Ihr kostenloser Kreditvergleich mit Niedrig-Zins

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • 100% transparent und kostenlos

Kreditvergleich 2020 – günstige Kredite sichern und Tief-Zins nutzen

Inhalt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,41 Sterne aus 51 Bewertungen
loadingLoading...

Möchten Sie einen Kredit aufnehmen, und wissen nicht genau, ob Sie sich für einen Postbank Kredit, einen Volksbank Kredit oder einen Smava Kredit entscheiden sollen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir stellen Ihnen nämlich einen umfassenden Kreditvergleich zur Verfügung, mit dem Sie im Handumdrehen die aktuellen Kreditkonditionen ausfindig machen und dank zinsgünstiger Angebote viel Geld sparen können. Es kommt sogar noch besser! Dank dieses Kreditvergleichs auf STERN.de müssen Sie nicht von Bank zu Bank laufen und die Konditionen vergleichen, sondern Sie erhalten die aktuellen Daten frei Haus.

Bei der Nutzung des Kredit-Vergleichsrechners auf STERN.de geben Sie nur wenige Daten ein, um ein aussagekräftiges Resultat zu erhalten. Dabei handelt es sich um:

  • Den gewünschten Nettodarlehensbetrag
  • Die angestrebte Laufzeit
  • Den Verwendungszweck

Mit den Suchergebnissen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Konditionen. Durch die Veränderung der Werte können Sie in sekundenschnelle verschiedene Szenarien in Bezug auf die Laufzeit und den Kreditbetrag durchspielen. Dadurch gestalten Sie die monatlichen Raten entsprechend Ihrer finanziellen Möglichkeiten und die Rückzahlung Ihres Darlehens gestaltet sich einfach.

Im Anschluss an Ihren Online-Kreditvergleich können Sie die Entscheidung treffen, ob Sie ein Kredit bei der Sparkasse, ein ING DiBa Kredit oder ein Commerzbank Kredit am günstigsten kommt. Natürlich gibt es weitere Anbieter für kostengünstige Online-Darlehen, die wir Ihnen im Folgenden näher vorstellen.

Wann lohnt sich die Aufnahme eines Online-Kredits?

Die Motive für eine Kreditaufnahme sind ganz unterschiedlich. So kann ein unvorhersehbares Ereignis dazu führen, dass Sie einen Kredit aufnehmen müssen, Sie planen eine größere Anschaffung oder Sie möchten sich einfach einen tollen Urlaub gönnen, um für zukünftige Aufgaben bestens gewappnet zu sein. Bedarf beispielsweise das Auto unerwartet einer größeren Reparatur oder müssen Sie sogar einen neuen Pkw finanzieren, macht es Sinn, zusätzliche finanzielle Mittel durch eine Kredit-Aufnahme zu organisieren. Setzen Sie dabei auf einen Online-Kredit-Vergleich, haben Sie beste Chancen, günstige Konditionen herauszufinden und bei Zinszahlungen kräftig zu sparen.

Abgesehen von den oben genannten Beispielen können Sie sich dank einer Kreditaufnahme den Traum vom eigenen Haus verwirklichen oder Sie finanzieren Weiterbildungen bzw. Ihr Studium. Probieren Sie am besten gleich einmal den Kreditvergleich auf STERN.de aus und prüfen Sie, welches größere Projekt Sie mit einem Onlinekredit in die Tat umsetzen können!

Wo gibt es den günstigsten Kredit?

Günstige KrediteHaben Sie sich einmal dazu entschlossen, einen Kredit aufzunehmen, geht die Suche nach der günstigsten Finanzierung los. Wir greifen Ihnen mit dem Kredit Vergleich auf STERN.de unter die Arme! Geben Sie nur wenige Eckdaten ein und lassen Sie sich relevante Kreditinstitute wie die Deutsche Bank, die Norisbank, die Targobank oder die DKB sowie deren Angebote in Sekundenschnelle anzeigen.

Damit sind Sie nicht auf die Versprechen der Kreditinstitute angewiesen, die natürlich behaupten, den günstigsten Kredit zu offerieren, sondern Sie führen auf eigene Faust einen Faktencheck durch. Dank Ihres Kreditvergleichs entscheiden Sie sich für relevante Kreditinstitute und können gleich bei mehreren Anbietern ein verbindliches Kreditangebot anfordern.

Achten Sie bei der Suche nach den günstigsten Krediten darauf, dass Sie den Verwendungszweck so genau wie möglich angeben. Zahlreiche Kreditinstitute gewähren besonders günstige Darlehen bei der Vergabe von Autokrediten oder für Baufinanzierungen. Allein durch die Aufnahme eines zweckgebundenen Darlehens können Sie sich oftmals über noch bessere Kreditkonditionen freuen.

Hausbank versus Online-Kredit

KreditvergleichWahrscheinlich haben Sie in den letzten Jahren ein Vertrauensverhältnis zu Ihrer Hausbank aufgebaut und wenden sich bei der Kreditaufnahme zuerst an dieses Institut. Der Nachteil: Ihr Bankberater kann Ihnen ausschließlich eigene Bankprodukte anbieten, die nicht zwangsläufig die günstigsten am Markt sind. Das umgehen Sie, indem Sie sich für einen Online Kreditvergleich entscheiden. Mit wenigen Klicks verschaffen Sie sich einen Marktüberblick und stellen sicher, dass Sie die günstigsten Konditionen bei der Kreditaufnahme in Anspruch nehmen.

Damit liegen Sie ganz im Trend, denn laut verschiedener Studien zum Thema Online-Kredit entscheiden sich immer mehr Kreditnehmer für diese Form der Finanzierung. Entsprechend dieser Studien stellen sechs von zehn Kreditsuchenden vor ihrer endgültigen Entscheidung einen Kredit Vergleich im Internet an. Ungefähr ein Viertel aller in Deutschland abgeschlossenen Ratenkredite werden bereits online abgewickelt – Tendenz steigend.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand:

  • Sie sparen Zeit
  • Sie schonen Ihre Nerven durch gesparte Anfahrtswege und die Parkplatzsuche
  • Sie verschaffen sich blitzschnell einen Marktüberblick
  • Sie können verschiedene Kreditinstitute in Bezug auf ihre Leistungsfähigkeit vergleichen
  • Sie erhalten oftmals innerhalb weniger Stunden eine Kreditzusage
  • Sie können Ihren Online-Kreditvergleich 24/7 durchführen
  • Sie nehmen einen guten Kundenservice in Anspruch
  • Die Kommunikation ist aufgrund modernster Technik einfach

Die Banken und Kreditinstitute ermöglichen Ihnen dank übersichtlicher Online-Formulare die schnelle Beantragung einer Finanzierung. Moderne Kommunikationsmöglichkeiten wie das Online-Ident-Verfahren stellen sicher, dass Sie innerhalb kürzester Zeit einen Kredit beantragen und eine Kreditzusage erhalten. Manchmal dauert dies nicht länger als eine Stunde. Außerdem erfahren Sie in unserem Kreditvergleich Ratgeber auf STERN.de wie Sie bei der Beantragung Ihres Darlehens vorgehen und welche Unterlagen Sie zur Verfügung stellen müssen.

Online-Vergleich Bankberatung
Marktübersicht Kreditangebote auf einen Blick Zeitintensive Beratungen bei Banken und Kreditinstituten
Persönliche Beratung Online nicht möglich Gegeben
Zinsniveau Günstigste Angebote werden durch den Vergleichsrechner ermittelt Bankabhängig, kaum verhandelbar
Bearbeitungsfristen Schnelle Entscheidungen, wenn alle Unterlagen vorliegen Abhängig von Bearbeiter und Entscheidungsgremien
Sicherheiten Gehaltsnachweise und Bonitätsprüfung Gehaltsnachweise und Bonitätsprüfung
Identifizierung gemäß Geldwäschegesetz Post-Ident-Verfahren, Video-Ident-Verfahren Beim Besuch in der Filiale
Dauer der Abwicklung Kurzfristig, teilweise erfolgt die Kreditzusage innerhalb von Stunden Oftmals mehrere Tage oder sogar Wochen
Auch, wenn Ihnen kein Mitarbeiter der Bank direkt gegenübersitzt, können Sie Ihre Fragen aufgrund moderner Kommunikationsmöglichkeiten loswerden. Die Beratung ist online genauso umfassend und professionell wie bei Ihrer Hausbank. Ihr Vorteil: Sie vergleichen günstige Kredite auf eigene Faust und sparen bei der Rückzahlung oftmals einen erheblichen Betrag. Ihr Haushaltsbudget wird es Ihnen danken!

