Aktuelle Audi-Leasing-Angebote auf STERN.de


Marke
yp
Budget
Hersteller
Modell
Privat und Gewerbe
Typ
Privat und Gewerbe
Leasingrate
Leasingrate
Privat und Gewerbe
Jetzt vergleichen
  • Bis zu 40% günstiger
  • Direkter Kontakt zum Autohaus
  • Traumauto finden
  • Herstellerunabhängig

Audi-Leasing Angebote 2020 – Jetzt Audi-Leasingangebote online vergleichen und günstig neuen Audi leasen


Benutzen statt besitzen ist zu einem beliebten Prinzip in Deutschland geworden – das gilt nicht nur für Filme, die Sie sich online auf verschiedenen Plattformen für einen Abend oder 48 Stunden leihen können, sondern auch für Fahrzeuge. Immer mehr Verbraucher setzten in den vergangenen Jahren auf das Mieten von Autos, das sogenannte Leasing. Ihr Wunschfahrzeug fahren, ohne den kompletten Kaufpreis dafür aufbringen zu müssen? Das klingt nach einem Tagtraum, ist aber möglich dank Leasing! Einer der führenden Anbieter in Deutschland, wenn wir über das Thema Leasing sprechen, ist der traditionsreiche Automobilhersteller Audi.

Die Fahrzeuge von Audi überzeugen nicht nur durch ein sportliches und elegantes Design, sondern auch durch eine hohe Qualität im Innenraum und effiziente Antriebe. Daher ist das Audi-Leasing in den vergangenen Monaten und Jahren zu einer der attraktivsten Optionen geworden, sich einen Neuwagen oder Gebrauchtwagen zuzulegen. Wenn wir über die verschiedenen Modelle von Audi sprechen, kommen wir um Zahlen nicht herum. Tatsächlich machen Zahlen bei Audi die ganze Welt aus, finden Sie doch verschiedene Modelle vom Audi A1 bis hin zum Audi A5. Diese Modelle können Sie bei Audi nicht nur finanzieren, sondern auch über einen bestimmten Zeitraum hinweg gegen eine Leihgebühr, die sogenannten Leasingraten, mieten.

Audi LeasingDer wesentliche Unterschied zwischen dem Audi-Leasing und einer Finanzierung über den Ingolstädter Autohersteller ist, dass Sie mit einem Leasingvertrag lediglich die Nutzung des Fahrzeugs bezahlen, während Sie bei einer Autofinanzierung mit Ihren monatlichen Raten das Fahrzeug tatsächlich erwerben. Der Vorteil des Audi-Leasings ist, dass Sie sehr niedrige Monatsraten zahlen und sich im Vergleich zum Erwerb eines Fahrzeugs keine Gedanken um den Wiederverkaufswert oder um den Restwert des Vierräders machen müssen. Zudem haben Selbstständige und Unternehmen die Option, ihre Leasinggraten steuerlich geltend zu machen und als Betriebsausgaben zu deklarieren. Gerade für diese Zielgruppe ist das Audi-Leasing demnach interessant.le

Aber auch immer mehr Privatpersonen spielen aufgrund verschiedener Faktoren, die wir Ihnen in unserem Ratgeber erklären, mit dem Gedanken, sich ein Leasingauto zuzulegen. Wenn Sie sich selbst dafür interessieren, einen Audi zu leasen, können wir Ihnen unseren folgenden Ratgeber ans Herz legen. Darin gehen wir kurz auf das allgemeine Konzept des Leasings ein und fokussieren uns anschließend darauf, was Ihnen Audi als Leasinggeber anbietet. Zuletzt können Sie einen kurzen Blick in unseren FAQ-Bereich werfen und finden dort Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen von deutschen Verbrauchern. Wir beginnen aber mit einer kurzen Übersicht über die Themen dieses Artikels.

Das Audi-Leasing im Überblick

  • Der Begriff „Leasing“ stammt vom englischen Wort „to lease“ und bedeutet soviel wie „mieten“ oder „Vermietung“. Vereinfacht gesagt bedeutet das, dass Sie als Leasingnehmer mit dem Leasinggeber, etwa einem Automobilhersteller wie Audi, einen Leasingvertrag über die Nutzung eines Fahrzeugs über eine bestimmte, festgelegte Laufzeit abschließen. Sie sind dabei lediglich Inhaber und Halter, aber nicht Eigentümer des Fahrzeugs.
  • Audi ist einer der führenden Anbieter in Deutschland im Bereich Autoleasing. Das Ingolstädter Unternehmen überzeugt mit einer breiten Palette an Automodellen und Leasingformen, die wir Ihnen im Ratgeber allesamt detailliert vorstellen. Mit dem Slogan „Vorsprung durch Technik“ prägt Audi seit Jahrzehnten sein Image als einer der erfolgreichsten Automobilhersteller der ganzen Welt.
  • Das Audi-Leasing unterscheidet sich in einigen zentralen Punkten von einer Finanzierung des Autos, der größte Unterschied liegt aber in den Eigentumsverhältnissen. Beim Leasing bleibt der Leasinggeber Eigentümer des Autos, Sie werden lediglich als Halter des Fahrzeugs eingetragen.
  • Bei Audi und den meisten anderen Leasinggesellschaften können Sie als Geschäftskunde zwischen dem Kilometerleasing und dem sogenannten Restwertleasing wählen. Wir haben Ihnen beide Modelle im Artikel ausführlich vorgestellt. Bedenken Sie aber, dass Sie als Privatkunde bei Audi nicht auf das Restwertleasing zugreifen können – wir würden Ihnen das auch nicht empfehlen, die Gründe dafür finden Sie im Ratgeber.
  • Sie können in nur wenigen Schritten einen Audi leasen, wenn Sie wissen, wie Sie dabei vorgehen. Wir erklären Ihnen in einer schrittweisen Anleitung, welchen Fallstricken Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschauto bei Audi ausweichen müssen und wie Sie stets den optimalen Leasingvertrag für Ihre Bedürfnisse unterzeichnen.

ADAC-Checkliste: Darauf sollten Sie beim Leasingvertrag achten

Leasing AudiSie haben nur ein paar Minuten Zeit und können sich nicht den kompletten Ratgeber durchlesen, da Sie beispielsweise schnell wieder an die Arbeit müssen? Kein Problem! Wir würden Ihnen zwar immer empfehlen, sich den ausführlichen Artikel durchzulesen, da ein Leasingvertrag keine Angelegenheit ist, die man mal eben zwischen Tür und Angel erledigen sollte.

Doch sich ein wenig zu informieren ist immer noch besser, als sich gar nicht zu informieren. Wir haben daher genau das Richtige für die Gestressten unter Ihnen: die Leasing-Checkliste des ADAC. Diese hilft Ihnen dabei, vor dem Abschluss eines Leasingvertrags bei Audi, Volkswagen oder einem anderen Hersteller an alle wichtigen Aspekte zu denken und fasst das, was wir später im Ratgeber noch detailliert besprechen, sehr gut zusammen.

