Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

7 Klettergurte im Vergleich – finden Sie Ihren besten Gurt zum Klettern – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Für das Klettern in der Halle oder in den Bergen benötigen Sie eine spezielle Ausrüstung, die Sie vor einem Sturz sichert. Ein Klettergurt gehört deshalb zum wichtigsten Equipment beim Klettern. An dem Klettergurt sind die Karabiner und das Kletterseil befestigt, die Sie bei einem eventuellen Sturz auffangen. Der Klettergurt ist so konstruiert, dass er Sie dank Hüft- und Beinschlaufen beim Fallen vor Druckstellen bewahrt und eine Bewegungsfreiheit beim Klettern garantiert. Die gängigste Art ist der sogenannten Hüftgurt, der oberhalb der Hüftknochen angebracht ist. Mit einem Brustgurt zusammen lässt er sich zu einem Komplettset erweitern.

In unserem Vergleich zeigen wir Ihnen 7 Klettergurt-Modelle von bekannten Herstellern und erklären Ihnen die Highlights der einzelnen Produkte. Im Ratgeber bringen wir Ihnen näher, welche Klettergurte es gibt und worauf Sie beim Kauf von Klettergurten achten müssen. Außerdem informieren wir Sie über die grundlegenden Klettertechniken und halten weitere Infos zum Thema für Sie bereit. Im Anschluss erfahren Sie, ob es einen Klettergurt-Test der Stiftung Warentest und von Öko Test gibt und wie die Ergebnisse lauten.

4 sichere Klettergurte im großen Vergleich

Mammut Herren Ophir 3 Slide Klettergurt
Amazon-Bewertung
(64 Kundenbewertungen)
Typ
Hüftgurt
Verfügbare Größen
S bis XXL
Gewicht
370 Gramm
Material
Polyester
Besonderheiten
Mit patentiertem Abriebschutz aus Kunststoff an der Einbindeschlaufe
Schnellverschluss
Sicherheitsstandard nach EU-Norm
Beinschlaufen verstellbar
Farbe
Titanium/dark Orange, Dark Gentian, Black Marble, Titanium Jay
Größe
Taillenumfang: 71 bis 83 Zentimeter, Beinumfang: 52 bis 60 Zentimeter bei Größe M
Anzahl Materialschlaufen
4
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 64,62€ Idealo 53,76€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 62,96€ Sport Schuster 69,95€ Intersport 69,98€
ALPIDEX TAIPAN Klettergurt
Amazon-Bewertung
(139 Kundenbewertungen)
Typ
Hüftgurt
Verfügbare Größen
Unisize
Gewicht
522 Gramm
Material
Polyester/Nylon
Besonderheiten
Universell einsetzbar zum Sport- und Eisklettern sowie für Ski- und Hochtouren
Schnellverschluss
Sicherheitsstandard nach EU-Norm
Beinschlaufen verstellbar
Farbe
Red pepper
Größe
Hüftumfang: 60 bis 100 Zentimeter, Beinumfang: 48 bis 62 Zentimeter
Anzahl Materialschlaufen
3
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 29,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Black Diamond Momentum Klettergut
Amazon-Bewertung
(14 Kundenbewertungen)
Typ
Hüftgurt
Verfügbare Größen
XS bis XXL
Gewicht
350 Gramm bei Größe M
Material
Nylon/Polyester
Besonderheiten
Dank der Speed-Adjust-Schnalle schnell und sicher anpassbar
Schnellverschluss
Sicherheitsstandard nach EU-Norm
Beinschlaufen verstellbar
Farbe
Schwarz
Größe
Taillenumfang: 76 bis 84 Zentimeter, Beinumfang: 51 bis 61 Zentimeter bei Größe M
Anzahl Materialschlaufen
4
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 51,19€ Idealo 46,74€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 54,95€
Singing Rock Attack II Klettergurt
Amazon-Bewertung
(67 Kundenbewertungen)
Typ
Hüftgurt
Verfügbare Größen
XS
Gewicht
460 Gramm bei Größe M
Material
90 Prozent Polyamid
Besonderheiten
Mit der Rock & Lock Schnalle ausgerüstet
Schnellverschluss
Sicherheitsstandard nach EU-Norm
Beinschlaufen verstellbar
Farbe
Schwarz/Orange
Größe
Hüftumfang: 65 bis 75 Zentimeter, Beinumfang: 45 bis 50 Zentimeter bei Größe XS
Anzahl Materialschlaufen
4
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 28,17€
Abbildung
Modell Mammut Herren Ophir 3 Slide Klettergurt ALPIDEX TAIPAN Klettergurt Black Diamond Momentum Klettergut Singing Rock Attack II Klettergurt
Amazon-Bewertung
(64 Kundenbewertungen)
(139 Kundenbewertungen)
(14 Kundenbewertungen)
(67 Kundenbewertungen)
Typ Hüftgurt Hüftgurt Hüftgurt Hüftgurt
Verfügbare Größen S bis XXL Unisize XS bis XXL XS
Gewicht 370 Gramm 522 Gramm 350 Gramm bei Größe M 460 Gramm bei Größe M
Material Polyester Polyester/Nylon Nylon/Polyester 90 Prozent Polyamid
Besonderheiten Mit patentiertem Abriebschutz aus Kunststoff an der Einbindeschlaufe Universell einsetzbar zum Sport- und Eisklettern sowie für Ski- und Hochtouren Dank der Speed-Adjust-Schnalle schnell und sicher anpassbar Mit der Rock & Lock Schnalle ausgerüstet
Schnellverschluss
Sicherheitsstandard nach EU-Norm
Beinschlaufen verstellbar
Farbe Titanium/dark Orange, Dark Gentian, Black Marble, Titanium Jay Red pepper Schwarz Schwarz/Orange
Größe Taillenumfang: 71 bis 83 Zentimeter, Beinumfang: 52 bis 60 Zentimeter bei Größe M Hüftumfang: 60 bis 100 Zentimeter, Beinumfang: 48 bis 62 Zentimeter Taillenumfang: 76 bis 84 Zentimeter, Beinumfang: 51 bis 61 Zentimeter bei Größe M Hüftumfang: 65 bis 75 Zentimeter, Beinumfang: 45 bis 50 Zentimeter bei Größe XS
Anzahl Materialschlaufen 4 3 4 4
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 64,62€ Idealo 53,76€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 62,96€ Sport Schuster 69,95€ Intersport 69,98€ Amazon 29,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 51,19€ Idealo 46,74€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 54,95€ Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Bergfreunde 28,17€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Mammut Ophir 3 Slide Klettergurt mit zweiteiliger Bandkonstruktion für hohen Komfort

Der Klettergurt Ophir 3 Slide von Mammut ist das erste Produkt in unserem Vergleich. Was diesen Klettergurt auszeichnet, sind die verstellbaren Beinschlaufen, wodurch sich der Klettergurt individuell auf Ihre Bedürfnisse einstellen lässt. Dieser Klettergurt schränkt Ihre Bewegungen beim Klettern nicht ein, was Ihre Sicherheit erhöht und die Klettererlebnisse steigert. Sie können dieses Modell sowohl drinnen als auch draußen einsetzen.

success

Komfort, Sicherheit und Flexibilität beim Klettern: Für einen uneingeschränkten Kletterkomfort sorgt die spezielle zweiteilige Bandkonstruktion und drei Slide Bloc-Schnallen, die Ihnen zudem die volle Sicherheit und eine gute Anpassungsfähigkeit beim Klettern ermöglichen. Die patentierten Einbindeschlaufen sind aus Kunststoff und sie garantieren einen guten Abriebschutz.

