stern-Nachrichten

Die besten 11 Motorrad-Navis um einfach ans Ziel zu gelangen im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Sein Motorrad ist für einen eingefleischten Biker weit mehr als nur ein Verkehrsmittel und eine unkomplizierte Möglichkeit, von A nach B zu gelangen. Ein Motorrad verkörpert die Sehnsucht nach Geschwindigkeit und Freiheit. Dieses Fahrzeug verspricht ein Abenteuer jenseits der Komfortzone und eine Begegnung mit dem Unbekannten. Doch wo erwarten Sie die schönsten und spannendsten Strecken? Wie finden Sie bei einer Entdeckungsfahrt sicher Ihr Ziel?

Ein leistungsstarkes, strapazierfähiges und multifunktionelles Motorrad-Navigationsgerät leistet hier eine willkommene Abhilfe. Am Spiegelarm oder am Armaturenbrett befestigt, zeigt Ihnen ein Motorrad-Navi den Weg, informiert über die Radarfallen und eventuelle Verkehrsbehinderungen auf der Strecke und weist zudem auf die nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten oder Tankstellen hin. Ein solches smartes Navi ist längst unverzichtbar geworden und das Angebot an diesen Geräten wächst mit jedem Jahr.

Unser Produktvergleich auf STERN.de stellt Ihnen die beliebtesten Navigationsgeräte für Motorradfahrer vor, informiert über die Besonderheiten und Ausstattungsmerkmale der Motorrad-Navis sowie führt Sie in fünf Schritten direkt zum Wunschprodukt. Am Ende des Ratgebers finden Sie wie gewohnt eine Übersicht der aktuellen Navigationsgeräte-Tests der Stiftung Warentest, des Magazins Öko Test und weiterer Fachzeitschriften. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Navigationsgerät für Ihre nächste Bike-Tour.

Die 4 besten Motorrad-Navi im großen Vergleich auf STERN.de

TomTom Vio Motorroller-Navigation
Gewicht
105 g
Abmessungen
8,8 x 8,8 x 2,4 cm
Displaygröße
2,4 Zoll
Kartenmaterial
Europa
Bluetooth
Kartenupdate
Lifetime-Update
Besonderheiten
stilvolles Design, mehrere Farben, sichere Navigation
Zum Angebot
Erhältlich bei
129,00€ Preis prüfen
ELEBEST Motorrad Navigationsgerät
Gewicht
250 g
Abmessungen
11,9 x 13 x 7,6 cm
Displaygröße
4,3 Zoll
Kartenmaterial
Europa: 45 Länder
Bluetooth
Kartenupdate
2 Jahre lang kostenlose Updates
Besonderheiten
praktische Halterung, vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis
Zum Angebot
Erhältlich bei
159,90€ 159,90€
Garmin zumo 340LM Motorrad Navi
Gewicht
250 g
Abmessungen
13,0 x 8,4 x 3,0 cm
Displaygröße
4,3 Zoll
Kartenmaterial
Zentraleuropa, 22 Länder
Bluetooth
Kartenupdate
Lifetime-Update
Besonderheiten
zuverlässig, 7 Stunden Akkulaufzeit, beliebt bei den Käufern
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Blaupunkt MotoPilot – Motorrad Navigation
Gewicht
290 g
Abmessungen
10,5 x 7,0 x 3,0 cm
Displaygröße
3,5 Zoll
Kartenmaterial
Gesamteuropa
Bluetooth
Kartenupdate
Lifetime-Update
Besonderheiten
Display im Hochformat, praktisches Design, nicht alle Länder vollständig abgedeckt
Zum Angebot
Erhältlich bei
149,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell TomTom Vio Motorroller-Navigation ELEBEST Motorrad Navigationsgerät Garmin zumo 340LM Motorrad Navi Blaupunkt MotoPilot – Motorrad Navigation
Gewicht
105 g 250 g 250 g 290 g
Abmessungen
8,8 x 8,8 x 2,4 cm 11,9 x 13 x 7,6 cm 13,0 x 8,4 x 3,0 cm 10,5 x 7,0 x 3,0 cm
Displaygröße
2,4 Zoll 4,3 Zoll 4,3 Zoll 3,5 Zoll
Kartenmaterial
Europa Europa: 45 Länder Zentraleuropa, 22 Länder Gesamteuropa
Bluetooth
Kartenupdate
Lifetime-Update 2 Jahre lang kostenlose Updates Lifetime-Update Lifetime-Update
Besonderheiten
stilvolles Design, mehrere Farben, sichere Navigation praktische Halterung, vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis zuverlässig, 7 Stunden Akkulaufzeit, beliebt bei den Käufern Display im Hochformat, praktisches Design, nicht alle Länder vollständig abgedeckt
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
129,00€ Preis prüfen 159,90€ 159,90€ Preis prüfen Preis prüfen 149,00€ Preis prüfen

Weitere praktische Produkte rund ums Motorrad im großen Vergleich auf STERN.de

MotorradhelmGPS-TrackerKlapphelmJethelmMotorradstiefelMotorradhandschuhe

1. TomTom Vio Motorroller-Navigation – kompaktes Motorroller-Navigationsgerät

Das elegante Navi der Traditionsmarke TomTom wurde speziell für Motorroller entwickelt, lässt sich jedoch auch für die Fahrten mit einem Motorrad benutzen. Die Verbraucher zeigen sich mit dem TomTom Vio insgesamt sehr zufrieden und vergeben dem Gerät gerne die Bestnote.

Smartes Design und gute Konnektivität

Bereits auf den ersten Blick besticht dieses kleine Navigationsgerät mit seiner attraktiven abgerundeten Optik und einer breiten Farbpalette. Das Motorroller-Navi TomTom Vio lässt sich am Spiegelarm eines Mofas sicher befestigen und behindert keineswegs die Sicht.

Das TomTom Vio ist als ein zweites Display für ein Smartphone konzipiert und funktioniert ausschließlich in Kombination mit der TomTom Vio App, wobei die Daten via Bluetooth gestreamt werden.

An dem runden 2,4-Zoll-Display ist die Route in jedem Detail zu erkennen, das Kartenmaterial für Europa ist bereits vorinstalliert.

