stern-Nachrichten

Die besten 12 PC-Lautsprecher im Vergleich – für den perfekten Klang vor dem Computer – 2018 Test und Ratgeber

Ob Musik, Spiele, Filme oder ein kleines Video zwischendurch, ob Skype-Gespräche mit Freunden oder Familie oder geschäftliche Videokonferenz, ohne Sound kommt heute kein Computer und auch kein Notebook, Tablet und Smartphone mehr aus. Die eingebauten Lautsprecher, sofern vorhanden, bieten jedoch oft nicht den erwünschten Klang oder die benötigte Lautstärke. PC-Lautsprecher, die nicht nur an den Computer, sondern auch an viele andere Wiedergabegeräte angeschlossen werden können, sorgen jedoch für einen guten Sound im gesamten Raum oder im Fall von portablen Geräten mit Akkubetrieb sogar im Freien.

Hier auf STERN.de stellen wir Ihnen die besten PC-Lautsprecher vor und in unserem ausführlichen Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie rund um die PC-Lautsprecher wissen müssen. Was ist der Unterschied zwischen Aktivboxen und Passivboxen, welche Rolle spielt die Ausgangsleistung, was ist ein 2.0 oder 2.1 System und worauf müssen Sie bei den Audioeingängen achten? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen sowie eine Kaufberatung und die Testsieger aus dem PC-Lautsprecher Test der Stiftung Warentest lesen Sie hier auf STERN.de

Die 4 besten PC-Lautsprecher im großen Vergleich auf STERN.de

Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher
Hersteller
Logitech
Maße
24,1 x 9 x 12,5 cm
Gewicht
998 g
Art
Aktivboxen
Audioeingänge
3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang
Stromversorgung
Netzkabel
Ausgangsleistung
10 Watt
Anzahl Lautsprecher
2
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Tragbar
Farbe
schwarz
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
30€
ca.
23€
Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystem
Hersteller
Bose
Maße
190 x 90 x 170 cm
Gewicht
1,04 Kg
Art
Aktivboxen
Audioeingänge
3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang
Stromversorgung
Netzkabel
Ausgangsleistung
7 Watt
Anzahl Lautsprecher
2
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Tragbar
Farbe
schwarz
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
79€
ca.
90€
Logitech Z333 Multimedia Speakers
Hersteller
Logitech
Maße
23 x 22 x 14 cm
Gewicht
259 g
Art
Aktivboxen
Audioeingänge
3,5-mm-Audiobuchse, Cinch
Stromversorgung
Netzkabel
Ausgangsleistung
40 Watt
Anzahl Lautsprecher
3
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Tragbar
Farbe
schwarz
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
44€
ca.
38€
EDIFIER Studio R1280T 2.0 Lautsprechersystem
Hersteller
Edifier
Maße
14,6 × 23,4 × 19,6 cm
Gewicht
4,9 kg
Art
Aktivboxen
Audioeingänge
3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang
Stromversorgung
Netzkabel
Ausgangsleistung
2 x 21 Watt
Anzahl Lautsprecher
2
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Tragbar
Farbe
Holz
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
90€
ca.
79€
Abbildung
Modell Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystem Logitech Z333 Multimedia Speakers EDIFIER Studio R1280T 2.0 Lautsprechersystem
Hersteller
Logitech Bose Logitech Edifier
Maße
24,1 x 9 x 12,5 cm 190 x 90 x 170 cm 23 x 22 x 14 cm 14,6 × 23,4 × 19,6 cm
Gewicht
998 g 1,04 Kg 259 g 4,9 kg
Art
Aktivboxen Aktivboxen Aktivboxen Aktivboxen
Audioeingänge
3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang 3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang 3,5-mm-Audiobuchse, Cinch 3,5-mm-Audiobuchse, AUX-Eingang
Stromversorgung
Netzkabel Netzkabel Netzkabel Netzkabel
Ausgangsleistung
10 Watt 7 Watt 40 Watt 2 x 21 Watt
Anzahl Lautsprecher
2 2 3 2
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Tragbar
Farbe
schwarz schwarz schwarz Holz
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
30€
ca.
23€
ca.
79€
ca.
90€
ca.
44€
ca.
38€
ca.
90€
ca.
79€

Weitere praktische Geräte für Klang & Ton im großen Vergleich auf STERN.de

Gaming-HeadsetKopfhörerFunkkopfhörerOn-Ear-KopfhörerOver-Ear-KopfhörerBluetooth-KopfhörerSoundbar

1. Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher

Die Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher sind für jeden Wohnraum geeignet und bieten einen vollen und raumfüllenden Klang. Mit einer Spitzenleistung von 10 Watt können Sie Musik vom Computer, vom Notebook, vom Tablet PC oder auch vom Smartphone in Top-Qualität genießen und auch Hörbücher und Filme profitieren vom satten Stereoklang dieser Lautsprecher. Soll es einmal ruhiger vonstattengehen, bieten die Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher eine Kopfhörerbuchse, die sich gut zugänglich an der Vorderseite eines der Lautsprecher befindet.

Die Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher verfügen über zwei Audioeingänge, eine 3,5-mm-Audiobuchse und einen AUX-Eingang, sodass Sie zwei Geräte gleichzeitig an die Lautsprecher anschließen und ganz nach Bedarf zwischen diesen Geräten umschalten können.

Die Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher sind kompatibel mit Windows, Mac OS und Android und können daher mit einer Vielzahl von Geräten genutzt werden. Ein integrierter Klangregler sorgt für eine optimale Tiefenregelung und der Ein- und Ausschalter sowie der Lautstärkeregler sind gut zugänglich an der Vorderseite angebracht.

2. Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystem

Einen raumfüllenden, naturgetreuen Klang bietet das Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystem. Die Aktivboxen mit einer Ausgangsleistung von 7 Watt bieten ein Klangerlebnis, dass Sie normalerweise nicht bei einem Computer oder Laptop erwarten würden. Das patentierte TrueSpace Surround Digital Processing Circuitry Prinzip sorgt für einen lebendigen Klang auch am Schreibtisch und lässt Sie Videos, Spiele und Musik völlig neu erleben und genießen.

Per AUX Eingang können Sie den Sound des Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystems auch mit anderen Audioquellen als dem Computer wie beispielsweise einem iPad oder iPhone genießen.

