stern-Nachrichten

Ihr kostenloser Kurzzeitkredit-Vergleich mit Niedrig-Zins

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • 100% transparent und kostenlos

Kurzzeitkredit 2018 – Schnelle finanzielle Hilfe durch einen kurzfristigen Kredit

Eine Kreditaufnahme bedeutet nicht immer, dass man sich langfristig verschuldet, sondern es kommt auch oft vor, dass nur sehr kurzfristig Geld gebraucht wird, das schnell wieder zurückgezahlt werden kann. In diesen Fällen empfiehlt sich ein Kurzzeitkredit, der sich vor allem durch seine extrem kurze Laufzeit auszeichnet. Ein solcher kurzfristiger Kredit, der auch als Überbrückungsdarlehen bekannt ist, ist optimal dafür geeignet, plötzlich auftretende und kurzfristige finanzielle Engpässe zu beheben. Zwar gibt es auch bei den Ratenkrediten sogenannte Kurzkredite, die sich durch eine kurze Laufzeit von 6 bis 12 Monaten auszeichnen, doch ein Kurzzeitkredit im engeren Sinn, der wirklich nur dazu dient, einen vorübergehenden finanziellen Engpass auszugleichen, hat noch wesentlich kürzere Laufzeiten, die oftmals sogar unter einem Monat liegen. Seinen Ursprung hat dieser Überbrückungskredit mit der sehr kurzen Laufzeit in Großbritannien und den USA. Er läuft dort unter dem Begriff Payday Loan und bezeichnet einen Kredit, der nur bis zum nächsten Payday, also bis zur nächsten Lohn- oder Gehaltszahlung läuft, und aufgenommen wird, wenn das Geld aus verschiedenen Gründen in einem Monat knapp wird. Mit der nächsten Gehaltsauszahlung wird der Kurzzeitkredit dann entsprechend wieder getilgt und der Kreditnehmer ist wieder schuldenfrei.

Kurzzeitkredit Vergleich: Jetzt kurzfristigen Kredit sichernGründe für die Aufnahme eines solchen Kurzzeitkredits gibt es viele, denn es gibt im alltäglichen Leben viele Situationen, in denen das verbleibende Gehalt für den Monat einfach nicht ausreicht. Das können zwei größere Rechnungen sein, die dummerweise im selben Monat beglichen werden müssen, eine hohe Strom- oder Nebenkostennachzahlung oder aber auch die spontane Erfüllung eines Wunsches. Was auch immer der Grund ist, in unserem Vergleichsrechner auf STERN.de können Sie die Konditionen verschiedener Kurzkredite schnell, einfach und bequem vergleichen und sogar direkt online ein Angebot für einen Kurzkredit anfordern und diesen auch direkt abschließen. In unserem umfassenden Ratgeber lesen Sie außerdem alles, was Sie rund um den Kurzzeitkredit wissen müssen. Sie erfahren unter anderem, warum er besser zur Überbrückung finanzieller Engpässe geeignet ist als ein Dispokredit und welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um einen Kurzzeitkredit zu bekommen.

Eine Übersicht über Kreditlaufzeiten

Kredite und Darlehen gibt es in sehr vielen unterschiedlichen Formen und sie werden zu sehr vielen unterschiedlichen Verwendungszwecken aufgenommen. Nicht zuletzt unterscheiden sich diese Finanzdienstleistungen auch erheblich hinsichtlich der Laufzeiten, die außerdem dazu genutzt werden können, die monatlich zu zahlende Rate eines Kredits zu verändern. Je länger die Laufzeit, desto günstiger ist die monatlich zu leistende Zahlung, doch insgesamt gesehen werden bei einer längeren Laufzeit auch die Gesamtkosten höher, da die Zinsen über eine längere Zeit auf die noch abzuzahlende Restsumme berechnet werden. Welche Laufzeit jeweils die passende ist, hängt also sehr von der Summe des aufgenommenen Kredits und den damit verbundenen monatlichen Raten zusammen. Die Kreditsumme hingegen ist stark vom Verwendungszweck abhängig. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Kreditarten, ihre Laufzeiten und Verwendungszwecke.

