12 verschiedene Kindersitze im Vergleich – finden Sie Ihren besten Kindersitz für die sichere Autofahr – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Die Zeiten, in denen Kinder mangels Alternativen von ihren Eltern auf die Rückbänke von Pkws verfrachtet und mehr schlecht als recht gesichert wurden, sind lange vorbei. Wer seine Kinder heutzutage ungesichert durch die Gegend chauffiert, kassiert dafür ein Bußgeld. Doch dafür gibt es eigentlich keinen Grund. Denn ohne amtlich geprüftes Siegel kommt in Deutschland kein Kindersitz mehr auf den Markt. Dennoch verlieren Eltern schnell den Überblick, wenn es ins Detail geht. Soll das Kind rückwärts sitzen? Kann unser Auto Isofix? Benötige ich einen Kindersitz mit Fangtisch oder ein Modell, das neigungsverstellbar ist? Welcher Folgesitz ist sinnvoll? Und was bedeutet L.P.S.? In unserem Vergleich stellen wir 12 Kindersitze verschiedener Normgruppen von der Kopfstütze bis zum Sitzpolster vor.

Im anschließenden Ratgeberteil gehen wir nochmals auf die wichtigsten Aspekte zum Thema Kindersitze und deren Handhabung ein. Wir erläutern alle Sicherheitsmerkmale und erklären, welcher Kindersitz für welche Gewichtsgruppe und Altersklasse der richtige ist. Dazu beantworten wir die häufigsten Fragen und geben Tipps für den Einkaufsbummel. Abschließend setzen wir uns mit den Testsiegern der Kindersitztests von Stiftung Warentest, Öko-Test und dem ADAC auseinander.

4 mitwachsende Kindersitze im großen Vergleich

Cybex Silver Pallas-Fix Kindersitz
Amazon-Bewertung
(3.440 Kundenbewertungen)
Marke
Cybex Silver
Maße
43,5 x 47 x 71,5 Zentimeter
Gewicht
11 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Mit Fangkörper, 11-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Liegeposition, neigungsverstellbare Rückenlehne, stabile Konstruktion
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Normgruppe
1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 189,99€ Idealo 189,99€ Otto Preis prüfen Ebay 164,99€ babymarkt 189,99€
Britax Römer EVOLVA 123 Kindersitz
Amazon-Bewertung
(4.055 Kundenbewertungen)
Marke
Britax Römer
Maße
48 x 49 x 86 - 61 Zentimeter
Gewicht
8 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Extrahohe Rückenlehne, bequeme Schale, Seitenpolster, Spezial-Schulterpolster
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Normgruppe
1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 119,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen babymarkt 122,49€ Ebay 147,82€ kidsroom 149,90€
Kinderkraft Comfort UP Kinderautositz
Amazon-Bewertung
(3.390 Kundenbewertungen)
Marke
Kinderkraft
Maße
37 x 42 x 66 Zentimeter
Gewicht
4 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
In beide Richtungen nutbar
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Normgruppe
1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 55,49€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen babymarkt 49,99€ myToys 53,79€ Ebay 63,00€
Cybex Silver Solution X-fix Kindersitz
Amazon-Bewertung
(10.722 Kundenbewertungen)
Marke
Cybex Silver
Maße
47 x 41 x 64 Zentimeter
Gewicht
7 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Lange Nutzungsdauer, mit und ohne ISOFIX, 11-fach verstellbare Kopfstütze, hohe Stabilität, extra Sommerbezug erhältlich, Rückenlehne neigungsverstellbar, integrierter Seitenaufprallschutz, L.S.P.-System
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Normgruppe
2/3; 15 bis 36 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 114,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 109,95€ myToys 114,99€ babymarkt 124,89€
Abbildung
Modell Cybex Silver Pallas-Fix Kindersitz Britax Römer EVOLVA 123 Kindersitz Kinderkraft Comfort UP Kinderautositz Cybex Silver Solution X-fix Kindersitz
Amazon-Bewertung
(3.440 Kundenbewertungen)
(4.055 Kundenbewertungen)
(3.390 Kundenbewertungen)
(10.722 Kundenbewertungen)
Marke Cybex Silver Britax Römer Kinderkraft Cybex Silver
Maße 43,5 x 47 x 71,5 Zentimeter 48 x 49 x 86 - 61 Zentimeter 37 x 42 x 66 Zentimeter 47 x 41 x 64 Zentimeter
Gewicht 11 Kilogramm 8 Kilogramm 4 Kilogramm 7 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller Mit Fangkörper, 11-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Liegeposition, neigungsverstellbare Rückenlehne, stabile Konstruktion Extrahohe Rückenlehne, bequeme Schale, Seitenpolster, Spezial-Schulterpolster In beide Richtungen nutbar Lange Nutzungsdauer, mit und ohne ISOFIX, 11-fach verstellbare Kopfstütze, hohe Stabilität, extra Sommerbezug erhältlich, Rückenlehne neigungsverstellbar, integrierter Seitenaufprallschutz, L.S.P.-System
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Normgruppe 1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm 1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm 1/2/3; 9 bis 36 Kilogramm 2/3; 15 bis 36 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 189,99€ Idealo 189,99€ Otto Preis prüfen Ebay 164,99€ babymarkt 189,99€ Amazon 119,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen babymarkt 122,49€ Ebay 147,82€ kidsroom 149,90€ Amazon 55,49€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen babymarkt 49,99€ myToys 53,79€ Ebay 63,00€ Amazon 114,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 109,95€ myToys 114,99€ babymarkt 124,89€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,55 Sterne aus 38 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Cybex Pallas-Fix Kindersitz mit Isofix und Sommerbezug

Der Cybex Silver Pallas-Fix ist ein klassischer mitwachsender Kindersitz in unserem Vergleich. Er kann bequem per Isofix oder alternativ über den Anschnallgurt im Auto gesichert werden. Dies ermöglicht eine einfache Handhabung. Das Modell aus der Cybex-Silver-Serie gehört zur Normgruppe 1/2/3. Damit können Kinder ab einem Gewicht von 9 Kilogramm darin Platz nehmen. Und selbst größere Schulkinder fahren im Cybex Pallas-Fix noch sicher mit.

In Gruppe 1 schützt ein flexibel verstellbarer Fangkörper seine kleinen Passagiere vor möglichen Verletzungen bei einem Frontalaufprall. Wenn das Kind herausgewachsen ist, kann für die Gruppen 2 und 3 der Fangkörper demontiert und an die Bedürfnisse von Kindern ab einem Alter von etwa 3 Jahren, also 36 Monaten, angepasst werden. Für alle Kindersitzgruppen – unabhängig von der Nutzungsdauer – gilt: Die Kopfstütze lässt sich in drei Stufen neigen und kann vertikal in elf verschiedenen Positionen fixiert werden. Der von Cybex entwickelte Seitenaufprallschutz L.S.P. entspricht den strengen Sicherheitsvorgaben der EU. Um von der Sitz- in die Schlaf- oder Liegeposition zu wechseln, reicht laut Hersteller eine Hand. Den Pallas-Fix gibt es in fünf verschiedenen Farben und Farbkombinationen darunter Rumba-Red und Blue Moon.

success

Der Kindersitz hat einen abnehmbaren Bezug, der bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden kann. Optional gibt es einen Sommerbezug aus Baumwolle und Polyester. Der soll besser kühlen, den Schweiß des Kindes aufnehmen und als Wechselbezug dienen.

