stern-Nachrichten

Die besten 10 mobilen Klimaanlagen zur effektiven Abkühlung – 2018 Test und Ratgeber

Eine starke Hitze ist gerade in den warmen Monaten des Jahres für viele Menschen sehr belastend. Dies gilt nicht nur im Büro, sondern auch zuhause. Für die eigenen vier Wände eignen sich in einem solchen Fall mobile Klimageräte wirklich sehr gut. Doch welche Produkte sind zu empfehlen und was gibt es alles bei der Auswahl eines solchen Klimageräts zu beachten? Alle Antworten finden Sie in unserem Vergleich der mobilen Klimaanlagen!

Die 4 besten mobilen Klimaanlagen im Vergleich

De'Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät
Gewicht
30 kg
Abmessungen
75 x 44,9 x 39,5 cm
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,4 kW - 9.400 BTU/h
Geräuschpegel
52 dB
Besonderheit
Luftfilter
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
449€
ca.
341€
TROTEC 1210002006 Lokales mobiles Klimagerät PAC 2010 E
Gewicht
24 kg
Abmessungen
38 x 37 x 77 cm
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,1 kW - 7.200 BTU/h
Geräuschpegel
51 dB
Besonderheit
Recyclingsystem, 3-in-1-Klimagerät
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
538€
Preis prüfen
TROTEC Aircooler
Gewicht
5 kg
Abmessungen
32 x 20 x 63 cm
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
nicht angegeben
Leistung
70 W
Geräuschpegel
keine Angabe
Besonderheit
3 in 1-Gerät, Timerfunktion
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
50€
ca.
110€
SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+
Gewicht
22 kg
Abmessungen
36,5 x 31,5 x 73 cm
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A
Leistung
2,1 kW - 7.000 BTU/h
Geräuschpegel
65 dB
Besonderheit
Frostschutz, Timer-Funktion
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
251€
Preis prüfen
Abbildung
Modell De'Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät TROTEC 1210002006 Lokales mobiles Klimagerät PAC 2010 E TROTEC Aircooler SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+
Gewicht
30 kg 24 kg 5 kg 22 kg
Abmessungen
75 x 44,9 x 39,5 cm 38 x 37 x 77 cm 32 x 20 x 63 cm 36,5 x 31,5 x 73 cm
Fernbedienung
Energieeffizienzklasse
A A nicht angegeben A
Leistung
2,4 kW - 9.400 BTU/h 2,1 kW - 7.200 BTU/h 70 W 2,1 kW - 7.000 BTU/h
Geräuschpegel
52 dB 51 dB keine Angabe 65 dB
Besonderheit
Luftfilter Recyclingsystem, 3-in-1-Klimagerät 3 in 1-Gerät, Timerfunktion Frostschutz, Timer-Funktion
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
449€
ca.
341€
ca.
538€
Preis prüfen
ca.
50€
ca.
110€
ca.
251€
Preis prüfen

Weitere praktische Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

LuftreinigerLuftbefeuchter

De'Longhi PAC N81 mobile Klimagerät mit Abluftschlauch im Vergleich

Ein absoluter Bestseller stellt das Klimagerät PAC N81 des Herstellers De’Longhi dar. Dieses Modell bietet eine maximale Kühlleistung von 2,4 kW/9.400 BTU/h und zeichnet sich ebenfalls mit der Energieeffizienzklasse A aus. Außerdem kommt ein natürliches Kühlmittel zum Einsatz.

Der Hersteller De’Longhi setzt bei der mobilen Klimaanlage PAC N81 auf das sogenannte Luft-Luft-System. Dieses System bietet den Vorteil einer kompakten Gerätegröße, wobei ein zusätzliches Kondenswasser-Recycling-System verbaut ist. Des Weiteren handelt es sich hierbei um ein mobil einsetzbares Klimagerät, das mit einen Abluftschlauch ausgestattet ist.

Das beim Betrieb entstandene Kondenswasser muss hier also nicht nach außen abgeführt werden. Stattdessen wird das Kondenswasser wieder in den De'Longhi PAC N81 geleitet, um den Verflüssiger damit zu kühlen. Der Wasserdampf, der noch vorhanden bleibt, wird über einen Abluftschlauch nach außen abgeführt.

Clever: Das Soft-Touch-Bedienfeld

Bei diesem Gerät profitieren Sie von einer simplen Bedienung. So verbaut der Hersteller ein großes LED-Bedienfeld, das eine einfache Benutzung verspricht. Sämtliche Symbole sind klar verständlich, wobei Ihnen passend dazu auch eine detaillierte Anleitung mit allen Informationen nach dem Kauf zugeschickt wird.

