stern-Nachrichten

Die besten 8 Miele-Staubsauger mit denen Sie Ihren Haushalt in Ordnung halten können im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Das Unternehmen Miele besitzt seit jeher den Ruf, Hersteller von echten Qualitätsprodukten zu sein. Bereits im Jahr 1900 fertigte der deutsche Fabrikant die erste Waschmaschine an – und vielleicht läuft diese noch heute: Zuzutrauen wäre es dieser Premium-Marke! Wer sich heute einen Miele Staubsauger anschafft, legt mehr Geld an als für ein ähnlich gelagertes Markenprodukt. Doch dafür erwartet ihn zum Ausgleich eine lange Haltbarkeit und vielleicht auch besondere Funktionen, die das Leben erleichtern.

Auf STERN.de schauen wir heute genau hin, was die aktuellen Miele Staubsauger zu bieten haben. Nicht nur der Miele Complete C3 als einer der beliebtesten Bodenstaubsauger überhaupt steht dabei im Fokus, sondern auch der Miele Complete C2, der S 8340 PowerLine und der Swing H1 Eco Line. Was diese Geräte leisten und ob sie tatsächlich ihr Geld wert sind, erfahren Sie in diesem ausführlichen Ratgeber. Doch zunächst die 4 Top-Produkte im direkten Vergleich!

Die 4 besten Miele-Staubsauger im großen Vergleich auf STERN.de

Miele S 8340 PowerLine Staubsauger
Lautstärke
77 dB
Leistung
890 Watt
Filterleistung
B
Staubaufnahme auf Hartboden
A
Staubaufnahme auf Teppich
C
Zubehör
Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse und Saugpinsel
Aktionsradius
12 Meter
Energieeffizienzklasse
C
Parksystem vorhanden
Teleskoprohr vorhanden
Zum Angebot
Erhältlich bei
179,90€ 226,99€
Miele Complete C3 Silence EcoLine Bodenstaubsauger
Lautstärke
64 dB
Leistung
550 Watt
Filterleistung
A
Staubaufnahme auf Hartboden
A
Staubaufnahme auf Teppich
C
Zubehör
Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse, Saugpinsel und gummierte Rollen
Aktionsradius
12 Meter
Energieeffizienzklasse
A+
Parksystem vorhanden
Teleskoprohr vorhanden
Zum Angebot
Erhältlich bei
269,00€ 255,00€
Miele Swing H1 EcoLine Handstaubsauger
Lautstärke
77 dB
Leistung
550 Watt
Filterleistung
B
Staubaufnahme auf Hartboden
A
Staubaufnahme auf Teppich
C
Zubehör
Auf Wunsch mit Beutel (2,5 l)
Aktionsradius
9 Meter
Energieeffizienzklasse
A+
Parksystem vorhanden
Teleskoprohr vorhanden
Zum Angebot
Erhältlich bei
157,99€ Preis prüfen
Miele Classic C1 Jubilee EcoLine Bodenstaubsauger
Lautstärke
78 dB
Leistung
550 Watt
Filterleistung
B
Staubaufnahme auf Hartboden
A
Staubaufnahme auf Teppich
C
Zubehör
Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse und Saugpinsel
Aktionsradius
9 Meter
Energieeffizienzklasse
A+
Parksystem vorhanden
Teleskoprohr vorhanden
Zum Angebot
Erhältlich bei
139,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Miele S 8340 PowerLine Staubsauger Miele Complete C3 Silence EcoLine Bodenstaubsauger Miele Swing H1 EcoLine Handstaubsauger Miele Classic C1 Jubilee EcoLine Bodenstaubsauger
Lautstärke
77 dB 64 dB 77 dB 78 dB
Leistung
890 Watt 550 Watt 550 Watt 550 Watt
Filterleistung
B A B B
Staubaufnahme auf Hartboden
A A A A
Staubaufnahme auf Teppich
C C C C
Zubehör
Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse und Saugpinsel Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse, Saugpinsel und gummierte Rollen Auf Wunsch mit Beutel (2,5 l) Auf Wunsch mit Beutel (4,5 l), Polsterdüse, Fugendüse und Saugpinsel
Aktionsradius
12 Meter 12 Meter 9 Meter 9 Meter
Energieeffizienzklasse
C A+ A+ A+
Parksystem vorhanden
Teleskoprohr vorhanden
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
179,90€ 226,99€ 269,00€ 255,00€ 157,99€ Preis prüfen 139,00€ Preis prüfen

Weitere Staubsauger-Varianten im großen Vergleich auf STERN.de

StaubsaugerAkkusaugerStaubsauger für TierhaareStaubsauger mit BeutelStaubsauger ohne BeutelStaubsauger-RoboterHandstaubsauger

1. Miele S 8340 PowerLine Staubsauger – mit extragroßem Aktionsradius

Der Miele Bodenstaubsauger S 8340 steht bei uns an erster Stelle, da er zu den Top-Produkten seiner Marke gehört. Es handelt sich um ein Modell mit Beutel und einem einfach zu bedienenden Verriegelungssystem, das beim Einrasten hörbar klickt . Die Energieeffizienzklasse liegt mit durchschnittlichen 34,3 kWh im Jahr leider nur bei C. Die Leistung tummelt sich bei 890 Watt.

Mit 77 dB liegt der Geräuschpegel dieses Miele Saugers im Normalbereich: Es gibt wenige Geräte, die deutlich leiser sind. Sein Fassungsvermögen erreicht immerhin 4,5 Liter und der Aktionsradius beläuft sich auf 12 Meter. Damit können Sie in einem normal großen Haus durchaus auch mal eine Treppe absaugen, ohne die Steckdose wechseln zu müssen.

