14 unterschiedliche Laserdrucker im Vergleich – finden Sie Ihren besten Laserdrucker fürs Büro und das heimische Arbeitszimmer – unser Test bzw. Ratgeber 2020

Laserdrucker – sie sind schnell, leise und bieten eine hervorragende Druckqualität. Gerade, wenn Sie viele Seiten auf einmal ausdrucken müssen, sind Laserdrucker oftmals eine gute Wahl. Diese Modelle erhalten Sie inzwischen nicht mehr nur als Schwarz-Weiß-Drucker, sondern auch als Farblaserdrucker. Darüber hinaus gibt es diese Drucker auch als Multifunktionsgeräte, sodass Sie nicht nur Drucken, sondern auch Scannen und Kopieren, sowie mitunter sogar Faxen, können.

Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Modelle der Laserdrucker in der Druckgeschwindigkeit, in der maximalen Auflösung und in der Papierkapazität. Im Gegensatz zu den Tintenstrahldruckern, die im heimischen Büro oft zu finden sind, sind die Laserdrucker in der Anschaffung meist etwas teurer. Angesichts der Vielfalt der Funktionen und Modelle ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Im nachfolgenden Vergleich stellen wir Ihnen 14 verschiedene Modelle vor und vergleichen diese mit Blick auf die Funktionen und Ausstattungen. Im anschließenden Ratgeber erfahren Sie die wichtigsten Details zu den Geräten. Zu guter Letzt blicken wir auf die Laserdrucker-Tests der Stiftung Warentest und von Öko Test.

Unsere Favoriten: 4 unterschiedliche Farblaserdrucker im großen Vergleich

Brother MFC-9332CDW Laserdrucker
Gewicht
23,4 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
4-in-1-Farb-Multifunktionsgerät
Abmessungen
41 x 48,3 x 41 Zentimeter
Typ
Farblaserdrucker
Druckformat
DIN A4
Druckauflösung
Bis zu 2.400 x 600 dpi
Druckgeschwindigkeit
Bis zu 22 Seiten je Minute
WLAN-Funktion
Faxfunktion
Duplexdruck
Arbeitsspeicher
192 Megabyte
Papierkapazität
250 Blatt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon699,90€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker
Gewicht
14 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
4-in-1 Farb-Multifunktionsgerät
Abmessungen
42 x 42 x 33 Zentimeter
Typ
Farblaserdrucker
Druckformat
DIN A4
Druckauflösung
Bis zu 600 x 600 dpi
Druckgeschwindigkeit
Bis zu 21 Seiten je Minute
WLAN-Funktion
Faxfunktion
Duplexdruck
Arbeitsspeicher
256 Megabyte
Papierkapazität
250 Blatt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon460,59€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Brother HL-L2340DW Laserdrucker
Gewicht
6,89 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
WLAN, Wi-Fi Direct
Abmessungen
35,6 x 36 x 18,3 Zentimeter
Typ
Mono-Laserdrucker
Druckformat
DIN A4
Druckauflösung
Bis zu 2.400 x 600 dpi
Druckgeschwindigkeit
Bis zu 26 Seiten je Minute
WLAN-Funktion
Faxfunktion
Duplexdruck
Arbeitsspeicher
32 Megabyte
Papierkapazität
250 Blatt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon259,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Samsung Xpress SL-M2070W/XEC Laserdrucker
Gewicht
7,4 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Multifunktionsdrucker mit Kopier- und Scanfunktion
Abmessungen
40,6 x 36 x 25,3 Zentimeter
Typ
Multifunktions-Mono-Laserdrucker
Druckformat
DIN A4
Druckauflösung
Bis zu 1.200 x 1.200 dpi
Druckgeschwindigkeit
Bis zu 20 Seiten je Minute
WLAN-Funktion
Faxfunktion
Duplexdruck
Arbeitsspeicher
128 Megabyte
Papierkapazität
150 Blatt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon259,06€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay254,90€
Abbildung
Modell Brother MFC-9332CDW Laserdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker Brother HL-L2340DW Laserdrucker Samsung Xpress SL-M2070W/XEC Laserdrucker
Gewicht
23,4 Kilogramm 14 Kilogramm 6,89 Kilogramm 7,4 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
4-in-1-Farb-Multifunktionsgerät 4-in-1 Farb-Multifunktionsgerät WLAN, Wi-Fi Direct Multifunktionsdrucker mit Kopier- und Scanfunktion
Abmessungen
41 x 48,3 x 41 Zentimeter 42 x 42 x 33 Zentimeter 35,6 x 36 x 18,3 Zentimeter 40,6 x 36 x 25,3 Zentimeter
Typ
Farblaserdrucker Farblaserdrucker Mono-Laserdrucker Multifunktions-Mono-Laserdrucker
Druckformat
DIN A4 DIN A4 DIN A4 DIN A4
Druckauflösung
Bis zu 2.400 x 600 dpi Bis zu 600 x 600 dpi Bis zu 2.400 x 600 dpi Bis zu 1.200 x 1.200 dpi
Druckgeschwindigkeit
Bis zu 22 Seiten je Minute Bis zu 21 Seiten je Minute Bis zu 26 Seiten je Minute Bis zu 20 Seiten je Minute
WLAN-Funktion
Faxfunktion
Duplexdruck
Arbeitsspeicher
192 Megabyte 256 Megabyte 32 Megabyte 128 Megabyte
Papierkapazität
250 Blatt 250 Blatt 250 Blatt 150 Blatt
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon699,90€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon460,59€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon259,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon259,06€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay254,90€

Weitere Drucker-Varianten im großen Vergleich auf STERN.de

1. Brother MFC-9332CDW – 4-in-1 Farb-Multifunktionslaserdrucker wahlweise mit Wi-Fi erhältlich

Der Brother MFC-9332CDW ist ein kompakter 4-in-1-Multifunktionslaserdrucker, der drucken, scannen, faxen und kopieren kann. Erhältlich ist der Farblaserdrucker von Brother mit oder ohne Wi-Fi, wobei der Laserdrucker mit dem WLAN-Modul etwas teurer ist.

Ausgestattet ist der Brother Laserdrucker mit:

  • Einem 333-Megahertz-Prozessor
  • 192 Megabyte Speicher
  • Duplex-Druckmöglichkeit und
  • WLAN

Der Drucker schafft bis zu 22 Seiten pro Minute, beim Duplex-Druck sind es 7 Seiten pro Minute. Die Auflösung liegt bei bis zu 2.400 x 600 dpi.

Was ist ein 4-in-1-Multifunktionsgerät? Bei einem 4-in-1-Multifunktionslaserdrucker können Sie nicht nur ausdrucken, sondern auch scannen, kopieren und faxen. Zudem gibt es neben den herkömmlichen einfachen Druckern noch die 3-in-1-Geräte zum Drucken, Scannen und Kopieren – ohne Faxeinheit.

Zum Lieferumfang des Multifunktions-Laserdruckers gehören neben dem Stromkabel auch die entsprechenden Tonerkartuschen, der Tonerabfallbehälter und die Transfereinheit. Beim Toner handelt es sich um einen Jumbo-Toner mit einer Druckkapazität von bis zu 2.200 Seiten. Dabei sind die farbigen Tonerkartuschen einzeln entnehmbar, sodass nur die Tonerkartusche gewechselt werden muss, die leer ist. Dies schont zum einen die Umwelt und zum anderen auch Ihren Geldbeutel.

Sie können dem Drucker auch mit Mobilgeräten Druckaufträge erteilen, wie beispielsweise über die Brother Scan App oder Brother iPrint, Google Cloud Print oder über Apple Airprint. Der Brother 4-in-1 Multifunktionslaserdrucker ist mit dem Blauen Engel als geräusch- und emissionsarm und ressourcenschonend ausgezeichnet. Preislich ist der Brother-Drucker der teuerste Laserdrucker innerhalb unseres Vergleichs.

Welche Alternativen gibt es zum Laserdrucker? Neben dem Laserdrucker gibt es noch weitere Drucker, wie Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich erfahren werden. Die Alternative, die am meisten neben dem Laserdrucker gekauft wird, ist der Tintenstrahldrucker.

FAQ

Nach welcher Zeit erfolgt der Druck der ersten Seite beim laserdrucker Brother MFC-9332CDW?

Nach Angaben des Herstellers sind dies weniger als 16 Sekunden aus dem Bereitschaftsmodus. Dies gilt sowohl für Farbdrucke als auch für Ausdrucke in Schwarz-Weiß.

Welche Auflösung hat der Scanner?

Wenn Sie über das Vorlagenglas scannen, sind es bis zu 2.400 x 1.200 dpi. Beim Scannen über den automatischen Dokumenteneinzug wiederum beträgt die Auflösung bis zu 1.200 x 600 dpi.

Welche Papierzufuhr gibt es?

Sie können beim Laserdrucker Brother MFC-9332CDW auf eine 250-Blatt-Kassette und einen Einzelblatteinzug zurückgreifen.