TROTEC 1210002006 mobile Klimagerät PAC 2010 E

Von der Marke TROTEC wollen wir Ihnen auch ein hochwertiges mobiles Klimagerät vorstellen. Das Modell TROTEC 1210002006 PAC 2010 E bietet eine Kühlkapazität von maximal 2,1 kW / 7.200 Btu und leistet demnach etwas weniger als die bereits präsentierte Klimaanlage von De’Longhi.

Sehr interessant ist bei diesem Modell die smarte 3-in-1-Funktion. So können Sie hiermit nämlich nicht nur kühlen, sondern auch entfeuchten und von einer Ventilation profitieren. Eine praktische Auto-Restart-Funktion sorgt außerdem dafür, dass Sie den TROTEC 1210002006 bequem mit einer Zeitschaltuhr bedienen können.

Das mobile Klimagerät von TROTEC verfügt zudem über ein intelligentes Recyclingsystem. Dies bedeutet für Sie als Anwender, dass Sie den Kondensatbehälter im Vergleich zu vielen anderen Geräten nur selten entleeren müssen. Ähnlich wie bei dem De'Longhi PAC N81 wird das kondensierte Wasser nämlich zur Kühlung des Kondensators verwendet.

Erwähnenswert: Flexible Anwendungsmöglichkeiten

Dank der kompakten 3-in-1-Funktion können Sie sich von einigen unterschiedlichen Ausstattungsvarianten überzeugen. Entscheiden Sie sich direkt auf der Produktseite für genau das Modell, das für Sie infrage kommt. So bietet der Hersteller das Klimagerät nämlich mit der Fensterabdichtung AirLock 100 sowie mit einer Türabdichtung an.

TROTEC Aircooler mobiles Klimagerät für einen guten Preis

Der TROTEC Aircooler zeichnet sich im Vergleich zu den bereits vorgestellten Klimageräten mit einem recht niedrigen Preis aus. Genau wie das Modell von TROTEC bietet auch diese Klimaanlage drei verschiedene Funktionen, nämlich das Kühlen, Entfeuchten und eine Ventilation. Außerdem kann der kompakte TROTEC Aircooler auch als Lufterfrischer mit dem passenden Zubehör benutzt werden.

Um die Kühlleistung zu steigern empfiehlt der Hersteller den Einsatz von Kühlakkus bzw. Eiswürfeln. Diese können ganz einfach in dem Gerät eingesetzt werden. Leider gibt der Hersteller nicht die genaue Leistung an.

Ansonsten bietet der TROTEC Aircooler noch insgesamt drei verschiedene Gebläsestufen und eine Timerfunktion. Die Kombination mit dem Betrieb eines Zeitschalters wird hingegen nicht unterstützt.

Ein Vorteil stellt bei diesem mobil einsetzbaren Klimagerät natürlich die kompakte Bauweise dar. So kann das Modell komfortabel im Raum platziert werden, ohne dass viel Platz eingenommen wird. Zahlreiche Verbraucher, die sich bereits auf das Klimagerät von TROTEC festgelegt haben, loben außerdem den leisen Betrieb.

Besonderheit: Der TROTEC Aircooler ist über das ganze Jahr einsetzbar

Dank der Funktionsvielfalt können Sie den TROTEC Aircooler sehr flexibel benutzen. Im Sommer stellt dieses Gerät dank der praktischen Kühlfunktion die beste Einsatzform dar. Der TROTEC Aircooler trocknet mit einer weiteren Funktion hingegen auch die Luft, was im Winter bei der Heizungsluft durchaus zu empfehlen ist.

SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+

Falls Sie auf der Suche nach einem guten Klimagerät sein sollten, das für größere Räume geeignet ist, dann bietet sich das lokale Klimagerät der Marke SUNTEC mit der Modellbezeichnung IMPULS 2.0+ womöglich für Sie an. Hiermit können Sie kühlen, entfeuchten sowie ventilieren.

Das SUNTEC Klimagerät IMPULS 2.0+ bietet eine Leistung von 7.000 BTU/h bzw. 2,1 kW bei der Energieeffizienz A. Die Temperatur kann flexibel von 16 bis zu 31 Grad Celsius eingestellt werden. Außerdem integriert der Hersteller noch einen Frostschutz sowie eine praktische Timer-Funktion.