Der Klettergurt von Mammut besitzt vier praktische Trageschlaufen, an denen Sie die nötigsten Ausrüstungsgegenstände anhängen können. Das Polyester-Material mit der Mammut-Zweibandtechnologie sorgt für eine gute Atmungsaktivität auch bei schweißtreibenden Klettertouren. Der Klettergurt hat zudem ein originelles asymmetrisches Design für eine bessere Optik. Zudem wurden laut Hersteller bestimmte Komponenten verbessert wie der Indikator-Anseilring, die Drop Seat-Konstruktion und der Protector. Das soll den Ophir 3 Slide noch sportlicher machen.

Das sind die wichtigsten Eigenschaften des MammutKlettergurts:

  1. Zweiteilige Bandkonstruktion für hohen Komfort
  2. Patentierter Abriebschutz aus Kunststoff an der Einbindeschlaufe
  3. Vier Materialtrageschlaufen
  4. Extrem feste (4 kN) Haul-Schlaufe
  5. Volle Sicherheit und Anpassungsfähigkeit durch drei Slide Bloc-Schnallen
info

Welche Einbindetipps verbessern Ihre Sicherheit? Beim Sportklettern und beim alpinen Sportklettern sind die Kletterer heutzutage fast ausschließlich mit Hüftgurt ausgestattet. Das sind die wichtigsten Tipps zum Einbinden mit dem Hüftgurt:

  • Für den Achter- und den doppelten Bulinknoten reicht in der Regel etwa eine Armlänge freies Seilende zum Einbinden.
  • Ziehen Sie den Knoten an beiden Seilenden immer fest zu.
  • Lassen Sie sich beim Einbinden von anderen Kletterern nicht ablenken.
  • Die Sicherheit geht vor: Ist der Knoten fertig, prüfen Sie nochmal, ob alles passt.
  • Machen Sie einen Partnercheck, ob der Knoten fertig geknüpft ist und ob sich der Kletterer an der richtigen Stelle eingebunden hat.

FAQ

Welchen Bauch- und Beinumfang hat der Mammut Ophir 3 Slide Klettergurt in der Größe XL?
Der Bauchumfang bewegt sich zwischen 92 und 106 Zentimetern und der Umfang der Beinschlaufen liegt zwischen 67 bis 77 Zentimetern.
Ist dieser Klettergurt auch als Auffanggurt für industrielle Zwecke verwendbar?
Nein. Der Ophir 3 Slide Klettergurt von Mammut ist für berufliche Zwecke nicht geeignet, obwohl die Klettergurte zum Teil von der Feuerwehr verwendet werden.
Wie viele Materialtrageschlaufen besitzt dieses Modell?
Der Klettergurt ist mit vier solchen Schlaufen ausgestattet.
In welchen Größen ist dieser Klettergurt zu haben?
Sie bekommen dieses Produkt in den Größen S, M, L und XL.

2. ALPIDEX-Klettergurt TAIPAN für Einsteiger und Profis sowie für viele Anforderungen

Das Modell TAIPAN von ALPIDEX ist ein universell einsetzbarer Klettergurt, der sowohl von Einsteigern als auch von Profis zum Sportklettern oder auf Gletschertouren eingesetzt werden kann. Der Klettergurt ist einfach in der Handhabung und bietet einen hohen Tragekomfort und eine solide Sicherheit beim Klettern. Durch die leichtgängigen Double-Slide-Schnallen lässt sich dieser Klettergurt schnell an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Die Double-Slide Schnallen sind so konstruiert, dass ein Zurückfädeln nicht mehr nötig ist.

success

Komponenten für Ihre Sicherheit: Der Hersteller hat bei diesem Modell einiges für Ihre Sicherheit getan. Das Ende des Gurtbandes ist doppelt vernäht, damit es nicht durchrutscht. Für noch mehr Sicherheit setzt sich die Anseilschlaufe farblich von dem Rest ab, damit Sie keinen Fehler beim Anlegen des Gurtes und beim Einbinden machen.

Der Klettergurt von ALPIDEX ist für Personen von einem Körpergewicht bis zu 100 Kilogramm geeignet. Damit der Gurt sicher sitzt und nicht verrutscht, können Sie auf einen Hüftumfang zwischen 60 bis 100 Zentimetern und einen Beinumfang zwischen 48 und 62 Zentimetern einstellen. Die Verschlüsse bestehen aus einer Karbon-Stahl-Mischung und sind schwarz eloxiert. Bei diesem Klettergurt handelt es sich um ein Unisize-Modell, was heißt, dass sich dieser Gurt an die verschiedenen Körpergrößen gut anpassen lässt. Zudem gibt der Hersteller an, dass der Gut schnell trocknet, wenn er nass oder gefroren war.

warning

Wie lange hält ein Klettergurt aus? Das kommt immer auf die Benutzungsintensität an. Wenn Sie beispielsweise nur Toprope klettern, was für eine Sicherungsform des Klettersportes und eine Bezeichnung für einen bestimmten Begehungsstil steht, dann kann ein Gurt ein paar gute Jahre sicher überstehen. Wenn Sie jedoch öfters stürzen, müssen Sie Ihren Klettergurt jedes Jahr wechseln. Kontrollieren Sie zudem Ihren Gurt jedes Mal nach einem Sturz, weil die Kernfasern durch tiefe Stürze in Mitleidenschaft gezogen werden können.

FAQ

Für welche Einsätze ist dieses Modell vorgesehen?
Der ALPIDEX TAIPAN Klettergurt ist ein wahrer Allrounder und damit sowohl für Klettertouren, Sportklettern, Skitouren oder alpine Hochtouren gut geeignet.
Ist der Klettergurt TAIPAN von ALPIDEX mit Materialschlaufen ausgestattet?
Ja. Der Gurt verfügt über drei solche Schnallen.
In welchen Farben ist dieses Produkt erhältlich?
Den Klettergurt bekommen Sie in Farben red- und green Pepper.
Woraus bestehen die Verschlüsse?
Die Verschlüsse sind aus Karbon-Stahl-Mischung gefertigt.

3. Herren-Klettergurt Momentum von Black Diamond – für die Kletterhalle und leichte alpine Routen

Von der Firma Black Diamond kommt der Klettergurt Momentum, der als ein Allrounder in Sachen Klettern einzustufen ist. Die Produkte dieses Herstellers überzeugen durch eine sinnvolle Ausstattung und gute Qualität – so auch dieses Modell für Herren. Dieser Klettergurt ist gepolstert mit der Eigenschaft Dual-Core-Construction, sodass für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung, geringes Gewicht und Atmungsaktivität gesorgt wird. Darüber hinaus ist der Gurt ergonomisch geschnitten. Sogar wenn Sie in dem Klettergurt länger in einer hängenden Position bleiben, bietet dieser laut Hersteller weiterhin einen hohen Tragekomfort.

success

Schnell und sicher verschließen: Der Klettergurt verfügt über eine Speed-Adjust-Schnalle, womit er sich schnell und sicher anpassen lässt. Dieses Verschlusssystem zeugt von einer guten Qualität des Produkts von Black Diamond.

