebaut werden?

Ja, der Hersteller bietet einen Nachrüstsatz für Stützräder an.

7. Puky Z2 4103 Kinderfahrrad mit stabiler Stahlkonstruktion

Das Puky Z2 4103 Kinderfahrrad ist ein typisches 12-Zoll-Modell, das für Fahranfänger gut geeignet ist. Es hat einen tiefen Einstieg, so dass auch die Kleinsten keine Schwierigkeiten haben sollten, das erste Aufsteigen unfallfrei zu überstehen. Geeignet ist das Rad für Jungen und Mädchen gleichermaßen. Es ist in den Farben Rot, Blau und Pink lieferbar.

Das Fahrrad ist für alle Kinder ab einem Alter von 3 Jahren gedacht. Was die Sicherheitsfeatures angeht, lässt sich Puky nicht lumpen: Lenkerpolster, Glocke, Sicherheitslenkergriffe, Front- und Rückstrahler sowie Kunststoff-Kantenschützer am Vorderrad werden mitgeliefert.

Die Firma Puky mit Sitz in Wülfrath in der Nähe von Düsseldorf gehört zu den bekanntesten deutschen Herstellern von Kinderfahrzeugen. Bereits seit 1950 gibt es das traditionsreiche, mittelständische Unternehmen. Produziert werden neben Fahrrädern auch Rutschfahrzeuge, Laufräder, Dreiräder, Roller und Gokarts sowie das entsprechende Zubehör.

Das Fahrrad hat ein Gesamtgewicht von 10,3 Kilogramm und besteht aus einer reinen Stahlkonstruktion. Diese ist zwar nicht so langlebig, doch sehr stabil. Eine Rücktrittbremse sowie eine Vorderbremse, die mit einem Hebel am Lenker bedient wird, sind auch dabei.

Vorn und hinten sind jeweils Reflektoren angebracht, um die Sichtbarkeit Ihres Kindes in der Dämmerung oder bei schlechtem Wetter zu gewährleisten. Trotzdem gilt auch für das Puky Z 2, das es nicht für den normalen Straßenverkehr zugelassen ist. Stützräder sind nicht dabei, können aber nachgerüstet werden.

FAQs

Drehen die Pedale weiter, wenn nicht getreten wird?

Nein, das Fahrrad verfügt über einen Freilauf, wenn die Pedale nicht betätigt werden.

Kommt das Kinderfahrrad inklusive einer Klingel und eines Fahrradständers?

Ja, beide Komponenten sind im Lieferumfang enthalten.

Kommt das Fahrrad vormontiert oder muss noch etwas angebaut werden?

Außer Lenker und Pedale ist bereits alles fertig installiert.

8. Puky ZI 12-1 ALU Kinderfahrrad

Im Gegensatz zum Puky Z2 ist das Puky ZI 12-1 ALU Kinderfahrrad aus Aluminium gefertigt. Damit ist dieses Kinderfahrrad leichter und bringt es auf ein Gesamtgewicht von 8,9 Kilogramm. Außerdem stehen mehr Farben zur Auswahl. Lieferbar sind Kiwi, Flieder und Blau. Es gibt zusätzlich zwei Motiv-Varianten: Capt’n Sharky und Prinzessin Lillifee. Es ist also sicher auch für Ihr Kind etwas mit dabei.

Wie das Z2 verfügt dieses Modell über einen tiefen Einstieg, sodass keine akrobatischen Übungen notwendig sind, damit Ihr Kind es auf den Sattel schafft. Dieser ist, genau wie der Lenker, in der Höhe verstellbar, sodass das Fahrrad mitwachsen kann. Die Sattelhöhe beträgt maximal 55 Zentimeter. Geeignet ist das Rad für Kinder bis zu einem Gewicht von 50 Kilogramm.

