Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

12 unterschiedliche Kompaktkameras im Vergleich – finden Sie Ihre beste Kompaktkamera für den perfekten Schnappschuss – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Kompaktkameras sind klein und müssen dennoch Großes leisten, um sich gegen die übermächtige Konkurrenz der stetig besser werdenden Smartphone-Kameras zu behaupten. Haben die kompakten Digitalkameras also überhaupt noch eine Daseinsberechtigung, wenn das Handy doch ohnehin stets bei sich getragen wird? Nun, Kompaktkameras können einen ganz grundsätzlichen Vorteil ausspielen: Da sie eben etwas größer sind als die ins Smartphone integrierten Fotoapparate, steht mehr Bauraum für hochwertige Objektive und Bildsensoren zur Verfügung, was sich in der Bildqualität durchaus bemerkbar machen kann.

Der nachfolgende Vergleich informiert über die wichtigsten Fakten zu 12 aktuellen Kompaktkameras, ihre Funktionen, Ausstattung sowie natürlich den Preis. Der anschließende Ratgeber klärt die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geräten auf dem Markt und gibt wertvolle Tipps für die richtige Kaufentscheidung. Der FAQ-Bereich beantwortet die am häufigsten auftretenden Fragen rund um das Thema Kompaktkameras und zum Abschluss gibt es einen Überblick über Kompaktkamera-Tests von Stiftung Warentest und Öko-Test.

4 Kompaktkameras für Videos in HD im großen Vergleich

Sony ZV-1 Kompaktkamera
Amazon-Bewertung
(672 Kundenbewertungen)
Auflösung
20,1 Megapixel
Zoom
2,7-fach optisch
Bildsensor
Exmor RS CMOS Sensor 1/2,3-Zoll
Objektiv
Carl Zeiss Vario Sonnar T, F1: 1,8 - 2,8
Bildschirm
3,0 Zoll TFT-LC-Display
ISO-Empfindlichkeit
ISO 100 - 12.800
Videos in HD
WLAN
NFC-Funktion
GPS
Abmessungen
10,55 x 6,0 x 4,35 Zentimeter Tiefe
Gewicht
294 Gramm inkl. Speicher und Akku
Farbe
Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 629,00€ Idealo 629,00€ Otto 749,00€ Ebay 629,00€ Computeruniverse 629,00€ Jacob 637,29€ Saturn 669,99€ Media Markt 669,99€
Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera
Amazon-Bewertung
(517 Kundenbewertungen)
Auflösung
12,1 Megapixel
Zoom
30-fach optisch
Bildsensor
MOS-Sensor 1/2,3-Zoll
Objektiv
LEICA F 3,3 – 6,4
Bildschirm
3,0 Zoll TFT-LCD-Display
ISO-Empfindlichkeit
ISO 80 - 6.400
Videos in HD
WLAN
NFC-Funktion
GPS
Abmessungen
11,07 x 6,46 x 3,44 Zentimeter
Gewicht
243 Gramm inkl. Akku und Speichermedium
Farbe
Schwarz, Silber
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 349,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad 269,00€ expert 279,00€ Ebay 289,00€ digitalo 289,42€ Voelkner 295,14€
Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera
Amazon-Bewertung
(115 Kundenbewertungen)
Auflösung
20,1 Megapixel
Zoom
5-fach optisch
Bildsensor
CMOS-Sensor 1-Zoll
Objektiv
Keine Angaben, Brennweite: 8,8 - 44 Millimeter
Bildschirm
3,0 Zoll TFT-LC-Display
ISO-Empfindlichkeit
ISO 125 - 12.800
Videos in HD
WLAN
NFC-Funktion
GPS
Abmessungen
11,09 x 6,09 x 4,6 Zentimeter
Gewicht
340 Gramm inkl. Akku und Speichermedium
Farbe
Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 839,99€ Idealo 800,99€ Otto 889,02€ Ebay Preis prüfen Alternate 800,99€ Galaxus 800,99€ Proshop 829,00€ Saturn 839,99€
Sony DSC-W830 Kompaktkamera
Amazon-Bewertung
(941 Kundenbewertungen)
Auflösung
20,1 Megapixel
Zoom
8-fach optisch
Bildsensor
Super HAD CCD 1/2,3-Zoll
Objektiv
Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv, F1: 3,3 - 6,3/4,5 - 36
Bildschirm
2,7 Zoll TFT-LC-Display
ISO-Empfindlichkeit
ISO 80 - 3.200
Videos in HD
WLAN
NFC-Funktion
GPS
Abmessungen
9,31 x 5,25 x 2,25 Zentimeter
Gewicht
120 Gramm inkl. Akku und Speichermedium
Farbe
Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 115,98€ Idealo Preis prüfen Otto 112,99€ expert 111,99€ Saturn 112,99€ Media Markt 112,99€ Quelle 112,99€ Conrad 119,99€
Abbildung
Modell Sony ZV-1 Kompaktkamera Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera Sony DSC-W830 Kompaktkamera
Amazon-Bewertung
(672 Kundenbewertungen)
(517 Kundenbewertungen)
(115 Kundenbewertungen)
(941 Kundenbewertungen)
Auflösung 20,1 Megapixel 12,1 Megapixel 20,1 Megapixel 20,1 Megapixel
Zoom 2,7-fach optisch 30-fach optisch 5-fach optisch 8-fach optisch
Bildsensor Exmor RS CMOS Sensor 1/2,3-Zoll MOS-Sensor 1/2,3-Zoll CMOS-Sensor 1-Zoll Super HAD CCD 1/2,3-Zoll
Objektiv Carl Zeiss Vario Sonnar T, F1: 1,8 - 2,8 LEICA F 3,3 – 6,4 Keine Angaben, Brennweite: 8,8 - 44 Millimeter Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv, F1: 3,3 - 6,3/4,5 - 36
Bildschirm 3,0 Zoll TFT-LC-Display 3,0 Zoll TFT-LCD-Display 3,0 Zoll TFT-LC-Display 2,7 Zoll TFT-LC-Display
ISO-Empfindlichkeit ISO 100 - 12.800 ISO 80 - 6.400 ISO 125 - 12.800 ISO 80 - 3.200
Videos in HD
WLAN
NFC-Funktion
GPS
Abmessungen 10,55 x 6,0 x 4,35 Zentimeter Tiefe 11,07 x 6,46 x 3,44 Zentimeter 11,09 x 6,09 x 4,6 Zentimeter 9,31 x 5,25 x 2,25 Zentimeter
Gewicht 294 Gramm inkl. Speicher und Akku 243 Gramm inkl. Akku und Speichermedium 340 Gramm inkl. Akku und Speichermedium 120 Gramm inkl. Akku und Speichermedium
Farbe Schwarz Schwarz, Silber Schwarz Schwarz
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 629,00€ Idealo 629,00€ Otto 749,00€ Ebay 629,00€ Computeruniverse 629,00€ Jacob 637,29€ Saturn 669,99€ Media Markt 669,99€ Amazon 349,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad 269,00€ expert 279,00€ Ebay 289,00€ digitalo 289,42€ Voelkner 295,14€ Amazon 839,99€ Idealo 800,99€ Otto 889,02€ Ebay Preis prüfen Alternate 800,99€ Galaxus 800,99€ Proshop 829,00€ Saturn 839,99€ Amazon 115,98€ Idealo Preis prüfen Otto 112,99€ expert 111,99€ Saturn 112,99€ Media Markt 112,99€ Quelle 112,99€ Conrad 119,99€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
3,89 Sterne aus 19 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Sony ZV-1 Kompaktkamera mit seitlich klappbarem Selfie-Display

Die Sony ZV-1 Kompaktkamera eignet sich nach Angaben des Herstellers ideal für Vlogger und Hobbyvideofilmer. Der optische Sensor bietet eine Auflösung von 20,1 Megapixel und einen 2,7-fachen optischen Zoom. Dank des sogenannten Soft-Skin-Effekts soll die Kompaktkamera Hauttöne weich und natürlich wiedergeben und für eine optimale Gesichtsausleuchtung sorgen. Die Kamera hat ein direktionales Drei-Kapsel-Mikrofon und einen Windschutz, die in Kombination laut Hersteller für einen hochqualitativen Sound sorgen. Die Lichtstärke liegt bei F 1,8 bis 2,8.

success

Inklusive klappbarem Selfie-Display: Die Sony ZV-1 Kompaktkamera hat ein seitlich klappbares LC-Display mit einem Aufnahmelicht für Selfie-Videos, einem sicheren Haltegriff und einer einfachen Bedienung – alles gute Voraussetzungen für Vlogger.

Auf Wunsch ist die Kamera gegen einen geringen Aufpreis mit einem Bluetooth-Handgriff erhältlich. Es lassen sich Videos in einer maximalen Auflösung von 4K drehen. Ein neutralgrauer ND-Filter soll dank Belichtungssteuerung noch mehr Optionen ermöglichen. Darüber hinaus bietet die Kompaktkamera zahlreiche weitere Funktionen:

  • S-Log2 und S-Log3 Gamma für eine flexible Farbkorrektur
  • Bokeh-Switch für das einfache Anpassen der Hintergrundschärfe
  • Product Showcase Setting für die optimale Aufnahme von Videorezensionen
  • Echtzeit-Autofokus-Technik mit Augenerkennung selbst bei Aufnahme in 4K
  • Maximal 44-facher digitaler Zoom bei VGA, elffacher bei Videoaufnahmen
  • Externe Mikrofonbuchse
info

Was ist ein Vlogger? Vlogger ist die Bezeichnung für einen Videoblogger, der entweder in der Freizeit oder professionell einen Videoblog, kurz V-Log oder VLog, führt. Ein VLog ist ein Blog in Form von Videos, bei dem periodisch neue Videos veröffentlicht werden, die sich beispielsweise um das Leben des Vloggers drehen. Der griechische Tennisprofi Stefanos Tsitsipas hat zum Beispiel einen VLog, in dem er seinen Zuschauern Einblicke in das Leben eines professionellen Tennisspielers gewährt.

FAQ

Welche Sensorgröße ist bei der Sony ZV-1 Kompaktkamera eingebaut?
Die Kamera hat einen CMOS-Sensor des Typs Exmor RS im Ein-Zoll-Format.
Welches Objektiv ist enthalten?
Die Sony ZV-1 Kompaktkamera hat ein Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite zwischen 24 und 70 Millimetern. Die Blende hat eine Brennweite von 9,4 bis 25,7 Millimetern.
Wie schnell ist der Autofokus der Kamera?
Die Kompaktkamera hat einen Autofokus, der in nur 0,03 Sekunden scharfstellt.
Mit welchen Schnittprogrammen ist die Kamera kompatibel?
Sie ist laut Hersteller unter anderem mit iMovie von Apple und Final Cut Pro X kompatibel.
Was befindet sich im Lieferumfang?
Im Lieferumfang gibt es einen Akku, einen Windschutz, ein Micro-USB-Kabel, einen Windschutz-Adapter und eine Bedienungsanleitung.
Welche Abmessungen hat die Kompaktkamera?
Sie ist 10,55 Zentimeter breit, 6 Zentimeter hoch und 4,35 Zentimeter tief.
Wie schwer ist das Modell?
Die Kamera wiegt 294 Gramm mit Akku und Speicherkarte.

2. Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera mit Modulwahlrad

Die Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera ist mit einem Bildsensor im 1/2,3-Zoll-Format ausgestattet und hat eine Auflösung von 12,1 Megapixeln. Sie wurde nach Angaben des Herstellers speziell auf die Bedürfnisse von Reisenden zugeschnitten und soll sich in einer Handtasche oder Hosentasche verstauen lassen. Ausgerüstet ist das Modell mit einem LEICA-DC-Objektiv mit einem Brennweitenbereich von 4,3 bis 129 Millimetern. Es stehen ein 30-facher optischer Zoom und ein zweifacher digitaler Zoom zur Verfügung. Die Kompaktkamera arbeitet mit einer Lichtstärke zwischen F 3,3 und 6,4 und einer ISO-Empfindlichkeit von 80 bis 6.400. Neben der Aufnahme von Fotos sind Videos in Full HD möglich.

info

Mit praktischem Multifunktionsobjektivring: Die Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera ist mit einem Multifunktionsobjektivring ausgestattet, der eine leichte Bedienbarkeit ermöglichen soll. Es ist eine Steuerung der Blende, der ISO-Empfindlichkeit, der Verschlusszeit, der Filter und des Fokus möglich.

Der integrierte Sucher mit dem Namen „Live View Finder“ soll eine klare Sicht verschaffen. Der Augensensor erkennt automatisch, welche Bildbetrachtung bevorzugt wird und wechselt dementsprechend zwischen dem Sucher und der Anzeige auf dem 3 Zoll großen TFT-LCD-Display. Der optische Bildstabilisator „HYBRID O.I.S.+“ verhindert laut Hersteller effektiv Verwackler, durch die Fokus-Peaking-Funktion werden Fotografen in die Lage versetzt, die manuelle Fokussierung Panasonic zufolge sehr präzise durchzuführen. Als Anschlussmöglichkeiten stehen unter anderem WLAN, USB 2.0, SD-Speicherkarten und NFC zur Verfügung.

info

Was ist NFC? Die Near Field Communication (NFC) ist ein internationaler Übertragungsstandard zur kabellosen Übertragung von Daten per elektromagnetischer Induktion. NFC funktioniert mittels lose gekoppelter Spulen über kurze Strecken von wenigen Zentimetern und einer maximalen Datenübertragungsrate von 424 Kilobyte pro Sekunde. Smartphone-Besitzer verwenden zum Beispiel die NFC-Technik zum kontaktlosen Bezahlen.

FAQ

Was beinhaltet die Lieferung der Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera?
Neben der Kamera werden ein Netzteil, der passende Lithium-Ionen-Akku, ein USB-Kabel, eine Handschlaufe, eine DVD-ROM und eine Bedienungsanleitung mitgeliefert.
Welche Bildformate unterstützt die Kamera?
Die Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera unterstützt die Bildformate JPEG, RAW, MPO und DPOF/3D.
Welche Abmessungen hat die Kamera?
Das Modell misst 11,07 x 6,46 x 3,44 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kompaktkamera?
Sie wiegt inklusive Akku und Speichermedium 243 Gramm.
Wie groß ist der interne Speicher der Kamera?
Die Kamera hat eine interne Speicherkapazität von 86 Megabyte.
Welche Länge können Videos haben?
Je nach gewähltem Format lassen sich Videos mit einer Länge von bis zu 90 Minuten aufnehmen.

3. Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera mit 20,1 Megapixeln

Die Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera hat einen CMOS-Sensor im Ein-Zoll-Format und eine Auflösung von 20,1 Megapixel. Ein fünffaches Zoomobjektiv soll gestochen scharfe Ergebnisse liefern und hat eine Lichtstärke von 1,8 bis 2,8 bei einer Brennweite als äquivalent zu KB-Vollformat zwischen 24 und 120 Millimetern. Die Kamera verfügt über einen ausfahrbaren, elektronischen Sucher und einen DIGIC-8-Prozessor. Das LC-Display ist ein Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 7,5 Zentimetern und ist einklappbar und ausklappbar. Dank Bildraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde sollen sich Videos in Full HD aufnehmen lassen.

success

Umwandlung in Webcam: Die Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera kann dank Canon-EOS-Webcam-Utility als Webcam genutzt werden. Der Download der kostenlosen Software lässt sich laut Hersteller innerhalb weniger Minuten über die Webseite von Canon bewerkstelligen.

Die Kompaktkamera hat eine ISO-Empfindlichkeit von 125 bis 12.800, als Verbindungsoptionen stehen unter anderem WLAN und Bluetooth zur Verfügung. Das Modell ist mit den Bildformaten JPEG und RAW kompatibel und kann in einer Umgebungstemperatur von 0 bis 40 Grad Celsius eingesetzt werden. Im Lieferumfang der Kompaktkamera befinden sich eine Handschlaufe, der zugehörige Akku, ein Ladegerät für den Akku, ein Netzkabel und eine Bedienungsanleitung.

success

Was ist die ISO-Empfindlichkeit? Digitale Kompaktkameras sind in der Lage, ihre Lichtempfindlichkeit über elektronische Verstärkung zu erhöhen. Wie empfindlich die Kamera auf Licht reagiert, beschreibt der ISO-Wert. Je höher der Wert ausfällt, desto weniger Licht benötigt eine Kamera für gute Aufnahmen. Zu hohe ISO-Werte können aber Bildrauschen verursachen und die Qualität der Schnappschüsse mindern.

FAQ

Wie groß ist die Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera?
Sie misst 11,09 x 6,09 x 4,6 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kamera?
Die Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera wiegt einschließlich Akku und Speicherkarte 340 Gramm.
Ist eine Speicherkarte im Lieferumfang dabei?
Nein, auf Wunsch lässt sich die Kamera aber in Kombination mit einer 128-Gigabyte-Speicherkarte erwerben.
Lässt sich die Kamera mit einem Smartphone bedienen?
Ja, das soll über die Bluetooth-Kopplung möglich sein. Das Mobilgerät benötigt aber mindestens das Betriebssystem iOS 8.4 oder Android 5.0.
Hat die Kamera eine USB-Schnittstelle?
Ja, eine USB-C-Schnittstelle ist vorhanden.
Wie lange hält der Akku maximal?
Im Eco-Modus reicht der Akku für etwa 320 Aufnahmen oder 240 Minuten Wiedergabe.

4. Sony DSC-W830 Kompaktkamera mit achtfachem optischem Zoom

Die Sony DSC-W830 Kompaktkamera hat eine Auflösung von 20,1 Megapixel und einen Bildsensor im 1/2,3-Zoll-Format. Ein optischer Bildstabilisator soll das Verwackeln von Fotos auf effektive Weise verhindern. Ausgestattet ist die Kamera mit einem 2,7 Zoll großen LCD mit fünf Helligkeitsstufen. Für eine Vergrößerung der Motive stehen ein achtfacher optischer und ein 64-facher digitaler Zoombereich zur Verfügung. Die Lichtstärke beträgt F 3,3 bis 6,3, die ISO-Empfindlichkeit beläuft sich auf 80 bis 3.200. Per einfachem Tastendruck sollen sich mit der Kompaktkamera Videos in HD-Qualität aufnehmen lassen.

success

Mit 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv: Ein hochwertiges 25-Millimeter-Carl-Zeiss-Vario-Tessar-Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite von 4,5 bis 36 Millimetern zählt zu den Highlights der Sony DSC-W830 Kompaktkamera.

Der intelligente Automatikmodus der Kompaktkamera soll für bestmögliche Ergebnisse sorgen. Dank der Funktion „Schönheitseffekt“ lassen sich die Fotos auf Wunsch direkt nach dem Knipsen retuschieren. Der Lieferumfang der Digitalkamera beinhaltet eine Handschlaufe, den passenden Lithium-Ionen-Akku, ein Netzteil, ein USB-Kabel und die Bedienungsanleitung. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen ein Micro-USB-Anschluss, ein SD-Speicherkartenslot und ein AV-Anschluss für die Bildübertragung auf den Fernseher zur Verfügung. Die Kamera ist komplett in Schwarz gehalten und hat eine gebürstete Oberfläche.

info

Welche Bedeutung hat das Format des Bildsensors? Der Bildsensor einer Digitalkamera ist dafür zuständig, das Licht einzufangen. Es gilt: Größere Bildsensoren haben ein höheres Potenzial für hochwertige Fotoaufnahmen. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen in Kombination mit einem kleinen Bildsensor kann es zu einer automatischen Erhöhung des ISO-Wertes kommen, was die Bildqualität beeinträchtigt. Die Angabe der Größe erfolgt meistens in Zoll und in Bruchzahlen, zum Beispiel 1/2,3. Mehr Informationen gibt der Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Wie lange hält der Akku der Sony DSC-W830 Kompaktkamera?
Laut Hersteller reicht er für 210 Aufnahmen oder 100 Minuten.
Wie groß ist das Modell?
Die Kamera misst 9,31 x 5,25 x 2,25 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kompaktkamera?
Sie wiegt inklusive Akku und Speichermedium 120 Gramm.
Gibt es die Kamera in anderen Farbdesigns?
Ja, sie ist in den Farben Rose, Violett und Silber erhältlich.
Hat der Bildschirm eine Touch-Funktion?
Nein, laut Hersteller ist es kein Touchscreen.

5. Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera mit 12-fachem optischen Zoombereich

Die Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera ist eine Digitalkamera in einem silbernen Metallgehäuse im Taschenformat. Sie bietet ein flexibles 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit zwölffachem optischem Zoombereich und 24-fachem Zoombereich mit der ZoomPlus-Funktion und einer Brennweite von 4,5 bis 54 Millimetern. Die Lichtstärke liegt zwischen 3,2 und 7,0. Ausgestattet ist die Kompaktkamera mit einem CMOS-Sensor im 1/2,3-Zoll-Format mit 20,1 Megapixeln und einem DIGIC-4+-Prozessor. Die Kamera hat einen optischen Bildstabilisator, der in Verwackeln von Fotos verhindern soll und verfügt über ein 3,0 Zoll großes LC-Display mit fünf Helligkeitsstufen.

success

Simple Kreativität dank Creative Shot: Beim Drücken des Auslösers der Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera analysiert die Funktion „Creative Shot“ laut Hersteller automatisch die Aufnahmeszene und generiert fünf weitere Interpretationen der Originalaufnahme.

