stern-Nachrichten

Die besten 9 Nähmaschinen im Vergleich – für die selbst kreierte Mode – 2019 Test und Ratgeber

Ob Stopfen, Nähen oder Ausbessern: Selbermachen ist so angesagt wie nie zuvor. Auf Do-It-Yourself-Portalen tauschen User Ideen, Anleitungen und Tipps aus. Ein stabiler Faden, eine sichere Nadelführung und ein paar simple Schnittmuster machen aus einem Laien mit etwas Übung einen versierten Handarbeiter. Mit dem Kauf einer Nähmaschine eröffnet sich die faszinierende Welt der Schneiderei. Gerade die modernen Schneidermaschinen punkten mit einem komfortablen Handling und einer sauberen Naht. Oftmals vereinfachen ein paar Tricks und Kniffe den Einstieg und machen Lust auf die nächsten Nähprojekte.

Die Auswahl ist groß. So gibt es Nähmaschinen für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Nähanfänger sind von diesem Sortiment oftmals überwältigt und suchen nach Anhaltspunkten, um die geeignete Maschine zu finden. Zickzack, Geradstich und Geschwindigkeitsregulierung gehören zu den Basics der guten Modelle. Welche Marken sich im direkten Nähmaschinen Vergleich hervortun und was beim Kauf zu beachten ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Anschließend liefern wir praktische Tipps der anerkannten Testportale, wie der Stiftung Warentest. So erfahren Sie beispielsweise, ob die Stiftung Warentest bereits einen Nähmaschinen-Test durchgeführt hat.

Die 4 besten Nähmaschinen im großen Vergleich auf STERN.de

Juki HZL-LB5100 Computer-Nähmaschine
Gewicht
7,94 Kilogramm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Sieben-Punkt-Transporteur, hintergrundbeleuchtetes LC-Display
Anzahl Programme
100 Programme
Stichbreite
Bis zu 7 Millimeter
Stichlänge
Bis zu 4 Millimeter
Garantie
2 Jahre
Knopflochautomatik
Ein-Stufen-Knopflochautomatik
automtischer Nadeleinfädler
Aufspuleautomatik
Unterfaden-Schnellautomatik
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
298,00€ Preis prüfen
Singer Nutznaht-Nähmaschine Mercury 8280
Gewicht
7 Kilogramm
Vorteile
Fadenabschneider, Rückwärtsnähtaste
Anzahl Programme
13 Programme
Stichbreite
k.A.
Stichlänge
k.A.
Garantie
2 Jahre
Knopflochautomatik
Vier-Stufen-Knopfloch
automtischer Nadeleinfädler
Aufspuleautomatik
Unterfaden-Schnellautomatik
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
99,99€ 99,00€
W6 Nähmaschine N 1615
Gewicht
6,5 Kilogramm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Overlockstich, Nähen mit Zwillingsnadel
Anzahl Programme
15 Programme
Stichbreite
k.A.
Stichlänge
Bis zu 4 Millimeter
Garantie
10 Jahre
Knopflochautomatik
Vier-Stufen-Knopflochautomatik
automtischer Nadeleinfädler
Aufspuleautomatik
Unterfaden-Schnellautomatik
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
129,00€ 129,00€
W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine
Gewicht
6,6 Kilogramm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Nadeleinfädler
Anzahl Programme
23 Programme
Stichbreite
variabel
Stichlänge
variabel
Garantie
10 Jahre
Knopflochautomatik
Vier-Stufen-Knopflochautomatik
automtischer Nadeleinfädler
Aufspuleautomatik
Unterfaden-Schnellautomatik
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
149,00€ 149,00€
Abbildung
Modell Juki HZL-LB5100 Computer-Nähmaschine Singer Nutznaht-Nähmaschine Mercury 8280 W6 Nähmaschine N 1615 W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine
Gewicht
7,94 Kilogramm 7 Kilogramm 6,5 Kilogramm 6,6 Kilogramm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Sieben-Punkt-Transporteur, hintergrundbeleuchtetes LC-Display Fadenabschneider, Rückwärtsnähtaste Freiarmnähmaschine, Overlockstich, Nähen mit Zwillingsnadel Freiarmnähmaschine, Nadeleinfädler
Anzahl Programme
100 Programme 13 Programme 15 Programme 23 Programme
Stichbreite
Bis zu 7 Millimeter k.A. k.A. variabel
Stichlänge
Bis zu 4 Millimeter k.A. Bis zu 4 Millimeter variabel
Garantie
2 Jahre 2 Jahre 10 Jahre 10 Jahre
Knopflochautomatik
Ein-Stufen-Knopflochautomatik Vier-Stufen-Knopfloch Vier-Stufen-Knopflochautomatik Vier-Stufen-Knopflochautomatik
automtischer Nadeleinfädler
Aufspuleautomatik
Unterfaden-Schnellautomatik
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
298,00€ Preis prüfen 99,99€ 99,00€ 129,00€ 129,00€ 149,00€ 149,00€

Weitere praktische Produkte rund ums Nähen im großen Vergleich auf STERN.de

Overlock-Nähmaschine

1. Die Juki HZL-LB5100 Computer-Nähmaschine mit 100 Programmen

Diese HZL-LB5100 von Juki schafft 700 Stiche in der Minute. Mit 100 einprogrammierten Stichen, der 1-Stufen-Knopflochautomatik und der Unterfaden-Schnellautomatik ist die Nähmaschine ein Allrounder. Mit wenigen Handgriffen entfernen Sie das Zubehörfach und machen das Modell zur Freiarm-Nähmaschine, um Hemdsärmel, Blusen oder Hosenbeine auszubessern. Die Juki HZL-LB5100 kommt mit diversen Stoffstärken zurecht. Selbst Jeansstoff ziehen Sie problemlos über das Transportsystem. Über ein kleines Rad stellen Sie die Fadenspannung ein und können die Länge und Breite des Stiches beliebig verändern.

JUKI CORPORATION gehört zu den globalen Playern, wenn es um Nähmaschinen geht. 1947 brachte JUKI seine ersten Nähmaschinen für den Hausgebrauch auf den Markt und fertigt seit 1953 auch industrielle Profi-Nähmaschinen. Das Erfolgsgeheimnis der JUKI Nähmaschinen sind die innovativen IoT-Systeme, die eine einfache Handhabung und smarte elektronische Funktionen verbinden.

