Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 unterschiedliche OLED-Fernseher im Vergleich – finden Sie Ihren besten OLED-Fernseher für gestochen scharfe Filmbilder und flüssiges Gaming – unser Test bzw. Ratgeber 2022


Marius Müller
Empfehlenswert ist im OLED-Fernseher-Vergleich: LG OLED65C17LB OLED-Fernseher

Leuchtende und klare Farben, tiefes Schwarz, weiter Blickwinkel und starker Kontrast: Das zeichnet Fernseher mit einem OLED-Display aus. Wer einen hohen Anspruch an sein TV stellt, kommt an der modernen Bildschirmtechnik heute nicht mehr vorbei. Glücklicherweise sind OLED-Fernseher inzwischen erschwinglich und hochwertige Geräte kosten kein Vermögen mehr. Die OLED-Fernseher-Angebote sind groß und es gibt die TVs in unterschiedlichen Größen sowie mit verschiedenen Funktionen und Anschlüssen.

Für einen besseren Überblick stellt der OLED-Fernseher-Vergleich 8 Produkte mit ihren wichtigsten Eigenschaften sowie den Vor- und Nachteilen vor. Der anschließende Ratgeber erläutert die Funktionsweise von OLED-Fernsehern. Er nennt häufige Anschlüsse von OLED-TVs sowie wichtige Kaufkriterien. Es gibt einige Tipps für das individuelle Fernsehgerät und zur Vermeidung des Einbrennens. Außerdem werden häufige Fragen zum Thema OLED-Fernseher beantwortet. Abschließend geht es darum, ob die Stiftung Warentest und Öko-Test einen OLED-Fernseher-Test durchgeführt haben.

8 kontrastreiche OLED-Fernseher im großen Vergleich

Modell
Amazon-Bewertung
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)
Gewicht
Displaygröße
Weitere verfügbare Größen
Verfügbare Farben
VESA-Wandmontage
Besonderheiten
Technische Details
Auflösung
Bildwiederholfrequenz
Smart-TV
Tuner
HDR vorhanden?
Unterstützter Sprachassistent
Verbrauchswerte
Energieeffizienzklasse
Energieverbrauch pro 1.000 Stunden
Anschlussvarianten
HDMI-Schnittstelle
USB-Verbindung
Bluetooth
CI+-Slot
Ethernet
WLAN
Zubehör im Lieferumfang enthalten
Inklusive Batterien
Fernbedienung
Standfuß
Weiterer Lieferumfang
Ausführliche Informationen
Häufige Fragen
Erhältlich bei*
Bestseller
Gaming-Genuss LG OLED48CX9LB OLED-Fernseher
LG OLED48CX9LB OLED-Fernseher
1 107,1 x 65 x 25,1 Zentimeter (mit Fuß)
18,9 Kilogramm (mit Fuß)
48 Zoll (122 Zentimeter)
55 Zoll (140 Zentimeter), 65 Zoll (165 Zentimeter), 75 Zoll (191 Zentimeter)
300 x 200 Millimeter
G-SYNC™ sorgt laut Hersteller für hohen Gaming-Genuss, OLED Motion Pro soll Bewegungsunschärfen vermeiden, Dolby Atmos (Ton), Dolby Vision (Bild)
3.840 x 2.160 Pixel
100/120 Hertz
Triple-Tuner
HDR10Pro
Amazon Alexa, Google Assistant
G
91 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Drei Anschüsse
Bedienungsanleitung, Netzkabel
Klanganalyse Loewe Bild 3.55 OLED-Fernseher
Loewe Bild 3.55 OLED-Fernseher
2 122,8 x 78,9 x 27 Zentimeter (mit Fuß)
23,2 Kilogramm (keine weiteren Angaben)
55 Zoll (140 Zentimeter)
43 Zoll (109 Zentimeter), 49 Zoll (125 Zentimeter), 65 Zoll (165 Zentimeter)
300 x 300 Millimeter
Klanganalyse in Echtzeit, High-End-Gerät, Display soll großen Blickwinkel ermöglichen, lernfähige Fernbedienung, Dolby Vision (Bild), 80-Watt-Lautsprecher
3.840 x 2.160 Pixel
50/60 Hertz
Triple-Tuner
HDR10
G
108 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Drei Anschlüsse
Bedienungsanleitung
Klare Action Sony KD55A89BAEP OLED-Fernseher
Sony KD55A89BAEP OLED-Fernseher
3 122,7 x 73,9 x 29,5 Zentimeter (mit Fuß)
18,2 Kilogramm (mit Fuß)
55 Zoll (140 Zentimeter)
Entfällt
300 x 300 Millimeter
Laut Hersteller mit klarer Darstellung von Actionszenen, automatische Anpassung von Bild und Ton, mehrere Funktionen sollen Klang verbessern, TRILUMINOS-Display
3.840 x 2.160 Pixel
50 Hertz
Triple-Tuner
HDR10
Amazon Alexa, Google Assistant
G
131 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Drei Anschlüsse
Bedienungsanleitung
3-Wege-Treiber Grundig 65 VLO 8599 OLED-Fernseher
Grundig 65 VLO 8599 OLED-Fernseher
4 145,1 x 88,7 x 23,7 Zentimeter (mit Fuß)
31 Kilogramm (mit Fuß)
65 Zoll (165 Zentimeter)
32 Zoll (81 Zentimeter), 43 Zoll (109 Zentimeter), 49 Zoll (125 Zentimeter), 55 Zoll (140 Zentimeter)
400 x 400 Millimeter
3-Wege-Lautsprechersystem mit 90 Watt soll sehr gute Klangleistung bieten, mit Alexa-Hands-free-Sprachsteuerung, mit Amazons Fire TV
3.840 x 2.160 Pixel
100 Hertz
Triple-Tuner
HDR10
Amazon Alexa
G
147 Kilowattstunden
Drei Anschlüsse
Zwei Anschlüsse
Bedienungsanleitung
Autorentipp
Game Optimizer LG OLED65C17LB OLED-Fernseher
LG OLED65C17LB OLED-Fernseher
5 144,9 x 86,2 x 25,1 Zentimeter (mit Fuß)
32,6 Kilogramm (mit Fuß)
65 Zoll (165 Zentimeter)
48 Zoll (122 Zentimeter), 55 Zoll (140 Zentimeter), 77 Zoll (196 Zentimeter), 83 Zoll (211 Zentimeter)
300 x 200 Millimeter
Augenfreundlicher Modus mit Eyesafe®-Zertifizierung, Game Optimizer, hundertprozentige Farbtreue laut Hersteller, Dolby Vision (Bild), Dolby Atmos (Ton)
3.840 x 2.160 Pixel
100/120 Hertz
Triple-Tuner
HDR10Pro
Amazon Alexa, Google Assistant
G
126 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Drei Anschlüsse
Schnellstartanleitung, Stromkabel
Ambilight Philips Ambilight 48OLED935/12 OLED-Fernseher
Philips Ambilight 48OLED935/12 OLED-Fernseher
6 106,9 x 71,7 x 26,1 Zentimeter (mit Fuß)
20,6 Kilogramm (mit Fuß)
48 Zoll (122 Zentimeter)
55 Zoll (140 Zentimeter), 65 Zoll (165 Zentimeter)
300 x 300 Millimeter
Ambilight soll größeres Sichtfeld ermöglichen, nach oben gerichtetes Lautsprecherdesign, KI-Algorithmus sogt laut Hersteller für fließende Bewegungen
3.840 x 2.160 Pixel
50/60 Hertz
Triple-Tuner
HDR10+
Amazon Alexa, Google Assistant
G
89 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Zwei Anschlüsse
Kurzanleitung, Broschüre, Netzkabel
Netflix-Modus Sony KD-65AG9 Bravia OLED-Fernseher
Sony KD-65AG9 Bravia OLED-Fernseher
7 144,7 x 83,8 x 25,5 Zentimeter (mit Fuß)
24,8 Kilogramm (mit Fuß)
65 Zoll (165 Zentimeter)
55 Zoll (140 Zentimeter)
300 x 300 Millimeter
Netflix-Modus soll für Studioqualität sorgen, Netflix-Direktzugriff, Dolby Atmos (Ton), Dolby Vision (Bild), Bildschirm dient laut Hersteller als Center-Lautsprecher
3.840 x 2.160 Pixel
100 Hertz
Triple-Tuner
HDR10
Amazon Alexa, Google Assistant
G
160 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Drei Anschlüsse
Schnellkonfiguration, Bedienungsanleitung, Netzkabel
Schneller Start Hisense A9G OLED-Fernseher
Hisense A9G OLED-Fernseher
8 145,7 x 86,2 x29,6 Zentimeter (mit Fuß)
42 Kilogramm (mit Fuß)
65 Zoll (165 Zentimeter)
55 Zoll (140 Zentimeter)
300 x 200 Millimeter
Betriebssystem soll für schnellen Start und intuitive Bedienung sorgen, Sport- und Gaming-Modus, IMAX Enhanced, Dolby Vision (Bild), Dolby Atmos (Ton)
3.840 x 2.160 Pixel
120 Hertz
Triple-Tuner
HDR10+
Amazon Alexa
G
135 Kilowattstunden
Vier Anschlüsse
Zwei Anschlüsse
Quick-Start-Guide, Bedienungsanleitung
Wir laden die aktuellsten Daten und Preise für Sie...

Fernseher-Modelle sortiert nach der Größe:

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,22 Sterne aus 27 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.
Unsere OLED-Fernseher-Empfehlungen für Sie:

1. LG OLED48CX9LB OLED-Fernseher mit hoher Bildwiederholfrequenz und hochwertigem Prozessor

Der LG OLED48CX9LB hat eine Auflösung mit Ultra HD 4K und 3.840 x 2.160 Pixeln sowie eine Bildwiederholfrequenz von 100/120 Hertz. Eine HDR-Unterstützung mit HDR10Pro sowie weitere Funktionen wie Dolby Vision IQ™ und Dolby Atmos™ sollen für eine sehr gute Qualität in Sachen Bild und Ton sorgen. Der Hersteller spricht von einem tiefem Schwarz und satten Farben. Der OLED-Fernseher zählt zur Energieeffizienzklasse G und hat einen Energieverbrauch von 91 Kilowattstunden pro 1.000 Stunden.

success

Gaming mit sehr guter Wiedergabe: Der OLED-4K-Fernseher von LG unterstützt NVIDIA G-SYNC™. Das sorgt dem Hersteller zufolge für klare, flüssige PC-Spiele mit weniger Flimmern und geringerer Eingabeverzögerung und damit für einen intensiven Gaming-Genuss.

