stern-Nachrichten

Die besten 9 Outdoor-Smartphones im Vergleich – wasserdicht & sturzgeschützt – 2019 Test und Ratgeber

Wer kennt das nicht? Das nagelneue Smartphone fällt einmal aus der Hand und auf den Boden. Schon ist das Display kaputt. Der Akku hält nicht mehr solange wie gewohnt, sobald die Temperaturen im Winter gegen 0 Grad Celsius gehen. Wer sich auf größere Abenteuer wie eine Weltreise oder eine Wanderung in der Arktis aufmachen will, fängt deshalb zurecht an, darüber nachzudenken, welches Handy diesen besonderen Anforderungen standhält. Wahrscheinlich möchten Sie nicht in der Natur ohne funktionierendes Ortungssystem mehrere Tage wandern gehen.

Eine Möglichkeit, um das zu verhindern sind Outdoor-Smartphones. Durch die robuste Hülle sind sie bestens vor Staub, Schmutz, Wasser und Stößen gesichert. Selbst extreme Temperaturen können ihnen nichts anhaben. Sie funktionieren sowohl in der Sahara als auch am Nordpol zuverlässig. Zusätzliche Vorteile wie ein Dual-SIM-Steckplatz sorgen dafür, dass sie nicht nur auf großen Reisen für Vergnügen sorgen. Auch im Alltag schadet ein strapazierfähiges Smartphone nicht.

Denn auch hier gibt es eine Vielzahl an belastenden Situationen, denen die herkömmlichen Geräte kaum standhalten. Welche Modelle empfehlenswert sind und welche weiteren Annehmlichkeiten diese mit sich bringen, erfahren Sie in diesem Handy Outdoor Vergleich. Zudem zeigen wir Ihnen, auf welche Kriterien die Tester der Stiftung Warentest bei Smartphones besonders achten.

Die 4 besten Outdoor-Smartphones im großen Vergleich auf STERN.de

Ulefone Armor X 4G Outdoor-Smartphone
Gewicht
256 Gramm
Abmessungen
16,3 x 7,66 x 1,39 Zentimeter
Betriebssystem
Android 8.1
Wasserdicht
Besonderheiten
Induktionsladung, seitlicher Fingerabdrucksensor, doppelter SIM Steckplatz
Bildqualität Kamera
13 Megapixel
Akku-Gesprächszeit
20 Stunden
Displayauflösung
1.440 x 720 Pixel
Interner Speicher
16 Gigabyte
Zum Angebot
Erhältlich bei
124,99€ 159,99€
Cubot Kingkong Outdoor-Smartphone 2018
Gewicht
245 Gramm
Abmessungen
5,3 x 8,0 x 1,5 Zentimeter
Betriebssystem
Android 7.0
Wasserdicht
Besonderheiten
Staubdicht, Dual SIM, 5 Zoll Hartglas Display
Bildqualität Kamera
13 Megapixel
Akku-Gesprächszeit
keine Angabe
Displayauflösung
keine Angabe
Interner Speicher
16 Gigabyte
Zum Angebot
Erhältlich bei
119,99€ 105,99€
Blackview BV5800 Outdoor-Handy
Gewicht
630 Gramm
Abmessungen
15,69 x 7,85 x 1,55 Zentimeter
Betriebssystem
Android 8.1
Wasserdicht
Besonderheiten
18:9 Bildschirm, Schnellladefunktion, Staubdicht, Stoßfest
Bildqualität Kamera
13 Megapixel
Akku-Gesprächszeit
19 Stunden
Displayauflösung
1.440 x 720 Pixel
Interner Speicher
16 Gigabyte
Zum Angebot
Erhältlich bei
169,99€ 128,79€
Cyrus CS24 WORK Outdoor-Smartphone
Gewicht
190 Gramm
Abmessungen
14,1 x 0,74 x 0,19 Zentimeter
Betriebssystem
Android 7.0
Wasserdicht
Besonderheiten
Kratzfester Gorillaglas-Touchscreen, Staubdicht, Stoßfest
Bildqualität Kamera
13 Megapixel
Akku-Gesprächszeit
15 Stunden
Displayauflösung
1.280 x 720 Pixel
Interner Speicher
16 Gigabyte
Zum Angebot
Erhältlich bei
219,94€ 199,00€
Abbildung
Modell Ulefone Armor X 4G Outdoor-Smartphone Cubot Kingkong Outdoor-Smartphone 2018 Blackview BV5800 Outdoor-Handy Cyrus CS24 WORK Outdoor-Smartphone
Gewicht
256 Gramm 245 Gramm 630 Gramm 190 Gramm
Abmessungen
16,3 x 7,66 x 1,39 Zentimeter 5,3 x 8,0 x 1,5 Zentimeter 15,69 x 7,85 x 1,55 Zentimeter 14,1 x 0,74 x 0,19 Zentimeter
Betriebssystem
Android 8.1 Android 7.0 Android 8.1 Android 7.0
Wasserdicht
Besonderheiten
Induktionsladung, seitlicher Fingerabdrucksensor, doppelter SIM Steckplatz Staubdicht, Dual SIM, 5 Zoll Hartglas Display 18:9 Bildschirm, Schnellladefunktion, Staubdicht, Stoßfest Kratzfester Gorillaglas-Touchscreen, Staubdicht, Stoßfest
Bildqualität Kamera
13 Megapixel 13 Megapixel 13 Megapixel 13 Megapixel
Akku-Gesprächszeit
20 Stunden keine Angabe 19 Stunden 15 Stunden
Displayauflösung
1.440 x 720 Pixel keine Angabe 1.440 x 720 Pixel 1.280 x 720 Pixel
Interner Speicher
16 Gigabyte 16 Gigabyte 16 Gigabyte 16 Gigabyte
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
124,99€ 159,99€ 119,99€ 105,99€ 169,99€ 128,79€ 219,94€ 199,00€

Weitere praktische Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

SmartphoneSeniorenhandySamsung-Smartphone

1. Ulefone Armor X 4G – überall schnelles Internet

Mit dem Armor X 4G von Ulefon können Sie laut Hersteller 20 Stunden telefonieren oder das Smartphone etwa 3 Tage lang im Stand-by Modus benutzen, ohne es zwischendurch aufladen zu müssen. Dafür sorgt der leistungsstarke 5.500 Amperestunden Akku. Das Outdoor-Smartphone hat eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Das Bildschirmformat ist 18:9. Das Display kommt mit 1.440 x 720 Pixeln daher. So können Sie Bilder und Videos in gestochen scharfer Qualität ansehen.

