Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 Ofenventilatoren im Vergleich – finden Sie Ihren besten Kaminventilator zum Verteilen der warmen Luft – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Ein Ofenventilator bietet Ihnen die Möglichkeit, die behagliche Wärme eines Kaminofens effizient in der Raumluft zu verteilen. Ofenventilatoren werden am Kamin integriert beziehungsweise aufgestellt, um von dort die aufsteigende Warmluft in den Raum zu blasen. Der Effekt ist ganz klar: Der Raum erwärmt sich schneller. Gerade große Räume werden durch den Einsatz eines Ofenventilators besser und schneller geheizt. Was Sie zu dem Kaminventilator wissen sollten und wann ein solches Gerät nötig ist, möchten wir Ihnen näherbringen.

Dazu haben wir insgesamt 8 unterschiedliche Ofenventilatoren ausgewählt, die wir Ihnen im Produktvergleich mit ihren Eigenschaften beschreiben. Zudem behandeln wir in unserem großen Ratgeber die Punkte, auf die Sie beim Kauf eines Ofenventilators achten sollten. Wie funktioniert ein Kaminofen-Ventilator und was sollte ein gutes Gerät mit sich bringen? Auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie eine Antwort. Zudem haben wir für Sie geschaut, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test einen Ofenventilator-Test durchgeführt haben.

4 verschiedene Ofenventilatoren im großen Vergleich

Tomersun Ofenventilator
Amazon-Bewertung
(2.315 Kundenbewertungen)
Marke
Tomersun
Abmessungen
22,1 x 17 x 9,1 Zentimeter
Montagefreier Einsatz
Material
Aluminium
Benötigte Ofentemperatur
85 bis 350 Grad Celsius
Anzahl Rotorblätter
3
Durchmesser Rotorblätter
22 Zentimeter
Hitzebeständig bis
350 Grad Celsius
Art
Thermoelektrischer Ofen
Mit Thermometer
Sicherheit
Mit bi-metallischer Sicherheitsvorrichtung
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 36,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Luckyda Ofenventilator
Amazon-Bewertung
(266 Kundenbewertungen)
Marke
Luckyda
Abmessungen
21 x 12,5 x 23 Zentimeter
Montagefreier Einsatz
Material
Eloxiertes Aluminium
Benötigte Ofentemperatur
85 - 350 Grad Celsius
Anzahl Rotorblätter
4
Durchmesser Rotorblätter
Keine Angabe
Hitzebeständig bis
350 Grad Celsius
Art
Thermoelektrischer Ofen
Mit Thermometer
Sicherheit
Keine
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 36,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
suroper Ofenventilator
Amazon-Bewertung
(80 Kundenbewertungen)
Marke
suroper
Abmessungen
19 x 11 x 7,5 Zentimeter
Montagefreier Einsatz
Material
Aluminium
Benötigte Ofentemperatur
50 bis 340 Grad Celsius
Anzahl Rotorblätter
4
Durchmesser Rotorblätter
18 Zentimeter
Hitzebeständig bis
340 Grad Celsius
Art
Thermoelektrischer Ofen
Mit Thermometer
Sicherheit
Mit Überhitzungsschutz
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 44,79€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
VODA Hitze Powered FAN VDSF624B Ofenventilator
Amazon-Bewertung
(1.104 Kundenbewertungen)
Marke
VODA
Abmessungen
22 x 21 x 8 Zentimeter
Montagefreier Einsatz
Material
Eloxiertes Aluminium
Benötigte Ofentemperatur
85 bis 350 Grad Celsius
Anzahl Rotorblätter
4
Durchmesser Rotorblätter
22 Zentimeter
Hitzebeständig bis
350 Grad Celsius
Art
Thermoelektrischer Ofen
Mit Thermometer
Sicherheit
Mit bi-metallischer Sicherheitsvorrichtung
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 42,45€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell Tomersun Ofenventilator Luckyda Ofenventilator suroper Ofenventilator VODA Hitze Powered FAN VDSF624B Ofenventilator
Amazon-Bewertung
(2.315 Kundenbewertungen)
(266 Kundenbewertungen)
(80 Kundenbewertungen)
(1.104 Kundenbewertungen)
Marke Tomersun Luckyda suroper VODA
Abmessungen 22,1 x 17 x 9,1 Zentimeter 21 x 12,5 x 23 Zentimeter 19 x 11 x 7,5 Zentimeter 22 x 21 x 8 Zentimeter
Montagefreier Einsatz
Material Aluminium Eloxiertes Aluminium Aluminium Eloxiertes Aluminium
Benötigte Ofentemperatur 85 bis 350 Grad Celsius 85 - 350 Grad Celsius 50 bis 340 Grad Celsius 85 bis 350 Grad Celsius
Anzahl Rotorblätter 3 4 4 4
Durchmesser Rotorblätter 22 Zentimeter Keine Angabe 18 Zentimeter 22 Zentimeter
Hitzebeständig bis 350 Grad Celsius 350 Grad Celsius 340 Grad Celsius 350 Grad Celsius
Art Thermoelektrischer Ofen Thermoelektrischer Ofen Thermoelektrischer Ofen Thermoelektrischer Ofen
Mit Thermometer
Sicherheit Mit bi-metallischer Sicherheitsvorrichtung Keine Mit Überhitzungsschutz Mit bi-metallischer Sicherheitsvorrichtung
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 36,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 36,59€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 44,79€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 42,45€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,67 Sterne aus 6 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Preisgünstiger Tomersun-Ofenventilator – für Kamin und Holzofen

Der Tomersun Ofenventilator wird mit drei Lüfterblättern betrieben, die einen Durchmesser von 22 Zentimetern haben. Mit den Maßen von 22,1 x 17 x 9,1 Zentimetern ist dieses Produkt recht handlich. Dadurch können Sie den Ofen-Lüfter problemlos auf einer glatten Oberfläche Ihres Kamins oder Holzofens platzieren – und bei Bedarf umplatzieren. Sie haben auch die Möglichkeit, den Kaminlüfter direkt am Ofenrohr zu befestigen. Betrieben wird der Ofenventilator lediglich durch die Hitze des Kamins oder Kaminofens. Sie benötigen weder Strom noch Batterien – der Ventilator nutzt die Energie der Wärme. Je höher die Temperatur des thermoelektrischen Ofens, umso schneller drehen sich die Rotorblätter des Ventilators.

info

Was bewirkt ein Ofenventilator? Je heißer die Oberfläche des Ofens oder Kamins ist, umso mehr Luft kann durch den Ventilator zirkulieren. Dies hat zur Folge, dass die warme Luft im Raum besser umgewälzt wird. Und dies bedeutet wiederum, dass Sie den Brennstoff-Verbrauch reduzieren können.

Die empfohlene Temperatur zum Betrieb des Kaminlüfters liegt bei 85 bis 350 Grad Celsius. Um solche Temperaturen „aushalten“ zu können, muss das Material der Geräte sehr robust sein. Aus diesem Grund wird für den Tomersun-Ofenventilator Aluminium zur Herstellung verwendet. Im Boden des Ofenlüfters befindet sich eine bi-metallische Sicherheitsvorrichtung. Übersteigt die Oberflächen-Temperatur etwa 300 Grad Celsius, wird durch die Sicherheitsvorrichtung die Vorderseite des Ventilators leicht angehoben, um den Motor und den Thermogenerator, abgekürzt mit TEG, zu schützen. Durch diese Technik wird die Lebensdauer des Gerätes verlängert.

