Ihr kostenloser schwarze Kreditkarten Vergleich auf STERN.de


Anbieter auswählen:

Jetzt vergleichen
  • Ohne Jahresgebühr
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Mit Bonuspunkten
  • Bis 60% Cashback

Schwarze Kreditkarte 2021 – Jetzt schwarze Visa- oder Mastercard-Kreditkarten auf STERN.de vergleichen und online beantragen


Immer mehr Deutsche interessieren sich für eine schwarze Kreditkarte. Denn das Design einer Kreditkarte ist längst nicht nur eine Frage der Optik. Bisweilen ist der Farbton der kleinen Plastikkarten auch einfach nur ein Zeichen von Klasse und Eleganz. Das gilt insbesondere für schwarze Kreditkarten, mit denen Sie wortwörtlich ins Schwarze treffen können. Sie wirken zwar auf den ersten Blick im Vergleich zu ihrer farbenfrohen Konkurrenz eher schlicht, doch lassen Sie sich von diesem ersten Eindruck nicht täuschen. Denn die Farbe „schwarz“ steht bei Kreditkarten – zumindest solange wir über die „echten“ schwarzen Kreditkarten reden – für Leistung pur, ist gleichzeitig aber auch gleichbedeutend mit hohen Kosten und vor allem hohen Anforderungen.

Nur die wenigsten „Ottonormal-Verbraucher“ werden leider jemals in den Genuss einer echten schwarzen Kreditkarte gelangen. Dennoch gibt es auch schwarze Kreditkarten, die deutlich günstiger oder teilweise gar komplett kostenlos erhältlich sind. Diese Karten sind zwar kein Vergleich etwa zur schwarzen Kreditkarte von American Express (die sogenannte „Black Card“), auf welche wir im Ratgeber noch genauer eingehen, und viel mehr als das Kartendesign in schwarzer Farbe bieten viele Karten auch nicht an. Dennoch schwingt bei jeder schwarzen Kreditkarte immer ein Hauch von Luxus und Eleganz mit.

Schwarze KreditkarteDoch warum sind schwarze Kreditkarten eigentlich so begehrt und welche Vorteile genießen Sie, wenn Sie tatsächlich an eine echte schwarze Kreditkarte gelangen? Diese und weitere Fragen wollen wir Ihnen im folgenden Ratgeber ausführlich beantworten. Zudem gehen wir auf die essentiellen Voraussetzungen ein, die Sie bei Beantragung einer schwarzen Kreditkarte erfüllen müssen und erklären Ihnen, wie Sie eine günstige Kreditkarte in nur wenigen Schritten mit unserem Kreditkartenrechner finden können.

Was ist eine schwarze Kreditkarte?

Es gibt klassische Standard-, Gold- und Platin-Kreditkarten und dann ist da noch die schwarze Kreditkarte, die eine fast schon mystische Aura umgibt. Die Kategorie der schwarzen Kreditkarten ist eine besondere, denn schwarz ist nicht gleich schwarz. Anders als goldene oder Platin-Kreditkarten lassen sich schwarze Kreditkarten nicht zwangsläufig anhand der gebotenen Leistungen und Konditionen zuordnen. So gibt es etwa ganz standardmäßige Kreditkarten, die einfach in schwarzer Farbe gehalten sind und so den Eindruck von Luxus erwecken sollen. Über diese Karten wollen wir an dieser Stelle aber nicht reden. Stattdessen stehen die „echten“ schwarzen Kreditkarten im Fokus.

info

Grundsätzlich steht eine schwarze Kreditkarte für puren Luxus und auch dafür, dass nur ein extrem kleiner Personenkreis jemals Zugriff auf eine „echte“ schwarze Kreditkarte bekommt.

Das liegt vor allem an den astronomisch hohen Jahresgebühren, sei es nun bei der berühmten Centurion-Kreditkarte oder „Black Card“ von American Express oder bei anderen Premium-Karten wie der VISA Infinite Card oder der Mastercard World Elite. Von einem Limousinen-Service bis zu einem eigenen persönlichen Assistenten bietet eine schwarze Kreditkarte ihrem Besitzer maximalen Komfort in allen Lebenslagen.

Im Folgenden wollen wir einmal separat auf die „echte“ Black Card und anschließend auf schwarze Kreditkarten eingehen, die sich jedermann leisten kann.