Nützliche Features und einfache Bedienung

Das Motorrad-Navigationsgerät TomTom Vio unterstützt Sie dabei, möglichst schnell und effizient Ihr Ziel anzufahren. Auf Wunsch warnt Sie das Gerät vor Radarkameras, Baustellen und Staus. Außerdem werden am Display Angaben zur aktuellen Geschwindigkeit, zu Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Strecke sowie zur voraussichtlichen Ankunftszeit angezeigt. Sogar die eingehenden Anrufe können Sie direkt am Touchscreen entgegennehmen. Wie von einem Motorroller- oder Motorrad-Navi erwartet, lässt sich der Bildschirm auch mit Handschuhen präzise steuern.

Empfehlung – ideal für Rollerfahrer

Dieses unkomplizierte und stylische Navigationsgerät ist allen Motorrollerfahrern zu empfehlen, die zügig durch den Stadtdschungel hindurchkommen möchten und ein Smartphone ihr Eigen nennen.

2. ELEBEST Motorrad Navigationsgerät – funktionelles und preislich attraktives Navi

Dieses Modell besticht mit seinem vorteilhaften Preis-Leistungs-Verhältnis und steht hoch in der Gunst der Nutzer. Die Verbraucher zeigen sich in erster Linie von einem übersichtlich strukturierten Display und von der einfachen Bedienung beeindruckt.

Großer Bildschirm und durchdachtes Design

Mit einem 4,3-Zoll-Display bewegt sich das Motorrad-Navi von ELEBEST im soliden Durchschnitt. Alle Daten können Sie während der Fahrt gut ablesen. Einer noch besseren Orientierung dient die Möglichkeit, den Anweisungen des Sprachassistenten via Bluetooth durch kompatible Kopfhörer zu folgen.

Als ausgesprochen praktisch erweist sich die mitgelieferte Halterung mit einer Abschirmung gegen die direkte Sonneneinstrahlung. Eine nach dem gleichen Prinzip aufgebaute Autohalterung ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten.

Auf dem Motorrad-Navi von ELEBEST ist das Kartenmaterial für fast alle europäischen Länder installiert. Der Hersteller weist darauf hin, dass im Preis Kartenupdates für zwei Jahre inbegriffen sind.

Fahrspurassistent, Radarkamerawarnung und weitere nützliche Features

Das ELEBEST Motorrad-Navigationsgerät bietet Ihnen ein Standard-Repertoire an nützlichen Funktionen, darunter solche Klassiker wie einen Fahrspurassistent, die Ermittlung von Alternativrouten sowie die Geschwindigkeits- und Ankunftszeitanzeige. Auch ein praktischer Radarwarner ist erwartungsgemäß mit an Bord. Den Touchscreen können Sie ohne Weiteres mit Handschuhen bedienen – ein klarer Vorteil für ein Motorrad-Navi.

Fazit – zuverlässiges Navi ohne Schnickschnack

Wer sich häufig ins unbekannte Gelände wagt, das Motorrad jedoch vorwiegend als ein Fortbewegungsmittel und weniger als ein Sportgerät nutzt, ist mit dem ELEBEST Motorrad-Navigationsgerät bestens bedient.

3. Garmin zumo 340LM Motorrad Navi – robustes und vielseitiges Navigationsgerät

Das Motorrad-Navi von Garmin gehört zur Oberklasse und punktet mit einer Reihe nützlicher Extras. Die Käufer zeigen sich größtenteils zufrieden und loben sowohl den breiten Funktionsumfang als auch die qualitativ hochwertige Verarbeitung.

Lifetime-Kartenupdate und kompaktes Design

Das Modell kombiniert ein schlankes, platzsparendes Design mit einem übersichtlich strukturierten, starken 4,3 Zoll großen Farbdisplay. Es ist kein Problem, den Touchscreen mit Handschuhen zu bedienen, dafür sind die Icons extra groß gestaltet.

Auf dem Navigationsgerät Garmin zumo 340LM ist das Kartenmaterial für 22 Länder Mittel- und Osteuropas installiert. Wie von einem Gerät dieser Preisklasse erwartet, bietet der Hersteller gerätegebunden ein lebenslanges Kartenupdate an.

Dank des hohen Schutzfaktors IPX7 ist das Gehäuse zuverlässig wasser-, staub- und vibrationsgeschützt. Positiv ist zudem eine mit 7 Stunden recht lange Akkulaufzeit hervorzuheben.

Routenplanung und Fahrzeugwartung leicht gemacht

Der Hersteller wirbt dezidiert mit der Software BaseCamp, die Ihnen eine Routenplanung erleichtert und die wichtigsten POIs integriert. Als ausgesprochen nützlich erweist sich die Möglichkeit, etliche Servicedaten wie Kilometerstand oder Termin des letzten Reifenwechsels abzuspeichern und somit immer abrufbar dabei zu haben.

Ansonsten bietet Ihnen das Motorrad-Navi Garmin zumo 340LM ein üppig geschnürtes Paket an nützlichen Features wie Fahrspurassistent, Uhrzeit- und Geschwindigkeitsanzeige oder zum Beispiel eine Speicherfunktion für bereits absolvierte Routen. Es versteht sich heute von selbst, dass ein Bluetooth-Anschluss mit an Bord ist. Insofern lassen sich die Fahranweisungen via kompatible Kopfhörer streamen.

Empfehlung auf STERN.de – Motorrad-Navigationsgerät für gehobene Ansprüche

Wir empfehlen dieses Navi allen Motorrad-Fans, die ohne unnötige Verzögerung ans Ziel kommen wollen und gerne neue Routen ausprobieren.

4. Blaupunkt MotoPilot – praktisches Motorrad-Navi im Hochformat

Das Navigationsgerät von Blaupunkt bietet Ihnen mehrere sinnvolle Features und führt zuverlässig ans Ziel. Das Feedback der Verbraucher fällt insgesamt positiv aus, wobei das smarte Design das meiste Lob bekommt.

Intelligente Navigationslösung trotz eines kleinen Displays

Der nur 3,9 Zoll große Touchscreen ist sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil des Navigationsgeräts von Blaupunkt, denn zum einem lässt es sich am Fahrzeug platzsparend befestigen und behindert nicht die Sicht, zum anderen sind feine Kartendetails womöglich nicht auf den ersten Blick erkennbar.

