Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 verschiedene Kletterhelme im Vergleich – finden Sie Ihren besten Kletterhelm zum Schutz vor Verletzungen beim Klettern – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Wer heute bei Hobbys wie Bergsteigen, Wildwasserfahren oder Höhlenerkundung keinen Kletterhelm trägt, ist mehr als fahrlässig. Denn es gibt bei den modernen Varianten dieser Schutzhelmklasse keine Ausreden mehr. Moderne Helme sind Leichtgewichte, bequem und schnell an die Kopfgröße anpassbar. Die meisten Modelle für Bergfreunde verfügen über Belüftungsschlitze, sodass die Träger nicht übermäßig am Kopf schwitzen müssen. Im Handel sind Kletterhelme für diverse Einsatzbereiche und Sportarten zu erhalten. Es gibt sie in verschiedenen Größen für Frauen, Männer und Kinder.

Der Vergleich stellt 8 Kletterhelme mit ihren jeweiligen Eigenschaften vor. Der darauffolgende Ratgeber erklärt die verschiedenen Arten von Kletterhelmen mit ihren Vorteilen und Nachteilen. Er zeigt auf, worauf beim Kauf eines solchen Helms zu achten ist und beantwortet häufig gestellte Fragen. Abschließend wird überprüft, ob die Stiftung Warentest und Öko-Test bereits Kletterhelme einem Test unterzogen haben.

4 leichte Kletterhelme im großen Vergleich

Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm
Amazon-Bewertung
(479 Kundenbewertungen)
Typ
Hartschale
Größe
53 bis 61 Zentimeter Umfang
Gewicht
370 Gramm
Farbe
Weiß
Material
Polypropylen und expandiertes Polystyrol
Stirnlampenhalterung
Besonderheiten
Größenverstellbar, verstellbares Kinnband
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 37,52€ Idealo 29,90€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Sport Schuster 39,95€ Intersport 44,99€
Edelrid Zodiac Kletterhelm
Amazon-Bewertung
(237 Kundenbewertungen)
Typ
Hybridhelm
Größe
54 bis 62 Zentimeter Umfang
Gewicht
359 Gramm
Farbe
Grün, Rot, Orange und Icemint
Material
Schale aus ABS-Kunststoff, Innenschale aus geschäumtem EPS
Stirnlampenhalterung
Besonderheiten
Einklappbares Kopfband, waschbare Polsterung
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 44,00€ Idealo 43,95€ Otto Preis prüfen Intersport 46,99€ Ebay 54,90€ Globetrotter 54,95€ Sport Schuster 54,95€
ALPIDEX Universal Kletterhelm
Amazon-Bewertung
(438 Kundenbewertungen)
Typ
Hybridhelm
Größe
55 bis 60 Zentimeter Umfang
Gewicht
405 Gramm
Farbe
Schwarz, Grün, Pink, Weiß, Gelb, Dunkelgrau, Hellgrau, Blau, Rot, Orange, Türkisblau, Türkisgrün
Material
Schale aus ABS-Kunststoff, Innenschale aus geschäumtem EPS
Stirnlampenhalterung
Besonderheiten
Herausnehmbare, waschbare Polsterung, acht seitliche Belüftungsöffnungen, gepolsterter Kinnriemen
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 29,60€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Black Diamond Half Dome Kletterhelm
Amazon-Bewertung
(507 Kundenbewertungen)
Typ
Hybridhelm
Größe
48 bis 57 Zentimeter und 55 bis 61,5 Zentimeter Umfang
Gewicht
330 und 350 Gramm
Farbe
Orange, Slate, Denim oder Rain
Material
Polykarbonat mit eingeformtem EPS-Schaumstoff
Stirnlampenhalterung
Besonderheiten
Einhändig bedienbares Verstellrad, leichte und schlanke Stirnlampenclips
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 56,36€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 54,96€
Abbildung
Modell Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm Edelrid Zodiac Kletterhelm ALPIDEX Universal Kletterhelm Black Diamond Half Dome Kletterhelm
Amazon-Bewertung
(479 Kundenbewertungen)
(237 Kundenbewertungen)
(438 Kundenbewertungen)
(507 Kundenbewertungen)
Typ Hartschale Hybridhelm Hybridhelm Hybridhelm
Größe 53 bis 61 Zentimeter Umfang 54 bis 62 Zentimeter Umfang 55 bis 60 Zentimeter Umfang 48 bis 57 Zentimeter und 55 bis 61,5 Zentimeter Umfang
Gewicht 370 Gramm 359 Gramm 405 Gramm 330 und 350 Gramm
Farbe Weiß Grün, Rot, Orange und Icemint Schwarz, Grün, Pink, Weiß, Gelb, Dunkelgrau, Hellgrau, Blau, Rot, Orange, Türkisblau, Türkisgrün Orange, Slate, Denim oder Rain
Material Polypropylen und expandiertes Polystyrol Schale aus ABS-Kunststoff, Innenschale aus geschäumtem EPS Schale aus ABS-Kunststoff, Innenschale aus geschäumtem EPS Polykarbonat mit eingeformtem EPS-Schaumstoff
Stirnlampenhalterung
Besonderheiten Größenverstellbar, verstellbares Kinnband Einklappbares Kopfband, waschbare Polsterung Herausnehmbare, waschbare Polsterung, acht seitliche Belüftungsöffnungen, gepolsterter Kinnriemen Einhändig bedienbares Verstellrad, leichte und schlanke Stirnlampenclips
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 37,52€ Idealo 29,90€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Sport Schuster 39,95€ Intersport 44,99€ Amazon 44,00€ Idealo 43,95€ Otto Preis prüfen Intersport 46,99€ Ebay 54,90€ Globetrotter 54,95€ Sport Schuster 54,95€ Amazon 29,60€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 56,36€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 54,96€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm mit verstellbarem Kinngurt

Der Kletterhelm Toxo gehört zu den Klassikern von Salewa. Er ist laut Hersteller funktional, simpel und komfortabel. Es handelt sich um einen Hartschalenhelm, der robust und langlebig sein soll. Das Modell verfügt über stabile Stirnlampenhalterungen und ein Drehrad-Anpassungssystem.

success

Dieser Helm hat ein Kinnband, das größenverstellbar ist. Die Anpassung an den Kopf erfolgt mit einem Drehrad.

Der Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm besteht aus PP und EPS. Er hat ein Gewicht von 370 Gramm. Der Helm hat die Zertifizierungen EN 12492 und UIAA 106.

info

Was ist ein Hartschalenhelm? Diese Helme bestehen aus einem robusten und bruchsicheren Kunststoff, sodass die Außenschale mehrere aufeinanderfolgende Schläge abfedern kann. Hartschalenhelme sind vor allem für Profis geeignet, die beim Alpinklettern oder Eisklettern einen guten Kopfschutz benötigen.

Der Helm ist in der Farbe Weiß und für einen Kopfumfang von 53 bis 61 Zentimetern erhältlich. Er ist für Frauen wie Männer geeignet.

FAQ

Verfügt der Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm über eine Innenschale?
Ja, die Innenschale besteht aus Styropor, die Außenschale aus Polypropylen.
Für welchen Kopfumfang ist das Modell geeignet?
Der Helm ist für einen Kopfumfang von 53 bis 61 Zentimetern erhältlich. Den Umfang ist individuell an den Kopf anpassbar.
Wie schwer ist der Helm?
Der Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm wiegt 370 Gramm.
Hat der Kletterhelm Toxo Belüftungsöffnungen?
Ja, dieses Modell hat an beiden Seiten Belüftungsöffnungen.