Mit nur einem Tastendruck soll das Modell in der Lage sein, Videos in Full HD aufzunehmen. Dank einer WLAN-Funktion mit NFC lässt sich die Kamera durch einfache Berührung mit einem kompatiblen Mobilgerät verbinden. Durch „Image Sync“ erfolgt das automatische Backup der neuen Aufnahmen über einen Cloud-Dienst. Die WLAN-Taste soll darüber hinaus einen schnellen Direktzugang zu WLAN-Funktionen bieten. Die Kamera ist laut Hersteller mit dem Bildformat JPEG und dem Videoformat MP4 kompatibel und unterstützt die Betriebssysteme Windows und macOS.

info

Was ist ein optischer Bildstabilisator? Bei der Nutzung breiter Blickwinkel und hoher Brennweite besteht die Gefahr von verwackelten Aufnahmen. Ein Bildstabilisator gleicht minimale Bewegungen aus und vermindert dadurch das Risiko verwackelter Fotos. Digitale Bildstabilisatoren erfüllen die Aufgabe weniger effektiv als optische. Weitere Informationen zu wichtigen Kaufkriterien gibt der im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Welche Anschlüsse bietet die Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera?
Es stehen unter anderem ein USB-Anschluss, WLAN mit NFC und ein PAL- sowie NTSC-Ausgang für Video und Audio zur Verfügung.
Wie erfolgt die Stromversorgung?
Die Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera bezieht den Strom über einen mitgelieferten Lithium-Ionen-Akku, für den ein Ladegerät im Lieferumfang enthalten ist.
Für wie viele Aufnahmen reicht der Akku aus?
Der Akku reicht laut Hersteller für 180 Aufnahmen oder 265 Aufnahmen im Eco-Modus bei einer maximalen Akkulaufzeit von 240 Minuten im Wiedergabemodus.
Wie schwer ist das Modell?
Die Kompaktkamera wiegt 147 Gramm, einschließlich Akku und Speichermedium.
Wie groß ist die Kompaktkamera?
Sie misst 9,96 x 5,8 x 2,28 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).

6. Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera mit 40-fachem optischen Zoom

Die Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera hat einen integrierten CMOS-Sensor mit einer Größe von 1/2,3 Zoll für erstklassige Fotoaufnahmen mit 20,3 Megapixeln. Trotz des nur 39,9 Millimeter flachen Gehäuses bietet die Digitalkamera laut Canon einen 40-fachen optischen Zoom, der mit der „ZoomPlus“-Technik auf 80-fach verdoppelt wird, und einen vierfachen digitalen Zoom. Das Modell bietet eine Videoauflösung in 4K und eine fünfachsige Bildstabilisierung, um Details aus großen Entfernungen ohne Verwackler festzuhalten. Dank einer WLAN- und Bluetooth-Funktion sind Käufer laut Canon stets gut verbunden, während der Auto-Transfer dafür sorgen soll, dass wertvolle Erinnerungen sicher gespeichert werden.

success

Für Reihenaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde: Die Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera bietet nach Angaben des Herstellers eine enorm schnelle Fokussierung und Reihenaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde, um Fotos stets im richtigen Moment aufzunehmen.

Die Kompaktkamera von Canon hat ein einklappbares und 3,0 Zoll großes LC-Display mit knapp 922.000 Bildpunkten, das laut Hersteller den kompletten sRGB-Farbraum abdeckt. Die Kamera hat zwar keinen integrierten Sucher, dafür aber den optischen Bildstabilisator „Lensshift Intelligent IS“. Sie bietet eine fortlaufende Schießgeschwindigkeit von 60 Frames per Second und wird zusammen mit einem Lithium-Ionen-Akku des Typs NB-13L mit einer Kapazität von 4,5 Wattstunden geliefert. Des Weiteren befinden sich im Lieferpaket laut Canon die Handschlaufe WS-800, das Akkuladegerät CB-2LHE, ein Netzkabel und eine Bedienungsanleitung.

info

Was ist der Unterschied zwischen optischem und digitalem Zoom? Mit einem optischen Zoom vergrößern Kompaktkameras Motive, indem sie den Abstand der Linsen innerhalb des Objektivs verändern. So lassen sich Objekte optisch vergrößern, ohne dass die Bildqualität merklich schlechter wird. Ein digitaler Zoom vergrößert die Motive mithilfe eines Algorithmus. Je stärker digital gezoomt wird, desto unschärfer werden die Bilder.

FAQ

Welchen Prozessor hat die Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera?
Die Digitalkamera hat den Bildprozessor Digic 8 von Canon, der laut Hersteller in der Lage ist, die Aufnahmeszene eigenständig zu erkennen und die Kameraeinstellungen entsprechend anzupassen.
Wie sind die Maße der Digitalkamera?
Die Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera misst 11,01 x 6,38 x 3,99 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kompaktkamera?
Die Digitalkamera von Canon wiegt 300 Gramm.
Wie ist die maximale Lichtstärke?
Die maximale Lichtstärke beträgt 1:3,3.

7. Sony RX100 IV Kompaktkamera mit 20,1 Megapixeln

Die Sony RX100 IV Kompaktkamera ist eine Hochgeschwindigkeitskamera mit einem mehrschichtigen CMOS-Sensor des Typs „Exmor RS“ im 1-Zoll-Format mit 20,1 Megapixel und einem DRAM-Chip. Der rückwärts belichtete Sensor soll durch eine bessere Lichterfassung für helle und klare Details bei Fotos und Videos sorgen. Ausgestattet ist Sonys Kamera mit einem Carl-Zeiss-Vario-Sonnar-T-Objektiv mit 24 bis 70 Millimetern und einem 2,9-fachen optischen Zoom. Ein BIONZ-X-Prozessor ermöglicht laut Hersteller sattere Farbabstufungen und realistischere Bilder. Die Kompaktkamera hat einen integrierten, elektronischen Sucher und ein um 180 Grad schwenkbares LC-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 7,6 Zentimetern.

success

Mit Anti-Distortion Shutter: Die Sony RX100 IV Kompaktkamera hat laut Hersteller einen schnellen Anti-Distortion Shutter, der sich für eine breite Palette an Aufnahmesituationen bis zu einer Verschlusszeit von 1/32.000 Sekunde eignet. So sollen sich selbst bei sehr hellen Lichtverhältnissen Bilder mit Unschärfeeffekt im Hintergrund aufnehmen lassen.

Die Digitalkamera verfügt über einen Autofokus mit Augenerkennung, einen Lock-on-Autofokus und einen Stellring, mit dem sich am Objektiv Einstellmöglichkeiten hinsichtlich Verschlusszeit oder Blendenöffnung vornehmen lassen. Darüber hinaus werden die PlayMemories-Kamera-Apps unterstützt und es lassen sich via One Touch das eigene Tablet oder Smartphone als Fernbedienung und Sucher für die Kompaktkamera benutzen. Die mit den Schnittprogrammen iMovie und Final Cut Pro X kompatible Kompaktkamera wird optional mitsamt Netzteil, Ersatzakku, Micro-USB-Kabel, Schultergurt-Adapter, Handgelenkschlaufe und/oder Bedienungsanleitung ausgeliefert.

info

Was ist ein DRAM-Chip? DRAM ist die Abkürzung für Dynamic Random Access Memory, die häufigste Art von Arbeitsspeicher für PCs und Workstations. Es ist ein Kurzzeitspeicher, in dem alle laufenden Prozesse der Digitalkamera abgespeichert werden. In einer DRAM-Speicherzelle wird ein Bit durch die Ladung des Kondensators gespeichert – das Lesen und Schreiben erfolgt über den sogenannten Transistor, der als Schalter arbeitet. Er gibt die Bitleitung frei und wird über die Wortleitung angesprochen.

FAQ

Wie lautet die ISO-Empfindlichkeit der Sony RX100 IV Kompaktkamera?
Die ISO-Empfindlichkeit gibt der Hersteller mit 125 bis 12.800 an.
Wie groß ist die Kompaktkamera?
Die Sony RX100 IV Kompaktkamera misst 10,16 x 5,81 x 4,1 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kamera?
Inklusive Akku und Speichermedium wiegt sie 298 Gramm.
Wie viele Bilder pro Sekunde ermöglicht die Kompaktkamera?
Sie ermöglicht eine kontinuierliche Aufnahme mit bis zu 16 Bildern pro Sekunde.
In welcher Qualität kann ich Videos aufzeichnen?
Die Aufnahme von Videos ist maximal in 4K möglich.

8. Kodak FZ152 Kompaktkamera mit 180-Grad-Panorama-Funktion

Die Kodak FZ152 Kompaktkamera hat einen Bildsensor im 1/2,3-Zoll-Format mit einer Auflösung von 16 Megapixeln. Sie ist mit einem 24-Millimeter-Weitwinkel-Objektiv ausgestattet und erreicht eine Brennweite von 4,3 bis 64,5 Millimetern. Die Kamera hat einen 15-fachen optischen Zoom, einen vierfachen digitalen Zoom und einen optischen Bildstabilisator. Sie bietet die Option, Videos in HD-Qualität (720p) aufzunehmen. Die ISO-Empfindlichkeit beläuft sich auf 80 bis 1.600, die Lichtstärke liegt zwischen 3,3 und 5,9. Ein 3 Zoll großes LCD soll für eine gute Übersicht sorgen, zu den weiteren Besonderheiten zählt eine Unterstützung von 27 Sprachen, PictBridge und Eye-Fi.

info

Was sind PictBridge und Eye-Fi? PictBridge, auf Deutsch so viel wie Bildbrücke, ist ein Standard, der den Druck von Bildern von einer Digitalkamera ohne den Einsatz eines PCs ermöglicht. Eye-Fi ist eine Funktion, die es beim Einsetzen einer Eye-Fi-Speicherkarte ermöglicht, Fotos an den gewählten Speicherort zu übertragen.

Die Kompaktkamera ist mit HDR-Technik ausgestattet, die ein breiteres Farbspektrum und höhere Kontrastwerte gewährleisten soll. Als Anschlüsse stehen unter anderem ein AV-Out-Anschluss, ein Micro-USB-Anschluss und ein SD-Kartenslot zur Verfügung. Die Kamera bietet einen Automodus für 13 verschiedene Aufnahmesituationen, eine 180-Grad-Panoramafunktion und eine Rote-Augen-Korrektur. Sie ist komplett in Schwarz gehalten und hat einen grauen Objektivring. Die Vorderseite bietet eine große Grifffläche in Lederoptik.

info

Was ist die Lichtstärke? Die Lichtstärke sagt aus, wie viel Licht auf den Bildsensor einer Digitalkamera fällt. Hat eine Kamera eine hohe Lichtstärke, kann sie auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen hochwertige Aufnahmen erstellen. Wie hoch die Lichtstärke einer Kompaktkamera ist, hängt von der Blendenöffnung und Brennweite des Objektivs ab. Da sich Erstere einstellen lässt, ist die Lichtstärke von Digitalkameras variabel. Mehr dazu folgt im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Was ist im Lieferumfang der Kodak FZ152 Kompaktkamera enthalten?
Im Lieferumfang befinden sich ein Lithium-Ionen-Akku, das passende Netzteil, eine Handschlaufe, ein USB-Kabel, die Garantiekarte, eine CD-ROM und die Schnellstartanleitung.
Welche Kapazität hat der Akku?
Der Akku der Kodak FZ152 Kompaktkamera hat eine Kapazität von 890 Milliamperestunden.
Mit welchen Verschlusszeiten arbeitet die Kamera?
Die Verschlusszeit der Kamera liegt zwischen 1/2.000 und 4 Sekunden und soll sich manuell auf bis zu 30 Sekunden erweitern lassen.
Wie groß ist die Kamera?
Sie misst 10,84 x 6,99 x 3,28 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe).
Wie schwer ist die Kompaktkamera?
Die Kamera wiegt ohne Akku oder Speicherkarte 185 Gramm.