Der OLED-Fernseher hat einen Triple-Tuner und es gibt vier Anschlüsse für HDMI und drei USB-Schnittstellen. Vorhanden sind außerdem ein CI+-Slot und ein Ethernet-Anschluss sowie Bluetooth und WLAN für eine kabellose Verbindung mit dem Internet. Das 4K-Upscaling wird unterstützt und als Sprachassistenten kommen Amazon Alexa sowie Google Assistant zum Einsatz.

Der α9-4K-AI-Prozessor der dritten Generation analysiert nach Herstellerangaben automatisch alle Inhalte, um für eine bestmögliche Bild- und Klangausgabe zu sorgen. Die Funktion OLED Motion Pro trägt demnach zur Vermeidung von Bewegungsunschärfen bei Sportübertragungen bei. Der Smart-TV ist Bluetooth Surround Ready. Es können zwei gleiche Bluetooth-Lautsprecher angeschlossen werden, die einen intensiveren Surround-Sound-Effekt von Spielgeschehen und Live-Atmosphäre bei Sportübertragungen liefern sollen. Surround-Sound ist eine Technik, bei der sich die Töne um den Hörer herum verteilen. Der Stereo-Sound hat zwar ebenfalls eine räumliche Komponente, kommt aber nur aus einer Richtung.

info

Was bedeutet OLED? Die Abkürzung bedeutet Organic Light Emitting Diode. Das sind selbstleuchtende Dioden (kleine Lampen), die aus organischem Material bestehen. Jede Diode kann einzeln ein- oder ausgeschaltet werden. Das führt dazu, dass ein OLED-Bildschirm keine Hintergrundbeleuchtung benötigt und ein tiefes Schwarz darstellen kann. Außerdem erfolgt eine intensivere Darstellung der Farben. Der verbesserte hohe Kontrast steigert die Bildqualität und ermöglicht einen breiteren Blickwinkel beim Fernsehen, da vom Kontrast nichts verloren geht. Ein weiterer Vorteil von OLED-Fernsehern ist, dass sie vergleichsweise flach und leicht sind.

Der LG OLED hat eine Größe von 48 Zoll, was einer Bildschirmdiagonale von 122 Zentimetern entspricht. Seine Abmessungen betragen mit Standfuß 107,1 Zentimeter in der Breite, 65 Zentimeter in der Höhe und 25,1 Zentimeter in der Tiefe und er wiegt 18,9 Kilogramm. Der OLED-TV ist in drei weiteren Größen erhältlich. Er hat einen Standfuß in der Farbe Dark Steel Silver, der zum Lieferumfang zählt. Mit der Lieferung kommen außerdem eine Fernbedienung inklusive Batterien, eine Bedienungsanleitung und ein Netzkabel.

  • G-Sync ermöglicht laut Hersteller hohen Gaming-Genuss
  • OLED Motion Pro gegen Bewegungsunschärfen bei Sportübertragungen
  • Bluetooth Surround Ready
  • Mit Dolby Atmos™ und Dolby Vision™
  • Niedrigste Energieeffizienzklasse

FAQ

In welchen weiteren Größen ist der Fernseher erhältlich?
Es gibt den LG OLED außerdem in 55 Zoll (140 Zentimeter), 65 Zoll (165 Zentimeter) und 75 Zoll (191 Zentimeter).
Eignet sich der OLED-Fernseher für AirPlay2/HomeKit?
Ja, der OLED-Fernseher ist kompatibel zu Apple AirPlay2 und Apple HomeKit. AirPlay2 ist eine Wi-Fi-Streaming-Technik von Apple in der zweiten Generation. Sie ermöglicht das drahtlose Streamen von Inhalten von Apple-Geräten (zum Beispiel Mac, iPhone, iPad). HomeKit dient als Software zur Konfiguration von Smart-Home-Geräten, um sie mit einem Apple-Gerät zu steuern.
Was für ein Lautsprechersystem kommt beim LG OLED48CX9LB zum Einsatz?
Der OLED-TV von LG hat ein 2.2-Soundsystem mit einer Leistung von 40 Watt.
Welche Streamingdienste unterstützt der LG OLED 48 Zoll?
Der Hersteller nennt auf seiner Website Netflix, Disney+, LG Channels sowie die Apple-TV-App. Das Streamen bezeichnet das Abspielen von Inhalten wie Musik oder Videos über das Internet oder ein Netzwerk. Verschiedene Streamingdienste stellen dafür online Inhalte bereit.
Wozu dient der Filmmaker Mode?
Der Filmmaker Mode™ des LG OLED48CX9LB passt nach Angaben des Herstellers das Bild automatisch an, sodass ein authentischer Kinoeffekt entsteht.
Ist eine Aufnahme per USB möglich?
Ja, es besteht die Möglichkeit, TV-Sendungen digitaler TV-Sender auf einem externen USB-Speicher aufzunehmen.

2. OLED-Fernseher Bild 3.55 von Loewe mit Display der neusten Generation und 360-Grad-Design

Der Loewe-OLED-Fernseher Bild 3.55 ist ein High-End-Flachbildfernseher mit 4K. Der OLED-TV hat eine Größe von 55 Zoll beziehungsweise 140 Zentimetern. Die Ultra-HD-Auflösung beträgt 3.840 x 2.160 Pixel und die Bildwiederholfrequenz 50/60 Hertz. Der Fernseher ist mit Dolby Vision™ und HDR10 ausgestattet, was für ein gestochen scharfes Bild sorgen soll. Das Display der neuesten Generation soll dank leistungsstarker Hardware und spezieller Algorithmen harmonische Bilder mit großem Farbspektrum liefern und einen großen Blickwinkel ermöglichen. Das Lautsprechersystem besteht aus zwei Treibern mit jeweils 40 Watt.

success

Abgestimmtes Hörprofil: Der OLED-4K-Fernseher soll mithilfe der Technik Mimi Defined™ Klang und Ton in Echtzeit analysieren und den Sound auf das individuelle Hörprofil abstimmen.

Der OLED-Fernseher bietet USB-Recording (Aufnahmefunktion) und ist mit zwei CI+-Slots ausgestattet. Zu seinen weiteren Anschlüssen gehören vier HDMI-, drei USB- sowie ein Kopfhöreranschluss. Der Smart-TV bietet WLAN und Bluetooth sowie Ethernet. Zum Lieferumfang gehört eine Fernbedienung aus Aluminium. Sie soll für mehrere Geräte nutzbar sein, indem sie in ihrer Bedienung entsprechend angelernt werden kann.

info

Was ist der VESA-Standard? VESA bedeutet Video Electronics Standards Association und ist eine einheitliche Norm zur Befestigung von Fernsehern, Monitoren oder Flachbildschirmen an entsprechenden Halterungen. Der VESA-Wert ergibt sich aus meist vier Gewinden beziehungsweise Bohrlöchern, die sich auf der Rückseite des TVs befinden. Das Lochmuster richtet sich an Abmessung und Gewicht des Bildschirms aus. Wer seinen Fernseher an der Wand oder ähnlichem befestigen möchte, muss auf den vom Hersteller angegebenen Wert zur VESA-Wandmontage achten.

Der Bild 3.55 ist in einem elegant wirkenden Basaltgrau gestaltet und hat ein zurückhaltendes 360-Grad-Design. Eine magnetische Rückwandabdeckung lässt die Kabel verschwinden. Der Fernseher ist mit Fuß 122,8 Zentimeter breit, 78,9 Zentimeter hoch und 27 Zentimeter tief. Wer ihn an der Wand anbringen möchte, benötigt eine VESA-Wandhalterung mit 300 x 300 Millimetern.

  • Mimi Defined™-Technik für Klang- und Tonanalyse
  • Mit Dolby Vision™
  • Starkes Lautsprechersystem
  • Lernfähige Fernbedienung
  • Keine Angaben zu unterstützten Sprachassistenten

FAQ

Wie schwer ist der OLED-Fernseher Bild 3.55 von Loewe?
Er wiegt 23,2 Kilogramm.
Wie viel Strom verbraucht das Fernsehgerät?
Der TV mit der Energieeffizienzklasse G verbraucht 108 Kilowattstunden pro 1.000 Stunden.
Hat der Smart-TV einen elektronischen Programmführer?
Ja. Ein EPG (elektronischer Programmführer) ist eine Art digitale Fernsehzeitschrift. Auf einer grafischen Benutzeroberfläche sind Informationen zu allen Fernseh- und Radiosendern abrufbar.
Ist bei dem OLED-TV 55 Zoll HbbTV nutzbar?
Ja, die Möglichkeit ist vorhanden. Die Abkürzung steht für Hybrid Broadcast Broadband TV und kommt bei fast allen Smart-TVs zum Einsatz. Mit dem HbbTV-Standard können Inhalte über das Internet gestreamt werden.

3. Sony-OLED-Fernseher KD55A89BAEP mit TRILUMINOS™-Display und automatischer Bild- und Ton-Anpassung

Der Sony KD55A89BAEP OLED-Fernseher ist laut Hersteller in der Lage, in großer Schnelligkeit Bilder auf nahezu 4K hochzuskalieren, sodass sie lebensechte Details wiedergeben. Demnach gibt der TV mit TRILUMINOS™-Display und dem X1-Prozessor mehr Farben als herkömmliche Fernseher wieder, indem eine Datenanalyse und -verarbeitung in jedem Bild erfolgt. Das soll die Farben natürlicher, präziser und lebensechter wirken lassen. Der 55-Zoll-Fernseher (144 Zentimeter Bildschirmdiagonale) bietet eine Auflösung in Ultra HD von 3.840 x 2.160 Pixeln.

success

Schnelle und klare Actionszenen: Die X-Motion-Clarity™-Technik stellt dem Hersteller zufolge schnelle Actionszenen klar und ohne Helligkeitsverluste dar. Das geschieht demnach durch eine entsprechende Steuerung der Szenen, um Unschärfen zu vermeiden und reale Bilder zu erzeugen.

Neben einem Triple-Tuner und HDR10 finden sich an dem Smart-TV vier HDMI- und drei USB-Anschlüsse. Bluetooth, WLAN, ein CI+-Slot sowie Ethernet sind ebenfalls vorhanden. Der OLED-Fernseher von Sony unterstützt die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant. Er hat die Energieeffizienzklasse G mit einem Energieverbrauch von 131 Kilowattstunden pro 1.000 Stunden.