Die schwarze Centurion-Kreditkarte von American Express

Die Centurion Card von American Express, die landesweit auch immer wieder als „Black Card“ bezeichnet wird, ist wohl die exklusivste und teuerste Kreditkarte der Welt. Es handelt sich bei jeder einzelnen Karte um ein handgefertigtes Unikat aus Titan. Die Karte an sich ist nicht frei erhältlich, sondern ausschließlich ein vom Kreditkarten-Herausgeber ausgewählter Kundenkreis erhält eine Einladung, die noble Kreditkarte zu nutzen. Welche Voraussetzungen ein Kunde dafür genau erfüllen muss, ist unklar. Meist handelt es sich aber schlicht um diejenigen Kunden, die den höchsten Jahresumsatz (mind. im sechsstelligen Bereich) aufweisen können.

info

Mit einer Jahresgebühr zwischen 2000 und 5000 Euro (genaue Zahlen sind leider nicht öffentlich einsehbar) ist die Centurion Card von American Express nicht gerade optimal für die „normalen“ Bürger uns. Alle wichtigen Infos zu dieser Karte erfahren Sie unter diesem Link in unserem speziellen Ratgeber, den wir extra zu dieser Thematik angefertigt haben.

Die schwarze Kreditkarte für jedermann

Schwarze VisaEinige Kreditkartenemittenten wie etwa die Deutsche Bank bieten aber durchaus schwarze Kreditkarten an, die sich vor allem im Preis von anderen Kreditkarten unterscheiden. Der Mehrwert solcher Karten reicht jedoch längst nicht an die Black Card von American Express heran, auch wenn diese Karten ebenfalls einige erweiterte Assistenzleistungen bieten. Zu diesen Karten würden wir auch die VISA Infinite Card und die Mastercard World Elite zählen, welche wir Ihnen in den nächsten beiden Absätzen genauer vorstellen werden.

Wer Wert auf eine schwarze Kreditkarte legt, weil er sie als Statussymbol genießt oder einfach die Optik genießen will, kann diese aber auch deutlich kostengünstiger erhalten. Zahlreiche Anbieter bieten schwarze Kreditkarten an, die sich in der Funktionsweise allerdings nicht wesentlich von anderen Gold– oder Platin-Karten unterscheiden. Schwarze Kreditkarten ohne besondere Voraussetzungen sind mittlerweile sogar als Prepaid-Karten erhältlich.

Schwarze Visa Karte: Die exklusivste Visa-Karte

Die schwarze Visa Karte, die beim Unternehmen auch als Visa Infinite Card bekannt ist, ist eindeutig der Oberklasse vorbehalten und definitiv die exklusivste Kreditkarte des US-amerikanischen Unternehmens. Die Karte ist eindeutig kein gewöhnliches Produkt und bewusst für Private-Banking-Kunden reserviert. Während Sie eine normale Visa Kreditkarte also vor allem zum bargeldlosen Bezahlen und vielleicht noch zum Online-Shoppig nutzen, stehen bei der schwarzen Visa Karte andere Dinge im Fokus.

Natürlich wird auch mit der Visa Infinite Card bezahlt, doch stehen Leistungen und andere Extras im Vordergrund, auf welche wir im Folgenden noch eingehen wollen. Angeboten wird die schwarze Visa in Deutschland fast ausschließlich von der Hypovereinsbank (UniCredit), weswegen die Karte auch häufig als „HVB Visa Infinite Card“ bezeichnet wird.

info

Die Visa Inc. ist eine Aktiengesellschaft und neben Mastercard eine der beiden großen Firmen für Zahlungskarten (Kreditkarten, Debitkarten, …). Derzeit beschäftigt das US-amerikanische Unternehmen knapp 15.000 Mitarbeiter weltweit.

