stern-Nachrichten

7 verschiedene Laminatschneider im Vergleich – finden Sie Ihren besten Schneider für Laminat oder Parkett – unser Test bzw. Ratgeber 2020

Laminat wird in vielen Wohnungen und Häusern als Bodenbelag verwendet, denn es ist ein günstiger und dennoch hochwertig aussehender Werkstoff. Die dünnen Paneele sind leicht zu verlegen, obwohl ein Arbeitsschritt mit einem großen Aufwand verbunden ist – der Zuschnitt. Mit einer gewöhnlichen Säge produzieren Sie viel Staub, sie braucht Strom und im Endeffekt ist der Schnitt nicht einmal gerade. In dem Moment kann Ihnen ein Laminatschneider helfen, der vollkommen strom- und staublos präzise Ergebnisse liefert.

Wir möchten Ihnen in unserem Vergleich 7 Laminatschneider vorstellen und deren wichtigsten Eigenschaften übermitteln. Im Anschluss beantworten wir im Ratgeber alle wichtigen Fragen rund um Laminatschneider und erklären Ihnen die zwei Hauptarten. Damit Sie ein für sich passendes Werkzeug finden, gehen wir auch auf die Kaufkriterien ein und nehmen Bezug zu bereits durchgeführten Laminatschneider-Tests der Stiftung Warentest und von Öko Test.

4 praktische Laminatschneider im großen Vergleich

Wolfcraft 6937000 LC 600 Laminatschneider
Werkstoff
Laminat
Schnitt
Quer-, Längs- und Winkelschnitte
Max. Schnittstärke
11 Millimeter
Max. Schnittbreite
46,5 Zentimeter
Winkelanschlag
Material
Aluminium
Gewicht
2,0 Kilogramm
Größe
63,6 x 20,1 x 18,6 Zentimeter
Farbe
Silber
Besonderheiten
Rutschhemmende Fußpuffer, verzahnte Schneideleiste für sichere Fixierung und inkl. Sechskant-Stiftschlüssel
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen 27,90€ Preis prüfen Preis prüfen
X4-Tools 700253 Laminatschneider
Werkstoff
Laminat
Schnitt
Querschnitte
Max. Schnittstärke
11 Millimeter
Max. Schnittbreite
20 Zentimeter
Winkelanschlag
Material
Keine Angaben
Gewicht
5 Kilogramm
Größe
68 x 23 x 13,5 Zentimeter
Farbe
Blau
Besonderheiten
Materialstütze, verschleißfreie Klinge, saubere und gratlose Schnitte
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen 29,99€ Preis prüfen Preis prüfen
Meister 4285050 Laminatschneider
Werkstoff
Laminat
Schnitt
Quer-, Längs, Winkel- und L-Schnitte
Max. Schnittstärke
12 Millimeter
Max. Schnittbreite
21 Zentimeter
Winkelanschlag
Material
Edelstahl-Klinge
Gewicht
4,2 Kilogramm
Größe
73,5 x 25,5 x 17,5 Zentimeter
Farbe
Rot-Schwarz
Besonderheiten
Variable Führungsleiste, rutschfester Schneidhebel, Gummistopper, Materialstütze
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen 43,99€ Preis prüfen Preis prüfen
Kwb 179000 Laminatschneider
Werkstoff
Laminat, Parkett, Edelhölzer und Vinyl
Schnitt
Winkel- und Querschnitte
Max. Schnittstärke
16 Millimeter
Max. Schnittbreite
22 Zentimeter
Winkelanschlag
Material
HSS-Klinge
Gewicht
Keine Angaben
Größe
Keine Angaben
Farbe
Silber
Besonderheiten
Laser-Schnittmarkierung, auswechselbare Klinge und verstellbarer Winkelanschlag bis 180 Grad
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Abbildung
Modell Wolfcraft 6937000 LC 600 Laminatschneider X4-Tools 700253 Laminatschneider Meister 4285050 Laminatschneider Kwb 179000 Laminatschneider
Werkstoff
Laminat Laminat Laminat Laminat, Parkett, Edelhölzer und Vinyl
Schnitt
Quer-, Längs- und Winkelschnitte Querschnitte Quer-, Längs, Winkel- und L-Schnitte Winkel- und Querschnitte
Max. Schnittstärke
11 Millimeter 11 Millimeter 12 Millimeter 16 Millimeter
Max. Schnittbreite
46,5 Zentimeter 20 Zentimeter 21 Zentimeter 22 Zentimeter
Winkelanschlag
Material
Aluminium Keine Angaben Edelstahl-Klinge HSS-Klinge
Gewicht
2,0 Kilogramm 5 Kilogramm 4,2 Kilogramm Keine Angaben
Größe
63,6 x 20,1 x 18,6 Zentimeter 68 x 23 x 13,5 Zentimeter 73,5 x 25,5 x 17,5 Zentimeter Keine Angaben
Farbe
Silber Blau Rot-Schwarz Silber
Besonderheiten
Rutschhemmende Fußpuffer, verzahnte Schneideleiste für sichere Fixierung und inkl. Sechskant-Stiftschlüssel Materialstütze, verschleißfreie Klinge, saubere und gratlose Schnitte Variable Führungsleiste, rutschfester Schneidhebel, Gummistopper, Materialstütze Laser-Schnittmarkierung, auswechselbare Klinge und verstellbarer Winkelanschlag bis 180 Grad
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Preis prüfen 27,90€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 29,99€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 43,99€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

1. Rutschfester Laminatschneider 6937000 LC 600 von Wolfcraft – für Quer-, Längs- und Winkelschnitte

Auf unseren Platz eins hat es der Wolfcraft-Laminatschneider 6937000 LC 600 geschafft. Er verfügt über einen exakten 90-Grad-Winkelanschlag, damit Sie präzise rechte Winkel für Ihren Boden erhalten. Gleichzeitig können Sie damit auch weitere Winkel bis zu 180 Grad schneiden, die Sie vorher jedoch selbst abmessen und anzeichnen müssen. Auf die Weise eignet sich das Werkzeug für Quer-, Längs- und Winkelschnitte bei Laminat-Paneelen.

Was ist ein Quer-, Längs- und Winkelschnitt? Bei einem Querschnitt trennen Sie das Laminat in der Breite, weil beispielsweise nur noch ein kleines Stück bis zur Zimmerwand fehlt. Die meisten Laminatschneider verfügen mindestens über diese Schnittmöglichkeit. Bei dem Längsschnitt schneiden Sie das Laminat in der Länge auseinander.

Das macht in dem Moment Sinn, wenn Sie den gesamten Boden verlegt haben, an der Seitenwand jedoch noch eine schmale Bahn fehlt. Den Winkelschnitt benötigen Sie dagegen, wenn es im Zimmer auch spezielle Winkel gibt oder ein Objekt im Weg steht. In dem Fall benötigen Sie keinen rechten Winkel, sondern vielleicht einen 45- Grad- oder 135-Grad-Winkel.

Der silberne LC 600-Laminatcutter besteht aus leichtem und hochwertigem Aluminium, sodass ein geringes Gewicht von 2,0 Kilogramm zusammenkommt. Für eine gute Handhabung verfügt er über rutschhemmende Fußpuffer und eine verzahnte Schneideleiste. Somit können Sie sich sicher sein, dass beim Schneiden weder der Wolfcraft-Laminatschneider noch das Laminat verrutschen.

Beachten Sie lediglich, dass die zu bearbeitenden Paneele nicht breiter als 46,5 Zentimeter und nicht dicker als 11 Millimeter sind – wobei die Schnittbreite bei diesem Modell besonders groß ausgelegt ist. Dann wird das 63,6 x 20,1 x 18,6 Zentimeter große Werkzeug seine Aufgabe bestimmt gut erledigen.

FAQ

Eignet sich der Wolfcraft-Laminatschneider auch für Vinyl?

Wahrscheinlich würde der Schnitt funktionieren. Der Hersteller betont jedoch, dass der Laminatschneider nur für Laminat geeignet ist.

Welche maximale Schnittbreite weist das Modell 6937000 LC 600 auf?

Mit der Grundeinstellung können Sie Laminat bis zu einer Breite von 21 Zentimetern schneiden. Allerdings lässt sich der Anschlag ändern, sodass Breiten bis zu 46,5 Zentimetern möglich sind.

