Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

11 unterschiedliche Mähroboter für das automatisierte Rasenmähen – finden Sie Ihren besten Mähroboter – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Sven Heidorn
Ein Leben ohne Internet, Informationsflut und Ausdauer ist für mich als Gründer und Autor kaum vorstellbar.

Sattes Gras, Blumen drumherum und ein Bäumchen. Ein eigner Garten ist etwas Wunderbares, jedenfalls bei genügend Zeit für die Pflege. Doch zumindest beim Rasenmähen zeichnet sich Erleichterung ab. Mähroboter ziehen von ganz allein ihre Bahnen über die Grünfläche. Sie parken nach vollendeter Arbeit eigenständig auf der Ladestation, bereit für den nächsten Einsatz. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern sorgt auch für einen schöneren Rasen.

Mähroboter sind jeden Tag in Betrieb, da sie die Grashalme täglich kürzen, wächst die Wiese in die Breite. Beste Voraussetzung für einen dichten, sattgrünen Rasenteppich. Noch vor ein paar Jahren waren Mähroboter als Exoten unter den Gartengeräten nur im Fachhandel zu finden. Heute können sie in jedem Gartencenter, Online oder sogar als Aktionsprodukte im Supermarkt erworben werden. Erfreulicher Nebeneffekt der großen Nachfrage ist eine steigende Modellvielfalt zu immer günstigeren Preisen.

Dieser Ratgeber möchte bei der Kaufentscheidung unterstützen und vergleicht 11 Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen miteinander. Richtig auswählen kann nur, wer sich auskennt. Daher wird neben der Produktvorstellung auch erklärt, wie ein Rasenroboter funktioniert, welche Vor- und Nachteile er bietet und was es beim Kauf eines solchen Gerätes zu beachten gibt. Abschließend wird ein Blick auf die Ergebnisse der Mähroboter-Tests der Stiftung Warentest und von Öko-Test geworfen.

Unsere Favoriten: 4 leistungsstarke Rasenroboter im Vergleich

Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter
Amazon-Bewertung
(41 Kundenbewertungen)
Max. Fläche
1.000 Quadratmeter
Steigung
bis 35 Prozent
Gewicht
10,5 Kilogramm
Abmessungen
62,8 x 42,8 x 22,5 Zentimeter
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
45 Minuten
Mähsystem
3-Klingen-Mulchsystem
Zubehör
Ladestation mit Netzteil, Begrenzungsdraht (150 Meter), 210 Heringe, 9 Messer, 8 Nägel für Ladestation, 2 Kabelverbinder, 2x Abstandslehre
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 1123,69€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Husqvarna Automower 420 Mähroboter
Amazon-Bewertung
(10 Kundenbewertungen)
Max. Fläche
2.200 Quadratmeter
Steigung
bis 45 Prozent
Gewicht
inklusive Verpackung 24,6 Kilogramm
Abmessungen
72,0 x 56,0 x 31,0 Zentimeter
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
50 Minuten
Mähsystem
3 Messer
Zubehör
Ladestation, neun Messer
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 2399,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Passiontec 1899,00€
AL-KO Robolinho 500 Mähroboter
Amazon-Bewertung
(2 Kundenbewertungen)
Max. Fläche
500 Quadratmeter
Steigung
45 Prozent
Gewicht
8,75 Kilogramm
Abmessungen
60,0 x 40,0 x 29,0 Zentimeter
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
50 Minuten
Mähsystem
4 Messer
Zubehör
Basisstation, 100 Meter Begrenzungsdraht und 90 Bodennägel.
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 739,00€ Idealo Preis prüfen Otto 784,77€ Ebay Preis prüfen Quelle 784,77€ Neckermann 784,77€ Baur 784,77€ yourhome 784,77€
Gardena Sileno City Mähroboter
Amazon-Bewertung
(1.103 Kundenbewertungen)
Max. Fläche
500 Quadratmeter
Steigung
bis 35 Prozent
Gewicht
7,3 Kilogramm
Abmessungen
55 x 38 x 23 Zentimeter
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
75 Minuten
Mähsystem
3 Messer
Zubehör
150 Meter Begrenzungskabel, 200 Haken, 1 Verbinder, 3 Anschlussklemmen, Ladestation
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 829,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Alternate 749,00€ tink 799,00€ Toom 799,00€ ManoMano 799,98€
Abbildung
Modell Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter Husqvarna Automower 420 Mähroboter AL-KO Robolinho 500 Mähroboter Gardena Sileno City Mähroboter
Amazon-Bewertung
(41 Kundenbewertungen)
(10 Kundenbewertungen)
(2 Kundenbewertungen)
(1.103 Kundenbewertungen)
Max. Fläche 1.000 Quadratmeter 2.200 Quadratmeter 500 Quadratmeter 500 Quadratmeter
Steigung bis 35 Prozent bis 45 Prozent 45 Prozent bis 35 Prozent
Gewicht 10,5 Kilogramm inklusive Verpackung 24,6 Kilogramm 8,75 Kilogramm 7,3 Kilogramm
Abmessungen 62,8 x 42,8 x 22,5 Zentimeter 72,0 x 56,0 x 31,0 Zentimeter 60,0 x 40,0 x 29,0 Zentimeter 55 x 38 x 23 Zentimeter
Batterietyp Lithium-Ionen Lithium-Ionen Lithium-Ionen Lithium-Ionen
Ladezeit 45 Minuten 50 Minuten 50 Minuten 75 Minuten
Mähsystem 3-Klingen-Mulchsystem 3 Messer 4 Messer 3 Messer
Zubehör Ladestation mit Netzteil, Begrenzungsdraht (150 Meter), 210 Heringe, 9 Messer, 8 Nägel für Ladestation, 2 Kabelverbinder, 2x Abstandslehre Ladestation, neun Messer Basisstation, 100 Meter Begrenzungsdraht und 90 Bodennägel. 150 Meter Begrenzungskabel, 200 Haken, 1 Verbinder, 3 Anschlussklemmen, Ladestation
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 1123,69€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 2399,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Passiontec 1899,00€ Amazon 739,00€ Idealo Preis prüfen Otto 784,77€ Ebay Preis prüfen Quelle 784,77€ Neckermann 784,77€ Baur 784,77€ yourhome 784,77€ Amazon 829,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Alternate 749,00€ tink 799,00€ Toom 799,00€ ManoMano 799,98€

Weitere Rasenmäher-Varianten im großen Vergleich auf STERN.de

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,12 Sterne aus 78 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter mit App-Steuerung

Worx WR147E Test

Der Mähroboter Worx Landroid L1000 WR147E kann auf Flächen von bis zu 1.000 Quadratmetern zum Einsatz kommen. Er umfährt eigenständig Hindernisse sowie Engstellen und meistert Steigungen von bis zu 35 Prozent. Das Gerät arbeitet mit einer Schnittbreite von 20 Zentimetern und einer Schnitthöhe zwischen 30 und 60 Zentimetern. Für das Abstecken des Arbeitsbereiches wird dieser Mähroboter mit einem Begrenzungsdraht mit einer Länge von 150 Metern ausgeliefert.

Worx WR147E VergleichWir haben den Mäher von Worx ausführlich getestet und waren insbesondere von der App begeistert. Es gibt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Als besonders nützlich erweist sich die Option „Rasenkanten abmähen“, mit der der Roboter an schwer erreichbaren Stellen gleichmäßige Ergebnisse erreicht. Wir haben das Gerät in einem Garten mit vielen Hindernissen sowie zahlreichen Ecken, Kanten und Sträuchern getestet. Hindernisse wurden weitgehend gut erkannt.

success

Mit WLAN: Dieser Mähroboter hat eine WLAN-Schnittstelle und lässt sich bequem per Smartphone-App bedienen. Diese Steuerung funktioniert nicht nur zu Hause, sondern auch von unterwegs aus.

Ein schwimmendes Mähdeck und vier Laufräder sorgen bei diesem Mähroboter für eine gute Anpassung an den Untergrund. Es kommt ein Drei-Klingen-System zum Einsatz. Da dieses automatisch zwischen Vorwärts- und Rückwärtsrotation wechselt, müssen die Messer laut Hersteller nur halb so oft gewechselt werden. Zur Diebstahl-Sicherung lässt sich ein PIN-Code festlegen, der eingegeben werden muss, sobald der Roboter angehoben wird. Über die App wird der Roboter automatisch deaktiviert, wenn er sich außerhalb des WLAN-Netzes oder seines Arbeitsbereiches befindet. Das Gerät kehrt nach dem Mähen automatisch zur Ladestation zurück. Bei einem niedrigen Batteriestand erfolgt ein automatisches Aufladen. Der Mähroboter von Worx bietet folgende praktische Funktionen:

  • Plug-and-Play: Keine Programmierung erforderlich – Mähen auf Knopfdruck
  • Rasengrößenrechner – die Rasengröße wird von der App durch einen Spaziergang mit dem Smartphone durch den Garten berechnet
  • Automatischer Zeitplan – die App ermittelt automatisch einen Arbeitsplan entsprechend der Rasengröße.
  • Automatische Firmware-Updates – bei bestehender WLAN-Verbindung aktualisiert der Roboter seine Firmware automatisch
  • Multi-Zone-Programmierung – zur Verwaltung von mehreren separaten Rasenflächen
  • Digitale Anzeige für die PIN-Code-Einstellung und Programmierung
  • Einfache Reinigung – Der Mähroboter kann mit dem Gartenschlauch gewaschen werden
  • Schwimmende Messerscheibe zur Verbesserung der Befahrbarkeit
  • Im Lieferumfang: 2.000-Milliamperestunden-Lithium-Ionen-Akku, Ladestation mit Netzteil, 150 Meter Begrenzungsdraht, 9 Messer, 2 Kabelverbinder, 210 Heringe, 8 Nägel für die Ladestation und zweimal eine Abstandslehre.
info

Was ist ein schwimmendes Mähdeck? Die Bezeichnung eines „schwimmenden“ Mähdecks kann verwirrend sein. Dieses befindet sich nicht im Wasser, sondern ist so beweglich, als ob es schwimmen würde. Das bietet den Vorteil, dass sich die Klingen selbstständig an Bodenunebenheiten anpassen und diese ausgleichen können.

Worx WR147E Mähroboter

Interessantes Zubehör für den Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter

In unserem Test des Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter haben wir zwei Zubehörartikel genutzt: das Anti-Kollisionssystem WA0860 von Worx. Dieses Zusatzmodul sorgt laut Hersteller dafür, dass der Mähroboter Hindernisse im Garten beim Rasenmähen erkennt.

Beim zweiten Zubehör handelt es sich um das Modul Worx Landroid Off-Limits WA0863. Dieses Modul hilft dabei, bestimmte Rasenzonen, wie zum Beispiel unter einem Trampolin, beim Mähen zu umfahren. Die Off-Limits-Option arbeitet mit Magnetkraft und einem Sensor ohne Strom oder Verbindung zu dem Haupt-Begrenzungsdraht.