Das Bose Companion 2 Serie III Multimedia Lautsprechersystem lässt sich innerhalb von wenigen Minuten aufbauen und alle benötigten Anschlusskabel sind im Lieferumfang eingeschlossen. An einem der beiden Lautsprecher sind gut zugänglich der Kopfhöreranschluss und ein Lautstärkeregler angebracht.

3. Logitech Z333 Multimedia Speakers

Die Logitech Z333 Multimedia Speakers bestehen aus zwei Satelliten Lautsprecher und einem Subwoofer. Das System bietet eine Ausgangsleistung von 40 Watt und sorgt damit für einen klaren, ausgewogenen und kraftvollen Klang im ganzen Raum. Der Subwoofer verfügt über einen frontal ausgerichteten Lautsprecher mit einem Durchmesser von 13 cm, der für satte und tiefe Bässe sorgt. Über einen Regler an der Rückseite können Sie die Bässe optimal anpassen. Ein- und Ausschalter, Lautstärkeregler und Kopfhöreranschluss finden Sie an einem kabelgebundenen Steuergerät.

Ein 3,5-mm- und ein Cinch-Eingang sorgen dafür, dass Sie die Lautsprecher an den Computer, den Laptop, den Tablet PC oder das Smartphone und sogar an den Fernseher anschließen können.

Ob Musik, Spiele, Hörbücher oder Filme, die Logitech Z333 Multimedia Speakers sorgen immer für einen guten Klang, der die volle Breite des Frequenzspektrums umfasst. Im Lieferumfang sind alle notwendigen Kabel enthalten.

4. EDIFIER Studio R1280T 2.0 Lautsprechersystem

Das EDIFIER Studio R1280T 2.0 Lautsprechersystem fällt schon durch seine Optik auf. Die beiden Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von 42 Watt kommen in einem Echtholzdesign daher, das für einen besonders edlen Look sorgt. Doch auch technisch hat das Lautsprechersystem einiges zu bieten. Frontseitige Bassreflex Kanäle sorgen im Zusammenspiel mit Tieftönern und Seidenkalotten-Hochtönern für einen ausgewogenen und eindrucksvollen kristallklaren Klang.

Um die ohnehin schon außergewöhnliche Optik der Lautsprecher noch zu verstärken, können die silbergrauen Schutzabdeckungen abgenommen werden, womit der direkte Blick auf die einzelnen Komponenten der Lautsprecher frei wird.

Alle Bedienelemente befinden sich seitlich an einem an der Lautsprecher und dort können neben der Lautstärke auch die Höhen und der Bass eingestellt werden. Eine mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung ermöglicht außerdem die Lautstärkeregelung und Stummschaltung aus der Ferne. Zwei Anschlüsse für 3,5-mm-Audio und AUX erlauben es, gleichzeitig zwei Geräte an das Lautsprechersystem anzuschließen. Alle benötigten Kabel sind im Lieferumfang enthalten.

5. Logitech Z120 Notebook-Lautsprecher 2.0

Praktisch und klein sind die Logitech Z120 Notebook-Lautsprecher 2.0. Sie können über einen 3,5-mm-Audioeingang mit PCs, Notebooks oder Netbooks verbunden werden und sorgen mit einer Ausgangsleistung von 2 Watt für entsprechenden Sound. Die Stromversorgung der kompakten kleinen Aktivboxen erfolgt über den USB-Anschluss. Dadurch sind kein Netzkabel und keine extra Steckdose notwendig, um die Lautsprecher zu betreiben.

Ein praktisches Kabelmanagement sorgt für weniger Kabelgewirr auf dem Schreibtisch und mit ihrem platzsparenden Design finden die kleinen Boxen überall Platz.

Alle notwendigen Kabel sind im Lieferumfang enthalten, sodass die Boxen direkt angeschlossen und in Betrieb genommen werden können. Der Ein- und Ausschalter sowie die Lautstärkeregelung befinden sich gut zugänglich an der Vorderseite eines der beiden Lautsprecher.

6. Bose Companion 20 PC-Lautsprecher System

Das Bose Companion 20 PC-Lautsprecher System besteht aus zwei Lautsprechern und einem kabelgebundenen Control Pod. Die beiden Lautsprecher sorgen für einen beeindruckenden Spitzenklang, bei dem man kaum glauben kann, dass das System nicht über einen zusätzlichen Subwoofer verfügt. Dank des von Bose patentierten TrueSpace Stereo Digital Processing und Integrated Signal Processing bietet das Lautsprechersystem einen raumfüllenden und lebendigen Klang, der sich vor allen Dingen durch seine Klarheit und seine Bassleistung auszeichnet. Durch die Active Electronic Equalization Technologie von Bose werden alle Frequenzen exakt aufeinander abgestimmt, sodass sich ein sehr realistisches Klangbild ergibt.

Die silbergrauen Lautsprecher finden dank ihres schlanken Designs überall Platz und auch ohne ein separates Bassmodul liefert dieses System einen satten und natürlichen Klang.

Über den Control Pod können Sie die Lautstärke regeln oder das System mit nur einem Fingertipp stumm schalten. Sie finden dort außerdem einen Kopfhöreranschluss sowie eine Anschlussmöglichkeit für eine zweite Audioquelle.

7. Creative GigaWorks T20 Series II Lautsprecher

Die Creative GigaWorks T20 Series II Lautsprecher sorgen mit hochwertigen Mitteltontreibern und Hochtönern sowie kräftigen Bässen für einen ausgewogenen Klang. Dank der Creative BasXPort-Technologie kommen die Bässe auch ohne Subwoofer voll zur Geltung und die Mitteltontreiber mit Glasfasergewebe-Konus sorgen für warme Mitten, während die High-End-Hochtöner mit Gewebekalotte kristallklare Höhen liefern. Mit einer Ausgangsleistung von 28 Watt machen die Lautsprecher Musik, Spiele und Filme zu einem akustischen Vergnügen.

Mit der Klavierlack-Optik und dem schlanken Design sind die Creative GigaWorks T20 Series II Lautsprecher auch optisch ein Genuss und sie passen auf jeden Schreibtisch.

An der Vorderseite einer der Boxen befinden sich der Ein-Aus-Schalter sowie Regler für Bässe, Höhen und Lautstärke. Dort finden Sie auch zwei Audioeingänge, von denen sich einer als Kopfhöreranschluss nutzen lässt.