9. Panasonic LUMIX TZ91 Kompaktkamera mit klappbarem Touch-Monitor

Die Panasonic LUMIX TZ91 Kompaktkamera ist mit einem Hochempfindlichkeitssensor im 1/2,3-Zoll-Format ausgestattet, der eine maximale Auflösung von 20,3 Megapixeln für Aufnahmen ermöglichen soll. Die Kamera kommt mit einem LEICA-Weitwinkelobjektiv mit 30-fachem optischen Zoom, zweifachem digitalen Zoom, einer Brennweite von 24 bis 720 Millimetern und einer Fünf-Achsen-Bildstabilisierung. Die Kamera hat einen um 180 Grad drehbaren Touch-Monitor und eignet sich für Selfies mit Retuschierfunktionen und die Aufnahme von Videos mit einer maximalen Qualität von 4K. Dafür wird aber laut Hersteller eine SD-Speicherkarte mit UHS Speed Class 3 benötigt.

success

Schneller Autofokus dank DFD-Technik: Die Panasonic LUMIX TZ91 Kompaktkamera hat laut Hersteller einen schnellen und präzisen Autofokus dank „Depth-from-Defocus“-Technik. Sie berechnet den Motivabstand durch die Auswertung zweier Bilder mit unterschiedlicher Schärfentiefe und passt den Fokus nach nur 0,1 Sekunden an.

Die Lichtstärke gibt der Hersteller mit 3,3 bis 6,4 an. Optional ist die Kamera mit einer Kameratasche erhältlich. Im Lieferumfang befinden sich der zugehörige Akku, eine Handschlaufe, ein USB-Kabel und ein AC-Adapter. Die Kamera ist ausschließlich in einem silbernen oder schwarzen Farbdesign erhältlich. Für eine sichere und komfortable Bildkontrolle hat die Kamera einen integrierten Sucher mit Augensensor, der die bevorzugte Bildbetrachtung automatisch erkennt und zwischen der Bildanzeige auf dem Monitor und dem Sucher wechselt.

info

Welche Brennweite eignet sich für welche Fotos? Brennweiten werden in Kategorien eingeordnet und eignen sich für bestimmte Aufnahmesituationen. Nachfolgend einige wichtige Festbrennweiten:

  • Superweitwinkel: 16 Millimeter – für Landschaften und Städte
  • Weitwinkel: 24 Millimeter – für Familienfotos oder Porträts
  • 35 Millimeter: Allrounder für fast alle Motive
  • Detail-Objektiv: 50 Millimeter – für Schnappschüsse mit winzigen Details
  • Supertele-Objektiv: 85 Millimeter – für Fotos aus größerer Distanz

FAQ

Wie groß ist die Panasonic LUMIX TZ91 Kompaktkamera?
Sie ist 11,2 Zentimeter breit, 6,73 Zentimeter hoch und 4,12 Zentimeter tief.
Wie schwer ist die Kamera?
Die Panasonic LUMIX TZ91 Kompaktkamera wiegt mit Akku und Speicherkarte 322 Gramm.
Hat die Kamera einen intelligenten Zoom?
Ja, sie hat einen 60-fachen intelligenten Zoom.
Wie lange hält der Akku?
Der mitgelieferte Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 1.025 Milliamperestunden und reicht für etwa 380 Bilder.

10. Sony DSC-HX99 Kompaktkamera mit 5-Achsen-Bildstabilisator

Die Sony DSC-HX99 Kompaktkamera bietet eine effektive Standbildauflösung von 18,2 Megapixel und ist mit einem Zeiss-Vario-Sonnar-Objektiv mit einer Brennweite von 24 bis 720 Millimetern ausgestattet. Die Kamera kann laut Sony Videos in einer 4K-Auflösung aufzeichnen und hat einen optischen Zoom. Sie besitzt laut Hersteller einen schnellen, intelligenten Autofokus mit Augen-Erkennung und hat einen optischen Exmor-R-Sensor mit einer Größe von 1/2,3. Die Kompaktkamera ist mit einem 3-Zoll-LCD-Touch-Display ausgestattet, das sich laut Sony für eine einfachere Steuerung um bis zu 180 Grad neigen lässt.

success

Mit OLED Tru-Finder: Die Sony DSC-HX99 Kompaktkamera hat laut Hersteller einen bedienfreundlichen und kontrastreichen OLED Tru-Finder anstelle eines herkömmlichen elektronischen Suchers. Er soll eine Vorschau in Echtzeit und Aufnahmeinformationen anzeigen, damit Fotografen genau wissen, wie die Aufnahme aussehen wird.

Für eine manuelle Kontrolle können Fotografen laut Sony den komfortablen Stellring am Objektiv der Kompaktkamera nutzen – so sollen sich beispielsweise Verschlusszeit, Blendenöffnung und viele weitere Einstellungen treffen lassen. Der integrierte Sensor nutzt laut Sony das Bildverarbeitungssystem BIONZ X. Das Display bietet eine Touch-Fokus- und -Verschluss-Funktion durch Tippen auf die Stelle im Foto, die scharfgestellt werden soll. Die Kompaktkamera ist laut Sony in der Lage, Serienaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde aufzunehmen und bietet die 5-Achsen-Bildstabilisierung Optical SteadyShot.

info

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera? Bei einer Spiegelreflexkamera wird das Licht, nachdem es das Objektiv passiert hat, über einen Spiegel nach oben in den Sucher reflektiert. So erscheint im Sucher exakt dasselbe Bild, das beim Druck auf den Auslöser aufgenommen wird. Drückt der Fotograf nun den Auslöser, klappt der Spiegel weg und gibt den Bildsensor frei. Da die Spiegelreflex mit größeren Bildsensoren ausgestattet ist, bietet sie eine höhere Bildqualität. Die Kameramodelle sind auch als DSLR-Kameras bekannt und wesentlich größer und kostspieliger als spiegellose Kompaktkameras.

FAQ

Hat die Sony DSC-HX99 Kompaktkamera einen Blitz?
Ja, die Digitalkamera hat laut Sony einen integrierten, manuellen Ausklappblitz mit verschiedenen Blitzmodi.
Lassen sich Einstellungen speichern?
Ja, über die Funktion My Menu können Menüeinstellungen und -funktionen gespeichert werden, um sie später schneller wieder abzurufen.
Was befindet sich im Lieferumfang?
Im Lieferumfang der Sony DSC-HX99 Kompaktkamera befinden sich eine Handschlaufe, ein passender Akku, ein Mikro-USB-Kabel und eine Anleitung.
Wie schwer ist die Kompaktkamera?
Die Kamera hat ein Eigengewicht von 242 Gramm.

11. Panasonic LUMIX DMC-FZ1000G9 Kompaktkamera mit exzellenter Bildqualität

Die Panasonic LUMIX DMC-FZ1000G9 Kompaktkamera hat einen Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor im Ein-Zoll-Format mit einer Auflösung von 20,1 Megapixeln. Sie verfügt über einen 16-fachen optischen Zoom und hat einen optischen Bildstabilisator. Bei der Kompaktkamera setzt Panasonic auf ein DC-Vario-Elmarit-Objektiv von Leica, das eine Lichtstärke von 2,8 bis 4,0 und eine Brennweite von 25 bis 400 Millimetern aufweist. Es sollen darüber hinaus Videoaufnahmen in Full HD und 4K möglich sein. Das LC-Display der Kamera lässt sich bei Bedarf um 180 Grad zur Seite und um 270 Grad nach oben oder unten drehen und hat eine Größe von 3,0 Zoll.

success

Inklusive Creative Video Modus: Die Panasonic LUMIX DMC-FZ1000G9 Kompaktkamera war laut Hersteller die erste digitale Kompaktkamera für die Aufnahme von 4K-Videos. Der Creative Video Modus soll Effekte wie beispielsweise Aufnahmen in Zeitlupe oder das Herausschneiden von Standbildern in hoher Qualität ermöglichen.

Die Kompaktkamera hat einen integrierten OLED-Sucher, der laut Hersteller neben einer erstklassigen Darstellung auch eine schnelle Reaktionszeit zu bieten hat. Zum Lieferumfang zählen die Kamera selbst, der Akku und das dazugehörige Ladegerät, ein USB-Kabel, ein Netzkabel, eine Gegenlichtblende, der Objektivdeckel, eine Blitzschuhabdeckung, eine DVD, ein umfangreiches Softwarepaket.

info

Was ist eine Hybrid-Bridgekamera? Das englische Wort bridge bedeutet auf Deutsch Brücke. Eine Bridgekamera stellt eine Brücke zwischen einer herkömmlichen, kompakten Digitalkamera und einer digitalen Systemkamera oder Spiegelreflexkamera dar. Sie vereint die Vorteile beider Typen miteinander. Sie laufen oft auch unter der Bezeichnung Prosumer-Kamera – ein Wortspiel aus den Begriffen Consumer- und Professional-Kamera. Im Gegensatz zu einer Spiegelreflexkamera hat eine Bridgekamera ein fest eingebautes Objektiv.

FAQ

Welche Kapazität hat der Akku?
Der Akku der Panasonic LUMIX DMC-FZ1000G9 Kompaktkamera hat eine Kapazität von 1.200 Milliamperestunden und soll für etwa 360 Bilder reichen.
In welchen Sprachen ist das Menü verfügbar?
Das Menü auf dem Display lässt sich in zahlreichen Sprachen bedienen, darunter Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.
Wie schwer ist die Panasonic LUMIX DMC-FZ1000G9 Kompaktkamera?
Inklusive Akku und Speicherkarte wiegt die Kamera 831 Gramm.
Welche Abmessungen hat die Bridgekamera?
Sie misst 13,68 Zentimeter Breite, 9,85 Zentimeter Höhe und 13,07 Zentimeter Tiefe.
Hat die Kamera einen digitalen Zoom?
Ja, sie hat einen vierfachen digitalen Zoom.