Der Cybex Pallas-Fix mit dem energieabsorbierenden Material, der in den Gruppen 2/3 Solution X-Fix heißt, bringt 11 Kilogramm auf die Waage. Bei einem Aufprall soll die Energie über die Schale absorbiert, das großflächige Kissen verteilt und abgeleitet werden.

info

Was ist das L.S.P.-System? Hinter der Abkürzung L.S.P. verbirgt sich der Begriff Linear Side-impact Protection. Dieses wichtige System soll die Wucht eines Seitenaufpralls über Kopf- und Schulterprotektoren von Autositzen abbauen. Die Aufprallkräfte im Fahrzeug werden mitunter unterschätzt. Die Idee: Das System lenkt den Kopf des Kindes aktiv in eine sichere Position.

FAQ

Welche Abmessungen hat der Cybex Pallas-Fix Kindersitz?
Der Kindersitz hat die Maße 43,5 x 55 x 71,5 Zentimeter.
Ist der Kindersitz ohne Isofix verwendbar?
Ja, der Cybex Pallas-Fix kann alternativ mit dem fest installierten Anschnallgurt befestigt und damit auch in Automodellen ohne Isofix-System verwendet werden. Die Bedienung ist laut Amazon-Anwendern einfach.
Kann dieser Kindersitz als Reboarder verwendet werden?
Nein, der Pallas-Fix darf ausschließlich in Fahrtrichtung montiert werden.
Hat der Kindersitz eine Liegefunktion?
Ja, der Sitz kann durch einen Handgriff von der Sitz- in eine Liegeposition gestellt werden.

2. Britax Römer EVOLVA 123 Kindersitz mit Snack- und Getränkehalter

Auch der Britax Römer Kindersitz EVOLVA 123 gehört zur Autositzgruppe 1/2/3 und soll Kinder mit einem Maximalgewicht zwischen 9 und 36 Kilogramm auch bei längeren Reisen bequem und sicher ans Ziel bringen. Er kann auf einer Isofix-Station, aber auch über den Dreipunkt-Gurt des Autos platziert und fixiert werden. Laut Britax passt der EVOLVA 123 damit in nahezu jedes Auto und ist einfach in der Bedienung.

Im Sitz selbst fängt das bewährte Fünfpunkt-Gurtsystem die Energie eines möglichen Aufpralls an den Schultern, den Hüften und am Gurtschloss zwischen den Beinen des Kindes ab. Die Gurte selbst sind kindgerecht, weich gepolstert und für Kinder bis zu einem Eigengewicht von 18 Kilogramm individuell einstellbar und zugelassen. Die Kopfstütze kann nach Angaben des Herstellers mit nur einer Hand nach oben und unten verstellt werden. Der EVOLVA wiegt nur 8 Kilogramm. Für kleine Kinderhände erreichbar, können rechts und links an der Außenschale Snacks und Getränke deponiert werden.

success

Britax Römer unterhält eine eigene Crashtest-Anlage. Dort prüfen die Ingenieure neue Produkte auf deren Unfallsicherheit. Eine Besonderheit dieses Kindersitzes ist seine verstellbare Sitzbreite.

Der Britax EVOLVA 123 ist zudem mit SICT (Side Impact Cushion Technology), einer speziellen Seitenaufprall-Technologie, ausgestattet. Laut Hersteller wurde dieser flexible Aufprallschutz zuletzt nochmals optimiert. Bei einem seitlichen Aufprall sollen die Kräfte damit nun noch besser absorbiert und vom Kind ferngehalten werden.

info

Was ist das Isofix-System? Isofix ist ein international standardisiertes Befestigungssystem für Kindersitze im Fahrzeug. Es handelt sich um ein simples Klick-System zur Befestigung, mit dem der Sitz auf der Rückbank fixiert werden kann. Die Metallösen zum Einklicken verstecken sich meist zwischen Sitzfläche und Rückenlehne. Das System wird seit 1990 in Autos verbaut. Mittlerweile hat fast jeder Automobilhersteller mit Isofix ausgestattete Modelle im Programm. Oft lassen sich Kindersitz bei der Befestigung mit dem Isofix-System mit einem Stützfuß am Fahrzeugboden zusätzlich abstützen. Hier gilt es, beim Einbau des Fußes darauf zu achten, dass ein Staufach im Boden des Fahrzeugs zum Problem werden könnte. Ebenso sind Rastarme ein nützliches Extra bei Kindersitzen mit dem Isofix-System. Diese greifen mit Schnappverschlüssen um die ISOFIX-Bügel. Dies sorgt dafür, dass der Sitz fest im Auto verankert ist.

FAQ

Verstellen sich die Schultergurte automatisch beim Verstellen der Kopfstütze?
Ja, laut Angaben des Herstellers sind die Schultergurte des Britax Römer EVOLVA 123 Kindersitzes mit der Kopfstütze verbunden.
Ist der Bezug des Kindersitzes abnehmbar?
Ja, der Bezug ist abnehmbar. Die Gurte müssen dafür nicht entfernt werden. Laut Hersteller kann der Bezug bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.
Welche Abmessungen hat der Autositz?
Der EVOLVA ist 51 Zentimeter breit und 48 Zentimeter tief. Die Höhe ist variabel und liegt je nach Einstellung der Kopf- und Rückenlehne zwischen 61 und 86 Zentimetern.
Ist der Sitz in verschiedenen Farben erhältlich?
Ja, Britax bietet den EVOLVA 1-2-3 in den Farbkombinationen Cosmos Black, Storm Grey, Moonlight Blue und Wine Rose an.

3. Kinderkraft COMFORT UP Kindersitz – Leichtgewicht in fünf Designs

Der Kinderkraft Comfort UP ist einer der leichtesten in unserem Vergleich. Er gehört zur Normgruppe 1/2/3 und eignet sich für kleine Mitfahrer ab einem Körpergewicht von 9 Kilogramm. Entsprechend den Sicherheitsstandards darf der Sitz mit maximal 36 Kilogramm belastet werden. In Sachen Gurtsystem vertraut Kinderkraft auf einen patentierten Sicherheitsgurt der italienischen Marke Sabelt. Wie bei anderen Sitzen der 1/2/3-Gruppe werden Kinder bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm mit den Schultergurten angeschnallt. Danach genügt das Dreipunktgurt-System des Autos, um den kleinen Mitfahrer zu sichern.

success

Der Sitz von Kinderkraft wiegt nur 4 Kilogramm. Das erleichtert den Umbau oder Umzug in ein anderes Fahrzeug. Dafür kann er nicht per Isofix, sondern allein über den Dreipunkt-Gurt im Auto fixiert werden – passt entsprechend aber auch in nahezu jeden PKW. Der Bezug ist abnehmbar und kann bei 30 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden.

Die Kopfstütze kann in sieben Stufen verstellt und fixiert werden. Die eingebauten seitlichen Stützen sollen Schultern und Kopf schützen. Im Bereich der Lendenwirbel hat Kinderkraft die Polsterung verstärkt, um die empfindliche Wirbelsäule im Falle eines Aufpralls noch besser zu entlasten. Die Rückenlehne kann komplett entfernt werden. Eine Option vor allem bei größeren Kindern, die dann nur noch auf der Basis des Kindersitzes sitzen.

info

Was bedeutet die Norm ECE R44/04?. ECE R44/04 ist eine europäische Norm, in der grundlegenden Sicherheitsanforderungen für Kindersitze festgeschrieben wurden. In Europa ist diese Norm der Mindestanforderungen für alle Kindersitze verpflichtend.