8. Hama PC Lautsprecher Sonic Mobil 183

Die Hama PC Lautsprecher Sonic Mobil 183 sind kleine Aktivboxen für Computer, Laptop, Notebook, Tablet, MP3 Player oder Smartphone. Sie verfügen über einen Audioanschluss in Form eines 3,5 mm Klinkensteckers und sind daher universell einsetzbar und können an viele Geräte angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt über USB 3.0, wobei das USB-Kabel fest mit den Lautsprechern verbunden ist. Eine extra Steckdose ist zum Betrieb der Lautsprecher daher nicht notwendig. Die kleinen kompakten Lautsprecher sind optimal zum Mitnehmen geeignet und sie liefern mit einer Ausgangsleistung von 3 Watt einen guten Stereo Sound.

Der Lautstärkeregler der kleinen kompakten Aktivboxen befindet sich an dem Kabel, mit dem die beiden Lautsprecher verbunden sind. Dadurch wird Platz gespart und die stufenlos verstellbare Lautstärkeregelung ist immer gut erreichbar.

Im Lieferumfang sind die notwendigen Kabel enthalten, die fest mit den Lautsprecherboxen verbunden sind. Nachdem die Boxen mit dem Gerät verbunden wurden, sind sie sofort betriebsbereit und es sind keine Treiber, keine Installation und keine Konfiguration notwendig.

9. Trust Leto 2.0 USB Lautsprecher Set

Das Trust Leto 2.0 USB Lautsprecher Set besteht aus zwei Lautsprecherboxen, die eine Ausgangsleistung von 6 Watt aufweisen. Durch ihre kompakte Größe sind sie gut zum Mitnehmen geeignet und sie passen ebenso gut auf den Schreibtisch wie ins Reisegepäck. Die Stromversorgung erfolgt über USB, sodass keine extra Steckdose für den Betrieb notwendig ist.

Die notwendigen Kabel zur Inbetriebnahme des Trust Leto 2.0 USB Lautsprecher Sets sind im Lieferumfang vorhanden und fest mit den Lautsprecherboxen verbunden.

Die kleinen Lautsprecher können mit vielen Geräten wie PC, Laptop, Tablet oder Smartphone verbunden werden. Die Lautstärkeregelung befindet sich auf der Rückseite einer der beiden Boxen.

10. Goobay SoundBar 6W Stereo Lautsprecher

Für PC, Tablet, Notebook oder auch den Fernseher eignet sich der Goobay SoundBar 6W Stereo Lautsprecher. Der Lautsprecher verfügt über zwei 40 mm Mitteltöner und eine passive 80mm Subwoofer Membran und sorgt damit für einen bemerkenswerten Klang. Die Soundbar wird mit vier AAA Batterien betrieben, die im Lieferumfang enthalten sind und für eine Wiedergabedauer von 6 Stunden ausreichen. Beim Anschluss über USB erhält der Lautsprecher seinen Strom direkt von dem verbundenen Gerät.

Eine integrierte Plug & Play Soundkarte macht auch Geräte ohne eigene Soundkarte multimediatauglich, wenn der Goobay SoundBar 6W Stereo Lautsprecher einfach per USB Kabel verbunden wird.

Über eine 3,5 mm Klinken-Buchse lässt sich der kompakte Lautsprecher mit einer Vielzahl von Geräten verbinden. Die Bedienelemente wie Ein- und Ausschalter und Lautstärkeregelung befinden sich auf der Oberseite des Lautsprechers.

11. Auvisio Stereo-Lautsprecher MSX-150

Die Auvisio Stereo-Lautsprecher MSX-150 haben eine Ausgangsleistung von 20 Watt. Musik, Filme und Spiele erhalten dadurch einen satten und kräftigen Klang und Sie können den Stereo Sound an vielen Geräten wie PC, Notebook oder Smartphone genießen. Die Verbindung mit der Audioquelle erfolgt über einen 3,5-mm-Klinken-Anschluss und wenn Sie den Sound ganz allein genießen möchten, steht Ihnen ein separater Kopfhöreranschluss zur Verfügung. Die Lautsprecher werden bei Nutzung des Kopfhörerausgangs automatisch stumm geschaltet.

Ein praktisches 2 in 1 Kabel für Strom und Audio verhindert Kabelgewirr und Knoten. Das Kabel verfügt über einen USB- und einen 3,5-mm-Klinken-Stecker.

Die Aktivboxen finden dank ihres schlanken Designs auf jedem Schreibtisch Platz. Ein- und Ausschalter, Lautstärkeregelung und Kopfhöreranschluss befinden sich gut erreichbar an der Vorderseite einer der Boxen.

12. ELEGIANT Stereo Lautsprecher

Einen kraftvollen Klang bietet der Elegiant Stereo Lautsprecher. Der Multimedia-Lautsprecher ist geeignet für PC, Notebook, Tablet, Smartphone, MP3 Player und andere Geräte und er wird über einen 3,5-mm-Klinken-Stecker und ein USB-Kabel mit der Audioquelle verbunden. Musik, Filme und Spiele werden von dem kompakten Lautsprecher in guter Qualität wiedergegeben und zusätzlich verfügt das Gerät über einen Kopfhörer und eine MIC-Buchse.

Die Stromversorgung des Elegiant Stereo Lautsprechers erfolgt über eine USB Verbindung. Alternativ verfügt das Gerät über einen Akku, der per USB Verbindung geladen werden kann.

Der Elegiant Stereo Lautsprecher hat ein einfaches Plug & Play System und es müssen keinerlei Installationen und Konfigurationen vorgenommen werden. Im Lieferumfang sind alle notwendigen Kabel enthalten. Der Ein- und Ausschalter und die stufenlose Lautstärkeregelung finden sich an der Seite des Lautsprechers.

Wozu werden PC-Lautsprecher gebraucht?

Ob Desktop PC, Laptop oder Netbook, Tablet-PC oder Smartphone, Computer gehören heute zum Alltag dazu und werden oft multimedial genutzt. Dabei kommt es natürlich auch auf den richtigen Sound an und hier kommen die PC-Lautsprecher ins Spiel. Die kleinen Lautsprecher sind sehr vielseitig und längst nicht nur für den PC geeignet. Sie können an viele unterschiedliche Wiedergabegeräte angeschlossen werden und sorgen für einen satten Klang, den das Wiedergabegerät selbst in aller Regel nicht leisten kann. Anschließen können Sie die Lautsprecher Boxen beispielsweise an

  • Desktop PCs auf dem Schreibtisch
  • Laptops, Notebooks oder Netbooks
  • mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet PC
  • MP3 Player
  • Sprachassistenten wie Echo Dot
Je nach vorhandenen Anschlüssen können PC-Lautsprecher auch an den TV angeschlossen werden und liefern dort einen optimalen Klang für Filme und Serien.