Voraussetzungen und Vorteile einer schwarzen Visa

VorteileBei einer schwarzen Visa Infinite Card handelt es sich um eine echte Luxus-Kreditkarte, die für den einfachen „Ottonormalbürger“ nicht einfach mal so zu beantragen ist. Stattdessen gelten einige hohe Voraussetzungen, wenn Sie eine schwarze Visa Ihr Eigen nennen wollen. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Vermögen von mind. 500.000 Euro
  • Hohes jährliches Einkommen
  • Jahresgebühr von etwa 800 Euro

Wer von Ihnen diese hohen Anforderungen jedoch erfüllen kann bzw. will, genießt mit einer schwarzen Visa Kreditkarte zahlreiche Vorteile. Zwar ist sie leistungstechnisch nicht ganz auf dem Niveau einer schwarzen Amex-Centurion-Card, bietet jedoch dennoch puren Luxus.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile der Kreditkarte übersichtlich aufzeigen:

  • Concierge-Service für individuelle Wünsche etc.: 24 Stunden, 7 Tage die Woche
  • „Priority Pass“ gewährt Zugang zu über 600 Airport Lounges
  • VIP-Gästestatus in zahlreichen Hotels (Visa Luxury Hotels)
  • Visa Privileges: Zahlreiche Vergünstigungen in den Bereichen Sport, Kultur, Kunst oder auch Musik
  • Umfangreiches Sicherheitspaket
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Vielseitige Versicherungsleistungen (etwa Reiseversicherungen)
  • Hohe Anforderungen (Vermögen mind. 500000 Euro)
  • Hohe Jahresgebühr (etwa 800 Euro)

Visa schwarz: Die wesentlichen Versicherungsleistungen der Luxus-Karte

Als Inhaber einer schwarzen Visa Kreditkarte genießen Sie eine Vielzahl an Versicherungspaketen, die Ihnen in vielen Situationen des täglichen Lebens weiterhelfen. Das Versicherungsangebot der HVB Visa Infinite Card kann sich dabei auf jeden Fall sehen lassen:

VersicherungLeistungen
Reiserücktritt bzw. ReiseabbruchDie schwarze Visa bietet Ihnen 20.000 Euro je Reise für Stornokosten und zudem die Umbuchungsgebühren für alle versicherten Personen.
ReiseberatungInformationen zu: Wetterprognosen, Impfungen, Sprachen, Zeitzonen, uvw.
Reiseunterstützung24-Stunden-Notfallzentrale, Unterstützung bei Umbuchungen, uvw.
GepäckverspätungAb einer Verspätung von mehr als 6 Stunden: max. 375 Euro für Ersatzkäufe für die Fortsetzung der Reise
Medinzinische Kosten im NotfallUnbegrenzte Heilbehandlung im Ausland (im Schadensfall die Notrufzentrale sofort informieren: 0049 89 4166-1010)
Verpasste AbreiseVerspätungsschutz bis maximal 500 Euro bei Verspätungen öffentlicher Verkehrsmittel

Was kostet eine schwarze Visa Karte?

Eine schwarze Visa Karte ist mit zahlreichen Kosten verbunden, weswegen normal verdienende Bürger die Vorteile einer solchen Karte nicht richtig ausnutzen können. So zahlen Sie als Karteninhaber einer Visa Infinite Card jährlich 800 Euro alleine für die Führung der Kreditkarte. Zudem müssen Sie ein Mindestvermögen (!) von knapp 500.000 Euro aufweisen können.

success

Für die meisten Kunden eignet sich daher eher eine Visa Platin Kreditkarte oder ein alternatives Modell von Mastercard oder American Express. Günstige Kreditkarten finden Sie schnell und unkompliziert in unserem Kreditkartenrechner.

Schwarze Mastercard: Mehr als nur eine Kreditkarte

Schwarze MastercardZu den absoluten Elite-Kreditkarten auf dieser Welt zählt auch die schwarze Mastercard, die beim Unternehmen als Mastercard World Elite zu finden ist. Nachdem die Kreditkarten etwa in den 70er-Jahren an Exklusivität verloren, mussten sich die großen Kartenunternehmen etwas anderes einfallen lassen, um ihrem betuchteren Klientel den Abstand zur breiten Masse der Verbraucher zu sichern. So wurden zunächst goldene Kreditkarten eingeführt, die jedoch mit der Zeit auch immer weiter verbeitet waren. So drehte sich das Rad weiter, bis eben zu den schwarzen Kreditkarten und der schwarzen Mastercard in der heutigen Zeit.