Der Sony-OLED 55 Zoll ist mit Acoustic Surface Audio ausgestattet. Bei der Funktion dient der Bildschirm dem Hersteller zufolge gleichzeitig als Lautsprecher. Demnach werden die Tone direkt dort erzeugt, wo die Handlung auf dem Bildschirm stattfindet. Zudem soll S-Force Front Surround einen sehr guten Klang ermöglichen. Die Technik Ambient Optimization von Sony soll Bild und Ton automatisch an die Umgebung anpassen und für das bestmögliche Fernseherlebnis sorgen.

info

Welche Anschlüsse sollte ein OLED-Fernseher haben? Wichtig sind eine ausreichende Anzahl von HDMI- und USB-Anschlüssen, um Video- und Audiosignale übertragen und externe Datenträger mit dem TV verbinden zu können. Für eine Netzwerk- beziehungsweise Internetverbindung sollten Ethernet/LAN (kabelgebunden) und/oder WLAN vorhanden sein. Welche Anschlüsse bei einem OLED-Fernseher sonst noch möglich sind, darüber informiert der Ratgeber im Anschluss an den Vergleich.
  • X-Motion-Clarity™ soll für klare Darstellung von Actionszenen sorgen
  • Laut Hersteller mehr Farben dank TRILUMINOS™-Display
  • Mehrere Funktionen sollen Klang verbessern
  • Automatische Bild- und Tonanpassung an Umgebung
  • Keine anderen Größen erhältlich

FAQ

Wie groß und schwer ist der Smart-TV?
Er hat Abmessungen von 122,7 x 73,9 x 29,5 Zentimeter (B x H x T) und ein Gewicht von 18,2 Kilogramm. Die Angaben sind jeweils mit Standfuß.
Was gehört zum Lieferumfang des Sony-OLED 55 Zoll?
Mit Lieferung des Sony-OLED-Fernsehers KD55A89BAEP kommen außerdem eine Fernbedienung mit Batterien, ein Standfuß sowie eine Bedienungsanleitung.
Welche Bildwiederholfrequenz hat der OLED-Fernseher KD55A89BAEP von Sony?
Sie beträgt 50 Hertz.
Hat der OLED-4K-Fernseher Dolby Vision™ und Dolby Atmos™?
Ja, beides ist vorhanden.
Welchen VESA-Standard hat der Sony KD55A89BAEP?
Die Maße für die VESA-Wandmontage betragen 300 x 300 Millimeter.

4. Grundig 65 VLO 8599 OLED-Fernseher mit Fire TV und Freihand-Sprachsteuerung per Alexa

Der OLED-Fernseher 65 VLO 8599 von Grundig hat eine Größe von 65 Zoll (165 Zentimeter). Er ist 145,1 Zentimeter breit, 88,7 Zentimeter hoch und 23,7 Zentimeter tief (mit Fuß). Sein Gewicht beträgt 31 Kilogramm. Der Smart-TV ist in vier weiteren Größen erhältlich und bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bei einer Bildwiederholfrequenz von 100 Hertz. Zu den Anschlüssen zählen unter anderem folgende:

  • Dreimal HDMI
  • Zweimal USB
  • Einmal CI+
  • Einmal LAN (Ethernet)
success

3-Wege-Lautsprechersystem: Bei dem Grundig-Fernseher sind die Lautsprecher nach Herstellerangaben speziell angeordnet. Er bezeichnet den Sound-Algorithmus als Magic Fidelity und betont, dass er für einen sehr klangvollen und brillanten Sound sorgt. Das soll auch bei geringer Lautstärke eine sehr gute Klangleistung erzeugen. Hinzu kommt der eingebaute Woofer (Basslautsprecher), der hervorragende Bässe erzeugen soll. Die Treiber (Lautsprecher) liefern zusammen sehr gute 90 Watt. Allgemein sind die Töne bei einem 3-Wege-Lautsprecher auf einen Hoch-, einen Tief- sowie zusätzlich einen Mitteltöner aufgeteilt.

Zur Ausstattung des OLED-TVs 65 Zoll gehören ein Triple-Tuner, HDR10 sowie die Unterstützung durch Alexa von Amazon. Als Besonderheit bezeichnet der Hersteller die serienmäßig installierte Alexa-Hands-free-Sprachsteuerung. Damit lässt sich der 65 VLO 8599 demnach vollkommen ohne Fernbedienung und einfach auf Zuruf steuern. Hinzu kommt die integrierte Fire TV Experience.

info

Was ist Fire TV? Das ist ein Streaming-Media-Adapter von Amazon. Er dient dazu, digitale Multimedia-Inhalte zu streamen. Dazu zählen hauptsächlich Filme und Fernsehserien, aber auch Musik, Hörbücher oder Bilddateien. Die Daten aus dem Internet bereitet ein entsprechend ausgestatteter Fernseher auf. Dazu zählen beispielsweise Inhalte von Amazon Prime Video, Netflix, Disney+ und weiteren Streamingdiensten.
  • 90-Watt-Lautsprechersystem
  • Per Sprache und ohne Fernbedienung steuerbar
  • Mit Fire TV Experience
  • Niedrigste Energieeffizienzklasse

FAQ

Hat der TV 65 VLO 8599 Bluetooth und WLAN?
Ja, beides ist vorhanden.
Gibt es die Funktion USB-Recording?
Nein, die Funktion gehört nicht zur Ausstattung.
In welchen weiteren Größen gibt es den Grundig-OLED-Fernseher?
Er ist außerdem erhältlich in 32 Zoll (81 Zentimeter), 43 Zoll (109 Zentimeter), 49 Zoll (125 Zentimeter) und 55 Zoll (140 Zentimeter).
Welche Farbe hat der Smart-TV?
Rahmen und Standfuß sind in Silber gestaltet.
Wie verteilt sich die Leistung auf die Lautsprecher?
Das 3-Wege-Lautsprechersystem liefert 60 Watt und der Woofer hat 30 Watt.
Welche Streamingdienste werden unterstützt?
Der Smart-TV soll Amazon Prime Video, Amazon Prime Music, Amazon Music Unlimited, Netflix, Spotify, DAZN, YouTube, Rakuten TV, Waipu.tv und Tuneln unterstützen.
Welche USB-Version ist vorhanden?
Der OLED-Fernseher 65 VLO 8599 von Grundig hat USB 2.0.

5. Augenfreundlicher OLED-Fernseher OLED65C17LB von LG mit 100 Prozent Farbtreue und Filmmaker Mode

Der LG OLED65C17LB bietet dem Hersteller zufolge laut eines internationalen Prüfungs- und Zertifizierungsunternehmens eine hundertprozentige Farbtreue. Demnach sind auf dem Bildschirm die Originalfarben zu sehen und es wird der gesamte Leuchtdichtebereich des Fernsehers abgedeckt. Das soll die Farben lebendig und lebensecht darstellen – unabhängig davon, wie dunkel oder hell das Display ist. Die Auflösung des OLED-Fernsehers beträgt 3.840 x 2.160 Pixel und seine Bildwiederholfrequenz ist 100/120 Hertz. Letztere soll unter anderem für ein flüssiges Gaming-Erlebnis sorgen.

success

Augenfreundlicher Modus: Wie der Hersteller angibt, erhielt der TV die von TÜV-Eyesafe® entwickelte Eyesafe®-Zertifizierung. Er wurde demnach von internationalen Prüfdienstleistern (unter anderem TÜV Rheinland) als flimmer- und blendfrei zertifiziert und bestätigt, dass er „mit reduziertem blauem Licht“ arbeitet. Das soll die Augen schonen und sie auch bei längerem Betrachten des Bildschirms nicht belasten.

Zur weiteren Ausstattung des LG OLED 65 Zoll gehören der Filmmaker Mode™, Dolby Vision IQ™ und Dolby Atmos™. Der OLED-TV hat einen Triple-Tuner sowie vier HDMI- und drei USB-Anschlüsse. Außerdem sind Bluetooth, WLAN, ein Ethernet-Anschluss und ein CI+-Slot vorhanden. HDR10Pro soll für lebendigere und strahlendere Farben die Helligkeit anpassen und auch reguläre HDR-Inhalte intensivieren. Weitere Eigenschaften sind unter anderem:

  1. OLED Motion: Soll Bewegungsunschärfen reduzieren und für flüssigere Action sorgen
  2. Bluetooth Surround Ready: Für kabellosen Surround-Sound beim Anschließen von zwei identischen Bluetooth-Lautsprechern
  3. Game Optimizer: Soll für verschiedene Spielgenres die Einstellung und deren Steuerung verbessern
  4. USB-Recording: Aufnahme digitaler TV-Sender auf einem externen USB-Speicher
danger

Gefahr des Einbrennens: Beim sogenannten Einbrennen auf dem OLED-Bildschirm können schattenartige Einblendungen von Bildpunkten entstehen, die dauerhaft auf dem Display zu sehen sind. Um das zu vermeiden, ist eine abwechslungsreiche und richtige Anwendung des OLED-Fernsehers wichtig. Zudem gibt es einige Schutzmechanismen, damit der Bildschirm nicht dauerhaft mit statischen Bildelementen belastet wird. Tipps dazu gibt es im Ratgeber.
  • Zertifizierter augenfreundlicher Modus
  • Game Optimizer
  • Dolby Vision™ und Dolby Atmos™
  • Laut Hersteller mit 100 Prozent Farbtreue
  • Niedrigste Energieeffizienzklasse

FAQ

Wie groß ist der LG OLED65C17LB und welches VESA-Maß hat er?
Der OLED-4K-Fernseher hat eine Breite von 144,9 Zentimetern, eine Höhe von 86,2 Zentimetern und eine Tiefe von 25,1 Zentimetern (mit Standfuß). Das VESA-Maß zur Wandmontage ist 300 x 200 Millimeter.
Gibt es einen 4K-Upscaler?
Ja, ein 4K-Upscaling ist möglich.
Was für ein Lautsprechersystem hat der OLED-Fernseher?
Er hat ein 2.2-Soundsystem mit einer Leistung von 40 Watt.
Wie viel wiegt der Smart-TV?
Sein Gewicht beträgt mit Standfuß 32,6 Kilogramm.
Was ist im Lieferumfang enthalten?
Neben dem LG OLED 65 Zoll gehören eine Fernbedienung mit Batterien, ein Standfuß, eine Schnellstartanleitung sowie ein Stromkabel zum Lieferumfang.
Wie hoch ist der Stromverbrauch?
Der LG OLED65C17LB hat einen Energieverbrauch von 126 Kilowattstunden pro 1.000 Stunden und gehört zur Energieeffizienzklasse G.
Welche Sprachassistenten werden unterstützt?
Unterstützte Sprachassistenten sind Amazon Alexa und Google Assistant.