In der Regel gibt es zwei Gründe, PC-Lautsprecher zu benutzen:

  1. Das Gerät selbst ist nicht mit Lautsprecherboxen ausgestattet
  2. Das Wiedergabegerät verfügt über einen internen Lautsprecher, der jedoch nicht den gewünschten Klang und/oder die gewünschte Lautstärke bietet

PC Lautsprecher Test & VergleichIn die erste Kategorie fallen vor allem Desktop PCs, die zwar meist von Haus aus mit einer Soundkarte ausgestattet sind, jedoch nicht über einen eigenen internen Lautsprecher verfügen. Um überhaupt eine Tonwiedergabe zu ermöglichen, müssen daher Lautsprecher an den PC angeschlossen werden.

In die zweite Kategorie fallen viele andere Geräte wie Smartphone, Tablet PC, Laptops und Notebooks, TV Geräte oder auch MP3 Player. Diese Geräte verfügen in der Regel bereits über einen internen Lautsprecher oder im Falle der MP3 Player über einen Kopfhöreranschluss. Die vorhandenen Lautsprecher bieten jedoch in vielen Fällen weder den gewünschten Klang noch die erforderliche Lautstärke, sodass zusätzlich externe Computer Lautsprecher angeschlossen werden. Mit guten PC-Lautsprechern ersetzt der heimische Computer schnell die alte Stereoanlage und auch das Smartphone oder der MP3 Player sind damit durchaus geeignet, mit gutem Klang einen ganzen Raum mit Musik zu füllen. Spiele oder Filme auf dem PC, dem Tablet oder dem Laptop erhalten durch die PC-Lautsprecher eine ganz neue Klangqualität und auch bei schnellen und lauten Actionszenen schrebbelt der Sound nicht mehr. Ähnliches gilt auch für Fernseher, die zwar heute oft ein gutes Bild, aber dafür auch oft enttäuschende Tonqualitäten bieten. Gerade bei etwas lauteren Szenen kommt es da schnell vor, dass der schlechte Ton das Filmvergnügen verdirbt. Die passenden Anschlüsse vorausgesetzt, lassen sich Lautsprecher für den PC jedoch auch ganz einfach am Fernsehgerät anschließen und die Stereo Lautsprecher lassen den Sound noch realistischer wirken.

PC-Lautsprecher können also auf viele verschiedene Arten genutzt werden und tragen dazu bei, die Klangqualität Ihrer Multimedia Geräte zu verbessern.

Wie funktionieren PC-Lautsprecher?

VorteileUm zu wissen, welche Eigenschaften einen guten PC-Lautsprecher ausmachen und worauf Sie beim Kauf von PC-Lautsprechern achten sollten, kann es nicht schaden, zu wissen, wie die PC-Lautsprecher funktionieren. In ihrer Funktionsweise unterscheiden sie sich nicht grundsätzlich von anderen Lautsprechern und daher werfen wir hier auf STERN.de einen Blick auf das Innenleben und die Funktionsweise von Lautsprechern.

In der Regel bestehen alle Lautsprecher aus diesen Bauteilen:

  • Spulen
  • Dauermagneten
  • Membranen

Im Zentrum des Lautsprechers befindet sich mindestens eine Spule. Sie besteht aus einem gewickelten Draht, durch den Stromimpulse fließen. Gesendet werden diese Stromimpulse, die ständig ihre Richtung wechseln, von dem angeschlossenen Wiedergabegerät, das die gespeicherten Tonaufnahmen in Stromimpulse umwandelt.

Innerhalb der aufgewickelten Spule sind die einzelnen Windungen voneinander isoliert, sodass der Strom nicht überspringen kann, sondern durch alle Wendungen hindurch laufen muss. Es entsteht auf diese Weise ein elektromagnetisches Feld im Innern des Lautsprechers, das ebenso wie die Stromimpulse immer wieder die Richtung wechselt. Weitere Magnetfelder werden durch die Dauermagneten im Lautsprecher erzeugt, die sich an beiden Enden der Spule befinden. Pro Spule sind im Lautsprecher also immer zwei Dauermagnete vorhanden. Dabei zeigt der innere Dauermagnet mit dem Nordpol zur Spule, während der äußere Magnet mit dem Südpol zur Spule zeigt. Anders als die Spule benötigen die Magneten keinen elektrischen Strom, um ein Magnetfeld aufzubauen und die verschiedenen Magnetfelder üben aufeinander eine Kraft aus, durch die sich die Spule hin und her bewegt. Dies geschieht im Takt der Stromimpulse und dadurch wird die Membran, die meist aus einer dünnen Folie oder auch einer speziellen Pappe besteht, und die je nach Bauart des Lautsprechers an der Spule oder am Dauermagnet befestigt ist, ebenfalls in Schwingungen versetzt. Diese Schwingungen übertragen sich auf die Luft, die je nachdem, ob die Membran nach vorn schwingt oder sich zurückzieht, verdichtet oder verdünnt wird und auf diese Weise entstehen Schallwellen. Gelangen diese Schallwellen in die Ohren, werden sie dort in Töne umgewandelt.

Ein seitliches Verschieben der Lautsprechermembran wird durch die sogenannte Zentrierspinne, eine Art Feder, und eine flexible Randaufhängung, die sogenannte Sicke, verhindert. So springt die Membran immer wieder in die Ausgangsposition zurück.

Die Kraft, die im Inneren des Lautsprechers zwischen den Magnetfeldern wirkt, wird als Lorentz-Kraft bezeichnet. Sie entsteht durch die Wechselwirkung zwischen dem elektromagnetischen Feld der Spule und den Magnetfeldern der Dauermagneten und setzt die Spule in Bewegung.

Die Geschichte des Lautsprechers

Lautsprecher ÜbersichtPatentiert wurde der erste elektrodynamische Lautsprecher im Jahr 1874 von dem deutschen Industriellen und Erfinder Ernst Werner von Siemens. Schon bei diesem Lautsprecher wurde eine Membran durch eine Kupferspule bewegt. Bereits einige Jahre vorher, im Jahr 1861 hatte der deutsche Lehrer Philipp Reis im Zusammenhang mit dem von ihm erfundenen Fernsprecher einen Lautsprecher entwickelt, der ebenfalls aus Kupferdraht bestand, der um eine Stricknadel gewickelt war und statt einer Membran ein Holzkästchen in Schwingungen versetzte. Zu den ersten Sätzen, die durch diesen Lautsprecher gesprochen wurden, gehörten die Sätze „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“ und „Die Sonne ist von Kupfer“. Diese ungewöhnlichen Sätze waren von Reis extra gewählt worden, um zu verhindern, dass die Person am anderen Ende sie bei schlechter Tonqualität oder starkem Rauschen selbstständig vervollständigen konnte.

