Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

6 verschiedene Latexmatratzen im Vergleich – finden Sie Ihre beste Latexmatratze für eine angenehme Liegeposition im Bett – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Der Mensch verbringt rund ein Drittel seines Lebens schlafend im Bett. Grund genug, um bei der Ausstattung der Schlafstatt keine faulen Kompromisse einzugehen. Die Matratze ist das wichtigste Utensil für einen erholsamen Schlaf. Wer auf höchste Bequemlichkeit seiner Matratze Wert legt, wählt ein Modell aus Latex, denn diese Schlafunterlagen sind formstabil, passen sich der Körperform an, speichern im Winter die Wärme und gewährleisten in heißen Sommernächten dank ihrer offenporigen Struktur einen guten Luftaustausch. Latex lässt sich einfach reinigen und gilt als hygienisch, zudem ist es lange haltbar. Für Allergiker sind Matratzen aus Latex ebenfalls geeignet, denn das einzigartige Material aus dem Saft des Kautschukbaums (Hevea Brasiliensis) hält die Hausstaubmilben fern.

Der folgende Vergleich beschreibt 6 Latexmatratzen und ihre Eigenschaften im Detail. Ein anschließender Ratgeber geht auf die unterschiedlichen Matratzenarten von Latexmatratzen sowie die Materialzusammensetzungen ein, beschreibt Aspekte wie Raumgewicht oder Härtegrad und nennt wichtige Kaufkriterien. Abschließend folgen Informationen zu Latexmatratzentests von Stiftung Warentest und Öko-Test.

Unsere Favoriten: 4 Latexmatratzen im großen Vergleich

Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze
Amazon-Bewertung
(1.628 Kundenbewertungen)
Abmessungen
140 x 200 Zentimeter
Höhe
24 Zentimeter
Dichte
70 Kilogramm pro Kubikmeter
Liegezonen
7 Zonen
Härtegrad
H5
Material des Kerns
Latex und Polyurethanschaum
Material des Bezugs
Carbotex-Stoff
Waschbarer Bezug
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Besonderheiten
Gute Verteilung der Druckpunkte, belastbares Mehrschichtsystem, anpassungsfähig und flexibel, mit pflanzlicher Aktivkohle zur Absorption von Feuchtigkeit, Airfresh-System, in Europa hergestellt, Probeschlafen von 30 Nächten und 10 Jahre Garantie
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 199,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze
Amazon-Bewertung
(74 Kundenbewertungen)
Abmessungen
90 x 200 Zentimeter
Höhe
18 Zentimeter
Dichte
75 Kilogramm pro Kubikmeter
Liegezonen
7 Zonen
Härtegrad
H2
Material des Kerns
85 Prozent Naturkautschuk und 15 Prozent synthetischer Latex
Material des Bezugs
Baumwolldoppeltuch
Waschbarer Bezug
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Besonderheiten
Made in Germany, vierseitiger Reißverschluss-Bezug, 10 Jahre Garantie, natürlicher Liegekomfort, ergonomische Liegezonen, gute Feuchtigkeitsaufnahme, atmungsaktiv und temperaturregulierend, hohe Punktelastizität und bis 80 Kilogramm belastbar
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 429,90€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Cosmos Solar Latexmatratze
Amazon-Bewertung
(283 Kundenbewertungen)
Abmessungen
180 x 200 Zentimeter
Höhe
30 Zentimeter
Dichte
70 Kilogramm pro Kubikmeter
Liegezonen
7 Zonen
Härtegrad
H5
Material des Kerns
Latex und Polyurethanschaum
Material des Bezugs
Keine Angaben
Waschbarer Bezug
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Besonderheiten
Gute Luftzirkulation, Air-Fresh-System gegen Feuchtigkeit, gute Körperanpassung, geringe Bewegungsübertragung, für kalte Winter- und warme Sommernächte geeignet, Mehrschichttechnik und 10 Jahre Garantie
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 229,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze
Amazon-Bewertung
(313 Kundenbewertungen)
Abmessungen
90 x 200 Zentimeter
Höhe
18 Zentimeter
Dichte
65 Kilogramm pro Kubikmeter
Liegezonen
7 Zonen
Härtegrad
H2
Material des Kerns
100 Prozent Naturlatex
Material des Bezugs
Jersey Stoff aus Baumwolle
Waschbarer Bezug
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Besonderheiten
Transpirationslöcher, gute Körperanpassung und Wirbelsäulenunterstützung, Made in Italy, hohe Dichte, 10 Jahre Garantie, allergiegetestete Füllung, dreiseitiger Reißverschluss, bis 90 Kilogramm belastbar, antiallergisch und gut gegen Milben geeignet
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 265,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze Cosmos Solar Latexmatratze Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze
Amazon-Bewertung
(1.628 Kundenbewertungen)
(74 Kundenbewertungen)
(283 Kundenbewertungen)
(313 Kundenbewertungen)
Abmessungen 140 x 200 Zentimeter 90 x 200 Zentimeter 180 x 200 Zentimeter 90 x 200 Zentimeter
Höhe 24 Zentimeter 18 Zentimeter 30 Zentimeter 18 Zentimeter
Dichte 70 Kilogramm pro Kubikmeter 75 Kilogramm pro Kubikmeter 70 Kilogramm pro Kubikmeter 65 Kilogramm pro Kubikmeter
Liegezonen 7 Zonen 7 Zonen 7 Zonen 7 Zonen
Härtegrad H5 H2 H5 H2
Material des Kerns Latex und Polyurethanschaum 85 Prozent Naturkautschuk und 15 Prozent synthetischer Latex Latex und Polyurethanschaum 100 Prozent Naturlatex
Material des Bezugs Carbotex-Stoff Baumwolldoppeltuch Keine Angaben Jersey Stoff aus Baumwolle
Waschbarer Bezug
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Besonderheiten Gute Verteilung der Druckpunkte, belastbares Mehrschichtsystem, anpassungsfähig und flexibel, mit pflanzlicher Aktivkohle zur Absorption von Feuchtigkeit, Airfresh-System, in Europa hergestellt, Probeschlafen von 30 Nächten und 10 Jahre Garantie Made in Germany, vierseitiger Reißverschluss-Bezug, 10 Jahre Garantie, natürlicher Liegekomfort, ergonomische Liegezonen, gute Feuchtigkeitsaufnahme, atmungsaktiv und temperaturregulierend, hohe Punktelastizität und bis 80 Kilogramm belastbar Gute Luftzirkulation, Air-Fresh-System gegen Feuchtigkeit, gute Körperanpassung, geringe Bewegungsübertragung, für kalte Winter- und warme Sommernächte geeignet, Mehrschichttechnik und 10 Jahre Garantie Transpirationslöcher, gute Körperanpassung und Wirbelsäulenunterstützung, Made in Italy, hohe Dichte, 10 Jahre Garantie, allergiegetestete Füllung, dreiseitiger Reißverschluss, bis 90 Kilogramm belastbar, antiallergisch und gut gegen Milben geeignet
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 199,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 429,90€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 229,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 265,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5,00 Sterne aus 1 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze – belastbares Mehrschichtsystem

Die Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze misst 140 x 200 Zentimeter und hat eine Kernhöhe von 24 Zentimetern. Ihr Raumgewicht beträgt 70 Kilogramm pro Kubikmeter. Die Aufteilung in sieben Zonen bewirkt laut Hersteller eine gute Verteilung der Druckpunkte und dadurch einen ausgewogenen und erholsamen Schlaf. Die Matratze ist laut Hersteller widerstandsfähig, flexibel und elastisch, hergestellt wird sie in Europa.

info

Was ist das Raumgewicht? Das Raumgewicht – RG – bezeichnet die Dichte der Matratze. Es wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben und sagt viel über die Eigenschaften der Schlafunterlage aus. Je niedriger das Raumgewicht, desto poröser und instabiler ist das Modell. Zwar zirkuliert die Luft besser, doch die gesamte Masse wird flexibler, dadurch entstehen schneller Liegekuhlen. Hat eine Latexmatratze ein hohes Raumgewicht, ist der Kern dichter und hat weniger Öffnungen. Das erhöht die Stabilität, den Härtegrad und die Rückstelleigenschaften.

Die Latexmatratze hat einen Härtegrad von H5 und ist nach dem STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert. Für einen angenehmen Schlaf im Sommer und im Winter bietet das Modell ein so genanntes Airfresh-System. Die Hülle aus Carbotex-Stoff ist mit pflanzlicher Aktivkohle angereichert, die die Feuchtigkeit absorbieren, Gerüche neutralisieren und für eine angenehme Temperatur sorgen soll. Die atmungsaktive 3D-Oberfläche soll die Entspannungsphase fördern. Zum Testen des Produkts bietet der Hersteller ein Probeschlafen von 30 Nächten und gewährt eine Garantie von 10 Jahren.

success

Die Visco Carbone-Latexmatratze ist laut Hersteller dank des belastbaren Mehrschichtsystems stark anpassungsfähig. Der Matratzenkern besteht aus AeraPur-HQ-Polyurethanschaum, der einen hohen Komfort gewährleisten soll. Der Matratzenkern ist umhüllt von einer Doppelschicht aus Latex, die nach Herstellerangaben fest, elastisch und dicht ist.