Welche Medien kann ich bedrucken?

Über die Papierkassette können Sie Normalpapier, dünnes Papier und Recyclingpapier bedrucken. Über den Einzelblatteinzug hingegen Normalpapier, dünnes Papier, dickes Papier, dickeres Papier, Recyclingpapier, Briefpapier, Glanzpapier, Umschläge und Etiketten.

Welchen Schalldruckpegel hat der Laserdrucker Brother MFC-9332CDW?

Beim Drucken sind dies nach Angaben des Herstellers weniger als 53 Dezibel.

Welche Schnittstellen hat der Drucker?

Der Drucker hat WLAN in der Version 802.11 b/g/n, LAN, sowie einen USB-2.0-Hi-Speed-Anschluss.

Welches Druckvolumen gibt der Hersteller an?

Das optimale monatliche Druckvolumen beträgt laut Hersteller bis zu 1.500 Seiten. Das maximale Druckvolumen liegt demnach bei bis zu 30.000 Seiten im Monat.

2. HP Color LaserJet Pro M281fdw – Multifunktionslaserdrucker mit 4-in-1-Funktion und JetIntelligence-Technologie

Der Multifunktions-Farblaserdrucker Color LaserJet Pro M281fdw von HP verfügt über die JetIntelligence-Technologie und ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So kann der Farblaserdrucker beispielsweise auch ohne die Duplex-Variante gekauft werden. Wer die Fax-Funktion des Laserdruckers von HP nicht benötigt, findet ebenso die richtige Version für sich. Somit steht Ihnen hier also auch ein 4-in-1-Laserdrucker auf Wunsch zur Verfügung. Dementsprechend unterschiedlich gestalten sich die preislichen Unterschiede.

Das Papierfach fasst 250 Blatt und mit einer Druckgeschwindigkeit von 21 Seiten pro Minute – in Schwarz-Weiß und in Farbe – kann sich der HP-Laserdrucker sehen lassen. Die Druckqualität von 600 x 600 dpi unterscheidet den HP-Drucker von dem Brother-Modell, das wir zuvor vorgestellt haben.

Was heiß dpi? dpi steht als Abkürzung für dots per inch. Somit erhalten Sie hier den Hinweis, wie viele Punkte ein Drucker auf einen Zoll drucken kann. Ein Zoll sind 2,54 Zentimeter. Mit dem dpi-Wert erhalten Sie Informationen darüber, welche Auflösung der Drucker bietet. Welche Eigenschaften beim Kauf eines Druckers noch wichtig sind, erfahren Sie im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Auch der HP-Multifunktions-Farblaserdrucker wird mit den entsprechenden Laserjet Tonerkartuschen (schwarz, cyan, magenta und gelb) geliefert. Die Speicherkapazität des HP Laserjet Pro beträgt 256 Megabyte. Zudem hat das Gerät eine Prozessorgeschwindigkeit von 800 Megahertz. Preislich ist der HP-Farblaserdrucker etwas günstiger als der Laserdrucker von Brother.

Bei diesem Drucker steht Ihnen wie schon bemerkt unter anderem auch ein WLAN-Modul zur Verfügung. Somit können Sie bei diesem Gerät auch auf Druckerdienste wie HP ePrint, Apple AirPrint oder Google Cloudprint zugreifen. Ebenso hat der Drucker USB und Ethernet. Wenn Sie sich für die Duplex-Printing-Variante entscheiden, können Sie mit diesem Drucker die Vorderseite und Rückseite eines Dokumentes automatisch bedrucken lassen. Der Flachbettscanner wiederum hat einen automatischen Seiteneinzug von 50 Blatt, sodass Sie 26 Seiten pro Minute scannen können.

Der Laserdrucker druckt die erste Seite nach dem Start aus dem Schlafmodus innerhalb von maximal 10,6 Sekunden. Mit der Kopierfunktion des Druckers können Sie bis zu 21 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und in Farbe kopieren.

Was ist USB? USB steht für Universal Serial Bus, ein serielles Bussystem. Dieses sorgt für die Verbindung zwischen dem Computer und externen Geräten wie dem Drucker. Per USB-Kabel verbinden Sie in der Regel den Computer mit dem Drucker, sofern Sie nicht WLAN, NFC oder Wi-Fi Direct nutzen. Mehr zu den Anschlussarten erfahren Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Welches Display hat der Laserdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw?

Hierbei handelt es sich um ein 6,9 Zentimeter großes Farb-Touchdisplay.

Welche Papierzufuhr ist bei diesem Drucker vorhanden?

Sie können auf eine Einzelblatt-Zufuhr mit 250 Blatt zugreifen, so wie auf ein Papierfach mit 150 Blatt Papier.

Wenn das Gerät im Schlafmodus ist, wie lange dauert der erste Ausdruck?

Nach dem Start im Schlafmodus, kann die erste Seite innerhalb von 10,6 Sekunden ausgedruckt werden.

Wie viele Seiten kann ich pro Seite kopieren?

Mit dem HP Color LaserJet Pro M281fdw können Sie bis zu 21 Seiten pro Minute kopieren. Dies ist dabei in Farbe und in Schwarz-Weiß möglich.

3. Brother HL-L2340DW Laserdrucker mit WLAN und USB

Dieser Laserdrucker HL-L2340DW von Brother ist ein einfaches Modell, das nur in Schwarz und Weiß ausdrucken kann. Dabei bietet der Brother-Laserdrucker eine Druckauflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi. In der Minute schafft der Drucker 26 Seiten, im Duplex-Printing-Verfahren bringt er es auf 13 beidseitig bedruckte Seiten pro Minute. Das Papierfach hat ein Fassungsvermögen von 250 Blatt.

Wie seine bereits vorgestellten „Konkurrenten“ kann der Brother Laserdrucker mit 3 Jahren Garantie punkten.

Zum Lieferumfang des Laserdruckers gehören neben dem Gerät selbst:

  • Der Toner
  • Die Tonertrommel und
  • Das Netzkabel

Sie können den Brother-Drucker entweder lokal über die USB-Schnittstelle oder über WLAN anschließen. Zudem kann der Laserdrucker auch mit diversen mobilen Druckerdiensten operieren, wie zum Beispiel Apple AirPrint, Google Cloud Print oder Brother iPrint.

Der Laserdrucker von Brother ist mit dem Blauen Engel als geräusch- und emissionsarm und ressourcenschonend ausgezeichnet. Beim Preis lässt sich erkennen, dass es sich hier um einen Mono-Laserdrucker handelt. Gegenüber den Farblaserdruckern ist dieser hier um einiges günstiger als die Geräte, die auch in Farbe ausdrucken.

FAQ

Kann ich mit diesem Gerät scannen, kopieren oder faxen?

Nein, dies ist nicht möglich, da es sich um einen einfachen Drucker handelt und um kein Multifunktionsgerät.

Welche Medien kann ich mit dem Laserdrucker HL-L2340DW von Brother bedrucken?

Neben herkömmlichem Standardpapier oder Fotopapier können Sie auch Umschläge, spezielle Papiersorten oder dickere Medien bedrucken, wobei Sie diese Medien auch in die Papierkassette legen können.

Kann ich den Drucker nur mit Windows nutzen?

Nein, Sie können den Brother HL-L2340DW auch mit Mac OS und Linux nutzen.

Welche Aufwärmzeit aus dem Sleep-Modus gibt Brother bei dem Gerät an?

Dies schafft dieser Drucker den Angaben zufolge in weniger als 7 Sekunden.

Welches maximale monatliche Druckvolumen hat dieser Laserdrucker?

Laut Brother liegt das maximale monatliche Druckvolumen bei 10.000 Seiten.

4. Samsung Xpress SL-M2070W/XEC 3-in-1-Laserdrucker mit Scan- und Kopierfunktion

Der Laserdrucker Samsung Xpress SL-M2070W/XEC ist ein Multifunktionsgerät, das drucken, scannen und kopieren kann. Zudem verfügt der Drucker über WLAN. Im Gegensatz zu den „Konkurrenten“ unseres Laserdrucker-Vergleichs hat dieser Drucker nur eine Garantie von 2 Jahren zu bieten. Ferner können Sie bei diesem Drucker nur in Schwarz-Weiß ausdrucken, ein Ausdruck in Farbe ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Laserdrucker um ein Gerät des Herstellers HP Inc. handelt. Denn HP kaufte im Jahr 2017 das Druckergeschäft von Samsung auf. Somit finden Sie zwar im Handel nach wie vor Geräte der Marke Samsung, die aber alle aus dem Hause HP Inc. stammen.

Die Druckgeschwindigkeit liegt bei bis zu 20 Seiten pro Minute und das Ganze bei einer Druckqualität von bis zu 1.200 x 1.200 dpi. Zum Lieferumfang des Multifunktionslaserdruckers gehören das Netzkabel, der Toner in Schwarz, eine Treiber- und Installations-CD und eine Kurzinstallationsanleitung. Der Flachbett-Scanner bietet Ihnen eine optische Scan-Auflösung von bis zu 1.200 dpi. Mit der Kopierfunktion sind bis zu 14 Schwarz-Weiß-Kopien in der Minute mit einer maximalen Auflösung von 600 x 600 dpi möglich.