Durch die noch nicht ausgereifte Konstruktion des Lautsprechers klangen die Sätze noch sehr verzerrt und leise, doch die Übertragung funktionierte. Reis starb jedoch jung und konnte weder die Erfindung des Telefons noch die Erfindung des Lautsprechers für sich beanspruchen.

Der von Ernst Werner von Siemens patentierte elektrodynamische Lautsprecher wurde in den folgenden Jahren von verschiedenen Erfindern weiterentwickelt und verbessert und schließlich wurde im Jahr 1925 von den Amerikanern Chester Rice und Edward Kellogg der elektrodynamische Lautsprecher, wie wir ihn heute kennen und nutzen, entwickelt.

Diese Arten von PC-Lautsprechern gibt es

PC Lautsprecher im VergleichNicht einmal 100 Jahre ist der elektrodynamische Lautsprecher also alt, doch in dieser Zeit hat sich vieles getan. So gibt es heute viele unterschiedliche Formen von Lautsprechern für die unterschiedlichsten Zwecke. Auch bei den PC-Lautsprechern gibt es unterschiedliche Arten, auf die wir hier auf STERN.de einen genaueren Blick werfen wollen.

Wer an die Lautsprecher Boxen einer HiFi-Anlage oder auch einer Heimkinoanlage denkt, der denkt in diesem Zusammenhang sicherlich auch an den Verstärker. Dieser Verstärker dient dazu, die elektrischen Signale von der Tonquelle zu verstärken und an die Lautsprecher weiterzuleiten. Würde man die an den Verstärker angeschlossenen Boxen, die als Passiv Lautsprecher bezeichnet werden, nun direkt und ohne Zwischenschaltung des Verstärkers an eine Tonquelle anschließen, so würden sie keinen Ton erzeugen. Doch wie können die PC-Lautsprecher auf einen solchen Verstärker verzichten? Die Antwort ist einfach, denn es handelt es sich bei PC-Lautsprechern in der Regel um Aktiv Lautsprecher. Sie haben einen integrierten Verstärker und können so direkt an eine Tonquelle angeschlossen werden und Ton wiedergeben. Dazu benötigen Sie jedoch anders als die Passivlautsprecher eine Stromquelle, denn ohne Strom kann der integrierte Verstärker nicht arbeiten. Die PC-Lautsprecher werden daher entweder mit einem Netzkabel an eine Steckdose angeschlossen oder sie erhalten ihren Strom über ein USB-Kabel direkt von dem angeschlossenen Wiedergabegerät. In einigen Fällen ist zusätzlich ein Akku fest eingebaut, der an der Stromquelle aufgeladen wird, oder die Boxen können mit Batterien betrieben werden. So werden die Lautsprecher für den PC oder andere Multimedia-Geräte noch flexibler und können beispielsweise mit ins Freie genommen werden.

Doch nicht alle PC-Lautsprecher Boxen sind Aktivboxen, denn es wird unterschieden zwischen verschiedenen Lautsprecher Arten wie beispielsweise einer Soundbar oder Lautsprecher Systemen 2.0 oder 2.1.

Die Soundbar

Der Begriff Soundbar bezeichnet einen langen und schmalen Lautsprecher, der auch ohne den Einsatz mehrerer Lautsprecher ein räumliches Klangerlebnis erzeugt. Soundbars werden besonders häufig mit einem Fernseher kombiniert, da sie wenig Platz wegnehmen und einen guten Heimkino-Sound bieten. Auch im Bereich der PC-Lautsprecher werden Soundbars angeboten, die jedoch deutlich kleiner sind. Bei ihnen handelt es sich um Aktivboxen, die mit einem integrierten Verstärker und meist mit zwei Mitteltönern sowie einem Subwoofer ausgestattet sind. Die Soundbars erzeugen so mit einem einzigen Gerät einen guten Surround Sound und sie sind in der Regel mit einem Akku ausgestattet oder können mit Batterien betrieben werden, was sie besonders mobil macht.

2.0 Lautsprechersystem

Das 2.0 Lautsprechersystem ist das klassische Lautsprechersystem für den Computer. Es besteht aus zwei Lautsprechern, die mit einem Kabel miteinander verbunden sind. Einer der Lautsprecher verfügt darüber hinaus über einen Stromanschluss und eine Anschlussmöglichkeit an ein Wiedergabegerät wie beispielsweise den Computer. Bei diesem Lautsprecher handelt es sich um eine Aktivbox, während es sich bei dem zweiten Lautsprecher um eine Passivbox handelt, die keinen integrierten Verstärker besitzt. In der Aktivbox befindet sich der eingebaute Verstärker, der seine Signale an beide Boxen überträgt.

Die Stromversorgung bei einem 2.0 Lautsprechersystem wird entweder über ein Netzkabel gewährleistet oder über einen USB-Anschluss.

2.1 Lautsprechersystem

Ebenfalls gebräuchlich als PC-Lautsprecher ist das 2.1 Lautsprechersystem. Hierbei handelt es sich um zwei Boxen und einen Subwoofer. Der Subwoofer dient dazu, die Bässe gut zur Geltung kommen zu lassen, was dem Sound zu mehr Tiefe und mehr Atmosphäre verhilft. Im Subwoofer befindet sich bei einem 2.1 System auch der Verstärker, bei den Lautsprechern handelt es sich daher um Passiv Lautsprecher.

Vor allem Filme und Spiele profitieren sehr von einem 2.1 Lautsprechersystem, während für gelegentliches Musikhören, Videoclips oder Videotelefonie wie Skype oder Voice Chats eine Soundbar oder ein 2.0 Lautsprechersystem meist ausreichend sind. Hören Sie jedoch hauptsächlich Musik über die PC-Lautsprecher ist ein 2.1 Lautsprechersystem ebenfalls oft die bessere Wahl.

5.1 und 7.1 Lautsprechersysteme

Um einen echten Surround-Sound zu erzeugen, gibt es auch 5.1, 7.1 und sogar 9.1 Lautsprechersysteme. Sie werden jedoch vorrangig bei Heimkinoanlagen oder HiFi-Anlagen eingesetzt und spielen im Bereich der PC-Lautsprecher keine Rolle.

