stern-Nachrichten

Ihr kostenloser Beamtenkredit Vergleich mit Niedrig-Zins

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • 100% transparent und kostenlos

Beamtenkredit Vergleich 2019 – Jetzt Beamtendarlehen auf STERN.de vergleichen und Niedrig-Zins sichern

Beamter oder Beamte werden – das ist bereits seit vielen Jahren und auch aktuell immer noch der Wunsch von sehr vielen jungen Deutschen, die etwa Lehramt studieren oder eine polizeiliche Ausbildung absolvieren. Die Gründe liegen auf der Hand: Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst haben nicht nur den Vorteil, dass sie nach einer gewissen absolvierten Arbeitszeit nur noch schwer entlassen werden können und daher einen relativ sicheren Job ihr Eigen nennen können. Auch bei den Banken haben Beamte aufgrund ihres vergleichsweise sehr sicheren Einkommens und einem damit verbundenen geringen Ausfallrisiko viele Vorteile gegenüber anderen Berufsgruppen. Viele Finanzinstitute bieten daher eigene Finanzierungsmodelle an, die sich ausschließlich an Beamte richten. Das gängigste dieser Modelle ist mit Sicherheit der Beamtenkredit.

BeamtenkreditDiese Kredite, die sich eigentlich nicht großartig von einem klassischen Ratenkredit unterscheiden, sind sehr zinsgünstig und für viele Beamte daher eine optimale Möglichkeit, wenn das Geld einmal knapp wird, aber eine wichtige Investition ansteht, die sich nicht verschieben lässt. Doch auch wenn Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst bei den Banken grundsätzlich gern gesehene Kunden sind, gibt es dennoch einige Fallstricke, denen Sie beim Abschluss eines Beamtenkredits mit unserem Beamtenkredit Rechner zwingend aus dem Weg gehen sollten. Wenn Sie an einem Beamtendarlehen interessiert sind, empfehlen wir Ihnen also auf jeden Fall, den folgenden Ratgeber zu lesen.

Darin erklären wir Ihnen nicht nur detailliert, was ein Beamtenkredit ist, sondern gehen auch darauf ein, welche Vorteile Sie beim Abschluss genießen und welche speziellen Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, damit Sie überhaupt einen Kredit bekommen. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur wenigen Schritten mit unserem Beamtenkredit Rechner das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse erhalten. Für weitere Fragen und Probleme gibt es dann noch den FAQ-Bereich, in denen wir auf Ihre am häufigsten gestellten Fragen konkret eingehen.

Was ist ein Beamtenkredit?

Bei einem Beamtenkredit handelt es sich um einen regulären Ratenkredit, der zu besonders günstigen Konditionen vergeben wird, weil er auf die spezielle Situation von Beamten zugeschnitten ist. Da Beamte nicht nur über ein regelmäßiges, sondern in alle Regel auch über ein vergleichsweise hohes Gehalt verfügen und darüber hinaus nach einer gewissen Zeit nicht mehr gekündigt werden können, ist das Risiko eines etwaigen Zahlungsausfalls für die Bank sehr gering. Aus diesem Grund gewähren die Banken in der Regel besonders günstigste Zinssätze an Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst.

Ein weiterer Vorteil für Beamte: Diese können auch vergleichsweise höhere Beträge aufnehmen als andere Kunden, die nicht verbeamtet sind. Da Beamtenkredite fast immer nicht zweckgebunden sind, können Sie als Beamte/r dieses Geld für alle Anschaffungen verwenden.

Dank der günstigen Konditionen eignet sich ein Beamtenkredit vor allem dafür, große und/oder langfristige Anschaffungen zu finanzieren. Der Zinssatz, der Ihnen beim Abschluss des Kredit gegeben wird, bleibt auch über eine lange Laufzeit stets stabil, wodurch Sie gegen steigende Zinsen abgesichert sind. Sollten die Zinsen dagegen unerwartet sinken, nachdem Sie einen Kredit abgeschlossen haben, können Sie diese für eine spätere Umschuldung nutzen und damit je nach Gegebenheit nochmals Geld sparen.

