stern-Nachrichten

Die besten 9 Rasentraktoren, um weitläufige Grünflächen und große Gärten zu pflegen – 2018 Test und Ratgeber

Sie haben einen Garten mit einer großen Fläche, so sind Sie mit einem klassischen Rasenmäher in der Regel stundenlang damit beschäftigt, um den Rasen zu kürzen. Doch gerade für solche Anwendungszwecke bietet sich ein motorisierter Rasentraktor viel besser an, denn somit ist diese Aufgabe deutlich komfortabler umzusetzen.

Interessieren auch Sie sich für den Kauf eines Aufsitzrasenmähers, so sollten Sie sich unbedingt mit den verschiedenen Modellen der Markenhersteller MTD sowie Wolf-Garten und Güde auseinandersetzen, denn gute Rasenmähertraktoren schlagen nicht selten mit gut 1.000 € zu Buche.

Passend dazu haben wir Ihnen anbei die 9 besten Rasentraktoren in einer Übersicht zusammengestellt. Dabei gehen wir sowohl auf die Vor- und Nachteile als auch auf Testergebnisse verschiedener Verbraucher- und Gartenmagazine ein, sodass Sie sich hier auf dieser Seite umfassend informieren können.

Die 4 besten Rasentraktoren im kompakten Vergleich auf STERN.de

Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm
Motor
3,7 PS / B&S 875
Hubraum
190 cm³
Getriebe
Transmatik
max. Fläche
bis zu 1.500 m²
Schnitthöhe
38 - 95 mm
Schnitthöhenverstellung
5-stufig
Grasfangbox
150 l
Gewicht
140 kg
Abmessungen
192 x 83 x 112 cm
Besonderheit
Fußbereich rutschhemmend gestaltet, ergonomisch verstellbarer Sitz
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
1376€
ca.
1149€
Home Deluxe Rasenmähertraktor
Motor
4,5 kW / 6,5 PS
Hubraum
196 cm³
Getriebe
Schaltung
max. Fläche
keine Angabe
Schnitthöhe
35 - 75 mm
Schnitthöhenverstellung
5-stufig
Grasfangbox
150 l
Gewicht
115 kg
Abmessungen
72 cm x 180 cm x 106 cm
Besonderheit
TÜV-Zertifizierung, umfangreiches Zubehörpaket
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
1100€
ca.
960€
MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher
Motor
1 Zylinder / 7,1 kW / 9,6 PS
Hubraum
420 cm³
Getriebe
Transmatik
max. Fläche
keine Angabe
Schnitthöhe
30 - 95 mm
Schnitthöhenverstellung
5-stufig
Grasfangbox
200 l
Gewicht
185 kg
Abmessungen
224 x 91 x 103 cm
Besonderheit
kleiner Wendekreis, praktische Schnitthöhenverstellung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
2039€
ca.
1609€
Güde GAR 600 Aufsitzrasenmäher
Motor
4-Takt 4,8 kW / 6,5 PS
Hubraum
196 cm³
Getriebe
manuell 5-Gang-Schaltung
max. Fläche
bis zu 3.000 m²
Schnitthöhe
35 - 75 mm
Schnitthöhenverstellung
5-stufig
Grasfangbox
150 l
Gewicht
120 kg
Abmessungen
175 x 70 x 98 mm
Besonderheit
4-Takt Power Engine Motor, Luftbereifung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
2971€
Preis prüfen
Abbildung
Modell Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm Home Deluxe Rasenmähertraktor MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher Güde GAR 600 Aufsitzrasenmäher
Motor
3,7 PS / B&S 875 4,5 kW / 6,5 PS 1 Zylinder / 7,1 kW / 9,6 PS 4-Takt 4,8 kW / 6,5 PS
Hubraum
190 cm³ 196 cm³ 420 cm³ 196 cm³
Getriebe
Transmatik Schaltung Transmatik manuell 5-Gang-Schaltung
max. Fläche
bis zu 1.500 m² keine Angabe keine Angabe bis zu 3.000 m²
Schnitthöhe
38 - 95 mm 35 - 75 mm 30 - 95 mm 35 - 75 mm
Schnitthöhenverstellung
5-stufig 5-stufig 5-stufig 5-stufig
Grasfangbox
150 l 150 l 200 l 150 l
Gewicht
140 kg 115 kg 185 kg 120 kg
Abmessungen
192 x 83 x 112 cm 72 cm x 180 cm x 106 cm 224 x 91 x 103 cm 175 x 70 x 98 mm
Besonderheit
Fußbereich rutschhemmend gestaltet, ergonomisch verstellbarer Sitz TÜV-Zertifizierung, umfangreiches Zubehörpaket kleiner Wendekreis, praktische Schnitthöhenverstellung 4-Takt Power Engine Motor, Luftbereifung
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
1376€
ca.
1149€
ca.
1100€
ca.
960€
ca.
2039€
ca.
1609€
ca.
2971€
Preis prüfen