Performance
Auf Hartboden kommt dieses Gerät erst richtig in Fahrt: Die Staubaufnahme liegt hier bei A, das heißt, dass kaum noch ein Körnchen übrigbleibt. Auf Teppichboden reduziert sich die Leistung auf C, was nicht mehr ganz so gut ist. Darum empfehlen wir den Miele S 8340 hauptsächlich für Haushalte mit vielen glatten Böden und ganz wenig Teppich.

Die Filterung ist mit Klasse B angegeben, das klingt doch schon einmal ganz entspannt! Das Kabel lässt sich automatisch einspulen, entweder per Fußtaste oder mit der sogenannten Tipp-Funktion. Und dann wäre da noch das eingebaute Parksystem zu nennen, das dazu dient, die Bodendüse mitsamt des Saugrohrs aufzunehmen, sodass alles sicher und platzsparend verstaubar ist.

Der Staubsauger von Miele kommt mit integrierter Möbelschutzleiste, einer Polster- und Fugenbürste, einem Saugpinsel, einen Comfort-Teleskoprohr, einem Handgriff mit Metallableiter, einem Überhitzungsschutz und einer Gebrauchsanweisung ins Haus. Und der erste Staubbeutel liegt auf Wunsch auch schon bei!

2. Miele Complete C3 Silence EcoLine Bodenstaubsauger – sparsamer geht es kaum

Der Miele Complete C3 ist ebenfalls ein echter Verkaufsschlager. Er überzeugt durch die hervorragende Energieklasse A+ und einer Staubaufnahme Stufe A auf Hartboden. Auf Teppichböden funktioniert er allerdings nicht ganz so gut, hier reicht es nur für Klasse C. Mit seinen 550 Watt erscheint er uns allerdings doch als ziemlich leistungsstark. Wahrscheinlich liegt das am Power Efficiency Motor, den Miele gesondert bewirbt.

Besonderheit
Dieser Miele Sauger ist ein echter Leisetreter: Mit nur 64 dB Betriebslautstärke schlägt er einen Großteil der Konkurrenz um Längen! Der Silence AirClean Filter hat dabei ganz gewiss seine Hände im Spiel. Zusätzlich besitzt dieser Premium-Staubsauger lenkbare Gummirollen mit Stoßdämpfern, die ihn noch leiser und beweglicher machen.

Der Aktionsradius von 12 Metern ist ebenfalls als überdurchschnittlich zu bezeichnen, zumindest im Vergleich zu Staubsaugern anderer Marken. Auch die EcoTeq-Plus-Düse ist an dieser Stelle hervorzuheben, eine Universal-Bodendüse, die speziell auf abwechselnde Belege geeicht ist. Indem Sie die Bürstenumschaltung mit dem Fuß betätigten, fahren Sie den Borstenkranz ein oder aus – je nachdem, was gerade nötig ist.

Zum Schluss noch ein paar Zahlen: Der Miele Complete C3 wiegt 8,2 Kilogramm und fasst 4,5 Liter Schmutz. Er misst 59 x 32 x 38 Zentimeter und seine Filterleistung ist der Klasse A zugeordnet. Sie erhalten zusätzlich zu Ihrem Staubsauger natürlich auch eine Gebrauchsanweisung und auf Wunsch einen ersten Staubbeutel. Außerdem dürfen Sie sich über eine Polsterdüse, eine Fugenbürste und einen Saugpinsel freuen, die nutzerfreundlich im Miele Sauger integriert sind. Das Comfort-Teleskoprohr und das beidseitige Parksystem kommen als i-Tüpfelchen noch oben auf das Gesamtpaket.

3. Miele Swing H1 EcoLine Handstaubsauger – leicht zu handhaben

Dieser Miele EcoLine Staubsauger gehört bezüglich der Betriebslautstärke wieder zur ganz normalen Mittelklasse, mit 77 dB lässt er sich recht gut ertragen. Die Energieeffizienzklasse liegt im gehobenen Bereich bei A+ und auch die Staubaufnahmeklasse bei Hartböden lässt sich nicht verachten: Sie hat sich bei A angesiedelt. Auf Teppich lässt die Sauberkeit leider ein wenig nach, hier liegt sie nur noch bei C.

Dieses Gerät bringt eine Leistung von 550 Watt und fasst in seinem Inneren etwa 2,5 Liter Staub und Schmutz. Wer mag, kauft sich seinen neuen Sauger gleich mit Staubbeuteln. Der Aktionsradius von 9 Metern ist zwar nicht gewaltig, aber auch nicht klein: Für eine normal große Wohnung reicht das ganz sicher aus.

Das Design dieses Miele Staubsaugers erinnert an alte Zeiten, doch die Technik stammt aus neuester Zeit. Der knallrote Sauger wiegt leichte 4,4 Kilogramm und lässt sich somit ganz gut von einem Zimmer ins andere transportieren. Auch auf Treppen dürfte es mit diesem Leichtgewicht kaum Probleme geben.

Die Filterung liegt bei B, für Nicht-Allergiker sicher völlig in Ordnung. Die Kabellänge von 8 Metern gewährt genügend Spielraum, um sich auch durch ein etwas größeres Wohnzimmer zu bewegen, ohne die Steckdose wechseln zu müssen. Der Aktionsradius beträgt insgesamt 9 Meter. Der Miele Handstaubsauger verfügt außerdem über einen ergonomischen Doppelschalter mit Leistungsanzeige, der stets im Blick des Saugenden bleibt.

Die Kabelaufwicklung ist mit einem Schnellentnahme-System ausgestattet, um möglichst viel Zeit zu sparen. Der Handgriff ermöglicht eine rutschsichere Bedienung und ein bequemes Parken – und Staubbeutel liegen auf Wunsch auch schon bei, damit es sofort nach dem Eintreffen des Saugers losgehen kann mit der Wohnungsreinigung .