Häufig wird der Ausdruck Beamtenkredit, welcher übrigens kein rechtlich und damit klar definierter Begriff ist, mit dem Beamtendarlehen gleichgesetzt. Das ist so jedoch nicht ganz richtig. Bei einem Beamtendarlehen handelt es sich ganz korrekt gesprochen um einen „endfälligen“ Kredit. Das heißt: Der geliehene Geldbetrag wird erst am Ende der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt. Meist wird parallel zu einem Beamtendarlehen eine Lebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen, mit deren Auszahlungsbetrag der Kredit dann vollständig getilgt werden kann (s. auch weiter unten im Ratgeber).

Aufgrund der Einfachheit und weil die Begriffe sowieso häufig synonym verwendet werden, sprechen auch wir in diesem Ratgeber im Folgenden sowohl vom Beamtenkredit als auch vom Beamtendarlehen, wenn wir einen Kredit für Beamte meinen. Die wesentlichen Unterschiede hinsichtlich der Terminologie wollten wir an dieser Stelle aber auf jeden Fall zumindest einmal erwähnen.

Warum ist ein Kredit für Beamte so günstig?

BeamtendarlehenViele Banken bieten Beamten Sonderkonditionen für Kredite an, das ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Doch woher kommt diese Einstellung der Banken? Nun, die wesentlichen Gründe haben wir bereits einmal am Rande erwähnt: Beamte gelten als besonders zuverlässige und solvente Berufsgruppe, die mit ihrem sicheren Einkommen Raten problemlos vollständig und rechtzeitig zurückzahlen können. Kurz: Es sind die Traumkunden für jede Bank. Das Ausfallrisiko ist sehr gering, weswegen es sich die Bank leisten kann, besonders günstige Zinsen anzubieten, um so mehr Kunden anzulocken.

Schön und gut mögen Sie sich jetzt vielleicht denken, doch wie hoch fällt so ein Zinsvorteil denn im Normalfall aus? Handelt sich um einige wenige Promille oder reden wir von ganzen Prozentpunkten? Beantworten wir diese Fragen doch, indem wir uns ein einfaches Beispiel anschauen:

Der verbeamtete Mathelehrer Max Mustermann mag sich ein schickes neues Auto kaufen und benötigt daher etwa 12.000 Euro. Der Mittdreißiger führt online einen Kreditvergleich durch und entscheidet sich nach kurzer Überlegung für das seiner Meinung nach beste Angebot: Ein Darlehen mit einer Laufzeit von 60 Monaten zu einem Effektivzins von 2,29 Prozent. Ein „normaler“ Angestellter hätte bei der gleichen Bank dasselbe Darlehen zu einem effektiven Jahreszins von 3,99 Prozent bekommen. Ihr Kostenvorteil? Etwas über 300 Euro, wie Ihnen folgende Rechnung aufzeigt.

 Günstiger Beamtenkredit"Normaler" Ratenkredit
Kreditbetrag:12.000€12.000€
Effektivzins:2,29%3,99%
Laufzeit:60 Monate60 Monate
Rate:215,57€220,94€
Insg. Zinskosten:934,20€1.256,40€
Daraus ergibt sich für Sie ein Kostenvorteil von genau 322,20€. Sie sehen also: Es handelt sich nicht um alles andere als Peanuts.

Kredit Beamte: Was sind die wesentlichen Vor- und Nachteile?