Eine Besonderheit des MotoPilots von Blaupunkt ist ein Bildschirm im Hochformat. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, ermöglicht aber eine bessere Konzentration auf die Strecke.

Der Hersteller installiert laut eigener Aussage auf diesem Gerät die Karten für ganz Europa, wobei einige Länder wie Russland oder Ukraine nur zum Teil abgedeckt sind. Ein Lifetime-Update ist im Preis inklusive.

Alle klassischen Features mit dabei

Das Motorrad-Navi Blaupunkt MotoPilot ist mit den beliebten und sinnvollen Klassikern wie Fahrspurassistent, Geschwindigkeits- und Tempolimitanzeige ausgestattet. Dank einer Bluetooth-Schnittstelle können Sie außerdem die kompatiblen Kopfhörer problemlos ankoppeln. Eine Bedienung mit Handschuhen stellt bei diesem Modell kein Problem dar.

Fazit – ein kompaktes und funktionelles Motorrad-Navigationsgerät

Für alle Nutzer, die ein hochwertiges Navi in zeitgemäßer Ausstattung kaufen möchten, bietet sich das MotoPilot von Blaupunkt als eine überzeugende Lösung an.

5. TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät – Motorrad-Navi der Oberklasse mit spannenden Extras

Die Verbraucher sind voll des Lobes und vergeben diesem Modell fast ausschließlich die Bestnote. Insbesondere zeigen sich die Biker von einem breit gefächerten Repertoire an Features und Funktionen sowie von hervorragender Verarbeitungsqualität überzeugt.

Vor Wasser und Kälte zuverlässig geschützt, Kartenmaterial für ganz Europa dabei

Nicht nur vor einem Platzregen, sondern sogar vor Untertauchen ist dieses Navigationsgerät dank der Schutzklasse IPX7 vollumfänglich geschützt. Mit 4,3 Zoll ist das Display groß genug, um darauf alle Angaben problemlos ablesen zu können. Als Platzhirsch unter den Navi-Herstellern, geizt TomTom keineswegs mit Kartenmaterial: Vorinstalliert sind Karten für 45 Länder Europas, das lebenslange Kartenupdate ist – gerätegebunden – inklusive.

Eigene Routen erstellen, kurvenreiche Strecken abfahren und sich im Standverkehr zurechtfinden

Selbstverständlich sind alle herkömmlichen Funktionen wie Kreuzungs- und Fahrspurassistent, das Berechnen von alternativen Routen oder zum Beispiel das Anfahren von diversen POIs mit an Bord. Doch darüber hinaus wartet das TomTom Rider Europe (v4) mit einigen interessanten Extras auf.

Auf dem Gerät sind mehrere kurvenreiche Strecken gespeichert, die auf Wunsch abrufbar sind. Somit ist für einen besonderen Fahrspaß gesorgt.

Die Routen können Sie direkt auf dem Navi oder auch auf einem PC planen und auf das Gerät importieren. Alle bereits gefahrenen Routen werden außerdem gespeichert und stehen dem Nutzer stets zur Verfügung.

Das TomTom Rider Europe (v4) bietet als ein Tüpfelchen auf dem i eine Auswahl an POIs speziell für Motorradfahrer inklusive Tankstellen und beliebten Treffs.

Fazit – Motorrad-Navi für alle Fälle

Das TomTom Rider ist allen Aufgaben gewachsen und macht sich als ein Begleiter im Stadtdschungel oder als ein hilfreicher Assistent auf der Suche nach einem ultimativen Kick gleich nützlich.

6. TomTom Urban Rider Central Europe – beliebtes und multifunktionelles Motorrad-Navigationsgerät

Ungeachtet der Bezeichnung „Urban Rider“ ist dieses Modell für die Fahrten in der Stadt und übers Land gleich gut geeignet. Die Verbraucher wissen die Vorzüge des kompakten Motorrad-Navigationsgeräts zu schätzen und geben dem Navi mehrheitlich eine positive Bewertung.

Schlanke Designlösung, Kartenmaterial für Zentraleuropa mit dabei

Mit einem nur 3,9 Zoll großen Display ist dieses Motorrad-Navigationsgerät platzsparend designt. Außerdem sind die wichtigsten Kartendetails auf dem kontrastreichen Farbbildschirm sogar bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut erkennbar. Der Hersteller installiert auf dem TomTom Urban Rider Central Europe das Kartenmaterial für 19 Länder Mitteleuropas und bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf ein kostenloses Update durchzuführen. Offensichtlich ist leider kein Lifetime-Update im Preis enthalten.

Kurvenreiche Routen absolvieren und von den IQ-Routen profitieren

Wie von einem Motorrad-Navi aus dem Hause TomTom gewohnt, wartet auch der Urban Rider Central Europe mit einer Option auf, eine kurvenreiche Strecke in der Nähe abzurufen und einen besonderen Nervenkitzel zu erleben.

Zusätzlich wirbt der Hersteller mit den smarten IQ-Routen, wobei darunter eine automatische Routenplanung in Abhängigkeit von der Tageszeit, Verkehrslage und den Durchschnittsgeschwindigkeiten auf der Strecke gemeint ist.

Sie haben die Möglichkeit, seine Fahrtenstatistik speichern zu lassen und die wichtigsten Angaben jederzeit abzurufen. Solche Klassiker wie ein Fahrspurassistent, eine Bluetooth-Schnittstelle oder Navigieren zu einem POI sind bei dem TomTom Urban Rider Central Europe selbstredend dabei. Dank der großen Icons können Sie die Steuerung auch mit Handschuhen bewältigen. Für das Feintuning muss freilich ein Parkplatz aufgesucht werden.

Empfehlung auf STERN.de – Motorrad-Navi mit Mehrwert

Das Navigationsgerät TomTom Urban Rider Central Europe ist eine treffende Wahl für alle, die Geräte dieses niederländischen Marktführers schätzen und von einem vielseitigen Fahrtassistenten profitieren wollen.

