stern-Nachrichten

15 unterschiedliche mobile Klimaanlagen zur effektiven Abkühlung – unser Test bzw. Ratgeber 2019

In den warmen Monaten des Jahres macht die fortwährende Hitze vielen Menschen zu schaffen. Die Belastung erschwert nicht nur die Arbeit im Büro, sondern auch den Alltag zuhause. Für die eigenen vier Wände eignen sich mobile Klimageräte. Sie sind platzsparend und gewährleisten eine unkomplizierte Erfrischung in sonnigen Räumen. Das effektive Lüftungssystem kühlt und entfeuchtet zur gleichen Zeit und sorgt für ein angenehmes Wohnklima. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den mobilen Klimaanlagen entsteht in der Kühlleistung und im Stromverbrauch, der in Abhängigkeit zur Raumgröße und den vorherrschenden Temperaturen steht.

Im folgenden Vergleich mobiler Klimaanlagen erfahren Sie mehr über die einzelnen Modelle, ihre Vor- und Nachteile und die Funktionen. Anschließend beantworten wir im Ratgeber die wichtigsten Fragen, die sich beim Klimaanlagen-Kauf stellen, um zu guter Letzt bei den führenden Testportalen der Stiftung Warentest und Öko Test nach einem aktuellen Klimaanlagen-Test zu suchen. Finden Sie heraus, welcher der kompakten Lufterfrischer zu Ihren räumlichen Gegebenheiten passt und entscheiden Sie sich für eine effektive und nachhaltige Kühlung.

4 effiziente mobile Klimaanlagen im großen Vergleich

De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft-System Klimagerät
Gewicht
39 Kilogramm
Abmessungen
91 x 50,5 x 40 Zentimeter
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A+
Leistung
2,7 Kilowattstunden
Geräuschpegel
50-52 Dezibel
Besonderheit
Pinguino Wasser-Luft-Geräte, patentiertes Kühlsystem, bis zu 30 Prozent höhere Leistungswerte, ECC-LCD-Display, 10-Liter-Wassertank
Marke
De'Longhi
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
499,00€ 881,78€
TROTEC PAC 2010 E mobiles Klimagerät
Gewicht
24 Kilogramm
Abmessungen
77 x 38 x 37 Zentimeter
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,1 Kilowattstunden
Geräuschpegel
51 Dezibel
Besonderheit
Recyclingsystem, 3-in-1-Klimagerät, geeignet für Räume bis 65 Kubikmeter, intelligentes Recyclingsystem
Marke
TROTEC
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
259,95€ Preis prüfen
Climia CMK 2600 mobiles Klimagerät
Gewicht
23,5 Kilogramm
Abmessungen
70 x 35 x 34 Zentimeter
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,3 Kilowattstunden
Geräuschpegel
53 Dezibel
Besonderheit
LED Bedienfeld, Umluft-Volumenstrom bis zu 310 Kubikmeter pro Stunde, Kondenswasser verdampft vollautomatisch, schnelle Inbetriebnahme
Marke
Climia
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
399,22€ 399,00€
SUNTEC IMPULS 2.0+ mobiles Klimagerät
Gewicht
22 Kilogramm
Abmessungen
73 x 36,5 x 31,5 Zentimeter
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,1 Kilowattstunden
Geräuschpegel
65 Dezibel
Besonderheit
Für Räume bis 80 Kubikmeter, Frostschutz, Timer-Funktion, Kühlen + Entfeuchten, leicht verständliches LED-Display
Marke
Suntec Wellness
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
269,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft-System Klimagerät TROTEC PAC 2010 E mobiles Klimagerät Climia CMK 2600 mobiles Klimagerät SUNTEC IMPULS 2.0+ mobiles Klimagerät
Gewicht
39 Kilogramm 24 Kilogramm 23,5 Kilogramm 22 Kilogramm
Abmessungen
91 x 50,5 x 40 Zentimeter 77 x 38 x 37 Zentimeter 70 x 35 x 34 Zentimeter 73 x 36,5 x 31,5 Zentimeter
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A+ A A A
Leistung
2,7 Kilowattstunden 2,1 Kilowattstunden 2,3 Kilowattstunden 2,1 Kilowattstunden
Geräuschpegel
50-52 Dezibel 51 Dezibel 53 Dezibel 65 Dezibel
Besonderheit
Pinguino Wasser-Luft-Geräte, patentiertes Kühlsystem, bis zu 30 Prozent höhere Leistungswerte, ECC-LCD-Display, 10-Liter-Wassertank Recyclingsystem, 3-in-1-Klimagerät, geeignet für Räume bis 65 Kubikmeter, intelligentes Recyclingsystem LED Bedienfeld, Umluft-Volumenstrom bis zu 310 Kubikmeter pro Stunde, Kondenswasser verdampft vollautomatisch, schnelle Inbetriebnahme Für Räume bis 80 Kubikmeter, Frostschutz, Timer-Funktion, Kühlen + Entfeuchten, leicht verständliches LED-Display
Marke
De'Longhi TROTEC Climia Suntec Wellness
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
499,00€ 881,78€ 259,95€ Preis prüfen 399,22€ 399,00€ 269,99€ Preis prüfen

Weitere praktische Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

LuftreinigerLuftbefeuchterDurchlauferhitzerLuftentfeuchterVentilatorDeckenventilator

1. De'Longhi PAC AN97 Pinguino – Luft-Luft-System für effektive Kühlung

Das De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft-System ist ein leistungsstarkes Klimagerät mit 2.700 Watt und einer automatischen Entfeuchtungsfunktion. De'Longhi verwendet bei diesem Kühlgerät das umweltfreundliche Kühlmittel R410A und kommt auf einen Schallleistungspegel von 63 Dezibel. Dank Real Feel-Technologie passt sich dieses Modell den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit an. Der separate Ventilator kühlt auf drei Ventilationsstufen, die sich individuell einstellen lassen. Mit seinen 75 x 44,9 x 39,5 Zentimetern passt dieses mobile Klimagerät in jede Wohnung und auch in kleinere Büros.

Die automatische Feuchtigkeitsregulierung ist inklusive, ebenso das LED-Display, auf dem Sie die beleuchteten Funktion ablesen. Die maximale Kühlleistung liegt bei 2,7 Kilowatt beziehungsweise 10.700 BTU pro Stunde. Diese Leistung reicht nach den Angaben des Herstellers aus, um einen Raum mit 95 Quadratmetern zu kühlen. Ist der zu kühlende Raum nur halb so groß, sollten die Ergebnisse dieser mobilen Klimaanlage optimal ausfallen. Das Gerät kommt mit der Energieklasse A daher. Damit sollte sich der Stromverbrauch im Rahmen halten.

Wohin leitet die Klimaanlage das Kondenswasser? Diese Klimaanlage ist mit einem Luft-Luft-System ausgestattet. Das Kondenswasser-Recycling-System sorgt für eine schonende Kühlung. Anders als bei den anderen Klimageräten fällt kein Kondenswasser an. Das Kondensat geht zurück in das Klimagerät, um den Verflüssiger zu kühlen. Den übrigen Wasserdampf leitet der Abluftschlauch nach draußen.

FAQ

Wie laut ist das De'Longhi PAC AN97 Pinguino Klimagerät?

Es kühlt mit einem Lautstärkepegel von 50 bis 52 Dezibel. Damit bewegt es sich auf einem leisen Niveau im Klimageräte-Vergleich.

Brauche ich einen Schlauch für das De'Longhi Gerät?

Ja. Es handelt sich nicht um einen Ventilator oder einen Luftkühler. Die mobile Klimaanlage gibt die warme Luft nach draußen über den Schlauch ab.

Welchen Durchmesser hat der Abluftschlauch?

Er kommt auf einen Durchmesser von 13 Zentimetern und sollte durch das halbgeöffnete Fenster passen.

Ist eine Fensterabdichtung bei der De'Longhi PAC AN97 Pinguino dabei?

Ja. Im Lieferumfang sind alle Zubehörteile für die Montage, wie eine Abluftdüse, ein Filter und ein verlängerter Querträger sowie eine Laufrollensicherung enthalten.

2. TROTEC 1210002006 PAC 2010 E – mobiles Klimagerät mit 3-in-1-Funktion

Die TROTEC 1210002006 PAC 2010 E Klimaanlage gewährleistet eine Kühlkapazität von maximal 2,1 Kilowattstunden und 7.200 BTU pro Stunde. Dank der drei Funktionen in einem Klimagerät können Sie kühlen, entfeuchten und lüften. Die Auto-Restart-Funktion ermöglicht die Steuerung des TROTEC PAC 2010 E mit einer Zeitschaltuhr. Das mobile Klimagerät verfügt über ein intelligentes Recyclingsystem. Dies bedeutet für Sie als Anwender, dass Sie den Kondensatbehälter seltener entleeren müssen. Ähnlich wie bei der De'Longhi PAC N81 wird das Wasser zur Kühlung des Kondensators verwendet.

Das TROTEC Klimagerät ist für Räume bis zu 65 Kubikmeter geeignet und bringt es in diesem Zusammenhang auf eine Luftleistung von maximal 320 Kubikmeter in der Stunde. Gleichzeitig entzieht der PAC 2010 E der Raumluft bis zu 1 Liter Feuchtigkeit in der Stunde. In der Gesamtheit kommt die Leistungsaufnahme auf maximal 0,8 Kilowatt. Der Schalldruckpegel auf den Stufen 1 bis 3 bleibt bei unter 51 Dezibel, was den Anforderungen der EN ISO 3745:2012 für Schallemissionen entspricht.

Mit einem Gewicht von 24 Kilogramm kommt dieses Monoblock-Gerät auf einer Stellfläche von 37 × 38 × 77 Zentimetern zum Einsatz. Stellen Sie die Klimaanlage in die Nähe eines Fensters und führen Sie den 1,5 Meter langen Abluftschlauch durch das gekippte Fenster nach draußen. Der Durchmesser des Schlauchs beträgt 142 Millimeter.

Was bedeutet BTU? BTU steht stellvertretend für „British thermal unit“. Das Einheitszeichen btu taucht ebenso häufig auf. Mit dieser Abkürzung bezeichnen wir die Wärmeenergie einer Klimaanlage. Gemeint ist die Wärmemenge, die es braucht, um ein britisches Pfund Wasser auf ein Grad Fahrenheit zu erhitzen.