FAQ

Hat der Kinderkraft Comfort UP Kindersitz eine Liegefunktion?
Nein, die Rückenlehne des COMFORT UP kann nicht verstellt und damit auch nicht in eine Ruhe-Position gebracht werden.
Kann dieses Modell per Isofix gesichert werden?
Nein, der Kinderkraft COMFORT UP Kindersitz wird mit dem Rückhaltegurt auf der Rückbank befestigt.
Ist der Kindersitz für die Verwendung im Flugzeug zugelassen?
Laut einer Liste des TÜV Rheinland darf dieses Modell nicht in Flugzeugen verwendet werden.
Ist der Sitz gegen die Fahrtrichtung montierbar?
Nein, dieser Kindersitz darf bei allen Fahrzeugmodellen nur in Fahrtrichtung installiert werden.

4. Cybex Solution X-fix Kindersitz für Kinder von 3 bis 12 Jahren

Der Cybex Solution X-fix gehört in die Autositzgruppe 2/3 und ist damit für Kinder ab 15 Kilogramm, also etwa ab einem Alter von 3 Jahren, zugelassen. Er kann – wie andere Modell im Vergleich ebenso – wahlweise per Isofix-System oder über den Dreipunktgurt als Rückhaltesystem auf der Rückbank befestigt werden. Auch bei diesem Modell für Kinder ab etwa 36 Monaten, das etwa 7 Kilogramm wiegen soll, setzt Cybex auf den hauseigenen Seitenaufprallschutz L.S.P.

Die Kopfstütze lässt sich in drei Stufen neigen. Das soll verhindern, dass der Kinderkopf im Schlaf nach vorn kippt. Zudem kann der Cybex je nach Körperhöhe des Kindes in elf verschiedenen Positionen fixiert werden. Auch die Rückenlehne lässt sich von der Sitzposition in eine Art Ruheposition verstellen. Der Cybex Solution X-fix ist 47 Zentimeter breit und 41 Zentimeter tief. Die Höhe gibt der Hersteller mit 64 Zentimetern an.

success

Der in Deutschland entwickelte Kindersitz wurde laut Hersteller in den vergangenen Jahren häufig getestet. Empfohlen wurde er unter anderem von den Fachmagazinen Auto Bild und Auto Motor Sport.

Der Cybex Solution X-fix kommt mit einem abnehmbaren Stoffbezug, der bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden kann. Optional gibt es einen luftigeren Sommerbezug aus 85 Prozent Baumwolle und 15 Prozent Polyester. Der Wechselbezug soll besser kühlen und den Schweiß des Kindes leichter aufnehmen.

FAQ

Aus welchem Material besteht der Bezug des Cybex Silver Solution X-fix Kindersitzes?
Die Bezüge des Cybex bestehen aus Baumwolle und Polyester.
Ist am Kinderautositz eine Gurtführung angebracht?
Ja, der Beckengurt muss unter den Armlehnen hindurchgeführt werden. Der zweite Strang wird oberhalb der Schulter durch eine Öffnung geführt.
Ist der Kindersitz ohne Isofix verwendbar?
Ja, in diesem Fall wird der Cybex Silver Solution X-fix mit dem Rückhaltegurt befestigt.
Entspricht dieses Modell der aktuellen Zulassungsnorm?
Ja, der Cybex Solution X-fix entspricht der Norm ECE R44/04.

5. Maxi-Cosi Priori SPS+ Kindersitz mit Seitenaufprallschutz

Der Maxi-Cosi Priori SPS+ Kindersitz entspricht der Autositzgruppe 1 und ist demnach für Passagiere bis zu einem Gewicht von 18 Kilogramm geprüft. Der Sitz kommt mit einem hauseigenen Seitenaufprallsystem. Das sogenannte SPS (Side Protection System) soll die Energie im Falle eines Aufpralls von der Seite zuverlässig über die Schale und die gesamte Konstruktion absorbieren. Statt in eine Liegeposition kann dieses Modell von der aufrechten Sitzposition in drei verschiedene Ruhepositionen gestellt werden. Der Maxi Cosi Priori wiegt etwa 7 Kilogramm.

success

Das Modell kann nur über das Dreipunktgurt-System des Autos befestigt werden. Den 5-Punkt-Gurt des Sitzes ergänzen zwei seitlich verbaute Haken, in die der Fahrzeuggurt eingehängt werden kann. Das soll das Ein- und Aussteigen vereinfachen und verhindern, dass sich das Kind im Gurt verheddert.

Bezug und Polster lassen sich abnehmen und bei 30 Grad Celsius in der Maschine waschen. Der Maxi Cosi Priori ist 48 Zentimeter breit und etwa 57 Zentimeter tief. Die Höhe gibt Maxi Cosi mit 62,5 Zentimetern an. Dieses Modell ist in sieben Farbkombinationen erhältlich.

FAQ

Kann der Maxi-Cosi Priori SPS Plus als Reboarder genutzt werden?
Nein, dieser Kindersitz ist ausschließlich für die Montage in Fahrtrichtung geeignet.
Hat dieser Kinderautositz ein zusätzliches Kopfpolster?
Nein, er wird ohne zusätzliches Kopfpolster ausgeliefert. Das Kissen kann aber als Zubehör erworben werden.
Ist der Kindersitz für die Befestigungsmöglichkeit mit Isofix geeignet?
Nein, dieses Modell wird mit dem Rückhaltegurt im Fahrzeug befestigt.
Hat dieser Kindersitz eine Liegeposition?
Nein, statt einer reinen Liegeposition setzt Cybex auf vier verschiedene Sitz- und Ruhepositionen.

6. KIDUKU Kindersitz mit abnehmbarer Rückenlehne

Der KIDUKU Kindersitz gehört zur Gruppe 1/2/3 und ist in unserem Vergleich eine preiswerte und leichte Alternative zu den Modellen bekannter Markenhersteller. Er ist mit einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgerüstet, das laut Hersteller zwar leicht, aber nicht von Kindern verstellt werden kann. Gestrafft wird der Kindersitz über den zentralen Gurt an der Unterseite der Sitzschale. Je nach Größe des Kindes kann der Sicherheitsverschluss insgesamt um 6 Zentimeter nach vorn und hinten verschoben werden.

Der 4 Kilogramm leichte Sitz erfüllt laut Hersteller die regulären europäischen Standards, darunter ECE R44/04. Zusätzliche Polsterungen an den Gurten sollen Druckstellen oder unangenehmes Einschneiden verhindern. Vor einem seitlichen Aufprall sollen laut KIDUKU die großen und ebenfalls weich gepolsterten Seitenlehnen schützen. Die innere Sitzschale fungiert als eine Art Sitzverkleinerung für Kinder der Normgruppe 1 und kann – ähnlich wie die Rückenlehne – bei Bedarf ausgebaut werden.

success

Die Rückenlehne dieses Kindersitzes ist abnehmbar. Für Kinder der Gruppe 3 (ab 25 Kilogramm) genügt das Sitzpolster als Sitzerhöhung.

Der KIDUKU ist in sechs Farben und Farbkombinationen erhältlich. Die Stoffbezüge aus Polyester können abgenommen und bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.

FAQ

Ist der KIDUKU Autokindersitz Isofix-geeignet?
Nein, dieser Kinderautositz kann nur über den Dreipunktgurt des Autos auf den Sitzen befestigt werden.
Welche Abmessungen hat das Modell?
Der Autositz von KIDUKU ist laut Hersteller 46 Zentimeter breit und hat eine Sitztiefe von 36 Zentimetern. In der Höhe kommt er, je nach Einstellung, auf 64 bis maximal 70 Zentimeter.
Kann das Kopfpolster abgenommen werden?
Ja, das zusätzliche Kopfpolster kann, wie die Sitzschale und die Rückenlehne, separat abgenommen werden.
Liegt dem Kindersitz eine Bedienungsanleitung bei?
Ja, eine bebilderte Bedienungsanleitung ist im Lieferumfang enthalten. Somit sollte eine Fehlbedienung bei diesem Kinderautositz auszuschließen sein.