2. Edelrid Zodiac Kletterhelm für Klettersteige und zum Bergsteigen

Der Kletterhelm Zodiac von Edelrid entspricht der Norm EN 12492 und hat einen Aufprallschutz im Bereich des Hinterkopfes, des Vorderkopfes und an den Seiten. Er hat die Zertifizierungen UIAA und CE 0123. Benutzer können das Modell mittels Drehknopf am Hinterkopf an ihre Kopfform anpassen, ohne für Druckstellen zu sorgen. Das Kinnband hat seitlich angeordnete Schnallen und lässt sich ebenfalls anpassen.

success

Dieser Hybridhelm ist mit einem Gewicht von 359 Gramm leicht und laut Hersteller stabil. Er eignet sich vor allem zum Bergsteigen, Klettern und für Klettersteige.

Die Innenschale des Edelrid Zodiac Kletterhelms besteht aus geschäumtem EPS. Die Außenschale ist aus gespritztem ABS-Kunststoff hergestellt. Das Modell verfügt über große Belüftungsöffnungen, die einen kontinuierlichen Luftaustausch gewährleisten sollen.

info

Was bedeutet UIAA? UIAA ist die Abkürzung für „Union Internationale des Associations d’Alpinisme“. Dabei handelt es sich um eine internationale Vereinigung verschiedener Alpinistenverbände, die unter anderem Sicherheitsstandards für Kletterhelme, Klettergurte und andere Bergsportausrüstung definiert.

Um das Packvolumen zu reduzieren, ist das Kopfband einklappbar. Der Helm ist mit vier stabilen Stirnlampenclips und einer herausnehmbaren und waschbaren Polsterung ausgestattet. Käufer haben die Wahl zwischen verschiedenen Farben wie Rot, Orange und Icemint. Der Helm ist für einen Kopfumfang von 54 bis 62 Zentimetern geeignet.

FAQ

Wozu sind die Stirnlampenclips?
Der Edelrid Zodiac Kletterhelm verfügt über vier Clips. Benutzer ziehen das Gummiband der Stirnlampe durch diese Halterungen, sodass die Stirnlampe nicht verrutschen kann.
Wie bequem ist der Helm?
Wie Amazon-Kunden berichten, hat der Kletterhelm Zodiac einen angenehmen Tragekomfort. Aufgrund des geringen Gewichts soll er kaum spürbar sein.
Ist Edelrid ein deutscher Hersteller?
Ja, das Unternehmen hat seinen Sitz in Isny in Deutschland.
Befindet sich der Verschluss des Kinnbandes vom Edelrid Zodiac Kletterhelm mittig?
Nein, der Verschluss sitzt seitlich unter dem Ohr.

3. ALPIDEX Universal Kletterhelm in vielen Farben

Der ALPIDEX Universal Kletterhelm ist für Damen und Herren geeignet. Mit einem Verstellrad lässt er sich an einen Kopfumfang zwischen 50 und 60 Zentimetern anpassen. Die Anpassung erfolgt dem Hersteller zufolge schnell und einfach. Ein verstellbarer, gepolsterter Kinnriemen mit Schnalle soll für eine sichere Passform und einen guten Halt sorgen. Der Helm ist ein Hybridhelm mit einer Außenschale aus ABS-Kunststoff mit einer EPS-Polsterung im Inneren. Das Innenfutter ist herausnehmbar und waschbar.

success

In vielen Farben erhältlich: Der Universal-Kletterhelm von ALPIDEX ist in den Farben Schwarz, Grün, Pink, Weiß, Gelb, Dunkelgrau, Hellgrau, Blau, Rot, Orange, Türkisblau und Türkisgrün erhältlich.

Der Helm ist mit acht seitlichen Belüftungsschlitzen und vier Befestigungsclips für Stirnlampen ausgestattet. Der Helm entspricht der Norm EN 12492 und er hat ein Gewicht von 405 Gramm.

info

Was ist EPS? Bei EPS handelt es sich um expandiertes Polystyrol, das umgangssprachlich als Styropor bezeichnet wird. Dieses Material dient im Kletterhelm als Knautschzone.

FAQ

Gibt es den ALPIDEX Universal Kletterhelm in mehreren Größen?
Nein, den Helm gibt es nur in einer Universalgröße.
Ist der Helm für Jugendliche geeignet?
Ja, dem Hersteller zufolge ist der ALPIDEX Universal Kletterhelm für Jugendliche geeignet.
Lässt sich eine Action-Cam am Helm befestigen?
Amazon-Kunden zufolge lässt sich eine Kamera an den Befestigungsclips für die Stirnlampe befestigen.
Hat der Kinnriemen eine Sicherheitsschnalle?
Ja.

4. Black Diamond Half Dome Kletterhelm mit einhändig bedienbarem Einstellrad

Der Kletterhelm Half Dome von Black Diamond besteht aus Polykarbonat und verfügt über eine Innenschale aus EPS-Schaumstoff.

success

Bei diesem Helm ist das Verschlusssystem einhändig über ein Verstellrad bedienbar. Außerdem hat Black Diamond an diesem Modell die Stirnlampenclips schmaler gestaltet und den Kinnriemen optimiert.

Laut Hersteller handelt es sich bei dem Black Diamond Half Dome Kletterhelm um ein beliebtes Modell in der globalen Kletterszene. Er steht in den Farben Slate, Orange, Denim und Rain zur Wahl.

info

Ist ein Kletterhelm nach einem Aufschlag weiterhin brauchbar? Kletterhelme sollten nach einem Aufschlag ausgewechselt werden. An einem Helm aus Hartschale bilden sich oftmals Haarrisse, an Hybridhelmen verformt sich meistens die Innenschale. Das kann dazu führen, dass der Helm keinen ausreichenden Schutz mehr bietet.

Der Helm ist in den Größen S/M und M/L zu bekommen. S/M entspricht einem Kopfumfang von 48 bis 57 Zentimetern. Die Größe M/L ist von 55 bis 61,5 Zentimetern verstellbar. Das Gewicht beträgt in der Größe S/M 330 Gramm, in Größe M/L 350 Gramm.

FAQ

Ist der Black Diamond Half Dome Kletterhelm einhändig verschließbar?
Für das Schließen des Kinnbandes sind beide Hände nötig. Das Rädchen für die Feineinstellung lässt sich einhändig bedienen.
Ist das Modell ein Hartschalenhelm?
Beim Half Dome handelt es sich um einen Hybridhelm. Die Außenschale besteht aus Polykarbonat, die Innenschale aus EPS.
In welchen Farben ist der Helm zu bekommen?
Der Black Diamond Half Dome Helmet Kletterhelm steht in den Farben Slate, Denim, Rain und Orange zur Verfügung.
Ist Black Diamond ein deutsches Unternehmen?
Die Firma Black Diamond Europe GmbH hat ihren Sitz in Österreich.

5. MAMMUT Skywalker 2 Kletterhelm mit integrierten Stirnlampenhalterungen

Der Kletterhelm Skywalker 2 von MAMMUT zeichnet sich laut Hersteller durch seine ergonomische Form und die robuste Hartschale aus Kunststoff aus. Die verstärkte Innenschale besteht aus EPS. Das Modell verfügt über acht Belüftungsöffnungen, sodass für eine gute Durchlüftung gesorgt sein soll.

success

Mit einem Einstellrad ist der Helm schnell und einhändig an die Kopfgröße anpassbar. Ein voll verstellbares und durchgehendes Kinnband sorgt für optimalen Halt.

