stern-Nachrichten

Die besten 10 LED-Beamer für anspruchsvolles Entertainment zu Hause im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Mit einem LED-Beamer holen Sie sich echte Kinoatmosphäre in Ihr heimisches Wohnzimmer. Schauen Sie einen Blockbuster oder die aktuelle Fußballübertragung auf der großen Leinwand – ein hochwertiger Projektor stellt damit eine oftmals kostengünstigere Alternative zu einem Fernseher mit großem Screen dar. Vom handlichen Mini-Beamer bis hin zum Kurzdistanz-Beamer hat der Markt eine Menge zu bieten. Wer auf eine besonders brillante Bildqualität Wert legt, entscheidet sich für einen Full-HD-Beamer.

Im Rahmen unseres großen LED-Beamer Vergleichs stellen wir Ihnen zehn ausgesuchte Modelle vor und gehen auf die jeweiligen Produkteigenschaften in detaillierter Form ein. Welcher Beamer ist der beste für gemütliche Videoabende mit Freunden? Welches Gerät eignet sich vor allem für Präsentationen? Finden Sie Antworten und erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber-Teil jede Menge Nützliches und Wissenswertes rund um das Thema LED-Beamer. Dabei gehen wir auch auf viele häufig gestellte Fragen von Verbrauchern ein, um Ihnen die Kaufentscheidung so einfach wie möglich zu gestalten.

Die 4 besten LED-Beamer im großen Vergleich auf STERN.de

Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor
Abmessungen
13,3 x 15,7 x 3,5 cm
Gewicht
460 g
Helligkeit
500 Lumen
Auflösung
1280x800
Kontrastverhältnis
20.000:1
Lampenlebensdauer
ca. 20.000 Stunden
Bildgröße
bis zu 120 Zoll
Bildformate
k.A.
WLAN
Integrierte Lautsprecher
Bluetooth
Anschlüsse
HDMI + MHL v1.0, microSD-slot, AV in 3.5mm, RJ45, 2x USB-A, Audio Out 3.5mm
Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei
382,63€ 422,90€
Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor
Abmessungen
11,5 x 11,5 x 3,2 cm
Gewicht
340 g
Helligkeit
350 ANSI-Lumen
Auflösung
1280x800
Kontrastverhältnis
100.000:1
Lampenlebensdauer
k.A.
Bildgröße
bis zu 150 Zoll
Bildformate
k.A.
WLAN
Integrierte Lautsprecher
Bluetooth
Anschlüsse
HDMI, USB
Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei
257,00€ Preis prüfen
LG PH550G LED Projektor
Abmessungen
17,4 x 10,9 x 4,4 cm
Gewicht
650 g
Helligkeit
550 Lumen
Auflösung
720p HD
Kontrastverhältnis
100.000:1
Lampenlebensdauer
ca. 30.000 Stunden
Bildgröße
k.A.
Bildformate
16:9
WLAN
Integrierte Lautsprecher
Bluetooth
Anschlüsse
HDMI, USB und andere
Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei
343,99€ 406,82€
TOUMEI LED Beamer
Abmessungen
22 x 12,7 x 4,6 cm
Gewicht
753 g
Helligkeit
450 ANSI-Lumen
Auflösung
1280x800
Kontrastverhältnis
2.000:1
Lampenlebensdauer
ca. 30.000 Stunden
Bildgröße
bis zu 300 Zoll
Bildformate
4:3 / 16:9 / 16:10
WLAN
Integrierte Lautsprecher
Bluetooth
Anschlüsse
HDMI, USBx2, Audio Jack 3,5 mm, Ethernet, Gleichstrom, AV
Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei
498,88€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor LG PH550G LED Projektor TOUMEI LED Beamer
Abmessungen
13,3 x 15,7 x 3,5 cm 11,5 x 11,5 x 3,2 cm 17,4 x 10,9 x 4,4 cm 22 x 12,7 x 4,6 cm
Gewicht
460 g 340 g 650 g 753 g
Helligkeit
500 Lumen 350 ANSI-Lumen 550 Lumen 450 ANSI-Lumen
Auflösung
1280x800 1280x800 720p HD 1280x800
Kontrastverhältnis
20.000:1 100.000:1 100.000:1 2.000:1
Lampenlebensdauer
ca. 20.000 Stunden k.A. ca. 30.000 Stunden ca. 30.000 Stunden
Bildgröße
bis zu 120 Zoll bis zu 150 Zoll k.A. bis zu 300 Zoll
Bildformate
k.A. k.A. 16:9 4:3 / 16:9 / 16:10
WLAN
Integrierte Lautsprecher
Bluetooth
Anschlüsse
HDMI + MHL v1.0, microSD-slot, AV in 3.5mm, RJ45, 2x USB-A, Audio Out 3.5mm HDMI, USB HDMI, USB und andere HDMI, USBx2, Audio Jack 3,5 mm, Ethernet, Gleichstrom, AV
Fernbedienung
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
382,63€ 422,90€ 257,00€ Preis prüfen 343,99€ 406,82€ 498,88€ Preis prüfen

1. Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor

Der Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor ist ein hochwertiges Gerät, das im mittleren Preissegment einzuordnen ist. Sie erhalten hier einen LED-Beamer, der sich für die verschiedensten Anwendungen eignet und mit einer Vielzahl an Anschlüssen zu begeistern weiß. Auch das mitgelieferte Zubehör ist reichhaltig.

Dieser LED-Beamer bietet sich aufgrund seiner Handlichkeit und kompakten Maße für den Einsatz im geschäftlichen Bereich ebenso an wie für unterwegs oder für Ihr Heimkino. Er bringt eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln (WXGA), 500 LED Lumen sowie einen Kontrast von 20.000:1 mit. Lautsprecher sind hier bereits integriert und der Kurzdistanz Beamer ist darüber hinaus auch internetfähig.

Streamen Sie mit diesem ultra kompakten Android LED Projektor ganz bequem Inhalte direkt von Netflix & Co. – Sie müssen dazu nicht erst einen Blu-Ray-Player, eine Media-Box oder ein Tablet an den Beamer anschließen.