FAQ

Lässt sich der Bezug abnehmen und waschen?
Nein, die Hülle der Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze lässt sich nicht entfernen.
Ist die Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze temperaturausgleichend?
Der Matratzenhersteller verspricht mit dem kühlen Stoff und der feuchtigkeitsabweisenden Aktivkohle eine angenehme Körpertemperatur im Sommer wie im Winter.
Wird die Matratze gerollt geliefert?
Ja, die Latexmatratze wird vakuumverpackt und gerollt verschickt. Nach dem Öffnen ist die Matratze laut Hersteller innerhalb von 48 Stunden einsatzbereit.
Wie groß ist die Matratze?
Das vorgestellte Modell hat die Größe 140 x 200 Zentimeter. Naturalex bietet die Matratze in weiteren Größen an.
Gibt es eine Garantie?
Ja, die Garantiezeit beträgt 10 Jahre. Innerhalb der ersten 30 Tage kann die Latexmatratze laut Hersteller zurückgeschickt werden.

2. Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze – hohe Punktelastizität

Die Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze ist mit einem Latexkern versehen, der zu 85 Prozent aus Naturkautschuk und zu 15 Prozent aus synthetischem Latex besteht. Die Matratze ist antiallergen und enthält keine Füllstoffe. Der Bezug aus Baumwoll-Doppeltuch lässt sich mit einem vierseitigen Reißverschluss entfernen und bei 60 Grad Celsius waschen. Alle Materialien sind nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert. Das vorgestellte Modell misst 90 x 200 Zentimeter und hat eine Matratzenhöhe von 18 Zentimetern. Es ist auch in anderen Größen erhältlich.

success

Die 1922-Latexmatratze weist laut Hersteller eine hohe Punkt-Elastizität auf. Nach dem Schlafen soll sie sich schnell zurückstellen, ohne Kuhlen zu hinterlassen. Mit dem Härtegrad H2 und einem Raumgewicht von 75 Kilogramm pro Kubikmeter eignet sich das Modell laut Hersteller für ein Körpergewicht zwischen 45 und 80 Kilogramm.

Die Naturlatexmatratze ist in sieben ergonomische Liegezonen eingeteilt, die für eine bequeme Liegefläche sorgen sollen. Die natürliche Schulter- und Beckenabsenkung soll einen orthopädisch gesunden Schlaf gewährleisten. Der offenporige Latex bietet laut Hersteller eine gute Feuchtigkeitsaufnahme und Temperaturregulierung. Der Bezug ist atmungsaktiv und erhöht laut Hersteller die Bequemlichkeit. Die Latexmatratze wird in Deutschland hergestellt, der Hersteller gibt darauf eine Garantie von 10 Jahren.

info

Was bedeutet Punktelastizität? Die Punktelastizität steht im Gegensatz zur Flächenelastizität. Punktelastizität bedeutet, dass die Matratze dort nachgibt, wo sie belastet wird. Flächenelastizität heißt, dass die gesamte Liegefläche nachgibt. Eine Matratze mit hoher Punkt-Elastizität entlastet Teile des Körpers und lässt sie tief in die Matratze einsinken, während sie andere Bereiche des Körpers stützt. Das entlastet Wirbelsäule und Gelenke und sorgt für eine gesunde Liegeposition. Matratzen mit einer hohen Punktelastizität sind vor allem für Rückenschläfer und Seitenschläfer sowie für Menschen mit Bandscheiben- und anderen Rückenproblemen geeignet. Für Bauchschläfer sowie für Kinder und Jugendliche ist die Punkt-Elastizität weniger wichtig.

FAQ

Wie groß ist die Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze?
Das vorgestellte Modell misst 90 x 200 Zentimeter und ist 18 Zentimeter hoch.
Gibt es die Latexmatratze in anderen Größen und Härtegraden?
Ja, der Hersteller bietet das Modell in anderen Größen und mit einem Härtegrad von H3 an.
Lässt sich der Bezug abnehmen und waschen?
Ja, der Baumwollbezug lässt sich bei 60 Grad Celsius waschen. Er ist nicht für den Trockner geeignet.
Ist die Matratze mit einem MediCore-Silverline-Bezug ausgestattet?
Nein, die Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze hat einen Baumwollbezug. Wer allergisch auf Hausstaubmilben reagiert, kann den MediCore-Bezug mit großem Polyesteranteil zusätzlich erwerben.
Wie muss die Matratze auf den Lattenrost gelegt werden, damit die Zonen am richtigen Ort sind?
Das Modell ist doppelt gespiegelt, sodass die Position keine Rolle spielt.

3. Cosmos Solar Latexmatratze – 30 Zentimeter hoch

Die Cosmos Solar Latexmatratze besteht aus drei Schichten, die laut Hersteller zu einem angenehmen Schlaf beitragen. Im Innern befindet sich ein Kern aus Polyurethanschaum, der für die nötige Stabilität sorgen soll. Die Latexschicht erhöht laut Hersteller den Komfort, der Memory-Schaum sorgt für die Anpassungsfähigkeit. Der Kern mit der offenen Porenstruktur und das 3D-Gewebe der Oberseite sollen laut Hersteller eine gute Luftzirkulation ermöglichen. Die Matratze hat ein so genanntes Air-Fresh-System, das laut Hersteller mit einer hohen Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsaufnahme ein hygienisches Schlafklima gewährleistet.

success

Die hier vorgestellte Latexmatratze von Cosmos misst 180 x 200 Zentimeter. Mit ihrer Gesamthöhe von 30 Zentimetern bietet das Modell laut Hersteller eine hohe Stabilität und einen guten Schlafkomfort. Die Matratze ist in weiteren Größen erhältlich.

Das Raumgewicht der Matratze beträgt 70 Kilogramm pro Kubikmeter, das Eigengewicht 23 Kilogramm. Den Härtegrad gibt der Hersteller mit H5 an. Cosmos zufolge ist die für zwei Personen konzipierte Matratze für unruhige Schläfer geeignet, da sie für eine geringe Übertragung der Bewegungen sorgt, sodass der Partner nicht gestört wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob Seitenschläfer oder Rückenschläfer. Der Memory-Schaum und die sieben Liegezonen sollen laut Hersteller für eine gute Körperanpassung und eine bequeme Schlafposition sorgen. Die Matratze ist thermoregulierend und soll im Winter die Wärme speichern und im Sommer für einen kühles Schlafgefühl beziehungsweise Liegegefühl sorgen. Der Hersteller gibt eine Garantie von 10 Jahren. Einige der verwendeten Stoffe sind nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert.

info

Was sind Liegezonen? Viele Matratzen sind in Liege- oder Körperzonen eingeteilt. Sie sollen dafür sorgen, dass jeder Teil des Körpers optimal gestützt oder entlastet wird. Die Kopfpartie ist eine feste Zone, um dem Kopf eine stabile Unterlage zu bieten. Der Schulterbereich ist die weichste Stelle, die Zone um die Lendenwirbel wird wiederum stabil gehalten. Die Zahl dieser Zonen schwankt je nach Matratzenmodell zwischen drei und sieben. Weitere Informationen zu den Liegezonen bietet der Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Wie hoch ist das Raumgewicht dieser Matratze?
Die Cosmos Solar Latexmatratze hat ein Raumgewicht von 70 Kilogramm pro Kubikmeter.
Wie wird die Cosmos Solar Latexmatratze geliefert?
Sie wird vor dem Transport gerollt und vakuumverpackt.
Lässt sich der Bezug abnehmen und waschen?
Nein, der Bezug lässt sich nicht entfernen. Dem Hersteller zufolge sind eine Trockenreinigung und gute Raumlüftung zur Reinigung ausreichend.
Gibt es eine Garantie auf die Matratze?
Ja, die Garantiezeit beträgt 10 Jahre.
Wie groß ist die Matratze?
Das vorgestellte Modell misst 180 x 200 x 30 Zentimeter (Länge x Breite x Höhe).

4. Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze – mit Aloe-Vera-Bezug

Die Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze misst in der hier vorgestellten Ausführung 90 x 200 Zentimeter und ist mit dem Bezug 18 Zentimeter hoch. Sie besteht zu 100 Prozent aus Naturlatex und ist mit sieben Zonen ausgestattet. Der 16 Zentimeter hohe Kern hat Transpirationslöcher, die laut Hersteller für eine gute Luftzirkulation sorgen. Die Naturlatexmatratze hat ein Raumgewicht von 65 Kilogramm pro Kubikmeter und den Härtegrad H2. Laut Herstellerangaben passt sich die Matratze gut dem Körper an und unterstützt die Wirbelsäule in jeder Position.

success

Die Latexmatratze ist mit einem abnehmbaren und bei 60 Grad Celsius waschbaren Bezug ausgestattet. Er ist aus Baumwoll-Jersey gefertigt und mit Aloe Vera angereichert. Die Füllung besteht aus Kunstfasern/Kunstlatex und ist laut Hersteller milbenabweisend, antiallergisch und atmungsaktiv. Für eine einfache Handhabung ist die Hülle an drei Seiten mit einem Reißverschluss versehen, sodass sie nicht unhandlich sein sollte.