Ist es möglich, spezielle Laminate zu schneiden?

Solange die Laminat-Paneelen nicht die maximale Breite und Stärke überschreiten, sollte das mit dem Laminatschneider 6937000 von Wolfcraft problemlos möglich sein.

Lässt sich mit dem Werkzeug auch ein Designerboden aus Laminat mit der Stärke von 9 Millimetern verlegen?

Laut Hersteller befindet sich die Stärke im Rahmen. Da es sich jedoch um ein teureres und doch dickeres Material handelt, ist ein schöner Schnitt nicht garantiert. Der LC 600 quetscht die Stelle lediglich und trennt sie nicht wirklich in zwei Teile, weil die Klinge nicht scharf ist.

2. X4-Tools 700253 Laminatschneider – im blauen Design und mit verschleißfreier Klinge

Auf dem nächsten Platz rangiert der Laminatschneider 700253 von X4-Tools, der in einem auffallenden Blau daherkommt. Er eignet sich für Querschnitte von Laminat, wobei Ihnen eine Führungskante exakte 90-Grad-Schnitte erlaubt. Solange Sie die Breite von 20 Zentimetern und die Stärke von 11 Millimetern nicht überschreiten, verspricht Ihnen der Hersteller saubere und gratlose Schnitte. Die Klinge ist laut Hersteller verschleißfest und benötigt kein Schärfen oder Schleifen, trotzdem wird sie das Laminat auch nach mehreren Einsätzen exakt trennen.

Was ist Laminat? Bei Laminat handelt es sich um einen Werkstoff, der aus mehreren Schichten besteht. Je nach Laminat sind es dieselben oder unterschiedliche Materialien, die aufeinander geklebt sind. Abgerundet mit einer schönen Dekorschicht versucht Laminat das um einiges teurere Parkett zu imitieren. Möchten Sie gerne mehr über Laminat und die unterschiedlichen Schichten erfahren, so lesen Sie in unserem Ratgeber weiter.

Der Laminatschneider von X4-Tools weist ein Gewicht von 5 Kilogramm auf, was bei den Werkzeugen bereits leicht ist. Abgesehen von dem 68 x 23 x 13,5 Zentimeter großem Laminatschneider erhalten Sie im Paket auch eine passende Materialstütze. Somit benötigen Sie beim Verlegen keine Hilfsperson, sondern können die zu langen Paneele einfach abstützen. Für eine noch angenehmere Handhabung verfügt der 700253-Laminatschneider über einen gummierten Handgriff, damit Ihnen die Kraftübertragung einfacher fällt.

Der Hersteller X4-Tools erwähnt in der Bedienungsanleitung, dass ein sicherer Umgang mit dem Werkzeug nur durch folgende Regeln garantiert ist:

  • Stellen Sie den Laminatschneider auf einen ebenen und sauberen Untergrund.
  • Halten Sie keine Finger in den Schneidebereich und bedienen Sie das Gerät nur am Handgriff.
  • Lassen Sie das Messer niemals aufrecht stehen, sondern senken Sie es immer ab.
  • Kinder haben nichts in der Nähe des Laminatschneiders zu suchen.
  • Führen Sie keine Änderungen oder Modifikationen am Produkt durch wie beispielsweise das Schärfen der Klinge.
  • Vor Arbeitsbeginn sollten Sie den Laminatschneider überprüfen und sichere Kleidung anziehen.
  • Arbeiten Sie immer konzentriert, planvoll und mit guter Beleuchtung.
Achtung Verletzungsgefahr! Halten Sie sich unbedingt an die genannten Herstellervorgaben, denn auch ein stumpfes Messer kann schnell Verletzungen verursachen. Außerdem hängt der Garantieanspruch damit zusammen, denn bei einem Defekt eines modifizierten Werkzeugs könnte der Hersteller die Schuld von sich weisen.

FAQ

Eignet sich der X4-Tools-Laminatschneider 700253 auch für Klick-Vinyl?

Nein. X4-Tools erklärt im Benutzerhandbuch ganz klar, dass sich das Werkzeug nur für Laminat eignet.

Lässt sich damit ein Paneel mit der Breite von 24,5 Zentimetern trennen?

Nein. Die maximale Schnittbreite beträgt 20 Zentimeter. Allerdings stellt der Hersteller andere Modelle zur Verfügung, welche sich für breitere Laminate eignen.

Ist es möglich, Winkelschnitte durchzuführen?

Nein. Mit dem Laminatschneider 700253 von X4-Tools können Sie nur Querschnitte durchführen.

Lässt sich mit dem Werkzeug PVC-Laminat trennen?

Nein. Denn bei PVC handelt es sich nicht um Holz, sondern um Kunststoff. Daher benötigen Sie eine scharf Klinge, welche nicht nur stanzt, sondern das Material wirklich schneidet.

Trennt der 700253-Laminatschneider auch Parkett?

Nein. Im Gegensatz zu Laminat handelt es sich bei Parkett um viel massivere Holzstücke, welche durch eine stumpfe Klinge nicht trennbar sind.

3. Meister-Laminatschneider 4285050 – mit Edelstahl-Klinge und variabler Führungsleiste

Auf unseren Platz drei hat es der Laminatschneider 4285050 der Firma Meister geschafft. Es handelt sich um ein Werkzeug, welches sich vorwiegend für Laminat eignet, dafür können Sie sowohl Quer- und Längs- als auch Winkelschnitte durchführen. Für einen noch spezifischeren Einsatz sind sogar L-Schnitte möglich. Auf die Weise können Sie ein Paneel in der Breite und Länge zurechtschneiden. Für einen exakten Schnitt verfügt das Werkzeug über eine Führungsleiste, die Ihnen einen perfekten rechten Winkel verspricht und variabel einsetzbar ist.

Damit beim Schnitt keine ausgefransten Ränder entstehen, ist der 4285050-Laminatschneider mit einer Edelstahl-Klinge ausgestattet, welche das Laminat exakt quetscht. Für einen noch komfortableren Einsatz verfügt er über einen rutschfesten Schneidhebel, Gummistopper an den Füßen und Zacken am Klingenanfang. Zum Laminatschneider erhalten Sie zusätzlich eine Materialstütze, damit Sie keine Hilfsperson zur Fixierung der Paneele benötigen.

Welche Arten von Laminatschneidern gibt es? Das hier vorgestellte Werkzeug verfügt über eine sogenannten Quetschklinge. Das heißt, dass der Laminatschneider das Paneel durch ausreichend Kraft trennt und es nicht entzwei schneidet. Im Gegensatz dazu gibt es auch Schneideklingen, welche wirklich scharf sind und sich auch für andere Materialien eignen. Für die Bearbeitung von Laminat reicht die Quetschklinge aus. Möchten Sie dagegen auch Parkett, Vinyl oder Edelhölzer trennen, sollten Sie auf eine Schneideklinge zurückgreifen. Wenn Sie sich noch genauer über die zwei Arten von Laminatschneidern informieren möchten, finden Sie alle wichtigen Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile im Ratgeber.

Der rot-schwarze Laminatschneider von Meister ist mit seinen 4,2 Kilogramm relativ leicht, sodass Ihnen der Transport und die Handhabung leicht fallen sollten. Mit dem 73,5 x 25,5 x 17,5 Zentimeter großen Werkzeug können Sie Laminate bis zu einer Breite von 21 Zentimetern trennen. Beachten Sie dabei, dass der Werkstoff nicht dicker als 12 Millimeter ist, ansonsten ist der Kraftaufwand fast nicht zu schaffen und die Konstruktion geht schneller kaputt.

FAQ

Lassen sich mit dem Laminatschneider 4285050 die Laminat-Paneele längs halbieren?

Ja. Sie können damit Quer-, Längs- und Winkelschnitte vornehmen. Selbst die Kürzung und Halbierung mittels L-Schnitt ist möglich.

Ist es möglich, einen Designboden zu bearbeiten?

Wenn es sich dabei um Laminat handelt, welches die maximale Breite und Stärke nicht überschreitet, dann können Sie mit dem Meister-Laminatschneider 4285050 auch Designböden schneiden.

Kommt das Werkzeug von Meister bereits zusammengebaut zu Hause an?