Das Gerät arbeitet sehr leise, denn das einzige bewegliche Teil ist der Ventilator. Dabei nutzt der Ventilator die thermoelektrische Technologie, um die vorhandene Temperaturdifferenz in elektrischen Strom umzuwandeln. Um dies zu gewährleisten, befindet sich in der Mitte des Lüfterbodens ein thermoelektrisches Modul, das die Wärme des Ofens in Strom umwandelt. Der Ofenlüfter von Tomersun ist für Räume mit einer Größe von etwa 22 Quadratmetern auslegt. Was den Preis angeht, gehört dieses Produkt zu den günstigen Ofenlüftern in unserem direkten Produktvergleich.

FAQ

Eignet sich der Ofenventilator auch für Kamine mit einer Specksteinplatte?
Sobald die entsprechende Temperatur von mindestens 85 Grad Celsius erreicht hat, drehen sich die Rotorblätter des Ventilators. Ob dieser dann auf einer Specksteinplatte steht, spielt keine Rolle. Kontrollieren Sie die Temperaturen am besten vor dem Kauf eines Kaminlüfters mit einem Ofenthermometer.
Aus welchem Material ist der Tomersun-Ofenventilator hergestellt?
Zur Herstellung des Ofenlüfters verwendet der Hersteller Aluminium.
Kann ich den Ofenventilator auch auf einem Heizkörper betreiben?
Das wird wohl nicht funktionieren, da hier die 85 Grad Celsius, die der Ofenventilator von Tomersun als Mindestbetriebstemperatur benötigt, nicht erreicht werden.
Muss ich den Ofenventilator anschubsen, damit er sich dreht?
Nein, die Wärme des Ofens bringt die Ventilatorblätter des Ofenlüfters in Schwung. Ein spezielles Anschubsen ist nicht nötig.

2. Stromloser Ofenventilator Luckyda – auch mit goldfarbenen Flügeln erhältlich

Auch dieser stromlose Ofenventilator wird rein durch die Wärme des Kamins oder des Holzofens betrieben. Durch die aufsteigende Wärme werden die Rotorblätter angetrieben: Mechanisch, ökonomisch und praktisch. Der Kaminlüfter startet automatisch, sobald Ihr Kamin oder Holzofen eine Oberflächentemperatur von mindestens 80 Grad Celsius erreicht hat. Die maximale Temperatur, die der Ofenventilator aushalten darf, beträgt 350 Grad Celsius.

success

Mit Peltier-Effekt: Dieses Gerät gehört zu den thermoelektrischen Ofenlüftern. Es benötigt zum Antrieb des integrierten Motors Strom, den das Gerät mithilfe des Peltier- bzw. Seebeck-Effekts selbst erzeugt. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Funktionen und verschiedenen Arten der Ofenventilatoren.

Auch bei diesem Gerät gilt: Je höher die Oberflächentemperatur Ihres Ofens, umso schneller drehen sich die Ventilatorblätter und verwirbeln dadurch mehr Luft. Nimmt die Oberflächentemperatur ab, verlangsamt auch Ihr Ventilator die Drehbewegungen und verwirbelt weniger warme Luft. Der Ofenventilator von Luckyda verfügt über einen Sicherheitsmechanismus, der bei einer Oberflächentemperatur über 250 Grad die bi-metallische Sicherheitsöffnung in der Bodenmitte des Lüfters anhebt. Dadurch werden sowohl Motor als auch Thermogenerator vor Überhitzung geschützt.

Die Maße des Ofenventilators betragen 21 x 12,5 x 23 Zentimeter. Was den Preis angeht, gehört dieses Gerät zu den günstigeren Produkten, die wir Ihnen in unserem Vergleich vorstellen. Nette Abwechslung: Der Ventilator ist auch mit goldenen Flügeln bestellbar.

info

Was bedeutet die Angabe Kubikfuß pro Minute? Die Basis dieses Raummaßes ist das englische Längenmaß „Fuß“. Insbesondere im Schiffsbau und bei Ofenventilatoren wird dieses Raummaß verwendet. Die Abkürzung für Kubikfuß lautet „cft“ und entspricht 28,317 Litern. Auch bei Tauchgeräten wird diese Angabe häufig verwendet, die sich hier auf die Menge der insgesamt befüllbaren Luft bezieht.

FAQ

Kann ich den Ofenventilator auch auf einem Pelletofen aufstellen?
Wenn der Pelletofen eine Mindesttemperatur von 80 Grad Celsius erreicht, um das stromlose Gerät anzutreiben, können Sie das Produkt auch bei dieser Ofenart verwenden.
Ist es möglich, den Ventilator über dem Kamin an der Decke zu befestigen?
Um den Ventilator in Betrieb nehmen zu können, ist eine Mindesttemperatur von 80 Grad Celsius nötig. Diese Temperatur wird der Ventilator an der Decke nicht bekommen. Das heißt, Sie müssen den Luckyda-Ofenventilator direkt am Ofen aufstellen.
Wo soll ein Thermometer platziert werden?
Platzieren Sie das Thermometer neben dem Ofenlüfter, denn dort ist die Temperatur ja relevant.
Muss der Kaminventilator direkt auf dem Ofen platziert werden?
Das Gehäuse des Ofenventilators soll sich erwärmen, um den Ventilator in Drehbewegung zu versetzen. Also sollten Sie den Ofenventilator direkt auf dem Kaminofen aufstellen.
Kann ich den Ofenventilator von Luckyda bei Bedarf ausschalten?
Nein, der Ventilator arbeitet nur dann nicht, wenn der Ofen oder Kamin kalt ist. So lange Sie mit dem Kamin heizen und die Temperatur am Ventilator über 80 Grad Celsius beträgt, dreht sich das Gerät.

3. suroper Ofenventilator – mit Ofenthermometer und Überhitzungsschutz

Bei diesem Ofenventilator von suroper handelt es sich ebenfalls um ein stromloses Gerät. Dabei wird die erzeugte Wärme des Ofens in Energie umgewandelt, um die vier Flügel des Ofenlüfters anzutreiben. Das heißt, in dem Ofenventilator sind Stromerzeugungseinheiten integriert, die die Wärmeenergie in kinetische Energie umwandeln. Dadurch wird der Motor angetrieben und dieser wiederum sorgt dafür, dass sich die Ventilatorblätter drehen.Sie erhalten das Gerät zusammen mit einem magnetischen Ofenthermometer.

Das Vorgängermodell des suroper-Ofenventilator verfügte nur über zwei Ventilatorflügeln ausgeliefert. Das neuere Modell von suroper wurde nun mit vier Flügeln ausgestattet, da die Effektivität des Gerätes weitaus besser ist. Den Ofenventilator sollten Sie auf einer glatten und flachen Oberfläche auf Ihrem Kaminofen platzieren. Der beste Standort für den Ofenlüfter ist an der Rückseite oder Seite des Ofenrohres. Achten Sie allerdings darauf, dass der thermoelektrische Ofenventilator mindestens 10 Zentimeter vom Ofenrohr entfernt steht.

warning

Für den sicheren Gebrauch: Sie dürfen einen Ofenventilator keinesfalls auf eine ungeschützte Fläche Ihres Kamines oder Holzofens stellen. Zudem sollten Sie zum Tragen des Gerätes den ausziehbaren Griff und Handschuhe zum Schutz verwenden. Auch Kleinkinder dürfen nicht in die Nähe des Ofenlüfters kommen. Ausführliche Sicherheitshinweise finden Sie in unserem Ratgeber.