Durch die besondere Verarbeitung ist das Smartphone zuverlässig vor Staub und Stößen geschützt. Selbst wenn es Ihnen im Freien aus der Hand rutscht und auf den harten Boden fällt, nimmt es in den seltensten Fällen Schaden. Durch Glasfasern ist das Display kratzfest. Sie können sogar mit dem Handy tauchen, ohne dass Wasser ins Gerät eindringt. Dadurch bietet es zuverlässigen Schutz vor Wasserschäden. Und das bis zu einer Dauer von einer halben Stunde unter Wasser.

Auch das Innere des Armor X 4G überzeugt. Es verfügt über einen leistungsstarken Quad-Core-Prozessor und einen 2 Gigabyte großen Flash-Speicher. 16 Gigabyte Speicherplatz sorgen dafür, dass Sie notwendige Apps für Ihre Wanderungen oder Ausflüge herunterladen können. Reicht Ihnen dieser Speicherplatz nicht aus, weil Sie unterwegs viele Fotos und Videos als Erinnerung machen möchten, können Sie ihn bis auf 128 Gigabyte mithilfe einer Speicherkarte erweitern.

Auf dem Smartphone Outdoor ist Android 8.1 vorinstalliert. Mit einem Gewicht von 256 Gramm und der handlichen Größe von 16,3 x 7,66 x 1,39 Zentimetern lässt es sich gut in der Hand halten und auch einhändig leicht bedienen. Der seitliche Fingerabdrucksensor sorgt für eine noch leichtere Bedienung. Insgesamt können Sie bis zu fünf Fingerabdrücke festlegen, die das Smartphone entsperren können. Mit der 13 Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Geräts gelingen Ihnen atemberaubende Schnappschüsse. Für sehenswerte Selfies sorgt die 8 Megapixel-Frontkamera.

Beim Armor X 4G von Ulefone können Sie zeitgleich zwei SIM-Karten benutzen. Dabei müssen Sie nicht auf schnelles Internet verzichten: Beide können Sie mit LTE nutzen.

2. Cubot Kingkong 2018 Outdoor-Smartphone – ohne GPS die Orientierung behalten

Gerade bei Wanderungen in der Natur ist die Orientierung wichtig, damit Sie sich nicht verlaufen. Mit dem Kingkong von Cubot können Sie stets die Orientierung behalten. Selbst wenn das GPS-Signal oder die Internetverbindung schwach werden. Der integrierte Magnetkompass macht es möglich, dass Sie sogar in Funklöchern den richtigen Weg finden. Wenn das GPS-Signal gut ist, sorgt es zusammen mit dem Kompass für eine punktgenaue Lokalisierung Ihres Standorts.

Das Gehäuse des Kingkong Outdoor-Smartphones ist so konzipiert, dass es sogar eine Belastung von einer Tonne aushält. Dafür sorgen die Zinklegierungen an den Seiten und die dicke Skidproof-Textur. Dadurch hält es auch extreme Temperaturschwankungen aus. Sie können es bei Temperaturen zwischen -35 und 60 Grad Celsius einwandfrei verwenden.

Mit dem 4.400 Amperestunden-Akku und dem energiesparenden Konzept von Cubot können Sie das Smartphone lange verwenden, ohne es häufig aufladen zu müssen. Gerade bei langen Outdoor-Wanderungen mit Zelt ist das ein großer Vorteil. Mit den beiden SIM-Steckplätzen können Sie parallel zwei SIM-Karten verwenden. Vor allem bei häufigen Auslandsaufenthalten ist das von Vorteil, damit Sie auch im Ausland zu günstigen Konditionen telefonieren und im Internet surfen können.

Weitere Daten des Kingkong Outdoor-Smartphones:

  • 5 Zoll-Display
  • Staubdichtes und wasserdichtes Gehäuse
  • 16 Gigabyte interner Speicherplatz
  • Android 7.0 vorinstalliert
  • 13 Megapixel-Rückkamera
  • 8 Megapixel-Frontkamera

3. Blackview BV5800 Outdoor-Handy – optimaler Schutz vor Wasser

Mit dem grünen Blackview BV5800 können Sie bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern tauchen gehen, ohne dass es zu Schäden am Gerät kommt. Zusätzlichen Schutz dafür geben die im Lieferumfang enthaltenen Gummistopfen und die Batterieabdeckung. Auch Schmutz, Staub und extreme Temperaturen können diesem Outdoor-Smartphone wenig anhaben. Sie können es zwischen -15 und 55 Grad Celsius einwandfrei und zuverlässig nutzen. Das grüne Blackview BV5800 bietet Ihnen Platz für zwei 4G Nano-SIM-Karten. Damit können Sie beispielsweise eine SIM-Karte für Zuhause und die andere für Auslandsreisen verwenden und verfügen über eine gute Internet- und Sprechverbindung.

Das Display hat eine Größe von 5,5 Zoll im Format 18:9. Durch HD+ profitieren Sie von einer gestochen scharfen Auflösung bei Videos und Bildern. Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 2 Gigabyte. Damit sorgt Blackview für eine optimale Leistung. Platz für Ihre schönsten Erinnerungen schafft der 16 Gigabyte große interne Speicher. Bei Bedarf können Sie diesen durch eine Speicherkarte auf bis zu 128 Gigabyte erweitern, sodass Sie sich keine Gedanken mehr um zu geringe Speicherkapazitäten machen müssen.

