stern-Nachrichten

12 unterschiedliche Mähroboter für das automatisierte Rasenmähen – finden Sie Ihren besten Mähroboter – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Mähroboter erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit, denn mit ihnen können Sie Ihren Rasen im Garten stets automatisch kurz halten und müssen sich nicht mehr selbst um das nervige und zeitaufwendige Mähen kümmern. Dank jahrzehntelanger Entwicklung sind Rasenroboter heutzutage auch abseits des Profibereichs, wo sie beispielsweise zum Mähen von Spielfeldern und Grünanlagen eingesetzt werden, ausgereift: Sie mähen – einmal eingerichtet – zuverlässig und gründlich, lassen sich leicht reinigen und warten und sind zudem mittlerweile zu relativ günstigen Preisen erhältlich. Neben einigen Markenherstellern wie zum Beispiel Gardena oder Husqvarna haben sich diverse bisher eher unbekannte Produzenten auf die Entwicklung dieser speziellen Mähroboter für den Heimgebrauch fokussiert.

Doch wie funktioniert ein Rasenmähroboter eigentlich genau? Ist Ihr Garten für den Einsatz einer solchen Maschine geeignet? Wie viel Geld sollten Sie für einen Mähroboter einplanen und welche Modelle sind zu empfehlen? In diesem Vergleich stellen wir Ihnen nicht nur 12 Mähroboter näher vor, sondern werden auch alle Fragen beantworten, die für Sie vor dem Kauf relevant sind. Dabei gehen wir auch auf die Testergebnisse von renommierten Verbrauchermagazinen wie Stiftung Warentest und Öko Test sowie Gartenzeitschriften ein, sodass Sie sich im Folgenden umfassend informieren können, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Unsere Favoriten: 4 leistungsstarke Rasenroboter im Vergleich

GARDENA Mähroboter R40Li
Max. Fläche
400 qm
Steigung
bis 25 %
Gewicht
7,4 kg
Abmessungen
50 x 50 x 30 cm
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
50 min
Mähsystem
3 Messer
Zubehör
150 m Begrenzungskabel, 200 Haken, 3 extra Messer
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
839,99€ Preis prüfen
Worx Landroid SO500i Mähroboter
Max. Fläche
500 qm
Steigung
bis 35 %
Gewicht
16,5 kg
Abmessungen
62 x 53 x 29 cm
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
keine Angabe
Mähsystem
3 Messer
Zubehör
10 m Verlängerungskabel, Ladestation, Netzteil, Schraubenschlüssel, 9 Messer
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
749,00€ Preis prüfen
YardForce SA500ECO Mähroboter
Max. Fläche
500 qm
Steigung
bis 50 %
Gewicht
8,5 kg
Abmessungen
57 x 39 x 26 cm
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
60 min
Mähsystem
Mulchsystem mit mehreren Messern
Zubehör
10 m Netzkabel, 3 Ersatzklingen mit je 3 Ersatzschrauben, 100 m Begrenzungsdraht, 100 Nägel
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
445,93€ Preis prüfen
Husqvarna Automower 315
Max. Fläche
1.500 qm
Steigung
bis 40 %
Gewicht
8,98 kg
Abmessungen
63 x 51,1 x 24,9 cm
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladezeit
keine Angabe
Mähsystem
3 Messer
Zubehör
Automower Connect Modul, Wetter Timer
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1849,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell GARDENA Mähroboter R40Li Worx Landroid SO500i Mähroboter YardForce SA500ECO Mähroboter Husqvarna Automower 315
Max. Fläche
400 qm 500 qm 500 qm 1.500 qm
Steigung
bis 25 % bis 35 % bis 50 % bis 40 %
Gewicht
7,4 kg 16,5 kg 8,5 kg 8,98 kg
Abmessungen
50 x 50 x 30 cm 62 x 53 x 29 cm 57 x 39 x 26 cm 63 x 51,1 x 24,9 cm
Batterietyp
Lithium-Ionen Lithium-Ionen Lithium-Ionen Lithium-Ionen
Ladezeit
50 min keine Angabe 60 min keine Angabe
Mähsystem
3 Messer 3 Messer Mulchsystem mit mehreren Messern 3 Messer
Zubehör
150 m Begrenzungskabel, 200 Haken, 3 extra Messer 10 m Verlängerungskabel, Ladestation, Netzteil, Schraubenschlüssel, 9 Messer 10 m Netzkabel, 3 Ersatzklingen mit je 3 Ersatzschrauben, 100 m Begrenzungsdraht, 100 Nägel Automower Connect Modul, Wetter Timer
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
839,99€ Preis prüfen 749,00€ Preis prüfen 445,93€ Preis prüfen 1849,99€ Preis prüfen

Weitere Rasenmäher-Varianten im großen Vergleich auf STERN.de

Rasenmäher Benzin-Rasenmäher Elektro-Rasenmäher Akku-Rasenmäher Rasensamen Streuwagen

1. GARDENA Mähroboter R40Li für Gärten bis 400 Quadratmeter

Der Hersteller GARDENA ist für qualitativ hochwertige Gartenprodukte aus dem oberen Preissegment bekannt. Das Rasenroboter-Modell R40Li bestätigt ebenfalls diesen Qualitätsanspruch und kann mit seinen durchdachten Funktionen überzeugen. Mit dem GARDENA Mähroboter R40Li sind sehr gut bedient, wenn Sie Rasenflächen mit bis zu 400 Quadratmetern bearbeiten möchten.

Für die bestmöglichen Mähergebnisse sorgt das integrierte SensorCut-System. Dies bedeutet, dass der Rasenroboter aus verschiedenen Richtungen mäht und so ein ausgewogenes Schnittbild erzeugt. Dank dieses Systems können Sie sich auf einen makel- und streifenlosen Rasenteppich in Ihrem Garten freuen. Der automatisch betriebene Rasenmäher arbeitet außerdem sehr energiesparend und verbraucht nur etwa 5 Kilowattstunden Strom pro Monat. Auch die Lautstärke ist im Betrieb dank des verbauten Silent-Drive-Motors niedrig und liegt bei lediglich 60 Dezibel, was Ihre Nachbarn freuen dürfte.

Einstellen lässt sich der GARDENA Mähroboter bequem mittels eines übersichtlichen LED-Displays: Bestimmen Sie direkt am Mäher die Zeiten, zu denen gemäht werden soll oder legen Sie die konkreten Flächen fest. Dank der Begrenzungskabel, die nur einmalig verlegt werden müssen, ist der Mähroboter in der Lage automatisch zu erkennen bis zu welchen Punkten der Rasen bearbeitet werden soll. Steigungen bis zu 25 Prozent stellen hierbei kein Hindernis für ihn dar.

Der GARDENA Mähroboter R40Li zählt zu den absoluten Top-Modellen aus unserem Vergleich, arbeitet gründlich und zudem sehr leise und energiesparend. Diesem Gerät können Sie also beruhigt das automatisierte Rasenmähen überlassen, während Sie die Füße hochlegen!

FAQ

Umfährt der R40Li Mähroboter automatisch Hindernisse wie Bäume?

Sie können das Begrenzungskabel so verlegen, dass feste Hindernisse wie Bäume gleich ausgespart werden. Allerdings dreht der Mähroboter auch bei Kontakt mit einem Baum automatisch um.

Wie lang ist die Garantie

Die Garantiezeit für diesen Mähroboter beträgt 24 Monate.

Wie lang ist die Ladezeit des Mähroboters?

Die Ladezeit beträgt 50 Minuten.

Funktioniert das Mähen auch bei Regen?