Die eingebaute WiFi-Funktion sowie das Android System lassen den ML330 zu einem smarten LED-Beamer werden, der Ihnen allerlei Möglichkeiten eröffnet. Damit ist er perfekt für den gemütlichen Heimkinoabend mit Ihren Freunden geeignet. Ebenso lässt er sich aber auch prima im geschäftlichen Rahmen einsetzen, denn er ist mit Office und PDF-Viewer Apps ausgestattet.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, MHL, microSD, USB oder Bluetooth machen es Ihnen leicht, je nach Lust und Laune diverse externe Geräte an Ihren LED-Beamer anzuschließen. Dank Bluetooth lassen sich beispielsweise externe Lautsprecher, Kopfhörer oder auch Tastatur und Maus jederzeit vollkommen kabellos mit dem Gerät verbinden.

Mit nur 460 Gramm ist der Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor ein echtes Leichtgewicht. Mit Hilfe der zum Lieferumfang gehörenden Tragetasche transportieren Sie ihn sicher und bequem an jeden Einsatzort. Außerdem werden ein A/C Netzkabel, eine Fernbedienung inklusive Batterien sowie eine Gebrauchsanleitung mitgeliefert.

2. Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor

Wenn Sie einen LED-Beamer haben möchten, der Bilder in astreiner HD-Qualität an Ihre Wand oder Leinwand projizieren kann, sollten Sie sich den Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor einmal genauer anschauen. Es handelt sich hierbei um ein Gerät aus dem mittleren Preisbereich, das sich durch ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit auszeichnet. Wir haben die wichtigsten Produkteigenschaften für Sie zusammengestellt:

  • 350 ANSI Lumen
  • 1280 x 800 Pixel
  • Kontrast: 100.000:1
  • Erstklassige Bildqualität durch SmartEngine
  • Eingebauter 1 x 3 Watt Lautsprecher
  • Zahlreiche Anschlüsse
  • Integrierter Akku

Besonders für den mobilen Einsatz sind Ausstattungsmerkmale wie ein eingebauter Lautsprecher natürlich besonders praktisch. Der eingebaute Akku bietet Ihnen eine Laufzeit von bis zu drei Stunden, ohne dass Sie Ihren LED-Beamer an das Stromnetz anschließen müssen.

Ob HDMI oder USB, an Anschlüssen mangelt es bei diesem Projektor nicht. So können Sie jederzeit Tablet, Smartphone oder sonstige Geräte mit Ihrem LED-Beamer verbinden. Überaus nützlich ist auch die integrierte Powerbank-Funktion, die es Ihnen erlaubt, unterwegs Ihre mobilen Endgeräte jederzeit aufzuladen. Projizieren Sie HD-Bilder und -Videos auf eine Fläche von bis zu 150 Zoll beziehungsweise eine Bildschirmdiagonale von 381 Zentimetern.

Zum Lieferumfang gehören neben Ihrem Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor auch noch das Netzteil, eine Tasche, ein Mini-HDMI zu HDMI-Kabel, die Garantiekarte, ein Quickstart-Guide sowie die Gebrauchsanleitung auf dem internen Speicher des Geräts.

3. LG PH550G LED Projektor mit langer Lebensdauer

Der LG PH550G LED Projektor in weiß wirkt zunächst einmal wie eine eher schlichte Erscheinung. Es steckt aber einiges an moderner Technik in diesem mit zahlreichen positiven Bewertungen bedachten Gerät. Preislich gesehen bewegt sich der LED-Projektor im mittleren Bereich.

Dank 720p Auflösung schauen Sie Ihre Filme oder TV-Übertragungen in hervorragender HD-Qualität – der LED-Projektor bietet Ihnen zudem eine hohe Helligkeit von maximal 550 Lumen.

Das mit hochwertiger LED-Technologie ausgestattete Gerät hat eine Lebensdauer von etwa 30.000 Stunden, was ein sehr guter Wert ist. Ein Lampenwechsel zwischendurch ist nicht nötig. Verschiedene Anschlüsse wie etwa HDMI sind vorhanden, außerdem gibt es eine WLAN-Funktion.

Ihr LG PH550G LED Projektor ist mit einem integrierten Akku ausgerüstet, der bis zu zweieinhalb Stunden Laufzeit nonstop ermöglicht, ohne dass eine Steckdose in der Nähe sein muss. Mit 650 Gramm ist der kompakte Projektor sehr leicht und damit geradezu prädestiniert für mobile Einsätze. Er lässt sich innerhalb von nur fünf Sekunden ein- beziehungsweise ausschalten.

4. TOUMEI LED Beamer mit besonders hoher Helligkeit

Im mittleren bis höheren Preissegment bewegt sich der TOUMEI LED Beamer. Er weiß nicht nur durch seine stylische Optik zu begeistern, sondern hat auch in technischer Hinsicht einiges zu bieten. Wir präsentieren hier auf STERN.de die wichtigsten Fakten zu dem hochwertigen LED Projektor.

Es handelt sich um einen LED-Beamer mit besonders hoher Helligkeit. Bis zu 300 Zoll große Bilder lassen sich damit mühelos projizieren. Für Genuss in hochauflösender Bildqualität sorgt die Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Auch durch die folgenden Ausstattungsmerkmale zeichnet sich der Beamer aus:

  • 3800 Lumen
  • Android OS
  • HDMI 2.0, TF-Kartenanschluss, USB und Bluetooth 4.0
  • Dual-WLAN
  • 3D DLP Link Technologie
  • Integrierte Lautsprecher

Durch die Unterstützung von 3D DLP Link können Sie sich HD 3D Filme mit Ihrem LED-Beamer ansehen. Eine kostenlose 3D-Brille wird mitgeliefert. Sowohl die Frontprojektion als auch die Rückprojektion werden unterstützt und Sie können sich Inhalte in den Seitenverhältnissen 4:3, 16:9 oder 16:10 anschauen. Der Projektionsabstand sollte einen bis sechs Meter betragen.

Spiegeln Sie schnell und problemlos Ihr Smartphone zum LED-Beamer. Diverse Android Apps eröffnen Ihnen neue Möglichkeiten, ob Sie nun YouTube, Netflix, Sky oder weitere Anwendungen auf komfortable Weise nutzen möchten. Die eingebauten Lautsprecher liefern 2 x 5 Watt Power und unterstützen Dolby-Sound-Effekt. So müssen Sie nicht zwingend externe Speaker anschließen.

Der TOUMEI LED Beamer wiegt 754 Gramm. Eine Batterie ist nicht eingebaut, stattdessen wird der Projektor nur mit Hilfe eines Wechselstromadapters betrieben. Beim Kauf erhalten Sie eine Garantie von zwölf Monaten.

