6 LTE-Antennen im Vergleich – finden Sie Ihre beste LTE-Antenne zum besseren Empfang von LTE – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Um das schnelle Internet mit der Bezeichnung LTE zu empfangen, ist es lediglich nötig, Netzwerkgeräte wie einen Router, ein Modem oder einen Internet-USB-Stick zu verwenden, die das von Sendemasten ausgestrahlte Internet-Signal verarbeiten und den Endgeräten wie Smartphones, Tablets und PCs zur Verfügung stellen. Bei geringen Signalstärken lohnt sich die Anschaffung einer LTE-Antenne, die das LTE-Signal noch verstärkt. Diese Antennen sind in ländlichen Gegenden sinnvoll, wenn sich die Sendemasten in großer Entfernung befinden. Sie verstärken die Empfangsleistung und erhöhen die Datenübertragungsrate – also die digitale Datenmenge, deren Übertragung durch einen Übertragungskanal innerhalb einer bestimmten Zeit erfolgt. In unserem Produktvergleich stellen wir 6 LTE-Antennen vor und gehen auf deren Eigenschaften ein.

Im anschließenden Ratgeber erläutern wir, welche Arten von LTE-Antennen es gibt, für welche Zwecke sie geeignet sind und wie sie funktionieren. Es geht darum, wie der nächste Sendemast zu finden ist und ob sich die Anschaffung einer LTE-Antenne lohnt. Wir erläutern, was es mit dem Öffnungswinkel auf sich hat und wie die Ausrichtung der Antenne für den bestmöglichen LTE-Empfang erfolgen sollte. Außerdem erfahren Sie, welche Kriterien bei dem Kauf einer geeigneten LTE-Antenne eine Rolle spielen und ob die Stiftung Warentest und Öko-Test einen Test von LTE-Antennen durchgeführt haben.

4 signalverbessernde LTE-Antennen im großen Vergleich

Yagiwlan MIMO LTE-Antenne
Amazon-Bewertung
(704 Kundenbewertungen)
Signalverbesserung
Bis 20 dBi
Antennenart
Richtfunkantenne
Frequenzbereich
800, 1.800, 2.600 Megahertz
Kabellänge
Zweimal 10 Meter
Anschlussart
N-Stecker auf SMA-Stecker
Besonderheit
Auf einwandfreie Funktion getestet
Innenbereich
Außenbereich
Wetterfest
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon79,98€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen Ebay84,99€
NETGEAR 6000450 LTE-Antenne
Amazon-Bewertung
(3.204 Kundenbewertungen)
Signalverbesserung
Bis 2,5 dBi
Antennenart
Flach- beziehungsweise Panelantenne
Frequenzbereich
700-906, 1.710-1.990, 2.110-2.170, 2.500-2.700 Megahertz
Kabellänge
1 Meter
Anschlussart
Zwei TS-9-Anschlüsse
Besonderheit
Saugnäpfe und Haken
Innenbereich
Außenbereich
Wetterfest
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon55,57€ Idealo51,51€ OttoPreis prüfen EbayPreis prüfen Computeruniverse51,51€ digitalo51,51€ Voelkner51,53€ Jacob60,88€
CAGO Multi-Band LTE-Antenne
Amazon-Bewertung
(507 Kundenbewertungen)
Signalverbesserung
Bis 14 dBi
Antennenart
Flach- beziehungsweise Panelantenne
Frequenzbereich
800, 1.800, 2.600 Megahertz
Kabellänge
10 Meter
Anschlussart
SMA-Stecker
Besonderheit
Kompatibel mit allen Frequenzen von Vodafone, Telekom und O2
Innenbereich
Außenbereich
Wetterfest
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon78,98€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen EbayPreis prüfen
Andven SMA 4G LTE Antenne
Amazon-Bewertung
(1.107 Kundenbewertungen)
Signalverbesserung
Bis 10 dBi
Antennenart
Rundstrahlantenne
Frequenzbereich
800, 1.800, 2.600 Megahertz
Kabellänge
Ohne Kabel
Anschlussart
SMA-Stecker
Besonderheit
Keine
Innenbereich
Außenbereich
Wetterfest
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon9,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell Yagiwlan MIMO LTE-Antenne NETGEAR 6000450 LTE-Antenne CAGO Multi-Band LTE-Antenne Andven SMA 4G LTE Antenne
Amazon-Bewertung
(704 Kundenbewertungen)
(3.204 Kundenbewertungen)
(507 Kundenbewertungen)
(1.107 Kundenbewertungen)
Signalverbesserung Bis 20 dBi Bis 2,5 dBi Bis 14 dBi Bis 10 dBi
Antennenart Richtfunkantenne Flach- beziehungsweise Panelantenne Flach- beziehungsweise Panelantenne Rundstrahlantenne
Frequenzbereich 800, 1.800, 2.600 Megahertz 700-906, 1.710-1.990, 2.110-2.170, 2.500-2.700 Megahertz 800, 1.800, 2.600 Megahertz 800, 1.800, 2.600 Megahertz
Kabellänge Zweimal 10 Meter 1 Meter 10 Meter Ohne Kabel
Anschlussart N-Stecker auf SMA-Stecker Zwei TS-9-Anschlüsse SMA-Stecker SMA-Stecker
Besonderheit Auf einwandfreie Funktion getestet Saugnäpfe und Haken Kompatibel mit allen Frequenzen von Vodafone, Telekom und O2 Keine
Innenbereich
Außenbereich
Wetterfest
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 79,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 84,99€ Amazon 55,57€ Idealo 51,51€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Computeruniverse 51,51€ digitalo 51,51€ Voelkner 51,53€ Jacob 60,88€ Amazon 78,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 9,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen

1. LTE-Antenne MIMO von Yagiwlan – wetterfeste Richtfunkantenne mit langem Kabel

Die Yagiwlan MIMO LTE-Antenne verstärkt laut Hersteller ein LTE-Signal um 20 dBi. Das Gerät ist auf das deutsche Frequenzband von 800, 1.800 und 2.600 Megahertz ausgerichtet. Die Frequenzen dienen dem Austausch von elektronischen Daten, speziell dem Internetsignal. Der angegebene Frequenzbereich ermöglicht den Empfang eines LTE-Signals. Damit ist das Gerät kompatibel mit dem LTE-Service der genannten Megahertz-Werte. In unserem Ratgeber gehen wir näher auf das Thema Frequenzbereiche ein.

Im Lieferumfang sind laut Amazon-Beschreibung zwei 10 Meter lange Twin-Antennen-Kabel für den Anschluss der Antenne enthalten. Der Anschluss erfolgt über die Steckerkombination eines N-Steckers auf einen SMA-Stecker. Der Amazon-Anbieter hat die Antenne nach eigenen Angaben auf einwandfreie Funktion getestet.

success

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine LTE-Richtfunkantenne. Das bedeutet, dass die Antenne das LTE-Signal nur verstärkt, wenn Sichtkontakt zum LTE-Sendemast vorhanden ist oder sie direkt auf den Mast ausgerichtet ist. Richtfunkantennen gelten allgemein als die leistungsstärksten Außenantennen.