Den Samsung-Laserdrucker gibt es auch in der Ausführung mit der Fax-Funktion, wobei dieser Drucker kaum teurer ist als die vorgestellte Drucker-Variante ohne Fax. Das Papierfach fasst bis zu 150 Blatt. In puncto Preis gehört der Samsung Laserdrucker mit Kopier- und Scanfunktion zu den preisgünstigen Laserdruckermodellen.

Denken Sie an das Kabel! Da heutzutage viele Hersteller bei den Laserdruckern auf ein Anschlusskabel in der Verpackung verzichten, sollten Sie beim Kauf eines Druckers ein entsprechendes USB-Kabel dazukaufen oder bereits eines zu Hause haben.

FAQ

Hat der Laserdrucker Samsung Xpress SL-M2070W/XEC eine Duplex-Printing-Einheit?

Nein, ein automatisches beidseitiges Bedrucken der Dokumente ist nicht möglich.

Welche Druckvolumen nennt der Hersteller bei diesem Laserdrucker?

Diesen Angaben zufolge können Sie im Monat maximal 10.000 Seiten ausdrucken, während das empfohlene monatliche Druckvolumen bei 100 bis 1.500 Seiten liegt.

Welche Anschlüsse hat der Drucker?

Sie können beim Laserdrucker Xpress SL-M2070W/XEC auf einen USB-Anschluss, auf Wi-Fi und auf Wi-Fi Direct zugreifen.

Mit welchen Betriebssystemen kann ich diesen Drucker nutzen?

Diesen Laserdrucker können Sie mit Windows, Linux, Suse, Mac OS, Ubuntu und weiteren Systemen nutzen.

5. Kyocera Ecosys P5021cdn Laserdrucker mit einer Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi

Der Kyocera-Farblaserdrucker überzeugt mit einer hohen Druckgeschwindigkeit in seiner Preisklasse. Mit 21 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß oder Farbe bietet der Kyocera Ecosys P5021cdn Laserdrucker eine schnelle Druckgeschwindigkeit, wobei die maximale Auflösung bei 1.200 x 1.200 dpi liegt.

Die Garantie auf den Kyocera Farblaserdrucker beträgt 2 Jahre, kann allerdings auf Wunsch auch zu einer 3-Jahre-vor-Ort Herstellergarantie erweitert werden. Der preisliche Unterschied zwischen beiden Versionen ist kaum spürbar. Zudem können Sie wählen, ob Sie nur die Konfiguration mit Ethernet oder mit Ethernet und WLAN haben möchten. Via Mobile Print App für Android- und iOS-Geräte können Fotos und Dokumente direkt vom Smartphone ausgedruckt werden. Die Standardpapierkassette fasst 250 Blatt, bei Bedarf kann sie auf 550 Blatt erhöht werden.

Wenn Sie das Gerät einschalten, können Sie nach gut 32 Sekunden die erste Sekunde ausdrucken. Die erste Seite wiederum druckt der Laserdrucker von Kyocera nach 11 Sekunden. Die Abmessungen des Geräts betragen 41 x 41 x 32,9 Zentimeter. Den Angaben des Herstellers zufolge verbraucht der Drucker im Ruhemodus nur 0,9 Watt Strom, während es im Druckbetrieb 345 Watt sind.

Ecosys-Technologie als besonderer Vorteil: Ein besonderer Vorteil bei diesem Drucker liegt in der Ecosys-Technologie. Mit dieser sollen Sie besonders ressourcenschonend drucken können. Der Hersteller verzichtet nämlich auf einen Tausch der Fotoleitertrommel bei diesem Drucker, diese ist auf die gesamte Nutzungszeit des Druckers ausgelegt. Sie müssen somit nur den Toner als Verbrauchsmaterial nachfüllen. Dies spart Ressourcen und auch Ihren Geldbeutel.

FAQ

Kann ich mit dem Kyocera Ecosys P5021cdn Laserdrucker auch scannen und kopieren?

Nein, beim Kyocera Ecosys P5021cdn handelt es sich nicht um ein Multifunktionsgerät, sodass Sie lediglich ausdrucken können.

Gibt es eine Duplexeinheit?

Ja, mit diesem Drucker können Sie Dokumente automatisch beidseitig bedrucken.

Welche Anschlüsse hat der Drucker?

Bei diesem Laserdrucker können Sie auf einen USB-Anschluss und Wi-Fi zugreifen.

Wie schwer ist dieser Drucker?

Dieses Gerät wiegt 21 Kilogramm.

6. Brother HL-3142CW Laserdrucker – wahlweise mit oder ohne Duplexeinheit

Der Brother HL-3142CW Farblaserdrucker mit elektrofotografischer LED-Technik verfügt über einen Arbeitsspeicher von 64 Megabyte und einen Prozessor von 333 Megahertz. Mit bis zu 18 Seiten pro Minute und einer Auflösung von 2.400 x 600 dpi ist der Laserdrucker leistungsstark. Ausgestattet ist der Brother-Farblaserdrucker mit USB 2.0 Hi-Speed und WLAN. Zudem hat das Gerät eine Papierkassette, die 250 Blatt fasst. Zudem verfügt das Gerät über einen Einzelblatteinzug.

Auch dieser Laserdrucker von Brother hat pro Farbe eine Tonerkartusche, sodass Sie auch hier Umwelt und den Geldbeutel schonen können. Den Laserdrucker Brother HL-3142CW gibt es auch als Druckervariante mit 22 Seiten pro Minute und als Drucker mit und ohne Duplexdruck.

Beachten Sie beim Kauf eines Laserdruckers die Besonderheiten der Geräte. Dies betrifft insbesondere die Abmessungen und das Gewicht des jeweiligen Modells. Denn im Vergleich zu Tintenstrahldruckern beispielsweise sind die Drucker wesentlich schwerer und größer. So wiegt dieses Modell von Brother beispielsweise 17,4 Kilogramm und hat die Maße 41 x 46,5 x 24 Zentimeter, alles andere als kompakt und leicht für einen Drucker.

FAQ

Welche Aufwärmzeit hat der Brother HL-3142CW Laserdrucker?

Dieses Gerät startet nach weniger als 24 Sekunden nach dem Einschalten mit dem Drucken.

Welche Möglichkeiten der Papierzufuhr gibt es?

Sie können auf eine 250-Blatt-Papierkassette sowie auf einen 100-Blatt-Einzelblatteinzug zurückgreifen.

Welches Druckvolumen hat dieser Laserdrucker?

Laut Brother beträgt das optimale Druckvolumen beim HL-3142CW bei durchschnittlich 1.500 Seiten je Monat. Das maximale Druckvolumen beziffert der Hersteller auf 30.000 Seiten im Monat.

Welchen Schalldruckpegel hat das Gerät?

Beim Drucken sollen es laut Hersteller weniger als 53 Dezibel sein.

7. Samsung Xpress M2026w Laserdrucker – einfacher Schwarz-Weiß-Drucker für weniger gehobene Ansprüche

Dieser Laserdrucker der Marke Samsung mit der Bezeichnung Xpress M2026w ist der günstigste Laserdrucker unseres Vergleichs. Es handelt sich hierbei um einen Mono-Laserdrucker, der bis zu 20 Schwarz-Weiß-Ausdrucke pro Minute schafft. Mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi ist er von der Druckqualität besser als manch ein anderes Modell in unserem Vergleich.

In puncto Arbeitsspeicher können Sie zwischen 8 Megabyte und 64 Megabyte wählen und auch bei den Anschlüssen haben Sie mehrere Wahlmöglichkeiten. So steht Ihnen nicht nur ein USB-2.0-High-Speed-Anschluss zur Verfügung, sondern auch eine Verbindung per WLAN oder NFC. Mit der Eco-Save-Taste können Sie Papier, Toner und auch Energie sparen. Das Fassungsvermögen des Papierfaches beträgt 150 Blatt. Der Hersteller HP Inc. gibt eine Garantie von 2 Jahren auf diesen Drucker.

Was ist NFC? NFC, die Near Field Communication, ist ein internationaler Übertragungsstandard beim drahtlosen Datenaustausch über kurze Distanzen. Diese Distanzen sind dabei mit 10 bis 20 Zentimetern definiert. Wenn Sie ein NFC-fähiges Smartphone besitzen und der Drucker NFC-fähig ist, halten Sie das Gerät einfach an den Drucker dran und starten so Druckaufträge.

FAQ

Was gehört zum Lieferumfang?

Mit der Standard-Lieferung erhalten Sie den Samsung Xpress M2026w Laserdrucker, ein Netzkabel, eine Kurzinstallationsanleitung, eine Installations-CD und einen Startertoner.

Welches maximales Druckvolumen gibt es beim Samsung Xpress M2026w?