FAQ

Gibt es eine Multizonen-Programmierung?
Ja, über die Steuerung durch die App lassen sich Rasenflächen mit mehreren Bereichen verwalten.
Mäht der Worx Landroid L1000 WR147E bei Regen?
Nein, der integrierte Regensensor sorgt dafür, dass dieser Mähroboter nur bei trockenem Wetter arbeitet.
Wie lang ist die Garantie?
Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre. Bei einer Registrierung wird diese auf 3 Jahre verlängert.
Mit welcher Spannung arbeitet der Akku?
Die Akkuspannung des Worx Landroid L1000 WR147E liegt bei 20 Volt.

2. Husqvarna Automower 420 Mähroboter mit Zwei-Stufen-Getriebe für einen geräuscharmen Betrieb

Für Gartenfreunde, die eine große Grünfläche zu pflegen haben, könnte der Husqvarna Automower 420 Mähroboter interessant sein. Dieser ist in der Lage, Flächen mit einer Größe von bis zu 2.2000 Quadratmetern zu bearbeiten. Der Roboter arbeitet mit drei freischwingenden Klingen und erreicht eine Schnittbreite von 24 Zentimetern. Die Schnitthöhe ist variabel und kann zwischen 20 und 60 Millimetern eingestellt werden. Wie es bei den meisten Mährobotern der Fall ist, benötigen Anwender für den Betrieb dieses Modells einen Begrenzungsdraht.

success

Radmotoren mit Zwei-Stufen-Getriebe: Die Radmotoren dieses Mähroboters arbeiten mit einem Zwei-Stufen-Getriebe. Laut Hersteller handelt es sich hierbei um eine neue Technologie, die einen geräuscharmen Antrieb ermöglicht. Die Betriebslautstärke des Rasenroboters beläuft sich auf 58 Dezibel.

Die Bedienung des Husqvarna Automower 420 Mähroboters erfolgt über eine Smartphone-App. Hierfür kann das Gerät über die hauseigene Bluetooth-Lösung Automowe Connect HOME mit einem Smartphone verbunden werden. Zur Anpassung an die Höhe der zu mähenden Grashalme ist dieser Roboter mit einer elektronischen Höhenverstellung ausgestattet.

Schwer erreichbare Stellen bearbeitet das Gerät mit einer Spiralmähfunktion. Für die Sicherheit im Betrieb sorgt ein Hebe-, Stoß- und Neigungssensor. Der Motor schaltet sich automatisch aus, wenn das Gerät angehoben, zu stark geneigt oder von einer Erschütterung getroffen wird. Wenn die Akkukapazität niedrig ist, findet der Husqvarna Automower 420 selbstständig zurück zur Ladestation. Weiterhin bietet dieser Mähroboter folgende nützliche Funktionen:

  • Individuelle Mähzeiten einstellbar
  • Mähzeiten können bei Aktivierung des Wetter-Timers an das individuelle Rasenwachstum angepasst werden
  • PIN-Sicherheitscode zur Diebstahlsicherung – der Roboter kann im Falle eines Diebstahls nicht gestartet werden
  • Doppelte Suchschleife – reduziert die Suchzeiten nach zu mähenden Flächen in komplexen Gärten.
  • Ungleichgewichts-Kontrolle – erkennt automatisch Unwuchten im Schneidsystem
info

Was ist eine Spiralmähfunktion? Normalerweise fahren Mähroboter nach dem Zufallsprinzip durch den Garten, bis dieser vollständig gemäht ist. Trifft der Mäher jedoch auf einer Stelle mit besonders hohem Gras, kann er in den Spiralmodus wechseln. Dabei fährt der Roboter spiralförmig nach außen, um die Fläche gezielt zu trimmen. Bei vielen Mährobotern lässt sich die Spiralmähfunktion manuell aktivieren.

FAQ

Wodurch können Unwuchten im Schneidsystem des Husqvarna Automower 420 Mähroboters entstehen?
Ein Ungleichgewicht kann durch fehlende, doppelt montierte oder beschädigte Messer verursacht werden.
Ertönt ein Alarm, wenn dieser Mähroboter angehoben wird?
Ja, falls dieser Mähroboter angehoben wird, ertönt zum Schutz vor Diebstahl ein Alarm.
Hat dieser Roboter eine automatische Durchgangserkennung?
Ja, der Husqvarna Automower 420 ist mit einer automatischen Durchgangserkennung ausgestattet, wodurch er seinen Weg durch schmale Gassen findet.
Welche Abmessungen hat die Ladestation dieses Mähroboters?
Laut Amazon-Kunden hat die Ladestation Abmessungen von 95,0 × 60,0 × 30,0 Zentimetern.

3. AL-KO Robolinho 500 Mähroboter mit Diebstahlsicherung durch PIN-Code

Der AL-KO Robolinho 500 Mähroboter eignet sich für kleine Grünflächen mit einer Größe von bis zu 500 Quadratmetern. Dabei arbeitet er mit einer Schnittbreite von 20 Zentimetern und einer variablen Schnitthöhe zwischen 25 und 55 Millimetern. Das Doppelmessermähwerk sorgt mit seinen insgesamt vier Messern für gründliche Mäh-Ergebnisse. In Betrieb erreicht der Rasenroboter von AL-KO eine Lautstärke von 60 Dezibel. Um eine Grünfläche von 500 Quadratmetern als Arbeitsbereich abzustecken, wird der Roboter mit 100 Metern Begrenzungsdraht ausgeliefert.

success

Kompatibel mit dem Alexa-Sprachassistenten: Dieser Mähroboter lässt sich bei bestehender WLAN-Verbindung über den Amazon-Sprachassistenten Alexa bedienen.

Für die Bedienung ist der AL-KO Robolinho 500 mit einem integrierten Bedienmenü ausgestattet. Dank WLAN-Unterstützung lässt sich die Steuerung des Geräts alternativ über eine App ausführen. Der Robolinho 500 erkennt Hindernisse, weicht ihnen automatisch aus und fährt laut Hersteller immer rechtzeitig zum Aufladen in seine Basisstation zurück. Den Angaben des Herstellers zufolge ist der Mähroboter in der Lage, enge Passagen mit einer Breite von 60 Zentimetern zu bewältigen. Die maximale Mähdauer beläuft sich auf 55 Minuten und das Aufladen nimmt rund 50 Minuten in Anspruch. Weiterhin hat der AL-KO Robolinho 500 folgende nützliche Funktionen und Eigenschaften:

  • Laut Hersteller arbeitet der Roboter mit einer hohen Wendigkeit
  • Preis-Leistungs-Sieger bei Haus & Garten mit einem Testergebnis von 1,6 – Ausgabe April 2020
  • Das Do-it-yourself-Magazin „Selbst ist der Mann“ bewertet den Roboter nach einem Praxistest mit 2,1 – Ausgabe Mai 2020
  • Diebstahlsicherung durch PIN-Code – das Gerät kann im Falle eines Diebstahls nicht eingeschaltet werden
  • AL-KO Mähroboter Installationsservice: Für Besitzer des Robolinho-Mähroboters bietet der Hersteller ein Rundum-Sorglos-Paket an – für einen günstigen Pauschalpreis installiert ein AL-KO Gartenexperte den Mähroboter im Garten
info

Wie laut sind 60 Dezibel? 60 Dezibel entsprechen ungefähr dem Geräuschpegel eines normalen Gesprächs in Raumlautstärke. Nutzer sollten beachten, dass eine Steigerung von 10 Dezibel etwa einer Verdopplung der Lautstärke entspricht. Das heißt, ein Mähroboter mit einem Geräuschpegel von 65 Dezibel ist wesentlich lauter als ein Gerät, das mit 60 Dezibel arbeitet.

FAQ

Welche Umdrehungsgeschwindigkeit erreichen die Messer des AL-KO Robolinho Mähroboters?
Die Klingen dieses Mähroboters drehen sich mit einer Geschwindigkeit von 3.400 Umdrehungen pro Minute.
In welchem Land wird dieser Mähroboter hergestellt?
Der AL-KO Robolinho wird in Österreich produziert.
Ist dieser Mähroboter mit einem Regensensor ausgestattet?
Nein, mit einem Regensensor ist dieses Modell nicht ausgestattet.
Sind die Messer mittig oder seitlich angebracht?
Laut Amazon-Kunden ist der Messerteller mit den Klingen mittig an der Unterseite des Roboters angebracht.

4. Gardena Sileno City Mähroboter in unterschiedlichen Ausführungen für 300 bis 2.000 Quadratmeter

Der Gardena Sileno City Mähroboter ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die sich für Rasenflächen zwischen 300 und 2.000 Quadratmetern eignen. Wir beziehen uns auf den Mähroboter für 500-Quadratmeter-Grünflächen. Dieses Modell arbeitet mit einer Schnittbreite von 16 Zentimetern und einer variablen Schnitthöhe zwischen 20 und 50 Millimetern. Das Gerät ist für Steigungen von bis zu 35 Grad konzipiert und arbeitet mit einer Lautstärke von 58 Dezibel. Für das Abstecken der Arbeitsfläche werden 150 Meter Begrenzungsdrähte mitgeliefert.

success

Wetterunabhängig: Ein Vorteil gegenüber vielen vergleichbaren Mährobotern besteht darin, dass dieses Modell wetterunabhängig arbeitet. Es verrichtet seine Arbeit sowohl bei Sonnenschein als auch im Regen.

Die Bedienung des Gardena-Rasenroboters erfolgt über ein LCD. Ein Programmierungsassistent sorgt dafür, dass der Mähroboter automatisch einen Mähplan erstellt. Eine manuelle Programmierung und aufwändige Berechnungen entfallen. Mit der CorridorCut-Funktion ist der Mähroboter laut Hersteller in der Lage, schmale Durchgänge und Gassen ab einer Breite von 60 Zentimetern zu durchfahren. Am Ende einer Sackgasse kehrt er automatisch um und mäht zurück. Die SensorControl-Funktion passt die Mähzeit automatisch an das Rasenwachstum an. Vorteilhaft ist, dass der Rasenroboter von Gardena mit einem monatlichen Verbrauch von rund 4 Kilowattstunden stromsparend arbeitet. Weiterhin bietet der Gardena Rasenroboter:

  • Kehrt vollautomatisch zur Ladestation zurück
  • Frostsensor – erkennt Temperaturen in der Nähe des Gefrierpunktes und setzt den Mähplan zum Schutz des Rasens aus
  • Einfache Reinigung – der Roboter kann mit einem Gartenschlauch gereinigt werden
  • PIN-Sicherheitscode zur Diebstahlsicherung – die Maschine kann im Falle eines Diebstahls nicht gestartet werden

FAQ

Umfährt der Sileno City Hindernisse wie Trampoline oder Gartenmöbel?
Ja, der Rasenroboter umfährt Hindernisse eigenständig. Wenn es sich um schwer zugängliche Stellen mit freien Rasenflächen handelt, nutzt das Gerät die Spot-Cutting-Funktion. Hierbei handelt es sich um eine Spiralmähfunktion, mit der der Roboter unter Trampolinen oder Gartenmöbeln mähen kann.
Wie lang ist die Akkulaufzeit dieses Mähroboters?
Dieser Roboter hat eine Akkulaufzeit von bis zu 65 Minuten.
Wie lang ist die Ladezeit des Mähroboters?
Die Ladezeit beträgt 75 Minuten.
Was gibt es bei der Einwinterung dieses Mähroboters zu beachten?
Über den Winter sollte darauf geachtet werden, dass die Batterie nicht tiefenentladen wird. Hierfür reicht es, den Roboter zwischendurch aufzuladen. Davon abgesehen gilt es darauf zu achten, dass der Roboter trocken steht.