Der Einbau erfolgt über einen Abluftschlauch, der insgesamt 1,50 m misst. Außerdem steht ein LED-Display zur Verfügung, mit dem das Gerät bequem bedient werden kann. Dank der mitgelieferten Fernbedienung stellt dies hingegen auch kein Problem dar.

Das einfache und effiziente Kühlen ist mit dem Klimagerät von SUNTEC problemlos möglich. Gleiches gilt aber auch für die praktische Entfeuchter-Funktion, womit Sie zum Beispiel der Schimmel-Bildung vorbeugen können. Der separate Ventilations-Modus mit zwei Stufen sorgt zudem für eine ideale Verteilung der Temperatur im Raum.

Produkt-Highlights vom SUNTEC Klimagerät
Neben einem 24 h Timer bietet dieses Modell noch einen speziellen Schlafmodus. Außerdem liefert der Hersteller passend zu dem Abluftschlauch auch noch einen Adapter und eine Abdichtung für das Fenster mit, sodass ein reibungsloser Betrieb gewährleistet werden kann.

TROTEC mobiles Klimagerät PAC 2000 E mit 2,1 kW / 7.200 Btu

Von dem Hersteller TROTEC gibt es eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Klimageräte zu kaufen. Eine weitere recht beliebte Klimaanlage ist die TROTEC PAC 2000 E, die eine Leistung von 2,1 kW / 7.200 Btu bietet.

TROTEC setzt hierbei neben einer Timer-Funktion und 3 Ventilationsstufen noch auf eine individuell einstellbare Luftausblasrichtung, was den Betrieb in der Praxis ungemein erleichtert. Dies gilt vor allem auch für die Fernbedingung, die dem Lieferumfang beiliegt.

Für Räume bis zu 65 m³ ist dieses Modell gut geeignet. Wenn Sie sich für den TROTEC PAC 2000 E entscheiden, dann ist es zu empfehlen, dass Sie sich noch den AirLock 1000 zulegen. Hierbei handelt es sich um eine gute Tür- und Fensterabdichtung, die zum Betrieb des Klimageräts zu empfehlen ist.

Besonderheit: Beim TROTEC PAC 2000 E profitieren Sie von einem echten Raumwunder

Gerade wenn Ihnen die besonders großen und klobigen Klimageräte nicht zusagen, so profitieren Sie bei dem TROTEC PAC 2000 E von einer guten Alternative, die aufgrund der kompakten Maße selbst in den kleinsten Nischen Platz findet.

Carlo Milano Monoblock Klimaanlage

Der Markenhersteller Carlo Milano stellt mit der Monoblock Klimaanlage ebenfalls ein kompaktes Klimagerät für den mobilen Einsatz zur Verfügung. Dieses Modell bietet mit 9.000 BTU/h und 2,6 kW eine sehr gute Leistung und außerdem mehrere Funktionen, wie das Kühlen, Entfeuchten und die Ventilation.

Neben einem 24-Stunden-Timer zeichnet sich die Carlo Milano Monoblock Klimaanlage noch mit einem praktischen Schlaf-Modus aus. Hier läuft das Klimagerät besonders leise und stört beim Schlafen nicht.

Die Temperatur kann von 17 bis 30 Grad Celsius angepasst werden, was über das einfach zu bedienende Panel oder mithilfe der Fernbedienung möglich ist. Auch dieses Gerät verfügt über einen Abluftschlauch, der jedoch sehr einfach montiert werden kann.

Monzana 3 in 1 mobile Klimaanlage

Mit der mobilen Klimaanlage der Marke Monzana steht noch ein weiteres solides Klimagerät aus dem niedrigen Preissegment zur Auswahl bereit. Auch dieses Modell zeichnet sich mit einer 3-in-1-Funktion aus und vereint wie viele bereits vorgestellte Ausführungen die bekannten Features.

Dieses Gerät ist mit einem Timer ausgestattet und bietet außerdem eine praktische Wasserstandsanzeige. Dank dem Wasser- und Staubfilter-System kann zudem für eine Reinigung der Raumluft gesorgt werden, was wirklich praktisch ist.

Im Lieferumfang befinden sich neben der Klimaanlage auch noch zwei Kühlakkus sowie die Bedienungsanleitung, aus der alle Schritte für die Montage entnommen werden können.

