10 unterschiedliche Powerbanks im Vergleich – mit diesen Modellen können Sie Ihre mobilen Geräte bequem aufladen – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Marcus Junge
Im Berufsleben tagtäglich die Tastatur quälen, in der Freizeit ordentlich auf die Pauke hauen: Das beschreibt mich und mein Leben am besten.

Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter. Es ist fast überall dabei und dient längst nicht mehr nur als Telefon: Dank des Handys stehen wir ständig mit unseren Mitmenschen in Kontakt, holen uns Informationen aus dem Internet, hören Musik, schauen Filme oder schießen Fotos. Doch die mobilen Geräte haben einen entscheidenden Nachteil: Sie verbrauchen viel Energie und erreichen keine langen Akkulaufzeiten.

Da wir unsere Smartphones für so viele Aufgaben benötigen, ist es umso wichtiger, dass sie nicht aufgrund eines leeren Akkus schlapp machen. Mit einer Powerbank als eine Art Zusatzakku lässt sich dieses Ärgernis leicht vermeiden. Die mobilen Energiespeicher können problemlos in der Hosentasche transportiert werden und ein Handy mehrmals komplett aufladen. Das gilt nicht nur für Smartphones, sondern für nahezu alle Arten von mobilen Geräten – zum Beispiel Tablets, MP3-Player, Digitalkameras und sogar E-Zigaretten.

Um einen ersten Überblick zu verschaffen, haben wir 10 Powerbanks miteinander verglichen und deren wichtigste Eigenschaften zusammengetragen. Danach folgt der Ratgeber mit Details zu Funktionsweise, den Vor- und Nachteilen sowie den wichtigsten Kaufkriterien der mobilen Ladegeräte. Abschließend beschäftigen wir uns mit einigen häufig gestellten Fragen rund um die Zusatzakkus und informieren über die Testergebnisse und Testsieger der Powerbank-Tests von Öko-Test und der Stiftung Warentest.

4 leistungsstarke Powerbanks in der Vergleichstabelle

Anker PowerCore A1271G11 Powerbank
Amazon-Bewertung
(18.234 Kundenbewertungen)
Kapazität
20.100 Milliamperestunden
USB-Anschlüsse
2
Gewicht
356 Gramm
Abmessungen
16,6 x 5,8 x 2,2 Zentimeter
Besonderheit
PowerIQ Technologie
Akku-Typ
Lithium-Ionen
Aufladedauer
Circa 10 Stunden
Farbe
Blau, Weiß, Rot und Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 35,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Cyberport 48,90€
PowerADD PD MP1036BK DE Powerbank
Amazon-Bewertung
(705 Kundenbewertungen)
Kapazität
20.000 Milliamperestunden
USB-Anschlüsse
2
Gewicht
399 Gramm
Abmessungen
16,2 x 6,3 x 2,4 Zentimeter
Besonderheit
Schnelles Selbstaufladen
Akku-Typ
Lithium-Polymer
Aufladedauer
Circa 5 Stunden
Farbe
Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 25,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
iPosible HX160Y1-xin Powerbank
Amazon-Bewertung
(2.082 Kundenbewertungen)
Kapazität
25.800 Milliamperestunden
USB-Anschlüsse
2
Gewicht
350 Gramm
Abmessungen
14,9 x 7,4 x 1,7 Zentimeter
Besonderheit
Matte Oberfläche
Akku-Typ
Lithium-Polymer
Aufladedauer
Circa 12 Stunden
Farbe
Schwarz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 21,95€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Anker PowerCore A1109G11 Powerbank
Amazon-Bewertung
(26.190 Kundenbewertungen)
Kapazität
5.000 Milliamperestunden
USB-Anschlüsse
1
Gewicht
136 Gramm
Abmessungen
3,3 x 3,3 x 10,8 Zentimeter
Besonderheit
PowerIQ Technologie
Akku-Typ
Lithium-Polymer
Aufladedauer
keine Angabe
Farbe
Blau, Schwarz, Weiß und Rot
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 15,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen OFFICE-Partner 17,03€ Computeruniverse 21,12€ Jacob 39,19€
Abbildung
Modell Anker PowerCore A1271G11 Powerbank PowerADD PD MP1036BK DE Powerbank iPosible HX160Y1-xin Powerbank Anker PowerCore A1109G11 Powerbank
Amazon-Bewertung
(18.234 Kundenbewertungen)
(705 Kundenbewertungen)
(2.082 Kundenbewertungen)
(26.190 Kundenbewertungen)
Kapazität 20.100 Milliamperestunden 20.000 Milliamperestunden 25.800 Milliamperestunden 5.000 Milliamperestunden
USB-Anschlüsse 2 2 2 1
Gewicht 356 Gramm 399 Gramm 350 Gramm 136 Gramm
Abmessungen 16,6 x 5,8 x 2,2 Zentimeter 16,2 x 6,3 x 2,4 Zentimeter 14,9 x 7,4 x 1,7 Zentimeter 3,3 x 3,3 x 10,8 Zentimeter
Besonderheit PowerIQ Technologie Schnelles Selbstaufladen Matte Oberfläche PowerIQ Technologie
Akku-Typ Lithium-Ionen Lithium-Polymer Lithium-Polymer Lithium-Polymer
Aufladedauer Circa 10 Stunden Circa 5 Stunden Circa 12 Stunden keine Angabe
Farbe Blau, Weiß, Rot und Schwarz Schwarz Schwarz Blau, Schwarz, Weiß und Rot
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 35,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Cyberport 48,90€ Amazon 25,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 21,95€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 15,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen OFFICE-Partner 17,03€ Computeruniverse 21,12€ Jacob 39,19€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,11 Sterne aus 72 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Anker PowerCore A1271G11 Powerbank mit einer Akkukapazität von 20.100 Milliamperestunden (mAh)

Die Anker PowerCore A1271G11 Powerbank bietet ordentlich Power mit einer Akkukapazität von 20.100 Milliamperestunden (mAh) und überträgt den Strom mit bis zu 2,4 Ampere pro USB-Anschluss. Der Eingangsstrom zum Aufladen dieses mobilen Akkus beträgt 5 Volt oder 2 Ampere.

success

Mit PowerIQ-Technologie zum Schnellladen: Diese Powerbank ist mit der PowerIQ-Technik ausgestattet. Dies ist eine von Anker entwickelte Schnellladetechnik. Diese Schnellladefunktion dafür sorgt, dass die Powerbank ihren Ladestrom automatisch an das zu ladende Gerät anpasst und dieses möglichst schnell auflädt.

Die Powerbank von Anker ist mit zwei USB-Anschlüssen zum Aufladen der mobilen Endgeräte sowie einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet, über den sie selbst aufgeladen werden kann. Das Multi-Schutz-Sicherheitssystem – bestehend aus einem Kurzschlussschutz und einem Überspannungsschutz – soll eine umfassende Sicherheit für den Nutzer und die Powerbank gewährleisten.

Die Anker-Powerbank zeigt eine flache, rechteckige Formgebung und ein einfarbiges Design. Dieses Modell ist in Schwarz, Weiß, Blau oder Rot erhältlich. Die Abmessungen liegen bei 5,8 × 2,2 × 16,6 Zentimeter und das Gewicht beträgt 356 Gramm.

info

Wie oft lässt sich ein Handy mit dieser Powerbank aufladen? Wie oft ein Smartphone oder ein anderes Gerät mit dieser Powerbank aufgeladen werden kann, hängt davon ab, wie hoch die Akkukapazität des zu ladenden Gerätes ist. Hierzu können Verbraucher vergleichen, welche Nennkapazität in Miliamperestunden, abgekürzt „mAh“, der Akku aufweist. Anschließend kann eine grobe Rechnung aufgestellt werden. Ein Akku mit 2.000 mAh lässt sich theoretisch zehnmal mit dieser Powerbank wiederaufladen. In der Praxis sollten Verbraucher mit weniger Aufladezyklen rechnen, da der Strom nicht verlustfrei übertragen werden kann.