In das Design des MAMMUT Skywalker 2 Kletterhelms ist eine Stirnlampenhalterung integriert. Der Helm mit der robusten Hartschale entspricht der EN-Norm 12492 und eignet sich zum Bergsteigen, Eisklettern und Felsklettern. Er schützt den Kopf vor Eisfall, herabfallenden Gegenständen und Steinschlag.

info

Warum sind Belüftungsschlitze im Helm wichtig? Die Belüftungsöffnungen sorgen für einen kühlen Kopf. Scheint zum Beispiel die Sonne auf die Helmschale, würde der Kopf ohne Belüftungsschlitze schwitzen. Wichtig ist, dass die Schlitze keinen Steinschlag durchlassen.

Dieser Helm wiegt 500 Gramm und ist in der Größe 53 erhältlich.

FAQ

Wie hoch ist die Lebensdauer des Kletterhelms?
Die Lebensdauer hängt von klimatischen Einflüssen, der Häufigkeit des Gebrauchs und weiteren Faktoren ab. Nach einem harten Sturz, bei Rissen, Beulen und tiefen Kratzern muss der Helm ausgetauscht werden.
Wie muss ich den Helm reinigen?
Für die Reinigung des MAMMUT Skywalker 2 Kletterhelms empfiehlt der Hersteller lauwarmes Wasser, dem etwas Feinwaschmittel oder eine neutrale Seife hinzugefügt werden kann. Anschließend muss der Helm gut gespült werden. Zum Trocknen ist ein schattiger Platz zu empfehlen.
Muss ich den Helm vor dem Aufsetzen anpassen?
Um den Helm optimal an die Kopfgröße anzupassen, muss er auf dem Kopf sitzen. Das Kopfband muss mittels Ratsche eingestellt werden, sodass der Helm sicher und bequem auf dem Kopf sitzt. Anschließend sind die Schnallen des Kinnbandes einzustellen. Das Band ist ebenfalls über den hinteren Befestigungspunkt verschiebbar. Zum Schluss muss das Kinnband geschlossen und festgezogen sein.
Kann ich den MAMMUT Skywalker 2 Kletterhelm umlackieren?
Davon ist abzuraten. Der Hersteller weist darauf hin, dass aggressive Chemikalien die Eigenschaften des Helms verschlechtern. Das bedeutet, dass der Helm womöglich nicht mehr vor herabfallenden Gegenständen, Eisfall und Steinschlag schützt.

6. Climbing Technology Galaxy 6X948 Kletterhelm für Frauen, Männer und Kinder

Der Kletterhelm Galaxy von Climbing Technology hat laut Hersteller einen guten Tragekomfort und verfügt über ausreichend Belüftungsschlitze. Seitlich sind vier Aufhänger für die Befestigung der Stirnlampe angebracht.

success

Da der Helm an die Kopfgröße anpassbar ist, eignet er sich für Frauen, Männer und Kinder. Das Modell ist für einen Kopfumfang von 50 bis 61 Zentimetern geeignet.

Die Außenschale des Climbing Technology Galaxy 6X948 Kletterhelms besteht aus ABS-Kunststoff, die Innenschale ist aus Polystyrolschaum gefertigt. Die Polsterung ist waschbar und absorbierend. Der Helm wiegt 350 Gramm.

info

Was sagt die Norm EN 12492 aus? Helme, die nach dieser Norm zertifiziert sind, schützen den Kopf des Kletterers vor herabfallenden Gegenständen. Für den Test wird ein 5 Kilogramm schweres Metallgewicht aus einer Höhe von 2 Metern auf den Helm fallen gelassen. Neben dieser Schutzwirkung muss ebenso eine dämpfende Wirkung gegeben sein, damit auf Halswirbelsäule und Kopf höchstens 10 Kilonewton einwirken.

Dieser Schutzhelm entspricht der EN Norm 12492 und den Standards der UIAA. Er ist in den Farben Schwarz, Blau, Orange, Gelb, Weiß und Rot zu bekommen.

FAQ

In welchen Größen ist der Helm erhältlich?
Das Modell Galaxy ist in einer Einheitsgröße erhältlich, die für einen Kopfumfang von 50 bis 61 Zentimetern geeignet ist. Mittels Kopfband und Kinnband ist der Helm auf die Kopfgröße verstellbar.
Aus welchen Materialien besteht der Climbing Technology Galaxy 6X948 Kletterhelm?
Die Außenschale besteht aus ABS-Kunststoff, die Innenschale aus EPS.
Kann ich eine Stirnlampe am Helm fixieren?
Der Helm ist mit vier Aufhängern zur Befestigung einer Stirnlampe ausgestattet.
Ist dieser Helm für das Eisklettern geeignet?
Der Climbing Technology Galaxy 6X948 Kletterhelm eignet sich für Eisklettern, alpines Bergsteigen, Klettersteige und Ausflüge in den Klettergarten.

7. MAMMUT Wall Rider – besonders leichter Kletterhelm mit großen Belüftungsöffnungen

Der MAMMUT Wall Rider Kletterhelm ist in den beiden Größen 52-57 Zentimeter und 56-61 Zentimeter verfügbar. Laut Hersteller bietet der Helm eine sehr gute Passform. Er ist im Vergleich zu vielen anderen Modellen äußerst leicht. Die kleinere Variante wiegt 195 Gramm. Das Gewicht der Größe 56-61 Zentimeter liegt bei 220 Gramm. Der Kletterhelm hat den Herstellerangaben nach eine ergonomische Innenform. Daneben verfügt er über einen Kern aus EPP und eine laut Hersteller robuste Hartschale. Weitere Merkmale des MAMMUT-Kletterhelms sind:

  • Große Belüftungsöffnungen
  • Minimalistisches Einstellsystem
  • Durchgehendes Kinnband

Die Belüftungsöffnungen sollen dafür sorgen, dass die Luft gut zirkulieren und die Wärme hinausgelangen kann. Das Kinnband ist verstellbar und trägt dem Hersteller zufolge zu einem guten Halt bei.

FAQ

In welchen Farben ist der Kletterhelm erhältlich?
Der MAMMUT Wall Rider Kletterhelm steht in den beiden Farben Weiß/Schwarz und Blau/Schwarz zur Verfügung.
Für welche Zwecke eignet sich das Modell?
Der MAMMUT-Kletterhelm eignet sich laut Hersteller zum Bergsteigen, Felsklettern und Eisklettern.
Ist es möglich, eine Stirnlampe auf dem Helm zu befestigen?
Ja, es ist möglich, eine Stirnlampe auf dem Helm zu befestigen. Hierzu verfügt das Modell von MAMMUT über eine Gummilasche auf der Rückseite und zwei Clips auf der Vorderseite.
Ist der MAMMUT Wall Rider Kletterhelm leicht an den eigenen Kopf anpassbar?
Ja, laut Amazon-Kundenangaben gelingt die Anpassung leicht.