So steht die Mastercard World Elite heute etwas abgeschlagen hinter der Centurion Card von Amex und der Visa Infinite Card an der Spitze der Kreditkarten. Wie auch schon bei den anderen Luxus-Karten besteht der Nutzen einer Mastercard schwarz nicht darin, bargeldlos im Ausland oder im Internet bezahlen zu können. Der wahre Mehrwert liegt stattdessen in den vielfältigen (Versicherungs-)Leistungen und Extras, die die Inhaber einer schwarzen Mastercard genießen. In den folgenden Absätzen wollen wir Ihnen die schwarze Mastercard World Elite genauer vorstellen.

Voraussetzungen und Vorteile einer schwarzen Mastercard

Eine Sache vorweg: Auch wenn die Mastercard World Elite durchaus mit einer Vielzahl an exklusiven Features aufwartet, fehlt ihr ein wenig der letzte Hauch der Dekadenz, den die Konkurrenzkarten von Visa oder American Express versprühen. Interessenten können diese Karte demnach aktiv beantragen und müssen nicht, wie etwa bei der Centurion Card von Amex, auf eine persönliche Einladung durch die Bank warten. Ansonsten verhält es sich aber ähnlich wie bei den anderen beiden Firmen:

  • Sie brauchen ein Mindestvermögen von etwa 500.000 Euro, um für die Karte in Betracht zu kommen.
  • Sie müssen mit einer anderen Mastercard bereits fleißig Umsatz gemacht haben, um die schwarze Mastercard zu erhalten.
  • Sie müssen in der Lage sein, die hohe Jahrsgebühr (meist um die 500 Euro oder mehr) tragen zu können.

Falls Sie diese hohen Anforderungen jedoch erfüllen können, genießen Sie als Inhaber einer Mastercard World Elite zahlreiche Vorteile, darunter einen Premiumstatus, vielfältige Privilegien und exklusive Vorteilspakete. Alle wesentlichen Vor- und Nachteile der Karte wollen wir Ihnen an dieser Stelle aufzeigen:

  • Mastercard Concierge Service hilft in den Bereichen Reisen, Restaurantbesuchen oder Business Services
  • WorldElite Assistance Center: 24/7 mit einerm Anruf für Sie erreichbar
  • „Priority Pass“: Eintrittskarte zu mehr als 700 Airport-VIP-Lounges (unabhängig von gebuchter Fluglinie und -klasse)
  • Ticket-Service organisiert für Sie Eintrittskarten, egal ob für ein Sportevent oder ein Musikkonzert
  • Umfangreiches Versicherungspaket gewährt Ihnen und Ihren Angehörigen Schutz (auf Reisen)
  • Alle wesentlichen Vorteile einer Mastercard Premium (kontaktloses Bezahlen, kostenlose Bargeld-Abhebung, und viele weitere …)
  • Hohe Anforderungen und Voraussetzungen (v.a. bezüglich der Bonität)
  • Sehr hohe Jahresgebühr (meist zwischen 500 und 1.000 Euro)

Mastercard schwarz: Wesentliche Leistungen der Luxus-Karte

Mastercard Kreditkarte: Jetzt die beste Karte findenAls Inhaber einer schwarzen Mastercard World Elite profitieren Sie von einer Vielzahl an Leistungen, wie es sich für eine Premium-Kreditkarte eben so gehört. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Kostenloser Zugang zu Flughafen-Lounges
  • Persönlicher Assistent für die eigenen Belange (Tischreservierungen, Ticketbestellungen, …)
  • Erstklassige Betreuung
  • Privilegien bei den Mastercard Prestige-Partnern

Darüber hinaus sorgt ein umfangreiches Versicherungspaket dafür, dass alle über die Kreditkarte versicherten Personen einen starken Schutz genießen, gerade auf Reisen. Zu den Versicherungsleistungen zählen etwa:

  • Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung
  • Gepäckverspätungsversicherung (Höhe individuell verschieden!)
  • Reiseberatung und Reiseunterstützung
  • Versicherung für medizinische Kosten im Notfall (auch im Ausland, unbegrenzt!)
danger

Damit alle diese Versicherungen bei Ihrer nächsten Reise aber auch greifen, achten Sie bitte darauf, die Reise auch mit Ihrer schwarzen Mastercard zu bezahlen. Nur so ist der Versicherungsschutz geboten!

Was kostet eine schwarze Mastercard?