In den beiden vorherigen Absätzen haben wir bereits viele der wesentlichen Vorteile angesprochen, die Sie als Beamte/r bei der Kreditvergabe genießen. Dazu zählen die günstigeren Konditionen und ganz allgemein die deutlich höhere Chance, den Kredit bei Ihrer Wunschbank auch wirklich zu erhalten. Doch gibt es darüber hinaus noch zahlreiche weitere Vorteile, die wir an dieser Stelle aufzählen wollen. Doch auch die wenigen Nachteile des Beamtendarlehens wollen wir nicht außer Acht lassen:

  • Niedrige Zinsen: Da Beamte über ein besonders sicheres (und meist hohes) Einkommen verfügen, werden ihnen auch niedrige Zinsen gewährt. Andere Kreditnehmer müssen dagegen oft einen hohen Risikoaufschlag zahlen.
  • Lange Laufzeiten: Bei den meisten Krediten ist die maximale Laufzeit auf etwa zehn Jahre beschränkt, diese kann bei Beamtenkrediten aber auch länger sein. Oft muss das Beamtendarlehen erst nach zwölf Jahren vollständig zurückgezahlt werden, in Einzelfällen sind sogar noch längere Laufzeiten möglich.
  • Fester Zinssatz: Trotz der langen Laufzeiten bleibt die Höhe der anfallenden Zinsen über die gesamte Dauer stets gleich. Variable Zinssätze, wie man sie etwa bei einer Baufinanzierung findet, gibt es beim Beamtendarlehen nicht.
  • Hohe Kreditsummen: Die maximale Höhe eines Ratenkredits hängt vor allem von der Bonität ab, liegt aber meist irgendwo zwischen 6 und 25 Monats-Nettogehältern. Bei einem Beamtenkredit können Sie normalerweise mit dem 18- bis 25-fachen Ihres Nettogehalts rechnen.
  • Freier Verwendungszweck: Im Gegensatz zu zweckgebundenen Krediten wie etwa einem Autokredit gibt es bei einem Beamtenkredit keinerlei Einschränkungen, wofür Sie das Geld verwenden können.
  • Erleichtert „nachlässigen“ Umgang mit Geld: Da Beamtendarlehen so einfach zu erhalten sind, steigt die Gefahr, dass der Kunde mit dem erhaltenen Geld nachlässig umgeht und über seinen Verhältnissen lebt. So kann man ganz schnell in die Schuldenfalle rutschen!
  • Ereignisse, die Kredittilgung verhindern: Andere Nachteile entstehen vor allem dann, wenn bestimmte Ereignisse wie ein schwerer Unfall, eine Krankheit oder gar ein Todesfall dafür sorgen, dass der Kredit nicht mehr getilgt werden kann. Gegen diese Gefahren können sich Beamte aber gut absichern.

Diese Voraussetzungen gelten für einen Beamtenkredit

Tipps & HinweiseGanz allgemein gesprochen gelten für einen Beamtenkredit die gleichen Voraussetzungen wie bei regulären Krediten auch. Sind Sie als Beamte/r angestellt, sollten Sie also folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Konto in Deutschland
  • Volljährigkeit (mind. 18 Jahre)
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Regelmäßiges und ausreichendes Einkommen
  • Ausreichende Bonität (keine negativen Schufa-Einträge)

Damit die Bank feststellen kann, dass Sie diese Voraussetzungen tatsächlich erfüllen, müssen Sie beim Kreditabschluss einige Unterlagen erreichen. Es hängt zwar stark von der Bank selbst ab, doch meistens handelt es sich dabei um folgende Dokumente:

  • Kopie des Arbeitsvertrags (nur bei Angestellten)
  • Gehaltsabrechnungen
  • Kontoauszug des letzten Monats
  • Steuerbescheide bei Selbstständigen oder anderen Personen, die ihr Einkommen nicht über Gehaltsabrechnungen nachweisen können
  • Letzte Änderungsmitteilung bezüglich des Einkommens (nur bei Beamten)
Bezüglich der Bonität haben Beamten grundsätzlich bessere Chancen auf einen Kredit bzw. ein Darlehen, da sie über ein vergleichsweise hohes und regelmäßiges Einkommen verfügen.

Mit dem Beamtenkredit Rechner in wenigen Schritten zum Ziel

Beamtenkredit RechnerNun sollten Sie bestens darüber Bescheid wissen, was die zentralen Vorteile eines Beamtenkredits sind und welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, damit Sie sich eine Chance auf ein Beamtendarlehen ausrechnen können. Jetzt geht es darum, wie Sie herausfinden können, welche Bank Ihnen die besten Konditionen bieten kann. Dafür haben wir unseren Beamtenkredit Rechner erstellt, der Ihnen bei der Angabe von nur wenigen Daten wie Laufzeit und Kredithöhe die besten Angebote auf dem Kreditmarkt zeigt.