6. Philips-OLED-Fernseher 48OLED935/12 mit Darstellung fließender Bewegung und satter Farben

Der 48OLED935/12 ist mit der von Philips entwickelten Funktion P5 Dual Engine mit KI (= künstliche Intelligenz) ausgestattet. Der KI-Algorithmus verarbeitet Bilder nach Herstellerangaben ähnlich wie das menschliche Gehirn und liefert fließende Bewegungen, lebensechte Details und satte Farben. Für einen sehr guten Sound sorgen demnach das exklusive, nach oben gerichtete Lautsprecherdesign sowie Dolby Atmos™.

success

Mehr Sichtfeld dank Ambilight: Der Fernseher hat ein vierseitiges Ambilight. Das ist eine von Philips entwickelte Technik für TVs, um laut Hersteller das Sichtfeld des Betrachters zu vergrößern. LEDs (kleine Leuchtdioden) umranden den Fernseher und reagieren auf die Handlungen auf dem Bildschirm.

Der OLED-Fernseher hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und eine Bildwiederholfrequenz von 50/60 Hertz. Zu seiner Ausstattung gehören außerdem ein Triple-Tuner, HDR10+ sowie vier HDMI- und zwei USB-Schnittstellen. Weitere Anschlüsse des Smart-TVs sind ein CI+-Slot sowie Ethernet. Der Smart-TV hat die Energieeffizienzklasse G und sein Verbrauch beträgt 89 Kilowattstunden in 1.000 Stunden. Unterstützt werden Amazon Alexa und Google Assistant und es besteht die Möglichkeit einer USB-Aufnahme von digitalen Sendern.

Der Philips 48OLED935/12 ist 106,9 Zentimeter breit, 71,7 Zentimeter hoch und 26,1 Zentimeter tief (mit Standfuß). Er wiegt 20,6 Kilogramm und ist mit 48 Zoll (122 Zentimeter) sowie in zwei weiteren Größen erhältlich. Das Maß für die VESA-Wandmontage ist 300 x 300 Millimeter. Mit der Lieferung kommen die Fernbedienung inklusive Batterien, eine Kurzanleitung, ein Standfuß, eine Broschüre und ein Netzkabel.

info

Wozu dienen Smart-TV-Funktionen? Ein Smart-TV ermöglicht beispielsweise die Nutzung von Streamingportalen, von Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant sowie von App Stores. Mehr Informationen zum Thema liefert der Ratgeber.
  • Ambilight soll größeres Sichtfeld bieten
  • KI-Algorithmus sorgt laut Hersteller für fließende Bewegungen und satte Farben
  • Spezielles Lautsprecherdesign und Dolby Atmos™
  • Vergleichsweise niedrige Bildwiederholfrequenz

FAQ

Welche Bluetooth- und WLAN-Versionen sind vorhanden?
Der Philips 48OLED935/12 OLED-4K-Fernseher hat Bluetooth 4.2 sowie WLAN 802.11ac.
Hat der Smart-TV einen Kopfhörerausgang?
Ja.
Welche Apps sind vorinstalliert?
Laut Herstellerwebsite sind das Google Play Movies und Google Play Music (beide variieren demnach je nach Land), außerdem Google-Suche, YouTube, BBC iPlayer, Netflix und Amazon Prime Video.
Hat der Philips-OLED-Fernseher 48OLED935/12 Energiesparfunktionen?
Ja, dazu gehören Sleep-Timer, Eco-Modus, Lichtsensor und eine Bildabschaltung bei Radiobetrieb.
Besteht die Möglichkeit, den TV mit anderen Lautsprechern kabellos zu verbinden?
Ja, mit Multiroom-Audio ist es möglich, eine Verbindung zu kompatiblen Lautsprechern in anderen Räumen herzustellen.

7. Sony KD-65AG9 Bravia OLED-Fernseher mit Dolby Vision™ – nutzbar als Center-Lautsprecher

Der Sony-OLED 65 Zoll (165 Zentimeter Bildschirmdiagonale) hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Er ist außerdem mit 55 Zoll beziehungsweise 140 Zentimetern erhältlich. Der Sony KD-65AG9 Bravia ist ein IMAX-Enhanced-Produkt und soll hochwertige Farben und Kontraste sowie eine hohe Klangqualität bieten. Er ist zudem laut Hersteller als Center-Lautsprecher nutzbar. Dabei kommt der Sound demnach dank der Acoustic-Surface-Audio™-Technik direkt vom Bildschirm, um den Ton von Dialogen, Gesang und Instrumenten klar wiederzugeben.

success

Studioqualität dank Netflix-Modus: Der OLED-4K-Fernseher hat den speziell für Netflix-Originalproduktionen entwickelten Netflix Calibrated Mode. Er gibt nach Herstellerangaben die Bildqualität der Studioproduktion wieder. Das sorgt demnach dafür, dass die kreative Vision und Intention, die hinter den Filmaufnahmen stehen, erhalten bleiben. Zudem findet sich auf der Fernbedienung eine spezielle Netflix-Taste, um den Streaming-Dienst direkt zu starten.

Der Sony-OLED-Fernseher ist mit Dolby Vision™ und Dolby Atmos™ ausgestattet, was für ein authentisches Sehvergnügen und beeindruckenden Surround-Sound sorgen soll. Er hat ein TRILUMINOS™-Display, das dem Hersteller zufolge alle Farbnuancen naturgetreu reproduziert. Der Smart-TV unterstützt die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant. Außerdem hat er folgende Merkmale:

  • Maße: 144,7 x 83,8 x 25,5 Zentimeter in B x H x T (65-Zoll-Version mit Fuß)
  • Gewicht: 24,8 Kilogramm (mit Fuß)
  • HDR10 und Triple-Tuner
  • Vier HDMI- und drei USB-Anschlüsse
  • Bluetooth und WLAN
  • USB-Festplattenaufzeichnung
info

Was ist IMAX Enhanced? IMAX steht für Image Maximization und ist eine spezielle Form der Filmproduktion. IMAX Enhanced soll das Kinoerlebnis auf dem Fernseher noch mehr verbessern. Dazu wird ein neues Seitenverhältnis von 1,9:1 verwendet, um dem bei den Fernsehern vorliegenden 16:9-Verhältnis näherzukommen. Das soll dazu führen, Filme im Heimkino so zu erleben, wie sie bei ihrer Produktion für IMAX-Kinos beabsichtigt wurden.
  • Netflix-Modus und Netflix-Schnellzugriff
  • Bildschirm laut Hersteller als Center-Lautsprecher nutzbar
  • Dolby Vision™ und Dolby Atmos™
  • TRILUMINOS™-Display
  • Vergleichsweise hoher Energieverbrauch

FAQ

Was gehört zum Lieferumfang des OLED-Fernsehers von Sony?
Mit der Lieferung kommen eine Fernbedienung mit Batterien, ein Standfuß, eine Schnellkonfiguration, eine Bedienungsanleitung und ein Netzkabel.
Welche VESA-Maße sind für den OLED-TV 65 Zoll erforderlich?
Die Maße für die VESA-Wandmontage betragen bei dem Sony-OLED-Fernseher KD-65AG9 Bravia 300 x 300 Millimeter.
Wie viel Watt haben die Lautsprecher des Sony-OLED 65 Zoll?
Die Treiber haben zweimal 20 Watt und die Subwoofer zweimal 10 Watt.
Welche Energieeffizienzklasse bei welchem Verbrauch hat der KD-65AG9 Bravia?
Der Smart-TV hat die Energieeffizienzklasse G und verbraucht pro 1.000 Stunden 160 Kilowattstunden.
Gibt es CI+ und Ethernet?
Ja, beide Anschlüsse sind vorhanden.
Welche Maße hat der Smart-TV ohne Standfuß?
Die Abmessungen betragen 144,7 x 83,4 x 4 Zentimeter in Breite x Höhe x Tiefe.
Was für ein Bildprozessor ist integriert?
Der TV hat den Bildprozessor X1™ Ultimate. Er ist laut Hersteller in der Lage, verschiedene Objekte auf dem Bildschirm zu erkennen und Details, Helligkeit und Farben entsprechend anzupassen.

8. OLED-Fernseher A9G von Hisense mit IMAX Enhanced sowie Sport- und Gamingmodus

Der Hisense-OLED-Fernseher A9G hat eine Ultra-HD-Premium-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln und eine vergleichsweise sehr gute Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Mit Wide Color Gamut sind nach Angaben des Herstellers neue Farbspektren und lebendige Bilder möglich. Der Sports Mode liefert demnach eine echte Stadionatmosphäre sowie deutliche Dialoge der Sportreporter. Der OLED-TV ist mit 65 Zoll (165 Zentimeter) sowie mit 55 Zoll (140 Zentimeter) erhältlich.

success

Eigenes Betriebssystem für schnellen Start und intuitive Bedienung: Hisense setzt mit VIDAA U auf ein eigenes Betriebssystem. Der Hersteller betont, dass bereits 3 Sekunden nach dem Einschalten des OLED-Fernsehers die Oberfläche gestartet ist und die Lieblings-Apps auswählbar sind. Apps wie Netflix oder Amazon Prime Video starten demnach ebenfalls wesentlich schneller. Es soll eine intuitive Bedienung möglich sein, die durch eine Fernbedienung mit smarten Funktionen unterstützt wird.

Dank IMAX Enhanced soll – zusammen mit Dolby Atmos™ – ein kraftvoller Sound möglich sein. Zudem soll Dolby Vision™ für lebendige und lebensechte Bilder sorgen. Hinzu kommt der Auto Low Latency Mode, der für Gamer interessant ist. Der Modus bietet dem Hersteller zufolge passende Gaming-Einstellungen für ein detailreicheres und flüssigeres Spiel mit weniger Eingabeverzögerungen.

Die Ausstattung des A9G von Hisense besteht unter anderem aus HDR10+, einem Triple-Tuner und der Unterstützung durch Amazon Alexa. Nutzbar sind zudem Bluetooth und WLAN sowie vier HDMI- und zwei USB-Anschlüsse. Vorhanden sind außerdem Ethernet, ein CI+-Slot und ein Kopfhörerausgang. Der OLED-TV wiegt mit Standfuß 42 Kilogramm und sein VEDA-Maß beträgt 300 x 200 Millimeter. Er hat die Energieeffizienzklasse G mit einem Verbrauch von 135 Kilowattstunden pro 1.000 Stunden.