Die Naturlatexmatratze wird laut Hersteller in Italien hergestellt und kommt mit einer Garantie von 10 Jahren. Der Hersteller empfiehlt, das Modell auf einem Holzlattenrost zu verwenden. Das Produkt wird aufgerollt und in einer vakuumfesten Schutzhülle geliefert. Wenige Stunden nach dem Auspacken soll die Matratze ihre Form zurückerlangen. Das Modell ist nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert.

info

Was bedeutet STANDARD 100 by OEKO-TEX®? Der Öko-Tex-Standard-100 ist ein einheitliches Prüf- und Zertifizierungssystem. Im Test werden die Produkte auf Schadstoffe wie Pestizide oder krebsauslösende Farbstoffe geprüft. Liegt die Schadstoffbelastung unter den vorgegebenen Grenzwerten, erhält das Produkt das Zertifikat. Es gibt vier Produktklassen für verschiedene Matratzenarten, beispielsweise solche für Babys oder hautferne Materialien.

FAQ

Hat die Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze Griffe?
Nein, das ist nicht der Fall.
Welchen Härtegrad hat die Matratze?
Die Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze hat den Härtegrad H2.
Wie groß ist das Modell?
Die Abmessungen des vorgestellten Modells lauten 90 x 200 x 18 (Breite x Länge x Höhe) Zentimeter mit Bezug.
Gibt es eine Garantie auf die Matratze?
Ja, die Garantiezeit beträgt 10 Jahre.
Lässt sich der Bezug waschen?
Ja, der Bezug kann bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden.

5. Hilding Sweden Lotta Latexmatratze – mit waschbarem Polyesterbezug

Die Hilding Sweden Lotta Latexmatratze ist aus einem 16 Zentimeter dicken Latexschaumkern und einem 4 Zentimeter hohen  Topper aus  Pulse-Latexschaum zusammengesetzt. Die Topper-Schicht soll Wärme und Schweißbildung verhindern und Feuchtigkeit abtransportieren. Die Matratze ist in fünf Zonen eingeteilt und soll eine hohe Punktelastizität aufweisen. Mit dem Härtegrad H2 bis H3 soll sie für alle Schlaftypen geeignet sein und dem Hersteller zufolge ist sie hochgradig elastisch und anpassungsfähig, unterstützt die anatomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule und ist für Menschen mit Rückenproblemen gut geeignet.

info

Was ist der Härtegrad? Der richtige Härtegrad der Matratze ist für einen erholsamen Schlaf entscheidend. Die Angabe ist jedoch nicht genormt. Die Hersteller haben unterschiedliche Einteilungen für den Härtegrad, der zwischen H1 und H5 liegen kann. Welcher Härtegrad für eine Person geeignet ist, hängt vom Körpergewicht, der Körpergröße und vom Körperbau ab. Daneben sind die Schlafposition und die Vorlieben wichtig. Im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen wird erklärt, welcher Härtegrad für wen geeignet ist.

Die Latexmatratze von Hilding Sweden ist 80 x 200 Zentimeter groß und 21 Zentimeter hoch. Sie ist in weiteren Größen bis 180 x 200 Zentimeter erhältlich und wird je nach Größe  gerollt und vakuumverpackt geliefert. Nach dem Öffnen soll sie nach 48 Stunden ihre Form zurückerlangen. Die Matratze hat ein Raumgewicht von 65 Kilogramm pro Kubikmeter.

success

Der Bezug der Matratze besteht aus Polyester und ist mit Klimafasern versteppt. Der vierseitige Reißverschluss erlaubt laut Hersteller ein schnelles Abnehmen, der Bezug lässt sich bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine reinigen.

FAQ

Wie lange müssen Käufer warten, bis sie die Hilding Sweden Lotta Latexmatratze benutzen können?
48 Stunden nach dem Entrollen soll die Matratze  ihre Form zurückerlangt haben.
Lässt sich die Matratze wenden?
Ja, aber die Schaumschicht befindet sich nur auf einer Seite.
Wird die Latexmatratze gefaltet geliefert?
Nein, die Hilding Sweden Lotta Latexmatratze wird je nach Größe gerollt und vakuumverpackt geliefert.
Wie groß ist die Matratze?
Die Matratze ist  80 x 200 x 21 Zentimeter (Breite x Länge x Höhe) groß.
In wie viele Zonen ist die Matratze eingeteilt?
Sie ist in fünf Zonen eingeteilt.

6. Primo Line LUX Latexmatratze – mit sieben Komfortzonen

Die Primo Line LUX Latexmatratze hat einen 14 Zentimeter hohen Kern, der aus einer Mischung aus Naturlatex und synthetischem Latex besteht. Der Polyesterbezug mit Viskosefasern hat einen dreiseitigen Reißverschluss und lässt sich bei 40 Grad Celsius waschen. Er besteht laut Hersteller aus antibakteriellen und antistatischen Materialien, die für Allergiker geeignet sind. Primo Line gewährt nach eigenen Angaben ein Probeschlafen von 30 Tagen und holt die Matratze bei Unzufriedenheit im ersten Monat kostenlos ab. Der Latexkern und der Bezug sind nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert, die Garantie beträgt 10 Jahre.

success

Der Kern der LUX-Latexmatratze ist in sieben Zonen aufgeteilt, was einen gesunden und komfortablen Schlaf gewährleisten soll. Sie ist beidseitig verwendbar und soll laut Hersteller eine gute Punktelastizität aufweisen. Die Zonen haben unterschiedliche Festigkeiten und unterstützen folgende Körperpartien:

  1. Kopf und Nacken
  2. Schultern
  3. Lendenwirbel
  4. Becken
  5. Oberschenkel
  6. Waden
  7. Füße

Die Matratze ist in der hier vorgestellten Ausführung 120 x 200 Zentimeter groß und 16 Zentimeter hoch. Den Härtegrad gibt der Hersteller mit H2 an. Die Matratze ist laut Hersteller geeignet für Personen mit einem Maximalgewicht von 95 Kilogramm. Die offene Zellstruktur und die Lüftungskanäle sollen für eine gute Luftzirkulation sorgen, um eine angenehme Schlafatmosphäre zu schaffen. Das Modell wird laut Hersteller in Europa produziert und hat ein Raumgewicht von 65 Kilogramm pro Kubikmeter.

info

Was ist Latex? Naturlatex oder Naturkautschuk wird aus dem Milchsaft des Gummibaums hergestellt. Der Baum hat seinen Ursprung in Brasilien, wird heute aber viel in Südostasien gepflanzt und genutzt. Durch Vulkanisation wird der Saft in elastisches Gummi umgewandelt und aufgeschäumt. Latexschaum ist strapazierfähig und für Allergiker geeignet. Der Kautschukgummi wird unter anderem als Klebstoff, Bindemittel und zur Herstellung verschiedener Kunststoffe und Autoreifen verwendet. Naturlatex ist aufwändig und teuer in der Herstellung, weshalb stattdessen oft auch synthetischer Latex zum Einsatz kommt. Weitere Informationen über das Material Latex bietet der Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Woraus besteht der Matratzenkern?
Der Kern der Primo Line LUX Latexmatratze besteht aus einem Gemisch von 20 Prozent Naturlatex und 80 Prozent synthetisch hergestelltem SBR-Latex.
Wie groß ist die Primo Line LUX Latexmatratze?
Das vorgestellte Modell hat die Abmessungen 120 x 200 Zentimeter. Der Hersteller bietet die Matratze auch in anderen Größen an.
Wie hart ist die Latexmatratze?
Die Matratze hat einen mittelfesten Härtegrad von H2. Das Modell ist alternativ auch mit dem Härtegrad H3 erhältlich, womit es bis zu einem Körpergewicht von 125 Kilogramm geeignet ist.
Lässt sich der Bezug waschen?
Ja, der Bezug lässt sich bei 40 Grad Celsius waschen.
Gibt es eine Garantie auf das Produkt?
Ja, die Herstellergarantie beträgt 10 Jahre.

Was ist eine Latexmatratze?

Eine Latexmatratze hat einen Kern, der aus Naturlatex oder synthetisch hergestelltem Latex besteht. Latex ist ein aufgeschäumtes Gummi, das aus dem Saft des Kautschukbaums gewonnen wird. Weil der Baum nur wenig Saft abgibt und die Gewinnung aufwändig ist, gehört Latex zu den teureren Materialien. Je mehr Naturlatex eine Matratze enthält, desto höher fällt ihr Preis aus.

danger

Latexmatratzen bestehen meist nicht zu 100 Prozent aus Naturlatex, sondern aus einer Mischung aus Naturlatex und synthetischem Latex. Nicht immer machen die Hersteller Angaben zum Verhältnis. So kann der Matratzenkern unter Umständen nur 10 Prozent oder weniger Naturlatex enthalten. Synthetischer Latex ist kurzlebiger, weniger punktelastisch und hat eine geringere Rückstellkraft, sodass sich schneller Kuhlen in der Matratze bilden. Beim Kauf einer Latexmatratze ist es daher wichtig, auf einen hohen Anteil von Naturlatex zu achten.

Wie wird eine Latexmatratze hergestellt?

Latexmatratze TestBei der Herstellung von Naturlatex für Naturlatexmatratzen wird der Milchsaft des Kautschukbaums häufig mit einem geringen Anteil Schwefel oder Salz gemischt und in einer rechteckigen Form erhitzt. Bei einer Temperatur zwischen 120 und 160 Grad Celsius beginnt sich die Mischung in der Form zu vernetzen. Bei Matratzen mit Stiftlatexkern sind in der Form Metallstäbe angebracht, die die Wärme übertragen. Am Ende befinden sich an den Stellen die Löcher, die einen guten Luftaustausch ermöglichen.