Die verschiedenen Anschlüsse

Die hier vorgestellten PC-Lautsprecher sind ausnahmslos kabelgebunden, sodass es natürlich wichtig ist, dass die Anschlüsse von Lautsprechern und Tonquelle zueinander passen. Dabei gibt es unterschiedliche Anschlussarten für das Audiosignal und die Stromversorgung.

Anschlüsse zur Übertragung des Audiosignals

Klinke, Klinkenstecker

PC LautsprecherMit Klinke oder Klinkenstecker ist im Zusammenhang mit dem PC-Lautsprecher meist ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker gemeint. Die meisten Soundkarten und damit der Desktop PC oder der Laptop verfügen über Ein- und Ausgänge für einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker und daher sind viele PC-Lautsprecher mit einem solchen Stecker ausgestattet. Um die PC-Lautsprecher mit einem Smartphone oder einem Tablet PC zu verbinden, ist hingegen oft ein 2,5-Millimeter-Klinkenstecker notwendig. Im Handel sind entsprechende Adapter erhältlich.

AUX

Ein AUX Anschluss bietet die Möglichkeit, weitere Geräte anzuschließen. Über einen Klinkenstecker oder ein Cinch-Kabel können über den AUX Anschluss viele andere Wiedergabegeräte angeschlossen werden.

Cinch-Kabel

Das Cinch-Kabel gilt als die klassische Audioverbindung. Mit ihm kann beispielsweise das TV-Gerät mit den PC-Lautsprechern verbunden werden.

Anschlüsse zur Stromversorgung

USB

Ein USB Stecker an den PC-Lautsprechern dient in aller Regel der Stromversorgung der Aktivboxen. Der Vorteil bei einem USB-Anschluss zur Stromversorgung ist, dass keine extra Steckdose benötigt wird.

Moderne USB-C Stecker sollen in der Zukunft die Klinkenstecker ablösen, da sie in der Lage sind, auch Audiosignale zu übertragen. Bisher sind jedoch noch nicht viele Geräte mit USB-C ausgestattet.

Netzstecker

Auch über einen herkömmlichen Netzstecker können die PC Boxen mit Strom versorgt werden. Diese Variante ist gut für PC-Lautsprecher geeignet, die ihren festen Platz auf dem Schreibtisch haben und die USB-Schnittstellen bleiben frei für andere Geräte.

Viel Watt, viel gut?

bester PC LautsprecherViele Fragen ranken sich beim Kauf von Lautsprechern um die richtige Wattzahl und auch die PC-Lautsprecher machen dabei keine Ausnahme. Doch bedeutet eine hohe Wattzahl auch automatisch, dass es sich um einen guten Lautsprecher handelt, der einen qualitativ hochwertigen Sound liefert? Zumindest diese Frage lässt sich einfach beantworten, und zwar mit einem klaren Nein. Die Wattzahl gibt die Leistung der Lautsprecher an, die jedoch nicht maßgeblich ist für die Qualität des wiedergegebenen Klangs. So kann beispielsweise ein PC-Lautsprecher mit einer hohen Wattzahl dennoch verzerrt und unnatürlich klingen.
Die Wattzahl sagt vielmehr etwas darüber aus, wie hoch die elektrische Leistung sein darf, die dem Lautsprecher durch den Verstärker zugeführt wird. Hier kommt es also mehr auf das Verhältnis zwischen Lautsprecher und Verstärker an, auf das man bei Aktivboxen mit eingebautem Verstärker sowieso keinen Einfluss hat.

Wichtig für die Klangqualität ist nicht die Wattzahl, sondern vielmehr unterschiedliche Faktoren, zu denen neben der Qualität der Lautsprecher auch die Raumakustik und die Aufstellung der Lautsprecher zählen.

Vorteile und Einsatzgebiete von PC-Lautsprechern

VorteileOb Computer, Notebook, Tablet-PC oder Smartphone, die Geräte werden heute sehr häufig als Multimedia-Geräte eingesetzt und dabei ist auch der Sound sehr wichtig. Von Haus aus ist aber längst nicht jedes Gerät mit einem entsprechenden Lautsprecher ausgestattet. Desktop PCs verfügen in der Regel nur über eine Soundkarte und haben kein eigenes Lautsprechersystem und bei Notebook, Tablet, Smartphone und Co lässt die Tonqualität oft stark zu wünschen übrig. Externe Boxen in Form von PC-Lautsprechern können da gute Dienste leisten und bringen jede Menge Vorteile mit.

  • Desktop PCs und andere Geräte ohne Lautsprecher können Sound wiedergeben
  • Der Sound mobiler Geräte wird lauter
  • Der Sound mobiler Geräte wird verbessert
  • Die PC-Lautsprecher können an viele unterschiedliche Geräte angeschlossen werden
  • Die PC-Lautsprecher sind klein und finden überall Platz
  • PC-Lautsprecher mit Akku oder Batteriebetrieb sind sehr flexibel und können auch einmal mit in den Garten oder in den Park genommen werden
  • Es gibt mehr Kabelsalat
  • Die Geräte verbrauchen Strom

Alles in allem bieten PC-Lautsprecher also viele Vorteile und machen die unterschiedlichen Wiedergabegeräte erst zu richtigen Multimedia-Geräten, denn dazu muss schließlich auch der Sound stimmen.

Eingesetzt werden können die praktischen PC-Lautsprecher für folgende Zwecke:

  • Wiedergabe von Musik
  • Wiedergabe von Filmen und Videos
  • Wiedergabe von Soundeffekten bei Spielen
  • Internet/Videotelefonie wie beispielsweise Skype
Während PC-Lautsprecher bei Geräten mit eingebautem Lautsprecher vor allem dazu dienen, den Sound zu verbessern, sind sie beispielsweise bei einem Desktop PC, der nicht über einen eingebauten Lautsprecher verfügt, zwingend notwendig, um überhaupt eine Tonausgabe möglich zu machen. Voraussetzung dafür ist immer eine Soundkarte im Computer.

Fragen und Antworten rund um die PC-Lautsprecher

Wie werden die PC-Lautsprecher angeschlossen?