5. McCulloch ROB R1000 Mähroboter inklusive 200 Metern Begrenzungsdraht

Mit dem McCulloch ROB R1000 Mähroboter können Grünflächen mit einer Größe von bis zu 1.000 Quadratmetern gemäht werden. Der Roboter ist mit drei Rotationsklingen ausgestattet, die eine Schnittbreite von 17 Zentimetern erreichen. Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 20 und 50 Millimetern einstellen. Mit seinen drei Laufrädern ist der Rasenroboter von McCulloch in der Lage, Steigungen von bis zu 25 Grad zu überwinden. Die Betriebslautstärke beläuft sich auf 59 Dezibel. Für das Abstecken des Arbeitsbereiches wird dieser Mähroboter mit 200 Metern Begrenzungsdraht ausgeliefert. Die Akkulaufzeit beträgt 65 Minuten und für das Aufladen sollten rund 50 Minuten eingeplant werden.

Laut Hersteller ist der McCulloch ROB R1000 über ein integriertes Bedienmenü einfach zu installieren und zu programmieren. Hindernissen und Engstellen weicht der Roboter eigenständig aus. Sobald sich die Akkuladung dem Ende neigt, findet der ROB R1000 selbstständig zu seiner Ladestation zurück. Dem Hersteller zufolge kann dieser Mähroboter bei Regen zum Einsatz kommen.

Die hochsensiblen Kollisions-, Hebe- und Neigungssensoren sorgen dafür, dass sich der Motor automatisch abschaltet, wenn der Roboter angehoben wird, Erschütterungen ausgesetzt ist oder sich zu stark neigt. Um einem Diebstahl vorzubeugen, ist dieser Rasenroboter mit einer Alarm-Funktion ausgestattet. Wenn das Gerät angehoben wird, erfolgt ein Piepton. Sollte das Gerät dennoch entwendet werden, kann der Langfinger es nicht benutzen, ohne einen PIN-Code einzugeben.

info

Welche Rolle spielt die Anzahl der Laufräder? Wie viele Laufräder ein Mähroboter hat, beeinflusst nicht die Kraft, mit der das Gerät angetrieben wird. Hierfür ist die Leistung des verbauten Motors ausschlaggebend. Die Anzahl der Laufräder spielt eine Rolle, wenn es um die Geländegängigkeit des Roboters geht. Allgemein gilt: Ein Mähroboter mit zwei oder drei Laufrädern kommt besser auf unebenen, hügeligen Grünflächen zurecht als ein Gerät, dass mit vier Laufrädern ausgestattet ist.

FAQ

Wie hoch ist die Akkukapazität des McCulloch ROB R1000?
Dieser Mähroboter hat eine Akkukapazität von 2,1 Amperestunden.
Lässt sich die Arbeitshöhe dieses Mähroboters anpassen?
Ja, laut Anbieter kann die Schnitthöhe des McCulloch ROB R1000 in fünf Stufen angepasst werden.
Was befindet sich im Lieferumfang dieses Mähroboters?
Im Lieferumfang dieses Roboters befinden sich eine Ladestation, 200 Meter Begrenzungsdraht, 400 Montage-Haken und drei Messerklingen.
Welchem Mähprinzip folgt dieser Mähroboter?
Dieser Mähroboter mäht den Rasen nach dem Zufallsprinzip.

6. Einhell FREELEXO Mähroboter für Steigungen von bis zu 35 Prozent

Der Mähroboter Einhell FREELEXO eignet sich zum Trimmen von Rasenflächen mit einer Größe von 500 Quadratmetern. Das Gerät ist mit einer Messerscheibe ausgestattet, die drei Klingen fasst und eine Schnittbreite von 18 Zentimetern erreicht. Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 20 und 60 Millimetern verstellen. Vorteilhaft ist, dass dieser Mähroboter mit seinen vier Laufrädern Steigungen von bis zu 35 Prozent überwinden kann. Die maximale Betriebslautstärke beläuft sich auf 59,4 Dezibel. Für das Abstecken des Arbeitsbereiches stehen Gartenbesitzern 130 Meter Begrenzungsdraht zur Verfügung.

Die Steuerung des Mähroboters von Einhell ist wahlweise über ein Tastenfeld oder eine App möglich. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt bei diesem Modell via Bluetooth. Sowohl das Umfahren von Hindernissen als auch die Rückkehr zur Ladestation bewältigtet der FREELEXO automatisch. Laut Hersteller kann dieser Mähroboter nicht nur bei Regen eingesetzt werden, sondern eignet sich auch für die Pflege von komplexen Geräten mit mehreren separaten Grünflächen. Hierfür ist der Roboter mit einer Multi-Area-Funktion ausgestattet, mit der er regelmäßig alternativ zur Ladestation an anderen individuell definierten Punkten des Begrenzungsdrahtes mit seiner Arbeit beginnen kann. Für die Sicherheit sorgen Stoß-, Kipp- und Hebesensoren, die im Notfall für eine automatische Abschaltung des Motors sorgen.

FAQ

Ist der Einhell FREELEXO Mähroboter mit einem Regensensor ausgestattet?
Ja, obwohl der Mähroboter bei Regen arbeiten kann, ist er mit einem Regensensor ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine optionale Funktion, die verhindert, dass der nasse Boden durch den Betrieb des Roboters unnötig zu Schaden kommt.
Wie viele Befestigungshaken werden für das Begrenzungskabel mitgeliefert?
Im Lieferumfang befinden sich 190 Befestigungshaken für das Kabel.
Aus welchem Material ist das Gehäuse dieses Mähroboters gefertigt?
Laut Anbieter besteht das Gehäuse aus Kunststoff.
Ist es möglich, den Bestätigungston dieses Mähroboters zu deaktivieren?
Nein, dies ist nicht möglich.

7. Greenworks Optimow 10 GRL110 Mähroboter mit Wasserschutzklasse IPX5 für jedes Wetter geeignet

Der Greenworks Optimow 10 GRL110 Mähroboter eignet sich für Gartenfreunde, die eine bis zu 1.000 Quadratmeter große Grünfläche zu pflegen haben. Der Roboter ist mit einer Drei-Klingen-Messerscheibe ausgestattet und bietet seinen Nutzern eine individuelle Schnitthöhe zwischen 20 und 60 Millimetern. Ein Vorteil gegenüber vergleichbaren Modellen besteht in der geringen Betriebslautstärke von 60 Dezibel. Mit seinen vier Laufrädern ist der Mähroboter von Greenworks in der Lage, Steigungen von bis zu 35 Prozent zu überwinden. Der mitgelieferte Begrenzungsdraht hat eine Länge von 100 Metern.

success

Mit GPS-Funktion: Zum Diebstahlschutz ist dieser Mähroboter mit einer GPS-Funktion ausgestattet. Sollte das Gerät entwendet werden, kann es per GPS über die Smartphone-App geortet werden.

Die Bedienung des Optimow 10 GRL110 erfolgt über das integrierte Bedienmenü oder die Smart-GreenGuide-App. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt dank integriertem GSM-Modul über eine GSM-SIM-Karte, die im Lieferumfang enthalten ist. Laut Hersteller erkennt der Roboter gefährliche Hindernisse und weicht diesen automatisch aus. Den Rückweg zur Ladestation findet der Roboter eigenständig. Mit der Wasserschutzklasse IPX5 eignet sich dieser Mähroboter für jedes Wetter. Die maximale Mähdauer am Stück liegt bei 70 Minuten. Das Aufladen nimmt rund 140 Minuten in Anspruch.

info

Was ist GSM? GSM steht als Abkürzung für „Global System for Mobile Communications“. Gemeint ist ein Mobilfunksystem, das überwiegend für die Telefonie zum Einsatz kommt. Alternativ kann es zur Übertragung von Daten genutzt werden – zum Beispiel zwischen einem Smartphone und einem Mähroboter. Für die Kommunikation zwischen beiden Geräten ist das Einlegen einer GSM-SIM-Karte erforderlich. Ein Vorteil gegenüber der Verbindung via Bluetooth besteht darin, dass ein Mähroboter mit GSM-Funktion seinem Nutzer Benachrichtigungen per SMS zukommen lassen kann.

FAQ

Lässt sich der Greenworks Optimow 10 GRL110 Mähroboter mit einem Gartenschlauch reinigen?
Ja, laut Anbieter kann dieser Mähroboter dank der Wasserschutzklasse IPX5 mit einem Gartenschlauch gereinigt werden.
Nutzt dieser Mähroboter bei schmalen Durchgängen variierende Fahrspuren, um keine Spuren im Rasen zu hinterlassen?
Ja, laut Anbieter hinterlässt der Greenworks Optimow 10 GRL110 keine unansehnlichen Spuren in schmalen Durchgängen.
Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet der Akku dieses Mähroboters?
2 Volt.
Ist dieser Mähroboter in einer anderen Version erhältlich?

8. Bosch Indego M 700 Mähroboter mit MultiArea-Funktion für bis zu drei separate Grünflächen

Der Bosch Indego M 700 Mähroboter ist auf die Bearbeitung von Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 700 Quadratmetern ausgelegt. Er arbeitet mit drei Drehklingen und erreicht eine Schnittbreite von 19 Zentimetern. Die Schnitthöhe ist variabel einstellbar und liegt zwischen 30 und 50 Millimetern. Mit seinen vier Laufrädern kann dieser Rasenroboter Steigungen von bis zu 27 Prozent überwinden. Dem Anbieter zufolge handelt es sich um speziell entwickelte Räder, die keine Spuren auf dem Rasen hinterlassen. Die maximale Betriebslautstärke beläuft sich auf 63 Dezibel. Der mitgelieferte Begrenzungsdraht zum Abstecken des Arbeitsbereiches hat eine Länge von 175 Metern.

success

Mit LogiCut-Funktion: Die meisten Mähroboter fahren ihren Arbeitsbereich nach dem Zufallsprinzip ab. Dank LogiCut-Funktion ist dieses Modell in der Lage, die Rasenfläche zu kartieren und diese in parallelen Bahnen effizient zu mähen.