Die Betriebstemperatur des Ofenventilators liegt zwischen 50 und 340 Grad Celsius. Erreicht Ihr Ofen eine Temperatur von 50 Grad, beginnen sich die Rotorblätter zu drehen und die Warmluft zu verwirbeln. Je heißer die aufsteigende Wärme des Kaminofens, umso schneller drehen sich die Flügel und die Warmluft wird effizient im Raum verteilt. Mit dem Abkühlen des Ofens dreht auch der Ventilator langsamer bis er ganz zum Stillstand kommt. Die Lautstärke während des Betriebs liegt unter 36 Dezibel, was als leise zu bezeichnen ist. Was den Preis anbelangt, gehört dieser Kaminlüfter zu den mittelpreisigen Produkten innerhalb unseres großen Produktvergleichs.

FAQ

Kann ich den Ofenventilator auch auf einen Heizkörper stellen?
Nein, die Mindesttemperatur, damit sich die Flügel des Geräts drehen, liegt bei 50 Grad Celsius. In der Regel reicht die Wärme eines Heizkörpers nicht aus, um die Flügel in Gang zu setzen.
Ist es möglich, den Ventilator auszuschalten?
Nein, der Ventilator schaltet sich nur dann aus, wenn der Ofen keine Wärme mehr abgibt oder die Temperatur nicht mehr ausreicht, um die Rotorblätter anzutreiben.
Wo sollte ich den suroper-Ofenventilator mit Ofenthermometer am besten aufstellen?
Am sinnvollsten ist es, den Ventilator an eine heiße Stelle zu stellen, beispielsweise am Ofenrohr. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie das Gerät gut 10 Zentimeter vom Ofenrohr entfernt aufstellen.
Wofür brauche ich das Ofenthermometer?
Mit dem Ofenthermometer können Sie die Temperatur Ihres Ofens im Blick behalten.
Wie hoch ist der Kaminlüfter in etwa?
Der suroper Ofenventilator mit Ofenthermometer ist 19 Zentimeter hoch und die Rotorblätter haben einen Durchmesser von 18 Zentimetern.

4. Ofenventilator Hitze Powered FAN VDSF624B von VODA – für den flüsterleisen Betrieb

Bei dem VODA-Ofenventilator Hitze Powered FAN VDSF624B handelt es sich um einen Kaminlüfter, der für Temperaturen von 85 bis 350 Grad Celsius konzipiert ist. Das heißt, dass der Lüfter ab einer Ofen-Temperatur von 85 Grad Celsius seinen Dienst aufnimmt. Für die Sicherheit sorgt die Metallplatte mit der bi-metallischen Öffnung in der Basis des Geräts, die bei Erreichen einer bestimmten Temperatur die Bodenplatte anhebt. Dadurch werden sowohl der Motor als auch der Thermogenerator des Lüfters vor einer Überhitzung geschützt.

Hergestellt wird dieser Ofenlüfter aus eloxiertem Aluminium, welches nicht rostet und nicht korrodiert. Die vier Rotorflügel verteilen die warme Luft des Holzofens oder Kamins effizient, vorausgesetzt, Sie platzieren den Ventilator so, dass die warme Luft verwirbelt werden kann. Die Maße betragen 22 x 21 x 8 Zentimeter und der Durchmesser der Rotorblätter 22 Zentimeter, was das Gerät vergleichsweise groß erscheinen lässt.

info

Was bedeutet eloxieren? Beim Eloxieren von Aluminium wird ein elektrochemischer Prozess genutzt, bei dem sich eine Oxidschicht auf dem Material bildet. Diese Schutzschicht baut sich aus dem vorhandenen Aluminium auf und ist vollständig in das Material integriert. Die Eloxierung dient dem Schutz des Aluminiums vor Korrosion und sorgt für eine längere Haltbarkeit.

Während des Betriebs ist das Gerät flüsterleise und laut Herstellerangaben kaum zu hören. Zum besseren Handling verfügt dieser thermoelektrische Kaminventilator über einen ausziehbaren Griff, den Sie allerdings nur angreifen sollten, wenn der Ventilator ausreichend abgekühlt ist. Zudem ist es sinnvoll, den Griff nur mit Handschuhen anzupacken, um Verbrennungen – falls der Ventilator doch noch etwas heiß sein sollte – zu vermeiden.

FAQ

Hat der VODA-Ofenventilator Hitze Powered FAN VDSF624B einen Überhitzungsschutz?
Ja, in der Bodenmitte hat dieser Ventilator die bi-metallische Öffnung, mit der eine Überhitzung vermieden wird.
Auf den Produktfotos sind Kabel ersichtlich – ist der Ofenventilator strombetrieben?
Nein, durch die Wärme des Holzofens und das integrierte Thermoelement wird elektrische Energie erzeugt, die über die Stromkabel an den Motor transportiert werden. Der VODA Hitze Powered FAN VDSF624B ist ein stromloser Ofenventilator.
Kann ich mich an der Temperatur des Ofenthermometers orientieren?
Stellen Sie das Thermometer in der Nähe des Kaminlüfters, um einen entsprechenden Überblick über die Wärme am Ventilator zu erhalten.
Ab wie viel Grad beginnt das Gerät zu arbeiten?
Dieser Ventilator für den Ofen arbeitet ab einer Temperatur von 85 Grad Celsius.

5. Ofenventilator von Galafire aus eloxiertem Aluminium für hohe Wärmeleitfähigkeit

Der Galafire-Ofenventilator eignet sich dem Hersteller zufolge für Kamine, Holz- oder Pelletöfen. Er erhöht die Raumtemperatur demnach nahezu geräuschlos und ohne Strom, indem er die Wärmezirkulation verbessert. Zum wärmebetriebenen Ventilator gehört ein magnetisches Kaminthermometer. Die optimale Temperatur für den Betrieb beträgt 250 Grad Celsius und eine Temperatur von 350 Grad Celsius sollte nicht überschritten werden, um eine Überhitzung sowie Schäden zu vermeiden.

info

Wo sollte ein Ofenventilator aufgestellt werden? Sinnvollerweise steht ein Kaminventilator neben dem Ofenrohr, da dort die größte Hitze vorzufinden ist und für einen effizienten Betrieb des Gerätes sorgt.

Der Ofenventilator von Galafire hat vier Flügel und besteht aus eloxiertem Aluminium. Es soll eine dreifach höhere Wärmeleitfähigkeit als Stahl bieten. Der Kaminventilator trägt laut Hersteller zu einer höheren Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Ofens bei, da weniger Brennstoffe verbraucht werden. Auf das Gerät gibt es 2 Jahre Garantie. Weitere Eigenschaften sind folgende:

  1. Höhe: 19,8 Zentimeter
  2. Tiefe: 7,6 Zentimeter
  3. Breite: 18 Zentimeter
  4. Gewicht: 780 Gramm

FAQ

Welche Temperatur muss der Ofen erreichen, damit der Ventilator funktioniert?
Der Hersteller rät vom Kauf des Galafire-Ofenventilators ab, wenn seine Höchsttemperatur 100 Grad Celsius nicht übersteigt. Demnach kann der Ventilator dann nicht effizient genug arbeiten.
Was ist beim Aufstellen des Ofenventilators von Galafire zu beachten?
Laut Hersteller ist er 4 Zoll vom Ofenrohr fernzuhalten, das entspricht etwas mehr als 10 Zentimetern.
Wie laut ist der Ventilator?
Die Lautstärke des Modells beträgt 30 Dezibel.
Bei welcher Temperatur beginnt sich der Ventilator zu drehen?
Die Mindesttemperatur beträgt 50 Grad Celsius.
Wie groß ist der Standfuß?
Der Standfuß des Ventilators ist 12,2 Zentimeter breit und 7,6 Zentimeter tief.