Die Beinschlaufen des Momentum-Klettergurts sind mit dem TrakFIT-System ausgestattet, was wiederum eine einfache und problemlose Anpassung in diesem Bereich ermöglicht. Davon profitieren Sie zum Beispiel bei unterschiedlich dicker Kleidung und bei wechselnder Witterung. Die Riemen im Rückenbereich sind ebenfalls einstellbar und sie lassen sich sogar abnehmen. Damit Sie die wichtigen Utensilien fürs Klettern immer griffbereit haben, besitzt der Klettergurt vier formgepresste Materialschlaufen. Für die Herstellung werden Nylon 420D BF Oxfort und 200 D Polyster Mesh Material eingesetzt. Als ein vielseitiger Anfängergurt ist dieses Modell ideal für die Kletterhalle, aber auch für leichte alpine Routen.

info

Wie sollte ich einen Klettergurt aufbewahren? Je nachdem, wie gut Sie den Klettergurt behandeln, werden Sie lange Freude an ihm haben. Sie sollten diesen wichtigen Bestandteil Ihrer Klettertouren vor allem separat von anderer Ausrüstung aufbewahren. Denn scharfe Ausrüstungsgegenstände wie Eis-Axt oder Klemmkeile können Klettergurte beschädigen, wenn sie zusammen in einen Rucksack aufbewahrt sind. Manche Modelle haben eine Netztasche im Lieferumfang, die sich zum kompakten Verstauen des Klettergurtes und zum Reisen eignet.

FAQ

Welche Größe passt bei einem Taillneumfang von über 100 Zentimetern?
Bei diesem Umfang brauchen Sie die Größe XXL mit den Maßen 100 bis 114 Zentimetern in der Taille sowie 66 bis 76 Zentimetern im Oberschenkel.
Ist der Klettergurt Momentum von Black Diamond gut gepolstert?
Ja. Dieses Modell verfügt über eine atmungsaktive Polsterung an Hüften und Beinschlaufen.
Für wen ist dieser Klettergurt gedacht?
Der Black Diamond Momentum-Klettergut ist insbesondere auf die Bedürfnisse von Anfängern zugeschnitten.
Wie viele Materialschlaufen gibt es bei diesem Gurt?
Der Klettergurt ist mit vier formgepressten Materialschlaufen ausgestattet.

4. Singing Rock Attack II Klettergurt – ohne Zurückschlaufen und mit modernem Verschlusssystem

Beim Attack II Klettergurt von Singing Rock handelt es sich um einen innovativen und optisch ansprechend konzipierten sowie komfortablen Hüftgurt, der ausgezeichnete Eigenschaften aufweist. Der Allrounder ist mit einem BMI-Verschlusssystem sowie verstellbaren Beinschlaufen versehen, die das individuelle Anpassen erleichtern. Die qualitativen Rock-Lock-Verschlüsse sowie die rote Anbind-Schlaufe sorgen für Ihre Sicherheit an der Kletterwand. Den Klettergurt können Sie leicht verstellen, um ihn bei einer Gewichtsveränderung oder bei verschieden dicker Bekleidung optimal anzupassen. Damit ist dieses Modell für jede Wetter- und Lebenslage gut geeignet.

success

Einfach verschließen und lange genießen: Das moderne Verschlusssystem erlaubt es Ihnen, den Gurt mit nur einem Handgriff zu öffnen und zu schließen. Das Verschlusssystem ist zudem laut Hersteller gefrierfest, wasserdicht und sehr stabil, was von einer hohen Qualität der verwendeten Materialien zeugt. So kommen Sie in den Genuss einer langen Nutzung dieses Ausrüstungsgegenstandes.

Die neue Rock & Lock Schnalle macht ein Zurückschlaufen nicht mehr erforderlich. Der Klettergurt besteht zu 90 Prozent aus Polyamid und er ist in sechs Größen verfügbar:

  • Größe XS: 65 – 75 Zentimeter Hüftumfang / 45 – 50 Zentimeter Beinumfang
  • Größe S: 70 – 80 Zentimeter Hüftumfang / 50 – 55 Zentimeter Beinumfang
  • Größe M: 75 – 85 Zentimeter Hüftumfang / 55 – 60 Zentimeter Beinumfang
  • Größe L: 80 – 90 Zentimeter Hüftumfang / 60 – 65 Zentimeter Beinumfang
  • Größe XL: 85 – 95 Zentimeter Hüftumfang / 65 – 70 Zentimeter Beinumfang
  • Größe XXL: 90 – 100 Zentimeter Hüftumfang / 65 – 70 Zentimeter Beinumfang
info

Wie wähle ich die richtige Größe aus? Beim Anprobieren sollten Sie darauf achten, dass bei Hüft- und Beinschlaufe zwischen Körper und Klettergurt noch etwa eine Handfläche passt. Tragen Sie den Hüftgurt oberhalb des Hüftknochens. Wählen Sie den Gurt so, dass sich die Schnallen nicht am Anschlag befinden und die jeweilige Kleidung soll noch problemlos angepasst werden können. Viele Hersteller bieten inzwischen auch Frauenmodelle an, die auf die Körperanatomie der Frauen angepasst sind. Noch mehr Infos dazu lesen Sie im Ratgeberteil.

FAQ

Ist der Singing Rock Attack II Klettergurt an der Hüfte an beiden Seiten verstellbar?
Nein. Der Klettergurt lässt sich nur an einer Seite verstellen.
Welche maximale Traglast hat der Klettergurt?
Der Singing Rock-Klettergurt Attack II sollte mindestens ca. 2 Tonnen aushalten, so wie die meisten Modelle in unserem Vergleich.
Lässt sich der Gurt auch bei der Baumpflege einsetzen?
Ja. Für den Heimgebrauch zum Sichern bei der Baumpflege ist der Gurt ausreichend, für den täglichen und längeren Einsatz etwas wenig komfortabel.
Wie hoch ist das Gewicht bei diesem Modell?
Der Gurt wiegt etwa 460 Gramm bei der Größe M.

5. Salewa-Klettergurt VIA Ferrata EVO für alle alpinen Einsätze mit patentierten Stahl-Schnallen

Der Klettergurt VIA Ferrata EVO des Herstellers Salewa ist besonders robust und sicher. Das Modell verfügt über drei Sicherheitsschnallen, die mit einem Blockiersystem versehen sind, damit sie nicht aus Versehen aufgehen. An dem Klettergurt ist zudem eine Materialschlaufe befestigt, an der Sie beispielsweise Karabinerhaken oder andere Ausrüstungsgegenstände einhängen können.

success

Patentierte Sicherheit und Komfort: Die Besonderheit des Klettergurts von Salewa sind die zum Patent angemeldeten 90SAFX-Schnallen aus stabilem Stahl, die eine vollständige Blockierung bis zu einem Winkel von 90 Grad garantieren, ohne dass der Klettergurt durchrutscht. Erst bei einem Winkel von mehr als 90 Grad lassen sie sich durch die Easy-Slide-Technologie ohne großen Kraftaufwand öffnen. Auf diese Weise ist ein ungewolltes Lockern der Schnallen nicht möglich und das ohne Komforteinbuße.

Sowohl die Beinschlaufen als auch der Hüftgurt des Klettergurts von Salewa stellen Sie flexibel ein. Der Gurt ist nach der Norm EN 12277 Type C überprüft und zertifiziert. Die universelle Größe des Klettergurts, den Sie in der Farbe Grau-Blau erhalten, passt männlichen und weiblichen Personen. Die Maße liegen beim Taillenumfang zwischen 75 bis 125 Zentimetern sowie bei Beinumfang zwischen 43 bis 80 Zentimetern. Dank seiner Leichtkonstruktion packen Sie den Klettergurt einfach zusammen und platzieren ihn im oder am Rucksack.