Dank des digitalen Kontoblicks noch schneller zum Kredit

Ein Kreditvergleich ist der erste Schritt auf der Suche nach einem passenden Kredit. Haben Sie einen guten Anbieter gefunden, prüft dieser Ihren Kreditantrag ausführlich. Diese Prüfung dauert bei normalen Banken in der Regel bis zu 1 Woche. Das dauert Ihnen zu lang? Als Kreditnehmer können Sie die Antragsprüfung mit dem sogenannten „Kontoblick“ stark beschleunigen. Was wir unter dem Kontoblick verstehen, haben wir Ihnen in der folgenden Aufzählung erklärt:

  • Die kreditgebende Bank erhält „Einblick“ auf Ihr persönliches Girokonto.
  • Die Bank kann kreditrelevante Informationen zu regelmäßigen Gehaltseingängen und Ausgaben wie Versicherungen oder Miete automatisiert einsehen. Wenn Sie keinen Kontoblick wählen, müssen Sie diese Daten manuell zusammentragen und der Bank postalisch übermitteln.
  • Die Bonitätsprüfung ist dank des Kontoblicks innerhalb von maximal 24 Stunden abgeschlossen und die Auszahlung des Geldes kann erfolgen. Daher ist der Kontoblick gerade bei Sofortkrediten oder Kleinkrediten ein gerne gewähltes und praktisches Mittel. Es gibt allerdingd auch bonitätsunabhängige Verbraucherkredite.
  • Die Banken garantieren Ihnen zudem, dass Ihre abgerufenen Daten weder weitergegeben noch anderweitig verwendet werden. Sie dienen einzig und allein dem Zweck der Bonitätsprüfung, um die Sie bei einem Kredit in Deutschland nicht herumkommen.

Die Voraussetzungen für die Beantragung eines Kredits

Kredit VergleichHaben Sie sich für die Inanspruchnahme eines Kredits entschieden und fragen sich, welche Voraussetzungen Sie dafür mitbringen müssen? Dann finden Sie im Kreditvergleich auf STERN.de die passenden Antworten. Damit die Bank Ihren Kredit bewilligen kann, müssen Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Sie müssen volljährig sein.
  • Sie müssen einen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können.
  • Sie benötigen ein Girokonto bei einer deutschen Bank, auf das die Kreditauszahlung erfolgt.
  • Sie müssen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass haben, mit dem Sie sich beim Ident-Verfahren ausweisen können.
  • Sie müssen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bzw. ein regelmäßiges Einkommen nachweisen können.
  • Sie müssen eine eventuelle Probezeit bereits beendet haben.
  • Sie müssen in eigenem Namen und auf eigene Rechnung handeln.
  • Sie müssen Einkommensnachweise für mindestens drei Monate vorlegen können.

Auf den ersten Blick scheinen die Anforderungen recht hoch zu sein. Andererseits müssen sich die kreditgebenden Banken gegen Zahlungsausfälle schützen. Auch Ihnen wäre nicht damit gedient, wenn Sie ohne weiteres einen Kredit bekämen, den Sie späterhin nur unter größten Schwierigkeiten oder gar nicht zurückzahlen können. Am besten tragen Sie alle benötigten Nachweise vor der Beantragung Ihres Online-Kredits zusammen, sodass Sie diese bereits zur Hand haben.

Jede Bank wird vor der Vergabe eines Kredits eine Risikobewertung durchführen. Dafür werden Daten bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA abgefragt. Verfügen Sie über einen sehr guten oder guten SCHUFA-Score, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Kreditinstitut Ihrem Antrag zustimmt.

Häufig beantragte Kreditsummen

Einen Kredit ohne SCHUFA-Auskunft beantragen

Sollten Sie über einen Negativ-Eintrag oder einen niedrigen SCHUFA-Score verfügen, wird Ihr Kreditantrag wahrscheinlich abgelehnt. Dann ist guter Rat teuer, doch auch dafür gibt es eine Lösung. Mittlerweile haben sich verschiedene Anbieter auf Kredite ohne SCHUFA spezialisiert, die faire Konditionen anbieten und durchaus seriös arbeiten.

Da jedoch das Ausfallrisiko höher ist, müssen Sie normalerweise mit höheren Zinsen vorliebnehmen. Dennoch eignet sich ein solcher Kredit ohne SCHUFA, um finanzielle Engpässe zu überbrücken. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie sich an einen bekannten und seriösen Anbieter wenden, über den bereits Kundenmeinungen vorliegen.

Hüten Sie sich vor allzu vollmundigen Versprechen bei der Kreditvergabe. Kein Kreditgeber kann und möchte riskieren, sein Kapital zu verlieren. Lesen Sie deshalb genau die Vergabebedingungen und fragen Sie im Zweifelsfall bei Verbraucherschutz-Organisationen nach der Seriosität solcher Anbieter.

Erfüllen Sie momentan nicht die Anforderungen an eine herkömmliche Kreditvergabe, denken Sie über Alternativen nach. Vielleicht können Ihnen Verwandte und Freunde unter die Arme greifen bis sich Ihre Situation wieder verbessert. Auch den Besuch einer Schuldnerberatung sollten Sie nicht scheuen. Die Fachleute helfen Ihnen gern und haben zahlreiche Tipps auf Lager wie Sie eine finanzielle Schieflage wieder in den Griff bekommen.

Erhalten auch Selbstständige einen Kredit?

KreditSelbstverständlich können Sie als Selbständiger und Freiberufler einen Kredit online oder bei Ihrer Hausbank beantragen. In jedem Fall lohnt sich ein vorheriger Online-Kreditvergleich, um die besten Angebote herauszufiltern. Denken Sie jedoch daran, dass sowohl Direktbanken als auch Filialbanken erhöhte Anforderungen bei der Kreditvergabe an Selbstständige stellen. So müssen Sie normalerweise zum Nachweis Ihres Einkommens betriebswirtschaftliche Auswertungen der letzten drei Monate oder sogar über einen längeren Zeitraum vorlegen. Diese sollten durch einen Fachmann wie einen Steuerberater angefertigt worden sein.

Haben Sie alle Nachweise beisammen? Dann stellen Sie Ihre Kreditanfrage!

Nachdem Sie mithilfe des Kreditvergleichs auf STERN.de die Bank mit den besten Kreditkonditionen ermittelt haben, können Sie sich an die Beantragung Ihres Kredits machen. Diese Kreditanfrage und den Antrag stellen Sie normalerweise innerhalb weniger Minuten, denn schließlich haben Sie alle geforderten Nachweise und Unterlagen bereits zur Hand.

In den meisten Fällen stellt Ihnen die kreditgebende Bank eine Onlineformular zur Verfügung, in das Sie Ihre persönlichen Daten eingeben. Hinterlegen Sie dort Ihren Namen, die Anschrift und korrekte Kontaktdaten, denn schließlich muss der Kreditgeber mit Ihnen in Verbindung treten können. Ergänzen Sie weitere Anfragen nach dem Beschäftigungsverhältnis bzw. zur Ihrer Einkommenssituation und geben Sie über bestehende Verbindlichkeiten wahrheitsgemäß Auskunft.

Senden Sie nun das Anfrageformular ab und gewähren Sie der Bank einige Minuten, um die Kreditwürdigkeit zu überprüfen. Gleich darauf erhalten Sie das Ergebnis der Überprüfung mitgeteilt. Fällt dieses positiv aus, können Sie das Antragsformular für das Darlehen herunterladen. Alternativ lassen Sie sich dieses Formular per E-Mail zusenden.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist noch kein verbindlicher Vertrag zwischen Ihnen und der kreditgebenden Bank zustande gekommen. Ein verbindliches Angebot in Bezug auf Zins und Tilgung erhalten Sie erst mit der Zusendung des Kreditantrags.