Ausgestattet mit wichtigen Sicherheitsmerkmalen wie der Rücktrittbremse, Lenkerpolster, Klingel, Kettenschutz sowie Reflektoren bietet es Ihrem Kind ausreichend Schutz. Außerdem gibt es einen Gepäckträger sowie einen Seitenständer.

FAQs

Kommt das Fahrrad mit Stützrädern und einem Fahrradständer?

Der Seitenständer ist dabei, aber die Stützräder müssen separat bestellt und montiert werden.

Ist das Fahrrad bereits vormontiert?

Ja, das Fahrrad ist bereits vormontiert, lediglich Sattel, Lenker und Pedale müssen noch angeschraubt werden.

Kann das Fahrrad ohne Pedale als Laufrad verwendet werden?

Ein Kinderfahrrad ist zu schwer und eignet sich daher nicht aus Laufrad.

9. Black Cruiser 1401G 14-Zoll-Kinderfahrrad mit hohem Einstieg für Jungen

Das Black Cruiser 14-Zoll-Fahrrad 1401G kommt in einem zeitlosen Design daher und ist in der Farbgebung so neutral, dass es sowohl Jungs als auch Mädchen anspricht. Es gibt nur eine Farbe: Schwarz Matt. Jedes Detail dieses Rades ist in dieser Farbe gehalten. Nur vereinzelt blitzen silberne Schrauben auf.

Ausgestattet ist es mit passenden Stützrädern. Allerdings könnte der recht hohe Einstieg, der sich fast auf Sattelhöhe befindet, für Schwierigkeiten sorgen. Das Fahrrad verfügt über eine Rücktrittbremse sowie eine Vorderradbremse, die mit einem Hebel am Lenker bedient wird. Geeignet ist das Rad für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren.

Für die Sicherheit Ihres Kindes sind sowohl eine Klingel, als auch ein Kettenschutz vorhanden. Die Pedale sind mit Reflektoren ausgestattet. Wenn es etwas mehr Licht sein soll, müssen Sie gegebenenfalls nachrüsten. Ein Seitenständer ist ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten. Die maximale Belastung für das Black Cruiser 1401G 14-Zoll-Kinderfahrrad liegt bei 60 Kilogramm.

FAQs

Ist dieses Fahrrad auch in anderen Farben lieferbar?

Nein, dieses Fahrrad gibt es ausschließlich in Schwarz Matt.

Sind bereits Reflektoren dabei?

Reflektoren befinden sich bei diesem Modell nur an den Pedalen.

Sind die Stützräder abnehmbar?

Die Stützräder können mit wenigen Handgriffen und einfachem Werkzeug wieder entfernt werden

10. BIKESTAR BI-16-KK-02 Premium Kinderfahrrad – der letzte Schritt vor der Straßenversion

Wenn Ihr Kind den Stützrädern entflohen und zu groß für die 12- oder 14-Zoll-Fahrräder ist, kann das BIKESTARBI-16-KK-02 Premium Kinderfahrrad ein denkbarer nächster Schritt sein. Denn dieses Fahrrad ist den großen Modellen auch im Design gut nachempfunden. Der Rahmen ist aus Stahl und mit einer schlagfesten Metallic-Legierung verarbeitet.

Das Rad wiegt etwa 10 Kilogramm und hat eine maximale Lenkerhöhe von 78 Zentimetern bei einer maximalen Sitzhöhe von 64 Zentimetern. Empfohlen wird dieses Kinderfahrrad für Kids im Alter von 4 bis 5 Jahren. Wie schon bei dem vorherigen von uns verglichenen BIKESTAR Fahrrad ist auch dieses mit einem Tretlager ausgestattet, welches langlebig und gleichzeitig komfortabel sein soll.

Sicherheit steht an erster Stelle, weshalb dieses Rad mit einer Rücktrittbremse sowie einer Vorderradbremse bestückt ist. Ein Seitenständer sowie ein Gepäckträger und eine Klingel gehören zum Lieferumfang dazu. Reflektoren in den Speichen und Pedalen sowie an der Vorder- und Rückseite erhöhen in der Dämmerung oder bei schlechten Wetterverhältnissen die Sichtbarkeit Ihres Kindes.