Fazit
Miele greift hier auf ein altbekanntes Design zurück, weil sich dieses als sehr nützlich erwiesen hat: Ein schlankes Gehäuse mit einem tief gelagerten Schwerpunkt lässt sich auch auf engen Flächen leicht handhaben. Das Gerät wird beim Saugen vor dem Körper geführt.

4. Miele Classic C1 Jubilee EcoLine Bodenstaubsauger – Qualität zum kleinen Preis

Auch dieser Bodenstaubsauger von Miele ist ein ziemliches Leichtgewicht, er wiegt inklusive des darin verstauten Zubehörs 5,8 Kilogramm. Unter dem besagten Zubehör sind die Fugendüse, die Polsterdüse und der Saugpinsel zu verstehen, praktisch befestigt im sogenannten VarioClip: Damit halten Sie Ihre Ausrüstung während des Saugens stets griffbereit!

Der Miele Staubsauger C1 gewährt Ihnen einen Aktionsradius von immerhin 9 Metern, damit kommen Sie in einem normal großen Wohnzimmer spielend bis in jede Ecke. Das Gerät wartet mit der verlockenden Energieklasse A+ auf und lässt sich auf harten Böden in die Staubaufnahmeklasse A einordnen. Bei Teppichböden schwächelt er ein wenig, hier reicht es „nur“ für Klasse C, doch das ist bei Bodenstaubsaugern durchaus normal.

Mit seinen 550 Watt weiß dieser Miele Sauger jedenfalls ziemlich viel anzufangen, und spart dabei noch Strom. Mit seinem Teleskoprohr lässt er sich bequem in der Höhe verstellen, und die Filterung liegt auch im soliden Bereich der Klasse B. Die 78 dB Lautstärke bei vollem Betrieb sind noch dazu absolut staubsaugerüblich und dürften niemanden besonders stören.

Wenn Sie mit dem Saugen pausieren möchten, haken Sie die Bodendüse einfach am Heck Ihres neuen Staubsaugers ein. So bleibt das Saugrohr stabil stehen und lässt sich jederzeit ohne Bücken wieder in die Hände nehmen. Der 6-stufige Drehregler dient zur passenden Einstellung, die Symbolbeschriftung präsentiert sich für jeden leicht verständlich.

Fazit
Dieses Modell gehört zu den preisgünstigsten Bodenstaubsaugern von Miele – und doch müssen Sie bezüglich der Qualität keine Abstriche hinnehmen und auch die Ausstattung lässt kaum zu Wünschen übrig. Beim Kauf einer Complete C3 Variante hätten Sie noch den Vorteil, dass sich das Gerät automatisch anschaltet, sobald Sie die Bodendüse aus der Parkposition lösen. Das fällt beim Classic C1 weg.

5. Miele Complete C3 Cat und Dog PowerLine Bodenstaubsauger – stark gegen Tierhaare

Dieser Miele Staubsauger Cat and Dog hat immerhin 890 Watt Power zu bieten, damit gelingt es ihm, auf Hartböden die Staubaufnahmeklasse A zu erobern. Auf Teppichböden schafft er immerhin noch Klasse C, während die Filterung im B-Bereich weilt. Die 12 Meter Aktionsradius liegen oberhalb des Durchschnitts und gewähren Ihnen die Möglichkeit, weite Teile Ihrer Wohnung ohne Steckdosenwechsel zu saugen.

Das Staubbeutelvolumen beträgt 4,5 Liter, auch das lässt sich als durchaus normal für Firma Miele bezeichnen. Die Energieklasse ist allerdings bei C eingeordent, das liegt an der hohen Leistungsstärke, die dazu führt, dass sich Haustierbesitzer mit vielen Haaren im Haus besonders über dieses Produkt freuen.

Besonderheit
Dieser Staubsauger von Miele trägt nicht umsonst den Beinamen „Cat and Dog“: Er hält sich vorzugsweise dort auf, wo kleine und große Fellnasen ihre Haare hinterlassen und fleißige Tierbesitzer für Sauberkeit sorgen. Zu diesem Zweck besitzt das Gerät eine Turbobürste, die sich der Tierhaare zuverlässig annimmt.

Die Universal-Bodendüse lässt sich auf jedem Bodenbelag verwenden und ist damit maximal flexibel. Auf Hartböden gilt die Staubaufnahmeklasse A, auf Weichböden Klasse C. Die Filterung liegt im B-Bereich. Zusätzlich profitieren Sie als Besitzer dieses Geräts von dem Active AirClean Filter, der Gerüche neutralisiert: Auch das kommt Haustierfreunden sicher sehr entgegen!

Der Miele Staubsauger Cat and Dog wiegt 8,2 Kilogramm: Das ist vielleicht nicht federleicht, doch immer noch wenig genug, um den fleißigen Helfer problemlos per Hand ins nächste Stockwerk zu transportieren. Die Lautstärke von 76 dB liegt völlig im Normalbereich, sodass wir auf STERN.de dieses Gerät insgesamt als empfehlenswert ansehen.

6. Miele Blizzard CX1 Excellence EcoLine Bodenstaubsauger – kraftvoll saugen

Der Miele CX1 ist mit 70 dB immerhin ein wenig leiser als viele seiner Kollegen. Auch die 10 Meter Aktionsradius können sich wirklich sehen lassen, ebenso wie die Energieklasse A bei vollen 800 Watt: So wird kraftvolles Saugen möglich, ohne dabei viel Strom zu verbrauchen. Die Vortex Technologie macht es möglich!

Besonderheit
Eine gute Nachricht für Allergiker: Dieses Gerät sorgt für eine hervorragende Lufthygiene, die Filterleistung liegt bei A. Der integrierte HEPA-Filter kümmert sich dabei um die Allergene und sortiert sie gnadenlos aus. Auf Hartböden ist die Staubaufnahme optimal, hier kommen wir auf Klasse A. Und auch auf Weichböden lässt sich der Miele CX1 nicht lumpen, hier gehört er zu den seltenen Geräten, die Klasse B erreichen.