7. Safety 1st Road Fix Kindersitz mit Isofix

Der Safety 1st Road Fix zählt zur Kategorie der Sitzerhöhungen mit Rückenlehne und damit zur Gruppe 2/3 für Kinder ab einem Gewicht von 15 Kilogramm. Dieses Modell kann sowohl über das Isofix-System als auch den Rückhaltegurt des Autos befestigt werden. Wenn es einmal schnell gehen muss, soll die separate Gurtführung das An- und Abschnallen erleichtern. Der Sitz wiegt knapp 6 Kilogramm und lässt sich nur in Fahrtrichtung einbauen.

Die höhenverstellbare Kopfstütze mit integriertem Seitenaufprallschutz kann in sieben Positionen fixiert werden. In Schulter- und Hüfthöhe können die Seitenflügel in sieben Stufen verbreitert und damit an die individuellen Bedürfnisse und die Körperform des Passagiers angepasst werden.

success

Die Kopfstütze des Safety 1st Road Fix kann siebenfach höhenverstellt werden. So sollen auch größere Kinder noch sicher und bequem darin sitzen können.

Den Safety 1st Road Fix gibt es in drei verschiedenen Designs. Der Bezug ist abnehmbar und kann bequem bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden. Es ist außerdem mit dem Rückhaltegurt fixierbar. Die integrierte Gurtführung soll ein schnelles und einfaches Anschnallen möglich machen.

FAQ

Kann beim Safety 1st Road Fix Kindersitz die Lehne abgenommen werden?
Laut Bedienungsanleitung kann das Rückenteil ohne Werkzeug von der Sitzfläche getrennt werden. Diese dient dann weiter als Sitzerhöhung.
Hat der Kinderautositz eine Liegeposition?
Nein, die kleinen Passagiere können mit dem Safety 1st nur im Sitzen reisen.
Welche Prüfplakette hat der Kindersitz?
Laut Hersteller entspricht dieses Modell der europäischen Sicherheitsnorm ECE R44/04.
Besteht der Sitz aus mehreren Teilen?
Ja, der Kindersitz besteht aus Sitzfläche und Rückenteile, die zusammengesteckt werden können.

8. Maxi-Cosi Tobi Kindersitz mit Easy-out-Gurtsystem

Der Kindersitz Maxi-Cosi Tobi folgt direkt auf eine Babyschale, gehört damit zur Gruppe 1 der Autokindersitze und soll Kinder ab 9 Kilogramm das Reisen auf vier Rädern so angenehm und sicher wie möglich machen. Fünf verschiedene Sitz- und Ruhepositionen hat der Hersteller für dieses Modell in unserem Vergleich vorgesehen. Hosenträgergurte und Kopfstützen sollen gleichzeitig und mit einer Hand eingestellt werden können. Das Besondere: Die für dieses Modell entwickelte Basis ist sehr hoch. Das Kind kann Mama oder Papa deutlich besser über die Schulter schauen und sieht auch durch das Seitenfenster mehr als bei vielen anderen vergleichbaren Kindersitzen.

Installiert wird der Kindersitz mit dem fahrzeugeigenen Dreipunktgurt. Für das Isofix-System ist der Maxi Cosi nicht ausgerüstet. Dafür soll ein integrierter Gurtstraffer für sicheren Halt sorgen. Das federgespannte „Easy-out“-Gurtsystem im Sitz bleibt laut Hersteller immer geöffnet, damit sich das Kind beim Ein- oder Aussteigen nicht darin verfängt und auf dem Autogurt sitzt. Eine grüne Kontrollanzeige signalisiert den Eltern, dass der Sprössling ordnungsgemäß angeschnallt und gesichert ist.

success

Die Stiftung Warentest hat den Maxi-Cosi Tobi Kindersitz im Jahr 2020 beim Kindersitztest mit der Gesamtnote 2,0 beurteilt. Als Besonderheit heben die Experten die hohe Basis und damit auch die hohe Sitzposition des Kindes hervor.

Der Kindersitz von Maxi Cosi entspricht der Prüfnorm ECE R44/04 und ist in mehr als zehn verschiedenen Designs erhältlich.

FAQ

Wie viel wiegt der Maxi-Cosi Tobi Kindersitz?
Dieser Kindersitz von Maxi-Cosi wiegt knapp 9 Kilogramm.
Ist der Kindersitz mit Isofix verwendbar?
Nein, der Maxi-Cosi Tobi Kindersitz kann nur mit dem Anschnallgurt des Autos gesichert.
Ist der Kinderautositz entgegen der Fahrtrichtung verwendbar?
Nein, der Sitz muss in Fahrtrichtung im Auto installiert werden.
Welche Abmessungen hat der Sitz?
Der Maxi Cosi Tobi ist 44,5 Zentimeter breit und bei gerader Rückenlehne 57,5 Zentimeter tief. Die Höhe wird mit 72 Zentimetern angegeben.

9. Kinderkraft SAFETY FIX Kindersitz mit Top-Tether-Technologie

Der Kinderkraft SAFETY FIX Kindersitz ist ein weiteres Modell der Autositzgruppe 1/2/3, das Kinder zwischen 9 und 36 Kilogramm während langen und kurzen Autofahrten behütet. Dazu kann die tiefe Kopfstütze aus weichem Schaumstoff in zehn Stufen individuell an die Größe des Kindes angepasst werden. Für die Rückenlehne hat sich Kinderkraft ein spezielles Twist-Comfort-System ausgedacht. Sie kann stufenlos eingestellt werden und schont demnach gezielt die Wirbelsäule.

success

Der Kinderautositz ist mit der sogenannten Top-Tether-Technologie ausgerüstet, der mit einem Haken an der Rückseite der Rückbank eingehängt wird und das Kind bei einem Aufprall zusätzlich schützen soll.

Neben dem patentierten Isofix-Befestigungssystem kann der Kindersitz über einen zusätzlichen Gurt an der Kopfstütze mit einem Haken an der Rückwand der Rücksitzbank eingehängt werden. Vorausgesetzt das Auto und der Rücksitz sind für die sogenannte Top-Tether-Technologie ausgerüstet. Der Sitz ist etwa 7 Kilogramm leicht und mit einem klassischen 5-Punkt-Gurtsystem ausgerüstet. Per Hand soll die Gurtspannung bequem reguliert werden können, damit der Gurtverlauf jederzeit passt.

info

Was ist Top Tether?Top Tether ist eine zusätzliche Sitzbefestigung an diesem Modell. Im Falle eines Frontalzusammenpralls soll sie verhindern, dass der Kopf des Kindes zu weit nach vorn geschleudert wird.

Kinderkraft bietet den Safety Fix in drei verschiedenen Designs an. Der Bezug soll atmungsaktiv, sowie abnehm- und waschbar sein.

FAQ

Ist der Kinderkraft SAFETY FIX Kindersitz für jedes Auto geeignet?
Laut Hersteller eignet sich das Modell für alle Fahrzeuge mit Isofix-Funktion.
Hat der Kindersitz eine Schlafposition?
Nein, der Kinderkraft SAFETY FIX Kindersitz ist nur fürs Fahren und Rückwärtsfahren im Sitzen geeignet.
Kann ich die Basis des Kindersitzes ohne Rückenlehne verwenden?
Nein, das ist bei diesem Modell nicht möglich. Basis und Rückenlehne sind fest miteinander verbunden.
Welche Abmessungen hat der Kindersitz von Kinderkraft?
Der Sitz ist 44 Zentimeter breit und 48 Zentimeter tief. Mit komplett nach oben gestellter Rückenlehne misst er in der Höhe etwa 77 Zentimeter.