FAQ

Für welche Raumgröße ist die TROTEC PAC 2010 E Kilmaanlage angemessen?

Direkt beim Hersteller gibt es einen Kapazitäten-Rechner. Laut TROTEC kommt die Leistung auf 30 Watt pro Kubikmeter für normale Räume und auf 50 Watt pro Kubikmeter für das Dachgeschoss.

Bis auf wie viel Grad kann die Klimaanlage kühlen?

In den Temperatureinstellungen sind bis zu maximal 16 Grad Celsius möglich.

Laufen die Kühlung und die Entfeuchtung gleichzeitig ab?

Ja. Bei der Kühlung entfeuchtet die TROTEC PAC 2010 E die Raumluft. Darüber hinaus besteht die Chance, den Entfeuchtungsmodus separat zu wählen.

Ist der passende Schlauch im Lieferumfang enthalten?

Ja. Wenn Sie das Klimagerät kaufen, erhalten Sie einen Abluftschlauch. Hinzu kommen spezielle Fensterdichtungen, die sich direkt am Fensterrahmen installieren lassen.

3. Climia CMK 2600 mobiles Klimagerät mit praktischer Flachdüse

Die Climia CMK 2600 punktet im Vergleich zu den anderen mobilen Klimageräten mit drei Funktionen: Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren. Außerdem kommt das kompakte Klimagerät als Lufterfrischer zum Einsatz. Für die Inbetriebnahme müssen Sie kein Loch in die Wand bohren. Die Flachdüse passt durch das angekippte Fenster. Diese Klimaanlage ist platzsparend und fällt auf den ersten Blick nicht auf.

Auf einer Stellfläche von 70,3 × 34,5 × 35,5 Zentimetern kühlt dieses 23,5 Kilogramm schwere Klimagerät bei 8.000 BTU pro Stunde. Ebenso zurückhaltend bleibt der Luftkühler in der Lautstärke mit einem Schalldruckpegel von maximal 53 Dezibel. Damit kühlt er leiser als die meisten Kühlschränke. Wahlweise steuern Sie das Klimagerät mit einer Fernbedienung oder direkt über die Tasten am LED-Bedienfeld.

Die Nennkühlleistung der Climia CMK 2600 liegt bei 2,3 Kilowattstunden für ein Raumvolumen von circa 80 Kubikmetern. Das Klimagerät gehört zur Effizienzklasse A mit einem jährlichen Energieverbrauch von 452 Kilowattstunden. Diese Berechnung geht von einer Nutzungsdauer von 500 Stunden im Jahr aus. Der Umluftvolumenstrom kommt auf maximal 310 Kubikmeter in der Stunde. Im Lieferumfang enthalten ist der passende Ablaufschlauch mit einer Länge von 1,4 Metern und einem Durchmesser von 13,8 Zentimetern.

Wie installiere ich die mobile Klimaanlage? Einen Vorteil stellt die kompakte Bauweise dar. So platzieren Sie den Korpus überall im Raum, ohne viel Platz einzubüßen. Aus den Kundenrezensionen zahlreicher Verbraucher geht der flüsterleise Betrieb positiv hervor. Dank der Funktionsvielfalt lässt sich das Climia CMK 2600 Klimagerät bedarfsgerecht steuern.

FAQ

Wie führe ich den Schlauch aus dem Fenster?

Bei der Climia CMK 2600 besteht die Möglichkeit, die Flachdüse durch das angekippte Fenster nach draußen zu führen. Die Düse befestigen Sie mit einem Klettband oder hängen Sie in das gekippte Fenster.

Wie laut kühlt das Climia Kilmagerät?

Laut Hersteller liegt der Schalldruckpegel bei maximal 53 Dezibel und die Schallleistung bei 64 Dezibel.

Wo läuft das kondensierte Wasser der CMK 2600 hin?

Das Kondensat wird durch eine Kondensatpumpe zum Verflüssiger geleitet, wo es verdampft. Der Rest landet über den Abluftschlauch draußen.

Kann ich 30 Quadratmeter mit dem Climia CMK 2600 kühlen?

Ja. Das sollte möglich sein. Dann stößt das Klimagerät an seine Grenzen. Zudem spielt die Ausgangstemperatur eine ausschlaggebende Rolle.

4. SUNTEC IMPULS 2.0+ – mobiles, lokales Klimagerät mit LED-Display und Entfeuchter-Funktion

Falls Sie auf der Suche nach einem Klimagerät für größere Räume sind, ist die SUNTEC IMPULS 2.0+ vielleicht die richtige Wahl sein. Diese Klimaanlage kann bis zu 60 Kubikmeter kühlen, entfeuchten und ventilieren. Im direkten Vergleich punktet SUNTEC mit einer Kühlleistung von 7.000 BTU pro Stunde und 2,1 Kilowattstunden in der Energieeffizienzklasse A. Die Temperatur stellen Sie von 16 bis zu 31 Grad Celsius ein. Außerdem integriert der Hersteller einen Frostschutz sowie eine Timer-Funktion. Der Einbau erfolgt über einen Abluftschlauch, der 1,50 Meter lang ist. Dank LED-Display und Fernbedienung können Sie die SUNTEC IMPULS 2.0+ bequem ansteuern.

Mit einer Leistungsaufnahme von 880 Watt und einem Geräuschpegel bis zu 65 Dezibel sieht sich SUNTEC in der Einsteigerklasse. Das KLIMATRONIC Klimatisierungsprogramm des Herstellers nimmt vier Kategorien mobiler Klimageräte auf, die sich in der Leistungsklasse unterscheiden. Der geschlossene Kältemittelkreislauf nutzt den Effekt der Thermodynamik, der auf die Wärme der Umgebungstemperatur zurückgreift. Darüber möchte der Hersteller eine möglichst hohe Kühlleistung mit einem geringen Energieverbrauch erreichen.

Glauben wir den Kundenrezensionen, ist effizientes Kühlen mit dem Klimagerät von SUNTEC problemlos möglich. Gleiches gilt für die Entfeuchter-Funktion, die einer Schimmel-Bildung vorbeugen soll. Der separate Ventilations-Modus mit zwei Stufen sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Temperatur im Raum. Neben einem 24-Stunden-Timer bietet SUNTEC einen Schlafmodus. Außerdem liefert der Hersteller passend zum Abluftschlauch einen Adapter und eine Abdichtung für das Fenster.

FAQ

Kann ich den Schlauch durch ein Gemäuer führen?

Ja. Verwenden Sie einen Mauerkasten für den Wanddurchbruch.

Wie viel Watt verbraucht die SUNTEC IMPULS 2.0+ in der Stunde?

Bei der Kühlleistung liegt der Verbrauch bei 800 Watt.

Muss ich Kältemittel nachfüllen?

Wie bei den Kühlschränken handelt es sich bei der SUNTEC IMPULS 2.0+ um ein hermetisch abgeriegeltes Kältesystem. Funktioniert das Klimagerät nicht ordentlich, muss es in die Fachwerkstatt. Das Kühlmittel dürfen Sie keinesfalls selbst austauschen.

Ist das Klimagerät für das Schlafzimmer geeignet?

Vom Grundsatz her können Sie diese Klimaanlage im Schlafzimmer einsetzen. Wer bei dem Geräuschpegel etwas empfindlich ist, sollte das Klimagerät 2 bis 3 Stunden vor dem ins Bett gehen einschalten.

5. Zilan 3in1 Aircooler – Mobile Klimaanlage – 3 Funktionen mit Fernbedienung

Die mobile Klimaanlage Zilan 3in2 Aircooler mit den Maßen 29 x 32,5 x 70 Zentimetern und einer Netzkabellänge von 1,60 Meter vereint gleich 3 Funktionen in einem Gerät. So steht Ihnen neben dem Raumkühler ein Luftreiniger sowie ein Luftbefeuchter zur Verfügung, mit dem Sie das Raumklima positiv beeinflussen. Der verbaute Ventilator, der mit drei Geschwindigkeitsstufen ausgestattet ist, kühlt und befeuchtet die Luft dank des eingebauten Wassertanks, der über eine Kapazität von 5 Litern und über eine Wasserstandsanzeige verfügt. Somit wissen Sie genau, wann Sie Wasser nachfüllen müssen, damit der volle Funktionsumfang des Zilan Aircoolers gewährleistet ist.

Während andere Geräte teils eine Vorinstallation erfordern, überzeugt der 3in1 Aircooler von Zilan durch seine sofortige Einsatzbereitschaft. Sie müssen weder einen Abluftschlauch installieren noch müssen Sie weitere Vorinstallationen durchführen. Das Gerät erzeugt keine Abluft und ist sofort nach der Lieferung einsatzbereit. Der Raumkühler ist mit zwei Kühlakkus ausgestattet, die je nach Raumgröße und Ausgangstemperatur unterschiedlich lang für Abkühlung sorgen.

Diesen Aircooler von Zilan schaffen Sie sich an, wenn die zu kühlenden Räume eine Größe bis zu 60 Quadratmetern aufweisen. Denken Sie allerdings daran, dass beispielsweise hohe Decken eine angenehme Durchkühlung von Räumen dieser Größe eventuell nicht zulassen. Neben der Kühlung erfolgt die Befeuchtung sowie die Reinigung der Raumluft mit diesem Gerät. Für das bequeme Handling sorgt die mitgelieferte Fernbedienung, aber auch der Timer, der sich von 0,5 Stunden bis zu 7,5 Stunden einstellen lässt, gewährleistet einen hohen Bedienkomfort. Laut Hersteller können Sie sich über den niedrigen Energieverbrauch bei einer hohen Kühlleistung von 60 Watt freuen. Zum Schluss möchten wir noch auf den leichten Transport hinweisen, der durch die stabilen Laufrollen gewährleistet wird.

FAQ

Kann ich den Zilan 3in1 Aircooler auch ohne Wasser nutzen?

Ja, nach Aussage bisheriger Anwender ist das möglich.

Wo fülle ich das Wasser für den Ventilator ein?

Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich unten ein Behälter. Diesen ziehen Sie heraus und füllen das Wasser nach.

Muss ich das Gerät frei im Raum aufstellen?

Nein. Sie können sich für einen Standort entscheiden, den Sie laut Verkäufer sogar in einer Ecke wählen können.