Aufgrund der robusten Verarbeitung können Sie bei diesem Modell auf eine lange Nutzungsdauer hoffen. Der etwa 430 Gramm schwere Klettergurt besteht aus abriebfestem, reißfestem und starkem Gurtbandmaterial, das dem Stoff der Sicherheitsgurte ähnelt. Die Anknüpfstellen am Klettergurt sind mit Overlock-Stichen mehrfach vernäht, wodurch ein Materialversagen so gut wie ausgeschlossen ist.

info

Gibt es Klettergurte für Kinder? Ja. Sie sind jedoch etwas anders konzipiert, weil Kleinkinder unter 4 Jahren einen höher gelegenen Körperschwerpunkt und weniger ausgeprägte Hüften als Erwachsene besitzen. Darüber hinaus ist bei Kindern der Reflex, beim Stürzen den Körper aufzurichten, noch nicht so weit wie bei den Erwachsenen entwickelt. Eine gute Lösung bietet hier eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt, der speziell für Kinder und kleine Menschen entwickelt wurde.

FAQ

Ist der Salewa VIA Ferrata EVO Klettergurt nur für Erwachsene oder auch für Kinder geeignet?
Dieses Modell ist hauptsächlich für Erwachsene gedacht, er lässt sich jedoch sehr klein für Kinder ab circa 12 Jahren verstellen.
Ist dieser Klettergurt auch für Hallenklettern geeignet?
Ja. Der VIA Ferrata EVO Klettergurt von Salewa ist ein Sportklettergurt für draußen und drinnen.
Wie viele Anbindeschlaufen hat der Klettergurt?
Dieses Modell ist mit einer Materialschlaufe ausgestattet.
In welchen Größen ist der Klettergurt zu haben?
Sie bekommen ihn in den Größen M bis XXL.

6. Sacla Kletter- und Auffanggurt – in Universalgröße und mit Brustschlaufen

Bei dem Sacla Kletter- und Auffanggurt mit Brustschlaufen handelt es sich um ein spezielles Produkt in unserem Vergleich. Der Vollkörpergurt besteht aus widerstandsfähigem Gurtband für langen Tragekomfort und Zuverlässigkeit. Er ist nur in Einheitsgröße zu bekommen, die individuell einstellbar ist. Der Auffanggurt lässt sich sowohl an der Brust als auch an den Beinen einstellen. Er entspricht zudem der EN 361-Norm.

Was ist der Unterschied zwischen den DIN Normen EN 12277 und EN 361? Die EN 12277 definiert die sicherheitstechnischen Anforderungen und Prüfverfahren für Anseilgurte. Dabei geht es um Nähte, Metallteile, Maße des Bandes sowie Festigkeit. Die Norm EN 361 für „Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Auffanggurte“ legt die technischen Eigenschaften von Auffanggurten und -westen fest. Beschrieben werden dabei Anforderungen, Kennzeichnung, Verpackung sowie Infos des Herstellers.

Eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt ist beim alpinen Klettern besonders beliebt, weil sie viel Sicherheit und eine gute Bewegungsfreiheit bietet. Solche Komplettgurte wie der von Sacla gleichen im Konzept dem für Arbeitsschutz verwendeten Auffanggurt. Im Gegensatz zu einem Arbeits-Auffanggurt besitzt ein Komplettgurt für Kletterer nur einen Anschlagpunkt für das Verbindungsseil, der sich vor der Brust befindet. Solche Verbindungsmöglichkeit bietet eben der Gurt von Sacla, der ein Auffang- und Klettergurt in einem ist.

info

Für welche Zwecke ist ein klassischer Auffanggurt gedacht? Ein Auffanggurt lässt sich für zwei Zwecke einsetzen:

  • Absturzsicherung: Er dient auf einer offenen Plattform als Rettungssystem und fängt den Abstürzenden im Notfall ab.
  • Positionierung: Wenn für Arbeiten in der Höhe keine Plattform zur Verfügung steht oder die Standverhältnisse unsicher sind, dann kommt der Auffanggurt zum Einsatz. Der Gurt stützt dann den Körper und richtet diesen zum Objekt aus.

FAQ

Wie lang hält der Sacla Kletter- und Auffanggurt?
Der Hersteller gibt eine allgemeine Lebensdauer von 10 Jahren an, falls der Gurt nicht beschädigt oder aus bestimmten Gründen ausgemustert wurde..
Wird das Sicherheitsseil hinten oder vorne befestigt?
Entweder hinten oder vorne, je nachdem, welche Arbeiten Sie ausführen möchten.
Wie schwer ist das Produkt?
Der Sacla Kletter- und Auffanggurt wiegt 848 Gramm.
In welchen Farben gibt es den Klettergurt?
Dieses Modell ist in den Farben Blau/Rot zu haben.

7. Leichter und atmungsaktiver Klettergurt WeBee 3 von Ocun mit optimaler Kräfteverteilung

Aus dem Hause Ocun kommt der Klettergurt WeBee 3, der vor allem durch sein außergewöhnliches Design und gute Verarbeitung überzeugt. Der Hersteller verspricht Ihnen ein besonders leichtes und atmungsaktiv Modell, das komfortabel zu tragen ist. Diese Eigenschaften sind dank des perforierten Schaumstoffs an Hüft- und Beinschlaufen möglich. Dieses Schaumstoffmaterial ist ein revolutionärer Stoff mit Ventilationslöchern und Bienenwaben-Struktur. Zudem gilt das Material als robust, abriebfest und waschbar.

success

Anatomisch, weich und flexibel: Für eine optimale Kräfteverteilung am Körper und für hohen Komfort des Ocun-Klettergurtes sorgen sein anatomischer Schnitt und das weiche sowie flexible Material.

Die Beinschlaufen des Ocun-Klettergurts lassen sich ganz verstellen und Sie können diese auf der Rückseite abnehmen. Die Einbindepunkte sind an Bein und Hüfte verstärkt und festgenäht, wodurch der Klettergurt stabiler ist und eine gewisse Sicherheit bei ungewollt falschem Einbinden garantiert. Dieses Modell verfügt über die Slide-Lock-Schnallen, die aus rostfreiem Stahl bestehen. Zur Befestigung der sonstigen Ausrüstung bietet der Gurt vier Materialschlaufen.

info

Wie muss ich einen Klettergurt nach dem Gebrauch pflegen? Nach jedem Klettersteigausflug sollten Sie den Klettergurt auf Risse und Löcher überprüfen. Kontrollieren Sie auch die Verschlussschnallen auf korrekte Funktion. Bei festgestellten Beschädigungen sollten Sie den kompletten Gurt austauschen. Das sollten Sie auch bei Beschädigungen des Gurtmaterials von Hüft- und Beinschlaufen machen. Mehr über die richtige Reinigung und Pflege des Klettergurtes erfahren Sie in unserem Ratgeber.

FAQ

Wie viele Materialschlaufen hat der Klettergurt WeBee 3 von Ocun?
Dieser Gurt verfügt über vier Materialschlaufen für die Befestigung von Ausrüstung.
In welchen Größen gibt es diesen Klettergurt?
Der Ocun-Klettergurt WeBee 3 ist in folgenden Größen verfügbar: S mit Hüftumfang 68 – 79 Zentimeter und Beinumfang 48 – 57 Zentimeter; M mit Hüftumfang 74 – 85 Zentimeter und Beinumfang 53 – 62 Zentimeter; L mit Hüftumfang 80 – 93 Zentimeter und Beinumfang 58 – 67 Zentimeter sowie XL mit Hüftumfang 87 – 100 Zentimeter und Beinumfang 63 – 70 Zentimeter.
Für wen ist dieser Klettergurt gedacht?
Bei diesem Modell handelt es sich um einen Allround-Klettergurt.
Wie viel wiegt dieser Gurt?
Der Klettergurt in der Größe M wiegt 370 Gramm.

Was ist ein Klettergurt?