5. LG PF1500G LED-Projektor mit Vier-Punkt-Trapezkorrektur

Bei dem LG PF1500G LED-Projektor handelt es sich um einen hochwertigen Full HD Beamer, der demzufolge auch ein wenig hochpreisiger ist als ähnliche Geräte, die nicht über diese Top-Auflösung verfügen. Genutzt werden kann der LED-Beamer nicht nur im Heimkino, sondern auch für den mobilen Einsatz bietet er sich an.

Der kleine und kompakte, aber erstaunlich leistungsstarke Projektor ermöglicht eine Projektionsdiagonale von 20 Zoll bis 120 Zoll in 1080p Full HD Auflösung.

Sie profitieren von einer besonders starken Helligkeit von 1400 Lumen. Hinzu kommen ein optischer Zoom und eine Vier-Punkt-Trapezkorrektur. Das Gerät hat laut Angaben des Herstellers eine Laufzeit von bis zu 30.000 Stunden.

Geben Sie Ihre gewünschten Inhalte mit diesem LED-Beamer über Ihren Computer oder Ihre mobilen Endgeräte wieder – wenn Sie möchten, funktioniert das auch ganz schnell und bequem ohne Kabel. Alternativ dazu können Sie selbstverständlich auch einen USB-Stick in das Gerät stecken. Den Ton streamen Sie im Handumdrehen von Ihrem Projektor auf Ihre bluetoothfähige Soundanlage, um das Bild- und Sounderlebnis in Kinoqualität perfekt abzurunden.

Der LG PF1500G LED-Projektor ist nicht nur klein und kompakt, sondern wiegt auch lediglich 1,5 kg – das ist gerade mal so viel wie eine große Flasche Wasser. Zum Lieferumfang gehören neben dem LED-Beamer selbst auch noch ein VGA-Kabel, ein AV-Kabel, ein RGB auf Komponente Kabel, eine Fernbedienung sowie die Bedienungsanleitung.

6. Artlii Video Projektor mit hohem Kontrastverhältnis

Der Artlii Video Projektor ist ein außergewöhnlich kostengünstiger LED-Beamer, der Ihnen dennoch eine HD Ready Auflösung und noch einiges mehr zu bieten hat. Damit Sie sich direkt einen Überblick verschaffen können, folgt zunächst eine Übersicht der wichtigsten Fakten:

  • Helligkeit: 3500 Lumen
  • Projektionsgröße: Von 44 bis 200 Zoll
  • Bildverhältnis: 4:3 oder 16:9
  • Bildqualität: HD Ready
  • Trapezkorrektur manuell: plus/minus 15 Grad

Empfohlen wird eine Bildgröße von 120 Zoll bei einem Abstand des Gerätes von 3,5 Metern zur Projektionsfläche. So erhalten Sie die bestmögliche Bildqualität bei Ihrem Heimkinoabend, beim Fußball schauen oder Videospiele zocken. Der LED-Beamer sorgt bei seiner Darstellung dank seinem Kontrastverhältnis von 2000:1 für tiefe Schwarztöne und klar definierte Schatten.

Zwei kraftvolle 10 Watt Stereo Lautsprecher, die Dolby Digital unterstützen, gehören bereits zur Ausstattung des Beamers. Lärmarme Lüfter sorgen dafür, dass das Gerät nicht zu laut wird. Freuen Sie sich über vielfältige Multimediaanschlüsse. Es erwarten Sie zwei HDMI-Eingänge sowie USB-, TF-, AV- und USB-Anschlüsse.

Jederzeit können Sie problemlos Ihre X-Box, PlayStation, Ihren Fire TV Stick, Ihren Laptop, Ihr Smartphone und allerlei Geräte mehr mit dem Projektor verbinden. Für die Verbindung mit Tablets und Smartphones wird allerdings ein Wi-Fi HDMI-Display-Dongle benötigt, das nicht im Lieferumfang enthalten ist. Beim Kauf von einem Artlii Video Projektor erhalten Sie drei Jahre Garantie sowie einen lebenslangen Kundendienst.

7. LG PW1500G LED Projektor

Von dem Hersteller LG haben wir Ihnen hier auf dieser Seite bereits einen LED Projektor näher vorgestellt. Falls dieser jedoch nicht für Sie infrage kommen sollte, so schauen Sie sich auf jeden Fall einmal den LG PW1500G LED Beamer genauer an, der für knapp 600 € für sie erhältlich ist und eine 720p HD Auflösung sicherstellt.

Dieser hochwertig verarbeitete LED Beamer basiert auf der neuesten Technologie und bietet eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden. Insofern ist ein Lampenwechsel überflüssig. LG setzt des Weiteren auf technische Komponenten, die eine maximale Helligkeit in Höhe von 1500 Lumen für Sie garantieren. Bei den besten Bedingungen ergibt sich somit also eine ausreichend helle Darstellung der Inhalte, die Sie mit dem Beamer an die Wand werfen möchten.

In insgesamt drei Helligkeitsstufen können Sie die LED Lampe bequem einstellen. Dabei reicht es laut den meisten Erfahrungsberichten auch bereits aus, dass selbst bei der niedrigsten Stufe ein ausreichend helles und hochauflösendes Bild entsteht. Sofern Sie den LG PW1500G LED Projektor hingegen vorrangig bei Tageslicht benutzen, so können Sie durchaus eine Stufe höher gehen.

Fazit zum LG PW1500G LED Projektor

Dieser Beamer ist in einem recht kompakten Design gestaltet worden und ist dennoch dazu in der Lage, dass in einem ausreichend abgedunkelten Raum ein sehr helles Bild entstehen kann. Auch der Kontrast kann sich wirklich sehen lassen, sodass sie hiermit also recht gut bedient sein werden.

8. EUG HD Beamer – optimal als Heimkino

Der EUG HD Beamer ist ins untere bis mittlere Preissegment einzusortieren. Er eignet sich optimal für die Verwendung im Heimkino und bietet Ihnen eine Vielzahl an Anschlüssen. Genießen Sie Filme und andere Inhalte in guter Qualität auf der großen Leinwand.