So übermitteln Sie einen Kreditantrag an das kreditgebende Institut

Der zugesandte Kreditantrag enthält bereits alle bisher hinterlegten Angaben. Ergänzen Sie diesen mit den geforderten Unterlagen und begeben Sie sich zu einer Filiale der Deutschen Post. Dort wird das sogenannte PostIdent-Verfahren durchgeführt. Dafür legen Sie Ihren Personalausweis bzw. den Reisepass vor. Hat alles seine Richtigkeit versendet der Post-Mitarbeiter abschließend Ihr Antragsformular. Immer mehr Banken bieten das VideoIdent-Verfahren an, über welches die Identität von zu Hause aus bestätigt wird.

Mittlerweile bieten einige Kreditanbieter ein Online-Ident-Verfahren an, was die Gewährung eines Kredits erheblich beschleunigt. Eine Erklärung zur Vorgehensweise finden Sie direkt auf der Seite des jeweiligen Kreditinstituts. Im Falle einer Online-Identifikationvia VideoIdent wird das Antragsformular auf elektronischem Postweg übermittelt.

Was passiert nach dem Einreichen des Kreditantrages?

Nachdem Ihr Antrag auf die Zuteilung eines Kredits beim Kreditinstitut angekommen ist, werden Ihre Daten einer genauen Prüfung unterzogen. Dabei kommen die Bewertungen verschiedener Wirtschaftsdetekteien zum Tragen und es wird eine Risikobewertung durchgeführt. Hat alles seine Richtigkeit, wird das Darlehen gewährt und innerhalb weniger Arbeitstage auf das von Ihnen angegebene Girokonto überwiesen. Einige Kreditgeber bewilligen innerhalb von 30 bis 60 Minuten Ihre Konditionsanfrage, sodass Sie oft noch am gleichen oder am nächsten Werktag über den Darlehensbetrag verfügen können.

FAQ: Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Kreditvergleich

Ist der Kreditvergleich über das Vergleichsportal kostenlos?

Ja, und zwar zu 100 Prozent. Dabei ist es komplett unerheblich, wie oft Sie den Kreditvergleich nutzen oder welche Angaben Sie darin tätigen. Der Vergleich verschiedener Kreditangebote und die Erstellung eines Kreditantrags sind über unseren Kreditanbieter-Vergleich stets kostenlos und unverbindlich. Das gilt selbstverständlich auch für die Nutzung dieses Ratgebers, den wir extra erstellt haben, damit Sie direkt eine Antwort auf die häufigsten Fragen haben, die Verbraucher bei einem Kreditvergleich immer wieder stellen. In unserem ausführlichen FAQ-Bereich weiter unten im Ratgeber finden Sie zudem noch weitere Themen und Aspekte kompetent erklärt, schauen Sie also gerne auch einmal dort vorbei, wenn Sie sich noch unsicher sind.

Welche Unterlagen brauche ich, um meinen Kredit abzuschließen?

Neben dem Kreditvertrag, den Sie immer unterschreiben müssen, um sich von einer Bank Geld leihen zu können, benötigt ein Kreditinstitut oft noch weitere Unterlagen von Ihnen. Hierzu zählen meist die Kontoauszüge der letzten 2 bis 3 Monate. Hinzu kommen in vielen Fällen noch Lohn- oder Gehaltsabrechnungen sowie bei Rentnern ein aktueller Rentenbescheid, bei Beamten eine sogenannte Bezügemitteilung und bei Selbstständigen neben mindestens einem Einkommensteuerbescheid auch häufig eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung sowie eine betriebswirtschaftliche Auswertung.

Weitere Unterlagen sind in der Regel nur bei zweckgebundenen Krediten notwendig, etwa bei einem Autokredit. Hier müssen Sie die Zulassungsbescheinigung Teil II oder eine unterzeichnete Sicherungsübereignung bei der Bank einreichen. Bei einer Umschuldung ist nicht selten eine Ablösevollmacht notwendig. Welche Unterlagen Sie bei einem Kreditangebot einreichen müssen, erfahren Sie immer unter den Kreditdetails oder Annahmekriterien, die im Kreditvertrag stehen. Die benötigten Dokumente können Sie bei den meisten Banken mittlerweile online per Upload verschicken, was Ihnen eine Menge Zeit spart. Auch der digitale Kontoblick, den wir bereits im Ratgeber erklärt haben, ist hier eine wichtige Errungenschaft gewesen.

Wann habe ich das geliehene Geld auf meinem Konto?

Das ist leider eine dieser Fragen, die wir nicht pauschal beantworten können, da die Auszahlung des Geldes stark von der kreditgebenden Bank und Ihren eigenen Handlungen abhängt. In der Regel haben Sie die geliehene Summe aber bereits nach wenigen Tagen auf Ihrem Konto. Falls Sie einen Sofortkredit online abgeschlossen haben, können Sie laut den Versprechungen vieler Anbieter bereits am folgenden Werktag mit dem Eingang des Geldes rechnen. Manche Banken versprechen sogar eine Sofortauszahlung noch am selben Tag.

Realistischer ist aber wie gesagt eine Auszahlung nach 2 bis 3 Werktagen, wenn Sie den Verbraucherkredit online aufgenommen haben. Bei einem klassischen Kreditantrag über eine Filialbank kann der ganze Prozess dagegen durchaus 2 Wochen oder sogar länger dauern. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass Sie alle benötigten Formulare, Dokumente und Unterlagen rechtzeitig eingereicht haben. Denn nur dann kann die Bank die Auszahlung des Geldes auch sofort veranlassen.

Welche Angaben benötigt die Bank für den Kreditvergleich?

Um sich über den Kreditvergleich auf unserer Webseite einen ersten Überblick über die Zinsen verschiedenen Kreditanbieter zu verschaffen, genügt die Angabe eines gewünschten Kreditbetrags, einer Laufzeit und eines passenden Verwendungszwecks. Da die Verzinsung der meisten Kredite von Ihrer persönlichen finanziellen Situation abhängt – Stichwort: bonitätsabhängige Zinsen – sollten Sie für einen zuverlässigen und effizienten Vergleich möglichst viele persönliche Angebote einholen. Es existieren zwar auch bonitätsunabhängige Kredite unserer Partnerbanken, jedoch sind bei diesen die Zinsen in der Regel höher. Die Angaben, die Sie für einen Online-Antrag benötigen, umfassen unter anderem:

  • Angaben zu Ihrem Arbeitsverhältnis wie die Beschäftigungsdauer und eine etwaige Befristung: Diese Informationen vermitteln der Bank einen Eindruck über die Sicherheit Ihres monatlichen Einkommens.
  • Demografische Angaben wie Name, Adresse und Geburtsdatum: Diese Daten benötigt die Bank unter anderem, um eine SCHUFA-Auskunft über Sie einzuholen.
  • Angaben zu Ihren monatlichen Ausgaben und Einnahmen: Diese Informationen nutzt die Bank, um sicherzustellen, dass Sie sich die monatlichen Raten leisten können.
  • Ihre Bankverbindung: Die Bank benötigt selbstverständlich auch Ihre Bankverbindung, um das Geld nach dem Vollzug aller Schritte auf das angegebene Konto auszahlen zu können.
  • Angaben zur Restschuldversicherung: Falls Sie eine optionale Restkreditversicherung abschließen wollen, müssen Sie das vermerken und die Bank nimmt es in den Kreditvertrag mit auf.

Der Zinssatz beim Kreditvergleich kurz und kompakt erklärt

Auf unserer Website versuchen wir Ihnen zu jedem Kredit unserer Partnerbanken so viele Informationen wie möglich mitzuteilen, damit Sie möglichst transparent und unabhängig eine Entscheidung für einen bestimmten Kredit treffen können. Daher weisen wir in unserem Kreditrechner auch zu jedem Angebot den Sollzins aus, der vielen von Ihnen vielleicht noch als Nominalzins in Erinnerung ist. Dieser Zins liegt in der Regel immer unter dem effektiven Zinssatz. Der Grund ist schnell erklärt: Der Sollzins stellt die reine Verzinsung des tatsächlich in Anspruch genommenen Kredits dar. So geben Banken wieder, zu welchen Kosten, etwa Betriebskosten, Kapitalkosten etc., beziehungsweise Zinsen sSie das Darlehen überhaupt zur Verfügung stellen können.