Audi-Leasing – das sollten Sie vor Vertragsabschluss beachten:

  • Holen Sie sich immer verschiedene Leasing-Angebote ein und vergleichen Sie die Kosten der Angebote, bevor Sie sich für eine Offerte entscheiden. Das gilt für das Leasing eines BMW genauso wie für das Mieten eines Audi. Sie sollten niemals unter Zeitdruck handeln und sich stets das Kleingedruckte in Ihrem Leasingvertrag durchlesen, da sich dort nicht selten zusätzliche Kosten verstecken.
  • Wählen Sie eine möglichst kurze Leasinglaufzeit, welche eine Länge von 36 Monaten nicht überschreitet. Prüfen Sie zudem im Voraus, ob Sie die Leasingkosten für die gesamte Laufzeit aufbringen können und ob es für Sie sinnvoll ist, eine Leasingsonderzahlung, die Sie vermutlich als „Anzahlung“ kennen, zu leisten. Alles rund um die Leasingkosten erfahren Sie auch in unserem Absatz im Ratgeber weiter unten.
  • Nehmen Sie sich immer ausreichend Zeit, um einen Leasingvertrag bei Audi oder einem alternativen Anbieter abzuschließen. Warten Sie bestenfalls auf das Wochenende, um genug Zeit zu haben, sich alle Details des Vertrags einzeln durchzulesen.
  • Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist unserer Erfahrung nach immer besser! Vertrauen Sie daher keinen mündlichen Versprechungen, die so nicht im Vertragstext enthalten sind. Nur was schwarz auf weiß auf Papier steht, ist auch vertraglich bindend und letztlich vor Gericht gültig, falls es sogar zum Streitfall kommen sollte.
  • Prüfen Sie, welche Form des Audi-Leasings für Sie am ehesten geeignet ist. Als Geschäftskunde haben Sie die Wahl zwischen dem Kilometerleasing und dem sogenannten Restwertleasing. Als Privatkunde haben Sie allerdings keinen Anspruch auf letzteres und können Ihren Leasingvertrag nur über Faktoren wie Laufzeit, Modell und Marke individuell konfigurieren.

Was ist Audi-Leasing?

Das sollten Sie sich merken!Bevor wir uns näher mit dem Leasing bei Audi im Speziellen beschäftigen, wollen wir zum allgemeinen Verständnis erst einmal auf das Konzept des Leasings eingehen. Das Leasing als Konzept ist vergleichbar mit der Miete, da Sie als Leasingnehmer eine monatliche Leasingrate an den Leasinggeber zahlen, um ein bestimmtes Automodell zu mieten. Leasing stammt vom englischen Wort „to lease“, was so viel wie „mieten“ bedeutet. Die Höhe Ihrer persönlichen Leasingrate hängt von verschiedenen Faktoren ab, dazu zählen unter anderem:

  • Marke des Autos, etwa Audi, BMW, etc.
  • Modell des Fahrzeugs, etwa Audi A1 oder Audi A5
  • Ausstattung des Fahrzeugs
  • Neupreis des Autos

Einen Leasingvertrag schließen Sie über eine bestimmte, im Leasingvertrag festgelegte Laufzeit ab. Am Ende dieser Laufzeit, die nicht länger als 36 Monate betragen sollte, müssen Sie das Fahrzeug wieder an den Leasinggeber zurückgeben. Das ist der wesentliche Unterschied zwischen dem Autoleasing und der Finanzierung eines Fahrzeugs. Während Sie beim Leasing nur für die Nutzung des Fahrzeugs bezahlen, erwerben Sie das Fahrzeug bei einer Finanzierung mit Ihren monatlichen Raten und sind am Ende der Laufzeit tatsächlich der Eigentümer des Autos.

Das kann in einigen Situationen vorteilhaft sein, aber auch das Leasing hat seine besonderen Vorzüge. Die monatlichen Raten beim Leasing sind deutlich niedriger als bei einer Autofinanzierung, zudem brauchen Sie sich keine Sorgen um einen möglichen Weiterverkauf Ihres Autos und den Wert dessen zu diesem Zeitpunkt machen. Sie vereinbaren lediglich eine jährliche Laufleistung und geben das Fahrzeug in einem DEKRA-zertifizierten Rückgabeprozess an den Hersteller zurück – das ist auf diese Art zumindest beim Audi-Leasing der Fall.

success

Bei vielen Leasinggebern ist eine Anzahlung verpflichtend, bei Audi ist dagegen ein Neuwagenleasing auch ohne Anzahlung bei Vertragsbeginn möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie die notwendige Bonität dafür mitbringen.

Leasing oder Finanzierung – die wichtigsten Unterschiede

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es noch einige andere Möglichkeiten außer dem Leasing, bei Audi ein Fahrzeug zu erwerben. Eine davon ist selbstverständlich der Barkauf, aber Sie können Ihren neuen Audi auch finanzieren, indem Sie eine Händlerfinanzierung abschließen oder bei einer unabhängigen Bank einen Autokredit aufnehmen. Letzteres bietet Ihnen die Option, wiederum als Barzahler beim Autohersteller aufzutreten und von den teils saftigen Rabatten zu profitieren. Welche Unterscheide es zwischen Leasing und Finanzierungen gibt und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Finanzierungsformen haben, haben wir Ihnen im folgenden Abschnitt erklärt.

Der größte Unterschied zwischen dem Leasing und einer Autofinanzierung liegt in den Eigentumsverhältnissen. Beim Leasing bleibt der Leasinggeber der Eigentümer des Fahrzeugs, Sie als Leasingnehmer werden lediglich als Halter des Autos eingetragen. Da Ihnen als Leasingnehmer das Fahrzeug nicht gehört, müssen Sie sich beim Audi-Leasing an bestimmte Vorgaben halten, was eine regelmäßige Pflege und Wartungen in der Audi-Vertragswerkstatt betrifft. Bei einer klassischen Vollfinanzierung geht das Fahrzeug mit der letzten Ratenzahlung dagegen ins Eigentum des Kunden über. Sie können auch während der Finanzierung von Anfang an entscheiden, wie Sie Ihr Fahrzeug behandeln und welche Werkstatt Sie für Reparaturen und Wartungen aufsuchen.

info

Obwohl die klassische Autofinanzierung häufig über einen längeren Zeitraum als die von Verbraucherschützern maximal empfohlenen 36 Monate beim Leasing läuft, sind die monatlichen Raten in der Regel höher, da Sie den vollen Fahrzeugpreis aufbringen müssen.