Wir haben auf STERN.de die wichtigsten Fakten zu diesem LED-Beamer für Sie zusammengestellt:

  • Heimkino genießen auf bis zu 200 Zoll Projektionsfläche
  • 3400 Lumen für ein klares Bild
  • Hoher Kontrast von 4000:1
  • Auswahl zwischen Seitenverhältnis 4:3 und 16:9
  • 12 Monate Garantie

Sie können auswählen zwischen einer Bildgröße von 50 Zoll bis hin zu 200 Zoll. Ein USB-Anschluss sorgt für Verbindungsmöglichkeiten mit verschiedenen Geräten. Außerdem ist der LED-Beamer unter anderem mit den folgenden Anschlüssen ausgestattet: Video, VGA, Dual HDMI und AV. Der Lüfter des Beamers gilt als besonders leise. Ein Lautsprecher ist inkludiert.

Ihr EUG HD Beamer lässt sich wahlweise vorne, hinten und an der Decke installieren. Das Paket enthält neben dem Projektor auch noch ein HDMI-Kabel, ein VGA-Kabel und ein AV-Kabel.

9. Optoma ML1050ST LED Kurzdistanz Projektor

Wenn Sie bereit sind, ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen, um einen guten LED-Beamer zu erhalten, dann sollten Sie unbedingt den Optoma ML1050ST LED Kurzdistanz Projektor mit in die engere Auswahl nehmen. Wir zeigen Ihnen hier auf STERN.de, was das Gerät alles kann und worin seine Stärken liegen.

Der LED-Beamer verfügt als besonderes Feature über einen eingebauten Media Player. Auch der Native Office Viewer ist mit an Bord.

Mit seinem Kurzdistanzobjektiv ist der Projektor besonders flexibel einsetzbar, ganz gleich ob Sie Ihn nun im Business-Bereich für Präsentationen oder bei Meetings einsetzen möchten oder beim gemütlichen Filmabend in den eigenen vier Wänden. Da er nur 420 Gramm wiegt, lässt er sich sehr komfortabel überall hin transportieren – die passende Tragetasche dafür liegt bereits bei.

Hinsichtlich der technischen Spezifikationen ist zu sagen, dass der LED DLP Beamer eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln (WXGA) mitbringt. Der Kontrast liegt bei 20.000:1 und die Helligkeit bei einem Wert von 1000 Lumen. Praktisch ist die automatische Abschaltfunktion.

Ob microSD-Kartenslot oder USB-Anschluss, Sie haben bei diesem LED-Beamer diverse Auswahlmöglichkeiten. Selbstverständlich stehen Ihnen darüber hinaus auch noch ein HDMI-Anschluss, ein VGA-Anschluss sowie ein Audio-Anschluss zur Verfügung.

Der Optoma ML1050ST LED Kurzdistanz Projektor wird mitsamt einer schicken Tragetasche, diversen Kabeln, eine Fernbedienung inklusive Batterie sowie der Bedienungsanleitung ausgeliefert.

10. Acer K137i DLP LED Projektor

Entscheiden Sie sich für den Acer K137i DLP LED Projektor, wenn Sie gerne ein multifunktional einsetzbares Gerät aus dem höheren Preissegment haben möchten. Egal ob Business, unterwegs oder zu Hause – dieser LED-Beamer leistet Ihnen in allen Lebenslagen zuverlässige Dienste.

Der Projektor bringt eine Helligkeit von 700 Lumen und einen Kontrast von 10.000:1 mit. Die Auflösung beträgt 1280 x 800 Pixel (HD Ready). Besonders hervorzuheben sind nicht nur das beiliegende Acer Wireless Dongle, sondern auch der praktische microSD-Card Office Reader. Zudem gibt es einen HDMI/MHL-Anschluss. Ein USB-Reader vereinfacht das Projizieren von Bildern, Videos und sonstigen Dateien, während Sie dank „Crestron Network Control“ sogar via WLAN komplett kabellos Inhalte von Ihrem Tablet oder Notebook an die Wand werfen können.

Hier noch einige Fakten zum Projektionsobjektiv des Beamers:

  • Objektivtyp: Manuelle Scharfstellung
  • Maximale Brennweite: 14,95 Millimeter
  • Maximale diagonale Bildgröße: 2540 Millimeter
  • Minimale diagonale Bildgröße: 431,80 Millimeter
  • Maximaler Projektionsabstand: 3,20 Meter
  • Minimaler Projektionsabstand: 600 Millimeter
  • Größte Blende: F/2

Der LED-Beamer mit dem Projektionssystem DLP lässt sich sowohl an der Rückseite als auch an der Vorderseite sowie an der Decke befestigen. Mit 0,51 kg ist er besonders leicht und lässt sich komfortabel überall hin transportieren.

Zum Lieferumfang Ihres Acer K137i DLP LED Projektors zählen ein Netzteil, ein Stromkabel, ein HDMI-Kabel, eine IR-Fernbedienung mit passenden Batterien, eine Gebrauchsanweisung und eine Schnellstartanleitung. Auch eine Tragetasche für den sicheren Transport sowie ein Acer Wireless Dongle liegen bereits mit im Paket.

Was ist ein LED-Beamer?

LED-Beamer TestIm Businessbereich sind LED Projektoren schon lange kaum wegzudenken. Sie kommen im Rahmen von Meetings und Präsentationen zum Einsatz, um beispielsweise zentrale Daten auf einfache Weise für alle Teilnehmer der Besprechung sichtbar zu machen. Auch in der Schule und an Universitäten gehört der LED-Beamer längst zum Alltag. Aber auch im privaten Bereich fanden die Geräte zuletzt mehr und mehr Verbreitung.

Kurz gefasst ist ein Beamer nichts anderes als ein Gerät, mit dessen Hilfe sich digitale Inhalte, etwa von einem Laptop oder Blu-Ray-Player als Quelle, auf eine Fläche wie zum Beispiel eine Leinwand oder auch nur eine gewöhnliche weiße Wand projizieren lassen. Das Besondere daran ist, dass das auf der Projektionsfläche gezeigte Bild je nach Bedarf im Hinblick auf die Größe angepasst werden kann.

Waren Beamer anfangs meist mit einer Quecksilber-Lampe ausgestattet, hat sich inzwischen der LED-Beamer immer weiter durchgesetzt. Während zunächst die Lichtstärke bei diesen Geräten noch ein Problem darstellte, wurde die LED-Technologie mit der Zeit spürbar weiterentwickelt, sodass es heute eine breite Vielfalt richtig guter Modelle auf dem Markt gibt.

Ein LED-Beamer ist in der Regel nicht nur Strom sparend, sondern auch angenehm leise. Wenn Sie sich für einen Projektor entscheiden, der dazu noch leicht und kompakt ist, können Sie diesen nicht nur zu Hause für Ihr Heimkino benutzen, sondern auch für mobile Einsatzzwecke. Man bezeichnet diese Modelle auch als Mini Beamer.