Das Besondere am Blackview BV5800 ist die schnelle Aufladung des Akkus. Dafür sorgt die 5 Ampere/2 Ampere Schnellladung.

4. Das Cyrus CS24 WORK Outdoor-Smartphone mit sturzfestem Gehäuse

Das CS24 von Cyrus bietet ein robustes Gehäuse. Selbst Staub, Stöße, Matsch und Wasser können nicht durchdringen und das Innere des Smartphones beschädigen. Durch das kratzfeste Gorilla-Glas-Display bleiben auch diese Stellen sicher geschützt. Sogar Stürze aus etwa eineinhalb Metern Höhe machen diesem Modell nichts aus. Das macht es zu einem guten Begleiter auf Reisen sowie an Arbeitsplätzen mit hoher Belastung.

Mit dem langlebigen 5.000 Amperestunden-Akku können Sie laut Hersteller bis zu 15 Stunden lang ununterbrochen telefonieren. Im Stand-by-Modus hält der Akku etwa 700 Stunden. Der 16 Gigabyte große interne Speicher bietet Ihnen genügend Platz für notwendige Apps und Erinnerungsfotos. Wenn Sie weitere Kapazitäten benötigen, können Sie eine zusätzliche Speicherkarte verwenden. Für den reibungslosen Arbeitsprozess sorgen der 2 Gigabyte-Arbeitsspeicher und vier Prozessorkerne.

Das Display ist 5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das Outdoor Smartphone ist insgesamt 14,1 x 0,74 x 0,19 Zentimeter groß und 190 Gramm schwer. Damit liegt es gut in der Hand. Für noch mehr Halt sorgen die Riffelungen an der Rückseite dieses Handys. Bei diesem Modell können Sie zwei SIM-Karten verwenden. Vor allem bei häufigen Auslandsaufenthalten ist das sinnvoll. Dabei profitieren Sie mit einer jeweiligen Internetgeschwindigkeit von 4G.

Weitere Eigenschaften des Cyrus CS24 Work:

  • GPS
  • Taschenlampe
  • Bluetooth 4.0
  • Radio
  • 13 Megapixel-Rückkamera
  • Android 7.0 Nougat

5. NOMU M6 Outdoor-Handy – elegantes Design trifft auf Robustheit

Das elegante schwarz-orange Gehäuse dieses Outdoor-Smartphones dient nicht nur als Blickfang. Es schützt das Modell vor den unterschiedlichsten Umwelteinflüssen. Es ist nach dem IP68-Standard eingeteilt. Das bedeutet, dass es höchsten Schutz vor Staub bietet. Zudem können Sie es bis zu etwa 1,5 Metern ins Wasser legen und die Feuchtigkeit kann dem Gerät 30 Minuten lang keine Schäden zufügen. Damit können Sie es trotz starker Regenfälle zuverlässig benutzen. Auch bei Wassersportarten ist es damit ein guter Begleiter.

Die Hülle und das 5-Zoll-Display des Smartphones sind kratzfest. Selbst wenn es Ihnen aus Versehen zu Boden fällt, bleibt es normalerweise unversehrt. Der große Akku mit einer Kapazität von 3.000 Amperestunden sorgt für eine lange Laufzeit. Sie können damit etwa 40 Stunden lang telefonieren bis Sie den Akku wieder aufladen müssen. Der Akku ist fest im Gerät verbaut. Sie können ihn nicht wechseln.

Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 2 Gigabyte. Damit läuft das Nomu M6 zuverlässig und leistungsstark. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 Gigabyte. Wenn Sie für Fotos, Videos, Apps und Musik mehr Platz benötigen, können Sie den Speicher erweitern. Das Maximum liegt hierbei bei einer 32 Gigabyte großen Micro-SD-Karte. Das Outdoor Smartphone verfügt über zwei Nano-SIM-Steckplätze. Den zweiten Platz können Sie allerdings auch für eine Speicherkarte nutzen, wenn Sie keine Verwendung für zwei SIM-Karten finden.

Die eingebaute Antenne ist sehr empfindlich. So können Sie selbst schwache Signale empfangen und Funklöcher gehören der Vergangenheit an.

Für hochwertige Schnappschüsse Ihrer Reiseziele sorgt die 13 Megapixel starke Rückkamera. Mit der 5 Megapixel-Frontkamera können Sie Selfies aufnehmen.

6. Blackview BV9000 Pro mit großem Speicherplatz

Das Blackview BV9000 Pro liefert eine Kombination aus maximaler Leistung und maximalem Schutz. Das Gehäuse ist nach dem internationalen Standard IP68 ausgestattet. Das bedeutet eine hohe Dichtheit gegenüber Staub. Zudem ist es bis zu einer Wassertiefe von 1,5 Metern für 30 Minuten wasserdicht. Sie können mit dem Gerät überall auf der Welt zuverlässig navigieren. Dafür sorgt das GPS sowie das russische Satellitensystem GLONASS. Das Outdoor-Smartphone von Blackview funktioniert bei Temperaturen zwischen -15 und 55 Grad laut Hersteller einwandfrei.

Auch die innere Leistung überzeugt. Das robuste Handy verfügt über einen Arbeitsspeicher von 6 Gigabyte. Der Gerätespeicher hat eine Kapazität von 128 Gigabyte. So können Sie alle notwendigen und hilfreichen Apps für Ihre Wanderung im App-Store herunterladen. Zudem gibt es auch für Ihre Schnappschüsse, Spiele und Musik ausreichend Platz. Der Helio-P25-Octa-Core-Prozessor sorgt dafür, dass selbst anspruchsvolle Spiele stets flüssig laufen.