Wieviel Kredit bekomme ichDie Bank muss den Verbraucherkredit aber auch bereitstellen und gegebenenfalls auch Provisionen an Kreditvermittler zahlen. Neben der Sollverzinsung fallen daher bei einer Kreditaufnahme weitere Gebühren an, die der Sollzins allerdings nicht mehr abbildet. Diese Kosten schlägt die Bank noch einmal auf den Sollzins oben drauf und im Ergebnis erhalten Sie den effektiven Jahreszins oder Effektivzins. Falls Sie das Ganze jetzt mehr verwirrt als aufgeklärt hat, haben wir Ihnen den wesentlichen Unterschied zwischen Soll- und Effektivzins an dieser Stelle noch einmal übersichtlich erklärt:

  • Sollzins: Die reinen Zinsen, die Sie als Kreditnehmer zusätzlich zur Kreditsumme zahlen müssen. Weitere Kosten und Gebühren werden nicht berücksichtigt.
  • Effektiver Jahreszins: Fallen für einen Kredit weitere Kosten oder Gebühren an, kommen diese zum Sollzins hinzu. In Summe erhalten Sie dann den effektiven Jahreszins oder Effektivzins, der immer ein wenig höher als der Sollzins ist.

Der Unterschied zwischen bonitätsabhängigen und -unabhängigen Zinsen

Wer bereits einen Blick in unseren Kreditrechner geworfen hat, hat sich vielleicht die Frage gestellt, weswegen bei manchen Banken oder Anbietern ein „bis-Zinssatz“ ausgegeben ist und bei anderen wiederum nicht. Auch das können wir schnell erklären: Hat ein Kreditangebot nur jeweils einen Zinssatz beim Soll- und Effektivzins, handelt es sich an dieser Stelle um einen sogenannten Festzins oder Festzinskredit. Das ist allerdings eher die Ausnahme auf dem Kreditmarkt. Führt eine Bank dagegen wie gewohnt mehrere Zinssätze oder eine Zinsspanne auf, handelt es sich um einen bonitätsabhängigen Zinssatz.

In der folgenden Tabelle wollen wir Ihnen die Vor- und Nachteile kompakt und übersichtlich erläutern:

 Bonitätsabhängiger ZinssatzFester / bonitätsunabhängiger Zinssatz
VorteileBei einer hohen bzw. besseren Bonität gewährt die Bank oder der Anbieter des Kredits günstigere Konditionen.Der Zinssatz ist für alle Bonitätsklassen gleich. Auch wenn Sie nur eine mittelmäßige Bonität aufweisen, erhalten Sie den Festzinssatz.
NachteileBei einer mäßigen Bonität rutschen Sie in eine schlechtere Bonitätsklasse und erhalten in der Regel einen deutlich höheren Zins. Wenn Sie über eine ausgezeichnete Bonität verfügen, erhalten Sie trotzdem den festen und bonitätsunabhängigen Zinssatz.

Was wir Ihnen empfehlen können: Schätzen Sie immer erst Ihre Bonität selbst ein und entscheiden Sie sich erst anschließend für den einen oder den anderen Zinssatz. Als Orientierung bei einem Zinssatz, der von Ihrer Bonität abhängig ist, dient übrigens der Zwei-Drittel-Zins. Dieser Zins gibt an, welche Zinsen mindestens zwei Drittel aller Verbraucher, die einen Verbraucherkredit abgeschlossen haben, bei diesem speziellen Anbieter erhalten. Achten Sie dagegen niemals auf den günstigsten Zins in einer Zinsspanne, da diesen wohl nicht einmal Bill Gates selbst mit seiner Bonität erhalten würde.

Das müssen Sie beim Kreditvergleich unbedingt beachten

Beim Vergleich von Krediten sollten Sie noch weitere Dinge im Blick haben. So stellt sich beispielsweise die Frage nach der richtigen Berechnung der Zinsen. Des Weiteren empfiehlt sich der Vergleich des Sollzinses mit dem effektiven Jahreszins. Der Effektivzins sollte Sie in besonderem Maße interessieren, denn dessen Höhe entscheidet über die reale Zinsbelastung. Auch die Entscheidung über eine Restschuldversicherung möchte getroffen werden. Manche Banken setzen eine solche Versicherung voraus.

Die Möglichkeit der Sondertilgung

KrediteEin weiteres wichtiges Kriterium bei der Kreditaufnahme ist die Möglichkeit, Sondertilgungen zu leisten. Das Recht auf Sondertilgung bedeutet, dass Sie als Darlehensnehmer zusätzlich zur Monatsrate größere Summen direkt abtragen können.

Dadurch verkürzt sich die Laufzeit des Kredits unter Umständen erheblich. Beinhaltet das von Ihnen angeforderte Angebot diese Möglichkeit, ist das umso besser. Schließlich bleiben Sie auf diese Weise flexibel und können sich eventuell eher von Ihren Verpflichtungen der Bank gegenüber befreien. Beispielsweise können Sie Ihr Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld sowie diverse Prämien nutzen, um die Restschuld zu verringern. Dies wirkt sich natürlich positiv auf die Zinsbelastung aus.

Lohnt sich eine Restschulversicherung?

Gerade bei langfristigen Finanzierungen wie einer Immobilienfinanzierung gibt es einige Unwägbarkeiten. Gelegentlich treten Ereignisse wie Arbeitslosigkeit oder eine Krankheit ein, die eine Rückzahlung des Darlehens verzögern oder sogar unmöglich machen. Um sich gegen diese Unwägbarkeiten abzusichern, lohnt das Eingehen einer Restschuldversicherung wie sie von verschiedenen Banken bzw. Versicherungsgesellschaften angeboten wird.

Achten Sie jedoch genau auf die Konditionen, damit beispielsweise die unverschuldete Arbeitslosigkeit mit abgedeckt ist. Wir raten in jedem Fall zu solch einer Versicherung, um sich selbst bzw. Ihre Angehörigen vor finanziellem Ungemach zu schützen.

Eine Restschuldversicherung sollte als Option angeboten werden. Schließlich müssen Sie als Kreditnehmer selbst einschätzen können, wie hoch das Ausfallrisiko ist. Gerade bei geringen Kreditsummen von wenigen tausend Euro sollte eine solche Restschuldversicherung nicht verpflichtend sein.

Ersparnis durch Umschuldung

Oftmals bestehen alte Kreditverträge mit hohen Zinsen. Hohe Vorfälligkeitsentschädigungen schrecken Verbraucher ab etwas dagegen zu unternehmen. In der aktuellen Niedrigzinsphase muss keiner ein Kreditexperte zur Umschuldung alter Kredite sein. Oft bieten sogar bonitätsunabhängige Verbraucherkredite einen niedrigeren Zinssatz als in der vergangenen Hochzinsphase abgeschlossene Kreditverträge. Zur Vermeidung negativer SCHUFA-Einträge bieten sich schufaneutrale Verbraucherkredite an. So sehen andere Banken keine Anfragen des Verbrauchers bei anderen Banken. Eine Umschuldung lohnt sich in den allermeisten Fällen.

Weitere Banken in unserem Kreditvergleich

4 informative Tipps für einen besonders günstigen Kredit

Mit einem Online-Kreditvergleich können Sie nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch bares Geld sparen. Ein Vergleich der Offerten verschiedener Banken ermöglicht es Ihnen anhand eines Blicks auf den effektiven Jahreszins, welche Bank Ihnen den günstigsten Kredit anbietet. Doch der Zinssatz ist bei weitem nicht der einzige Faktor, aus dem es sich lohnt, sich für einen bestimmten Ratenkredit zu entscheiden. Auch die folgenden Faktoren, die wir Ihnen anhand von 4 praktischen Tipps aufgezählt haben, spielen eine wichtige Rolle.

1. Tipp: Die Laufzeit bewusst festlegen

Eines können Sie sich grundsätzlich merken: Je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto geringer sind die Kreditkosten, die Sie insgesamt tragen. Es gilt gleichzeitig jedoch: Je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto höher ist die Belastung, die Sie jeden Monat haben. Setzen Sie diese beiden Aussagen in einen Zusammenhang, scheinen sie sich auf den ersten Blick zu widersprechen. Auf den zweiten Blick können wir jedoch sagen, dass es extrem wichtig ist, dass Sie die monatliche Rate für die Dauer der Laufzeit aus Ihren laufenden Einnahmen bezahlen können.