Nach dem Abkühlen geht die Verarbeitung weiter, indem weitere Schichten um den Latexkern herum aufgebracht werden. Spezieller Klebstoff schafft eine stabile Verbindung zwischen den einzelnen Schichten. Anschließend bringen Näherinnen eine fest vernähte Hülle oder einen abnehmbaren Bezug an der Matratze an. Für die Lagerung und den Versand werden die Matratzen vielfach gerollt und vakuumverpackt. So sind sie billiger zu transportieren und kommen sauber beim Kunden an. Die meisten Matratzen aus Latex erlangen spätestens 48 Stunden nach dem Auspacken ihre Form zurück.

Welche Vorteile bietet eine Matratze aus Latex?

Beim Kauf einer neuen Matratze stellt sich die Frage, ob der Kern aus Latex, Kaltschaum oder Federn bestehen soll. Die Latexmatratze ist erste Wahl für alle Hausstauballergiker, denn nur sehr wenige Menschen reagieren allergisch auf das Material, das von Hausstaub-Milben gemieden wird. Latex kann die Körperwärme speichern, was in kalten Winternächten vorteilhaft ist und Frieren vorbeugt. Im Sommer sorgen die Luftkanäle und der offenporige Aufbau für eine gute Luftzirkulation.

Der Liegekomfort auf einer qualitativ hochwertigen Latexmatratze ist hoch, denn sie passt sich dem Körper und der Schlafposition an. Latex ist punktelastisch und hat eine hohe Rückstellkraft. Das Sortiment an Latexmatratzen mit unterschiedlichen Größen, Härtegraden und Zonen ist groß und bietet dadurch jedem Schlaftyp und jeder Gewichtsklasse eine passende Ausführung. Die Matratzen aus dem hautfreundlichen Material sind auch für Babys und Kinder geeignet.

info

Was ist bei einer Latexmatratze für Kinder zu beachten? Weil Kinder im Schlaf aktiv sind und schnell schwitzen, sollte die Latexmatratze atmungsaktiv sein. Mit einem mittleren Härtegrad sinkt das Kind nicht ein und die Wirbelsäule wird gut gestützt. Eine Latexmatratze eignet sich für Kinder mit Allergien oder sensibler Haut.

Wer eine Latexmatratze kaufen möchte, muss mit einem hohen Anschaffungspreis rechnen. Die Schlafunterlagen gehören zu den teuersten Matratzen, sofern es sich um hochwertige Produkte mit einem hohen Naturlatex-Anteil handelt. Latex ist ein schweres Material, weshalb sie schwerer als Kaltschaummatratzen sind. Das kann Transport und Reinigung erschweren.

Vorteile und Nachteile von Latexmatratzen

  • Hoher Liegekomfort
  • Gute Anpassungsfähigkeit
  • Großes Sortiment
  • Bei Allergien gegen Milbenbefall geeignet
  • Hygienisch, antibakteriell und antiallergisch
  • Atmungsaktiv und wärmespeichernd
  • Für Kinder und alle Schlaftypen geeignet
  • Teuer
  • Hohes Eigengewicht

Welche Latexmatratze eignet sich für mich?

Das sollten Sie sich merken!Für die Wahl einer geeigneten Matratze ist es hilfreich, sich vor dem Kauf folgende Fragen zu stellen:

  1. Wie groß bin ich?
  2. Wie schwer bin ich?
  3. Welchen Körperbau habe ich?
  4. In welcher Position schlafe ich am liebsten?
  5. Mag ich lieber eine harte oder eine weiche Matratze?

Die folgenden Kriterien spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der richtigen Matratze:

  • Härtegrad: Der Härtegrad wird in fünf Stufen unterteilt. H5 ist die härteste, H1 die weichste Stufe. Welcher Härtegrad für welche Person geeignet ist, hängt vom Gewicht und der Körpergröße ab. Bei einer Größe von 1,80 Metern und einem Gewicht von 100 Kilogramm ist eine Latexmatratze mit einem Härtegrad von H3 oder höher geeignet. Ist das Modell zu weich, können schnell Kuhlen in der Matratze entstehen. Bei einer zu harten Matratze kann es zu Verspannungen von Rücken und Schulter der schlafenden Person kommen. Für aktive Rücken- und Seitenschläfer sind härtere Matratzen besser geeignet.
  • Raumgewicht: Das Raumgewicht – RG – wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben und beziffert die Dichte der Matratze. Je dichter das Material ist, desto höher darf das Gewicht sein, mit dem sie belastet wird. Das passende Raumgewicht hängt vom Körpergewicht des Nutzers ab und sollte immer im Zusammenhang mit dem Härtegrad betrachtet werden. Gleichzeitig hat das Raumgewicht Auswirkungen auf die Lebensdauer der Matratze. Matratzen mit einer geringen Dichte und vielen Poren bekommen schneller Liegekuhlen, vor allem, wenn sie mit einem hohen Gewicht belastet werden. Matratzen mit einem Raumgewicht von 75 Kilogramm haben eine Nutzungsdauer von über 10 Jahren.
  • Liegezonen: Viele Matratzen sind in drei, fünf oder sieben Liegezonen unterteilt. Durch unterschiedliche Festigkeiten in den Zonen soll die Matratze die Körperform und die Bewegungen des Menschen im Schlaf unterstützen. Die Einteilung der Liegezonen unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller, doch fast immer liegt der Fokus auf dem Kopf, den Schultern und dem Lendenwirbelbereich. Damit sich die Zonen an den gewünschten Stellen befinden, muss die Matratze zur Körpergröße passen.
  • Materialschichten: Viele Latexmatratzen sind aus unterschiedlichen Materialschichten zusammengesetzt. Einige Latexmatratzen haben nur auf einer Seite eine anpassungsfähige Schaumschicht, wodurch sich solche Modelle nicht zum Wenden eignen und sich in der Folge schneller abnutzen.
success

Bei der Wahl der richtigen Matratze spielen auch die individuellen Vorlieben eine große Rolle. Manche Menschen bevorzugen eine weiche Liegefläche, die sie tief einsinken lässt, während andere lieber auf einer härteren Liegefläche schlafen. Menschen mit Rücken- und Gelenkproblemen sollten eine punktelastische Liegefläche bevorzugen, die den Körper an den passenden Stellen stützt beziehungsweise entlastet. Für Babys kann eine zu weiche Matratze zur Todesfalle werden, denn sie können darin ersticken.

Was ist beim Bezug einer Latexmatratze zu beachten?

Latexmatratze VergleichLatexmatratzen sind grundsätzlich mit einem Bezug ausgestattet. Bei einigen Modellen ist diese Hülle ist fest mit der Matratze vernäht. Andere Modelle haben einen abnehmbaren Bezug, der oft aus Polyester oder Baumwolle besteht. Diese Bezüge lassen sich meist durch drei- oder vierseitige Reißverschlüsse leicht abziehen. Im Idealfall lässt sich der Bezug bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine reinigen.

Latexmatratze mit vernähtem Bezug

Latexmatratzen mit einem fest vernähten Bezug lassen sich trocken reinigen und sollten gelegentlich gelüftet werden. Flecken lassen sich nur schwer entfernen, wenn der Bezug nicht abnehmbar ist. Der vernähte Bezug besteht häufig aus Baumwolle und hat oft eine Füllung. Einige Varianten enthalten Aktivkohle, die Feuchtigkeit aufnehmen und Gerüche neutralisieren kann.

Latexmatratze mit abnehmbarem Polyesterbezug

Bezüge aus synthetisch hergestelltem Polyester sind strapazierfähig, langlebig und formbeständig. Das Material lässt sich in der Waschmaschine reinigen und ist einfach zu pflegen. Polyester nimmt die Feuchtigkeit gut auf, ist atmungsaktiv und trocknet schnell, dazu fühlt es sich angenehm auf der Haut an. Im Vergleich zu anderen Fasern eignet sich Polyester gut für Allergiker, da sich weniger Milben in dem Stoff ansiedeln. Im Vergleich zu Baumwolle nimmt das Material jedoch weniger Feuchtigkeit auf und einige Menschen schwitzen auf Polyesterbezügen schneller.

Latexmatratze mit abnehmbarem Baumwollbezug

Baumwollbezüge sind weich, strapazierfähig und atmungsaktiv. Das natürliche Material ist sehr saugstark. Es kann eine große Menge Schweiß aufnehmen, ohne dass es zu schlechten Gerüchen kommt. Zumeist ist eine Wäsche bei 60 Grad Celsius möglich. Hochwertig verarbeitete Baumwollbezüge können die Matratze über Jahre schützen. Sie bieten im Sommer und im Winter eine angenehme Schlaftemperatur. Für Allergiker ist Baumwolle weniger geeignet, da sich Milben im Stoff ansiedeln.

success

Einige Hersteller setzen auf Polycotton, ein Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester. Es handelt sich um einen strapazierfähigen und hautsympathischen Stoff, der sich einfach reinigen lässt. Polycotton ist atmungsaktiv, formbeständig, wärmespeichernd und daher für Matratzenbezüge geeignet.

Welche Arten von Latexmatratzen gibt es?