Die Yagiwlan MIMO LTE-Antenne ist kompatibel mit mehreren Anbietern. Zu den häufigsten Anbietern gehört die Telekom mit den Geräten Hybrid I+II, Speedport LTE und Speedport LTE II. Bei Vodafone kann dieses Modell zur Verstärkung des LTE-Signals bei den Geräten B1000, B2000, Vodafone LTE-Modem, Easybox 904 und der LTE-Turbobox LG FM 300 beitragen. Es ist kompatibel mit dem LTE-Modem von O2, der FRITZ!Box LTE 6840 und der FRITZ!Box LTE 6842. Die LTE-Antenne dient der Verstärkung diverser Huawei-Modelle wie dem B1000, B2000, B3000, B390, B593, DD800, B315 und E5186.

info

Was bedeutet dBi? Diese Einheit gibt die Signalverbesserung einer Antenne an. Die Abkürzung dB steht für Dezibel und i für isotrop. Letzteres bedeutet, dass etwas in alle Richtungen die gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften aufweist. Im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich findet sich ein Glossar, in dem wir weitere Begriffe rund um LTE-Antennen erläutern.

FAQ

Wie breit ist die Halterung der Yagiwlan-LTE-Antenne MIMO?
Die Halterung ist Amazon-Kundenangaben zufolge 40 Zentimeter breit.
Muss ich die beiden Antennen außen auf dem Dach montieren oder kann ich sie am Dachboden anbringen?
Amazon-Kunden berichten, dass Sie die LTE-Antenne MIMO von Yagiwlan außen anbringen müssen. Je nachdem, wie weit der Sendemast entfernt ist, muss eine Antenne vertikal und die andere horizontal oder beide vertikal angebracht sein.
Ist die LTE-Antenne wetterfest?
Ja, Amazon-Kunden berichten, dass die Antenne wetterfest ist und allen Wettereinflüssen wie Sonne, Regen, Hagel oder Sturm standhält.
Kann ich ein anderes Kabel anstelle des mitgelieferten Kabels verwenden?
Gemäß Amazon-Kunden erzielt das mitgelieferte Kabel sehr gute Ergebnisse. Wahlweise ist der Einsatz eines anderen Kabels möglich.
Ist es problematisch, wenn sich zwischen dem Sendemast und der LTE-Antenne ein Gebäude befindet?
Das hängt laut Amazon-Kunden davon ab, ob viele Metall-Komponenten in dem dazwischen befindlichen Gebäude verbaut sind. Hindernisse dämpfen das Signal in unterschiedlicher Intensität.

2. NETGEAR 6000450 LTE-Antenne mit TS-9-Anschlüssen sowie Saugnäpfen und Haken

Die LTE-Antenne 6000450 von NETGEAR erreicht eine Verstärkung des LTE-Signals von 2,5 dBi. Sie kommt bei mobilen Hotspots mit 3G und 4G und beim LTE-Modem zum Einsatz. Mobile Hotspots sind akkubetriebene Mobilfunkmodem, die LTE empfangen können. Sie empfangen das mobile Internet von einer nahestehenden Mobilfunkantenne und wandeln das Internetsignal in WLAN um.

Das Modell ist für den Innenbereich geeignet. Die Antenne ist mit einem einen Meter langen Kabel ausgestattet und hat zwei TS-9-Anschlüsse. Diese Steckertypen dienen dem Anschluss von externen Antennen. Sie dienen als Adapter für stärkere Antennenkabel auf kleinere Stecker. Sie sorgen für einen noch besseren Empfang. Die Installation erfolgt ohne Softwarekonfiguration. Die Flachantenne unterstützt die folgenden Frequenzbereiche:

  • 700 bis 906 Megahertz
  • 1.710 bis 1.990 Megahertz
  • 2.110 bis 2.170 Megahertz
  • 2.500 bis 2.700 Megahertz
success

Anbringung an geraden Flächen möglich: Im Lieferumfang sind jeweils zwei Saugnäpfe und Haken enthalten, die die Anbringung an geraden Flächen wie Fenstern oder Laptops ermöglichen sollen.

Das Gerät ist ein mobiler Hotspot, der laut Hersteller sicheres Internet für alle WLAN-Geräte und WLAN-Tools bereitstellt. Die WLAN-Reichweite soll im Innenbereich wie im Außenbereich sehr gut sein. Die Abmessungen der NETGEAR-LTE-Antenne betragen 13 x 16 x 0,9 Zentimeter ohne die Saugnäpfe und Haken. Das Modell 6000450 ist in einem flachen Design gehalten und eignet sich für Aircards und LTE-Router von NETGEAR. Darunter sind die Modelle AC762S, AC785, AC790, AC810, MR1100, MR2100 und LB2120. Nicht geeignet ist das Gerät für das NETGEAR-Modell AC797.

info

Was ist LTE? LTE ist die Abkürzung für Long Term Evolution. Diese vierte Generation des Mobilfunkstandards gibt es seit Ende des Jahres 2010 in Deutschland und soll bei mobilem Internet für einen schnellen Datenaustausch sorgen. LTE hat insbesondere bei der Breitbanderschließung auf dem Land eine hohe Bedeutung als Ersatz für DSL. Für LTE kommt zudem die Abkürzung 4G zum Einsatz. Im Ratgeber gehen wir näher auf die Funktionsweise von LTE-Antennen ein.

FAQ

Handelt es sich bei der NETGEAR 6000450 LTE-Antenne um eine aktive Antenne?
Nein, Amazon-Kunden berichten, dass es sich um eine passive Antenne handelt. Diese verstärkt das Signal nicht, sorgt aber für einen Balken mehr Empfang.
Sorgen die beiden WLAN-Antennen für besseren Empfang von entferntem WLAN?
Der Hersteller gibt an, dass die kompatiblen Aircard-Hotspots in LTE-Modems und die WLAN-Antennen der LTE-Antenne 6000450 von NETGEAR deutlich die WLAN-Reichweite verstärken.
Erhalte ich eine Verlängerung für die Kabel der LTE-Antenne?
Amazon-Kundenangaben zufolge ist eine Verlängerung des Kabels nicht sinnvoll. Durch die längere Zuleitung entstehen mehr Verluste des Signals.
Hat die LTE-Antenne Einfluss auf die Qualität von Anrufen?
Der Hersteller berichtet, dass die Antenne das 3G-und 4G-Signal verstärkt. Da es keine Konfigurationsseite gibt, stehen keine Telefon-Einstellungen zur Verfügung.
Ist die LTE-Antenne wasserdicht und für die Außenanbringung geeignet?
Ein Amazon-Kunde gibt an, dass die Antenne nicht wasserdicht ist.

3. CAGO Multi-Band LTE-Antenne mit hoher Kompatibilität und Rückseite aus Edelstahl

Die CAGO Multi-Band LTE-Antenne erhöht laut Hersteller die Reichweite, die Übertragungsrate und die Leistung eines LTE-Empfängers. Die Flachantenne soll einen Leistungszugewinn von 14 dBi für die Frequenzen 1.800 Megahertz und 2.600 Megahertz ermöglichen. Bei der Frequenz 800 Megahertz beträgt der Leistungszugewinn 10 dBi. Um dieses Modell anzubringen, ist ein Antennenanschluss erforderlich. Es ist wetterfest und zur Außenanbringung geeignet.

success

Mit hoher Kompatibilität: Der Hersteller gibt an, dass diese LTE-Antenne zu allen Frequenzen von Vodafone, Telekom und O2 kompatibel ist.