Kreditbezeichnung Laufzeit Verwendungszweck Kreditsumme
Langfristiger Kredit/Darlehen Über 4 Jahre bis hin zu 20 und mehr Jahren Baufinanzierung, Neuwagenkauf Mehrere 10.000 bis mehrere 100.000 €
Mittelfristiger Kredit 1-4 Jahre Fahrzeugfinanzierungen, Modernisierungen, Renovierungen Bis etwa 25.000 €
Kurzfristiger Kredit 6 bis 12 Monate Günstige Gebrauchtwagen, Umzug, Möbel, Urlaub Bis etwa 5.000 €
Kurzzeitkredit 15, 30, 60 oder 90 Tage, selten bis zu 6 Monate Überbrückung finanzieller Engpässe, Finanzierung kleinerer Anschaffungen Je nach Anbieter, 600 € bis 3.000 €

Der Kurzzeitkredit – in diesen Fällen ist er wirklich sinnvoll

Die Tabelle macht deutlich, wie sehr sich unterschiedliche Kredite hinsichtlich ihrer Laufzeit und entsprechend natürlich auch hinsichtlich der aufgenommenen Kreditsumme und des Verwendungszwecks unterscheiden. Wer eine große Anschaffung wie beispielsweise einen an Neuwagen plant oder aber vor einer Baufinanzierung steht, der kann den Kurzkredit getrost aus seinen Gedanken streichen, denn in diesen Fällen ist eine langfristige Finanzierung unabdingbar. Für kleinere Anschaffungen, wie beispielsweise einen günstigen Gebrauchtwagen oder eine neue Couch ist jedoch ein klassischer Kurzkredit, wie er von fast allen Banken als Ratenkredit angeboten wird, eine gute Lösung. Mit Laufzeiten zwischen sechs und zwölf Monaten ist die finanzielle Belastung überschaubar und auch die monatlichen Raten lassen sich gut stemmen. Wird hingegen nur ein geringerer Betrag von beispielsweise einigen 100 € gebraucht, ist der Kurzzeitkredit im engeren Sinne die bessere Lösung.

Stellen Sie sich beispielsweise den Fall vor, dass Ihr Auto kaputt geht und sich die Werkstattrechnung auf 1000 € beläuft. Ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, können Sie jedoch nur 500 € von Ihrem monatlichen Einkommen erübrigen. Eine Ratenzahlung bei der Werkstatt kommt nicht in Frage und so müssen Sie die fehlenden 500 € schnell auftreiben. Eine umständliche Ratenzahlung ist dabei nicht notwendig, da Sie das Geld im nächsten Monat direkt wieder zurückzahlen können. Für diese und ähnliche Fälle ist der Kurzzeitkredit wie gemacht. Sie überbrücken damit einen kurzfristigen finanziellen Engpass und begleichen die aufgenommene Kreditsumme im folgenden Monat, wenn das neue Gehalt auf dem Konto eingegangen ist, auf einen Schlag. Benötigen Sie etwas mehr Geld, dass Sie nicht innerhalb von einem Monat zurückzahlen können, wird der Kurzzeitkredit von einigen Anbietern auch über eine Summe von bis zu 3.000 € und einer Laufzeit von maximal sechs Monaten angeboten. Hier gibt es jedoch große Unterschiede von Anbieter zu Anbieter, so bieten manche Kreditgeber, die sich auf Kurzzeitkredite spezialisiert haben, nur Kredite in Höhe von 50 bis 600 € an, die innerhalb von 30 oder 60 Tagen zurückgezahlt werden müssen, während andere Anbieter Kredite bis zu einer Höhe von 1.500 oder sogar 3.000 € bieten bei Laufzeiten bis hin zu 6 Monaten. Für welche Art von Kurzzeitkredit Sie sich entscheiden und welche Laufzeit für Sie die richtige ist, hängt dabei natürlich stark davon ab, wie viel Geld Sie aufnehmen müssen und welche Summe Ihnen monatlich für die Tilgung zur Verfügung steht.

Kurzzeitkredit oder Dispokredit?