Nach Angaben des Herstellers beträgt dieses 10.000 Seiten.

Welche Abmessungen hat dieser Laserdrucker?

Die Maße betragen 33,1 x 21,5 x 17,8 Zentimeter.

Kann ich mit diesem Drucker auch in Farbe ausdrucken?

Nein, es handelt sich um einen Schwarz-Weiß-Drucker.

Welches Gewicht hat dieser Drucker?

Das Gerät wiegt 3,97 Kilogramm.

8. Samsung Xpress SL-M2675FN/XEC Laserdrucker – 4-in-1-Multifunktionsgerät mit einer hohen Druckgeschwindigkeit

Dieser Laserdrucker der Marke Samsung ist ein Multifunktionsgerät, das drucken, scannen, kopieren und faxen kann. Es handelt es sich hierbei um einen Schwarz-Weiß-Laserdrucker, der mit einer Druckgeschwindigkeit von 26,5 Seiten pro Minute sehr schnell ist. Und auch bei der Druckqualität kann der Samsung Xpress SL-M2675FN/XEC überzeugen: 4.800 x 600 dpi beträgt die Auflösung. Der Samsung-Mono-Laserdrucker verfügt über einen High-Speed-USB-2.0-Anschluss, Ethernet und LAN.

Der Laserdrucker ist netzwerkfähig, kann also von verschiedenen Arbeitsplätzen aus angesteuert werden. Die Betriebskosten sind relativ gering, was auch auf die Eco-Save-Taste zurückzuführen ist. Mit dieser Taste können der Toner-, der Papier- und der Energieverbrauch reduziert werden. Das Papierfach ist mit 250 Blatt ausreichend groß. Der Preis für den Samsung-Multifunktions-Laserdrucker ist im unteren Mittelfeld angesiedelt.

Wie entsorge ich die Tonerkartuschen? Heutzutage nehmen die Hersteller die verbrauchten Tonerkartuschen kostenlos zurück. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie Ihr lokales Müllentsorgungsunternehmen kontaktieren. Denn von diesem erhalten Sie Informationen über die fachgerechte Entsorgung, die bei Ihnen vor Ort die korrekte ist. Zudem gibt es auch Drittunternehmen, die leere Tonerkartuschen ankaufen!

FAQ

Kann ich mit diesem Drucker nur auf Normalpapier ausdrucken?

Nein, mit diesem Gerät können Sie Medien von bis zu 220 Gramm je Quadratmeter bedrucken. So ist es beispielsweise auch möglich, auf Karton auszudrucken.

Hat dieser Drucker auch Wi-Fi?

Nein, diesen Drucker können Sie nicht über WLAN nutzen.

Gibt es nur die Papierkassette mit 250 Blatt Papier?

Nein, beim Samsung Xpress SL-M2675FN/XEC Laserdrucker ist auch eine automatische Dokumentenzuführung mit bis zu 40 Blatt vorhanden.

Kann ich mit dem Samsung Xpress SL-M2675FN/XEC Laserdrucker auch automatisch beidseitig bedrucken?

Nein, eine Duplex-Printing-Einheit ist nicht vorhanden.

9. Samsung Xpress SL-M2835DW/SEE Laserdrucker mit WLAN und einer Garantie von bis zu 5 Jahren

Der Samsung Xpress SL-M2835DW/SEE Laserdrucker ist ein Drucker aus dem unteren Bereich dieser Geräte ohne viel Schnick-Schnack, der allerdings in puncto Leistung überzeugt. Mit einer Druckgeschwindigkeit von 25 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß ist der Samsung-Laserdrucker recht schnell. Zudem können Sie hier auf eine Duplex-Printing-Einheit zum beidseitigen Bedrucken von Dokumenten zurückgreifen. Und auch die Druckqualität mit 4.800 x 600 dpi überzeugt.

Ausgestattet ist der Samsung-Monolaserdrucker unter anderem mit:

  • WLAN
  • Wi-Fi Direct
  • NFC
  • Unterstützung für Apple Airprint und Google Cloud Print sowie
  • Der Bildoptimierungs-Technologie ReCP
Was ist Wi-Fi Direct? Bei Wi-Fi Direct handelt es sich um einen Standard zur Datenübermittlung zwischen zwei Endgeräten mit WLAN. Wenn Sie Wi-Fi Direct nutzen, benötigen diese beiden Geräte keinen zentralen Wireless Access Point, damit sie die Daten untereinander übermitteln können.

Die Bildoptimierungs-Technologie ReCP sorgt dafür, dass auch kleine Schriften gut lesbar sind und die Grafiken detailscharf wiedergegeben werden. Auch eine Duplexeinheit gehört zum Lieferumfang des Samsung-Laserdruckers.

Verlängerte Garantie: Normalerweise wird der Laserdrucker von Samsung mit einer Garantie von 2 Jahren ausgeliefert. Auf Wunsch – und gegen Aufpreis – kann die Garantie auf 5 Jahre verlängert werden.

FAQ

Handelt es sich beim Laserdrucker Samsung Xpress SL-M2835DW/SEE um ein Multifunktionsgerät?

Nein, Sie können lediglich in Schwarz-Weiß ausdrucken. Scannen, Kopieren oder gar Faxen ist nicht möglich.

Welche Papierzufuhr hat dieser Drucker?

Es gibt ein 250-Blatt-Papierfach sowie einen Einzelblatt-Mehrzweckschacht.

Wie viel wiegt der Drucker?

Dieses Modell wiegt 7,4 Kilogramm.

Was beinhaltet die Lieferung?

Mit dem Standard-Lieferumfang erhalten Sie neben dem Drucker selbst ein Netzkabel, ein USB-Kabel, eine Garantiekarte, ein Benutzerhandbuch, eine Tonerkartusche und eine Installations-CD.

Welche Anschlüsse hat der Drucker?

Sie können dieses Modell per Hi-Speed-USB-2.0, per Wi-Fi, Wi-Fi Direct oder NFC verbinden.

Welches Druckvolumen gibt es bei diesem Laserdrucker?

Beim Samsung Xpress SL-M2835DW/SEE liegt das empfohlene Druckvolumen bei 250 bis 2.000 Seiten im Monat. Die maximale Leistung wiederum liegt bei 12.000 Seiten monatlich.

Welche Maße hat das Gerät?

Dieses Produkt hat die Abmessungen 36,8 x 33,5 x 20,2 Zentimeter.

10. Brother DCP-L2520DW Laserdrucker – 3-in-1-Multifunktionsgerät in verschiedenen Anschluss-Versionen

Dieser Laserdrucker Brother DCP-L2520DW ist ein 3-in-1-Multifunktionsgerät. Sie können mit diesem Modell also drucken, scannen und kopieren. Allerdings sind die Ausdrucke und Kopien nur in Schwarz-Weiß möglich, handelt es sich doch um einen Mono-Laserdrucker. Erhältlich ist der Brother Laserdrucker in verschiedenen Ausstattungen. Diese sind:

  • Druckkapazität von 26 Seiten oder 30 Seiten pro Minute
  • mit USB 2.0
  • mit USB 2.0, WLAN und Wi-Fi Direct oder
  • mit USB 2.0, LAN, WLAN und Wi-Fi Direct

Die Druckauflösung des Brothers liegt bei 2.400 x 600 dpi. Ausgestattet ist der Monolaserdrucker mit einer Duplexeinheit. Somit können Sie in der Minute bis zu 6,5 Dokumente beidseitig bedrucken. Im herkömmlichen Ausdruckformat liegt die Druckkapazität bei 26 Seiten die Minute. Beim Preis siedelt sich der Monolaser von Brother in der unteren Mittelklasse an.

Der Arbeitsspeicher des Brother Laserdruckers beträgt 32 Megabyte, während der Prozessor eine Taktfrequenz von 266 Megahertz hat. Das Gerät können Sie sowohl über USB lokal als auch über WLAN im Netzwerk anschließen. Zudem können Sie auch Mobilgeräte mit dem Drucker verbinden.

Ausgezeichnet mit dem Blauen Engel: Dieser Laserdrucker von Brother ist mit dem Blauen Engel als geräusch- und emissionsarm und ressourcenschonend ausgezeichnet worden. Zudem ist das Modell als besonders energieeffizient mit dem EnergyStar zertifiziert. Tonersparmodus und das austauschbare Toner- und Trommel-System sind besonders umweltschonend.

FAQ

Welches Display hat der Laserdrucker Brother DCP-L2520DW verbaut?

Dabei handelt es sich um ein LCD mit drei Zeilen a je 16 Zeichen.

Welche Schnittstellen gibt es?

Sie können – je nach Wahl der Version – beim Laserdrucker Brother DCP-L2520DW auf USB 2.0 Hi-Speed, WLAN und Wi-Fi Direct zugreifen.

Was gehört zum Standard-Lieferumfang?