FAQ

Lässt sich die Anker A1271G11 Powerbank gleichzeitig laden und nutzen?
Nein, diese Powerbank kann nicht gleichzeitig aufgeladen und genutzt werden.
Entlädt sich die Bank bei Nichtnutzung?
Nein, die Anker PowerCore Powerbank entlädt sich nicht, wenn sie nicht genutzt wird. So kann die Powerbank einige Tage vor ihrem Einsatz aufgeladen werden.
Was befindet sich im Lieferumfang dieser Powerbank?
Im Lieferumfang der Anker A1271G11 befinden sich ein Mikro-USB-Kabel, eine Reisetasche und eine Bedienungsanleitung.
Kann diese Powerbank über das mitgelieferte Kabel ein iPhone aufladen?
Nein, das mitgelieferte Ladekabel ist ein Micro-USB-Kabel, das mit Apple iPhones nicht kompatibel ist. Hierfür wird ein Lightning-Kabel benötigt.

2. PowerADD PD MP1036BK DE Powerbank mit zwei USB-Anschlüssen und einem USB-Typ-C-Anschluss

Die Powerbank PowerADD PD MP1036BK DE arbeitet mit einem Lithium-Polymer-Akku. Die Akkukapazität beträgt 20.000 Milliamperestunden (mAh). Eine LED-Anzeige signalisiert bei diesem mobilen Ladegerät die Restkapazität. Sowohl die Eingangsspannung als auch die Ausgangsspannung dieses mobilen Akkus belaufen sich auf 5 Volt oder 3 Ampere.

success

Mit USB Power Delivery: Diese Powerbank ist mit USB Power Delivery ausgestattet, wobei es sich laut Hersteller um einen fortschrittlichen Standard handelt, mit dem elektronische Geräte einschließlich Smartphones schnell aufgeladen werden können.

Die Powerbank von PowerADD hat zwei USB-Anschlüsse für den Ausgangsstrom und einen USB-Typ-C-Anschluss für den Eingangsstrom. Ausgeliefert wird dieses Modell mit einem USB-Typ-C-Kabel, über das sich der mobile Akku laut Anbieter innerhalb von 5 Stunden aufladen lässt. Die Powerbank ist vor Kurzschlüssen, Überhitzungen, Überlastungen und Überladungen geschützt, sodass auch keine Brandgefahr besteht.

Die PowerADD PD MP1036BK DE ist rechteckig und komplett in Schwarz gehalten. Laut Hersteller hat diese Bank aus unserem Vergleich eine spezielle Beschichtung zur Vermeidung von Kratzern. Die Abmessungen belaufen sich auf 15,5 × 7,3 × 2,5 Zentimeter und das Gewicht beträgt 357 Gramm.

info

Was ist der Unterschied zwischen Volt und Ampere? Volt und Ampere sind Angaben für unterschiedliche Maßeinheiten. In Ampere wird die Stromstärke eines Akkus angegeben. Diese beschreibt, wie hoch die Energiemenge ist, die in einer bestimmten Zeit durch einen Körper fließen kann. Volt ist die Angabe für die elektrische Spannung. Diese gibt an, wie stark der Antrieb des elektrischen Stroms ist. Damit ist die elektrische Spannung als die treibende Kraft des elektrischen Stroms zu verstehen. Beide Werte verhalten sich proportional zueinander. Das bedeutet, dass eine Steigerung der Stromstärke eine Erhöhung der elektrischen Spannung zur Folge haben muss und umgekehrt. Viele Hersteller machen lediglich Angaben zur Stromstärke in Ampere.

FAQ

Kann die PowerADD PD MP1036BK DE Powerbank mit in ein Flugzeug genommen werden?
Ja, laut Anbieter erfüllt diese Powerbank die Sicherheitsanforderungen der zivilen Luftfahrt und kann mit in ein Flugzeug genommen werden.
Hat diese Powerbank ein RoHS-Siegel?
Ja, die PowerADD PD MP1036BK DE hat ein RoHS-Siegel.
Kann diese Powerbank gleichzeitig aufgeladen und genutzt werden?
Nein, dieses Modell hat keinen Passthrough-Modus und kann während des Aufladens nicht zum Laden von anderen Geräten genutzt werden.
Kann diese Powerbank mehrere Geräte gleichzeitig aufladen?
Ja, es können mit diesem Modell bis zu zwei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden.

3. iPosible HX160Y1-xin Powerbank mit 25.800 Milliamperestunden

Die iPosible HX160Y1-xin Powerbank hat eine Akkukapazität von 25.800 Milliamperestunden. Zum Aufladen von mobilen Endgeräten ist sie mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet – mit einer Ausgangsspannung von jeweils 21 und 1 Ampere. Somit besteht die Möglichkeit, zwei Geräte gleichzeitig aufzuladen.

success

Sichere Powerbank: Dem Anbieter zufolge ist die Powerbank von iPosible vor Überladungen, Überspannungen, Überströmen und Kurzschlüssen geschützt, was eine sichere Nutzung gewährleistet.

Der Ladestand der HX160Y1-xin lässt sich über einen 4-Punkte-Ladeindikator ablesen. Der Indikator besteht aus vier einzelnen LED-Leuchten – jede steht für jeweils 25 Prozent Akkuladung. Zum Aufladen ist sie mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet. Die Powerbank hat eine rechteckige Formgebung und ist in Schwarz erhältlich. Sie hat Abmessungen von 14,9 x 7,4 x 1,7 Zentimeter und wiegt 350 Gramm.

FAQ

Kann ich die iPosible HX160Y1-xin Powerbank mit in ein Flugzeug nehmen?
Ja, die Powerbank darf im Flugzeug transportiert werden.
Wird die Powerbank aufgeladen ausgeliefert?
Nein, die Powerbank wird nicht aufgeladen geliefert.
Wie lange dauert es, die Powerbank aufzuladen?
Die iPosible HX160Y1-xin Powerbank lässt sich innerhalb von 12 Stunden vollständig aufladen.
Wird die Powerbank heiß?
Nein, laut Amazon-Kunden wird die Powerbank nicht merklich heiß.

4. Anker PowerCore A1109G11 Powerbank mit PowerIQ zur automatischen Anpassung des Ladestroms

Die Anker PowerCore A1109G11 ist eine kompakte Mini-Powerbank, die mit einem Lithium-Polymer-Akku arbeitet und ihren Nutzern eine Ladekapazität von 5.000 Milliamperestunden (mAh) bietet. Die verbleibende Akkuladung wird über eine LED-Punkte-Anzeige signalisiert. Beim Laden von mobilen Endgeräten arbeitet dieses Modell mit einer Ausgangsspannung von 2 Ampere.

Die handliche Anker A1109G11 hat einen USB-Anschluss zum Aufladen der externen Geräte und einen Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des internen Akkus. Das vorhandene Feature PowerIQ ermöglicht laut Hersteller eine automatische Erkennung der angeschlossenen Geräte und eine Anpassung des Ladestroms. So können verbundene Geräte möglichst schnell aufgeladen werden, um schnell wieder Power zu bieten. Ausgestattet mit einem Multi-Schutz-Sicherheitssystem ist dieses Modell vor Überspannungen und Kurzschlüssen geschützt.

Die Anker A1109G11 zeigt ein einfarbiges Design mit zylindrischer Formgebung. Was die Farbgebung betrifft, kann zwischen Schwarz, Rot und Blau ausgewählt werden. Die Abmessungen dieser Powerbank belaufen sich auf 3,3 × 3,3 × 10,8 Zentimeter, das Gewicht beträgt 136 Gramm.

info

Was ist ein Kurzschluss? Kurzschlüsse entstehen immer dann, wenn die Isolation der Stromkabel oder -leitungen beschädigt wurde. Dadurch reduziert sich der elektrische Widerstand, welcher den Stromfluss reguliert. Es fließen hohe Strommengen durch das Gerät, die eine hohe Wärmeentwicklung innerhalb der Leiter zur Folge haben. Dadurch kann es zu Beschädigungen am Gerät oder gar zu Bränden kommen.

FAQ

Wie viele Akkus sind in der Anker A1109G11 PowerCore Powerbank verbaut?
Laut Anbieter arbeitet diese Powerbank mit zwei Lithium Polymer Akkus.
Kann diese Powerbank während des Aufladens genutzt werden?
Nein, laut Amazon-Kunden kann die Anker PowerCore A1109G11 nicht gleichzeitig aufgeladen und genutzt werden.
Wie oft kann ein iPhone 8 mit dieser Powerbank aufgeladen werden?
Laut Anbieter kann diese Powerbank das iPhone 8 fast zweimal vollständig aufladen.
Wie schnell lässt sich diese Powerbank vollständig aufladen?
Diese Powerbank lässt sich innerhalb von rund 2 Stunden komplett aufladen, um wieder komplett mit Power versorgt zu sein.