Nein. Im Paket erhalten Sie alle Montagematerialien und eine Anleitung, sodass Sie das Werkzeug selbstständig zusammenbauen können.

Ist die Klinge scharf?

Nein. Die Klinge besteht aus abgestumpften Edelstahl, sodass Sie das Laminat im Grunde nicht schneiden, sondern lediglich mit Druck trennen.

4. Kwb 179000 Laminatschneider – mit Laser-Schnittmarkierung und auswechselbarer Klinge

Das nächste Werkzeug in unserem großen Vergleich ist der Kwb-Laminatschneider 179000, welcher mit einer speziellen Laser-Schnittmarkierung daherkommt. Im Gegensatz zu anderen Modellen wissen Sie also ganz genau, wo der Schnitt erfolgen wird. Dadurch ist eine noch exaktere Arbeit möglich, wobei Ihnen die Abmessung und Markierung niemand abnimmt. Für den Laser benötigt das Werkzeug eine AAA-Batterie, die im Lieferumfang jedoch nicht enthalten ist.

Verarbeitung unterschiedlicher Materialien: Der Laminatschneider von Kwb eignet sich nicht nur zur Trennung von Laminat, denn auch Parkett, Edelhölzer und Vinyl stellen kein Problem dar. Unter anderem erreicht er das durch eine hochwertige HSS-Klinge, die aus robustem Stahl besteht. Abgesehen davon ist jedoch auch die Handhabung durch einen ausfahrbaren Griff optimiert. Selbst bei starkem Parkett müssen Sie aufgrund der Hebelwirkung keine allzu große Kraft aufwenden. Zusätzlich besteht das gesamte Gehäuse aus stabilem Metall, sodass Sie von einer langen Haltbarkeit ohne Qualitätseinbußen ausgehen können.

Aufgrund der hochwertigen Materialien kommt beim 179000-Laminatschneider ein höheres Gewicht als bei den bisherigen Modellen zusammen, wobei der Hersteller keine genauen Angaben dazu macht. Aus dem Grund gestaltet sich der Transport ein wenig schwieriger, dagegen können Sie von unterschiedlichen Schnitten profitieren. Es sind nämlich sowohl Winkel- als auch Querschnitte möglich, solange Sie die jeweilige Breite und Stärke nicht überschreiten. Kwb macht in dem Fall jedoch drei Unterschiede:

  • Breiter Querschnitt: Maximale Breite 22 Zentimeter und Stärke 16 Millimeter
  • Kurzer Querschnitt: Maximale Breite 15 Zentimeter und Stärke 20 Millimeter
  • 45-Grad-Winkelschnitt: Maximale Breite 15 Zentimeter und Stärke 16 Millimeter

Für eine optimale Handhabung verfügt der silberne Laminatschneider von Kwb über einen verstellbaren Winkelanschlag, welcher Winkel bis zu 180 Grad zulässt. Außerdem erhalten Sie beim Angebot eine zweite Klinge dazu, damit Sie bei einem Defekt oder Unzufriedenheit sofort einen Ersatz zur Verfügung haben. Trotz allem verspricht Ihnen der Hersteller saubere und gerade Schnitte. Im Gegensatz zu einer Säge können Sie Bodenbeläge ohne Lärm oder Staubentwicklung verlegen.

FAQ

Trennt der Kwb-Laminatschneider auch Parkett?

Ja. Gemäß Hersteller können Sie das Werkzeug für Parkett, Laminat, Edelholz und Vinyl brauchen.

Gibt es Ersatzteile?

Nein. Kwb bietet keine Ersatzteile an, sodass Sie ein zweites Werkzeug erwerben müssen.

Aus welchen Materialien besteht der 179000-Laminatschneider?

Die Klinge besteht aus robustem HSS-Stahl und auch die restlichen Teile sind aus robustem Metall gefertigt. Kunststoff suchen Sie bei dem Werkzeug vergeblich.

Eignet sich das Werkzeug auch für Korkparkett?

Ja. Der Laminatschneider 179000 von Kwb sollte den Werkstoff problemlos trennen.

Welche maximale Breite kann ich mit dem Werkzeug bearbeiten?

Wenn Sie einen Querschnitt machen, so darf das Laminat eine maximale Breite von 22 Zentimetern aufweisen. Bei Winkelschnitten über 45 Grad ist dagegen nur noch eine Breite von 15 Zentimetern möglich.

5. Wolfcraft-Laminatschneider 6939000 VLC 800 – für Laminat und Vinyl sowie mit Materialauflage

Auf unseren Platz fünf hat es bereits das zweite Produkt des bekannten Herstellers Wolfcraft geschafft. Es handelt sich um das Modell 6939000 VLC 800, das Sie inklusive einer passenden Materialstütze erhalten. Dank dem hochwertigen und leichten Aluminium wiegt er lediglich 3,5 Kilogramm und lässt sich daher einfach transportieren sowie aufstellen. Sie können damit innerhalb kurzer Zeit Längs-, Quer- und Winkelschnitte bis zu 180 Grad ausführen. Mithilfe des Winkelanschlags erreichen Sie sowohl bei Laminat als auch bei Vinyl saubere Schnitte.

Was ist Vinyl? Vinyl ist ein Kunststoff, welcher auch als PVC – Polyvinylchlorid – bekannt ist. Dabei handelt es sich um einen chemischen Stoff, der mittels einer exakten Temperatur verformt werden kann. Gerade Bodenbeläge enthalten zusätzlich einen Weichmacher, um einen möglichst weichen Kunststoff zu erhalten. Im Gegensatz dazu gibt es Hart-PVC, welches zum Beispiel bei Schallplatten zum Einsatz kommt. Vinyl lässt sich einfach herstellen und entfaltet besonders als Bodenbelag seine Stärken. Sonnenlicht, Wasser und Luft können dem widerspenstigen Kunststoff nichts anhaben.

Der Wolfcraft-Laminatschneider ist benutzerfreundlich konzipiert, denn mehrere Eigenschaften ermöglichen Ihnen gute Ergebnisse:

  1. Gezahnte Schneideleiste für eine bessere Fixierung der Paneele
  2. Rutschhemmende Fußpuffer für sicheren Stand des Laminatschneiders
  3. Klinge mit spezieller Geometrie für laut Hersteller einen sauberen Schnitt

Um von all den Vorteilen zu profitieren, dürfen Sie beim Schneiden die Stärke beim Laminat 11 Millimeter und beim Vinyl 6 Millimeter nicht überschreiten. Die Paneele der beiden Materialien dürfen außerdem nicht breiter als 46,5 Zentimeter sein, wobei es bei der Länge keine Einschränkungen gibt.

FAQ

Benötigt die Betätigung des Hebels viel Kraft?

Das kommt auf den Werkstoff an. Grundsätzlich müssen Sie Kraft aufwenden. Wenn es jedoch zu anstrengend ist, können Sie den Hebel beispielsweise mit einem Rohr erweitern und dadurch den Hebeleffekt nutzen.

Eignet sich der Wolfcraft 6939000 für Parkett?

Nein. Laut Hersteller dürfen Sie mit dem Werkzeug nur Laminat und Vinyl schneiden.

Wie sieht die Funktionalität bei 30 Zentimeter breiten Laminat-Paneelen aus?

Der Wolfcraft 6939000 VLC 800 Laminatschneider schneidet bis zu einer maximalen Breite von 46,5 Zentimetern. Solange die Paneele nicht dicker als 11 Millimeter sind, ist es problemlos möglich.

Lassen sich mit dem VLC 800-Laminatschneider auch Paneele aus Vinyl mit einem Korkkern trennen?

Wenn die Paneele dünner als 11 Millimeter sind, wird das funktionieren. Allerdings müssen Sie eventuell einen höheren Kraftaufwand einrechnen.

6. Qteck 66LC225000002 Laminatschneider – mit stufenlosem Winkelanschlag bis 45 Grad und HSS-Klinge

Auf unseren Platz sechs finden Sie den Laminatschneider 66LC225000002 von Qteck, der mit einer scharfen 24 Zentimeter langen HSS-Klinge ausgestattet ist. Das Werkzeug eignet sich für Quer- und Winkelschnitte. Da es sich um einen Laminatschneider mit Schneideklinge handelt, können Sie damit Laminat, Leisten, Profile, Bretter, PVC, Gummi, Kork, Täfelung und Fertigparkett trennen. Solange Sie die Breite von 22,5 Zentimetern und die Stärke von 11 Millimetern einhalten, verspricht der Hersteller schnelle, glatte und saubere Schnitte innerhalb weniger Sekunden.