Der Jahresbetrag alleine für die Führung einer Mastercard beträgt knapp 800 Euro, in manchen Fällen auch ein wenig mehr oder weniger. Das klingt auf den ersten Blick erst einmal viel, ist es aber für die Inhaber einer Mastercard World Elite meistens nicht. Denn um eine solche Karte zu erhalten, müssen meist jährlich sechsstellige Beträge über die Kreditkarte fließen – da machen 800 Euro Kartengebühr das Kraut auch nicht mehr fett. Für die normal verdienenden Personen unter uns zeigt das aber einmal mehr: Eine schwarze Mastercard ist nicht wirklich eine echte Alternative, auch wenn ein Erhalt dieser weitaus realistischer ist als etwa der einer schwarzen Amex.

info

Die schwarze Mastercard wird nicht von Mastercard selbst ausgegeben, sondern von den jeweiligen Emittenten, mit denen die US-amerikanische Firma zusammenarbeitet. Zu diesen zählen unter anderem: Commerzbank, Südwestbank, SEB Bank oder auch HSBC.

Die Voraussetzungen für eine „echte“ schwarze Kreditkarte

Wie wir bereits weiter oben erwähnt haben, gibt es zahlreiche Kreditkarten in schwarzer Farbe, die ohne besondere Voraussetzungen erhältlich sind. Für diese Karten, die häufig gar als Prepaid-Karten beantragt werden können, gelten nur die „normalen“ Anforderungen, die Sie bei Beantragung jeder Kreditkarte bei einem seriösen Anbieter erfüllen müssen. Zu diesen zählen:

  • Volljährigkeit (mind. 18 Jahre)
  • Konto bei einer deutschen Bank
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Ausreichende Bonität (keine Schufa-Einträge)
info

Je nach Bank gelten teilweise noch weitere Voraussetzungen wie etwa die Vorlage eines Einkommensnachweises. Sehen Sie bei der Beantragung einfach immer in die Vertragsbedingungen, wenn Sie keine bösen Überraschungen erleben wollen.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Während man für einige der luxuriöseren Kreditkarten zwar nicht mehr zwingend superreich sein muss, braucht man meistens doch noch ein überaus gutes Einkommen, um sich die teuren Jahresgebühren von „echten“ schwarzen Kreditkarten überhaupt leisten zu können oder die Karte in erster Linie von der Bank erst zu bekommen. Luxus-Karten wie die Visa Infinite Card oder die schwarze Mastercard (Mastercard World Elite) erhalten Sie etwa nur mit einem Vermögen von mindestens einer halben Million Euro. Sie sehen also schon: Solche Karten sind nichts für die normal verdienenden Bürger unter uns.

Die absoluten Luxuskarten wie die Centurion Card von American Express kann man dagegen gar nicht beantragen. Sie wird nur einem äußerst kleinen Kreis der „Superreichen“ von der Bank aus angeboten. Wenn Sie also eine solche Black Card haben wollen, müssen Sie auf die persönliche Einladung der Bank warten und sich währenddessen mit einer der Platin-Karten von American Express zufriedengeben. Denn man munkelt, dass eine der Voraussetzungen ist – neben der Tatsache, einer der besten Kunden des Unternehmens zu sein – mindestens fünf Jahre eine niedrigere „Amex“-Card genutzt zu haben. Man kann also zurecht sagen: Exklusiver als eine Centurion Card von American Express geht es kaum.

Die wesentlichen Vorteile einer „echten“ schwarzen Kreditkarte

Wenn Sie allerdings irgendwann einmal stolzer Besitzer einer der „echten“ schwarzen Kreditkarten bekommen sollten – sei es nun die Centurion Card von Amex oder auch „nur“ eine der Mastercard- oder VISA-Karten – profitieren Sie vor allem von maximalem Komfort: Vom noblen Limousinen-Service über den weltweit freien Zugang zu etlichen VIP-Lounges (auch an Flughäfen) bis hin zu einem persönlichen Assistenten ist alles geboten, was das reiche Herz begehrt.