Da ein Leasingvertrag im Normalfall maximal 3 Jahre läuft, können Sie regelmäßig auf ein neues Modell umsteigen. Das ist auch der Grund für viele Privatpersonen, die beim Leasing nicht von steuerlichen Vorteilen profitieren, sich ein Auto zu leasen anstatt es zu finanzieren. Das Risiko von ungeplanten und kostspieligen Reparaturen hält sich beim Audi-Leasing daher im Rahmen. Sie können es mit einer Laufzeit von nur 24 Monaten sogar komplett ausschließen, da Sie von der vollen Herstellergarantie profitieren.

Eignet sich das Audi-Leasing für mich?

Audi Leasing AngeboteLeasing ist für Sie besonders dann attraktiv, wenn Sie nicht in Eigentum investieren wollen und gerne neue Fahrzeugmodelle fahren. Beim Leasing geben Sie das geleaste Fahrzeug zurück, bevor es zu starke Gebrauchsspuren bekommt und müssen sich keine Gedanken um den Wiederverkaufswert des Autos machen. Nicht zuletzt erhalten Sie durch Leasing auch bei einem etwas geringeren Eigenkapital die Option, ein topaktuelles Auto zu nutzen und mobil zu sein – etwas, was in der heutigen, schnelllebigen Welt nicht zu unterschätzen ist.

Wenn Sie selbstständig sind oder ein eigenes Unternehmen haben, bietet Ihnen das Audi-Leasing sogar noch mehr Vorteile, da Sie die monatlichen Raten für das Leasen Ihres Autos oder Ihres Fuhrparks für die Firma komplett steuerlich geltend machen und als Betriebsausgaben absetzen können. Weitere Pluspunkte, die nicht nur für Geschäftskunden, sondern auch für Privatpersonen gelten, umfassen:

  • Attraktive Leasingarten, deutlich günstiger als vergleichbare Finanzierungsraten
  • Hohe Flexibilität bei der Vertragslänge und beim Fahrzeugwechsel
  • Viele optionale Zusatzangebote wie Versicherungs- und Serviceleistungen

Leasing – wo ist der Haken?

Je nachdem, bei welchem Leasinggeber Sie sich für ein Leasingfahrzeug entscheiden, kann sich im Leasingvertrag der eine oder andere Haken verstecken, den Sie auf den ersten Blick als Laie gar nicht erkennen. Das kann auch der Fall sein, wenn Sie einen Audi leasen. Gerade das Restwertleasing, auf welches wir später noch zu sprechen kommen, und das Null-Leasing haben ihre Tücken. Hinzu kommen häufig Zusatzleistungen, welche die Leasingnehmer falsch berechnen oder gar nicht einkalkulieren und den Leasingvertrag um ein Vielfaches teurer machen, als er auf den ersten Blick erscheint.

Hinzu kommen Ihre Verpflichtungen als Leasingnehmer: Sie müssen etwa Sorge dafür tragen, dass Sie das Leihauto regelmäßig zur Inspektion bringen. Dabei haben Sie keine freie Wahl der Werkstatt, sondern müssen die Markenwerkstatt des Autoherstellers aufsuchen. Das kann kostenintensiv werden, da diese meistens deutlich mehr verlangen als alternative, freie Werkstätten. Diese Kosten können Sie alternativ decken, indem Sie ein volles Servicepaket bei Audi abschließen, wodurch Ihre Leasingraten zwar ansteigen, in dem die Kosten für Reparaturen und Wartungen aber bereits inkludiert sind.

Ein weiterer „unsichtbarer“ Kostenfaktor beim Leasing sind die Versicherungsbeiträge. Als Leasingnehmer müssen Sie bei allen großen Anbietern mittlerweile das Leihauto mit einer Vollkaskoversicherung schützen, hier bildet auch Audi keine Ausnahme. Es gilt: Führen Sie auf jeden Fall einen Versicherungsvergleich durch und akzeptieren Sie nicht das erstbeste Angebot der Leasinggesellschaft. In diesen Komplettpaketen sind nämlich häufig Aufschläge enthalten, die Sie durch einen effektiven Vergleich vermeiden können.

Leasing oder kaufen: Was ist besser?

Das folgende Video des Vergleichsportals Finanzfluss geht im Detail darauf ein, wann sich das Audi-Leasing lohnt und wann es eher an der Zeit ist, über eine Finanzierung oder einen Barkauf nachzudenken. Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und entscheiden Sie, welche Option für Sie die richtige ist.

Audi-Leasing: „Vorsprung durch Technik“ erfahren

„Vorsprung durch Technik“: Dieser Werbeslogan prägt seit den frühen 1970er Jahren das Image einer Marke, die auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken kann. Audis Geschichte begann zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der deutsche Ingenieur August Horch nach einem Streit mit seinen Geschäftspartnern um die Markenrechte an seiner damaligen Firma, die A. Horch & Cie. Motorwagenwerke Zwickau, ein neues Unternehmen gründete, das später viel bekannter werden sollte. Als Name für seine neue Firma wählte der Unternehmer die lateinische Übersetzung seines Nachnamens. Und so wurde aus Horch Audi und eine der berühmtesten Automarken weltweit war geboren.

Auch die bekannten „vier Ringe“ Audis haben ihren Ursprung in der Geschichte des Unternehmens. Zu Beginn der 1930er Jahre wurde Audi von den Zschopauer Motorenwerken übernommen und zu einer der vier Marken der sogenannten „Auto-Union“. Die vier Ringe, die heute noch das Logo auf jedem Fahrzeug von Audi bilden, symbolisierten die vier Marken der Auto-Union: Horch, Audi, DKW und Wanderer.

Doch damit genug der Geschichtsstunde und zurück zum Wesentlichen: Dem Audi-Leasing. In den folgenden Absätzen erfahren Sie mehr über Audi als Unternehmen, über Ihre Vorteile, wenn Sie einen Audi leasen und über die Modelle, die Sie bei Audi heutzutage leasen können.

Alles rund um Audi als Unternehmen

Leasing Angebote AudiAudi hat seinen Sitz heute im oberbayerischen Ingolstadt und gilt als einer der bekanntesten Autohersteller auf der Welt. Nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs löste sich die Auto-Union auf und Audi wurde neu gegründet. Erst in den späten 1960er Jahren, nach mehr als 35 Jahren Pause, kam mit dem Audi 60 wieder ein Fahrzeug mit dem traditionsreichen Namen auf den Markt. Heutzutage ist Audi mit der NSU AG verschmolzen und gehört zum Unternehmen Volkswagen. In den vergangenen Jahren übernahm Audi immer mehr die Aufgabe des „noblen Premiumanbieters“ innerhalb des Konzerns und konkurriert beim Leasing mittlerweile vor allem mit BMW und Mercedes-Benz.

Im Jahr 2015 hatte Audi knapp über 80.000 Angestellte, die einen Umsatz von mehr als 58 Milliarden Euro erwirtschafteten. Auch im Zuge des VW-Skandals hat Audi als Marke nur wenig von seiner Berühmtheit eingebüßt. Audi ist es gelungen, sich mit innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten als einer der deutschen Nobelhersteller für Autos zu etablieren. Und das können Sie auch erwarten, wenn Sie einen Audi leasen: Hohe Qualität, eine erstklassige Ausstattung und einen seriösen und fairen Leasingvertrag.