Klarstein New Breeze 7 mobile Klimaanlage

Der Elektronikhersteller Klarstein führt mehrere Klimageräte im eigenen Sortiment, wobei wir Ihnen gerne das Modell New Breeze 7 näher vorstellen möchten. Dieses Gerät zeichnet sich mit einer starken Leistung von 2,6 kW aus und bietet außerdem die Energieeffizienzklasse A, sodass selbst bei dem Dauerbetrieb die Stromkosten nicht allzu belastend sind.

Besonders praktisch ist der 4-Stufen-Ventilator. Somit kann das Klimagerät dafür sorgen, dass der Raum effizient von 16 bis 30 Grad Celsius gekühlt werden kann. Die Klarstein New Breeze 7 mobile Klimaanlage kann aber auch als Luftentfeuchter eingesetzt werden. Somit wird die Luftzirkulation im Raum angeregt.

Besonderheit: Machen Sie sich die praktische Zeitsteuerung zunutze

Dank dem integrierten Timer können Sie dafür sorgen, dass sich dieses Klimagerät von Klarstein nach der eingestellten Zeit automatisch abschaltet.

oneConcept CTR-1 4-in-1-Klimagerät

Der Hersteller oneConcept bietet mit dem Modell CTR-1 ebenfalls ein kompaktes Klimagerät an, das über vier Funktionen verfügt. Die Leistungsaufnahme beläuft sich jedoch nur auf 65 W, wobei der Hersteller 400 m³/h Luftdurchsatz angibt.

Dieses Gerät ist für Sie zu empfehlen, wenn Sie nicht die maximale Kühlleistung benötigen und außerdem nach einem Klimagerät suchen, das sehr wenig Energie verbraucht. Dank dem oneConcept CTR-1 4-in-1-Klimagerät ist es also problemlos möglich, dass das Raumklima preiswert und dank des kompakten Designs elegant verbessert werden kann.

De'Longhi PAC AN112 Silent Mobiles Klimagerät

Der Hersteller De’Longhi ist ebenfalls für ein recht breit aufgestelltes Produktportfolio in dem Bereich der mobilen Klimageräte bekannt. Insofern verwundert es nicht, dass wir Ihnen mit dem De’Longhi PAC AN112 noch ein weiteres Klimagerät aus der Silent-Serie für den mobilen Einsatz vorstellen möchten.

Dieses Modell bietet eine effektive Kühlleistung von 2,9 kW und 11000BTU/h. Damit profitieren Sie von einem der leistungsstärksten Modelle aus diesem Vergleich der Klimaanlagen. Gerade wenn Sie besonders große Räume klimatisieren möchten, so sind Sie mit dem De'Longhi PAC AN112 gut bedient, denn wie der Hersteller angibt, stellt dies für Flächen mit bis zu 110 m³ kein Problem dar.

Sehr interessant ist auch die Silent-Funktion. Stellen Sie diese ein, so läuft das De'Longhi Klimagerät besonders leise, was im Betrieb in der Wohnung sehr komfortabel ist. Außerdem verbaut der Hersteller noch einen Staubfilter, sodass die Luft automatisch gereinigt werden kann.

Gibt es einen mobile Klimaanlagen Test der Stiftung Warentest?

mobile KlimaanlageFalls die Testberichte der Stiftung Warentest für Sie von Interesse sind, so können Sie sich natürlich auch den Vergleich auf der Webseite dieses Anbieters durchlesen. Im Jahr 2018 untersuchte die Stiftung Warentest mehrere Klimageräte. Hierbei konnte festgestellt werden, dass nur jedes zweite Klimagerät für den mobilen Einsatz überhaupt zu empfehlen ist. Die meisten Probleme ergaben sich bezüglich des Lärmm und die Zugluft. So bemängelten die Tester der Stiftung Warentest, dass die Betriebsgeräusche der kleinen Klimaanlagen nervig sind und somit ein guter Kühlkomfort nicht gegeben ist. Gleiches gilt für den relativ hohen Stromverbrauch.

Zu den getesteten Modellen, die mobil einsetzbar sind, zählten Ausführungen der Marken Comfee, De’Longhi und Stiebel Eltron. Denken Sie bei der Einschätzung dieser Testergebnisse aber unbedingt daran, dass dieser Vergleich mehrere Jahre alt ist und viele der Geräte aus der oben eingeblendeten Übersicht nicht untersucht wurden.

Was sagt die ÖKO-Test zu den mobilen Klimageräten?

Die Produkttester von ÖKO-Test haben sich bis dato noch nicht mit den mobil einsetzbaren Klimaanlagen auseinandergesetzt. Demnach existiert noch kein solcher Testbericht. Sollte sich dies in Zukunft ändern, so erfolgt hier an dieser Stelle dieses Beitrags eine entsprechende Aktualisierung mitsamt der Ergebnisse und den Links.