Was heißt das jetzt für Sie? Nun, ideal ist es, die Laufzeit unter Berücksichtigung der eigenen finanziellen Möglichkeiten so kurz wie möglich zu wählen. Daher sollten Sie zunächst anhand einer Haushaltsrechnung, in der Sie Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen, den theoretisch verfügbaren Betrag berechnen. Diesen sollten Sie aber niemals zu 100 Prozent für den Verbraucherkredit einsetzen. So würden Sie sich in die Gefahr begeben, bei ungeplanten und unerwarteten Ausgaben keinen Puffer mehr zur Verfügung zu haben, und erneut einen Kredit aufnehmen zu müssen. So köme Ihre Haushaltsrechnung ins Wanken.

Daher sollten Sie immer etwa 20 Prozent des theoretisch verfügbaren Budgets für ungeplante Kosten zurückhalten. So sind Sie auf der sicheren Seite und halten die gesamten Kreditkosten dennoch in einem überschaubaren Rahmen.

2. Tipp: Die Modalitäten der Rückzahlung prüfen

Der individuell beste Kredit kann auch der sein, der Ihnen neben günstigen Zinsen eine flexible Rückzahlung ermöglicht. Denn wenn es eines gibt, was wir unserer Erfahrung nach über Kredite festhalten können, dann das: Verbraucher überschätzen die Bedeutung des Zinssatzes und unterschätzen gleichzeitig den Einfluss einer passenden Tilgung oder Rückzahlung auf die Kreditkosten. Wenn Sie während der Laufzeit des günstigen Kredits größere Summen tilgen können, sollten Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Sondertilgung auf jeden Fall berücksichtigen. Damit drücken Sie die verbleibende Restschuld und sparen Zinskosten und somit bares Geld.

Auch die Option, kostenfreie Tilgungspausen einzulegen, kann für die Entscheidung für oder gegen eine spezielle Offerte ausschlaggebend sein. Gerade in jungen Jahren ist die berufliche und private Situation womöglich noch nicht so gefestigt, sodass ein Kredit, der sich Ihrer individuellen Lebenssituation immer mit anpasst, von großem Vorteil sein kann. Situationen, die Ihre finanzielle Situation temporär verändern können, umfassen unter anderem einen plötzlichen Jobwechsel, einen Umzug oder auch das erste eigene Kind. Wenn Sie jetzt eine kleine Ratenpause mit der Rückzahlung einlegen können, verschaffen Sie sich nicht nur zeitlichen, sondern auch finanziellen Spielraum. Das ist für viele Verbraucher wichtiger als vielleicht 0,1 % niedrigere Zinsen.

3. Tipp: Die eigene Bonität verbessern

Kredit ohne EinkommenSie wundern sich, warum Sie seit mehreren Jahren immer wieder eine Absage von Banken erhalten, wenn Sie einen Kredit bei einer unserer Partnerbanken anfragen? Selbst bei niedrigen Summen und Kleinkrediten erhalten Sie die Antwort: „Ihre Bonität ist leider nicht ausreichend“? Dann sollten Sie die Situation jetzt in Ihre eigenen Hände nehmen und erst einmal bei der SCHUFA nachsehen, wie Ihre Bonität überhaupt aussieht. Dazu haben Sie einmal im Jahr das Recht. Anschließend sollten Sie sich daran setzen, Ihre Bonität schrittweise zu verbessern, auch wenn das einige Monate dauern kann.

Ein erster Schritt kann sein, einen Bürgen oder einen zweiten Kreditnehmer in den Kreditvertrag mit aufzunehmen. Das bietet der Bank eine zusätzliche Sicherheit, die diese wiederum in Form von niedrigeren Zinsen honoriert. Alternativ können Sie über einen längeren Zeitraum hinweg darauf achten, Ihre Rechnungen rechtzeitig zu zahlen und vor allem keine Mahnschreiben zu erhalten. So repariert sich Ihre SCHUFA über einen mittelfristigen Zeitraum selbst wieder und Ihre Chancen auf eine Kreditgewährung steigen signifikant an.

4. Tipp: Das Gespräch mit einem Berater suchen

Wir haben Ihnen in unserem Ratgeber bereits ausführlich erklärt, welche Vorteile Sie beim Kreditabschluss über unseren Online-Rechner haben. Sie sparen dabei nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch bares Geld, da Ihnen Banken im Online-Vergleich meist deutlich bessere Konditionen anbieten können. Das hängt mit Ihren Einsparungen beim Personal und dem Filialnetz zusammen. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie nicht dennoch das Gespräch mit einem Kreditberater suchen sollten.

Sie können etwa für eine ausführliche Beratung in Ihre Bankfiliale gehen und sich dort ein Angebot geben lassen, aber noch nicht zusagen. Anschließend vergleichen Sie die Konditionen der Bank mit anderen Anbietern, indem Sie einen Kreditvergleich durchführen. Stoßen Sie auf ein günstigeres Angebot, können Sie diese Zinsen bei der Filialbank einfordern. Bleibt diese hart, haben Sie ja jetzt alle Informationen, die Sie benötigen, und Sie können den Kredit einfach beim Online-Anbieter beantragen. Wie Sie dabei vorgehen, haben wir Ihnen in unserem Ratgeber ausführlich erklärt.

Wichtige Fragen rund um den Kredit

Werden Kredite ohne Zinsen angeboten?

Ein zinsloser Kredit wäre in vielen Situationen eine Hilfe, denn was könnte besser sein als ein Ratenkredit ohne Zinsen? Aber gibt es das überhaupt? Die Antwort ist ja! So bieten beispielsweise Autohäuser oder Versandhäuser im Rahmen einer 0-Prozent-Finanzierung einen zinslosen Kredit an. Auch wenn Sie sich über einen Privatkredit Geld in der Familie leihen, kommen Sie möglicherweise in den Genuss eines zinslosen Kredits.

Darüber hinaus gibt es jedoch im Rahmen der anhaltenden Niedrigzinsphase auch Kreditangebote, die ohne Zinsen vergeben werden. Auch solche Kredite finden Sie im Handumdrehen im Kreditvergleich auf STERN.de heraus. Der Grund für zinslose Darlehen liegt im niedrigen Leitzins der Europäischen Zentralbank, die die Banken durch niedrige Zinsen zur Vergabe günstiger Kredite bewegen möchte.

Die Unterschiede zwischen Darlehen und Kredit

Kredit und Darlehen, diese beiden Begriffe werden umgangssprachlich oft synonym gebraucht. Doch bedeuten sie wirklich beide dasselbe oder gibt es einen Unterschied zwischen Kredit und Darlehen? Grundsätzlich lässt sich dazu Folgendes anmerken: Ein Darlehen ist immer ein Kredit, doch ein Kredit ist nicht automatisch ein Darlehen. Der Kredit ist also der Oberbegriff und das Darlehen bezeichnet eine spezielle Form des Kredits.

Schnell KreditAber was unterscheidet beide nun? Ein wichtiger Unterschied liegt im aufgenommenen Kreditbetrag. Bei Krediten werden eher geringe Beträge aufgenommen, bei Darlehen hohe Summen. Das gilt beispielsweise, wenn Sie eine Immobilie finanzieren möchten.

Dementsprechend sind die Laufzeiten bei einem Kredit mit weniger als vier Jahren eher kurz, während sich ein Darlehen durch eine Laufzeit von mehr als vier Jahren auszeichnet. Die Zinsen beim Darlehen sind außerdem in der Regel niedriger als die Zinsen bei einem Kredit.

Während also umgangssprachlich die Begriffe Kredit und Darlehen oft synonym gebraucht werden, gibt es in der Praxis durchaus Unterschiede. Möchten Sie eine Immobilie kaufen oder ein Haus bauen, schauen Sie sich am besten in einem Darlehens-Vergleich um, während bei der Anschaffung eines neuen Fernsehers der Kreditvergleich auf STERN.de weiterhilft. Auch wer einen neuen Gebrauchtwagen finanzieren möchte, sollte sich Bankkredite im Vergleich näher anschauen.

Wie viel Kredit bekomme ich überhaupt?