Sie erhalten mit der Lieferung neben dem Drucker selbst einen Toner, eine Bildtrommel, eine Installationsanleitung, ein Stromanschlusskabel und ein Benutzerhandbuch auf CD.

Wie viel wiegt dieser Drucker?

Mit einem Gewicht von 9,7 Kilogramm gehört dieses Modell zu den leichteren Geräten.

11. HP LaserJet Pro M102w Laserdrucker – einfaches Gerät mit hoher Druckgeschwindigkeit

Dieser Laserdrucker von HP gehört zu den einfach ausgestatteten Modellen. Er ist relativ klein, benötigt nicht viel Platz und ist somit ideal für kleinere Schreibtische. In der Druckgeschwindigkeit steht er den „großen“ Laserdruckern in nichts nach – auch das HP-Modell schafft 22 Seiten pro Minute. Die kleinere Ausführung des HP- Laserjets bringt es auf 18 Seiten in der Minute.

Dabei ist der HP Laserdrucker in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wie:

  • Mit USB
  • Mit Toner
  • Mit WLAN
  • Mit WLAN und Airprint

Die Druckqualität des Druckers liegt bei 600 x 600 dpi. Ausgestattet ist der Drucker mit einem Speicher von 128 Megabyte und einem Papierfach von 100 Blättern. Dateien zum Ausdrucken können einfach per E-Mail direkt vom Tablet, Laptop oder vom Smartphone gesendet werden. Duplexdruck kann der HP Laserjet Pro M102w leider nicht bieten. Dafür kann der HP-Laserdrucker garantiert den einen oder anderen durch den Preis überzeugen. Dieser Laserdrucker gehört zu den günstigen Modellen in unserem Vergleich.

FAQ

Was gehört zum Lieferumfang?

Sie erhalten mit dem Standard-Lieferumfang den Laserdrucker HP LaserJet Pro M102w, ein Netzkabel, CD-Software, eine Druckerdokumentation, eine Kurzanleitung, eine Bildtrommel und eine Tonerkartusche.

Wie viel wiegt der Laserdrucker HP LaserJet Pro M102w?

Das Gewicht dieses Druckers liegt bei 4,7 Kilogramm.

Welche Abmessungen hat dieses Modell?

Dieser Laserdrucker hat die Maße 24,7 x 19,1 x 36,4 Zentimeter.

Wie schnell reagiert der Drucker nach dem Anschalten?

Nach Angaben des Herstellers erfolgt der erste Ausdruck nach dem Anschalten nach 7,3 Sekunden, sodass dieses Modell zu den schnelleren Druckern gehört.

12. Samsung Xpress SL-C480W/TEG Farblaserdrucker mit einer hohen Druckauflösung von 2.400 x 600 dpi

Der Samsung Xpress SL-C480W/TEG Farblaserdrucker mit der Kopier- und Scanfunktion überzeugt mit einer hervorragenden Druckqualität. Die Auflösung von 2.400 x 600 dpi verspricht ein gutes Druckergebnis und die Druckgeschwindigkeit von 18 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß ist auch nicht zu verachten. Beim Farbdruck kommt der Samsung Farblaser auf 4 Seiten pro Minute, was im Gegensatz zur Konkurrenz schon um einiges langsamer ist.

Das 3-in-1-Multifunktionsgerät aus der oberen Preisklasse verfügt über die folgenden Anschlüsse:

  • High-Speed USB 2.0
  • USB Host
  • WLAN
  • Ethernet und
  • NFC

Erhältlich ist der Samsung-Drucker auch als 4-in-1-Version mit Fax-Funktion, wobei er dann etwa teurer ist.

Ein Vorteil, den wir Ihnen noch nennen möchten, ist die „Tab & Print“-Funktion, die der Samsung Laserdrucker mit sich bringt. Durch die NFC-Technologie wird das NFC-fähige Smartphone auf das „Tab & Print“-Label gelegt und schon können Sie die gewünschten Daten ausdrucken.

FAQ

Welche maximale Auflösung gibt es bei Schwarz-Weiß-Ausdrucken?

Sie können mit dem Laserdrucker Samsung Xpress SL-C480W/TEG sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß auf die maximale Auflösung von 2.400 x 600 dpi zurückgreifen.

Welche Taktfrequenz hat der Prozessor?

Bei diesem Laserdrucker ist ein 800-Megahertz-Prozessor verbaut.

Wie viel Blatt Normalpapier passen in die Papierkassette?

Sie können bis zu 150 Blatt Normalpapier einlegen.

Welche Auflösung bieten der Scanner und Kopierer?

Kopien sind in einer Auflösung von bis zu 600 x 600 dpi möglich. Der Scanner wiederum hat eine maximale Auflösung von 1.200 x 600 dpi.

Welche Anschlussmöglichkeiten gibt es?

Sie können den Drucker per USB, WLAN oder NFC anschließen.

Welches Druckvolumen gibt der Hersteller für den Laserdrucker Samsung Xpress SL-C480W/TEG an?

Nach Angaben des Herstellers können Sie maximal 20.000 Seiten im Monat ausdrucken. Das empfohlene monatliche Druckvolumen liegt bei 100 bis 500 Seiten im Monat.

13. HP LaserJet Pro M130nw Laserdrucker – 3-in-1-Multifunktionsgerät mit einer Geschwindigkeit von bis zu 22 Seiten pro Minute

Beim HP LaserJet Pro M130nw handelt es sich um ein Multifunktionsgerät, das nicht nur druckt, sondern auch scannt und kopiert. Wenn Sie zudem eine Fax-Funktion benötigen, können Sie auch auf eine 4-in-1-Version dieses Druckers mit Fax-Funktion zurückgreifen. Beim Schwarz-Weiß-Ausdruck ist der Drucker mit 22 Seiten pro Minute sehr schnell und kann mit den anderen Geräten aus dem unteren Preisbereich locker mithalten. Da es sich um einen Monochrom-Drucker handelt, sind farbige Ausdrucke und Kopien nicht möglich.

Die Auflösung des Druckers liegt bei 600 x 600 dpi. Damit liegt dieser Laserdrucker auf dem unteren Niveau in unserem Vergleich. Das Gerät verfügt über einen Hi-Speed-USB-2.0-Anschluss, Ethernet, Wi-Fi und die Möglichkeit des mobilen Druckens über HP ePrint, Apple Airprint, Wireless Direct oder Google Cloud Print.

Kompaktes und leichtes Gerät: Wenn Sie auf der Suche nach einem leistungsstarken Monochrom-Laserdrucker sind, der nicht viel Platz benötigen darf, könnte dieses Modell bestens für Sie geeignet sein. Denn es handelt sich beim HP LaserJet Pro M130nw Laserdrucker um den kleinsten LaserJet-Wireless-Multifunktionsdrucker des Herstellers HP Inc. Die Maße betragen nur 29 x 23 x 40 Zentimeter. Zudem wiegt der Drucker lediglich 7,6 Kilogramm.

FAQ

Welches Druckvolumen empfiehlt der Hersteller?

Laut der HP Inc. liegt das monatliche empfohlene Druckvolumen bei 150 bis 1.500 Seiten. Maximal sollen Sie 10.000 Seiten im Monat drucken.

Gibt es beim Laserdrucker HP LaserJet Pro M130nw eine Duplexeinheit?

Nein, der HP LaserJet Pro M130nw ist ein Laserdrucker, bei dem Sie Dokumente nicht automatisch beidseitig bedrucken können.

Welche Apps kann ich verwenden?

Sie können Ihre Druckaufträge per Apple AirPrint, Google Cloud Print oder HP ePrint erteilen.

Wie schnell reagiert der Drucker nach dem Anschalten?

Nach Angaben des Herstellers erfolgt der Ausdruck der ersten Seite innerhalb von 7,3 Sekunden nach dem Einschalten.

14. HP Color LaserJet Pro M277n Farblaser-Multifunktionsdrucker mit niedriger Auflösung und Duplex-Einheit

Der HP Color LaserJet Pro M277n Farblaserdrucker ist ein Multifunktionsdrucker, mit dem Sie auch kopieren, scannen und faxen können. Das 4-in-1-Multifunktionsgerät schließen Sie über den USB-Anschluss oder über WLAN an Ihren Computer, an Ihr Smartphone oder an Ihr Tablet an. Die Auflösung bei der Druckqualität beträgt 600 x 600 dpi, sodass dieses Modell diesbezüglich im unteren Bereich angesiedelt ist. Immerhin aber können Sie bis zu 18 Seiten pro Minute in Farbe und in Schwarz-Weiß ausdrucken.

Bei dem Drucker von HP greifen Sie zudem auf eine Duplex-Einheit zurück. Somit können Sie also die Vorderseite und Rückseite Ihrer Dokumente automatisch bedrucken. Die Papierkassette fasst 150 Blatt, das Ausgabefach beim Drucken kann bis zu 100 Blatt aufnehmen. Die Farb-Tonerkartuschen sind einzeln austauschbar. So schonen Sie beim Tonerwechsel nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Preislich ist der HP-LaserJet im mittleren Preissegment zu finden.