12. LongOu DC Kompaktkamera mit internem Mikrofon

Die LongOu DC Kompaktkamera hat einen eingebauten CMOS-Sensor mit einer Fotoauflösung von 30 Megapixeln und einer Videoauflösung in Full HD. Sie hat ein festes Objektiv mit einer Lichtstärke von 3,0 und einem Fokusbereich von 1,5 Metern. Fertige Aufnahmen können auf dem 2,7 Zoll großen LC-Display angesehen werden. Die Blogging-Kamera hat ein eingebautes Mikrofon und einen Slot für SD-Speicherkarten bis zu einer Kapazität von 128 Gigabyte. Eine entsprechende Karte gehört laut Hersteller aber nicht zum Lieferumfang. Enthalten ist dafür ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 750 Milliamperestunden und einem Ladegerät.

success

Stimmiges Gesamtpaket an Leistungen: Verschiedene Funktionen wie eine Gesichtserkennung, Serienaufnahmen/Serienbilder, Selbstauslöser oder eine Anti-Shake-Funktion – eine elektronische Bildstabilisierung – runden nach Angaben des Herstellers das stimmige Gesamtpaket der LongOu DC Kompaktkamera ab.

Die Kompaktkamera unterstützt das Bildformat JPEG und das Videoformat AVI. Das Modell hat eine USB-Schnittstelle für die Betriebssysteme Windows ab Windows XP und macOS ab macOS 10.4.11. Im Lieferumfang des Produkts befinden sich neben der Kamera an sich ein USB-Kabel, ein Kameratuch und eine praktische Bedienungsanleitung. Die ISO-Empfindlichkeit gibt der Hersteller mit ISO 100 bis 400 an. Die Kamera hat einen achtfachen digitalen Zoom und eine Verschlusszeit von 1/8.000 bis 1/15 Sekunden.

info

Was ist die Verschlusszeit? Die Verschlusszeit oder Belichtungszeit gibt an, wie lange Licht auf den Bildsensor einer Digitalkamera fällt. Neben der Empfindlichkeit des Sensors und der Öffnung der Blende ist sie ein wichtiger Faktor für die korrekte Belichtung eines Bildes. Die Belichtungszeit beläuft sich in der Regel auf Sekundenbruchteile, beispielsweise 1/60 oder 1/300 Sekunde. Ist die Verschlusszeit zu lang, können Fotos ohne Stativ leicht verwackeln.

FAQ

Wie schwer ist die LongOu DC Kompaktkamera?
Sie wiegt ohne Akku und Speicherkarte 85 Gramm.
Wie lauten die Maße der Kamera?
Die LongOu DC Kompaktkamera misst 9,7 x 2,75 x 6,02 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Hat die Kamera ein Gewinde für ein Stativ?
Ja, ein entsprechendes Gewinde ist nach Angaben des Herstellers vorhanden.
Kann die Kamera aufgenommene Videos mit Ton abspielen?
Nein, bei der direkten Wiedergabe auf der Kamera ist kein Ton verfügbar.

Was ist eine Kompaktkamera?

Eine Kompaktkamera ist eine kleine Digitalkamera, die unter Hobbyfotografen sehr beliebt ist. Durch ihre handliche Größe und das geringe Gewicht kann sie problemlos in der Jackentasche oder Handtasche mitgeführt werden. Die Bildqualität ist in aller Regel besser als die einer Smartphone-Kamera. Die digitalen edelkompakten Kameras haben die meisten Kameras mit dem Kleinbildformat vom Markt verdrängt.

info

Was ist eine Sucherkamera? Die Bezeichnung Sucherkamera steht für alle Arten von Fotoapparaten, deren Objektiv ausschließlich zur Belichtung des Bildsensors dient. Zur Kontrolle des Bildausschnitts steht eine separate Optik – der Sucher – zur Verfügung.

Wenngleich noch vereinzelt Analogkameras im Kleinbildformat für Liebhaber auf dem Markt sind, hat sich die Digitalfotografie doch endgültig durchgesetzt. Bei beiden Kamerasystemen fällt Licht durch ein Objektiv, das bei einer Analogkamera auf einen zu belichtenden Film oder im Fall einer Digitalkamera auf einen digitalen Bildsensor trifft, der die Lichtintensitäten in digitale Signale umwandelt. Der Bildprozessor verarbeitet die Bildpunktwerte, die Speicherung erfolgt in der Regel auf einer Speicherkarte. Kleinere Fehler werden in der Regel sofort vom Prozessor behoben.

Wie funktioniert eine Kompaktkamera?

Kompaktkamera Test & VergleichDie Funktionsweise einer Kompaktkamera beruht, wie bei allen Digitalkameras, auf vier Bauteilen:

  1. Das Objektiv: Das Objektiv befindet sich an der Vorderseite der Kompaktkamera. Durch das Linsensystem des Objektivs fällt Licht auf den Bildsensor der Kamera. Das ermöglicht die Digitalisierung der Motive. Es befinden sich ebenfalls Blendlamellen im Objektiv, die eine wichtige Aufgabe erfüllen.
  2. Die Blende: Die Blende befindet sich innerhalb des Objektivs. Sie lässt sich durch den Blendenring einstellen, was ambitionierten Fotografen die Möglichkeit gibt, die Menge des einfallenden Lichts zu regulieren. Bei modernen Kameras erfolgt die Steuerung der Einfallintensität über kleine Motoren. Es gilt: Je größer die Blendenöffnung ist, desto mehr Licht kann einfallen. Alternativ ist ein manuelles Einstellen der Blende möglich. Die Werte sind genormt. Das bedeutet, ein Objektiv mit einem Blendenwert von 5,0 ist identisch mit dem Blendenwert anderer 5,0-Objektive. Bei einem Wert von 1,5 handelt es sich um eine Offenblende – der Wert beschreibt den maximal möglichen Lichteinfall des Objektivs.
  3. Der Bildsensor: Der Bildsensor einer Kompaktkamera ist dafür zuständig, das einfallende Licht in digitale Werte umzuwandeln. Die Sensoren der Kompaktkamera gibt es in verschiedenen Ausführungen, die Unterschiede liegen in der Größe. Laut der Meinung vieler Hersteller gilt für den Bildsensor: Je größer, desto besser.
  4. Der Verschluss: Im hinteren Bereich der Kompaktkamera befindet sich neben dem Bildsensor auch der Verschluss. Wenn die Kamera ausgelöst wird, öffnet sich der Verschluss und lässt für eine vorher definierte Zeit – die Verschlusszeit oder Belichtungszeit – Licht auf den Bildsensor fallen. Anschließend schließt sich der Verschluss wieder. Viele Kompaktkameras passen die Verschlusszeit automatisch an, bei den meisten Kompaktkameras kann die Belichtungszeit aber auch manuell eingestellt werden.

Warum eine Kompaktkamera?
Es sprechen einige gute Gründe dafür, sich für eine Kompaktkamera zu entscheiden:

  1. Kompakte Abmessungen – die Kompaktkamera passt oft in die Hosentasche
  2. Faires Preis-Leistungs-Verhältnis – jede Menge Funktionen für wenig Geld
  3. Meist robust verarbeitet
  4. Gute Bildqualität

Wer gerne bei Veranstaltungen für den privaten Gebrauch Bilder macht, ob bei einem Konzert oder einem Fußballspiel, sollte sich eine Kompaktkamera zulegen. Die kleinen Kameras sind in der Regel ohne Anmeldung erlaubt, wohingegen für das Fotografieren mit einer großen Spiegelreflexkamera meist vorab eine Erlaubnis eingeholt werden muss. Auch im Urlaub bietet sich eine Kompaktkamera an, da sie sich einfacher transportieren und verstauen lässt.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Kompaktkamera?

Ob eine Kompaktkamera die persönlichen Bedürfnisse befriedigt, hängt davon ab, was von ihr erwartet wird und wie sie eingesetzt werden soll. Hier einige Vorteile, aber auch Abstriche, die Fotografen hinnehmen müssen:

  • Durch die einfache Bedienung gut für Anfänger geeignet
  • Wahl zwischen automatischen und manuellen Einstellungen
  • Durch das handliche Format ideal für Reisen und Veranstaltungen
  • Einfache Übertragung der Aufnahmen via WLAN oder NFC
  • Meist deutlich besserer Zoom als bei Smartphone-Kameras
  • Für Profis meist qualitativ nicht ausreichend
  • Wer in Sachen Bildqualität keine Kompromisse eingehen will, fährt mit einer Spiegelreflexkamera besser
  • Zahlreiche Smartphones stehen in Sachen Bildqualität mittlerweile Kompaktkameras in nichts nach
  • Zusätzliche Kosten
  • Objektiv lässt sich an der Kompaktkamera nicht wechseln

Verschiedene Kameratypen von Kompaktkameras im Überblick

Auf der Suche nach einer Kompaktkamera stehen zahlreiche Modelle im Handel zur Verfügung, die sich in fünf Kategorien einteilen lassen:

  • Klassische Kompaktkamera
  • Outdoor-Kompaktkamera
  • Bridgekamera
  • Analoge Kompaktkamera
  • Kompaktkamera für Kinder

Klassische Kompaktkamera oder Systemkamera
Klassische Kompaktkameras oder Systemkameras sind handliche Digitalkameras, die sich für Fotografie-Einsteiger und Gelegenheitsfotografen eignen. Mit einer Systemkamera oder Kompaktkamera lassen sich Bilder in einer soliden Qualität aufnehmen. Die Systemkameras oder Kompaktkameras verfügen in der Regel über einen optischen Zoom und einen Xenonblitz.

  • Kostengünstig
  • Solide Qualität
  • Gut für Fotografie-Einsteiger
  • Keine Alleinstellungsmerkmale
  • Qualität auf dem Niveau eines hochwertigen Smartphones

Outdoor-Kompaktkamera
Outdoor-Kompaktkameras eignen sich für die Nutzung im Freien, zum Beispiel auf Fahrradtouren, Wanderungen oder in Kombination mit einem Unterwassergehäuse beim Tauchen. Manche der Modelle sind bis zu einer gewissen Tiefe wasserdicht. Alle Outdoor-Kompaktkameras haben ein robustes Gehäuse, das vor Stößen, Staub und Spritzwasser schützt. Die Bildqualität ist meistens etwas schlechter als die klassischer Kompaktkameras. Die meisten Geräte arbeiten mit Periskop-Objektiven, die einen eingeschränkten Zoom bieten.

  • Stoßfest
  • Gegen Staub und Spritzwasser geschützt
  • Häufig bis zu einer Tiefe von 10 bis 50 Metern wasserdicht
  • Teilweise Unterwasseraufnahmen möglich
  • Eingeschränkter Zoom durch Periskop-Objektive
  • Bildqualität oft niedriger als bei klassischen Kompaktkameras

Bridgekamera
Es gibt Kompaktkameras, die sich durch einen starken Zoom auszeichnen. Sogenannte Superzoomkameras bieten einen bis zu 100-fachen Zoom. Da sie das Bindeglied zwischen Kompaktkameras und Spiegelreflexkameras sind, werden sie oft auch als Bridgekameras bezeichnet. Sie bieten eine höhere Bildqualität als klassische Kompaktkameras und darüber hinaus mehr Einstellungsmöglichkeiten. Sie können für professionelle Fotografen interessant sein, die eine Zweitkamera suchen. Der stärkere Zoom geht aber meistens mit einer größeren Bauweise einher, die Kameras sind außerdem teurer in der Anschaffung.