Klettergurt TestBeim Indoor- oder Outdoor-Klettern sollten Sie immer einen Klettergurt tragen. An diesem befestigen Sie den Karabiner und das Kletterseil, um einen eventuellen Sturz sicher aufzufangen. Der Klettergurt ist so konstruiert, dass durch die Hüft- und Beinschlaufen Druckstellen beim Fallen vorgebeugt und gleichzeitig Bewegungsfreiheit garantiert wird. Der populärste Klettergurt ist der Hüftgurt, der oberhalb der Hüftknochen angezogen wird.

Falls Sie dazu einen Brustgurt nehmen, dann haben Sie einen Komplettgurt für noch mehr Sicherheit. Die Komplettgurte werden vor allem bei Kindern oder in der Industriekletterei eingesetzt. Innerhalb der EU unterliegen die Klettergurte dem Sicherheitsstandard EN 12277 und sie halten alle Gewichtsklassen aus.

Wie funktioniert ein Klettergurt?

Beim Klettern kommen heutzutage drei Gurtarten zum Einsatz: Der klassische Klettergurt, auch Hüfgurt genannt, der Brustgurt, der immer zusammen mit einem Hüftgurt zu tragen ist und der Kombigurt. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Eigenschaften eines Klettergurts und erklären Ihnen seine Funktionsweise. Ein herkömmlicher Klettergurt ist wie folgt aufgebaut:

  • Anseilschlaufe
  • Hüftschlaufe
  • Beinschlaufen
  • Größenverstellung der Beinschlaufen
  • Materialschlaufen
  • Haltebänder

Die Anseilschlaufe ermöglicht das Einbinden ins Kletterseil. Sie besteht aus einem genähten und verstärkten Bandring, der als Verbindung für die Hüftschlaufe und die Beinschlaufen dient. Bei leichteren Klettergurten verzichten die Hersteller auf diesen Bandring. Stattdessen wird eine Beinschlaufenverbindung an die Hüftschlaufe angenäht.

Die Hüftschlaufe ist ein Band, das oberhalb des Beckenknochens um die Hüfte verläuft und in der Weite verstellbar ist. Beim Tragen des Klettergurts im Sitzen nimmt die Hüftschlaufe nur einen kleinen Teil des Körpergewichts auf, weil in dieser Position das Hauptgewicht auf die Beinschlaufen fällt. Bei meisten Modellen sind an der Hüftschlaufe zwei oder mehr Materialschlaufen angenäht.

Bei den Beinschlaufen gibt es verstellbare und nicht verstellbare Varianten. Die nicht verstellbaren Beinschlaufen sind leichter und sicherer, weil Sie damit keine Fehler beim Verstellen der Schnallen machen können. Im Winter, wenn Sie dicker bekleidet sind und der Klettergurt nicht mehr 100-prozentig passt, kann die fehlende Verstellmöglichkeit ein Nachteil sein.

An den Materialschlaufen lassen sich verschiedene Ausrüstungsgegenstände befestigen. Materialschlaufen sind entweder aus Kunststoff oder aus Bandmaterial hergestellt. Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Manche Klettergurte dagegen besitzen zwei Materialschlaufen aus Kunststoff vorne und zwei Materialschlaufen aus Bandmaterial hinten. Außer den normalen Materialschlaufen sind manche Hüftgurte am Rücken mit einer speziellen Materialschlaufe zur Befestigung des Magnesiabeutels ausgestattet.

danger

Wichtig: Materialschlaufen sind nur dazu da, das Klettermaterial daran zu befestigen. Sie sind auf keinem Fall so stabil, um einen Kletterer beim Sturz zu halten, deshalb sollten Sie sich nie in die Materialschlaufen einbinden.

Sowohl die Beinschlaufen als auch die Hüftschlaufe sind auf der Rückseite durch Haltebänder verbunden, damit die Beinschlaufen nicht zu weit nach unten rutschen. Diese Bänder sind bei einigen Klettergurten mit einer Schnalle am Hüftband montiert. Ist ein Klettergurt korrekt eingestellt, dann darf in den beiden Beinschlaufen und der Hüftschlaufe gerade noch soviel Platz frei sein, dass eine flache Hand zwischen Körper und Gurt passt. Eine richtig geschlossene Hüftschlaufe sollte über der Taille so dicht sitzen, dass sie nicht nach unten über die Hüfte rutscht.

Was das Material betrifft, bestehen die leichteren Modelle aus Bandmaterial, das wenig aufträgt und ziemlich leicht ist. Für mehr Tragekomfort gibt es Modelle mit breiteren und dicker gepolsterten Schlaufen. Je nach Verwendungszweck kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz: Für die Gletschertouren verwenden Sie einen leichteren Klettergurt, bei den sogenannten Bigwalls dagegen einen dicken und bequemen Klettergurt, weil Sie darin stundenlang drin sitzen müssen. Damit Sie die Abnutzungen der tragenden Nähte leichter erkennen können, sind diese bei modernen Klettergurten in Kontrastfarbe gehalten.

info

Funktionsweise des Klettergurts: Der Klettergurt ist der wichtigste Bestandteil einer Kletterausrüstung. Das Seil wird vorne am Klettergurt befestigt und Sie hängen dann aufrecht. Für eine stabile und vor allem schmerz- und druckfreie Position sorgen die zwei Beinschlaufen sowie eine gepolsterter Hüftschlaufe. Die durchdachte Konstruktion des Klettergurts geht von Ihrem Körperschwerpunkt etwa auf Bauchnabelhöhe aus. Sie ermöglicht zudem eine freie Blutzirkulation, damit Ihre Leistungsfähigkeit nicht eingeschränkt ist.

Welche Klettergurt-Typen gibt es?

Ein Klettergurt ist der wichtigste Bestandteil der Kletterausrüstung, der Ihrer Sicherung dient. Im Handel gibt es hauptsächlich die folgenden drei Klettergurt-Arten:

Klettergurt VergleichDer Hüftgurt

Der Hüftgurt ist die populärste Art von Klettergurten und beispielsweise oft in Kletterhallen zu sehen. Wie der Name schon sagt, liegt er nur an der Hüfte und den Oberschenkeln an. Hüftgurte bieten eine gute Bewegungsfreiheit, wodurch sie vor allem für Sportkletterer, die sich flexibel bewegen müssen, optimal geeignet sind. Darüber hinaus sind Hüftgurte für Klettersteige, Eisklettern und alpine Klettertouren dank ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gut prädestiniert.

Ein solcher Klettergurt verfügt über zwei Beinschlaufen sowie einen Hüftgurt, die Ihnen zusammen einen sicheren Halt beim Sturz ermöglichen, ohne Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken. Die Schlaufen sind wie der Hüftgurt verstellbar und an die Körpermaße leicht anpassbar. Der klassische Klettergurt ist ein Allrounder, der in allen Kletterdisziplinen verwendet werden kann:

  • Sportklettern: Leichtere Modelle mit wenig Materialschlaufen und weniger Polsterung
  • Mehrseillängen: Gute Polsterung und viele zusätzliche Materialschlaufen
  • Big-Wall-Klettern: Sehr gut gepolsterte Modelle mit breiten Beinschlaufen und Nachziehschlaufe hinten für das Materialseil
  • Klettersteig: Weniger Polsterung, dafür aber mehr Bewegungsfreiheit

Die Vorteile dieser Klettergurte liegen auf der Hand: Sie können damit auch kleinere Rücksäcke auf dem Rücken tragen, da die Gurte nicht im Rückenbereich liegen. Des Weiteren fangen die Klettergurte bei Stürzen weicher auf als die Komplettgurte. Sie können auch in diesen Gurten über längere Zeit bequem sitzen, ohne Druckstellen zu bekommen. Das gleichzeitige Tragen von schwereren Rucksäcken ist jedoch nicht empfehlenswert. Auch für Übergewichtige ist ein klassischer Klettergurt nicht die beste Wahl, weil darin der Körperschwerpunkt verschoben ist. Bei einem Sturz kann so der Oberkörper überkippen, was zu schweren Verletzungen führen kann.