Die Multi-Band-Antenne eignet sich für Standard-Geräte der Telekom, wie LTE-Speedbox II und III, sowie die Geräte Easybox 904 LTE, B1000, B2000 und die FM300 Turbobox von Vodafone. Außerdem kann die LTE-Antenne bei folgenden Geräten zum Einsatz kommen: FRITZ!Box, außer dem Modell LTE-6842, O2-LTE, Huawei B390, B593, B890 und Teltonika RUT550. Im Lieferumfang enthalten ist ein 10 Meter langes Twin-Antennen-Kabel. Das Gerät besteht aus laut Hersteller UV-beständigem Kunststoff und an der Rückseite aus Edelstahl.

info

Was sind Multiband-Antennen? Multiband-Antennen eignen sich für den Betrieb in mehreren Frequenzbändern. Ein Teil der Multiband-Antenne ist für einen bestimmten Frequenzbereich vorgesehen und ein weiterer Teil für alternative Frequenzbänder.

FAQ

Welchen maximalen Durchmesser darf der Mast haben, an dem ich die CAGO Multi-Band LTE-Antenne befestige?
Amazon-Kundenangaben zufolge darf der Mast 50 Millimeter Durchmesser haben. Der maximale Abstand der beiden Befestigungsschrauben beträgt 52 Millimeter.
Kann ich diese Antenne für 3G verwenden?
Der Hersteller gibt an, dass die CAGO Multi-Band LTE-Antenne abwärtskompatibel und für UMTS und GSM verwendbar ist.
Wie bekomme ich das Kabel der LTE-Antenne nach innen?
Amazon-Nutzer berichten, dass Sie durch die Wand bohren oder eine spezielle Kabeldurchführung für Fenster nutzen können.
Unterstützt die Antenne 5G?
Nein, laut Amazon-Kunden bewegt sich 5G in einem anderen Empfangsbereich.
Ist das Kabel an der Antenne verschraubt oder gesteckt?
Das Kabel ist nach Angaben von Amazon-Kunden verschraubt.

4. LTE-Antenne SMA 4G von Andven mit zwei SMA-Steckern

Die Andven-LTE-Antenne SMA 4G dient der Verstärkung des 4G-Signals. Das Gerät soll in alle Richtungen funktionieren und die Internetverbindung verbessern. Die LTE-Antenne ist 19 Zentimeter lang und hat eine vertikale Polarisation. Die Verbesserung des Signals erfolgt über eine SMA-Verbindung und der Eingangswiderstand beträgt 50 Ohm. Die Rundstrahlantenne stärkt und stabilisiert nach Herstellerangaben das Signal. Sie erhöht demnach die Reichweite und verbessert die Übertragungsrate des mobilen 4G-Netzwerks. Diese LTE-Antenne eignet sich für zahlreiche Huawei-Geräte wie E5372, E398, E3276, E392, E3272, E8278, R212, MF93 und R215.

success

Mit Geld-zurück-Garantie: Der Hersteller gibt an, dass ein bestimmtes Gelände und einige Umweltfaktoren die Signalübertragung stören können. Für diesen Fall gibt er eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Die SMA 4G LTE-Antenne verbinden Sie direkt mit dem Router oder dem mobilen Breitband-Modem. Der Anschluss kann zudem an WLAN-PCI-Karten oder Access-Points mit SMA-Buchsen erfolgen. Es ist nicht notwendig, vorher einen Treiber zu installieren. Der Frequenzbereich beträgt 800, 1.800 und 2.600 Megahertz. Im Lieferumfang ist ein Doppelpack der SMA-Stecker enthalten.

info

Was ist ein SMA-Stecker? SMA-Steckverbinder sind Anschlüsse für eine Antenne. Sie bilden eine Schnittstelle für Koaxialkabel und haben einen schraubbaren Anbringungsmechanismus. Diese Stecker sind mit einem Innenleiter ausgestattet. Dieser ist mit einer isolierten Schicht versehen, um ihn vor elektromagnetischen Einflüssen zu schützen.

FAQ

Kann ich die LTE-Antenne SMA 4G von Andven knicken oder schwenken?
Ja, Amazon-Kunden berichten, dass Sie die Antenne knicken oder schwenken können.
Wie finde ich heraus, ob die Antenne für mein Modem geeignet ist?
Laut Amazon-Kunden muss das Modem einen SMA-Antennenanschluss haben, damit die Andven-LTE-Antenne SMA 4G funktioniert.
Verbessert die Antenne mein 3G-Signal?
Nein, es handelt sich um eine 4G-Antenne.
Welche Signalverbesserung erreiche ich mit der LTE-Antenne?
Der Hersteller verspricht eine Signalverbesserung von 10 dBi.

5. Wittenberg WB 24 LTE-Antenne in zwei Varianten und mit einfacher Montage

Die LTE-Antenne WB 24 von Wittenberg ist eine Rundstrahlantenne. Sie erhalten in diesem Angebot mit dem Modell WB 23 eine weitere Variante. Beide Geräte unterscheiden sich hauptsächlich in der Signalverbesserung und im Preis. Die LTE-Antenne soll das LTE-Signal eines stationären Routers verbessern und eignet sich für die Netze 2G, 3G und 4G. In dem Gehäuse befinden sich zwei Breitbandelemente. Das Modell ist wetterfest und UV-beständig. Aus diesem Grund eignet sich die LTE-Antenne für die Außenbefestigung an einer Wand oder einem Mast.

success

Einfache Kabelführung und Montage: Bei diesem Modell ist kein direkter Sichtkontakt zu einem Sendemast notwendig. Das doppelt geschirmte Twin-Kabel und die hochwertigen Verbindungsstecker ermöglichen laut Hersteller eine einfache Kabelführung und Montage.

Diese Antenne besteht aus ASA-Kunststoff und ist in der Farbe Weiß erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind die nötigen Halterungen zur Anbringung der Antenne und ein 5-Meter-Twin-Kabel. Die Verbindung zum Router erfolgt über SMA-Verbindungsstecker. Das Modell WB 24 sorgt für ein stärkeres LTE-Signal als das Vorgängermodell. Die beiden Modelle verbessern der Amazon-Beschreibung zufolge WLAN-Signale in den folgenden Frequenzbereichen:

  1. Modell WB 23: 698 bis 960 Megahertz – 2 dBi, 1.710 bis 2.700 Megahertz – 5 dBi, 2.396 bis 2.700 Megahertz – 4 dBi
  2. Modell WB 24: 698 bis 960 Megahertz – 6 dBi, 1.710 bis 2.700 Megahertz – 9 dBi, 2.396 bis 2.700 Megahertz – 6 dBi
info

Was ist eine Frequenz? Die Frequenz beschreibt die Schwingungszahl von Wellen pro Sekunde. Dieses Maß kommt in der Physik und der Technik vor und gibt an, wie schnell sich fortlaufende Schwingungen eines periodischen Vorgangs wiederholen. Jeder periodische Vorgang kann in einer Frequenz angegeben sein, beispielsweise die Atemfrequenz, die Pulsfrequenz oder einfach der Wechsel von Tag und Nacht. Der Frequenzbereich ist einer von weiteren Kaufkriterien, auf die beim Kauf einer LTE-Antenne zu achten ist. Mehr dazu im Ratgeber.

FAQ

Kann ich das Kabel der Wittenberg WB 24 LTE-Antenne austauschen?
Nein, laut Amazon-Kunden ist das Kabel fest integriert. Sie können es verlängern, aber nicht austauschen.
Kann ich die Antenne liegend montieren oder aufkleben?
Nein, Amazon-Nutzer sagen aus, dass die LTE-Antenne WB 24 von Wittenberg in dem Fall nutzlos ist.
Um wie viel dBi verbessert das Modell WB 23 das Signal?
Je nach Frequenz verbessert das Modell WB 23 das LTE-Signal laut Hersteller um 2 bis 5 dBi.
Wann sollte ich das Modell WB 24 und wann das Modell WB 23 wählen?
Einem Amazon-Kunden zufolge ist es abhängig vom Empfang, welches Modell besser geeignet ist. Das Modell WB 23 eignet sich demnach bei Sendemasten, die nicht weit entfernt sind, bei denen sich aber Hindernisse zwischen Mast und Antenne befinden. Das Modell WB 24 ist nach dieser Information besser geeignet, wenn der Sendemast in direkter Sicht und weit entfernt steht.