Ja, auch bei nassem Gras und leichtem Regen kann dieser Rasenroboter mähen. Bei Starkregen sollte er laut GARDENA-Kundenservice allerdings nicht eingesetzt werden

2. Worx Landroid SO500i Rasenroboter mit App-Steuerung

Als eine echte Alternative zum Modell des Herstellers GARDENA ist auch der Worx Landroid SO500i Mähroboter zu empfehlen. Dieses Gerät kann auf Flächen von bis zu 500 Quadratmetern zum Einsatz kommen. Besonders praktisch ist hierbei die WLAN-Verknüpfung: Dank der WiFi-Schnittstelle im Roboter kann dieser bequem mit einer App vom Smartphone bedient werden. Sie profitieren von dieser praktischen App-Steuerung nicht nur wenn Sie selbst im Garten oder Haus anwesend sind, sondern können den Landroid Mähroboter sogar von unterwegs programmieren.

Der Mähroboter von Worx umfährt eigenständig Hindernisse und meistert außerdem Steigungen in Höhe von bis zu 35 Prozent. Sehr interessant ist auch die Multi-Zonen Programmierung. Mit dieser können Sie Ihren zu mähenden Rasen in verschiedene Abschnitte unterteilen und diese von dem Mähroboter bearbeiten lassen. Somit profitieren Sie von einem noch effizienteren Mähen.

Ähnlich wie bei anderen Geräten können Sie auch bei diesem Modell die Schnitthöhe bequem einstellen. Diese ist stufenlos von 20 Millimetern bis 60 Millimeter einstellbar. Die Lautstärke des Mährobotors bewegt sich außerdem auf einem niedrigen Niveau und beträgt 68 Dezibel. Somit können Sie in Ruhe auf Ihrer Terrasse Platz nehmen, während der Worx Landroid SO500i Mähroboter den Rasen bearbeitet.

Der Worx Landroid SO500i Mähroboter ist einfach zu bedienen, liefert gute Schnittergebnisse und kann bequem mit einer App programmiert werden. Auch der Lieferumfang lässt keine Wünsche offen, da sich alles im Paket befindet, was Sie zum Betrieb benötigen.

FAQ

Kann der Mähroboter gepflasterte Gartenwege überfahren?

Ja, das ist möglich. Beachten Sie nur, dass die Durchfahrbreite mindestens einen Meter oder mehr beträgt.

Mäht der Landroid Mähroboter auch bei Regen?

Nein, der integrierte Regensensor sorgt dafür, dass dieser Mähroboter nur bei trockenem Wetter arbeitet.

Wie lang ist die Garantie?

DIe Garantiezeit beträgt 2 Jahre für das Gerät und 1 Jahr für den Akku.

Lässt sich der Mähroboter auch ohne App programmieren?

Da der Landroid kein Display hat lässt er sich ausschließlich über die App programmieren. Allerdings gibt es ein voreingestelltes Standardprogramm, welches sich ohne die App nutzen lässt.

3. YardForce SA500ECO Mähroboter für bis zu 50 Prozent Steigung

Zu einem deutlich günstigeren Preis ist der Mähroboter des Herstellers YardForce für Sie erhältlich. Der YardForce SA500ECO Mähroboter zeichnet sich durch eine solide Mähleistung, einen Diebstahlschutz und einen leistungsstarken Akku aus und schafft Steigungen von bis zu 50 Prozent. YardForce integriert außerdem viele Funktionen, sodass der Betrieb selbst bei Regen und Nässe kein Problem darstellen sollte.

Im Lieferumfang des Mähroboters von YardForce befindet sich natürlich auch, wie bei den meisten Herstellern, Begrenzungsdraht. Hiermit können Sie die Fläche, die der Roboter bearbeiten soll, bequem abstecken. Nachdem Sie den YardForce Mähroboter korrekt eingestellt haben, startet das Gerät und erledigt das Mähen komplett eigenständig.

Als eine Besonderheit integriert der Hersteller einen besonders leistungsstarken Lithium-Ionen Akku. Dieser liefert nicht nur genügend Leistung, sodass Steigungen von bis zu 50 Prozent problemlos bewältigt werden können, sondern sorgt auch dafür, dass der YardForce SA500ECO Mähroboter mit einer vollen Akkuladung für bis zu 60 Minuten im Betrieb bleibt.

Mit dem YardForce SA500ECO Mähroboter können Sie bis zu 500 Quadratmeter Rasen mähen lassen. Neben einer einfachen Bedienung zeichnet sich dieses Gerät auch durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus und ist besonders geeignet für alle, die Steigungen im Garten haben.

FAQ

Wie laut ist der Rasenroboter?

Dieses Modell wird bis zu 67 Dezibel laut.

Mäht der Roboter auch bei Regen?

Ja, dieses Modell arbeitet auch, wenn es regnet.

Wie funktioniert die Diebstahlsicherung?

Zum Gebrauch müssen Sie eine vierstellige PIN eingeben, ohne die der Roboter nicht funktioniert. Außerdem ertönt ein Alarm, wenn ihn jemand wegtragen will.

4. Husqvarna Automower 315 Rasenmäher-Roboter für bis zu 1.500 Quadratmeter Rasenfläche

Das Modell Automower 315 des renommierten Herstellers Husqvarna zählt ebenfalls zu den besonders hochwertigen Mährobotern. Hiermit können Steigungen von bis zu 40 Prozent bewältigt werden. Demnach können Sie dieses Gerät auch bei Hanglagen optimal nutzen.

Husqvarna setzt bei dem Automower 315 auf drei Pendelklingen. Diese ermöglichen eine maximale Schnittbreite von bis zu 21 Zentimetern und ein sauberes Schnittbild. Die größte Ausführung vom Husqvarna Automower 315 Mähroboter punktet zudem mit einer Flächenleistung von bis zu 1.500 Quadratmetern. Somit können Sie also auch recht große Gärten automatisch mähen lassen.

Der Geräuschpegel beim Mähen ist angenehm niedrig und beträgt lediglich 60 Dezibel. Außerdem weiß der Mähroboter mit einer einfachen Bedienung und Einstellmöglichkeiten wie einem Timer und einem Wettertimer oder einem Schutz vor Diebstahl durch PIN und Alarm zu überzeugen.

Der Husqvarna Roboter zeichnet sich durch seine einfache Bedienung über ein LCD-Display und einen leisen, gründlichen Betrieb aus. Besonders hervorzuheben ist, dass sich dieses Modell auch für große Rasenflächen von bis zu 1.500 Quadratmetern eignet. Der Preis für das Markengerät bewegt sich allerdings auf einem recht hohen Niveau.

FAQ

Wird das Verlegematerial zum Abstecken mitgeliefert?

Nein, das Verlegematerial befindet sich nicht im Lieferumfang und muss separat bestellt werden.

Wie schwer ist der Roboter?

Das Gewicht des Husqvarna Mähroboters beträgt 8,98 Kilogramm.

Wie funktioniert der Wettertimer?

Wenn der Rasen langsamer wächst, mäht das Gerät seltener, wächst der Rasen schneller, mäht der Roboter entsprechend öfter.

5. Robomow Mähroboter RX 12u für preisbewusste Käufer

Mit seinem günstigen Preis eignet sich der Robomow Mähroboter RX 12u besonders für alle Gartenbesitzer mit kleinem Budget. Zwar können Sie mit diesem Modell nur recht kleine Flächen von bis zu 150 Quadratmetern bearbeiten lassen, dafür punktet der Robomow RX 12u jedoch mit einer guten Präzision.