8. Edelrid Salathe Kletterhelm – Hybridhelm mit minimalistischem Verstellsystem

Der Edelrid Salathe Kletterhelm wiegt 210 Gramm und gehört damit zu den leichtesten Modellen dieses Vergleichs. Er steht in den beiden Größen 48-56 und 52-62 zur Verfügung. Das Modell ist ein Hybridhelm und laut Hersteller speziell für den Gebrauch mit einer Skibrille konstruiert. Der Kern des Helms besteht aus EPP und soll für eine sehr gute Schockabsorption sorgen. Daneben hat der Salathe eine laut Hersteller stabile Hartschale. Sie besteht aus ABS und soll zusätzlich schützen. Weitere Ausstattungsmerkmale des Kletterhelms von Edelrid sind:

  • Innenform: Die Innenform ist laut Hersteller ergonomisch. Sie verfügt über Polster, die bei Bedarf entnehmbar sind.
  • Minimalistisches Verstellsystem: Der Helm ist mit Gurtbändern versehen, die an den eigenen Kopf anpassbar sind.
  • Aufprallschutz: Das Modell von Edelrid hat im vorderen und hinteren Kopfbereich sowie seitlich einen Aufprallschutz.

FAQ

Verfügt der Edelrid Salathe Kletterhelm über Belüftungsöffnungen?
Ja, das Modell von Edelrid ist mit Belüftungsöffnungen versehen. Laut Hersteller bietet der Helm eine gute Belüftung.
Lässt sich eine Stirnlampe an dem Helm anbringen?
Ja, hierzu ist der Edelrid Salathe Kletterhelm im hinteren Bereich mit einem elastischen Riemen und im vorderen Bereich mit zwei Clips ausgerüstet
Wo befinden sich die Schnallen des Kinnbands?
Die Schnallen des Kinnbands befinden sich an der Seite.
Sind die herausnehmbaren Polster waschbar?
Ja, die Polster sind waschbar.

Was ist ein Kletterhelm?

Ein Kletterhelm gehört zur Schutzausrüstung für Klettertouren und andere Aktionen am Berg oder für Höhenarbeiten. Gesteinsbrocken können aufgrund der starken Beschleunigung durch den Fall zum gefährlichen oder sogar tödlichen Geschoss werden. Außerdem kann der Vorkletterer Klemmkeile, Karabiner oder andere Ausrüstungsgegenstände verlieren, die die nachfolgenden Personen am Kopf treffen könnten.

info

Im Handel sind Modelle zu bekommen, die für verschiedene Einsatzbereiche geeignet sind. Besser ist es jedoch, einen Helm zu wählen, der für ein spezielles Gebiet konstruiert ist.

Kletterhelm TestFrüher waren Kletterhelme bei Bergsportlern nicht beliebt, denn die Haare waren schnell verschwitzt und das Verstellen des Umfangs gestaltete sich kompliziert. Die heutigen Modelle sind komfortabel und mit Belüftungsschlitzen versehen. Das Verstellen des Umfangs geht in der Regel einfach und schnell. Außerdem haben moderne Kletterhelme ein geringes Gewicht, das sich meistens zwischen 255 und 300 Gramm bewegt.

Verschiedene Arten von Kletterhelmen

Die Helmtypen unterscheiden sich in der Bauart und den Materialien. Hartschalenhelme finden ihre Verwendung nicht nur beim Klettern, sondern auch in Bergwerken, auf Baustellen und an ähnlichen Orten mit hohem Verletzungsrisiko. Klettersportler nutzen immer häufiger Hartschaumhelme zum Sportklettern. Einen guten Schutz bieten Hybridhelme, die aus einer Kombination von Hartplastik und Schaumkern hergestellt sind.

Hartschalenhelm

Die meisten Hartschalenhelme bestehen aus ABS oder Polycarbonat. Diese Modelle sind mit einem speziellen Gurtsystem ausgestattet, das die einwirkenden Kräfte bei einem Steinschlag verteilt. Die Außenschale ist bruchsicher und robust. Sie kann mehrere aufeinanderfolgende Schläge abfedern. Die Gurte dehnen sich allerdings im Laufe der Zeit; in dem Fall muss er ersetzt werden.

success

Hartschalenhelme eignen sich für Profis beim alpinen Klettern und Eisklettern.
Die Vorteile und Nachteile:
  • Bruchsicher und robust
  • Gut belüftet
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Höheres Gewicht als andere Helmarten
  • Oft geringer Tragekomfort
  • Gurte dehnen sich mit der Zeit

Hartschaumhelm

Diese Helme bestehen aus EPS. Das Material wird umgangssprachlich als Styropor bezeichnet. Die Herstellung verläuft im In-Mold-Verfahren. Das bedeutet, der Schaum härtet in einer Form aus und erhält so die an die Kopfform angepasste Gestalt.

success

Hartschaumhelme sind für Freizeitkletterer geeignet, die in moderaten Höhen klettern. Viele Modelle können ebenfalls für Sportarten wie Skifahren, Rodeln und Radfahren verwendet werden.

Weil der Schaum empfindlich ist, befindet sich auf der Außenseite eine dünne Hartplastik-Schicht. Sie schützt das EPS vor Abnutzungserscheinungen durch kleinere Schläge. Bei einem Steinschlag oder Sturz nimmt das Styropor die einwirkende Kraft auf und verformt sich.

Leichte Schläge beschädigen die Außenschicht, die dann später bei schweren Schlägen brechen kann. Nach einem schweren Steinschlag verlieren diese Helme ihre Schutzfunktion. Ein neuer Helm muss her.
Die Vorteile und Nachteile:

  • Geringes Gewicht
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Schutz vor kleineren und größeren Stößen
  • Teilweise für andere Sportarten verwendbar
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Zerbrechen bei starker Belastung
  • Empfindlich gegenüber stärkeren Schlägen

Hybridkletterhelm

Hybridhelme bestehen aus einer dünnen Kunststoffschale und einem Hartschaumkern. Das Gewicht dieser Variante liegt zwischen dem eines Hartschaumhelms und eines Hartschalenhelms. Der Abstand zwischen Außenschale und Schaumkern ist größer als bei Hartschaumhelmen. In Kombination mit Belüftungsöffnungen ist die Luftzirkulation im Hybridhelm besser.

Bei einem schweren Schlag nimmt der Schaumkern die Kraft auf. Hybridhelme schützen vor leichten bis mittleren Stößen. Nach einem schweren Schlag bieten sie keinen Schutz mehr.
Die Vorteile und Nachteile:

  • Schutz vor leichten und mittleren Schlägen
  • Gute Belüftung
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Nach schwerem Schlag unbrauchbar
  • Höheres Gewicht im Vergleich zu Hartschaumhelmen

Achtung: Das sollten Sie wissen!Was ist die Norm EN 12492?

Ein Helm mit der Zertifizierung EN 12492 schützt den Träger beim Bergsteigen vor allem vor herabfallenden Gegenständen. Die Normanforderungen lauten:

  1. Der Helm muss frontal, vertikal, dorsal und lateral stoßgedämpft sein, damit er entsprechend dämpft.
  2. Der Helm muss über einen Kinnriemen verfügen, der bei minimal 500 Newton auslöst und eine Dehnung von maximal 25 Millimetern aufweist. Diese Trageeinrichtung muss ein Abgleiten des Helms vom Kopf verhindern können.
  3. Der Helm muss eine gewisse Durchdringungsfestigkeit aufweisen.