UnterschiedeLatex ist ein vielseitiger Begriff, denn damit ist nicht nur der reine Latex vom Kautschukbaum gemeint. Mittlerweile lässt sich das Material auch künstlich herstellen, weshalb der Kern von Matratzen häufig aus einer Mischung aus Naturlatex und Syntheselatex besteht. Das macht die Modelle preiswerter, doch es geht auf Kosten der Qualität. Folgende vier Latex-Matratzentypen gibt es:

  • Naturlatex: Naturlatex ist der teuerste Latex. Er besteht aus dem reinen Gummibaumsaft. Die aufwändige Gewinnung und Herstellung machen das Material sehr teuer. Naturlatex hat im Vergleich zum synthetischen Latex eine höhere Punktelastizität und ist langlebiger. Naturlatex hat eine hohe Rückstellkraft und findet immer wieder in die ursprüngliche Form zurück, sodass keine Liegekuhlen zu befürchten sind. Naturlatex ist für Allergiker geeignet und hält Milben fern. Besteht eine Matratze zu 100 Prozent aus Naturlatex, hat sie zumeist ein entsprechendes Etikett. Ein weiteres Indiz für Naturlatex ist das hohe Gewicht.
  • Synthetischer Latex: Matratzen aus Syntheselatex haben einen künstlich hergestellten Kern. In diesen Modellen ist häufig kein oder nur wenig Naturlatex enthalten. Das macht die Modelle preiswert, denn die Herstellung des synthetischen Latex ist deutlich einfacher und günstiger. Matratzen aus synthetischem Latex sind leichter als Modelle aus Naturlatex. Sie eignen sich für Allergiker. Synthetischer Latex ist jedoch weniger langlebig und bietet eine deutlich geringere Rückstellkraft als Naturlatex.
  • Mischlatex: Matratzen aus Mischlatex haben einen Kern, der zum Teil aus Naturlatex und zum Teil aus synthetischem Latex besteht. Das Verhältnis von Naturlatex zu Syntheselatex ist in diesen Matratzen sehr unterschiedlich. Eine Matratze mit 90 Prozent Naturlatex ist ebenso ein Mischlatex wie eine Schlafunterlage mit 90 Prozent Syntheselatex. Die Liegeeigenschaften und Preise können daher stark variieren.
  • Schichtlatex: Beim Schichtlatex handelt es sich um eine andere Form des Mischlatex. Naturlatex und Syntheselatex werden nicht gemischt und zu einem Kern verarbeitet, sondern geschichtet. So besteht der dünne innere Kern häufig aus Naturlatex, außen befindet sich eine Schicht aus synthetischem Latex. Die Dicke der Schichten und das Raumgewicht der kombinierten Materialien können sich von Modell zu Modell unterscheiden.
warning

Wer die genaue Zusammensetzung der Latexmatratze erfahren möchte, sollte direkt beim Hersteller nachfragen. Ein hoher Preis bedeutet nicht immer, dass ein großer Teil aus Naturkautschuk besteht. Bei den teuren Schlafunterlagen lohnt es sich, genauer hinzusehen. So lassen sich Fehlkäufe vermeiden.

Wie wird die Latexmatratze verwendet und gereinigt?

Die beste LatexmatratzeEine Latexmatratze mit abnehmbarem Bezug ist einfach zu säubern. Häufig lässt sich der Bezug in der Waschmaschine reinigen. Weil das Material der Matratze kaum Angriffsfläche für Bakterien bietet, fällt der Pflege-Aufwand gering aus. Für eine lange Lebensdauer, einen hohen Komfort und eine gute Hygiene gibt es dennoch einige Punkte zu beachten:

  • Die meisten Latexmatratzen werden gerollt geliefert, sodass es einige Stunden dauert, bis sie zur Nutzung bereit sind. Die meisten Hersteller nennen 24 Stunden als Zeitraum.
  • Riecht die Matratze aus Latex beim Auspacken streng, sollte sie für einige Tage im Freien auslüften.
  • Ein regelmäßiges Lüften der Matratze sorgt für einen Feuchtigkeitstransport und lässt die Feuchtigkeit entweichen und verhindert Schimmelbildung.
  • Gelegentlich sollte die Matratze durch Saugen mit einem Staubsauger oder Abwischen mit einem Staubtuch von Schmutz befreit werden.
  • Latexmatratzen ohne Bezug können mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Die Matratze darf dabei aber nicht nass werden. Aggressive Reinigungsmittel sind nicht geeignet.
  • Zum Trocknen der Matratze sollte sie in einem gut belüfteten Raum oder im Freien stehen.
  • Es gibt spezielle Pflegesprays für Latexmatratzen, die für eine geschmeidige Oberfläche sorgen.
  • Für eine gute Hygiene ist es ratsam, den Bezug regelmäßig zu reinigen. Er lässt sich in den seltensten Fällen in den Trockner geben.
  • Für eine längere Haltbarkeit und zur Vermeidung von Liegekuhlen sollten Nutzer die Matratze spätestens alle zwei Monate wenden, wenn sie dafür geeignet ist.
danger

Ist der Bezug verschmutzt, reicht oft ein Waschgang von 40 Grad Celsius aus. So lässt sich der gröbste Schmutz beseitigen und der Bezug wird geschont. Um Bakterien und Keime zu töten – was für Allergiker wichtig ist –, muss das Waschwasser eine Temperatur von 60 Grad Celsius erreichen. Deshalb sollte der Bezug der Latexmatratze bei mindestens 60 Grad Celsius waschbar sein.

Genaue Pflege-Tipps und Hinweise zur Reinigung liefern die Hersteller in der Anleitung zu ihren Modellen. Ist kein Beiblatt im Lieferumfang der Latexmatratze enthalten, kann die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller weiterhelfen. Die Einhaltung der modellspezifischen Hinweise verlängert die Nutzungsdauer der Matratze und schützt sie vor Schäden.

Welche Alternativen zu Latexmatratzen gibt es?

Alternativen im Blick!Da Latexmatratzen teuer sind, greifen viele Kunden auf Matratzen aus anderen Materialien zurück.

  1. Federkernmatratzen: Federkernmatratzen waren jahrzehntelang die beliebtesten Matratzenmodelle, denn sie liefern ein gutes Schlafklima. Die Sprungfedern bieten viel Freiraum, sodass ein guter Luftaustausch möglich ist und kein Schimmel entsteht. Bei Kälte zeigen die Federkernmatratzen ihre Schwachstelle, denn die einfachen Modelle können die Körperwärme nicht gut speichern. Dank eines bequemen Polsters über den Federn ist für den nötigen Komfort gesorgt. Sie eignen sich für Personen mit einem höheren Körpergewicht oder mit dem Wunsch nach einer harten Schlafunterlage. Es gibt diverse Modelle in unterschiedlichen Preisklassen.
  2. Kaltschaummatratzen: Kaltschaummatratzen sind weit verbreitet, denn sie sind einfach herzustellen und daher kostengünstig. Der Kunststoff Polyurethan wird durch ein spezielles Verfahren aufgeschäumt, wodurch eine bequeme Schlafunterlage entsteht. Für Kaltschaummatratzen ist die Qualität entscheidend, denn minderwertige Modelle verlieren schon nach kurzer Zeit an Elastizität und Stabilität. Die Matratze gewährt durch den offenporigen Aufbau eine gute Luftzirkulation, ist oft in mehrere Komfortzonen unterteilt und flächenelastisch. Bei günstig produzierten Produkten kommt es schnell zu Liegekuhlen, weshalb das Raumgewicht beim Kauf eine große Rolle spielt.
  3. Viscomatratzen: Viscoschaum wurde von der NASA entwickelt. Das Material bietet eine hohe Stabilität und Anpassungsfähigkeit, sodass es seit einiger Zeit als Schlafunterlage verarbeitet wird. Der große Vorteil des Materials im Vergleich zu Kaltschaum besteht darin, dass Vicoschaum eine höhere Punktelastizität aufweist und sich gut an die Körperkonturen anpasst. Es handelt sich um ein weiches Material, das dem Körper eine gute Stützung bietet. Während des Schlafs stützt und entlastet die Matratze den Körper und passt sich ihm an, nach dem Aufstehen gelangt sie in kurzer Zeit in die Ursprungsform zurück. Der Nachteil des Materials zeigt sich in heißen Sommernächten, denn Viscomatratzen speichern die Wärme und können nur schlecht Schweiß aufnehmen.

Jede Matratzenart hat verschiedene Vorteile und Nachteile, die es beim Kauf abzuwägen gilt. Je nach Schlaftyp und Vorlieben eignet sich die eine oder andere Version besser. Latexmatratzen können mit einigen Eigenschaften überzeugen, mit denen die Alternativen nicht mithalten können.

Welche Hersteller und Marken bieten Latexmatratzen an?