5. EC Technology B30-MET22400BR Powerbank zum Aufladen von bis zu drei mobilen Endgeräten

Die EC Technology B30-MET22400BR Powerbank hat eine Akkukapazität von 22.400 Milliamperestunden. Sie arbeitet mit einer Eingangsspannung von 2 Ampere und einer Ausgangsspannung von 3,4 Ampere. Dank drei USB-Anschlüssen lassen sich mit der Powerbank drei mobile Endgeräte gleichzeitig aufladen. Die Powerbank selbst wird über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen.

success

Mit AUTO-IC-Technologie: Die Powerbank von EC Technology hat die AUTO-IC-Technologie, mit der sie dem Anbieter zufolge automatisch die optimale Ladestromstärke für jedes angeschlossene Gerät erkennt und dadurch ein schnellstmögliches und effizientes Aufladen ermöglicht.

Die EC Technology B30-MET22400BR ist laut Anbieter vor Überladungen, Überentladungen, Überspannungen, Überströmen und Kurzschlüssen geschützt. Ein Ladeindikator mit vier blauen LED-Leuchten signalisiert den Akkustand – jede LED-Leuchte steht für 25 Prozent Akkuladung. Als praktisches Feature ist eine Taschenlampe in die Powerbank integriert. Die EC Technology B30-MET22400BR zeigt ein schwarzes Design mit rotem Rand und hat Abmessungen von 16,0 x 8 x 2,2 Zentimetern. Das Gewicht beträgt 450 Gramm.

FAQ

Ist ein Ladekabel im Lieferumfang der EC Technology B30-MET22400BR Powerbank enthalten?
Ja, laut Amazon-Kunden ist ein Ladekabel im Lieferumfang enthalten.
Wie viele Wattstunden hat die Powerbank?
Amazon-Kunden zufolge hat die EC Technology B30-MET22400BR 99,1 Wattstunden.
Wie lange dauert es, bis die Powerbank vollständig aufgeladen ist?
Laut Anbieter lässt sich die Powerbank innerhalb von 14 Stunden voll aufladen.
Wo befindet sich der Knopf für die Taschenlampe?
Der Knopf für die Taschenlampe befindet sich an der linken Seitenfläche, wenn die Anschlüsse nach unten zeigen und das Kleeblatt zu sehen ist.

6. PowerADD Pilot 4GS Powerbank mit Vier-Punkte-LED-Ladeanzeige

Die PowerADD Pilot 4GS Powerbank bietet einen Lithium-Polymer-Akkumulator mit einer Kapazität von 12.000 Milliamperestunden (mAh). Der Ladezustand wird über eine LED-Leuchte angezeigt, die mit vier Punkten arbeitet – jeder Punkt steht für eine Akkuladung von 25 Prozent. Die Ausgangsspannung beträgt 3 Ampere und die Eingangsspannung beläuft sich auf 2 Ampere. Für die Sicherheit des Gerätes sorgt ein Mehrfachschutz mit Kurzschlussschutz, Überspannungsschutz, Überstromschutz, Überladung- und Überentladungsschutz sowie Temperaturschutz.

Dank der zwei integrierten USB-Anschlüssen ist es mit der PowerADD Pilot 4GS möglich, bis zu zwei externe Geräte gleichzeitig aufzuladen. Die Powerbank selbst wird über einen Lightning-Anschluss aufgeladen, der auch bei Apple-Geräten zum Einsatz kommt. Laut PowerADD hat dieses Modell ein kratzfestes Anti-Fingerabdruck-Gehäuse aus Aluminium. Die Farbgebung ist zwischen Blau, Rot, Schwarz, Silber und Rosé wählbar. Inklusive Verpackung wiegt das Gerät 299 Gramm.

FAQ

Was befindet sich im Lieferumfang der PowerADD Pilot 4GS Powerbank?
Im Lieferumfang dieser Powerbank befinden sich ein Lightning-Kabel und eine Feedback-Karte.
Eignet sich diese Powerbank zum Aufladen des iPhone SE?
Ja, das iPhone SE lässt sich mit der PowerADD Pilot 4GS auch aufladen.
Wie lange dauert es, die Powerbank vollständig aufzuladen?
Laut Hersteller dauert es rund 6 Stunden, bis die PowerADD Pilot 4GS vollständig aufgeladen ist und wieder volle Power hat.
Kann diese Powerbank mit in ein Flugzeug genommen werden?
Ja, dies ist möglich.

7. EasyAcc PB20000MS Powerbank mit integrierter Taschenlampe

Wer sich für die EasyAcc PB20000MS entscheidet, erhält eine 20.000-Milliamperestunden (mAh)-Powerbank mit einer Ein- und Ausgangsspannung von 3 Ampere. Mit der Zusatzfunktion Multi Schutz ist der mobile Akku laut Anbieter vor Überladungen, Überhitzungen, Entladungen und mehr geschützt.

success

Mit zwei USB-Typ-C-Anschlüssen zum Aufladen: Dieses Modell ist mit zwei USB-C-Anschlüssen ausgestattet und kann über beide Anschlüsse gleichzeitig geladen werden. Dadurch ist es möglich, diese 20.000-Miliamperestunden-Powerbank innerhalb von 6 Stunden komplett aufzuladen.

Neben den zwei USB-Typ-C-Anschlüssen ist die EasyAcc PB20000MS mit zwei Micro-USB-Anschlüssen ausgestattet, die ebenfalls zum Aufladen verwendet werden können. Jeweils einer der USB-TYP-C- und Micro-USB-Anschlüsse kann bei diesem mobilen Ladegerät zum Laden von mobilen Endgeräten verwendet werden. In Kombination mit den zwei normalen USB-Ausgängen ist dieses Modell in der Lage, bis zu vier externe Geräte gleichzeitig aufzuladen. Als praktisch kann sich die integrierte Taschenlampe erweisen.

Optisch zeichnet sich die Powerbank von EasyAcc durch ihre rechteckige Formgebung und ihr größtenteils in Schwarz gehaltenes Design aus. Als farblichen Akzent hat das Gerät eine Umrandung, die wahlweise in Orange oder Rot erscheint. Die Abmessungen liegen bei 16,7 × 7,9 × 2,2 Zentimetern und das Gewicht beträgt 445 Gramm.

FAQ

Kann die EasyAcc PB20000MS Powerbank während des Aufladens genutzt werden?
Ja, diese Powerbank hat eine Passthrough-Funktion und kann während des Ladens zum Aufladen von externen Geräten genutzt werden.
Schaltet sich diese Powerbank automatisch aus, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist?
Ja, wenn sie ein anderes Gerät vollständig aufgeladen hat, schaltet sich die EasyAcc PB20000MS automatisch aus.
Wie lässt sich die Taschenlampe einschalten?
Um die Taschenlampe einzuschalten, muss die Taste der Powerbank zweimal nacheinander gedrückt werden.
Muss die Powerbank zum Aufladen an zwei Steckdosen angeschlossen werden?
Nein, die Powerbank kann über eine Steckdose aufgeladen werden. In diesem Fall dauert der Ladeprozess länger.

8. HETP PB Y9 Powerbank mit einer Akkukapazität von 26.800 Milliamperestunden (mAh)

Die HETP PB Y9 Powerbank arbeitet mit einem Lithium-Polymer-Akku und einer Akkuleistung von 26.800 Milliamperestunden (mAh). Die Eingangsspannung dieses mobilen Akkus beträgt 2,1 Ampere. Für das Aufladen von mobilen Endgeräten ist dieses Modell mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet, die jeweils mit einer Ausgangsspannung von 1 und 2,1 Ampere arbeiten.

success

Mit Solar-Panel: Als Backup-Lösung zum normalen Aufladen via Micro-USB-Anschluss ist diese Powerbank mit einem Solar-Panel ausgestattet. Dieses erlaubt es, Sonnenlicht in elektrische Energie umzuwandeln.