6. JARFT J1800 LTE-Antenne für zahlreiche Geräte und Frequenzen

Die JARFT J1800 LTE-Antenne ist speziell für das 1.800-Megahertz-LTE-Frequenzband konzipiert. Sie ist kompatibel mit den LTE1800-Diensten diverser Provider wie Telekom, Vodafone und O2. Durch die dem Hersteller zufolge hohe Signalverstärkung verbessern sich die Signalstärke, Signalstabilität und Übertragungsrate der LTE-Verbindung deutlich. Diese LTE-Antenne eignet sich für zahlreiche Geräte von Huawei, Vodafone, Telekom, FRITZ!Boxen von AVM, D-Link und einigen anderen Herstellern.

Der Hersteller verspricht einen Signalstärke-Zugewinn von 17 dBi. Im Lieferumfang enthalten ist ein 10 Meter langes Twin-Antennenkabel mit der Steckerkombination N-Stecker auf SMA-Stecker. Das Gehäuse der LTE-Antenne besteht dem Hersteller zufolge aus robustem, wetterfestem und UV-beständigem PVC. Da die Rückseite zudem aus rostfreiem Edelstahl gefertigt ist, kann die Antenne als LTE-Außenantenne genutzt werden. JARFT zufolge sollte die J1800 im Außenbereich installiert werden, um eine optimale Verstärkung der LTE-Verbindung zu erreichen. Zudem sollte sie auf den nächstgelegenen Sendemast des Providers ausgerichtet werden.

info

Was ist eine Strahlbreite? Die Strahlbreite einer Antenne steht für den Öffnungswinkel oder die Strahlungscharakteristik. Sie gibt einen bestimmten Bereich an, in dem die Antenne Strahlung empfängt und beschreibt die Richtwirkung der LTE-Antenne. Je größer der Öffnungswinkel ist, umso geringer ist der Aufwand bei der Ausrichtung der Antenne. In unserem Ratgeber gehen wir näher auf das Thema Öffnungswinkel ein.

FAQ

Kann ich die JARFT J1800 LTE-Antenne an einem Mast befestigen?
Ja, das ist dem Hersteller zufolge möglich. Ein Montagewinkel mit einer passenden Rohrschelle (30 - 50 Millimeter) befindet sich im Lieferumfang der LTE-Antenne.
Was muss bei der Installation beachtet werden?
Am LTE-Router muss sich ein externer SMA-Antennenanschluss befinden, um die LTE-Antennen nutzen zu können.
Welche Abmessungen hat das Gerät?
Die LTE-Antenne misst 47 x 4 x 25 Zentimeter.
Kann ich das Kabel der Antenne kürzen?
Davon ist grundsätzlich abzuraten. Eine bessere Option ist es, eine kurze Kabelversion zu kaufen.

Was ist eine LTE-Antenne?

LTE beschreibt die vierte Mobilfunkgeneration, die in Deutschland seit dem Jahr 2010 für schnelles Internet bei Smartphones und mobilem Internet sorgt. Das bedeutet, dass LTE beziehungsweise 4G eine schnellere und bessere Datenübertragung ermöglicht als die Vorgänger 2G oder 3G. LTE sorgt im Vergleich zu den älteren Versionen für stabilere Verbindungen, eine verbesserte Telefonie, eine höhere Netzabdeckung und eine schnellere Internetgeschwindigkeit. LTE kommt mittlerweile in städtischen wie in ländlichen Gegenden zum Einsatz.

info

Wozu sollte ich eine LTE-Antenne verwenden? Da die Sendemasten, die das Internetsignal ausstrahlen, vor allem auf dem Land etwas dünner besiedelt sind, variiert der LTE-Empfang je nach Wohnort oder Lage des Gebäudes. Ist der Sendemast weit entfernt, lässt die Übertragungsrate zu wünschen übrig. Eine LTE-Antenne dient dazu, das LTE-Signal des Empfangsgerätes durch bessere Empfangseigenschaften und eine günstigere Position am Gebäude zu verstärken und für besseres Internet zu sorgen.

LTE-Antenne TestLTE-Antennen eignen sich für Menschen, deren Haus oder Wohnung in einem Gebiet liegt, wo das LTE-Signal vom Sendemast nur schwach beim Empfangsgerät ankommt. Das kann in ländlicher Gegend oder am Stadtrand der Fall sein. Weitere Faktoren, die die Empfangsqualität beeinflussen, sind eine Störung des Signals durch andere Gebäude, Hügel oder Wälder. Diese stören die elektromagnetischen Wellen, die der Sendemast ausstrahlt, und verringern die Signalstärke. LTE-Antennen sollen trotz der elementaren Störfaktoren das Signal verbessern.

Wie verbessern LTE-Antennen das Signal?

LTE-Antennen verstärken das LTE-Signal über mehrere Wege. Je weiter der Mobilfunkmast entfernt ist, desto geringer ist die Signalstärke. Bei einer Entfernung von circa 10 Kilometern ist eine zusätzliche LTE-Antenne notwendig, um eine LTE-Verbindung zu schaffen. Die Antenne hat eine höhere Reichweite als ein herkömmlicher Router oder ein Modem. Sie umgeht zudem die Dämpfung eines Gebäudes. Die elektromagnetischen Wellen stoßen bei Gebäuden auf Widerstand durch gute Dämmung oder andere bauliche Aspekte. Ist Stahl im Gebäude verarbeitet, leidet das LTE-Signal darunter.

Eine LTE-Antenne umgeht die Barriere, da Sie das Gerät außen am Gebäude anbringen oder es flexibler als das Empfangsgerät an einem geeigneten Fenster positionieren können. Ein weiterer Vorteil ist die Höhe, die eine LTE-Antenne erreicht. Die meisten Modelle sind vertikal ausgerichtet und die Installation sollte an einem hohen Punkt am Gebäude stattfinden. Je höher die Anbringung der Antenne erfolgt, desto besser ist der Empfang, da weniger Störfaktoren das Signal schwächen.

Welche Antenne eignet sich für welchen Standort?

Das sollten Sie sich merken!Welche LTE-Antenne sich für die eigenen Bedürfnisse eignet, ist von vielen Faktoren abhängig. Wichtig ist die Qualität des LTE-Signals an dem Ort, an dem die Antenne zum Einsatz kommen soll. Oberflächlich betrachtet eignen sich folgende LTE-Antennen für folgende Orte:

  • In städtischer Gegend ist der Einsatz von Rundstrahlantennen üblich, da sich in der Regel ein oder mehrere Sendemasten in der Nähe befinden.
  • In ländlicher oder gebirgiger Gegend mit vielen Störfaktoren sind eher LTE-Antennen geeignet, die einen großen Öffnungswinkel aufweisen.
  • Ist der Sendemast weit entfernt und es besteht eine Sichtverbindung, erzielen Richtantennen mit einem kleinen Öffnungswinkel einen guten Effekt.
success

Einflussfaktoren für die geeignete Antenne: Um die passende LTE-Antenne für den jeweiligen Standort zu finden, sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Dazu zählen die Sichtverbindung und die Entfernung zum Sendemast sowie mögliche Störquellen wie Wald oder Gebäude. Einige Antennen eignen sich für den spezifischen beziehungsweise mobilen Einsatz in verschiedenen Situationen, andere für den festen Einbau in bestimmten Ortslagen.