Der richtige Kletterhelm – darauf sollten Käufer achten

Wichtig ist, dass der Helm gut sitzt. Die Passform ist ausschlaggebend für den sicheren Schutz, den der Kletterhelm bieten soll. Er sollte weder wackeln noch vom Kopf rutschen, wenn er noch nicht verschlossen ist. Da Kletterer ihren Kopf beim Sichern im Nacken halten, sollten sie vor der Klettertour die Passform überprüfen, ob der Helm in dieser Stellung nach hinten rutscht.

info

Der Kletterhelm darf weder zu locker noch zu fest sitzen. Sollte er bei der Anprobe drücken, ist er nicht für die Kopfgröße geeignet. Mit einem drückenden Helm sind Kopfschmerzen programmiert.

Einige Modelle verfügen über einen kleinen Sonnenschutz an der Stirnseite. Dieser ist unpraktisch, wenn der Kletterer beim Sichern eine Sicherungsbrille trägt, weil er damit nicht am Helm vorbeischauen kann.

Für die Kaufentscheidung spielen weitere Merkmale eine Rolle:

Kletterhelm VergleichMaterial: Für Klettertouren mit einem hohen Steinschlagrisiko ist ein Modell aus Hartplastik zu empfehlen. Ansonsten bieten Hybridhelme einen guten Schutz. Diese Variante besteht aus einer dünnen Hartplastikschicht und einem Schaumkern.

Größe: An den meisten Modellen ist der Umfang verstellbar. Die Einstellung sollte für eine hohe Passgenauigkeit stufenlos erfolgen. Einige Hersteller bieten Damenhelme mit kleinerem Kopfumfang an. Ebenso haben manche Damenhelme Aussparungen am Hinterkopf für zusammengebundene Haare.

Gewicht: Da der Helm während der gesamten Klettertour auf dem Kopf bleiben muss, sollte er so leicht wie möglich sein. Einige Modelle haben ein Gewicht unter 250 Gramm. Obwohl ein Leichthelm komfortabler ist, sollten Sicherheit und Stabilität an erster Stelle stehen.

Der Gewichtsunterschied der Helme macht sich vor allem auf längeren Klettertouren bemerkbar. Für diese Zwecke ist ein Modell unter 200 Gramm zu empfehlen.

Zertifizierung EN 12492: Ist ein Kletterhelm nach der Norm EN 12492 zertifiziert, schützt er vor herabfallenden Gegenständen und Steinbrocken beim Bergsteigen.

Belüftungsöffnungen: Damit der Kopf nicht zu sehr schwitzt, sollte der Helm über genügend Belüftungsöffnungen verfügen. Die Belüftungsschlitze sollten gut am Helm verteilt sein, damit der Luftfluss gleichmäßig verläuft.

Farbe: Die Farbe spielt nicht die wichtigste Rolle bei der Auswahl. Sie kann jedoch bei einem Unfall entscheidend für eine schnelle Rettung sein. Ein Helm in einer Signalfarbe ist besser zu lokalisieren als ein Modell in dunklem Farbton.

Verschlüsse und Riemen: Hochwertige Modelle verfügen über ein einhändig bedienbares Stellrad am Hinterkopf, mit dem sich der Umfang verstellen lässt. Dieses Stellrad ist je nach Modell höhenbeweglich und versenkbar.

Der Standard bei Kinnverschlüssen ist eine Steckschnalle, die seitlich am Kinn befestigt wird. Wichtig ist, dass Kinnriemen und Kopfumfang verstellbar sind, damit der Helm nicht verrutschen kann.

success

Ein Augenmerk sollte auf der vom Hersteller angegebenen Lebensdauer des Helms liegen. Im Laufe der Zeit altern Kunststoffe und werden porös. Dadurch verlieren sie ihre Schutzeigenschaft. Ein Austausch des Helms ist ebenfalls nach einem starken Steinschlag notwendig.

Kletterhelm online oder vor Ort kaufen?

Kletterhelme sind in Fachgeschäften und Sportgeschäften zu bekommen. Der Vorteil ist die ausführliche Beratung durch fachlich geschultes Personal. Außerdem können mehrere Helme anprobiert werden. Um möglichst viele verschiedene Modelle zu vergleichen, müssen jedoch häufig mehrere Läden aufgesucht werden, da ein Ladenlokal limitierte Kapazitäten und eine begrenzte Auswahl hat.

Beim Online-Kauf haben Interessenten die Möglichkeit, viele Helme ausführlich zu vergleichen – und das bequem von zu Hause aus. Über die Kundenberichte ist zu erfahren, wie sich die einzelnen Modelle in der Praxis bewähren. Des Weiteren sind Produkte über das Internet in der Regel günstiger zu bekommen.

Kurz-Infos zu führenden Anbietern von Kletterhelmen

Wussten Sie Folgendes?Salewa: Salewa steht für Sattler-Leder-Waren, denn die Geschichte des Unternehmens begann mit der Gründung einer Gesellschaft für Leder- und Sattelwaren durch Josef Liebhart im Jahre 1935. Er war damals Direktor der Sattler- und Tapezierer-Einkaufsgenossenschaft in München. 1955 entwickelte Salewa den Anden-Rucksack, der von Herman Huber auf seinen Expeditionen in den Anden genutzt wurde. Huber war später Geschäftsführer von Salewa.

Die Firma entwickelte sich im Laufe der Jahre zum Bergsportspezialisten. Salewa bietet Jacken, Hosen, Schuhe und andere Kleidungsstücke für Damen, Herren und Kinder an. Außerdem erhalten Sportler Ausrüstungen für den alpinen Bergsport. Die Marke Salewa gehört zu Oberalp SPA mit Hauptsitz in Bozen in Italien.

Edelrid: Die Firma Edelrid hat sich auf vier Geschäftsbereiche spezialisiert: Bergsport und Sportklettern, Adventure Park, Customer Solutions und Arbeitssicherheit. Im Sportbereich bietet das Unternehmen Helme, Gurte, Seile, Schlingen, Karabiner und weitere Produkte an. Die Edelrid GmbH & Co. KG hat ihren Firmensitz in Isny in Deutschland und gehört zur Vaude-Gruppe.

Tontron: Tontron bietet Produkte der Kategorien Klettern, Skilaufen und Wassersport an. Das Unternehmen besteht seit 2007. Die Tontron Sports Goods Co., LTD hat ihren Firmensitz in Guangdong in China.

Black Diamond: Von diesem Unternehmen gibt es Produkte für die Sportarten Klettern, Trail und Ski. Die Firma besteht seit 1957. Die Black Diamond Equipment Europe GmbH hat ihren Sitz in Innsbruck in Österreich.

MAMMUT: MAMMUT offeriert Produkte für die Sportarten Klettern, Bergsteigen, Wandern und Urbaneering sowie Skihelme. Neben Helmen gibt es von MAMMUT unter anderem Klettergurte, Karabiner, Reepschnüre, Seilsäcke und Sicherungsgeräte. Die MAMMUT Sports Group GmbH hat ihren Firmensitz in Wolfertschwenden in Deutschland.

Climbing Technology: Climbing Technology ist eine Marke von Aludesgin S.p.A. mit Sitz in Cisano in Italien. Von dieser Marke gibt es Produkte für die Arbeitssicherheit und für Outdoor-Aktivitäten. Zu den Outdoor-Produkten gehören unter anderem Helme, Sicherungs- und Abseilgeräte, Seilrollen, Seilklemmen, Gurte und vieles mehr.