Die HETP PB Y9 Powerbank ist vor Überladungen, Überspannung, Überströmen und Kurzschlüssen geschützt. Die Akkuladung wird über eine Vier-Punkte-LED-Anzeige signalisiert. Optisch zeichnet sich die Powerbank von HETP durch ihr komplett in Schwarz-gehaltenes, rechteckiges Design mit großflächigem Solar-Panel aus. Die Abmessungen betragen 16,2 × 10,2 × 2,8 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 349 Gramm.

info

Wie schnell kann eine Powerbank über ein Solarladegerät aufgeladen werden? Wie schnell sich eine Powerbank über ein Solar-Panel aufladen lässt, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Entscheidend ist die Intensität der Sonneneinstrahlung. Wenn der Himmel bewölkt ist, kann sich die Stromerzeugung um mehr als das Zehnfache reduzieren. Ebenfalls ausschlaggebend ist die Ausrichtung der Powerbank. Das Gerät sollte immer so ausgerichtet werden, dass die Fläche des Solar-Panels senkrecht von den Sonnenstrahlen getroffen wird. Wenn die Sonne am Morgen flach steht, empfiehlt es sich, die Powerbank in einem steilen Winkel zu Sonne zu positionieren. Unter optimalen Bedingungen können bis zu 300 Milliamperestunden (mAh) über ein Solar-Panel erzeugt werden.

FAQ

Wie viele Geräte können mit der HETP PB Y9 Powerbank gleichzeitig aufgeladen werden?
Mit dieser Powerbank können bis zu zwei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden.
Entlädt sich diese Powerbank, wenn sie nicht genutzt wird?
Nein, bei fehlender Nutzung kommt es laut Amazon-Kunden zu keiner Entladung.
Muss diese Powerbank vor dem Aufladen eingeschaltet werden?
Ja, vor dem Aufladen eines externen Gerätes muss die HETP PB Y9 eingeschaltet werden.
Erzeugt das Solar-Panel beim Aufladen eines externen Gerätes Strom?
Ja, während des Aufladens erzeugt das Solar-Panel laut Amazon-Kunden Strom.

9. Poweradd Pilot 2GS Powerbank mit intelligenter MCU-Kontrolle

Die Powerbank PowerADD Pilot 2GS hat einen Lithium-Polymer-Akku und eine Akkukapazität von 10.000 Milliamperestunden (mAh). Dieses Modell arbeitet mit einer Eingangsspannung von 2 Ampere und einer Ausgangsspannung von 3,1 Ampere. Laut Hersteller hat diese Powerbank nach einer Ladeleistung von 6 Stunden wieder komplette Power. Für die Sicherheit beim Laden sorgt eine intelligente MCU-Kontrolle.

Die PowerADD Pilot 2GS wird über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen und ist zum Laden von externen Geräten mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet. Diese Powerbank aus unserem Vergleich verfügt über ein laut Hersteller hochwertiges Aluminium-Gehäuse und eine Ein- und Ausschalttaste, die gut vor Stößen geschützt ist. Die PowerADD-Powerbank zeigt eine rechteckige Formgebung und ist in den Farbvarianten Blau, Gold, Grau, Rot, Schwarz, Silber und Rosagold erhältlich.

info

Was ist eine intelligente MCU-Kontrolle? Die Abkürzung MCU steht für Microprogrammend-Control-Unit. Bei einer intelligenten MCU-Kontrolle handelt es sich um eine Kontrolleinheit, mit der eine Powerbank das angeschlossene Gerät automatisch analysieren und ihre Ladegeschwindigkeit entsprechend anpassen kann. So werden Beschädigungen durch Überladungen, Überhitzungen oder Überströme vermieden.

FAQ

Verliert die PowerADD Pilot 2GS Powerbank an Speicherkapazität, wenn sie nicht genutzt wird?
Nein, ausbleibende Nutzung soll laut Amazon-Kunden nicht auf Kosten der Speicherkapazität gehen.
Kann diese Powerbank eine Go-Pro-Kamera aufladen?
Ja, Amazon-Kunden geben an, dass sich die PowerADD Pilot 2GS zum Aufladen einer Go-Pro-Kamera eignet.
Befindet sich ein Ladekabel im Lieferumfang?
Ja, im Lieferumfang dieser Powerbank befinden sich ein Micro-USB-Kabel, das oft verwendete unter den Kabeln einer Powerbank, und ein Handbuch.
Wie viele Geräte lassen sich gleichzeitig mit dieser Powerbank aufladen?
Mit dieser Powerbank können bis zu zwei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden.

10. Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank mit zwei USB-Anschlüssen

Die Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank ist mit einem Lithium-Polymer-Akku ausgestattet und bietet eine Akkukapazität von 26.800 Milliamperestunden (mAh). Die derzeitige Akkuladung wird über eine Vier-Punkte-LED-Anzeige signalisiert. Dabei arbeitet der mobile Akku mit einer Eingangsstromstärke von 2,1 Ampere und einer Ausgangsstromstärke von 2,1 Ampere an einem USB-Anschluss und 1 Ampere an einem zweiten USB-Anschluss. Ausgestattet mit einem intelligenten Sicherheitsschutz ist dieses Modell gegen übermäßigen Stromfluss, Überhitzungen und Überladungen gewappnet.

Aufladen lässt sich die Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank über einen Micro-USB-Anschluss. Für das Aufladen von externen Geräten ist dieses Modell mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet. Somit kann die Powerbank bis zu zwei Geräte gleichzeitig aufladen. Für ein möglichst schnelles Aufladen angeschlossener Geräte ist die Powerbank von Charmast mit der iSmart-Identifikationstechnologie ausgestattet.

Optisch zeichnet sich die Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank durch ihre flache und rechteckige Formgebung sowie ihr komplett in Schwarz gehaltenes Design aus. Die Abmessungen belaufen sich auf 15 x 7,5 x 1,5 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 350 Gramm.

FAQ

Wie lange dauert es, die Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank komplett aufzuladen?
Wie viel Zeit der Ladeprozess in Anspruch nimmt, hängt davon ab, welcher Ladeeingang verwendet wird. Laut Hersteller dauert das Aufladen zwischen 13 und 15 Stunden.
Kann ich die Powerbank aufladen und währenddessen an das Gerät ein Smartphone anschließen?
Ja, das funktioniert bei der Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank.
Kann mit dieser Powerbank eine Nintendo Switch aufgeladen werden?
Ja, laut Anbieter kann diese Powerbank eine Nintendo Switch aufladen.
Wie dick ist diese Powerbank?
Die Pxwaxpy HX160Y1 Powerbank ist 15 Millimeter dick.

Was ist eine Powerbank?

Powerbank Test

Eine Powerbank ist ein transportabler Akku, mit dem zum Beispiel ein Smartphone, ein Tablet oder eine Digitalkamera unabhängig von einer stationären Stromquelle aufgeladen werden kann.

Wie funktioniert eine Powerbank?

Eine Powerbank besteht aus vier Bauteilen: einem Gehäuse, einem darin verbauten Akku, einem Ladeeingang und einem Ladeausgang. Die Powerbank wird über den Eingang – wobei es sich meistens um einen Mini-USB- oder USB-Typ-C-Anschluss handelt – mit Strom versorgt. Wie viel Strom in einer Powerbank gespeichert werden kann, hängt von der in Milliamperestunden (mAh) angegebenen Kapazität des verbauten Akkus ab. Die meisten Powerbanks haben Kapazitäten von 5.000 bis 20.000 Milliamperestunden (mAh), womit sich ein durchschnittliches Smartphone ein- bis fünfmal komplett aufladen lässt. Der gespeicherte Strom kann über die Ladeausgänge, bei denen es sich zumeist um USB-Anschlüsse handelt, übertragen werden.

info

Der Großteil aller Powerbanks hat keine integrierten Kabel. Die verbauten USB-Anschlüsse ermöglichen es, unterschiedliche Kabel anzuschließen und verschiedene Geräte damit aufzuladen. So kann sowohl ein Android-Handy geladen werden, das einen Mini-USB- oder USB-Typ-C-Anschluss hat, als auch ein iPhone, das mit dem Lightning-Anschluss von Apple arbeitet.

Welche Vor- und Nachteile hat die Nutzung einer Powerbank?