Es gibt viele Hersteller und Marken, die Latexmatratzen anbieten, wie Allnatura, Primo Line oder Hilding Sweden. Zu den bekanntesten gehören:

  • Latexmatratze bestellenRavensberger Matratzen: Der Hersteller Ravensberger Matratzen mit Hauptsitz in Bad Oeynhausen hat sich auf Lattenroste, Bettwaren und Betten spezialisiert. Die Firma bietet Matratzen aus Latex, Kaltschaum, Viscoschaum oder mit Federkern an. Daneben gehören einige Kindermatratzen zum Sortiment. Das Unternehmen liefert laut eigener Aussage individuell passende Schlafsysteme zu einem guten Preis- Leistungs-Verhältnis und in einer hohen Qualität. Der Hersteller verspricht hochwertige Schäume, geprüfte Rohstoffe und eine langjährige Funktionalität. Die Kerne der Latexmatratzen werden in Belgien hergestellt. Ravensberger Matratzen bietet ein Umtausch- oder Rückgaberecht im ersten Monat und eine lange Garantiezeit.
  • Primo Line: Primo Line hat sich auf Bettwaren aus Latex spezialisiert. Matratzen, Topper und Kissen aus Latex gehören zum Sortiment. Der Hersteller verspricht hochwertige Produkte und eine große Auswahl für jeden Schlaftyp. Alle Produkte werden in Europa hergestellt. Das Unternehmen bietet Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch an und verspricht eine hohe Zuverlässigkeit und Flexibilität. Die Latexmatratzen sollen einen gesunden Schlaf fördern und komfortabel sein. Jedes Modell hat eine Garantie von 10 Jahren.
  • Hilding Sweden: Hilding Sweden wurde 1939 von Hilding Anderson in Bjärnum gegründet. Laut eigener Aussage stellt das Unternehmen dank langer Erfahrung, guter Konstruktionen und hochwertiger Materialien komfortable Matratzen her. Sie sind im Schlaflabor getestet und entsprechen Hilding Sweden zufolge hohen Ansprüchen. Das Unternehmen bietet neben Latexmatratzen Modelle mit Kaltschaumkern, Federkern und Memoryschaumkern an. Zusätzlich gehören Topper, Lattenroste und Kissen zum Sortiment.
info

Was sind Topper? Topper sind Bettauflagen, die wenige Zentimeter dick und ähnlich wie eine Matratze aufgebaut sind. Sie eignen sich unter anderem für Boxspringbetten. Solche Betten zeichnen sich durch Sprungfedern im Gestell aus. Der Federkasten steht auf Füßen, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten. Auf dieses Untergestell kommt eine gewöhnliche Matratze. Als Abschluss wird der dünne Topper auf die Matratze gelegt, womit das Bett aus drei Schichten besteht und eine hohe Fähigkeit zur Körperanpassung bietet.

Zahlreiche weitere Hersteller und Marken bieten langlebige, komfortable und hochwertige Latexmatratzen an, wie zum Beispiel Allnatura, Kipli oder Sembella. Es ist empfehlenswert, sich vor dem Kauf über das Unternehmen zu informieren. Dank einiger Kundenrückmeldungen erfahren Interessenten von allfälligen Schwachstellen und können sich ein Bild des Herstellers machen. Das kann beispielsweise sinnvoll sein, um die Rückgabe, die Garantieabwicklung oder den Abholservice einzuschätzen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Latexmatratze achten?

Darauf sollten Sie achtenWer eine passende Schlafunterlage aus Latex erwerben will, sollte folgende Kriterien beachten:

Das Material

Je mehr Naturlatex enthalten ist, desto höher fällt der Preis aus. Es ist empfehlenswert, den genauen Anteil an Naturlatex in Erfahrung zu bringen. So lassen sich die Kosten und die Haltbarkeit besser abschätzen. Ist der Naturlatexanteil hoch, bedeutet das häufig eine hohe Stabilität und Anpassungsfähigkeit. Zusätzlich hilft er besser bei einer Milbenallergie. Die wenigsten Personen reagieren allergisch auf Latex.

success

Der Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL e.V.) verleiht Latexmatratzen ein Zertifikat, wenn sie die Prüfkriterien des Verbandes erfüllen. Die Experten untersuchen den Anteil an Naturlatex und prüfen, ob schädliche Inhaltsstoffe wie Schwermetalle oder Pestizide enthalten sind. Das Siegel gilt als Qualitätsmerkmal und steht für eine gute Verarbeitung von hochwertigem Naturlatex.

Matratzen aus synthetischem Latex oder einer Mischung aus natürlichem und synthetischem Latex sind preiswerter und leichter. Solche Modelle erreichen zwar nicht dieselbe Stabilität wie Naturlatex, doch können sie mit anderen Eigenschaften wie der Luftzirkulation punkten. Besteht eine Matratze zu einem großen Anteil Syntheselatex, ist das nicht automatisch schlecht. Ein wichtiger Faktor für einen hohen Komfort und eine lange Haltbarkeit ist die Verarbeitung. So kann ein gut konstruiertes Modell aus künstlichem Latex besser sein als eine Matratze aus dem natürlichen Material.

warning

Die Haltbarkeit von Latexmatratzen lässt sich durch Wenden erhöhen. Bei manchen Modellen ist das aufgrund der Schichten im Innern aber nicht ratsam. Es gibt Matratzen, deren Kern nur auf einer Seite mit Kaltschaum gepolstert ist. Zwar ist eine Verwendung der Seite ohne Polster möglich, doch der Komfort leidet darunter – nicht nur in der Seitenlage. Das kann zu Schlafproblemen führen. Vor dem Kauf ist deshalb auf den Aufbau der Matratze zu achten.

Die Größe

Wenn das Bett bereits gekauft ist, muss die Matratze die passenden Abmessungen haben. Die meisten Hersteller bieten die Matratzen in diversen Größen an.

Die geeignete Höhe der Matratze hängt einerseits von den Vorlieben der Käufer, andererseits von der Höhe des Bettgestells ab. Im Idealfall berühren die Füße den Boden, wenn die Person am Bettrand sitzt. Je nach Kopf- und Fußteil des Bettgestells ist eine zu dicke oder zu dünne Schlafunterlage unpassend. Zusätzlich bedeutet eine hohe Matratze, dass mehr Material verarbeitet und mit einem höheren Komfort und einer besseren Stabilität zu rechnen ist.

Der Bezug

Ein abnehmbarer und maschinenwaschbarer Bezug ist die bequemste Variante, denn so lässt er sich am leichtesten säubern. Damit er sich einfach abnehmen lässt, sollten mehrere Reißverschlüsse angebracht sein. Manche Hersteller statten den Bezug mit vier umlaufenden Reißverschlüssen aus, sodass das Beziehen von jeder Bettseite aus möglich ist. Allergiker sollten darauf achten, dass sich der Bezug bei 60 Grad Celsius waschen lässt, um Milben abzutöten.

Bei einer Latexmatratze mit vernähtem Bezug gestaltet sich die Reinigung schwieriger. Die Hersteller verwenden vielfach pflegeleichte Materialien, sodass sich das Bett absaugen oder mit einem angefeuchteten Lappen reinigen lässt. Es ist ratsam, die Latexmatratze mit einer zusätzlichen Unterlage zu verwenden, um Verschmutzungen des Bezugs zu vermeiden. Der Handel bietet eine Vielzahl von Matratzenbezügen an. Ob ein Bezug aus Polyester oder Baumwolle besser ist, hängt unter anderem vom individuellen Temperaturempfinden des Käufers ab. Baumwolle ist saugstärker und speichert die Wärme gut, Polyester ist leichter zu reinigen und preiswert.

warning

Alle verwendeten Materialien –Bezug und Kern – sollten möglichst wenige Schadstoffe enthalten. Ein zuverlässiges Siegel ist der STANDARD 100 by OEKO-TEX®. Matratzen mit Zertifikat der Klasse 1 enthalten aufgrund der Eignung für Babys am wenigsten Schadstoffe. Einige Latexmatratzen haben ein GS-Zertifikat, womit die Sicherheit aufgrund einer geringen Schadstoffmenge gewährleistet ist. Doch Vorsicht: Keines der beiden Siegel garantiert, dass überhaupt keine Schadstoffe enthalten sind.

Das Raumgewicht und die Haltbarkeit

Das Raumgewicht einer Latexmatratze sagt viel über die Haltbarkeit aus. Je offenporiger die Struktur ist, desto schneller entstehen wegen der geringen Dichte unbequeme Liegekuhlen. Das Raumgewicht gibt das Gewicht des Materials pro Kubikmeter an. Gleichzeitig sagt die Dichte etwas darüber aus, wie schwer der Nutzer sein sollte.

Matratzen mit einem RG ab 50 haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 10 Jahren. Bei einem Raumgewicht von 30 Kilogramm pro Kubikmeter sind die Matratzen nur für durchschnittlich 2 bis 3 Jahre vorgesehen. Ein solches Modell reicht für Kinder aus, die leicht sind und wenig in die Schlafunterlage einsinken. Große und schwere Personen sollten eine Matratze mit möglichst hohem Raumgewicht wählen.

success

Achten Sie beim Kauf der Latexmatratze auf die Garantieleistungen. Viele Hersteller bieten einen kostenlosen Umtausch innerhalb von 10 Jahren an, sollten sich Liegekuhlen bilden oder es zu Schäden am Material kommen. Bei einigen Unternehmen müssen die Kunden nichts für das Abholen und Anliefern bezahlen. Eine nützliche Leistung ist ein Probeliegen, bei dem Sie die Matratze vor dem Kauf für einen Monat testen können. Sollte sie Ihnen nicht zusagen, senden Sie sie zurück. Die Regelung der Kosten für die Rücksendung wird unterschiedlich gehandhabt.