FAQ

Welche Abmessungen hat der Laserdrucker?

Die Maße des HP Color LaserJet Pro M277n betragen 42 x 38,4 x 32,2 Zentimeter.

Welches Display hat der Drucker?

Es handelt sich um einen 7,6 Zentimeter großen Farbtouchscreen.

Wie viel wiegt der Drucker?

Das Gewicht beträgt 15,29 Kilogramm.

Was gehört beim HP Color LaserJet Pro M277n Farblaser-Multifunktionsdrucker zum Standard-Lieferumfang?

Sie erhalten neben dem Drucker selbst einen Schwarz-Weiß-Toner, einen Farbtoner, ein Netzkabel, eine CD mit Software und der Druckdokumentation, sowie eine Installationsanleitung.

Was ist ein Laserdrucker und wofür wird er benötigt?

Laserdrucker TestLaserdrucker sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und bieten allerlei Vorzüge in puncto Druckgeschwindigkeit und Druckqualität. Während die Ausdrucke von Tintenstrahldruckern nicht UV-beständig sind, halten die Ausdrucke von Laserdruckern den UV-Strahlen stand und sind wischfest.

Auch wenn sie Laserdrucker heißen, Buchstaben und Bilder werden nicht auf das Papier gelasert, sondern mit Toner aufgedruckt. Die Druckqualität der Laserdrucker ist sehr gut, wobei es bei den einzelnen Geräten auf die Druckauflösung ankommt. Laserdrucker sind im Vergleich zu den Tintenstrahldruckern sehr schnell im Ausdruck.

Zudem sind die Laserdrucker – je nach Ausführung – sozusagen wahre Alleskönner. Die sogenannten Multifunktionsgeräte können drucken, kopieren und scannen, manche Modelle bieten auch eine Fax-Funktion.

Zudem gibt es eine Unterscheidung bei den Laserdruckern in puncto Farbe, denn hier gibt es die Mono-Laserdrucker, die nur mit schwarzer Tinte ausdrucken und es gibt die Farblaserdrucker. Letztere können Dokumente und Bilder in Farbe ausdrucken und das Ganze eben dokumentenecht. Allerdings bieten die Tintenstrahldrucker im Bereich des Fotodrucks eine weitaus bessere Qualität als die Farblaserdrucker. Wer also gestochen scharfe Bilder im ausgedruckten Format haben möchte, sollte sich für einen guten Tintenstrahldrucker entscheiden.

Die Laserdrucker, die nicht „nur“ drucken können, werden auch als All-in-One-Laserdrucker oder als 4-in-1-Multifunktionslaserdrucker bezeichnet. Dann gibt es auch die 3-in-1-Laserdrucker. Welche Unterschiede diese Laserdrucker mit sich bringen und was jeden einzelnen auszeichnet, möchten wir Ihnen im Folgenden näher erläutern.

Das sollten Sie sich merken!Ein weiterer Vorteil, den die heutigen, modernen Drucker – auch die Tintenstrahldrucker – mit sich bringen, ist die Möglichkeit, auch von Smartphones ausdrucken zu können. Während früher die Drucker direkt mit dem Computer verbunden wurden, sind die Anschlussmöglichkeiten heute schon sehr fortschrittlich. Auch dazu später mehr.

In der Anschaffung sind die Laserdrucker im Vergleich zu den Tintenstrahldruckern etwas teurer, allerdings sind die Druckkosten wesentlich geringer. Selbst Anwender, die nur wenig ausdrucken, sind mit einem Laserdrucker besser bedient.

Wie funktioniert der Laserdrucker?

Die Basis der Laserdrucker ist das Prinzip der Elektrofotografie. Im Laserdrucker ist eine Bildtrommel verbaut, deren Beschichtung sich elektrostatisch negativ auflädt. Dabei werden unterschiedliche Verfahren verwendet:

  • Der Einsatz von Ladungswalzen, die unter Hochspannung stehen und diese Spannung auf die Bildtrommel übertragen oder
  • Der Koronaentladung. Hier erzeugt ein Draht Hochspannung, die dann auf die Bildtrommel übertragen wird.

VorteileDas Druckbild wird nun durch die Belichtung mittels Laserstrahl auf die Bildtrommel übertragen. An den Stellen, an denen der Laserstrahl auf die Trommel trifft, erfolgt die Aufhebung der negativen Ladung. Dabei wird der Laserstrahl von einem rotierenden Spiegel, dem Laserscanner, in Rastern auf die Trommel umgelenkt.

Durch die Halbtonrasterung werden Graustufen erzeugt. So arbeiten auch einfache Farblaserdrucker, die aus den Grundfarben zusätzliche Farben erzeugen. Dagegen arbeiten höherpreisige Farblaserdrucker so, dass das Farbbild durch eine abgestufte Entladung erzeugt wird.

Durch Drehung wird die Bildtrommel an den Toner herangeführt, welcher durch Kunstharzanteile seine negative Ladung erhält und dadurch an den zuvor entladenen Stellen der Bildtrommel anhaftet. Die Bildtrommel wird auch als Fotoleiter bezeichnet.

Eine weitere Drehung sorgt dafür, dass der Toner entweder direkt auf das Papier aufgebracht wird oder durch einen weiteren Schritt auf ein Transferband oder eine Transferwalze und dann erst auf das Papier übertragen wird.

Bei Farblaserdruckern, bei denen die Farben Cyan, Magenta, Yellow als einzelne Patronen vorkommen, erfolgt der Ausdruck in vier einzelnen Druckwerken, und zwar hintereinander. Um ein einwandfreies und fehlerfreies Druckbild zu erhalten, ist die genaue Positionierung des Papiers sehr wichtig.

Während die erste Seite noch eine der nachfolgenden Stufen durchläuft, kann bereits mit dem Druck der zweiten Seite begonnen werden. Dadurch bieten die meisten Laserdrucker die gleichen Seitenzahlen bei Schwarz-Weiß- und Farbdrucken. Ältere Laserdrucker arbeiten mit einem Transferband, welches mit Farbe beschichtet und diese dann entsprechend übertragen wird. Dabei befindet sich bei diesen Geräten der Farbtoner in einer Revolvertrommel.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Laserdrucker?

Die Vorteile und die Nachteile eines Laserdruckers stellen sich wie folgt dar:

  • Sie können mit Laserdruckern schneller eine große Anzahl an Ausdrucken bewerkstelligen.
  • Im Gegensatz zu anderen Druckern sind diese Drucker selbstreinigend.
  • Sie können mit den Laserdruckern ein höheres Druckvolumen bewältigen.
  • Die Ausdrucke sind nicht nur UV-beständig, sondern Sie greifen auch auf eine bessere Druckqualität als bei anderen Druckertypen zurück.
  • Laserdrucker sorgen für leisere Ausdrucke als andere Druckertypen.
  • Die Verbrauchskosten sind niedriger.
  • Sie können keine starre Medien wie beispielsweise CDs bedrucken.
  • Die Anschaffungskosten sind höher als es bei anderen Druckern der Fall ist.

Wann wurde der Laserdrucker erfunden und wer hat den Laserdrucker erfunden?

Bereits 1937 meldete der amerikanische Physiker Chester F. Carlson die Elektrofotografie zum Patent an. Damit legte er den Grundstein für die Arbeitsweise der Laserdrucker. Sein Ziel damals war es allerdings, ein Vervielfältigungssystem zu entwickeln, wie wir es aus den heutigen Fotokopierern kennen. Das anfängliche Interesse bei den großen Unternehmen wie General Electric oder IBM war nur gering.

Erst 1970 wurde der erste Laserdrucker vom Ingenieur Gary Starkweather entwickelt, auf Basis der Kopiergeräte. Das damalige Gerät arbeitete nach dem ROS-Prinzip (raster output scanner) und konnte schon mit einer Auflösung von 500 dpi überzeugen. Allerdings waren die Anschaffungskosten für einen solchen Laserdrucker enorm hoch, sodass in den 1960er- und 1970er-Jahren ein Laserdrucker zwischen 100.000 und 350.000 US-Dollar kostete.

1984 brachte dann Hewlett-Packard den ersten HP LaserJet auf den Markt. Der Einführungspreis war im Vergleich zu den Geräten aus den Vorjahren mit 3.495 US-Dollar schon wesentlich preisgünstiger. Und heute sind Laserdrucker wirklich erschwinglich, bieten eine hohe Druckqualität und sind beim Drucken sehr schnell.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Laserdruckers achten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Das Angebot an Laserdruckern ist heute immens groß. Wie schon beschrieben, gibt es die einfachen, klassischen Mono-Laserdrucker, die „nur“ in Schwarz-Weiß ausdrucken können. Dann gibt es die Farblaserdrucker, die mit sehr guten Farbausdrucken überzeugen.