  • Eigenes Betriebssystem soll für schnelleren Start sorgen
  • Modi für Sportsendungen und fürs Gaming
  • Dolby Vision™ und Dolby Atmos™
  • IMAX Enhanced
  • Vergleichsweise schwer

FAQ

Hat der OLED-4K-Fernseher A9G von Hisense 4K-Upscaling?
Ja.
Wie groß ist der Smart-TV?
Er ist in der 65-Zoll-Version 145,7 Zentimeter breit, 86,2 Zentimeter hoch und 29,6 Zentimeter tief (mit Standfuß).
Kommen die Batterien mit der Lieferung?
Ja, zum Lieferumfang gehören die Batterien für die Fernbedienung.
Welche Version haben die USB-Anschlüsse?
Der Hisense A9G OLED-Fernseher hat einen USB-Anschluss 2.0 und einen mit der 3.0-Version.
Hat die Fernbedienung Direktwahltasten für bestimmte Apps?
Ja, es gibt One-Touch-Tasten für Netflix, Prime Video, YouTube, DAZN und Rakuten.
Was für ein Lautsprechersystem ist verbaut?
Wie der Hersteller angibt, ist es ein Lautsprechersystem mit Mehrkanal-Surround, das aus zwei Top-Firing-Lautsprechern (Abstrahlung nach oben), einem Subwoofer (für Bässe) und einem Front-Firing-Lautsprecher (Abstrahlung nach vorn oder seitlich) besteht.
Kann der Fernseher niedrigere Auflösungen hochskalieren?
Ja, er hat eine 4K-Upscaling-Funktion.

Was ist ein OLED-Fernseher und wie funktioniert er?

OLED TV

OLED-Fernseher sind moderne Bildschirme, die mit einer speziellen Displaytechnik arbeiten. Sie gelten momentan als das Nonplusultra der Fernsehtechnik und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Abkürzung OLED steht für Organic Light Emitting Diode = organische lichtemittierende Diode. Die kleinen selbstleuchtenden Lampen sind einzeln ein- und wieder ausschaltbar. Da jeder Bildpunkt selbst leuchtet, ist keine Hintergrundbeleuchtung notwendig.

Jede OLED besteht aus Halbleitermaterialien, die in einer Dünnschichttechnik verbaut sind. Zum Aufbau gehören jeweils zwei Elektroden, von denen eine transparent ist. In den Zwischenräumen befinden sich organische Halbleiterschichten. Sie beginnen bei der Zuschaltung von Gleichstrom zu leuchten, wobei die Regulierung des Stromflusses durch eine integrierte Elektronik erfolgt.

info

Was sind Elektroden und Halbleiter? Elektroden sind elektrische Leiter und stehen jeweils mit einer Gegenelektrode in Wechselwirkung – positiv = Anode und negativ = Katode. Durch ein dazwischen befindliches Medium wird der Strom geleitet. Ein Halbleiter besteht aus einem Material mit mittlerer Leitfähigkeit. Sie liegt zwischen der eines starken Leiters wie Kupfer und der eines Isolators wie Glas.

Was sind die Vorteile und Nachteile von OLED-Fernsehern?

OLED TV Test

Die oben erläuterte Technik führt dazu, dass ein OLED-TV sowohl brillante Farben als auch ein tiefes Schwarz sowie verschiedene Graustufen problemlos wiedergeben kann. Das Bild liefert einen hohen Kontrast, was die Bildqualität deutlich verbessert. Zudem ist ein breiterer und stabilerer Blickwinkel möglich, da der Kontrast an jeder Stelle des Bildschirms auf gleiche Weise dargestellt wird.

Vorteilhaft bei OLED-Fernsehern ist zudem, dass ihre Bauweise in der Regel sehr flach und leicht ist. Das sieht edler aus, verringert den Platzbedarf und vereinfacht die Anbringung. Hinzu kommt die kürzere Umschaltzeit bezüglich der Bildabläufe, die die OLED-Technik bietet. Wer häufig Filme oder Sportveranstaltungen schaut, bemerkt den Vorteil deutlich – vor allem bei schnellen Bewegungen. Der Umstand ist zudem speziell beim Gaming für reibungslose und möglichst verzögerungsfreie Abläufe bei den Spielen wichtig.

warning

Gut zu wissen: OLEDs lieben die Dunkelheit. Eine dunkle Umgebung sorgt dafür, dass die Vorzüge der OLED-TVs im vollen Umfang zur Geltung kommen – ansonsten könnte es Beeinträchtigungen geben. Für einen möglichst perfekten Fernsehgenuss ist es deshalb sinnvoll, den Fernseher so zu platzieren, dass keine direkte Lichtquelle das Bild stören kann. Eine andere Möglichkeit ist, die Jalousie herunterzuziehen und damit für Dunkelheit im Raum zu sorgen.

Ein Nachteil der OLED-TV ist die niedrigere Maximalhelligkeit. Das macht sich hauptsächlich bei hellem Hintergrund wie beispielsweise einer Winterlandschaft bemerkbar. In dem Fall kann die Übertragung etwas matt wirken. Hinzu kommt bei OLED-Fernsehern die Gefahr des Einbrennens. Dabei entsteht eine Art Schattenbild, das auf dem Bildschirm über einen längeren Zeitraum als Standbild sichtbar bleibt. Allgemein haben OLED-Displays eine kürzere Lebensdauer als LED- oder LCD-Bildschirme. Nicht zuletzt kosten OLED-TVs – trotz inzwischen günstigerer Preise – meist einiges mehr als die älteren Techniken.

Übersicht über Vorteile und Nachteile von OLED-Fernsehern

  • Keine Hintergrundbeleuchtung erforderlich
  • Hoher Kontrast und brillante Farben
  • Darstellung von tiefen Schwarzwerten
  • Breiterer beziehungsweise stabilerer Blickwinkel
  • Leichte und sehr flache Bauweise
  • Kürzere Umschaltzeiten
  • Niedrigere Maximalhelligkeit
  • Gefahr des Einbrennens
  • In der Regel kürzere Lebensdauer
  • Meist höherer Preis

Welche weiteren Displaytechniken gibt es bei Fernsehern?

Neben OLED-Fernsehern gibt es mehrere weitere Displaytechniken, die bei Fernsehern zum Einsatz kommen können. Der folgende Absatz stellt die wichtigsten kurz vor:

  • OLEDsLCD: Die Abkürzung bedeutet Liquid Crystal Display. Ein LCD-Display besteht aus Flüssigkristallen, deren Ausrichtung mithilfe von elektrischen Impulsen gesteuert wird. Je nachdem, wie die Flüssigkristalle ausgerichtet sind, lassen sie mehr oder weniger Licht durch. So entstehen die Farben und Bilder auf dem Fernsehbildschirm.
  • LED: Das ist eine Weiterentwicklung der LCD-Displays. LED steht für Light Emitting Diode. Die Leuchtdioden bestehen hauptsächlich aus einem Halbleiterkristall und beleuchten den Hintergrund des Bildes. Die LED-Technik ist der Vorläufer von OLED. Allerdings erfolgt der Bildaufbau langsamer und mit weniger intensiven und kontrastreichen Farben. Die LED-Technik gilt als langlebig und stromsparend.
  • QLED: Das bedeutet Quantum Dot Light Emitting Diode. Bei der QLED-Technik sind die Kunststofffolien, die bei jedem Bildschirm zum Einsatz kommen, mit sehr kleinen Nano-Partikeln besetzt. Das macht die Besonderheit aus. Die unterschiedlich großen Partikel heißen Quantum Dots und können selbst Licht abgeben. Die Technik führt zu einer sehr satten und klaren Farbdarstellung mit deutlichen Kontrasten.
  • IPS: Die Abkürzung steht für In Plan Switching. Die IPS-Technik nutzt ähnlich wie die LCDs Flüssigkristalle. Letztere sind auf eine spezielle Weise horizontal ausgerichtet. Das bietet einen sehr stabilen Betrachtungswinkel. Hinzu kommt die Wiedergabe von sehr kräftigen Farben. Allerdings reagieren IPS-Bildschirme vergleichsweise langsam und verbrauchen viel Strom.

Wichtige Schnittstellen und Anschlüsse von OLED-Fernsehern

Vor einem Kauf sollten im OLED-Fernseher-Vergleich unter anderem die Anschlussmöglichkeiten betrachtet werden. Welche sinnvoll und wichtig sind, hängt von der vorgesehenen Verwendung des TVs ab. Nachfolgend die wichtigsten möglichen Anschlüsse und ihre Funktionen:

  1. HDMI: Sie sind eine der wichtigsten Schnittstellen bei den OLED-TVs und dienen der Übertragung von Bild und Ton. Um digitale Video- und Audiosignale zu übertragen, ist nur ein Kabel erforderlich. HDMI dient beispielsweise zum Anschließen von PCs, Notebooks, Spielekonsolen oder Blu-ray-Playern. Am Fernseher sollten mindestens zwei HDMI-Anschlüsse, besser drei oder vier vorhanden sein.
  2. OLED Fernseher TestUSB: Die Abkürzung bedeutet Universal Serial Bus. Ein USB-Anschluss kommt zum Einsatz, um einen USB-Stick, eine externe Festplatte oder einen anderen geeigneten Datenträger mit dem Fernseher zu verbinden. Mindestens einen USB-Slot sollte der Fernseher haben.
  3. CI+: Der CI+-Slot ist wichtig, wenn verschlüsselte Pay-TV-Sender wie beispielsweise Sky empfangen werden sollen. Er dient der Aufnahme einer Smartcard, um die Sender zu entschlüsseln.
  4. Ethernet: Das ist ein kabelgebundener Anschluss, um den TV mit dem Internet zu verbinden beziehungsweise Daten innerhalb eines geschlossenen Netzwerks zu übertragen. Eine andere Bezeichnung ist LAN.
  5. Bluetooth: Das ist ein Funkstandard zur kabellosen Übertragung von Daten über kurze Distanzen. Bei OLED-Fernsehern mit Bluetooth besteht beispielsweise die Möglichkeit, Inhalte von Smartphone oder Tablet auf dem Bildschirm darzustellen oder den TV mit kompatiblen Lautsprechern zu koppeln.
  6. WLAN: Die Abkürzung steht für Wireless Local Area Network. WLAN funktioniert ebenfalls kabellos, hat aber eine größere Reichweite als Bluetooth. Es dient als drahtloses lokales Netzwerk beziehungsweise zur Verbindung mit dem Internet. Für die WLAN-Nutzung werden ein geeigneter Router und eine Internetleitung benötigt.
success

Weitere mögliche Anschlüsse: Viele OLED-Fernseher haben zudem einen Kopfhörerausgang sowie einen oder mehrere Antennenanschlüsse. Außerdem kann ein optischer Digitalausgang (S/PDIF) vorhanden sein. Die Schnittstelle dient zur digitalen Übertragung von Audiosignalen auf kurzen Entfernungen bis zu etwa 20 Metern. Das ist nützlich, um zum Beispiel den Fernseher mit Hi-Fi-Geräten zu verbinden. Ein weiterer möglicher Anschluss ist HDCP = High-bandwith Digital Content Protection. Er kommt verpflichtend als eine Art Kopierschutz von digitalen Inhalten mit hoher Bandbreite bei allen HD-Geräten zum Einsatz.