Latexmatratzen Test und VergleichDer Komfort

Eine Latexmatratze muss bequem sein und einen hohen Komfort bieten. Ob die Schlafunterlage als komfortabel empfunden wird, hängt vom Nutzer ab. Jeder bevorzugt andere Eigenschaften und hat ein individuelles Schlafverhalten. Diese Faktoren spielen für einen erholsamen Schlaf eine wichtige Rolle:

  • Härtegrad: Bei der Wahl des richtigen Härtegrades ist das Körpergewicht entscheidend. Je schwerer eine Person ist, desto härter sollte die Matratze sein. Daneben sind die eigenen Vorlieben wichtig.
  • Liegezonen: Mehrere Liegezonen bringen häufig einen höheren Preis mit sich, doch sie bieten eine gute Anpassungsfähigkeit der Matratze. Die Liegezonen sind oft symmetrisch aufgebaut, sodass sie sich trotz des Wendens und Drehens der Matratze an der richtigen Stelle befinden. Die Zonen müssen auf den Körper abgestimmt sein, weshalb die Matratzenabmessungen der Körpergröße entsprechen sollten. Wer bestmöglichen Komfort wünscht oder Rückenbeschwerden hat, sollte auf ein Modell mit sieben Zonen zurückgreifen.
  • Punktelastizität: Die Punktelastizität hat einen großen Einfluss auf den erholsamen Schlaf. Sinkt der gesamte Körper zu stark ein, wird der Körper nicht von der Matratze gestützt. Je punktelastischer eine Matratze ist, desto besser passt sie sich der belasteten Stelle an. Beim Kauf lässt sich das einfach testen, indem Sie mit einem Finger oder der Faust in die Matratze drücken. Es sollte sich nur die Kontaktstelle senken, während der Rest der Matratze in Form bleibt. Eine hohe Punktelastizität bietet Menschen mit Rücken- und Gelenkproblemen einen gesunden Ausgleich zwischen Druckentlastung und Stütze und trägt zu einer gesunden Liegeposition bei.
  • Temperaturregulation/Feuchtigkeitsregulierung: Aktive Schläfer schwitzen häufig im Bett, sodass die Latexmatratze Wärme und Feuchtigkeit schwitzender Menschen regulieren muss. Stiftlatexmatratzen ermöglichen eine gute Luftzirkulation und helfen beim Kühlen. Ein Bezug aus Baumwolle saugt die Feuchtigkeit auf und trocknet schnell. Wer beim Schlafen zum Auskühlen neigt, braucht eine Matratze mit guter Wärmespeicherung.
success

Ein guter Luftaustausch sorgt für angenehme Temperaturen in heißen Nächten, was für einen erholsamen Schlaf wichtig ist. Gleichzeitig beugt die Zirkulation einem Schimmelbefall und der Verbreitung von Keimen vor. Feuchtigkeit in der Matratze wird über ihre Öffnungen an die Luft abgegeben.

Das Gewicht

Eine Latexmatratze sollte alle 4 bis 8 Wochen gewendet werden. Dadurch erlangt der Latex seine ursprüngliche Form zurück und die Restfeuchtigkeit kann besser entweichen. Beim Wechsel der Laken müssen Sie die Schlafunterlage leicht anheben. Beide Aufgaben werden schwierig, wenn die Matratze zu schwer ist. Matratzen aus Latex gehören zu den schwersten Matratzen.

Häufig gestellte Fragen rund um Latexmatratzen

FragezeichenWann wurde die Latexmatratze erfunden?

Das Wort Matratze stammt aus dem Arabischen und bezeichnete in seiner ersten Form ein Bodenkissen. Es wurde von Kreuzfahrern vom Orient nach Europa gebracht, wo es anfangs bei reichen Bürgern großen Anklang fand und erstmals auf einem Bettkasten zum Einsatz kam. Später wurde die Matratze für das gemeine Volk bezahlbar. Anfangs waren die meisten Matratzen entweder mit Stroh gefüllt oder mit Sprungfedern ausgestattet. Erst die Industrialisierung brachte die Entwicklung neuer Materialien.

Der Saft des Kautschukbaumes wurde von der indigenen Bevölkerung Brasiliens früh genutzt, um beispielsweise Kleidung zu imprägnieren. Die Portugiesen berichteten im 15. Jahrhundert von dem Wundermittel, aber erst durch die Erfindung der Vulkanisation kam es 1839 zum großen Boom. Das neue Verfahren zur Gewinnung von Gummi ließ die Nachfrage in die Höhe schnellen. Brasilien war über Jahre der führende Hersteller, obwohl Kautschukbäume auch in Afrika und Asien wachsen.

success

Im Jahre 1876 stahl ein Abenteurer im Auftrag britischer Geschäftsleute einige Samen des Kautschukbaums in Brasilien. Im Jahr 1890 entstand daraufhin in einem Kolonialgebiet auf der malaysischen Halbinsel in Südostasien eine Kautschukplantage. Dank dieses Diebstahls der Samen beherrschten die Briten ab 1905 den Weltmarkt des Kautschukhandels. So breitete sich der Kautschukbaum in Südostasien aus. Heute gehören Thailand, Indonesien und Malaysia zu den größten Produktionsländern.

Die erste Matratze aus Latex wurde 1928 hergestellt. Das deutsche Unternehmen Dunlopillo in Hanau entwickelte den ersten Latexschaum, der ab 1932 als Matratze in Produktion ging. Damals überzeugte das Material bereits mit klimaregulierenden Eigenschaften und einer guten Formstabilität. Andere Hersteller übernahmen die Technik und im Laufe der Zeit kamen weitere Ausstattungsmerkmale dazu. Heute existiert ein großes Sortiment an unterschiedlichen Latexmatratzen in diversen Größen.

Was ist Stiftlatex?

Stiftlatex ist keine spezielle Art von Latex, sondern beschreibt ein Herstellungsverfahren. Während der Herstellung befinden sich Metallstäbe in der Gussform, die heiß werden. Sobald der Latex aufgeschäumt und abgekühlt ist, bleiben an der Stelle der Stäbe durchgehende Löcher zurück. Sie ermöglichen den Luftaustausch und verhindern Schimmelbefall.

Schwitze ich auf einer Latexmatratze stark?

Das ist von der jeweiligen Person abhängig. Eine Latexmatratze kann die Wärme gut speichern und wieder abgeben. Sie hat eine offenporige Struktur, sodass für eine Belüftung gesorgt ist. Wer stark schwitzt, sollte die Latexmatratze für einige Nächte ausprobieren. Die wärmespeichernden Eigenschaften werden von manchen Menschen als unangenehm empfunden.

Bin ich gegen Latex allergisch?

Laut Allergiecheck sind knapp 2 Prozent der Gesamtbevölkerung gegen Latex allergisch. Im medizinischen Bereich zeigt jede zehnte Person die Symptome einer Allergie. Es werden zwei Typen von Allergien unterschieden, denn vielfach lösen die Zusatzstoffe im Latex und nicht das Material Latex selbst den Juckreiz oder den Ausschlag aus. Wer auf Latex allergisch ist, zeigt eine Reaktion auf die im Naturlatex enthaltenen Proteine. Ob eine Empfindlichkeit vorliegt, lässt sich häufig erst nach dem Auftreten von Symptomen feststellen:

  • Rötung der Haut
  • Ausschlag
  • Schwellung der Augenlider
  • Starker Juckreiz
  • Tränende Augen oder laufende Nase
  • Magen-, Darm- oder Halsbeschwerden
  • Atemnot

Da bei einer Latexmatratze im Vergleich zu anderen Latexprodukten kein direkter Kontakt mit dem Material besteht, äußern sich die Symptome häufig milder. Zu einer sicheren Identifikation des Problems kann es beitragen, nach dem Auftreten der Symptome einige Nächte auf einer anderen Matratze zu schlafen.

danger

Im Zweifelsfall ist es empfehlenswert, mit dem Arzt über den Verdacht zu sprechen. Er kann einen Allergietest durchführen. Treten die Symptome stark auf und fällt das Atmen schwerer, ist ein sofortiger Arztbesuch Pflicht.

Auf welchen Lattenrost sollte ich eine Latexmatratze legen?

Welcher Lattenrost unter die Latexmatratze kommt, ist unwichtig. Die Matratze passt sich der Form an und unterstützt den Körper. Im Vergleich zu Federkernmatratzen eignet sich die Schlafunterlage aus Latex für jede Art von Lattenrost.

Wann muss ich eine Latexmatratze ersetzen?

Das kommt auf die Stabilität und Haltbarkeit der Matratze an. Bei einem hohen Raumgewicht kann die Schlafunterlage eine Nutzungsdauer von vielen Jahren bieten. Minderwertige Modelle sacken nach wenigen Monaten ein und bilden Liegekuhlen, die die Schlafqualität beeinflussen. Experten raten, die Latexmatratze nach spätestens 10 Jahren zu ersetzen.

Wie viel kosten Latexmatratzen?

Die Preise von Latexmatratzen hängen von der Größe der Schlafunterlage und der Materialzusammensetzung ab. Ein hoher Naturlatexanteil bringt aufgrund der aufwändigeren Herstellung höhere Kosten mit sich. Matratzen aus synthetischem Latex sind preiswerter. Ein hochwertiger Bezug, mehrere Schichten oder ein spezielles Design können den Preis weiter erhöhen.

success

Sie sollten beim Kauf einer Latexmatratze nicht zum günstigsten Modell greifen. Vielfach sind die geringen Kosten Anzeichen für eine minderwertige Qualität oder einen großen Anteil von synthetischem Latex.