Doch das Blackview Outdoor-Smartphone bietet noch eine Besonderheit. Es verfügt über drei Kameras. Eine Frontkamera mit 8 Megapixeln. Zwei hintere Kameras mit 13 + 5 Megapixeln sorgen für gestochen scharfe Aufnahmen. Sie können dank der posthumen Double-Shot-Nachtsicht selbst bei schlechten Lichtverhältnissen schöne Fotos machen. Das Modell ist zudem das erste Rugged-Smartphone mit einem 18:9 Display. Es hat eine Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixeln und eine Größe von 5,7 Zoll. Damit können Sie Videos in höchster Qualität ansehen.

Weitere Vorteile des BV9000 Pro Outdoor-Smartphones:

  • Zwei Nano-SIM-Steckplätze
  • Betriebshöhe bis 5.000 Meter
  • Schnellladefunktion
  • 29 Stunden Gesprächsdauer
  • Betriebssystem Android
  • Face-ID Erkennung

7. OUKITEL WP5000 Outdoor-Smartphone mit rutschfesten Kanten

Das Outdoor-Smartphone von Oukitel bietet Ihnen einen lang haltenden Akku. Sie können ungefähr 34 Stunden telefonieren, ohne dazwischen den Akku laden zu müssen. Die Stand-by-Zeit liegt bei 325 Stunden. Es ist somit der perfekte Begleiter, wenn Sie lange unterwegs sind und dabei über längere Zeit keine Steckdose zur Verfügung haben. Die Akkuladezeit beträgt etwa 2,5 Stunden. Das vorinstallierte Betriebssystem ist Android 7.1. Damit läuft das WP5000 schnell, zuverlässig und flüssig. Durch den leistungsstarken 2,5 Gigahertz-Octa-Core-Prozessor können Sie technisch herausfordernde Spiele und Videos spielen und ansehen.

Zusätzliche Leistung bringt der 6 Gigabyte große Arbeitsspeicher. Das Display ist 5,7 Zoll groß und hat ein Format von 18:9. Damit können Sie Filme und Spiele im Großformat genießen. Für atemberaubende Aufnahmen sorgen die beiden 16 Megapixel + 5 Megapixel Kameras auf der Rückseite des Outdoor-Smartphones. Zudem sorgen zwei Taschenlampen dafür, dass Sie selbst im Dunkeln gut sehen können. Mit der 8 Megapixel Frontkamera mit Beauty-Modus gelingen Ihnen Selfies.

Damit Sie bei Wanderungen stets die Orientierung behalten, verfügt das Outdoor Smartphone von Oukitel neben GPS noch über einen Kompass. So können Sie Ihre Route trotz fehlendem GPS-Signal herausfinden. Das Besondere an diesem Modell ist das schlanke Design. Trotz des großen Akkus und leistungsstarken Innenlebens ist es nur 1,4 Zentimeter dick. Damit liegt es leichter in den Händen. Damit Ihnen das robuste Handy nicht so einfach aus der Hand rutschen kann, sind die Kanten mit einem rutschfesten Material ausgestattet.

Weitere Eigenschaften von Oukitel WP5000:

  • 64 Gigabyte interner Speicher
  • 720 Pixel-HD-Ready-Display
  • IP68-Standard
  • Nach Militärstandard resistent gegenüber Stößen und Vibrationen
  • Gyroskop-Sensor

8. OUKITEL WP2 Outdoor-Handy mit seitlichem Fingerabdruck Sensor

Das WP2 von Oukitel bietet Schutz gegen Verschmutzungen und Staub. Auch Wasser kann diesem Modell bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern nichts anhaben. Es erfüllt damit die Anforderungen des IP68-Standards. Sie können es bei Temperaturen zwischen -40 und 75 Grad Celsius verwenden. Es eignet sich damit für Reisen in ferne Länder mit extremen Bedingungen. Der Akku hat eine Kapazität von 10.000 Amperestunden. So können Sie das Gerät über eine lange Zeit hinweg benutzen. Vor allem für längere Reisen Outdoor eignet es sich deshalb. Zum Aufladen kann ein Ladegerät mit Schnellladefunktion verwendet werden. So ist es innerhalb kürzester Zeit wieder einsatzbereit.

Sie können das WP2 auch als Powerbank für andere Geräte verwenden. Dazu benötigen Sie lediglich ein OTG-Kabel.

Die hintere Kamera bietet eine Auflösung von 16 + 2 Megapixeln. Sie ist mit einem besonders schnellen Autofokus ausgestattet. So können Sie selbst in Bewegung gestochen scharfe Fotos und Videos aufnehmen. Das Blitzlicht sorgt dafür, dass selbst bei Dunkelheit gute Aufnahmen gelingen. Mit der 8 Megapixel-Frontkamera können Sie sehenswerte Selfies aufnehmen. Das Entsperren des Displays erledigen Sie mithilfe des Fingerabdrucksensors. Er bietet zudem eine hohe Sicherheit vor unbefugtem Zugriff. Das Display hat eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Das Oukitel WP2 hat eine Bildschirmdiagonale von 6 Zoll. Damit es ebenso widerstandsfähig wie das Gehäuse ist, besteht es aus Gorilla-Glas. Dieses Material schützt vor Kratzern und Rissen.

Weitere Zahlen zum WP2 Oukitel Smartphone Outdoor:

  • Android 8.0 vorinstalliert
  • MT6750T-1,5 Gigahertz-Octa-Core-Prozessor
  • 4 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 64 Gigabyte interner Speicher
  • 354 Gramm schwer

9. DOOGEE S55 Outdoor-Smartphone mit Militärstandard

Das S55 von Doogee liefert Ihnen zuverlässigen Schutz gegen Staub, Schmutz und Wasser. Durch den Militärstandard ist es auch gegen Erschütterungen resistent. Der 5,5 Zoll große Bildschirm ist mit dem Corning Gorilla-Glas 3 ausgestattet. So ist das Display sicher vor Rissen und Kratzern. Der Bildschirm hat zusätzlich die Panel-Multitouch-Technologie. Durch diese können Sie das robuste Handy auch mit Handschuhen bedienen. Gerade in kalten Gebieten stellt das einen großen Vorteil dar. Das Seitenverhältnis von 18:9 bietet Ihnen das optimale Format für Videos, Filme und Spiele.