PC Lautsprecher VergleichDas Anschließen der PC-Lautsprecher an den Computer ist in aller Regel sehr einfach. Mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenstecker werden die Lautsprecher in den meisten Fällen mit dem Computer verbunden. Ein USB-Anschluss oder ein Netzstecker sorgen für die notwendige Stromversorgung, die die Aktivboxen benötigen. Das einzige Problem beim Anschluss ist unter Umständen, dass die Soundkarte mehrere Anschlüsse für einen Klinkenstecker bietet. Diese sind jedoch farblich gekennzeichnet, und zwar in den Farben rosa, grün und blau. Der rosafarbene Eingang bezeichnet den Mikrofoneingang, der grüne Eingang bezeichnet den Kopfhörer- oder Lautsprecherausgang und der blaue Eingang bezeichnet den Audioeingang. Da der Sound vom Computer über die Lautsprecher ausgegeben werden soll, muss der Stecker also in den grünen Lautsprecherausgang eingesteckt werden.

Sind die PC-Lautsprecher nicht mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenstecker ausgestattet, sondern beispielsweise mit einem Cinch Stecker, muss ein Adapter zwischengeschaltet werden. Auch wenn die Lautsprecher mit einem kleineren 2,5-Millimeter-Klinkenstecker mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden sollen, muss ein Adapter genutzt werden.

Warum rauschen die PC-Lautsprecher?

Wenn Sie feststellen, dass Ihre PC-Lautsprecher rauschen, kann das unterschiedliche Ursachen haben. So kann beispielsweise ein defektes Kabel oder ein nicht korrekt angeschlossenes Kabel das Rauschen verursachen. Überprüfen Sie daher alle Kabel und Verbindungen. Eine weitere Ursache für Rauschen der Lautsprecher kann eine fehlerhafte Lautstärkeregelung sein. Um die Lautstärke richtig einzustellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Drehen Sie die Lautstärke an den PC-Lautsprechern auf Null
  2. Stellen Sie nun die Lautstärke am Wiedergabegerät auf etwa 75 % ein
  3. Starten Sie die Wiedergabe und erhöhen Sie langsam die Lautstärke der Lautsprecher, bis Sie die gewünschte Lautstärke erreicht haben

Lässt sich das Rauschen durch diese Maßnahmen nicht beheben, prüfen Sie, ob sich das Rauschen nicht bereits in der Aufnahme befindet.

Warum knistert und knattert es in den PC-Lautsprechern?

PC Lautsprecher TestNeben dem Rauschen kann es bei PC-Lautsprechern auch oft zu Störgeräuschen kommen, wenn ein Smartphone oder andere Geräte, die Funksignale aussenden, zu nah an den Lautsprechern liegen. Der beste Weg dies zu vermeiden, ist die Distanz zwischen den störenden Geräten und den Lautsprechern ein wenig zu vergrößern. Oft sind hier schon 20 oder 30 cm ausreichend.

Wie sollen die Lautsprecher positioniert werden?

Die richtige Position der Lautsprecher hat einen großen Einfluss auf die Qualität des Klangs.

  • Eine Soundbar sollte möglichst zentriert platziert werden, da sie die gleiche Aufgabe erfüllt wie zwei einzelne Lautsprecher.
  • Die beiden Lautsprecher eines 2.0 Systems stellen Sie am besten links und rechts vom Computerbildschirm auf. Da es sich bei einem 2.0 System in der Regel um eine Aktivbox und eine Passivbox handelt, sollte die Aktivbox mit den Anschlüssen diejenige sein, die näher am Computer steht.
  • Bei einem 2.1 System sollten Sie die Lautsprecher ebenfalls links und rechts vom Bildschirm aufstellen. Für die Position des Subwoofers gibt es keine ausdrückliche Regel. Oftmals wird er in der Mitte, beispielsweise unter dem Schreibtisch, platziert, doch er kann durchaus auch in einer Ecke Platz finden. Hier schadet es nicht, verschiedene Standorte auszuprobieren und sich bei der Positionierung auf das Gehör zu verlassen.

Wartung, Pflege und Entsorgung von PC-Lautsprechern

Eine besondere Wartung oder Pflege ist für die PC-Lautsprecher nicht notwendig. Sie sollten lediglich regelmäßig mit einem weichen Lappen abgewischt werden und vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Etwas mehr Pflege benötigen die Lautsprecher, wenn das Gehäuse aus Echtholz besteht. Sie sollten entsprechend der Vorgaben des Herstellers gepflegt werden. Auf Wasser oder Reinigungsmittel sollten Sie bei der Reinigung von PC-Lautsprechern generell verzichten. Kleine Zwischenräume können gut mit einem weichen Pinsel von Staub und Schmutz befreit werden.

Achtung! Trennen Sie immer die Stromversorgung, indem Sie den Netzstecker oder das USB-Kabel entfernen, bevor Sie die PC-Lautsprecher reinigen. Es droht ansonsten die Gefahr eines Stromschlages. Das Audiokabel, das nur einen niederfrequenten Wechselstrom führt, muss nicht entfernt werden.

Sind die PC-Lautsprecher kaputt oder haben ausgedient und müssen entsorgt werden, sollte dies nicht im Hausmüll geschehen. Die Lautsprecher sollten stattdessen wie alle anderen elektrischen und elektronischen Altgeräte auf einem entsprechenden Wertstoffhof entsorgt werden.

Darauf müssen Sie beim Kauf von PC-Lautsprechern achten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Wenn Sie PC-Lautsprecher kaufen möchten, gibt es einiges, was Sie beim Kauf berücksichtigen sollten, damit Sie mit Ihren neuen Lautsprechern ein optimales Hörvergnügen genießen können. Als Erstes sollten Sie überlegen, wofür Sie die Lautsprecher vorrangig einsetzen möchten.

Sollen die Lautsprecher als PC-Lautsprecher für Ihren Schreibtisch eingesetzt werden, mit denen Sie hin und wieder etwas Musik hören, das ein oder andere Video anschauen oder Internet-Telefonie nutzen, ist ein 2.0 System eine gute Wahl. Spielen Sie gern Videospiele oder schauen Sie Filme über den Computer, wird Ihnen ein 2.1 System, das PC-Lautsprecher mit einem Subwoofer enthält, oft bessere Dienste leisten, da es in der Regel einen satteren und realistischeren Klang bietet, mit dem auch bei Actionszenen nichts mehr scheppert und schrebbelt. Zum 2.1 Lautsprechersystem sollten Sie auch dann greifen, wenn Ihr Computer oder ein anderes Gerät, an dass Sie die PC-Lautsprecher anschließen wollen, als Ersatz für eine Musikanlage dient und Sie die PC-Lautsprecher regelmäßig zum Musikhören nutzen wollen.