Das Volumen des Staubbeutels, der diesem Gerät nicht beiliegt, beträgt 2,5 Liter: Eine Leerung wird also öfter mal fällig, falls es mal ein wenig staubiger wird. Das Gerät bringt insgesamt ein Gewicht von 8,6 Kilogramm auf die Waage und lässt sich somit recht gut die Treppe hinauf transportieren. Die von Miele gern beworbene EcoTeq-Düse sorgt dann auch im oberen Stock für eine effektive Reinigung, sodass Sie sich wieder wohlfühlen dürfen.

Auch die komfortable Kabelaufwicklung muss sich bei diesem Miele Bodensauger absolut nicht verstecken: Mit der Fußtaste spulen Sie Ihr Kabel automatisch ein, sodass Sie sich nicht einmal mehr bücken müssen. Diese praktische Funktion hat das Gerät mit dem Complete C3 und dem Compact C2 gemeinsam. Solche Details erleichtern den Alltag ungemein!

7. Miele Complete C3 Limited Edition EcoLine Staubsauger – mit starker Boostfunktion

An dieser Stelle möchten wir Ihnen auch den berühmten Miele Complete C3 vorstellen, der über die Jahre schon so manchen menschlichen Freund gefunden hat. Dieses Produkt tummelt sich in der Energieklasse A+ und weist eine Leistung von 550 Watt auf. Mit seinen 4,5 Litern Fassungsvermögen verlangt er nicht allzu schnell nach der nächsten Leerung, sondern beweist ein wenig Geduld.

Die vielseitig verwendbare Universal Bodendüse gehört zum Miele Sortiment einfach dazu, auch das dreiteilige Zubehör bestehend aus Saugpinsel, Polsterdüse und Fugendüse gilt fast schon als unverzichtbar. Mit einem Aktionsradius von 12 Metern liegt dieses Gerät jedoch eher in der Oberklasse der Miele Bodenstaubsauger, und auch die AirClean Funktion fällt positiv ins Auge. Diese kümmert sich auch um die feinsten Luftpartikel!

Die Staubaufnahme auf Hartböden ist mit Klasse A optimal, auf Teppichen besteht mit Klasse C noch etwas Aufholungsbedarf. Die Filterung erreicht jedoch Top-Niveau, über die erreichte Klasse A geht es nicht mehr hinaus. Allergiker dürfen mit diesem Produkt also im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen und das Leben in den eigenen vier Wände wieder neu genießen.

Die Geräuschentwicklung dieses beliebten Staubsaugers liegt bei 74 dB und damit im ganz normalen mittleren Bereich. Ohrenstöpsel benötigen Sie bei der Arbeit also nicht, aber ein relaxtes Gespräch ist dabei auch nicht zu führen. Die Boost-Funktion löst auch hartnäckigen Schmutz und das Parksystem sorgt für einen erhöhten Komfort.

Fazit
Dieses Gerät lässt alles in allem kaum etwas zu wünschen übrig. Vielleicht könnte es etwas leiser sein und den Teppich etwas besser reinigen, doch mit seinen praktischen Lenkrollen, dem Teleskoprohr, der Möbelschutzleiste, dem Überhitzungsschutz, der Filter- und Staubbeutelwechselanzeige und der bereits genannten Boost-Funktion wirft der Complete C3 zahlreiche Funktionen in die Waagschale, die auch den größten Skeptiker überzeugen dürften.

8. Miele Complete C2 Tango EcoLine Bodenstaubsauger – der Hartbodenspezialist

Zum Abschluss wenden wir uns noch dem Miele Complete C2 zu, einem stromsparenden Gerät mit großem Aktionsradius, das wieder einmal mit der berühmten Universal Bodendüse ausgestattet ist. Miele kümmert sich nun einmal gern um alle Beläge, vom Laminat bis zum Teppich! Dieser Miele EcoLine wiegt 7,24 Kilogramm und bietet ein Fassungsvermögen von ordentlichen 4,5 Litern auf.

Mit seinen 550 Watt ordnet sich der Bodenstaubsauber in die beachtenswerte Energieklasse A+ ein, der Radius beträgt 11 Meter. Mit 76 dB ist dieses Produkt im laufenden Betrieb mittelmäßig laut, sodass die Nachbarn sich nicht beschweren dürften. Die Filterklasse ist mit A angegeben: Angenehm für alle Allergiker und diejenigen, die gern klare Luft in ihrer Wohnung haben.

Die Bodendüse verfügt über einen Borstenkranz, der sich über den Fußschalter aktivieren und deaktivieren lässt. Die Metallgleitsohle ist mit gummierten Rollen ausgestattet, sodass das Gerät im Schlittenform über den Hartboden sanft dahingleitet. Das Gewicht liegt dabei im unteren Bereich, das erhöht den Komfort.

Während die Staubaufnahme auf dem Hartboden bei A liegt, schafft der Sauger auf Teppichboden nur Klasse D. Schaffen Sie sich dieses Gerät also möglichst nur dann an, wenn Sie kaum oder wenig Teppich besitzen, das steiger die Zufriedenheit. Mit der beiliegenden Polsterdüse, der Fugendüse und dem Saugpinsel können Sie auch schwierige Ecken und Untergründe bearbeiten und so die ganze Wohnung porentief säubern. Der praktische VarioClip hält dieses Zubehör am Sauger griffbereit.

Fazit
Klein und handlich präsentiert sich der Miele Staubsauger Tango, auf Hartböden saugstark und mit dem Miele-üblichen Zubehör. Auch das Teleskoprohr ist wieder mit an Bord, ebenso wie das stabile Parksystem und die Möbelschutzleiste, die schon so manchen Schrank vor Macken schützte. Der Stromzähler dreht während des Betriebs müßig seine Runden, so freut sich das Portemonnaie nicht nur über den günstigen Einkauf, sondern auch über den niedrigen Zählerstand.