Im Vergleich zu einigen anderen Modellen zeichnet sich der Robomow Mähroboter durch seine Schnellstartfunktion aus. Somit können Sie den Mähroboter bequem anschalten und in Sekundenschnelle aktivieren. Betätigen Sie den Knopf nochmals, so stoppt der Roboter, was die Bedienung erleichtert, wenngleich eine App-Steuerung, wie bei den vorgestellten Premiummodellen, noch bequemere Einstelloptionen möglich machen würde. Auch auf eine Diebstahlsicherung muss in dieser Preisklasse verzichtet werden.

Der Robomow RX 12u ist ein einfacher Mähroboter, der ohne Probleme zu installieren ist und danach bequem in Betrieb genommen werden kann. Gerade für kleine Gärten und Gartenbesitzer mit niedrigem Budget bietet sich dieses Modell sehr gut an, allerdings müssen hierbei Abstriche beim Funktionsumfang gemacht werden.

FAQ

Wie viel Rasenfläche bewältigt der Mähroboter?

Dieses Modell eignet sich für Rasenflächen bis zu einer Größe von 150 Quadratmetern.

Wie laut ist der Robomow?

Die Betriebslautstärke beträgt 64 Dezibel.

Wie viel Strom verbraucht dieses Modell?

Der Robomow RX 12u verbraucht lediglich 2,5 Kilowattstunden Strom im Monat bei normaler Anwendung.

6. Worx Landroid M WR143E Mähroboter

Von dem Hersteller Worx haben wir Ihnen weiter oben bereits ein Modell aus dem Angebot der Mähroboter näher empfohlen. Falls diese Variante jedoch nicht für Sie infrage kommen sollte, dann schauen Sie sich auf jeden Fall einmal den Worx-Mähroboter mit der Modellbezeichnung Landroid M WR143E im Detail an.

Hierbei handelt es sich um einen Rasenmäher mit Akku, der für Gärten mit einer Fläche von bis zu 2.000 Quadratmetern geeignet ist. Als eine Alternative dazu gibt es diese Ausführung aber auch in kleineren Varianten, wobei die Gartenflächen begrenzt sind. Von 300 Quadratmetern bis zu 2.000 Quadratmetern stehen dabei unterschiedliche Optionen für Sie zur Auswahl bereit. Diese selbstfahrende Modell sorgt dabei stets für einen ordentlichen Rasenschnitt.

Als eine Besonderheit gibt der Hersteller an, dass der Landroid M WR143E Mähroboter bis an die Grenzen der Rasenflächen geht. Dies begründet die Marke mit der modernen Cut to Edge-Funktion. Somit müssen Sie also niemals nacharbeiten, was wirklich praktisch ist.

Der in diesem Roboter verbaute Akku bietet eine Kapazität für eine Laufleistung von bis zu 120 Minuten. Dabei unterstützt Worx mit diesem Modell aber ebenfalls die herstellereigenen Geräte Akkus, die mit anderen Produkten aus dem Sortiment dieser Marke kompatibel sind. Sofern Sie also bereits Geräte von Worx benutzen, so profitieren Sie von der unterstützten Kompatibilität im Bezug auf die Akkus.

FAQ

Ist ein Begrenzungsdraht im Lieferumfang enthalten?

Ja. Neben diesem Draht dürfen Sie im Lieferumfang ebenfalls 250 Heringe und weiteres Zubehör erwarten.

Wie erfolgt die Steuerung von diesem Mähroboter?

Dieses Modell können Sie auf Wunsch per WLAN verbinden und somit über Ihre Smartphone-App Steuern. Beachten Sie dabei, dass das Gerät Steigungen in Höhe von bis zu 35 Prozent überwinden kann.

Welche Lautstärke erzeugt dieses Gerät?

Auf der größten Stufen produziert der Mähroboter aus dem Hause Worx lediglich bis zu 67 Dezibel.

Kann das Gerät auch ohne WLAN benutzt werden?

Dies stellt in der Praxis ebenfalls kein Problem dar, wobei die Konfiguration per App besonders praktisch ist.

7. AL-KO Mähroboter Robolinho 110 mit 28 Zentimetern Schnittbreite

Auch der AL-KO Mähroboter Robolinho 110 stellt für die vollautomatische Pflege Ihres Rasens eine gute Option dar. Bei AL-KO handelt es sich um einen renommierten Markenhersteller, der in Österreich produziert und sich durch seine gute Qualität auszeichnet.

Der Akku mit Lithium-Ionen-Technologie liefert Power für bis zu 45 Minuten Arbeitszeit und weist nur eine geringe Selbstentladung auf. Auch mit einem Memory-Effekt müssen Sie hier nicht rechnen. Dies bedeutet, dass der Akku seine Power auch nach vielen Aufladungen behält. Viele Anwender, die den AL-KO Mähroboter Robolinho 110 bereits getestet haben, loben außerdem die starke Traktion des Rasenroboters sowie die gute Bodenhaftung. Dies basiert in erster Linie auf den gummierten Rädern, die AL-KO in diesem Modell verbaut.

Die Doppelmesser-Technologie sorgt für einen sauberen und besonders feinen Schnitt und pflegt gleichzeitig den Rasen. Während des Mähens wird der Grasschnitt direkt im Mähgehäuse feingehäckselt und daraufhin in die Grasnarbe zurückgeblasen. Dies unterstützt die natürliche Düngung des Rasens. Dank einer besonders großen Schnittbreite von 28 Zentimetern schafft der Mähroboter Rasenflächen von bis zu 700 Quadratmetern zügig.

Der AL-KO Mähroboter Robolinho 110 arbeitet solide, effektiv und sehr leise. Er verfügt über eine besonders große Schnittbreite von 28 Zentimetern und eignet sich für Rasenflächen bis zu einer Größe von 700 Quadratmetern.

FAQ

Wie laut ist der Rasenroboter im Betrieb?

Der AL-KO Mähroboter mäht mit einer Lautstärke von 65 Dezibel.

Wie reagiert das Gerät auf Hindernisse?

Hindernisse wie Bäume, aber auch schon größere Gegenstände, die auf dem Rasen liegen, werden von Sensoren erkannt und umfahren.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Im Lieferumfang befinden sich, neben dem Mähroboter, die Basisstation, der Begrenzungsdraht und Bodennägel.

Was passiert wenn der Akku leer ist?

Wenn der Akku sich dem Ende zuneigt fährt der Rasenroboter selbstständig in die Basisstation zurück und lädt sich auf.

8. Bosch Mähroboter Indego 350 für bis zu 350 Quadratmeter Rasenfläche

Bosch fertigt ebenfalls Mähroboter und vermarktet diese mit der Produktreihe Indego. Das Modell Indego 350 bearbeitet Rasen mit einer Fläche von bis zu 350 Quadratmetern und verfügt über eine Schnittbreite von 19 Zentimetern. Bei diesem Modell setzt der Hersteller vor allem auf ein kompaktes Design und eine einfache Bedienung.

Dank des smarten Bosch Logicut-Navigationssystems mäht der Indego 350 Ihren Rasen nicht nur sehr schnell und effizient, sondern auch sauber. Er fährt immer die Route durch Ihren Garten, die als am sinnvollsten ausgerechnet wurde. Besonders praktisch ist auch das verbaute LCD-Display, über das Sie im Menü navigieren und bequem alle Einstellungen vornehmen können.

Mit dem mitgelieferten Begrenzungskabel können Sie Ihre zu mähende Fläche für den Roboter komfortabel festlegen. Das Besondere ist hierbei, dass der Bosch Mähroboter Indego 350 diese Fläche dann erstmals abfährt und für folgende Mähvorgänge abspeichert.

Mit dem Bosch Mähroboter Indego 350 sind Sie gut beraten, wenn Sie auf der Suche nach einem soliden Gerät einer bekannten Qualitätsmarke für bis zu 350 Quadratmeter Rasenfläche sein sollten, das eine intelligente Mähfunktion unterstützt und sich zudem einfach bedienen lässt.