Die Bedienung des Bosch Indego M 700 erfolgt über ein im Gerät integriertes Bedienmenü mit Farbdisplay. Multisensoren ermöglichen es dem Mähroboter, Hindernisse auf seinem Weg zu erkennen und zu umfahren. Den Rückweg zur Ladestation findet das Gerät selbstständig. Dank MultiArea-Funktion ist dieser Rasenroboter in der Lage, bis zu drei separate Grünflächen zu bearbeiten, solange diese eine Gesamtfläche von 700 Quadratmetern nicht überschreiten. Mit der Auto-Kalender-Funktion berechnet der Indego M 700 automatisch einen maßgeschneiderten Mähplan. Mit der SpotMow-Funktion können kleine Flächen angesteuert werden – beispielsweise unter Gartenmöbeln.

FAQ

Mit welcher Geschwindigkeit bewegt sich der Bosch Indego M 700 Mähroboter?
Dieser Mähroboter bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 35 Zentimeter pro Sekunde oder 1,26 Kilometer pro Stunde.
Ist der Akku dieses Mähroboters austauschbar?
Nein, der Akku des Bosch Indego M 700 ist nicht austauschbar.
Für welche Flächen eignet sich die SpotMow-Funktion?
Die SpotMow-Funktion eignet sich für kleine Flächen mit einer Größe von bis zu 3 Quadratmetern.
Wie kann die Software dieses Mähroboters aktualisiert werden?
Die Software-Aktualisierung erfolgt bei diesem Mähroboter über einen USB-Anschluss. Die Updates müssen von der Herstellerseite heruntergeladen und per USB Kabel oder Stick transferiert werden.

9. Yard Force Amiro 350i Mähroboter mit App-Steuerung

Der Yard Force Amiro 350i Mähroboter ist mit einem leistungsstarken 20-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 2 Amperestunden ausgestattet. Er hat eine Ladezeit von knapp 100 Minuten und kann mit einer Aufladung knapp 60 Minuten mähen. Der Roboter hat eine Schnittbreite von 160 Millimetern und eine in drei Stufen einstellbare Schnitthöhe von 20 bis 50 Millimeter. Eine integrierten Kantenschneidefunktion soll dafür sorgen, dass der Mähroboter den Garten ordentlich mähen kann. Er hat einen bürstenlosen Motor verbaut, der leise arbeiten soll, und eignet für Flächen bis maximal 350 Quadratmetern.

success

Praktische Sensoren: Der Yard Force Amiro 350i Mähroboter ist mit dem iRadar-Ultraschallsensor zur Erkennung von Hindernissen in einem Abstand von 20 bis 60 Zentimetern ausgerüstet. Neigungs- und Kollisionssensoren sollen für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Die Bedienung und Einrichtung des Mähroboters erfolgt laut Hersteller schnell und einfach über die zugehörige Smartphone-App. Zum Lieferumfang des Produkts gehören eine Ladestation, ein 90 Meter langes Begrenzungskabel, ein 9 Meter langes Netzkabel, drei Ersatzmesser und Ersatzschrauben und 110 Befestigungsnägel. Darüber hinaus sind drei Kabelsteckverbinder, ein Abstandhalter-Lineal und eine Bedienungsanleitung vorhanden.

info

Was ist Cloud-Computing? Das Cloud-Computing ist eine Dienstleistung. Es handelt sich um die Bereitstellung von IT-Infrastruktur und IT-Leistungen wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Software. Einige Rasenroboter können mittels WLAN auf Cloud-Computing-Dienste zugreifen und unterschiedliche Daten errechnen lassen. Hierfür entstehen keine Kosten.

FAQ

Wie schwer ist der Yard Force Amiro 350i Mähroboter?
Er wiegt knapp 7,4 Kilogramm.
Wie sind die Maße des Produkts?
Der Yard Force Amiro 350i Mähroboter misst 44,2 x 38,0 x 20,2 Zentimeter.
Hat der Mähroboter einen Regensensor?
Ja, ein entsprechender Sensor ist nach Angaben des Herstellers integriert.
In welcher Farbe ist der Roboter verfügbar?
Der Mähroboter steht in einem schwarz-orangenen Farbdesign zur Verfügung.

10. Gardena R70Li Mähroboter für wetterunabhängiges Mähen

Der Gardena R70Li Mähroboter ist auf eine Rasenfläche von bis zu 700 Quadratmetern ausgelegt. Er arbeitet mit einem 3-Messer-Mähsystem, mit dem er eine Schnittbreite von 17 Zentimetern und eine Schnitthöhe zwischen 20 und 50 Zentimetern erreicht. Der Mähroboter bewältigt Steigungen von bis zu 25 Prozent und wird im Betrieb nicht lauter als 60 Dezibel. Ausgeliefert wird er mit 200 Metern Begrenzungsdraht und einem Lithium-Ionen-Akku, mit dem er eine Akkulaufzeit von bis zu 65 Minuten erreicht. Aufladen lässt sich der Roboter innerhalb von 50 Minuten.

success

SensorCut-System: Das SensorCut-System des Mähroboters von Gardena sorgt für eine präzise Erfassung der Rasenfläche. Laut Hersteller erreicht der Mähroboter damit einen serifenlosen Rasenteppich und ein ausgewogenes Schnittbild.
Bedienen lässt sich der Gardena R70Li über ein LCD-Display an seiner Oberseite. Laut Anbieter arbeitet er witterungsunabhängig und mäht auch bei Regen. Zur Sicherheit ist er mit einem Hebesensor, einem Kollisionssensor und einem Neigungssensor ausgestattet. Zum Diebstahlschutz muss ein Pin-Code eingegeben werden, bevor sich der Roboter einschalten lässt. Gardenas Mähroboter erscheint in einem grau-silbernen Design und hat Abmessungen von 58,0 x 46,0 x 26,0 Zentimetern. Das Gewicht beträgt 7,7 Kilogramm.

FAQ

Kann ich die Ladestation des Gardena R70Li Mähroboters im Winter draußen lassen?
Ja, laut Amazon-Kunden kann die Ladestation im Winter draußen bleiben, sollte aber permanent am Stromnetz sowie den Such- und Begrenzungskabeln angeschlossen sein.
Wann sollte ich den Mähroboter bei Regen abschalten?
Ist die Ladestation einzeln erhältlich?
Ist die Ladestation einzeln erhältlich?
Ja, laut Anbieter ist die Ladestation einzeln erhältlich.
Kann ich den Mähroboter mit einem Gartenschlauch reinigen?
Nein, mit einem Gartenschlauch sollte der Mähroboter nicht gereinigt werden.

11. WORX Landroid M WR141E Mähroboter mit RadioLink-Option für eine stabile WLAN-Verbindung

Der WORX Landroid M WR141E Mähroboter ist in sechs Ausführungen für unterschiedliche Rasenflächen erhältlich – 300, 500, 700, 1.000, 1.500 oder 2.000 Quadratmeter. Dieser Rasenroboter arbeitet mit drei rotierenden Klingen und einer Schnittbreite von 18 Zentimetern. Die Schnitthöhe ist variabel einstellbar und liegt zwischen 30 und 60 Millimetern. Der Roboter ist mit vier Laufrädern ausgestattet und kann Steigungen von bis zu 35 Prozent überwinden. Mit einer Betriebslautstärke von 67 Dezibel ist der Landroid lauter als viele vergleichbare Geräte. Der Arbeitsbereich wird mittels Begrenzungsdraht festgelegt. Im Lieferumfang sind 130 Meter Begrenzungsdraht enthalten.

success

RadioLink-Option: Dieser Mähroboter ist mit der RadioLink-Option ausgestattet, die für eine stabile WLAN-Verbindung fast unabhängig vom Standort des Routers sorgt. Die Reichweite beträgt bis zu einem Kilometer.

Via WLAN lässt sich der Landroid M WR141E mit dem Smartphone verbinden und über eine App programmieren und steuern. Alternativ kann das integrierte Vier-Zeichen-LCD genutzt werden. Mit seinem Blockadesensor ist der Mähroboter von WORX in der Lage, Hindernisse selbstständig zu erkennen und zu umfahren. Der integrierte Regensensor weist den Landroid an, bei Regen automatisch in seine Ladestation zurückzukehren. Sicherheitssensoren sorgen dafür, dass sich der Motor beim Anheben oder Kippen selbstständig abschaltet. Der Landroid M WR141E bietet eine Reihe an nützlichen Funktionen. Dazu zählen:

  • Plus-X-Award: Bestes Produkt des Jahres 2019
  • Rasengrößenrechner – die Größe der zu mähenden Fläche kann durch einen Spaziergang mit dem Smartphone über den Rasen automatisch von der App berechnet werden
  • Automatischer Zeitplan – die App ermittelt automatisch einen Arbeitsplan für den Landroid entsprechend der Rasengröße
  • Automatische Firmware-Updates – bei bestehender WLAN-Verbindung aktualisiert der Landroid seine Firmware automatisch
  • Multi-Zone-Programmierung für die Verwaltung von mehreren separaten Rasenflächen
  • Cut-to-Edge-Funktion für sauber geschnittene Rasenkanten
  • AIA-Technologie für ein sicheres Manövrieren durch enge Passagen oder verwinkelte Wege
  • Cloud-Computing – der Roboter optimiert seine Mähzyklen unter Berücksichtigung der tatsächlichen Wachstumsrate des Rasens
  • PIN-Sicherheitscode zur Diebstahlsicherung – der Landroid kann im Falle eines Diebstahls nicht gestartet werden
  • Sprachsteuerungs-Unterstützung via Amazon Alexa oder Google Assistant
  • Find-my-Landroid-Funktion – im Falle eines Diebstahls kann der Roboter via GPS geortet werden
info

Was ist Cloud-Computing? Das Cloud-Computing ist eine Dienstleistung. Es handelt sich um die Bereitstellung von IT-Infrastruktur und IT-Leistungen wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Software. Einige Rasenroboter können mittels WLAN auf Cloud-Computing-Dienste zugreifen und unterschiedliche Daten errechnen lassen. Hierfür entstehen keine Kosten.

FAQ

Welche Akkukapazität hat der WORX Landroid M WR141E Mähroboter?
Dieser Mähroboter hat eine Akkukapazität von 2 Amperestunden.
Kann dieser Mähroboter ohne WLAN-Verbindung aktualisiert werden?
Ja, der WORX Landroid M WR141 E kann ohne WLAN-Verbindung aktualisiert werden. Hierfür müssen die Updates auf der Herstellerseite heruntergeladen und per USB-Verbindung aufgespielt werden.
Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser Mähroboter?
Dieser Roboter arbeitet mit einer Spannung von 20 Volt.
Was befindet sich im Lieferumfang dieses Mähroboters?
Im Lieferumfang dieses Roboters befinden sich ein Ladenetzteil, eine Ladestation, das Begrenzungskabel, neun Messer mit Befestigungsschrauben, 180 Heringe für das Kabel, ein Schraubenschlüssel und acht Nägel zur Befestigung der Ladestation.

Was ist ein Mähroboter?

Wussten Sie folgendes?Bei Mährobotern handelt es sich um kompakte Rasenmäher, die einen eigenständigen Antrieb haben und mithilfe von Sensoren wie Stoßsensoren in der Lage sind, eine Grünfläche automatisch zu mähen. Einmal eingerichtet, nehmen sie ihren Nutzern die Aufgabe des Rasenschnitts das gesamte Jahr über ab. Die Roboter können einen klassischen Rasenmäher vollständig ersetzen.