Miele – mehr als nur ein Hersteller von Staubsaugern

Das Unternehmen Miele hat seinen Sitz im westfälischen Gütersloh, gar nicht weit von Bielefeld entfernt. Die Gründung erfolgte im Jahr 1899 nicht nur durch einen Herrn Miele, sondern auch durch seinen Geschäftspartner Herr Zinkann. Mittlerweile liegt das Unternehmen in der vierten Generation in den Händen der Nachkommen. Ganz zu Anfang gab es eine Bohrmaschine im Betrieb, vier Drehbänke und ganze elf Mitarbeiter.

Bereits 1900 entwickelte der junge Betrieb eine erste Waschmaschine, für kurze Zeit gab es sogar Automobile dieser Marke und einen überaus begehrten Handwagen. Danach liefen für eine Weile Zweiräder mit und ohne Motor vom Band, bis die Kriegszeiten überstanden waren.

Mieles erster Staubsauger
1955 präsentierte die stolze Belegschaft ihren ersten Miele Staubsauger Präsident S, mitten im deutschen Wirtschaftswunder. Damals waren Teppichböden groß in Mode, allerdings zumeist in Kombination mit Parkett, Fliesen oder Linoleum, sodass die versenkbare Bürste und die innovative Dreifachdüse dankbar angenommen wurden.

bester Miele-StaubsaugerHeutzutage hat das Unternehmen nicht nur Bodenstaubsauger im Programm, sondern auch die jeweils passenden Staubsaugerbeutel von Miele, ebenso wie Handstaubsauger und die immer beliebter werdenden Saugroboter. Auch die auf Teppichböden spezialisierten Miele Bürstsauger nehmen weiter Fahrt auf, sodass sich ein umfangreiches Portfolio ergibt mit vielen verschiedenen Produkten, ausgerichtet auf die facettenreichen Kundenwünsche.

Diese besonderen Funktionen erwarten Sie bei Miele Staubsaugern

Miele steht in dem Ruf, besonders stark auf Kundenwünsche zu achten und diese in den Produkten umzusetzen. Außerdem achtet die Firma weiterhin darauf, haltbare Waren herzustellen, die über viele Jahre fleißig ihren Dienst tun, sodass sich der Kaufpreis für den Kunden bezahlt macht. Das lockt auch heute noch, mehr als 100 Jahre nach Firmengründung, viele Interessenten an!

Die Designer bei Miele machen sich beispielsweise Gedanken über den Bedienkomfort der von ihnen entworfenen Staubsauger. Die ergonomische Form steht dabei an erster Stelle, ebenso wie der Wunsch der Nutzer, Schalter schnell und bequem zu erreichen. Eine Fußtaste, um den Bürstenkranz der Bodendüse zu aktivieren oder zu deaktivieren, gehört in diesem Sinne zu den Selbstverständlichkeiten, ebenso wie eine sichere und platzsparende Parkposition. Einige Miele Staubsauger springen sogar automatisch an, sobald das Saugrohr aus der Verankerung gelöst wird, damit erübrigt sich das Drücken des Schalters.

Das Comfort Teleskoprohr
Zu einem erhöhten Komfort trägt auch das Teleskoprohr bei, das an keinem Miele Bodenstaubsauger fehlen darf. Auf die richtige Höhe eingestellt wirkt es maximal rückenentlastend und vergrößert sogar noch den Saugradius.

Den meisten Bodenstaubsaugern von Miele liegt eine Polsterdüse, eine Fugendüse und ein Saugpinsel bei, um Sofas und schwer erreichbare Ecken von Staub zu befreien: Mit dem sogenannten VarioClip befestigen Sie das obligatorische Zubehör an Ihrem Staubsauger, sodass es stets griffbereit bleibt. Gern fügt das Traditionsunternehmen seinen Saugern auch eine Möbelschutzleiste an, die dafür sorgt, dass bei etwaiger Kollision mit Schrank oder Tür alles schön heil bleibt. Denn: Wer kann sich beim Staubsaugen schon von ruckartigen, unüberlegten Bewegungen freisprechen?

Gute Nachricht für Allergiker
Einige Staubsauger der Firma Miele sind mit Active AirClain oder HEPA-Filtern ausgerüstet, sodass Allergiker tief durchatmen dürfen. Diese Geräte sind sicher auch für die Eltern kleiner Kinder und für Besitzer haariger Mitbewohner interessant, denn mit ihnen wird die Raumluft stark von störendem Schmutz entlastet – und von lästigen Gerüche.

Das Silence-System von Miele findet große Beachtung bei allen, die einen möglichst ruhigen Staubsauger suchen. Wenn zum Beispiel das Baby schläft, die Wohnung hellhörig oder der Nutzer einfach nur sensibel gegenüber lauten Geräuschen ist, tut es gut, ein Gerät zu haben, das weit weniger als die üblichen 75 dB Lautstärke produziert.

Gummierte Lenkrollen machen Ihren Miele Sauger nicht nur ein weiteres Stück leiser, sondern sie dienen auch dazu, Ihren saugstarken Helfer geschickt zu manövrieren. Gerade in eng möblierten Wohnungen oder in schmalen Treppenhäusern hat sich diese häufig von Miele verwendeten Radsorten bestens bewährt.