PORTWEST: Portwest offeriert Bekleidung, Schuhe, Handschuhe und weitere Produkte für den Arbeitsschutz. Von diesem Unternehmen sind beispielsweise Kletterhelme für Höhenarbeiten erhältlich. Die Portwest UC hat ihren Firmensitz in Irland.

Petzl: Das französische Unternehmen Petzl stellt Ausrüstung für Höhenarbeiten und Höhenrettung, Bergsportausrüstung und Stirnlampen her. Fernand Spetzl gründete die Firma im Jahre 1975. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz im französischen Ort Crolles.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Hersteller und Marken im Bereich der Kletterhelme wie Bergzeit, Inmold oder AustriAlpin.

Tipps für Kletteranfänger

Anfänger sind vor ihrer ersten Tour meistens nervös. Sitzt der Sicherheitsgurt richtig? Habe ich den Kletterhelm passend eingestellt? Schaffe ich es, in der Höhe an alles Wichtige zu denken? Die Theorie kann die Praxis nicht ersetzen, jedoch möchten wir mit den folgenden Basic-Tipps eine kleine, übersichtliche Hilfe für die ersten Klettertouren bieten.

  • TippsIn eine gute Ausrüstung investieren: Es ist nicht unbedingt notwendig, die teuerste Ausrüstung zu kaufen. Da es um die eigene Sicherheit geht, sollte jedoch ebenso wenig in Billigprodukte investiert werden. Sportkletterer benötigen unter anderem einen Kletterhelm, Kletterschuhe, Seile, Karabiner und Klemmkeile. Fürs Klettern im Gebirge an alpinen Wänden kommen Kletterrucksack, Biwakausrüstung und Steigeisen dazu.
  • Kletterpartner suchen: Wichtig ist, Vertrauen in den Kletterpartner zu haben und sich sicher sein zu können, dass er alles im Griff hat. Dies ist vor allem bei der Sicherung in einer Felswand unabdingbar. Kletterer sollten während des Kletterns mit ihrem Kletterpartner im Gespräch bleiben. Das Reden stärkt das Selbstvertrauen und erhöht die Selbstsicherheit. Der Kletterpartner sollte regelmäßig gefragt werden, ob er sich frei bewegen kann oder mehr Seil braucht. Das Gefühl eines nahenden Sturzes muss ebenfalls geäußert werden. Der Sicherungspartner kann sich dann rechtzeitig darauf verstellen und den Fall abschwächen.
  • Rat von erfahrenen Kletterern annehmen: Zum Klettern sind lediglich eine gute Ausrüstung, Kenntnisse über die wichtigsten Techniken und Mut erforderlich. Manche Anfänger begeben sich ausschließlich mit anderen Anfängern auf Tour. Das kann gutgehen, jedoch besteht die Gefahr, dass sie sich schlechte Techniken angewöhnen und auf einer schwereren Route unsicher sind. Anfänger sollten auf erfahrene Kletterer hören. Viele Outdoor-Zentren und Kletterhallen bieten Basiskurse an. Dort lernen Einsteiger unter anderem das richtige Absichern und Abseilen.
  • Arme durchstrecken: Viele Anfänger beugen ihre Arme und spannen dadurch ständig ihre Muskeln an. Das ist Energieverschwendung. Überdenken erfahrene Kletterer den nächsten Schritt, lassen sie die Arme oftmals ausgestreckt hängen. Das entspannt die Muskeln und führt dazu, besser mit der Kraft hauszuhalten.
  • Füße nicht vergessen: Anfänger achten in erster Linie darauf, was sich vor ihnen abspielt. Sie greifen zum nächsten Halt, vergessen jedoch oft, ihre Füße zu nutzen. Die richtige Position der Füße entlastet die Arme, das Klettern gestaltet sich so einfacher.
  • Die Herausforderung annehmen: Manchmal klappt eine Tour nicht auf Anhieb. Zum Klettern gehört es dazu, an die eigenen Grenzen zu gehen und Herausforderungen anzunehmen. Wenn etwas nicht klappt, sollten Anfänger wie erfahrene Kletterer nicht aufgeben, sondern weitermachen und neue Bewegungen und Griffe ausprobieren.
  • Das Fallen lernen: Viele Anfänger haben Angst vor dem Fallen, was die Unsicherheit während des Kletterns steigern kann. Zum Klettern gehört nicht nur das körperliche, sondern auch das mentale Training. Geübte Kletterer können Anfängern die richtige Falltechnik zeigen, die regelmäßig trainiert werden sollte. Gleichzeitig sollten sich Kletterer mental auf einen möglichen Sturz verstellen und diese Technik in Gedanken durchgehen. Nach dem ersten Fall unter Aufsicht des Profis und zusammen mit dem Mentaltraining wächst das Selbstvertrauen Stück für Stück.
success

Der Spruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ gilt ebenfalls für das Klettern. Kletterer sollten sich immer die Zeit nehmen, die sie benötigen. Es bringt sehr viel, die Tour vorab zu analysieren und sich Gedanken über schwierige Abschnitte zu machen.

Wie stelle ich den Kletterhelm richtig ein?

Zunächst sollte der Helm in der passenden Größe gekauft werden. Die Hersteller geben in der Regel den Kopfumfang an. Falls Klettertouren bei kälteren Temperaturen geplant sind, sollte Platz für eine Mütze unter dem Helm sein. Der Helm muss waagerecht auf dem Kopf sitzen. Dann passt der Kletterer die Weite mittels Drehrad, Ratsche oder eines anderen Einstellsystems dem Kopfumfang an.

info

Der Helm darf nicht abfallen oder verrutschen, wenn der Kletterer mit geöffnetem Kinnriemen den Kopf nach vorn beugt oder schüttelt.

Der beste KletterhelmNachdem die Weite eingestellt ist, ist der Kinngurt so zu justieren, dass die seitlichen Bänder an den Ohren vorbeiführen. Zwischen dem geschlossenen Kinnriemen/Kinnpolster und dem Kinn sollte ein Finger breit Platz sein.

Wie soll ich den Kletterhelm transportieren?

Beim Transport ist es wichtig, dass der Kletterhelm absturzsicher am Rucksack befestigt und schnell erreichbar ist. Ideal ist es, den Helm oben im Rucksack zu verstauen. Sollte dafür kein Platz vorhanden sein, kann der Helm unter den Deckel oberhalb des verschlossenen Hauptfachs geklemmt werden.

Damit er nicht seitlich herausrutscht, wird der Helm zusätzlich mit dem Verschlussgurt des Deckels verbunden. An den meisten Rucksäcken befinden sich an der Außenseite Bänder, Schnallen oder ähnliche Befestigungsmöglichkeiten. Manche Rucksackhersteller liefern ein Helmnetz mit.

info

Wichtig ist, dass der Helm sicher fixiert ist und nicht beim Absetzen oder Umfallen des Rucksacks in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Vor allem Hybridhelme können durch einen stärkeren Aufprall ihre Sicherungseigenschaften verlieren.

Wie lange hält ein Kletterhelm?

Die Lebensdauer hängt von Faktoren wie Lagerung, sachgerechter Behandlung und Häufigkeit der Verwendung ab. Ein Helm kann 5 bis 10 Jahre halten. Nach einem Sturz oder einer anderen schweren Belastung muss der Kletterhelm jedoch umgehend ersetzt werden.

Bei Verformung oder Verfärbung sollte der Helm ebenfalls ausgetauscht werden. Außerdem können kleine Risse oder starke Kratzer dazu führen, dass der Helm nicht mehr vor herabfallenden Gegenständen und Stürzen schützt.