Eine Soundbar als PC-Lautsprecher hingegen ist sehr gut geeignet, wenn Sie mobil und flexibel bleiben wollen. Die Soundbar kann sowohl auf dem Schreibtisch stehen als auch nach Belieben beispielsweise an den Fernseher angeschlossen werden oder, sofern sie über einen Akku oder Batteriebetrieb verfügt, sogar zusammen mit Tablet oder Handy mit auf den Balkon oder die Terrasse genommen werden. Haben Sie sich für die Art von PC-Lautsprechern entschieden, die für Sie am besten geeignet sind, sollten Sie bei der Auswahl noch folgende Punkte beachten:

  • Kopfhöreranschluss
    Möchten Sie Kopfhörer mit den PC-Lautsprechern nutzen, sollten Sie darauf achten, dass ein Kopfhöreranschluss vorhanden ist. Er sollte gut erreichbar sein und sich idealerweise an der Vorderseite eines Lautsprechers befinden.
  • Gut erreichbare Bedienelemente
    Auch die Bedienelemente wie beispielsweise der Ein- und Ausschaltknopf, die Lautstärkeregelung oder andere Regler sollten gut erreichbar sein.
  • Zweite Anschlussmöglichkeit
    Eine zweite Anschlussmöglichkeit, idealerweise über einen AUX Anschluss, ermöglicht es, die PC-Lautsprecher mit einem Gerät wie beispielsweise dem Computer dauerhaft zu verbinden, und gleichzeitig noch bei Bedarf eine zweite Wiedergabequelle wie beispielsweise das Smartphone, ein Tablet oder einen MP3 Player anzuschließen. So müssen Sie nichts aus- oder umstöpseln, wenn Sie die Lautsprecher üblicherweise mit dem Desktop PC verbunden haben, aber auch zum Musikhören über das Smartphone nutzen wollen. Der zweite Anschluss sollte sich ebenfalls gut erreichbar an der Vorderseite eines Lautsprechers befinden.
  • Passende Stecker
    Um die Lautsprecher entsprechend nutzen zu können, benötigen Sie natürlich passende Stecker. In der Regel wird für den Anschluss an den Computer ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker genutzt. Über diesen Anschluss verfügen fast alle PC-Lautsprecher. Möchten Sie die Lautsprecher mit anderen Geräten nutzen, ist unter Umständen ein Adapter auf einen 2,5-Millimeter-Klinkenstecker für Tablet oder Smartphone notwendig oder auf Cinch für TV Geräte.
  • Netzstecker oder USB
    Alle Aktivboxen brauchen eine externe Stromversorgung. Bei den PC-Lautsprechern haben Sie dabei generell die Wahl zwischen einem herkömmlichen Netzstecker oder einem USB-Anschluss. Je nachdem, ob Sie dort, wo Sie die Lautsprecher betreiben wollen, eine Steckdose in gut erreichbarer Nähe haben, oder lieber auf eine USB Schnittstelle am Wiedergabegerät zurückgreifen wollen, sollten Sie sich für die Alternative entscheiden, die für Sie sinnvoller ist
  • Das Betriebssystem
    Achten Sie bei der Auswahl Ihrer PC-Lautsprecher auch darauf, dass die Boxen mit Ihrem Betriebssystem kompatibel sind.
  • Fernbedienung
    Vor allem, wenn Sie die PC-Lautsprecher nicht nur für Computeranwendungen direkt am Schreibtisch nutzen, kann eine Fernbedienung sehr nützlich sein

Gibt es einen PC-Lautsprecher Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDer PC-Lautsprecher Test der Stiftung Warentest ist schon ein wenig in die Jahre gekommen und stammt aus dem Jahr 2006. Allzu aussagekräftig sind daher die Testsieger des PC-Lautsprecher Tests der Stiftung Warentest nicht mehr, doch wir wollen Sie Ihnen trotzdem nicht vorenthalten.

Ein SEHR GUT konnte keiner der getesteten PC-Lautsprecher einheimsen, doch drei Lautsprecher wurden mit dem Testurteil GUT bewertet. Testsieger im PC-Lautsprecher Test wurden das 2.0 System Behringer MS40 und das 2.1 System Logitech Z-2300, die beide die Wertnote 2,1 erreichten. Auf dem dritten Platz landeten ebenfalls mit dem Urteil GUT und der Wertnote 2,4 die Hama Sonic Digital 1000 Lautsprecher.

Weitere getestete PC-Lautsprecher von Speedlink, Teufel, Creative oder Harman/Kardon erreichten nur das Testurteil BEFRIEDIGEND. Nähere Einzelheiten zu den Testergebnissen finden Sie hier. Sollte die Stiftung Warentest in der Zukunft einen neuen PC-Lautsprecher Test durchführen, werden wir Sie natürlich hier auf STERN.de über die aktuellen Testsieger bei den PC-Lautsprechern und die weiteren Ergebnisse des Tests informieren.

Die Testsieger beim PC-Lautsprecher Test von ComputerBild

Auch die Zeitschrift ComputerBild hat PC-Lautsprecher getestet. Von den 16 Lautsprechern im Test konnte jedoch keiner so recht überzeugen und die Noten SEHR GUT und GUT wurden nicht vergeben.

Testsieger der PC-Lautsprecher wurde das 2.1 System Teufel Concept C 100, das die Note Befriedigend (3,64) erhielt. Auf dem zweiten Platz befindet sich ebenfalls ein 2.1 System, die Hama Q 1000 Lautsprecher, die mit Ausreichend (3,66) bewertet wurden. Auf den weiteren Plätzen folgen die 2.1 Systeme Logitech Z-4 (3,71) und Wavemaster MX-3+ (3,76) und die 2.0 Systeme Logitech Z-10 Interactive (3,76) und Logitech Z-520 (3,91), die ebenfalls mit Ausreichend bewertet wurden. Bemängelt wurden beim Testsieger von Teufel beispielsweise die dünnen Stimmen und die fehlende Brillanz bei den sehr hohen Tönen. Positiv hervorgehoben wurden hingegen die klaren und druckvollen Bässe und die maximale Lautstärke von 89 Dezibel, die ohne größere Verzerrungen erreicht wird.

Näheres zu den Ergebnissen des PC-Lautsprecher Tests von ComputerBild können Sie hier nachlesen.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Logitech Z200 2.0 PC-Lautsprecher