Die Vorteile eines Miele Staubsaugers auf einem Blick

  1. Langjährig bewährte Marke
  2. Lange Haltbarkeit zu erwarten
  3. Häufig gute Garantiebedingungen
  4. Komfortable Bedienung
  5. Ergonomisch und rückenentlastend
  6. Oftmals mit Sonderfunktionen
  7. Auch sehr leise Geräte zur Auswahl
  8. Allergikerfreundliche Filter möglich
  9. Möbelschutz integriert
  10. Meist mit Miele Staubsaugerbeutel erhältlich
  11. Variable EcoTeq-Düse für abwechselnde Böden
  12. Bequeme Fußtaste für den Bürstenkranz
Preis-Leistungs-Verhältnis: positiv!
Hand aufs Herz: Miele Staubsauger sind meist kostengünstiger als gedacht! Die Mär vom beinahe unbezahlbaren, aber dafür ewig lebenden Alltagshelfer hält sich seit Jahrzehnten. Wahrscheinlich hat sie sich aus dem Waschmaschinensektor übertragen. Doch bei genauerem Hinsehen liegen die Preise durchaus im annehmbaren Bereich, oftmals sogar unter 200 Euro. Wir denken, dass es sich auf jeden Fall lohnt, genauer hinzusehen!

Diese Arten von Staubsaugern gibt es bei Miele

Achtung: Das sollten Sie wissen!Wir unterscheiden vor allem zwei verschiedenen Typen von Staubsaugern anhand ihrer Form: Als erstes wären da die Sauger in Schlittenform, auch Bodenstaubsauger genannt, dessen Korpus am flexiblen Rohr hängt und dem Benutzer während des Saugens auf Tritt und Schritt folgt. Die zweite Variante ist der sogenannte Handstaubsauger, der senkrecht aufgebaut ist und vor dem Körper hergeführt wird. Doch das ist längst noch nicht alles.

Kurz vorgestellt: der Miele Bodenstaubsauger

Bodenstaubsauger eignen sich vor allem für großflächige Räume, die genügend Platz zum Rangieren bieten. Bei diesen Geräten haben Sie nur das Saugrohr in der Hand. Den Körper des Saugers ziehen Sie bequem hinter sich her. Da dieser den größten Teil des Gesamtgewichts auf sich vereint, geht das Saugen leicht von der Hand, solange der „Schlitten“ nicht irgendwo hängenbleibt.

Miele Bodenstaubsauger besitzen in der Regel rundherum eine Möbelschutzleiste, da sie öfter mal irgendwo anecken und natürlich keine Macken hinterlassen wollen. Außerdem ist das Gewicht normalerweise so verlagert, dass es sich in Bodennähe befindet, sodass die Geräte nicht so leicht umkippen.

Vorsicht bei Treppen
Eines macht mit dem schlittenförmigen Bodenstaubsauger nicht so viel Spaß: Das Saugen von Treppenstufen. In diesem Fall können Sie den Korpus des Saugers nicht hinter sich herziehen, sondern müssen ihn von einer Stufe auf die nächste hieven. Dabei besteht die Gefahr, dass das Gerät herunterfällt und dabei kaputtgeht.
  • Wenig Gewicht in der Hand
  • Schlitten folgt auf dem Fuß
  • Komfort beim Saugen großer Flächen
  • Möbelschutzleiste schützt vor Beschädigungen
  • Mit cleverer Gewichtsverteilung kaum umkippbar
  • Mit Haken ist das Saugrohr leicht zu parken
  • Oft mit Teleskoprohr ausgestattet
  • Hervorragend zum Saugen unter Möbeln geeignet
  • Der “Schlitten“ bleibt manchmal hängen
  • In engen Räumen schwierig rangierbar
  • Ohne Möbelschutzleiste können Beschädigungen auftreten
  • Auf Treppen recht unbequem
  • Nicht besonders platzsparend

Unter der Lupe: Der Miele Handstaubsauger

Der Handstaubsauger ist ganz anders aufgebaut: Er besitzt einen senkrechten Körper, der am unteren Ende in der Bodendüse endet: So schieben Sie das gesamte Gerät bequem vor sich her. Einen flexiblen Schlauch, der sich bis tief unter Bett und Sofa windet, findet Sie hier natürlich nicht! Um tief unter das Bett zu gelangen, müssen Sie sich schon bücken und den Sauger so weit wie möglich darunter schieben.

In engen Räumen ist ein solches Gerät allerdings unschlagbar: Es lässt sich wunderbar leicht rangieren und eckt nirgendwo an. Eine Möbelschutzleiste braucht es deshalb nicht, ebenso wenig wie eine Einhakmöglichkeit für das Saugrohr. In der Parkposition rasten Sie das Gerät einfach senkrecht ein und stellen es in die Ecke. Wenn Sie also nur eine kleine Wohnung haben und diese mit Möbeln vollgestellt ist, bietet der Handstaubsauger eine ideale Lösung.

Treppensaugen leicht gemacht
Aber auch im größeren Eigenheim findet der Miele Handstaubsauger seinen berechtigten Platz: Er lässt sich wunderbar leicht auf Treppenstufen nutzen, denn er besitzt keinen Schlitten, den der Nutzer ständig hinter sich hertragen muss. Einfach eine Stufe nach der nächsten absaugen: Fertig! Achten Sie aber darauf, dass das Kabel lang genug ist. Nicht, dass Sie nach der Hälfte der Stufe erst einmal die Steckdose wechseln müssen.
  • Staubsauger bequem vor dem Körper nutzbar
  • Praktisch zum Saugen von Treppen
  • Zum Abstellen einfach Einrasten
  • Platzsparend zu parken
  • Eckt nicht so leicht an Möbeln
  • Bleibt nirgendwo „hängen“
  • Ideal für engen, vollgestellte Wohnungen
  • Kein biegsamer Schlauch für Engstellen
  • Saugen unter Möbel nur erschwert möglich
  • Bei großen Flächen etwas mühsam
  • Mehr Gewicht in der Hand
  • Saugen von Flächen ist etwas anstrengender

Bürstsauger – was ist das eigentlich?