7. Garmin nüvi 1390Tpro Navigationssystem – Motorrad-Navi in sehr hochwertiger Ausstattung

Das Modell bekommt überwiegend positives Feedback und wird für ein breitgefächertes Angebot an Highend-Funktionen gelobt. Dieses Motorrad-Navigationsgerät überzeugt nicht zuletzt mit seinem äußerst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lebenslanges Kartenupdate und realistische Kartenansicht

Das Garmin nüvi 1390Tpro ist mit einem 4,3 Zoll großen Farbdisplay ausgestattet, das sogar bei ungünstigen Lichtverhältnissen, wie zum Beispiel bei direktem Sonnenlicht, immer noch ein gut erkennbares Kartenbild liefert. Auf dem Gerät ist das Kartenmaterial für 41 Länder Europas installiert, das Lifetime-Update ist im Kaufpreis inbegriffen.

Als ziemlich hilfreich erweist sich die fotorealistische 3D-Ansicht an den Kreuzungen und Abfahrten, die zur besseren Orientierung dient.

Dieses Motorrad-Navi berücksichtigt die Verkehrslage und berechnet die optimale Fahrtroute ausgehend von den aktuellen Traffic-Informationen.

Vielseitig einsetzbares Navigationsgerät

Mithilfe des Garmin nüvi 1390Tpro können Sie in Sekundenschnelle eine alternative Route berechnen, das Gerät hilft, Radarfallen zu vermeiden, zeigt Ihnen relevante POIs und zeichnet die absolvierte Route auf. Alle üblichen Angaben wie die voraussichtliche Ankunftszeit, Geschwindigkeit, das Tempolimit sowie die Entfernungen werden Ihnen selbstverständlich ebenfalls angezeigt.

Dieses Modell richtet sich nicht ausschließlich an Biker, sondern lässt sich mit gleichem Erfolg als ein Pkw-Navigationsgerät oder sogar als Fußgänger-Navi einsetzen.

Eine weitere interessante Besonderheit des Garmin nüvi 1390Tpro darf keineswegs unerwähnt werden: Dieses Navigationsgerät bietet Ihnen mit der ecoRoute-Funktion die Gelegenheit, sich für eine umweltfreundliche Route mit einem möglichst geringen Sprit-Verbrauch zu entscheiden.

Empfehlung und Fazit – hochwertiger Allrounder vom Marktführer

Dieses Navigationsgerät ist allen Nutzern ans Herz zu legen, die ein Navi nicht nur für ihre Motorrad-Touren, sondern auch für die Fahrten mit einem Auto nutzen wollen. Das Navi Garmin nüvi 1390Tpro bietet gerade solchen Verbrauchern ein Maximum an Komfort.

8. TomTom Rider 420 Motorrad-Navi – hochwertiges Motorrad-Navigationsgerät in zeitgemäßer Ausstattung

Die Käufer loben dieses Modell für ein breites Angebot an sinnvollen Features speziell für Biker und zeigen sich von dem dreifachen Lifetime-Update überzeugt.

Immer aktuelles Kartenmaterial und einfache Steuerung

Auf diesem Navigationsgerät sind aktuelle Karten von 48 Ländern Europas bereits installiert. Der Hersteller bietet – wie von einem Oberklasse-Navi erwartet – ein gerätegebundenes, lebenslanges Update des Kartenmaterials.

TomTom garantiert neben dem lebenslangen Karten-Update ebenfalls ein Lifetime-Update des integrierten Radarwarners sowie die automatische Aktualisierung der Verkehrsinformationen in Echtzeit.

Mit 4,3 Zoll ist das Display vergleichsweise groß und lässt alle Angaben unabhängig von den Lichtverhältnissen zuverlässig erkennen. Das robuste Gehäuse dieses Motorrad-Navigationsgeräts ist dank eines Schutzfaktors IPX7 vor jeder Witterung bestens geschützt.

Kurvenreiche Strecken abfahren und neue Routen am PC entwerfen

Eine Spezialität der Motorrad-Navis von TomTom ist eine Option, sich kurvenreiche und bergige Strecken in der Umgebung anzeigen zu lassen. Selbstverständlich bietet Ihnen auch das TomTom Rider 420 diese Möglichkeit an, wobei die unbefestigten Straßen auf Wunsch vermieden werden können. Dank der firmeneigenen Software MyDrive ist eine Routenplanung am PC kein Problem. Eine Bluetooth-Schnittstelle ist mit an Bord, somit können Sie auch den Sprachassistenten erfolgreich nutzen. Außerdem können Sie die eingehenden Anrufe direkt am Display entgegennehmen. Eine Handschuhsteuerung ist bei diesem smarten Motorrad-Navigationsgerät ebenfalls normal.

Empfehlung – Navigationsgerät für europaweiten Fahrspaß

Das TomTom Rider 420 ist für alle Biker, die von einem Navi ein Maximum an Funktionalität erwarten und dafür auch einen fairen Preis zahlen wollen, das Gerät der Wahl.

9. NavGear Motorrad- und Fahrrad-Navi TourMate N4 – Multifunktions-Navi in solider Ausstattung

Das Motorrad-Navigationsgerät TourMate N4 von NavGear lässt sich problemlos als PKW-Navi einsetzen und besticht mit einem vorteilhaften Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Verbraucher bewerten das Gerät überwiegend positiv und betonen nicht zuletzt einen robusten Aufbau des Modells.

Helles Display, nur wenig Kartenmaterial installiert

Das 4,3 Zoll große, helle Display lässt alle wichtigen Details gut erkennen und ist außerdem ohne Weiteres mit Handschuhen zu bedienen. Der Hersteller betont eine informative 3D-Kartenansicht, wobei neben den Kerninformationen über die Geschwindigkeit, Ankunftszeit oder Entfernungen auch die Umgebung realistisch angezeigt wird.

Auf dem Navigationsgerät NavGear TourMate N4 ist nur das Kartenmaterial für Deutschland vorinstalliert, weitere Karten sind separat zu erwerben. Leider bietet NavGear kein Lifetime-Update, die Karten werden lediglich zwei Jahre lang kostenlos aktualisiert.

Alle nützlichen Funktionen mit an Bord

Sämtliche Features, die von einem Mittelklasse-Motorrad-Navi zu erwarten sind, befinden sich an Bord dieses vielseitigen Geräts. Neben einer informativen Anzeige bietet Ihnen der Mini-Computer dieses Navigationsgeräts eine alternative Routenplanung, warnt Sie vor Verkehrsproblemen und misst außerdem kontinuierlich den Spritstand, um Sie rechtzeitig zu einer Tankstelle zu navigieren. Die Ausstattung mit Schnittstellen ist ebenfalls auf modernem Niveau, denn außer dem Mikro-USB-Anschluss sind auch ein Mikro-SD-Slot sowie eine Bluetooth-Schnittstelle dabei. Im Lieferumfang sind mehrere Halterungen, darunter für ein Motorrad und PKW, enthalten.