Unsere Smartphones erleichtern viele alltägliche Dinge und sind aus dem Leben der meisten Menschen kaum noch wegzudenken. Im Vergleich zu klassischen Mobiltelefonen haben sie einen entscheidenden Nachteil: Durch eine konstante Verbindung zum mobilen Datennetz sowie große, hochauflösende Displays haben Smartphones eine geringe Akkulaufzeit. Bei intensiver Nutzung halten Smartphone-Akku oftmals nur wenige Stunden. Wer unterwegs ist und sein Handy nicht aufladen kann, muss auf den Komfort der Smartphone-Funktionen verzichten und ist nicht mehr erreichbar. Durch die Nutzung einer Powerbank als Akkupack kann die Laufzeit des Smartphones unabhängig von einer Steckdose verdoppelt oder verdreifacht werden. Mit dem Zusatzakku macht der Handyakku nicht mehr so schnell schlapp. Im Idealfall ist sogar ein Kabel für den Zigarettenanzünder mit im Gepäck, sodass das Laden selbst im Auto möglich ist.

success

Powerbanks eignen sich nicht nur zum Aufladen von Smartphones. Mit den meisten Modellen können alle Arten von mobilen Geräten aufgeladen werden – zum Beispiel Tablet-PCs, Smartwatches, MP3-Player oder E-Zigaretten.

Ein allgemeiner Nachteil von Powerbanks besteht in den qualitativen Unterschieden. Günstige Powerbanks verlieren häufig schnell an Akkukapazität oder bieten nicht die Kapazitäten, mit denen sie beworben werden. Wer sich eine Powerbank mit hoher Akkukapazität wünscht, muss häufig zu schweren und unhandlichen Modellen greifen.

  • Erhöht die Laufzeit von mobilen Geräten unabhängig von einer Steckdose
  • Für unterschiedliche Arten von mobilen Geräten geeignet
  • Kostengünstige Powerbanks verlieren häufig schnell an Akkukapazität
  • Powerbanks mit hoher Akkukapazität sind oftmals schwer und unhandlich

Wie viel kostet eine Powerbank?

Powerbanks haben einen überschaubaren Preis. Nichtsdestotrotz gibt es beim Preis Unterschiede. Während kleine Modelle mit geringer Kapazität im einstelligen Bereich zu finden sind, sollte für eine Powerbank mit einer Kapazität von mehr als 20.000 Milliamperestunden (mAh) ein mittlerer zweistelliger Betrag eingeplant werden. Allgemein gilt es vor dem Kauf einer Powerbank mit folgenden Kosten zu rechnen:

  • Powerbanks aus der unteren Preisklasse – Preis: 5 bis 20 Euro
  • Powerbanks aus der mittleren Preisklasse – Preis: 20 bis 50 Euro
  • Powerbanks aus der oberen Preisklasse – Preis: ab 50 Euro

Internet versus Fachhandel: Wo lohnt sich der Powerbank-Kauf?

Powerbanks gibt es nicht nur in Elektronik-Fachgeschäften, sondern auch in Kaufhäusern oder Supermärkten. Wer sich die persönliche Beratung als größten Vorteil des örtlichen Handels zunutze machen möchte, sollte ein Fachgeschäft aufsuchen. Davon abgesehen gestaltet sich der Offline-Kauf meistens als umständlich. Die Auswahl an erhältlichen Modellen ist ähnlich begrenzt, wie die Möglichkeiten, die einzelnen Powerbanks miteinander zu vergleichen. Im schlimmsten Fall ist ein hoher Zeitaufwand und der Besuch von mehreren Geschäften nötig, um eine geeignete Powerbank zu finden.

Das Internet bietet bessere Voraussetzungen, um eine geeignete Powerbank zu kaufen. Hier stehen Verbrauchern nicht nur nahezu alle derzeit erhältlichen Modelle zur Auswahl, sondern es bestehen optimale Möglichkeiten, um sich vor dem Powerbank-Kauf umfassend zu informieren und die einzelnen Modelle gezielt miteinander zu vergleichen. Sobald die beste Powerbank gefunden ist, erfolgt die Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Letztlich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt nicht, dass mit mehr Aufwand im örtlichen Handel keine guten Powerbanks zu finden sind.

Powerbank-Kaufberatung: Was gibt es beim Kauf einer Powerbank zu beachten?

Das sollten Sie sich merken!
Wer beim Powerbank-Kauf eine fundierte Entscheidung treffen möchte, sollte einige Faktoren berücksichtigen. Um unseren Lesern die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Kriterien im folgenden Abschnitt zusammengetragen. Dazu zählen:

  1. Akkukapazität
  2. Art des Akkus
  3. Anschlüsse: Eingang und Ausgang
  4. Eingangs- und Ausgangsstrom
  5. Ladezeit
  6. Abmessungen und Gewicht
  7. Ausstattung

Die Akkukapazität

Vor dem Kauf einer Powerbank gilt es zuerst festzulegen, wie hoch die Kapazität des mobilen Akkus ausfallen soll. Hierbei sollten sich Verbraucher an der Akkukapazität der aufzuladenden Geräte orientieren. Das einfache 1×1 ist hierbei nicht anzuwenden. Hat der Akku des Handys zum Beispiel eine Kapazität von 2.000 Milliamperestunden (mAh), so kann dieser mit einer 10.000-Milliamperestunde-Powerbank nicht fünfmal aufgeladen werden – auch wenn es rein rechnerisch so scheint.

In dem vorangegangenen Beispiel ist wahrscheinlicher, dass das Smartphone lediglich drei bis dreieinhalb Mal mit einer solchen Powerbank aufgeladen werden kann. Dies hängt damit zusammen, dass der Akku der Powerbank beim Aufladeprozess Energie in Form von Wärme verliert, die nicht an die angeschlossenen Geräte weitergegeben werden kann. Um mindestens eine vollständige Aufladung gewährleisten zu können, sollte die Powerbank eine um rund 20 Prozent höhere Kapazität als das aufzuladende Gerät aufweisen. Im Folgenden haben wir Richtwerte für die häufig genutzten mobilen Geräte aufgelistet:

  • Digitalkameras: mindestens 1.000 Milliamperestunden (mAh)
  • Smartphones: zwischen 2.500 und 5.000 Milliamperestunden (mAh)
  • Tablets: mindestens 10.000 Milliamperestunden (mAh)
  • Laptops: mindestens 20.000 Milliamperestunden (mAh)
info

Der allgemeine Wirkungsgrad spielt eine wichtige Rolle. Je höher der angelegte Ladestrom der Powerbank ist, desto niedriger fällt der Wirkungsgrad aus. Gleiches gilt, wenn die Powerbank bei niedrigen Temperaturen genutzt wird. In diesem Fall kann es passieren, dass die Kapazität temporär nicht so umfangreich zur Verfügung steht, wie es der Hersteller angibt.

Die Art des Akkus

Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl einer neuen Powerbank ist die Art des verbauten Akkus. Moderne Powerbanks arbeiten fast ausschließlich mit einem Lithium-Ionen-Akku oder Lithium-Polymer-Akku – oder auch zwei verbauten Akkus. Ein Lithium-Ionen-Akku bietet den Vorteil, dass er zumeist eine geringe Selbstentladung aufweisen. Das bedeutet, bei Nichtnutzung verlieren die Akkus nur wenig des gespeicherten Stroms. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber einem Lithium-Polymer-Akku besteht darin, dass er in den meisten Fällen mehr Ladezyklen erreicht. Das bedeutet, Lithium-Ionen-Akkus haben eine höhere durchschnittliche Lebensdauer.

info

Höhere Lebenserwartung durch „flaches Aufladen“: Die Anzahl der zu erwartenden Ladezyklen lässt sich bei allen Akkus durch flaches Aufladen erhöhen. Hierbei ist es wichtig, dass der Akkupack weder überladen, noch eine komplette Tiefentladung vorgenommen wird. Im Optimalfall sollte sich die Akkuladung dauerhaft zwischen 20 und 80 Prozent bewegen.

Der Lithium-Polymer-Akku ist ein weiterentwickelter Lithium-Ionen-Akku. Der größte Vorteil dieses Akkupack-Typs besteht in seinem leichten Gewicht und der Tatsache, dass er ohne flüssige Elektrolyte auskommt. Dadurch kann ein Lithium-Polymer-Akku in kompakte Gehäuse mit unterschiedlichen Formen verbaut werden. Abgesehen von der geringeren Lebenserwartung liegt ein Nachteil von dieser Art des Akkus in der geringeren Energiedichte. Das bedeutet, bei gleicher Größe kann ein Lithium-Polymer-Akku weniger Strom als ein Lithium-Ionen-Akku speichern. Ein weiterer Nachteil im Vergleich zu einem Lithium-Ionen-Akku besteht darin, dass ein Polymer-Akku empfindlich gegenüber extremen Temperaturen, Überladungen und Beschädigungen ist.