Ist eine Schutzausrüstung bei der Verwendung eines Laminatschneiders nötig? Ja, unbedingt! Bei der Arbeit mit einem Laminatschneider können diverse Fälle eintreten, welche ein Gesundheitsrisiko darstellen. Beim Schnitt ist es zum Beispiel möglich, dass Splitter entstehen, weshalb Sie eine Schutzbrille tragen sollten. Damit die Finger sowohl von dem Messer als auch von den Holzsplittern geschützt sind, sind auch Sicherheitshandschuhe empfehlenswert. Des Weiteren raten viele Hersteller dazu, Sicherheitsschuhe zu tragen, da Ihnen ein Paneel oder auch der Laminatschneider auf die Füße fallen könnten.

Für eine angenehme Bedienung ist der Qteck-Laminatschneider LC225 mit einem Lineal und Winkelanschlag ausgestattet. Auf die Weise können Sie die exakte Länge direkt auf der Erweiterung abmessen und selbst Winkel bis zu 45 Grad ohne Markierung schneiden. Das 5,7 Kilogramm schwere Werkzeug verfügt außerdem über einen robusten Hebel, welcher am Ende mit einem rutschfesten Griff ausgestattet ist. Somit erfolgt gerade für härtere Materialien eine ideale Kraftübertragung. Im Gegensatz zu einer Säge können Sie mit dem 53,2 x 36,4 x 29,7 Zentimeter großen Laminatschneider geräuscharm, ohne Strom, ohne Absplitterungen und ohne Schnittverluste gerade Kanten herstellen.

FAQ

Gibt es Ersatzmesser?

Ja. Sie können die Klinge direkt beim Hersteller nachbestellen. Alternativ lässt sich das Messer auch mit einer feinen Feile schleifen, sodass es wieder scharf wird.

Ist die Trennung von 13 Millimeter dickem Laminat möglich?

Nein. Laut Hersteller trennt der Qteck 66LC225000002 Laminatschneider nur bis zu einer Stärke von 11 Millimetern.

Für welche Werkstoffe eignet sich das Werkzeug?

Sie können mit dem Qteck-Laminatschneider Laminat, Parkett, Leisten, Bretter, PVC, Gummi, Kork und Täfelungen trennen.

Eignet sich der Qteck-Laminatschneider 66LC225000002 für Winkelschnitte?

Ja. Dazu verfügt das Werkzeug sogar über einen genauen Winkelanschlag, mit dem Sie alle Winkel bis zu 45 Grad einstellen können.

7. Profi-Laminatschneider Bautec BT325 – mit Ersatzklinge aus HSS-Stahl für zahlreiche Materialien

Der letzte Laminatschneider in unserem großen Vergleich ist der Bautec BT325, der wiederum über eine scharfe Klinge verfügt. Somit eignet er sich nicht nur für Laminat, sondern auch für Vinyl, PVC, CV-Beläge, Gummi, Kork, Täfelung, Leisten und Profile. Auch Laminate mit alukaschierter Trittschalldämmung können Sie damit verarbeiten. Der Hersteller betont dabei, dass die gesamte Rahmenkonstruktion rutschfest, massiv und verwindungsfrei ist. Außerdem verfügt der BT325-Laminatschneider über ein GS-Siegel.

Was bedeutet das GS-Siegel? GS steht für Geprüfte Sicherheit und bedeutet, dass ein Produkt den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes entspricht. Es gilt als ein gesetzlich geregeltes Prüfzeichen in ganz Europa, welches von einer vom Staat autorisierten Prüfstelle verliehen wird. Vereinfacht gesagt, können Sie bei einem Laminatschneider mit GS-Siegel davon ausgehen, dass keine Risiken bezüglich Ihrer Sicherheit und Ihrer Gesundheit bestehen.

Der etwa 7 Kilogramm schwere Laminatschneider von Bautec eignet sich für Quer- und Winkelschnitte, wobei Ihnen die Winkelvorrichtung allfällige Abmessungen bis 45 Grad abnimmt. Das integrierte Lineal eignet sich genauso für Messungen, die Sie direkt auf der kleinen Ablage erledigen können. Abgesehen von den zwei speziellen Bauteilen gehört auch eine Ersatzklinge mit einer Länge von 33 Zentimetern zum Lieferumfang.

Wie die Maße der Klinge nun bereits erahnen lassen, eignet sich der Bautec BT325 Laminatschneider für eine Paneel-Breite von 32,5 Zentimetern und eine Stärke von 15 Millimetern. Eine Ausnahme gilt bei Parkett: Da es sich um ein stärkeres Material handelt, darf es nicht dicker als 10 Millimeter sein. Für ein komfortables Arbeite und festen Halt sorgen laut Hersteller die rutschsicheren Kunststoffgriffe sowie der rutschfeste Standfuß.

FAQ

Eignet sich der Bautec BT325 Laminatschneider für Parkett?

Das kommt auf die Stärke des Parketts an. Bei dickem Massivholz sollten Sie besser auf eine elektrische Säge zurückgreifen.

Welche maximale Breite und Stärke sind möglich?

Der Laminatschneider schneidet Laminat-Paneelen bis zu einer Breite von 32,5 Zentimetern und einer Stärke von 15 Millimetern.

Woraus besteht die Klinge?

Die Klinge des Bautec BT325 besteht aus gehärtetem Stahl, welcher das Laminat nicht nur quetscht, sondern wirklich schneidet. Für einen möglichst langen Einsatz erhalten Sie zusätzlich eine Ersatzklinge.

Sind damit Winkelschnitte möglich?

Ja. Das Werkzeug verfügt über einen stufenlosen Winkelanschlag bis zu 45 Grad.

Ist eine Materialauflage im Lieferumfang enthalten?

Nein. Die benötigen Sie jedoch auch nicht, da der Laminatschneider von Bautec über eine integrierte Ablage verfügt.

Was ist ein Laminatschneider?

Laminatschneider TestWenn Sie einen Boden verlegen möchten, kommt es fast nie vor, dass das Material ohne Zuschneiden passt. Ein Laminatschneider ist ein Werkzeug, welches Ihnen hilft, Laminat-Paneele zu verkürzen und passend zuzuschneiden. Dazu müssen Sie lediglich das Laminat unter die Klinge legen und einen Hebel betätigen.

Durch die gleichmäßig aufgesetzte Kraft ist die Trennung ohne Schädigungen des Materials möglich. Gerade Laminatschneider mit einer runden Klinge punkten dadurch, dass die gesamte Kraft auf einen Punkt fokussiert ist und keine Risse oder anderweitigen Schäden entstehen.

Mit einem Laminatschneider führen Sie immer einen Querschnitt aus. Das heißt, das Werkzeug schneidet das Laminat in der Breite durch. Einige Modelle verfügen auch über einen Längs- und Winkelschnitt. Somit können Sie die Paneele auch in der Länge trennen oder Winkel hineinschneiden. Der Winkelschnitt ist dann sinnvoll, wenn Sie auch andere Winkel als 90 Grad in dem Raum haben oder Ihnen unförmige Objekte im Weg stehen.

Welche Vorteile hat ein Laminatschneider gegenüber einer Säge? Viele Profis und Hobby-Handwerker schneiden ihr Laminat mit einer Stich- oder Tischkreissäge zu. Das ist zwar möglich, aber tatsächlich funktioniert es mit einem Laminatschneider besser. Einerseits ist das Werkzeug nur genau für diesen spezifischen Einsatz konzipiert, sodass Sie weniger Kraft und Zeit investieren müssen.

Andererseits wird das Laminat nicht ganz so beansprucht, weil die Klinge des Laminatschneiders im Gegensatz zur Säge nur von einer Seite Druck ausübt. Die ständige Hoch- und Runter-Bewegung bei der Säge führt eher zu Beschädigungen oder unschönen Schnitten. Außerdem verrutscht das Laminat beim Schnitt mit dem Laminatschneider nicht und die gesamte Arbeit funktioniert strom-, geräusch- sowie staublos.