FAQ

Lässt sich die Schnitthöhe verstellen?

Selbstverständlich lässt sich die Schnitthöhe auch beim Indego 350 Mähroboter verstellen.

Verfügt der Rasenroboter über GPS?

Nein, Sie legen die zu mähende Fläche durch Begrenzungsdrähte fest.

Wie viel Steigung schafft der Bosch Mähroboter?

Dieses Modell mäht auf Rasenflächen mit einer Steigung von bis zu 27 Prozent.

Wie schwer ist der Mähroboter?

Der Indego 350 wiegt etwa 14 Kilogramm.

9. McCulloch Rob R600 für bis zu 600 Quadratmeter Rassenflächer

Der kabellos zu bedienende McCulloch Rob R600 Rasenroboter bearbeitet Ihren Garten selbständig und zugleich zuverlässig. Der Hersteller liefert Ihnen diesen Roboter mit der passenden Ladestation sowie mit insgesamt drei Schneidklingen zur Anwendung nach Hause. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind 200 Haken sowie ein 150 Meter langes Ladekabel um den Mähbereich abzugrenzen.

McCulloch ist vor allem für qualitativ hochwertige Rasenmäher und Mähroboter bekannt, die mit der modernsten Technologie ausgestattet sind. Natürlich wurde auch bei diesem Modell keine Ausnahme gemacht: Der McCulloch Rob R600 Mähroboter überzeugt mit einer guten Schnittleistung und lässt sich einfach installieren.

Des Weiteren punktet dieses Modell mit einer einfachen Programmierung und einer Alarm-Funktion. Neben einem lauten Piepen, was Diebe abhalten sollte, gibt es zwei weitere Schutzfunktionen gegen Langfinger: Das Gerät funktioniert nur mit einer PIN und außerdem nur in Kombination mit der dazugehörigen, individuellen Ladestation. Steigungen bewältigt der Mähroboter bis zu einer Höhe von 25 Prozent.

Der Mähroboter McCulloch Rob R600 punktet mit einer guten Verarbeitung und einer leisen Arbeitsweise. Rasenflächen bis zu 600 Quadratmeter können von diesem Gerät bearbeitet werden, wobei es mit dem McCulloch Rob R1000 auch noch ein weiteres Modell gibt, das 1.000 Quadratmeter zuverlässig mähen kann. Die Bedienung ist einfach und die Schnittergebnisse bewegen sich auf einem hohem Niveau, welches man von dem Hersteller gewohnt ist.

FAQ

Wie reagiert der Mähroboter auf Hindernisse?

Sobald er ein Hindernis berührt, ändert der Roboter seinen Kurs.

Ist der Akku fest verbaut?

Nein, der Akku lässt sich austauschen.

Nach welchem Muster fährt der Rob R600?

Dieses Modell fährt chaotisch, also nicht in Bahnen, sondern kreuz und quer bis die gesamte Fläche gemäht ist.

10. Husqvarna Mähroboter Automower 105 – ideal für getrennte Gartenbereiche

Weiter oben haben wir Ihnen bereits einen Mähroboter des Herstellers Husqvarna aus der Automower-Reihe näher vorgestellt. Das Gerät Automower 105 eignet sich im Vergleich dazu für Rasen mit einer kleineren Fläche, wobei der Hersteller als Maximalgrenze insgesamt 600 Quadratmeter angibt. Diese mäht der Roboter von Husqvarna stets zuverlässig und gründlich. Steigungen von bis zu 25 Prozent stellen auch kein Problem dar. Auch die bequeme Steuerung per Smartphone-App wurde hier verbaut, die jedoch kein Muss ist – Sie können den Rasenroboter auch im voreingestellten Standardmodus mähen lassen.

Sehr komfortabel ist bei dem Husqvarna Automower 105 die Timer-Funktion. Mit dieser können Sie genau festlegen, wann der Mähroboter den Rasen mähen soll. Einmal eingestellt müssen Sie in Zukunft nichts mehr verändern. Eine vollautomatische Arbeitsweise kann somit also für den Anwender garantiert werden. Dieses Modell eignet sich besonders gut für alle, die getrennte Rasenflächen auf ihrem Grundstück haben: Durch das geringe Gewicht von nur etwa 8 Kilogramm können Sie den Mähroboter leicht anheben und ohne große Mühe auf die zu mähende Fläche stellen.

Der Husqvarna Automower 105 ist ein guter Mähroboter, der sich vor allem durch ein einfach zu bedienendes und durchdachtes Menü sowie eine gute Verarbeitungsqualität auszeichnet und ein geringes Gewicht auszeichnet.

FAQ

Für welche Rasenflächen eignet sich das Gerät?

Der Husqvarna Automower 105 eignet sich vor allem für kleinere und komplexe Rasenflächen bis zu einer Größe von 600 Quadratmetern.

Arbeitet das Gerät bei Regen?

Ja, dieses Rasenroboter-Modell mäht auch bei Regen.

Wie merkt man, ob der Akku alle ist?

Der Automower 105 fährt selbstständig in die Ladestation, wenn sein Akku zu schwach wird.

11. Worx Landroid S-Basic Mähroboter für verwinkelte Gärten

Der Hersteller Worx zählt in dem Bereich der Mähroboter zu den führenden Marken. So verwundert es auch nicht, dass Worx ein recht breit aufgestelltes Portfolio an Robotern für Ihren Garten zu bieten hat. Das Modell Worx Landroid S-Basic richtet sich an Gartenbesitzer, die eine kleine Fläche von bis zu 300 Quadratmetern automatisiert und präzise mähen lassen möchten und deren Gärten verwinkelt sind. Der Preis bewegt sich auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau.

Worx verbaut in diesem Gerät einen wartungsfreien 20V Lithium-Ionen Akku mit einer hohen Kapazität und einer geringen Selbstentladung. In nur anderthalb Stunden ist dieser Akku voll aufgeladen. Für eine gute Schnittleistung sorgt das abnutzungsarme 3-Klingen System. Dieses schneidet die Grashalme sehr sauber und gleichmäßig. Die wohl größte Stärke dieses Modells ist das AIA-System. Diese Abkürzung steht für “Artificial Intelligence Algorithm” und bezeichnet eine Navigation mit künstlicher Intelligenz, die es ermöglicht auch auf stark verwinkelten Flächen mit wenig Platz präzise zu mähen.

Der Worx Landroid S-Basic Mähroboter ist ein grundsolides Modell für alle mit kleineren, verwinkelten Gärten. Dank des seitlich angeordneten Mähwerks kann dieses Modell bis auf 2,5 Zentimeter an den Rand der Rasenfläche mähen. Ansonsten ist die Technik eher einfach gehalten. Wer großen Wert auf WLAN- und Programmierfunktionen per App legt, sollte sich auf eine der oben vorgestellten Alternativen festlegen.

FAQ

Welche Schnitthöhe ist möglich?

Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 2 Zentimetern und 6 Zentimetern einstellen.

Was bringt mir die Navigation mit künstlicher Intelligenz?

Die AIA-Navigation sorgt dafür, dass der Mähroboter auch auf engen, verwinkelten Flächen funktioniert. Er kann sogar bis auf 2,5 Zentimeter zum Rand mähen dank dieses Systems.

Zu welcher Uhrzeit mäht der Roboter?

Standardmäßig mäht das Gerät zwischen 9 Uhr und 11 Uhr vormittags. Natürlich können Sie diese Zeit umstellen.