Warum einen LED-Beamer kaufen?

LED-Beamer VergleichWarum sollten Sie ausgerechnet einen LED-Beamer kaufen? Dies ist eine vollkommen berechtigte Frage, auf die wir Ihnen an dieser Stelle hier auf STERN.de ein paar Antworten geben möchten. Denn es gibt tatsächlich einige Gründe, die dafür sprechen, sich explizit für einen solchen Projektor zu entscheiden:

  • Ein solider LED-Beamer ist deutlich günstiger als ein Fernseher mit großem Screen
  • Das Gerät lässt sich privat und beruflich einsetzen
  • Die Größe der Projektionsfläche ist variabel
  • Moderne LED-Beamer überzeugen meist auch in Sachen Lichtstärke

Schon für wenige hundert Euro können Sie einen brauchbaren LED Projektor käuflich erwerben. Schauen Sie sich einfach mal in Ruhe um und nutzen Sie unseren ausführlichen LED-Beamer Vergleich. So finden Sie im Handumdrehen ein passendes Gerät, das nicht nur Ihre persönlichen Anforderungen erfüllt, sondern auch in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen weiß.

Was sind Vorteile und Nachteile von einem LED-Beamer?

Damit Sie sich vor Ihrer Kaufentscheidung ein möglichst differenziertes Bild von der Materie machen können, empfiehlt es sich, Vorteile und Nachteile des LED-Beamers einander gegenüber zu stellen. Genau dies haben wir für Sie getan. So können Sie ganz schnell sehen, welche Pro- und Contra-Argumente es gibt, und sich Ihr eigenes Urteil bilden zu können.

  • Teils sehr günstige Kaufpreise
  • Zu Hause und aufgrund der Kompaktheit auch mobil einsetzbar
  • Lange Lebensdauer
  • Schon wenige Sekunden nach dem Einschalten einsatzbereit
  • Umweltschonend dank niedrigem Stromverbrauch und ohne Quecksilber
  • Bei vielen Geräten ist ein Akkubetrieb möglich
  • Nicht alle Modelle überzeugen bei hellen Lichtverhältnissen
  • Richtig gute Bildqualität nur bei nativer Auflösung des Beamers
  • Teilweise laute Lüftergeräusche
  • Eine geeignete Projektionsfläche muss vorhanden sein

Nachdem die erste Generation der LED Projektoren als besonders lichtschwach galt und ein Einsatz ausschließlich in komplett abgedunkelten Räumen Sinn machte, hat sich in dieser Hinsicht mittlerweile einiges getan. Es ist jedoch immer noch von Modell zu Modell verschieden. Achten Sie bei der Auswahl also allen voran auf den Faktor Helligkeit, um hinterher keine Enttäuschung zu erleben.

Wie funktioniert ein LED-Beamer?

Ein LED-Beamer ist ohne Frage ein praktisches Gerät – doch wie funktioniert er eigentlich in technischer Hinsicht? Wie ist er aufgebaut? Hierzu möchten wir Ihnen im Folgenden ein paar Informationen geben.

Im Grunde genommen ist es gar nicht so kompliziert. Denn ein LED-Beamer funktioniert ganz ähnlich wie ein herkömmlicher Lampenbeamer mit einem LCD-, DLP- oder auch SXRD-Chip. Der größte und entscheidende Unterschied ist, dass bei einem LED Projektor anstatt der Beamerlampe LEDs zum Einsatz kommen – und zwar in den drei Farben Blau, Grün und Rot.

Bei einem Laser LED Hybrid Beamer kommt ein blauer Laser zum Einsatz, der die Farbe Blau sowie in Kombination mit einem Phosphorrad die Farbe Grün erzeugt.

Worauf achten beim LED-Beamer Kauf?

Wenn Sie sich die Frage stellen „Welches ist der beste LED-Beamer?“, sind Sie hier richtig. Wir möchten Ihnen dabei helfen, dass Sie das für Ihre Einsatzzwecke optimale Gerät finden, ob es sich dabei nun um einen Mini Beamer, einen Full HD Beamer oder eine andere Variante handelt. Anhand der folgenden Checkliste können Sie herausfinden, welche Punkte Ihnen beim LED-Beamer Kauf persönlich am wichtigsten sind:

  1. Achtung: Das sollten Sie wissen!Achten Sie auf die Auflösung – für einfache Präsentationen im Businessbereich tut es oftmals schon eine SVGA-Auflösung, wohingegen Sie für das Anschauen von Kinofilmen oder das Spielen von Videogames lieber auf HD Ready setzen oder sich gar für einen Full HD Beamer entscheiden sollten.
  2. Die Helligkeit wird in Lumen angegeben und ein guter Wert ist hierbei wichtig, damit Sie den Raum nicht immer komplett abdunkeln müssen, wenn der LED-Beamer zum Einsatz kommt. Je höher also die Lumen-Zahl, desto besser ist es grundsätzlich.
  3. Der Kontrastwert sollte mindestens 5000:1 betragen, wenn Sie auf ein farbgetreues und detailreiches Bild Wert legen. Für eine reine Textpräsentationen genügt jedoch auch ein niedrigerer Wert.
  4. Was ist die minimale und maximale Darstellungsgröße und welche Entfernung wird zwischen LED-Beamer und der Projektionsfläche empfohlen?
  5. Welche Lebensdauer wird angegeben?
  6. Ist ein Akkubetrieb möglich und wenn ja, wie lange hält der Akku?
  7. Sollte der Projektor Zusatzfunktionen haben wie etwa eine WLAN-Anbindung?
  8. Welche Anschlüsse benötigen Sie unbedingt?
  9. Bevorzugen Sie ein Modell mit bereits integrierten Lautsprechern?
  10. Wie kompakt sollte der LED-Beamer sein?

Zu guter Letzt wird natürlich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle spielen und Sie sollten sich überlegen, wie viel Geld Sie für ein solches Gerät ausgeben möchten. Auch scheinbar nebensächliche Dinge wie die Optik sollten Sie im Hinterkopf behalten. Sollte es am Ende ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei den in die engere Auswahl kommenden Modellen geben, könnten auch solche Faktoren am Ende den Ausschlag geben.

Welche Hersteller gibt es?