FAQ

Sind die passenden Stützräder mit dabei?

Nein, das Fahrrad wird ohne die Stützräder ausgeliefert.

Ist bei diesem Modell ein Fahrradständer inklusive?

Ja, ein Seitenständer ist Bestandteil des Gesamtpaketes.

Welche Reflektoren sind bereits dabei?

Es sind die Reflektoren für die Vorder- und Rückseite, für die Speichen und für die Pedale mit dabei

11. BIKESTAR 20-Zoll-Kinder-Mountainbike mit ergonomischem Sattel

Je größer Ihre Kinder werden, desto höher werden die Ansprüche an Aussehen und Design. Mit dem 20-Zoll-Fahrrad von BIKESTAR können Sie den Anforderungen gerecht werden, falls Ihr Junge oder Ihr Mädchen Gefallen an Mountainbikes findet. Zumindest vom Aussehen her ähnelt es den Sportfahrrädern. Der ergonomische Sattel, der spezielle Rahmen mit einer abgeflachten Querstange sowie der typische Mountainbike-Vorbau – alles ist vorhanden.

Mountainbikes sind Fahrräder, die für das Gelände gedacht sind. Es handelt sich eigentlich um Sportgeräte. Mountainbike fahren hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer eigenen und sehr beliebten Sportart entwickelt. Ein echtes Mountainbike wäre jedoch für Kinder kaum geeignet. Es ist sehr viel Übung und Training notwendig, um ein solches Fahrrad sicher zu führen. Außerdem sind diese Räder nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Dennoch gibt es auf dem Markt sehr viele Kinder- und Jugendfahrräder, die dem Design eines echten Mountainbikes ähneln.

Lieferbar ist das Fahrrad in vielen verschiedenen Farben: Berry und Türkis, Blau und Orange, Schwarz und Blau sowie Schwarz und Grün. Damit hat Ihr Kind eine großartige Auswahl an modischen Farben. Besonders cool: Auch die Felgen sind farbig lackiert.

Das BIKESTAR 20-Zoll-Kinder-Mountainbike ist mit einer Rücktrittbremse ausgestattet, was zwar nicht unbedingt für ein Mountainbike typisch ist, aber den Sicherheitsanforderungen gerecht wird. Lenkung und Sattel lassen sich der Größe Ihres Kindes anpassen. Insgesamt hat das Fahrrad ein Gewicht von 12,5 Kilogramm.

Das BIKESTAR Mountainbike ist für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet und nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Die Lenkerhöhe beträgt maximal 82 Zentimeter, der Sattel lässt sich auf bis zu 72 Zentimeter hochstellen. Reflektoren an allen wichtigen Stellen, wie den Pedalen, den Speichen und der Vorder- und Rückseite des Rades sorgen für bessere Sichtbarkeit.

FAQs

Hat das Fahrrad eine Gangschaltung?

Nein, es handelt sich nicht um ein vollwertiges Mountainbike mit Gangschaltung.

Drehen die Pedale im Leerlauf mit?

Nein, die Pedale setzen sich nur in Bewegung, wenn das Kind in diese tritt.

Wie kann das Fahrrad verkehrssicher gemacht werden?

Es wird eine vollwertige Beleuchtungsanlage benötigt.

12. Delta 20018 20-Zoll-Kinderfahrrad mit 6-Gang-Schaltung und vollständiger Beleuchtung

Kommen wir zu den etwas größeren Fahrrädern, die Ihr Kind auch auf der Straße fahren darf. Mit dem Delta 20018 20-Zoll-Kinderfahrrad hat Ihr Nachwuchs das passende Gefährt für alle Lebenslagen. Denn es ist mit einer vollständigen Beleuchtungsanlage ausgestattet, die über einen Dynamo mit Strom versorgt wird. Somit darf Ihr Kind auch auf der Straße und ohne Aufsicht eines Erwachsenen radeln.