Kaufberatung – worauf ist beim Kauf eines OLED-Fernsehers zu achten?
OLED Smart TV

Beim OLED-Fernseher-Vergleich gibt es einiges zu berücksichtigen, um den für sich besten TV zu finden. Der nachfolgende Abschnitt erläutert die wichtigsten Kaufkriterien.

Displaygröße und Abmessungen

Je größer das Display, desto beeindruckender ist – abhängig von der Auflösung – das Bild. Die Displaygröße wird in Zoll angegeben und beschreibt die Bildschirmdiagonale (Angabe in Zoll x 2,54 = Bildschirmdiagonale in Zentimetern). Viele Hersteller bieten ihre OLED-Fernseher in mehreren Zollgrößen an. Je größer, desto hochpreisiger ist das Fernsehgerät.

Abhängig von der Größe des Displays gestalten sich die Abmessungen. Es ist also nicht nur eine Preisfrage, sondern auch abhängig vom vorhandenen Platz, welche Displaygröße geeignet ist. In einem späteren Abschnitt gibt es einige Tipps, um den geeigneten OLED-Fernseher für die eigenen Ansprüche zu finden.

warning

Sitzabstand beachten: Bei der Platzfrage ist der richtige Sitzabstand von Bedeutung, um in den Genuss der vollständigen Bildqualität zu kommen. Bei Ultra-HD-Inhalten gilt der Faktor 1,6 in Bezug auf die Bildschirmdiagonale als sinnvoller Richtwert. Beispiel: 140 Zentimeter Diagonale (55 Zoll) x 1,6 = 224 Zentimeter beziehungsweise rund 2,2 Meter. Bei Sendeinhalten in analoger Qualität sollte ein größerer Sitzabstand eingehalten werden. Hier kommt Faktor 3 zum Einsatz: 140 Zentimeter Diagonale x 3 = 420 Zentimeter beziehungsweise 4,2 Meter.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Auflösung

Die meisten OLED-TVs haben eine Ultra-HD- beziehungsweise 4K-Auflösung. Das entspricht 3.830 x 2.160 Pixeln und sollte als Minimum bei den Fernsehern vorhanden sein.

HDR

Die Funktion HDR soll dafür sorgen, dass der Kontrast des Quellmaterials zusätzlich optimiert wird. Das betrifft vor allem die sehr dunklen Bereiche eines Bildes. Für eine gute Bildqualität beim OLED-TV sollte eine HDR-Unterstützung vorhanden sein.

Smart-TV-Funktionen

Da OLED-TVs zu den modernsten Ausführungen der Fernsehgeräte zählen, statten die meisten Hersteller sie mit den klassischen Funktionen eines Smart-TVs aus. Das bedeutet unter anderem den Zugriff auf einen Internet-Browser sowie die Nutzung einer elektronischen Programmzeitschrift. Damit ist ein schneller und einfacher Zugriff auf alle Informationen zu den Sendungen der verschiedenen TV-Programme gegeben.

Interessant ist die Möglichkeit, Streamingportale wie zum Beispiel Netflix oder Amazon Video bequem mithilfe der Apps zu erreichen. Häufig unterstützen moderne Smart-TVs zudem die Anbindung an einen App Store. Das ermöglicht es, den Fernseher individuell anzupassen und in Sachen Funktion zu erweitern. Hinzu kommt die Nutzung verschiedener Sprachassistenten, um den Fernseher per Sprache zu steuern.

Fernsehempfang

In den OLED-Fernsehern ist in der Regel ein Tuner integriert, um für den optimalen Fernsehempfang via Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S) zu sorgen. Wenn der Empfang via Antenne benötigt wird, ist auf DVB-T zu achten. Da meist Triple-Tuner zum Einsatz kommen, sind alle genannten Möglichkeiten abgedeckt.

Wer hauptsächlich die bekannten Streamingdienste nutzt und nicht mehr primär auf das klassische Fernsehen setzt, muss den OLED-TV via Netzwerkkabel (Ethernet/LAN) oder per WLAN mit dem Internet verbinden.

danger

Achtung: Bei Inhalten in 4K und gleichzeitiger Nutzung von Streamingdiensten ist eine ausreichende Internetgeschwindigkeit wichtig. In der Regel ist es beispielsweise mit einer 16K-DSL-Leitung unmöglich, hochauflösende Inhalte via Netflix und andere Portale zu streamen.

Bildwiederholfrequenz

Je höher die Bildwiederholfrequenz eines Fernsehers ist, desto ruhiger ist das Bild. Vor allem bei der Wiedergabe von Actionfilmen oder sportlichen Veranstaltungen sowie beim Gaming ist die Bildwiederholfrequenz von Bedeutung und sollte möglichst nicht niedriger als 100 Hertz sein.

Upscaling

Nach wie vor schauen viele Verbraucher in Deutschland Inhalte in Full HD an. Deshalb sollte ein OLED-TV mit Ultra-HD-Auflösung eine Upscaling-Funktion haben. Dank der Option wird das Quellmaterial im niedrig aufgelösten Format mithilfe einer Software skaliert, sodass es auf einem 4K-Gerät gut aussieht.

Hat ein Bildsignal beispielsweise eine Auflösung in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln, würden die Bilder auf einem TV mit UHD nur als kleines Fenster mit großem schwarzen Rand erscheinen. Mithilfe des 4K-Upscalings erfolgt durch das künstliche Hinzurechnen der fehlenden Pixel die Nutzung der gesamten Pixelzahl von 3.840 x 2.160.

success

Tipp: Diverse Streaming-Portale bieten eine 4K-Option an. Bei einem OLED-Fernseher mit Ultra HD und häufiger Nutzung von Streamingdiensten ist es deshalb sinnvoll, auf eine Upscaling-Funktion zu achten.

Energieverbrauch

Hochauflösende OLED-Fernseher haben häufig einen vergleichsweise hohen Energieverbrauch. Die Energieeffizienzklassen sagen aus, wie viel Strom der TV verbraucht. Nach den neuen Vorgaben, die seit März 2021 gelten, gibt es die Klassen A bis G. Die Angabe des Stromverbrauchs erfolgt pro 1.000 Stunden Betriebsdauer. Auf dem europäischen Energielabel finden sich unter anderem folgende Informationen:

  1. QR-Code: Verknüpfung mit den in der öffentlichen EU-Produktdatenbank enthaltenen Informationen zum Produkt
  2. Energieeffizienzklasse (farblich von Grün über Gelb und Orange bis Rot)
  3. Energieverbrauch in Kilowattstunden
  4. Teilweise separate Angaben für Energieverbrauch bei Wiedergabe in SDR und HDR
  5. Bildschirmdiagonale in Zoll und Zentimetern

Anbringung

OLED DisplayBei den meisten OLED-Fernseher-Angeboten gehört ein Standfuß zum Lieferumfang. Einige davon bieten die Möglichkeit, das Fernsehgerät zu drehen und mithilfe des Ständers höher zu positionieren. Sofern der Standfuß genutzt wird, sollten bei der Auswahl des Fernsehgerätes immer die Maße mit Fuß beachtet werden.

Eine andere Möglichkeit ist die Anbringung des TVs an der Wand. Zur Wandmontage gibt es spezielle Halterungen, die überwiegend separat erhältlich sind. Die erforderliche Größe gibt der sogenannte VESA-Standard an, der sich auf den Abstand der Bohrungen auf der Rückseite des Fernsehers bezieht. Dank der meisten Wandhalterungen lässt sich der Fernseher neigen und individuell im Raum ausrichten.

Aufnahmemöglichkeit

Wer Inhalte vom OLED-TV aufzeichnen möchte, muss auf die Aufnahmefunktion achten. Viele Hersteller bezeichnen sie als USB-Recording. Bei der Aufnahmemöglichkeit kommt in der Regel eine externe Festplatte oder ein ausreichend großer USB-Stick zum Einsatz. Auf den Speichermedien werden die Inhalte direkt vom Fernsehgerät abgelegt. Um die Funktion zu nutzen, sind häufig nur wenige Tasten auf der Fernbedienung zu drücken.

Soundqualität

Aufgrund der schmalen Designs der OLED-Fernseher ist selten mit einer sehr hochwertigen Soundqualität zu rechnen. Wer keine allzu hohen Ansprüche hat, sollte aber in der Regel gut mit den vorhandenen Funktionen zurechtkommen. Als eine Alternative dazu verbessert ein externes Sound-System bzw. eine Soundbar den Klang des OLED-Fernsehers.

info

Was ist bei der Kombination mit einem Surround-Soundsystem zu beachten? Ein solches System kann sich lohnen, um den Klang des OLED-TVs deutlich zu verbessern. Wichtig zu wissen ist, dass dafür ein AV-Receiver notwendig ist. Er übernimmt die Verteilung zwischen den verschiedenen Lautsprechern und entschlüsselt die Tonsignale des Fernsehers, um sie an die leistungsstärkere Soundanlage weiterzuleiten.

Wie den richtigen OLED-Fernseher für die eigenen Ansprüche finden?

Nach der Auflistung der wichtigsten Kaufkriterien geht der folgende Abschnitt ausführlicher darauf ein, welche Art von OLED-Fernseher für bestimmte Anforderungen geeignet ist. Das soll dabei helfen, den möglichst besten OLED-TV für die eigenen Ansprüche aus der großen Auswahl der OLED-Fernseher-Angebote zu finden.