Wie funktioniert ein Mähroboter?

Wie klassische Rasenmäher sind Mähroboter an der Unterseite mit Messern ausgestattet. Der Unterschied besteht darin, dass Rasenroboter mit weniger Leistung arbeiten. Aus diesem Grund sind die Klingen scharf. Anstatt die Halme abzuschlagen, wie es bei einem gewöhnlichen Rasenmäher der Fall ist, werden diese abgeschnitten. Aus diesem Grund sollte der Rasen für die Nutzung eines Mähroboters nicht zu hochgewachsen sein.

Mähroboter sind typischerweise mit zwei stark profilierten Rändern ausgestattet, die von einem Elektromotor angetrieben werden. Allgemein gilt: Je leistungsstärker der Motor ist, desto besser eignet sich der Mähroboter für den Einsatz auf unebenen Flächen mit Gefällen und Steigungen. Ein leistungsstarker Elektromotor benötigt viel Strom. Bei großen Grünflächen kann es passieren, dass eine Akkuladung nicht ausreicht, um den gesamten Bereich zu bearbeiten. Die meisten Mähroboter treten den Rückweg zu Ladestation automatisch an, wenn sich die Akkuladung dem Ende neigt. So bieten sie eine voll automatisierte Lösung für die Rasenpflege.

info

Wenn der Rasen zu hoch ist, muss er vor dem ersten Einsatz des Mähroboters mit einem normalen Rasenmäher getrimmt werden. Ein Rasenroboter ist ständig im Einsatz. Das heißt, der trimmt den Rasen nicht, wenn er zu lang geworden ist, sondern hält diesen dauerhaft kurz. Daher ist die Vorarbeit mit dem klassischen Rasenmäher nur einmal erforderlich.

Wie erfolgt die Einrichtung eines Mähroboters?

Wer von den Vorteilen eines Mähroboters profitieren möchte, muss etwas Zeit in die Einrichtung investieren. Zuerst müssen die Ladestation aufgebaut und der Mähroboter eingestellt werden. Zu den Einstellungen gehören die gewünschte Schnitthöhe und der Zeitraum, in dem der Rasenroboter mähen soll. Anschließend wird die zu mähende Fläche mit einem Begrenzungsdraht abgesteckt. So weiß der Mähroboter, in welchem Bereich er seine Arbeit verrichten muss.

Der Begrenzungsdraht kann eingegraben oder mithilfe von Heringen, die meistens im Lieferumfang eines Mähroboters enthalten sind, auf der Grünfläche befestigt werden. Der Begrenzungsdraht sollte bei der Ladestation des Roboters beginnen und um die gesamte Grünfläche herum zur Station zurückführen. Wichtig ist, dass Hindernisse wie Wege, Bäume oder Beete ausgespart werden. Einige Mähroboter werden zusätzlich mit einem Orientierungskabel ausgeliefert. Dieses Kabel führt das Gerät beispielsweise über Gehwege zu separaten Rasenflächen.

success

Wenn der Begrenzungsdraht auf dem Rasen verlegt und mit Heringen befestigt wird, wächst er normalerweise nach 2 bis 3 Wochen ein, sodass er für den Gartenfreund nicht mehr zu sehen ist.

Welche Vorteile bietet ein Mähroboter?

Da die Anschaffung eines Mähroboters meistens mit hohen Kosten verbunden ist, stellen sich viele Gartenfreunde die Frage, ob sich diese Investition lohnt. Um unseren Lesern die Entscheidung für oder gegen einen Rasenroboter zu erleichtern, möchten wir uns im folgenden Abschnitt mit den Vor- und Nachteilen beschäftigen, die ein solches Gerät mitbringt.

Mähroboter Vergleich

Automatisierung

Roboter kommen in nahezu allen Industriebereichen zum Einsatz, bei denen wirtschaftliche Güter erschaffen werden. Demnach ist die Technik erprobt und ist seit einigen Jahren für private Verbraucher in Form von Mäh- oder auch Staubsaugerrobotern erhältlich. Der größte Vorteil derartiger Geräte besteht darin, dass sie wiederkehrende Aufgaben automatisieren und ihren Nutzern dadurch eine hohe Zeitersparnis versprechen. Ist der Mähroboter einmal installiert und der Arbeitsbereich abgesteckt, kann der Gartenfreund seine Füße hochlegen oder sich einer anderen Aufgabe widmen. Kurz gesagt: Mähroboter sparen Lebenszeit!

Mähroboter können langfristig Geld sparen
Viele Menschen haben ein großes Grundstück und nicht genug Zeit, dieses selbst zu pflegen. Häufig werden Dienstleister mit dieser Aufgabe betraut, wobei sich das Entgelt nach der Größe der zu pflegenden Fläche richtet. Bei einem großen Grundstück kann sich die Investition in einen Mähroboter schon nach einem Jahr ausgezahlt haben.

Mähroboter sind umweltfreundlich
Klassische Rasenmäher werden häufig mit Benzin betrieben und stellen eine unnötige Belastung für die Umwelt dar. Mähroboter arbeiten im Akkubetrieb und verbrauchen ausschließlich Strom. Wer sich für die Rasenpflege per Mähroboter entscheidet, hat nicht nur eine lästige Aufgabe weniger zu erledigen, sondern trägt auch zum Schutz der Umwelt bei.

Mähroboter eignen sich nicht für jedes Grundstück
Abgesehen von den Anschaffungskosten besteht der einzige Nachteil eines Mähroboters darin, dass er nicht auf allen Grundstücken dieselben Ergebnisse liefert. Auf Grundstücken mit vielen Stufen, verwinkelten Ecken oder Hindernissen können Rasenroboter nicht alle Bereiche bearbeiten. Es kann passieren, dass der Gartenfreund den Feinschliff mit einem klassischen Rasenmäher erledigen muss.

  • Zeitersparnis
  • Arbeitsersparnis
  • Geringere Lautstärke im Vergleich zu einem herkömmlichen Rasenmäher
  • Je nach Modell funktioniert nach der Ersteinrichtung alles automatisch
  • Liegengebliebener, fein zerkleinerter Rasenabschnitt dient als Dünger für den Rasen
  • Wenig Wartungsaufwand
  • Niedrige laufende Kosten
  • Häufig mit hohen Anschaffungskosten verbunden
  • Die Installation, das Vorbereiten der Rasenfläche und die Programmierung müssen vor dem ersten Einsatz vorgenommen werden
  • Rasenroboter sind wertvoll und somit ein lohnendes Ziel für Diebe
  • Für Grundstücke mit steilen Hängen oder verwinkelten Flächen mit vielen Hindernissen häufig ungeeignet

Wie viel kostet ein Mähroboter?

Tipps & HinweiseWie viel ein Mähroboter kostet, hängt von Faktoren ab wie der maximal zu bearbeitenden Grünfläche und den verfügbaren Zusatzfunktionen. Während die günstigen Modelle im mittleren dreistelligen Bereich zu haben sind, können für einen hochwertigen Mähroboter für große Rasenflächen Kosten im vierstelligen Bereich anfallen. Allgemein ist beim Kauf eines Rasenroboters mit folgenden Kosten zu rechnen:

  • Mähroboter aus der unteren Preisklasse: 350 bis 650
  • Mähroboter aus der mittleren Preisklasse: 650 bis 1.500 Euro
  • Mähroboter aus der oberen Preisklasse: ab 1.500

Internet versus Fachhandel: Wo sollte ich meinen neuen Mähroboter kaufen?

Außerhalb des Internets gibt es Mähroboter in Fachgeschäften für Gartenbedarf, im Elektronik-Großhandel, in Baumärkten oder in Kaufhäusern. Wenn eine persönliche Beratung gewünscht ist, empfiehlt sich der Gang in ein spezialisiertes Fachgeschäft. Davon abgesehen bietet der Kauf im örtlichen Handel keine Vorteile. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist oftmals ähnlich begrenzt, wie die Möglichkeiten, einzelne Geräte miteinander zu vergleichen. Im schlimmsten Fall müssen zeitaufwändig mehrere Geschäfte besucht werden, um einen geeigneten Mähroboter zu finden.

Das Internet bietet bessere Voraussetzungen für den Kauf eines neuen Mähroboters. Hier gibt es nicht nur nahezu alle derzeit verfügbaren Modelle, sondern auch optimale Voraussetzungen, um sich umfassend zu informieren und die einzelnen Geräte genau miteinander zu vergleichen. Sobald der beste Mähroboter gefunden ist, erfolgt die Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Unter dem Strich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt nicht, dass im örtlichen Handel keine guten Mähroboter erhältlich sind.

Kaufkriterien im Überblick – was gibt es beim Kauf eines Mähroboters zu beachten?

Damit der neue Mähroboter für die gewünschte Zeitersparnis sorgt und dem Gartenfreund die lästige Aufgabe des Rasenmähens langfristig abnehmen kann, gilt es vor dem Kauf einige Faktoren zu beachten. Um unseren Lesern eine fundierte Kaufentscheidung zu ermöglichen, möchten wir im folgenden Abschnitt auf die wichtigsten Kaufkriterien eingehen. Dazu zählen:

  • Bedienung
  • Fläche
  • Qualität der Schnitte
  • Sicherheit
  • Art des Akkus
  • Akkulaufzeit
  • Anzahl der Laufräder
  • Diebstahlschutz
  • Konnektivität
  • Gewicht
  • Lautstärke

Das sollten Sie sich merken!

Die Bedienung

Die Bedienung gestaltet sich bei den meisten Mährobotern als unkompliziert. Geräte aus der unteren Preisklasse haben meist ein Display und integrierte Knöpfe. Wer etwas mehr Geld investiert, erhält einen Mähroboter mit komfortabel bedienbarem Touch-Display. Einige Mähroboter kommen mit einem praktischen Touchpad daher. Dies ist eine Fernbedienung mit Touchscreen, die eine Bedienung aus der Ferne ermöglicht.

Die meisten Mähroboter arbeiten mit Sensortechnik. Sie sind mit mehreren integrierten Sensoren ausgestattet, die Hindernisse erfassen und es ermöglichen, diese gezielt zu umfahren. Mähroboter mit Sensortechnik folgen einem speziellen Fahrmuster, wodurch sichergestellt werden kann, dass die gesamte Grünfläche gemäht wird. Nachteilig ist, dass dabei zwangsläufig einige Bereiche mehr befahren werden als andere. Das kann nicht nur zu ungleichmäßigen Mähergebnissen führen, sondern ist auch der Grund dafür, dass derartige Mähroboter oftmals viel Zeit brauchen, um einen großen Rasen komplett zu trimmen.