Wie Sie den Rechner optimal nutzen und so in nur wenigen Schritten zu Ihrem individuell passenden Angebot gelangen, wollen wir anhand dreier Schritte schnell erklären:

Schritt 1: Kredite vergleichen

Im ersten Schritt sollten Sie sich den Kreditrechner genauer ansehen, der stets oben auf unserer Webseite verankert ist. Geben Sie im Kreditvergleich einfach den benötigten Geldbetrag, die gewünschte Laufzeit sowie den Verwendungszweck („Freie Verwendung“) an und klicken Sie anschließend auf den Button „Kredit berechnen“. Sie gelangen nun auf eine Übersichtsseite, wo Sie die besten Angebote aufgelistet finden.

Vergleichen Sie die Angebote untereinander und entscheiden Sie sich für einen Anbieter. Dabei helfen Ihnen unter anderem die Tarifdetails, die Sie mit einem Klick auf das kleine „I“ für jedes Angebot abrufen können. Welchen Zins Sie persönlich bei der Bank bekommen – der Zins ist ja immer bonitätsabhängig – erfahren Sie im nächsten Schritt.

Mit dem Klick auf ein Angebot können Sie zudem weitere Informationen zu den Konditionen erhalten. Unter anderem haben wir Ihnen für jedes Angebot die wichtigsten Vorteile aufgezählt.

Schritt 2: Konditionen anfragen

UnterschiedeHaben Sie im ersten Schritt ein Angebot ausgewählt, können Sie nun Ihre persönlichen Konditionen bei der Bank anfragen. Dazu müssen Sie die benötigten persönlichen Daten (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) in den Rechner eingeben und – ganz wichtig – einen Haken im Kästchen ganz unten setzen, dass Sie mit der kostenlosen und unverbindlichen Angebotseinholung einverstanden sind. Außerdem wird Ihnen eine sichere Datenverarbeitung garantiert.

Die Bank fragt mit Ihren Daten anschließend auch bei Auskunfteien Ihre Bonität ab (Schufa-Abfrage), womit Sie sich ebenfalls einverstanden erklären müssen. Die Schufa-Abfrage ist bei jeder Kreditaufnahme unumgänglich. Damit haben Sie Punkt 2 eigentlich auch schon abgeschlossen, Sie erhalten nun ein unverbindliches Angebot von Ihrem Wunschanbieter.

Schritt 3: Unterlagen einreichen

Wussten Sie folgendes?Nun müssen Sie sich endgültig entscheiden, ob Sie diesen Kredit aufnehmen möchten oder doch lieber weitersuchen. Wollen Sie einen Kredit für Beamte aufnehmen, können Sie in Schritt 3 den Vertrag verbindlich abschließen. Schicken Sie dafür einfach den Kreditantrag zusammen mit den bereits oben im Punkt „Voraussetzungen“ geschilderten Unterlagen an die Bank. Anschließend steht nur noch die Personenidentifikation zwischen Ihnen und Ihrem Wunschkredit.

Um Ihre Identität gegenüber der Bank zu bestätigen, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  • PostIdent-Verfahren: Hier gehen Sie mit dem ausgefüllten PostIdent-Formular und Ihrem Personalausweis in eine Filiale der Deutschen Post. Der Post-Mitarbeiter übernimmt als Stellvertreter der Bank die Legitimation Ihrer Person.
  • VideoIdent-Verfahren: Hier führen Sie einen Video-Call mit einem Mitarbeiter der Bank und benötigen dafür eine Telefon-Internet-Software wie „Skype“, eine Webcam und eine solide Internetverbindung. Halten Sie zudem bitte ebenfalls Ihren Personalausweis bereit.