Unser Fazit – ordentliches Navigationsgerät zum attraktiven Preis

Für alle Verbraucher, die gerne ein zuverlässiges PKW- und Motorrad-Navi ohne Schnickschnack und für die Fahrten in Deutschland kaufen möchten, ist das NavGear TourMate N4 genau richtig.

10. TomTom Rider 42 Motorrad-Navi – Navigationsgerät in gehobener Ausstattung

Das funktionelle Modell des Marktführers TomTom bietet seinem Nutzer spannende Extras jenseits des herkömmlichen Funktionsumfangs und bekommt von den Käufern viel Lob. Am häufigsten werden eine übersichtliche Anzeige und unkomplizierte Bedienung gelobt.

Alle Infos auf einen Blick, lebenslanges Update für die Karten

Das 4,3 Zoll große Display ermöglicht eine detailreiche und übersichtliche Darstellung aller wichtigsten Angaben zur Strecke, Fahrgeschwindigkeit oder voraussichtlichen Ankunftszeit. Zum Steuern müssen Sie die Handschuhe nicht ausziehen.

Auf dem Gerät sind Karten für 19 Länder Mitteleuropas installiert, wobei Ihnen der Hersteller ein Lifetime-Update des Kartenmaterials garantiert.

Auf die Radarfallen-Karte gibt es eine lediglich dreimonatige Update-Garantie, anschließend ist ein entsprechendes Abonnement abzuschließen.

Specials für mehr Fahrspaß und schnelle Routenermittlung

Das Motorrad-Navi TomTom Rider 42 bietet Ihnen die üblichen, praktischen Funktionen, darunter einen Fahrspurassistenten, eine zügige Ermittlung der Alternativrouten sowie Warnungen vor überhöhter Geschwindigkeit. Darüber hinaus befinden sich einige Specials an Bord, die vor allem für ein Plus an Fahrvergnügen sorgen. Wie bei den meisten neuesten Motorrad-Navis von TomTom, ist auch auf diesem Gerät eine Option „Kurvenreiche und bergige Strecken“ installiert.

Diese führt Sie gezielt zur nächsten Herausforderung. Mit diesem Navi können Sie Telefonanrufe entgegennehmen. Dank einer Bluetooth-Schnittstelle können Sie den klaren Anweisungen des Sprachassistenten für eine noch schnellere Orientierung folgen. Diese werden dann direkt auf die kompatiblen Kopfhörer übermittelt.

Empfehlung auf STERN.de – ausgezeichnetes Motorrad-Navi für erlebnisreiche Ausflüge in Deutschland und Europa

Für alle, die ihr Bike nicht nur als ein Fortbewegungsmittel, sondern auch als ein Sportgerät nutzen und bei der Fahrt gerne den Kick erleben wollen, sind mit dem TomTom Rider 42 bestens bedient.

11. Excelvan W4 – Motorrad Navigationsgerät – beliebtes und preislich attraktives Motorrad-Navi

Dieses kompakte Navigationsgerät gehört zu den Bestsellern in der entsprechenden Kategorie und wird von den Verbrauchern häufig gelobt. Am meisten zeigen sich die Nutzer von dem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Hervorragende Routenführung und praktische Halterung

Dank eines 4,3 Zoll großen Displays ist der jeweilige Kartenausschnitt übersichtlich dargestellt, außerdem sind alle Angaben wie Geschwindigkeit, Ankunftszeit oder Warnungen bestens erkennbar. Auf diesem Gerät ist das Kartenmaterial für Europa installiert, wobei es keine klaren Herstellerinformationen darüber gibt, ob ein Lifetime-Update angeboten wird.

Eine Besonderheit des Motorrad-Navigationsgeräts Excelvan W4 ist eine praktische Halterung, die zusätzlichen Sonnen- und Wetterschutz garantiert. Es versteht sich von selbst, dass das Gehäuse dank eines Schutzfaktors IPX7 wasser- und staubdicht ist.

Praktische Extras und mehrere Schnittstellen

Der Hersteller wirbt unter anderem mit der Möglichkeit, mit diesem Navigationsgerät Videos abzuspielen, Musik zu hören oder Fotos zu betrachten. Dank mehrerer Schnittstellen erfüllt das Excelvan W4 alle Anforderungen an eine zeitgemäße Konnektivität. Es ist außerdem kein Problem, via Bluetooth-Kopfhörer den Anweisungen des Sprachassistenten zu folgen.

Fazit – perfektes Einsteiger-Navi für Biker

Nicht zuletzt aufgrund seines unschlagbaren Preises ist dieses Motorrad-Navi ideal für alle, die ein Navigationsgerät gelegentlich nutzen und nach einem unkomplizierten Einstieg in die Welt der Motorrad-Navigation suchen.

Was ist ein Motorrad-Navi?

Motorrad-Navi TestEin Motorrad-Navi ist ein elektronisches Navigationsgerät, welches in einem Fahrzeug installiert wird, und den Biker mithilfe des auf der internen Festplatte des Geräts gespeicherten Kartenmaterials sowie eines GPS-Signals zu einem festgelegten Ziel führt. Dabei erhalten Sie sowohl visuelle (Kartenausschnitt mit darauf eingezeichneter Strecke) als auch akustische (Sprachassistent) Anweisungen. Neben der reinen Routenführung stellt Ihnen ein Motorrad-Navigationsgerät eine Reihe an weiteren Informationen und Funktionen zur Verfügung. Eine Übersicht der wichtigsten Features finden Sie weiter unten in unserem Kaufratgeber auf STERN.de.

Wie ist ein Motorrad-Navigationsgerät aufgebaut und wie funktioniert es?

Die ersten Autonavigationsgeräte wurden bereits in den 1930er-Jahren entwickelt, die GPS-gestützten Navis gibt es indes erst seit den 1990er-Jahren. Die heutigen Navigationssysteme, ob ein Motorrad-Navi oder zum Beispiel ein Fußgänger-Navigationsgerät, funktionieren nach dem gleichen Prinzip und weisen den gleichen Aufbau auf. Auf einem Minicomputer ist das Kartenmaterial für ein oder mehrere Länder gespeichert.