Wie hoch der gewährte Ratenkredit ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der Bank ist es wichtig, dass der Kreditnehmer in der Lage ist, den Kredit zurückzuzahlen. Auch Sie als Kreditnehmer sollten sorgfältig rechnen, um sich bei der Rückzahlung eines Kredits nicht zu übernehmen. Nach Abzug aller Verbindlichkeiten und Kosten für den Lebensunterhalt muss immer noch genügend Geld übrigbleiben, um den Kredit zu bedienen.

Ansonsten ist die Finanzierung zum Scheitern verurteilt und auch die Banken werden sich nicht darauf einlassen, wenn das Rechenexempel schon auf dem Papier nicht aufgeht. Um zu ermitteln, wie viel Kredit Sie bekommen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Addieren Sie alle monatlichen Einkünfte.
  • Listen Sie alle regelmäßigen Ausgaben auf.
  • Vergessen Sie dabei nicht, auch Steuer- und Versicherungszahlungen, die nicht monatlich geleistet werden müssen, in die Berechnung einzubeziehen.
  • Ziehen Sie die Ausgaben von den Einkünften ab.
  • Übrig bleibt der Betrag, den Sie monatlich zur freien Verfügung haben.
  • Die monatliche Rate des Kredits sollte geringer sein als dieser Betrag, damit Sie Rücklagen für unvorhergesehene Ausgaben bilden können.
  • Bleibt nicht genügend Geld übrig, um einen Kredit in der Wunschhöhe monatlich zu bedienen, sollten Sie Ihren Kreditwunsch mit einer längeren Laufzeit durchrechnen. Passt es immer noch nicht, ist die Kreditsumme in Bezug auf Ihre Einkünfte zu hoch. Bedenken Sie auch, dass die Zinsen bei längeren Laufzeiten unter Umständen steigen und der Kredit dadurch teurer wird.
Der Kreditrahmen hat im Übrigen nichts damit zu tun, wie viel Kredit Sie bekommen. Dieser Begriff beschreibt viel mehr den Dispokredit, den Ihnen die Bank auf dem Girokonto einräumt.

Bekomme ich einen Kredit ohne Einkommen?

Wer kein eigenes Einkommen erzielt, hat es im Regelfall schwer, eine Kreditzusage zu erhalten. Das ist ganz logisch, denn die Kreditgeber müssen sicherstellen, dass der Kreditbetrag nebst Zinsen innerhalb einer zumutbaren Zeitspanne zurückgezahlt werden kann. Diese Voraussetzung ist nicht gegeben, wenn der Kreditnehmer keine regelmäßigen Einkünfte erzielt.

In diesem Fall bleibt Ihnen jedoch die Möglichkeit, Familienangehörige und Freunde um einen Kredit zu bitten. Möglicherweise können Sie vereinbaren, dass der private Kreditgeber über einige Monate hinweg auf die Rückzahlung verzichtet bis sich Ihre Einkommenssituation verbessert. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Familien und Freundschaften unter Umständen zerbrechen, wenn die Rückzahlung verspätet oder überhaupt nicht erfolgt. Prüfen Sie deshalb ganz genau, ob es keine anderen Alternativen gibt.

Auch die Übernahme von Bürgschaften ist im Regelfall mit Vorsicht zu genießen. Können Sie den Kredit nicht mehr bedienen und eventuell eingeräumte Ratenpausen sind bereits ausgeschöpft, wendet sich der Gläubiger an den oder die Bürgen. Der damit verbundene Verdruss führt ebenfalls häufig zu Auseinandersetzungen zwischen Bürgen und Schuldnern.

Kreditwürdigkeit und Kreditfähigkeit

Kreditwürdigkeit

Wahrscheinlich haben die Meisten schon einmal die Begriffe Kreditwürdigkeit und Kreditfähigkeit zur Kenntnis genommen. Doch was bezeichnen diese Begriffe genau? Als Kreditfähigkeit wird die Fähigkeit bezeichnet, einen rechtswirksamen Kreditvertrag abzuschließen. Eine Voraussetzung für die Kreditfähigkeit ist beispielsweise die volle Geschäftsfähigkeit, die erst mit der Volljährigkeit eintritt. Um kreditfähig zu sein, muss eine Person daher folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Voll geschäftsfähig und volljährig
  • Natürliche oder juristische Person des öffentlichen und privaten Rechts oder Personengesellschaften wie OHG oder KG

Während sich die Kreditfähigkeit also auf die rechtlichen Eigenschaften einer Person bezieht, bezieht sich die Kreditwürdigkeit darauf, ob die Person persönlich und materiell in der Lage ist, den Kredit ordnungsgemäß zu bedienen. Die materielle Kreditwürdigkeit wird dadurch definiert, dass die gegenwärtigen und zu erwartenden zukünftigen finanziellen Verhältnisse es als gesichert erscheinen lassen, dass der Ratenkredit vollständig zurückgezahlt werden kann. Die persönliche Kreditwürdigkeit ist dann gegeben, wenn die Person, die den Ratenkredit aufnimmt, über eine genügende Zuverlässigkeit verfügt, um ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Welchen Einfluss hat meine Bonität auf die Kreditzinsen?

FragezeichenBonität ist ein anderes Wort für Kreditwürdigkeit und bezeichnet sowohl die materielle als auch die persönliche Kreditwürdigkeit. Je besser die Bonität, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein aufgenommener Kredit problemlos und vereinbarungsgemäß zurückgezahlt wird. Entsprechend gering ist das Risiko für die Bank. Die Kreditinstitute prüfen die Bonität von Antragstellern gern über bekannte Wirtschaftsdetekteien wie der SCHUFA. Doch keine Sorge! Die SCHUFA gibt keine persönlichen Informationen weiter, sondern ermittelt aus den ihr vorliegenden Daten einen sogenannten SCHUFA-Score.

Ein guter bis sehr guter SCHUFA-Score (Bonitätsscore) wirkt sich natürlich positiv auf die Kreditvergabe aus. Außerdem gilt: Je geringer das Risiko ist, das die Bank beim Verleihen von Geld eingeht, desto günstiger werden die Bedingungen für den Kredit. Personen mit einer sehr guten Bonität bekommen normalerweise den niedrigsten Zinssatz zugebilligt, während Personen, deren Bonität gerade noch ausreichend ist, wesentlich höhere Zinsen zahlen müssen. Die Bonität hat also nicht nur Einfluss darauf, ob ein Kredit bewilligt wird oder nicht, sondern auch auf die Konditionen des Kredits.

Wann ist ein zweckgebundener Kredit sinnvoll?

Zweckgebundene Kredite sind immer sinnvoll. Wo immer es möglich ist, sollten Sie statt eines freien Kredits einen zweckgebundenen Kredit aufnehmen, denn bei solch einem zweckgebundenen Kredit sind die Konditionen meist günstiger als bei einem freien Kredit. Doch auch bei einem zweckgebundenen Kredit sollten Sie die Bankkredite immer im Vergleich betrachten. Auch dabei können sich große Unterschiede bei den einzelnen Angeboten ergeben.

Wie stelle ich einen Kreditvergleich richtig an?

Wer ein größeres Vorhaben wie die Anschaffung neuer Möbel oder den Autokauf in die Tat umsetzen möchte, kommt an einem Kreditvergleich nicht vorbei. Das gilt auch, falls Sie kurzfristig einen finanziellen Engpass überbrücken möchten. Dann stellt sich die Frage, wie man einen Kreditvergleich richtig macht. Bevor es ans Vergleichen geht, sollten Sie erst einmal ein paar Fragen beantworten.

Dazu gehören Fragen wie: Brauche ich wirklich einen Kredit? Wie viel Kredit benötige ich? Wie hoch darf die Monatsrate sein? Kann ich mir eine solche Kreditrate über längere Zeit leisten? Wie lange soll der Kredit maximal laufen? Gibt es flexible Möglichkeiten der Rückzahlung? Was passiert, wenn ich den Kredit nicht mehr bedienen kann?

Darüber hinaus steht die Frage nach Ihrer persönlichen Bonität im Raum. Haben Sie einen guten Bonitätsscore, bieten die Banken oft bessere Konditionen. Fällt er hingegen nicht so gut aus, lohnt die Suche nach Banken, die einen bonitätsunabhängigen Kredit vergeben.