10. Tiggo Kindersitz – Allrounder mit Isofix

Der Kinderautositz von Tiggo ist ein Allrounder und wird in der Gruppe 0+ 1/2/3 angeboten. Er soll Kindern demnach von der Geburt bis weit ins Schulalter Fahrkomfort und Sicherheit im Auto bieten. Das Modell ist ECE R44/4 zertifiziert, funktioniert als Reboarder, kann aber auch in Fahrtrichtung eingebaut werden: Säuglinge liegen in den ersten Wochen und Monaten in der integrierten Babyschale gegen die Fahrtrichtung, größere Kinder dürfen später – ohne Babyschale – auch vorwärtsgerichtet sitzen, damit sie ihren Eltern beim Fahren über die Schulter schauen können.

Die Rückenlehne hat vier bei der Montage als Reboarder vier Sitz- und Ruhepositionen. Die Kopfstütze kann der Größe des Kindes angepasst und in neun Stufen bis zu 20 Zentimeter höhenverstellt werden. Gesichert wird der Nachwuchs zudem von einem klassischen Fünfpunktgurt-System.

success

Der Tiggo-Kindersitz ist mit und ohne Isofix verwendbar. Er ist außerdem ECE R44/04-zertifiziert.

Die Bezüge des Allrounders bestehen laut Hersteller aus hautfreundlichen und atmungsaktiven Materialien. Kopfstütze, Sitzbezug, die Schlafmatte und die Schultergurte können abgenommen werden und bestehen aus Polyester.

FAQ

Wie schwer ist der LETTAS-Kindersitz?
Dieses Modell wiegt etwa 10 Kilogramm.
Kann ich den Sitz um 360 Grad drehen?
Das ist nicht möglich, der Sitz ist nicht drehbar. LETTAS hat aber ein entsprechendes Kindersitzmodell im Programm.
Gibt es Adapter, um den Kindersitz auf dem Kinderwagengestell zu befestigen?
Nein, dieses Modell ist nicht als Babyschale auf einem Kinderwagengestell nutzbar.
Welche Maße hat der Kindersitz?
Dieses Modell hat die Abmessungen von 59,5 x 53 x 45 Zentimetern.

11. Britax Römer EVOLVA 123 SL SICT Kindersitz mit verbessertem Seitenaufprallschutz

Der Kindersitz Britax Römer EVOLVA 123 SL SICT ist der jüngste Neuzugang der beliebten EVOLVA-Serie. Britax hat den Seitenaufprallschutz SICT nach eigenen Angaben für seine Passagiere ab 9 Kilogramm weiter verbessert. Das Britax-System soll die bei einem Aufprall freiwerdende Energie noch effektiver absorbieren. Zusätzlich geschützt wird der kleine und auch etwas größere Fahrgast durch die hohe Rückenlehne und die weichen, kindgerechten Spezial-Schulterpolster.

Den EVOLVA 123 SL SICT gibt es in acht Farben. Er wiegt etwa 8,5 Kilogramm, ist 48 Zentimeter tief und 51 Zentimeter breit. Komplett nach oben gestellt, ist der ECE R44/4 geprüfte Kindersitz 86 Zentimeter hoch.

success

Die laut Hersteller weiter optimierte Seitenaufprallschutz-Technologie SICT soll gewährleisten, dass die Kräfte, denen das Kind im Falle eines seitlichen Aufpralls ausgesetzt ist, deutlich abgeschwächt werden.

Mit dem sogenannten Soft-Latch-Isofix-System kann der Kindersitz nach Angaben des Herstellers im Handumdrehen mit den Isofix-Befestigungspunkten des Autos verbunden werden. Eine Befestigung des EVOLVA lässt sich aber auch ohne Isofix mit dem Dreipunkt-Gurt realisieren. Er passt mit dieser Möglichkeit der Befestigung in nahezu jeden Pkw.

FAQ

Hat der Britax Römer EVOLVA 123 SL SICT Kindersitz einen abnehmbaren Bezug?
Ja, der Bezug von Britax-Kindersitzen ist abnehm- und waschbar.
Hat dieser Kindersitz einen Becherhalter?
Nein, der Britax Römer EVOLVA 123 SL SICT Kindersitz hat keinen Becherhalter.
Kann ich den Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung nutzen?
Nein, dieses Modell darf nur in Fahrtrichtung verwendet werden.
Kann der Sitz in eine Schlafposition gestellt werden?
Der Kindersitz ist nach hinten in die Ruheposition kippbar. Flaches Liegen ist nicht möglich.

12. Graco Junior Maxi Kindersitz – Leichtgewicht mit kleinen Extras

Der Graco Junior Maxi Kindersitz ist ein Modell der Gruppe 2/3 und somit ein Folgesitz. Kinder ab einem Gewicht von 15 Kilogramm können mit oder ohne Rückenlehne darinsitzen. Die Kopfstütze kann laut Hersteller mit einer Hand verstellt und so an die Körpergröße des Kindes angepasst werden. Auch die Armlehnen des mit nur 3,5 Kilogramm leichtesten Sitzes in unserem Vergleich sind höhenverstellbar und gepolstert. Wird die Rückenlehne abgebaut, bietet der Graco Junior Maxi im Falle eines seitlichen Aufpralls keine Sicherheit mehr.

success

Rechts und links an der Sitzfläche wurde der Graco Junior Maxi Kindersitz mit je einem ausziehbaren Getränkehalter ausgerüstet. Ein Trinkbecher oder Snacks sind damit immer in Reichweite, ohne dass die Eltern abgelenkt werden.

Der Kindersitz hat laut Hersteller die Kennzeichnung ECE R44/04. Der Sitzbezug kann abgezogen und bei 30 Grad in der Waschmaschine gesäubert werden. Der Graco Junior Maxi ist in den Designs Harbour Blue, Pompeian Red und Midnight Black erhältlich.

FAQ

Kann ich die Rückenlehne des Graco Junior Maxi Kindersitzes abnehmen?
Ja, ist die Rückenlehne abnehmbar. Das Unterteil kann dann als Kindersitzerhöhung verwendbar.
In welchen Farben ist der Kindersitz erhältlich?
Der Graco Junior Maxi Kindersitz ist in den Designs Pflaume, Stahl Harbour Blue, Pompeian Red und Midnight Black erhältlich.
Welche Abmessungen hat der Kindersitz?
Das Modell ist etwa 54 Zentimeter breit und knapp 41 Zentimeter tief. Die maximale Höhe wird mit knapp 82 Zentimetern angegeben.
Kann ich diesen Kindersitz als Reboarder nutzen?
Nein, dieses Modell darf nur in Fahrtrichtung installiert werden.
Ist der Sitz Isofix-geeignet?
Nein, der Kindersitz wird mit dem Dreipunkt-Gurt im Auto fixiert.

Seit wann gibt es Kindersitze?

Kindersitze TestSchon 1959 ließ sich ein schwedischer Ingenieur den heute weltweit eingesetzten Dreipunktgurt für Autos patentieren. Nur vier Jahre später stelle die oberfränkische Marke Storchenmühle „Nicki“, den ersten Kindersitz für Autos vor. Das Anschnallen wurde in Deutschland erst 1976 zur Pflicht. Der erste Reboarder, ein Sitz, der gegen die Fahrtrichtung auf der Rückbank montiert werden konnte, kam 1989 auf den Markt. Mit dem beliebten Isofix-System können Kindersitze seit 2001 sicher an der Sitzbank vieler Pkw arretiert werden.