6. CRSURE-Ofenventilator SF-334 mit Vorrichtung zum Schutz vor Hitzeschäden

Der Ofenventilator SF-334 von CRSURE besteht aus eloxiertem Aluminium, was für eine längere Lebensdauer sorgen soll. Er ist mit vier Flügeln ausgestattet, die dem Hersteller zufolge 80 Prozent mehr warme Luft verteilen als ein zweiflügeliges Modell. Eine Metallabdeckung auf der Rückseite verhindert demnach das Verbrennen der Drähte durch hohe Temperaturen.

success

Für mehr Sicherheit und Schutz: Im Sockel des SF-334 befindet sich ein Bimetall-Streifen. Wenn die maximale Betriebstemperatur erreicht ist, hebt der Streifen die Kanten des Ventilators leicht an. Das schützt den Ventilator laut Hersteller vor Schäden durch hohe Temperaturen.

Nach Angaben von CRSURE hat der Ofenventilator einen hochwertigen Motor. Er arbeitet demnach flüsterleise mit einer Lautstärke von weniger als 25 Dezibel. Der Ventilator soll auf Kaminen, Holzbrennern sowie Gas-, Mehrstoff- und Pelletöfen funktionieren. Sobald er auf einer glatten, flachen Oberfläche positioniert und eine Temperatur von mindestens 50 Grad Celsius erreicht ist, beginnt er zu laufen. Die maximal erlaubte Betriebstemperatur beträgt 350 Grad Celsius.

info

Welche Vorteile haben Ofenventilatoren? Kaminventilatoren arbeiten ohne Strom, denn sie erzeugen durch die Wärme des Ofens die zum Antrieb der Rotorblätter benötigte Energie. Sie benötigen keine Batterien und keine Installation. Zudem kann mithilfe von Ofenventilatoren Brennmaterial eingespart werden, da sie Warmluft umwälzen und besser im Raum verteilen.

FAQ

Welche Abmessungen hat der CRSURE SF-334 Ofenventilator?
Das Modell ist 18,7 Zentimeter hoch und 18 Zentimeter breit.
Bei welchen Temperaturen läuft der Ventilator am besten?
Die optimale Betriebstemperatur des Ofenventilators SF-334 von CRSURE liegt zwischen 80 und 250 Grad Celsius.
Gehört ein Thermometer zum Lieferumfang?
Ja, mit der Lieferung kommt ein magnetisches Ofenthermometer.
Ist eine Bedienungsanleitung im Zubehör?
Ja, es gibt eine Bedienungsanleitung, die laut Hersteller möglicherweise nicht in deutscher Sprache verfasst ist.

7. Cwmxing-Ofenventilator mit 4 Klingen – hitzebeständig bis 350 Grad Celsius

Der Cwmxing-Ofenventilator ist mit vier Rotorblättern ausgestattet. Er hat eine Höhe von 18 Zentimetern. Ab einer Temperatur von 50 Grad Celsius startet der Lüfter, angetrieben von der Wärme des Ofens. Der thermoelektrische Ventilator benötigt keinen Strom, um angetrieben zu werden. Die Wärme wird in Elektrizität umgewandelt und für den Lüfterbetrieb eingesetzt. Weitere Ausstattungsmerkmale sind:

  1. Maximale Temperatur: 350 Grad Celsius
  2. Geräuschpegel: Unter 36 Dezibel
  3. Maße: 18 x 7,6 x 11 Zentimeter
  4. Gewicht: 0,6 Kilogramm

Der Lüfter lässt sich auf dem Ofen oder seitlich anbringen. Ein ausziehbarer Tragegriff soll einen einfachen Transport ermöglichen. Zum Lieferumfang gehört ein magnetisches Ofenthermometer mit einer Temperaturanzeige im Bereich von 40 bis 500 Grad Celsius beziehungsweise 70 bis 900 Grad Fahrenheit.

FAQ

Lässt sich der Lüfter auf einem Gasofen verwenden?
Wenn der Gasofen die Mindesttemperatur von 50 Grad Celsius schafft, sollte das kein Problem sein.
Gibt es eine Garantie auf den Cwmxing-Ofenventilator?
Der Hersteller gewährt eine Garantie von 12 Monaten.
Sind die Flügel während des Betriebs laut?
Nein, der Ofenventilator ist leise im Betrieb, der Geräuschpegel liegt unter 36 Dezibel.
Wie schwer ist dieser Kaminlüfter?
Der Ofenventilator von Cwmxing hat ein Gewicht von 600 Gramm.
Ist das Thermometer Bestandteil der Lieferung?
Ja, das Ofenthermometer ist Bestandteil des Lieferumfangs.

8. Carlo Milano Ofenventilator – für die optimale Umwälzung der Ofenwärme

Dieser Kaminventilator arbeitet ebenfalls stromlos und nutzt die Hitze Ihres Kaminofens oder Holzofens zum umweltfreundlichen Antrieb. Ab einer Temperatur von 65 Grad Celsius beginnt sich der thermoelektrische Ofenventilator von Carlo Milano mit seinen vier Lüfterblättern zu drehen. Die maximale Temperatur liegt bei 345 Grad Celsius. Hergestellt wird dieses Produkt aus eloxiertem Aluminium – wie die meisten der vorgestellten Ofenlüfter.

success

Wärme des Schwedenofens effektiv nutzen: Laut Hersteller eignet sich der Ofenventilator ideal zum Aufstellen auf Schwedenöfen, sprich Kaminöfen. Mit der zunehmenden Hitze des Ofens drehen sich die Rotorblätter des Kaminlüfters schneller und verwirbeln die Warmluft dadurch besser.

Die Rotorblätter haben einen Durchmesser von 19 Zentimetern, die Maße des Ofenlüfters betragen etwa 21 x 13,5 x 11,5 Zentimeter. Die vier Lüfterblätter sorgen für eine gute Wärmeverteilung und das bei einem nahezu geräuschlosen Betrieb. Mit dem Überhitzungsschutz in Form eines Plättchens im Boden des Lüfters gehen Sie mit dem Carlo Milano-Ofenventilator sozusagen auf Nummer sicher. Bei großer Hitze dehnt sich dieses Plättchen aus und sorgt so für die entsprechende Abkühlung des Gerätes.

FAQ

Arbeitet der Ofenventilator leise?
Ja, der Kaminlüfter ist kaum zu hören, er arbeitet relativ leise.
Wo stelle ich den Carlo Milano-Ofenventilator am besten auf?
Neben dem Ofenrohr ist in der Regel der beste Platz für Kaminventilatoren – also nicht nur für dieses Produkt. Suchen Sie sich eine Standfläche aus, an der es relativ heiß ist, denn nur so können Sie die volle Effizienz des Ventilators nutzen.
Kann ich dieses Gerät auf einem Heizkörper platzieren?
Die Rotorflügel des Ofenventilators von Carlo Milano werden sich in dem Fall nicht in Bewegung setzen, da der Heizkörper in der Regel keine 65-Grad-Celsius-Temperaturen abstrahlt.
Welchen Durchmesser haben die Rotorblätter des Geräts?
Die Flügel haben einen Durchmesser von etwa 19 Zentimetern.
Verfügt der Kaminlüfter über einen Überhitzungsschutz?
Ja, das Produkt ist mit dem für Ofenventilatoren typischen Überhitzungsschutz ausgestattet.

Was ist ein Ofenventilator?