Der Bürstsauger gehört zu den weniger bekannten Staubsaugerarten, er ist ein echter Spezialist für Teppichböden. Da die meisten Wohnungen aber nicht mehr komplett mit Teppich ausgestattet sind, greifen Privatleute eher selten auf diese Geräte zurück. Die aufrechtstehenden Modelle sind mit Spezialbürsten ausgestattet, die Teppichflore so richtig „in die Mangel nehmen“. Die Bürsten lassen sich an die Höhe des Flors anpassen, um die Reinigungskraft zu erhöhen und zugleich den Sauger noch komfortabel schieben zu können.

Heißer Tipp für Teppichfans
Zum Einsatz kommen die robusten Geräte hauptsächlich in Büro- und Gewerbegebäuden mit stark beanspruchten Teppichböden. Doch natürlich spricht nichts dagegen, auch als privater Teppichfan zu einem Bürstsauger zu greifen!

Der Saugroboter als echtes Trendprodukt

Und natürlich wären da noch die Miele Saugroboter zu nennen, die zunehmend in deutsche Wohnzimmer drängen. Sie erledigen ihren Job völlig selbständig, angetrieben von aufladbaren Akkus. Sensoren und Kameras helfen ihnen bei der Orientierung, sodass sie den Möbeln aus dem Weg gehen. Die flache Bauform hilft ihnen dabei, auch unter dem Bett oder dem Sofa zu verschwinden und dort mal eben für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen. Solche Geräte benötigen leider immer noch einen Menschen, der den Staub entleert und den Sauger zur Aufladungsstation bringt. Doch mit lästigem Staubsaugen muss sich der Nutzer nicht mehr befassen.

Welcher Miele Staubsauger ist der Beste?

Miele-StaubsaugerDiese wichtige Frage lässt sich nur aus Ihrer ganz persönlichen Perspektive beantworten. Es geht schließlich um Ihre Ansprüche und Bedürfnisse. Wie wir bereits im vorigen Kapitel auf STERN.de festgesellt haben, besteht zuerst einmal die Wahl zwischen dem schlittenförmigen Bodenstaubsauber und dem kompakten Handstaubsauger: Der Erstgenannte eignet sich hauptsächlich für große Flächen, jedoch nicht so gut für Treppen – der Zweitgenannte ist ein Spezialist für enge Räume, fühlt sich aber auch auf Stufen wohl.

Die meisten Kunden entscheiden sich für einen Miele Bodenstaubsauger, doch auch hier gibt es wieder prägnante Unterschiede, die zum genauen Hinsehen auffordern: Das Unternehmen teilt seine Produkte in verschiedene Sparten auf, sodass sich einige Modelle als besonders komfortabel erweisen, andere wiederum durch einen für Miele recht niedrigen Preis bestechen.

Überlegen Sie sich am besten frühzeitig, wie hoch die Kosten für Ihren neuen Miele Staubsauger sein dürfen, bevor Sie sich auf die Suche nach dem passenden Produkt begeben. Sonderfunktionen wie das automatische Einschalten beim Verlassen der Parkposition oder das Silence System für geräuscharmes Saugen sind nur gegen einen Preisaufschlag zu haben.

Haustierhalter aufgepasst!
Auch Spezialsauger für Haustierhaare sind nicht ganz günstig, denn sie verfügen über ein kompliziertes Bürstensystem und vielleicht sogar über eine Geruchsneutralisierung, die natürlich in der Herstellung nicht kostenlos sind. Für Ihr Geld erhalten Sie aber einen Sauger, der Ihnen endlich fussel- und haarfreie Böden beschert und somit Ihre Lebensqualität ein Stück weit verbessert.

Richtig gut: Auch Staubsauger aus dem eher preisgünstigen Sektor sind mit echter Miele-Qualität gesegnet! Viel falsch machen können Sie bei Ihrer Entscheidung also nicht, nur ein wenig am Komfort sparen. Das Dreiergespann Polsterdüse, Fugendüse und Saugbürste ist jedenfalls bei beinahe jedem Miele Bodenstaubsauger mit dabei. Die Dezibel-Zahl überschreitet so gut wie nie den üblichen Mittelwert und auch auf das Comfort Teleskoprohr müssen Sie bei begrenztem Budget nicht verzichten.

Tipp
Zudem gelingt es den allermeisten Miele Staubsaugern, Hartböden perfekt zu reinigen und damit die Staubaufnahmeklasse A zu erobern. Auf Teppichen gibt es leider meistens Abstriche, darum sollten Sie als Fan von weichem Flor besonders die Augen aufhalten!

VorteileEinkaufs-Checkliste: Was kann mein neuer Miele Sauger?

  • Soll es ein Handstaubsauger oder Bodenstaubsauger sein?
  • Soll das Gerät normal laut oder besonders leise sein?
  • Brauche ich Staubaufnahmeklasse A für Hartböden?
  • Welche Staubaufnahmeklasse für Teppiche stellt mich zufrieden?
  • Soll das Gerät allergikerfreundliche Filter besitzen?
  • Benötige ich Spezialbürsten gegen Tierhaare?
  • Ist eine Geruchsneutralisierung gewünscht?
  • Sollten Polsterdüse, Fugenbüse und Saugpinsel dabei sein?
  • Ist der Möbelschutz am Bodenstaubsauger integriert?
  • Besitzt das Gerät das berühmte Comfort Teleskoprohr?
  • Entspricht die Parkposition meinen Bedürfnissen?
  • Handelt es sich um ein Produkt mit Beutel oder ohne?
  • Welchen Aktionsradius bringt der Sauger mit?
  • Wie viel Staub fasst das Gerät, bevor ich es leeren muss?
  • Welches Gewicht bringt der Staubsauger auf die Waage?
  • Besitzt das Produkt eine niedrige Energiesparklasse?
  • Sind die Tasten leicht bedienbar und gut sichtbar?