Kurzfristiger Kredit als Ablösung für den DispoDer ein oder andere Leser mag sich nun fragen, warum überhaupt ein Kurzzeitkredit aufgenommen werden sollte, wenn man einen solchen kurzfristigen Engpass von weniger als 1.000 € in der Regel auch mit dem Dispokredit überbrücken kann. Dieser Kreditrahmen wird den meisten Inhabern eines Girokontos, die über ein festes und regelmäßiges Einkommen verfügen, von den Banken auf Anfrage oder sogar automatisch zur Verfügung gestellt. Die Höhe des Kreditrahmens ist dabei von Bank unterschiedlich. In vielen Fällen wird der Dispokredit über eine Summe von mindestens einem Nettomonatsgehalt gewährt, einige Banken gewähren ihn sogar in Höhe von 3 Nettomonatsgehältern. Die genaue Höhe erfahren Sie in einem Gespräch mit Ihrem Bankberater, wo dieser Kreditrahmen auch beantragt werden kann, wenn er nicht automatisch von der Bank zur Verfügung gestellt wird. Über die im Rahmen dieses Kreditrahmens festgelegte Summe können Sie also Ihr Girokonto problemlos überziehen und entweder Geld vom Konto abheben oder gleich mit Karte zahlen. Warum also sollten Sie sich die Mühe machen, einen Kurzzeitkredit zu beantragen, wenn Sie ohne jeden Aufwand Ihren Dispokredit nutzen können, um den finanziellen Engpass zu überbrücken und später nicht einmal feste monatliche Raten einhalten müssen, um das Konto wieder auszugleichen? Die Antwort ist einfach und liegt natürlich in den Kosten begründet. Zwar zeichnen sich auch Kurzzeitkredite im Vergleich zu mittel- oder langfristigen Krediten oftmals nicht gerade durch einen niedrigen Zinssatz aus, doch in aller Regel lässt sich sagen, dass die Zinsen, die die Bank für den Dispokredit erhebt, meist noch höher liegen. Bis zu 16 % verlangen manche Banken für die Kontoüberziehung und somit muss man sich auch nicht wundern, dass der Kreditrahmen von den Banken in den meisten Fällen so großzügig gewährt wird. Aus Bequemlichkeit wird der Dispokredit außerdem von vielen Verbrauchern genutzt, die bei der Überziehung ihres Kontos darüber hinaus auch nicht das Gefühl haben, einen Kredit aufzunehmen oder verschuldet zu sein, weil sich der Kreditrahmen so einfach und ohne jede Beantragung ausschöpfen lässt.

Dass die Kontoüberziehung praktisch und einfach ist, lässt sich dabei nicht von der Hand weisen, doch in den meisten Fällen gibt es eine deutlich günstigere Möglichkeit, kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Um verlässlich die beste Lösung zu finden, sollten Sie sich informieren, welche Überziehungskosten auf Sie zukommen, wenn Sie Ihren Kreditrahmen auf Ihrem Girokonto ausschöpfen und dies mit den Konditionen vergleichen, zu denen Ihnen ein Kurzkredit oder Kurzzeitkredit angeboten wird. Diese Konditionen können Sie einfach und schnell mit unserem Vergleichsrechner auf STERN.de ermitteln, um sich einen Überblick über die Angebote zu verschaffen. Im Anschluss können Sie entscheiden, ob Sie Ihren Kreditrahmen ausschöpfen oder doch lieber einen Kredit aufnehmen wollen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Aufnahme eines Kurzzeitkredits vorliegen

Um einen Kurzzeitkredit aufzunehmen, müssen Sie die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie bei jeder anderen Kreditaufnahme. Zunächst einmal müssen Sie die folgenden Kriterien erfüllen

  • Sie müssen volljährig sein
  • Sie müssen voll geschäftsfähig sein
  • Sie müssen einen festen Wohnsitz in Deutschland haben
  • Sie müssen ein deutsches Konto vorweisen können