Bester LED-BeamerZahlreiche Hersteller tummeln sich mittlerweile auf dem Markt für LED-Beamer. Einige Namen werden Ihnen bereits geläufig sein, andere hören Sie unter Umständen zum ersten Mal. Wir haben für Sie eine Auflistung der wichtigsten Marken in diesem Segment erstellt:

  • Acer
  • BenQ
  • Epson
  • LG
  • Philips
  • Optoma
  • Viewsonic

Neben diesen Herstellern gibt es natürlich auch noch einige andere Unternehmen, die LED-Beamer herstellen. Auch unter den sogenannten No Name-Geräten, die oftmals besonders preisgünstig zu haben sind, gibt es immer wieder einmal hervorstechende Modelle, die nicht nur in Sachen Preis, sondern auch im Hinblick auf die Qualität zu überzeugen wissen.

Wo lassen sich LED-Beamer einsetzen?

Wussten Sie folgendes?Für LED-Beamer gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Seit jeher erfreuen sich die praktischen Geräte im Business-Bereich großer Beliebtheit. Hier diesen sie beispielsweise dazu, um Präsentationen darzustellen oder bei Meetings den Teilnehmern zusätzliche Informationen anzeigen zu können. Doch nicht nur in vielen Unternehmen, sondern auch in Schulen und an Universitäten darf der LED-Beamer heutzutage nicht mehr fehlen. Statt mit antiquierten Overheadprojektoren wird vielerorts inzwischen mit modernster Technik gearbeitet, was nicht zuletzt auch die Schüler und Studierenden erfreut.

Aber auch im Bereich Heimkino gehört der LED-Beamer für viele Menschen zum Inventar. Wozu einen überteuerten Full HD Fernseher kaufen, wenn es mit der Lösung Beamer und Leinwand doch wesentlich günstiger geht, sich echtes Kinofeeling in die eigenen vier Wände zu holen? Gerade, wenn es um den Einsatz im Heimkino geht, sollten Sie jedoch bei der Auswahl eines passenden Modells besonders sorgfältig vorgehen.

Welche Features und Zusatzfunktionen sind nützlich?

Je nach Modell bringen LED-Beamer nicht nur die üblichen Standardfunktionen mit, sondern wissen auch mit zusätzlichen Features zu überraschen und gar zu begeistern. Wir stellen Ihnen hier auf STERN.de die wichtigsten Zusatzfunktionen vor und erläutern Ihnen, warum gerade diese so nützlich sein können:

  • Das sollten Sie sich merken!WLAN – sofern ihr LED-Beamer WLAN-fähig ist, können Sie Inhalte komplett kabellos vom Abspielgerät Ihrer Wahl zum Projektor schicken. Das spart Zeit und Nerven.
  • Bluetooth – auch diese Übertragungstechnologie vereinfacht vieles.
  • Schnellstart-Funktion – mit einer Schnellstart-Funktion ist das Gerät innerhalb von wenigen Sekunden einsatzbereit.
  • Fernbedienung – nicht jeder LED-Beamer bringt sie mit, dabei sorgt sie für eine besonders komfortable Bedienung des Projektors.
  • integrierte Lautsprecher – auch wenn der Klang der eingebauten Speaker nicht immer zu überzeugen weiß, ist es durchaus praktisch, Sound bereits an Bord zu haben.

Einige moderne LED-Beamer laufen sogar mit dem modernen Android-Betriebssystem und haben beliebte Anwendungen wie YouTube oder Netflix direkt an Bord, ohne dass zuerst umständlich ein externes Gerät angeschlossen werden müsste.

LED-Beamer mit oder ohne Akku?

Einige LED-Beamer lassen sich lediglich über das Stromnetz betreiben, andere wiederum verfügen über einen eingebauten Akku, der eine Nutzung auch dann ermöglicht, wenn gerade keine Steckdose in der Nähe ist. Sollten Sie das Gerät ausschließlich zu Hause benutzen, spielt dieser Punkt sicherlich keine allzu große Rolle. Schließlich werden Sie dort genug Steckdosen haben und der Projektor ohnehin immer an eine solche angeschlossen sein. Ein wenig anders sieht es aus, wenn Sie Ihren LED-Beamer mobil und an verschiedenen Einsatzorten nutzen wollen. Dann sollte es unbedingt ein Modell mit integriertem Akku sein.

Achten Sie darauf, dass die Betriebsdauer mit einer Akkuladung möglichst lang ist. Während manche Modelle nur eine Stunde durchhalten, sind es bei anderen gar drei bis vier Stunden.

Gibt es 3D LED-Beamer?

LED-Beamer Test und VergleichDer 3D-Trend hat nicht nur Kinos und Fernseher erfasst, sondern auch vor Projektoren macht er nicht Halt. Wenn Sie also zu den Freunden dreidimensionaler Filmerlebnisse gehören, können Sie sich auch einen 3D LED-Beamer nach Hause holen. Projizieren Sie Ihre liebsten Movies in 3D auf die Leinwand und beeindrucken Sie damit nicht nur Ihre Familie, sondern auch Freunde und Bekannte beim nächsten gemeinsamen Filmabend. Wenn Sie einen 3D LED-Beamer kaufen, erhalten Sie teilweise sogar direkt eine passende 3D-Brille als kostenlose Beigabe dazu. Achten Sie daher auf entsprechende Hinweise in den Produktbeschreibungen.

Gibt es UHD und Full HD Beamer?

Selbstverständlich halten diverse Hersteller auch Full HD Beamer bereit, mit denen Sie Ihre Lieblingsfilme in gestochen scharfer Bildqualität genießen können. Mit Full HD wird eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bezeichnet. Wenn Sie es noch eine Spur fortschrittlicher haben möchten, können Sie sich sogar für einen UHD Beamer entscheiden. Bei diesen Geräten liegt die Auflösung dann sogar bei 3840 x 2160 Bildpunkten.

LED-Beamer kaufen – online oder im Laden?

LED-BeamerSie haben Ihre Entscheidung getroffen: Ein nagelneuer LED-Beamer soll angeschafft werden! Jetzt geht es nur noch darum, wo Sie das Gerät am besten kaufen sollten. Hierzu bietet sich Ihnen zum einen der klassische Einzelhandel an, zum anderen können Sie sich natürlich auch im Internet auf Entdeckungsreise begeben. Beide Methoden haben ihre Vor- wie auch Nachteile.