Miele-Staubsauger VergleichMithilfe dieser Liste tasten Sie sich an den besten Miele Staubsauger heran, der genau Ihre Ansprüche erfüllt. Danach dürfen Sie sich hoffentlich über einen treuen Alltagshelfer freuen, der Ihnen noch viele Jahre fortwährende Freude bereitet.

Welcher Beutel passt zu meinem Miele Staubsauger?

Bei Miele ist es nicht anders als bei anderen Marken: Die einzelnen Modelle benötigen unterschiedliche Staubsaugerbeutel. In vielen Fällen legt der Hersteller auf Wunsch eine Packung Beutel bei, sodass Sie mit dem neuen Gerät sofort loslegen können. Auf jeden Fall erhalten Sie aber in der Gebrauchsanweisung die Information, welcher Staubsaugerbeutel zu Ihrem Modell passt.

Neben dem originalen Miele Zubehör gibt es natürlich auch die preisgünstigen Staubsaugerbeutel von No-Name-Unternehmen auf dem Markt, die ebenfalls problemlos in Ihren Sauger zu integrieren sind. Allerdings hat die Sache oftmals einen Haken.

Besser auf das Original setzen!
Alternativprodukte sind normalerweise nicht nur preisgünstiger, sondern sie weisen auch eine niedrigere Qualität auf. Bei einem Staubbeutel für den Miele Staubsauger geht es eben nicht nur darum, irgendwie den anfallenden Schmutz aufzufangen! Auch die Filterwirkung und die Energieeffizienz lassen sich mit diesem Zubehörteil beeinflussen.

Miele-Staubsauger TestMiele Staubsaugerbeutel zeichnen sich durch eine verbesserte Filterwirkung und einen zuverlässigen Staubeinschluss aus. Feine Teilchen werden aus einem Miele AirClean-Beutel nicht wieder herausgeblasen, sondern sie bleiben fest eingeschlossen. Dies ist auf den speziellen Aufbau zurückzuführen, der auf mehreren Filterlagen fußt, und auch auf die Soft Structure-Oberfläche.

Trotzdem lässt das Material die Luft ungehindert passieren, der Sauger muss sich also nicht besonders anstrengen, um die Reinigungsleistung zu erhalten. Das senkt den Energieverbrauch deutlich und macht dem Besitzer Freude! Außerdem lässt sich das Volumen des Marken-Beutels normalerweise besser ausschöpfen, sodass dieser nicht so schnell zur Neige geht. Und noch ein letzter Vorteil: Nur die Miele Staubsaugerbeutel passen absolut perfekt in die davor vorgesehenen Beutelhalterungen, sodass der Staub wirklich im Beutel und nicht daneben landet.

Kurz gesagt: Das spricht für originale Miele Staubbeutel

  • Bessere Filterwirkung
  • Sicherer Staubeinschluss
  • Höhere Energieeffizienz
  • Bessere Volumenausschöpfung
  • Passt exakt in die Halterung

Zu welchem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in ihrem Miele Staubsauger Test?

FragezeichenIm Jahr 2018 nahm die Stiftung Warentest 20 verschiedene Bodenstaubsauger unter die Lupe, davon auch Produkte von Miele und seinen Konkurrenzfirmen Dyson und Bosch. Die Ergebnisse wurden den bereits vorhandenen Staubsauger Tests aus vergangenen Jahren hinzugefügt, sodass sich eine beachtliche Datensammlung ergab. 98 Staubsauger haben sich hier auf der Homepage von Stiftung Warentest versammelt, leider verborgen hinter einer Bezahlschranke. Die Investition im niedrigen Euro-Bereich könnte sich aber lohnen, denn im Staubsauger Test schnitten viele Modelle mit der Bewertung „gut“ ab, sogar trotz des obligatorischen Tierhaar-Härtetests.

Einen reinen Miele Staubsauger Test gibt es bei Stiftung Warentest nicht, doch Sie werden sicher auf eine gute Anzahl von Geräten dieser Marke treffen. So erhalten Sie auch Informationen darüber, wie ihre Favoriten bei den professionellen Prüfungen abgeschnitten haben!

Hat Öko Test schon einen Miele Staubsauger Test durchgeführt?

Auch bei Öko Test findet sich kein spezieller Miele Staubsauger Test, jedoch haben die Profis 11 beutellose Staubsauber genaue unter die Lupe genommen – und zwar im Jahr 2013. Die Gebühr für die Testergebnisse könnte sich für alle lohnen, die mit dem Gedanken spielen, ein Gerät ohne Staubsaugerbeutel zu erstehen. Fünf Modelle haben mit guter oder sehr guter Benotung abgeschnitten, Schadstoffe wurden so gut wie keine gefunden. Schauen Sie einfach mal hier nach!

Auch für Saugroboter haben sich die Tester bereits interessiert. Im Jahr 2018 untersuchten sie 8 der modernen Geräte. Möchten Sie sich also lieber beim Saugen auf die faule Haut legen, so schauen Sie sich die Ergebnisse von Öko Test nach Entrichten einer kleinen Gebühr hier an. Ob ein Miele Staubsauger Test darunter ist, können wir allerdings nicht versprechen.

Miele-Staubsauger-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Miele-Staubsauger

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Miele S 8340 PowerLine Staubsauger 10/2018 179,90€ Zum Angebot
2. Miele Complete C3 Silence EcoLine Bodenstaubsauger 10/2018 269,00€ Zum Angebot
3. Miele Swing H1 EcoLine Handstaubsauger 10/2018 157,99€ Zum Angebot
4. Miele Classic C1 Jubilee EcoLine Bodenstaubsauger 10/2018 139,00€ Zum Angebot
5. Miele Complete C3 Cat und Dog PowerLine Bodenstaubsauger 10/2018 299,00€ Zum Angebot
6. Miele Blizzard CX1 Excellence EcoLine Bodenstaubsauger 01/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Miele S 8340 PowerLine Staubsauger