Welchen Einfluss hat der Öffnungswinkel einer LTE-Antenne?

Der Öffnungswinkel der LTE-Antenne ist ausschlaggebend dafür, auf welche Art die Antenne das Signal empfängt und wie sehr das Gerät die Empfangsqualität verbessert. Der Öffnungswinkel beschreibt den Winkelbereich, in dem sich die relative Feldstärke verglichen mit der Hauptstrahlrichtung um drei Dezibel verringert. Ein großer Öffnungswinkel bedeutet, dass die Antenne die Strahlen in zahlreiche Richtungen aussendet und LTE-Signale aus mehreren Richtungen empfängt. Je kleiner der Öffnungswinkel ist, desto spezifischer ist die Richtung, aus der die Antenne empfängt.

In der LTE-Antenne sind Stäbe integriert, die diese Richtung vorgeben. Bei Rundstrahlern handelt es sich um ein bis zwei Stäbe, die vertikal strahlen und das Signal von allen Seiten empfangen. Es handelt sich um einen Öffnungswinkel von 360 Grad. Bei einem kleineren Öffnungswinkel ist der Fokus der Antenne spezifischer. LTE-Antennen mit sehr kleinem Öffnungswinkel benötigen eine genaue Ausrichtung.

Welche Antennen-Arten gibt es?

LTE-Antenne VergleichEs gibt mehrere Antennenarten, die sich durch ihre unterschiedlichen Eigenschaften für verschiedene Einsatzzwecke eignen. Nachfolgend gehen wir auf folgende LTE-Antennen-Arten ein und erläutern deren Vorteile und Nachteile:

  • LTE-Richtantennen
  • LTE-Panel-Antennen
  • LTE-Rundstrahlantennen

LTE-Richtantennen

Bei LTE-Richtantennen ist die Bezeichnung LTE-Yagi-Antennen geläufig. Diese Richtfunkantennen haben eine längliche Form mit mehreren Elementen, die parallel zueinanderstehen. Sie erinnert optisch an eine TV-Antenne und zählt zu den LTE-Außenantennen, die die größte Leistung bringen. Der Zugewinn des LTE-Signals von bis zu 20 dBi eignet sich hauptsächlich für Randgebiete oder Wohnorte, bei denen das LTE-Signal durch Berge oder Wälder gestört ist. Die Antenne verbessert das LTE-Signal, wenn zum Funkmast keine Sichtverbindung besteht und er mehr als 10 Kilometer entfernt ist.

Nachteilig ist, dass die Montage, die auf einem Antennenmast erfolgen sollte, sehr aufwendig ist. Die LTE-Richtantenne ist im Vergleich zu den anderen Modellen teuer in der Anschaffung. Es ist eine exakte Ausrichtung der Antenne notwendig, um das LTE-Signal zu optimieren. Diese Antenne ist groß und nicht unscheinbar. Dadurch entsteht eine große Windlast am Antennenmast und sie könnte optisch störend wirken.

  • Leistungsstärkste Außenantenne
  • Geeignet für Randgebiete oder Wohnorte mit Bergen und Tälern
  • Signalverbesserung bis 15 dBi
  • Bei unterbrochener Sichtverbindung zum Funkmast
  • Für große Distanzen zum Funkmast
  • Aufwändige Anbringung
  • Hohe Maße und Sichtbarkeit
  • Große Windlast
  • Hohe Anschaffungskosten

LTE-Panelantennen

Bei Panelantennen handelt es sich um Flachantennen mit quadratischer Form. Sie erreichen einen hohen Zugewinn des LTE-Signals von im Schnitt 8 dBi. Deshalb eignen sich diese Antennen für eine Entfernung von bis zu 6 Kilometern zum Funkmast. Die Größe der Flachantennen ist gering und es sind zwei LTE-Antennen integriert. Diese verstärken das Signal, wenn es durch Gebäude oder Bauelemente am eigenen Haus gestört ist.

Der Öffnungswinkel ist größer als bei den Richtantennen und in der Regel sind die Flachantennen mit einem wetterfesten Gehäuse aus Kunststoff ausgestattet. Diese Antennen sind platzsparend und die Montage gestaltet sich einfach im Vergleich zu den Richtantennen. Dafür sind die Signalqualität und die Empfangsqualität geringer.

  • Geeignet für gestörte LTE-Signale durch Gebäude
  • Kompakt und platzsparend
  • Größerer Öffnungswinkel
  • Entfernungen bis 6 Kilometer zum Funkmast
  • Optisch unauffälliger
  • Einfache Montage
  • Wetterfest
  • Signalgewinn geringer als bei Richtantennen
  • Signalqualität und Empfangsqualität schlechter als bei Richtantennen

LTE-Rundstrahlantennen

Rundstrahlantennen empfangen das LTE-Signal aus jeder Richtung. Es bedarf keiner aufwendigen Ausrichtung und im Vergleich zu den anderen Antennen-Arten sind sie günstig in der Anschaffung. Rundstrahlantennen brauchen keine mühselige Montage. Sie stellen die Antennen lediglich auf und erreichen eine Signalverstärkung bis maximal 6 dBi, selten höher. Damit eignen sich die Antennen nicht für die Verstärkung von LTE-Signalen der Funkmasten, die in größerer Entfernung stehen.

  • Günstig in der Anschaffung
  • LTE-Empfang aus jeder Richtung
  • Kein Montageaufwand
  • Keine spezielle Ausrichtung notwendig
  • Geringere Signalverstärkung
  • Nicht für größere Distanzen zum Funkmast geeignet

Wann benötige ich eine LTE-Antenne?

Ob das LTE-Signal ausreicht oder es erforderlich ist, eine zusätzliche LTE-Antenne zu installieren, ist abhängig von dem empfangenen Signal. Ist das Signal zu gering, zeigt sich das an einer instabilen Internetverbindung, die sehr langsam ist oder immer wieder abbricht. In den meisten LTE-Tarifen eines Providers ist eine maximal Datenrate angegeben. Diese kann zwischen 50 und 300 Megabit liegen. Selten treffen diese Werte tatsächlich zu, aber sie dienen als Richtlinie.

Wenn die Datenübertragungsrate auf Dauer unter 30 Prozent der vom Provider genannten Maximalgeschwindigkeit liegt, ist die Empfangsqualität zu gering. Das zeigt sich durch sehr lange Download- oder Uploadzeiten. Das Endgerät benötigt sehr lange, um eine Internetverbindung aufzubauen oder eine Website zu laden. Die Empfangsparameter am Modem sind zu niedrig – ein Problem, dass die LTE-Antenne beheben soll.

warning

Signalschwankungen möglich: Die LTE-Signalstärke kann zu verschiedenen Tageszeiten variieren. Je mehr Nutzer im Internet sind, umso schwächer ist das Signal. Zu bestimmten Stoßzeiten am Tag können starke Abweichungen auftreten.

Was ist ein Frequenzband?