An dieser Stelle haben wir einmal die wichtigsten Vorzüge einer schwarzen Kreditkarte für Sie aufgezählt:

  • Edler Limousinen-Service
  • Persönlicher Assistent
  • Freier Zugang zu zahlreichen VIP-Lounges weltweit
  • Jede Menge Versicherungen wie Reiseversicherungen, usw.
  • Zahlreiche Rabattangebote vom Kreditinstitut
  • Event-Service (hilfreich etwa bei ausverkaufen Konzerten)
  • Beeindruckende Optik
  • Kreditkarte ohne echtes Limit
  • und viele weitere…
  • Nur für einen sehr kleinen Personenkreis überhaupt erhältlich
  • Astronomisch hohe Jahresgebühr (von 800 bis zu 5000 Euro jährlich)
  • Hohe Aktivierungsgebühr (teilweise ca. 4000 Euro!)

Und auch bei zahlreichen weiteren Angelegenheiten kann das Vorzeigen einer schwarzen Kreditkarte alles sein, was Sie tun müssen. Das Konzert eines Superstars ist bereits restlos ausverkauft? Ihr persönlicher Assistent kann da schon noch etwas richten. Die schwarze Kreditkarte macht es möglich.

Um Ihnen eine gute Übersicht zu bieten, was mit einer Centurion Card so zu erhalten ist: Ein Kunde hat vor einiger Zeit mit seiner Kreditkarte Karten für die Amtseinführung von Barack Obama bekommen! Wir „Normalsterblichen“ können damit wohl kaum in absehbarer Zeit rechnen.

Brauchen Sie wirklich eine schwarze Kreditkarte?

Das sollten Sie sich merken!Nun, um einmal ganz ehrlich zu bleiben: Wohl kaum einer, der diesen Artikel liest, hat wohl jemals die Chance, zum elitären Kreis der Centurion-Card-Besitzer zu zählen. Es stellt sich hier also vielmehr die Frage, ob es sich wirklich lohnt, eine der anderen teuren schwarzen Kreditkarten von Mastercard oder VISA zu beantragen – vorausgesetzt natürlich, Sie können die daran geknüpften hohen Anforderungen, die wir oben erwähnt haben, erfüllen. Sind Sie viel auf Reisen, kann sich die Investition in eine Luxus-Karte durchaus lohnen. Es ist nicht nur die Tatsache, dass die Karte das Fliegen mit dem Aufenthalt in VIP-Lounges und den zahlreichen Rabattangeboten angenehmer macht, sondern Sie genießen auch Vorteile bei der Buchung von Hotels und/oder Mietwagen-Services.

Doch leider wird der normale deutsche niemals eine „echte“ schwarze Kreditkarte sein Eigen nennen. Wir schließen dabei einmal Standard-Kreditkarten, die in schwarzer Farbe gehalten sind, aus. Denn wie sich der eine oder andere vielleicht das Logo seines Fußballclubs auf die Karte drucken lässt, mag ein anderer eine schwarze Kreditkarte als reines Luxussymbol beantragen. Es ist ganz einfach so, dass kaum ein Normalbürger die Vorteile einer schwarzen Karte angesichts der hohen Jahresgebühr so nutzen kann, dass er oder sie einen Vorteil daraus ziehen würde.

Was also tun?

Sie können sich nach einer alternativen Gold- oder Platin-Kreditkarte umsehen, die Ihnen ebenfalls viele Vorteile bietet (etwa zahlreiche zusätzliche Versicherungsleistungen) und deutlich günstiger und vor allem realistischer zu erhalten ist. Nehmen Sie die oberen Absätze also einfach als Information, falls Sie doch geneigt sind zu versuchen, eine schwarze Kreditkarte zu bekommen. Für alle anderen erklären wir im nächsten Schritt, wie Sie mit unserem Kreditkartenrechner auf der Webseite in nur wenigen Schritten eine eigene Kreditkarte beantragen können.

Kreditkarte beantragen: So klappt es in wenigen Schritten

Kreditkarte schwarzIm Endeffekt haben Sie zwei Möglichkeiten, eine Kreditkarte zu beantragen – egal, ob Standard-Karte oder doch die höherwertigen Gold- und Platin-Modelle. Sie können zum einen einfach zu Ihrer Hausbank gehen, wo Sie vielleicht schon ein Girokonto eröffnet haben und dort nach einer Kreditkarte fragen. Ihr Vorteil: Sie genießen eine persönliche Beratung von einem Bankmitarbeiter, der Ihnen bei Fragen direkt weiterhelfen kann. Von Nachteil ist aber, dass Sie das dortige Angebot hinsichtlich der Kosten und Konditionen schwer einordnen können. Ihnen fehlen schlicht die Vergleichswerte.