Kindersitzpflicht und Straßenverkehrsordnung

In Deutschland schreibt der Gesetzgeber in Paragraf 21 der Straßenverkehrsordnung (StVO) vor, dass Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr, die kleiner als 1,50 Meter sind, nur in speziellen Rückhalteeinrichtungen, also Kindersitzen oder zumindest Sitzerhöhungen im Auto mitfahren dürfen. Der im Auto integrierte 3-Punkt-Gurt reicht nicht aus. Diese Pflicht erlischt, sobald eines der beiden genannten Kriterien erfüllt ist. Eltern sollten die Kindersitzpflicht stets im Hinterkopf behalten.

warning

Wer sein Kind ohne Kindersitz transportiert, geht zunächst einmal das Risiko ein, dass der Nachwuchs bei einem möglichen Unfall nicht ausreichend gesichert ist und sich beim Zusammenstoßen mit einem anderen Auto schwere Verletzungen zuzieht. Neben dem Verletzungsrisiko, beispielsweise beim Transport mit der Babywanne auf dem Rücksitz, droht außerdem ein Bußgeld von 30 Euro, wenn Kinder unter 12 Jahren ohne Kindersitz transportiert wird. Beachten Sie also die Kindersitzpflicht!

Welcher Kindersitz eignet sich für welches Alter?

Neugeborene und Säuglinge lieben es, am Bauch ihrer Mama getragen oder vom Papa mit dem Kinderwagen spazieren gefahren zu werden. Hin und wieder muss aber auch das Auto ran – und die Jüngsten ziehen um in eine sogenannte Babyschale. Die wird als Reboarder, also gegen die Fahrtrichtung des Autos auf der Rückbank angeschnallt. Geprüft und sicher sind diese Schalen für Babys, die nicht mehr als 9 Kilogramm wiegen. Um die Wirbelsäule der Kleinen zu schützen, sollte die Babyschale spätestens aussortiert werden, wenn der kleine Passagier ohne Hilfestellung sitzen kann.

In vielen Fällen klappt das schon vor dem ersten Geburtstag des Kindes. Ein mitwachsender Kindersitz der Gruppe 0+/1/2/3 kann dann bequem umgebaut werden. Ansonsten zieht der Junior in einen Kindersitz der Gruppe 1 oder 1/2/3 um. Autokindersitze sind in verschiedene Klassen oder auch Gruppen unterteilt. Sie dienen als Orientierung. Entscheidend sind häufig aber nicht das Gewicht oder Alter, sondern die Größe des Kindes. Einen Überblick, welche Autositzgruppe für wen ideal ist, geben wir weiter unten im Ratgeber.

info

Was ist ein Reboarder? Als Reboarder werden Kindersitze bezeichnet, die entgegen der Fahrtrichtung in Pkws montiert werden. Crashtests haben ergeben, dass die Verletzungsgefahr Fall erheblich geringer ist, als wenn Kinder in Fahrtrichtung sitzen. In der Regel werden Babyschalen als Reboarder eingesetzt. Auch viele Kindersitze der Gruppe 1 können sowohl vorwärts als auch rückwärts an der Rückbank des Autos fixiert werden.

bester KindersitzPrüfzeichen und Siegel: Woran erkenne ich, dass ein Kindersitz sicher ist?

In Deutschland sind aktuell der Normen für Kindersitze zugelassen. Dabei orientiert sich i-Size oder auch UN ECE Reg. 129 – die neueste Prüfnorm – an der Körpergröße des Kindes. Die weiter gültigen Normen UN ECE Reg. 44/03 und UN ECE Reg. 44/04 teilen die Gruppen in definierte Gewichtsklassen ein. Zumindest eine dieser drei Normen muss gut sichtbar als Prüfsiegel am Kindersitz angebracht sein.

Seit 2008 dürfen Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr nur noch in den mit Prüfsiegeln zertifizierten Kindersitzen transportiert werden. Andernfalls kann ein Verwarnungsgeld erhoben werden.

info

Was sagt die Kennzeichnung ECE R44/04 aus? Die Prüfnorm ECE R44/04 teilt Kindersitze in fest definierte Gewichtsklassen ein. Die gelbe Plakette belegt, dass der Kindersitz die Sicherheitsanforderungen dieses europäischen Standards für die jeweilige Gewichtsklasse erfüllt. Auf dem Prüfsiegel steht unter anderem auch das Körpergewicht, für das der Kindersitz zugelassen ist.

Seit einigen Jahren gilt neben dem R44-Standard die sogenannte i-Size-Norm. i-Size kümmert sich vor allem um das rückwärtsgerichtete Fahren mit Kindern bis zum Alter von 15 Lebensmonaten. Für Reboarder ist das i-Size-Prüfsiegel mittlerweile Pflicht. Wichtig: Die neue Norm i-Size orientiert sich nicht am Gewicht, sondern an der Größe des Kindes. Ausschlaggebend ist hier der Größenbereich, den der Hersteller für seinen Sitz selbst festlegt. In der Regel können Kinder bis zu einer Größe von etwa 105 Zentimetern entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden.

Welche Kindersitz-Gruppe passt zu meinem Kind?

Eine Übersicht:

NormgruppeGewichtGröße
i-Size – Phase 1

i-Size – Phase 2
Bis 23 Kilogramm

20-36 Kilogramm
0,40 bis 1,05 Meter

1 bis 1,5 Meter
0Bis 10 KilogrammBis 0,75 Meter
I9 bis 18 Kilogramm0,75 bis 1 Meter
II15 bis 25 KilogrammBis 1,25 Meter
III26 bis 36 KilogrammBis 1,5 Meter

Welche Kindersitze sind erlaubt?

Kindersitz bestellenIm Sinne der Verkehrssicherheit dürfen Kinder in Deutschland nur in Kindersitzen transportiert werden, die getestet und mit einem entsprechenden Prüfsiegel ausgezeichnet wurden. Im Falle eines Verkehrsunfalls bewahrt das streng überwachte Sicherheitspaket der Sitze die Kleinen vor schweren Verletzungen. Kindersitze müssen die immensen Kräfte bei einem Aufprall möglichst gut absorbieren und über das Material ableiten.

Aus den oben genannten Gründen sollten Eltern beim Kauf eines Kindersitzes auf das Prüfsiegel mit den folgenden Informationen achten.

  1. Europäische Kindersitz-Prüfnorm (zum Beispiel ECE-R44)
  2. Zugelassene Verwendung: Fahrzeugspezifisch oder universal
  3. Körpergewicht (zum Beispiel 9-18 kg)
  4. Europäische Kennung – E1 steht für „Zugelassen in Deutschland“
  5. Prüfnummer (zum Beispiel 04 30 10 27)
  6. Hersteller des Kindersitzes
success

Oberstes und wichtigstes Gebot beim Kauf eines Kindersitzes ist seine Sicherheit. Ein entsprechendes Prüfsiegel sollte das belegen. Doch der Sitz muss auch in Ihr Auto passen. Bauen Sie ihn nach Möglichkeit vor dem Kauf probehalber ein und lassen Sie Ihr Kind probesitzen. Der sicherste Kindersitz bringt nichts, wenn sich sein Besitzer darin nicht wohlfühlt.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Kindersitzes achten?

Darauf sollten Sie achten
Das Befestigungssystem: In der Regel können Kindersitze mit dem im Auto integrierten 3-Punkt-Gurtsystem oder dem inzwischen weit verbreiteten Isofix-System im Auto fixiert werden. Einige Modelle bieten auch beide Möglichkeiten und können demnach sowohl in Isofix-fähigen Pkws als auch in älteren, nicht für dieses Klick-System vorbereiteten Autos, platziert und gesichert werden. Ob Ihr Auto mit dem Isofix-System kompatibel ist, erkennen Sie an jeweils zwei zwischen Sitzfläche und Rückenlehne versteckten Metallösen. Bei manchen Modellen stecken kleine Plastikkappen auf den Ösen.