Sind die Kühlakkus für diesen Raumkühler im Lieferumfang enthalten und wie lange halten diese?

Die Kühlakkus des Zilan 3in1 Aircoolers sind im Lieferumfang enthalten. Wie lange diese durchhalten, hängt von Faktoren wie der Raumgröße, der Ausgangstemperatur und anderen ab.

6. De'Longhi PAC N81: Mobiles Klimagerät mit flexiblem Abluftschlauch

Die De'Longhi PAC N81 kommt auf eine maximale Kühlleistung von 2,4 Kilowattstunden. Diese kompakte Klimaanlage gehört zur Energieeffizienzklasse A und verwendet das umweltfreundlichere Kühlmittel R410 A, das eine effiziente Kühlung fördern soll. De’Longhi setzt bei der mobilen Klimaanlage PAC N81 auf ein Luft-Luft-System. Neben der kompakten Gerätegröße auf 75 × 44,9 × 39,5 Zentimetern ist ein zusätzliches Kondenswasser-Recycling-System verbaut.

Im Vergleich zur Konkurrenz kombinieren diese Systeme ein Recyclingsystem für das Kondenswasser. Anstelle es unbenutzt im Behälter zu sammeln führen diese Klimageräte das Kondensat zurück, um den Verflüssiger zu kühlen. Der restliche Wasserdampf wird über einen Abluftschlauch nach außen abgeführt.

Das mobile Klimagerät ist mit einem Abluftschlauch, passenden Griffen und einem Luftfilter ausgestattet. De'Longhi setzt bei diesem Modell auf ein innovatives Design, eine vergleichsweise leise Arbeitsweise mit einem Geräuschpegel von 50 bis 52 Dezibel und einem möglichst ökologischen Betrieb. Das großes LED-Bedienfeld bildet alle Symbole und Funktionen übersichtlich ab. Die Soft-Touch-Bedienung verfügt über sechs weiche Tasten, über die Sie das Programm einstellen, die Klimaanlage abschalten und die Temperatur regulieren.

FAQ

Hat die De'Longhi PAC N81 einen Wassertank?

Ja. Es gibt einen entnehmbaren Wasserauffangtank. Auf der Rückseite befindet sich eine Öffnung, durch die Sie das Wasser ablassen.

Wie tief ist das Klimagerät mit dem Schlauch?

Ohne Schlauch kommt das Klimagerät auf eine Tiefe von 40 Zentimetern. Haben Sie den Schlauch installiert, steigt die Tiefe auf 60 Zentimeter.

Wie viel Liter Kondenswasser passen in den Tank?

Laut bisheriger Nutzer stoppt das Klimagerät bei einem Füllstand von 1 Liter.

Hat die De'Longhi PAC N81 Klimaanlage einen Timer?

Ja. Sie können die Start- oder die Stoppzeit programmieren.

7. KESSER® 4in1 mobile Klimaanlage mit 4 Funktionen und Fernbedienung

Für all jene, die die Zeit der Vorinstallation und das Verlegen eines Abluftschlauches sparen möchten, ist die KESSER® 4in1 mobile Klimaanlage einen Blick wert. Bei dem Gerät handelt es sich streng genommen nicht um eine herkömmliche Klimaanlage, sondern um einen Luftkühler, der zusätzlich mit einem Ventilator, einem Luftbefeuchter und einer Reinigungsfunktion ausgestattet ist. Die Abkühlung der Raumluft wird durch die Verdunstung von Wasser bzw. Eis aus einem 8 Liter großen Wassertank, der im Gerät verbaut ist, erreicht. Kühlakkus und Eiswürfel können Sie zur Verbesserung des Kühleffektes verwenden. Für einen hohen Bedienkomfort sorgt die mitgelieferte Fernbedienung, aber auch via Tasten am LED-Display können Sie Ihre Einstellungen vornehmen.

Damit der Standortwechsel einfach vonstatten geht, bietet Ihnen der Luftkühler von KESSER® stabile Rollen sowie Griffe, die einen Transport erleichtern. Neben dem Kühleffekt sorgt das Gerät dank des integrierten Staub- und Wasserfilters für die Reinigung der Raumluft. Der Ventilator ist mit drei Leistungsstufen ausgestattet, sodass Sie die Leistung entsprechend Ihrer Bedürfnisse einstellen können. Positiv ist auch die automatische Schwenkbewegung, die Sie je nach Bedarf zuschalten können und mit den drei Luftstromvarianten Natural, Schlaf und Normal sorgen Sie für noch mehr Bedienkomfort.

Laut Hersteller verbraucht die KESSER® 4in1 mobile Klimaanlage nur wenig Strom bei einer Leistung von 75 Watt. Leider wird der Energieverbrauch nicht näher definiert. So verhält es sich auch in Bezug auf die Angabe der Raumgröße. KESSER® gibt an, dass sich dieses Klimagerät für kleine bis mittelgroße Räume besonders eignet. Die Kühlleistung wird in einem kleinen Raum naturgemäß spürbarer sein, als in einem größeren Raum. 

Weitere Produkteigenschaften im Überblick:

  • Luftdurchsatz: Maximal 400 Kubikmeter pro Stunde
  • Verdunstungsleistung: Bis zu 850 Milliliter pro Stunde
  • Maße: 42 x 33,5 x 78,5 Zentimeter
  • Gewicht 8,5 Kilogramm
  • Stromversorgung: 220-240 Volt ~ 50 Hertz
  • Stufenlos einstellbarer 2-Stunden-Timer
  • Herausnehmbarer Wassertank mit Füllstandsanzeige
  • Das Waben-Luftfilter-System ist zum Reinigen entnehmbar

FAQ

Was ist im Lieferumfang dieses Raumkühlers enthalten?

Ihre Lieferung enthält das Gerät an sich, vier Kühlakkus für den Dauerbetrieb sowie eine Bedienungsanleitung.

Wie lang ist das Stromkabel des Kesser Luftkühlers?

Die Länge beträgt circa 1,5 Meter.

Wie erreiche ich die beste Kühlwirkung?

Nach Aussagen bisheriger Anwender benutzen Sie Ihre Kesser 4in1 mobile Klimaanlage am besten mit zwei Kühlakkus und mit Wasser, um eine angenehm kühlende Wirkung zu erreichen.

Kann ich das Luftfiltersystem dieses Gerätes zur Reinigung herausnehmen?

Ja, Sie können das Wabensystem herausnehmen und anschließend reinigen.

8. TROTEC PAC 2000 E mobiles Klimagerät mit 2,1 Kilowattstunden

Die TROTEC PAC 2000 E punktet mit einer Leistung von 2,1 Kilowatt und 7.200 BTU pro Stunde. Mit 24 Kilogramm und einer Stellfläche von 37,5 × 30 × 80,7 Zentimetern ist dieses Klimagerät einer der sparsamen Leistungsträger, der mit einem Geräuschpegel von 54 Dezibel auf einem relativ niedrigen Niveau bleibt. Die Luftleistung kommt auf maximal 330 Kubikmeter in der Stunde. Zugleich zieht die mobile Klimaanlage bis zu 0,75 Liter Feuchtigkeit aus der Raumluft bei einer maximalen Leistungsaufnahme von 0,8 Kilowatt. Das TROTEC Klimagerät gilt als Alternative zu den fest verbauten Klimaanlagen und lässt sich überall im Haus platzieren.

TROTEC kombiniert eine Timer-Funktion mit drei Ventilationsstufen und einer individuell einstellbaren Luftausblasrichtung, was den Betrieb in der Praxis erleichtert. Zudem nehmen Sie die Einstellungen wahlweise mit einer Fernbedienung vor. Räume bis zu 65 Kubikmetern soll dieses Klimagerät abkühlen. Wenn Sie sich für den TROTEC PAC 2000 E entscheiden, gibt es optional eine passende Fensterabdichtung mit dem AirLock 1000 dazu. Diese Dichtung lässt sich mit Klettstreifen am Rahmen oder am Fenster befestigen und schirmt den Raum vor eindringenden Insekten und warmer Luft ab. Die Dichtung gibt es in zwei verschiedenen Größen mit einem Umlauf von 400 bis 560 Zentimetern.

FAQ

Wie breit muss der Fensterauslass sein?

Für den Fensterauslass gibt es ein Übergangsstück in ovaler Form, das auf die Maße von 55 × 188 Millimetern kommt. Es lässt sich mit einem Reißverschluss fixieren.

Hat die TROTEC PAC 2000 E eine Thermostatsteuerung?

Ja. Dadurch orientiert sich das Klimagerät an den vorherrschenden Raumbedingungen.

Tropft das Wasser durch den Abluftschlauch?

Bei der TROTEC PAC 2000 E tropft nichts. Die Feuchtigkeit entweicht als Dampf.

Bis auf wie viel Grad kann das TROTEC Klimagerät einen Raum abkühlen?

Grundsätzlich sind die Angaben im Zusammenhang mit den Gegebenheiten vor Ort zu sehen. Laut Hersteller kann diese Klimaanlage auf bis zu 16 Grad Celsius abkühlen.

9.Klarstein Maxfresh KMAX-3100 mobiles Klimagerät – drei Geräte in einem

Das mobile Klimagerät Klarstein Maxfresh KMAX-3100 mit den Maßen von 74,5 x 34 x 29 Zentimetern vereint drei Geräte in einem. So erwerben Sie ein Gerät, das die Temperatur der Raumluft mit Ventilator, Luftkühler und Luftbefeuchter senkt. Dank des praktischen LED-Displays können Sie nach Belieben die gewünschte Klimakombination einstellen. Unter Nutzung der drei Leistungsstufen passen Sie die Leistung des mobilen Klimagerätes an die Größe des zu kühlenden Raums sowie an die Wetterbedingungen an. Zudem bringt die KMAX-3100 drei Betriebsmodi mit. So erreichen Sie zum Beispiel im Natur-Modus, dass der Luftstrom an- und abschwillt. Ganz wie bei natürlichem Wind in der freien Natur.

Den erfrischenden Effekt dieses Luftkühlers steigern Sie mithilfe des zuschaltbaren Luftbefeuchters. Dann wir die angesaugte Luft durch Verdunstung des Wassers zusätzlich befeuchtet und abgekühlt. Der Wassertank nimmt 6 Liter Wasser auf. Für einen hohen Bedienkomfort sorgt die Fernbedienung. Zudem können Sie das Klarstein Maxfresh KMAX-3100 Klimagerät mithilfe der Bodenrollen frei im Raum bewegen. Auch optisch ist das Gerät so gestaltet, dass es sich nahtlos in klassische und moderne Wohnumgebungen einfügt.