Ein besonderes Highlight für ein Fahrrad dieser Größe und Preisklasse ist die 6-Gang-Kettenschaltung von Shimano. Mit dem Hebel am Lenker kann Ihr Kind den richtigen Gang einstellen, sodass auch Fahren mit Steigungen oder bei Gegenwind leichter gehen wird. Das Fahrrad hat ein Gesamtgewicht von 13 Kilogramm, womit es schwerer als die bisherigen Räder in diesem Vergleich ist. Das ist jedoch den zahlreichen Extras geschuldet.

Der japanische Hersteller Shimano ist aus dem Radsport nicht mehr wegzudenken. So gut wie jede moderne Naben- oder Kettenschaltung ist heutzutage von dieser Firma, die 1921 gegründet wurde. Egal, ob Mountainbikes, Rennräder, BMX- oder Stadt- und Tourenräder – Shimano baut für alle Fahrradtypen die richtige Gangschaltung.

Vier Katzenaugen, Schutzbleche für vorn und hinten sowie ein Gepäckträger, eine Klingel und ein Kettenschutz vervollständigen das Bild. Die niedrigste einstellbare Sattelhöhe liegt bei 62 Zentimetern, geeignet für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 115 und 130 Zentimetern. Wie bei einer Kettenschaltung üblich, gibt es keine Rücktrittbremse, was für Ihr Kind erst einmal eine Umstellung sein wird. Die beiden Räder werden getrennt mit zwei Hebeln am Lenker gebremst.

FAQs

Hat das Fahrrad eine Rücktrittbremse?

Wie bei Kettengangschaltungen üblich, fehlt bei diesem Fahrrad die Rücktrittbremse.

Ist das Fahrrad bereits fertig montiert?

Laut Hersteller kommt das Fahrrad zu 80 Prozent vormoniert zuhause an. Passendes Werkzeug sollte also bereitliegen.

Wie wird die Gangschaltung bedient?

Mit einem Drehgriff auf der rechten Seite des Lenkers.

13. Talson 24-Zoll-Kinderfahrrad – verkehrssicher und mit einer 21-Gang-Schaltung

Das nächste Kinderfahrrad in unserem Vergleich ist das 24-Zoll-Kinderfahrrad von Talson. Es wurde speziell für Mädchen konzipiert und wird in den Farben Lila und Weiß geliefert. Es ist zu 100 Prozent verkehrssicher und kommt daher mit einer vollständigen Beleuchtungsanlage. Damit kann Ihr Kind ohne Aufsicht drauflosfahren.

Die Energie für das Licht kommt aus Batterien, die regelmäßig überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden müssen. Zur Gesamtausstattung gehören ein Seitenständer, ein Gepäckträger sowie die benötigten Reflektoren an den Pedalen, den Speichen sowie der Vorder- und Rückseite des Fahrrads. Die 21-Gang-Kettenschaltung von Shimano wird mit einem Drehgriff auf der rechten Seite des Lenkers bedient.

Auch bei diesem Fahrrad gibt es keine Rücktrittbremse. Vorder- und Hinterrad werden mit den entsprechenden Hebeln am Lenker gebremst. Das Rad hat ein Gesamtgewicht von 14 Kilogramm. Bei eine minimalen Sattelhöhe von 76 Zentimetern ist es für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 130 und 145 Zentimetern geeignet.

FAQs

Wie schwer ist der Zusammenbau des Fahrrades?

Da es bereits vormontiert ankommt, ist der Zusammenbau eine Frage des richtigen Werkzeugs.

Was genau ist bereits montiert?

Pedale, Sattel und Lenker müssen montiert werden. Außerdem sollten Sie alle Schrauben noch einmal nachziehen

Hat das Fahrrad einen Dynamo?