12. WOLF Garten Mähroboter Loopo S150 für Familien mit Kindern

Der WOLF Garten Mähroboter Loopo S150 eignet sich besonders für umweltbewusste Familien mit kleinem Garten und Kindern. Er ist lediglich 64 Dezibel laut und kann daher auch am Abend problemlos betrieben werden und verbraucht wenig Energie. Eine Kindersicherung schützt Ihre neugierigen Kleinen und dank dem patentierten Mulchreiniger reinigt sich das Gerät während des Betriebs selbst. So bleibt mehr Zeit für die Familie. Mit einem Gewicht von lediglich 7,5 Kilogramm lässt er sich auch von erschöpften Eltern tragen und mit seiner kompakten Bauweise lässt sich der Loopo S150 auch auf wenig Platz verstauen.

Der Loopo S150 ist vor allem für kleine Gärten mit einer Rasenfläche von bis zu 100 Quadratmetern geeignet und schafft diese innerhalb von etwa 4 Stunden. So ist der Rasen den Rest der Zeit frei zum Spielen. Als Spielerei für die Erwachsenen im Haushalt lässt sich das Gerät mit Amazon Alexa auch über Sprache steuern. Natürlich können Sie ihn aber auch per App über Bluetooth aus der Nähe oder per Mobilfunk aus der Ferne steuern. Weitere Onlinefunktionen sind unter anderem ein Livetracking und die Begrenzung auf einen bestimmten Einsatzort zum Diebstahlschutz.

Der Loopo S150 Mähroboter von WOLF Garten eignet sich vor allem für Gärten mit einer Fläche von bis zu 100 Quadratmetern. Der Hersteller gibt jedoch eine Empfehlung von bis zu 150 Quadratmetern an, im Maximalfall sind sogar bis zu 250 Quadratmetern möglich.

FAQ

Kann ich den Mähroboter programmieren?

Nein, bei diesem Modell ist es nicht möglich einen Mähplan zu programmieren. Es muss immer manuell gestartet werden, wenn es mähen soll.

Was für ein Akku wird hier genutzt?

Statt eines Lithium-Akkus sind hier Bleiakkus verbaut. So schafft es der Mähroboter lange am Stück zu arbeiten.

Was befindet sich im Lieferumfang?

Neben dem Rasenroboter sind die Basisstation inklusive Netzteil, 100 Rasennägeln, 70 Meter Draht und Kabelverbinder im Lieferumfang enthalten.

Mähroboter im Test der Stiftung Warentest

Mähroboter TestDas Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat im April 2018 mehrere Mähroboter unterschiedlicher Hersteller näher unter die Lupe genommen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass sechs der getesteten Modelle den Rasen besonders gut mähen. Allerdings haben zwei Roboter beim Sicherheitstest grundsätzlich versagt, sodass eine Kaufempfehlung unter Umständen nicht für diese Geräte ausgesprochen werden kann.

In dem Test der Mähroboter der Stiftung Warentest, den Sie sich auf dieser Seite hinter einer Bezahlschranke für 3 Euro durchlesen können, wurden insgesamt acht Modelle näher untersucht. Dabei unterschieden die Experten des Verbrauchermagazins vorrangig die zu mähende Fläche. Grundsätzlich konnte festgestellt werden, dass die Mähroboter der Hersteller Bosch, GARDENA sowie Husqvarna mit recht guten Ergebnissen abschneiden konnten.

Mit dem Robomow RC304u und Honda Miimo 310 gab es jedoch auch zwei Geräte, die große Sicherheitsmängel aufwiesen. Die Stiftung Warentest führte diesen Sicherheitstest mithilfe von Kinderschuhen durch, die eine Art Begrenzung darstellen sollten. Leider fuhren die beiden erwähnten Mähroboter in diesem Test über die Fußattrappen und hätten die Kinderschuhe mit deutlichen Schnitten versehen.

Des Weiteren bemängelte das Verbrauchermagazin, dass sich viele der Apps der Mähroboter nur sehr schwer einstellen lassen und außerdem unkontrolliert Daten an die jeweiligen Hersteller senden. Als ein Beispiel wurde unter anderem angegeben, dass ein individuell gesetztes Passwort vom Verbraucher unverschlüsselt an den jeweiligen Anbieter geschickt wurde, was ein großes Sicherheitsrisiko darstellt.

Tipps & HinweiseWelche Mähroboter konnten sich in dem Test von Öko Test durchsetzen?

Sofern Sie großen Wert auf die Testergebnisse vom Verbrauchermagazin Öko Test legen, finden Sie anbei wichtige Informationen zu dem aktuellsten Test der verschiedenen Mähroboter. Beachten Sie hierbei allerdings, dass dieser Bericht zuletzt im Mai 2014 aktualisiert wurde. Seitdem haben die Hersteller natürlich intensiv an den Geräten und der allgemeinen Robotertechnik gearbeitet, sodass viele der Testergebnisse heutzutage nicht mehr allzu relevant sind und entsprechend interpretiert werden sollten. Grundlegende Testergebnisse versteckt Öko Test leider hinter einer Bezahlschranke, die Sie hier gegen ein Entgelt freischalten können.

Die besten Mähroboter laut dem Vergleich des Magazins selbst.de

In dem Bereich der Gartenmagazine zählt die Zeitschrift mit dem prägnanten Namen selbst zu den beliebtesten Titeln, die am Kiosk erhältlich sind. selbst.de berichtet heutzutage aber auch auf der eigenen Webseite und hat ebenso bereits einen Test der besten Mähroboter durchgeführt. Hierbei wurden mehrere der Roboter in einem Testgarten geprüft, der mit Hindernissen, Passagen und Unebenheiten mit echten Praxisbedingungen ausgestattet ist. Neben der Installation wurde auch die Anleitung geprüft. Gleiches gilt für die Programmierung, den eigentlichen Mähbetrieb sowie für die verschiedenen Geländeformen, die Wartung, Sicherheit und das letztliche Mähergebnis.

Als Kaufempfehlung wurde der GARDENA smart SILENA Mähroboter von selbst.de ausgezeichnet. Weitere Testergebnisse können Sie sich direkt auf der Webseite des Magazins herunterladen, wobei dieser Bericht für 1,99 Euro zum Freischalten angeboten wird.

Welche Vorteile bietet ein guter Mähroboter?

Mähroboter VergleichEin solide ausgestatteter Mähroboter stellt eine vergleichsweise hohe Investition dar. Viele Gartenfreunde stellen sich also vor der Anschaffung die Frage, ob es sich wirklich lohnt, ein solches Gerät zu kaufen. Wir möchten Ihnen in diesen Punkten gerne weiterhelfen und haben Ihnen im Folgenden einige grundlegende Vorteile zusammengestellt, an denen Sie sich bei Interesse orientieren können.

Automation

Roboter kommen heutzutage in nahezu allen Industriebereichen zum Einsatz, bei denen wirtschaftliche Güter erschaffen werden. Demnach ist die Technik erprobt und ist seit einigen Jahren auch für private Verbraucher in Form von Mährobotern oder auch Staubsaugerrobotern erhältlich. Diese Technik spart nicht nur Zeit, sondern ist auch praktisch. Wenn Sie nun beispielsweise Ihren Mähroboter für die Pflege des Gartens aktiviert haben, so können Sie währenddessen die Füße hochlegen oder auch einer anderen Aufgabe nachgehen, was natürlich wirklich sehr praktisch ist. Kurz gesagt: Mähroboter sparen Lebenszeit!