Das Gewicht: Das Gewicht eines Kindersitzes sagt zunächst kaum etwas über die Qualität eines Kindersitzes aus. Sitze der Gruppe 1/2/3 sind in der Regel deutlich schwerer als ein Folgesitz der Gruppe 2/3, die meist nur noch aus einer Rückenlehne und einem Sitzpolster bestehen. Es liegt auf der Hand, dass diese bequemer vom Auto der Eltern in das der Großeltern gebaut werden können. Sie wiegen teilweise weniger als 5 Kilogramm, während es mitwachsende Sitze auf bis zu 12 Kilogramm bringen.

Der Komfort: Auch der Komfort spielt beim Kauf eines Kindersitzes eine wichtige Rolle. Fühlt sich das Kind im neuen Sitz nicht wohl, werden die Eltern vor allem auf langen Autofahrten nicht viel Freude haben. Rückenlehne, Kopfstütze und die Gurte sollten sich individuell einstellen und an die Größe des Kindes anpassen lassen. Im besten Fall können alle beweglichen Teile mit nur einer Hand und vom Beifahrersitz aus erreicht und verstellt werden. Mitunter spielt auch das Belüftungssystem beim Kindersitz eine Rolle, damit das Kind komfortabel sitzt und nicht zu sehr schwitzt.

Die Reinigung: Kindersitze haben es nicht leicht: Kekskrümel, fettige Schokoladenhände, Schweiß und Apfelschorle sind nur einige Dinge, die den Bezügen das Leben schwer machen. Krümel können noch leicht abgeschüttelt oder mit einem kleinen Sauger entfernt werden. In den allermeisten Fällen können die Bezüge von Kindersitzen abgenommen werden. Je nach Hersteller darf dann die Waschmaschine bei 30 Grad ran. In einigen Fällen wird Handwäsche empfohlen.

warning

Selbst wenn Ihr Kind während der Autofahrt nicht krümelt oder kleckert, sollte der Bezug des Kindersitzes in regelmäßigen Abständen abgezogen und gewaschen werden. Das gilt vor allem, wenn das Kind zu Allergien neigt.

Das Zubehör: Die meisten Hersteller von Kindersitzen haben nützliche Zubehörteile im Sortiment, die separat erhältlich sind. Dazu gehören unter anderem folgende Teile:

  • Gurtpolster
  • Kopfstütze und Nackenstütze zum Schutz der Nackenmuskulatur
  • Sonnenschutz für das Fenster oder ein Sonnendach
  • Schutzmatte für die Rückbank
  • Sitzverkleinerer
  • Becher- oder Snackhalter
warning

Für Neugeborene und Babys empfehlen Experten eine sogenannte Aerosleep-Auflage. Das ist eine antitranspirante Einlage speziell für Babyschalen, die sich bei hohen Temperaturen im Sommer bezahlt machen soll, weil der Schweiß des Babys besser abtransportiert wird.

Wie stelle ich den Kindersitz richtig ein?

Kindersitz richtig einstellen

Egal wie lang die Tour ist: Bevor es losgeht, muss der Kindersitz korrekt installiert und an die Größe des Kindes angepasst werden. Nehmen Sie sich dafür die Zeit, die Sie brauchen und werfen Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung, wenn Sie unsicher sind. Ist der Kindersitz fest im Auto installiert – oft zeigen das grüne Symbole an – müssen die beweglichen Elemente eingestellt werden. Je nach Modell sind das:

  • Kopfstütze
  • Rückenlehne
  • Sitzfläche
  • Sicherheitsgurt

Was sind bekannte Marken und Hersteller von Kindersitzen?

Allein in Deutschland bieten Fachhändler Kindersitze von weit mehr als 20 Herstellern an – darunter große und beliebte, aber auch kleine, weniger bekannte Marken. Einige davon sind:

  • Britax Römer – vor allem durch seine Dualfix und Kidfix Modelle bekannt
  • Cybex
  • Maxi-Cosi
  • BeSafe
  • Chicco
  • ABC Design
  • Safety 1st
  • Kinderkraft
  • Storchenmühle

Neben den genannten gibt es zahlreiche weitere Marken, die geprüfte und sichere Kindersitze anbieten. Wie bereits mehrfach erwähnt, sollten Design und Marke beim Kauf eines Kindersitzes hinter dem Komfort und der Sicherheit zurückstehen.

Wo kann ich einen Kindersitz kaufen?

Vorteile

Kindersitze gibt es in Baby-Fachmärkten und Kaufhäusern. Hin und wieder werden einzelne Modelle auch als Aktionsware in großen Supermärkten angeboten. Im Fachmarkt können Eltern die Sitze verschiedener Hersteller anfassen, sie testweise im Auto einbauen und das Kind einmal probesitzen lassen. Allein schon aus Platzgründen ist die Auswahl im Markt aber begrenzt. Deutlich vielfältiger ist das Angebot im Internet, wo das Platzangebot keine Rolle spielt. Hier können Rezensionen anderer Käufer bei Fragen oder Zweifeln hilfreich sein. Dazu kommt, dass Online-Shops für viele Modelle zum Teil deutlich günstigere Preise anbieten können.

Was kostet ein guter Kindersitz?

Je vielseitiger ein Kindersitz eingesetzt werden kann, desto teurer ist er in der Regel. No-Name-Hersteller bieten ihre Sitze der Gruppe 1/2/3 zum Teil für weniger als 100 Euro an. Bei Sitzen bekannter Marken werden bis zu 250 Euro und mehr fällig. Wichtig: Nicht der Preis, sondern das Prüfsiegel und der Komfort sollten die wichtigen Kaufargumente sein. Im Zweifel helfen auch Testberichte, Ratgeber und Rezensionen von Eltern, die bereits fündig geworden sind.

Darf ich einen Kindersitz gebraucht kaufen?

Viele Kinder wachsen schon nach wenigen Monaten aus den neu gekauften Babyschalen oder Kindersitzen der Gruppe 1 heraus. Von den Eltern werden solche Sitze dann gern gebraucht anderen Familien angeboten. Wer nach einem gebrauchten Kindersitz schaut, sollte darauf achten, dass dieser eines der drei relevanten Prüfsiegel trägt. Dazu sollte er genau auf Verschleißspuren, Risse und andere Beschädigungen untersucht werden, bevor der Deal perfekt gemacht wird. Erkundigen Sie sich beim Vorbesitzer, ob der Kindersitz unfallfrei ist und wie es sich mit dem Seitenschutz verhält. Ist das nicht sicher zu klären, sollten Sie die Finger von dem Second-Hand-Sitz lassen.

Gibt es einen Kindersitztest der Stiftung Warentest?

FragezeichenIm Oktober 2020 haben die Experten von Stiftung Warentest zuletzt Autokindersitze unter die Lupe genommen. Wie Sie hier im Detail sehen können, wurden dieses Mal 14 neue Kindersitze überprüft und bewertet. Sie entdecken unter dem Link auch den Testsieger im Kindersitztest. Insgesamt gingen damit in den vergangenen Jahren schon 330 Kindersitze durch die erfahrenen Hände der Prüfer von Stiftung Warentest. Laut Stiftung Warentest sind davon 239 Modelle lieferbar. Der Test, bei dem vor allem Unfallsicherheit und Schadstoffe im Fokus stehen, wird laufend aktualisiert.