Und dann sind die Laserdrucker als Kombigeräte erhältlich, die sogenannten Multifunktionslaserdrucker. Diese können nicht nur drucken, sondern auch scannen, kopieren und teilweise auch faxen. Klar ist, dass diese Multifunktionsgeräte sich preislich von den einfachen Druckern unterscheiden, doch wer sich einen Laserdrucker anschaffen möchte, sollte erst einmal abwägen, für was der Drucker benötigt wird. So kann es sein, dass ein Mono-Laserdrucker für das heimische Büro oder für den Arbeitsplatz vollkommen ausreicht, während andere auf ein Multifunktionsgerät in Farbe nicht verzichten können.

Bei der Kaufentscheidung sollten Sie Ihre individuellen Bedürfnisse definieren, um dann das passende Gerät anzuschaffen.

So sollten Sie abwägen, was Sie hauptsächlich mit dem Drucker drucken möchten. Durch ihr hochwertiges und klares Schriftbild sind Laserdrucker für den Textausdruck hervorragend geeignet. Aber auch Grafiken in Schwarz-Weiß verfügen über ein sehr gutes Druckbild. Wenn Ihnen also Ausdrucke in Schwarz-Weiß ausreichen, dann sollten Sie sich für einen Mono-Laserdrucker entscheiden.

Möchten Sie allerdings in Farbe drucken, dann sollte Ihre Wahl in die Richtung Farblaserdrucker gehen. Wobei Sie hier eventuell auch einen Tintenstrahldrucker in Betracht ziehen sollten, vor allem dann, wenn Sie viele Fotos ausdrucken möchten. Sind es allerdings eher Grafiken in Farbe, dann ist der Farblaserdrucker die richtige Wahl.

Der beste LaserdruckerDer erste Schritt in Sachen Laserdruckerkauf ist getan, doch es sind noch weitaus mehr Punkte zu klären:

  1. Das Ausgabevolumen
  2. In der Regel werden Ausdrucke im Format DIN-A4 benötigt, was auch alle Laserdrucker können. Benötigen Sie den Drucker für Ihr heimisches Büro und benötigen nicht so viele Ausdrucke, dann ist Ihnen in der Regel die Druckgeschwindigkeit auch so ziemlich egal.

    Dagegen benötigen Sie aber beispielsweise am Arbeitsplatz weitaus mehr und vor allen Dingen „schnelle“ Ausdrucke, sodass ein Laserdrucker mit einer hohen Druckgeschwindigkeit hier die bessere Wahl ist. Aus diesem Grund achten Sie beim Kauf eines Laserdruckers auf die Anzahl der Ausdrucke pro Minute. Bei den meisten Druckern ist die Anzahl für Schwarz-Weiß-Ausdrucke und Farbausdrucke gleich. Nur bei wenigen Geräten gibt es da Unterschiede.

  3. Die Aufwärmphase des Laserdruckers
  4. Diese ist nicht zu verachten. Einige Modelle benötigen Zeit, um aufzuwärmen, sodass es natürlich dadurch zu Verzögerungen beim Ausdruck kommen kann. Hinzu kommt, dass viele Laserdrucker nach einer gewissen Zeit in den Standby-Modus gehen und dann, um wieder zu drucken, sich aufwärmen müssen. In der Regel sind bei allen Laserdruckern die Aufwärmzeiten aufgeführt.

  5. Der Arbeitsspeicher
  6. Laserdrucker VergleichBei einem Druckauftrag werden die Daten vom Computer an den Drucker gesendet. Verfügt der Drucker über einen großen Arbeitsspeicher, können vor allen Dingen größere Druckaufträge in einem bewältigt werden. Bei einem kleinen Arbeitsspeicher wird der Druckauftrag nach und nach abgearbeitet. Zwischendurch wird der Arbeitsspeicher geleert und dann weitere Daten an den Drucker übertragen zu können. Auch dieser Faktor kann die Zeit für einen Ausdruck immens erhöhen. Aus diesem Grund sollten Sie, wenn Sie große Druckaufträge zu bewältigen haben, darauf achten, dass der Arbeitsspeicher ausreichend groß ist.

  7. Die Druckauflösung
  8. Mit der Druckauflösung wird angegeben, wie fein das gedruckte Bild oder die Datei ausfällt. Für Textausdrucke reicht eine Druckauflösung von 600 x 600 dpi vollkommen aus. Der Wert dpi gibt die Bildpunkte pro Zoll (2,54 cm) vertikal und horizontal an. Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi und mehr eignen sich auch hervorragend zum Ausdrucken detaillierter Grafiken.

  9. Das Papierformat
  10. In der Regel drucken die handelsüblichen Laserdrucker im Format DIN A4. Es gibt auch Modelle, die auf DIN-A3-Format ausdrucken können. Je nach Drucker können allerdings auch Briefumschläge oder Blätter im DIN-A5-Format bedruckt werden. Hierbei verfügt der Laserdrucker über einen Einzelblatteinzug, der neben dem Papierfach die Papierzufuhr erledigt.

    Teilweise bieten die höherwertigen Laserdrucker auch die Möglichkeit, dass mehrere Papierkassetten angesteuert werden können, sodass der Ausdruck auf unterschiedliches Papier erfolgen kann. Gerade im Bürobereich sind diese Laserdrucker sehr beliebt.

  11. Die Größe des Laserdruckers
  12. Wer nicht viel Platz auf dem Schreibtisch hat, sollte sich für ein kleines Modell entscheiden. Selbst die Multifunktionslaserdrucker sind mittlerweile nicht mehr so groß, sodass sie in der Regel gut auf den Schreibtisch passen.

  13. Die Anschlussmöglichkeiten
  14. UnterschiedeGab es früher bei den Druckern nur die Möglichkeit, den Drucker lokal oder über ein Netzwerk anzuschließen, bieten sich heute weitaus mehr Möglichkeiten. Dabei ist die Art des Anschlusses mitunter für die Schnelligkeit der Datenübertragung der Daten an den Drucker verantwortlich. Bei den Anschlüssen gibt es den Standard-Anschluss USB. Dieser Anschluss erfolgt über ein spezielles USB-Kabel und ist ganz einfach zu handeln. Die neuen Laserdrucker arbeiten mit USB 2.0.

    Die zweite Anschlussmöglichkeit ist die über LAN. Hierbei handelt es sich um die klassische Netzwerkverbindung mit einem LAN-Kabel und dem entsprechenden Anschluss am Drucker und einem Netzwerk-Router. Über diese Verbindung können alle Geräte innerhalb dieses Netzwerkes auf den Drucker zugreifen. Die WLAN-Verbindung wiederum erfolgt ohne Kabel – über Funk. Im Prinzip ähnelt diese Anschlussart der LAN-Verbindung, allerdings ohne Kabel. Dadurch ist die Wahl des Aufstellortes des Druckers flexibler, wobei hier wiederum die Signalstärke des Funknetzes letztendlich entscheidend für den Aufstellort sein kann. Wi-Fi Direct ist eine Verbindung, die der über WLAN ähnelt. Allerdings liegt der Unterschied darin, dass hierbei auf einen Netzwerk-Router verzichtet wird. Der Drucker bildet sozusagen sein eigenes Netzwerk, dient als Basisstation und übernimmt somit die Aufgaben des Routers.

    Zudem können Sie heutzutage auch über NFC ausdrucken. Hierzu müssen Sie ein Smartphone mit der NFC-Funktion haben und dieses zum Starten des Druckauftrages nahe an den Drucker dranhalten – sofern der Laserdrucker ein NFC-Modul verbaut hat.

    Bei der Auswahl des WLAN-Netzwerkes sollten Sie darauf achten, WPA2 auszuwählen. Denn sowohl WPA als auch vor allem WEP gelten bei den WLAN-Netzwerken nicht mehr als sichere Verschlüsselungsarten, da beide schon geknackt wurden.
  15. Die Zusatzfunktionen des Laserdruckers
  16. Wie schon geschrieben, gibt es Laserdrucker, die neben dem Drucken auch scannen, kopieren und faxen können. Diese Multifunktionsgeräte verfügen über einen Dokumenteneinzug und einen Flachbettscanner, wobei beide zum Einscannen oder Kopieren verwendet werden können. Zudem ist die Duplexeinheit eine gute Sache, wenn Sie das Papier von beiden Seiten automatisch bedrucken wollen. Dabei druckt der Laserdrucker die erste Seite, zieht diese wieder ein, dreht diese und druckt auf die zweite Seite.

    Die Zusatzfunktion des Einzelblatteinzugs ist ebenfalls hilfreich. So können Sie auch Medien außerhalb des Normalpapiers bedrucken. Wenn Sie also regelmäßig unterschiedliche Papiersorten oder Papiergrößen bedrucken müssen, sollten Sie einen Drucker kaufen, der mehrere Papierkassetten hat.