Das sind Ihre Vorteile beim Audi-Leasing

Ihr vielleicht größter Vorteil beim Audi-Leasing liegt darin, dass Sie jederzeit mobil sein können, ohne tatsächlich ein Fahrzeug erwerben zu müssen. Wenn Sie sich beispielsweise nicht gerne festlegen, öfter etwas Neues ausprobieren wollen oder einfach nur ein topaktuelles Modell fahren möchten, ist Audi-Leasing die optimale Lösung für Sie. Audi-Leasing bedeutet für Sie, dass Sie durch die in vielen Fällen günstigen Monatsraten einen großen finanziellen Spielraum haben. So können Sie immer ganz nach Ihren Bedürfnissen mobil sein.

An dieser Stelle haben wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile des Audi-Leasings übersichtlich zusammengefasst:

  • Aktuellste Modelle fahren: Sie können zu Beginn Ihres Leasingvertrags mit Audi aus den neuesten Modellen Ihr Lieblingsfahrzeug auswählen. Am Ende der Vertragslaufzeit steigen Sie dann einfach und bequem auf ein aktuelles Audi-Modell Ihrer Wahl um. So fahren Sie immer ein modernes und attraktives Auto.
  • Hohe Kostentransparenz: Die Leasingraten, die Sie bei Audi jeden Monat bezahlen, sind über die ganze Laufzeit konstant. Sie wissen daher genau, welche Kosten auf Sie zukommen, können besser planen und bleiben finanziell flexibel.
  • Große Flexibilität: Sie zahlen beim Audi-Leasing nur für die effektive Nutzung des Fahrzeugs. Zudem können Sie Faktoren wie Laufzeit und Kilometerleistung nach Ihrem Budget ausrichten und so Ihren individuellen Leasingvertrag konfigurieren.
  • Niedrige Monatsraten: Die Leasingraten bei Audi sind deutlich günstiger als die Monatsraten bei einer Autofinanzierung oder einem Autokredit. Gerade, wer nur ein geringes Einkommen pro Monat hat, kann so trotz finanzieller Engpässe ein modernes Audi-Modell fahren.
  • Fahrzeug ist nicht Eigentum des Mieters: Sie sind bei Audi als Leasingnehmer nur Inhaber, aber nicht Eigentümer des geleasten Fahrzeugs. Ein Verkauf zum Ende der Laufzeit erfolgt, wenn überhaupt, zum aktuellem Marktpreis und nicht zum Restwert des Autos zu diesem Zeitpunkt.
  • Keine vorzeitige Kündigung möglich: Sie können einen Leasingvertrag bei Audi nur unter sehr seltenen Umständen vorzeitig kündigen, ohne auf Kosten sitzen zu bleiben. Eine Lösung bietet in vielen Fällen die Leasingübernahme, bei der Sie Ihren Vertrag einfach auf einen neuen Leasingnehmer übertragen.
  • Mögliche Probleme bei der Rückgabe: Befindet sich der Audi bei der Rückgabe des Fahrzeugs nicht in einwandfreiem Zustand, können Sie auf Kosten für die Beseitigung der Mängel sitzen bleiben. Achten Sie darauf bereits bei der Vertragsunterzeichnung.
  • Keine freie Wahl der Werkstatt: Sie können für Reparaturen und Wartungsarbeiten keine Werkstatt Ihrer Wahl aufsuchen, sondern müssen sich an die meist teurere Marken-Werkstatt wenden.

Diese Modelle können Sie bei Audi leasen

Audi überzeugt seit jeher als traditionsreicher Hersteller exklusiver, formschöner und hochwertiger Autos, welche durch innovative Technologie und punktgenaue Performance überzeugen. Seien es agile Klassiker wie der Audi A1 oder sportliche Ikonen wie der Audi TT: Alle Audi-Modelle teilen sich ihr akzentuiertes Design und den unverkennbaren Audi-Charakter. Die Audi-Leasing-Angebote gestalten sich extrem vielseitig und erstrecken sich über die gesamte Modell- und Ausstattungspalette, die Audi bietet.

Ob Quattro, TDI, Sportback, Cabriolet oder Coupé, für jeden Anspruch ist bei Audi das passende dabei – egal ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen. Da wären etwa die proportionierten Limousinen wie der Audi A6 oder A7 oder auch bekannte SUVs wie der Audi Q3, Q5 oder neuerdings der Q7. Bei allen Modellen setzt Audi seit Jahren darauf, die CO2-Emissionen zu reduzieren, den Kraftstoffverbrauch zu senken und dabei dennoch den Fahrspaß der Modelle zu erhalten.

Leasing bei Audi: So gehen Sie in wenigen Schritten vor

Wussten Sie folgendes?Sie haben sich dafür entschieden, einen Audi zu leasen und wollen wissen, wie Sie dabei vorgehen? Nun, am ehesten eignet sich das Leasing über die Neuwagenbörse und Gebrauchtwagenbörse bei Audi selbst. Erfahren Sie in diesem Absatz, wie Sie bei Audi in nur wenigen Schritten Ihr neues Leasing-Fahrzeug auswählen.

Schritt 1: Anleitung Neuwagenbörse / Gebrauchtwagenbörse

Wenn Sie Ihren neuen, geleasten Audi so schnell wie möglich fahren wollen, finden Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen und Modellen des Ingolstädter Automobilherstellers in der Audi Neuwagenbörse und der Audi Gebrauchtwagenbörse:

  • Audi Neuwagenbörse: In der Audi Neuwagenbörse finden Sie eine große Auswahl an bereits konfigurierten Neuwagen, die direkt zur Auslieferung bereitstehen. Wählen Sie hier Ihren Fahrzeugtyp oder Ihr Wunschmodell aus, das System zeigt Ihnen anschließend sofort die Anzahl an verfügbaren Neuwagen an. Nun können Sie beim Audi-Leasing noch weitere Filter wie „Motor und Getriebeart“, „Farben“ oder „Ausstattung“ setzen. Wenn Sie Ihre endgültige Auswahl getroffen haben, zeigt Ihnen das System an, bei welchem Audi-Leasingpartner Sie Ihren neuen Audi abholen können. Wenn Sie einen neuen Audi leasen wollen, können wir Ihnen diesen Weg nur wärmstens empfehlen.
  • Audi Gebrauchtwagenbörse: Neben der Neuwagenbörse liefert auch die Audi Gebrauchtwagenbörse eine große Auswahl an Traumautos für jeden Geschmack. Hier finden Sie mit nur wenigen Klicks junge Gebrauchte fast jedes Audi-Modells. Das Audi-System führt Sie Schritt für Schritt durch den einfachen Kaufprozess. Das beginnt beim Punkt „Informieren“ und geht über den Vergleich verschiedener Angebote – ein wichtiger Aspekt – bis hin zum Online-Kauf. Auf Wunsch liefert Ihnen Audi beziehungsweise der Audi-Leasingpartner den geleasten Audi-Gebrauchtwagen bis vor die Haustüre. Der Ablauf bei der Auswahl eines gebrauchten Audi-Leasingwagens ist derselbe wie bei einem Neuwagen, das heißt: Sie können dieselben Filter setzen und Ihr Wunschauto individuell konfigurieren.