Ofenventilator TestEin Kaminofen oder Holzofen bietet Ihnen in der kalten Jahreszeit oder an kühleren Tagen eine angenehme Wärme und schmückt in vielen Fällen auch den Wohnbereich. Allerdings ist bei den Öfen häufig zu beobachten, dass es im direkten Umkreis teilweise sehr heiß ist, jedoch mit größerem Abstand die Raumtemperatur sinkt. Mit den Ofenventilatoren haben Sie die Möglichkeit, die Warmluft des Ofens im Raum zu verteilen und dadurch die Wärme umzuwälzen. Der Ofenventilator wird auch als Kaminventilator, Ofenlüfter oder Kaminlüfter bezeichnet. Generell arbeiten alle Geräte ohne Strom. Dabei sind die Ofenventilatoren so konzipiert, dass sie die Wärme des Kaminofens oder Holzofens nutzen und daraus elektrische Energie erzeugen.

Dazu werden die Geräte auf den Holzofen oder Kamin gestellt. Idealerweise platzieren Sie die Geräte in direkter Nähe zum Ofenrohr, da hier die Wärme am größten ist. Sobald Sie den Kaminofen anheizen und eine gewisse Ofentemperatur erreicht ist, beginnen sich die Rotorblätter des Ofenventilators zu drehen und verteilen damit die warme Luft im gesamten Raum.

Energie und Heizmaterial sparen: Der besondere Vorteil der Ofenlüfter liegt darin, dass sie ohne Strom arbeiten und sich anhand des thermoelektrischen Effekts selbst antreiben. So verringern sich zum einen die Stromkosten und zum anderen nutzen Sie die Wärme Ihres Holzofens oder Kamins besser und können dadurch sogar Holz sparen.

Wie funktioniert ein Ofenventilator?

Ein Ofenventilator arbeitet wie ein Ventilator, den Sie vielleicht an heißen Sommertagen gerne zur Abkühlung in Ihren Räumen nutzen. So wälzt der Ofenlüfter die warme Luft des Kamins um und arbeitet dabei nach einem relativ simplen Prinzip. Das Stichwort ist hier die Thermoelektrik. Zum Antreiben der Rotorblätter des Ofenlüfters werden weder Strom noch ein Akku oder eine Batterie benötigt. Es ist vielmehr die Anordnung der Rotorblätter des Ventilators, die für den entsprechenden Effekt, den so genannten „Seebeck-Effekt“, sorgen.

info

Was sagt der Seebeck-Effekt aus? Der Seebeck-Effekt – auch als Peltier-Effekt bezeichnet – ist nach seinem Entdecker, dem Physiker Thomas Johann Seebeck, benannt. Er wies im frühen 19. Jahrhundert die elektrische Spannung zwischen zwei Metallen nach, die verschiedene Temperaturen hatten. Und genau diesen Effekt nutzen die Hersteller der Ofenventilatoren.

Ofenventilator VergleichDabei ist das wichtigste Bauteil des Ofenlüfters das Thermoelement, das im Boden verbaut ist. Es besteht aus zwei verschiedenen Metallen. Erwärmt sich der Ofen, wird das Thermoelement ebenfalls aufgeheizt und zwischen den beiden Metallen entsteht gleichzeitig  eine Temperaturdifferenz. Diese ist entscheidend für den Antrieb des Ofenlüfters. Denn letztlich entsteht der benötigte Strom nur dann, wenn der Temperaturunterschied zwischen Unter- und Oberteil des Gerätes ausreichend groß ist. Dafür soll auch der spezielle Aufbau des Ofenventilators sorgen.

Die Temperaturdifferenz wird dazu aufgewendet, um eine Wärmeleitung durch die integrierten Elektronen zu schaffen. Das heißt, dass sich am Boden des Ventilators sehr viele Elektronen mit einer hohen Energie und nur wenige Elektronen mit einer geringeren Energie befinden. Am oberen Ende des Lüfters ist das genaue Gegenteil: Sehr viele Elektronen mit einer niedrigen Energie und nur wenige mit einer hohen Energie sind hier zu finden. Dabei möchten die Elektronen, die nur wenig Energie haben, zu den Elektronen mit der großen Wärme gelangen – streben also nach unten. Dadurch entsteht im Inneren des Ofenventilators eine Spannung, die für den entsprechenden Widerstand sorgt, der den elektrischen Strom für den Betrieb des Geräts erzeugt.

Mit diesem erzeugten Strom werden die Rotationsblätter angetrieben. Durch die Rotation der Ventilatorflügel wird die heiße Luft, die der Ofen oder Kamin erzeugt, im Raum verteilt. Je mehr Hitze durch den Kaminofen produziert und abgegeben wird, umso schneller drehen sich die Flügel des Ofenlüfters. Durch die nun zirkulierende Ofenwärme erhalten Sie ein angenehmes und gleichmäßig warmes Raumklima.

danger

Wichtig ist die Starttemperatur! Bei der Auswahl eines Ofenventilators sollten Sie auf die Starttemperatur achten, die der Ventilator benötigt, um die Ventilatorflügel in Bewegung setzen zu können. Sie erhalten Geräte, deren Rotorblätter sich ab einer Ofentemperatur von 50 Grad Celsius beginnen zu drehen. Manche Ventilatoren nehmen ihre Tätigkeit erst ab einer Temperatur von 85 Grad Celsius auf. Überprüfen Sie daher vor dem Kauf die entstehende Wärmeentwicklung Ihres Kamins mithilfe eines Ofenthermometers.

Für welche Öfen können Ofenventilatoren eingesetzt werden?

Im Grunde genommen können Sie einen Ofenventilator an allen Holzöfen und Kaminen einsetzen, deren Oberfläche ausreichend Wärme abgibt. Da Sie den Ofenventilator auf dem Ofen platzieren sollten ist es sinnvoll, dass dieser über eine entsprechende Aufstellfläche verfügt. Ein Ofen, der mit Specksteinen ummantelt ist, eignet sich demnach nicht zum Aufstellen eines Ofenlüfters. In der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen aufzeigen, für welche Ofenart sich ein Ofenventilator eignet:

Ofenart Geeignet? Grund
Kaminofen Ja Die erreichte Temperatur des Ofens liegt bei etwa 300 Grad Celsius am Ofenrohr.
Pelletofen Ja Am Ofenrohr werden ebenfalls Temperaturen von etwa 300 Grad Celsius erreicht.
Kachelofen Nein Die Temperatur beläuft sich lediglich auf zwischen 50 und 90 Grad Celsius.
Offener Kamin Nein Der Großteil der Temperatur wird bereits in den Raum abgegeben.
Heizkörper Nein Die maximale Temperatur an einem Heizkörper beträgt etwa 35 Grad Celsius.
Speicherofen Nein Die erreichte Temperatur liegt zwischen 50 und 90 Grad Celsius.

Die verschiedenen Arten der Ofenventilatoren

Der beste OfenventilatorBei Ofenventilatoren wird zwischen zwei Arten unterschieden: Der Ventilator mit dem Seebeck-Effekt und der mit dem Stirlingmotor-Antrieb.