Diese Produkteigenschaften zeichnen das KMAX-3100 Klimagerät aus:

  • Timer-Funktion zwischen 1 und 8 Stunden einstellbar
  • Drei Betriebsmodi: Normal, Naturmodus, Nachtmodus
  • Steigerung der Kühlleistung durch Eispacks
  • Wasserauslaufschutz
  • Leistung 56 Watt

Ihre Lieferung enthält das Klimagerät Klarstein Maxfresh KMAX-3100 sowie eine Fernbedienung. Zudem erhalten Sie zwei Eis-Packs als auch die Bedienungsanleitung in deutscher Sprache. Das Manual bietet weitere gängige Sprachen.

FAQ

Wie kann ich den Wassertank des Klimageräts Klarstein Maxfresh KMAX-3100 reinigen?

Den Wassertank können Sie ganz einfach komplett entnehmen und dann reinigen.

Wie kann ich die Kühlleistung regulieren?

Zur Regulierung der Kühlleistung des KMAX-3100 Luftkühlers nutzen Sie den Knopf Speed. Die verschiedenen Stufen helfen Ihnen bei der Regulierung der Kühlleistung, die Sie dank der Kühlakkus steigern können.

Wie groß dürfen die Räume maximal sein?

Damit der KMAX-3100 seine Arbeit verrichten kann, empfiehlt der Hersteller das Gerät für kleine bis mittelgroße Räume. Weitere Faktoren wie die Ausgangstemperatur, die Dämmung u.a. spielen ebenfalls eine Rolle.

Wie kann ich den Luftbefeuchter zuschalten?

Um den Luftbefeuchter zuzuschalten betätigen Sie die entsprechende Taste. Es ist also ganz einfach.

10. TROTEC PAC 3500 Klimagerät mit leistungsstarker Kühlkapazität

Das TROTEC PAC 3500 Klimagerät kommt auf eine Kühlkapazität von maximal 3,5 Kilowatt und kann Räume bis zu 115 Kubikmeter kühlen. Dank der Energieeffizienzklasse A hält sich der Stromverbrauch in Grenzen. Die Monoblock-Klimaanlage ist mit einer bedarfsgerechten Elektronik und einer digitalen Betriebsanzeige ausgestattet. Insgesamt kommt sie auf eine recht hohe Kühlleistung und punktet mit einer unkomplizierten Inbetriebnahme. Diese Klimaanlage vereint drei Funktionen in einem Gerät.

Im Automatikbetrieb kühlt die TROTEC PAC 3500 als Selbstläufer und orientiert sich an der aktuellen Raumtemperatur. So können Sie in Bezug auf die Zieltemperatur die Ventilation und Kühlung bedarfsgerecht regeln. Stellen Sie die Zieltemperatur über die Membrantasten im Bedienfeld ein oder nutzen Sie die Fernbedienung für die Steuerung. Neben den bewährten Funktionen, wie dem 24-Stunden-Timer und der Sleep-Funktion, verfügt das TROTEC PAC 3500 Klimagerät über einen Luftfilter und einer verstellbare Ausblasrichtung.

Diese Monoblock-Anlage ist für den mobilen Einsatz ausgelegt und punktet mit einem geringen Platzbedarf. Dank ihres leisen Betriebs kühlt die TROTEC PAC 3500 unbemerkt in der Ecke des Zimmers und kann in Werkstätten, Baustellen oder beim Messebau zum Einsatz kommen. Optional gibt es bei TROTEC eine Fensterabdichtung, sodass Sie nicht erst eine Kernbohrung vornehmen, um zuhause die Klimaanlage zu installieren. Entfalten Sie die Dichtung und befestigen Sie diese mithilfe der Klebeklettstreifen am Fensterrahmen.

FAQ

Kann ich den Schlauch bei der TROTEC PAC 3500 kürzen?

Nein. Sie können den Schlauch zwar nicht kürzen, aber problemlos zusammenfalten und direkt neben der Wand platzieren.

Läuft das TROTEC PAC 3500 Klimagerät dauerhaft?

Diese Klimaanlage kühlt so lange, bis sie die gewünschte Zieltemperatur erreicht hat. Dann schaltet sich der Motor automatisch auf die kleinste Stufe.

Muss ich den Abluftschlauch anbringen?

Ja, unbedingt. Andernfalls würde die warme Raumluft im Zimmer landen. Der kühlende Effekt bliebe aus.

Hat dieses Klimagerät Räder?

Ja. Sie können es im Prinzip überall hinschieben, wo es ein Fenster für den Schlauch gibt.

11. Sichler Klimagerät – mobile Monoblock-Klimaanlage mit Entfeuchter

Sichler Haushaltsgeräte hat für die heißen Sommermonate eine mobile Klimaanlage herausgebracht, die für Räume bis zu einer Größe von 44 Quadratmetern ausgelegt ist. Der bewegliche Abluftschlauch eignet sich für die feste Wandmontage und lässt sich aus dem halbgeöffneten Fenster nach draußen führen. Dieses Klimagerät gehört zur Energieeffizienzklasse A und erlaubt Temperaturen von 17 bis 30 Grad Celsius. Zu den bewährten Funktionen gehören der Ventilator mit zwei Geschwindigkeiten, die Sleep-Funktion mit einer moderaten Kühlleistung und der Timer.

Die integrierten vier Luftfilter säubern bei der Kühlung die Raumluft und lassen sich abnehmen und reinigen. Der Schlauch kommt auf eine Länge von 145 Zentimetern bei einem Durchmesser von 15 Zentimetern. Mit den genormten Öffnungen der Fenster sollte es also nicht zu Problemen kommen. Im selbst-evaporierenden System benutzt das Klimagerät das kondensierte Wasser zur Kühlung und greift auf eine Kühlkapazität von 2,63 Kilowatt zurück. Wahlweise stellen Sie die Zieltemperatur über die Tasten auf dem oberen Bedienfeld ein oder nutzen dafür die Fernbedienung.

Mit 9000 BTU pro Stunde und 2.630 Watt gehört diese mobile Klimaanlage zu den leistungsstarken Geräten im Vergleich. Täglich haben Sie die Gelegenheit, 19,2 Liter Feuchtigkeit aus der Luft zu ziehen und profitieren von einem maximalen Luftdurchsatz von 380 Kubikmetern pro Stunde. Dennoch müssen Sie bei diesem Klimagerät auf eine Heizfunktion verzichten. Hier empfiehlt Sichler die mobile Monoblock-Klimaanlage mit Heizelement aus dem Sortiment.

Was unterscheidet die Lüftungsanlage von der Klimaanlage? Bei der Lüftungsanlage ersetzt das Gerät die verbrauchte Luft durch frische. Das macht in Tiefgaragen und Werkstätten Sinn. Im Vergleich zur Klimaanlage wird die Luft bei diesen Geräten nicht behandelt, sondern ausgetauscht.

FAQ

Wann muss ich den Tank beim Sichler Klimagerät entleeren?

Die Klimaanlage wird Sie informieren, wenn der Tank voll ist. Dann leuchtet im Bedienfeld die entsprechende Anzeige auf.

Kann ich bei der Kühlung den Luftentfeuchter einschalten?

Das ist nicht notwendig. Im Klimamodus entfeuchtet das Sichler Klimagerät automatisch.

Ist die passende Abdichtung für das Fenster im Lieferumfang enthalten?

Nein. Aber im Fachhandel bekommen Sie Abdichtungen für Kippfenster und Terrassentüren.

Lässt sich das Sichler Klimagerät in einen anderen Raum tragen?

Dank der unten angebrachten vier Kunststoffrollen, greifen Sie das mobile Klimagerät am Haltegriff und rollen es an seinen Bestimmungsort. Es sollte lediglich ein Fenster in der Nähe sein für den Abluftschlauch.

12. Monzana 4-in-1-Klimaanlage mit Luftkühler und Ventilator

Das mobile Klimagerät von Monzana vereint vier Funktionen, um für ein angenehmes Raumklima zu sorgen. Es handelt sich um einen Luftbefeuchter, eine Klimaanlage und einen Ventilator. Die Verdunstung von Wasser in den 7 Liter großen Tanks sorgt für einen erfrischenden Luftstrom, der im Raum landet. Unten am Gerät sitzen frei bewegliche Rollen, die den Transport vereinfachen. Darüber hinaus stellen Sie drei Leistungsstufen ein oder schalten eine automatische Schwenkbewegung dazu. So passt sich der Luftkühler auf die aktuellen Raumbedingungen an.

Mit einem Luftdurchsatz von maximal 380 Kubikmetern in der Stunde und einer Verdunstungsleistung von 800 Millilitern pro Stunde ordnet sich diese Klimaanlage im soliden Mittelfeld ein. Das patentierte System aus Staubfilter und Wasserfilter säubert die Raumluft und gewährleistet einen sparsamen Betrieb. Im Lieferumfang sind neben dem Klimagerät zwei Kühlakkus sowie eine deutschsprachige Bedienungsanleitung enthalten. Der automatische Richtungsgeber lässt sich optional abschalten. Alternativ dazu setzen Sie die dreidimensionale Luftstromsteuerung über die Lamellen des Monzana Klimagerätes ein.

FAQ

Läuft die Monzana 4-in-1-Klimaanlage mit Akkus?

Nein. Dieses Klimagerät muss mit Strom versorgt werden.

Wie lange braucht die Monzana 4-in-1-Klimaanlage für einen 20-Quadratmeter-Raum?

Hier kann der Hersteller keine genaue Angabe liefern. Schließlich ist die Kühlleistung von den Raum- und den Außentemperaturen abhängig. Mit einer fest installierten Klimaanlage können die mobilen Geräte nicht mithalten.

Wie laut ist die Monzana 4-in-1-Klimaanlage?

Aus den Kundenrezensionen ersichtlich läuft das Klimagerät bei circa 56 Dezibel. Die Nutzer müssen sich an die Lautstärke erst einmal gewöhnen.

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Monzana 4-in-1-Klimaanlage?

Dieses Klimagerät verbraucht 75 Watt, was sich mit einer alten Glühbirne vergleichen lässt.