Welche Materialien trennt ein Laminatschneider?

Wussten Sie folgendes?Wenn auch Sie in absehbarer Zeit Laminat verlegen möchten, dann können Sie von einem Laminatschneider profitieren. Doch viele der Werkzeuge sind nicht nur für Laminat geeignet, sondern können auch andere Bodenbeläge direkt bearbeiten:

  • Vinyl: Vinyl ist ein spezieller Kunststoff, der auch als PVC bekannt ist. Die Abkürzung PVC steht für Polyvinylchlorid, was vereinfacht ein chemischer Stoff ist. Ab einer Temperatur von 160 Grad beginnt Vinyl formbar zu werden, weshalb es sich ideal für Bodenbeläge eignet. Vinyl-Paneele sind sehr günstig, da es ein künstlich hergestelltes Material ist. Außerdem ist es resistent gegenüber Sonnenlicht, Wasser sowie Luft und es ist stoßfest.
  • Kork: Kork kennen die meisten wohl von den Weinflaschen, doch es gibt auch Bodenbeläge aus der begehrten Zellschicht. Im Gegensatz zu Vinyl wird Kork nicht hergestellt, sondern vom Stamm der Bäume gewonnen. Das Material ist elastisch, wasserdicht, brennt nicht und eignet sich ideal als Dämmstoff. Bei den Kork-Paneelen handelt es sich jedoch nicht um rohen Kork vom Baum, sondern es ist ein Korkgranulat, dem durch diverse Verfahren Bindemittel beigemischt wird. Im Anschluss wird alles gepresst, um stabile und verbaubare Bodenbeläge zu erhalten.
  • Linoleum: Linoleum besteht hauptsächlich aus drei Hauptmaterialien – Leinöl, Korkmehl und Jutegewebe. Es sind noch weitere Stoffe wie Kautschuk, Harz und Kunststoffe enthalten, welche jedoch nur einen kleinen Teil ausmachen. Der Vorteil an Linoleum ist seine Widerstandsfähigkeit. Außerdem ist das Material nur schwer entflammbar und gegenüber Chemikalien beständig. Der größte Faktor, weshalb das Linoleum vermehrt als Bodenbelag vorkommt, sind jedoch die hygienischen Eigenschaften. Es hemmt nämlich das Wachstum von Bakterien, tötet Pilze leicht ab und ist einfach zu reinigen.
  • Echtholz: Ein anderer Name für Echtholz ist Furnierholz, welches aus dünnen Holzlatten besteht. Die Zusammensetzung sieht jedoch ein wenig differenziert aus, denn im Grunde belegen die Hersteller ein minderwertiges Holz mit edlen Holzblättern. Auf die Weise erreicht das Echtholz ein ansprechendes Aussehen, doch der Preis bleibt um einiges humaner als bei hochwertigeren Materialien. Im Gegensatz zu Massivholz oder Vollholz ist niemals dieselbe Stabilität gewährleistet und dennoch eignet sich das Material als Bodenbelag.
  • Parkett: Parkett ist nun genau ein solches Massivholz, denn die Paneele bestehen aus ganzen Holzstücken, welche aneinander geklebt und verarbeitet sind. Aus dem Grund haben viele Laminatschneider mit gewöhnlichem Parkett Mühe. Anders sieht es dagegen mit Fertigparkett aus, welches meist aus mehreren Schichten hochwertigem und minderwertigem Holz oder Holzwerkstoff besteht. Die Paneele sind relativ dünn und aufgrund der Zusammensetzung leichter zu bearbeiten.
Auf Herstellerangaben achten! Welches Material der Laminatschneider zuschneiden kann, erfahren Sie schlussendlich immer aus den Anweisungen der Hersteller, denn einige Modelle eignen sich tatsächlich nur für Laminat und Vinyl. Damit Sie für Ihren Einsatz den richtigen Laminatschneider erhalten, ist die Angabe bezüglich des Materials essentiell.

Was ist Laminat und woraus besteht es?

Laminatschneider VergleichJeder Laminatschneider ist ganz klar für ein Material gemacht – das Laminat. Es besteht aus diversen Schichten, wobei jede Schicht aus anderen Materialien besteht und ihr jeweils eine spezielle Aufgabe. Als Kombination erhalten Sie einen Bodenbelag, der ähnlich wie Parkett und somit hochwertig aussieht, jedoch um einiges günstiger ist.

Allerdings müssen Sie bezüglich Wärmedämmung und Schallschutz einige Abstriche machen. Dagegen ist Laminat ein harter Werkstoff, der eine lange Haltbarkeit aufweist und aus nachwachsenden Rohstoffen stammt.

Je nach Hersteller des Laminats kommen unterschiedliche Schichten zustande. Einige Arten weisen sogar über acht Ebenen auf und dennoch sind mindestens vier überall vorhanden. Damit Sie bei der Arbeit mit Laminat bestens informiert sind, möchten wir Ihnen die vier Hauptschichten kurz erklären:

  1. Die Overlayschicht: Wenn Sie auf einem Laminat-Boden stehen, ist das die Schicht, welche Sie kaum wahrnehmen. Es handelt sich nämlich um eine Art Folie, die durchsichtig und gehärtet ist, um die nächste Ebene vor Kratzern oder anderen Beschädigungen zu schützen.
  2. Die Dekorschicht: Die Dekorschicht ist – wie der Name schon verrät – für das Aussehen verantwortlich. Dabei handelt es sich eigentlich nur um ein dickeres Papier, welches das Muster von Holz, Fliesen, Steinen oder anderen Objekt aufweist. Einige Hersteller verbinden die Schicht direkt mit der Overlayschicht, um Kosten und Aufwand zu sparen.
  3. Die Trägerschicht: Die Trägerschicht ist die erste Schicht, welche wirklich aus Holz besteht und somit die Last, welche durch Personen oder Objekte zustande kommt, hält. Je nach Qualität und Ausführung besteht die Schicht aus Spanplatten, mitteldichten Holzfaser- oder hochdichten Holzfaserplatten. Die Trägerschicht weist eine hohe Dichtheit auf, was das Laminat schlussendlich zug- und biegefest macht.
  4. Die Trittschalldämmung: Früher musste sich der Bodenverleger noch vor dem Einbau des Laminats um eine gute Schalldämmung kümmern. Heutzutage montieren die Hersteller direkt eine solche Schicht an das Laminat. Auf die Art sollen alle entstehenden Geräusche wie beispielsweise durch Tritte oder Gespräche gedämpft werden. Dies dient dazu, die Lärmbelästigung für die Leute, welche eine Etage tiefer wohnen bzw. sich in den Räumen darunter aufhalten, so gut wie möglich einzugrenzen.

Je nach Modell kommen noch andere Schichten wie beispielsweise ein Antistatik-Papier hinzu, welches die statische Aufladung reduziert. Auch eine Gegenzug-Schicht ist anzutreffen, welche die aufbauende Spannung reduziert. Die unterschiedlichen Schichten werden mit speziellen Klebstoffen versehen und anschließend unter hohem Druck zusammengepresst. Dadurch entsteht ein ganzes Paneel, welches für den Einbau bereit ist.

Wie verwende ich einen Laminatschneider richtig?

TippsSobald Sie einen Laminatschneider haben, gibt es einige Punkte zu beachten. Dazu sollten Sie als erstes das Benutzerhandbuch aufmerksam durchlesen und sich wichtige Punkte gut merken. Erst durch eine intensive Auseinandersetzung mit den Hinweisen ist ein sicherer und sauberer Schnitt möglich. Danach sollten Sie sich an folgende Empfehlungen halten:

  • Bauen Sie den Laminatschneider sachgemäß zusammen und überprüfen Sie alle Teile vor dem ersten Gebrauch.
  • Stellen Sie das Werkzeug auf einen ebenen und sauberen Untergrund, ansonsten riskieren Sie, dass der Laminatschneider verrutscht.
  • Arbeiten Sie konzentriert und bei gutem Licht, um Unfälle oder Fehler zu vermeiden.
  • Messen und markieren Sie das Laminat zuerst, bevor Sie es einspannen und schneiden.
  • Achten Sie beim Schnitt darauf, dass Sie das Paneel richtig einsetzen, stützen und mit der Klinge oder anderweitigen Vorrichtungen arretieren.
  • Halten Sie das Paneel an einer geeigneten Stelle fest und drücken Sie den Hebel kontinuierlich herunter.
  • Nach dem Schnitt sollten Sie die Klinge immer schließen.