Wo sind Latexmatratzen erhältlich?

Latexmatratzen sind im Internet oder in Möbelhäusern und Fachgeschäften für Bettwaren erhältlich. Beim Kauf im Geschäft ist die individuelle Beratung hilfreich, denn das Verkaufspersonal verfügt oft über eine langjährige Erfahrung. Die Matratze lässt sich auf die Punktelastizität hin prüfen und kann ausprobiert werden. Der Nachteil beim Kauf vor Ort ist die zumeist begrenzte Auswahl.

Bei Onlinehändlern im Internet fällt der Preis meist günstiger aus als im Geschäft vor Ort. Erfahrungsberichte anderer Käufer können Schwachstellen einzelner Modelle aufdecken. Bei Fragen vor dem Erwerb können sich Interessenten direkt an den Hersteller oder Verkäufer wenden. Oft nimmt das Unternehmen die Matratze im ersten Monat zurück.

Gibt es einen Latexmatratzen-Test mit Testsieger der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest veröffentlichte zuletzt im September 2021 einen Test, in dem sie die Ergebnisse aller bisher getesteten Matratzen seit 2008 zusammenführt. Unter den 241 Matratzen im Test befinden sich auch Modelle mit Latexkern. Die Experten kauften mittelharte Matratzen mit Abmessungen von 90 x 200 Zentimetern und unterzogen sie einem Test auf Liegeeigenschaften, Haltbarkeit und Handhabung.

Weitere Kriterien im Test waren Geruchsbelästigung, Waschbarkeit und Komfort. Jede Matratze im Test musste eine Dauerwalze überstehen, die zur Einschätzung der Haltbarkeit diente. Welche Latexmatratzen die Tester im Test als Testsieger überzeugen konnten, erfahren Interessenten gegen eine geringe Gebühr hier.

Hat Öko-Test einen Latexmatratzen-Test mit Testsieger veröffentlicht?

Öko-Test hat im November 2013 neun Latexmatratzen bekannter Hersteller wie Dunlopillo oder Ikea getestet. Die Modelle im Test mussten sich in Bezug auf die Biegeelastizität, die Punktelastizität, die Schulterzonenentwicklung und die Körperzonenstützung beweisen. Die Experten untersuchten im Test die Zusammensetzung auf schädliche Inhaltsstoffe hin und machten einen Eigengeruch-Test. Die Überprüfung zeigte auf, dass eine hohe Qualität eine größere Investition erfordert. Nur vier Modelle im Test, die unbedenklich sind, empfahl Öko-Test, von der billigsten Schlafunterlage raten die Experten ab. Interessenten finden die Testergebnisse der Latexmatratzen gegen eine geringe Gebühr hier.

Glossar

Biegeelastizität
Die Biegeelastizität beschreibt, wie stark sich eine Matratze biegen lässt. Anschließend muss sie zurück in die Ursprungsform gelangen und darf sich nicht verziehen.
Boxspringbett
Boxspringbetten sind Betten, die aus drei Schichten bestehen. Das Bettgestell stellt die erste Ebene dar, das zumeist mit in Taschen verarbeiteten Sprungfedern ausgestattet ist. Eine Matratze mit Federkern bildet die zweite Schicht, ein dünner Topper die dritte Schicht.
Federkernmatratze
Eine Federkernmatratze ist mit Sprungfedern im Innern versehen. Heute sind Taschenfederkernmatratzen weit verbreitet, bei denen jede Sprungfeder in eine separate Tasche eingearbeitet ist. Das führt zu einer besseren Wärmespeicherung und einem höheren Komfort.
GS-Zertifikat
GS steht für geprüfte Sicherheit und stellt ein aussagekräftiges Qualitätssiegel dar. Nur auf Sicherheit und Schadstoffe geprüfte Latexmatratzen erhalten dieses Zertifikat.
Härtegrad
Der Härtegrad gibt in fünf Stufen an, wie weich oder hart eine Matratze ist.
Hausstaubmilben
Milben sind winzig kleine Spinnentiere. Von den weit verbreiteten Hausstaubmilben gibt es 13 Arten. Sie leben unter anderem in Matratzen, Sofas und Teppichen und ernähren sich von den abgestorbenen Hautschuppen des Menschen und den Flüssigkeiten wie Schweiß. Sie sind 0,1 bis 0,5 Millimeter groß. Für den Menschen sind die Tiere ungefährlich, doch reagieren etwa 10 Prozent der Bevölkerung allergisch auf die Ausscheidungen der Milben.
Kaltschaummatratze
Kaltschaummatratzen bestehen aus dem Kunststoff Polyurethan, der aufgeschäumt wird und eine offenporige Schlafunterlage ergibt.
Kautschuk
Kautschuk oder Naturkautschuk ist ein anderes Wort für Gummi. Er wird mithilfe der Vulkanisation aus dem Milchsaft des Gummibaums hergestellt.
Liegekuhlen
Eine Kuhle ist ein anderes Wort für eine Senke oder Mulde. Wird eine Latexmatratze immer von derselben Seite belastet, verringert das die Rückstelleigenschaften. So kann es zu den Liegekuhlen in der Matratze kommen, die als unangenehme und unkomfortable Senkungen in der Matratzenfläche beim Liegen stören.
Latex
Latex ist die Bezeichnung für den Milchsaft des Gummibaums. Er besteht neben dem Kautschuk aus Wasser, Harzen, Eiweißen und Mineralstoffen. Zur Gewinnung wird die Rinde des Baumes angeritzt, so beginnt die Milch zu fließen.
Liegezonen
Liege- oder Komfortzonen bezeichnen die unterschiedlichen Bereiche einer Matratze. Die Festigkeit der Kopfpartie unterscheidet sich von der Härte im Bereich der Lendenwirbel. Viele Matratzen sind in sieben Zonen unterteilt, seltener sind es fünf oder drei.
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Der STANDARD 100 by OEKO-TEX® ist ein einheitliches Prüf- und Zertifizierungssystem. Es gibt vier Produktklassen, in denen die Matratzen je nach Klasse die vorgegebenen Schwellenwerte der Schadstoffe nicht überschreiten dürfen.
Polyurethan
Polyurethan, abgekürzt PU, ist ein Kunststoff, der beispielsweise für Schuhsohlen zum Einsatz kommt. Einige latexfreie Kondome, Lacke und Klebstoffe bestehen aus PU. Für Matratzen oder Schwämme wird Polyurethan aufgeschäumt. Dann zeichnet er sich durch seine Flexibilität und Stützkraft aus.
Punktelastizität
Die Punktelastizität beschreibt, wie stark die Matratze an einem Punkt unter Druck nachgibt. Ist eine hohe Punktelastizität gewährleistet, senkt sich nur die belastete Stelle.
Raumgewicht
Das Raumgewicht ist die Dichte des Materials und wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben. Es beschreibt, wie viel Material der Hersteller pro Kubikmeter verwendet hat. So sagt das Raumgewicht viel über die Qualität und Haltbarkeit aus.
Rückstelleigenschaften
Die Rückstelleigenschaften beziehen sich auf die Flexibilität der Matratze und beschreiben, wie schnell sie die ursprüngliche Form zurückerlangt. Hat eine Matratze gute Rückstelleigenschaften, wird sie kurz nach dem Aufstehen wieder eine ebene Oberfläche aufweisen.
Stiftlatex
Stiftlatex ist eine spezielle Verarbeitung des Latex. Während der Herstellung befinden sich Metallstäbe in der Gussform, die heiß werden. Sobald der Latex aufgeschäumt und abgekühlt ist, bleiben an der Stelle der Stäbe durchgehende Löcher zurück. Sie ermöglichen den Luftaustausch und verhindern Schimmelbefall.
Syntheselatex
Syntheselatex ist künstlich hergestellter Latex. Im Vergleich zu Naturlatex ist zu seiner Produktion kein Saft des Gummibaums erforderlich, die Zusammensetzung wird chemisch erzeugt.
Topper
Ein Topper ist eine Unterlage, die auf die Matratze gelegt wird. Sie ist wenige Zentimeter dick und ähnlich wie eine Matratze aufgebaut. Zumeist kommt ein Topper auf Boxspringbetten zum Einsatz.
Viskosefasern
Viskosefasern oder Viscofasern sind chemisch hergestellte Fasern, die auf natürlichen Rohstoffen wie der Zellulose von Holz basieren. Sie ähneln stark dem Aufbau von Baumwolle, doch sie gehören zu den synthetischen Fasern. Durch die Aufschäumung der Viskosefasern entsteht Viscoschaum, der ähnliche Eigenschaften wie Kaltschaum aufweist.

Latexmatratzen-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Latexmatratze

  Produkt Datum Preis  
1. Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze 03/2021 199,89€ Zum Angebot
2. Ravensberger Matratzen 1922 Latexmatratze 08/2021 429,90€ Zum Angebot
3. Cosmos Solar Latexmatratze 03/2021 229,59€ Zum Angebot
4. Marcapiuma B01CHZPFVO Latexmatratze 03/2021 265,99€ Zum Angebot
5. Hilding Sweden Lotta Latexmatratze 09/2021 Preis prüfen Zum Angebot
6. Primo Line LUX Latexmatratze 03/2021 422,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Naturalex RT1725 Visco Carbone Latexmatratze