Die Anschlüsse
Die meisten Powerbanks sind mit einem Micro-USB-Anschluss und einem normalen USB-Anschluss als Eingang und Ausgang ausgestattet. Über den Micro-USB-Anschluss wird die Powerbank aufgeladen und der normale USB-Anschluss ermöglicht den Ladevorgang von mobilen Geräten. Bei Modellen aus der mittleren und oberen Preisklasse stehen Verbrauchern oftmals mehrere USB-Anschlüsse zur Verfügung. So können mehrere Geräte gleichzeitig von einer Bank aufgeladen werden. Davon abgesehen werden Powerbanks angeboten, bei denen die Anschlussmöglichkeiten im Gerät integriert sind. Das bietet den Vorteil, dass keine separaten Kabel notwendig sind. Wer sich für ein solches Gerät entscheidet, sollte darauf achten, dass alle Anschlussmöglichkeiten für die aufzuladenden Geräte vorhanden sind – Micro-USB, USB-Typ-C oder Lightning-Anschluss. Denn derartige Geräte haben meistens keinen normalen USB-Anschluss für den Ladevorgang.

Eingangs- und Ausgangsstrom
Die Ausgangsspannung der Powerbank sollte mit der Eingangsspannung der Endgeräte möglichst übereinstimmen. Kleinere Abweichungen sind kein Ausschlusskriterium. Größere Abweichungen sollten vermieden werden. Anderenfalls könnte das aufzuladende Gerät beschädigt werden. Die meisten Smartphones empfangen Strom mit einer Spannung von 5 Volt und einer Stromstärke von 1,5 Ampere. Die tatsächlichen Werte können im Handbuch nachgelesen werden. Grundsätzlich gilt: Je höher Spannung und Stromstärke sind, desto schneller kann der Ladeprozess vonstattengehen.

success

Für eine bessere Kompatibilität sind viele Powerbanks in der Lage, sich an die Ladespannung des aufzuladenden Gerätes anzupassen.

Die Ladezeit
Die Ladezeit einer Powerbank hängt von ihrer Akkukapazität ab. Je mehr Strom ein Akku speichern kann, desto mehr Zeit ist erforderlich, um diesen vollständig aufzuladen. Powerbanks mit einer Akkukapazität von 10.000 Milliamperestunden (mAh) benötigen im Durchschnitt rund 5 Stunden für einen Ladezyklus. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auf die Herstellerangaben zur Ladedauer achten. Einige Modelle sind mit speziellen Technologien ausgestattet, die zur Optimierung der Ladezeit dienen.

Abmessungen und Gewicht

Die Abmessungen und das Gewicht einer Powerbank sind von der Akkukapazität abhängig. Je höher die Kapazität eines mobilen Akkus ist, desto größer und schwerer ist das Gerät. Während die kleinen, kompakten Powerbanks meistens eine zylindrische Form haben, erinnern die größeren Exemplare mit ihrer rechteckigen Form an externe Festplatten. Daher kann gesagt werden, dass sich mit steigender Akkukapazität die Formgebung der Powerbank verändert. Wenn keine hohe Kapazität erforderlich ist, können Verbraucher zugunsten eines leichteren Transports zu einer kleinen Powerbank greifen. Für längere Reisen und das Aufladen von unterschiedlichen Geräten ist es ratsam, zu einer größeren Powerbank mit höherer Akkukapazität zu greifen.

Die Ausstattung
Die meisten Powerbanks sind lediglich tragbare Akkus mit USB-Anschlüssen. Es gibt aber auch Ausnahmen. Einige Exemplare sind besonders ausgestattet und bieten weitere Nutzungsmöglichkeiten:

  • Passthrough-Funktion – eine Powerbank mit Passthrough-Funktion ist in der Lage, ein mobiles Gerät aufzuladen, während sie selbst geladen wird.
  • Schnellladefunktion – Mithilfe der Schnellladefunktion kann eine Powerbank den Ladeprozess optimal an das jeweilige Gerät anpassen und dieses schnellstmöglich aufladen.
  • Taschenlampen – Einige Powerbanks sind mit kleinen LED-Leuchten ausgestattet, die als Taschenlampe fungieren können. Dieses können sich beispielsweise beim Zelten oder bei Nachtwanderungen als nützlich erweisen.
  • Solar-Panel – Für lange Reisen lohnt sich eventuell die Anschaffung einer Powerbank mit Solar-Panel. Damit ist der mobile Akku in der Lage, sich unter Sonneneinstrahlung wieder aufzuladen und Geräte sind wiederaufladbar.
  • Ladestandanzeigen – Eine Ladestandsanzeige ermöglicht es, einen genauen Überblick über die Ladesituation der Powerbank zu erhalten. Viele Powerbanks sind zur Ladestand-Anzeige mit einer Vier-Punkte-LED-Anzeige ausgestattet. Vereinzelt gibt es Modelle, die mit einem integrierten Display ausgestattet sind und einen Prozentwert anzeigen.

Welche bekannten Powerbank-Hersteller gibt es?

Powerbanks gibt es sowohl von namhaften Herstellern als auch von weniger bekannten Unternehmen. Drei der bekanntesten Powerbank-Hersteller möchten wir im folgenden Abschnitt kurz vorstellen.

Anker
Die Firma Anker wurde im Jahre 2011 von dem ehemaligen Google-Mitarbeiter Steven Yang gegründet. Dieser zog von Kalifornien in das chinesische Shenzhen und gründete dort sein Unternehmen. Die anfängliche Produktpalette von Anker verschob sich im Laufe der Zeit von Laptop-Akkus auf Smartphone-Ladegeräte und Powerbanks. Im Jahre 2018 wurde die Unternehmensführung von Dongping Zhao übernommen. Dieser war der frühere „Head of Sales“ von Google in China und ist seit 2012 bei Anker angestellt. Bis zum Jahre 2017 vermarktete Anker seine Produkte ausschließlich auf Amazon. Mittlerweile bietet das Unternehmen seine Geräte bei unterschiedlichen Handelsketten an.

PowerADD
PowerADD wurde im Jahre 2010 gegründet. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst verschiedene Elektronikgeräte und Accessoires. Im Angebot von PowerADD finden sich Kopfhörer, Lautsprecher, Handyhüllen oder Ladekabel. Powerbanks von PowerADD sind für ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt und werden mit unterschiedlichen Kapazitäten angeboten. PowerADD bietet sowohl kompakte 5.000-Milliamperestunden (mAh)-Modelle an als auch große „Hand-Held-Generatoren“, die mit Akkukapazitäten von bis zu 73.000 Milliamperestunden (mAh) ordentlich Leistung bieten.

Tronsmart
Tronsmart wurde von Eric Cheng im Jahre 2013 in der Sonderwirtschaftszone Shenzhen gegründet. Der Firmenname ist eine Kombination der Begrifflichkeiten „Electron“ und „Smart“ – zu Deutsch: „Elektron“ und „klug“. Das erste Produkt des Unternehmens war ein kabelloser Display-HDMI-Adapter. Jedes Jahr brachte Tronsmart weitere Produkte auf den Markt, wie zum Beispiel Bluetooth-Lautsprecher, Headsets, Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer oder Powerbanks. Tronsmart-Powerbanks sind überwiegend im mittleren und unteren Preisbereich zu finden.

Darüber hinaus gibt es natürlich weitere Hersteller und Marken wie Jetech, XLayer, Omars RAVPower, Baseus, Coolreall oder Aukey.

4 Fehler, die beim Aufladen einer Powerbank vermieden werden sollten

Powerbanks sind nicht gefährlich, solange der Nutzer auf die richtige Bedienung achtet. Es gibt einige Fehlerquellen, die beim Umgang mit einer Powerbank nicht außer Acht gelassen werden sollten. Im Folgenden haben wir vier häufige Fehler zusammengetragen. Diese gelten nicht nur für Powerbanks, sondern für alle elektronischen Geräte, die mit einem integrierten Akku arbeiten – zum Beispiel Smartphones, Notebooks oder Tablet-Computer.