OLED-TVs für vergleichsweise kleine Wohnzimmer

Ist das Wohnzimmer recht klein und beträgt der Abstand zwischen dem Sofa und dem OLED-Fernseher nur gut 2 Meter, sollte das Display nicht allzu groß ausfallen. Wie weiter oben bereits erwähnt, spielt der richtige Abstand zum Bildschirm eine zentrale Rolle.

Sony OLED-TVOLED-Fernseher für das Heimkino

Wer sich ein Heimkino wünscht und ausreichend Platz zur Verfügung hat, für den ist ein Fernseher mit großem Display die bessere Wahl. Wie weiter oben erläutert, sind zudem die Auflösung und die Soundqualität zu beachten.

OLED-TVs für echte Gamer

Für das Gaming ist ein gut ausgestatteter OLED-TV mit ausreichend hoher Bildwiederholfrequenz (mindestens 100 Hertz) sinnvoll. Neben einem hohen Kontrast ist vor allem die optimierte Darstellung schneller Bildwechsel bei Spielen sehr wichtig. Auch beim Gaming spielt die Qualität des Tons eine große Rolle.

success

Tipp: Die Hersteller von OLED-Fernsehern haben erkannt, dass das Gaming zu einem zentralen Hobby vieler geworden ist. Deshalb verwenden einige Marken einen speziellen Gaming-Modus, der das Bild an die Darstellung bei Spielen anpasst.

Wie kann bei OLED-Fernsehen das Einbrennen vermieden werden?

Das Einbrennen auf OLED-Bildschirmen ist ein Problem, das nach einiger Zeit die Qualität der TVs und insgesamt ihre Lebensdauer einschränken kann. Es gibt bei vielen Fernsehern verschiedene Möglichkeiten, um das zu verhindern beziehungsweise hinauszuzögern:

  • Ausgleichen von Verfärbungen mithilfe von automatisierten Bildschirmreinigungen
  • Feste Bildschirminhalte wie Menüs oder Logos zwischendurch leicht verschieben
  • Warnungen des Betriebssystems vor länger gleichbleibenden Bildinhalten berücksichtigen
  • Bildschirmschoner nutzen
  • Ständige Anzeigen auf dem Bildschirm vermeiden
  • Aktivierung der automatischen Abschaltung
  • OLED-TV nicht unnötig vom Strom trennen, um das Display zu schonen

FAQ – häufig gestellte Fragen zu OLED-Fernsehern

LG OLED

Welche Lebensdauer haben OLED-Fernseher?

Um die Frage eindeutig beantworten zu können, fehlen momentan noch Langzeiterfahrungen. Bei korrekter Anwendung kann von einer Lebensdauer von bis zu 10 Jahren ausgegangen werden. Allerdings kann es dazu kommen, dass die OLEDs mit der Zeit an Leuchtkraft und Helligkeit verlieren. Die größte Gefahr in Sachen Einschränkung der Lebensdauer ist das Einbrennen von Bildschirminhalten. Wie das zu vermeiden ist, erklärt der vorherige Abschnitt.

Was ist besser – OLED oder QLED?

Fernseher mit QLED-Display werden vom Hersteller Samsung angeboten. Sie haben einen schlechteren Kontrast als OLED-Fernseher, dafür eine deutlich höhere Maximalhelligkeit. Auch das Einbrennen soll bei der QLED-Technik kein Problem sein.

Andererseits haben OLED-Fernseher bei dunklen Szenen die Nase vorn. Hinzu kommt, dass QLED-Fernseher oftmals schlechter abschneiden, wenn es um abweichende Blickwinkel geht. Hier verlieren die TVs teilweise deutlich an Maximalkontrast und verblassen an der Seite.

Welche Hersteller bieten OLED-TVs an?

Es gibt zahlreiche Anbieter von OLED-Fernsehern. Zu den bekanntesten Herstellern beziehungsweise Marken gehören unter anderem:

  • Sony
  • LG
  • Panasonic
  • Philips
  • Loewe
  • Samsung
  • Hisense
  • Toshiba
  • Grundig

Wo einen OLED-Fernseher kaufen?

Es besteht die Möglichkeit, OLED-TVs in Mediamärkten und kleineren Fachgeschäften vor Ort zu kaufen. Manchmal gibt es die Fernseher bei diversen Discountern zu Schnäppchenpreisen. Der Vorteil beim Kauf im Laden besteht darin, dass die Bildqualität und weitere Eigenschaften des Fernsehgerätes unmittelbar begutachtet werden können. Nachteilig sind das geringere Angebot, teilweise Anfahrts- und Wartezeiten und der möglicherweise etwas umständliche Transport.

Im Internet ist ein einfacher und bequemer OLED-Fernseher-Vergleich machbar, da nahezu alle Modelle erhältlich sind. Auf den großen Verkaufsportalen oder direkt beim Hersteller finden sich online in der Regel umfassende Informationen einschließlich der technischen Daten. Die Preise sind bei einem Internetkauf oftmals günstiger und die Lieferung erfolgt komfortabel nach Hause.

Welches ist der beste OLED-Fernseher?

Ein bester OLED-TV ist schwer zu benennen. Es hängt von den eigenen Anforderungen an die Ausstattung des Fernsehers ab, welches Gerät am besten geeignet ist. Bestimmte Anschlüsse wie HDMI und USB sollten zwingend vorhanden sein. Außerdem ist eine Auflösung in Ultra HD heute eine Mindestanforderung an den OLED-Fernseher.

Wer hat OLED erfunden?

Die Grundlage für die Technik legte der französische Chemiker André Bernanost, der im Jahr 1950 die elektrolumineszenten Eigenschaften von organischen Verbindungen gefunden hat. Erst im Jahr 1987 nutzten die Wissenschaftler Steven Van Slyke und Ching Tang (von der Eastman Kodak Company) die Entdeckung und erfanden den OLED-Bildschirm.

Dennoch dauerte es mehr als ein weiteres Jahrzehnt, bis die Erfindung kommerziell in Fernsehern verwendet wurde. Den ersten OLED-Fernseher brachte Sony im Jahr 2004 auf den Markt. Seitdem wird die Technik ständig weiterentwickelt.

Hat die Stiftung Warentest einen OLED-Fernseher-Test durchgeführt?

Die Verbraucherorganisation hat bisher 380 Fernseher getestet. Im OLED-TV-Test standen beispielsweise Produkte von Philips und LG auf dem Prüfstand. Nach Meinung der Experten liefern die meisten OLED-Fernseher ein sehr gutes Bild und bieten starke Kontraste, ein sattes Schwarz sowie einen weiten Blickwinkel.

Innerhalb des umfangreichen Fernseher-Tests ist es laut der Stiftung Warentest möglich, in der Datenbank die gewünschten TVs zu filtern und gezielt zu vergleichen. Wer sich für einen OLED-Fernseher-Test interessiert, findet hier alle weiteren Informationen.

Gibt es einen OLED-TV-Test von Öko-Test?

Bisher gibt es keinen OLED-Fernseher-Test von Öko-Test. Sollte das Verbraucherportal die TVs in Zukunft testen, erscheint hier zeitnah eine entsprechende Information. Möglicherweise ist ein Test von LCD-Fernsehern interessant, den Öko-Test in Kooperation mit der Fachzeitschrift Chip allerdings bereits im Jahr 2013 durchgeführt hat. Die Testergebnisse sind hier abrufbar.

Glossar

4K
Das ist eine andere Bezeichnung für Ultra HD.
4K-Upscaling
Bei dem Vorgang erfolgt eine Anpassung von niedrig aufgelösten Bildern an ein höher auflösendes Display. Das ermöglicht es, die Inhalte bildschirmfüllend auf einem UHD-Fernseher anzuschauen.
Auflösung
Die Auflösung gibt an, wie scharf, kontrastreich und natürlich ein Bild vom Fernseher wiedergegeben wird. Die Angabe erfolgt in Pixeln – das sind Bildpunkte, die für einzelne Farbwerte einer digitalen Rastergrafik stehen.
Bildwiederholfrequenz
Sie informiert über die Anzahl der Einzelbilder, die pro Sekunde auf dem Bildschirm angezeigt werden. Die Angabe erfolgt in Hertz.
Bluetooth
Ein Funkstandard für kabellose Übertragungen mit einer Reichweite bis zu 100 Metern.
CI+-Slot
CI bedeutet Common Interface = allgemeine Schnittstelle. Ein CI+-Slot am Fernseher dient der Aufnahme einer Smartcard, um verschlüsselte TV- und Radiosender zu empfangen.
Dolby Atmos™
Dolby Atmos ist ein Soundsystem, das unter anderem in Kinos und verstärkt in modernen Fernsehern zum Einsatz kommt. Es soll eine realitätsnahe Geräuschkulisse simulieren, indem der Klang aus der jeweiligen Position des Objektes oder der Person wiedergegeben wird.
Dolby Vision™
Das ist eine für HDR entwickelte Bildoptimierung, die Bilddaten und Fernsehgerät über dynamische Metadaten laufend anpasst beziehungsweise kalibriert. Das bedeutet konkret, dass sich Kontrastwerte und die Farbsättigung von Bild zu Bild verändern.
Energieeffizienzklasse
Die Angabe erfolgt auf dem EU-Energielabel und gibt im europäischen Wirtschaftsraum Auskunft darüber, wie energieeffizient ein Gerät arbeitet – die höchste Klasse in Dunkelgrün ist A und die niedrigste Energieklasse in G wird in Rot gekennzeichnet.
Ethernet-Anschluss
Ethernet ist eine Datenübertragungstechnik zwischen unterschiedlichen Geräten innerhalb eines geschlossenen Netzwerks per Kabel. Der Ethernet-Anschluss ist mit dem LAN-Anschluss gleichzusetzen.
HDMI
Die Abkürzung steht für High Definition Multimedia Interface. Eine HDMI-Schnittstelle dient der Übertragung von Video- und Audiosignalen mit nur einem Kabel.
HDR-Unterstützung
HDR bedeutet High Dynamic Range = hoher Dynamikumfang. Die Bildtechnik HDR soll gegenüber der SDR-Technik (Standard Dynamic Range) für stärkere Farben und Kontraste sowie eine gleichmäßigere Helligkeit sorgen.
Smart-TV
Das ist ein internetfähiger Fernseher.
Sprachassistent
Das ist eine Technik, die eine Sprachsteuerung von Geräten ermöglicht. Beispielsweise kann mit der Stimme beziehungsweise Sprache ein Befehl zum Abspielen von Inhalten oder zu einer Suche im Internet erfolgen. Es gibt unterschiedliche Sprachassistenten – am bekanntesten sind Alexa von Amazon oder der Google Assistant.
Triple-Tuner
Allgemein dient ein Tuner als Baustein in Fernsehgeräten zum Empfang der von Sendern übertragenen Signale. Der Triple-Tuner eines Fernsehers ermöglicht die Nutzung der Signalbereiche DVB-C (über Kabel), DVB-T (über Antenne) sowie DVB-S (per Satellit).
Ultra HD
HD bedeutet High Definition und ist eine gängige Standardauflösung von Displays. Ultra HD ist ein weiterentwickeltes Filmformat mit über 8 Millionen Bildpunkten beziehungsweise einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln.