Ja, damit die Verkehrssicherheit voll gewährleistet ist, auch dann, wenn die Batterien leer sind

14. Bergsteiger Atlantis 24-Zoll-Kinderfahrrad

Zu guter Letzt haben wir uns das Bergsteiger Atlantis 24-Zoll-Kinderfahrrad angeschaut. Es ist vom Design und von der Farbgebung her für Mädchen gedacht und entwickelt worden. Lieferbar ist dieses Fahrrad in den Farben Türkis, Pink und Violett, außerdem besitzt der Rahmen die typische Form eines Damenrades mit tiefem Einstieg.

Geeignet ist dieses Gefährt laut Hersteller für Mädchen im Alter zwischen 8 und 11 Jahren. Es ist mit einem Dynamolicht inklusive Standlichtfunktion ausgestattet, Kinder werden damit im Dunkeln sofort gesehen. Außerdem ist eine 18-Gang-Shimano-Tourney TZ-50-Gangschaltung mit Shimano-RevoShift-Drehgriffschaltung verbaut. Als Extras sind Seitenständer, Klingel und passende Reflektoren dabei.

Ihr Kind sollte mindestens 1,35 Meter groß sein, damit es bequem in den Sattel kommt und losfahren kann. Sattel und Lenker sind höhenverstellbar, wie bei allen unseren verglichenen Modellen. Die Firma Bergsteiger bietet zusätzlich reichhaltiges Zubehör an wie Gepäckkörbe oder Trinkflaschen.

FAQs

Hat das Fahrrad eine Rücktrittbremse?

Da es mit einer Kettenschaltung versehen ist, nein.

Gibt es das Fahrrad auch in einer anderen Größe?

Ja, es kann auch mit 20 Zoll gekauft werden.

Ist der Seitenständer bereits vormontiert?

Ja, es gibt einen Fahrradständer, dieser ist mit dabei und bereits angebaut.

Kinderfahrräder – worauf ist vor dem Kauf zu achten?

Kinderfahrrad TestKinderfahrräder gibt es auf dem Markt in Hülle und Fülle. Allerlei Größen, Farben und Formen stellen Sie vor die Herausforderung, für Ihr Kind das genau passende Rad herauszusuchen. Es kommt auf die Größe Ihres Kindes, das Gewicht, das Alter und auf die persönlichen Vorlieben in Bezug auf Design und Farbgebung an. Keine leichte Entscheidung. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt, um Ihnen den Kauf etwas leichter zu machen.

Spiel- oder Straßenfahrrad – die Unterschiede

Erst einmal werden Kinderfahrräder in zwei Kategorien eingeteilt – das Spiel- und das Straßenfahrrad. Aus den Bezeichnungen lässt sich schon einiges ableiten. Das Spielfahrrad ist nicht für den Straßenverkehr zugelassen und sollte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen genutzt werden. Geeignet sind diese Fahrräder zum Erlernen des Radfahrens für Kinder ab einem Alter von etwas 3 Jahren. Davor sollten Sie die Anschaffung eines Laufrades in Erwägung ziehen. Hier fehlen die Pedale und das Kind bewegt sich mit Hilfe seiner Beine fort. Bewährt hat sich folgende Größentabelle:

AlterKörpergrößeRahmengröße
bis 3 Jahrebis 104 cm12 bis 14 Zoll
4 bis 5 Jahrebis 110 cm12 bis 16 Zoll
5 bis 6 Jahrebis 116 cm14 bis 18 Zoll
6 bis 7 Jahrebis 122 cm16 bis 20 Zoll
7 bis 8 Jahrebis 128 cm18 bis 20 Zoll
8 bis 9 Jahrebis 134 cm18 bis 20 Zoll
9 bis 10 Jahrebis 140 cm20 bis 24 Zoll
Natürlich sind Kinder in einem bestimmten Alter nicht alle gleich groß. Sollten Alter und Größe laut Tabelle nicht zusammenpassen, orientieren Sie sich zunächst an der Größe des Kindes. Bei einer Größe von 125 Zentimetern und einem Alter von 5 Jahren sollte Ihr Kind trotzdem kein Fahrrad benutzen, welches für den Straßenverkehr zugelassen ist. Es fehlen die notwendige Reife und Motorik, um alle Eindrücke verarbeiten zu können.