Mähroboter können langfristig Geld sparen

Wenn Zeit ein besonders wichtiger Faktor für Sie ist, so können Sie mit einem guten Mähroboter auch aktiv Geld sparen. Dies ist vor allem der Fall, wenn Sie auf eine externe Dienstleistung zurückgreifen, was die Pflege Ihres Rasens betrifft. Somit hat sich ein guter Mähroboter in der Regel schon nach nur 1 Jahr für Sie ausgezahlt, wobei es natürlich eine zentrale Rolle spielt, wie groß Ihr Rasen ist und wie viel Geld Sie für eine solche Pflege sonst bezahlen würden. Gerade wenn Sie die stundenlange Rasenpflege, die Sie normalerweise eigenständig vornehmen müssen, also in Ihren Stundenlohn umrechnen, so ergibt sich unter Umständen auch ein Einsparpotenzial, das nicht vernachlässigt werden sollte. Zeit ist bekanntlich auch Geld!

Mähroboter sind umweltfreundlich

Mit einem Mähroboter verbrauchen Sie aufgrund des Betriebs mit Akkus ausschließlich Strom. Statt nun auf einen klassischen Benzinrasenmäher zu setzen, sorgen Sie mit einem Mähroboter für keine Abgase und profitieren dennoch von einer effizienten Technik, die seit Jahren erprobt ist und über einen langen Zeitraum zum Einsatz kommen kann.

Coolness-Faktor

Viele Verbraucher setzen auf Haushaltsroboter, da es einfach ein gutes Gefühl ist, wenn die Arbeit automatisiert und ohne Handgriffe erledigt worden ist. Dies betrifft zum Beispiel die Staubsauger-Roboter oder Wischroboter, dank denen Sie Ihre eigenen vier Wände effizient reinigen lassen können, ohne dass Sie zu Hause sind. Stellen Sie sich nun vor, dass Sie Ihren Mähroboter ähnlich eingestellt haben und von der Arbeit nach Hause kommen. Ist der Rasen also immer perfekt gemäht, dann sorgen Sie auch nach außen hin für einen stets guten Eindruck.

Wie finde ich einen guten Mähroboter? Worauf soll ich achten? Kaufkriterien im Überblick

Das sollten Sie sich merken!In den letzten Jahren haben die Hersteller der Mähroboter intensiv an der Technik gearbeitet, was vor allem die Sicherheit betrifft, und entsprechende Neuerungen implementiert. Doch die Sicherheitstechnik ist bei Weitem nicht der einzige Punkt, auf den Sie bei der Auswahl von einem hochwertigen Mähroboter achten sollten. Im Folgenden finden Sie passend dazu noch einige weitere Eigenschaften, auf die es zu achten gilt.

Bedienung

Eine komfortable Bedienung sollte stets gegeben sein, sodass Sie den Mähroboter ohne stundenlanges Studieren der Anleitung zum Einsatz bringen können. Passend dazu gibt es von einigen Herstellern detaillierte Anleitungen, wobei ein paar Marken auch auf LCD-Displays mit einer praktischen Menüführung setzen. Wer es richtig modern mag, kann sich auch für einen Mähroboter mit App-Steuerung oder sogar Sprachsteuerung entscheiden. Die Vorteile einer App-Steuerung liegen auf der Hand: Auch wenn Sie gerade unterwegs sind können Sie von überall aus bequem veranlassen, dass Ihr Rasen gemäht wird.

Qualität der Schnitte

Natürlich sollte der Rasen nach dem Mähen möglichst gleichmäßig aussehen. Außerdem ist es wichtig, dass die Mindest- und Maximalhöhe der Schnitte stets individuell beim Mähroboter eingestellt werden kann. Achten Sie also unbedingt auf die Einstellmöglichkeiten und lesen Sie beispielsweise Erfahrungsberichte von Kunden auf Amazon, bevor Sie einen Kauf eines solchen Roboters durchführen.

Fläche

Je nach der Größe des verbauten Akkus und anderer Technik wie der Schnittbreite sind die Mähroboter dazu in der Lage, eine bestimmte Fläche mähen zu können. Die meisten Modelle schaffen im Schnitt bis zu 500 Quadratmetern. Es gibt aber auch einige Markenhersteller, die diese Fläche nicht erreichen oder besonders starke Akkus in den Modellen verbauen, mit denen Sie bis zu 1.500 Quadratmeter Rasen mähen können. Beachten Sie also Ihre Fläche und suchen Sie sich dementsprechend einen guten Mähroboter aus, der zu Ihrem Rasen passt.

Neben der reinen Flächengröße Ihres Rasens ist es jedoch auch wichtig wie sich diese verteilt: Haben Sie zum Beispiel viele kleinere, verwinkelte Rasenflächen in Ihrem Garten, so brauchen Sie ein Modell, das entsprechend wendig ist und präzise schneidet, also einen Mähroboter für kleine Flächen. Haben Sie eine sehr große aber ebene Rasenfläche, so bietet sich eher ein leistungsstarker Mähroboter mit großer Schnittbreite an. In den Einzelbeschreibungen zu den verschiedenen Rasenrobotern weiter oben in diesem Vergleich finden Sie zu jedem Modell entsprechende Hinweise.

Steigung. Lassen sich Mähroboter auch bei Hanglage nutzen?

Ein weiterer, sehr wichtiger, Punkt, den Sie vor dem Kauf eines Rasenroboters unbedingt beachten sollten, ist die Steigung auf Ihren Rasenflächen. Ist Ihr Garten sehr eben oder fällt er in irgendeiner Richtung ab? Falls ja, sollten Sie definitiv auf einen Mähroboter setzen, der der Steigung auch gewachsen ist. In den Produktbeschreibungen oben finden Sie verschiedene Modelle, die auch mit Rasen in Hanglagen wunderbar klarkommen. Beachten Sie diesen Punkt nicht, so kann es sein, dass der Rasenmähroboter nur Ihren halben Rasen mähen kann, weil sein Motor zu schwach ist, um den Hang zu erklimmen.

Kann der Mähroboter auch bei Nässe oder Regen Rasen mähen?

Sofern Sie auf der Suche nach einem Mähroboter sind, der auch bei Nässe und Regen Ihren Rasen mähen soll, so sollten Sie natürlich auch diese Eigenschaft vor dem Kauf prüfen. In der Regel ist eine Wasserfestigkeit bei den meisten Modellen gegeben. Bei einigen Herstellern sind Wettersensoren verbaut, die dafür sorgen, dass die Geräte bei Regen in ihrer Station bleiben. Bei anderen wiederum ist es aber so, dass diese sogar nassen Rasen mähen und auch bei Regen eingesetzt werden können. HInweise dazu finden Sie in den Einzelbeschreibungen der Modelle oben. Die Frage “Wie wirkt sich Regen auf Mähroboter aus?” kann also nicht pauschal beantwortet werden, da sich die Antwort je nach Hersteller und Modell unterscheidet.

Der beste MähroboterSicherheit

Ein Roboter, der mit einer scharfen Klinge beziehungsweise mehreren Klingen ausgestattet ist, bietet immer eine gewisse Verletzungsgefahr. Aufgrund dessen gilt es, auf die maximale Sicherheit zu achten. Glücklicherweise haben die führenden Hersteller vor einigen Jahren bereits eine automatische Technologie zum Abschalten oder zum Richtungswechsel in den Geräten eingebaut. Trifft der Mähroboter also auf ein konkretes Hindernis, so schaltet sich das Modell sofort ab. Eine solche Funktion sollte also standardmäßig gegeben sein, wenn Sie sich heutzutage auf einen neuen Mähroboter festlegen. Die Frage “Wie geht ein Mähroboter mit Hindernissen wie Haustieren oder Kindern um?” lässt sich bei den meisten Modellen also mit “Der Mähroboter weicht aus, bleibt stehen oder wechselt nach einer kurzen Berührung die Richtung.” beantworten.