Sobald Sie sich die wichtigsten Antworten gegeben haben, lohnt die Nutzung eines professionellen Vergleichsrechners aus dem Internet. Dieser liefert Ihnen relevante Anhaltspunkte in Bezug auf Zins, Tilgung und Laufzeit verschiedener Anbieter. Nun haben Sie genügend Daten, um eine Entscheidung zu treffen und den Kreditantrag zu stellen. Das können Sie sowohl online als auch bei den ausgesuchten Banken vor Ort tun. Nehmen Sie dann Ihre Vergleichsergebnisse mit, um eventuell bessere Zinsen auszuhandeln.

Wie funktioniert ein Kreditvergleich über das Internet?

Wussten Sie folgendes?Möchten Sie sich die Suche nach einem günstigen Kredit vereinfachen, lohnt ein Kreditvergleich über das Internet. Bei einem Online-Kreditvergleich können Sie in Minutenschnelle die Angebote verschiedener Banken kostenlos und unverbindlich einholen. Geben Sie einfach die Höhe der Kreditrate, die gewünschte Kreditlaufzeit oder die gewünschte Kreditsumme ein und lösen Sie die Suche aus.

Suchen Sie sich anschließend drei bis vier Anbieter mit den besten Kredit-Konditionen aus. Hilfreich sind auch die Bewertungen anderer Nutzer in Bezug auf die Vor- und Nachteile der aufgelisteten Banken. Im Normalfall können Sie Ihren Antrag online ausfüllen und absenden. In den meisten Fällen erhalten Sie innerhalb weniger Tage ein verbindliches Angebot seitens der favorisierten Banken. Dieses Angebot orientiert sich an Ihrem persönlichen Bonitätsscore, sodass Zinsen, Laufzeit und Höhe der Kreditrate vom ursprünglichen Angebot abweichen können. Nun können Sie die konkreten Kredit-Angebote vergleichen und Ihre Entscheidung treffen.

Wo kann ich günstige Kredite schnell bekommen?

Die schnellste Möglichkeit, um einen günstigen Kredit zu bekommen, bietet Ihnen das Internet. Schließlich ersparen Sie sich Anfahrtszeiten, die Parkplatzsuche und die Wartezeiten in der jeweiligen Bank. Um drei bis vier Bankfilialen aufzusuchen, müssen Sie viel Zeit einplanen und es ist noch nicht einmal klar, ob Sie bei den jeweiligen Kreditberatern in besten Händen sind.

Deshalb unser Tipp: Sparen Sie Zeit und Nerven und vergleichen Sie relevante Kreditangebote online. Oftmals bieten Direktbanken im Internet besonders günstige Zinsen, die weit unter denen der Hausbank liegen. Geben Sie also die wichtigsten Eckdaten wie die Kredithöhe, die Laufzeit, die maximale monatliche Rate und gegebenenfalls den Verwendungszweck ein und lassen Sie sich gute Angebote zusenden. Wichtig! Bei Direktbanken sparen Sie oftmals die Bearbeitungsgebühren und eine Restschuldversicherung müssen Sie meist auch nicht abschließen.

Wie funktioniert eigentlich die Kreditvergabe, wenn ich Geld brauche und einen Kredit aufnehmen möchte?

Tipps & HinweiseDiese Frage werden wahrscheinlich viele damit beantworten, dass Sie sich einfach an eine Bank wenden oder einen Online-Bankenvergleich anstellen, die notwendigen Unterlagen einreichen und die Antwort der ausgewählten Bank abwarten. Das ist soweit auch richtig und dennoch ist es nicht ganz so einfach!

Möchten Sie mehr über die Kreditvergabe wissen, hilft Ihnen unsere Ratgeber weiter. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen für die Beantragung eines Kredits nötig sind, ob Sie einen Kredit ohne SCHUFA-Auskunft erhalten, welche Sicherheiten Sie hinterlegen müssen, welche Nachweise erforderlich sind und was nach dem Einreichen des Antrags passiert.

Muss ich bei der Aufnahme eines Online-Kredits Bedenken haben?

Lassen zum Beispiel Ihre Arbeitszeiten keinen Besuch verschiedener Banken vor Ort zu, bietet die Beantragung eines Online-Kredits eine gute Alternative. Bedenken bei der Aufnahme eines Online-Kredits müssen Sie solange keine haben, solange Sie sich auf seriöse Anbieter konzentrieren. Diese können Sie schnell und einfach bei einem Online-Kreditvergleich ausfindig machen. Abgesehen davon, ist bei einer persönlichen Bankberatung auch nicht ausgeschlossen, dass Ihnen schlechte Kreditangebote untergejubelt werden.

Geben Sie bei einem Online-Vergleich von Krediten einfach die benötigen Eckdaten ein, wählen Sie drei bis vier relevante Kreditanbieter aus und stellen Sie online Ihren Kreditantrag. Meist müssen Sie über das PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren Ihre Identität belegen und schon nach wenigen Tagen haben Sie – Bonität vorausgesetzt – den gewünschten Kreditbetrag auf Ihrem Girokonto.

Wo kann ich einen guten Kreditzinsen-Vergleich finden?

Planen Sie eine Baufinanzierung, werden Sie sich wahrscheinlich an Ihre Hausbank wenden und dort dieses komplexe Thema mit einem versierten Bankberater durchsprechen. Solange es sich jedoch um einen Schnell-Kredit, einen Überbrückungs-Kredit oder einen Direkt-Kredit für kleinere Anschaffungen handelt, bietet sich beispielsweise unser Kreditzinsen-Vergleich via Internet an. Damit verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über attraktive Kreditangebote. Ihren Kreditantrag können Sie oftmals online ausfüllen und gleich versenden.

Denken Sie daran, dass Ihre Bonität bei der Beantragung eines Kredits überprüft wird. Von daher kann das konkrete Angebot der ausgewählten drei bis vier Banken veränderte Konditionen mit sich bringen. Deshalb geben viele Online-Kreditvergleiche den Zinssatz mit dem Zusatz „ab“ an. Erfreulich ist jedoch, dass Direktbanken wie die Norisbank oder die ING-DiBa allen Kunden die gleichen Zinssätze anbieten. Es spielt also keine Rolle, ob Sie beamtet, angestellt oder selbstständig sind. Wenn Sie die Voraussetzungen für die Beantragung eines Kredits erfüllen, sichern Sie sich die günstigen Konditionen.

Welche Bank bietet das beste Angebot für Kunden?

Das sollten Sie sich merken!Da Klappern bekanntermaßen zum Handwerk gehört, werben viele Kreditinstitute mit Top-Konditionen. Wie können Sie also sicher sein, dass Sie die Bank mit dem besten Angebot erwischen? In erster Linie heißt es, die Augen offen zu halten und gezielt einen Vergleich von Kreditkonditionen durchzuführen. Wie Sie dabei vorgehen, haben wir Ihnen bereits in unserem Ratgeber aufgezeigt. Entscheiden Sie sich für ein seriöses Vergleichsportal für Kredite, geben Sie dort die Eckdaten ein und fordern Sie von drei bis vier Instituten mit Top-Konditionen ein Angebot an.

Da alle Kreditgeber die Bonität überprüfen, hängt das konkrete Angebot der ausgewählten Banken letztlich von Ihrem SCHUFA-Score ab. Meist kommen nur Antragsteller mit einem ausgezeichneten SCHUFA-Score in den Genuss der beworbenen Konditionen. Kritiker meinen zwar, dass alle anderen Kunden mit dem marktüblichen Zinssatz abgefertigt werden, aber das ist nicht richtig.

Etliche Direktbanken bieten auch Kunden mit einem weniger guten SCHUFA-Score attraktivere Konditionen als so manche Hausbank. In jedem Fall lohnt sich der Vergleich mehrerer Anbieter und auch das Kleingedruckte sollten Sie in Augenschein nehmen. Somit befinden Sie sich auf einem guten Weg, um die Bank mit den besten Konditionen für Ihr Anliegen ausfindig zu machen.

Kredite – schnelle Hilfe in schwierigen Situationen & Ausnahmefällen

Wichtige Kreditarten kurz und bündig erklärt

Neben dem klassischen Ratenkredit oder Konsumkredit bei Banken gibt es weitere Arten für klassische Auto- oder Baufinanzierungen, welche wir Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen. Auch für Beamte, Selbstständige und Studenten gelten meist andere Grundsätze als für sogenannte Durchschnitts-Kreditnehmer. Lesen Sie hierzu das Wichtigste:

Direkt-Kredit, Schnell-Kredit oder Sofort-Kredit

Kredit beantragenWenn Sie sehr schnell Geld benötigen, bietet sich die Aufnahmen eines Schnellkredits oder Sofortkredits an. Hier wird das Geld in der Regel innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt. Wer es noch eiliger hat, kann einen Expresskredit beantragen, bei dem das Geld innerhalb von 30 Minuten auf dem Konto ist.