Eine alternative Möglichkeit zur Sensortechnik sind Begrenzungsdrähte. Diese lassen sich vom Gartenbesitzer individuell aufstellen. Sie geben dem Mähroboter den Bereich vor, in dem er mähen soll. Vorteilhaft ist, dass große Flächen durch die Nutzung von Begrenzungsdrähten schnell gemäht werden können. Der Nachteil besteht darin, dass sich dieses Verfahren nur für Flächen eignet, auf denen keine Hindernisse stehen. Durch den Verzicht auf Sensortechnik können Mähroboter diese nicht umfahren. Wer bereit ist, für ein bestmögliches Ergebnis mehr Geld in seinen neuen Mähroboter zu investieren, greift zu einem Gerät, das beide Verfahren miteinander kombiniert.

success

Optimale Ergebnisse liefern Mähroboter mit GPS-Navigation. Durch die Kombination aus Sensortechnik, Begrenzungsdrähten und GPS-Navigation sind die Geräte in der Lage, präzise zu erfassen, welche Bereiche gemäht wurden und welche Stellen noch bearbeitet werden müssen.

Die Fläche
Die Flächenleistung gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien eines Mähroboters. Diese gibt an, wie groß die maximale Fläche ist, die ein Mähroboter in einem Betriebsdurchgang bearbeiten kann. Abhängig ist dieser Wert von der Kapazität des verbauten Akkus und der Schnittbreite. Die meisten Modelle haben eine Flächenleistung von 500 bis 1.500 Quadratmetern. Wichtig ist, dass die maximal trimmbare Fläche höher ausfällt als der tatsächlich zu mähende Bereich. Denn aufgrund von individuellen Faktoren kann es passieren, dass die angegebene Flächenleistung des Mähroboters nicht erreicht wird. Dafür können zum Beispiel Gefälle, Steigungen oder die Beschaffenheit des Rasens verantwortlich sein.

FAQ

Lassen sich Mähroboter bei Hanglage nutzen?
Nicht alle Mähroboter sind für die Nutzung bei Hanglage geeignet. Viele Modelle sind ausschließlich für den Betrieb auf ebenen Grünflächen konzipiert. Wer ein Grundstück mit Steigungen und Gefällen hat, sollte das in seine Kaufentscheidung einfließen lassen. Es gibt Mähroboter mit starken Antrieben, die sich häufig für Steigungen von mehr als 50 Prozent eignen.
Kann ein Mähroboter bei Nässe oder Regen mähen?
Ob ein Mähroboter bei Nässe mähen kann, hängt vom jeweiligen Modell ab. Viele Geräte sind wasserfest und kommen mit nassem Rasen zurecht. Andere Mähroboter haben Wettersensoren, die dafür sorgen, dass das Gerät bei ungünstigen Witterungsbedingungen in seiner Station bleibt.
Lässt sich ein Mähroboter auf zwei getrennten Rasenflächen einsetzen?
Ja, das ist möglich. Wie es funktioniert, hängt vom gewählten Modell ab. Bei einigen Mährobotern lassen sich unterschiedliche Mähzonen festlegen, wobei der Roboter automatisch hin- und herfährt. Andere Modelle müssen getragen werden.

Die Qualität der Schnitte
Wie sauber ein Mähroboter den Rasen trimmt, lässt sich anhand von Werten nicht ausmachen. Daher ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf eines solchen Gerätes in Erfahrungsberichten anderer Gartenbesitzer zu informieren. Ebenfalls ausschlaggebend für die Qualität der Mähergebnisse ist, dass die Mindest- und Maximalhöhe der Schnitte individuell eingestellt werden kann. Hierfür gilt es, auf die Einstellungsmöglichkeiten des jeweiligen Modells zu achten.

Der beste MähroboterDie Sicherheit

Genau wie klassische Rasenmäher bergen Mähroboter ein gewisses Gefahrenpotential. Die verbauten Klingen sind scharf und können bei fehlenden Sicherheitsmechanismen schwerwiegende Verletzungen verursachen. Aus diesem Grund gilt es, darauf zu achten, dass der neue Mähroboter mit unterschiedlichen Sicherheitssensoren ausgestattet ist.

Wichtig ist eine automatische Abschaltfunktion, die dafür sorgt, dass der Roboter den Betrieb einstellt, sobald er angehoben wird. Bei Haushalten mit Kindern sollte eine solche Funktion immer vorhanden sein. Ein Neigungssensor kann die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Dieser sorgt dafür, dass das Messerwerk des Mähroboters stoppt, sobald er sich zu stark neigt oder umkippt. Stoß- und Kollisionssensoren können nicht nur Beschädigungen am Gerät verhindern, sondern auch das Gefahrenpotential reduzieren. Wenn sich der Mähroboter einem Hindernis nähert, worunter auch ein Kind oder ein Haustier zählt, ändert er automatisch seine Richtung.

Die Art des Akkus
Bei Mährobotern kommen zwei verschiedene Arten von Akkus zum Einsatz – Lithium-Ionen- und Bleisäure-Akkus. Lithium-Ionen-Akkus bieten den Vorteil, dass sie bei kleinerer Bauweise eine höhere Akkukapazität aufweisen. Viele Hersteller werben damit, dass die in ihren Rasenrobotern verbauten Akkus mindestens 5 Jahre halten. Sie erreichen häufig zehnmal so viele Ladezyklen wie Bleisäure-Akkus. Aus diesem Grund ist es ratsam, beim Kauf eines Mähroboters auf das Vorhandensein eines Lithium-Ionen-Akkus zu achten.

Die Akkulaufzeit
Bei einem Mähroboter, der selbstständig zu seiner Ladestation zurückkehren kann, spielt die Akkulaufzeit eine untergeordnete Rolle. Im Durchschnitt haben Rasenroboter eine Akkulaufzeit von 50 bis 75 Minuten. Entscheidender ist der jährliche Stromverbrauch. Dieser kann anhand der Leistung in Watt oder der Kombination aus Akkukapazität und Betriebszeit des Roboters eingeschätzt werden.

success

Wer die Stromkosten für den Betrieb seines Mähroboters reduzieren möchte, kann die Ladestation per Solaranlage mit Energie versorgen. Vereinzelt gibt es Rasenroboter, die mit einem integrierten Solarpanel ausgestattet sind.

Die Anzahl der Laufräder
Die besten MähroboterDie Anzahl der Laufräder ist ein entscheidender Faktor dafür, wie gut ein Mähroboter mit ungleichmäßigem Gelände zurechtkommt. Modelle mit vier Laufrädern eignen sich für ebene Flächen. Eine ungleichmäßige Grünfläche, die mit vielen Maulwurfshügel übersät ist, kann besser von einem Mähroboter mit zwei Laufrädern getrimmt werden.

Der Diebstahlschutz
Rasenroboter sind kostspielige Geräte. Wenn sie unbeobachtet auf der Wiese ihre Arbeit verrichten, sind sie ein gefundenes Fressen für Diebe. Um das Risiko für einen Diebstahl zu reduzieren, sind viele Mähroboter mit Diebstahlschutz-Funktionen ausgestattet. Bei einigen Geräten lässt sich beispielsweise ein PIN-Code einrichten, der immer eingegeben werden muss, wenn der Roboter angehoben wird. Das verhindert zwar nicht den Diebstahl, sorgt aber dafür, dass der Langfinger nichts von seiner Beute hat. Ein besserer Diebstahlschutz ist ein integriertes Alarmsystem, das sich akustisch bemerkbar macht, wenn der Roboter angehoben wird. Hochwertige Mähroboter mit GPS-Funktion lassen sich per GPS orten.

Die Konnektivität
Im Bereich der mittleren und oberen Preisklasse gibt es viele Geräte, die sich via WLAN oder Bluetooth mit einem Smartphone verbinden lassen. Das bietet den Vorteil, dass der Roboter bequem per App programmiert werden kann. Einige Modelle sind kompatibel mit dem Alexa-Sprachassistenten, was eine Bedienung per Sprachbefehl ermöglicht. Auf das Mähergebnis haben derartige Funktionen keinen Einfluss. Sie können die Handhabung des Rasenroboters aber komfortabler gestalten.

Das Gewicht
Das Gewicht eines Mähroboters stellt ein untergeordnetes Kaufkriterium dar. Im Idealfall wird ein Mähroboter nur einmal pro Jahr auf den Rasen gesetzt und fährt anschließend automatisch auf die Grünfläche und zurück zu seiner Station. Die meisten Geräte bringen ein Gewicht von 5 bis 12 Kilogramm auf die Waage. Dieses spielt nur eine Rolle, wenn der Roboter separate Flächen bearbeiten soll und regelmäßig hin- und hergetragen werden muss.

Die Lautstärke
Rasenroboter sind leiser als klassische Rasenmäher. Wer lärmempfindlich ist oder plant, seinen Mähroboter in den Abendstunden oder am frühen Morgen zu betreiben, sollte auf eine geringe Betriebslautstärke achten. Im Durchschnitt arbeiten Mähroboter mit einer Lautstärke von 55 bis 65 Dezibel, was ungefähr dem Geräuschpegel von Straßenlärm entspricht.

Beachtet werden sollte, dass 10 Dezibel Unterschied ungefähr einer Verdopplung der wahrgenommenen Lautstärke entsprechen.

Garagen für Mähroboter

Die meisten Mähroboter sind wasserdicht. Nichtsdestotrotz können Blitz und Donner oder starker Wind Schäden verursachen, wenn der Roboter ungeschützt in seiner Ladestation steht. Um das Risiko zu reduzieren, haben viele Hersteller Garagen für Mähroboter im Angebot. Diese bieten dem kostspieligen Roboter einen sicheren Rückzugsort und schützen ihn vor ungünstigen Umweltbedingungen.

3 Tipps für den Kauf einer Mähroboter-Garage

Mähroboter Test und Vergleich

  1. Die richtige Größe: Die richtige Größe spielt bei der Auswahl einer Garage für den selbstfahrenden Rasenmäher eine wichtige Rolle. Dabei gilt es, nicht nur auf die Höhe und Breite, sondern auch auf die Länge zu achten. In der Garage muss neben dem Mähroboter die Ladestation Platz finden. Vor dem Kauf empfiehlt es sich, den Roboter inklusive Ladestation abzumessen. Die Garage sollte in allen Richtungen einige Zentimeter Platz haben, damit der Roboter eigenständig nach draußen manövrieren kann.
  2. Ist das Dach wasserdicht? Nicht alle Mähroboter-Garagen sind vollständig wasserdicht. Das gilt besonders für selbst gebaute Unterbringungsmöglichkeiten. Wichtig ist, dass der Roboter in seiner Garage trocken bleibt. Feuchtigkeit sollte während des Ladevorgangs unbedingt vermieden werden.
  3. Schutz vor Dieben: Im besten Fall sollte eine Garage den Mähroboter nicht nur vor ungünstigen Witterungsbedingungen schützen, sondern auch vor Dieben. Vorteilhaft ist eine Rasenroboter-Garage, die sich abschließen lässt.

Welche bekannten Mähroboter-Hersteller und Marken gibt es?