13. Klarstein New Breeze 9 Klimaanlage mit vier Ventilationsstufen

Die Klarstein New Breeze 9 Klimaanlage kühlt mit einem sparsamen Kompressor und einer Gesamtleistung von 2,7 Kilowatt. Der Ventilator lässt sich in vier Stufen einstellen, was eine Temperaturregulierung der Räume zwischen 16 und 30 Grad Celsius erlaubt. Dadurch verteilt sich die gekühlte Luft wie eine sanfte Brise oder wie ein kräftiger Luftstrom. Arbeitet der Ventilator allein, können Sie jede Menge Strom im laufenden Betrieb einsparen.

Gleichzeitig zieht der Luftentfeuchter das zurückgebliebene Kondenswasser aus der Klarstein New Breeze 9 Klimaanlage. Der Timer ermöglicht eine Zeitsteuerung. Auf Wunsch stellt sich diese Klimaanlage zu einer bestimmten Zeit ab, zum Beispiel wenn die Zieltemperatur erreicht ist. Steuern Sie die Funktionen über das mittig angelegte Steuerungsfeld auf dem Klimagerät oder nutzen Sie für die Einstellungen die Fernbedienung.

Im Geräuschpegel bewegt sich dieses Klimagerät bei 64 Dezibel und erzeugt eine Lautstärke, die Sie wahrnehmen. Klarstein liefert neben der Klimaanlage die Fernbedienung, einen ausziehbaren Abluftschlauch mit einer Länge von 1,5 Metern, den Schlauchanschluss für das Gerät und die Abluftöffnung ebenso wie einen praktischen Schlauchhalter und zwei Kabelhalter.

Die deutschsprachige Bedienungsanleitung hilft bei der Installation und Einstellung. So können Sie die Temperaturen in Fahrenheit oder in Grad Celsius einstellen. Profitieren Sie von den drei Betriebsmodi der Trocknung, der Kühlung und des Ventilators ebenso wie von den vier Ventilationsstufen und dem 2-Timer-Modus. Scheinbar setzt Klarstein alles daran, den individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten der Räume wie auch der Temperaturen gerecht zu werden.

FAQ

Kann ich die Klarstein New Breeze 9 Klimaanlage zur Entstaubung der Luft nutzen?

Ja. Ein gewisser Effekt zeigt sich bei der Reinigung der Luft. Achten Sie darauf, dass der Filter regelmäßig gereinigt wird.

Für welche Raumgröße ist diese Klarstein Klimaanlage geeignet?

Das lässt sich so einfach nicht sagen. Laut der Kundenbewertung kühlt sie einen Raum mit 27 Quadratmetern.

Stört das Licht des Displays?

Nein. Das Display leuchtet nicht wirklich hell, das bemerken die Nutzer in den Kundenbewertungen. Problematischer erscheint die Lautstärke des Kompressors in der aktiven Kühlung, wenn Sie dieses Gerät im Schlafzimmer einsetzen.

Muss ich das Wasser manuell aus der Klarstein New Breeze 9 Klimaanlage entfernen?

Ja. Im Inneren sitzt ein Sammelwassertank. Sobald er voll ist, kühlt die Klimaanlage nicht mehr richtig und Sie müssen den Tank entleeren.

14. oneConcept CTR-1 4-in-1-Klimagerät mit Timer und zwei Kühlakkus

Das oneConcept Klimagerät CTR-1 mit den Funktionen Ventilator, Luftbefeuchtung, Luftreinigung und Ionisierung kombiniert einen Timer, der sich auf bis zu 9 Stunden einstellen lässt. Hinzu kommen zwei Kühlakkus sowie eine praktische Fernbedienung. Im Gesamtgewicht landet diese mobile Klimaanlage bei 7 Kilogramm auf einer Stellfläche von 29,5 × 38,8 × 81,5 Zentimetern. Um das Gerät zu transportieren, hat der Hersteller vier frei bewegliche Räder installiert. Die Klimaanlage dürfen Sie nur im ausgeschalteten Modus in einen anderen Raum schieben. In der Farbgebung hat sich oneConcept für ein schwarz-weißes Design entschieden, wodurch das Klimagerät im Wohnzimmer neben dem Sofa oder den Möbeln in den Hintergrund tritt.

Neben der Einstellung per Fernbedienung stehen direkt auf der Klimaanlage im oberen Bedienfeld die Tasten zur Auswahl. Hier geben Sie die gewünschte Zieltemperatur ein und entscheiden sich für eines der Programme. Die Kühlakkus und der Sammelbehälter befinden sich im unteren Bereich des kompakten Lufterfrischers. Diesen sollten Sie regelmäßig kontrollieren, reinigen und austauschen.

Welche Kälteleistung benötige ich? Die Kunden stellen in den Bewertungen der mobilen Klimageräte immer wieder die Frage nach der Kälteleistung und der Dauer für einen 20 bis 30 Quadratmeter großen Raum. So einfach kann keiner der Hersteller die Kälteleistung beziffern. Schließlich sind die Ausgangstemperaturen und die Außentemperaturen für die Bestimmung dieser Leistungskomponenten ausschlaggebend. Grundsätzlich sollten Sie einen Raum nur um 3 bis 5 Grad Celsius im Vergleich zur Außentemperatur herunter kühlen. Auch wenn dies auf den ersten Blick gering erscheint, sollten Sie berücksichtigen, dass die Klimaanlagen gleichzeitig Feuchtigkeit aus der Luft ziehen und eine kältere Umgebungstemperatur simulieren.

Einige der wichtigsten Produkteigenschaften im Überblick:

  • Vier Geräte in einem
  • Sparsame 65 Watt Leistung
  • Der Wasserverbrauch liegt bei 1 Liter pro Stunde
  • 400 Kubikmeter pro Stunde Luftdurchsatz
  • Für kleine und mittelgroße Räume geeignet
  • Keine Installationsarbeiten erforderlich
  • Die Kapazität des Wassertanks liegt bei 8 Litern
  • Praktische Wasserstandsanzeige
  • Stromversorgung: 230 Volt bei 50 Hertz

Ihre Lieferung enthält natürlich das Gerät an sich, eine Fernbedienung, zwei Kühlakkus sowie eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache. Weitere gängige Sprachen sind im Manual enthalten.

FAQ

Kann ich das oneConcept Klimagerät mit Wasser befüllen?

Ja. Diese Klimaanlage arbeitet mit Wasser.

Wie fällt die Kühlleistung des oneConcept Klimagerätes aus?

In Abhängigkeit von der Raumgröße soll ein leicht kühlender Effekt spürbar werden. Mit den großen und fest installierten Klimaanlagen ist das Ganze nicht zu vergleichen.

Stellt sich dieses Klimagerät allein aus?

Nein. Eine vergleichbare Automatik nutzen Sie über den Timer.

Ist die oneConcept Klimagerät CTR-1 sehr laut?

Leider gibt der Hersteller diesen Wert nicht an. Allerdings bestätigen einige Nutzer, dass der Luftkühler von oneConcept recht leise im Betrieb ist.

15. De'Longhi PAC AN112 Silent-Klimagerät mit umweltfreundlichem Kühlmittel

Das De'Longhi PAC AN112 Silent-Klimagerät verfügt über eine maximale Kühlleistung von 2,9 Kilowatt. Der Hersteller hebt in den Produktbeschreibungen die Silent-Funktion hervor. Auf dieser Stufe soll die Klimaanlage besonders leise laufen, was sie zum geeigneten Gerät für das Schlafzimmer macht. Die Bedienung erleichtert das übersichtliche LC-Display mit einer beleuchteten Anzeige, auf der Sie alle Funktionen einstellen und ändern.

De'Longhi setzt bei seiner Klimaanlage auf eine innovative, patentierte Technologie. Auf diese Weise kann das Klimagerät die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit automatisch an die Raumbedingungen anpassen. Das soll auf lange Sicht einen optimalen Komfort sicherstellen. Da ist es wenig verwunderlich, dass dieses Klimagerät der Energieeffizienzklasse A+ angehört und durch ein Luft-Luft-System das zusätzliche Kondenswasser nutzt. Bei den meisten Klimageräten landet das Kondenswasser draußen oder wird in einem Behälter gesammelt. Das De'Longhi PAC AN112 Silent Klimagerät führt das Kondensat zurück, um es zur Kühlung des Verflüssigers einzusetzen. Nur der verbleibende Rest Wasserdampf wird über den Schlauch nach draußen abgeführt.

Welches Kühlmittel ist umweltfreundlich? Bei einem Kühlmittel von Energieeffizienz und ökologischer Bedeutung zu sprechen, erscheint trivial. Dennoch geht De'Longhi einen Schritt in Richtung umweltfreundliches Kühlmittel und verwendet R290. Es soll einen geringeren Einfluss auf den Treibhauseffekt haben. Dennoch sollten Sie eine Klimaanlage nur bedarfsgerecht bei warmen Temperaturen einsetzen.

FAQ

Ist die De'Longhi PAC AN112 leise?

Der Großteil der Nutzer ist laut der Bewertungen äußerst zufrieden. Einige haben das Klimagerät 5 Meter vom Bett entfernt aufgestellt und können problemlos schlafen.

Welchen Durchmesser hat der Abluftschlauch?

Der Schlauch kommt auf einen Durchmesser von 12,7 Zentimetern und misst im ausgezogenen Zustand 130 Zentimeter.

Welchen Wartungsbedarf hat das Klimagerät von De'Longhi?

Sie sollten jede Woche den hinteren Filter reinigen. Am Ende der Saison entfernen Sie das Kondenswasser.

Schaltet sich die PAC AN112 von allein aus?

Sobald die Zieltemperatur über den eingestellten Sollwert steigt, schaltet sich der Kompressor ein und beginnt mit der Kühlung. Das Ganze kann sich im unregelmäßigen Abstand wiederholen.

Wie genau funktioniert eine Klimaanlage?

Eine richtige Klimaanlage erfüllt die Funktionen Heizen, Befeuchten, Kühlen und Entfeuchten. Wenn eine dieser Funktionen fehlt, dann handelt es sich nicht um eine vollwertige, sondern eine Teilklimaanlage oder einfach um eine Lüftung.