Gewicht

In den meisten Fällen ist das Gewicht bei einem Rasenmähroboter weniger wichtig als Sie denken mögen. Schließlich setzt man ihn im Idealfall ja nur einmal auf den Rasen, richtet ihn ein und anschließend fährt er immer automatisch zu seiner Station. Anders sieht es jedoch aus wenn Sie das Gerät entweder nicht draußen lassen möchten oder die Rasenflächen in Ihrem Garten getrennt sind und Sie den Mähroboter daher regelmäßig umhertragen müssen. Sollte dies der Fall sein, achten Sie auf jeden Fall darauf, dass Ihnen das ausgesuchte Modell nicht zu schwer ist.

Lautstärke

Rasenroboter sind in der Regel leiser als herkömmliche Rasenmäher. Sind Sie jedoch besonders lärmempfindlich oder planen Sie Ihren Mähroboter beispielsweise in den Abendstunden oder am frühen Morgen zu betreiben, so sollten Sie natürlich auf die Betriebslautstärke achten. Diese wird in der Regel immer auf der jeweiligen Produktseite angegeben. Um ein Gefühl dafür zu bekommen wie laut verschiedene Dezibelwerte sind, können Sie im Internet einfach nachschauen wie viel Dezibel bekannte Geräusche wie Vogelgezwitscher oder ein Flugzeug haben und dann vergleichen. Aber Achtung: Zehn Dezibel Unterschied entsprechen in etwa einer Verdopplung der wahrgenommenen Lautstärke. 60 Dezibel sind also nicht nur leicht mehr als 50 Dezibel, sondern hören sich fast doppelt so laut an.

Vor- und Nachteile von Mährobotern

Nachdem wir Ihnen nun schon viele einzelne Modelle mitsamt ihrer individuellen Eigenschaften in unserem Mähroboter Vergleich vorgestellt haben und auf wichtige Kaufkriterien eingegangen sind, soll nun eine übersichtliche Pro- und Contra-Liste für Rasenmähroboter allgemein folgen. Die aufgezählten Punkte beziehen sich explizit nicht auf einzelne Modelle, sondern sollen Ihnen dabei helfen, zu entscheiden, ob ein Rasenroboter generell für Sie infrage kommt oder nicht. Alle Informationen, die sich individuell auf Modelle beziehen, finden Sie weiter oben im Vergleich.

  • Zeitersparnis
  • Arbeitsersparnis
  • Geringere Lautstärke im Vergleich mit einem herkömmlichen Rasenmäher
  • Je nach Modell funktioniert nach der Ersteinrichtung alles automatisch
  • Liegengebliebener, fein zerkleinerter Rasenabschnitt dient als Dünger für den Rasen
  • Wenig Wartungsaufwand
  • Niedrige laufende Kosten
  • Die Installation, das Vorbereiten der Rasenfläche und die Programmierung müssen vor dem ersten Einsatz vorgenommen werden
  • Rasenabschnitt bleibt auf dem Rasen liegen
  • Rasenroboter sind wertvoll und somit ein lohnendes Ziel für Diebe
  • Oft hoher Anschaffungspreis
  • Bei starken Hängen oder extrem verwinkelten Flächen oder Flächen mit vielen Hindernissen geraten Mähroboter oft an ihre Grenzen

Garagen für Ihren Mähroboter

Wie wirkt sich eigentlich starker Regen auf Mähroboter aus? Die gute Nachricht vorweg: Die meisten Modelle halten Regen generell aus oder können sogar währenddessen arbeiten. Doch was ist bei Unwetter?`Da möchte man seinen teuren Roboter schließlich ungerne den Gezeiten überlassen. Für einige Rasenmähroboter bieten die jeweiligen Hersteller glücklicherweise praktische Garagen an. Gerade wenn es blitzt oder donnert, stellt eine Garage eine gute Möglichkeit für einen Rasenroboter dar, um im Trockenen bleiben zu können. Für den optimalen Schutz sind entsprechende Zubehörprodukte auf jeden Fall zu empfehlen. In Kombination mit einer Ladestation bietet sich der Kauf einer solchen Garage für den Roboter optimal an.

Als eine preiswerte Alternative dazu können Sie sich aber auch eine Rasenroboter-Garage selbst zusammenbauen. Hierbei müssen Sie auf die entsprechende Größe achten und ein wenig handwerkliches Geschick mitbringen. Von dem Hersteller Husqvarna gibt es für die Modellreihe Automower zum Beispiel einige Garagen, die bereits für 100 bis 200 Euro erhältlich sind. Diese Garagen bieten sich also wunderbar zur Verwendung mit einem solchen Markenroboter für den Garten an.

Anbei finden Sie außerdem noch insgesamt vier wichtige Tipps, die Sie vor dem Kauf einer Garage für Ihren Rasenmähroboter unbedingt beachten sollten:

  • Größe: Die richtige Größe spielt bei der Auswahl einer Garage für den selbstfahrenden Rasenmäher eine sehr wichtige Rolle. Dabei sollten Sie nicht nur auf die Breite achten, sondern auch auf die Länge. Schließlich sollte der Rasenroboter möglichst gut unter der Garage Platz finden. Sehr wichtig ist außerdem, dass die Ladestation vom Roboter ebenfalls ausreichend Platz haben sollte. Kalkulieren Sie dies auf jeden Fall mit ein, bevor Sie sich eine Robotergarage nach Hause bestellen.
  • Ist das Dach wasserdicht? Gerade bei den Garagen für die Roboter, die selbst gebaut werden, achten die meisten Handwerker nicht darauf, dass diese wasserdicht sind. Regnet es nun also einmal, so kann es durchaus so sein, dass die Feuchtigkeit durchdringt und somit Wasser an den Roboter gerät. Dies sollte gerade beim Laden der Mähroboter unbedingt vermieden werden.
  • Diebstahlschutz: Viele Garagen für Rasenroboter, die von renommierten Markenherstellern stammen, sind mit einem praktischen Diebstahlschutz versehen und lassen sich dementsprechend gut verschließen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass viele Hersteller der Roboter auch einen integrierten Diebstahlschutz verbauen. Demnach benötigen Sie also nicht zwingend ein solches Schutzsystem. Wenn Sie hingegen hohen Wert auf den maximalen Schutz Ihres Rasenmäherroboters legen, so spielt eine solche Funktion eine zentrale Rolle für Sie.
  • Befestigung: Wenn Sie Ihre Garage eigenständig zusammenbauen, dann ist es besonders wichtig, dass Sie auf die entsprechende Befestigung achten. Benutzen Sie also gute Nägel, um die Garage am Boden zu befestigen. Dies ist gerade bei Sturm sehr wichtig.

Die Zukunft der Mähroboter

Konnektivität

In dem Bereich der Haushaltsroboter, zu denen im Grunde auch Mähroboter zählen, gilt die Konnektivität als die wohl größte Neuerung. Somit ist es also bei den Modellen aus der Mittel- und Oberklasse mittlerweile schon fast zum Standard geworden, dass diese Roboter bequem mit dem Smartphone verbunden werden können. Dies bietet zahlreiche Vorteile, denn somit ist die Programmierung bequem vorzunehmen, was ebenfalls für eine Fernsteuerung zutrifft.

Besonders der Hersteller Husqvarna etablierte mit der Modellreihe Automower einige weitere Funktionen, die sehr interessant sind. In diesem Zusammenhang ist vor allem das GPS zu erwähnen. Gleiches gilt aber auch für Amazon Alexa. Somit ist der Mähroboter also bequem per Sprache zu bedienen. Mithilfe der GPS-Funktion sorgen Sie zudem dafür, dass die einzelnen Routen im Garten bequem aufgezeichnet werden können.