Es gibt zahlreiche mehr oder weniger bekannte Hersteller von Mährobotern. Im folgenden Abschnitt möchten wir drei Unternehmen vorstellen, die für die Herstellung Ihrer Rasenmähroboter bekannt sind.

Gardena
Die Firma Gardena wurde im Jahre 1961 von den Kaufleuten Werner Kress und Eberhard Kastner gegründet. Der Durchbruch gelang dem Unternehmen im Jahre 1968 mit der Patentierung des Gardena-Systems. Dieses System bildete dank einer innovativen Steckverbindung die Basis zahlreicher Gartengeräte und damit die Grundlage des späteren Erfolgs von Gardena. Designet wurde besagtes System von Dieter Raffler, der heute emeritierter Professor für Industriedesign ist. Das Unternehmen ging 1996 an die Börse und wurde im Jahre 2007 von den Gründerfamilien an Husqvarna verkauft. Seit dem Jahre 2015 wird Gardena weitestgehend unabhängig vom restlichen Konzern geführt.

Husqvarna
Die Ursprünge des schwedischen Unternehmens Husqvarna gehen auf das Jahr 1689 zurück. Die ersten Produkte der Firma waren Musketen. Neue Produkte wurden erst ab dem Jahre 1872 produziert. Dazu gehörten zum Beispiel Nähmaschinen und gusseiserne Haushaltsgeräte. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts erschloss sich Husqvarna weitere Produktbereiche, wie Motorräder, Autos oder Handrasenmäher. Die heutige Produktpalette umfasst überwiegend Motorgeräte für die Forstwirtschaft und die Garten- und Landschaftspflege – zum Beispiel Kettensägen oder Rasenmähroboter. Zum Angebot gehören auch Schneidgeräte und Diamantwerkzeuge für die Baubranche und die Steinindustrie. Heute ist Husqvarna ein großer Konzern, der unterschiedliche Marken unter sich vereinen konnte – zum Beispiel Gardena, McCulloch oder Jonsered.

Bosch
Das Unternehmen Bosch zählt zu den bekanntesten, erfolgreichsten und größten Unternehmen Deutschlands. Robert Bosch gründete die Firma am 15. November 1886. Damals konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Fahrzeugtechnik. Bis heute hat sich an diesem Fokus nicht viel verändert. Die Produktpalette wurde immer wieder um neue Gerätschaften erweitert. Im Jahre 2019 erzielte Bosch 60 Prozent seiner Gesamtumsätze in der Automobil-Branche. Die restlichen Einnahmen stammten aus Verkäufen von Haushaltsgeräten, Sicherheitstechnik und Elektrowerkzeugen. In diesem Bereich bietet Bosch nicht nur Mähroboter an, sondern auch Winkelschleifer, Kreissägen oder Akkuschrauber. Bosch-Produkte sind für ihre hohe Qualität bekannt und vor allem im mittleren und oberen Preissektor zu finden.

Welches Mähroboter-Zubehör ist sinnvoll?

Für Mähroboter gibt es verschiedenes Zubehör, das sich je nach Situation und Standort des Gerätes als nützlich erweisen können. Die vier wichtigsten Zubehör-Teile möchten wir im folgenden Abschnitt kurz vorstellen:

  • Begrenzungskabel und Heringe
  • Wandhalterung
  • Winterschutzboxen
  • Radbürsten
warning

Vor dem Kauf von Mähroboter-Zubehör gilt es darauf zu achten, dass die Zubehör-Teile mit dem jeweiligen Modell kompatibel sind. Nicht alle Zubehör-Teile eignen sich für jeden Rasenroboter.

Begrenzungskabel und Heringe
Mähroboter kaufenDie meisten Mähroboter werden mit 100 bis 200 Metern Begrenzungsdraht ausgeliefert. Die Länge des Drahtes oder Kabel entspricht normalerweise der Fläche, die der Roboter bearbeiten kann. Wer mehrere separate Grünflächen pflegen möchte oder viele Hindernisse aussparen muss, benötigt eventuell zusätzlichen Begrenzungsdraht. Wichtig ist, dass beim Kauf auf eine entsprechende Anzahl an Heringen geachtet wird, mit denen der zusätzliche Begrenzungsdraht befestigt werden kann.

Wandhalterungen
Eine Wandhalterung kann sich als nützlich erweisen, um den Mähroboter im Winter platzsparend unterzubringen. Diese ermöglichen es, einen Rasenroboter mitsamt der Ladestation an einer Garagenwand oder anderen Wänden aufzuhängen.

Winterschutzboxen
Winterschutzboxen schützen nicht den Mähroboter, sondern dessen Begrenzungsdraht. Sie dienen dazu, den offenliegenden Enden des Drahtes vor winterlichen Witterungsverhältnissen zu schützen.

Radbürste
Radbürsten lassen sich an das Gehäuse eines Mähroboters montieren und dienen dazu, die Räder während des Betriebs sauber zu halten und eine optimale Haftung zu gewährleisten.

Welche Rasenroboter-Ersatzteile gibt es?

Mähroboter haben einige Bauteile, die dem Verschleiß unterliegen und in regelmäßigen Abständen ausgewechselt werden müssen. Zu den wichtigsten Ersatzteilen für Mähroboter gehören:

  • Ersatzklingen: Am häufigsten müssen die Klingen eines Mähroboters ausgewechselt werden. Das wird notwendig, sobald die Schnittqualität nachlässt. Erkennbar ist das an ausgefransten Grashalmen.
  • Ersatz-Akkus: Wenn der Mähroboter schon einige Jahre in Benutzung ist oder im Winter falsch gelagert wird, kann der verbaute Akku an Leistung verlieren. Bei zunehmendem Verlust der Akkukapazität wird es erforderlich, den Akku auszuwechseln.
  • Ersatzräder: Die Räder eines Mähroboters müssen nur selten ausgewechselt werden. Nichtsdestotrotz sollte darauf geachtet werden, ob Ersatzräder erhältlich sind.
warning

Für Mähroboter von Markenherstellern wie Bosch, Gardena oder Husqvarna ist es leichter, Ersatzteile zu finden, als es bei weniger bekannten Herstellern der Fall ist.

Was gibt es bei der Wartung und Pflege eines Mähroboters zu beachten?

Obwohl Mähroboter mitunter täglich in Betrieb sind, hält sich der Reinigungs- und Wartungsaufwand in Grenzen. Zu beachten sind die Kontrolle der Messer, die Reinigung der Unterseite und das Putzen der elektrischen Kontakte. Was es bei der Reinigung eines Mähroboters zu beachten gilt, haben wir im folgenden Abschnitt zusammengetragen:

  • Die Messer eines Mähroboters sollten monatlich auf ihre Schärfe geprüft und bei Bedarf ausgewechselt werden. Wie das genau funktioniert, ist von Modell zu Modell verschieden und sollte in der Betriebsanleitung des Roboters zu finden sein.
  • Bei den meisten Mährobotern werden die Klingen an einem Kunststoffteller befestigt. Dieser sollte ungefähr einmal pro Woche auf Mähreste kontrolliert werden. Diese gilt es gründlich zu entfernen, da es anderenfalls zu Einbußen in Sachen Mähleistung kommen kann. Hierbei kann ein schmaler Spachtel oder ein robuster Pinsel helfen.
warning

Anders als klassische Rasenmäher arbeiten Mähroboter mit scharfen Klingen. Aus diesem Grund sollten bei Wartungsarbeiten im Bereich der Klingen Handschuhe getragen werden.

Achtung: Das sollten Sie wissen!

  • In regelmäßigen Abständen gilt es, die Unterseite des Mähroboter-Gehäuses auf Schmutz und Ablagerungen von Mähresten zu kontrollieren. Für die Reinigung sollte nur Wasser verwendet werden, wenn der Hersteller es ausdrücklich empfiehlt. Viele Modelle sind gut gegen von oben eintreffendem Wasser geschützt. An der Unterseite kann die Flüssigkeit in die empfindliche Elektronik eindringen und den Roboter beschädigen. Daher sollten die Mähreste in diesem Bereich mit einer Bürste oder einem Spachtel beseitigt werden.
  • So gut wie jeder Mähroboter ist an der Vorderseite mit zwei Kontaktblechen ausgestattet. Diese bestehen aus einer Kupferlegierung und ermöglichen es dem Roboter, an seiner Ladestation neue Energie zu tanken. Wenn diese stark verschmutzt oder verrostet sind, kann der Mähroboter nicht mehr aufgeladen werden. Sollte der Roboter mehrere Stunden in seiner Ladestation stehen und diese nicht mehr verlassen, gilt es, die Kontakte zu prüfen und bei Bedarf zu reinigen. Hierfür eignet sich ein feinkörniges Schleifpapier.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Mährobotern

Abschließend möchten wir uns einigen Fragen widmen, die häufig im Zusammenhang mit Mährobotern gestellt werden. Wir hoffen, unseren Nutzern den Kauf und die Nutzung Ihres Rasenroboters erleichtern zu können.

Welcher Mähroboter ist der beste?

Die Frage „Welcher Mähroboter ist der beste?“ wird zwar häufig gestellt, lässt sich aber ebenso wenig beantworten, wie die Frage „Welches Auto ist das beste?“. Die Antwort lautet: Es kommt darauf an. Auf die individuellen Anforderungen des Einzelnen. Wer einen kleinen, verwinkelten Garten hat, benötigt einen anderen Mähroboter als jemand, der eine große, flache Wiese pflegen möchte. Wer alle Ratschläge unseres Ratgebers beherzigt, hat gute Chancen, den besten Mähroboter für seine eigenen Anforderungen zu finden.

Ab wann kann ein Mähroboter im Frühjahr genutzt werden?

Das erste Rasenmähen des Jahres sollte nicht zu früh erfolgen. Ansonsten hat der Rasen keine Möglichkeit, dicht zu wachsen und bleibt das ganze Jahr über ungleichmäßig. Der beste Zeitpunkt ist, wenn die Halme eine Länge von 7 bis 10 Zentimetern erreicht haben. Häufig ist das zwischen Ende März und Anfang April der Fall.

Ab wann sollte ein Mähroboter eingewintert werden?

Wenn der Herbst naht und die Sonnenstunden weniger werden, muss der Rasen nicht mehr gemäht werden. Jetzt kann der Mähroboter zum Schutz vor der Witterung nach drinnen geholt werden. Wichtig ist, dass dies erfolgt, bevor Minusgrade herrschen.

Wann sollten die Messer eines Mähroboters gewechselt werden?

FragezeichenWie lange die Messer eines Mähroboters scharf bleiben, ist vom Betrieb abhängig und nur schwer vorauszusagen. Viele Hersteller geben an, dass die Klingen ungefähr alle ein bis 3 Monate ausgetauscht werden sollten. Um den optimalen Zeitpunkt zu finden, sollten Gartenfreunde auf ihren Rasen achten. Sobald die Grashalme nicht mehr sauber abgeschnitten werden, sondern ausgefranst aussehen, sollten die Klingen getauscht werden.

Lohnt sich eine Versicherung für Mähroboter?