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, müssen Sie der Bank außerdem noch nachweisen, dass Sie kreditwürdig und in der Lage sind, die entsprechend der Vereinbarungen zurückzuzahlen. Dazu müssen Sie einerseits bereits beim Kreditantrag Angaben über Ihr Einkommen, Ihre finanzielle Situation und Ihr Beschäftigungsverhältnis machen. Zum anderen sichern sich viele Kreditgeber vor der Kreditzusage ab, indem sie eine Auskunft bei der Schufa einholen. Diese große deutsche Wirtschaftsauskunftei sammelt Daten über die finanzielle Situation und das Zahlungsverhalten der Bundesbürger und gibt der Bank beispielsweise Auskunft über bereits laufende Kredite und gegebenenfalls auch über ein sogenanntes abweichendes Zahlungsverhalten, also Fälle, in denen Rechnungen nicht oder nicht rechtzeitig beglichen wurden. Ein schlechter Schufa Score kann einer Kreditzusage durchaus im Wege stehen, denn wenn der Bank das Risiko zu hoch erscheint, wird sie kein Geld verleihen. Aus diesem Grund zittern viele Deutsche bei einer Kreditaufnahme vor der Schufa Anfrage und haben Angst, dass ihr Kreditantrag abgelehnt wird. Die positive Nachricht ist, dass es gerade bei den verhältnismäßig kleinen Summen, die im Rahmen eines Kurzzeitkredits vergeben werden, durchaus Banken gibt, die diesen Kredit ohne Schufa Abfrage bewilligen. Allerdings müssen Sie in diesem Fall natürlich ein ausreichendes Einkommen nachweisen können, mit dem Sie den Kurzzeitkredit zurückzahlen können und dieses Einkommen sollte idealerweise aus einem unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis stammen. Können Sie hingegen nur ein Einkommen aus einem Minijob nachweisen, erhalten Sie Rente oder eine Ausbildungsvergütung, oder verdienen Sie ihr Geld als Selbstständiger oder Freiberufler, kann es durchaus passieren, dass die Gewährung eines Kurzzeitkredits abgelehnt wird. Vor allem wenn es sich um einen Minikredit handelt, der nur in einer Höhe von 200 oder 300 € aufgenommen wird, finden sich jedoch auch hier Banken, die könnt einen solchen Kredite zu vergeben. Schlechte Karten haben Sie jedoch, wenn Sie von Arbeitslosengeld oder Sozialleistungen leben, denn in dieser Situation wird Ihnen keine Bank einen Kredit geben.

So beantragen Sie Ihren Kurzzeitkredit

Die Beantragung eines Kurzzeitkredits erfolgt in den meisten Fällen bequem und einfach online. Nachdem Sie die Angebote verglichen haben und sich für einen Anbieter entschieden haben, können Sie direkt online ein verbindliches Angebot anfordern. Dazu füllen Sie online einen entsprechenden Kreditantrag aus, in dem Sie Fragen zu folgenden Themenbereichen beantworten

  • Ihre persönlichen Daten und Kontaktdaten
  • Ihre finanziellen Verhältnisse
  • Ihr monatliches Einkommen
  • Ihre Lebensverhältnisse
  • Ihr Beschäftigungsverhältnis

Den ausgefüllten Kreditantrag schicken Sie an den Kreditgeber zurück, der Ihre Angaben überprüft und gegebenenfalls auch eine Schufa Abfrage durchführt. In der Regel erhalten Sie innerhalb weniger Minuten ein Ergebnis und im Falle einer Zusage schickt Ihnen der Anbieter einen verbindlichen Kreditvertrag zu. Diesen Vertrag können Sie, wenn Sie mit den Konditionen einverstanden sind, ausdrucken, unterschreiben und wieder einscannen oder aber direkt online unterzeichnen und per E-Mail direkt wieder an den Anbieter zurückschicken.

Gegebenenfalls müssen Sie auch Nachweise, beispielsweise über Ihren monatlichen Verdienst, an die Bank schicken. Welche Unterlagen konkret angefordert werden, entnehmen Sie bitte den Informationen des Kredit Anbieters.