  • Der Ofenventilator mit Seebeck- bzw. PeltierEffekt ist die gängigste Art unter den Ventilatoren für die Öfen. Nachdem Sie den Kaminventilator auf dem Ofen platziert haben, wird das Thermoelement im Boden erhitzt, wodurch eine sehr hohe Energie entsteht, die Ventilatorflügel sich in Bewegung setzen und die Warmluft im Raum umwälzen. Um diese Ofenventilatoren in Gang zu setzen, bedarf es einer gewissen Temperatur, die vom Ofen oder Kamin abgegeben wird.
  • Bei den Ofenventilatoren mit Stirlingmotor-Antrieb handelt es sich um Heißluftventilatoren, die durch die Wärmeausdehnung der Luft mechanische Energie erzeugen. Der Ventilator mit dem Stirlingmotor wandelt die Vorgehensweise der Ofenventilatoren mit dem Seebeck-Effekt etwas ab, indem die Hitze dieser Geräte mithilfe eines Arbeitsgases in Energie umgewandelt wird. Dabei wird das sich im Ventilator befindliche Gas erhitzt und in den Motor abgeleitet. In der Folge wird die Energie an ein Schwungrad weitergegeben, welches die Ventilatorflügel antreibt. Diese Art der Ofenventilatoren ist gegenüber Staub wesentlich empfindlicher. Zudem kann es sein, dass diese Ventilatoren trotz der erforderlichen Mindesttemperatur nicht von selbst anlaufen, sondern einen kleinen Anstoß benötigen.
info

Ofenlüfter mögen es heiß und brauchen Platz: Ofenventilatoren stellen Sie am besten neben dem Ofenrohr auf, da dieses zu den heißesten Stellen an einem Holzofen oder einem Kamin gehört. Dabei ist wichtig, dass die Ventilatorflügel nirgends anstoßen können – das heißt, die Aufstellfläche muss entsprechenden Platz bieten. Da die Geräte meist nur etwa bis 22 Zentimeter breit sind, sollte das aber kein Problem sein.

Die Vor- und Nachteile der Seebeck-Effekt-Ventilatoren

Im vorhergehenden Abschnitt haben wir Ihnen die beiden Arten der Kaminventilatoren etwas näher vorgestellt. Wie Sie bereits der Beschreibung entnehmen konnten, haben beide ihre Vor- und Nachteile, die Sie beispielsweise beim Kauf gegeneinander abwägen sollten. Da wir in unserem Vergleich ausschließlich thermoelektrische Öfen vorgestellt haben, die mittels Seebeck-Effekt funktionieren, möchten wir Ihnen deren Vor- und Nachteile im Folgenden noch einmal zusammenfassen.

Die Vor- und Nachteile der Ofenventilatoren mit Seebeck-Effekt:

  • Funktionieren ohne Strom
  • Leise im Betrieb
  • Verteilen die Hitze gleichmäßig im Raum
  • Leicht zu reinigen und zu pflegen
  • Temperatur von mindestens 50 Grad Celsius nötig, um in Betrieb genommen zu werden
  • Können nicht bei allen Ofenarten eingesetzt werden

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Ofenventilators achten?

Auch wenn es sich bei dem Ofenventilator um ein kleines Gerät ohne viel Schnick-Schnack handelt, sollten Sie beim Kauf eines solchen Produktes auf gewisse Punkte achten.

  1. Die Betriebstemperatur zählt zu den wichtigsten Kriterien eines Ofenventilators. Bei der Betriebstemperatur handelt es sich um die Temperatur, bei der die Rotorblätter ihren Dienst aufnehmen. Bei vielen Produkten liegt diese Temperatur bei etwa 50 Grad Celsius, manche Geräte beginnen ihre Tätigkeit erst ab 85 Grad Celsius. Durch die geringe Temperatur drehen sich die Ventilatorenflügel anfangs nur recht langsam. Erst mit der steigenden Ofentemperatur kommen die Flügel mehr in Schwung und verteilen die Warmluft besser im Raum. Die ideale Betriebstemperatur für Ofenventilatoren liegt in der Regel zwischen 100 und 120 Grad Celsius.
  2. Wussten Sie folgendes?Die Anzahl der Rotorblätter bzw. Ventilatorflügel kann ebenfalls als ein entscheidendes Kaufkriterium genannt werden, denn sie bestimmt die Luftumwälzung. Manche Geräte sind mit zwei oder drei Flügeln ausgestattet, andere – wie die meisten im Produktvergleich vorgestellten – mit vier Flügeln. Zudem sind noch Kombinationen aus zwei Ventilatoren mit jeweils vier Rotorblättern erhältlich. Die Ofenventilatoren mit vier Rotorblättern eignen sich gut für Räume mit hohen Decken und große Räume, während die Geräte mit weniger Flügeln für kleinere Räume ausgelegt sind.
  3. Die Luftumwälzung der Kaminventilatoren spielt bei der Raumgröße eine entscheidende Rolle. In der Regel geben die Hersteller in ihrer Produktbeschreibung an, für welche Raumgröße das Gerät ausgelegt ist.
  4. Der Durchmesser der Rotorflügel kann Ihnen oftmals Aufschluss darüber geben, für welche Raumgröße das Gerät ausgelegt ist. Ein Ofenventilator, dessen Rotorblätter einen Durchmesser von 20 Zentimeter haben, kann einen Raum von etwa 20 Quadratmetern „versorgen“.
  5. Die Hitzebeständigkeit sollten Sie beim Kauf eines Kaminlüfters ebenfalls beachten. In der Regel sind die meisten Geräte bis Temperaturen von 340 bis 350 Grad Celsius ausgelegt. Je nachdem, welchen Ofen Sie besitzen, können diese Temperaturen teilweise recht schnell erreicht werden.
  6. Der Überhitzungsschutz beim Ofenventilator ist ein wichtiges Ausstattungsmerkmal. In der Regel besteht dieser Sicherheitsmechanismus aus einer bi-metallischen Sicherheitsöffnung, die sich im unteren Bereich des Ventilators befindet. Erreicht der Ventilator eine bestimmte Temperatur, wird der Boden in der Mitte angehoben, um die Temperatur zu reduzieren.
  7. Das Material spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Ofenventilatoren müssen sehr hohe Hitzebelastungen aushalten und deshalb aus hitzebeständigen Materialien bestehen. In der Regel sind die meisten Produkte aus eloxiertem Aluminium oder aus Stahl hergestellt – also Materialien, die den hohen Temperaturen standhalten.
  8. Die Lautstärke kann, vor allem, wenn Sie den Ofenventilator im Wohnbereich platzieren möchten, ebenfalls von Bedeutung sein. Die meisten Geräte arbeiten mit einer Lautstärke von unter 36 Dezibel, was relativ leise ist. Je mehr Flügel der Ventilator hat, umso leiser arbeitet der Kaminventilator.

Wo können Sie Ofenventilatoren kaufen?

Die Kaminlüfter erhalten Sie vor Ort im Fachhandel oder im Internet. Je nach Region kann es passieren, dass Sie relativ lange suchen müssen, bis Sie ein Fachgeschäft für Kaminöfen und Ofenventilatoren gefunden haben. Beim Kauf im Internet ist es da wesentlich einfacher und häufig ist die Auswahl größer. Ob Sie Wert auf Beratung legen oder eher zum Kauf im Internet tendieren, liegt ganz an Ihnen und Ihrem Kaufverhalten.

Etwas Geschichte zum Ofenventilator

Die Geschichte der Kaminlüfter basiert auf der zufälligen Entdeckung des Physikers Thomas Johann Seebeck, der im Jahr 1821 den Seebeck-Effekt, der auch als Peltier-Effekt bezeichnet wird, entdeckte. Im selben Jahr baute Seebeck das erste Thermoelement. Patentiert wurde der Ofenventilator allerdings erst im Jahre 1996 vom Erfinder Randall H. Reid aus Amerika. Er war dem Patent nach der erste Erfinder, der den Seebeck-Effekt in seinem Ofenventilator nutzte. Auf wen tatsächlich der erste Kaminventilator zurückzuführen ist, kann heute nicht mehr gesagt werden.