Die Aufgaben einer Klimaanlage
mobile Klimaanlage

Wenn eine Raumklimatisierung gewünscht ist, dann soll sich die Energie von einem Ort zu einem anderen bewegen. Wenn die Klimaanlage kühlt, entzieht sie der Raumluft die Wärme. Dabei gibt sie die Wärme über den Verflüssiger und den Kältekreislauf nach außen. Unabhängig von inneren oder äußeren Einflüssen besteht die Hauptaufgabe der Klimaanlage darin, für ein optimales Raumklima zu sorgen.

Somit ist Klimatisierung ein Prozess der Luftbehandlung. Dabei kommen unterschiedliche Verfahren in einer Klimaanlage zum Einsatz:

  • Erwärmung der Raumluft
  • Kühlung der Raumluft
  • Erneuerung der Raumluft
  • Luftreinigung
  • Ent- und Befeuchtung der Raumluft

Die Anlagen, die luft-, beziehungsweise wasserführend sind, nutzen dabei Flächenheizsysteme und Flächenkühlsysteme, die aus mit Wasser gefüllten Kammern bestehen. Für die Klimatisierung der von außen zugeführten Luft sorgen die zentralen Bauelemente. Diese temperieren, befeuchten, entfeuchten und filtern die Luft, die ins Innere kommt. Dadurch ist die größtmögliche Flexibilität beim Klimatisieren einzelner Räume und Gebäudeteile gewährleistet.

In sehr großen Räumen kommen die Nur-Luft-Anlagen zum Einsatz. Die Klimatisierung reguliert sich über die zugeführte Luft. Besonders dann, wenn die wassergefüllten Flächensysteme störend wären, kommen diese Systeme in Betracht. In Theatern, Kaufhäusern und großen Versammlungsräumen setzen die Betreiber auf diese Modelle.

Außerdem gibt es die dezentrale Luft-Kältemittel-Anlage. Diese ist eine Kombination aus einem Einkanalsystem mit konstanter Zuluft sowie einer Splitanlage. Diese besteht aus einem Innenteil (Verdampfer), das dem Raum die Wärme entzieht, und einem Außenteil (Verflüssiger), das die Wärme an die Umgebung abgibt. Eine Splitanlage kann die Luft in nur einem Raum kühlen. Die Außenluftversorgung übernimmt eine KSV-Anlage.

Funktionsweise einer Monoblock-Klimaanlage

Ein Kompressor saugt das gasförmige Kältemittel an und komprimiert es soweit, dass die Temperatur ansteigt. Das so erhitzte, aber immer noch gasförmige, Kältemittel kommt durch den Verdichter an den Verflüssiger oder Kondensator. Der kühlt mithilfe der Außenluft das Kühlmittel, es kondensiert und wird flüssig. Es steht noch unter großem Druck, über das Expansionsmodul führt die Klimaanlage das Kühlmittel wieder in den Verdampfer zurück.

Ein Ventilator saugt die warme Raumluft an, bläst sie über den Verdampfer, wodurch sich die Luft abkühlt. Anschließend strömt die so gekühlte Luft wieder in den Raum zurück. Das flüssige Kühlmittel verdampft, die hierfür erforderliche Energie kommt von der Wärme der ursprünglichen Raumluft. Da das Kühlmittel nun wieder gasförmig ist, wandert es wieder zum Kompressor zum Verdichten.

Das gesamte System ist hermetisch dicht, sodass kein Kühlmittel verlorengeht. Wenn die Klimaanlage heizen soll, dann dreht sich der Kältekreislauf um.

Gibt es einen mobile Klimaanlagen-Test der Stiftung Warentest?

2018 untersuchte die Stiftung Warentest mehrere Klimageräte mit kompakter Bauform. Im Klimaanlagen-Test konnte nur jedes zweite Klimagerät für den mobilen Einsatz überzeugen. Die meisten Probleme ergaben sich im Hinblick auf den Lärm und die Zugluft.

So bemängelten die Tester der Stiftung Warentest, dass die Betriebsgeräusche der kleinen Klimaanlagen als störend empfunden werden und ein ordentlicher Kühlkomfort nicht gegeben ist. Gleiches gilt für den relativ hohen Stromverbrauch. Zu den getesteten Modellen, die mobil im Einsatz sind, zählten unter anderem Comfee, De’Longhi und Stiebel Eltron.

Wie schädlich sind Kältemittel für die Umwelt? In einem Klimagerät kommen Kältemittel in einem geschlossenen Kreislauf zum Einsatz. Würden diese bei der Arbeit oder Entsorgung entweichen, entstünde ein erheblicher Schaden für die Umwelt. R 410A gehört zu den klimaschädlichsten Kältemitteln, die sich aus Pentafluorethan und Difluormethan zusammensetzen. Würden von diesem Gemisch nur 500 Gramm entweichen, käme dies der Umweltbelastung einer Flugreise eines Passagiers von Dubai nach Frankfurt gleich. Ebenso schädlich sind R 32 und R 290. Von daher sollten Sie genauer hinschauen, wenn es um das Kältemittel der Klimageräte geht.

Was sagt der Umweltbundesamt-Experte über die Klimaanlagen?Fragezeichen

Daniel de Graaf ist einer der Experten für Klimaanlagen des Umweltbundesamtes. Laut seiner Aussage lassen sich Klimageräte, die R 410A einsetzen, später nicht auf ein anderes Kältemittel umrüsten. Die Hersteller haben die Anlage auf diese Kühlung hin optimiert. Würde nun ein anderes Mittel zum Einsatz kommen, sinke die Wirkung. Glücklicherweise verschwinden die Klimageräte mit R 410A allmählich von der Bildfläche.

Möchten Sie eines der Monoblock-Klimageräte entsorgen, bringen Sie es am besten zu den kommunalen Sammelstellen und behandeln die Klimaanlage wie einen Kühlschrank. De Graaf meint, dass die Hersteller zukünftig keine R 32-Klimageräte so einfach in den Handel bringen können. Das steigert das Interesse an klimafreundlichen Alternativen. Der Trend geht hin zu Propan – kurz R 290, das weniger klimaschädlich ist. 2019 sollen die ersten Propan-Splitgeräte herauskommen.

Hat Öko Test einen mobilen Klimaanlagen-Test durchgeführt?

Die Produkttester von Öko Test haben sich bis dato noch nicht mit den mobilen Klimaanlagen auseinandergesetzt. Demnach existiert kein vergleichbarer Kilmaanlagen-Test. Sollte sich dies ändern, erfolgt an dieser Stelle eine Aktualisierung der Ergebnisse und Expertentipps.

Wie viel kostet eine gute mobile Klimaanlage?

mobile Klimaanlage TestEinsteigergeräte sind für weniger als 100 Euro zu haben. Diese mobilen Klimaanlagen haben im Vergleich zu den kostspieligen Modellen ab 400 Euro aber auch Nachteile. Sie sollten abwägen, welches der Modelle für Sie infrage kommt. In diesem Zusammenhang spielen der Einsatzzeitraum, der Einsatzzweck sowie die persönlichen Ansprüche an die Bedienung der Klimageräte eine zentrale Rolle. Abschließend sollten Sie bedenken, dass solide Modelle um die 250 Euro kosten. Hierbei handelt es sich um Markengeräte renommierter Hersteller.

Für wen ist eine Klimaanlage die geeignete Anschaffung?

Eine Klimaanlage ist für Sie eine sinnvolle Anschaffung, wenn Sie auch in der warmen und heißen Jahreszeit ein angenehmes Raumklima haben wollen. Durch die verschiedenen Filter, die sich in diesen Anlagen befinden, gibt es einen Reinigungseffekt, was zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt. Das optimale Raumklima, damit sich der Mensch wohlfühlt, liegt im Temperaturbereich zwischen 22 und 24 Grad – bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 bis 55 Prozent.

Was ist beim Kauf mobiler Klimaanlagen zu beachten?

  1. Lautstärke: Im laufenden Betrieb können Klimageräte sehr laut werden. Bis zu 65 Dezibel sind da keine Seltenheit. Eine solche Lautstärke lässt sich mit dem Betrieb einer laufenden Nähmaschine vergleichen. Das vermittelt einen Eindruck, wie laut eine mobile Klimaanlage bei ähnlichen Werten im Betrieb arbeitet. Passend dazu gibt es Klimaanlagen mit dem Silent-Modus. Bei solchen Funktionen laufen die Klimageräte angenehm leise. Einige Lufterfrischer kombinieren dazu eine Schlaffunktion.
  2. Luftkühlung oder Kühlung mithilfe von Kühlmittel? Die grundlegende Technik der mobilen Klimageräte unterscheidet sich im Hinblick auf die Luftkühlung beziehungsweise einer Kühlung der Raumluft mithilfe spezieller Kühlmittel oder einer Wasser-Luft-Kühlung. Bei vielen Ausführungen müssen Sie damit rechnen, anfallendes Kondenswasser zu entsorgen, das beim Kühlen anfällt.
  3. Betriebskosten und Energieeffizienz: Ein Klimagerät verbraucht recht viel Energie. Achten Sie auf die Betriebskosten, wenn Sie sich für eine kleinere Klimaanlage entscheiden. Klimageräte, die über eine gute Energieeffizienz verfügen, kosten im Betrieb zwischen 25 und 30 Cent pro Stunde. Am besten kaufen Sie ein Klimagerät, das mit einer sparsamen Energieeffizienz punktet. Von A bis A+++ in der Energieeffizienzklasse punkten die sparsamen Klimageräte mit niedrigeren Stromkosten.
  4. Temperaturunterschiede: Um Kreislaufproblemen vorzubeugen, sollten Sie die Räume nicht zu stark kühlen. Der Temperaturunterschied zwischen dem Haus und der Umgebung fällt demnach nicht höher als 6 Grad Celsius aus. Andernfalls trocknen die Schleimhäute aus und Sie riskieren eine Erkältung.
  5. Größe und Gewicht: Ein weiteres, wichtiges Kaufkriterium bei einer Klimaanlage sind Größe und Gewicht. Bei einem mobilen Gerät können ein leichtes Gewicht und eine geringe Größe von Vorteil sein, schließlich können Sie die Anlage dann leichter in einen anderen Raum bringen. Die Größenordnungen bewegen sich von durchschnittlich 90 x 50 x 30 cm. Das Gewicht bei Monoblock Kühlgeräten liegt zwischen 11 bis 30 kg, und 27 bis 50 kg bei Inverter- Splitgeräten.

Sind mobile Klimageräte gesund?

Mobile Klimaanlage VergleichPrinzipiell beinhaltet Luft in Räumen mit gewarteten Klimaanlagen weniger Bakterien im Vergleich zur normalen Raumluft, die Allergene, Staub oder Schmutzpartikel enthält. Vergleichbare Ergebnisse erreichen Lüftungsanlagen mit einem entsprechenden Filter. Eine einwandfreie Funktion setzt eine regelmäßige Wartung der Klimaanlagen voraus.

Wird diese vernachlässigt, könnten Keime und Bakterien entstehen. Stellen Sie beim Betrieb einer kleinen Klimaanlage fest, dass die Luft unangenehm riecht, kann dies auf allergieauslösende Inhaltsstoffe hindeuten. In diesem Fall ist es ratsam, das Gerät komplett auszuschalten oder eine Wartung durchzuführen.

Welche Arten der Klimageräte gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden sich Split-Klimageräte und mobile Klimageräte. Bei einem mobilen Klimagerät profitieren Sie von maximaler Flexibilität. Sie können den Ice-Cooler in jedem Raum aufstellen. Es gibt innerhalb dieser Unterteilung noch weitere Unterscheidungen:

  • Zentrale Gebäude – Klimaanlagen
  • Dezentrale Klimaanlagen
  • Split-Klimaanlage
  • Monoblock-Klimaanlage
  • Inverter Klimaanlage
  • Fensterklimageräte

Zentrale Gebäude-Klimaanlagen

Bei einer zentralen Klimaanlage übernimmt ein einzelnes Gerät die Kühlung und Aufbereitung der Luft. Alle zu kühlenden Räume eines Gebäudes sind über Luftkanäle mit der Anlage verbunden. Solche Anlagen werden in Neubauten bereits während der Planung berücksichtig, ein nachträglicher Einbau ist meist nicht machbar.

  • Energieeffizienter als dezentrale Klimageräte
  • Einzelne Regulierbarkeit der Räume
  • Geringere Lärmbelästigung als in dezentralen Anlagen durch zentrale Anlagenteile und Schallschutzklappen
  • Besserer Luftaustausch
  • Hoher Kostenaufwand bei der Anschaffung im gesamten Gebäude
  • Höherer Wartungsaufwand für hygienischen Betrieb
  • Nachträgliches Einbauen problematisch

Dezentrale Klimaanlagen

Eine dezentrale Klimaanlage funktioniert in der Regel nur für einen einzelnen Raum und regelt hier das Raumklima.

  • Einbau nachträglich einfacher möglich
  • Günstiger in der Anschaffung als zentrale Klimaanlagen
  • Mobilität gegebenenfalls möglich
  • Mehrere Klimaanlagen für mehrere Räume
  • Weniger energieeffizienter als zentrale Klimaanlagen

Eine Splitanlage oder ein Gebläsekonverter sind Beispiele für eine dezentrale Klimaanlage. Diese Anlagen sind nicht gleichzusetzen mit Raumklimageräten, obwohl der Aufbau ganz ähnlich ist. Wenn Sie mehrere Räume eines Gebäudes klimatisieren wollen, dann benötigen Sie mehrere von diesen Anlagen. Dezentrale Klimaanlagen kommen in bereits gebauten Gebäuden zum Einsatz, da Sie sie problemlos nachrüsten können.

Split-Klimagerät

Bei einem Split-Klimagerät handelt es sich um eine Anlage, die fest an der Wand montiert wird. Die Abluftschläuche müssen Sie nicht separat verlegen. Aufgrund der Flexibilität und einfachen Montage entscheiden sich zahlreiche Verbraucher für eine mobile Klimaanlage. Diese Geräte sind in der Regel deutlich günstiger.

Vorteile & Nachteile der Splitgeräte:

  • Außen- und Inneneinheit mit Verbindungsschlauch
  • Einfach installieren und Luft nach draußen leiten
  • Flexibel im Einsatz
  • Kompressor in der Außeneinheit mit geringer Lärmbelästigung
  • Dauerhafte Lösung
  • Hohe Nebenkosten im laufenden Betrieb
  • Zusätzlicher Platzbedarf für die Schlauchverbindung

Vorteile & Nachteile der Monoblock-Geräte

In der Anschaffung sind die Monoblock-Geräte günstiger, wenn sie sich auch nicht für den dauerhaften Einsatz eignen. Ohne zusätzliche Aufwendungen und bauliche Maßnahmen stellen Sie dieses Klimagerät auf. In der Effizienz stehen sie aber hinter den meisten Split-Geräten und kühlen noch dazu deutlich lauter.

  • Alle Einzelteile vereint in einem Gerät
  • Unkomplizierte, mobile Lösung
  • Variabel aufzustellen
  • Schlauch aus dem Fenster hängen – kein Durchbruch erforderlich
  • Höherer Energieverbrauch
  • Fenster um den Abluftschlauch unterzubringen
  • Lauter im laufenden Betrieb
  • Die Kühlleistung in der Gesamtheit nicht sehr effizient

Inverter-Klimaanlage

Ein Inverter-Gerät ist eine Weiterentwicklung des klassischen Split-Klimageräts. Ein Split-Klimagerät arbeitet in der Regel mit einfachen Thermostaten zur Raumüberwachung.

  • Kälteleistung stufenlos
  • Halten von gleichmäßiger Raumtemperatur
  • Energieeffizienter
  • Geräuschpegel geringer
  • Teurer in der Anschaffung
  • Rohrleitungen zwischen Außen-Teil und Innen-Teil müssen permanent durch die Hauswand verlegt werden
  • Bei langfristig konstanter hoher Kühlleistung höherer Energieverbrauch

Die Geräte mit Inverter-Technik regeln die Temperatur sanfter, als es bei einem Gerät mit Thermostaten der Fall ist. Die Kälteleistung kann stufenlos erfolgen. Die Anlage fährt nur langsam herunter und schaltet sich ebenso langsam wieder ein. Dadurch ist gewährleistet, dass die Raumtemperatur konstanter bleibt. Geräte mit Invertertechnik verbrauchen weniger Energie. Jedoch sind die Anschaffungskosten höher.

Fensterklimageräte

Es gibt kompakte Raumklimageräte, die die notwendige Technik in einem Gehäuse enthalten. Sie lassen sich direkt an einer Wand oder in ein Fenster anbauen. Sie können diese Anlagen auch einfach als mobile Variante in einen Raum stellen. Fensterklimageräte kommen in Wohnungen und Motels zum Einsatz, sie kommen an die Wand oder ein Fenster und sind mit der Außenwelt verbunden.

  • Wärmeableitung durch direktes Anbringen in Wand und / oder Fenster
  • Weniger Stromverbrauch als bei portablen Monoblockgeräten
  • Geringere Lärmbelästigung als Klimagerät mit Abluftschlauch
  • Ungeeignet, um mehrere Zimmer auf einmal zu kühlen
  • Lautstärke
  • Wanddurchbruch bei Fenster-Klimageräten

Da die Geräte an die Wand oder das Fenster kommen, ist kein Abluftschlauch für die Wärmeableitung notwendig. Dadurch steigt die Kühleffizienz und die Geräte verbrauchen weniger Energie. Doch dieser Vorteil ist gleichzeitig ein Nachteil, denn für die Montage ist ein Wanddurchbruch notwendig.

Wenn Ihnen von Ihrem Vermieter ein Wanddurchbruch nicht erlaubt ist, kommen diese Geräte also nicht infrage. Ein weiterer Nachteil ist, dass die lautesten Komponenten der Klimaanlage weiterhin im Raum vorhanden sind.

Was sind die Vor- und Nachteile einer mobilen Klimaanlage?

Untersuchungen zufolge sinkt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen. Demnach kommen vor allem in Büros und Aufenthaltsräumen Klimaanlagen zum Einsatz. Mobile Klimageräte bieten den Vorteil einer recht einfachen Installation. Außerdem können Geräte dieser Art flexibel im Raum platziert und wahlweise überall in der Wohnung aufgestellt werden. Viele Modelle verfügen über Rollen und lassen sich mitnehmen.

Beim Kauf ist mit einem recht hohen Anschaffungspreis zu rechnen. Außerdem können mobile Klimaanlagen zu einem regelrechten Stromfresser mutieren. Sind diese Geräte regelmäßig im Sommer in Betrieb, fallen höhere laufende Kosten an. Nicht selten klagen Verbraucher, die keinen großen Wert auf den sparsamen Betrieb einer Klimaanlage gelegt haben, über Mehrkosten von mehr als 100 Euro. Bei einigen Klimageräten stellt die Lautstärke einen deutlichen Nachteil dar. Von daher sollten Sie sich ein kompaktes Gerät aussuchen, das mit einer niedrigen Dezibelzahl kühlt.

Mobile Klimaanlagen mit und ohne Abluftschlauch: Was beachten?

Viele Anwender kritisieren, die Montage des Abluftschlauches, ohne den sich die Klimaanlage nun einmal nicht betreiben lässt. Gerade die Geräte der niedrigen Preisklasse sind auf diesen Schlauch angewiesen, den Sie durch das Fenster nach draußen führen. Schließlich entsteht bei der Kühlung Wärme, die Sie nicht im Raum haben möchten. Das Funktionsprinzip basiert auf dem Abluftschlauch. Wer darauf verzichtet, verschwendet die kostbare Energie und bewirkt keinen merklichen Kühleffekt.

Es gibt spezielle Klimageräte, die mit zwei Schläuchen kühlen. Ein Schlauch saugt die frische Luft von außen nach innen, während der andere die warme Luft nach außen leitet. Solche Systeme arbeiten in der Regel effizient. Allerdings müssen Sie bei diesen Modellen gleich zwei Abluftschläuche aus dem Fenster hängen.

Gibt es Alternativen zur mobilen Klimaanlage?

Auch unabhängig vom Einsatz einer mobilen Klimaanlage ist es empfehlenswert, für eine optimale Klimatisierung zu sorgen, was die warmen Monate des Jahres betrifft. Tagsüber sollten Sie die Fenster schließen und die Rollläden herunterlassen. Am Abend bleibt Gelegenheit, alle Zimmer ausgiebig zu lüften. Wem mobile Klimaanlagen zu teuer sind, der greift zu einem klassischen Ventilator. Mittlerweile gibt es sehr preiswerte Ventilatoren, die drehbar sind und für einen angenehmen Kühleffekt sorgen.