Höhere Summen dürfen Sie dabei jedoch nicht erwarten. Ein Darlehen über 50.000 Euro wird wahrscheinlich kein Kreditgeber auf Zuruf ausreichen. Vielmehr handelt es sich bei einem Expresskredit um einen Kleinkredit, der in einer Höhe zwischen 500, 1.000 und manchmal auch 3.000 Euro ausgezahlt wird.

Privatkredit

Als Privatkredit wird ein Kredit bezeichnet, der von Privatpersonen vergeben wird. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Kreditvergabe im Familien- oder Freundeskreis handeln, aber auch online werden auf Plattformen wie Smava oder Auxmoney Kredite von Privatpersonen vergeben. Mitunter ist der Begriff Privatkredit jedoch missverständlich, denn auch die Banken werben bei Konsumkrediten für Privatpersonen durchaus mit diesem Begriff.

Hausfrauenkredit

Als Hausfrauenkredit wird insbesondere ein Konsumentenkredit in geringer Höhe bezeichnet. Es handelt sich dabei in der Regel um einen Kleinkredit über etwa 500 Euro bis 5.000 Euro. Möchten Sie sich zum Beispiel ein hochwertiges Haushaltsgerät zulegen und benötigen dafür 1.000 oder 2.000 Euro, handelt es sich um einen klassischen Hausfrauenkredit. Hausfrauenkredite in Form eines Verbraucherkredites finden Sie sowohl mit als auch ohne Zweckbindung.

Selbstverständlich gilt auch hier der Nachweis eines regelmäßigen Einkommens. Dieses muss so hoch sein, dass der Hausfrauenkredit ohne Probleme zurückgezahlt werden kann. Reicht das erzielte monatliche Einkommen nicht aus, können Sie bei der Beantragung Ihren Partner als zweiten Kreditnehmer angeben.

Abrufkredit

Der Begriff Abrufkredit bezeichnet den Kreditrahmen, den die Bank einem Kontoinhaber zur Verfügung stellt. Für Privatkunden ist der Abrufkredit auch als Dispokredit bekannt, während er bei Geschäftskunden als Barkredit oder Rahmenkredit bezeichnet wird.

Baufinanzierungen bzw. Immobilienkredit

Bester KreditDurch viele variable Größen ist die Baufinanzierung ein sehr beratungsintensives Produkt. Mit unserem Kreditrechner können Sie dennoch die wichtigsten Größen wie etwa die Dauer der Zinsfestschreibung, die Tilgungshöhe und die Laufzeit optimal einstellen. Allerdings hängen die Konditionen auch von der Art, der Beschaffenheit sowie der Nutzung des Gebäudes ab.

Anhand der von Ihnen eingereichten Projektunterlagen legt die Bank eine Beleihungsgrenze fest bis zu der Sie äußerst günstig finanzieren können. Ein Sicherungseintrag im Grundbuch ist dafür die Voraussetzung. So ist es möglich, dass bei einem soliden Neubau zur Kapitalanlage und einer sehr guten Bonität des Kreditnehmers ein Kredit in Höhe von bis zu 110 Prozent des Kaufpreises bewilligt wird, um auch Nebenkosten finanzieren zu können.

Allerdings erwarten die kreditgebenden Institute normalerweise einen Eigenkapitalanteil zwischen 20 und 30 Prozent. Das gilt insbesondere, wenn es sich um den Kauf einer Bestandsimmobilie handelt. Planen Sie den Kauf einer solchen Immobilie, führen Sie am besten zuerst einen Kreditvergleich auf STERN.de durch, um sich anschließend an den Kreditberater Ihres Vertrauens zu wenden. Dank der bei uns erworbenen Informationen wissen Sie sehr schnell, ob es sich bei dem Angebot Ihrer Hausbank und ein tragfähiges Angebot handelt.

Autofinanzierungen

Planen Sie den Kauf eines Autos oder Motorrads, bietet sich ein zweckgebundener Kredit an. Damit kommen Sie oftmals in den Genuss günstigerer Konditionen im Vergleich zu einem frei verfügbaren Ratenkredit.

Einige Kreditinstitute bieten Ihnen günstige Konditionen bei der Autofinanzierung an, da das Fahrzeug bis zur Bezahlung der letzten Monatsrate im Besitz der finanzierenden Bank verbleibt. In diesem Fall wird zur Sicherheit der Fahrzeugbrief einbehalten, sodass die Bank im Ernstfall das Fahrzeug verwerten und den Kredit ablösen könnte.

Beamtenkredite

Kredit günstigDie Banken räumen Beamten meist sehr günstige und flexible Kreditkonditionen ein. Benötigen Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes günstige Darlehen, können sie die Sicherheit ihres Dienstherrn, des Bundes oder der Länder, in die Waagschale werfen. Als normale Bemessungsgrundlage für die maximale Kreditsumme gilt dabei das 20- bis 25-fache der monatlichen Bezüge.

Der Zinssatz wird äußerst günstig gestaltet, da schon die arbeitsrechtliche Sonderstellung eine Kündigung fast unmöglich macht. Ein klassischer Beamtenkredit sieht beispielweise die Tilgungsaussetzung vor. Das heißt, dass über die gesamte Laufzeit nur die Zinsen zu bezahlen sind. Parallel dazu muss aber eine Lebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen und hinterlegt werden, da mit der Ablaufleistung das Darlehen endfällig getilgt wird.

Kredite für Selbstständige

Da Selbstständige und Freiberufler nicht auf ein geregeltes Einkommen verweisen können, benötigen die Banken umfangreiche und aussagefähige Unterlagen zur wirtschaftlichen Situation. So werden zum Beispiel betriebswirtschaftliche Auswertungen der letzten drei Geschäftsjahre zu Rate gezogen. Bei Existenzgründungen fragt die finanzierende Bank fast immer einen professionell erstellten Businessplan ab. Benötigen Sie bei dessen Erstellung Hilfe, wenden Sie sich am besten an Förderbanken. Dort können Sie Fördermittel für einen Coach beantragen, der Ihnen bei der Erstellung eines Businessplans unter die Arme greift.

Abhängig vom Verwendungszweck des Darlehens werden in der Mehrzahl Sicherheiten gefordert, um das Ausfallrisiko der Bank zu minimieren. Die Verhandlungen zur Kreditvergabe an Selbstständige oder Freiberufler beziehen die persönliche Bonität ein, die mit einer SCHUFA-Abfrage ermittelt wird. Je besser die Unterlagen des Unternehmers und je plausibler die Möglichkeiten zur Rückzahlung dargestellt werden, umso größer ist die Chance auf Erfolg.

Finanzierungen für das Studium oder die Weiterbildung

Zur Studienfinanzierung gibt es ganz spezielle Finanzierungsprogramme die monatlich ausgezahlt werden, um die Lebenshaltungskosten während des Studiums zu bestreiten. Zur Beantragung reichen die Immatrikulationsbescheinigung oder die Bestätigung über die Studienplatzvergabe aus. Angeboten wird ein solcher Studienkredit beispielsweise von der KfW Bank. Um Ihnen als Absolvent genügend Zeit einzuräumen, im Berufsleben Fuß zu fassen und Geld zu verdienen, sind meist einige tilgungsfreie Jahre vorgesehen.

Weitere Kreditarten die Sie interessieren könnten

Fazit: Mit einem Kreditvergleich ganz einfach Kosten sparen

Ganz gleich für welche Kreditart Sie sich entscheiden, ein Vergleich der Kreditkonditionen vor der Beantragung zahlt sich in hohem Maße aus. Somit stellen Sie günstige Konditionen sicher und sorgen dafür, dass Sie keinen Eurocent zu viel zurückzahlen müssen. Probieren Sie am besten gleich einmal den Kreditvergleich auf STERN.de aus! So können Sie auch sehr schnell ermitteln, ob eine Umschuldung trotz einer anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung Geld sparen würde.