Schritt 2: Konfiguration Ihres Leasingvertrags bei Audi

Audi Gebrauchtwagen LeasingSelbstverständlich wollen Sie bei Ihrem künftigen Audi-Traumauto nichts dem Zufall überlassen. Sie wissen etwa schon ganz genau, welche Eigenschaften, Details und Ausstattungsmerkmale Ihr neuer oder gebrauchter Audi auf jeden Fall haben soll? Dann können Sie Ihren Audi ganz einfach im Audi-Wunschkonfigurator konfigurieren. Hier finden Sie im ersten Schritt den Button „Finanzierungsart wählen“. Klicken Sie auf diesen Button und setzen Sie einen Haken bei „Privatleasing“, wenn Sie als Privatperson leasen oder auf „Geschäftsleasing“, wenn Sie als Unternehmen oder Selbstständiger einen Audi leasen wollen.

Weitere Aspekte, die Sie individuell konfigurieren können, umfassen:

  • Laufzeit, zwischen 12 und 48 Monaten möglich: Wir empfehlen eine maximale Laufzeit von 36 Monaten.
  • Fahrtleistung in Kilometern: Vor allem geeignet für Verbraucher, die genau wissen, welche Kilometeranzahl sie anpeilen.

Klicken Sie anschließend auf „Übernehmen“ und fahren Sie wie gewohnt mit der Konfiguration Ihres Wunschautos fort. Nun berechnet Ihnen der Konfigurator neben dem Gesamtkaufpreis auch die entsprechenden Leasingraten für die gewählte Laufzeit.

Wenn Sie Ihr Auto fertig konfiguriert und sich für eine passende Leasinglaufzeit entscheiden haben, übermittelt Audi im nächsten Schritt Ihre Leasinganfrage an den Leasinggeber. Wenn Sie sich für eines der oben auf unserer Webseite ausgestellten Modelle interessieren, haben Sie dazu auch die Chance über unsere Webseite. Der Leasingpartner von Audi prüft Ihre Anfrage und meistens auch die Bonität des Leasingnehmers.

Danach schließen Sie den Leasingvertrag mit dem Leasinggeber ab. Letzterer bestellt Ihr Fahrzeug und liefert es an Sie oder Ihren Audi-Händler in der Nähe aus. Mit der Auslieferung beginnt die Zahlung der monatlichen Leasingraten, die immer am Ersten eines jeden Monats im Voraus fällig sind.

info

Als Privatkunde haben Sie beim Audi-Leasing die freie Auswahl aus allen Audi-Modellen. Ob Sie sich einen Q8 oder doch lieber einen A1 Sportback konfigurieren, steht Ihnen offen.

Schritt 3: Während des Leasingvertrags

Nun steht die schönste Phase im Leasingvertrag an: Die Zeit, in welcher Sie Ihren geleasten Audi fahren können. Während der Vertragslaufzeit nutzen Sie das Fahrzeug wie Ihr eigenes, was unter anderem bedeutet:

  1. Sie sind der eingetragene Halter des Fahrzeugs.
  2. Sie zahlen die Kfz-Steuer und alle notwendigen Versicherungen.
  3. Sie kommen für mögliche Reparaturen am Fahrzeug auf.

Wenn sich Ihre Vertragslaufzeit dem Ende nähert, haben Sie beim Audi-Leasing den Vorteil, dass Sie sich keine Gedanken um den Verkauf des Fahrzeugs oder den Restwert des Audi machen müssen, wie es etwa bei einer Autofinanzierung der Fall wäre. Das Auto geht einfach zurück an den Leasinggeber. Beachten Sie aber, dass Sie während der Vertragslaufzeit nicht in der Lage sind, den Vertrag ohne einen besonderen Grund zu kündigen.

Diese Pakete bietet Ihnen Audi für die Vertragslaufzeit an:

Wie Sie sehen können, gibt es einige Kosten, die während der Vertragslaufzeit auf Sie zukommen, welche Sie unbedingt in Ihre erste Kostenkalkulation einplanen müssen. So ist eine Vollkaskoversicherung beim Audi-Leasing Pflicht. Diese kommt im Schadensfall für fast alle entstandenen Schäden auf. Mit dem „Audi KaskoSchutz“ haben Sie die Option, diese Versicherung direkt in Ihren Leasingvertrag zu integrieren. Gleiches gilt für die obligatorische Haftpflichtversicherung, die Ihnen Audi im Rahmen der Audi Haftpflicht bereitstellt.

Noch mehr Sicherheit und Planbarkeit können Sie anschließend mit optionalen Zusatzpaketen wie dem „Audi ServiceKomfort“ erhalten. Bei diesem Paket erhalten Sie zu einer festgelegten monatlichen Rate Inspektionsarbeiten, die gemäß den Herstellerangaben durchgeführt werden. Sie können zudem Ihre Herstellergarantie auf eine Laufzeit von 24 Monaten verlängern. Außerdem ist die sogenannte Ersatzmobilität im Dienstleistungspaket enthalten, sodass Sie auch dann mobil bleiben, wenn Ihr Audi in einer Audi-Werkstatt versorgt wird.

danger

Grundsätzlich raten wir Ihnen eher ab, solche Zusatzpakete ohne vorherigen Versicherungsvergleich abzuschließen. Nicht selten verlangen Audi und Konkurrenzanbieter wie BMW oder Volkswagen deutliche Aufschläge für diese Versicherungspakete. Meist sind Sie besser dran, wenn Sie alle Versicherungen einzeln abschließen, auch wenn Sie das vielleicht ein bisschen mehr Zeit kostet.

Schritt 4: Rückgabe des Fahrzeugs

Am Ende der Vertragslaufzeit geben Sie einfach das Fahrzeug mit allen Schlüsseln und sämtlichen Unterlagen an den Leasinggeber zurück. Wichtig ist, dass das Auto dabei in einem dem Alter und der Laufzeit entsprechenden Zustand sein sollte. Das heißt: Kleinere Kratzer oder Schrammen sind nicht weiter der Rede wert und gelten als normale Verschleißspuren und nicht als Schaden. Größere Dellen oder Schäden kann Ihnen der Leasinggeber dagegen in Rechnung stellen. Damit es zu keinen Streitigkeiten kommt, fertigt ein unabhängiger Gutachter beim Audi-Leasing bei der Rückgabe des Autos ein Protokoll über den Zustand Ihres Audi an.