Das Outdoor-Smartphone mit Militärstandard verfügt über einen Octa-Core-Prozessor. Der Arbeitsspeicher hat eine Leistung von 4 Gigabyte. Hiermit können Sie mehrere Anwendungen auf einmal benutzen, ohne das die Leistung der einzelnen zu schwächeln anfängt. Zudem laufen selbst anspruchsvolle Spiele oder Apps flüssig. Mit dem 64-Gigabyte-Speicher können Sie all Ihre Fotos, Aufnahmen und Anwendungen sicher auf dem Handy speichern. Sollte Ihnen dieser Speicherplatz nicht ausreichen, können Sie ihn mit einer Micro-SD Karte erweitern. Die Erweiterung ist bis auf 128 Gigabyte möglich.

Durch das vorinstallierte Betriebssystem Android 8.0 erhöht sich die Leistung noch einmal, da Anwendungen hierunter besonders flüssig und zuverlässig laufen. Zudem erhöht es die Akkuleistung. Der leistungsstarke Akku hat eine Kapazität von 5.500 Amperestunden. Sie können das robuste Smartphone deshalb lange verwenden, ohne häufig den Akku laden zu müssen. Die Stand-by-Zeit beträgt laut Hersteller etwa 700 Stunden.

Weitere Eigenschaften des S55 Doogee:

  • 540 Gramm Gewicht
  • IP68-Standard
  • 13 + 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite
  • 5 Megapixel-Frontkamera
  • Dual-SIM-Steckplatz

Was ist ein Outdoor Smartphone?

Outdoor-Smartphone TestWenn Sie eine längere Reise planen, die über den Pauschalurlaub hinausgeht, stellt sich schnell die Frage nach einem robusten Handy. Auf solch einer Abenteuerreise muss das Smartphone einer Vielzahl von Belastungen standhalten. Herkömmliche Modelle sind auf die Verwendung unter leichten Bedingungen ausgerichtet. Das bedeutet, dass die Temperaturen lediglich niedrige Ausschläge nach oben oder unten haben. Zudem werden sie in einer weitestgehend staubfreien Umgebung benutzt. Auch mit Matsch kommen die herkömmlichen Modelle kaum in Berührung.

Ein Outdoor-Smartphone ist darauf ausgelegt, dass Sie es selbst unter extremen Bedingungen verwenden können. Dazu zählen starke Temperaturschwankungen, Stürze aus der Höhe oder eine sandige Umgebung. Das Gehäuse bietet gegen diese Belastungen zuverlässigen Schutz. Selbst Wasser kann den meisten Modellen über eine längere Zeit hinweg nichts anhaben.

Anders als der Name vermuten lässt, eignen sich die Modelle auch für den Alltag. Auch hier profitieren Sie von der strapazierfähigen Bauweise.

Zudem bieten diese Modelle weitere Annehmlichkeiten gegenüber den herkömmlichen Smartphones. Zum Beispiel lassen sich bei den meisten Geräten zwei SIM-Karten parallel verwenden. Auch der Akku ist häufig leistungsfähiger. Alle Vor- und Nachteile der Outdoor-Smartphones im Überblick:

  • Wasserdicht über mehrere Minuten hinweg
  • Lange Akkukapazität
  • Verwendung von zwei SIM-Karten
  • Kratzfestes Display
  • Verwendung bei extremen Temperaturen
  • Staubdicht
  • Schwerer als herkömmliche Modelle
  • Außer Android kein anderes Betriebssystem wählbar

Wann brauche ich ein Outdoor-Handy?

Outdoor-Smartphone VergleichEin Smartphone mit der Zusatzbezeichnung Outdoor bezeichnet ein sehr robustes Gerät. Dieses können Sie in allen Lebenslagen verwenden. Seine Vorzüge kommen vor allem bei Reisen und Wanderungen zur Geltung. In diesen Fällen ist es empfehlenswert, auf solche Modelle zurückzugreifen. Denn hier sollten Sie sich auf Ihr Handy verlassen können. Aber auch, wenn sich Ihr Arbeitsplatz fernab eines Büros befindet, kann ein Outdoor-Smartphone eine Bereicherung sein.

Durch die robuste Bauweise müssen Sie Ihr Handy nicht wie einen Augapfel hüten. Beispielsweise wenn Sie auf einer Baustelle arbeiten. Hier ergeben sich häufig Situationen, in denen das Handy aus der Hosentasche fällt. Oder dass Werkzeug auf das Display stürzt. Die meisten gewöhnlichen Geräten stoßen hier an ihre Belastungsgrenze. Das Display und das Gehäuse bekommen Risse und Kratzer. Smartphones mit der Zusatzbezeichnung Outdoor hingegen stecken diese Einwirkungen leicht weg.

Wenn Sie viel telefonieren, kennen Sie diese Situation bestimmt auch: Sie möchten den letzten Kunden vor der Mittagspause anrufen. Es klingelt zweimal. Danach herrscht stille – das Handy hat sich ausgeschaltet, weil der Akku leer ist. Apps, Internetverbindung und viele Telefongespräche zerren an der Akkuladung. Viele der Outdoor-Smartphones verfügen über eine höhere Laufzeit als herkömmliche Geräte. Deshalb können Sie als Vieltelefonierer ebenso von einem Outdoor-Handy profitieren.