Die Nähmaschine von Juki kombiniert diese Features:

  • Automatische Einfädelhilfe
  • Fadenabschneider
  • Einstellbare Fadenspannung
  • Automatische Greiferspulvorrichtung
  • Schnellwechselfuß
  • Automatischer Geschwindigkeitsregler
  • Zwillingsnadelfunktion

Diese Nähmaschine ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Mit dem automatischen Geschwindigkeitsregler erledigen Sie die Näharbeiten in der gewünschten Geschwindigkeit, Stichbreite und Stichlänge. Die Start-Stop-Taste bietet die Möglichkeit, auf das Fußpedal zu verzichten und per Hand zu nähen. Juki platziert seinen Spulenhalter an einer günstigen Stelle, damit Sie den Faden leichter einführen und mit einer Doppelnadel problemlos arbeiten.

Preislich rangiert die Computer-Nähmaschine im oberen Segment. Dafür kombiniert Juki eine ganze Menge praktischer Features, wie das LC-Display, einen Nähfußwechsel, einen Nadeleinfädler und eine Aufspulautomatik. Insgesamt erscheint die Juki LB5100 im Aufbau kompakt und lässt sich an einem praktischen Griff überall hin mitnehmen.

Bekomme ich eine Garantie auf diese Maschine? Der japanische Hersteller Juki übernimmt bei dieser Computer-Nähmaschine eine Gewährleistung von 2 Jahren auf herstellerbedingte Defekte.

FAQ

Gibt es zur Juki LB5100 eine deutsche Bedienungsanleitung?

Ja. Wenn diese nicht im Paket enthalten ist, rufen Sie den Händler an. Er lässt Ihnen die Anleitung per Mail zukommen.

Wie nähe ich Jersey mit der Juki LB5100 Computer-Nähmaschine?

Beim Nähen von Jersey-Stoffen sollten Sie den Faden festhalten. Andernfalls wird die Maschine den Stoff „fressen“.

Kann ich den Nähfußdruck auf die Stoffe einstellen?

Nur bedingt. Der Nähfußdruck stellt sich automatisch auf die Stoffdicke ein. Sie müssen eigentlich nichts weiter tun.

Hat die Juki LB5100 Computer-Nähmaschine einen Obertransport?

Ja. Dieses Modell hat sieben Transporteure, um verschiedene Stoffstärken zu bearbeiten.

2. Singer Nutznaht-Nähmaschine Mercury 8280 mit 13 Programmen

Die Nähmaschine Mercury von Singer ist mit 13 Programmen ausgestattet und punktet mit praktischen Funktionen, sieben Sticharten, einem Fadenabschneider, einer Rückwärtsnähtaste und einem CB-Greifersystem. Jeansstoffe und festere Stoffe sind für die Singer 8280 kein Problem. Vom Zickzack-Stich bis hin zum Muschelkantenstich ergeben sich vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten. Mithilfe der Freiarmfunktion können Sie mit der Nähmaschine Hosenbeine und Bündchen ändern. Zudem gewährleistet die Singer Nähmaschine eine kompakte Übersicht durch den Fadenabschneider und das Greifersystem.

Singer entwickelte mit der 8280 ein Modell zum erschwinglichen Preis. Das kreative Stichrepertoire bietet die folgenden Stichprogramme:

  • Geradstich
  • Zickzack-Stich
  • Elastikstich
  • Blindstich
  • Elastischer Blindstich
  • Muschelkantenstich
  • Dekostich
  • 4-Stufen-Knopfloch
Wie stelle ich die Singer Nähmaschine ein?

Zunächst befestigen Sie den Anschiebetisch, den Sie waagerecht in Pfeilrichtung einschieben und als Zubehörfach nutzen. Danach schließen Sie den Anlasser, das Nählicht und die Maschine an das Stromnetz an. Wollen Sie mehrere Lagen nähen, heben Sie den Fuß mit dem Lüfterhebel in die entsprechende Position. Singer hat den Fußdruck genau eingestellt, sodass Sie eigentlich nicht nachjustieren müssen. Wer das trotzdem tun möchte, nimmt eine gewöhnliche Münze und dreht die Schraube entgegen der Uhrzeigerrichtung.

Was ist eine Nutznaht-Nähmaschine? Eine Nutznaht-Nähmaschine kann nicht nur gerade Stiche nähen, sondern auch andere Stichformen. Mit dieser Maschine eröffnet sich ein Repertoire vielfältiger Stiche und Muster. Darüber hinaus sind diese Modelle für Reißverschlüsse ebenso wie für Stepp-Arbeiten geeignet.

FAQ

Hat die Singer Mercury 8280 eine Einfädelhilfe?

Nein. Es sollte problemlos möglich sein, den Faden einzufädeln.

Wie kann ich das Nähgarn aufspulen?

Sie fädeln den Faden entlang der gestrichelten Anleitung auf der Maschine. Wickeln Sie das Garnende ein paarmal um die Spule. Setzen Sie die Spule rechts auf das Spulen-Symbol und drücken Sie das Ganze nach rechts. Indem Sie auf das Fußpedal drücken, startet der Spulvorgang. Nach ein paar Augenblicken ist die Spule voll und Sie können diese an die Ausgangsposition zurückführen.

Was soll ich tun, wenn der obere Faden reißt?

Tatsächlich berichten einige Nutzer in Verbindung mit der Singer Nutznaht-Nähmaschine von diesem Problem. Vielleicht sollten Sie eine andere Fadenstärke probieren.

Kann ich mit der Singer Mercury HZL-LB5100 Leder nähen?

Ja. Jedoch sollten Sie immer wieder Pausen einlegen und kein zu hartes Leder bearbeiten.

3. W6 Nähmaschine N 1615 mit 10-jähriger Garantie

Die W6 N1615 ist eine Freiarm-Nutzstich-Nähmaschine mit über 15 Nähprogrammen. Geradstich, Zickzackstich, Dessousstich, Stretchstich oder elastischer Blindstich bieten nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten für Ihre nächsten Projekte. Die einfache 4-Schritt-Knopflochautomatik erleichtert das Nähen von Knopflöchern. Die variable Stichlängenverstellung variiert das Stichbild, sodass selbst filigrane Nähte mit der W6 gelingen. Für das Nähen dicker Stoffe verwenden Sie den 2-stufigen Lüfterhebel.