Ein weiteres Kernelement eines jeden Navigationsgeräts ist ein Kompass, welcher der genauen Ausrichtung des angezeigten Kartenabschnitts dient. Eine in das Gehäuse integrierte, heute meist von außen unsichtbare Antenne, empfängt das Signal von einem der Satelliten des Globalen Positionsbestimmungssystems (GPS) und bestimmt auf diese Weise höchst präzise die Position des Fahrzeugs. Diese Position wird dauernd mit der Karte abgeglichen, wobei die Software entsprechende Fahrhinweise (visuell als Pfeile und akustisch) generiert.

Motorrad-Navi VergleichDas LC-Display eines jeden Navigationsgeräts ist berührungsempfindlich, es handelt sich somit um einen Touchscreen. Als Energiequelle dient zum einen ein Lithium-Ionen-Akku, zum anderen verfügt jedes Motorrad-Navigationsgerät über einen 12-V-Stromanschluss, sodass Sie es an das Stromnetz des jeweiligen Fahrzeugs anschließen können. Befestigt wird das Navi mithilfe einer mitgelieferten Halterung an der Motorradlenkung oder am Spiegelarm. Zur Standard-Ausstattung eines Navigationsgeräts gehören heute außerdem mehrere Anschlüsse, darunter in der Regel eine Bluetooth-Schnittstelle.

Wie unterscheidet sich ein Motorrad-Navi von anderen Navigationsgeräten?

Wie bereits oben erwähnt, gibt es im Hinblick auf das Funktionsprinzip und den Aufbau keine prinzipiellen Unterschiede zwischen den verschiedenen Navigationsgerätetypen. Grundsätzlich lässt sich ein jedes Fahrzeug-Navi mit einer entsprechenden Halterung auch als ein Motorrad-Navi nutzen.

Zwei Merkmale zeichnen indes ein Navigationsgerät aus, das speziell für Biker entwickelt wurde: Erstens ist das Gehäuse eines solchen Navis dank einer hohen Schutzklasse wasser- und staubdicht sowie vibrationsresistent, zweitens sind auf einem Motorrad-Navi mehrere extra für diesen Nutzerkreis konzipierte Features installiert.

Ein Motorrad-Navigationsgerät kann nur bedingt ein Fahrrad- oder Fußgänger-Navi ersetzen. In der Regel funktionieren viele Pkw- oder Motorrad-Navis nur bei Geschwindigkeiten ab 50 km/h optimal, außerdem sind auf einem spezialisierten Fußgänger-Navi etliche Optionen installiert, welche auf die nur zu Fuß erreichbaren Ziele hinweisen.

Vor- und Nachteile eines Motorrad-Navis

Die Vorteile eines Navigationsgeräts im Vergleich zum Fahren nach einer gedruckten Karte sind offensichtlich. Auf die Pluspunkte eines extra für Biker entwickelten Navigationsgeräts gegenüber den sonstigen Fahrzeug-Navis wurde im vorigen Abschnitt unseres Produktvergleichs und Kaufratgebers auf STERN.de hingewiesen. Dieser Abschnitt enthält eine Analyse der Vor- und Nachteile eines Motorrad-Navis gegenüber solchen Smartphone-Navigations-Apps, die sich ebenfalls explizit an die Biker richten.

  • Hoher IP-Schutzfaktor, wasser-, schmutz- und vibrationsresistent
  • Breiteres Repertoire an Features und Funktionen
  • Steuerung mit Handschuhen kein Problem
  • Fahranweisungen oft präziser
  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Nicht alle Modelle entsprechen den heutigen Standards

Unser Kaufratgeber stellt Ihnen selbstverständlich nur die bestbewerteten und qualitativ hochwertigen Motorrad-Navigationsgeräte vor, die allen Anforderungen an ein solches Device vollumfänglich genügen.

Mit welchen Features und Funktionen ist ein modernes Motorrad-Navi ausgestattet?

Bestes Motorrad-NaviIn diesem Abschnitt gehen wir nur auf einige ausgewählte Funktionen ein, wobei wir jedes Mal auf die Relevanz des jeweiligen Ausstattungsmerkmals Sie als Verbraucher hinweisen.