Die beste LTE-AntenneHierbei handelt es sich um elektromagnetische Felder, die den Informationsaustausch zwischen Basisstationen und Endgeräten ermöglichen. Über die Frequenz erfolgt der Transport von Daten und Sprache. Jeder Mobilfunkstandard bekommt einen bestimmten Frequenzbereich zugewiesen, der in zwei Frequenzbänder unterteilt ist. Ein Band überträgt die Daten vom Handy zum Sender, das andere läuft in entgegengesetzte Richtung und überträgt Daten vom Sender zum Mobiltelefon.
Verschiedene Frequenzbereiche ermöglichen also den Austausch bestimmter Daten, beispielsweise dem UMTS-Signal, einem Internetsignal aus der dritten Generation. Für den Empfang des LTE-Standards vergab die Bundesnetzagentur zunächst Frequenzen der Bereiche 800 Megahertz, 1,8 Megahertz, 2 Megahertz sowie 2,6 Megahertz. Bei einer Versteigerung im Jahr 2015 kam der Frequenzbereich 700 Megahertz hinzu. Dieser soll das Internetsignal in ländlichen Gegenden ermöglichen.

Welche Kaufkriterien sollte ich beachten?

Bei dem Kauf einer LTE-Antenne sollte vorab feststehen, welche Eigenschaften das Modell mit sich bringen soll und welche Antennen-Art geeignet ist, um einen bestmöglichen Empfang zu gewährleisten. Nachfolgend gehen wir auf die wichtigsten Kaufkriterien ein, die bei dem Erwerb einer LTE-Antenne eine Rolle spielen:

  • Art der Antenne: In unserem Ratgeber haben wir bereits die verschiedenen Arten von LTE-Antennen aufgeführt und sind auf deren Vorteile und Nachteile eingegangen. Vor dem Kauf sollte klar sein, wie weit der nächste Sendemast vom jeweiligen Standort entfernt ist und welche Hindernisse sich dazwischen befinden. Daraus ergibt sich die erforderliche Antennen-Art für ein bestmögliches LTE-Signal. Benötigen Sie eine leistungsfähige Antenne, die große Entfernungen und Hindernisse überbrückt? Oder darf es ein kostengünstigeres Modell sein, dass den Empfang der Funkmasten verbessert, die sich in der Nähe befinden?
  • Reichweite: Die Reichweite der LTE-Antenne hat maßgeblichen Einfluss auf die auszuwählende Antennen-Art. Ist der Sendemast mehr als 10 Kilometer entfernt, sollte die Wahl auf eine Richtfunkantenne fallen. Für näher stehende Masten können Flachantennen oder Rundstrahlantennen zum Einsatz kommen.
  • Frequenzbereich: Der Frequenzbereich gibt an, welches Internetsignal die LTE-Antenne empfangen kann. Die schnellste Datenübertragung ermöglicht das 5G-Netz. In Deutschland ist das 4G-Netz zu 98 Prozent ausgebaut. Es gibt weltweit 19 unterschiedliche LTE-Bänder beziehungsweise Frequenzbereiche. In Deutschland startet LTE bei der Frequenz 800 Megahertz, die insbesondere auf dem Land gegeben ist.
  • Unterschiede

  • Außen- oder Innenantenne: Je nach Art der Antenne und gewähltem Modell handelt es sich entweder um eine Außenantenne oder eine Innenantenne. Außenantennen erzielen eine bessere Signalverstärkung, allerdings gestaltet sich die Montage oft als kompliziert und aufwendig. Außenantennen sind sichtbar am Haus oder auf dem Dach angebracht. Innenantennen sind unauffälliger und es ist keine aufwendige Montage erforderlich. Sie haben eine geringere Empfangsqualität.
  • Kabellänge: Die Kabellänge der LTE-Antenne ist wichtig für den Ort der Anbringung. Ein langes Kabel vereinfacht die Montage. Der Nachteil liegt darin, dass lange Kabel die Weiterleitung des LTE-Signals erschweren. Bei einem kurzen Kabel ist der Widerstand geringer und es geht nicht so viel von dem Signal verloren.
  • Steckverbindungen: Achten Sie darauf, dass die LTE-Antenne für das Modem oder den Router geeignet ist und die richtigen Steckverbindungen für einen ordnungsgemäßen Anschluss mit sich bringt. In der Regel geben die Hersteller an, für welche Endgeräte die LTE-Antenne zum Einsatz kommen kann und es sind die passenden Steckverbindungen im Lieferumfang enthalten.
  • Kompatibilität: Nicht jede LTE-Antenne eignet sich für jedes Endgerät. Die meisten Antennen decken die am häufigsten zum Einsatz kommenden Modems und Router ab. Es ist vorab zu klären, dass die Antenne mit dem jeweiligen Gerät kompatibel ist.
  • Befestigungsart: Bei einigen Antennen ist es lediglich erforderlich, einen geeigneten Standplatz zu finden und das Gerät nahe bei einem Fenster aufzustellen. Bei den Außenantennen gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Viele Antennen benötigen einen speziellen Mast in Dachnähe, der vom Umfang her zu der Halterung der LTE-Antenne passen sollte. Gegebenenfalls sind spezielle Halterungen für die Anbringung direkt am Dach oder an einem Fenster im Lieferumfang enthalten.
  • Größe: Die Größe der Antenne spielt in erster Linie aus optischen Gründen eine Rolle. Eine große Richtantenne auf dem Dach ist auffälliger als eine dezente Flachantenne und bietet mehr Angriffsfläche für Wind und Wetter. Kalkulieren Sie bei der Anbringung der Antenne die Windlast mit ein, damit es im Nachhinein nicht zu teuren Schäden am Haus und an der Antenne kommt.

Wo kann ich eine LTE-Antenne kaufen und wie hoch sind die Kosten?

Tipps & HinweiseLTE-Antennen sind in der Regel in Elektro-Fachgeschäften erhältlich. Die Auswahl ist meist sehr gering und es besteht die Gefahr, dass nicht das geeignete Modell für die eigenen Bedürfnisse vorrätig ist. Der Vorteil beim Kauf im Fachhandel liegt in der Möglichkeit, eine kompetente Beratung durch einen Fachmann zu bekommen. Wer sich nicht sicher ist, welche Antenne zum Endgerät passt, kann speziell nach einem passenden Modell fragen. Es fallen keine Lieferzeiten an.

Online gibt es eine bedeutend größere Auswahl an LTE-Antennen und nahezu alle Modelle stehen zur Verfügung. Die Chance ist größer, dass ein Modell vorhanden ist, das die individuellen Anforderungen erfüllt und die bestmögliche Signalverbesserung für den gewählten Standort liefert. Nachteilig ist, dass Sie vorab selbst eine Recherche durchführen müssen, welche Antennen-Art voraussichtlich die besten Ergebnisse erzielt und ob sie zu dem Empfangsgerät passt. Beim Online-Kauf entsteht eine mehr oder weniger lange Lieferzeit.

info

Was kostet eine LTE-Antenne? Wie viel eine LTE-Antenne kostet, ist maßgeblich davon abhängig, um welche Antennenart es sich handelt. Die sogenannten Richtantennen bieten die bestmögliche Verstärkung des LTE-Signals und liegen preislich über den Panelantennen. Am günstigsten sind die Rundstrahlantennen. Der Preis einer Antenne hängt von dem Modell, der Leistung und dem Aufbau ab. Günstige Rundstrahlantennen können im unteren zweistelligen Bereich liegen. Richtantennen liegen meist im oberen zweistelligen Bereich oder darüber.

Wie finde ich den Funkmast in meiner Nähe?