Quellenangaben

Folgende 5 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

Grundig 65 GOS 9798 OLED-Fernseher
In dem Bereich der OLED-Technik sind aktuell primär die weltweit populären Hersteller aktiv. Doch auch Marken wie Grundig bieten heutzutage Fernsehgeräte mit dieser fortschrittlichen Technologie an, die im Vergleich zu den Markengeräten in der Regel deutlich günstiger sind. Ein gutes Beispiel stellt hierfür der Grundig 65 GOS 9798 OLED-Fernseher dar. Dieses Modell kostet nämlich deutlich weniger als 2000 €. Hierfür bekommen Sie einen solide verarbeiteten Fernseher mit der neuesten OLED-Technologie, der in 4K auflöst und außerdem alle Smart-TV-Features für Sie sicherstellt. Somit ist es also problemlos möglich, dass Sie die Apps der Videoportale Netflix oder auch Amazon Video starten können. Gleiches gilt aber auch für die Apps der Videoportale Maxdome sowie YouTube. Freuen Sie sich hierbei also auf ein tiefes Schwarz, starke Kontraste sowie atemberaubende Farben. Dank dem 3-Wege-Stereo-Soundsystem, das Hersteller Grundig in diesem Modell verbaut, es außerdem für einen soliden Sound gesorgt. Dennoch können Sie mit einem externen Sound-System für einen besonders Raum füllen den Klang sorgen, sodass Sie nicht zwingend darauf angewiesen sind.
success

Fazit zum Grundig 65 GOS 9798 OLED-Fernseher

Im Vergleich zu den bereits vorgestellten Markengeräten profitieren Sie bei diesem Modell des Herstellers Grundig von einer preiswerten Alternative, die dennoch die zentralen Funktionen eines OLED-TVs mit einer beeindruckenden Eleganz im Slim-Design für Sie als Anwender sicherstellt.

weniger anzeigen
LG 65C8LLA OLED-Fernseher
Die Bandbreite der OLED-TVs ist gerade bei dem Hersteller LG durchaus gegeben. Dies betrifft vor allem auch Modelle aus unterschiedlichen Preiskategorien. So können Sie den LG OLED65C8LLA OLED-Fernseher nämlich mit einem Display ab 55-Zoll und sogar bis zu 77-Zoll bekommen, wobei für das größte Modell natürlich ein sehr hoher Preis fällig wird. Sämtliche Ausführungen vom LG OLED65C8LLA OLED-Fernseher verfügen über eine UHD- bzw. 4K-Auflösung. Somit können Sie also von einer detailreichen Darstellung profitieren, sofern Sie entsprechendes Quellmaterial benutzen, was unter anderem Netflix, Amazon Video oder auch eine Blu-Ray sicherstellen. Als eine Besonderheit kommt das Betriebssystem LG ThinQ webOS 4.0 zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine herstellereigene Oberfläche, die mit einer einfachen Bedienung und einer besonderen Übersichtlichkeit punktet. Sehr interessant ist aber auch der Modus 4K Cinema HDR, der für eine besonders detailreiche Darstellung und ein echtes Kinofeeling sorgt.
info

Fazit zum LG OLED65C8LLA OLED-Fernseher

Der Hersteller LG liefert mit diesem OLED-TV ein Fernsehgerät, das für Entertainment in neuen Dimensionen sorgt. Die allgemeine technische Ausstattung bewegt sich auf einem besonders modernen Niveau und auch die Displayqualität kann sich wirklich sehen lassen. Sämtliche Farben erstrahlen besonders detailreich und intensiv, was vor allem auch auf ein perfektes Schwarz zutrifft.

weniger anzeigen
Philips 55POS9002/12 OLED-Fernseher
Der Vorgänger vom bereits vorgestellten OLED-TV des Herstellers Philips ist nach wie vor zu empfehlen, da Sie hier von einem sehr guten Preis profitieren können. Der Philips 55POS9002/12 OLED 4K-TV bietet eine hohe Auflösung, eine solide Verarbeitungsqualität sowie Android TV, das sehr einfach bedient werden kann. Für weniger als 1500 € bekommen Sie also einen 4K OLED-TV mit einer soliden Bildqualität, der zudem sämtliche populären Streamingdienste unterstützt, wie zum Beispiel Amazon Video, YouTube oder auch Netflix. Der Zugriff auf das Internet oder EPG ist dank dem vorinstallierten Browser natürlich auch für Sie möglich. Möchten Sie also gerne online Zeitung lesen, so ist dies oftmals schneller erledigt, als beispielsweise mit Ihrem Computer, sofern der Fernseher gerade angeschaltet ist. In Verbindung mit der P5 Perfect Picture Engine stellt das OLED-Display sämtliche Farben besonders brillant in einer soliden Bildqualität dar. Dabei zeichnet sich dieser Fernseher vor allem auch mit einer guten Darstellung, hohen Kontrasten und stabilen Blickwinkeln aus.
success

Fazit zum Philips 55POS9002/12 OLED 4K-TV

Als eine gute und vor allem preiswerte Alternative ist dieses Gerät der Marke Philips sehr gut für Sie geeignet, sofern Sie nach einem bezahlbaren OLED-TV aus den ersten Generationen suchen.

weniger anzeigen
LG 65BX9LB OLED-Fernseher mit Dolby Vision und HDR10 Pro
Der LG 65BX9LB OLED-Fernseher ist ein Smart-TV mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll oder 164 Zentimetern. Er ist mit einem Twin-Triple-Tuner aus DVB-T2, DVB-C und DVB-S2 ausgestattet, bietet eine maximale Auflösung in 4K und hat eine Aktualisierungsrate von 100 Hertz. In seinem Inneren ist ein Alpha-Gen3-Prozessor mit "Ai Sound", "Ai Picture" und "Ai Brightness" verbaut - letztere optimieren nach Angaben von LG die Bilddarstellung auf der Basis von "Deep-Learning"-Algorithmen. Er kann laut Hersteller an die Wand montiert werden, wofür eine Wandhalterung mit der Vesa-Norm 300 x 200 Millimeter benötigt wird.
success

Mit 4K Cinema HDR: Der LG 65BX9LB OLED-Fernseher bietet laut LG eine optimale HDR-Unterstützung durch 4K Cinema HDR - eine Kombination aus Dolby Vision, HDR10 Pro und HLG. Ein Dolby-Atmos-fähiges 2.2-Soundsystem mit einer Leistung von 40 Watt ist ebenfalls vorhanden.
Der Smart-TV hat das Betriebssystem webOS 5.0 und ist mit den Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel. Eine Kompatibilität zu Apples AirPlay 2 ist laut LG ebenfalls vorhanden. Im Lieferumfang des OLED-Fernsehers befindet sich laut Hersteller unter anderem eine Remote-Fernbedienung. Als Anschlüsse stehen USB, HDMI, WLAN und Bluetooth zur Verfügung. Der Smart-TV unterstützt nach Angaben von LG unter anderem die Internetservices YouTube, Apple TV, Netflix und Disney+. Der OLED-TV hat die Energieeffizienzklasse G und misst 144,9 x 24,6 x 86,9 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
weniger anzeigen
Philips 65OLED805/12 Ambilight TV
Neben LG sind in dem Bereich der TV-Geräte auch die Modelle der Marke Philips zu empfehlen. Aufgrund dessen darf in unserer Auflistung der besten OLED-TVs auch kein Modell dieses Herstellers fehlen. Wir haben uns auf den Philips 65OLED805/12 TV festgelegt, da dieses Gerät vor allem dank dem Ambilight-Modus punktet, auf den wir weiter unten im Kaufratgeber genauer eingehen. Den Philips 65OLED805/12 bekommen Sie ebenfalls mit verschiedenen Displaygrößen, wobei vor allem das Modell mit einem 65 Zoll großen Bildschirm sehr gefragt ist. Das Display löst in 4K auf und bietet eine solide Bildqualität. Außerdem kommt Googles Android TV bei diesem Modell zum Einsatz, sodass Sie von einer einfachen Bedienung und einer direkten Anbindung zum Play Store profitieren werden, sodass Sie Tausende Apps auf dem Fernseher installieren können. Das verbaute Ambilight ist zudem dreiseitig und passt sich an das aktuelle Bild an, welches gerade abgespielt wird. Natürlich stehen ebenfalls moderne Smart-TV-Funktionen beim Philips 65OLED805/12 für Sie zur Verfügung, sodass Sie beispielsweise bequem auf die Apps der Streamingportale Netflix oder auch Amazon Video zugreifen dürfen.
success

Fazit zum Philips 65OLED805/12

Philips liefert mit dem OLED-TV mit der Modellbezeichnung 65OLED805/12 ein besonders hochwertig verarbeitetes Gerät, das mit einer scharfen Bilddarstellung punktet. Außerdem definiert der Modus "High Dynamic Range Perfect" Kontrast- und Farbwerte komplett neu, sodass sie mit einem herausragenden Fernseherlebnis rechnen dürfen.

weniger anzeigen

OLED-Fernseher-Liste 2022: Finden Sie Ihren besten OLED-Fernseher

  Produkt Datum Preis  
1. LG OLED48CX9LB OLED-Fernseher 12/2021 Preis prüfen Zum Angebot
2. Loewe Bild 3.55 OLED-Fernseher 12/2021 Preis prüfen Zum Angebot
3. Sony KD55A89BAEP OLED-Fernseher 12/2021 1650,00€ Zum Angebot
4. Grundig 65 VLO 8599 OLED-Fernseher 12/2021 1999,00€ Zum Angebot
5. LG OLED65C17LB OLED-Fernseher 12/2021 1799,00€ Zum Angebot
6. Philips Ambilight 48OLED935/12 OLED-Fernseher 12/2021 1385,50€ Zum Angebot
VG Wort
Autoren Tipp:

Autoren Tipp:

  • LG OLED65C17LB OLED-Fernseher