Bei einem Straßenfahrrad sind die Beleuchtungsmittel laut Straßenverkehrsordnung bereits montiert, so dass Ihr Kind unbeaufsichtigt und voll verkehrstüchtig Fahrrad fahren darf. Hier geht es los bei 24-Zoll-Fahrrädern, selten gibt es auch 20-Zoll-Räder, die den Ansprüchen genügen. Ihr Kind sollte mindestens 10 Jahre alt sein, bevor Sie es in den Straßenverkehr lassen.

Die motorischen Fähigkeiten entscheiden

Kinderfahrrad VergleichSie müssen allerdings selbst einschätzen, ob Ihr Kind schon in der Lage ist, ein Fahrrad sicher und eigenständig zu führen. Das hängt in erster Linie von den motorischen Fähigkeiten ab. Ist Ihr Kind dazu fähig, allein und ohne Hilfe auf den Sattel zu kommen und loszufahren? Lenkt das Kind sicher und ohne „herumzueiern“? Kann das Kind das Fahrrad sicher zum Stehen bringen, ohne umzufallen?

Die Verkehrserziehung ist ebenfalls eine wichtige Sache. Normalerweise bekommen die Kinder die wichtigsten Grundregeln in der Schule beigebracht, doch nicht immer sieht der Lehrplan eine solche Erziehung vor. Versichern Sie sich daher stets, ob Ihr Kind den Anforderungen des Straßenverkehrs gewachsen ist.

Die richtige Ausrüstung

Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand ist ein passender Fahrradhelm. Dieser schützt den Kopf des Kindes, sollte es hinfallen oder in einen Unfall verwickelt werden. Hierbei gibt es ebenfalls eine ganze Reihe an Dingen, die Sie beachten und wissen sollten. Der Helm muss richtig passen und den Sicherheitsanforderungen genügen. Dazu gehören beispielsweise Reflektoren oder eine fluoreszierende Farbe. Außerdem sollte das Kind genau wissen, wie der Helm richtig angelegt wird.

Das Thema Fahrradhelme für Kinder ist ein spezielles, welches einen eigenen Ratgeber füllt. Informieren Sie sich gründlich und ausgiebig zu der richtigen Ausrüstung, denn Sicherheit geht im Straßenverkehr über alles.

Neben dem Helm gibt es noch einige weitere Hilfsmittel. Es geht dabei vor allem um die Sichtbarkeit. Jacken mit Sicherheitsstreifen, die leuchten, wenn sie von einem Auto angestrahlt werden, sind hier noch das Wenigste, was Sie tun können. Es gibt auch Reflektoren zum Umhängen. Ist Ihr Kind noch sehr unsicher auf dem Fahrrad, dann können Sie Knie- und Ellenbogenschoner verwenden.

Übung macht den Meister

Bestes KinderfahrradDie Fähigkeit, ein Fahrrad führen zu können, wird Ihrem Kind nicht einfach in die Wiege gelegt. Es kann Stunden, sogar Tage dauern, bis Ihr Nachwuchs sicher Fahrrad fahren kann. Es gibt gleich mehrere Dinge, die das Kind gleichzeitig beachten muss:

  1. Ihr Kind muss das Zweirad im Gleichgewicht halten, um nicht umzufallen
  2. Der Lenker muss bedient werden, so dass die richtige Richtung eingeschlagen wird
  3. Es muss auf die Gegebenheiten in der Umgebung achten – Autos, andere Radfahrer, Fußgänger
  4. Ihr Kind muss lernen, das Fahrrad mit Hilfe der Bremse zum Stehen zu bringen

Besonders der letzte Punkt ist entscheidend. Viele Kinder werden versuchen, das Rad mit den Füßen zum Stehen zu bringen, da die Koordinationsfähigkeit noch nicht gut genug ausgeprägt ist. Hier hilft nur gutes Zureden und viel Übung. Denn mit der „Fußbremse“ kommt das Rad nicht schnell genug zum Stehen und die Gefahr des Umkippens ist gegeben. Außerdem leidet das Schuhwerk genauso wie bei einem Rutschauto.