Ein Vorteil der W6 Nähmaschine ist der Overlockstich, der in einem Arbeitsgang kettelt und vernäht. Die W6 WERTARBEIT N 1615 Nähmaschine verfügt über ein Snap-On-Fußsystem, um die Nähfüße einfach und schnell zu wechseln. Ihre elastischen Stiche, wie der Federstich eignen sich zum Beispiel zum Abketteln. Mit dem Rautenstich bearbeiten Sie dehnbare Stoffe. Im Lieferumfang ist auch eine weiche Kunststoffabdeckung enthalten, um die Nähmaschine vor Staub und Schmutz zu schützen.

Die W6 Baureihe gilt als haltbar und robust. Gerade im Arbeitsbereich setzen diese Maschinen auf eine blendfreie Ausleuchtung. Beim Aufspüren des Unterfadens hilft der automatische Spuler und über die Rückwärtsschnelltaste wechseln Sie beliebig zwischen den beiden Nadelpositionen. Die W6 WERTARBEIT N 1615 arbeitet zuverlässig und geräuscharm. Sie ist mit einem Tragegriff und reichlich Zubehör ausgestattet, das Sie im Zubehörfach im Anschiebetisch unterbringen.

Was ist Ketteln? Beim Ketteln oder Abketteln können Sie die Stoffränder einfassen. Dafür ist ein Stich mehr notwendig. Gerade wenn es um das Vernähen von Hemdkragen, Teppichen oder Strümpfen in der Fußspitze geht, ist das Ketteln gefragt. So gehört diese Stichart zu einem obligatorischen Programm, auf das Sie keinesfalls verzichten sollten.

FAQ

Kann ich mit der W6 WERTARBEIT N 1615 Nähmaschine Jeansstoffe nähen?

Ja. Dafür stehen zwei Höheneinstellungen zur Auswahl.

Gibt es bei der W6 Nähmaschine einen Lichtausschalter?

Sobald die Maschine eingeschaltet ist, geht das Licht an. Es lässt sich nicht ausstellen. Das Licht gehört zur Sicherheitsausstattung, um alles im Blick zu behalten und nicht aus Versehen in die Nadeln zu fassen.

Hat die W6 N 1615 eine Schutzhülle?

Ja. Die Schutzhülle besteht aus einem dünneren, folienähnlichen Material. Ihr solltet also etwas vorsichtiger damit umgehen. Dennoch erfüllt sie ihren Zweck und schützt die Nähmaschine vor Schmutz und Staub.

Kann diese Nähmaschine rückwärts nähen?

Ja. Es gibt einen Schalter direkt an der Nähmaschine für das Rückwärts-Nähen.

Ist die W6 WERTARBEIT laut?

Nein. Diese Nähmaschine arbeitet in einer normalen Lautstärke, die nicht weiter stören sollte.

4. W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine mit 23 Nähprogrammen

Die W6 WERTARBEIT N 1235/61 punktet mit 23 Nähprogrammen, wie Rautenstich, Überwendlingsstich, Federstich und Spezial Overlock-Stich. Der eingebaute Nadeleinfädler und die 4-Stufen-Knopflochautomatik erleichtern den Start mit dieser Nähmaschine, an der auch Anfänger ihre Freude haben. Die Stichbreite und die Stichlänge stellen Sie variabel ein. Zum Nähen von Ärmeln und Hosenbeinen kommt die Freiarmtechnik der Nähmaschine zum Einsatz. Zum Nähen besonders dicker Stoffe stellen Sie den 2-stufig einstellbaren Lüfterhebel etwas höher ein.

Die W6 WERTARBEIT N 1235/61 kommt mit einem kompakten und robusten Gehäuse daher. Der eingebaute Nadeleinfädler und die 4-Schritt-Knopflochautomatik erleichtern den Einstieg und machen aus diesem Modell eine Anfänger-Nähmaschine. Dank Overlock-Technik haben Sie die Möglichkeit, in einem Arbeitsgang zu nähen und zu ketteln. Der Hersteller verspricht einen geräuscharmen Lauf und kombiniert einen Tragegriff mit einer praktischen Zubehörbox direkt im Anschiebetisch. Nach getaner Arbeit sollten Sie die Nähmaschine mit der Staubschutzhülle vor Schmutz und Staub schützen.

Wie fädeln Sie den Faden richtig auf? Zum einfacheren Einfädeln sind Nummern an der Maschine aufgedruckt. Sie zeigen die Führungslinie des Fadens an. Ärmel und Hosenbeine vernähen Sie dann mithilfe der Freiarm-Technik.

FAQ

Hat die W6 WERTARBEIT N 1235/61 einen Blind-Stich?

Ja. Bei der Nähmaschine gibt es einen Blind-Stich für unsichtbare Säume von Hosen. Zudem wird zu diesem Modell ein Blindstichfuß mitgeliefert. Die deutschsprachige Anleitung sollte bei den ersten Stichen helfen.

Kann ich mit der WERTARBEIT N 1235/61 Leder nähen?

Ja. Laut Aussage des Herstellers soll es problemlos möglich sein, festere Stoffe und Leder zu nähen. Eine Überlastung schließt der Hersteller bei sachgemäßer Handhabung nahezu aus.

Gibt es bei dieser Nähmaschine ein Nählicht?

Ja. Damit möchte der Hersteller eine blendfreie Übersicht gewährleisten.

Bietet die W6 Nähmaschine Zwillingsnadeln?

Ja. Die Funktion wird von diesem Modell unterstützt. Diese Zwillingsnadeln setzt ihr wie eine normale Nadel ein. Oben an der Maschine gibt es einen Aufstecker für das zweite Nähgarn.

5. Singer 2250 Tradition für Einsteiger

Die Singer Tradition Nähmaschine ist mit ihren 10 Nähprogrammen einfach in der Handhabung, was gerade die Einsteiger freut. Stellen Sie die variable Stichlänge und -breite durch den Drehschalter auf die Stoffe ein. Mit der 4-Stufen-Knopflochautomatik lassen sich Knopflöcher im Handumdrehen in Kleidungsstücke und Accessoires einarbeiten. Vom Geradstich über den Zickzackstich bis hin zum Muschelkantenstich für die dekorativen Saumabschlüsse: Die Singer Tradition Nähmaschine kombiniert bewährte Standards mit attraktiven Dekostichen.

Zur Singer 2250 gibt es ein umfangreiches Zubehör:

  • Pinsel
  • Nahttrenner
  • Nadelsortiment
  • Spulen
  • Garnhalter
  • Knopfannähfuß
  • Reißverschlussfuß
  • Universalnähfuß

Die Singer 2250 Tradition ist eine Nähmaschine für Einsteiger, da sich ihre Nähprogramme einfach ansteuern lassen. Neben den sechs Nutzstichen stehen drei Dekostiche zur Auswahl. Über die praktische Schnappautomatik wechseln Sie die Nähfüße im Handumdrehen. Ein Markenzeichen der Nähmaschinen aus dem Hause Singer ist ihr großer Drehregler mit dem roten „S“. An diesem Wahlrad stellen Sie die gewünschte Stichanwahl ein. Kurz darüber befindet sich ein zweites Rad für die Einstellung der Stichlänge von 0 bis 5 Millimetern. Frei nach dem Singer-Kredo – „Perfekt zum Lernen. Perfekt danach.“ – üben Anfänger mit der Singer 2250 Tradition die ersten Handgriffe und verbessern schnell ihre Fingerfertigkeiten.

Welchen Stich wofür einsetzen? Am häufigsten kommt der Geradstich oder der Steppstich zum Einsatz. Gute Maschinen variieren die Stichlänge. In der Regel beläuft sich die Stichlänge auf 2 bis 4 Millimeter. Der Zickzack-Stich eignet sich als Ziernaht oder zum Versäumen, damit der Stoff nicht ausfransen kann.

FAQ

Kann ich mit der Singer 2250 Tradition Wildleder nähen?

Nur bedingt. Für sehr derbes Material sollten Sie spezielle Nähmaschinen einsetzen.

Wo gibt es eine deutsche Bedienungsanleitung für die Singer 2250?

Die Anleitung kann direkt beim Hersteller als PDF heruntergeladen werden. Hier erklärt Singer die einzelnen Schritte mit Bildern.

Hat diese Nähmaschine eine Beleuchtung?

Ja. Das verbessert zugleich die Übersichtlichkeit und Genauigkeit beim Arbeiten.

Welche Nadeln sind im Lieferumfang enthalten?

In einem Fünferpack gibt es die Nadeln in der Stärke von 60-100.

6. Die W6 WERTARBEIT N 1800 Nähmaschine mit einfacher Handhabung

Die W6 WERTARBEIT N 1800 Nähmaschine kombiniert 15 Nähprogramme mit der bewährten 4-Schritt-Knopflochautomatik. Zur Nähmaschine gehören unter anderem eine Knopflochschiene, ein Reißverschlussfuß, ein Trennmesser, ein Blindstichfuß, ein Fußanlasser, Nadeln und Spulen. Die W6 Nähmaschine gehört zu den Einsteiger-Nähmaschinen, die im Handumdrehen zur Freiarmmaschine werden.

Die W6 WERTARBEIT N 1800 erleichtert durch eine Transporteur-Abdeckung die Näharbeiten und das Freihandsticken. Das Modell gewährleistet eine Verstellung der Stichlänge von 0 bis 4 Millimetern. Zudem lässt sich der Nähfuß über die Schnellbefestigung einfach bewegen. Erst mit der korrekten Position der Spule, einer einwandfreien Stichplatte und den passenden Nadeln können Sie das Maximum aus den Näharbeiten herausholen.

W6 hat diese Nähmaschine so konzipiert, dass sie sich einfach bedienen lässt. Passend zur Maschine gibt es noch fünf Kunststoffspulen sowie vier Nadeln, um ohne Extrakosten mit den ersten Projekten zu starten.

Welche Spule brauchen Sie für die Nähmaschine? Wer sich das Abwickeln neuer Garnfarbe ersparen möchte, kauft ausreichend Spulen. Auf jeden Fall muss eine Spule zur Nähmaschine passen. Die Unterschiede sind marginal und lassen sich kaum mit dem bloßen Auge erkennen. Bei einem Horizontalgreifer legen Sie die Spulen zum Beispiel direkt von oben ein, während Sie bei einem Doppelumlaufgreifer zuerst eine Klappe öffnen. Darüber hinaus unterscheiden wir Kunststoff- von Metallspulen. Sie sollten nicht irgendeine Spule in die Nähmaschine einlegen. Das könnte zu einem Maschinenschaden führen. Beim Kauf der Spule benötigen Sie die Modellnummer der Nähmaschine, um die passenden Zubehörteile zu finden.

FAQ

Ist die W6 WERTARBEIT N 1800 für Kinder geeignet?

Ja. Die einzelnen Handgriffe beherrschen auch Kinder nach einiger Zeit. Dennoch sollten Sie niemals ein kleines Kind ohne Erwachsene an einer Nähmaschine zurücklassen. Schließlich haben wir es mit spitzen Nadeln zu tun.

Kann ich mit der W6 N 1800 ein Segeltuch nähen?

Ja. Von der Leistung ausgehend müsste das möglich sein. Vielleicht sollten Sie eine entsprechend stärkere Nadel kaufen.

Kann ich Spulen aus Metall verwenden?

Nein. Laut Hersteller sind die Metallspuren nicht geeignet für diese Nähmaschine. Empfehlenswerter wären Spulen aus Kunststoff.

Wo befindet sich der Fadentrenner an dieser W6 WERTARBEIT?

An der Rückseite der Nähmaschine sitzt der Fadentrenner. Er lässt sich auch bei der Arbeit erreichen.

7. Die Carina Professional Nähmaschine mit Multifunktionsdisplay und Nähberater

Die Carina Professional Nähmaschine verfügt über 206 Stichprogramme und 11 Knopflochvarianten. Ein Nadeleinfädler und die automatische Fadenspannung sorgen für eine komfortable Bedienung. Carina liefert die Professional Maschine mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung, was den Einstieg erleichtern soll. Im direkten Nähmaschinen Vergleich näht dieses Modell selbst Zahlen und Buchstaben. Über das Multifunktionsdisplay und die Direktwahltasten stellen Sie die Stichart oder Stichbreite ein. Das macht aus diesem Modell einen Nähcomputer.

Die Carina Professional Nähmaschine bringt ein recht beeindruckendes Repertoire an Knopflochvarianten und Stichprogrammen mit. Die Kunden loben die einfache Bedienung und die unkomplizierte Handhabung. Im Lieferumfang ist eine Einführungs-DVD enthalten. In den folgenden Videos erklären die Profis die Handgriffe nachvollziehbar und helfen bei den ersten Projekten.

Bei der Carina Professional übernimmt der Nähberater die Steuerung, denn er orientiert sich an den Stoffstärken. Der Hersteller selbst spricht von einem Leichtnutz-Effekt, was nicht zuletzt an der smarten Computersteuerung liegen mag. Eine wirklich praktische Ausstattung macht das Nähen leichter. Mithilfe des Einfädlers sitzt der Faden schon bald an der richtigen Stelle. Im Prinzip müssen Sie nichts weiter tun, als die Taste herunterzudrücken, den Faden einzulegen und ihn im Anschluss wieder loszulassen. Nicht zuletzt die kompakte Stichübersicht lässt sich ganz einfach ansteuern. Per Tastendruck bewältigen Sie schwierige Ecken und können mit den Nadeln sogar Schriftzüge auf die Stoffe bringen.

Was bedeutet der Knopflochstich? Der Knopflochstich bezeichnet zugleich den Stickstich und den Handnähstich. Durch diese Technik verhindern Sie das Ausfransen von Knopflöchern. Die meisten Nähmaschinen haben ein speziellen Knopflochstichprogramm, das Sie per Tastendruck aktivieren.

FAQ

Lässt sich der Transporteur der Carina Professional versenken?

Ja. Dazu bauen Sie den kleinen Tisch ab. Dann verschwindet der Transporteur und Sie haben eine höhere Bewegungsfreiheit.

Wie kann ich die Carina Professional Nähmaschine beim Hersteller registrieren?

Sie brauchen nur die Rechnung mit der Modellnummer für die Registrierung. Später können Sie ganz einfach von der Garantie Gebrauch machen.

Ist das Netzkabel im Lieferumfang enthalten?

Ja, natürlich. Sie müssen das Kabel mit einem Stromanschluss verbinden, schon kann es losgehen.

Wie groß sind die Buchstaben oder Zahlen, die Sie nähen können?

Die Zahlen oder Buchstaben können maximal 7 Millimeter hoch sein.

8. Die Brother CS10 Computer-Nähmaschine mit 40 Stichprogrammen

Die Computer-Nähmaschine CS10 von Brother verfügt über 40 Nähprogramme. Im Vergleich zur Konkurrenz kombiniert Brother bei der CS10 eine 1-Stufen-Knopflochautomatik. Mithilfe des schlanken Freiarms nähen Sie Ärmel und Hosenbeine. Der Nähcomputer bildet die Nähprogramme, die Stichlänge und die Stichbreite und den passenden Nähfuß auf dem Display ab. Die Dual-LED-Beleuchtung zu beiden Seiten der Nadelstange sorgt für Übersicht beim Nähen. Mit dem 6-Punkt-Transporteur bearbeiten Sie dünne bis dicke Stoffe oder Jeansstoffe.

Die Brother CS10 Computer-Nähmaschine überzeugt mit einer praktischen Komfortfunktion, die sich an der Stärke und den Texturen der Stoffe orientiert. Brother hat sich bei der CS10 Serie auf das Wesentliche beschränkt und möchte Einsteigern die passende Nähmaschine an die Hand geben. Das Erfolgsgeheimnis dieses Modells ist der kleine Computer, über den Sie den gewünschten Stich wählen und die Strichbreite und Stichlänge prüfen. Anschließend empfiehlt der Computer den passenden Nähfuß und Sie können loslegen. Neben den Standards, wie den Nutzstich oder den Zierstich, gewährleistet die CS10 von Brother außergewöhnliche Muster, wie den Quiltstich oder den Overlockstich.

Was ist der Unterschied zwischen einer Nähmaschine und einer Overlock-Nähmaschine? Eine „Overlock“ ist in der Lage, den Rand mehrerer Stoffe zu nähen. Wir haben es mit einer Spezialmaschine zu tun, die in einem Arbeitsgang mehrere Nähte zusammennäht oder versäubert. Bei vielen Modellen treffen wir auf beide Funktionen, was die Flexibilität erhöht. Schließlich könnte eine Overlock weder Knopflöcher noch Reißverschlüsse nähen. So sollten Sie die Overlock-Funktion vielmehr als Ergänzung zur normalen Maschinen nutzen.

FAQ

Kann ich die Geschwindigkeit der Brother CS10 Computer-Nähmaschine regeln?

Ja. Sie stellen die Geschwindigkeit über das Pedal ein. Hier braucht es etwas Fingerspitzengefühl und Übung, um den Dreh herauszubekommen.

Gibt es Programm für Buchstaben und Zahlen bei der Brother CS10?

Nein. Diese Nähmaschine kann weder Zahlen noch Buchstaben nähen.

Ist im Lieferumfang eine Abdeckung enthalten?

Die Brother CS10 gibt es mit einer Form-Plastikplane. Über einen Eingriff erreichen Sie den Tragegriff und können die Maschine überall mitnehmen.

Brauche ich einen Overlockfuß für dieses Gerät?

Nein. Der Overlockfuß ist im Lieferumfang der Nähmaschine enthalten.

9. Die Toyota SUPERJ15 Allround Freiarm-Nähmaschine

Toyota setzt im Bereich der Nähmaschinen auf über 60 Jahre Erfahrung. Bei der SUPERJ15 handelt es sich um ein preisbewusstes Nähmaschinenmodell, das mit 15 Stichprogrammen und einer Jeansfunktion ausgestattet ist. Sie nähen bis zu 12 Lagen und profitieren von einem blendfreien Nählicht und einem Nadeleinfädler.

Der Hersteller vergibt auf diese Nähmaschine eine Garantie von 3 Jahren. Die Toyota SUPERJ15 Allround Freiarm-Nähmaschine kombiniert nicht nur 15 Programme. Je nach Modell haben Sie die Wahl zwischen 15, 17, 26 und 34 Programmen. Mit der Ausstattung und den Funktionen steigt auch der Preis. Die SUPERJ15 näht problemlos bis zu 12 Lagen auf einmal und überzeugt durch einen großzügigen Nähbereich. Direkt an der Maschine befindet sich der Quick-Guide zum Ausklappen. Dieser hilft beim Aufspulen und findet eine Lösung, wenn die Stiche unregelmäßig werden. Nicht zuletzt die Tasten und die großen Wahlknöpfe erleichtern die Bedienung und das Einfädeln.

Wie funktioniert ein Nadeleinfädler? Bei der Nähmaschine finden Sie mechanische oder halbautomatische Nadeleinfädler. Das ist ein Hilfsgerät, auf das Sie keinesfalls verzichten sollten. Sie ziehen den Oberfaden durch einen Fadenführer. Danach bewegen Sie den Fadenführer nach unten. Lassen Sie den Faden niemals los. Drehen Sie den Nadeleinfädler anschließend nach hinten. In diesem Moment schnellt ein zweiter Haken nach vorn, durch den Sie den Faden spannen. Indem sie den Hebel zurückkommen lassen, landet der Faden automatisch im Nadelloch.

FAQ

Kann ich mit der Toyota SUPERJ15 Allround Leder nähen?

Das kommt ganz auf die Stärke des Leders an. Problemlos sollte es möglich sein, Kunstleder mit einer Stärke von bis zu 4 Millimetern zu nähen. Dafür empfiehlt sich die Jeansfunktion an der Nähmaschine.

Warum passen die Spulen nicht an der Toyota SUPERJ15?

Das Problem bekommen Sie schnell in den Griff. Ziehen Sie die Spulenhalterung nach oben heraus. Anschließend sollte die Spule hineinpassen.

Wie verändere ich die Stichlänge der Allround Freiarm-Nähmaschine?

Für die Einstellung der Stichlänge gibt es an der Nähmaschine ein Rad. Hier können Sie die Breite und die Länge verändern.

Hat die Toyota Allround einen Rückwärtslauf?

Ja. Direkt auf der Nähmaschine können Sie den Rückwärtslauf einstellen.

Wann macht der Kauf einer Nähmaschine Sinn?

Nähmaschine TestNähen liegt im Trend. Die Anprüche reichen von einfachen bis hin zu komplexen Nähprojekten. Während manche die Nähmaschine zum Ausbessern oder Ändern benötigen, nähen andere ganze Outfits.

Daran orientieren sich auch die Anforderungen an eine Nähmaschine. Günstige Nähmaschinen gibt es schon zu einem Preis ab etwa 80 Euro. Diese Modelle sind ausreichend für die ersten Nähversuche und Ausbesserungsarbeiten.

Wie funktioniert eine Nähmaschine?

Generell können Sie mit einer Nähmaschine ein oder mehrere Fäden und Stoffe miteinander vernähen. Dabei wird der sogenannte Oberfaden mit Hilfe des Greifers durch den Stoff oder das Gewebe geschoben. Ein Fadengreifer verbindet die entstandene Fadenschlinge mit dem Unterfaden. So wird die Naht fixiert.

Welche Nähmaschine für Anfänger kaufen?

Nähmaschine VergleichEinsteiger können sich zumeist mit den geläufigen Standards und Funktionen, wie den Nähprogrammen, den Sticharten, Differenzialtransport und Freiarm, nichts anfangen. Die Nähmaschine sollte mehr Spaß an der Handarbeit machen und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Fingerfertigkeiten zu verbessern. Sie sollten sich beim Kauf der Nähmaschine genügend Zeit lassen, um unnötige Ausgaben zu vermeiden. Nicht immer muss es der komplexe Näh-Computer sein. Für den Einstieg reichen einfachere Modelle.

Basics: Die wichtigsten Sticharten

Anfangs benötigen Sie weder Zierstiche noch komplizierter Zusatzfunktionen. Zunächst sollte sich die Nähmaschine einfach bedienen lassen und die wichtigsten Sticharten beherrschen. Dazu gehören

  1. Zickzackstich: Schnittkanten versäubern, Ziernähte und Riegel
  2. Geradstich: Der Standard zum Absteppen und Zusammennähen
  3. Knopflochautomatik: Automatisches Nähen und Säubern der Knopflöcher

Diese drei Sticharten bilden eine solide Grundausrüstung, mit der Sie viele Näharbeiten erledigen. Wer aus verschiedenen Stoffen Kleidung, Vorhänge und Kissenbezüge nähen und mit Stickereien versehen möchte, sollte sich eine Computernähmaschinen kaufen.

Wer hat die Nähmaschine erfunden?

Tipps & Hinweise1807 konstruierte der österreichische Schneider Josef Madersperger eine Nähmaschine. Das Modell ahmte das Nähen per Hand nach. Zudem hatte Charles Weisenthal das Patent für die Nähmaschine 1755 eingereicht, dennoch fehlte die passende Maschine. Bis zum heutigen Tag gilt der Tiroler Madersperger als der Pionier der Nähmaschine. Seine jahrelangen Bemühungen, eine Maschine zu entwickeln, die das händische Nähen automatisiert, verliefen nicht wie erwartet. So verbesserte er die Mechanik 1814 durch den Kettelstich. Aus finanziellen Gründen gab er seinen Traum auf und verschenkte 1839 sein Nähmaschinen-Modell.

Später gelang es Elias Howe, die Doppelstich-Nähmaschine zu entwickeln. Auf seinem Prinzip basieren die heutigen Maschinen. Die Erlöse aus dem Patent musste er sich mit Isaac Merritt Singer teilen. Singer ergänzte eine senkrechte Nadelstange und einen Stofftransport, was sich positiv auf die Handhabung und schlussendlich auch auf die Verkaufszahlen auswirkte. Bis heute ist es schade, dass der eigentliche Erfinder Madersperger den Siegeszug seiner Erfindung nie miterleben durfte.

Welche Funktionen braucht die Nähmaschine?

Beste NähmaschineDas Zusammennähen steht bei den modernen Nähmaschinen nicht mehr als Hauptfunktion im Vordergrund. Neben dem Aufbau, dem Material und der Bedienung sollte eine wirklich gute Nähmaschine die folgenden Funktionen mitbringen:

  • Nähfuß: Sie legen die Stoffe unter den Nähfuß und beginnen mit der Arbeit. Grundsätzlich sollte sich der Nähfuß einfach abnehmen lassen. Je höher sich der Fuß verstellen lässt, desto mehr Lagen können Sie auf einmal nähen.
  • Nadelstopp: Eigentlich sollte jede Nähmaschine über einen Nadelstopp verfügen. Über diese Stoppfunktion stellen Sie die Position der Nadel im Stoff oder über dem Stoff ein. Verbleibt die Nadel im Stoff, lassen sich Kurven einfacher nähen. Zudem gelingt die Naht gleichmäßiger.
  • Automatische Fadenspannung: Die Maschine spannt den Faden ohne ihr Zutun. Das gewährleistet unterschiedliche Sticharten und die Bearbeitung verschiedener Stoffe. Ganz sollten Sie die Fadenspannung aber nicht aus der Hand geben. Die besten Nähmaschinen im Vergleich kombinieren die automatische mit der manuellen Fadenspannung.
  • Freiarm: Jede Nähmaschine besitzt einen Freiarm. Dieses Bauteil gibt Ihnen die Möglichkeit, runde Abschnitte, wie zum Beispiel Ärmel, Hosenbeine oder T-Shirts, zu nähen. Nehmen Sie die linke Seite der Nähfläche ab und stülpen Sie den Ärmel über den entsprechenden Nähfuß.
  • Fußpedal: Über dieses Pedal steuern Sie die Geschwindigkeit beim Nähen. Machen Sie sich zunächst mit den einzelnen Funktionen der Nähmaschine vertraut. Nach ein paar Testläufen bekommen Sie ein gutes Gefühl für die Einstellungen.
  • Knopflochautomatik: Der Großteil der erhältlichen Nähmaschinen ist mit der Knopflochautomatik ausgestattet. Mit dieser lassen sich Knopflöcher in verschiedenen Größen einfach und schnell in ein Kleidungsstück einpassen.
  • Eine Umspulfunktion bei der Nähmaschine ist ein praktisches Feature. Dabei wird das Garn für die Spule von der Garnspule auf die spezielle Unterfaden-Spule umgespult.

Zahlreiche Nähprogramme und Sticharten stehen Ihnen bei den Computer-Nähmaschinen zur Verfügung. Je nach Ausstattung verfügen diese Nähmaschinen über Stickprogramme. Die Einstellung der Stichart, der Stichbreite und Länge erfolgt über das Display. Bei den normalen Nähmaschinen stellen Sie die Stichart und -breite an einem Rädchen ein.

Was zeichnet eine gute Nähmaschine aus?

Nähmaschine Test und VergleichEine hochwertige Nähmaschine bietet mindestens drei Sticharten und einen Steppstich. Von den Hunderten verschiedener Sticharten brauchen Sie den Großteil nur selten bis gar nicht. Zickzackstich, Geradstich, Elastikstich und ein Steppstich gehören zu den praktischen Basics.

Eine Nähmaschine ist eine Investition, die sich im Alltag bezahlt macht. Bestenfalls erledigen Sie die meisten Näharbeiten selber. Vor dem Kauf einer Maschine sollten Sie sich die Frage stellen, was sie nähen wollen. Es macht einen Unterschied, ob Sie Ausbesserungsarbeiten zukünftig selbst erledigen oder Kleidung nähen. Anstelle einer komplexen Computermaschine mit unzähligen Programme sollte eine Anfänger-Nähmaschine vor allen Dingen die Grundfunktionen beherrschen.

Handhabung und Benutzerkomfort

Der Nähfuß gehört zu den wichtigsten Kriterien, denn dieses Bauteil entscheidet darüber, welche Stoffe Sie bearbeiten können. Wollen Sie Jeans und Leder nähen, lohnt sich der Kauf einer Maschine mit einem beweglichen Nähfuß, der sich in der Höhe verstellen lässt. Die günstigen Modelle bringen zumeist nur einen Untertransport mit. Hierbei schieben Sie die untere Stofflage weiter. Einfacher ist eine Nähmaschine mit einem Obertransportfuß, der verhindert, dass die obere Lage der Stoffe verrutscht.

Neben den drei wichtigsten Sticharten kombinieren hochwertige Maschinen einen oberen und unteren Nadelstopp, was ihre Beweglichkeit verbessert. Ebenso praktisch sind die Modelle mit einer automatischen Fadenspannung, die gerade bei filigranen Verarbeitungen zum Einsatz kommt.

Display und Handbuch

Neben den Funktionen entscheidet die Benutzerfreundlichkeit beim Kauf. Schließlich wollen die Meisten nach ein paar Übungsstunden mit den ersten Projekten starten. So sollte das Display alle Einstellungen darstellen. Verzichten Sie niemals auf eine Bedienungsanleitung. Sie wird zu einem wichtigen Handbuch, wenn es darum geht, sich mit den Handgriffen an der Nähmaschine vertraut zu machen.

Transportabel oder als Standmaschine?

Wer nicht genug Platz für ein eigenes Nähzimmer hat, sollte eine Maschine mit Tragegriff wählen. Die kompakten, transportablen Modelle sparen am Gewicht und an den Maßen. So lässt sich dieser praktische Nähmaschine unkompliziert auf dem Stubentisch oder im Arbeitszimmer aufstellen und anschließend wieder wegräumen.

Ein weiterer Blick gilt dem Zubehörpaket. Die guten Modelle im Nähmaschinen Vergleich bringen einen Satz Ersatznadeln, Auftrenner und einen Schraubendreher mit.
Die Garantiezeit bei den Nähmaschinen variiert. In der Regel geben die Hersteller eine Garantie von 2 Jahren. Auf einige Bauteile gibt es zum Teil ein Gewährleistungsrecht von bis zu 10 Jahren.

Muss es eine Computernähmaschine sein?

Die Computernähmaschinen sind wahre Alleskönner. Über 100 Programme, Stickprogramme und komplexe Muster können Sie mit dieser Nähmaschinen umsetzen. Vor dem Nähen steht die Programmierung. Hier geht es um die Stichlänge und -breite.

Mit einer Computer-Nähmaschine erledigen Sie die Arbeiten auf Knopfdruck. Diese Modelle kombinieren zumeist zahlreiche Nähprogramme mit einem Display. Zu der obligatorischen Ausstattung der digitalen Modelle gehören eine Schnellstartspule und ein automatischer Fadenabschneider.

Neben den zuvor eingestellten Programmen haben die Nutzer die Möglichkeit, via Tastatur individuelle Einstellungen vorzunehmen. Dafür benötigen Sie das entsprechende Know-how. Bei der Bedienung hilft ein Handbuch des Herstellers, das die wichtigsten Einstellungen erklärt. Die Hightech-Geräte nähen vollautomatisch Knopflöcher, Muster und Namen auf die Textilien. In diesem Fall brauchen Sie keine Stickmaschine. Demnach macht die Bedienung den grundlegenden Unterschied zwischen den mechanischen und den computergesteuerten Nähmaschinen. Bei den klassischen Modellen nehmen Sie die Einstellungen mechanisch vor und betreiben das Gerät mit einem Fußpedal.

Vorteile & Nachteile der Computer-Nähmaschine:

  • Einfache Bedienung per Knopfdruck
  • Höhere Arbeitsgeschwindigkeit
  • Muster, Wörter und Zahlen sticken
  • Automatische Anpassung an die Stoffart
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Regelmäßige Wartungsarbeiten und Reparaturen erforderlich
  • Komplexere Anforderungen in der Einstellung
Wie und wo die Nähmaschine geölt wird, steht in der Anleitung der Maschine. Dafür reiben Sie mit einem speziellen Nähmaschinenöl alle Zahnräder ein. Um überschüssiges Öl aufzunehmen, nähen Sie im Anschluss mit einem Stofffetzen, bis keine Ölablagerungen mehr zu sehen sind. Ab und zu können Sie den Greifer der Nähmaschine ebenfalls einölen.

Welches Zubehör für die Nähmaschine kaufen?

NähmaschineZubehör wie Garnrollen, Spulen, Nadeln und Stoffe sind zum Nähen unerlässlich. Um Ober- oder Unterteile zu nähen oder Gardinen zu schneidern, benötigen Sie passende Mustervorlagen und Musterschnitte. Bei vielen Nähmaschinen gibt es ein umfangreiches Zubehör im Lieferumfang, sodass Sie direkt loslegen können.

  • Zu einer stimmigen Ausstattung gehören Schraubendreher und Ersatznadeln. Damit können Sie alle Nadeln mit wenigen Handgriffen wechseln.
  • Für Reißverschlüsse empfehlen sich zusätzliche Nähfüße sowie Auftrenner.
  • Bei vielen der Nähmaschinen im Vergleich ist eine Abdeckhaube enthalten. Sie soll die Mechaniken vor Staub und Schmutz schützen. Auf keinen Fall sollte eine Nähmaschine auf dem Regal oder dem Schrank ungeschützt stehen. Haben Sie keine Abdeckhaube, legen Sie ein sauberes Stofftuch darüber.
  • Als praktisch hat sich das Zubehörfach im Maschinenfuß erwiesen. Es lässt sich herausziehen und nimmt die wichtigsten Utensilien auf. Dann haben Sie immer alles griffbereit.

Hat die Stiftung Warentest Nähmaschinen getestet?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat einen ausführlichen Nähmaschinen-Test durchgeführt. Modelle für Anfänger und für Fortgeschrittene wurden unter die Lupe genommen. Bei den günstigen Modellen mussten die Nutzer auf Extras, wie den automatischen Einfädler, Geschwindigkeitsregulierer oder automatisches Spulen verzichten.

Im Nähmaschinen-Test standen die Modelle für Anfänger und Fortgeschrittene im Vergleich. Gemeinsam mit den Kollegen der französischen Zeitschrift „Que choisir“ wurde geschneidert, was das Zeug hielt. Anfängern raten die Experten, nicht auf eine vielfältige Ausstattung zu setzen, sondern Wert auf eine einfache Bedienung und Betriebsanleitung zu legen. Wer leichte und dünne Stoffe näht, sollte mit den günstigen Einsteigergeräten gut zurechtkommen. Die Favoriten waren die bekannten Marken, die sich schon seit vielen Jahren in der Handarbeitsszene behaupten. Besonders positiv kamen die elektronischen Maschinen mit einem Display weg, die aber auch schnell die Schallmauer von über 200 Euro durchbrechen.

Auf einer Ratgeberseite zum Thema Bügeleisen und Nähmaschine informieren die Experten der Stiftung Warentest über die aktuellen Nähmaschinen im Test und über innovative Technologien und Neuerscheinungen der führenden Hersteller.

Hat Öko Test auch einen Nähmaschinen-Test durchgeführt?

Öko Test hat bisher noch keinen Nähmaschinen-Test durchgeführt. Mögliche Testkriterien wären die Haltbarkeit, die Leistung, die Funktionen und die Handhabung. Ein Praxistest sollte auch die Sicherheit der Materialien nicht vernachlässigen. Schließlich hat sich Öko Test darauf spezialisiert, einen Blick hinter die Kulissen der Herstellung zu werfen, um möglichen Schadstoffen auf die Schliche zu kommen. Sollte in Zukunft ein Test über Nähmaschinen erscheinen, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Nähmaschinen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Nähmaschine

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Juki HZL-LB5100 Computer-Nähmaschine 02/2019 298,00€ Zum Angebot
2. Singer Nutznaht-Nähmaschine Mercury 8280 02/2019 99,99€ Zum Angebot
3. W6 Nähmaschine N 1615 02/2019 129,00€ Zum Angebot
4. W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine 02/2019 149,00€ Zum Angebot
5. Singer 2250 Tradition 02/2019 108,56€ Zum Angebot
6. W6 WERTARBEIT N 1800 Nähmaschine 02/2019 99,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Juki HZL-LB5100 Computer-Nähmaschine