Das führt uns zur zweiten Möglichkeit, der Online-Beantragung einer Kreditkarte. Führende Experten empfehlen Ihnen, immer einen Vergleich der verschiedenen Angebote auf dem Markt durchzuführen, bevor Sie sich für eine Karte entscheiden. Hier hilft Ihnen unser Kreditkartenvergleich weiter. Nutzen Sie einfach unseren Kreditkartenrechner oben auf der Webseite und finden Sie noch heute das optimale Angebot für Ihre Bedürfnisse. Und sollten Sie die folgenden Schritte genau befolgen, können Sie sich so auch die persönliche Beratung sparen.

success

Bei weiteren Fragen zum Thema Kreditkarte beantragen, lesen Sie einfach unseren Ratgeber, den wir speziell zu diesem Thema geschrieben haben. Folgen Sie dafür bitte diesem Link.

Schritt 1: Anbieter und Kartentyp festlegen

Tipps & HinweiseWerfen Sie im ersten Schritt bitte einen Blick auf unseren Kreditkartenrechner, der oben auf der Webseite verankert ist. Um erste Ergebnisse und Angebote angezeigt zu bekommen, müssen Sie nur die folgenden Eingaben tätigen:

  • Anbieter: Wählen Sie Ihren bevorzugten Kreditkartenanbieter aus den bekannten Anbietern Mastercard, VISA und American Express. Ist Ihnen der Anbieter an sich egal, klicken Sie einfach keines der Felder an.
  • Prepaid-Karten: Wollen Sie ausschließlich Prepaid-Kreditkarten zum Aufladen angezeigt bekommen, setzen Sie bitte hier einen Haken.
  • Kostenlose Kreditkarten: Wollen Sie ausschließlich kostenlose Kreditkarten, also solche ohne jährliche Grundgebühr, angezeigt bekommen, setzen Sie ebenfalls einfach einen Haken im entsprechenden Feld.

Klicken Sie im Anschluss auf „Vergleich starten“ und Sie werden auf unsere Angebotsseite weitergeleitet. Dort können Sie die Angebote nun untereinander vergleichen.

Schritt 2: Weitere Filtereinstellungen treffen

Bevor Sie jedoch Ihr Wunschangebot aus den vielen verschiedenen Kreditkarten wählen, können Sie Ihre Sucheingaben noch verfeinern. Ihnen stehen dabei ganz oben auf der Angebotsseite folgende Optionen zur Verfügung:

  • Kartensystem: Wählen Sie Ihr bevorzugtes Kartensystem aus Mastercard, VISA oder Amex (American Express).
  • Abrechnungsart: Bei Kreditkarten stehen Ihnen verschiedene Abrechnungsarten zur Verfügung. Wählen Sie hier aus, ob Sie eine Charge-Karte oder Revolving-Karte mit echtem Verfügungsrahmen beantragen wollen oder eher an einer Debit-Karte oder Prepaid-Karte interessiert sind.
  • Besonderheiten: Legen Sie Besonderheiten fest, die für Sie von Bedeutung sind. Hier können Sie etwa alle Kreditkarten ausschließen, welche keine Reiseversicherung inkludiert haben.
  • Gebühren: Es ist für Sie extrem wichtig, mit Ihrer Karte im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben zu können? Auch das können Sie als Bedingung für Ihre Wunsch-Kreditkarte angeben.

Wenn Sie alle diese optionalen (nicht verpflichtenden!) Angaben getroffen haben, werden unpassende Angebote herausgefiltert. Wählen Sie nun Ihren Wunschanbieter aus allen Angeboten, die genau zu Ihren Anforderungen passen.

Schritt 3: Kreditkarte beantragen

UnterschiedeSie haben Ihren Wunschanbieter ausgewählt? Optimal! Klicken Sie anschließend einfach auf den Button „Zur Bank“ neben Ihrem bevorzugten Angebot und Sie werden automatisch auf die Webseite des Kartenanbieters weitergeleitet. Dort können Sie nun ein Antragsformular stellen, wobei Sie vor allem Angaben zu Ihrer Person, Ihrer Wohn- und auch Ihrer Arbeitssituation tätigen müssen. Füllen Sie den Antrag bitte vollständig und wahrheitsgemäß aus!