  • Foto-Aufnahmen aus großer Entfernung ohne großen Qualitätsverlust
  • Bis zu 100-facher Zoom
  • Höhere Bildqualität
  • Mehr Einstellungsoptionen
  • Teurer in der Anschaffung
  • Größer und schwerer

Analoge Kompaktkamera
Analoge Kompaktkameras gibt es nur noch vereinzelt im Handel. Bei solchen Geräten werden die Fotos nicht digital abgespeichert, sondern auf einen Film geworfen. Für Fotografen hat das nur Nachteile: Sie können ihre Fotos nach der Aufnahme nicht direkt betrachten und müssen sie aufwändig entwickeln lassen. Das Entwickeln von Fotos ist für viele Technikfreaks aber ein eigenes Hobby, für sie ist eine analoge Kamera das richtige. Alle anderen sollten zu einer Digitalkamera greifen.

  • Reizvolles Hobby: Fotos können selbst entwickelt werden
  • Kein sortiges Betrachten der Aufnahmen möglich
  • Fotos müssen erst entwickelt werden

Kompaktkamera für Kinder
Kompaktkameras für Kinder beschränken sich hinsichtlich Funktion und Ausstattung auf das Nötigste. Sie zeichnen sich durch ein robustes Kameragehäuse und ein kindgerechtes Design aus. In der Anschaffung sind sie deutlich günstiger als klassische Kompaktkameras.

  • Kostengünstig
  • Robust
  • Kindgerechte Bedienung
  • Reduzierte Bildqualität
  • Kaum Einstellungsmöglichkeiten

Wichtige Kriterien beim Kauf einer Kompaktkamera

Um beim Kauf einer Kompaktkamera eine fundierte Entscheidung treffen zu können, sollten einige Faktoren berücksichtigt werden:

  • Achtung: Das sollten Sie wissen!Bildsensor: Der Bildsensor hat die Aufgabe, das Licht einzufangen. Ein großer Bildsensor kann mehr Licht absorbieren und sorgt so für eine höhere Bildqualität. Mit ihm lassen sich trotz ungünstiger Lichtverhältnisse qualitativ hochwertige Fotos ohne Blitzlicht schießen. Bei kleinen Sensoren wird die Bildqualität unter solchen Bedingungen schnell schlechter, da die Kamera automatisch den ISO-Wert erhöht. Der ISO-Wert beschreibt die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors. Ein kleiner Bildsensor hat aber nicht nur Nachteile: Kleine Sensoren ermöglichen kompaktere Bauweisen und in Verbindung mit zoomstarken Objektiven sind sie vollkommen ausreichend.Einfache Kompaktkameras der unteren Preisklasse haben wie Smartphones das 1/3-Zoll-Format. Mittelklasse-Modelle bieten etwas größere Sensoren im 1/2,3-Zoll-Format. Teilweise finden sich in der mittleren Preiskategorie Kompaktkameras mit einem Ein-Zoll-Sensor. Derartige Sensoren sind 1,27 Zentimeter breit und 0,95 Zentimeter hoch. Bei High-End-Kameras kommen Four-Thirds- und APS-C-Formate zum Einsatz, die eine hervorragende Bildqualität versprechen.
  • Größe der Kamera: Auch bei Kompaktkameras gibt es in Sachen Gewicht und Abmessungen große Unterschiede. Einige Modelle sind sehr flach und kaum größer als eine Brieftasche. Die Größe wirkt sich auf das Gewicht aus, die meisten Kompaktkameras wiegen zwischen 200 und 500 Gramm. Eine größere Kamera macht grundsätzlich bessere Aufnahmen, kleinere Kameras bieten den Vorteil der Handlichkeit und des geringen Platzbedarfs. Beim Kauf gilt es, zwischen diesen beiden Faktoren abzuwägen.
  • Zoom: Der Zoom-Wert sagt aus, wie stark sich Motive vergrößern lassen. Ein starker Zoom ist beispielsweise für Tier- und Event-Fotografien wichtig, da der Fotograf in diesen Fällen meistens weit weg vom Motiv steht. Manche Kameras bieten einen bis zu 60-fachen optischen Zoom. Ein starker Zoom hat aber nicht nur Vorteile: je stärker der Zoom, desto geringer die Lichtstärke. Das muss die Kamera mit höheren ISO-Werten ausgleichen, was wiederum eine längere Verschlusszeit zur Folge hat und die Aufnahme rausch- und wackelfreier Bilder erschwert. Hochwertige Modelle haben oft nur einen zweifachen bis sechsfachen Zoom, da professionelle Fotografen selten mehr benötigen.
    info

    Was ist ein digitaler Zoom? Kompaktkameras mit einem digitalen Zoom vergrößern die Motive nicht mithilfe des Objektivs, sondern elektronisch per Algorithmus. Im Gegensatz zu Modellen mit optischem Zoom werden die Bilder dabei ab einem gewissen Vergrößerungsgrad pixelig und unscharf. Das liegt daran, dass der digitale Zoom im Vergleich zum optischen nicht mehr Bildinformationen einfängt, sondern Bilder nur elektronisch größer rechnet.
  • Megapixel: Die Auflösung einer Digitalkamera geben die Hersteller in Megapixel an. Dieser Wert hat für die Bildqualität allerdings keine so große Bedeutung, wie oft angenommen wird. Es macht für das menschliche Auge kaum einen sichtbaren Unterschied, ob Fotos mit 12 oder 20 Megapixeln aufgenommen werden. Entscheidender für die Qualität der Aufnahmen sind das Objektiv und die Größe des Bildsensors.
  • Autofokus: Moderne Kompaktkameras bietet einen Autofokus, ein manuelles Drehen am Objektivring ist also nicht mehr erforderlich. Der Autofokus passt die Bildschärfe automatisch an die Entfernung zum Motiv an. Kompaktkameras bieten bis zu vier verschiedene Einstellungen: Der manuelle Fokus (MF) ermöglicht eine individuelle Anpassung der Bildschärfe, ist aber in Kompaktkameras selten zu finden. Beim stabilen Autofokus (AF.S) fokussiert die Kamera zwar ein bestimmtes Objekt, passt die Fokuseinstellungen aber nicht an Bewegungen an. Der kontinuierliche Autofokus (AF.C) folgt dem anvisierten Objekt; es bleibt scharf, wenn es sich dem Fotografen nähert oder von diesem entfernt. Beim automatischen Fokus (AF.A) entscheidet die Steuerelektronik der Kamera autonom, ob der Fokus dem anvisierten Objekt folgt oder nicht.
  • Objektiv: Das Objektiv ist das optische Bauteil einer Digitalkamera. Es besteht aus mehreren hintereinander liegenden Linsen, die das Bild auf den Bildsensor projizieren. Im Objektiv befindet sich die Blende, deren Brennweite den Blickwinkel bestimmt und die Objektive beispielsweise in Weitwinkelobjektive für den Weitwinkelbereich oder Teleobjektive einteilt. Die Brennweite beschreibt den Abstand zwischen der Hauptebene der optischen Linse des Objekts und dem Brennpunkt – dem Punkt, an dem das Licht gebündelt auf den Sensor trifft. Alle drei Blickwinkelbereiche lassen sich mit einem sogenannten Zoom-Objektiv abdecken. Objektive werden in der Regel mit Kennziffern beschriftet, die Brennweite und Blendenzahl beschreiben. Trägt ein Objektiv die Bezeichnung „7,8 – 38,8 mm 1:1,8 – 2,8“, handelt es sich um ein Objektiv mit einer Brennweite von 7,8 bis 38,8 Millimetern und einer Blende mit Zoom-Stufen zwischen 1,8 und 2,8.
  • Bildstabilisator: Bei Kameras mit starken Zoom-Objektiven oder allgemein hohen Brennweiten verwackeln die Aufnahmen schnell. Hier hilft ein optischer Bildstabilisator. Käufer sollten auf die Bezeichnung „optisch“ achten, da viele Hersteller mit einem „elektronischen Bildstabilisator“ werben, der kein Bildstabilisator im eigentlichen Sinne ist. Er bewirkt nur, dass die Kamera den ISO-Wert erhöht, um die Verschlusszeit und die Gefahr des Verwackelns zu reduzieren. Dadurch steigt aber wiederum die Gefahr des Bildrauschens.
  • Sucher und Display: Hochwertige Kameras bieten einen analogen Sucher und ein LC-Display. Der Sucher sollte bei allen Lichtverhältnissen einen guten Blick auf die Motive ermöglichen. Es wird nur der dem späteren Foto entsprechende Bildausschnitt gesehen, sodass der Blick nicht durch die Umgebung abgelenkt wird. Kostengünstige Kompaktkameras verzichten oft auf einen Sucher, hier steht nur das Display zur Verfügung. Es sollte in solchen Fällen möglichst groß und hochauflösend sein. Schwenk- und drehbare Displays sind praktisch, wenn Aufnahmen einmal nicht auf Augenhöhe gemacht werden.
  • Lichtstärke: Die Lichtstärke gibt an, wie viel Licht auf den Sensor fällt. Mit einem lichtstarken Modell lassen sich selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen gute Ergebnisse erzielen. Die Lichtstärke der Kamera hängt mit der Blendenöffnung des Objektivs und der Brennweite zusammen. Je kürzer das Objektiv und je weiter die Blende geöffnet ist, desto höher ist die Lichtstärke der Kamera. Die Lichtstärke wird als Bruchzahl angegeben, der Wert bezieht sich auf die maximal einstellbare Blendengröße. Ein Objektiv mit einer normalen Blendenöffnung von 1:1,8 hat eine höhere Lichtstärke als etwa eine Blende mit 1:3,2. Wichtig: Hersteller geben oft nur den Nenner des Bruchs an, was ein wenig Verwirrung stiften kann.

beste KompaktkameraWie vielseitig sich eine Kompaktkamera einsetzen lässt, ist von ihrer Ausstattung abhängig. Zu den wichtigen Zusatzfunktionen einer Kompaktkamera zählen:

  • WLAN: Über WLAN lassen sich Fotos kabellos an einen Computer übertragen und es besteht in der Regel die Möglichkeit, die Kamera über das Smartphone zu bedienen. Mit manchen Kameras kann das Smartphone als Auslöser genutzt werden, mit anderen lassen sich darüber hinaus Belichtungseinstellungen vornehmen oder das Objektiv regulieren.
  • GPS: Mithilfe einer GPS-Funktion lassen sich Bilder automatisch mit Metadaten des geografischen Standorts versehen. So können Fotografen ihre Bilder besser kategorisieren und wiederfinden.
  • Bluetooth: Bluetooth ermöglicht eine kabellose Übertragung von Aufnahmen an einen Computer mittels Nahbereichs-Funktechnik.
  • Akkus: Die meisten Kompaktkameras arbeiten mit Lithium-Ionen-Akkus, die sich wiederaufladen lassen. Sie ersparen den Wechsel von Batterien und erlauben eine flexible und mobile Nutzung, schränken die Nutzungsdauer der Kamera aber leicht ein.
  • Videofunktion: Fast alle Kompaktkameras erlauben die Aufnahme von Videos in unterschiedlich hoher Qualität: Von HD über Full HD bis 4K ist alles dabei.