  • Schutzklasse: Eine hohe Schutzart IP (International Protection) ist für ein hochwertiges Motorrad-Navi entscheidend. Als ausreichend geschützt gelten nur die Navis mit einer Schutzklasse ab IPX7, wobei die Ziffer 7 für einen zuverlässigen Wasserschutz beim Eintauchen steht. Eine noch höhere Schutzart IPX8 signalisiert einen Schutz vor eindringendem Wasser beim Eintauchen auf unbestimmte Zeit. Weder Regen noch Schmutz können dem Navi mit einer Schutzart ab IPX7 etwas anhaben.
  • Display: Der Bildschirm eines Motorrad-Navis ist unabhängig vom Modell als ein Touchscreen gestaltet. Die Standardgröße liegt heute bei 4,3 Zoll, was einer Diagonale von 10,9 Zentimetern entspricht. Ein Display in dieser Größe ermöglicht eine genaue Darstellung nicht nur des jeweiligen Kartenabschnitts, sondern auch der Zusatzinformationen zur Route. Einige Navis können sowohl im Quer- als auch im Hochformat betrieben werden, was für ein Plus an Flexibilität sorgt. Die Bildschirme der Motorrad-Navis lassen in der Regel sogar bei direkter Sonneneinstrahlung das Bild noch zufriedenstellend erkennen. Einige Modelle bieten eine Halterung mit einem kleineren Schirm an.
  • Kartenmaterial: Es versteht sich von selbst, dass ein jedes Navigationsgerät ohne digitalisierte Karten nicht funktionsfähig ist. Der Umfang des installierten Kartenmaterials fällt je nach Modell recht unterschiedlich aus. Zum Standardpaket gehören die Karten der D-A-CH-Länder (Deutschland, Österreich, Schweiz), viele Navis führen ab Werk Karten für alle Länder Zentraleuropas mit. Weitere Karten können Sie separat käuflich erwerben.
  • Radarfallen-Warnung: Heute warnen die meisten Motorrad-Navis den Biker mit einem akustischen Signal vor einem fest installierten Blitzer. Außerdem werden Sie vor zu hoher Geschwindigkeit visuell und akustisch gewarnt.
  • Lifetime-Update: Nicht wenige Hersteller garantieren Ihnen als Käufer ein lebenslanges Karten- und teilweise sogar Radarwarnung-Update. Da sich das Straßennetz ständig erneuert, ist dieses Feature für alle, die sich oft ins unbekannte Gefilde wagen, von besonderer Relevanz.
  • Analyse der Verkehrslage in Echtzeit, Warnungen vor Baustellen: Um Baustellen und Staus zu vermeiden, empfangen viele Motorrad-Navis mehrere Traffic-Informationen und passen die Routenführung dementsprechend an.
  • Alternative Routen berechnen: Heute ist jedes Navigationsgerät imstande, innerhalb von Sekunden eine alternative Route zu berechnen. Falls Sie sich verfahren oder die vorgeschlagene Strecke aus bestimmten Gründen nicht befahren möchten, wird die Route unverzüglich angepasst.
  • Zusatzinformationen zur Strecke: Am Display werden Ihnen neben dem Kartenausschnitt auch zahlreiche weitere Infos angezeigt, wobei sich die Ansicht individuell anpassen lässt. In der Regel lesen Sie am Bildschirm die Uhrzeit, Entfernung zum Ziel, Ihre Geschwindigkeit und voraussichtliche Ankunftszeit ab. Außerdem erscheinen auf dem Display Kurzinformationen zu den POIs wie Tankstellen oder Raststätten.
  • Motorrad-Navi Test und VergleichFahrspurassistent, 3D-Ansicht: Um sich in jeder Verkehrslage sicher zu orientieren und „in der Spur zu bleiben“, verfügt jedes moderne Motorrad-Navi über einen sogenannten Fahrspurassistenten, welcher dem Lenker an einer Autobahnausfahrt oder Kreuzung die Fahrtrichtung deutlich anzeigt. Nicht wenige Oberklasse-Modelle wechseln dabei in die 3D-Ansicht, außerdem werden manchmal die bedeutenden Sehenswürdigkeiten durch naturgetreue Miniaturdarstellungen vorgestellt.
  • Hinweise auf POIs: Einige Points of Interest (POI) werden von jedem Navi automatisch angezeigt. Dazu zählen zum Beispiel Tankstellen oder Autobahnraststätten. Das Menü eines modernen Navigationsgeräts bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, die Auswahl der darzustellenden POIs anzupassen. Dabei weisen Sie manche Motorrad-Navis gezielt auf relevante POIs hin. Zum Beispiel werden beliebte Rasthöfe oder Treffpunkte markiert.
  • Kurvenreiche Strecken: Dieses Feature ist das Alleinstellungsmerkmal von Motorrad-Navis: Auf Wunsch können Sie sich eine Auswahl an herausfordernden Routen in der Nähe anzeigen lassen, um mehr aus Ihrer Tour herauszuholen und Unvergessliches zu erleben.
  • Anrufe entgegennehmen: Vor allem die Navigationsgeräte der Oberklasse ermöglichen Ihnen dank der Ankopplung an ein Smartphone das Telefonieren. Einen Anruf können Sie direkt am Bildschirm entgegennehmen, das Telefonat wird via Headset geführt.
  • Schnittstellen: Ein jedes Navigationsgerät ist heute für eine bessere Konnektivität mit mehreren Schnittstellen ausgestattet. Ein Bluetooth-Anschluss dient in erster Linie dazu, die Kopfhörer anzukoppeln, um die Fahranweisungen des Sprachassistenten sowie Musik zu hören. Ein SD- bzw. Mikro-SD-Slot ist ebenfalls sinnvoll: Via SD-Karte können Sie die am PC erstellten Routen auf das Navigationsgerät übertragen. Außerdem verwandelt sich das Navi bei Bedarf in einen kleinen Bildschirm, auf dem Sie während der Pausen Videos abspielen oder Bilder betrachten können.
  • Bedienung mit Handschuhen: Dieses Feature ist ein Teil der Standard-Ausstattung eines Motorrad-Navigationsgeräts. Um die Steuerung während der Fahrt zu ermöglichen, reagieren die Displays auch auf eine Berührung einer behandschuhten Hand. Außerdem werden die Ikons extra groß gestaltet, um die Bedienung weiter zu vereinfachen.
  • Anzeigen von Reifendruck: Ein Highend-Modell misst mithilfe von drahtlos verbundenen Sensoren permanent den Druck in den Pneus und löst Alarm aus, falls der Druck abfällt. Insofern ist dieses Feature nicht nur nützlich, sondern lebenswichtig. Aktuell ist dieses Merkmal nur den Oberklasse-Navis vorbehalten.

Kaufratgeber – in fünf Schritten zum perfekten Motorrad-Navi

Tipps & HinweiseUnser Produktvergleichsportal auf STERN.de bietet Ihnen zusätzlich zu unseren ausführlichen Produktempfehlungen einen praktischen Leitfaden zum Wunschprodukt an: Finden Sie ein Motorrad-Navigationsgerät, welches Ihren Anforderungen am besten entspricht!