Der ursprüngliche Gedanke zur Entwicklung dieser Smartphone-Modelle war die risikofreie Verwendung im Freien. Hier stoßen die normalen Geräte schnell an die Grenzen. Bei Regen funktioniert das Touchscreen-Display nicht mehr richtig. Die Elektronik streikt nach dem Sturz ins Wasser. Der Bildschirm ist nach dem Fall auf dem Boden oft nicht mehr zu gebrauchen. Bei Wanderungen in der Natur gibt es eine Vielzahl solcher Situationen, die ein robustes Handy notwendig machen. Schließlich stellt es die einzige Verbindung zur Zivilisation dar. Zudem sorgt es dafür, dass Sie auf dem richtigen Weg bleiben, sich nicht verlaufen und sogar Erinnerungsfotos schießen können.

Für die Sicherheit beim Wandern oder Bergsteigen ist es deshalb wichtig, ein Handy zu haben, welches nicht bei der ersten kleinen Belastung unbrauchbar wird.

Bestes Outdoor-SmartphoneDoch nicht nur abenteuerlustige Urlauber haben durch Outdoor-Smartphones Vorteile. Bei häufigen Reisen ins Ausland kann eine SIM-Karte sinnvoll sein, die für niedrige Telefonie- und Internetkosten sorgt. Damit Sie bei den Reisen nicht dauernd die SIM-Karte wechseln müssen, bieten Outdoor-Smartphones oftmals Platz für zwei SIM-Karten. Damit können Sie je nach Aufenthaltsort entscheiden, welche Sie verwenden. Außerdem laufen Sie nicht Gefahr, eine der SIM-Karten zu verlieren.

Die Anwendungsbereiche der Outdoor-Smartphones:

  • Vieltelefonierer und Vielsurfer
  • Anspruchsvoller Arbeitsplatz
  • Wanderungen in der Natur
  • Bergsteigen
  • Häufige Auslandsaufenthalte
  • Camping
  • Wassersport

Der Outdoor-Smartphone Militärstandard

Damit Sie sich einen besseren Überblick über die Robustheit des Smartphones machen können, gibt es bei Outdoor-Smartphones Einteilungen in verschiedene Kategorien. Beispielsweise den Militärstandard. Der Standard MIL-STD-810G wurde vom US-Militär entwickelt. Er beinhaltet die Umwelteinflüsse, gegen die das Smartphone resistent sein muss. Die Liste umfasst insgesamt 20 Punkte. Unter anderem:

  • Eisregen
  • Sonneneinstrahlung
  • Kälte
  • Hitze
  • Feuchtigkeit
Bis dato fehlen gesetzliche Bestimmungen, die festhalten, dass ein Smartphone mit der Bezeichnung MIL-STD-810G immun gegen diese Belastungen sein muss. Die Hersteller sind nicht dazu verpflichtet, ihre Modelle darauf zu testen. Deshalb bietet diese Klassifizierung keine Garantie für die Robustheit des Handys.

Der Outdoor-Handy IP-Standard

Anders als der Militärstandard hält der IP-Standard die Anforderungen fest. Das ist dadurch möglich, dass die Anforderungen hier genau eingeteilt werden können. So gibt er an, bis zu welchem Grad das Smartphone staubdicht und wasserdicht ist. Der Standard ist international gültig. Er besteht aus den beiden Buchstaben IP und zwei Ziffern. Die erste Ziffer gibt an, zu welchem Grad das Handy vor Staub geschützt ist. Die zweite Ziffer beschreibt, wie wasserdicht das Gerät ist.

Der aktuell höchste Code ist IP68. Geräte mit diesem Standard bieten einen hohen Schutz gegen Staub und Wasser.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Der Staubschutz wird nach DIN EN 60529 zwischen 0, kein Schutz gegen Staub, und 6, Staubschutz und vollständiger Berührungsschutz eingeteilt. Die Dichtheit gegenüber Wasser wird ebenso nach DIN EN 60529 beschrieben. Dabei geht die Skala von 0 bis 9. Null bedeutet kein Wasserschutz. Neun beschreibt den Schutz gegen Wasser von Hochdruckdüsen aus allen Richtungen.

Häufig haben Outdoor Smartphones den IP68-Standard. Das bedeutet, dass in das Gerät kein Staub eindringen kann. Zudem garantiert dieser Standard, dass Sie mit dem Gerät über eine halbe Stunde lang bis zu einer Tiefe von 1,5 bis 2 Metern tauchen können.

Manchmal ist bei der Bezeichnung IP ein “X” statt einer Ziffer zu erkennen. Das gibt Ihnen den Hinweis, dass dieses Gerät in diesem Punkt nicht getestet wurde. Wenn das X beispielsweise anstatt der ersten Ziffer steht, gibt es keine Aussage darüber, wie staubdicht es ist.

Was können Outdoor-Smartphones?

Wussten Sie folgendes?Ein Outdoor-Smartphone bringt im Vergleich zu herkömmlichen Smartphones nützliche Features mit sich. Damit können Sie es bei Reisen und Ausflügen optimal verwenden. Gerade bei Wanderrouten fernab der Tourismusmeilen ist eine zuverlässige Navigation wichtig. Smartphones verwenden in der Regel GPS als Orientierungshilfe. In manchen Fällen zeigt es allerdings nicht den genauen Standpunkt an.

Es kann sogar dazu führen, dass Sie in eine andere Richtung navigiert werden als eigentlich richtig wäre. In Städten ist dies zwar ärgerlich. Jedoch können Sie hier Passanten nach dem richtigen Weg fragen. In der freien Natur gestaltet sich das als schwierig. Es kann zum Problem werden, wenn Sie sich deshalb verlaufen. Mehr Genauigkeit bietet die zusätzliche Verwendung des russischen Satellitensystems GLONASS.

In manchen Outdoor-Smartphones ist zudem ein Magnetkompass integriert. Sollten Sie kein GPS oder GLONASS Signal empfangen können, können Sie sich mit diesem in die richtige Richtung lotsen.