Wie schieße ich gute Fotos mit der Kompaktkamera?

FragezeichenEin Foto zu knipsen, ist nicht weiter schwer: das Motiv fokussieren, den Auslöser drücken und fertig ist die Aufnahme. Für das bestmögliche Ergebnis sollten Hobbyfotografen aber einige Tipps beherzigen:

  1. Der goldene Schnitt: Eine alte Fotografie-Weisheit sagt, dass das Hauptmotiv des Fotos nicht in der Bildmitte liegen sollte – ganz unabhängig davon, ob es um die Aufnahme eines Menschen oder eines Gebäudes geht. Wird das Motiv seitlich oder vertikal versetzt angeordnet, wirken die Schnappschüsse harmonischer. Für eine leichtere Positionierung des Motivs sind viele Digitalkameras mit einer Gitternetzfunktion ausgestattet. So lässt sich das Display in neun gleich große Bereiche unterteilen, die durch horizontale und vertikale Linien eingeteilt sind.
  2. Das Bildformat: Das ausgewählte Bildformat hat einen wichtigen Einfluss auf die Qualität der Bilder. Die beiden häufigsten Formate sind JPEG und RAW. Für JPEG-Bilder ist es ratsam, die höchste Auflösung der Kamera zu nutzen, da die Bilder komprimiert werden, wodurch sich die Auflösung verringert. Dafür benötigen JPEG-Bilder weniger Speicherplatz. JPEG-Aufnahmen sind empfehlenswert, wenn viele Fotos aufgenommen werden. RAW-Bilder sind im Gegensatz dazu nicht komprimiert und bieten mehr Details und Bildinformationen, benötigen aber wesentlich mehr Speicherplatz.
  3. Das Stativ: Ein nützliches Hilfsmittel für Fotografen ist das Stativ, das bei Nahaufnahmen oder (Video-)Aufnahmen mit hohem Zoom sinnvoll sein kann, um verwackelten Bildern vorzubeugen – beispielsweise bei Tieraufnahmen. Mit einem Stativ kann die Kompaktkamera dauerhaft auf einen Punkt ausgerichtet werden.
  4. Rote Augen: Auf vielen Fotos haben Personen rote Pupillen. Der Grund ist der Blitz, der eine Reflexion im Auge hervorruft. Der Effekt ist in der Regel unerwünscht und kann nachträglich am PC retuschiert werden. Mit einer automatischen Rote-Augen-Korrektur lässt sich das Problem bereits im Vorfeld vermeiden. Eine Alternative bietet die Nutzung des Vorblitzes, eines kurzen Lichtimpulses vor dem eigentlichen Blitz. Dadurch verengen sich die Pupillen und es entsteht beim Hauptblitz keine so starke Reflexion.

So funktioniert die Reinigung der Kompaktkamera

Kompaktkamera TestEine Kompaktkamera ist ein empfindliches Gerät, mit dem Fotografen sorgfältig umgehen müssen. Grobe Verschmutzungen werden bereits durch den Transport der Kompaktkamera in einer Kameratasche vermieden. Trotzdem ist es ratsam, die Kamera in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Die Reinigung lässt sich in vier Bereiche unterteilen:

  1. Gehäuse reinigen: Es reicht meistens aus, das Gehäuse mit einem leicht feuchten Tuch abzuwischen. Das Tuch darf keine Kratzer oder Fusseln auf der Kamera hinterlassen. Schwieriger ist das Entfernen von Staub und Schmutz in den Rillen und Zwischenräumen. Oft sind beispielsweise die Tasten betroffen. Für die Entfernung von Staub aus solchen Bereichen empfiehlt sich ein Borstenpinsel oder besser ein spezieller Fotopinsel. Essensreste und Sonnencreme müssen schnellstmöglich von der Kamera entfernt werden, da sonst die Lackierung Schaden nehmen könnte.
  2. Objektiv säubern: Das Objektiv fährt beim Zoomen und Fokussieren vor und zurück. Staub- oder Sandkörner zwischen den beweglichen Teilen des Objektivs können Beschädigungen verursachen. Da ein Wechsel des Objektivs bei Kompaktkameras oft nicht möglich ist, wird die ganze Kamera unbrauchbar. Daher sollte das Objektiv regelmäßig von Schmutz und Staub befreit werden. Dazu muss es komplett ausgefahren und vorsichtig mit einem Fotopinsel gesäubert werden. Die Linse sollte mit sogenannten Lens-Pens, speziellen Reinigungsstiften, gereinigt werden, die es im Fachhandel gibt.
  3. Hilfe bei Feuchtigkeit: Wenn die Kamera ins Wasser fällt, ist das Risiko hoch, dass sie irreparable Schäden erleidet. Eine nass gewordene Kamera sollte nicht eingeschaltet werden. Um die Kamera zu retten, sollten Fotografen alle Klappen öffnen und abnehmbare Teile entfernen. Auch Akku und Speicherkarte sollten herausgenommen werden, bevor die Kamera für ein paar Tage an einem warmen, trockenen Ort gelagert wird. Mit etwas Glück funktioniert die Kamera anschließend wieder.
  4. Sensorreinigung: Da sich das Objektiv einer Kompaktkamera nicht abnehmen lässt, entfällt eine Reinigung des Bildsensors. Dazu müsste das Gerät von einem Fachmann geöffnet und gereinigt werden.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

VorteileDie etablierten Hersteller von Digitalkameras sind den meisten Fotografen ein Begriff. Marken wie Sony, Canon oder Kodak haben sich seit Jahren als verlässliche Anbieter bewährt. Die bekanntesten sind:

  • Sony: Das japanische Traditionsunternehmen Sony wurde im Mai 1947 gegründet. Der Firmenname leitet sich vom lateinischen Wort sonus ab, was so viel wie Klang bedeutet. Bekannt ist Sony in erster Linie für seine weltberühmte Spielekonsole, die PlayStation. Die Produktpalette der Japaner umfasst aber viele weitere Produkte, zum Beispiel Kompaktkameras, Fernseher, Smartphones oder Lautsprecher. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete Sony mit seinen knapp 114.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 71 Milliarden Euro.
  • Canon: Das Unternehmen Canon wurde im August 1937 von Yoshida Goro, Uchida Saburo und Tkeshi Matarai in der japanischen Hauptstadt Tokio gegründet. Ab 1947 begann Canon mit der Entwicklung und Produktion eigener Optiken und Kameras. Der Name der Firma leitet sich von ihrer ersten Kamera ab, der Kwannon-Kamera. Es ist eine Anspielung auf die buddhistische Ikone Kannon, die Barmherzigkeit verkörpern soll. Digitale Kompaktkameras von Canon gibt es heute in der PowerShot- oder der IXUS-Reihe.
  • Kodak: Die Eastman Kodak Company of New York wurde 1892 von George Eastman und Henry Strong gegründet. „Kodak“ ist ein von Eastman erfundener Fantasiename, der kurz und prägnant sein sollte. Das Unternehmen gilt als einer der Pioniere der Fototechnik und bot bereits im Jahr 1898 erste Fotoapparate an. Trotz guter Verkaufszahlen geriet Kodak zur Jahrtausendwende in eine handfeste Krise, konnte sich aber mit dem Verkauf der hauseigenen Fotofilmproduktion im Jahr 2013 wieder stabilisieren. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete Kodak mit weltweit fast 6.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 1,5 Milliarden US-Dollar.
  • Panasonic: Die Panasonic Corporation ist ein japanischer Elektronikkonzern mit Sitz in Kadoma in der Präfektur Osaka. Das Unternehmen wurde im Jahr 1918 gegründet und verkauft seine Produkte unter den Markennamen Panasonic und Technics. Die ersten Produkte von Panasonic waren vor über 100 Jahren Adapter und Doppelfassungen für Glühlampen. Heute ist Panasonic als Hersteller von Fotoapparaten und – gemeinsam mit Samsung – als führender Welthersteller von Lithium-Ionen-Zellen bekannt.
  • Nikon: Die Nikon Corporation ist ein japanischer Hersteller von Fotoapparaten, Objektiven und anderen optischen Geräten wie Mikroskopen oder Ferngläsern. Das Unternehmen wurde im Juli 1917 in Tokio gegründet und hat ihren Hauptsitz heute in Minato in der Präfektur Tokio. Mit einem Weltmarktanteil von 18,6 Prozent war Nikon im Jahr 2019 der drittgrößte Hersteller von digitalen Kameras, nach der inländischen Konkurrenz von Canon und Sony.

FAQ: Häufige Fragen rund um Kompaktkameras

Welche ist die beste Kompaktkamera?

Eine pauschale Antwort auf die Frage ist nicht möglich, da sie von den Anforderungen des Fotografen an die Kompaktkamera abhängt. Während einem Hobbyfotografen für seine Bilder am Wochenende ein schlichtes Modell ohne viele Extras einsatzbereit haben will, will ein professioneller Fotograf möglichst viele Funktionen an seiner Kompaktkamera haben. Daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf einer Kompaktkamera im Klaren darüber zu sein, wie die Anforderungen an die Kamera aussehen.

Wo kann ich eine Kompaktkamera kaufen?

Kompaktkamera VergleichFür den Kauf einer Kompaktkamera bietet sich zum einen der klassische Einzelhandel vor Ort an. Dort haben Käufer den Vorteil, idealerweise eine kompetente und umfassende Beratung zu erhalten sowie das Gerät anfassen und ausprobieren zu können. Sie müssen aber damit rechnen, im Geschäft vor Ort nur eine begrenzte Auswahl an Modellen vorzufinden, für die in vielen Fällen ein vergleichsweise hoher Preis verlangt wird.

Wer eine kompakte Digitalkamera hingegen online bestellt, kann in der Regel mit einer Preisersparnis rechnen. Darüber hinaus ist die Auswahl an Kompaktkameras bei einem Online-Händler deutlich größer und die Produkte lassen sich einfach vergleichen. Es besteht Zugriff auf zahlreiche Rezensionen anderer Kunden und der gesamte Einkauf kann zu jeder Uhrzeit bequem vom heimischen Sofa aus erledigt werden.

Welches Kompaktkamera-Zubehör gibt es?

Der große Vorteil von Kompaktkameras ist, dass Käufer direkt loslegen können. Sie müssen weder zusätzliche Objektive gesondert kaufen noch sonstige Extras, die ebenfalls viel Geld verschlingen würden. Dennoch gibt es das eine oder andere sinnvolle Zubehör.