Solange Sie sich an die Tipps halten, werden Sie bereits nach kurzer Zeit den Dreh heraus haben. Schwierig ist die Bedienung nämlich nicht und dennoch ist eine gewisse Vorsicht empfehlenswert. Es kann nämlich schnell gefährlich werden, wenn Sie nicht zu 100 Prozent bei der Sache sind.

Sicherheitsaspekte für einen unfallfreien Einsatz: Kinder haben beispielsweise nichts in der Nähe des Werkzeugs zu suchen. Kleiden Sie sich passend, damit Sie nicht in der Klinge hängenbleiben. Tragen Sie Schutzhandschuhe und stabiles Schuhwerk, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Damit Ihnen beim Schnitt keine Späne ins Auge gelangen – was durchaus passieren kann – empfehlen wir eine Schutzbrille.

Welche Arten von Laminatschneidern gibt es?

UnterschiedeLaminatschneider gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und aus diversen Materialien. Den Hauptunterschied macht jedoch die Klinge aus. Während einige Modelle über eine Quetschklinge verfügen, sind die anderen mit einer Schneideklinge ausgestattet. Damit Sie sich darunter etwas vorstellen können, gehen wir nachfolgend ein wenig näher darauf ein.

Der Laminatschneider mit Quetschklinge

Die Quetschklinge ist nicht scharf, sondern besteht aus einem dickeren Messer. Mithilfe des Hebels drücken Sie die Klinge auf den Werkstoff und stanzen den angepeilten Bereich heraus. Dadurch ist das Laminat geteilt und Sie können es wie gewünscht verlegen. Laminatschneider mit Quetschklinge kommen gerne bei Hobby-Handwerkern zum Einsatz, weil die Modelle relativ günstig sind. Außerdem sind sie einfach und sicher in der Handhabung, weil Sie bei der Bedienung des Hebels kaum einen Fehler machen können. Aufgrund der überschaubaren Größe sind Laminatschneider mit Quetschklinge vielseitig einsetzbar und Sie erreichen mit der schnellen Technik eine hohe Zeitersparnis.

Allerdings hat die Art auch einige Nachteile. So eignet sie sich lediglich für Laminat oder Vinyl. Sobald die Schichten dicker oder robuster werden, hat der Laminatschneider keine Chance. Da Sie selbst Kraft ausüben müssen, um den Hebel nach unten zu drücken, werden Sie schnell an Ihre Grenzen geraten. Außerdem sind die Kanten meist unschön, weil kein klarer Schnitt, sondern nur eine Pressung stattfindet.

Pro und Kontra

  • Einfache und sichere Handhabung
  • Hohe Zeitersparnis
  • Flexibel einsetzbar
  • Günstig
  • Unsaubere Kanten
  • Nur für eine geringe Stärke gedacht
  • Nicht für Parkett oder andere Holz-Bodenbeläge geeignet

Der Laminatschneider mit Schneideklinge

Bei Laminatschneidern mit Schneideklinge handelt es sich um Werkzeuge mit einem scharfen Messer, welches das Laminat in zwei Stücke spaltet. Das Hebelprinzip bleibt dasselbe, allerdings fällt der Kraftaufwand um einiges geringer aus, weil Ihnen die Klinge mithilft. Das bedeutet jedoch zugleich, dass das Verletzungsrisiko erhöht ist und Sie bei der Arbeit noch konzentrierter sein müssen. Auch hier profitieren Sie von einer hohen Zeitersparnis im Gegensatz zu einer Säge und Sie können damit auch andere Materialien wie Edelhölzer, dünnes Parkett oder Gummi schneiden.

Der große Nachteil der Laminatschneider mit Schneideklinge ist definitiv der hohe Preis. Das ist auch der Grund, weshalb sich viele Hobby-Handwerker dagegen entscheiden und vor allem Profis auf das effiziente Werkzeug zurückgreifen. Falls Sie also nur einen kleinen Raum mit Laminat verlegen möchten, empfehlen wir Ihnen, die erste Art zu wählen.

Pro und Kontra

  • Sauberer Schnitt
  • Hohe Zeitersparnis
  • Auch für andere Materialien geeignet
  • Einfache und fast kraftlose Handhabung
  • Teuer
  • Erhöhtes Sicherheitsrisiko

Welche Hersteller bieten gute Laminatschneider an?

Laminatschneider finden Sie sowohl im Internet als auch im Baumarkt. Dennoch unterscheiden sie sich besonders in der Qualität und der Haltbarkeit. Für einen Hobby-Handwerker kann sich die Auswahl eines guten Modells deshalb als schwierig gestalten. Wir möchten Ihnen drei Hersteller vorstellen, die unserer Meinung nach sehr gute Laminatschneider auf den Markt bringen.

  • Der beste LaminatschneiderWolfcraft: Das Unternehmen Wolfcraft wurde 1949 in Remscheid gegründet und bietet günstige Werkzeuge für Profis sowie Heimwerker an. Dabei ist es dem Hersteller wichtig, gute Preise für hochwertige Produkte anzubieten. Mit dieser Einstellung konnte sich Wolfcraft einen Namen machen, sodass die Transport- und Auflagesysteme sowie Werkzeuge heute weit verbreitet sind. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 600 Mitarbeiter in über 16 Ländern.
  • Kwb: Kwb bietet seinen Kunden unterschiedliche Werkzeuge an, welche den Alltag vereinfachen sollen. Das Unternehmen mit Sitz in Stuhr besteht schon seit über 80 Jahren und fertigt nach eigener Aussage deutsche Qualitätswaren an. Neben Laminatschneidern finden Sie auch andere mechanische und elektronische Werkzeuge, welche sich sowohl für Profis als auch für Hobby-Handwerker eignen.
  • Meister: Die Meister Werkzeuge GmbH verfügt über ein großes Sortiment an unterschiedlichen Garten-, Hand- und Elektrowerkzeugen. Im Fokus liegt dabei immer, die Arbeit der Profis und Heimwerker einfacher zu gestalteten. Das Unternehmen mit dem Sitz in Wuppertal bietet neben den typischen Laminatschneidern auch die passenden Bodenbeläge an. Dabei steht hochwertige Qualität und ein fairer Preis an oberster Stelle. Gleichzeitig steht Meister auch für Umweltschutz, indem das Unternehmen natürliche und wiederverwendbare Ressourcen nutzt.

Neben diesen drei Herstellern gibt es natürlich noch viele weitere. An der Stelle können wir auch Qteck, X4-Tools, Bautec oder Vorel empfehlen. Überprüfen Sie vor dem Kauf unterschiedliche Hersteller, um einen passenden Laminatschneider zu finden.

Einen geeigneten Laminatschneider kaufen – was sind die Kriterien?

Darauf sollten Sie achtenSie konnten nun viele Informationen zu Laminatschneidern und dem Material sammeln, um für einen Kauf gewappnet zu sein. Allerdings werden Sie bei der Suche schnell feststellen, dass es diverse Modelle von unterschiedlichen Herstellern gibt, sodass die Auswahl nicht ganz so leicht ist. Damit Sie einen passenden Laminatschneider für Ihren Einsatz finden, möchten wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien erläutern.

Die Art

Zuerst sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Laminatschneider mit Quetsch- oder Schneideklinge möchten. Wenn es Ihnen nur um einen kleinen Raum geht, den Sie mit Laminat versehen möchten, dann reicht eine Quetschklinge bei Weitem aus. Gerade bei Laminat kann sie ihren Zweck erfüllen und unschöne Kanten lassen sich einfach unter Sockelleisten verstecken. Sie sparen damit einiges an Geld und müssen kein schlechtes Gewissen haben, wenn Sie den Laminatschneider nur einmal verwenden.

Haben Sie dagegen eine größere Fläche zu bearbeiten oder möchten Sie andere Materialien als Laminat verwenden, dann könnte sich ein Laminatschneider mit Schneideklinge eignen. Sie erreichen damit saubere sowie gute Ergebnisse und sind um einiges schneller als mit einer Säge. Allerdings müssen Sie in dem Fall auch bereit sein, mehr Geld für ein gutes Modell auszugeben.