Wenn Sie in den Laden vor Ort gehen, erhalten Sie im Normalfall eine umfangreiche und fachkundige Beratung und können direkt Fragen stellen, wenn etwas unklar geblieben ist. Das Verkaufspersonal kann Ihnen Tipps geben, wie Sie den LED-Beamer richtig einstellen und worauf beim Betrieb sonst noch zu achten ist. Dafür werden Sie in der Regel einen etwas höheren Kaufpreis zahlen müssen. Außerdem kommen die An- und Abreise, die Parkplatzsuche und eine insgesamt eher eingeschränkte Auswahl als negative Aspekte hinzu.

Mit einem Onlinekauf unterstützen Sie zwar nicht die lokale Wirtschaft, allerdings freut sich Ihr persönlicher Geldbeutel, weil Sie in fast allen Fällen deutlich weniger für das gleiche Gerät zahlen werden. Alleine schon, wenn Sie unseren LED-Beamer Vergleich hier auf STERN.de nutzen, erhalten Sie eine große Bandbreite an Modellen, aus denen Sie sich Ihren persönlichen Favoriten aussuchen können. Für eine Bestellung in einem Onlineshop spricht auch die Tatsache, dass Sie hierbei das gesetzliche Rückgaberecht in Anspruch nehmen können.

Letztendlich gibt es stichhaltige Argumente für beide Vorgehensweisen. Sie sollten also so handeln, wie Sie sich selbst am besten fühlen. Je mehr Sie sich selbst bereits mit der Materie auskennen, desto leichter wird es Ihnen fallen, selbstständig per Mausklick den richtigen Projektor zu finden.

Wie wichtig ist die Lichtstärke?

Tipps & HinweiseBei Ihrem persönlichen LED-Beamer Vergleich werden Sie immer wieder mit dem Begriff Lichtstärke konfrontiert werden. Je nach Produktbeschreibung wird sie auch als Leuchtkraft oder einfach als Helligkeit bezeichnet. Angegeben wird die Lichtstärke in ANSI-Lumen, was ein speziell genormtes Testverfahren ist, das ausgeschrieben für American National Standards Institute steht.

Fakt ist, dass eine vernünftige Lichtstärke auf jeden Fall einen guten LED-Beamer ausmacht. Natürlich kommt es immer darauf an, wozu und in welcher Art von Räumlichkeiten Sie das Gerät verwenden möchten. Bei kleineren, sorgfältig abgedunkelten Räumen sollte im Normalfall ein Wert von 100 bis 250 Lumen pro Quadratmeter ausreichen. Sind die Räumlichkeiten größer oder nicht so gut abgedunkelt, dann sollten Sie besser auf einen Wert zwischen 250 und 500 Lumen pro Quadratmeter setzen. Bei Tageslicht, etwa für Outdoor-Veranstaltungen, sollte es schon ein Gerät sein, das 500 Lumen pro Quadratmeter mitbringt.

Welches LED-Beamer Zubehör macht Sinn?

Um den Betrieb von einem LED-Beamer zu gewährleisten, ist das eine oder andere an Zubehör geradezu unverzichtbar. Andere Artikel können Ihnen das Leben leichter machen, sind jedoch nicht unbedingt erforderlich. Je nachdem, welches LED-Beamer Zubehör Sie benötigen, können Sie danach online oder im Fachhandel Ausschau halten. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt, was der Markt alles zu bieten hat:

  1. LED-BeamerEine Leinwand wird für den Betrieb eines Beamers zwar nicht zwingend benötigt – schließlich können Sie Ihre Inhalte grundsätzlich auch an eine weiße Wand projizieren. Wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Ergebnis haben möchten, ist der Kauf einer Leinwand allerdings dringend zu empfehlen. Insbesondere für das Heimkino ist sie Pflicht. Sie können auswählen aus den Varianten Rahmen-Leinwand, Stativ-Leinwand und Rollo-Leinwand.
  2. Wenn Sie sich nicht gerade für einen Micro oder Mini Beamer entschieden haben, sollten Sie sich auch eine passende Halterung für das Gerät besorgen. Hierbei haben Sie die Auswahl zwischen einer Wandhalterung und einer Deckenhalterung. Es kommt auf das jeweilige Modell und die räumlichen Gegebenheiten an, welche Option sich eher anbietet.
  3. Die passende Fernbedienung liegt in der Regel bereits im Paket bei. Sollten Sie einmal Ersatz benötigen, können Sie sich aber auch eine gängige Universalfernbedienung besorgen, um den LED-Beamer erneut komfortabel bedienen zu können.
  4. Ein nettes und vor allem praktisches Extra, wenn Sie mit dem Gerät häufiger unterwegs sind, ist eine passende Beamer-Tasche. Achten Sie beim Kauf auf die Maße des Projektors, damit hinterher auch alles passt.

Wenn Sie sich für einen 3D-fähigen LED-Beamer entschieden haben, sollte auch eine 3D-Brille nicht fehlen, sofern diese nicht bereits im Lieferumfang enthalten war.

LED-Beamer – welche Alternativen gibt es?

LED-Beamer kaufenZum mittlerweile weit verbreiteten LED-Beamer gibt es natürlich auch noch einige Alternativen. Wir stellen Ihnen auf STERN.de im Folgenden die wichtigsten Beamervarianten vor, von denen eine möglicherweise auch für Sie in Frage kommt:

  • LCD Beamer sind oft besonders preiswert, kompakt und bieten eine gute Farbintensität. Allerdings können die Displays mitunter etwas langsam reagieren, die Kühler sind oft sehr laut und zudem sind die Geräte sehr staubempfindlich.
  • DLP Beamer ähneln in Ihrer Funktionsweise dem typischen LED-Beamer, jedoch kommt typischerweise eher eine Projektorlampe zum Einsatz. Diese Modelle liefern hohe Bildgeschwindigkeiten ohne störendes Nachziehen, außerdem sind Sie robust und bieten einen hohen Kontrast. Die Farbtreue lässt jedoch mitunter zu wünschen übrig und auch ein Flimmern kann auftreten.
  • Laser Beamer sind die neueste technische Innovation auf dem Markt. Sie wissen durch Ihre hohe Lichtstärke zu überzeugen und liefern sehr gute Farben. Außerdem sind sie besonders langlebig. Leider sind die Kosten für ein solches Gerät noch vergleichsweise hoch.