Anschließend müssen Sie nur noch die zweite Kreditprüfung der Bank „überstehen“. Gelingt Ihnen das, wird das Geld innerhalb weniger Werktage auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen. Sie haben den Vorgang damit erfolgreich abgeschlossen!

Gibt es einen Kredit für Beamte ohne Schufa?

Genau wie bei jedem anderen Kredit ist es auch bei einem Beamtendarlehen schwieriger, eine Bewilligung zu erhalten, wenn der Schufa-Score negativ ist. Schließlich ist auch für Beamten wichtig, dass Sie eine gute Bonität aufweisen können und zwar aus zweierlei Gründen. Zum einen muss sich die Bank gegenüber potentiellen Zahlungsausfällen absichern und verlangt daher einen positiven Schufa-Score. Aber auch für den Kunden selbst ist die Bonität als eine Art „Selbstschutz“ wichtig, da er sonst bei einer Kreditaufnahme, die er sich nicht leisten kann, sehr schnell in die Schuldenfalle abrutschen kann. Und aus dieser kommt man teilweise nur sehr schwer wieder heraus.

Was ist die Schufa?

Die Schufa ist die größte deutsche Finanz-Auskunftei mit Sitz im hessischen Wiesbaden. In ihren Schufa-Score fließen zahlreiche Daten mit ein, die sie über die deutschen Kunden sammelt. Auch auf Grundlage dieser Informationen entscheiden Banken, ob sie einen Kredit gewähren oder nicht.

Aus diesen Gründen gibt es grundsätzlich keine seriösen Beamtenkredite ohne Schufa. Es wird in jedem Fall die Bonität überprüft, um einschätzen zu können, ob Sie in der Lage sind, Ihre monatlichen Raten vollständig und rechtzeitig zu zahlen. Eine reine Angebotsauskunft, wie Sie hier in unserem Vergleich finden, wirkt sich aber bei einer potentiellen Ablehnung nicht auf Ihren Schufa-Score aus! Erst wenn Sie einen Kreditvertrag unterschreiben, wirkt sich das auf den Score aus.

Wer bereits einen oder mehrere Kredite abbezahlt und dadurch eine verschlechterte Bonität hat, kann über eine Umschuldung nachdenken. Diese bietet nicht nur den Vorteil, dass Sie eine bessere Übersicht über Ihre Finanzen erlangen, sondern kann auch die einzige Chance sein, eine weitere Kreditbewilligung trotz negativer Schufa zu bekommen. Der Schufa-Score kann sich so letztlich sogar wieder verbessern!

Das Beamtendarlehen mit integrierter Lebensversicherung

Tipps & HinweiseWir sind bereits in unserem ersten Absatz darauf eingegangen, dass mit einem Beamtenkredit und einem Beamtendarlehen nicht genau dasselbe beschrieben wird. Die Kredite, welche wir auf dieser Webseite vergleichen, sind ausschließlich Ratenkredite oder eben Beamtenkredite. Darüber hinaus bieten einige Banken eine Kombination aus Kredit und Versicherung an, die als Beamtendarlehen bezeichnet wird. Dieses wird als endfälliger Kredit abgeschlossen, was bedeutet, dass während der Laufzeit nur die Zinsen gezahlt werden – es wird nicht getilgt.

Stattdessen wird der gesamte Betrag am Ende der vereinbarten Laufzeit auf einen Schlag getilgt. Gleichzeitig wird jedoch eine Lebensversicherung (oder alternativ eine Rentenversicherung) für die gleiche Summe und die gleiche Laufzeit abgeschlossen, in welche der Beamte ebenfalls einzahlt. Wenn die Lebens- oder Rentenversicherung fällig wird, wird mit der so angesparten Summe das Beamtendarlehen getilgt.

Aus diesem Grund sollten Kunden beim Vergleich zwischen einem Beamtenkredit und einem -darlehen nicht nur auf den Effektivzins achten, da in diesem nicht die Tilgung enthalten ist. Daher kann ein Beamtenkredit für den Laien übertrieben günstig erscheinen. Aussagekräftiger ist da schon die monatliche Rate, da diese eben auch die Tilgung berücksichtigt.