Um den Kreditvertrag abzuschließen, müssen Sie nun noch einen Nachweis Ihrer Identität erbringen. Viele Banken und Kreditinstitute, die einen Kurzzeitkredit anbieten, greifen dabei auf das sogenannte Video-Ident-Verfahren zurück. Bei diesem Verfahren weisen Sie sich in einem Videochat gegenüber einem Bankmitarbeiter aus. Alles was Sie dazu benötigen, sind ein Computer oder ein Laptop mit einer Kamera oder aber ein Smartphone oder Tablet und außerdem eine stabile Internetverbindung. Alternativ wird in der Regel auch das Post-Ident-Verfahren angeboten, bei dem Sie sich in einer Poststelle einem Postmitarbeiter gegenüber ausweisen, der daraufhin Ihre Identität bestätigt. Nachdem Ihre Identität zweifelsfrei bestätigt wurde, gilt der Kreditvertrag als abgeschlossen und Sie können über das aufgenommene Geld verfügen.

Wie schnell wird der Kurzzeitkredit ausgezahlt

Wie schnell wird der Kurzkredit ausgezahlt?Wer einen Kurzzeitkredit beantragt, braucht das Geld in der Regel auch entsprechend schnell. Die schnelle Bearbeitung und Kreditzusage, die in der Regel online erfolgt, kommt diesem Wunsch dabei sehr entgegen, aber wie lange dauert es tatsächlich, bis das Geld verfügbar ist? Die meisten Banken und Kreditinstitute, die einen Kurzzeitkredit anbieten, sagen eine Expressauszahlung innerhalb von 24 Stunden zu. Einige Anbieter werben sogar mit Blitzüberweisungen innerhalb weniger Minuten. Doch bedeutete das auch, dass man über das Geld aus einem Kurzkredit sofort verfügen kann? Das ist in der Praxis von verschiedenen Faktoren abhängig. Zum einen kommt es aufgrund der Geschäftszeiten der Banken darauf an, zu welcher Uhrzeit und an welchem Wochentag der Kurzzeitkredit beantragt wurde. Die Beantragung online ist rund um die Uhr möglich, doch die Bearbeitung findet nur zu den Geschäftszeiten statt. Wer seinen Kurzkredit also am Samstagabend online beantragt, der wird nicht vor Beginn der Woche über das Geld verfügen können, auch wenn er aufgrund der automatisierten Kreditprüfung direkt eine Kreditzusage bekommt. In vielen Fällen erfolgt die Anweisung der Kreditsumme jedoch direkt nach Abschluss des Kreditvertrages, so dass einer Auszahlung auf das Konto innerhalb von 24 Stunden meist nichts im Wege steht. In Einzelfällen kann es aber dennoch etwas länger dauern.

Wer sehr schnell über das Geld verfügen möchte, kann einen Anbieter wählen, der eine Blitzüberweisung innerhalb von einer halben Stunde oder einen ähnlich kurzen Zeitraum verspricht. Kreditsuchende müssen hier jedoch Vorsicht walten lassen, denn oftmals lassen sich die Kreditgeber diese Sonderkonditionen teuer bezahlen. So kann beispielsweise eine Blitzüberweisung mit bis zu 100 € zu Buche schlagen, was besonders ärgerlich ist, wenn nur ein Minikredit über wenige 100 € aufgenommen wurde. Hier gilt es also, das Kleingedruckte ganz genau zu lesen und gegebenenfalls lieber ein paar Stunden länger auf das Geld zu warten.

Unser Fazit

Wer einen kurzen finanziellen Engpass zu überbrücken hat und sich nicht lange an einen Kredit binden möchte, der trifft mit einem Kurzzeitkredit über 30 Tage eine gute Wahl. Ein Vergleich der Angebote auch im Hinblick auf die Konditionen, die die Hausbank beim Dispokredit bietet, ist in jedem Fall angeraten, denn auch wenn der Dispokredit die einfachste und unkomplizierteste Lösung ist, ist es oft auch die teuerste Lösung. Für größere Anschaffungen ist ein kurzfristiger oder mittelfristiger Ratenkredit geeignet, über den Sie sich in unserem Vergleichsrechner auf STERN.de ebenfalls umfassend informieren können.