Der Brustgurt

Den Brustgurt bietet eine gute Ergänzung zum Hüftgurt. So verhindert ein Brustgurt beim Sturz, dass Sie sich unkontrolliert auf den Kopf drehen. Das schützt Sie vor zum Teil schweren Kopfverletzungen. Wenn Sie mit einem Rucksack klettern, dann sollten Sie beim Brustgurt eine Variante ohne Polsterung wählen, da es sonst zu Druckstellen kommen kann.

warning

Alleiniger Brustgurt bietet keine 100-prozentige Sicherheit! Dabei bleibt jedoch zu erwähnen, dass ein Sturz in einen Brustgurt allein, also ohne den Hüftgurt, sehr gefährlich sein kann. Unter den Armen verlaufen viele wichtige Blutbahnen. Werden diese bei einem Sturz zugeschnürt, kann es bei einem längeren Hängen zum Hängetrauma führen.

Der Komplettgurt

Bei einem Komplettgurt sind der Hüft- und der Brustgurt vereint. Da ein Brustgurt bei eventuellen Stürzen dem Überkippen des Oberkörpers vorbeugt, ist ein Komplettgurt vor allem für besonders sicherheitsbedachte Kletterer und Anfänger gedacht. Dank des zusätzlichen Brustgurts können auch Übergewichtige oder Kletterer mit schweren Rucksäcken den Komplettgurt nutzen. Manche Hersteller bieten sogar spezielle Modelle für kleine Menschen und Kinder. Der Brust- und der Hüftgurt sind fest miteinander verbunden, sodass ein An- und Ausziehen von Komplettgurten ganz leicht ist.

Diese Art von Klettergurten ist allerdings nicht für das Sportklettern geeignet. Der Grund dafür liegt vor allem in der Tatsache, dass Hängen im Komplettgurt deutlich unbequemer ist als bei Hüftgurten. Darüber hinaus werden Stürze nicht so weich abgefedert wie bei der anderen Arten von Klettergurten. Beim Komplettgurt gibt es durch den zusätzlichen Brustgurt mehr Gurte und Schnallen im Vergleich zum reinen Hüftgurt, weshalb ein Komplettgurt mehr wiegt.

success

Verwendung von Komplettgurten: Am häufigsten kommen Komplettgurte in der Industriekletterei zum Einsatz – beispielsweise zur Baumpflege. Dabei geht es meist mehr um Hängen als um Klettern. Zudem ermöglicht der Komplettgurt einen bequemeren Halt. Das ist auch er Hauptgrund, warum er auch für Kinder zu empfehlen ist.

Die Vor- und Nachteile des Klettergurts

Ein Klettergurt ist für Ihre Sicherheit beim Klettern unbedingt notwendig. Hier erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile der Klettergurt hat:

  • Fängt mögliche Stürze
  • Bietet Materialschlaufen für weitere Ausrüstungsteile wie Magnesium-Beutel etc.
  • Verleiht ein Sicherheitsgefühl
  • Weich gepolstert für einen guten Tragekomfort
  • Verhindert Druckstellen und blaue Flecken
  • Gibt es einzeln sowie als Komplettgurte
  • Kann drücken, wenn er nicht optimal sitzt
  • Verhindert Schwitzen
  • Zum Teil große Qualitätsunterschiede bei der Auswahl

Die Geschichte des Klettergurts

Der beste KlettergurtAls Kletterer steht Ihnen heutzutage eine große Auswahl an hochwertigen und technisch weit entwickelten Klettergurten zur Verfügung. Das war jedoch nicht immer so. Bei den ersten Kletterversuchen der Geschichte gab es noch keine Klettergurte, so wir sie heute kennen. Die Bergsteiger mussten damals improvisieren, um ihre Sicherheit in den Bergen zu erhöhen. Für die Sicherung benutzten sie das Ende eines Hanfseils, das sie einfach um die Hüfte banden. Bei einem Sturz war diese Lösung jedoch weniger hilfreich, weil das Hanfseil leicht reißen konnte.

Als Weiterentwicklung in diesem Bereich gab es später ein zum Brustgurt verbundenes Ende des Hanfseiles. Auch ein eigenes Seilstück zum Brustgurt, das verknotet in das Kletterseil aus Hanf eingebunden war, gab es bereits teilweise. Die Brustgurte von heute ähneln vom Prinzip her den ersten Brustgurten.

Ein richtiger Durchbruch in Sachen Klettergurt war der erste Einsatz von Bändern anstelle von Seilen. Das verbesserte die Kräfteverteilung und auch das Gewicht der Gurte wurde erheblich reduziert. Das erste Modell stammt aus den USA. Der sogenannte Swami Belt wurde um die Hüfte gelegt und dann mit einem Karabiner fixiert beziehungsweise verknotet. Etwa zu gleicher Zeit erschienen auf dem Markt die ersten tragenden Schnallen. Das ermöglichte eine genauere Anpassung des Bandes an die jeweiligen Körpermaße.

Danach kamen die ersten Sitz- und Ganzkörpergurte, was ein großer Schritt in Richtung der modernen Klettergurte war. Bei ihnen kamen zum ersten Mal die Beinschlaufen zum Einsatz. Mit der Entwicklung der dynamischen Seile waren die Chancen, einen Sturz ohne Verletzungen zu überleben, größer geworden. Die Klettergurte bekamen danach Polsterungen und modernere Bänderkonstruktionen. Erst als die tragenden Bänder auf Schaumstoffelemente genäht wurden, war der Weg zu dem Klettergurt von heute geöffnet. Später wurde noch die Auflagefläche und somit die Lastverteilung vergrößert, was das Einschneiden des Gurtes reduzierte.

Was Sie beim Kauf eines Klettergurts beachten sollten

Darauf sollten Sie achtenDie Suche nach einem geeigneten Klettergurt ist zwar nicht allzu kompliziert, dennoch sollten Sie sich beim Kauf etwas Zeit nehmen und die verschiedenen Modelle auf einige Merkmale hin überprüfen. Die Größe, die Stärke der Polsterung oder das Gewicht sind nur einige der Kriterien, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

Die Größe

Damit Sie durch einen Klettergurt optimal geschützt sind, sollte dieser auch genau passen und gut sitzen. Es geht dabei nicht darum, dass der Klettergurt eng anliegt. Der Abstand zwischen Hüftschlaufe und Bauch und zwischen Beinschlaufen und Oberschenkel sollte so groß sein, dass eine flache Hand dazwischen passt. Denn wenn ein Gurt zu eng anliegt, mindert das den Tragekomfort und schnürt möglicherweise den Blutkreislauf ab. Ein gut passender Klettergurt soll zudem über dem Beckenknochen liegen, damit Sie bei einem Sturz nicht durch den Gurt hindurchrutschen.

Viele Hersteller stellen für eine gute Anpassung eine Klettergurt-Größentabelle zur Verfügung, in der für jedes Modell der empfohlene Hüftumfang und die Länge der Beinschlaufen eingetragen sind. Beide Werte können Sie problemlos mit dem Maßband zu Hause messen, sodass Sie vor Ort auf den Kauf vorbereitet sind.