Somit ist sogar binnen weniger Sekunden feststellbar, welche Bereiche der Mähroboter in Ihrem Garten womöglich übersehen hat. Ob Ihnen solche smarten Funktionen wichtig sind oder ob Sie diese als Spielerei erachten und somit keinen Wert auf sie legen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Welche Rasenroboter heute schon über Smartphone-Steuerung und Co. verfügen erfahren Sie oben in unserem Rasenmäherroboter Vergleich.

FAQ zum Thema Mähroboter

Last but not least möchten wir Ihnen ganz am Ende dieses Vergleichs noch einmal in kurzer Form 13 häufig gestellte Fragen zum Thema Mähroboter beantworten, die noch nicht in den FAQ zu den einzelnen Produkten oben oder im Ratgeber aufgegriffen wurden.

  1. FragezeichenWie funktioniert ein Rasenmähroboter?
    Ein Mähroboter ist, kurzgesagt, ein kleiner, selbstfahrender Rasenmäher. Bei fast allen in diesem Vergleich vorgestellten Modellen funktioniert es so: Zuerst stecken Sie die zu mähende Rasenfläche mit einem Kabel beziehungsweise Draht ab und markieren so das “Revier”, in dem der Mähroboter sich anschließend bewegen darf. Dabei sparen Sie Hindernisse wie Wege, Bäume oder Beete aus damit der Roboter weiß, dass er dort nicht weitermähen darf. Anschließend bauen Sie die Ladestation des Mähroboters auf und stellen ein, wann der Roboter mähen soll und welche Schnitthöhe er haben soll und dann kann es auch schon losgehen: Der Roboter fährt die vorher abgegrenzte Rasenfläche nun entweder in Mustern oder nach dem Zufallsprinzip ab und mäht hierbei den Rasen. Ist die eingestellte Zeit um oder der Akku schwach, fährt er automatisch zu seiner Ladestation zurück um sich aufzuladen. Im Detail unterscheiden sich hier die unterschiedlichen Modelle je nach Hersteller und Preisklasse. So gibt es beispielsweise Mähroboter mit künstlicher Intelligenz, die besonders akkurat an den Kanten schneiden können oder auch Modelle, die sich per App steuern lassen, aber das Grundprinzip ist dieses.
  2. Welcher Mähroboter ist der beste?
    Die Frage “Welcher Mähroboter ist der beste?” wird zwar häufig gestellt, lässt sich aber ebenso wenig beantworten wie die Frage “Welches Auto ist das beste?”. Denn die Antwort muss hier immer lauten: Es kommt darauf an. Und zwar auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche. Jemand mit einem kleinen verwinkelten Garten wird beispielsweise mit einem anderen Mähroboter glücklich als jemand, der eine große flache Wiese vor dem Haus hat. Schauen Sie daher am besten oben in unserem Produktvergleich und in unseren Kaufkriterien im Ratgeber, um den idealen Rasenroboter für sich zu finden.
  3. Wie teuer ist ein Mähroboter?
    Auch diese Frage lässt sich unmöglich pauschal beantworten. Von knapp unter 400 Euro bis hin zu mehreren tausend Euro variieren die Preise für Mähroboter. Auch hier gilt: Informieren Sie sich zunächst einmal über die Funktionen der verschiedenen Modelle und überlegen Sie sich in Ruhe welche Anforderungen Sie selbst haben.
  4. Woher weiß ein Rasenroboter wo er mähen muss?
    Die meisten Modelle orientieren sich an den Begrenzungsdrähten, die vorher einmal abgesteckt wurden.
  5. Ab wann kann ich einen Mähroboter im Frühjahr nutzen?
    Sie sollten nicht zu früh mit dem Mähen anfangen, sondern bis Ende März oder Anfang April warten, damit der Rasen erst einmal genug Zeit hat, dicht zu wachsen.
  6. Ab wann sollte ich einen Mähroboter einwintern?
    Es hängt natürlich von den Außentemperaturen ab wann der Mähroboter reingeholt werden sollte. Auf jeden Fall sollte dies geschehen, bevor draußen Minusgrade herrschen, da diese dem Akku des Mähroboters schaden.
  7. Mähroboter bestellenWann lohnt sich der Kauf eines Rasenmähroboters?
    Anders als bei einem Aufsitzmäher gibt es keine “Mindestgröße” des Rasens, ab der sich der Kauf eines Rasenroboters lohnt. Hier entscheidet vor allem was Ihnen die Zeit- und Arbeitsersparnis wert ist. Auch kleine Gärten lassen sich mit Rasenmährobotern mähen.
  8. Welche Schnitthöhe haben Mähroboter?
    Die Schnitthöhe lässt sich, wie bei einem herkömmlichen Rasenmäher auch, am Gerät einstellen.
  9. Wann muss ich die Messer wechseln beim Rasenroboter?
    Wenn Sie merken, dass das Gras nicht mehr sauber abgeschnitten wird, sondern “ausgefranst” aussieht, empfiehlt es sich, die Messer zu schärfen oder zu wechseln.
  10. Wie schütze ich meinen Mähroboter vor Diebstahl?
    Viele Modelle verfügen von Haus aus über verschiedene Anti-Diebstahl-Systeme. Manche sind sogar mehrfach gesichert. So gibt es Mähroboter mit PIN-Code, Rasenroboter, die per GPS trackbar sind, manche funktionieren nur mit der dazugehörigen individuellen Garage und wiederum andere lösen einen lauten Alarm aus, sobald jemand sie hochhebt.
  11. Wo bleibt das geschnittene Gras?
    “Wo kommt das Gras hin?”, fragen sich viele vor dem Kauf eines Mähroboters. Die Antwort ist denkbar einfach: Es gibt keinen Auffangbeutel, stattdessen landet der Rasenabschnitt auf dem Rasen. Dies ist allerdings keinesfalls ein Problem und Sie müssen auch nicht mit der Harke hinterherlaufen und aufrechen. Im Gegenteil: Die Mähroboter häckseln das abgeschnittene Gras so klein, dass es auf dem frisch gemähten Rasen nicht stört und als Dünger dient. So pflegen Mähroboter Ihren Rasen gleichzeitig sogar noch.
  12. Kann ich einen Mähroboter auch auf zwei getrennten Rasenflächen einsetzen?
    Grundsätzlich ist dies möglich. Wie genau es funktioniert, hängt jedoch vom gewählten Modell ab. Bei manchen Mährobotern können Sie beispielsweise mehrere Mähzonen festlegen und der Roboter fährt dann automatisch hin- und her. Andere Modelle müssen getragen werden.
  13. Brauche ich eine Versicherung für meinen Rasenroboter?
    Da Rasenroboter eine kostspielige Anschaffung sind, drängt sich die Frage auf, ob Sie diese versichern lassen sollten. Hierzu sollten Sie erst einmal bei Ihrer Hausratsversicherung überprüfen, ob diese den Mähroboter vielleicht schon mit abdeckt, bevor Sie eine separate Versicherung abschließen. Generell lässt sich diese Frage nur von Ihnen selbst beantworten: Reichen Ihnen die Anti-Diebststahl-Maßnahmen des Mähroboters oder hätten Sie lieber eine zusätzliche Versicherung?

Mähroboter-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Mähroboter

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. GARDENA Mähroboter R40Li 05/2018 839,99€ Zum Angebot
2. Worx Landroid SO500i Mähroboter 05/2018 749,00€ Zum Angebot
3. YardForce SA500ECO Mähroboter 05/2018 445,93€ Zum Angebot
4. Husqvarna Automower 315 05/2018 1849,99€ Zum Angebot
5. Robomow Mähroboter RX 12u 05/2018 393,35€ Zum Angebot
6. Worx Landroid M WR143E Mähroboter 08/2019 849,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • GARDENA Mähroboter R40Li