Als größten Nachteil gegenüber den anderen Modellen bemängeln die Warentester bei mitwachsenden Kindersitzen der Gruppe 1/2/3 den teils voluminösen Korpus. Das führe zu Problemen mit der Haptik. Zudem stellten sich viele Schalen beim Einbau als sehr sperrig heraus. Abzüge bekamen die Allrounder dafür aber kaum. Für die Kleinsten empfiehlt die Stiftung Warentest die handlichen und praktischen Babyschalen. Die haben einen Tragegriff und können samt Baby bequem von der Wohnung zum Auto und wieder zurückgetragen werden.

Positiv beurteilten die Tester den Service einiger Hersteller, die im Rahmen der Garantie eine kostenlose Reparatur anbieten. Ob der Kindersitz mit Isofix ausgestattet ist oder nicht, spielte bei der Gesamtbewertung nach Angaben der Stiftung Warentest keine Rolle. Das größte Augenmerk legten die Tester bei der Suche nach dem Testsieger auf:

  • Sicherheit
  • Stabilität
  • Belastung durch Schadstoffe
  • Benutzerkomfort

Wer ist Testsieger beim Kindersitz-Test von Öko-Test?

Kindersitz VergleichDer letzte Autokindersitz-Test von Öko-Test stammt aus dem Jahr 2018. Dabei empfahlen die Öko-Tester zunächst, die Kinder nach Möglichkeit in der Mitte der Rückbank zu platzieren. Begründung: Hier sind sie am weitesten von einem möglichen Aufprallpunkt entfernt. Das sei aber häufig gar nicht möglich, weil nur wenige Autos an dieser Stelle mit Isofix oder einem 3-Punkt-Gurt ausgestattet sind. Wohl auch aus diesem Grund rät der ADAC, den Kindersitz hinter dem Beifahrer zu montieren. Statistisch ist die Fahrerseite bei Unfällen häufiger betroffen. Zudem können Kinder auf dieser, der Straße abgewandten Seite unabhängig vom Verkehr Ein- und Aussteigen.

Drei Kindersitze zeichneten die Öko-Tester mit dem Prädikat „gut“ aus. Im Gesamturteil überzeugte das Testsieger-Trio demnach vor allem beim Thema Sicherheit und Ergonomie. Abzüge gab es hier nur bei der Praxistauglichkeit.

Als problematisch beurteilte Öko-Test bei einigen Modellen die Inhaltsstoffe der verarbeiteten Materialien. Ein Bereich, auf den die erfahrenen Experten besonderen Wert legen. So fanden sie auch dieses Mal in einzelnen Bauteilen prozyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, kurz PAK und empfehlen, die neuen Bezüge zu waschen, bevor sie zum Einsatz kommen.

warning

Die beiden Schlusslichter bekamen von Öko-Test das Prädikat „ungenügend“. Diese Modelle waren demnach nicht nur schlecht verarbeitet. Sie fielen auch bei der Überprüfung auf Schadstoffe und in Sachen Ergonomie durch.

Gibt es einen Kindersitz-Test des ADAC?

Kindersitz VergleichEiner der wichtigsten Ratgeber und Orientierungspunkte für mehr Sicherheit auf unseren Straßen ist seit vielen Jahren der Allgemeine Deutsche Automobilclub, kurz ADAC.

Die Profis des ADAC untersuchen bei ihren Tests nicht nur die verarbeiteten Materialien. Ihr Hauptaugenmerk liegt darauf, wie sicher und belastbar die Kindersitze sind. In aufwändigen Crashtests kommen beim ADAC unter anderem der Seitenaufprallschutz und der Rundumschutz auf den Prüfstand.

Der ADAC informiert auf seinen Themenseiten über die aktuellen Kindersitz-Tests. 2018 kamen demnach 23 Modelle auf den Prüfstand. Dabei vergab der ADAC 17 Mal die Note „Gut“, zwei Sitze wurden mit „Befriedigend“ bewertet, einer fiel als „Mangelhaft“ auf und zwei mit dem Testurteil „Ungenügend“ glatt durch. Nach eigenen Angaben testeten Experten vom ADAC dabei erstmals einen Sitz mit einem Airbagsystem.

danger

Im letzten großen Test standen beim ADAC Kindersitze aller Größen und Gewichtsklassen auf der Probe. Vor allem beim Thema Sicherheit bei einem Seiten- oder Frontalaufprall überzeugte die Mehrheit der Testprodukte. Dazu beurteilte der ADAC unter anderem die Ergonomie und den Schadstoffgehalt in den verwendeten Materialien.

Wer sich die Bewertung aktueller Kindersitz-Modelle im Detail anschauen möchte, kann auf der Website des ADAC nach Erscheinungsjahr oder Testjahr suchen. Dazu kann nach weiteren Suchkriterien wie Fangkörper, rückwärtsgerichtete Kindersitze, Liege- und Ruhepositionen oder befestigte Zwei-Punkt-Gurte gefiltert werden.

Ein weiterer Kindersitz-Test des ADAC datiert aus dem November 2019. Dabei stellten die Experten insgesamt 18 verschiedene Modelle auf die Probe. Zwölf Kindersitze schnitten mit der Note „Gut“ ab – sechs bewertete der ADAC mit „Befriedigend“. Dabei fielen zwei Sitze mit einer zu hohen Schadstoffbelastung durch.

Der letzte und damit aktuelle ADAC-Kindersitz-Test stammt aus dem Mai 2020. Dabei nahmen die Tester 26 Modelle unter die Lupe. Erfreuliches Ergebnis: 18 Kindersitze gingen mit dem Prädikat „Gut“ durchs Ziel. Einen Komplettausfall gab es nach Angaben des ADAC nicht. Die detaillierten Testergebnisse können unter diesem Link abgerufen werden.

Glossar

Babyschale
Eine Babyschale ist ein Kindersitz für Neugeborene und Babys bis zu einem Gewicht von etwa 9 Kilogramm. Sie wird als Reboarder gegen die Fahrtrichtung im Auto installiert.
L.S.P.
Steht für Linear Side Protection und bezeichnet den von der Firma Cybex entwickelten linearen Seitenaufprallschutz. Dabei soll das System die im Fall eines Seitenaufpralls freiwerdende Energie zuverlässig abfangen und über das Gehäuse vom Kind wegleiten.
Top Tether
Der Top Tether ist ein zusätzlicher Haltegurt, der an der Kopfstütze des Kindersitzes befestigt und mit einem Haken an der Rückseite der Rückbank fixiert wird. Im Fall eines Front- oder Heckaufpralls soll das den Kopf des Kindes noch besser abfangen und die Halswirbelsäule schützen.
SICT
Steht für Side Impact Cushion Technology und bezeichnet den flexiblen Seitenaufprallschutz bei Kindersitzen der Marke Britax Römer. Auch hier sollen bei einem seitlichen Aufprall freiwerdende Kräfte abgefangen und über den Korpus vom Kind weggeleitet werden.

Kindersitze-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Kindersitz

  Produkt Datum Preis  
1. Cybex Silver Pallas-Fix Kindersitz 03/2021 189,99€ Zum Angebot
2. Britax Römer EVOLVA 123 Kindersitz 03/2021 119,99€ Zum Angebot
3. Kinderkraft Comfort UP Kinderautositz 03/2021 55,49€ Zum Angebot
4. Cybex Silver Solution X-fix Kindersitz 03/2021 114,99€ Zum Angebot
5. Maxi-Cosi Priori SPS Plus Kindersitz 03/2021 111,69€ Zum Angebot
6. KIDUKU Autokindersitz 03/2021 44,79€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Cybex Silver Pallas-Fix Kindersitz