Anschließend prüft die Bank Ihren Antrag. Läuft alles einwandfrei ab, müssen Sie anschließend nur noch bestätigen, dass es auch wirklich Sie waren, der/die den Antrag online gestellt hat. Dafür haben Sie zwei Optionen: Das PostIdent-Verfahren (Formular ausfüllen und bei einer Filiale der Deutschen Post abgeben) oder das modernere VideoIdent-Verfahren (Video-Call mit einem Bankmitarbeiter über „Skype“ o. Ä.).

Bestehen Sie nun auch noch alle weiteren Hürden wie etwa die Bonitätsprüfung mit der obligatorischen Schufa-Abfrage, erhalten Sie innerhalb von wenigen Tagen von Ihrer Bank die Kreditkarte und die zugehörige PIN per Post.

info

Wundern Sie sich nicht, wenn die Karte bereits per Post angekommen ist und die PIN noch nicht. Diese werden grundsätzlich aus Sicherheitsgründen in zwei verschiedenen Briefen verschickt und es kann durchaus sein, dass einer der beiden ein paar Tage später eintrifft als der erste.

FAQ: Ihre wichtigsten Fragen kurz und kompakt beantwortet

FragezeichenIm FAQ-Bereich wollen wir Ihnen kurze und kompakte Antworten auf alle Fragen geben, die immer wieder von Kunden zum Thema „schwarze Kreditkarte“ gestellt werden. Einiges wissen Sie bereits aus dem Ratgeber, anderes vielleicht noch nicht.

Was kostet eine schwarze Kreditkarte?

Das lässt sich nicht ganz einfach beantworten. Wie wir bereits im Ratgeber erwähnt haben, lassen sich schwarze Kreditkarten nicht so einfach wie Gold- oder Platin-Karten hinsichtlich der Kosten und Konditionen zusammenfassen.

Fangen wir also wieder mit der Centurion Card von American Express an. Für diese müssen Sie eine solide Jahresgebühr von geschätzten 5000 Euro bezahlen. Wer allerdings von Amex zum elitären Kundenkreis dieser Kreditkarte ausgewählt wurde, sollte damit keine allzu großen Probleme haben. Die VISA Infinite Card oder die Mastercard World Elite sind dagegen schon für schlappe ca. 800 Euro im Jahr zu erhalten.

Darüber hinaus gibt es aber auch zahlreiche schwarz-farbige Kreditkarten, die für weniger Kosten oder gar komplett kostenlos zu erhalten sind. Sie sehen also schon: Diese Frage lässt sich nur dann klar beantworten, wenn auch jeder weiß, was mit einer schwarzen Kreditkarte gemeint ist. Das ist heutzutage aber gar nicht so einfach.

Gibt es eine schwarze Prepaid-Kreditkarte?

Ja, es sind auch einige Kreditkarten als Prepaid-Karten erhältlich, unter anderem die InsideCard Visa Prepaid oder die SupremaCard, um nur zwei Beispiele zu nennen. Solche Kreditkarten verfügen über keinen echten Kreditrahmen! Sie müssen die Karte wie bei einem Prepaid-Handy zuerst mit Geld aufladen, dann können Sie sie wie eine normale schwarze Kreditkarte verwenden – allerdings auch nur bis zur Höhe des von Ihnen eingezahlten Betrags.

Ist es möglich, eine schwarze Kreditkarte kostenlos zu beantragen?

Ja. Schwarze Kreditkarten sind heutzutage nicht mehr grundsätzlich als Zeichen für puren Luxus zu sehen. So gibt es schwarze Kreditkarten bei vielen Banken als kostenlose Kreditkarten oder – wie oben erwähnt – als Prepaid-Karten. Kostenlos bedeutet aber nicht, dass diese Karten komplett frei von Gebühren sind. Lediglich die Jahresgebühr für die Führung der Kreditkarte entfällt, weswegen die schwarze Kreditkarte die Bezeichnung „kostenlos“ führen darf. Für das Abheben von Bargeld an Fremdautomaten oder im Ausland können ganz normale Gebühren anfallen.