LTE-Antennen sollten, sofern es sich nicht um eine Rundstrahlantenne handelt, in Richtung des Funkmastes ausgerichtet sein. Je nach Art der Antenne besteht eine gewisse Toleranz gegenüber Abweichungen. Besonders bei Richtantennen haben diese Abweichungen einen großen Einfluss auf die Signalqualität. Vor Ausrichtung der Antenne ist es wichtig zu wissen, wo sich der nächste Funkmast befindet. Nachfolgend gehen wir auf die einige Vorgehensweisen ein, um den Standort des Sendemastes herauszufinden:

  • Mobilfunkanbieter: Setzen Sie sich mit Ihrem Mobilfunkprovider in Verbindung. Anbieter wie Telekom, Vodafone und O2 stellen Verfügbarkeitskarten mit Richtungsangabe des Funkmastes bereit – mit genauer Gradzahl und Himmelsrichtung.
  • Provider: Die Provider geben nur ungern die exakte Position eines Sendemastes heraus. Trotzdem ist es möglich, über die Technikabteilung zu erfragen, wo sich der Sendemast befindet. Es muss ersichtlich sein, dass die Auskunft nur dazu dient, die LTE-Antenne auszurichten.
  • Bundesnetzagentur: Die Bundesnetzagentur kann ebenfalls Auskunft über den genauen Standort des Sendemastes in unmittelbarer Nähe geben.
  • EMF-Datenbank: Die EMF-Datenbank ermöglicht die Auswahl einzelner Sender. Anhand einer Karte sind die Montagehöhe und die Hauptstrahlrichtung ersichtlich.
success

Datum der Baugenehmigung: Bei der EMF-Datenbank ist nicht zu erkennen, ob es sich bei dem Sendemast um eine LTE-Station handelt. Über die Karte soll das Datum ersichtlich sein, an dem die Baugenehmigung erteilt wurde. Handelt es sich um ein Datum nach dem Jahr 2011, können Sie davon ausgehen, dass der Sendemast LTE-fähig ist.

Wie richte ich eine LTE-Antenne aus?

Wussten Sie folgendes?Wenn der Standort des nächsten Sendemastes ermittelt ist, sollte die Antenne in diese Richtung zeigen, um den bestmöglichen Empfang zu gewährleisten. Je nach Art des Routers erhalten Sie die Signalwerte RSRP, RSSI, SINR oder RSRQ. Folgende Tipps können helfen, die LTE-Antenne richtig auszurichten:

  1. Für die Ausrichtung einen Kompass bereit halten.
  2. Spezielle Apps ermöglichen das Herausfinden der Himmelsrichtung und der Winkelangabe.
  3. Google-Maps kann helfen, die richtige Richtung zu finden und mit einem Geodreieck den geographischen Winkel auszumessen.
  4. Die Antenne so weit oben wie möglich auf dem Dach anbringen.
  5. Möglichst Gebäude umgehen, die sich zwischen Funkmast und dem Haus befinden.
  6. Die Antenne zunächst nur lose befestigen, damit das Gerät noch drehbar ist.
  7. Die LTE-Antenne mit dem Router verbinden.
  8. Eine Zeit lang warten, bis der Router die Werte verarbeitet hat.
  9. Die Antenne 5 bis 10 Grad drehen.
  10. Eine Minute warten und anschließend prüfen, ob sich die Signalwerte verbessert oder verschlechtert haben.
  11. Ist der bestmögliche Empfang gewährleistet, die Antenne fixieren.
warning

Unterschiedliche Hilfen und Informationen: Modelle wie die FRITZ!Box haben eine Ausrichthilfe integriert, die den Vorgang erheblich vereinfacht. Dagegen gibt es Modelle, bei denen keinerlei Informationen zu der Qualität des Empfangs vorhanden sind. Die Werte des Signals erfolgen in Textform oder über bestimmte Speedtests.

FAQ – häufige Fragen zu LTE-Antennen

Fragezeichen

Wie kann ein Höhenprofil helfen, die richtige LTE-Antenne zu finden?

Ein Höhenprofil zeigt die typologischen Gegebenheiten zwischen der Basisstation des eigenen LTE-Empfangsgerätes und des Sendemastes. Es gibt spezielle Höhenprofil-Tools im Internet, die aufzeigen, welche geologischen Hindernisse die Sichtverbindung zwischen Wohnort und Sendemast beeinträchtigen. Das Höhenprofil informiert über ebene Gelände und Berglandschaften, die Einfluss auf das LTE-Signal haben.

Kann ich eine LTE-Antenne selbst bauen?

Es ist möglich, eine LTE-Antenne selbst zu bauen und damit den Geldbeutel zu schonen. Der Selbstbau bringt Kosten im unteren zweistelligen Bereich mit, erfordert allerdings ein gewisses handwerkliches Geschick und kann nicht immer mit der Leistung der Profiprodukte mithalten. Im Internet gibt es spezielle Anleitungen für den Bau einer LTE-Antenne.

Darf ich eine LTE-Antenne an einem Mietshaus anbringen?

Die Anbringung einer festen LTE-Antenne auf dem Dach oder an der Hauswand erfordert die Genehmigung des Vermieters. Diese Genehmigung ist nicht erforderlich, wenn es sich um eine Innenantenne handelt, die nicht fest verbaut ist.

Funktionieren LTE-Antennen mit allen Endgeräten?

Nein, eine LTE-Antenne benötigt für eine reibungslose Funktion ein Modem oder einen Router mit entsprechenden Anschlüssen. Computer oder Notebook müssen über einen Router laufen, der mit einer LTE-Antenne verbunden ist.

Kann ich das Kabel der LTE-Antenne verlängern?

Eine Kabelverlängerung ist möglich, aber nicht sinnvoll. Je länger das Kabel ist, umso schlechter ist die Qualität des Signals.

Kann ich mit einer LTE-Antenne das Internet meines Smartphones verbessern?

Smartphones und Tabletts haben keinen geeigneten Anschluss für eine LTE-Antenne. In der Regel haben diese Geräte eine gute Antenne, die für bestmöglichen Empfang sorgt. Eine externe LTE-Antenne wäre sehr umständlich.

Was ist der Unterschied zwischen Rundstrahlantennen und Richtfunkantennen?

Mit Rundstrahlantennen ist ein Empfang aus allen Richtungen möglich. Sie sind flexibler, bieten allerdings oftmals nicht so gute Ergebnisse wie Richtfunkantennen. Letztere haben den Nachteil, dass sie exakt auf den nächsten Sendemast ausgerichtet sein müssen und ihre Montage aufwendig ist. Gleichzeitig liefern sie in der Regel höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und ein besseres Signal als die Rundstrahlantennen.

Hat die Stiftung Warentest einen LTE-Antennen-Test durchgeführt?

Darauf sollten Sie achtenDie Stiftung Warentest hat bisher keinen Test von LTE-Antennen veröffentlicht. Es gibt einen Bericht aus dem Jahr 2012, bei dem der LTE-Datenfunk unter die Lupe genommen wurde. Zum Zeitpunkt des Tests war der Ausbau des LTE-Netzes noch nicht so weit vorangeschritten wie heute und es kam zu zahlreicher Kritik an der Vorgehensweise einiger Netzbetreiber. Dafür hat der technische Test vielversprechende Ergebnisse geliefert.

Die Download-Datenrate lag bei 20 bis mehr als 40 Megabit in der Sekunde. Das waren deutlich bessere Ergebnisse, als ein DSL-Anschluss liefern konnte. Die Reaktionszeiten waren kürzer. Weiter wurde festgestellt, dass die Qualität des LTE-Signals stark abhängig vom Standort des mobilen Hotspots war. Die beste Funkverbindung gab es in den oberen Stockwerken. Im Erdgeschoss ließ sie deutlich nach und im Keller lag sie bei dem Test nur noch bei 4 Megabit pro Sekunde. Die Stiftung Warentest schätzte bereits damals die LTE-Versorgung als langfristige Entwicklung ein. Mehr Informationen zu dem Bericht finden sich hier.