Da es sich bei Rasenrobotern um kostspielige Geräte handelt, kann es sich lohnen, diese gegen Diebstahl und Beschädigungen abzusichern. Bevor eine separate Versicherung abgeschlossen wird, sollte geprüft werden, ob der Roboter über eine bestehende Hausratversicherung abgesichert ist.

Gibt es Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

Ja, vereinzelt gibt es Rasenroboter, die ohne Draht auskommen. Diese Geräte sind mit einem Rasenerkennungssensor ausgestattet, mit dem sie das Ende einer Rasenfläche eigenständig erkennen können. Sobald die Rasenkante erreicht ist, kehrt der Roboter automatisch um.

Wie lange hält der Akku eines Mähroboters?

Der Akku eines Mähroboters muss normalerweise nicht gewartet werden und hat eine Lebensdauer von 2 bis 4 Jahren. Je seltener der Roboter zum Einsatz kommt, desto länger hält der Akku. Bei den meisten Rasenrobotern lässt sich der Akku austauschen.

Wie gefährlich sind Mähroboter?

Mit ihren rotierenden Klingen bergen Mähroboter ein gewisses Sicherheitsrisiko. Um Personen oder Haustiere vor Verletzungen zu bewahren, sind die meisten Rasenroboter mit Sicherheitssensoren ausgestattet. Diese sorgen dafür, dass der Motor sich automatisch abschaltet, wenn der Roboter angehoben oder zu stark geneigt wird. Für Igel oder andere Kleintiere auf der Grünfläche können Mähroboter gefährlich sein.

warning

Trotz Sicherheitssensoren sollten sich Kinder während des Betriebs nur unter Aufsicht Ihrer Eltern auf der Rasenfläche aufhalten.

Wie oft sollte ein Mähroboter mähen?

Die meisten Mähroboter sind von Hause aus so eingestellt, dass sie jeden Tag rund um die Uhr mähen und nur Pausen einlegen, wenn sich die Akkuladung dem Ende neigt. Das ist sowohl bei großen als auch bei kleinen Rasenflächen sinnvoll. Denn die abgeschnittenen Grashalme verbleiben auf dem Rasen und dienen dort als Dünger. Je kürzer diese sind, desto besser können sie verwittern. Bei den meisten Rasenrobotern sind die Mähzeiten individuell einstellbar.

Wie lässt sich verhindern, dass ein Mähroboter über Blumenbeete fährt?

Wenn sich die Blumenbeete nicht mithilfe des Begrenzungsdrahtes eingrenzen lassen, können diese mit Hindernissen geschützt werden. Eine der einfachsten und optisch ansprechendsten Möglichkeiten sind Beet-Einfassungen. Diese können im Baumarkt erworben oder selbst gemacht werden – zum Beispiel aus einer Reihe an großen Steinen.

Gibt es Mähroboter für Sportplätze?

Die meisten Mähroboter eignen sich für das Trimmen von Grünflächen mit einer Größe von 500 bis 2.500 Quadratmetern. Ein Standard-Fußballfeld hat eine Fläche von rund 7.000 Quadratmetern und ist für die meisten Roboter zu groß. Nichtsdestotrotz sind einige Mähroboter im Angebot, die sich für Rasenflächen dieser Größe eignen – zum Beispiel von dem Hersteller Automower.

Darf ein Mähroboter nachts oder an Wochenenden mähen?

Mähroboter unterliegen nicht der Geräte- und Lärmschutzverordnung, weshalb es generell kein Verbot für die Nutzung in der Nacht oder an Wochenenden gibt. Dennoch sollten Gartenfreunde ihren Rasenroboter so einstellen, dass er nur tagsüber arbeitet und die Nachbarschaft nicht von der Geräuschkulisse belästigt wird.

Gibt es einen Mähroboter-Test der Stiftung Warentest?

Mähroboter TestDas Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat zuletzt im März 2020 mehrere Mähroboter im Wert zwischen 330 und 1.110 Euro getestet. Laut Stiftung Warentest konnten alle elf getesteten Roboter ihre Hauptaufgabe gut erfüllen. Für die Bewertung der einzelnen Geräte nutzt das Institut vier Kriterien, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in die Gesamtbewertung einfließen. Dazu zählen:

  • Mähen 50 Prozent
  • Handhabung 30 Prozent
  • Sicherheit 10 Prozent
  • Geräusch 10 Prozent

Die Hersteller der getesteten Geräte gaben an, dass die Roboter für eine maximale Rasenfläche von 400 bis 800 Quadratmetern ausgelegt sind. Für dieses Pensum benötigen einige Modelle mehrere Stunden. Die Geräte von Gardena, Bosch, Husqvarna, Stihl, Al-KO und Co. haben eine gemeinsame Schwäche: Sie nehmen keine Rücksicht auf spielende Kinder. Zwei der Mähroboter erhielten deswegen die Note „mangelhaft“. Interessanterweise sind es nicht die kostengünstigen Geräte im Test, die bei der Sicherheit versagen. Über die Note „befriedigend“ kommt keiner der Rasenroboter hinaus, wobei nur sechs Modelle diese Bewertung erhielten. Der Mähroboter-Test der Stiftung Warentest, der auf dieser Seite zu finden ist, ist für eine einmalige Pauschale in Höhe von 4 Euro frei zugänglich.

Gibt es einen Mähroboter-Test von Öko-Test?

Darauf sollten Sie achtenÖko-Test hat im Mai 2014 einen Mähroboter-Test mit acht Geräten durchgeführt. Da die letzte Aktualisierung einige Jahre zurückliegt, sind die Ergebnisse wenig relevant und sollten dementsprechend interpretiert werden. Seit 2014 haben die Hersteller intensiv an der Robotertechnik gearbeitet, weshalb sich die damaligen Geräte kaum mit den heutigen Robotern vergleichen lassen. Wer trotzdem einen Blick in den Mähroboter-Test von Öko-Test werfen möchte, findet diesen hier.

Gibt es einen weiteren unabhängigen Mähroboter-Test?

Das Gartenmagazin Selbst.de hat einen Mähroboter-Test mit zehn Geräten durchgeführt, die zum Zeitpunkt des Tests zwischen 800 und 2.400 Euro im Handel kosteten. Die Roboter wurden in einem Testgarten geprüft, der mit Hindernissen, Passagen und Unebenheiten mit echten Praxisbedingungen versehen war. Neben der Installation wurde auch die Anleitung geprüft. Gleiches gilt für die Programmierung, den eigentlichen Mähbetrieb sowie für die verschiedenen Geländeformen, die Wartung, Sicherheit und das Mähergebnis.

Positiv anzumerken ist, dass sich die kostengünstigsten Geräte mit Bewertungen zwischen 1,7 und 1,8 ins Mittelfeld einreihen. Die gesamten Testergebnisse können auf der Webseite des Magazins heruntergeladen werden.

Glossar

Begrenzungsdraht
Der Begrenzungsdraht ermöglicht es, den Arbeitsbereich eines Mähroboters festzulegen. Dieser wird von der Ladestation um die zu bearbeitende Grünfläche verlegt. Dabei können Hindernisse wie Bäume, Beete oder Gartenmöbel ausgespart werden, sodass der Roboter weiß, dass er in diesem Bereich nicht arbeiten darf. Normalerweise setzt sich ein Begrenzungsdraht aus einer äußeren Schutzschicht und einem inneren Draht zusammen. Die Schutzhülle besteht meistens aus PVC. Für den inneren Draht kommen Metalle mit einer guten Leitfähigkeit zum Einsatz – meistens Kupfer.
Firmware
Die Firmware ist ein Software-Programm, das alle Grundfunktionen eines Mähroboters steuert. Die Hersteller veröffentlichen regelmäßig aktualisierte Firmware-Versionen, durch die bestehende Funktionen optimiert und neue Funktionen ergänzt werden können.
Wasserschutzklasse
Die Wasserschutzklasse ist ein Index zur Einschätzung von Wasser- und Staubschutz. Die Angabe erfolgt über die Buchstaben IPX und eine darauffolgende Ziffer. Je höher die Ziffer ist, desto besser ist das Gerät vor Wasser und Staub geschützt.
Akkukapazität
Die Akkukapazität gibt an, wie viel Strom ein Akku speichern kann. Angegeben wird dieser Wert in Milliamperestunden.
WLAN
WLAN steht als Abkürzung für Wireless Local Area Network. Gemeint ist ein drahtloser Internetzugang, auf den mehrere Geräte ohne Kabelverbindung gleichzeitig zugreifen können.
Bluetooth
Bluetooth ist eine Technologie für die drahtlose Datenübertragung zwischen zwei Geräten. Es ist auf kurze Distanzen ausgelegt und erreicht je nach Bluetooth-Version Übertragungsreichweiten zwischen 10 und 20 Metern.
Mähdeck
Als Mähdeck wird der Bereich eines Rasenmähers oder Mähroboters bezeichnet, an dem sich die Klingen befinden. Gemeint sind nicht nur die Messer, sondern die gesamte Haltevorrichtung inklusive Klingen.
Schnittbreite
Die Schnittbreite eines Mähroboters sagt aus, wie breit die Rasenfläche ist, die das Gerät in einem Durchgang mähen kann. Vereinfacht gesagt handelt es sich um die Breite der Spur, die der Roboter im Rasen hinterlässt.
Schnitthöhe
Die Schnitthöhe beschreibt den Abstand zwischen Klingen und Boden. Bei den meisten Mährobotern ist diese variabel und lässt sich an die gewünschte Rasenhöhe anpassen.
PIN-Code
Ein PIN-Code besteht aus vier Ziffern und dient zum Schutz vor unerwünschten Zugriffen. Viele Mähroboter ermöglichen es ihren Nutzern, einen individuellen PIN-Code festzulegen. Falls das Gerät entwendet wird, kann der Dieb es nicht einschalten.
Alexa-Sprachassistent
Bei Alexa handelt es sich um einen von Amazon entwickelten virtuellen Assistenten. Dieser kann Fragen beantworten oder Geräte steuern, die sich im selben WLAN-Netz befinden – zum Beispiel einen Mähroboter. Die Nutzung von Alexa ist nur mit Amazon-Echo-Geräten möglich.
Google Assistant
Der Google Assistant ist ein von Google entwickelter virtueller Assistent, der auf Smartphones und Tablets verfügbar ist, die mit dem Google-Betriebssystem arbeiten.

Mähroboter-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Mähroboter

  Produkt Datum Preis  
1. Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter 03/2021 1123,69€ Zum Angebot
2. Husqvarna Automower 420 Mähroboter 03/2021 2399,98€ Zum Angebot
3. AL-KO Robolinho 500 Mähroboter 03/2021 739,00€ Zum Angebot
4. Gardena Sileno City Mähroboter 03/2021 829,00€ Zum Angebot
5. Worx Landroid Anti-Kollisionssystem WA0860 03/2021 Preis prüfen Zum Angebot
6. Worx Landroid Off-Limits WA0863 03/2021 115,00€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Worx Landroid L1000 WR147E Mähroboter