Welche Ausrüstung benötige ich zum Outdoor-Klettern?

Darauf sollten Sie achtenZur Standardausrüstung für das Felsklettern gehören neben einem Kletterhelm diese Gegenstände:

  • Kletterschuhe
  • Seil
  • Karabiner
  • Gurt
  • Chalkbag
  • Sicherungsgerät
  • Expressen

Kletterschuhe

Um sicher klettern zu können, müssen Kletterschuhe eng sitzen. Sie sollten jedoch nicht drücken oder den Fuß abschnüren. Anfänger wählen oftmals einen flachen Schuh, während erfahrene Kletterer Schuhe mit gebogener Form nutzen.

Der Vorteil gebogener Schuhe ist, dass damit präziser am Tritt angestiegen werden kann. Diese Schuhe üben mehr Druck auf die Zehen aus, sodass der Körper besser an die Wand zu bringen ist. Schuhe mit Vorspannung sind jedoch gewöhnungsbedürftig.

Seil

Ein Kletterseil ist dynamisch, damit es sich dehnen und Stürze abfedern kann. Für die meisten Kletterrouten ist ein Seil mit einer Länge von 70 Metern ausreichend. Der Durchmesser sollte zwischen 8,7 und 10 Millimetern liegen.

Karabiner

Über Karabiner wird das Sicherungsgerät mit dem Gurt verbunden. Dazu stehen sogenannte HMS-Karabiner mit verschiedenen Verschlusssystemen zur Verfügung.

Gurt

Ein Klettergurt stellt die Verbindung zum Seil her. Außerdem befinden sich Schlaufen am Gurt, um Bandschlingen, Expressen und Karabiner zu transportieren.

Für das Felsklettern sollte der Gurt mit genügend Materialschlaufen ausgestattet sein. Weitere wichtige Kaufkriterien sind das Gewicht, der Tragekomfort und die Anpassungsoptionen.

Chalkbag

Chalk ist Magnesiumcarbonat, das vielen Turnern bekannt ist. Dieses Pulver verhindert, dass Sportler beim Geräteturnen oder beim Klettern mit den Händen abrutschen. Der Chalkbag wird am Klettergurt befestigt und mit Magnesiumcarbonat befüllt.

An warmen Tagen mit verschwitzten Händen reicht ein Griff in die Tasche, um wieder mit Grip klettern zu können.

Kletterhelm bestellenSicherungsgerät

Das Gewicht des Sicherungsgeräts zieht am Seil, wenn der Kletterer abgelassen wird oder stürzt. Diesen Zug könnte ein Mensch mit bloßer Hand nicht halten. Deshalb ist ein Sicherungsgerät ein sehr wichtiger Ausrüstungsgegenstand.

Es gibt dynamische Sicherungen und Halbautomaten. Eine dynamische Sicherung bremst den Kletterer beim Sturz nicht abrupt, sondern sanft ab. Für diese Sicherung benötigt der Sichernde jedoch einige Erfahrung.

Ein halbautomatisches Sicherungsgerät verfügt über eine Blockierunterstützung, die das Seil bei Belastung komplett blockiert. Damit der Kletternde weich fallen kann, muss der Sichernde viel mit dem Körper arbeiten. Halbautomaten gleichen menschliche Fehler wie Unaufmerksamkeit aus. Außerdem erfordert das Halten des Seiles kaum Handkraft.

Expressen

Expressen dienen als Verbindungsmittel zwischen Seil und Haken in der Wand. Kletterer nennen dieses Zubehör Exen. Sie bestehen aus zwei Karabinern, die mit einer Schlinge verbunden sind. Im Handel sind Expressen in unterschiedlichen Farben und Längen erhältlich. Zu empfehlen sind Sets, die verschiedene Exen enthalten.

Weiteres Zubehör wie Kletterhose, Sicherungsbrille, warme Funktionsjacke zum Sichern und andere Ausrüstungen sind nicht unbedingt notwendig. Diese Gegenstände erleichtern jedoch den Klettersport.

Gibt es einen Kletterhelm-Test mit Testsieger der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen Kletterhelm-Test mit Testsieger veröffentlicht. Es gibt einen Vergleich von Kletterhallen aus dem Jahr 2004. Damals erhielt die DAV-Kletteranlage in München die beste Bewertung, gefolgt von Magic Mountain Berlin und Active Garden in Korb. Der Artikel der Stiftung enthält zudem Tipps für Einsteiger.

Hat Öko-Test Kletterhelme geprüft?

Öko-Test hat bisher keinen Kletterhelm-Test mit Testsieger veröffentlicht. Sobald sich dies ändert, wird der Ratgeber umgehend aktualisiert und berichtet an dieser Stelle davon.

Glossar

ABS-Kunststoff
ABS ist die Abkürzung für Acrylnitril-Butadien-Styrol. Dieser Kunststoff zeichnet sich durch seine kratzfesten, feuchtigkeitsabweisenden und schlagfesten Eigenschaften aus. Außerdem ist er resistent gegen Temperaturschwankungen und elektrostatische Aufladung.
EPP
EPP ist die Abkürzung für expandiertes Polypropylen. Dabei handelt es sich um Schaumstoffperlen, die aus Luft und Kunststoff bestehen. Die Zellstruktur dieses Materials ist in der Lage, von außen einwirkende Energie aufzunehmen. EPP gilt als leicht zu recycelndes und umweltfreundliches Material.
EPS
EPS ist die Abkürzung für expandiertes Polystyrol. Dieser Schaumstoff ist als Styropor bekannt und wird aus Erdöl hergestellt. EPS ist ein bewährter Dämmstoff und wirkt stoßabsorbierend. Im Helm funktioniert das Material als Knautschzone.
Hartschalenhelm
Hartschalenhelme bestehen aus Polycarbonat oder ABS. Diese bruchsicheren und robusten Helme sind für alpines Klettern und Eisklettern geeignet. Sie sind schwerer als andere Helmtypen, bieten dafür einen guten Schutz auf schwierigen Kletterrouten.
Hartschaumhelm
Diese Helme bestehen aus EPS. Das Material ist als Styropor bekannt. Den Schaumkern umgibt eine dünne Kunststoffschicht. Ein anderer Begriff für diesen Typ ist In-Mold-Helm, der auf das Herstellungsverfahren zurückgeht. Diese Modelle eignen sich zum Klettern in moderaten Höhen.
Hybridhelm
Bei diesen Varianten umgibt eine dünne Kunststoffschale einen Kern aus Hartschaum. Die Distanz zwischen Schaumkern und Schale ist größer als die bei Hartschaumhelmen, sodass die Belüftung in der Regel besser ist. Sie wiegen mehr als Helme aus Hartschaum.
Polyethylen
Die Abkürzung für Polyethylen lautet PE. Es handelt sich um einen der am häufigsten hergestellten Kunststoffe, der unter anderem für Plastiktüten, Mülltonnen und Eimer verwendet wird.
Polypropylen
Polypropylen wird mit PP abgekürzt. Dieser Kunststoff besteht aus den Gasen Propylen und Ethylen, die aus Rohöl entstehen. PP ist hitzefester und härter als PE.