Welche Größe für wen? Die Brustschlaufe ist bei Damenmodellen viel schmaler als die Beinschlaufen, damit sich das Verhältnis von schmaler Taille und breiter Hüfte ausgleichen lässt. Ansonsten bekommen Sie die meisten Klettergurte in verschiedenen Größen. Manche davon finden Sie in den gängigsten Versionen S, M und L, andere wiederum gibt es in allen Größen von XXS bis XXL. Sie sollten zudem unbedingt darauf achten, dass der Klettergurt nicht zu schmal ist. Sie können ihn immer noch kleiner einstellen, größer geht es leider nicht.

Die Materialien

Die meisten Klettergurte in unserem Vergleich bestehen aus Polyester, das zu einem breiten, gut gepolsterten und extrem belastbaren Gurt verarbeitet wird. Bei den Materialien sollten Sie sowohl auf die Belastbarkeit als auch auf die Pflege achten. Es wäre hilfreich, wenn Sie den Klettergurt normal waschen können.

Die Zielgruppe

Die Auswahl des Klettergurts hängt auch davon ab, wo und wie intensiv Sie klettern möchten. Sie können schon vorab schauen, für welche Zielgruppe die Hersteller den Klettergurt anbieten. Sportkletterer bevorzugen aufgrund ihrer Fähigkeiten und der Vielseitigkeit die Hüftgurte, weil sie eine große Bewegungsfreiheit ermöglichen. Bei Klettersteigen ist ein Komplettgurt eine bessere Wahl, allerdings können Sie diese auch mit einem Hüftgurt begehen. Für Anfänger und Kinder sind Komplettgurte aufgrund ihrer Handhabung und Sicherheit die optimale Lösung.

Der Tragekomfort 

Ein Klettergurt sollte auch einen gewissen Tragekomfort bieten. Eine möglichst genaue Anpassungsmöglichkeit des Gurtes an den eigenen Körper ist dabei die erste Voraussetzung für einen hohen Komfort beim Tragen. Verstellbare Beinschlaufen sind in diesem Punkt die Mindestvoraussetzung. Bei den Anpassungsmöglichkeiten gibt es zwischen den Modellen einige Unterschiede. Je mehr Anpassungsoptionen Ihnen zur Verfügung stehen, desto besser können Sie den Klettergurt auf Ihren Körper einstimmen.

Die Belastbarkeit

Fragen Sie beim jedem Modell nach der maximalen Belastbarkeit. Dieser Wert wird in der Regel entweder in Kilogramm oder in Kilonewton angegeben. Zwischen den Größen und Modellen kann es zu Abweichungen in dieser Hinsicht kommen. Tipp: Wählen Sie die Belastbarkeit etwas höher, damit Sie immer einen kleinen Puffer haben.

Die Anzahl der Materialschlaufen

Die Anzahl der Materialschlaufen ist davon abhängig, wo Sie klettern möchten. Beim Indoor-Klettern brauchen Sie in der Regel weniger Materialschlaufen als in der Natur, zum Beispiel bei Mehrseillängen. Die meisten Klettergurt-Modelle haben zwischen zwei und vier Materialschlaufen. Manche Gurte haben jedoch nur eine oder manchmal auch mehr als vier Materialschlaufen.

Klettergurte Test und VergleichDie Polsterung

Dieses Merkmal bestimmt die Qualität eines Klettergurts und sollte bei der Auswahl berücksichtigt werden. Die Polsterung sollte möglichst großzügig ausfallen und angenehm weich sein, sodass Sie keine schmerzhaften Druckstellen beim Klettern abbekommen.

Gebraucht oder neu kaufen

Diese Frage stellen sich oft die Einsteiger. Dabei sollten Sie berücksichtigen, wie oft Sie den Klettergurt nutzen möchten und wie alt das gebrauchte Stück ist. Bei einem gebrauchten Modell prüfen Sie es gründlich nach Verschleißerscheinungen und sichtbaren Schäden im Material.

Die Optik

Das Design spielt bei einem Klettergurt zwar nicht die entscheidende Rolle, es sollte jedoch auch berücksichtigt werden. Die klassischen Modelle gibt es in Schwarz, Braun und Grau. Klettergurte für Kinder und Frauen sind oft in Pink gehalten.

Die Sicherheitsstandards

Innerhalb der EU müssen die Klettergurte der Norm EN 12277 entsprechen und außerdem die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Vorgeschriebene Mindestbreite der Gurtbänder an Hüfte und Beinen
  • Festigkeit der Klettergurte von 15 Kilonewton für Erwachsene und 10 Kilonewton für Kinder in aufrechter Position – für einen Hüft- und Komplettgurt
  • Festigkeit der Klettergurte von 10 Kilonewton für Erwachsene und Kinder in Kopfüber-Position – auch für Komplett- und Hüft-/Brustgurte
  • Festigkeit der Bauchgurtschnalle von 10 Kilonewton – bei einem Hüftgurt
  • Durchrutsch-Breite der Schnallen von 20 Millimetern – für einen Hüftgurt

Sie finden auch Modelle, die neben der EU-Norm zusätzlich UIAA-zertifiziert sind, wodurch diese Produkte noch sicherer sind, als es die EU-Norm vorschreibt.

Wer sind die beliebtesten Klettergurt-Hersteller?

Auf dem Markt finden Sie eine große Modellvielzahl, die von unterschiedlichen Herstellern angeboten ist. Zu den beliebtesten Klettergurt-Herstellern gehören unter anderen:

  • Mammut
  • ALPIDEX
  • Black Diamond
  • Singing Rock
  • Petzl
  • Edelrid
  • Salewa
  • Momentum

So reinigen und pflegen Sie einen Klettergurt richtig

Wenn Sie für eine lange Lebensdauer Ihres Gurtes sorgen wollen, dann müssen Sie ihn richtig pflegen. Ganz wichtig ist es, den Klettergurt vor jeglichen Säuren zu schützen. UV-Strahlung und Schmutz tragen auch zu einer schnelleren Abnutzung des Gurtes bei. Ist der Klettergurt nach einem Kletterausflug schmutzig, können Sie ihn mit einem schonenden Waschmittel reinigen und trocknen lassen. Zum Trocknen legen Sie ihn am besten in den Schatten.

danger

Wann einen neuen Klettergurt kaufen? Bei aufkommenden Alterserscheinungen, wie beispielsweise dann, wenn das Material beginnt, Fäden zu lassen, sollten Sie über Kauf eines neuen Gurtes nachdenken.

Die grundlegenden Klettertechniken für Einsteiger

Achtung: Das sollten Sie wissen!Für Kletteranfänger ist es als erstes wichtig, die Grundtechniken des Kletterns zu kennen. Dabei sollten Sie sich als Einsteiger auf das Greifen konzentrieren. Dadurch ziehen Sie sich hoch, um die Füße nachzusetzen. Die Griffe geben Ihnen zudem das Gefühl von Sicherheit. Letztlich geht es beim Klettern darum, die eigene Kraft durch die gelernten Klettertechniken effektiv beim Klettern umzusetzen. Mit den folgenden Grundprinzipien gelingt es Ihnen leichter, den Kraftaufwand beim Klettern und das Verletzungsrisiko zu minimieren. Das sind die wichtigsten Kenntnisse, die Sie fürs Klettern unbedingt brauchen:

  1. Klettern am „langen Arm“: Vermeiden Sie den Grundfehler und benutzen Sie nicht alle Kraft, um sich über die Arme hochzuziehen. Dafür sollte die viel leistungsfähigere Beinmuskulatur eingesetzt werden und die Hände spielen dabei nur eine unterstützende Rolle.
  2. Auf die Zugrichtung achten: Damit Sie die Griffe in Zugrichtung belasten, richten Sie sich links oder rechts von den Griffen aus, damit der Körper optimal in Zugrichtung des Griffes positioniert ist.
  3. Die Lastverteilung soll auf beide Hände fallen: Bei weiteren Griffen achten Sie darauf, diese so spät wie möglich durchzuführen. Merken Sie sich folgendes: Je länger Sie sich mit beiden Händen an einem Griff halten, umso länger bleibt die Kraft auf beide Hände verteilt. Die greifende Hand sollte so lange am Griff bleiben, bis die Körperposition es erlaubt, den weiteren Griff optimal in Zugrichtung zu positionieren. Die Kraft und die Hauptbewegung kommen hier jedoch alleine aus den Beinen und der Hüfte, die Hände verhindern nur das Kippen aus der Wand.
  4. Weich greifen: Wenn Sie möglichst „weich“ greifen, sparen Sie Ihre Kraft. Oft werden Sie dazu verleitet, stärker zu greifen, obwohl es überhaupt nicht notwendig ist. Dabei ist es jedoch wichtig, die Zugrichtung genau im Auge zu behalten. Positionieren Sie Ihren Körper so, dass das meiste Gewicht auf die Beine verteilt ist. Auf diese Weise sparen Sie Ihre Kräfte für die schwereren Züge, an denen die pure Kraft verlangt wird.