Die meisten herkömmlichen Displays spiegeln bei bestimmten Lichteinflüssen. Das bedeutet, dass Sie dadurch kaum erkennen können, was das Smartphone anzeigt. Bei Wanderungen in der Wüste fehlt ein schattiges Plätzchen mit optimalen Lichtbedingungen für diese Displays. Die Gefahr besteht, dass Sie deshalb nicht erkennen können, in welche Richtung Sie gehen müssen.

Das Surfen im Internet fällt dadurch auch schwer. So können Sie wichtige Nachrichten nicht lesen. Abhilfe schaffen matte Displays mit einer hohen Helligkeit. Solche Displays sind in den Outdoor-Smartphones verbaut. Damit können Sie bei allen Lichtverhältnissen den Bildschirm gut erkennen. Ob bei strahlendem Sonnenschein oder bei Nacht in Dunkelheit.

Bei der Mehrzahl der Modelle können Sie die Helligkeit des Bildschirms manuell anpassen. Das verhindert, dass Sie im Dunkeln auf einen zu hellen Bildschirm blicken müssen und davon geblendet werden.

UnterschiedeGerade Touchscreen Oberflächen sind häufig empfindlich gegenüber Kratzern. Solche Kratzer entstehen beispielsweise durch lange Fingernägel. Aber auch durch beim Transport in einer Tasche zusammen mit anderen Gegenständen. Sind auf dem Bildschirm zu viele Kratzer, können Sie die Anzeigen weniger gut lesen. Beim Reisen oder Arbeiten können Sie Ihr Handy nicht immer in der Hand halten oder auf einen Tisch legen um das Display zu schonen.

Es befindet sich häufig mit anderen Ausrüstungsgegenständen in der Tasche. Dies wissen die Hersteller. Deshalb verwenden sie für den Smartphone Bildschirm häufig Gorilla-Glas. Zusätzlichen Schutz bieten Display-Schutzfolien, die die Hersteller oft mit dem Gerät liefern.

Durch die spezielle Verarbeitung von Gorilla-Glas wird das Ausbreiten von Kratzern und Rissen verhindert.

Outdoor-Smartphones müssen härteste Belastungen überstehen. Sie sollten nicht bei einem Sturz auf die Straße oder dem steinigen Boden kaputtgehen. Auch dem Druck durch andere Gegenstände sollten sie standhalten. Möglich macht das ein Gehäuse aus Plastik oder Gummi. Diese Materialien dämpfen die freigesetzte Energie ab. Das Innenleben sowie das Display werden geschützt. Einfache Handys brauchen dazu eine schützende Hülle. Ihr Gehäuse besteht häufig aus Metall oder Glas. Dadurch sehen die Modelle zwar schöner aus. Allerdings führt das auch zu einer höheren Empfindlichkeit gegenüber Stößen und Stürzen.

Telefonieren bei starkem Wind oder lauten Hintergrundgeräuschen gestaltet sich mit herkömmlichen Lautsprechern schwierig. Der Gesprächspartner hört Ihre Stimme nur leise. Genauso wie Sie seine auch kaum wahrnehmen können.

Abhilfe schaffen in diesen Fällen Lautsprecher, die die Hintergrundgeräusche minimieren. Diese besonderen Lautsprecher sind in den Outdoor-Handys verbaut. So können Sie während der Arbeit auf der Baustelle oder bei stürmischem Wetter dennoch Kontakt zu Ihrer Familie und Ihren Freunden halten.

Wie finde ich das beste Outdoor-Smartphone?

Outdoor-Smartphone Test und VergleichDie Frage nach dem besten Smartphone kann nicht pauschal beantwortet werden. Für den einen ist es das neueste Apple iPhone. Für den anderen das neueste Galaxy S von Samsung. Ein anderer findet dagegen die Modelle des Windows-Phones am besten. Genauso verhält es sich auch bei den Outdoor-Smartphones. Auch hier gibt es die verschiedensten Modelle diverser Hersteller. Es kommt darauf an, in welchen Situationen Sie das robuste Smartphone verwenden möchten. Vorlieben im Design spielen zudem eine große Rolle. Wir stellen Ihnen hier die Funktionen vor, die Sie beim Kauf eines Outdoor Smartphones beachten sollten.

Bedienbarkeit

Damit Sie die volle Bandbreite der Funktionen nutzen können, sollten Sie auf eine einfache Bedienbarkeit achten. Outdoor-Smartphones gibt es bis aktuell nur mit dem Betriebssystem Android. Hierdurch wird für eine intuitive Bedienung gesorgt. Zusätzlich sollten Sie hierauf achten:

  • Einfaches Entsperren durch Fingerabdrucksensor oder Face-ID
  • Bedienbarkeit mit Handschuhen
  • Display-Größe, die zur Größe Ihrer Hände passt

Bei diesem Punkt spielen die Umgebungsbedingungen auch eine große Rolle. Normale Akkus sind bei einer Temperatur zwischen 10 und 35 Grad Celsius am zuverlässigsten. Bei Umgebungstemperaturen darunter kann es passieren, dass sich die Handys plötzlich ausschalten, obwohl genügend Akku vorhanden ist. Wenn es draußen zu heiß ist, kann sich der Akku überhitzen. Beide Situationen sind bei Reisen in kalte oder heiße Gebiete nicht von Vorteil. Im Gegenteil: Es schränkt Sie so ein, dass Sie Ihr Smartphone nicht mehr als Navigationssystem nutzen können.

Aus diesem Grund sind Outdoor-Modelle so konzipiert, dass sie selbst unter extremen Temperaturen zuverlässig funktionieren. So können Sie das Gerät sowohl in der Wüste als auch in der Antarktis verwenden, ohne Angst haben zu müssen, dass es plötzlich wegen der Temperaturen nicht mehr funktioniert.