Folgende 3 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

PORTWEST PS53 Kletterhelm für Höhenarbeiten
Der Kletterhelm PS53 von PORTWEST ist für Arbeiten in der Höhe entwickelt worden. Er ist leicht und lässt laut Angaben des Herstellers ein uneingeschränktes Sichtfeld zu. Die Schale besteht aus ABS-Kunststoff. Der Helm ist über einen Drehrad-Verschluss und ein textiles 6-Punkt-Gurtband auf eine Kopfgröße von 52 bis 63 Zentimetern verstellbar.
success

Dieser Helm ist der Kategorie III der persönlichen Schutzausrüstung zugeordnet. Unter anderem schützt der Helm den Kopf bei Stürzen aus der Höhe.
Der PORTWEST PS53 Kletterhelm ist mit einem 4-Punkt-Kinnriemen, einer weichen Gummi-Kinnschale und einem Schweißband ausgestattet. Die elektrische Isolierung entspricht der Norm EN 50365. Der Helm ist in den Farben Gelb, Weiß, Orange, Royal Blue und Schwarz erhältlich.
info

Wie stelle ich fest, ob der Helm optimal sitzt? Nachdem der Helm auf die eigene Kopfgröße angepasst ist, kann der Träger den Sitz des Helms testen. Dazu wird der Kinnriemen geöffnet, der Kopf nach vorn gebeugt und kräftig geschüttelt. Ist der Helm optimal eingestellt, bleibt er bei diesem Test auf dem Kopf – und das mit geöffnetem Kinnband.

FAQ

Wie schwer ist der PORTWEST PS53 Kletterhelm?
Laut Datenblatt wiegt dieses Modell 460 Gramm.
Verfügt der Helm über Belüftungsöffnungen?
Nein, dieses Modell hat keine Belüftungsschlitze.
Für welche Kopfgröße ist der Helm geeignet?
Der PORTWEST PS53 Kletterhelm eignet sich für einen Kopfumfang von 52 bis 63 Zentimetern.
Kann ich diesen Helm mit Gehörschutz tragen?
Ja, der Helm PS53 ist mit dem Gehörschutz PS42 und PW42 von PORTWEST kompatibel.
weniger anzeigen
Petzl BOREO® Kletterhelm mit erhöhtem Kopfschutz zum Bergsteigen und Klettern
Der Kletterhelm BOREO® von Petzl ist vielseitig verwendbar und soll sich unter anderem zum Bergsteigen, Klettern, Canyoning, zur Höhlenforschung und für Klettersteige eignen. Es handelt sich um einen Hybridhelm mit verstärktem Schutz gegen Aufprall im Vorder- und Hinterkopfbereich sowie an den Seiten. Der Bergsteigerhelm verfügt über große Belüftungsöffnungen. Die Außenschale besteht aus ABS-Kunststoff und ist kratz- und stoßfest. Des Weiteren besteht der Helm aus einer Innenschale aus EPS-Schaum und EPP-Schaum.
success

Das Design ist im Nackenbereich tiefer gezogen, sodass ein erhöhter Kopfschutz entsteht. Der Helm soll dank der Schaumstoffpolster und der den Kopf umschließenden Gestaltung einen guten Tragekomfort und einen sicheren Sitz bieten.
Mit dem flexiblen Kopfband ist der Petzl BOREO® Kletterhelm an die Kopfform anpassbar. Eine Stirnlampe ist an vier Clips fixierbar.
info

Kann ich unter einem Kletterhelm eine Mütze tragen? Ja, es ist möglich, unter einem Helm eine Mütze zu tragen. Bei der Größenauswahl des Helms sollte dies jedoch beachtet werden. Die meisten Modelle sind auf verschiedene Kopfgrößen verstellbar, sodass sie mit und ohne Mütze sicher sitzen.
Das Modell BOREO® entspricht dem Standard der UIAA und der Norm EN 12492. Der Helm ist in den Größen S/M für einen Kopfumfang von 48 bis 58 Zentimetern und M/L für einen Kopfumfang von 53 bis 61 Zentimetern erhältlich. Das Gewicht beträgt in der Größe S/M 285 Gramm, in der Größe M/L 295 Gramm. Der Kletterhelm steht in den Farben Blue Jeans, Lime Green, Grün, Rot, Orange und Blue zur Auswahl.

FAQ

Ist der Helm für Klettersteige geeignet?
Ja, der Helm eignet sich für Klettersteige, zum Bergsteigen, Klettern und für weitere Sportarten.
Hat der Petzl BOREO® Kletterhelm die Zertifizierung EN 12492?
Ja, das Modell ist nach EN 12492 zertifiziert.
Ist der Helm für Kinder geeignet?
Der Hersteller macht dazu keine Angaben. Da der Helm in der Größe S/M für einen Kopfumfang von 48 bis 58 Zentimetern verstellbar ist, müsste er für Kinder geeignet sein. Wichtig ist, dass der Helm sicher und bequem auf dem Kopf sitzt.
Ist der Helm in Schwarz erhältlich?
Nein, der Petzl BOREO® Kletterhelm ist in den Farben Grün, Orange, Rot, Blue, Lime Green und Blue Jeans zu bekommen.
weniger anzeigen
Tontron TC-CH02 Kletterhelm mit sechs Belüftungsöffnungen
Der Kletterhelm TC-CH02 von Tontron entspricht der Norm EN 12492. Die Außenschale besteht aus ABS-Kunststoff, die Innenschale ist aus EPS gefertigt.
success

Der Tontron TC-CH02 Kletterhelm wiegt 365 Gramm. An der Innenseite ist ein Notfall-Pass aufgeklebt, den der Kletterer ausfüllen kann. Bei einem Unfall helfen die Angaben den Rettungskräften.
Dieser Helm verfügt über sechs Lüftungsöffnungen, sodass ein kontinuierlicher Luftaustausch gewährleistet ist. Käufer bekommen den Helm in den Größen S und L. Größe S entspricht einem Kopfumfang von 50 bis 56 Zentimetern, Größe L ist für einen Kopfumfang von 56 bis 60 Zentimetern geeignet.

FAQ

Sitzt der Helm sicher und fest?
Wie Amazon-Kunden berichten, sitzt der Helm angenehm und sicher auf dem Kopf. Er verrutscht nicht und lässt sich einfach und gut an die Kopfform anpassen.
Verfügt der Tontron TC-CH02 Kletterhelm über eine Befestigungsmöglichkeit für Stirnlampen?
Ja, an diesem Modell ist die Stirnlampe mit Schnallen fixierbar.
Entspricht dieser Helm der Norm EN 12492?
Ja, der Kletterhelm TC-CH02 ist nach dieser Norm zertifiziert.
Ist das Modell in der Farbe Gelb erhältlich?
Der Tontron TC-CH02 Kletterhelm steht in den Farben Orange, Rot und Weiß zur Auswahl.
weniger anzeigen

Kletterhelme-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Kletterhelm

  Produkt Datum Preis  
1. Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm 03/2021 37,52€ Zum Angebot
2. Edelrid Zodiac Kletterhelm 10/2021 44,00€ Zum Angebot
3. ALPIDEX Universal Kletterhelm 10/2021 29,60€ Zum Angebot
4. Black Diamond Half Dome Kletterhelm 03/2021 56,36€ Zum Angebot
5. MAMMUT Skywalker 2 Kletterhelm 09/2021 69,00€ Zum Angebot
6. Climbing Technology Galaxy 6X948 Kletterhelm 03/2021 48,90€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Salewa Toxo 00-0000002250 Kletterhelm