  1. Powerbank VergleichTemperaturschwankungen vermeiden: Große Temperaturschwankungen sind eine der häufigsten Ursachen dafür, dass Akkus Defekte aufweisen oder nicht mehr so leistungsfähig wie zuvor sind. Dies gilt gleichermaßen für Kälte und Hitze. Verbraucher sollten darauf achten, Ihre Powerbank nicht in der prallen Sonne liegenzulassen, oder bei starken Minusgraden ohne einen Schutz zu verwenden. Anderenfalls können die Akkuzellen des Gerätes beschädigt werden, wodurch sie nicht nur an Kapazität verlieren, sondern bis zur Unbrauchbarkeit beschädigt werden können.
  2. Powerbank nach dem Laden ausschalten: In der EU produzierte Powerbanks sind mit Schutzfunktionen ausgestattet, durch die ein unnötiges Überladen vermieden werden kann. Wer ein solches Gerät besitzt, muss diesen Tipp nicht berücksichtigen. Wer eine No-Name-Powerbank aus Übersee oder Fernost verwendet, sollte diese nach dem Aufladen ausschalten. Anderenfalls kann der Akku überladen werden und dadurch an Kapazität verlieren. Außerdem könnte es zu einer Überhitzung und damit zu Schäden an der Powerbank kommen.
  3. USB-Geräte mit der Powerbank aufladen, wenn diese sehr heiß ist: Wenn eine Powerbank ungewöhnlich heiß ist, kann dies auf einen internen Defekt hindeuten. Zur Sicherheit ist es ratsam, die Anwendung zu stoppen und das Gerät auszutauschen oder als defekt beim Hersteller einzuschicken.
  4. Powerbank nach einem Sturz auf Schäden prüfen: Wenn eine Powerbank auf den Boden fällt, kann es zu Beschädigungen kommen. Lithium-Ionen-Batterien, die externe Schäden aufweisen, sollten auf keinen Fall weiter benutzt werden. Um das Risiko für Beschädigungen durch Stürze zu reduzieren, empfiehlt sich die Verwendung einer Powerbank-Tasche.

Powerbanks draußen nutzen – was gibt es zu beachten?

Die beste PowerbankPowerbanks kommen meistens unterwegs zum Einsatz, wo es keine Steckdosen gibt. Um eine lange Lebensdauer der Powerbank zu gewährleisten, sollten die folgenden drei Punkte beim Außeneinsatz berücksichtigt werden:

  1. Keine extremen Temperaturen: Wenn es draußen sehr kalt ist, sollte eine Powerbank am besten in der Tasche am Körper mitgeführt werden. Weiterhin gilt es, darauf zu achten, die Powerbank vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.
  2. Achtung vor Nässe: Vereinzelt gibt es Powerbanks, die wasserdicht sind und sogar kurzzeitig untergetaucht werden können. Bei Regen sollte eine Powerbank ohne Wasserschutz besser in der Tasche verweilen.
  3. Separat transportieren: Powerbanks sind robust genug, um sie in der Hosen- oder Jackentasche oder im Rucksack zu transportieren. Wichtig ist, dass der Nutzer darauf achtet, was sich ansonsten noch in seiner Tasche befindet. Spitze und harte Gegenstände, Magnete, Steine, Metallstücke und Vergleichbares können eine Powerbank beschädigen. Nach Möglichkeit sollte das Gerät separat oder in einer Powerbank-Hülle transportiert werden.

Powerbanks im Flugzeug – was gibt es zu beachten?

Der Transport im Koffer ist bei allen Fluggesellschaften untersagt. Im Handgepäck darf eine Powerbank bei den meisten Fluggesellschaften mitgeführt werden. Es gibt keine allgemeinen Regelungen, die das Mitführen einer Powerbank in Flugzeugen betreffen. Es bestehen zwar Richtlinien vom Dachverband der Fluggesellschaften, diese werden aber nicht von allen Fluggesellschaften umgesetzt. Darin festgelegt ist, dass Powerbanks mit einer Kapazität von 100 Wattstunden nicht im Flugzeug transportiert werden dürfen.

Um festzustellen, ob eine Powerbank unter der Maximalgrenze von 100 Wattstunden liegt, kann ein einfacher Rechenweg helfen. Dazu muss die Kapazität vom Akku der Powerbank in Milliamperestunden (mAh) mit der Spannung in Volt multipliziert werden. Um den Wattstunden-Wert zu erhalten, muss das Ergebnis durch 1.000 geteilt werden. Hierzu folgendes Rechenbeispiel:

10.000 Milliamperestunden (mAh) x 5 Volt / 1.000 = 50 Wattstunden – die Powerbank darf in Flugzeugen mitgeführt werden.

info

Im Zweifel sollten sich Verbraucher vor der Anreise bei der jeweiligen Fluggesellschaft informieren, welche Regelungen für den Transport einer Powerbank gelten. So lässt sich vermeiden, dass der mobile Akku am Flughafen verbleiben muss.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Powerbanks

Welche ist die beste Powerbank?

„Die beste“ Powerbank gibt es nicht. Jeder Nutzer stellt andere Anforderungen an einen mobilen Akku. Wer alle Hinweise unseres Ratgebers beherzigt, hat gute Chancen, die beste Powerbank für seine persönlichen Anforderungen zu finden.

Wieso haben Powerbanks eine geringere Akkukapazität als angegeben?

Es ist normal, dass eine 10.000-Milliamperestunden (mAh)-Powerbank ein Smartphone mit einer Akkukapazität von 2.500 Milliamperestunden (mAh) nicht exakt viermal aufladen kann. Dafür sind zwei Faktoren verantwortlich: Der Leistungsverlust beim Transfer und die Sicherheitsreserve der Powerbank. Der Akku der Powerbank verliert werden dem Aufladen Energie in Form von Wärme. Das führt dazu, dass die Akkukapazität nicht vollständig ausgeschöpft werden kann.

info

Wie es bei den meisten Akku-betriebenen Geräten der Fall ist, sollte eine Powerbank zum Schutz des Akkus nicht vollständig entladen werden. Aus diesem Grund arbeiten viele Powerbanks mit einer Sicherheitselektronik – der sogenannten Sicherheitsreserve. Diese riegelt die Restladung auf 5 bis 15 Prozent ab.

Wie viele Ladezyklen erreicht eine Powerbank?

Wie viele Ladezyklen beziehungsweise theoretische Vollaufladungen von 0 bis 100 Prozent eine Powerbank aushält, hängt von den technischen Eigenschaften des Akkus ab. Die Unterschiede sind groß. Powerbanks erreichen zwischen 300 und 1.500 Ladezyklen. Bei den Herstellerangaben zu den zu erwartenden Ladezyklen handelt es sich um Richtwerte, die nicht garantiert werden können.

Woran kann es liegen, wenn eine Powerbank nicht lädt?
Wenn eine Powerbank nicht mehr aufgeladen werden kann, kommen dafür mehrere Ursachen infrage. Einerseits kann der Akku unter „Altersschwäche“ leiden oder einen Defekt haben. Eine weitere Möglichkeit ist, dass das Problem gar nicht in der Powerbank zu finden ist, sondern im angeschlossenen Ladekabel. Kabelbrüche sind keine seltene Ursache für Ladeprobleme. Die folgenden Tipps können beim Aufladen helfen:

  • Zuerst sollte versucht werden, die Powerbank mit einem anderen Kabel aufzuladen. So können Kabelbrüche als Ursache ausgeschlossen werden.
  • Häufig sammeln sich Flusen oder anderer Schmutz in der Ladebuchse und verhindern die Aufladung. In diesem Fall kann die Ladebuchse mit einem Druckluftspray oder einem Pinsel gereinigt werden.
  • Wenn die Powerbank noch nicht entladen ist, kann es helfen, den Akku vollständig zu entladen und den Aufladeprozess erneut zu beginnen.
info

Im Zweifelsfall sollten sich Verbraucher mit derartigen Problemen an den Hersteller der Powerbank wenden. Dieser kann das Gerät eventuell aus Kulanz außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungspflicht austauschen.

Eignen sich Powerbanks zum Aufladen von Laptops?