  1. Welches Navi genau brauchen Sie? Soll es ein reines Motorrad-Navi oder ein Multifunktionsgerät für Pkw, Motorrad, Fahrrad und sogar für die Fußgängernavigation werden? Die Multifunktions-Navis und Navigations-Apps können kein Motorrad-Navi vollständig ersetzen, vor allem, weil diese Geräte nicht zuverlässig gegen die Witterung geschützt sind. Ein Motorrad-Navi lässt sich mit einer passenden Halterung, die häufig im Lieferumfang bereits enthalten ist, in einem Pkw installieren. Das Gerät sieht jedoch im Auto etwas klobig aus und kann außerdem die Sicht behindern. Wenn Sie ein Motorrad oft auf unbekannten Strecken nutzen, und das Maximum an Fahrspaß erleben möchten, empfiehlt es sich, ein spezialisiertes Motorrad-Navigationsgerät zu kaufen.
  2. Möchten Sie auf einem Display alle für Ihre Fahrt relevanten Details auf einen Blick erkennen? In diesem Fall soll die Bildschirmgröße 4,3 Zoll nicht unterschreiten. Noch größere Display ermöglichen verständlicherweise eine noch übersichtlichere Darstellung, sind jedoch den teureren Oberklasse-Navis vorbehalten.
  3. Wo geht Ihre nächste Reise hin? Das Kartenmaterial für die D-A-CH-Staaten ist auf so gut wie allen Motorrad-Navis vorinstalliert. Die meisten Modelle bieten jedoch mehr. Bei den Highend-Navis sind Karten für sämtliche Europaländer und die Türkei mit dabei. Es ist übrigens in der Regel kein Problem, weiteres Kartenmaterial bei Bedarf nachzukaufen.
  4. UnterschiedeSind Sie ein leidenschaftlicher Motorradfahrer? Dann sollten Sie beim Kauf die motorradspezifischen Ausstattungsmerkmale wie die Option „Kurvenreiche Strecken“, Reifendrucksensoren oder die für Biker relevanten POIs beachten. Wenn Sie indes das Motorrad vorrangig nur als ein Fortbewegungsmittel betrachten, dann lohnt es sich nicht unbedingt, Geld für diese Extras auszugeben.
  5. Wollen Sie immer up-to-date bleiben? Viele namhaften Marken bieten heute ein Lifetime-Update für ihre Geräte an. Dabei ist zwischen den lebenslangen Aktualisierungen des Kartenmaterials und den Aktualisierungen des Radarwarners zu unterscheiden. Während das Karten-Update inzwischen fast eine Selbstverständlichkeit ist, sind automatische Radarwarner-Updates vor allem auf den Oberklasse-Navis installiert. Das Recht auf die Kartenaktualisierung ist immer gerätegebunden – es gilt ausschließlich für das erworbene Navigationsgerät. Wägen Sie ab, wie lange und auf welchen Strecken Sie das Gerät nutzen möchten. Falls Sie nur wenig Interesse an neuen Routen haben und das Navi vorrangig für mehr Sicherheit auf bereits absolvierten Routen nutzen wollen, können Sie auf dieses an sich praktische Feature zugunsten eines attraktiven Preises verzichten. Falls Sie jedoch zum einen das Gerät mehrere Jahre nutzen wollen und zum anderen gerne Neues entdecken, lohnt sich das lebenslange Update auf jeden Fall.

Wir hoffen, Ihnen mit unseren Produktvorstellungen und dem Kaufratgeber geholfen zu haben, das passende Motorrad-Navigationsgerät zu finden. Zum Schluss informieren wir Sie über die aktuellen Tests von führenden Verbraucherorganisationen, damit Sie eine zweite Meinung über die neuesten Modelle der Motorrad-Navis einholen können.

Gibt es einen Motorrad-Navi Test von der Stiftung Warentest?

FragezeichenBereits seit Jahrzehnten prüft die Stiftung Warentest einzelne Produkte und Dienstleistungen, wobei in erster Linie solche Aspekte wie Handhabung, Verarbeitungsqualität und Vielseitigkeit im Vordergrund stehen. Sowohl die Navigationsgeräte als auch die neuesten Navigations-Apps werden von den Experten der Stiftung Warentest immer wieder unter die Lupe genommen.

Der aktuelle Navi Test stammt aus dem Jahre 2015 und ist den beliebtesten PKW-Navigationsgeräten gewidmet. Unter den Navigationsgeräte-Testsiegern befinden sich mehrere Modelle von solchen Platzhirschen der Branche wie TomTom und Garmin. Ein spezieller Test der Motorrad-Navigationsgeräte fehlt bisher. Auf STERN.de werden wir unsere Leser benachrichtigen, sobald ein solcher Testbericht erscheint.

Wurde bereits ein Motorrad-Navi Test von Öko Test veröffentlicht?

Seit 1985 erscheint das Verbrauchermagazin „Öko-Test“, das seine Abonnenten und seit 1992 auch die Besucher des Online-Portals über die neuesten Produkte und Dienstleistungen informiert. Im Blickpunkt der Tester befinden sich gesundheitliche Aspekte oder zum Beispiel die Energieeffizienz sowie generell die Verbraucherfreundlichkeit der Produkte. Bisher wurden keine Motorrad-Navis unter die Lupe genommen. Soll ein Motorrad-Navigationsgeräte Test von Öko Test erscheinen, werden wir Sie umgehend darüber in Kenntnis setzen.

Sind weitere Motorrad-Navigationsgeräte Tests bekannt?

Die Navis sind für viele Menschen unverzichtbar geworden. Immer mehr Biker nutzen die Hilfe dieser smarten Geräte, um neue Strecken zu erkunden oder einfach für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Kein Wunder daher, dass die Navigationsgeräte von diversen Fachmagazinen und Verbraucherorganisationen häufig getestet werden. So erschien im Jahre 2018 in der Zeitschrift „Tourenfahrer“ ein ausführlicher Testbericht über zwei beliebte Modelle – TomTom Rider 550 und ein paar Jahre davor über das Navigationsgerät Garmin zumo 590LM. Beide Navigationsgeräte für Motorradfahrer werden gelobt, wobei die Experten eine klare Empfehlung für das TomTom-Navi aussprachen.

Über 20 Modelle testete das Magazin „Motorrad“, darunter die Navigationsgeräte von TomTom, Garmin, Blaupunkt, BMW (eigentlich ebenfalls Garmin) und Navigon. Das Urteil der Experten lautet: Insgesamt wird die Motorrad-Navigation immer besser, die Navis entwickeln sich zu multifunktionellen und leistungsstarken Geräten und leisten eine wirksame Hilfe beim Absolvieren jeder noch so anspruchsvollen Route.

Motorrad-Navis-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Motorrad-Navi

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. TomTom Vio Motorroller-Navigation 10/2018 129,00€ Zum Angebot
2. ELEBEST Motorrad Navigationsgerät 10/2018 159,90€ Zum Angebot
3. Garmin zumo 340LM Motorrad Navi 10/2018 Preis prüfen Zum Angebot
4. Blaupunkt MotoPilot – Motorrad Navigation 10/2018 149,00€ Zum Angebot
5. TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät 10/2018 299,74€ Zum Angebot
6. TomTom Urban Rider Motorrad-Navigationssystem 10/2018 499,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • TomTom Vio Motorroller-Navigation