Dem Kind Sicherheit geben

Tipps & HinweiseFür Ihr Kind ist es enorm wichtig, dass Sie in der Anfangszeit stets mit dabei sind. Das gibt Ihrem Kind viel mehr Sicherheit und nach und nach wird es sich mehr zutrauen. Die Kinder werden von sich aus auf Sie zukommen, wenn Ihre Hilfe nicht mehr benötigt wird. Aber auch dann sollten Sie in der ersten Zeit noch zuschauen, wie sich Ihr Nachwuchs auf dem Fahrrad so schlägt. Und sei es heimlich vom Fenster oder der nächsten Ecke aus.

Stützräder – sind sie wirklich notwendig?

Beim Thema Stützräder gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen. Klar ist, dass diese Hilfsmittel natürlich dabei helfen, das Fahrrad im Gleichgewicht zu halten. Gleichzeitig jedoch verlängern sie den Lernprozess, denn die Stützräder gaukeln den Kindern ein falsches Gleichgewichtsgefühl vor. Sind die Stützräder dann weg, müssen sie quasi nochmal von vorne anfangen.

  • Mit Stützrädern können die Kinder sofort und ohne weitere Hilfe losfahren
  • Sie vermitteln den Kindern mehr Sicherheit
  • Stützräder lassen sich einfach an- und abmontieren
  • Mit Stützrädern gaukeln Sie Ihrem Kind ein falsches Gleichgewichtsgefühl vor
  • Stützräder verlängern den Lernprozess
  • Vor allem in Kurven bekommen Kinder so ein vollkommen falsches Gefühl für das Fahrrad

Wenn möglich, sollten Sie also auf den Einsatz von Stützrädern verzichten und Ihren Kindern das Rad fahren anders beibringen.

Nicht bei jedem Kinderfahrrad sind die passenden Stützräder mit dabei. Wenn Sie auf diese nicht verzichten wollen, sollten Sie darauf achten und gegebenenfalls geeignetes Zubehör mitbestellen.

So bringen Sie Ihrem Kind das Radfahren richtig bei

Beim Radfahren ist es wie mit dem Schwimmen – es macht überhaupt keinen Sinn, Ihr Kind dazu zu zwingen. Denn wenn der Nachwuchs Angst hat und trotzdem etwas tun muss, wird es eine große Belastung. Und das nicht nur für das Kind, sondern auch für Sie. Warten Sie ruhig, bis das Kind selbst mit dem Wunsch an Sie herantritt. Dann ersparen Sie sich sehr viel Stress.

Kinderfahrrad Test und RatgeberIst Ihr Kind bereit, Fahrrad fahren zu lernen, sollten Sie entsprechende Vorbereitungen treffen. Das richtige Fahrrad sowie ein passender Fahrradhelm müssen besorgt werden. Dieser sollte von Beginn an genutzt werden, so dass es für das Kind völlig normal ist, vor dem Fahren diesen Helm aufzusetzen.

Seien Sie während der Lernphase immer unaufgeregt und machen Sie dem Kind keine falschen Hoffnungen. Sätze wie „Und morgen kannst Du Fahrrad fahren, dann machen wir eine Radtour“ erzeugen eine unnötige Drucksituation. Verliert das Kind die Lust, hören Sie mit dem Üben auf.