Wie viel kostet eine gute mobile Klimaanlage?

mobile Klimaanlage TestEinsteigergeräte sind bereits für weniger als 100 € erhältlich. Diese mobilen Klimaanlagen bieten jedoch im Vergleich zu den teureren Modellen ab 400 € einige gravierende Nachteile. Demnach sollten Sie genau abwägen, welches der Modelle für Sie infrage kommt. In diesem Zusammenhang spielen vor allem der Einsatzzeitraum, der Einsatzzweck sowie Ihre Ansprüche an die Bedienung der Klimageräte eine zentrale Rolle.

Abschließend sollten Sie daran denken, dass Sie solide Modelle für gut 250 € bekommen können. Hierbei handelt es sich dann um Markengeräte renommierter Hersteller, die wir Ihnen hier auf dieser Webseite ebenfalls näher vorgestellt haben.

Tipps vor dem Kauf einer mobilen Klimaanlage

Stöbern Sie gerade nach einer mobilen Klimaanlage, die Sie sich gerne zulegen möchten, so beachten Sie unbedingt die nachfolgenden Tipps, damit Sie auch wirklich das richtige Gerät kaufen werden.

  1. Die Lautstärke
    Im Betrieb können Klimageräte sehr laut werden. Bis zu 65 dB sind keine Seltenheit. Eine solche Lautstärke kann mit dem Betrieb einer laufenden Nähmaschine verglichen werden. Somit können Sie sich also einen Überblick dazu verschaffen, wie laut Ihre mobile Klimaanlage bei ähnlichen Werten im Betrieb sein wird. Passend dazu können wir Ihnen die speziellen Geräte einiger Hersteller empfehlen, die einen sogenannten Silent-Modus bieten. Bei solchen Funktionsanwendungen laufen die Klimageräte dann besonders leise. Einige Modelle zeichnen sich außerdem mit einer Schlaffunktion aus, bei der die Klimageräte ebenfalls mit einem leisen Betrieb punkten.
  2. Reine Luftkühlung oder Kühlung mithilfe der Kühlmittel?
    Die grundlegende Technik der mobilen Klimageräte unterscheidet sich nach der Luftkühlung bzw. einer Kühlung der Raumluft mithilfe spezieller Kühlmittel oder einer Wasser-Luft-Kühlung. Bei vielen dieser Ausführungen müssen Sie also damit rechnen, dass Sie regelmäßig das anfallende Kondenswasser entsorgen müssen, das beim Betrieb eines solchen Geräts entsteht.
  3. Betriebskosten und Energieeffizienz
    Ein Klimagerät jeglicher Art verbraucht im Prinzip immer recht viel Energie. Aufgrund dessen ist es ratsam, dass Sie die Betriebskosten beachten, wenn Sie sich für ein solches Modell entscheiden. Klimageräte, die über eine gute Energieeffizienz verfügen, kosten im Betrieb zwischen 25 und 30 Cent pro Stunde. Am besten greifen Sie also zu einem Klimagerät, das sich mit einer möglichst guten Energieeffizienz auszeichnet. Mindestens A und besser noch A+++ sollte hierbei gewählt werden, sodass Sie mit niedrigen Stromkosten rechnen dürfen.
  4. Temperaturunterschiede
    Um Kreislaufproblemen vorbeugen zu können, ist es sehr wichtig, dass Sie nicht zu stark kühlen. Achten Sie also unbedingt darauf, dass der Temperaturunterschied zwischen dem Innenraum und draußen nicht größer als 6 Grad Celsius ist. Ansonsten kann es nämlich auch der Fall sein, dass Sie stark frieren, wenn Sie sich von draußen in Ihr Zuhause begeben.

Sind mobile Klimaanlagen in den eigenen vier Wänden überhaupt gesund?

Vielleicht stellen Sie sich auch die Frage, ob Klimaanlagen dieser Art überhaupt gesund für den Menschen sind. Prinzipiell beinhaltet Luft in Räumen mit gewarteten Klimaanlagen in der Regel weniger Bakterien im Vergleich zur normalen Raumluft, die Allergien oder Ähnliches auslösen kann. Entsprechende Erkenntnisse berichten auch Mediziner, die über weniger Patienten verfügen, die eine eigene Klimaanlage betreiben.