Wo kommen Klimaanlage am häufigsten zum Einsatz?

Die meisten Klimaanlagen kommen hierzulande dort zum Einsatz, wo die Menschen die meiste Zeit verbringen: Am Arbeitsplatz. In großen Betrieben sind Klimaanlagen inzwischen der Normalfall. Bereits vor dem Bau-Beginn eines neuen Supermarktes, eines Bürogebäudes oder einer Fabrikhalle sind die Planungen für eine zentrale Klimaanlage integriert.

Aber auch in Privathaushalten sind Klimaanlagen keine Seltenheit mehr. Da in unseren Breitengraden das Klima meist gemäßigt ist, sind Klimaanlagen nicht von Vornherein eingeplant, weshalb in den meisten Fällen ein nachträglicher Einbau von dezentralen Klimaanlagen erfolgt.

Tipps für den richtigen Betrieb einer Klimaanlage

Darauf sollten Sie achtenEine Klimaanlage ist ein technisch sehr hochwertiges und komplexes Produkt. Natürlich können während des Betriebs Probleme auftreten. Auch eine regelmäßige Überprüfung und Wartung bleibt nicht aus. Wir haben einige wichtige Dinge zusammengetragen.

Können Sie eine Klimaanlage auch ohne einen Fachmann installieren?

Wenn Sie vorhaben, eine zentrale oder dezentrale Klimaanlage zu installieren, die einen fest verbauten Platz im Raum oder im Haus hat, dann kommen Sie um das Beauftragen einer Fachfirma nicht herum. Außerdem benötigen Sie in den meisten Fällen eine Genehmigung vom Vermieter, oder sogar von der Gemeinde. Die hier vorgestellten mobilen Lösungen sind jedoch dazu gedacht, ohne Installation auszukommen. In der Regel werden Sie hierfür keinen Fachmann benötigen.

Welche Ursache können Fehlfunktionen haben?

Wenn Ihre Klimaanlage nicht mehr kühlt, kann das erst einmal zwei einfache Ursachen haben:

  • Die Filter sind nicht mehr sauber
  • Sie sollten das Kühlmittel ersetzen

Die Filter lassen sich reinigen oder austauschen und auch die richtige Kühlflüssigkeit sollte kein Problem sein. Wenn beides nicht zum gewünschten Ergebnis führt, bleibt Ihnen nur noch der Gang zum Fachmann.

Welches Kältemittel benötigt meine Klimaanlage?

Das Kühlmittel ist einer der entscheidenden Faktoren bei einer Klimaanlage. Sie sollten schon beim Kauf darauf achten, dass es möglichst klima- und umweltfreundlich ist. Ohne negativen Einfluss sind nur die Anlagen, die mit Eis als Kühlmittel kühlen. Dabei gilt es jedoch zu bedenken, dass das Eis nach und nach schmilzt und Sie es ersetzen müssen. Solche Geräte können Sie auch mit Kühl-Akkus betreiben. Klimaanlagen mit Eiskühlung verbrauchen nur sehr wenig Energie, was ein weiterer Vorteil ist.

Das Desinfizieren einer Klimaanlage

Eine Klimaanlage sollten Sie von Zeit zu Zeit desinfizieren, da sich viele Bakterien und Pilze ansammeln. Hierfür gibt es Sprays, die mit denen Sie den Verdampfer und das Lüftungssystem der Anlage reinigen können. So bekommen Sie stets frische und keimfreie Luft. Das Lüftungssystem bleibt hygienisch sauber und störende Gerüche können gar nicht erst entstehen. Die entsprechenden Sprays bekommen Sie in der Regel direkt beim Hersteller der Klimaanlage.

So desinfizieren Sie eine Monoblock-Klimaanlage

Legen Sie ein wenig Zeitungspapier oder Pappe unter die Klimaanlage, denn die Reinigungs- und Desinfektionssprays bestehen aus Schaum und Sie verschmutzen sonst den Fußboden. Montieren Sie nun den Pollenfilter der Anlage ab und sprühen Sie den Schaum in den Schlauch der Klimaanlage.

  1. Schalten Sie die Anlage auf höchste Stufe
  2. Nach 15 Sekunden sprühen Sie erneut
  3. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen
  4. Nach dem letzten Einsprühen sollten Sie den Raum verlassen und die Tür verschließen
  5. Nach 10 Minuten können Sie in den Raum zurück und alle Fenster zum Lüften öffnen
  6. Der Geruch sollte nach dem Lüften vollständig verflogen sein

FAQ: Die 10 häufigsten Fragen und Antworten zur mobilen Klimaanlage

Beste mobile Klimaanlage1) Was ist ein Klima-Splitgerät?

Das Splitgerät besteht aus zwei Teilen. Das Innengerät saugt die Raumluft an und sorgt für die Filterung und Kühlung. Das zweite Gerät ist das Außengerät mit einem Kühlkompressor. Für die notwendige Verbindung der Bauteile sorgt eine Schlauchrohrleitung. In diesem Bereich gibt es mobile Splitgeräte, diese stellen aber noch die Ausnahme dar.

2) Wann wurde die erste Klimaanlage erfunden?

Die erste funktionstüchtige Klimaanlage haben wir W.H. Carrier zu verdanken. 1911 ging dieses Klimagerät auf den Markt. Nash und Studebaker haben 1938 die ersten Klimaanlagen für Autos herausgebracht und ein neues Zeitalter eingeläutet.

3) Was ist eine Verdampfer-Klimaanlage?

Das Kältemittel in einem Verdampfer geht in den gasförmigen Zustand über, wo es siedet und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt erreicht. Der Verdampfer entzieht der Umgebungsluft die notwendige Energie. Dadurch wird die Luft abgekühlt und strömt zurück in den Innenraum. In Verbindung mit der abgekühlten Luft und den Schwebstoffen, die in der Luft enthalten sind, setzt sich Kondenswasser am Verdampfer ab. Der Verdampfer kühlt und entfeuchtet die Luft. Gleichzeitig entzieht er dem Raum Schmutzpartikel und Schwebstoffe, um für ein günstiges Raumklima zu sorgen.

4) Was macht der Kondensator in der Klimaanlage?

Mobile Klimaanlage Test und VergleichDas Kältemittel steht unter einem relativ hohen Druck. Der Kondensator leitet das Kältemittel durch die Klimaanlage. Das Kältemittel kühlt ab und geht von einem gasförmigen in einen flüssigen Zustand über. In Anlehnung an seine Funktion heißt der Kondensator Verflüssiger und Wärmetauscher.

5) Was kostet es, eine Klimaanlage nachrüsten zu lassen?

Unkomplizierter ist der Kauf einer mobilen Klimaanlage, die Sie einfach mit dem Stromnetz verbinden und aufstellen. Wer sein Fahrzeug mit einer Belüftungs- und Klimaanlage nachrüsten lässt, muss je nach Werkstatt und Modell bis zu 1.500 Euro investieren.

6) Wie arbeiten mobile Klimageräte?

Wo die Installation einer festen Klimaanlage keinen Sinn machen würde, finden die tragbaren Klimageräte Verwendung. Grundsätzlich kühlen die Klimageräte die Luft in geschlossenen Räumen. Im Vergleich zum Deckenventilator oder Ventilator ist es der Klimaanlage möglich, die Temperaturen herunterzukühlen. Das Gerät saugt die warme Raumluft an und kühlt sie mit einem Kältemittel. In dem Verdampfer sinken der Druck und auch die Temperatur.

Der Unterschied zwischen der Innen- und Außentemperatur sollte nicht mehr als sechs Grad Celsius betragen. Alles andere kann zu Kreislaufproblemen oder Erkältungen führen.

7) Was kostet eine Klimaanlage an Strom?

Mobile KlimaanlagenGehen wir von einem aktuellen Strompreis von 28 Cent pro Kilowattstunde aus und läuft das Klimagerät circa 350 Stunden im Jahr, schlägt sich dieser Einsatz unmittelbar in der Nebenkostenabrechnung nieder. Je nach Stromverbrauch kostet ein Splitgerät knappe 80 Euro und ein mobile Kleinanlage bis zu 130 Euro. Es handelt sich dabei um Anhaltspunkte und nicht um verbindliche Werte.

8) Was ist eine Multi-Split-Klimaanlage?

Bei den Split-Klimaanlagen schließen Sie an ein Außengerät mehrere Innengeräte an. In diesem Zusammenhang ergeben sich auch andere Anwendungen, wie die Quattro-, die Trio- und die Duo-Multi-Split-Systeme.

9) Kann ich eine Split-Anlage selbst montieren?

Größere Klimaanlagen sollten Sie keinesfalls selbst planen und installieren. Im Sinne des deutschen Gewährleistungsrechts würde der Fachbetrieb nicht haften, wenn Sie die Lüftungsanlage selbst installieren. Bei den komplexen Anlagen laufen Kauf und Installation Hand in Hand. Mobile Klimageräte stellen Sie selbst auf und nehmen die Montage vor.

10) Braucht eine Klimaanlage eine Dichtheitsprüfung?

Die neue Verordnung ist seit 2015 gültig. In diesem Zusammenhang hat der Gesetzgeber erweiterte Auflagen hinzugefügt. Seit 2017 sind alle Betreiber der Klimaanlagen mit R 410A dazu verpflichtet, ab einer Füllmenge von 2,4 Kilogramm eine Dichtheitsprüfung durchzuführen. Liegen die Füllmengen der Kältemittel über den Grenzwerten, kommen eine Aufzeichnungs- sowie eine Aufbewahrungspflicht dazu.

Mobile Klimaanlagen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Mobile Klimaanlage

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft-System Klimagerät 03/2019 499,00€ Zum Angebot
2. TROTEC PAC 2010 E mobiles Klimagerät 03/2019 259,95€ Zum Angebot
3. Climia CMK 2600 mobiles Klimagerät 03/2019 399,22€ Zum Angebot
4. SUNTEC IMPULS 2.0+ mobiles Klimagerät 03/2019 269,99€ Zum Angebot
5. Zilan 3in1 Aircooler – Mobile Klimaanlage 05/2019 129,90€ Zum Angebot
6. De'Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät 10/2018 724,49€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft-System Klimagerät