FAQ: Ihre wichtigsten Fragen kurz und kompakt beantwortet

An dieser Stelle wollen wir auch noch einmal auf Ihre wichtigsten Fragen zum Thema „Kredit für Beamte“ eingehen und haben daher diesen FAQ-Bereich entworfen. Hier geben wir Ihnen kurze und kompakte Antworten auf wichtige Fragen rund um die Thematik.

Wer kann alles einen Beamtenkredit beantragen?

FragezeichenDer Beamtenkredit richtet sich in erster Linie an verbeamtete oder anderweitig unkündbare Angestellte wie Lehrer, Polizisten oder Richter. Die Voraussetzungen sind jedoch leider von Bank zu Bank und Anbieter zu Anbieter verschieden und ein Beamtenstatus ist nicht einmal zwingend eine Voraussetzung für einen günstigen Kredit. Auch Angestellte im öffentlichen Dienst oder andere Arbeitnehmer in besonders sicheren Arbeitsverhältnissen (etwa bei Telekom oder Deutscher Post) kommen für einen Beamtenkredit in Frage.

Gebe ich einen Verwendungszweck an und wenn ja, welchen?

Kredite für Beamte sind grundsätzlich nicht zweckgebunden. Als Kreditnehmer können Sie über das Geld also frei verfügen. Es kann sich aber unter gewissen Umständen dennoch lohnen, im Vergleich einen Verwendungszweck anzugeben. Es hat zwar keinen Einfluss darauf, ob Ihnen der Kredit gewährt wird oder nicht, aber Sie können sich so neben Beamtenkrediten auch zweckgebundene Angebote einholen, die für eine spezielle Anschaffung (etwa den Autokauf) infrage kommen. Diese haben wie Beamtendarlehen in der Regel sehr gute Konditionen, von denen Sie als Beamte/r aufgrund Ihrer sehr guten Kreditwürdigkeit zusätzlich profitieren.

Wann kann eine Umschuldung sinnvoll sein?

Sollten die Zinsen nach der Aufnahme eines Kredits sinken, können Sie als Kreditnehmer mit einer Umschuldung gegebenenfalls sehr viel Geld sparen. Ein Kredit für Beamte kann wie jeder andere Kredit auch umgeschuldet werden – ob es sich aber auch wirklich lohnt, hängt neben den Zinsen vor allem von der Höhe einer möglichen Vorfälligkeitsentschädigung ab. Aber auch für Staatsdiener, die in die Schuldenfalle gerutscht sind, kann die Umschuldung auf einen zinsgünstigen Beamtenkredit sinnvoll sein.

Verbessert ein zweiter Kreditnehmer wirklich die Konditionen?

Eines ist klar: Zwei Kreditnehmer verdienen in der Regel mehr als einer alleine. Da etwa die maximale Höhe des Kreditbetrags direkt von der Höhe des Nettoeinkommens abhängig ist, können Sie bei einer gemeinsamen Kreditaufnahme auch einen höheren Betrag genehmigt bekommen. Jedoch sollten beide Kreditnehmer über ein gesichertes und regelmäßiges Einkommen verfügen, um den Vorteil auch wirklich nutzen zu können.

Kann ich den Kredit für Beamte vorzeitig zurückzahlen?

Sie haben grundsätzlich das Recht, einen Kredit vorzeitig zu tilgen. Dadurch können unter Umständen aber zusätzliche Kosten entstehen, da der Bank durch diese Sondertilgung, wie wir es nennen, Zinseinnahmen entgehen. Um diesen Verlust auszugleichen, fordern einige Banken bei einer frühzeitigen Tilgung eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Bei Beamtenkrediten ist es aber sehr häufig möglich, eine Sondertilgung vorzunehmen. ohne dass dadurch irgendwelche Extrakosten entstehen. Um sicher zu gehen, sollten Sie darauf achten, dass eine solche Passage schon bei Vertragsabschluss inkludiert ist.