So platzieren Sie die Ofenventilatoren richtig

Ofenventilatoren TestDie Installation der Ofenventilatoren ist relativ einfach und schnell erledigt. Allerdings gibt es einige Punkte, auf die Sie beim Aufstellen achten sollten:

  • Einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen, schadet auf keinem Fall. In der Anleitung erfahren Sie alles Wissenswerte, was die Inbetriebnahme des Gerätes betrifft – ebenso wie Pflege- und Wartungshinweise.
  • Den Ofenventilator stellen Sie auf einer freien Fläche auf Ihrem Kaminofen oder Holzofen auf. Manche Ventilatoren werden mit einer Schutzfolie auf der Unterseite ausgeliefert, welche Sie vor dem Aufstellen bitte entfernen. Achten Sie darauf, dass die Unterseite direkt auf der Hitzequelle steht, um den Ofenventilator effektiv nutzen zu können. Ein sehr guter Platz ist am Ofenrohr, wobei Sie hier etwa eine Entfernung von 10 Zentimetern einhalten sollten.
warning

Montage am Ofenrohr: Als Alternativen zu den Ofenventilatoren zum Aufstellen erhalten Sie auch solche, die Sie am Ofenrohr befestigen können. In der Regel müssen Sie zur Installation keine Löcher in das Ofenrohr bohren, sondern können mit den zum Lieferumfang enthaltenen Klebebändern oder Gurten die Montage des Lüfters vornehmen.

So pflegen Sie Ihren Kaminventilator

Die Kaminlüfter kommen mit etlichen Verschmutzungen und Verunreinigungen in Berührung – vor allen in der Zeit, in der der Kaminofen oder Holzofen in Betrieb ist und sich somit der Ofenventilator ständig dreht. Um Ihrem Gerät eine lange und vor allen Dingen auch reibungslose Laufzeit zu bescheren, sollten Sie in puncto Pflege einige Punkte beachten:

Die besten Ofenventilatoren

  • Ihr Kamin gibt nicht nur eine angenehme Wärme ab, sondern auch Ruß, Staub und Qualm. Zwar wird der Großteil davon über das Ofenrohr nach draußen abgeleitet, doch es bleibt nicht aus, dass kleine Partikel im Raum verbleiben. Dadurch kann der Ofenventilator verschmutzen, was zu einem höheren Energiebedarf führt und die Ventilatorflügel langsamer drehen lässt.
  • Eine Reinigung im Abstand zwischen 3 und 6 Monaten ist auf jeden Fall empfehlenswert. Natürlich hängt die Häufigkeit der Reinigung von der Nutzung des Gerätes beziehungsweise des Kaminofens ab. Das heißt, im Sommer werden Sie den Ventilator in der Regel gar nicht, dafür im Winter während der intensiven Nutzung häufiger reinigen müssen.
  • Da in den Ofenventilatoren keine aufwändige oder empfindliche Technik verbaut ist, brauchen Sie kein Augenmerk darauf zu legen, Kleinteile bei der Reinigung zu beschädigen. Am einfachsten reinigen Sie den Ofenlüfter, indem Sie ihn im Spülbecken mit fließendem, warmem Wasser abspülen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Ruß- und andere Schmutzpartikel abgespült werden.
  • Hartnäckigere Verschmutzungen können Sie auch mit Spülmittel und einem Schwamm oder Tuch abwischen. Allerdings sollten Sie auf aggressive Reinigungsmittel verzichten, ebenso auf die raue Seite des Reinigungs- oder Spülschwammes, da Sie damit das Material beschädigen könnten.
  • Zwischendurch können Sie die Ventilatorenflügel auch mit einem feuchten Tuch vorsichtig abwischen.
  • Beim Säubern des Kaminventilators sollten Sie ein Auge auf die Schraube werfen, mit der die Flügel an dem Ventilator befestigt sind. Ist diese zu stark verschmutzt, können sich die Flügel teilweise nur schwer drehen. Der Energieaufwand wird dadurch erhöht und die warme Luft nicht mehr entsprechend intensiv verwirbelt. Mit einem Wattestäbchen oder einem Zahnstocher können Sie die Schraube des Ofenlüfters sehr gut reinigen.
  • Nach dem Reinigen mit Wasser reiben Sie den Ofenventilator trocken, bevor Sie ihn wieder auf den Ofen zurückstellen. Auch die Schraube und die Ventilatorflügel sollten Sie gut trocken reiben, da sich hier Wasser sammeln kann.
  • Sollten die Ventilatorenflügel beim Rotieren ein quietschendes Geräusch von sich geben, können Sie die Achse des Gerätes etwas einfetten. Dies trägt auch dazu bei, dass sich die Flügel wieder reibungslos und vor allen Dingen auch geräuscharm drehen können.
danger

Erst abkühlen lassen! Die Ofenventilatoren dürfen Sie nur reinigen, wenn diese komplett abgekühlt sind, ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie sich verbrennen.

Unsere Sicherheitshinweise zum Ofenventilator

Zu Ihrer Sicherheit und der Ihrer Familie – vor allem der Kinder – sollten Sie folgende Punkte beachten:

Ofenventialtoren Vergleich

  1. Der Ofenventilator darf nie mit offenem Feuer in Berührung kommen.
  2. Beim Transportieren des Gerätes tragen Sie bitte entsprechende Schutzhandschuhe.
  3. Achten Sie darauf, dass Kleinkinder nicht an den Ventilator gelangen.
  4. Die Rotorblätter des Ventilators müssen frei rotieren können.
  5. Achten Sie auf einen sicheren Stand des Lüfters und platzieren ihn nicht zu nahe an Kanten.

Fragen rund um den Ofenventilator

Wie platzieren Sie Ihren Kaminlüfter, um ihn effektiv zu nutzen?

Zum Aufstellen des Ventilators für den Kaminofen oder Holzofen benötigen Sie eine freie Fläche auf dem Ofen. Wichtig ist, dass die Unterseite des Ofenventilators direkt auf der Hitzequelle steht, um die Wärme effektiv nutzen, sprich verteilen zu können. Sinnvoll ist es, den Ventilator im vorderen Bereich des Kaminofens zu platzieren, da hier die Wärmeverteilung am effizientesten ist. Dabei sollten Sie das Gerät so aufstellen, dass die Propeller in Richtung des Raumes zeigen.

Ist ein Ofenventilator wirklich hilfreich und effizient?

Mit dem Ofenventilator bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die Warmluft Ihres Holzofens effektiv zu nutzen. Gerade in großen Räumen verteilt sich die Wärme des Ofens teilweise nur schlecht: Am Ofen selbst ist es recht warm und in der entfernten Ecke kühler. Mit dem Ventilator können Sie die Warmluft effizient im Raum verteilen und in besser in den Genuss der Ofenwärme kommen.

Gibt es Alternativen zum Ofenventilator?

FragezeichenStatt eines Ofenventilators können Sie auch einen Deckenventilator verwenden. Allerdings ist die Wärmeverteilung nicht ganz so wie bei dem Kaminventilator, der für genau diese Zwecke konzipiert ist. Zudem benötigen die Deckenventilatoren Strom, um angetrieben zu werden, während Ihr Ofenlüfter stromlos arbeitet. Auch ein Standventilator kann die Warmluft verteilen. Allerdings sind die meisten Produkte aus Kunststoff, sodass Sie diese nicht in unmittelbarer Nähe zum Kaminofen aufstellen dürfen.

Kann ich mit einem Ofenventilator Heizkosten sparen?

Die Geräte ermöglichen eine sehr gute Verteilung der Wärme in den Räumlichkeiten. Je nach Raumgröße und Raumanordnung kann die warme Luft in andere Räume strömen, sodass diese nicht so stark oder gar nicht zusätzlich beheizt werden müssen. Allgemein wird von einer Energieeinsparung zwischen 10 und 30 Prozent gesprochen.

Wie viel kostet ein Kaminventilator?

In unserem Vergleich haben wir Ihnen 8 verschiedene Geräte vorgestellt. Preislich liegen viele um die 30 bis 40 Euro, was zur Verteilung der Wärme des Ofens in der Regel auch ausreicht. Sie erhalten natürlich auch teurere Ofenventilatoren.