Die unterschiedlichen Schnitte

Sobald Sie eine Art für sich eruieren konnten, sollten Sie sich unterschiedliche Modelle ansehen. Betrachten Sie dabei unbedingt die unterschiedlichen Schnitte, wobei die Auswahl auf Ihren Einsatzbereich ankommt. Möchten Sie zum Beispiel Laminat in einem rechteckigen Zimmer verlegen, in dem es noch keine Möbel oder andere Objekte hat, so reicht Ihnen der Querschnitt aus.

Falls am Ende eine Bahn übrig bleibt, können Sie dafür immer noch eine Säge verwenden. Wollen Sie sich die Arbeit mit der Säge aber ersparen, dann sollten auch Längsschnitte mit dem Werkzeug möglich sein. Auf die Weise schaffen Sie einen sauberen Abschluss, ohne den Boden unnötig zu verschmutzen oder Strom dafür zu benötigen.

Haben Sie dagegen schon unförmige Möbel im Zimmer – die fest installiert sind – oder besteht der Raum nicht nur aus rechten Winkeln, dann ist ein Winkelschnitt von Vorteil. Wir empfehlen Ihnen ein Modell auszusuchen, bei dem Sie direkt die Winkel einstellen können. Dadurch ersparen Sie sich die Abmessung des Laminats und können selbst die Markierung weglassen. Letztlich müssen Sie jedoch wissen, welche Schnitte Sie später anwenden wollen und welcher Zusatz sich nicht lohnt. Sind Sie sich diesbezüglich nicht sicher, so greifen Sie am besten auf ein Modell zurück, welches alle drei Schnitte ausführen kann.

Wann sind L-Schnitte nötig? Mit einem Laminatschneider, der sowohl Quer- als auch Längsschnitte ausführen kann, sind selbst L-förmige Schnitte möglich. Diese werden zum Beispiel nötig, wenn der Raum über einen in den Boden versenkten Radiator verfügt. Auch bei fest integrierten Möbeln kann es vorkommen, dass Sie ein Paneel nicht bündig daneben verlegen können. In dem Fall müssen Sie einen Teil des Laminats zuerst der Länge nach trennen und danach das unnötige, rechteckige Stück abschneiden.

Die maximale Breite und Stärke

Genauso wichtig wie die Art und die Schnitte sind die maximale Breite sowie die Stärke. Gerade wenn Sie das Laminat bereits gekauft haben, dürfen Sie die zwei Kriterien nicht unterschätzen. Bei der maximalen Breite handelt es sich annähernd um die Länge der Klinge. Schlussendlich können Sie nur ein Paneel schneiden, welches kürzer als die Klinge ist. Je nach Modell gibt es diesbezüglich große Unterschiede, doch mindestens sollte eine Breite von 20 Zentimetern möglich sein. Einige Laminatschneider verfügen sogar über eine maximale Breite von bis zu 50 Zentimetern.

Ist die maximale Länge wichtig? Sie werden nie eine Angabe zur maximalen Länge finden, weil sie unbegrenzt ist. Laminatschneider, bei denen ein Längsschnitt möglich ist, können jede Länge schneiden. Das ist aus dem Grund möglich, weil Sie das Laminat wie bei einer Bandsäge stetig nach hinten schieben können. Somit schneiden Sie jeweils nur Stück für Stück und dennoch haben Sie am Ende ein perfekt gespaltenes Laminat.

Abgesehen von der Breite dürfen Sie auch die Stärke nicht außer Acht lassen. Damit ist die Dicke des Laminats gemeint, welche im seltensten Fall über 15 Millimeter liegen darf. Besonders Laminatschneider mit Quetschklinge sind hier begrenzter, da Sie die nötige Kraft aufbringen müssen. Bei Schneideklingen hilft das scharfe Messer mit, weshalb auch dickere oder dichtere Werkstoff trennbar sind. Grundsätzlich sollten mindestens 10 Millimeter machbar sein, ansonsten stoßen Sie schnell an die Grenzen des Werkzeugs.

Überlegen Sie sich auch hier, welche Maße die Laminat-Paneele aufweisen werden und welcher Laminatschneider sich dafür eignet. Die gängigsten Laminate verfügen oftmals über eine Breite von ungefähr 19 Zentimetern und eine Stärke von 6 bis 8 Millimetern. Die Werte dienen jedoch nur als Richtwert, denn eventuell bevorzugen Sie andere Maße. Informieren Sie sich also bereits im Vorhinein, welches Ihre bevorzugte Laminat-Art ist und welche Maße sie aufweist. Versuchen Sie auf keinen Fall, das Laminat mit einem kleineren Werkzeug zu schneiden, denn dadurch zerstören Sie das Material nur.

Laminatschneider bestellenDie Handhabung

Wie Sie nun wissen, liefern Sie per Handarbeit die ausschlaggebende Kraft bei der Arbeit mit einem Laminatschneider. Das ist auch der Grund, weshalb die Handhabung nicht zu kurz kommen darf. Besonders wichtig ist hierbei der Hebel selbst. Er sollte über einen Antirutsch-Griff verfügen, der Ihnen gut in der Hand liegt.

Je länger der Hebel ist, desto einfach fällt Ihnen die Kraftübertragung. Deshalb finden Sie bei einigen Modellen einen ausziehbaren Hebel vor. Abgesehen von dem Hebeleffekt ist dadurch aber auch die Handhabung erleichtert, weil Sie sich für die Betätigung nicht bücken müssen.

Ein weiterer Zusatz, welcher die Anwendung vereinfacht, ist ein Winkelanschlag. Bei vielen Modellen können Sie diesen verstellen und der Breite des Laminats anpassen. Auf die Weise können Sie sich sicher sein, dass Sie einen rechten Winkel erreichen. Manchmal sind sogar erweiterte Winkelanschläge vorhanden, sodass Sie die Winkel bis zu 45 oder 180 Grad stufenlos einstellen können. Sie ersparen sich dadurch wiederum eine Abmessung oder Markierung und sind viel schneller fertig.

Für eine noch komfortablere Handhabung sind einige Laminatschneider mit einem Lineal ausgestattet. Dadurch können Sie jeweils kurz anzeichnen, wo Sie das Paneel schneiden möchten. Sie verschwenden dadurch kein Material und ersparen sich wertvolle Minuten. Gleichzeitig wissen Sie stets, wie viel Sie abschneiden müssen oder wie lang das Laminat noch ist. Eine ähnliche Hilfe sollte Ihnen ein Laser sein, wobei hier ganz klar gesagt sein muss, dass Ihnen der Laser keine Abmessung abnimmt. Beim Laser geht es lediglich darum, die genaue Markierung zu treffen und bereits vor dem Schnitt zu wissen, wo die Klinge auftreffen wird.

Wichtig: Materialstütze oder integrierte Ablage! Als letztes sollten Sie unbedingt auf einer Materialstütze bestehen. Sie hilft Ihnen, das Parkett gerade zu halten, ohne dass Sie dafür eine weitere Hilfsperson benötigen. Einige Laminatschneider sind bereits mit einer Ablage ausgestattet – dann entfällt die Materialstütze. Schlussendlich spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Materialstütze oder eine Ablage handelt. Hauptsache, Sie können das lange Paneel abstellen. Bei wackeligen Schnitten riskieren Sie ansonsten, das Laminat zu beschädigen oder schiefe Trennungen zu erhalten.

Das Material

Beim Material kommt es einerseits auf die Klinge und andererseits auf die Konstruktion des gesamten Werkzeugs an. Wir möchten Ihnen drei Materialien vorstellen, damit Sie im Anschluss selbst entscheiden können, was in Ihrem Fall besser ist. Gehen wir zuerst auf die Klinge ein, welche der wohl wichtigste Bestandteil eines Laminatschneiders ist. Hier haben Sie meist die Auswahl zwischen zwei Materialien – Edelstahl und HSS-Stahl:

  1. Bei HSS-Stahl handelt es sich um Schnellarbeitsstahl, welcher besonders hitzeresistent ist und sich nicht verformen lässt. Somit sorgt das Material bei der Klinge für ausreichend Stabilität und das auch auf längere Sicht. Allerdings ist Stahl korrosionsanfällig, was sich jedoch durch eine geeignete Beschichtung beheben lässt. Ein großer Nachteil von Stahl ist aber das Gewicht.
  2. Edelstahl ist ein Metall, welches im Grunde alle Eigenschaften von Stahl aufweist und diese sogar übertrumpft. Es rostet nicht, trotzt der Hitze und ist säurebeständig. Selbst ohne Beschichtung eignet es sich ideal für eine Klinge und ist zusätzlich leicht zu reinigen. Der große Nachteil ist jedoch der Preis, denn Edelstahl ist viel teurer als Stahl.