  17. Die Tonerkartuschen
  18. Beim Kauf eines Laserdruckers sollten Sie auch auf die Tonerkartuschen achten. Gerade bei einem Farblaserdrucker benötigen Sie schwarze Tonerkartuschen, Tonerkartuschen in Magenta, Cyan und Gelb. In der Regel sind die meisten Laserdrucker so ausgestattet, dass jede Farbe eine eigene Tonerkartusche hat. So brauchen Sie nur die Kartusche zu wechseln, deren Farbe leer ist. Das ist natürlich sehr umweltschonend und auch kostenmäßig zu spüren.

Kostensparen beim Toner: Bei den zuletzt angeführten Tonerkassetten haben Sie eine große Möglichkeit des Einsparens von Kosten. Denn oft gibt es die Tonerkassetten in zwei verschiedenen Varianten, der herkömmlichen Version und der XXL-Variante. Bei zweitgenannter können Sie wesentlich mehr Seiten ausdrucken als mit der herkömmlichen Kartusche – bei einem verhältnismäßig nur wenig höheren Preis. In der Regel liegt der Preis je Ausdruck bei den XXL-Tonern niedriger als bei den herkömmlichen Tonern.

Wichtige Fragen rund um die Laserdrucker

Können Laserdrucker eintrocknen oder verkleben?

FragezeichenDie Antwort lautet: „Nein!“, was bei vielen Anwendern als Vorteil des Laserdruckers gewertet wird. Da trockenes, pulverförmiges Material zum Drucken verwendet wird, kann nichts verkleben. Ein Tintenstrahldrucker muss hingegen regelmäßig gewartet werden, damit Druckköpfe und Tinte nicht eintrocknen. Da der Laserdrucker zudem ohne Düsen arbeitet, können diese natürlich ebenfalls nicht verstopfen.

Laserdrucker sind gesundheitsschädlich – stimmt das?

Der Toner besteht aus wenigen, winzigen Farbpartikeln, die sich aufgrund ihrer Größe wie Flüssigkeiten verhalten. Die geringe Größe dieser Partikel charakterisiert sich als Feinstaub, welcher als gesundheitsschädlich eingestuft wird. Allerdings haben Messungen ergeben, dass die Feinstaubbelastung, verursacht durch einen Laserdrucker, so gering ausfällt, dass bei sachgemäßem Gebrauch und richtigem Umgang mit der Tonerkartusche, keine Gesundheitsgefährdung vorliegt.

Was kostet ein Laserdrucker und wo kann ich ihn kaufen?
Für viele Menschen ist der Preis einer Neuanschaffung natürlich wichtig. Bei den Laserdruckern müssen Sie für die Anschaffung mit einem Preis zwischen rund 100 Euro bis hin zu einem mittleren vierstelligen Eurobetrag kalkulieren. Denn je nach Qualität und Ausstattung gestaltet sich der Preis eines Druckers unterschiedlich. Für einen einfachen ordentlichen Laserdrucker legen Sie in der Regel zwischen 100 und 300 Euro hin. Dann handelt es sich aber in der Regel um ein monochromes Gerät oder ein Auslaufmodell.

Leistungsstarke Geräte, mit denen Sie in Schwarz-Weiß sowie in Farbe ausdrucken können, und die zudem auch mindestens einen Scanner und einen Kopierer verbaut haben, erhalten Sie wiederum zwischen 300 und 600 Euro. Sind Sie auf der Suche nach einem der Top-Geräte, die enorm leistungsfähig sind, legen Sie auch gerne einmal mehrere Tausend Euro hin. Als Anlaufstelle für den Kauf jeglicher Geräte aller Preisklassen sind der lokale und regionale Fachhandel vor Ort, Elektronikabteilungen großer Warenhäuser, Discounter oder aber der Online-Handel. Beim Handel vor Ort profitieren Sie in der Regel von einer umfangreichen Beratung, bei den Discountern von sehr guten Preisen und im Online-Handel haben Sie gleich mehrere Vorteile:

  • Umfangreiches Sortiment
  • Große Anzahl sofort verfügbarer Geräte
  • Meist die günstigsten Preise

Mit welchen Folgekosten muss ich bei einem Laserdrucker rechnen?

Bei einem Laserdrucker sind es vor allem die Kosten für Verbrauchsmaterialien, mit denen Sie kalkulieren müssen. So steht der Kauf einer neuen Tonerkassette an, wenn sie verbraucht ist. Ebenso müssen Bildtrommel und Fixiereinheit im Laufe der Zeit einem Wechsel unterzogen werden.

Achten Sie beim Kauf eines Druckers nach Möglichkeit auf das Vorhandensein einer Duplex-Einheit. Diese hilft Ihnen nämlich, Kosten zu sparen. Wie wir schon angeführt haben, bedrucken Sie damit ein Dokument automatisch beidseitig. Dies bedeutet, Sie benötigen weniger Papier und weniger Tonerpulver. So sparen Sie damit bei den Folgekosten.

Wussten Sie folgendes?Ein weiterer Kostenfaktor ist auch der Stromverbrauch. Dabei gelten Laserdrucker als Geräte mit einem überdurchschnittlich hohen Stromverbrauch. Während nämlich Tintenstrahldrucker mitunter schon mit 20 Watt beim Drucken auskommen, sind dies beim Laserdrucker auch gerne einmal 350 Watt oder mehr. Grund hierfür ist das stromintensive Aufheizen nach dem Hochfahren.

Welche Alternativen gibt es zum Laserdrucker?

Neben dem Laserdrucker finden Sie im Handel noch die folgenden Druckerarten:

Allerdings ist der Tintenstrahldrucker die einzige ernsthafte Alternative zum Laserdrucker. Dies liegt vor allem an den niedrigeren Anschaffungskosten, der sehr guten Qualität bei den Fotoausdrucken und dem in der Regel geringeren Platzbedarf. Langfristig jedoch sollten Sie dabei bedenken, dass Laserdrucker niedrigere Verbrauchskosten mit sich bringen und Sie damit schnellere Ausdrucke und auch einfacher ein höheres Druckvolumen bewältigen können.

Warum ist ein Laserdrucker schneller als ein Tintenstrahldrucker? Ein Laserdrucker speichert eine Seite, die an ihn gesandt wird, komplett und druckt sie direkt nach dem Start aus. Dahingegen speichern und drucken Tintenstrahldrucker oder Nadeldrucker eine Seite zeilenweise.

Welche Laserdrucker sind die besten?

Laserdrucker kaufenDen besten Laserdrucker gibt es nicht. Denn welcher Laserdrucker für Sie der beste ist, hängt immer auch von Ihren Anforderungen ab. Jeder Nutzer stellt unterschiedliche Anforderungen an seinen Drucker, sodass auch aus seiner Sicht jeweils ein anderer Drucker der beste ist. Natürlich gibt es die führenden Hersteller wie HP, Brother oder Canon, die sehr gute Laserdrucker herstellen, doch unter Umständen kann für Sie persönlich auch ein Gerät einer anderen Marke der beste sein.

Hat die Stiftung Warentest Laserdrucker getestet?

Die Stiftung Warentest hat keinen speziellen Laserdrucker-Test im Angebot, aber immerhin einen allgemeinen Druckertest. Neben Tintenstrahldruckern wurden auch Farblaserdrucker und die Farblaser-Multifunktionsgeräte genauestens unter die Lupe genommen. Dieser Test wird regelmäßig ergänzt, zuletzt im März 2020. Seither finden sich 210 Drucker in der Datenbank, wovon 104 lieferbar sind. Bei der jüngsten Aktualisierung wurden 14 Tintenstrahldrucker unter die Lupe genommen.

Dabei hat der Test einen großen Unterschied in Sachen Folgekosten und Qualität ergeben. Die Verbrauchorganisation behandelt auch die Fragestellung, welcher Drucker für wen besser geeignet ist – Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker. Und auch die Anschlussmöglichkeiten, die die einzelnen Drucker so mit sich bringen, wurden von Stiftung Warentest einem Test unterzogen. Mehr zum Ergebnis des Laserdrucker-Tests von Stiftung Warentest lesen Sie an dieser Stelle. Bitte beachten Sie, dass die Verbraucherorganisation die Ergebnisse des Tests hinter einer Bezahlschranke versteckt.

Hat Öko Test die Laserdrucker getestet?

Öko Test hat bisher keinen Laserdrucker-Test ausgeführt. Sollte das Verbraucherportal in der nächsten Zeit einen Test veröffentlichen, informieren wir Sie an dieser Stelle über das Testergebnis.

Laserdrucker-Liste 2020: Finden Sie Ihren besten Laserdrucker

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Brother MFC-9332CDW Laserdrucker 12/2019 699,90€ Zum Angebot
2. HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker 12/2019 460,59€ Zum Angebot
3. Brother HL-L2340DW Laserdrucker 12/2019 259,99€ Zum Angebot
4. Samsung Xpress SL-M2070W/XEC Laserdrucker 12/2019 259,06€ Zum Angebot
5. Kyocera Ecosys P5021cdn Laserdrucker 06/2018 172,00€ Zum Angebot
6. Brother HL-3142CW Farblaserdrucker 06/2018 349,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Brother MFC-9332CDW Laserdrucker