So bietet es sich beispielsweise an, für die Kompaktkamera eine hochwertige und optisch ansprechende Kameratasche zu besorgen – ob nun in den Farben des liebsten Fußballvereins, mit einem bunten Muster oder ganz einfach schlicht und einfarbig. Darüber hinaus lassen sich Schutzhüllen, Displayschutzfolien und Reinigungstücher bestellen, um in dieser Hinsicht bestens ausgestattet zu sein. Wenn die entsprechenden Einzelteile ausgetauscht werden müssen, lassen sich neue Adapter, Kabel oder Netzteile unkompliziert bestellen.

Seit wann gibt es Kompaktkameras?

Darauf sollten Sie achtenAls 1888 mit der Kodak Nr. 1 der erste Fotoapparat in Massenproduktion ging, konnte noch niemand ahnen, welch eine weite Verbreitung die Geräte später einmal haben würden. Erst in den 1930er-Jahren kam es Schritt für Schritt zu einer Automatisierung der Fotografie, als zum Beispiel Verfahren zur Belichtungsmessung und Blendenautomatik entwickelt wurden.

Als allererste Kompaktkamera gilt die Rollei 35 aus dem Jahr 1966. In den 1970er-Jahren folgte die Einführung des Autofokus. Zudem wurde die erste Spiegelreflexkamera mit einem Wechselobjektiv präsentiert – zur damaligen Zeit eine kleine Sensation. Weitere Verbesserungen wurden im Laufe der Zeit erreicht, doch bis in die 1990er-Jahre hinein war es übliche Praxis, Bilder auf die typischen Filmrollen zu bannen, die der Fotograf extern entwickeln lassen musste.

1990 wurde die erste komplett digitale Kamera der Welt vorgestellt, die Kodak DCS. In der Anfangszeit konnte sich die Digitalkamera aufgrund hoher Anschaffungskosten und einer noch nicht sehr überzeugenden Auflösung noch nicht auf breiter Front durchsetzen. Doch schon wenige Jahre später war die Kompaktkamera mit digitaler Technik Standard. Durch das Aufkommen immer besserer Smartphone-Kameras ist der Markt für Kompaktkameras derzeit aber rückläufig. Hochwertige Geräte finden aber nach wie vor Anklang beim Verbraucher.

info

Allein Hersteller aus Japan haben zwischen 2010 und 2017 nahezu 500 Millionen kompakte Digitalkameras weltweit verkauft.

Hat die Stiftung Warentest einen Kompaktkamera-Test oder Systemkamera-Test durchgeführt?

FragezeichenBereits mehrfach hat sich die Stiftung Warentest dem Thema Kompaktkamera gewidmet. Zuletzt erfolgte im September 2021 ein umfangreiches Update ihres Digitalkamera- und Kompaktkamera-Tests. Die Datenbank enthält umfangreiche Testberichte, Ausstattungsdetails und Preise zu 440 Kameras. Egal ob Anfänger oder Profifotograf, für jeden Verwendungszweck wurden im Test Kompaktkameras und andere Modelle unter die Lupe genommen.

Die Stiftung Warentest hat nicht nur Kompaktkameras getestet, es wurden auch Spiegelreflexkameras und Systemkameras mit Wechselobjektiven auf Herz und Nieren durchgecheckt. Interessierte können die detaillierten Testergebnisse und Bestenliste hier abrufen.

Gibt es einen Kompaktkamera-Test mit Bestenliste von Öko-Test?

Von Öko-Test gibt es bislang noch keinen Kompaktkamera-Test. Sollte sich das in der Zukunft ändern, wird der Vergleich entsprechend aktualisiert.

Glossar

4K
4K-Auflösung, kurz 4K, bezeichnet eine horizontale Bildauflösung in der Größenordnung von 4.000 Pixeln. Die Bildauflösung hat in den meisten Fällen einen Wert um 8 Megapixel. Aus der Angabe geht nicht hervor, welche Bittiefen, Bildwiederholungsfrequenzen oder Farb- und Helligkeitswerte in den Bildern kodiert sind.
CMOS-Sensor
Der Begriff CMOS-Sensor bezeichnet einen Active Pixel Sensor, also einen Halbleiterdetektor zur Lichtmessung, der in CMOS-Technik gefertigt ist. Im Gegensatz zu einem Passive Pixel Sensor enthält jedes Bildelement eine Verstärkerschaltung zum Auslesen von Signalen.
Full HD
Full HD beschreibt die Eigenschaften von HDTV-fähigen Geräten wie LCD-Bildschirmen, eine Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ausgeben oder aufzeichnen zu können.
LC-Display
Eine Flüssigkristallanzeige, auch als LCD oder LC-Display bekannt, ist ein Bildschirm, dessen Funktion darauf beruht, dass bei einem bestimmten Maß von elektrischer Spannung Flüssigkristalle die Polarisationsrichtung von Licht beeinflussen.
Lithium-Ionen-Akku
Lithium-Ionen-Akku ist der Oberbegriff für Akkumulatoren auf der Basis von Lithium-Verbindungen in allen drei Phasen der elektrochemischen Zelle.
JPEG
JPEG ist ein bekanntes Bildformat, das Bilder bei der Speicherung komprimiert. Dadurch verlieren sie an Qualität, benötigen aber weniger Speicherplatz.
Megapixel
Ein Megapixel steht für eine Million Bildpunkte. Es ist die gebräuchliche Einheit zur Angabe der Sensor- und Bildauflösung in der Digitalfotografie.
RAW
Als Rohdatenformat oder RAW wird das Dateiformat von Digitalkameras beschrieben, bei denen die Kamera die Daten nach der Digitalisierung weitestgehend ohne Bearbeitung auf das Speichermedium schreibt.
VGA
Video Graphics Array, kurz VGA, ist ein Computergrafik-Standard, der bestimmte Kombinationen von Bildauflösung, Farbanzahl und Wiederholfrequenz definiert. Er wurde im Jahr 1987 von IBM eingeführt.

Quellenangaben

Folgende 2 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

Kodak Pixpro X54 Kompaktkamera
Die Kodak Pixpro X54 Kompaktkamera hat einen CMOS-Sensor im 1/2,3-Zoll-Format mit 16,1 Megapixel eingebaut. Sie bietet einen fünffachen optischen Zoom und kann Videoclips bis zu einer Qualität von 720p, also HD, aufnehmen. Die Stromversorgung erfolgt über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, der sich nach Angaben des Herstellers wiederaufladen lässt. Ob ein passendes Ladegerät in der Lieferung enthalten ist, gibt Kodak nicht an. Die Kamera ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, der das Verwackeln verhindern soll.
info

Große Anzahl an Schnittstellen: Die Kodak Pixpro X54 Kompaktkamera hat mehrere Hardware-Schnittstellen für die Verbindung der Kamera mit externen Geräten. Dazu zählen ein USB-2.0-Anschluss, ein Slot für SD-Speicherkarten und ein Slot für SDHC-Speicherkarten.
Die Digitalkamera hat einen integrierten Blitz und ist in einem rot-schwarzen Farbdesign erhältlich. Die Anzeige der getroffenen Einstellungen und geschossenen Fotos sowie Videos erfolgt über ein 2,7 Zoll großes LC-Display. Die Lieferung der Kompaktkamera beinhaltet eine SD-Speicherkarte mit 8 Gigabyte Speicherkapazität, eine Schutzhülle, ein USB-Kabel, eine Handschlaufe und eine Kurzanleitung.

FAQ

Wie groß ist die Kodak Pixpro X54 Kompaktkamera?
Die Kompaktkamera misst 9,15 x 5,65 x 2,26 Zentimeter.
Wie schwer ist das Modell?
Die Kodak Pixpro X54 Kompaktkamera wiegt 106 Gramm ohne Akku und Speicherkarte.
Welches Objektiv ist eingebaut?
Es ist ein Weitwinkelobjektiv, zu dem der Hersteller aber keine weiteren Angaben macht.
Gibt es die Kompaktkamera in anderen Farben?
Nein, die Kamera ist lediglich in Rot erhältlich.
weniger anzeigen
Nikon Coolpix W150 Kompaktkamera
Die Nikon COOLPIX W150 Kompaktkamera ist mit einem CMOS-Sensor im 1/3,1-Zoll-Format mit 13,2 Megapixel ausgestattet. Sie hat ein NIKKOR-Objektiv mit dreifachem optischem Zoom und einer Brennweite von 4,1 bis 12,3 Millimetern. Der Aufbau besteht aus sechs Linsen in fünf Gruppen, die Lichtstärke liegt bei F 3,3 bis 5,9. Ein optischer Bildstabilisator soll verwackelte Fotos verhindern. Die Kamera hat für die Anzeige der Einstellungen ein LC-Display mit einer Diagonale von 2,7 Zoll, einer Antireflexbeschichtung, fünfstufiger Helligkeitsregelung und etwa 230.000 Bildpunkten. Die ISO-Empfindlichkeit beträgt 125 bis 1.600.
success

Wasserdicht bis 10 Meter: Die Nikon COOLPIX W150 Kompaktkamera ist laut Hersteller die ideale Actionkamera für unterwegs. Sie ist bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht, kann Temperaturen von bis zu -10 Grad Celsius trotzen und soll selbst Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,8 Metern unbeschadet überstehen.
Die Kompaktkamera ist mit der App SnapBridge ausgestattet, die die Kamera über Bluetooth mit einem Smartgerät verbindet. Sie soll ein variantenreiches Menü mit nützlichen Szenenmodi und Effektoptionen für die sofortige Bearbeitung der Bilder bieten und hat selbst ein spezielles Kindermenü mit 26 fröhlichen Cartoon-Figuren. Die Kamera soll eine spezielle Funktion für Unterwasseraufnahmen wie Unterwasser-Gesichtsaufnahmen bieten.

FAQ

In welchen Farben steht die Nikon COOLPIX W150 Kompaktkamera zur Verfügung?
Die Kamera gibt es derzeit nur in Weiß
In welchem Temperaturbereich kann ich die Kamera einsetzen?
Die Nikon COOLPIX W150 Kompaktkamera kann an der Luft bei -10 bis 40 Grad Celsius und unter Wasser bei 0 bis 40 Grad Celsius verwendet werden.
Wie schwer ist das Modell?
Die wasserdichte Digitalkamera wiegt 177 Gramm mit Akku und Speicherkarte.
Wie groß ist die Kamera?
Sie ist 10,95 Zentimeter breit, 6,7 Zentimeter hoch und 3,8 Zentimeter tief.
weniger anzeigen

Kompaktkamera-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Kompaktkamera

  Produkt Datum Preis  
1. Sony ZV-1 Kompaktkamera 03/2021 629,00€ Zum Angebot
2. Panasonic DMC-TZ71EG-S Lumix Kompaktkamera 03/2021 349,00€ Zum Angebot
3. Canon PowerShot G5 X Mark II Kompaktkamera 03/2021 839,99€ Zum Angebot
4. Sony DSC-W830 Kompaktkamera 03/2021 115,98€ Zum Angebot
5. Canon IXUS 285 HS Kompaktkamera 03/2021 289,00€ Zum Angebot
6. Canon PowerShot SX740 HS Kompaktkamera 11/2021 373,23€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Sony ZV-1 Kompaktkamera