Bei der Konstruktion können dagegen unterschiedliche Metalle vorkommen, die nur im seltensten Fall genau angegeben sind. Ein Material kommt jedoch öfters vor – Aluminium. Das Leichtmetall steht immer wieder in der Kritik und dennoch eignet es sich sehr gut als Konstruktion für einen Laminatschneider. Dnn es verfügt über ein geringes Gewicht und lässt sich einfach herstellen. Außerdem punktet es mit einem günstigen Preis und der dennoch nötigen Stabilität. Allerdings kann es durchaus sein, dass Aluminium seinen Zweck nicht ganz so lange erfüllt, da die Haltbarkeit eingeschränkt ist.

Die Größe und das Gewicht

Die Größe und das Gewicht sind automatisch von den bereits genannten Kaufkriterien abhängig. Dennoch kommt es darauf an, wofür Sie das Werkzeug einsetzen und worauf Sie Ihren Fokus legen. Müssen Sie den Laminatschneider nämlich regelmäßig transportieren, weil Sie zum Beispiel beruflich Laminat verlegen, dann sollte er ein angenehmes Gewicht unter 6 Kilogramm und eine praktische Größe aufweisen. Haben Sie das Werkzeug dagegen nur in Ihrer Wohnung und benötigen Sie es einige wenige Male, so darf es auch ein wenig schwerer sein. Gleichzeitig kommt es jedoch auch auf die Lagermöglichkeit an, denn Sie können den Laminatschneider nicht vollständig auseinandernehmen.

Häufig gestellte Fragen rund um Laminatschneider

Laminatschneider Test und VergleichWie kann ich die Anwendung eines Laminatschneiders vereinfachen?

Es kann bei der Handhabung vorkommen, dass Sie zu wenig Kraft aufwenden können. In dem Fall macht es Sinn, wenn Sie den Hebel verlängern. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Rohr, welches Sie über den Hebel stülpen. Üben Sie danach am äußersten Punkt des Rohres Druck aus und Sie werden bemerken, dass Sie weniger Kraft benötigen.

Lassen sich Laminatschneider mieten?

Ja. Falls Sie lediglich einen kleinen Raum mit Laminat ausstatten möchten, dann lohnt sich der Kauf nicht. In dem Fall ist es sinnvoll, wenn Sie den Laminatschneider mieten. Am besten fragen Sie dazu in den Baumärkten in Ihrer Nähe, oftmals bieten diese einen Mietservice oder können Sie an die entsprechende Person weiterleiten. Auch im Internet finden Sie entsprechende Angebote. Noch besser ist es natürlich, wenn ein Familienmitglied oder Freund bereits einen Laminatschneider besitzt und ihn an Sie ausleihen kann.

Ist eine spezielle Reinigung oder Wartung nötig?

Ein Laminatschneider benötigt keine spezielle Wartung oder Reinigung. Denken Sie lediglich daran, alle Laminat-Reste und Rückstände nach der Verwendung vom Werkzeug zu entfernen. Sie dürfen gelegentlich auch Pflegeprodukte gegen Rost verwenden. Auf die Art können Sie eine längere Haltbarkeit erreichen und der Laminatschneider wird auch noch nach mehreren Jahren seinen Zweck erfüllen.

Lagerung wichtiger als die Reinigung: Achten Sie unbedingt auf einen trockenen und sonnengeschützten Ort, um den Laminatschneider zu lagern. Feuchtigkeit und Nässe können ihm schnell zusetzen, sodass die Klinge unbrauchbar wird. Reservieren Sie am besten einen Platz in einem geeigneten Schrank und packen Sie das Werkzeug in ein Behältnis wie einen Koffer oder eine Tasche.

Da die Klinge der wohl wichtigste Bestandteil eines Laminatschneiders ist, benötigt sie besonders viel Aufmerksamkeit. Vor jeder Verwendung sollten Sie sie daher kurz auf Beschädigungen überprüfen. Schneideklingen sollten Sie außerdem zwischendurch mit einer Feile schleifen, damit weiterhin die Schärfe gegeben ist. Andernfalls riskieren Sie ungenaue oder unsaubere Schnitte. Zur Klinge gehört jedoch auch das Gelenk, welches den Hebel mit dem Messer verbindet. Am besten nehmen Sie dazu den Laminatschneider auseinander und reinigen das Gelenk kurz. Danach können Sie neues Öl oder Fett anbringen.

Darf ein Mieter Laminat verlegen?

Nein. Bevor Sie als Mieter Laminat verlegen möchten, müssen Sie unbedingt mit dem Vermieter Rücksprache halten. Schlussendlich handelt es sich um eine bauliche Maßnahme, die Sie nicht ohne Informationsweitergabe durchführen dürfen. Wenn der Vermieter nicht einverstanden ist, sind Ihnen die Hände gebunden.

Gibt es einen Laminatschneider-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest führt regelmäßig unabhängige und wissenschaftlich fundierte Tests durch, die auf einem objektiven Prüfprozess beruhen. Verbraucher schätzen die neutrale Meinung und zählen auf die eigenständig ermittelten Ergebnisse. Wir haben uns bei der Stiftung Warentest schlau gemacht, ob das Unternehmen bereits einen Laminatschneider-Test durchgeführt hat. Leider sind wir diesbezüglich nicht fündig geworden und es gibt auch keine Meldungen von Partner-Stiftungen.

Allerdings sind wir auf einen Test aus Belgien aufmerksam geworden, welcher sich mit unterschiedlichen Laminaten auseinandersetzt. Test-Achats untersuchte diverse Modelle von differenzierten Herstellern in Bezug auf den Preis, die Stoßfestigkeit, die Feuchtigkeit, die Stabilität und die Wettereinflüsse. Dabei hat ein Hersteller besonders gut abgeschnitten – Quick-Step. Auch Classic und Creo erhielten gute Noten, haben allerdings schwächen bei der Stoßfestigkeit.

Wenn Sie die Meldung der Stiftung Warentest gerne nachlesen möchten, finden Sie den entsprechenden Artikel hier. Am Ende des Textes weist Sie die Stiftung Warentest auch auf einen selbst durchgeführten Laminat-Test von 2009 hin. Das dürfte für Sie ebenfalls interessant sein, wobei die letzten Jahre bestimmt bessere Laminate auf den Markt kamen.

Hat Öko Test einen Laminatschneider-Test durchgeführt?

Abgesehen von der Stiftung Warentest vertrauen die Verbraucher auch auf die Bewertungen von Öko Test. Leider hat das Portal bisher noch keinen Test zu den Werkzeugen durchgeführt. Aus dem Grund können wir Ihnen keine entsprechenden Ergebnisse liefern. Sobald sich daran etwas ändert und Öko Test einen Laminatschneider-Test durchführt, werden wir Sie an der Stelle informieren.

Getestet wurden dagegen insgesamt zehn Laminatböden. Alle Produkte hatten dabei den Nachteil einer schnellen elektrostatischen Aufladung, was sich u. a. negativ auf das Raumklima auswirkt. Geprüft wurde außerdem, wie kratzfest die einzelnen Oberflächen sind, wobei gut die Hälfte der Laminate gut abschnitt. Ausführliche Informationen zu dem Laminat-Test von Öko Test erhalten Sie hier gegen ein kleines Entgelt.

Laminatschneider-Liste 2020: Finden Sie Ihren besten Laminatschneider

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Wolfcraft 6937000 LC 600 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
2. X4-Tools 700253 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
3. Meister 4285050 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
4. Kwb 179000 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
5. Wolfcraft 6939000 VLC 800 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
6. Qteck 66LC225000002 Laminatschneider 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Wolfcraft 6937000 LC 600 Laminatschneider