FAQ – fünf Fragen zu Klettergurten

FragezeichenWie verbinden Sie Brust- und Hüftgurt?

Dafür benötigen Sie eine Bandschlinge. Diese basiert auf einem sehr robusten Material. Bei der Auswahl achten Sie darauf, dass die Bandschlinge den gängigen Kräften standhält – das heißt, sie muss wenigstens 22 Kilonewton aushalten. Für eine sichere Bedienung muss sie zudem ausreichend lang sein, 100 Zentimeter sind dabei die Mindestlänge.

Welche Kleidung trage ich beim Klettern?

Die passende Kleidung ist ein wichtiges Kriterium für Ihren erfolgreichen und sicheren Kletterausflug. Generell hängt es davon ab, ob Sie drinnen oder draußen klettern. Geeignet ist funktionelle Outdoor-Kleidung, aber auch eine lange, nicht zu enge Hose erfüllt ihren Zweck. Die Oberbekleidung sollte für draußen ruhig etwas wärmer sein. Die Jacke wiederum sollte nicht zu dick sein und vor allem ohne Laschen oder Bänder. Sonst könnten Sie damit hängen bleiben. Ebenfalls wichtig sind feste Schuhe – wobei für drinnen gute Turnschuhe ausreichen. Möglich sind auch Wander- oder Outdoorschuhe mit griffiger Sohle. Oder Sie entscheiden sich als erfahrener und intensiver Kletterer für spezielle Kletterschuhe.

warning

 Weitere wichtige Schutzausrüstung: Neben dem Klettergurt dient ein Schutzhelm Ihrer Sicherheit, falls es zu einem Sturz kommt. Wichtig sind auch festsitzende Handschuhe. Sie verhindern Verletzungen an scharfen Kanten oder ähnlichem. Gut geeignet sind fingerlose Handschuhe, denn dadurch können Sie einerseits die Karabiner besser bedienen und schützen andererseits Ihre Handflächen.

Wie sitzt ein Klettergurt richtig?

Ein perfekter Sitz des Klettergurts ist – neben der passenden Kleidung und weiterer Schutzausrüstung – für Ihre Sicherheit enorm wichtig: Als Erstes steigen Sie in den Gurt. Achten Sie darauf, dass die Beinschlaufen nicht verdreht sind. Schließen Sie den Klettergurt per Schnellverschluss und ziehen Sie ihn bis über die Hüftknochen. Regulieren Sie den Umfang so, dass der Gurt nicht herunterrutschen kann.

Passen Sie anschließend den Umfang der Beinschlaufen so an, dass zwischen die Schlaufe und das Bein noch Ihre Hand passt. Verstauen Sie sorgfältig die Bänderenden. Prüfen Sie nach, ob die Beinschlaufen nicht zu tief hängen, weil diese beim Klettern schnell stören können.

Klettergurt bestellenWie lange dürfen Sie einen Klettergurt sicher benutzen?

Das hängt immer davon ab, wie oft Sie ihn verwenden. Je öfter dieser im Einsatz ist, desto mehr wird er abgenutzt und desto früher sollte er durch einen neuen Klettergurt ersetzt werden. Laut Deutschen Alpenverein (DAV) hält ein guter Klettergurt 5 Jahre aus. Das ist allerdings nur ein Richtwert und Sie sollten den Gurt trotzdem in regelmäßigen Zeitabständen auf seine Funktionstüchtigkeit überprüfen und im Zweifel einen neuen Klettergurt erwerben.

Bei der Untersuchung achten Sie vor allem auf die Anseilpunkte am Gurt. Es können dort Risse oder Schnitte entstehen, da sich die Anseilpunkte am schnellsten abnutzen. Darüber hinaus entscheiden die Kletterumgebung und die Form der Aufbewahrung des Klettergurtes über seine Haltbarkeit. Draußen greifen Wind und Wetter das Material an, somit bleibt ein Hallengurt länger funktionsfähig.

Wie viel hält ein Klettergurt aus?

Das regelt die EU-Verordnung, die vorschreibt, dass die Klettergurte eine Mindestbelastbarkeit von 10 Kilonewton aufweisen sollen. 1 Kilonewton entspricht etwa 102 Kilogramm. Das beweist, dass auch schwergewichtige Kletterer mit einem Rucksack bei einem schweren Sturz vom Klettergurt problemlos abgefangen werden.

Hat die Stiftung Warentest einen Klettergurt-Test durchgeführt?

Tipps & HinweiseNein, die Experten der Stiftung Warentest haben noch keinen Klettergurt-Test durchgeführt. Wenn Sie schon aber einen passenden Klettergurt gefunden haben, dann können Sie sich vielleicht auf die Suche nach der besten Kletterhalle begeben. Die Stiftung Warentest hat dazu den passenden Test gemacht, indem sie in ganz Deutschland 20 Hallen begutachtet hat. Die Testergebnisse, die Sie sich hier anschauen können, stammen zwar aus dem Jahr 2004, die entscheidenden Prüfkriterien geben jedoch trotzdem Hinweise darauf, wo Sie in Deutschland am besten klettern können.

Gibt es einen Klettergurt-Test von Öko Test?

Beim Verbrauchermagazin Öko Test werden Sie auch vergebens nach einem Klettergurt-Test suchen. Sollte sich das aber in der Zukunft ändern, dann werden wir Sie über die Testergebnisse hier ausführlich informieren. Wir haben auf dem Portal allerdings einen Ratgeber zu Outdoor-Bekleidung gefunden. Öko Test hat sich hier ausführlich mit Funktionswäsche, Jacken und Hosen für Ihre aktiven Unternehmungen in der Natur beschäftigt. Besonderer Augenmerk wurde auf die passende Kombination der einzelnen Bestandteile von Outdoor-Bekleidung gelegt. Sie können die sechsseitigen Erläuterungen gegen ein Entgelt hier downloaden.

Klettergurte-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Klettergurt

  Produkt Datum Preis  
1. Mammut Herren Ophir 3 Slide Klettergurt 03/2021 64,62€ Zum Angebot
2. ALPIDEX TAIPAN Klettergurt 03/2021 29,99€ Zum Angebot
3. Black Diamond Momentum Klettergut 03/2021 51,19€ Zum Angebot
4. Singing Rock Attack II Klettergurt 06/2021 Preis prüfen Zum Angebot
5. Salewa VIA Ferrata EVO Klettergurt 03/2021 39,00€ Zum Angebot
6. Sacla 71035 Kletter- und Auffanggurt 03/2021 32,39€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Mammut Herren Ophir 3 Slide Klettergurt