Die richtige Umgebung, um das Fahren mit einem Fahrrad zu lernen, sind große und breite Auffahrten oder Parkplätze, die verkehrsfrei sind. Da bietet sich zum Beispiel der Parkplatz eines Supermarktes an einem Sonntag perfekt an. Und haben Sie keine Angst vor Asphalt oder Beton. Wenn Sie Ihrem Kind etwas zutrauen und dies auch kommunizieren, wird nicht viel passieren können. Kleine Verletzungen gehören zum Kindsein dazu.

Die ersten Fahrversuche wird das Kind unternehmen, indem Sie nebenherlaufen und eventuell das Rad mit festhalten. Ab und zu sollten Sie loslassen, um zu überprüfen, wie sicher das Fahren funktioniert. Wenn sich nach 15 Minuten jedoch noch kein sichtbarer Erfolg einstellt, sollten Sie Ihre Bemühungen abbrechen und Ihren Nachwuchs vor Enttäuschungen bewahren. Wenn das Kind wieder den Wunsch äußert, es zu probieren, machen Sie weiter.

Gibt es einen Kinderfahrrad-Test bei Stiftung Warentest?

FragezeichenZuletzt gab es einen Test von 20-Zoll-Kinderfahrrädern im April 2005 bei der Stiftung Warentest. Die Ergebnisse sind jedoch ernüchternd – keines der getesteten Fahrräder erreichte ein Qualitätsurteil von „gut“ oder „sehr gut“. Drei Modelle, darunter eines der renommierten Firma „Kettler“, wurden gar mit „mangelhaft“ bewertet.

Ein Kinderfahrrad des Herstellers Puky bekam die Note „befriedigend“, war in der Kategorie „Sicherheit und Haltbarkeit“ jedoch nur ausreichend. Insgesamt kommt Stiftung Warentest zu dem Schluss, dass es zum damaligen Zeitpunkt nur ein mittelmäßiges Angebot an guten und bezahlbaren Kinderfahrrädern gab. Interessante Erkenntnis – der Preis spielt beim Thema Sicherheit und Qualität keine große Rolle. Selbst die teuersten Räder bekamen schlechte Noten.

Gibt es einen Kinderfahrrad-Test bei Öko Test?

Bei Öko Test stammt der letzte Test von Kinderfahrrädern aus dem Jahr 2010. Erschreckendes Fazit: „Überwiegend sind die Räder lieblos und billig produzierte Massenware, viele Details sind nicht kindgerecht.“ Getestet wurden Fahrräder aller Größen, nur das Modell des Herstellers Puky bekam dabei die Gesamtnote „gut“. Als großes Problem wurden die Bremsen gesehen, da viele Fahrräder nicht mit einer Rücktrittbremse ausgestattet waren. Dieses Problem haben wir in unserem Vergleich nicht, zumindest nicht bei den Fahrrädern für die Kleinsten.

Der ADAC gibt gute Tipps

Beim ADAC findet sich ein informativer Ratgeber, der sich mit Kinderfahrrädern und Kindern im Straßenverkehr allgemein beschäftigt. Allerdings richtet sich dieser nur an Eltern, die Ihrem Kind ein Rad für die Straße kaufen möchten, also ab einer Größe von 20 Zoll. Die Ratschläge sind daher auf Verkehrssicherheit abgestimmt und beschäftigen sich nicht mit den als Spielzeugen deklarierten Fahrrädern für die kleinsten Kinder.

Kinderfahrräder-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Kinderfahrrad

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad 02/2019 Preis prüfen Zum Angebot
2. Ultrasport 331100000187 16-Zoll-Kinderfahrrad 02/2019 179,99€ Zum Angebot
3. DINO BIKES Frozen Mädchenfahrrad 04/2019 134,90€ Zum Angebot
4. Royal Baby Space Shuttle Kinderfahrrad 10/2019 259,99€ Zum Angebot
5. Disney Cars 11248-CH Kinderfahrrad 02/2019 99,90€ Zum Angebot
6. BIKESTAR BI-16-KK-01 Premium Kinderfahrrad 09/2019 144,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • PROMETHEUS BICYCLES 14TM0402 BMX-Kinderfahrrad