Gibt es einen Ofenventilator-Test bei der Stiftung Warentest?

Bei unserer Recherche haben wir keinen Ofenventilator-Test der Stiftung Warentest gefunden. Sollte die Verbraucherorganisation in der nächsten Zeit einen solchen Test durchführen und das Ergebnis veröffentlichen, werden wir Sie an dieser Stelle über das Ergebnis informieren. Wenn es Sie interessiert, finden Sie hier einen schon älteren Test verschiedener Kamin- und Pelletöfen.

Gibt es einen Ofenventialator-Test von Öko Test?

Öko Test hat sich ebenfalls bisher keinem Test mit Ofenventilatoren gewidmet. Wir werden weiterhin für Sie recherchieren und Sie informieren, wenn die unabhängige Testredaktion einen Warmluftverteiler-Test durchgeführt hat. Bei Interesse können Sie auf der Website einen kostenpflichtigen Ratgeber zu Kaminöfen lesen, den Sie hier finden.

Folgende 2 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

LUMAMU-Ofenventilator – mit bi-metallischer Sicherheitsvorrichtung
Der Kaminventilator von LUMAMU zählt zu den mittelpreisigen Produkten in unserem Vergleich. Auch dieses Gerät wird rein nur durch die Wärme des Holz- oder Pelletofens oder Ihres Kamins angetrieben. Ab einer Temperatur von 50 Grad Celsius beginnen sich die vier Flügel zu drehen und die Wärme im Raum zu verteilen. Und je wärmer die Luft des Ofens, umso schneller drehen sich die Flügel, verteilen umso effizienter die Wärme im Raum. Ausgelegt ist dieser Kaminventilator bis 340 Grad Celsius.
success

Brennmaterial sparen: Durch die Verwendung des LUMAMU-Ofenventilators benötigen Sie laut Hersteller 28 Prozent weniger an Brennmaterial wie beispielsweise Holz oder Pellets.
Hergestellt wird dieses Produkt aus eloxiertem Aluminium, was robust ist, nicht korrodiert und rostet. Der Geräuschpegel während des Laufens liegt bei weniger als 36 Dezibel, was als leise bezeichnet werden kann. Auch diesen thermoelektrischen Ofenventilator bringen Sie am besten neben dem Ofenrohr an, wobei auch andere, sehr warme Stellen möglich sind. Allerdings dürfen Sie den Lüfter nie auf eine ungeschützte Oberfläche stellen. Die bi-metallische Sicherheitseinrichtung sorgt dafür, dass der Kaminventilator nicht überhitzt. Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie den Ventilator nur im abgekühlten Zustand transportieren – was grundsätzlich für alle diese Geräte gilt. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Handschuhe zu tragen, um Verbrennungen zu vermeiden. Mit der Lieferung erhalten Sie auch ein Thermometer, das Sie in der Nähe des Ofenlüfters anbringen können. Weitere interessante Informationen zum Produkt sind folgende: Klingenlänge: 80 Millimeter Maße: 16 x 7,5 x 19 Zentimeter Zirkulationsrate der Luft: 270 Kubikfuß pro Minute Verfügt über die Prüfsiegel CE und RoHS
info

Was bedeutet die Abkürzung RoHS bei den Ofenventilatoren? Bei RoHS handelt es sich um die Abkürzung für „Restriction of Hazardous Substances in electrical and electronic Equipment“, die für eine EG-Richtlinie steht. Diese gibt die Beschränkung von bestimmten gefährlichen Stoffen in Elektronik- und Elektrogeräten vor.

FAQ

Kann ich den LUMAMU-Ofenventilator SF-334 auch aufhängen?
Ja, Sie können den Kaminlüfter auch beispielsweise neben dem Ofenrohr aufhängen. Dadurch gelangt die Hitze an den Ofenventilator und die Rotorblätter können sich drehen.
Kann ich den Ventilator auch in einem Kachelofen in der oberen Klappe aufstellen?
Der Herdventilator ist für den Einsatz auf Holzöfen oder Kaminöfen ausgelegt, also nur für freistehende Öfen geeignet.
Aus welchem Material ist der Standfuß des Ofenlüfters?
Der Standfuß des LUMAMU SF-334 s ist aus Aluminium gefertigt – wie die anderen Teile des Geräts.
Funktioniert dieser Herdventilator auch auf der Heizung?
Um die Flügel des Ofenventilators anzutreiben, bedarf es einer Hitze von 50 Grad Celsius. Ein normaler Heizkörper erreicht diese Temperatur nicht.
In welche Richtung drehen sich die Ventilatorflügel?
Die Laufrichtung der Ventilatorblätter ist im Uhrzeigersinn.
weniger anzeigen
Lincsfire Ofenventilator – kompakte Größe und einfache Handhabung
Dieser Herdlüfter von Lincsfire ist einer der günstigen Ofenventilatoren, die wir Ihnen in unserem großen Vergleich vorstellen. Wie die anderen Produkte nutzt dieses thermoelektrische Gerät ebenfalls die Hitze des Kamin- oder Holzofens, um die Ventilatorblätter anzutreiben und die Wärme im Raum zu verteilen. Dieses Produkt arbeitet bereits ab einer Temperatur von 50 Grad Celsius. Die maximale Temperatur darf 300 Grad Celsius betragen. Die Grundplatte des Lincsfire-Ofenventilators ist 12 Zentimeter breit und bietet Ihnen so eine gute Aufstellfläche sowie ausreichend Halt. Die Höhe beträgt 22,5 Zentimeter. Zur einfacheren Bedienung verfügt der Ofenventilator über einen Tragegriff. Allerdings wird dieser während des laufenden Betriebs heiß, sodass Sie diesen nicht angreifen sollten. Ist es notwendig, den Ofenlüfter zu transportieren, tragen Sie Handschuhe bzw. warten Sie, bis das Gerät abgekühlt ist.

FAQ

Muss ich den Kaminlüfter anstoßen, damit sich die Rotorblätter zu drehen beginnen?
Nein, hat der Ofen die minimale Temperatur von 50 Grad Celsius, beginnen sich die Flügel des Ventilators zu drehen.
Habe ich die Möglichkeit, den Lincsfire-Ofenventilator aufzuhängen?
Sie können den Ofenlüfter auch aufhängen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass dieser stabil hängt und nicht unverhofft herunterfallen kann. Bei ordnungsgemäßer Aufhängung wirbelt der Ventilator die Warmluft auch hängend herum.
Ist der Lüfter während des Betriebs laut?
Nein, die Rotorblätter drehen relativ leise, sind nicht störend.
Welche Höhe hat dieses Produkt in etwa?
Die Höhe des Ofenventilators für Lincsfire liegt bei 22,5 Zentimetern.
Ab wie viel Grad Celsius beginnen sich die Flügel zu drehen?
Die Mindesttemperatur bei diesem Ventilator liegt bei 50 Grad Celsius.
weniger anzeigen

Ofenventilatoren-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Ofenventilator

  Produkt Datum Preis  
1. Tomersun Ofenventilator 03/2021 36,59€ Zum Angebot
2. Luckyda Ofenventilator 03/2021 36,59€ Zum Angebot
3. suroper Ofenventilator 03/2021 44,79€ Zum Angebot
4. VODA Hitze Powered FAN VDSF624B Ofenventilator 03/2021 42,45€ Zum Angebot
5. Galafire Ofenventilator 08/2021 67,43€ Zum Angebot
6. CRSURE ‎SF-334 Ofenventilator 08/2021 55,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Tomersun Ofenventilator