Eine interessante Variante sind zweifelsohne auch die sogenannten Hybrid Laser Beamer. Diese stellen eine Kombination aus herkömmlichen LEDs und Lasern dar. Die Vorzüge beider Varianten verschmelzen hier also zu etwas Neuem und mit einem solchen Modell tätigen Sie sicherlich nicht den schlechtesten Kauf.

LED-Beamer pflegen – welche Tipps und Tricks gibt es?

Damit Sie möglichst lange Zeit Freude an Ihrem LED-Beamer haben, ist es wichtig, dass Sie das Gerät möglichst vorsichtig behandeln und natürlich auch regelmäßig pflegen. Nur eine gewissenhafte Wartung sorgt auch für eine hohe Lebensdauer.

Lesen Sie sich vor der Inbetriebnahme des Projektors unbedingt die mitgelieferte Bedienungsanleitung genau durch und beachten Sie etwaige Warnhinweise. Dadurch können möglicherweise folgenschwere Bedienungsfehler schon im Voraus ausgeschlossen werden.

Bevor Sie Ihren LED-Beamer reinigen, schalten Sie ihn unbedingt aus und ziehen den Stecker aus der Steckdose.

Auf keinen Fall sollten Sie bei der Reinigung des Projektors einen nassen Lappen benutzen. Denn eindringendes Wasser könnte das Gerät schlimmstenfalls so beschädigen, dass es nicht mehr verwendbar ist. Stattdessen greifen Sie lieber zu einem weichen Tuch, mit dem Sie Staub und leichte Verschmutzungen problemlos wegbekommen.

Besonders sensibel ist das Herzstück von Ihrem LED-Beamer, die Linse. Hier gilt es extreme Vorsicht walten zu lassen. Benutzen Sie ein trockenes und sauberes Tuch, gegebenenfalls können Sie einen speziellen Linsenreiniger verwenden. Greifen Sie auch hier auf gar keinen Fall zu Wasser und erst recht nicht zu Alkohol oder ähnlich aggressiven Substanzen.

Damit das Gerät während der Lagerung oder dem Transport nicht verschmutzt oder beschädigt wird, nutzen Sie unbedingt passende Taschen oder Schutzhüllen.

Sollte es zu Problemen mit technischen Komponenten beziehungsweise etwaigen Fehlfunktionen kommen, scheuen Sie sich nicht, den Hersteller oder den Shop-Betreiber, bei dem Sie den Beamer gekauft haben, zu kontaktieren. Insbesondere, wenn die Garantiezeit noch läuft, sollten Sie auf keinen Fall selbst Reparaturversuche unternehmen, da dadurch die Garantie erlöschen kann.

Seit wann gibt es LED-Beamer?

Darauf sollten Sie achtenDie Geschichte der LED-Beamer, wie wir sie heute kennen, geht bereits einige Jahrzehnte zurück. Die Grundlagen für die heutigen Geräte lieferte zum einen die Entwicklung des Projektors, zum anderen spielt natürlich die LED-Technologie eine entscheidende Rolle.

Schon 1589 entwickelte der Italiener Battista della Porta eine Art Vorläufer des modernen Projektors. Dies wurde im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt. 1926 stellte das deutsche Unternehmen Leitz den ersten Diaprojektor vor, der in den kommenden Jahrzehnten eine beeindruckende Erfolgsgeschichte schreiben sollte. Filmprojektoren sorgten im gleichen Jahrzehnt für ein Aufblühen der noch jungen Kinokultur.

Erste Pilotprojekte mit der LCD-Technologie wurden schon Ende der 1960er Jahre durchgeführt, wobei es noch einige weitere Jahrzehnte dauerte, bis diese Modelle marktreif waren. Ende der 1980er Jahre waren dann mehr und mehr solcher Geräte zu finden.

Die LED, was die Abkürzung für „Leuchtdiode“ ist, wurde 1962 von Nick Holonyak erfunden und durch das Unternehmen Monsanto in den Folgejahren weiterentwickelt. Insbesondere in Bezug auf die Leuchtkraft gab es hier anfangs große Probleme. Doch mit der Zeit wurden die Defizite immer erfolgreicher bekämpft und somit war der Weg frei für den LED-Beamer und dessen heutigen Erfolg auf breiter Linie. Auch heute noch stellt die mangelnde Leuchtkraft aber bei einigen Modellen einen Wermutstropfen dar. Sie sollten bei der Produktauswahl also ganz genau hinsehen.

Gibt es einen LED Beamer Test bei der Stiftung Warentest?

FragezeichenOb BenQ, Acer, Epson oder Sony – Projektoren gibt es von diversen renommierten Marken. Doch welche Modelle halten auch wirklich das, was die klangvollen Namen Ihnen auf den ersten Blick versprechen? Um dies herauszufinden, lohnt es sich, bei der Stiftung Warentest vorbeizuschauen. Die Verbraucherschützer haben auch einen ausführlichen LED Beamer Test durchgeführt, bei dem insgesamt 15 Geräte, davon drei Kurzdistanz Beamer, in die Mangel genommen wurden. Die Tests wurden zwischen Juni 2016 und Juni 2018 durchgeführt.

Für den LED Beamer Test der Stiftung Warentest wurden Projektoren in einer Preisspanne von 500 bis nahezu 3000 Euro ausgewählt, darunter fallen auch Beamer mit Laser. Welche zehn der 15 Geräte gut abschnitten und welches Manko leider die meisten Modelle nach wie vor haben, lesen Sie im umfassenden Testbericht, den Sie sich hier ansehen können.

Gibt es einen LED Beamer Test bei Öko Test?

Einen LED Beamer Test bei Öko Test suchen Sie bislang leider vergeblich. Zwar hat das beliebte Magazin mit Schwerpunkt auf dem Thema Nachhaltigkeit sich auch schon mit anderen technischen Geräten auseinandergesetzt, ein solcher Test fehlt allerdings noch. Gerne können Sie stattdessen bei anderen Fachmedien nach entsprechenden Testberichten Ausschau halten.

LED-Beamer-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten LED-Beamer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor 10/2018 382,63€ Zum Angebot
2. Philips PPX 4835 Pico Pix LED-Projektor 12/2018 257,00€ Zum Angebot
3. LG PH550G LED Projektor 12/2018 343,99€ Zum Angebot
4. TOUMEI LED Beamer 10/2018 498,88€ Zum Angebot
5. LG PF1500G LED-Projektor 10/2018 679,00€ Zum Angebot
6. Artlii Video Projektor 10/2019 189,98€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Optoma ML330 LED Kurzdistanz Projektor