Achten Sie beim Kauf eines Outdoor-Smartphones darauf, dass es bei den Temperaturen Ihrer Zielländer zuverlässig funktioniert.

Verbindungsmöglichkeiten

Outdoor-SmartphoneWährend in größeren Städten die Netzabdeckung, das Internet- und GPS Signal ausreichend sind, sieht es fernab davon etwas anders aus. Im Ausland sind die Verbindungsmöglichkeiten oft anders als in Deutschland. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Ihr Smartphone für die Verwendung im Outdoor-Bereich über möglichst viele verschiedene Verbindungsmöglichkeiten verfügt. So ist das Risiko eines Funklochs geringer. Empfehlenswert sind:

  • 4G
  • GPS
  • GLONASS
  • WiFi
  • Bluetooth

Auch ein Radioempfang kann sich unterwegs als nützlich herausstellen.

Kameraqualität

Viele Reisende möchten so viel Gewicht sparen wie möglich. Der Trekking-Rucksack muss schließlich über mehrere Kilometer hinweg auf dem Rücken getragen werden. Viele verzichten deshalb auf die oft schwere Kameraausrüstung. Allerdings möchten sie nicht auf atemberaubende Schnappschüsse verzichten, die nach der Reise als Erinnerung dienen. Auch hier hilft ein gutes Outdoor-Smartphone weiter.

In viele Modelle ist eine hochwertige Handy Kamera integriert. Mit ihrer Hilfe können Sie unterwegs fotografieren. Auch Videoaufnahmen sind damit möglich. Durch die Wasserdichtheit können Sie diese sogar bei strömenden Regen oder unter Wasser machen. Die meisten Modelle sind mit einer 13 Megapixel-Kamera ausgestattet.

Wenn Sie alleine auf Ihrer Reise sind, ist eine hochwertige Frontkamera empfehlenswert. Damit können Sie sehenswerte Selfies schießen und auch mit Ihren Liebsten über Videotelefonie in Kontakt bleiben.

Die Haltbarkeit des Akkus

Während zu Hause oder im Büro quasi überall eine Steckdose vorhanden ist, sucht man diese bei längeren Wandertouren oft vergeblich. In der Regel muss ein einfaches Smartphone täglich aufgeladen werden. Dies ist Outdoor nicht beziehungsweise nur schwer möglich. Was aber, wenn das Smartphone als Navigationssystem genutzt wird? Hier kann ein leistungsschwacher Akku schnell zur Hürde werden.

In den Outdoor-Smartphones ist normalerweise ein leistungsstarker Akku verbaut. Bei den meisten Modellen reicht eine Akkuladung für 12 bis 20 Stunden Dauer-Telefonieren. Dies ist auch wichtig: Nur so kann sichergestellt werden, dass Sie sich so lange wie möglich auf die Funktionen des Handys verlassen können und während der Reise nicht ständig auf der Suche nach der nächsten Steckdose sein müssen.

Bei längeren Wandertouren sind zusätzliche Powerbanks sinnvoll. Damit können Sie Ihr Outdoor-Smartphone unabhängig von einer Steckdose aufladen. Das stellt sicher, dass Sie über eine längere Zeit hinweg die Funktionen des Geräts nutzen können.

So finden Sie das beste Outdoor-Smartphone für Ihre Bedürfnisse

  1. Umweltbedingungen
  2. Display-Größe
  3. Besonderheiten wie Magnetkompass oder 4G-Unterstützung
  4. Speicherplatz
  5. Akku-Laufzeit
  6. Design
  7. Kamera-Qualität

Gibt es einen Outdoor-Smartphone-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenBis jetzt gibt es keinen Outdoor-Smartphone-Test der Stiftung Warentest. Der letzte Test wurde im Dezember 2018 von den Testern durchgeführt. Hieraus können Sie einige Informationen herauspicken, die auch für Outdoor-Smartphones relevant sind. Die Berliner Tester legten einen hohen Wert auf die Handhabung. Hier spielten Faktoren wie Größe, Gewicht und die Bedienung des Gerätes eine große Rolle. Zudem legten sie großes Augenmerk auf die Qualität bei Telefonaten und der sonstigen Verbindungsmöglichkeiten.

Im Testbericht geben die Tester einen Hinweis darauf, wie Sie die Akkulaufzeit verlängern können:

  • Verringerte Helligkeit des Displays
  • Ausschalten von nicht benötigten Funktionen

Den ganzen Artikel über Smartphones mit Testsieger können Sie hier gegen eine kleine Gebühr nachlesen. Wir behalten die Testberichte der Stiftung Warentest weiterhin im Auge. Wir werden Sie hier darüber informieren, sobald ein Outdoor-Smartphone-Test durchgeführt wurde.

Gibt es einen Outdoor Smartphone-Test von Öko Test?

Das Testmagazin Öko Test führte bis jetzt keinen Outdoor-Smartphone-Test durch. Es gibt auch keine anderen Tests zum Thema Smartphone. Wir verfolgen weitere Tests von Öko Test und informieren Sie an dieser Stelle, wenn die Verbraucherschützer einen Outdoor-Smartphone-Test anbieten.

Outdoor-Smartphones-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Outdoor-Smartphone

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Ulefone Armor X 4G Outdoor-Smartphone 04/2019 124,99€ Zum Angebot
2. Cubot Kingkong Outdoor-Smartphone 2018 12/2018 119,99€ Zum Angebot
3. Blackview BV5800 Outdoor-Handy 01/2019 169,99€ Zum Angebot
4. Cyrus CS24 WORK Outdoor-Smartphone 01/2019 219,94€ Zum Angebot
5. NOMU M6 Outdoor-Handy 12/2018 Preis prüfen Zum Angebot
6. Blackview BV9000Pro Outdoor-Smartphone 12/2018 319,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Ulefone Armor X 4G Outdoor-Smartphone