Gibt es einen LTE-Antennen-Test von Öko-Test?

Öko-Test hat noch keinen LTE-Antennen-Test durchgeführt. Wir berichten an dieser Stelle darüber, sobald Öko-Test einen speziellen Test zu LTE-Antennen veröffentlicht. Es gibt von dem Verbraucherportal einen interessanten Artikel über den Mobilfunk-Standard 5G und die heftigen Diskussionen darüber, ob 5G ein Gesundheitsrisiko darstellt. Das superschnelle Internet ist ein heikles Thema und soll eine Downloadgeschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde ermöglichen. Der Artikel zu 5G ist hier nachzulesen.

Glossar

LTE
LTE oder 4G steht für Long Term Evolution. Es beschreibt die vierte Generation des Mobilfunkstandards, die es in Deutschland seit Ende des Jahres 2010 gibt. LTE soll bei mobilem Internet einen schnellen Datenaustausch ermöglichen und bei der Breitbanderschließung auf dem Land DSL ablösen.
Frequenz
Eine Frequenz ist die Schwingungszahl von Wellen pro Sekunde. In der Physik, der Technik oder im Alltag gibt sie an, wie schnell sich fortlaufende Schwingungen eines periodischen Vorgangs wiederholen.
SMA-Stecker
Die Abkürzung steht für Sub-Miniature-A. Bei SMA-Steckverbindern handelt es sich um Anschlüsse für eine Antenne. Diese Schnittstelle für Koaxialkabel hat einen schraubbaren Anbringungsmechanismus. Die Stecker haben einen Innenleiter, den eine isolierte Schicht umgibt, die ihn vor elektromagnetischen Einflüssen schützt.
Richtfunkantenne
Eine Richtfunkantenne hat eine längliche Form mit mehreren Elementen. Diese stehen parallel zueinander. Sie erbringt von allen LTE-Antennen die größte Leistung mit einem Zugewinn des LTE-Signals von bis zu 20 dBi.
Panelantenne
Eine Panelantenne ist eine Flachantenne mit quadratischer Form. Sie ermöglicht einen Zugewinn des LTE-Signals von etwa 8 dBi. Es sind zwei LTE-Antennen integriert und der Öffnungswinkel ist größer als bei den Richtantennen.
Rundstrahlantenne
Die Rundstrahlantenne hat den größten Öffnungswinkel und empfängt das LTE-Signal aus jeder Richtung. Sie erreicht meist eine Signalverstärkung bis maximal 6 dBi.
Multiband-Antennen
Multiband-Antennen ermöglichen den Betrieb mit mehreren Frequenzbändern. Ein Teil ist für einen bestimmten Frequenzbereich zuständig und ein anderer Teil ist für alternative Frequenzbänder vorgesehen.
Mobiler Hotspot
Ein mobiler Hotspot ist ein Gerät, das eine Verbindung zum Internet über Mobilfunk herstellt. Es sendet WLAN-Signale an Geräte wie Tablets, Smartphones, PCs oder Laptops.
Öffnungswinkel
Der Öffnungswinkel ist der Winkelbereich, in dem sich die relative Feldstärke verglichen mit der Hauptstrahlrichtung um 3 Dezibel verringert. Ein kleiner Öffnungswinkel ermöglicht eine spezifische Empfangsrichtung. Mit einem großen Winkel sendet die Antenne die Strahlen in viele Richtungen und empfängt Strahlen aus zahlreichen Richtungen.
Feldstärke
Bei der Feldstärke handelt es sich um eine physikalische Größe. Sie beschreibt die Richtung und die Stärke von magnetischen Feldern. Magnetische Felder üben eine gewisse Kraft auf Ladungen aus. Diese Fähigkeit gibt die Feldstärke an.
Router
Router sind Netzwerkgeräte, die eine Internetanbindung ermöglichen, indem sie Netzwerkpakete zwischen verschiedenen Rechnernetzen weiterleiten.
Modem
Ein Modem beschreibt ein Kommunikationsgerät. Es tauscht digitale Signale zwischen zwei Endgeräten aus.
dBi
Diese Einheit gibt die Signalverbesserung beziehungsweise den Antennengewinn durch die Zusammenfassung von Wirkungsgrad und Richtwirkung einer Antenne wieder. Die Angabe des Antennengewinns erfolgt meist mit Dezibel = dB. Bezieht sich der Wert auf den Isotropstrahler, kommt ein i für isotrop hinzu = dBi.
Isotropstrahler
Es handelt sich um eine isotrope Antenne. Eine weitere Bezeichnung ist Kugelstrahler. Ein Isotropstrahler sendet und empfängt im Idealfall verlustlos und gleichmäßig in alle beziehungsweise aus allen Raumrichtungen. Für letztere Eigenschaft steht der Begriff isotrop. In der Antennentechnik gilt der Isotropstrahler als Referenz beziehungsweise als gedachte Bezugsantenne.
Router
Das sind Netzwerkgeräte, die eine Weiterleitung der Netzwerkpakete mehrerer Rechnernetze vornehmen. Sie dienen der Internetanbindung zwischen mehreren Standorten und können unterschiedliche Netzwerktechniken vereinen.
Modem
Bei dem Modem handelt es sich um ein Kommunikationsgerät, das bei Internetverbindungen zum Datenaustausch erforderlich ist. Ein Modem überträgt die Daten und übersetzt die ankommenden Daten in digitale Signale. Diese Signale speist der Internetanbieter zum Beispiel über eine Telefondose in die Wohnung oder das Haus. Ein Modem ist zusammen mit dem Router für eine stabile, laufende Internetverbindung verantwortlich.
Frequenzband
Das sind Frequenzbereiche beziehungsweise Teilbereiche eines elektromagnetischen Spektrums. Die elektromagnetischen Wellen eines Frequenzbandes dienen der technischen Kommunikation.
Twin-Antennen-Kabel
Das ist ein Kabel, bei dem zwei Kabel in einem Strang verlaufen. Es dient speziell dazu, LTE-Antennen und LTE Router zu verbinden.
N-Stecker
Das ist ein wetterfester Stecker mittlerer Größe, der mit einem Gewinde ausgestattet ist und der Verbindung von Koaxialkabeln dient.
3G
3G steht für dritte Generation des Mobilfunkstandards.
4G
4G steht für vierte Generation des Mobilfunkstandards.
Mobilfunkstandards
Mobilfunkstandard fasst die Normen und Regelungen für den Aufbau mobiler Kommunikation von Technologien und Systemen zusammen.

LTE-Antennen-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste LTE-Antenne

Platzierung Produkt Datum Preis  
1. Yagiwlan MIMO LTE-Antenne 02/2021 79,98€ Zum Angebot
2. NETGEAR 6000450 LTE-Antenne 02/2021 55,57€ Zum Angebot
3. CAGO Multi-Band LTE-Antenne 02/2021 78,98€ Zum Angebot
4. Andven SMA 4G LTE Antenne 02/2021 9,99€ Zum Angebot
5. Wittenberg WB 24 LTE-Antenne 02/2021 169,90€ Zum Angebot
6. JARFT J1800 LTE-Antenne 02/2021 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Yagiwlan MIMO LTE-Antenne