Die meisten Powerbanks eignen sich nicht zum Aufladen eines Laptops. Hierfür müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein. Die Grundvoraussetzung für das Aufladen eines Laptops ist ein verfügbarer DC-Ausgang. Dieser ermöglicht es, Adapter für unterschiedliche Laptops anzuschließen. Um eine ausreichende Stromstärke für den Betrieb eines Laptops zu bieten, sollte die Powerbank mit einer Ausgangsspannung von mindestens 9 Volt arbeiten. Die Akkukapazität sollte einen Wert von 30.000 Milliamperestunden (mAh) nicht unterschreiten. Andernfalls sind moderne Laptops nicht vollständig aufladbar.

Gibt es Powerbanks mit Steckdose?

Ja, es gibt große Powerbanks mit integrierten Steckdosen. Diese bieten oftmals Akkukapazitäten von mehr als 40.000 Milliamperestunden (mAh) und eignen sich mit ihren hohen Ausgangsspannung nicht zur zum Aufladen von mobilen Geräten. Mit einer solchen Powerbank können Laptops, Lautsprecher oder Ventilatoren unabhängig von einer stationären Stromquelle betrieben werden.

Gibt es einen Testsieger im Powerbank-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest hat im Mai 2016 einen Powerbank-Test mit 20 Geräten aus unterschiedlichen Preisklassen durchgeführt. Das Institut bewertet die einzelnen Geräte anhand von sechs Kriterien, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in die Gesamtwertung einfließen. Dazu zählen:

  • Akkukapazität – 35 Prozent
  • Ladeverhalten – 20 Prozent
  • Handhabung – 20 Prozent
  • Deklaration – 10 Prozent
  • Vielseitigkeit – 10 Prozent
  • Stabilität – 5 Prozent

Im Rahmen des Powerbanks-Tests konnte festgestellt werden, dass die meisten Geräte eine gute Leistung bringen. Dies betraf vor allem die Powerbanks des Herstellers Intenso. Negativ wurden die Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel erwähnt. Oftmals wurde hier die geringe Kapazität der Modelle kritisiert. Wer sich für den Powerbank-Test und die Testsieger der Stiftung Warentest interessiert, findet diesen hier

Gibt es einen Powerbank-Test von Öko-Test?

Öko-Test hat zuletzt im Dezember 2017 einen Powerbank-Test veröffentlicht. Bei den getesteten Produkten konnte im Durchschnitt eine sehr gute Leistung festgestellt werden. Negativ anzumerken ist, dass die elf Powerbanks aus diesem Vergleich keine hohen Kapazitäten aufweisen. Es gab kaum Powerbanks im Test, die eine Kapazität von mehr als 20.000 Milliamperestunden (mAh) boten. Aus diesem Grund sollten die Produktempfehlungen aus diesem Powerbank-Test nicht allumfassend beachtet werden, sondern nur Richtwerte bezüglich der Qualität bestimmter Marken zur Kaufentscheidung darstellen. Immerhin: minderwertige Powerbanks waren nicht vertreten. Der Powerbank-Test von Öko-Test ist hier nachzulesen.

Glossar

Milliamperestunden (mAh)
Milliamperestunden (mAh) ist die Angabe für die elektrische Ladung eines Akkus. Ein Beispiel: Akkupacks mit 3.000 Milliamperestunden (mAh) sind in der Lage, über 1 Stunde 3.000 Milliamperestunden (mAh) oder über 3 Stunden 1.000 Milliamperestunden (mAh) zu liefern. Alternativ kann die elektrische Ladung eines Akkus in Amperestunden angegeben werden. Eine Amperestunde entspricht 1.000 Milliamperestunden (mAh).
Ampere
Ampere ist die Angabe für die Stromstärke. Dieser Wert lässt sich durch Watt dividiert durch Volt ausrechnen. Zur Veranschaulichung lässt sich die elektrische Energie als Flussbett vorstellen. Wie im Fluss unterschiedlich viel Wasser fließen kann, können durch ein Kabel unterschiedliche Strommengen fließen. Wie groß die fließende Energiemenge ist, wird über die Stromstärke angegeben.
Eingangsspannung
Die Eingangsspannung einer Powerbank ergibt sich aus der in Ampere angegebenen Stromstärke und der in Volt angegebenen elektrischen Spannung. Sie beschreibt, wie hoch der optimale Stromfluss für den Ladevorgang einer Bank sein sollte. Um die Powerbank vor Beschädigungen zu bewahren, sollten die vom Hersteller angegebenen Werte nicht überschritten werden.
Ausgangsspannung
Die Ausgangsspannung ist das Gegenstück der Eingangsspannung und ergibt sich aus der in Ampere angegebenen Stromstärke und der in Volt angegebenen elektrischen Spannung. Sie gibt an, mit welchem maximalen Stromfluss eine Pankower externe Geräte aufladen kann. Wenn die Ausgangsspannung der Powerbank höher als die Eingangsspannung des aufzuladenden Gerätes ist, kann es zu Beschädigungen kommen.
Mini-USB-Anschluss
Der Mini-USB-Anschluss ist eine Weiterentwicklung des gewöhnlichen USB-Anschlusses und zeichnet sich durch seine kleinere Schnittstelle aus. Diese Anschlussmöglichkeit gibt es seit Anfang der 2000er-Jahre. Sie dient sowohl zum Aufladen als auch für die Datenübertragung und kommt überwiegend bei mobilen Geräten wie Kameras, MP3-Playern oder Smartphones zu Einsatz.
USB-Type-C
Der USB-Typ-C-Anschluss ist der Nachfolger des Mini-USB-Anschlusses und wird bei den meisten modernen Smartphones verwendet. Dieser Anschluss kann sowohl Strom als auch Daten übertragen und bietet schnellere Übertragungsraten als sein Vorgänger. Das heißt, eine Powerbank mit USB-Typ-C-Anschluss kann schneller aufgeladen werden. Ein weiterer Vorteil dieser Verbindungsmöglichkeit besteht darin, dass sie verdrehungsfrei ist. Das bedeutet, ein USB-Typ-C-Anschluss hat keine Ober- oder Unterseite. Er kann von beiden Seiten eingesteckt werden.
Lightning-Anschluss
Der Lightning-Anschluss kommt ausschließlich bei Apple-Geräten zum Einsatz. Dieser Anschluss überträgt sowohl Strom als auch Daten. Da der Lightning-Anschluss verdrehungsfrei ist, hat er keine Ober- oder Unterseite und kann von beiden Seiten eingesteckt werden.
Lithium-Ionen-Akku
Der Lithium-Ionen-Akku nutzt für die Übertragung des Stroms einen flüssigen Leiter. Vorteilhaft an dieser Art des Akkus ist seine hohe Energiedichte – viel Energie auf wenig Masse. Ein Lithium-Ionen-Akku zeichnet sich durch eine geringe Selbstentladung aus. Das bedeutet, er verliert nicht viel Strom, wenn er nicht genutzt wird. Ein weiterer Vorteil dieses Akku-Typs besteht in der hohen Lebenserwartung. Ein Lithium-Ionen-Akku kann nach 5 Jahren der Nutzung noch 80 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität aufweisen.
Lithium-Polymer-Akku
Ein Lithium-Polymer-Akku ist eine Weiterentwicklung des Lithium Ionen Akkus. Diese hat im Gegensatz zur Vorgänger-Version einen festen Leiter und kann dadurch in unterschiedliche Formen eingebracht werden. So können selbst dünne Schichtfolien als Akku genutzt werden. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Polymer-Akku empfindlich gegenüber hohen und niedrigen Temperaturen, Überladungen sowie Beschädigungen.

Powerbank-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Powerbank

  Produkt Datum Preis  
1. Anker PowerCore A1271G11 Powerbank 03/2021 35,99€ Zum Angebot
2. PowerADD PD MP1036BK DE Powerbank 03/2021 25,99€ Zum Angebot
3. iPosible HX160Y1-xin Powerbank 04/2021 21,95€ Zum Angebot
4. Anker PowerCore A1109G11 Powerbank 03/2021 15,99€ Zum Angebot
5. EC Technology B30-MET22400BR Powerbank 03/2021 Preis prüfen Zum Angebot
6. Poweradd Pilot 4GS Powerbank 03/2021 23,99€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Anker PowerCore A1271G11 Powerbank