Der große Nachteil besteht bei der regelmäßigen Wartung der Klimaanlagen. Wird diese nämlich vernachlässigt, so können Keime und Bakterien entstehen. Stellen Sie also beim Betrieb einer solchen Klimaanlage fest, dass die Luft unangenehm riecht, so kann dies auf entsprechende allergieauslösende Inhaltsstoffe hindeuten. In einem solchen Fall ist es ratsam, dass Sie das Gerät besser komplett ausschalten oder eine Wartung durchführen lassen.

Welche Arten der Klimageräte gibt es überhaupt?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Split-Klimageräten und mobilen Klimageräten. Bei einem mobilen Klimagerät profitieren Sie von der maximalen Flexibilität. Insofern können Sie dieses Gerät in jedem Raum aufstellen. Bei einem Split-Klimagerät handelt es sich hingegen um eine Anlage, die fest an der Wand montiert wird. Diese bieten auch den Vorteil, dass die Abluftschläuche nicht separat verlegt werden müssen. Aufgrund der Flexibilität und einfachen Montage entscheiden sich demnach die meisten Verbraucher für eine mobile Klimaanlage. Diese sind in der Regel auch deutlich günstiger.

Vorteile einer mobilen Klimaanlage

Untersuchungen zufolge lässt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit nach, wenn hohe Temperaturen erreicht werden. Demnach kommen vor allem in Büros und ähnlichen Räumen Klimaanlagen zum Einsatz. Mobile Klimageräte bieten dabei den Vorteil, dass diese recht einfach zu installieren sind. Außerdem können Geräte dieser Art auch flexibel im Raum platziert und sogar in allen anderen Räumen der Wohnung aufgestellt werden. Viele Modelle verfügen passend dazu über Rollen, sodass diese noch nicht einmal getragen werden müssen.

Nachteile einer Klimaanlage

Diese liegen natürlich auf der Hand. So müssen Sie mit einem recht hohen Anschaffungspreis rechnen, was vor allem der Fall ist, wenn Sie sich auf ein teures Markengerät festlegen. Außerdem können mobile Klimaanlagen auch echte Stromfresser sein. Sind diese Geräte nämlich regelmäßig im Sommer in Betrieb, so ergeben sich hohe Kosten. Nicht selten klagen Verbraucher, die keinen großen Wert auf den sparsamen Betrieb einer Klimaanlage gelegt haben, nämlich über Mehrkosten von mehreren 100 € pro Monat. Außerdem sollten Sie immer bedenken, dass die Lautstärke der Klimageräte ein weiterer Nachteil darstellt. Suchen Sie sich also ein kompaktes Gerät aus, dass mit einer niedrigen Dezibelzahl beschrieben wird.

Mobile Klimaanlagen mit und ohne Abluftschlauch – Was gilt es zu beachten?

Viele Anwender kritisieren, dass bei dem Betrieb einer mobilen Klimaanlage stets ein Abluftschlauch montiert werden muss. Viele Geräte aus der niedrigen Preisklasse funktionieren allerdings nicht ohne einen solchen Schlauch. Schließlich entsteht im Betrieb Wärme, die abgetragen werden muss. Demnach sind Abluftschläuche zwingend notwendig, da das Prinzip der Klimaanlagen sonst nicht funktionieren würde.

Es gibt aber auch spezielle Klimageräte, die mit zwei Schläuchen in Betrieb genommen werden. Ein Schlauch saugt hierbei die frische Luft von außen nach innen, während der andere die warme Luft nach außen leitet. Solche Systeme sind in der Regel sehr effizient. Allerdings müssen Sie immer daran denken, dass Sie nicht nur eine, sondern gleich zwei Abluftschläuche aus dem Fenster hängen müssen.

Die Alternative zum Einsatz einer mobilen Klimaanlage – Tipps für eine gute Klimatisierung

Auch unabhängig vom Einsatz einer mobilen Klimaanlage ist es stets empfehlenswert, dass Sie für eine optimale Klimatisierung sorgen, was vor allem die warmen Monate des Jahres betrifft. Tagsüber sollten Sie demnach die Fenster schließen und Rollläden herunterdrehen. Am Abend muss das Lüften dann durchgeführt werden. Sind Ihnen mobile Klimaanlagen außerdem zu teuer, so können Sie natürlich auch zu einem klassischen Ventilator greifen. Heutzutage gibt es sehr preiswerte Ventilatoren, die drehbar sind und somit ebenfalls für eine angenehme Luft in Ihrem Zuhause sorgen werden.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • De'Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät