stern-Nachrichten

Die besten 9 Nassrasierer für Ihre tägliche und gründliche Rasur im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Für viele Männer stellt eine tägliche Nassrasur die einzige Möglichkeit dar, die lästigen Stoppeln im Gesicht in den Griff zu bekommen. Jedoch ist der Nassrasierer nicht nur für Männer ein wichtiges Hilfsmittel, sondern auch für Frauen, die sich glatte Beine und haarlose Achseln wünschen. Aufgrund der hohen Nachfrage an Nassrasierern ist die Vielfalt an Produkten natürlich gewaltig. Hier reicht das Spektrum vom herkömmlichen Rasierhobel bis zum modernen Nassrasierer mit mehreren Klingen und besonderen Features.

Damit Sie auf der Suche nach einem geeigneten Nassrasierer nicht den Überblick verlieren, haben wir insgesamt 9 verschiedene Produkte für Sie verglichen. Hier erfahren Sie, wodurch sich die Nassrasierer der verschiedenen Hersteller auszeichnen. In unserem nachfolgenden Ratgeber machen wir einen kleinen Exkurs in die Geschichte der Nassrasierer und verraten Ihnen, was Sie beim Kauf eines Nassrasierers beachten sollten. Wenn Sie wissen möchten, ob die Stiftung Warentest bereits einen Nassrasierer-Test durchgeführt hat, scrollen Sie ans Seitenende. Dort erfahren Sie mehr.

Die 4 besten Nassrasierer im großen Vergleich auf STERN.de

Gillette Fusion5 Proglide Systemklingen
Hersteller
Gillette
Konzipiert für
Herren
Anwendungsgebiet
Gesicht
Anzahl der Klingen
5
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Feuchtigkeitsstreifen
Trimmerfunktion
Schutzbügel
Zum Angebot
Erhältlich bei
35,48€ 22,90€
Nobelisk Premium Rasierhobel
Hersteller
Nobelisk
Konzipiert für
Herren
Anwendungsgebiet
Gesicht
Anzahl der Klingen
1
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Feuchtigkeitsstreifen
Trimmerfunktion
Schutzbügel
Zum Angebot
Erhältlich bei
21,99€ 21,95€
Wilkinson Sword Hydro 5
Hersteller
Wilkinson
Konzipiert für
Herren
Anwendungsgebiet
Gesicht
Anzahl der Klingen
5
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Feuchtigkeitsstreifen
Trimmerfunktion
Schutzbügel
Zum Angebot
Erhältlich bei
17,17€ 10,00€
Gillette Mach3
Hersteller
Gillette
Konzipiert für
Herren
Anwendungsgebiet
Gesicht
Anzahl der Klingen
3
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Feuchtigkeitsstreifen
Trimmerfunktion
Schutzbügel
Zum Angebot
Erhältlich bei
22,48€ 18,99€
Abbildung
Modell Gillette Fusion5 Proglide Systemklingen Nobelisk Premium Rasierhobel Wilkinson Sword Hydro 5 Gillette Mach3
Hersteller
Gillette Nobelisk Wilkinson Gillette
Konzipiert für
Herren Herren Herren Herren
Anwendungsgebiet
Gesicht Gesicht Gesicht Gesicht
Anzahl der Klingen
5 1 5 3
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Feuchtigkeitsstreifen
Trimmerfunktion
Schutzbügel
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
35,48€ 22,90€ 21,99€ 21,95€ 17,17€ 10,00€ 22,48€ 18,99€

Weitere praktische Beauty-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

RasiererBartschneiderBartölHaarschneiderEpiliererNasenhaartrimmerPorenreinigerDamenrasierer

1. Gillette Fusion5 Proglide Systemklingen mit Flexball-Technologie

Das erste Produkt in unserem Nassrasierer-Vergleich ist der Gillette Fusion 5 Proglide, der sich preislich in die Mittelklasse einordnen lässt. Dieser Nassrasierer kommt mit zehn Rasierköpfen zu Ihnen, wobei jeder Kopf fünf sehr feine Klingen besitzt. Die Feuchtigkeitsstreifen sorgen mit ihren wasserlöslichen Gleitstoffen für eine gute Gleitfähigkeit und ein sauberes Ergebnis bei Ihrer Rasur.

Des Weiteren gewährleistet der Klingenstabilisator einen präzisen Abstand der Klingen, sodass Sie bei Ihren Rasuren stets das gleiche Ergebnis erwarten können. Die Klingenfederung sorgt außerdem für einen höchstmöglichen Komfort. Der verbesserte Präzisionstrimmer, der auf der Rückseite als einzelne Klinge installiert ist, ermöglicht Ihnen auch eine präzise Rasur der schwierig zu erreichenden Stellen, wie zum Beispiel die Koteletten oder den Bereich direkt unter der Nase. Mit dem optimierten Komfortschutz wird überschüssiges Rasiergel abgeleitet, damit die Rasierklingen jederzeit optimalen Hautkontakt haben.

Die Flexball-Technologie ermöglicht es Ihnen, den Klingenkopf in unterschiedliche Richtungen zu bewegen, wodurch sich der Rasierer optimal an Ihre Haut anpasst und weniger Haare stehen lässt.

Gillette kann mit dem Nassrasierer Fusion 5 Proglide auch auf der optischen Ebene überzeugen. Der Rasierer wirkt mit seinem Aufbau sehr modern und der bewegliche Flexiball fügt sich perfekt in das Design ein. Farblich ist der Rasierer in einer Kombination aus Schwarz, Silber, Orange und Blau gehalten. Das geringe Gewicht von 177 Gramm sorgt dafür, dass Ihnen der Rasierer stets gut in der Hand liegt.

2. Nobelisk Premium Rasierhobel – inklusive Reiseetui

Als nächstes beschäftigen wir uns mit dem von Nobelisk hergestellten Rasierhobel, der sich preislich ebenfalls in die Mittelklasse einordnen lässt. Da Sie das Gerät gleich mit fünf Rasierklingen erhalten, brauchen Sie sich um neues Zubehör erst mal keine Sorgen zu machen. Zudem verfügt der Rasierhobel über eine Butterfly-Öffnung zum einfachen Wechseln der Rasierklingen, was laut Hersteller gerade einmal fünf Sekunden in Anspruch nimmt. Da eine herkömmliche Rasierklinge lediglich fünf bis zehn Cent kostet, sind die laufenden Kosten bei diesem Produkt schwindend gering.

Dank der 100 Prozent Geld-zurück-Garantie können Sie sich ganz entspannt von der Qualität dieses Produktes überzeugen lassen. Falls Sie sich nicht sicher sind, können Sie den Rasierhobel bis zu 30 Tage ausprobieren und kommentarlos zurücksenden, wenn Sie nicht zufrieden sind.

Ein besonderes Highlight an dem Rasierhobel von Nobelisk ist das mitgelieferte Reiseetui. Es bietet Ihnen jederzeit eine ideale Möglichkeit, um Ihren Rasierer platzsparend zu verstauen und mit auf Reisen zu nehmen. Damit Sie sich im Notfall auch unterwegs rasieren können, ist in dem Etui sogar ein kleiner Spiegel integriert.

Nobelisk demonstriert mit dem zeitlosen Design dieses Produktes, dass auch Rasierhobel durchaus zu gefallen wissen. Das klassische und stilvolle Produkt hat einen edlen Glanz und ein strukturiertes Finish. Farblich ist der Rasierhobel in Silber gehalten.

3. Wilkinson Sword Hydro 5 mit eingebautem Flip Trimmer

Weiter geht es mit dem Wilkinson Sword Hydro5 Sensitive, der sich mit seinem günstigen Preis in die unteren Regionen einordnen lässt. Diesen Rasierer bekommen Sie mit fünf Ersatzrasierköpfen, die jeweils mit fünf Klingen bestückt sind. Der Klingenkopf bietet Ihnen mit seinen sogenannten „Skin Guards“ eine verringerte Reibung auf der Haut und sorgt somit für mehr Komfort und Sicherheit während des Rasierens.

Des Weiteren besitzt der Klingenkopf ein Gel-Reservoir, das mit ProVitamin B5 angereichert ist und ein müheloses Gleiten des Rasierers ermöglicht. Dabei wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufrechterhalten, was wiederum Hautirritationen vorbeugt. Mit den Gel-Kammern des Hydro5 wird eine optimale Verteilung des Rasierschaums gewährleistet. Die sogenannte „Guard Bar“ sorgt durch die Kombination aus Längs- und Querrillen dafür, dass Ihre Haut vor jedem Rasierzug gestrafft wird und verbessert so das Ergebnis Ihrer Rasur.

Durch den Flip Trimmer können Sie schwer zugängliche Bereiche exakt rasieren und klare Konturen erzeugen.

Beim Design lässt sich auch Wilkinson Sword nicht lumpen. Der Nassrasierer wirkt recht schlicht aber auch formschön. Was die Farbe angeht, beschränkt sich der Hersteller auf eine Kombination aus Grün, Weiß und ein bisschen Blau im Bereich des Klingenkopfes. Mit einem kaum spürbaren Gewicht von gerade 109 Gramm wird dieses Produkt leicht in Ihrer Hand liegen.

4. Gillette Mach3 inklusive zwölf Klingenköpfen

Das nächste Produkt in unserem Nassrasierer-Vergleich ist der von Gillette hergestellte Mach3, der sich preislich wieder ins Mittelfeld einordnen lässt. Der Rasierer wird mit insgesamt zwölf Klingenköpfen geliefert, die jeweils drei Rasierklingen beherbergen. Mit dem im Klingenkopf verbauten Feuchtigkeitsstreifen wird Ihnen eine schonende Rasur ohne Hautirritationen ermöglicht.

Die Dura-Comfort-Klingen bieten zudem eine langanhaltende Nutzung und eine leichte Rasur. Dabei wurden die Klingen so konstruiert, dass Ihnen das Abspülen erleichtert wird und Sie sich nicht ständig mit festsitzenden Haaren in Ihrem Rasierer herumquälen müssen. Die Nutzung des Rasierers ist dank der Premiun-Ergonomie mit Elastomerprofilen äußerst komfortabel, da Ihnen das Gerät perfekt in der Hand liegt.

Gillette hat mit seinem Mach3 Nassrasierer schon vor Jahren gezeigt, dass sie wissen, wie man einen Rasierer designet. Daher wurde das Design niemals verändert und liegt auch bei diesem Rasierapparat vor. Was die Farben betrifft, hat sich der Hersteller auch bei diesem Produkt für eine Kombination aus Schwarz, Silber und ein wenig Blau am Rasierkopf entschieden.

5. Amazon-Marke: Solimo Herrenrasierer – auch im Spar-Abbonement erhältlich

Nun beschäftigen wir uns mit einem Produkt der Amazon-Eigenmarke – dem Solimo Nassrasierer, der vor allem durch seinen günstigen Preis auffällt. Beim Kauf dieses Rasierers bekommen Sie zusätzlich sechs Ersatzrasierköpfe mit jeweils fünf Klingen. Der Feuchtigkeitsstreifen ist mit Aloe Vera und Vitamin E angereichert und bietet Ihnen ein leichtes Gleiten über die Haut und zusätzliche pflegende Effekte. Während der Rasur passt sich der Schwingkopf optimal an Ihre Haut an, sodass Sie stets möglichst effizient arbeiten können.

Mit dem offenen Klingengehäuse wird es Ihnen leicht gemacht, den Rasierer schnell und gründlich zu reinigen. Darüber hinaus verfügt der Nassrasierer auch über eine Klinge zum Trimmen, mit der Sie schwer erreichbare Stellen präzise rasieren können. Dank des gummierten Griffes liegt der Rasierer gut in der Hand die Gefahr des Abrutschens wird maßgeblich verringert.

Dieser Nassrasierer lässt sich auch in einem Spar-Abonnement erwerben. Dabei können Sie einiges an Geld sparen. Das Intervall der Lieferung können Sie natürlich selbst auswählen. Das Abonnement ist von einmal im Monat bis zu alle sechs Monate möglich.

Beim Design orientiert sich Amazon an bereits etablierten Marken, trägt bei der Optik des Rasierers allerdings nicht ganz so stark auf. Der Nassrasierer wirkt zeitgemäß und von recht schlichtem Design. Was die Farben betrifft, hat sich der Hersteller für eine Kombination aus Schwarz, Silber, Orange und einem Quäntchen Blau am Klingenkopf entschieden. Mit dem Gewicht von rund 159 Gramm fällt der Rasierer kaum auf und liegt gut in der Hand.

6. KANZY Nassrasierer – Rasierhobel – 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Weiter geht es mit dem Rasierhobel von KANZY vor, der sich preislich eher in den unteren Regionen bewegt. Allerdings wird der Rasierhobel ohne zusätzliche Rasierklingen geliefert. Diese sind jedoch sehr kostengünstig, sodass Sie mit keinem großen Aufpreis rechnen müssen. Der Wechsel der Rasierklingen gestaltet sich sehr schnell und einfach. Alle gängigen Standard-Doppelschneiden können für dieses Rasierer verwendet werden.

Falls Sie nach 30 Tagen nicht zufrieden mit dem Rasierhobel von KANZY sein sollten, bietet Ihnen der Hersteller abermals eine 100 Prozentige Geld-zurück-Garantie.

Auch bei dem Rasierhobel von KANZY bekommen Sie ein praktisches Reiseetui obendrauf. So können Sie Ihren Rasierer komfortabel transportieren und sich dank eingebautem Spiegel auch unterwegs rasieren.

Das Design des Rasierhobels orientiert sich an bereits bewährten Vorgängern und ist gänzlich in einer silbernen Farbgebung gehalten. Der knapp 4 Zoll lange und gerade einmal 95 Gramm schwere Rasierer ermöglicht Ihnen einen festen Griff, um ein versehentliches Verrutschen beim Rasieren zu vermeiden.

7. Gillette ProGlide Power Rasierer mit integrierter „Power-Funktion“

Als Nächstes beschäftigen wir uns mit dem von Gillette hergestellten Pro Glide, der sich preislich in die unteren Regionen einordnet. Allerdings wird der Rasierer mit nur einem Klingenkopf geliefert, weshalb Sie sich hier schnell um neues Zubehör kümmern müssen. Mithilfe der Flexball-Technologie kann sich der Rasierer leicht in verschiedene Richtungen drehen, wodurch er Ihren Gesichtskonturen optimal folgen kann und weniger Haare stehen lässt.

Des Weiteren verfügt dieser Nassrasierer über einen Feuchtigkeitsstreifen, der die Gleitfähigkeit beim Rasieren maßgeblich unterstützt. Zusätzlich ist dieses Modell mit einem Präzisionstrimmer ausgestattet, mit dem Sie auch schwer zu erreichende Stellen wie die Koteletten spielend leicht rasieren können. Durch den Klingenstabilisator können Sie einen gleichbleibenden Abstand zwischen allen fünf Klingen erwarten, was Ihnen bei jeder Rasur das gleiche Ergebnis verspricht.

Der Pro Glide von Gillette verfügt über eine „Power-Funktion“, die sich auf Knopfdruck ein- und ausschalten lässt. Dabei gibt der Rasierer leichte Mikroimpulse ab, die die Reibung beim Rasieren verringern.

Mit dem Pro Glide beweist Gilette abermals sein Geschick beim Designen hochwertiger Rasierer. Der Nassrasierer wirkt insgesamt sehr modern und stilsicher. Das Farbschema folgt einem schwarz-silbrigen Muster mit orangefarbenen und blauen Akzenten am Rasiererkopf. Was das Gewicht betrifft, ist dieser Rasierapparat mit seinen knapp 81,6 Gramm das leichteste Produkt in unserem Nassrasierer-Vergleich.

8. Wilkinson Sword Quattro Titanium – Klingen mit Titanium-Diamant-Beschichtung

Mit dem Quattro Titanium hat es noch ein weiteres Produkt von Wilkinson Sword in unserem Nassrasierer-Vergleich geschafft. Dieser Rasierer ist im Niedrigpreissegment zu finden und wird Ihnen mit insgesamt neun Klingenköpfen nach Hause geliefert. Jeder einzelne Klingenkopf verfügt über vier Rasierklingen für eine möglichst gründliche Rasur. Mit der Konturklinge auf der Rückseite können Sie außerdem schwierig zu erreichende Stellen präzise rasieren.

Dank des Feuchtigkeitsstreifens mit Aloe Vera, Vitamin B5 und Jojoba-Öl ist eine noch schonendere und leichtere Rasur möglich. Die verwendeten Klingenköpfe vom Quattro Titanium können Sie auch bei allen anderen Quattro-Rasierern leicht und unkompliziert verwenden.

Die hochwertigen Klingen haben mit ihrer Titanium-Diamant-Beschichtung eine besonders gute Langlebigkeit und bleiben auch nach 2.400 Zügen noch so scharf, dass es zu keinen Hautirritationen kommt.

Der von Wilkonson Sword produzierte Quattro Titanium weiß auch mit seinem Design zu überzeugen. Der Rasierer wirkt mit seiner weißen Farbgebung und den schwarzen Akzenten so schlicht wie elegant. Mit seinen 99,8 Gramm ist der Rasierer verhältnismäßig leicht und liegt sehr gut in der Hand.

9. Wilkinson Sword Hydro 5 mit integriertem Flip Trimmer

Beim letzten Produkt in unserem Nassrasierer-Vergleich handelt es sich um den von Wilkonson Sword hergestellten Hydro5, der sich wieder in die preisliche Mittelklasse einordnet. Er wird Ihnen mit insgesamt fünf Klingenköpfen nach Hause geliefert, die jeweils über fünf Rasierklingen verfügen. Mithilfe des ergonomischen Griffes liegt der Hydro5 immer gut in der Hand.

Der im Klingenkopf integrierte Feuchtigkeitsstreifen verbessert die Gleitfähigkeit des Rasierers und sorgt dafür, dass die Haut während der Rasur weniger belastet wird. Durch die Kombination aus Aloe Vera und Rasier-Ölen wird dieses Ergebnis zusätzlich unterstützt. Auch die Reinigung des Nassrasierers geht dank des optimalen Klingenabstands leicht von der Hand. Zudem sind die Klingenköpfe dieses Produkts kompatibel mit allen anderen Hydro-Rasierer-Modellen.

Eine Besonderheit dieses Geräts ist sein integrierter Flip Trimmer. Um diesen zu verwenden, müssen Sie einfach nur den Feuchtigkeitsstreifen zurückklappen und schon können Sie auch schwer erreichbare Stellen präzise Rasieren.

Der Hydro5 von Wilkonson Sword wirkt elegant und formschön. Was die Farbgebung betrifft, ist der Rasierer komplett in Blau gehalten und zeigt einige weiße Akzente. Das Gewicht dieses Nassrasierers fällt mit 159 Gramm zwar etwas schwerer aus, sollte Sie während der Nutzung jedoch vor keinerlei Probleme stellen.

Was ist überhaupt ein Nassrasierer

Der Nassrasierer ist der absolute Klassiker, wenn es darum geht, den Bart oder andere Bereiche des Körpers zu enthaaren. Dabei zählt dieser sogar zu den beliebtesten Methoden überhaupt und ist vor allem bei Männern ständig in Benutzung.

Aufgrund der simplen und effektiven Anwendung gibt es heutzutage auch Nassrasierer, die mithilfe ihrer besonderen Bauart und den hochwertigen Rasierklingen für den kompletten Körper und damit für alle möglichen Haare eine gute Wahl sind.

Der Nassrasierer konnte sich in letzter Zeit trotz der gewaltigen Konkurrenz der elektrischen Rasierer auf dem Markt behaupten und ist für zahlreiche Anwender nicht nur das erste, sondern auch das einzige Mittel der Wahl.

Wie funktionieren Nassrasierer eigentlich?

Solimo NassrasiererMithilfe scharfer Klingen wird das Haar von der obersten Hautschicht direkt durchtrennt, aber nicht gänzlich entfernt. Die Haut wirkt nach dem Rasieren sehr glatt, aber die Haarwurzeln sind nach wie vor vorhanden und schon nach wenigen Stunden wieder spürbar.

Die Benutzung eines Nassrasierers könnte leichter kaum sein. Einfach über das Gesicht ziehen und schon sind die Haare weg. Jedoch läuft die Benutzung am besten in der Kombination mit anderen Utensilien und dem richtigen Zubehör. Ganz entscheidend ist dabei der Rasierschaum bzw. die Rasierseife und nach der Rasur auch eine pflegende Lotion oder ein Aftershave. Sowohl das Eine, als auch das Andere spielt eine entscheidende Rolle für eine gepflegt wirkendes Äußeres.

Heutzutage sind Nassrasierer schon lange nicht nur mehr nur aus einer Klinge gefertigt. Das klassische Bild eines Rasiermessers hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Der Großteil der aktuellen Nassrasierer verwendet mittlerweile mindestens drei Klingen, häufig sogar noch mehr.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Nassrasierern

Der größte Pluspunkt eines Nassrasierers ist sein gutes und sauberes Ergebnis bei jeder einzelnen Rasur. Einen entscheidenden Beitrag dazu leisten die heutzutage qualitativ hochwertigen und extrem scharfen Klingen, die selbst nach dem Schneiden etwas längerer Haare noch eine sehr gute Schnittleistung besitzen. Ein Nassrasierer ist letztlich für jede Ansammlung von Haaren bei Mann oder Frau bestens geeignet.

Nassrasierer haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Sie werden mittlerweile nicht mehr nur für das Gesicht benutzt, sondern finden überall am Körper Verwendung. Für den Verbraucher hat das den Vorteil, dass er nicht genötigt ist, viele verschiedene Geräte oder Utensilien zu benutzen, da ein moderner Nassrasierer alles in sich vereint.

In den letzten Jahren sind auch die Preise für Nassrasierer bedeutend gesunken. Besonders beim Kauf via Internet gibt es seitens der Hersteller viele gute Angebote. Mit inbegriffen sind dabei auch Angebote, bei denen Sie Ihre Ware in einem vorher festgelegten Intervall nach Hause geliefert bekommen, wie bei einem Abonnement.

Welche Vor- und Nachteile Ihnen ein Nassrasierer bietet, erfahren Sie im folgenden Abschnitt:

  • Gründliche und langanhaltende Entfernung der Haarstoppeln
  • Klinge kann individuell für jede Körperregion ausgesucht werden
  • Geringe laufende Kosten
  • Nicht jeder Hauttyp kann Nassrasuren gut vertragen
  • Etwas höherer Zeitaufwand beim Rasieren
  • Zubehör ist erforderlich (Rasierpinsel, Creme etc.)

Die Anwendungsgebiete sind entsprechend der enormen Auswahl ebenfalls sehr breit gestreut. In erster Linie sollen Nassrasierer natürlich Männer ansprechen, die sich Tag für Tag rasieren und dabei in besonderem Maße Wert auf ein glattes und sauberes Resultat legen. Jedoch sind Nassrasierer mittlerweile auch für andere Körperregionen oder für die Damenwelt eine beliebte und günstige Alternative.

Die Anwendungsbereiche von Nassrasierern sind:

  • Gesicht
  • Brust
  • Rücken
  • Achseln
  • Extremitäten
  • Intimbereich

Welche Arten von Nassrasierern gibt es überhaupt?

Grundsätzlich gibt es keine verschiedenen Arten von Nassrasierern. Dennoch gibt es zwei Faktoren, durch die sich einzelne Modelle unterscheiden – der jeweilige Anwendungsbereich und die Anzahl der Klingen. Heutzutage ist nämlich nicht jeder Nassrasierer für die Anwendung im Gesicht konzipiert. Der Grund dafür ist, dass das Schönheitsideal nach der heutigen Gesellschaftsnorm beinhaltet, dass Haarwuchs am Körper bis auf das Haupthaar prinzipiell bekämpft werden sollte.

Der Nassrasierer spielt auch für alle Regionen außerhalb des Gesichts eine wichtige Rolle, denn selbst dort sorgen die hochwertigen Klingen und die aktuellen Konzepte der geläufigsten Hersteller dafür, dass ein entsprechend glattes und zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden kann.

Gebräuchliche Nassrasierer sind heutzutage so konzipiert, dass selbst bei einer langen und regelmäßigen Nutzung nur wenig Verschleißerscheinungen entstehen. In Fachgeschäften oder in Onlineshops existieren zahlreiche Nassrasierer-Modelle, die einen erhöhten Klingenabstand aufweisen und somit auch für etwas längere Haare optimal geeignet sind.

Während bei gewöhnlichen Nassrasierern oftmals nur eine einfache Klinge verbaut wird, sieht das bei hochwertigen Modellen ganz anders aus. Denn im Laufe der Zeit haben die Hersteller festgestellt, dass die Anzahl der Klingen in hohem Maße mit dem Ergebnis der Rasur einhergeht. Dementsprechend finden Sie heutzutage häufig Nassrasierer, die drei oder mehr Klingen besitzen.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Nassrasierern achten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Jetzt, wo Sie ein bisschen besser mit Nassrasierern vertraut sind, fehlt nur noch der letztendliche Erwerb. Beim Kauf eines neuen Rasierers sollten Sie auf jeden Fall auf die Kosten des Zubehörs und der Rasierklingen achten.

Auf lange Sicht sparen Sie unverhältnismäßig viel Geld, wenn Sie beim Kauf von neuen Rasierklingen nicht auf das teuerste Produkt angewiesen sind. Natürlich spielt dabei auch die Haltbarkeit der Klingen eine entscheidende Rolle. Es gibt zahlreiche Modelle, die in diesem Bereich nicht punkten können. Falls Sie sich bei einem bestimmten Modell nicht sicher sind, kann Ihnen eine kurze Recherche im Internet Klarheit über die Langlebigkeit des jeweiligen Rasierers verschaffen.

Zusammengefasst sollten Sie beim Kauf eines Rasierers auf diese zwei Faktoren achten:

  1. Kostenpunkt des Zubehörs (Rasierklingen, Rasierschaum etc.)
  2. Lebensdauer der Rasierklingen

Ein Überblick der bekanntesten Hersteller von Rasierern

Gilette NassrasiererDie Angebote auf dem Markt der Nassrasierer ist heutzutage so groß wie nie. Wir zeigen Ihnen die namhaftesten Hersteller, die ihre Produkte momentan auf dem Markt anbieten. Braun Rasierer sind zwar auch sehr bekannt, jedoch werden Sie diesen Hersteller hier nicht finden, da er sich auf die Herstellung von Trockenrasierern spezialisiert hat.

  • Gillette
    Der Hersteller Gillette produziert seine Waren sowohl für Damen, als auch für Herren und kann seit vielen Jahren mit guter Qualität überzeugen. Bekannt sind die Produkte und Serien unter anderem aufgrund der massiven Werbung über zahlreiche Medienformate.
  • Philips
    Bei Philips Rasierern sieht es sehr ähnlich aus, jedoch bringt dieser Hersteller von Zeit zu Zeit neue innovative Produkte auf dem Markt. Dazu zählt zum Beispiel ein Elektrorasierer, der auch für eine Nassrasur benutzt werden kann.
  • Wilkinson
    Wilkinson ist als Hersteller von Rasierern seit vielen Jahren bekannt und mit seinen hochwertigen und günstigen Angeboten auch sehr erfolgreich.
  • Boldking
    Der Hersteller Boldking konnte sich in der letzten Zeit fest auf dem Markt etablieren. Nach eigenen Angaben sind die Rasierer auch für längere Haare und eine besonders schonende Rasur bestens geeignet.
  • Mornin Glory
    Die Produkte von Mornin Glory werden momentan ausschließlich über das Internet vertrieben. Dabei bieten sie eine sehr gute Leistung mit modernen und qualitativ hochwertigen Produkten zu einem recht günstigen Preis.
  • Shave Lab
    Das deutsche Unternehmen Shave Lab setzt bei seinen Produkten auf echte Handarbeit und eine Kombination aus Design und Funktionalität. Trotz dieser Ausrichtung sind die Rasierer recht günstig und bieten eine gute Alternative zu den bekannteren Herstellern.

Wissenswertes und Fakten rund um den Nassrasierer

bester NassrasiererDer Nassrasierer zählt für den modernen Mann zu den wichtigsten Pflegeutensilien überhaupt. Jedoch wird von den heutigen Modellen noch eine weitere Zielgruppe angesprochenen, denn auch viele Frauen verwenden täglich einen Nassrasierer. Dabei überzeugen im Besonderen die schnellen und gründlichen Ergebnisse, selbst wenn die Pflege der verschiedenen Modelle im Vergleich zu anderen Möglichkeiten teilweise sehr aufwendig ist. Die glatte und flotte Rasur gleicht dieses Problem aber definitiv wieder aus.

Die Hersteller verdienen mit den Nassrasierern an sich vergleichsweise wenig Geld. Ein Großteil des Umsatzes wird von dem früher oder später notwendigen Zubehör generiert. In erster Linie sind es die Rasierklingen, mit denen die Hersteller ihr Geld verdienen. Dadurch erklärt sich auch, warum der eigentliche Nassrasierer schon für recht wenig Geld zu haben ist.

In die „Kostenfalle“ tappen Sie dann nach einigen Wochen, wenn Sie das erste Mal die Rasierklingen auswechseln möchten und sich auf die Suche nach Angeboten machen. In direkter Relation zum Preis des eigentlichen Nassrasierers sind die Rasierklingen recht teurer.

Hier ein Tipp: In einem solchen Fall lohnt es sich oft, die Angebote zu vergleichen und bei Großpackungen zuzuschlagen. Dabei sind in den meisten Fällen gleich mehrere Rasierklingen enthalten, die wesentlich kostengünstiger sind, als wenn Sie sich für kleinere Packungen mit weniger Rasierklingen entscheiden würden.

Die Nachfrage für Nassrasierer ist heutzutage so hoch wie nie zuvor. Auf Nachfrage geben schließlich 70 Prozent aller Männer in Deutschland an, dass sie jeden Tag eine ordentliche Nassrasur durchführen. Ein gepflegt wirkendes Äußeres ist nun mal auch von der Behaarung im Gesicht abhängig.

Einblick in die Geschichte der Nassrasierer

Die Geschichte der Nassrasierer reicht mittlerweile mehrere Jahrhunderte zurück. Männer trugen nämlich seit Anbeginn der Zeit Bärte und hatten auch gelegentlich das Bedürfnis, einen gepflegten und sauberen Eindruck zu hinterlassen. Da es früher an den notwendigen Utensilien fehlte, war das allerdings nur improvisiert und stark eingeschränkt möglich.

Viele Experten gehen mittlerweile davon aus, dass besonders scharfe Steine oder vergleichbare Gegenstände zur Trimmung der Gesichtsbehaarung genutzt wurden. Auch das Einflechten von Muscheln gilt mittlerweile als nachgewiesen.

Nassrasierer VergleichIm Laufe der Zeit kamen jedoch die ersten scharfen Messer oder andere Utensilien zum Rasieren in Umlauf. Bei diesen Varianten kam aber ein entscheidender Nachteil zum Vorschein. Denn durch eine unsachgemäße Benutzung oder falsche Anwendung ist es immer wieder zu Verletzungen oder Problemen mit der Haut gekommen. Die Folge war eine dementsprechend ungepflegte Optik, die den Ansprüchen der Männer nicht gerecht werden konnte. Das war schließlich auch der Grund, warum sich viele Männer früher nicht rasiert haben.

An dieser Tatsache hat sich erst etwas geändert, als die ersten Rasiermesser in Umlauf gekommen sind. Diese sorgten im Zusammenspiel mit dem Geschick der frühen Barbiere für ein ansprechendes Ergebnis bei der Rasur, wodurch sich diese zu einer echten Modeerscheinung entwickeln konnte. Besonders für die Wohlhabenden der Gesellschaft wurde es fast schon Pflicht, sich mehrmals in der Woche beim Barbier sehen zu lassen.

Mit den Jahren kam in vielen Menschen das Bedürfnis auf, sich auch selbst rasieren zu können. Dadurch konnte man schließlich nicht nur viel Zeit, sondern auch einiges an Geld sparen. Ab dem Moment der steigenden Nachfrage wurden auch die ersten Rasierer für den privaten Gebrauch auf den Markt losgelassen – der ursprüngliche Nassrasierer war geboren.

In den darauffolgenden Jahren wurden die Rasierer stetig weiterentwickelt. Sie wurden immer hochwertiger und leichter in der Anwendung. Mit der immer weiter um sich greifenden Verbreitung der „modernen“ Nassrasierer wurden Barbiere in westlich geprägten Ländern überflüssig. In manchen Ländern, wie beispielsweise der Türkei, finden Sie auch heute nach Barbiere, die sich um ein gepflegtes Äußeres ihrer Kunden bemühen.

Tipps für eine erfolgreiche Nassrasur

Ein guter Nassrasierer garantiert Ihnen leider keine erfolgreiche Nassrasur. Häufig kommt es trotz einem geeigneten Rasierer noch zu kleineren Verletzungen oder Rasurbrand. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrer Rasur achten sollten, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten.

  1. Direkt nach dem Aufstehen rasieren: Durch körperliche Aktivität und auch durch die Zufuhr von Nahrung wird die Herzfrequenz erhöht, was unweigerlich zu einer stärkeren Durchblutung der Haut führt. Die aktiveren und besser durchbluteten Gefäße können nun leichter von der Rasierklinge verletzt werden. Diesem Problem können Sie jedoch ganz leicht entgegenwirken, indem Sie sich einfach direkt nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück rasieren.
  2. Das Gesicht vorher mit warmem Wasser waschen: Durch die Reinigung mit warmem Wasser weichen Ihre Barthaare leicht auf und lassen sich leichter rasieren. Darüber hinaus trägt das warme Wasser zur Öffnung der Poren bei und entfernt leichte Verschmutzungen und abgestorbene Hautpartikel. So tragen Sie maßgeblich zu einem besseren Hautbild und weniger Hautirritationen nach der Rasur bei.
  3. Den Rasierschaum einwirken lassen: Rasierschaum soll die Barthaare einweichen und dafür sorgen, dass sich diese aufstellen und leichter rasiert werden können. Das tut er auch, jedoch nicht nach wenigen Sekunden. Eher nach mehreren Minuten. Lassen Sie Ihren Rasierschaum unbedingt für mindestens 2 Minuten einwirken, um ein optimales Rasurergebnis zu erzielen.
  4. Das Rasurergebnis vor anschließender Hautpflege kontrollieren: Sobald Sie mit Ihrer Rasur fertig sind und meinen, alle Barthaare erwischt zu haben, sollten Sie alle schwierig zu erreichenden Stellen nochmal gründlich überprüfen. Achten Sie dabei auf gute Lichtverhältnisse und nutzen Sie im besten Fall einen Handspiegel. So können Sie vermeiden, dass Sie nach dem Auftragen Ihres Aftershaves noch eine unrasierte Stelle entdecken.
  5. Das Gesicht nach der Rasur mit kaltem Wasser abspülen: Kaltes Wasser verschließt die Poren und trägt dazu bei, dass sich winzige Verletzungen nach der Rasur nicht entzünden. Im Anschluss sollten Sie Ihre Haut mit einem sauberen und trockenen Handtuch gründlich abtupfen.
  6. Aftershave nutzen: Ein mildes Aftershave, am besten ohne Alkohol, gibt Ihrer strapazierten Haut nach der Rasur genau das, was sie braucht. Es versorgt Ihre Haut mit Feuchtigkeit, wirkt desinfizierend und hilft dabei, Rasurbrand zu verhindern.

Was sind die Alternativen zu einem Nassrasierer?

Es gibt natürlich auch Menschen, die lieber auf den Einsatz eines Nassrasierers verzichten möchten. Ein Grund dafür ist die Angst davor, sich an empfindlichen Stellen zu schneiden. Geht es Ihnen auch so? Trotzdem müssen Sie nicht auf einen ordentlichen und gepflegten Eindruck verzichten, da es zahlreiche Alternativen zum normalen Nassrasierer gibt.

Die wohl beliebteste und auch am häufigsten genutzte Alternative zum Nassrasierer ist der elektrische Rasierer. Dieser Apparat verfügt natürlich auch über Klingen, welche aber im Normalfall nicht so scharf sind und auch nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen.

Bei elektrischen Rasieren kommt ein Scherkopf zum Einsatz, in dem die Rasierklingen verbaut sind. Durch das Gitter, was zugleich die Abdeckung ist, kommen die Haare des Bartes in Kontakt mit den Klingen. Mithilfe des elektrischen Antriebs werden die Klingen in Bewegung gebracht und ermöglichen eine gezielte Rasur.

Ein Großteil dieser Modelle verfügt über einen eingebauten und leistungsfähigen Akku, durch den sie unabhängig vom Stromnetz verwendet werden können. Der nächste große Vorteil ist, dass die Rasur mit solchen Geräten im Normalfall trocken abläuft. Der Aufwand der Rasur reduziert sich somit auf ein Minimum. Die Klingenköpfe eines elektrischen Rasierers müssen nur sehr selten gewechselt werden und erlauben Ihnen eine sehr lange Nutzung.

Weiterhin vorteilhaft ist, dass diese Geräte für alle Bereiche des menschlichen Körpers gut geeignet sind. Sie benötigen keinerlei Zubehör und die Verletzungsgefahr ist äußerst gering. Allerdings müssen Sie auf das glatte und saubere Ergebnis einer Nassrasur verzichten.

Gibt es einen Nassrasierer-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat bereits im Dezember 2010 einen ausführlichen Nassrasierer-Test mit sage und schreibe 42 Produkten veröffentlicht. Hier finden Sie vom günstigen Einwegschaber bis zum vibrierenden Hightech-Rasierer alles, was das Herz begehrt. Auf die folgenden vier Kriterien hat die Stiftung Warentest besonderen Wert gelegt. Mit welcher Gewichtung die einzelnen Kriterien in die Bewertung eingeflossen sind, hat die Stiftung Warentest in Prozent angegeben:

  1. Rasieren (35 Prozent)
  2. Hautschonung (35 Prozent)
  3. Haltbarkeit der Klingen (10 Prozent)
  4. Handhabung (20 Prozent)

Nassrasierer TestFür ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis hat die Stiftung Warentest ihren Nassrasierer-Test mit 35 Männern zwischen 18 und 65 Jahren durchgeführt, die sich täglich im Halbseitentest mit zwei Rasierern rasiert haben. Eine weitere Gruppe von insgesamt 20 Probanden beschäftigte sich mit der Rasur eines Drei-Tage-Barts.

Als Testsieger konnte sich der Fusion Proglide Power von Gilette behaupten, der auch in unserem Nassrasierer-Vergleich zu finden ist. Mit einer Bewertung von 1,4 hat dieses Produkt ein sehr gutes Testergebnis erzielt. Der Großteil der 42 Nassrasierer hat eine gute Bewertung zwischen 2 und 3,4 erhalten. Nur zwei Produkte konnten mit ihrer befriedigenden Bewertung von 3,5 und 3,7 eher weniger überzeugen. Sind Sie sich auch nach unserem Nassrasierer-Vergleich nicht sicher, welches Produkt am besten zu Ihnen passt? Dann könnte ein Blick in den Nassrasierer-Test der Stiftung Warentest hilfreich sein. Diesen finden Sie hier.

Gibt es einen Nassrasierer-Test von Öko Test?

Leider hat sich Öko Test bisher nicht mit Nassrasierern beschäftigt. Wir sind aber bestrebt, unseren Nassrasierer-Vergleich immer aktuell zu halten. Wenn Öko Test in Zukunft einen Nassrasierer-Test veröffentlicht, werden wir unseren Vergleich natürlich aktualisieren, damit Sie stets auf dem aktuellsten Stand sind.

Nassrasierer-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Nassrasierer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Gillette Fusion5 Proglide Systemklingen 12/2018 35,48€ Zum Angebot
2. Nobelisk Premium Rasierhobel 12/2018 21,99€ Zum Angebot
3. Wilkinson Sword Hydro 5 11/2018 17,17€ Zum Angebot
4. Gillette Mach3 11/2018 22,48€ Zum Angebot
5. Amazon-Marke: Solimo Herrenrasierer 11/2018 8,79€ Zum Angebot
6. KANZY Nassrasierer – Rasierhobel 11/2018 12,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Gillette Fusion5 Proglide Systemklingen