Machen Sie sich aber keine unnötigen Sorgen, eine normale, sorgfältige Pflege ist in der Regel vollkommen ausreichend. Achten Sie nur darauf, dass Sie vielleicht einen Freund oder Verwandten zum Rückgabetermin mitnehmen, der alles bestätigen kann, was an diesem Termin passiert.

success

Audi legt beim Privatleasing und Geschäftsleasing einen besonderen Wert auf Transparenz. Der gesamte Rückgabeprozess ist DEKRA-zertifiziert und damit hochprofessionell. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass der Leasinggeber versucht, Sie bei der Rückgabe über den Tisch zu ziehen. Für eine ausführliche Anleitung, auf welche Punkte Sie bei der Fahrzeugrückgabe achten sollten, können wir Ihnen unseren Leasing-Ratgeber empfehlen.

Kilometerleasing vs. Restwertleasing: Vor- und Nachteile bei Audi

Sie können bei Audi zwischen zwei Formen des Audi-Leasings wählen: Dem Kilometerleasing und dem Restwertleasing. In den folgenden Absätzen haben wir Ihnen die beiden Leasingarten kurz vorgestellt und die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgezeigt:

Das Kilometerleasing: Niedriges Risiko, hohe Sicherheit

Auto Leasing AudiDas Kilometerleasing berechnet sich bei Audi nach der Höhe der im Jahr zurückgelegten Kilometer. Sie tragen dabei kein Gebrauchtwagenrisiko, was bedeutet: Wenn die Wertentwicklung des Fahrzeugs schlechter ist als zu Beginn des Vertrags angenommen, liegt das Risiko zu 100 Prozent beim Händler. Daher eignet sich diese Form des Leasings vor allem für Privatkunden und ist mittlerweile Standard im Bereich des Privatleasings. Audi-Leasing bietet etwa ausschließlich das Kilometerleasing für Privatleute an.

Und so funktioniert das Kilometerleasing: Sie vereinbaren vor dem Abschluss des Leasingvertrags mit dem Leasinggeber eine Kilometeranzahl, die Sie vermutlich verfahren werden. Liegen Sie am Ende der Laufzeit mehr als 2.500 Kilometer über der festgelegten Kilometeranzahl, müssen Sie die Differenz begleichen. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass Sie eine Rückzahlung für maximal 10.000 Minderkilometer erhalten, wenn Sie mindestens 2.500 Kilometer unter dem zunächst angenommen Wert liegen.

Das sind Ihre Vorteile beim Kilometerleasing:

  • Sie entscheiden selbst über die Höhe der festgelegten Laufleistung.
  • Sie haben die Kontrolle über entstehende Kosten und behalten den Überblick über diese.
  • Das Risiko eines Wertverlusts des Autos trägt zu 100 Prozent der Autohändler.

Das Restwertleasing: Nicht für Privatkunden erhältlich

Im Gegensatz zum Kilometerleasing schätzen Sie beim Restwertleasing in Zusammenarbeit mit dem Autohändler den Wert, den das Fahrzeug am Ende der vereinbarten Laufzeit haben wird. In diese Berechnung fließt beim Audi-Leasing neben dem technischen Zustand auch die voraussichtliche Situation auf dem Automarkt ein. Bei der Rückgabe des Autos am Ende der Laufzeit ist ein unabhängiger Gutachter vor Ort, der den tatsächlichen Restwert des Wagens feststellt.

Auch beim Restwertleasing erhalten Sie Geld zurück, wenn der Wert am Ende höher ist als der vertraglich festgelegte. Ist der Wert hingegen niedriger, was leider deutlich häufiger vorkommt, müssen Sie die entstehende Differenz begleichen. Das Risiko liegt beim Restwertleasing also beim Leasingnehmer. Für Privatkunden bietet Audi daher gar kein Restwertleasing an, es ist nur für Geschäftsleute und Unternehmer interessant.

Das sind Ihre Vorteile beim Restwertleasing:

  • Flexiblere Abrechnung, da Kilometerleistung bei Geschäftsleiten oft nur schwer vorherzusehen ist.
  • Es sind sehr niedrige Monatsraten möglich, gerade im Vergleich zu einer Autofinanzierung.
  • Sie sind nicht auf eine bestimmte Kilometerleistung beschränkt.

Das Audi-Geschäftsleasing erklärt

Kommen wir nun zum Bereich, in welchen das Audi-Leasing wohl am attraktivsten ist: dem Geschäftsleasing. Warum sollten Sie unnötiges Geld in ein Auto investieren, wenn Sie dieses auch viel lukrativer in Ihr Geschäft stecken könnten? Schonen Sie Ihre finanzielle Liquidität und nutzen Sie die Steuervorteile, welches Ihnen das Audi-Geschäftsleasing bringt. Genau wie beim Privatleasing profitieren Sie von Laufzeiten zwischen 12 und 48 Monaten und einer flexiblen Sonderzahlung, solange Ihre Bonität stimmt. So bleiben die monatlichen Leasingraten gering.

Zum Ende der Vertragslaufzeit geben Sie das Fahrzeug ganz bequem an den ausliefernden Partner von Audi zurück. Ihre Vorteile liegen dabei auf der Hand: Das Audi-Geschäftsleasing schont Kapital und Liquidität und bietet Ihnen eine sehr klare Kalkulationsgrundlage. Zudem haben Sie als Geschäftskunde die Option, die monatlichen Leasingraten steuerlich abzusetzen. Das Gebrauchtwagenrisiko ist bei einer Vertragsform ohne Gebrauchtwagenabrechnung zu 100 Prozent ausgeschlossen und Sie haben zudem noch die Option, sich attraktive Sonderkonditionen bei Audi zu sichern.

Das sind Ihre Vorteile beim Audi Geschäftsleasing:

  • Keine Anschaffungskosten für Fahrzeug oder ganze Fahrzeugflotte
  • Steuerliche Vorteile und finanzielle Entlastung
  • Große Planungssicherheit und optimale Kalkulationsgrundlage
  • Stets die neusten Audi-Modelle auf dem Markt

So hoch sind die Leasingkosten bei Audi

Audi Leasing RechnerDie Höhe der Leasingkosten hängt bei Audi und anderen Anbietern von unterschiedlichen Faktoren ab, zu denen unter anderem die Länge der Laufzeit, das gewählte Modell und die gewählte Ausstattung des Audi zählt. Zudem fließt Ihre Entscheidung für einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen in die Kostenberechnung für Ihr Leasingauto mit ein. Es gibt nicht den einen Punkt, der über die Kosten eines Leasingautos entscheidet. Stattdessen ist es ein Konstrukt, welches Sie in Ruhe durchrechnen müssen, um das günstigste Audi-Leasing-Angebot auf dem Markt zu finden.

  • Sonderzahlung: Falls Sie sich für eine Sonderzahlung zu Beginn der Vertragslaufzeit entscheiden, fallen die monatlichen Leasingraten geringer aus. Wenn Sie dagegen keine Sonderzahlung leisten, werden die Raten entsprechend höher. Übrigens: Im allgemeinen Sprachgebrauch verwenden viele Anbieter das Wort Anzahlung als Synonym für die Sonderzahlung. Der korrekte Begriff ist aber letzterer, da Sie keine Anzahlung auf ein Objekt leisten, welches Sie erwerben wollen – wie beispielsweise bei einer Baufinanzierung. Wenn Sie etwas von „Leasing ohne Anzahlung“ lesen, ist damit ein „Leasing ohne Sonderzahlung“ gemeint.
  • Zusatzkosten: Zusätzliche Kosten entstehen bei einem Leasingvertrag vor allem durch die notwendige Vollkaskoversicherung, die beim Audi-Leasing verpflichtend ist. Auch regelmäßige Inspektionstermine in einer Markenwerkstatt sowie die Kfz-Steuer und Spritkosten müssen Sie bei Ihren Berechnungen berücksichtigen. Wenn Sie dann noch die Überführungskosten beim Transport vom Hersteller zum Händler sowie die erste Inspektion einplanen, erleben Sie bei den Leasingkosten garantiert keine böse Überraschung.
  • GAP-Versicherung: Das Wort GAP-Versicherung stammt vom englischen Begriff „gap“, was auf Deutsch „Lücke“ bedeutet. Diese Versicherung überbrückt die Differenz zwischen dem Restwert und dem Wiederbeschaffungswert, der bei einem Totalschaden oder gar bei einem Diebstahl des Fahrzeugs entsteht. In diesem Fall ersetzt die Versicherung das Auto komplett und berechnet dafür den Wiederbeschaffungswert. Damit die Berechnung realistisch ist, zieht die Versicherung ein gleichwertiges Fahrzeug heran, welches über eine ähnliche Ausstattung und eine identische Laufleistung verfügt wie Ihr aktuelles Audi-Leasing-Modell.
info

Was ist der Leasingfaktor? Wie können Sie beurteilen, ob es sich bei einem Audi-Leasing-Angebot um eine gute Offerte handelt? Hier kann Ihnen der Leasingfaktor eine erste Orientierung bieten. Dieser errechnet sich aus der monatlichen Rate geteilt durch den Listenpreis des Fahrzeugs multipliziert mit hundert. Alles Weitere rund um den Leasingfaktor erfahren Sie in unserem ausführlichen Leasing-Ratgeber.

Die 5 häufigsten Fehler beim Leasen eines Audi und wie Sie sie vermeiden

Achtung: Das sollten Sie wissen!Sie wollen einen attraktiven Audi-Neuwagen fahren, ihn aber nicht auf einen Schlag bezahlen? Dann ist das Audi-Leasing die optimale Lösung für Sie. Damit aus Ihrem Wunschtraum aber nicht ganz schnell ein Albtraum wird, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die 5 häufigsten Fehler werfen, die deutsche Verbraucher beim Leasing immer wieder machen. Wenn Sie diese Fettnäpfchen vermeiden können, haben Sie gute Chancen, dass das Leasing für Sie zu einem echten Erfolg wird.

  • Rückgabe nicht ausreichend vorbereitet: Sie wissen bereits Wochen und Monate vor der Rückgabe Ihres Audi, dass diese in naher Zukunft ansteht. Bereiten Sie sich daher ausreichend auf den Rückgabe-Tag vor, indem Sie noch einmal einen Blick in Ihren Leasingvertrag werfen und mit dem Auto durch die Waschstraße fahren. Schließlich ist sehr oft der erste Eindruck entscheidend!
  • Bei der Versicherung gespart: Meistens können Sie gar nicht großartig an den Versicherungskosten sparen, da bei Audi eine Vollkaskoversicherung verpflichtend ist. Ist diese aber bei einem anderen Anbieter nicht verpflichtend, sollten Sie beachten, dass Sie bei einem Totalschaden ohne Vollkasko tief in die Tasche greifen müssen.
  • Eigenes Nutzungsverhalten falsch eingeschätzt: Sie wissen nicht genau, welche Anzahl an Kilometern Sie im Jahr fahren? Das sollten Sie sich in unbedingt ausführlich errechnen, bevor Sie ein Kilometerleasing abschließen. So können Sie eine böse Überraschung bei der Rückgabe des Wagens in Form einer saftigen Nachzahlung vermeiden.
  • Laufzeit des Vertrags zu lange gewählt: Bei Audi haben Sie meistens die Wahl zwischen 12, 24, 36 und 48 Monaten Laufzeit für Ihren Leasingvertrag. Wir raten Ihnen dazu, maximal eine Laufzeit von 36 Monaten abzuschließen, damit Sie nicht zu lange an einen Vertrag gebunden sind, wenn sich plötzlich Ihre Lebensumstände drastisch ändern.
  • Gesamtkosten nicht exakt gekannt: Leasingraten sind selten wirklich so günstig, wie Sie auf den ersten Blick erschienen. Im Absatz weiter oben haben wir Ihnen ausführlich erklärt, welche Kosten beim Leasing auf Sie zukommen, die Sie im ersten Moment nicht erwarten. Achten Sie daher darauf, die Gesamtkosten für Ihren Audi genau zu berechnen und erst anschließend darüber zu entscheiden, ob Sie sich das Leasing-Angebot leisten können.

FAQ: Hier finden Sie die wichtigsten Fragen rund um das Audi-Leasing

Lohnt sich das Audi-Leasing für mich als Privatperson?
Ein klares Ja. Leasing ist nicht nur für Geschäftsleute interessant, sondern erfreut sich seit einigen Jahren auch bei Privatpersonen einer immer größeren Beliebtheit. Die Gründe für diese Entwicklung liegen auf der Hand: Privatpersonen profitieren beim Privatleasing von gleichbleibend niedrigen Monatsraten und tragen kein Gebrauchtwagenrisiko. Zudem erhalten Sie als Privatperson ein topaktuelles Fahrzeug, ohne den vollen Marktpreis dafür aufbringen zu müssen. Aus diesen Gründen gilt das Privatleasing nicht nur bei Audi mittlerweile als gute Alternative zur Autofinanzierung oder dem Barkauf.
Kann ich meinen Audi beim Leasing frei konfigurieren?
Ja, das ist bei Audi ohne weiters möglich, indem Sie verschiedene Filtereinstellungen treffen. So haben Sie die Option, zwischen verschiedenen Ausstattungsmerkmalen zu entscheiden und auch die benötigte Laufleistung frei zu wählen. Als Privatkunde haben Sie außerdem die freie Auswahl aus allen Leasing-Modellen bei Audi und können selbst entscheiden, über welche Laufzeit Sie das Auto mieten wollen.
Welche voraussichtliche Kilometerleistung soll ich angeben?
In der Regel können Sie sich an Ihrer aktuellen Kfz-Versicherung orientieren, in welcher bereits eine Laufleistung angegeben ist. Eine weitere Möglichkeit ist, die Laufleistung für den täglichen Weg zur Arbeit und für sonstige typische Fahrten mit dem Auto abzuschätzen und auf ein ganzes Jahr hochzurechnen. Dabei sollten Sie auch eventuelle Urlaubsfahrten und Wochenendfahrten berücksichtigen. Die Entscheidung über die voraussichtliche Laufleistung sollten Sie deshalb nicht zwischen Tür und Angel, sondern auf Grundlage einer wohlbedachten Überlegung treffen.
Wie lange muss ich auf mein Audi-Leasingfahrzeug warten?
Die mögliche Wartezeit bei Audi ist laut Herstellerangaben in etwa mit der Zeit vergleichbar, die Sie beispielsweise bei einem Barkauf auf ein Fahrzeug warten müssen. Eine pauschale Antwort auf diese Frage ist schwierig, da manche Händler das benötigte Fahrzeug bereits vorrätig haben und andere es wiederum erst bestellen müssen. In der Regel können Sie Ihren neuen Audi aber nach spätestens 7 bis 14 Tagen nach Vertragsabschluss beim Händler vor Ort abholen.
Muss ich meinen geleasten Audi selbst versichern?
Ja, auch bei einem geleasten Fahrzeug haben Sie die freie Wahl bei der Versicherung Ihres Autos, solange es sich – zumindest im Beispiel Audi – um eine Vollkaskoversicherung handelt. Meistens ergibt es sogar Sinn, sich selbstständig nach einer Versicherung für das Auto zu erkundigen, anstatt auf die teuren Versicherungspakete der Hersteller zurückzugreifen. Diese sind zwar bequemer abzuschließen, aber dafür meist mit kräftigen Aufschlägen versehen.
Kann ich meinen Leasingvertrag bei Audi vorzeitig beenden?
Nein, eine vorzeitige Kündigung ist beim Audi-Leasing nicht vorgesehen und nur in absoluten Ausnahmefällen, zum Beispiel bei einem Totalschaden oder einem Diebstahl des Fahrzeugs, möglich. Der Grund dafür ist, dass sich die Leasingraten in ihrer Höhe an der Laufzeit orientieren und daher eine Kündigung für den Leasinggeber nicht zu tragen ist.
Was passiert, wenn ich meinen Job verliere oder gar arbeitsunfähig bin?
Leider ist das Leben nicht immer vorhersehbar, weswegen sich eine Absicherung für oben genannte Fälle durchaus lohnen kann. Audi selbst bietet Ihnen mit der Leasingratenversicherung Plus noch mehr Sicherheit an, die im Fall der Arbeitslosigkeit oder des Todesfalls greift. Ob sich diese Versicherung wirklich lohnt, hängt so stark von der Lebenssituation des Kunden ab, sodass Sie diese Entscheidung nur eigenständig treffen können.

Haben die Stiftung Warentest und Öko Test bereits einen Audi-Leasing-Test durchgeführt?

Hat sich die Stiftung Warentest mit dem Audi-Leasing beschäftigt?

FragezeichenDa sich das Leasing in Deutschland in den vergangenen Jahren als echte Alternative zum Barkauf oder der Autofinanzierung etabliert hat, ist das Thema auch auf den Schreibtischen der Experten der Stiftung Warentest gelandet. Die Stiftung kümmert sich bereits seit Jahrzehnten um die Bedürfnisse der deutschen Verbraucher und zählt zu den größten Verbraucherschutzorganisationen in der Bundesrepublik. Selbstverständlich hat sich die Stiftung Warentest auch ausführlich mit dem Thema des Autoleasings beschäftigt, auch wenn Sie dort keinen Artikel finden, der sich ausschließlich mit dem Audi-Leasing beschäftigt. Eine Übersicht über alle Ratgeber und Texte zum Thema Leasing finden Sie bei der Stiftung Warentest unter diesem Link.

Besonders interessant dürfte aber dieser Artikel der Stiftung Warentest sein, welcher das Leasing nicht unabhängig betrachtet, sondern in einen Bezug zu den anderen Finanzierungsoptionen wie eine Barzahlung oder eine Ballonfinanzierung beim Händler vor Ort stellt. So können Sie vergleichen, ob das Leasing wirklich die optimale Lösung für Sie ist oder ob sich die Finanzierung eines neuen Audi im Vergleich nicht doch eher lohnt. Im ausführlichen Leasing-Test geht die Stiftung Warentest auf die verschiedenen Faktoren des Konzepts wie mögliche Steuervorteile als Selbstständiger ein. Wenn Sie planen, einen Audi zu leasen, und noch einige Informationen wollen, sollten Sie sich den Ratgeber unbedingt durchlesen.

Was sagt Öko Test zum Neuwagen-Leasing bei Audi?

Wer sich bereits einmal nach den Zielgruppen der Öko Test als Verbrauchermagazin erkundigt hat, der ahnt bereits, dass die Themen Leasing und Audi-Leasing im Speziellen nicht ganz oben auf der Tagesordnung bei Öko Test stehen. Daher überrascht es wenig, dass sich Öko Test noch nicht ausführlich mit dem Thema Leasing beschäftigt hat, auch wenn dieses mittlerweile so groß geworden ist, dass in naher Zukunft etwas folgen könnte. Finanzielle Themen im Allgemeinen sind bei Öko Test in den letzten Jahren aber nicht zu kurz gekommen.

So hat sich Öko Test ausführlich mit den auf dem Kreditmarkt sehr umstrittenen Restschuldversicherungen auseinandergesetzt, die wir in diesem Ratgeber nicht angesprochen haben. Die Experten von Öko Test lassen kein gutes Haar an diesen Versicherungen und sprechen sogar konkret davon, dass diese nur eine Art „trügerische Sicherheit“ versprächen. Den kompletten Ratgeber können Sie unter diesem Link abrufen.

Fazit: Höchste Ansprüche an Qualität und Zuverlässigkeit

Tipps & HinweiseTrotz der großen Vielfalt, die Sie bei Audi bezüglich der Leasing-Angebote haben, haben alle Modelle des Ingolstädter Automobilherstellers eines gemein: Sie werden höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit und Qualität gerecht. Nicht umsonst belegen die Modelle der Premiummarke des VW-Konzerns in zahlreichen Tests regelmäßig die besten Plätze.

Wenn auch Sie sich den Wunsch nach einem innovativen und soliden Fahrzeug erfüllen wollen, können Ihnen die günstigen Audi-Leasing-Angebote mit Sicherheit weiterhelfen. Werfen Sie einfach einen Blick auf unsere Leasing-Angebote weiter oben auf der Webseite und machen Sie sich selbst ein Bild von den zahlreichen Vorteilen, die das Autoleasing mittlerweile bietet.