Weitere Produkte zur Gartenpflege im großen Vergleich auf STERN.de

Rasenmäher Mähroboter Benzin-Rasenmäher Elektro-Rasenmäher

1. Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm

Der Hersteller Wolf-Garten bietet mit der Modellreihe Scooter einige unterschiedliche Aufsitzmäher zur optimalen Gartenpflege an, die mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Die Ausführung mit der Bezeichnung Scooter Mini 60 cm verfügt über ein kompaktes Design und bietet eine ausreichende Leistung, um den Rasen möglichst komfortabel zu bearbeiten.

So können Sie den Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini in insgesamt fünf unterschiedlichen Stufen von 38 bis 95 mm einstellen. Dank der Schnitthöhenverstellung ist dies zudem bequem per Knopfdruck für Sie möglich. Der Hersteller setzt außerdem auf ein Transmatic-Getriebe mit 6 Stufen, welches Sie ganz einfach während der Fahrt bedienen können.

In dem 150 l Fangsack findet auch viel Mähgut Platz, sodass Sie während der Mähvorgänge je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche nicht allzu viele Stopps einplanen müssen. Dank dem leistungsstarken Motor bewältigen Sie selbst große Flächen sehr einfach, schnell und vor allem ohne eine Anstrengung, die Sie vielleicht noch vom klassischen Rasenmähen kennen sollten.

Fazit zum Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm

Rasentraktoren bietet der Hersteller Wolf-Garten in unterschiedlichen Preisklassen für die Kunden an. Das hier vorgestellte Modell stammt aus der Einsteigerklasse und zeichnet sich nicht nur mit einem guten Preis, sondern auch mit einer Top-Verarbeitungsqualität aus. Dieses Gerät wird Ihnen nach einer Bestellung bequem nach Hause geliefert. Hier müssen Sie lediglich wenige Handgriffe zur Montage einplanen und Benzin nachfüllen, um mit dem Rasenmähen zu starten.

2. Home Deluxe Rasenmähertraktor

Zu einem deutlich niedrigeren Preis ist auch ein Rasenmähertraktor der Marke Home Deluxe für Sie erhältlich. Dieser motorisierte Rasenmäher verfügt ebenfalls über eine 5-stufige Schnitthöhenverstellung und kann von 35 bis 75 mm eingestellt werden. Vor allem der Wenderadius fällt recht gering aus, sodass Sie das Gerät besonders flexibel im Garten bewegen können.

Für einen soliden Antrieb sorgt der verbaute 6,5 PS starke Motor. In diesem Zusammenhang ist aber auch das 61 cm-Mähwerk zusammen, wodurch Sie von einem zuverlässigen Gartengerät profitieren, mit dem Sie Ihren Rasen schnell und recht leichtgängig bearbeiten können.

Um möglichst bequem auf den Rasenmähertraktor steigen zu können, steht außerdem ein spezieller Rahmen zur Verfügung. Diese Vorrichtung können Sie auch sehr gut in Anspruch nehmen, wenn Sie von dem Benzin-Aufsitzrasenmäher absteigen. Selbstverständlich verfügt der Home Deluxe Rasenmähertraktor auch eine Zertifizierung vom TÜV.

Fazit zum Home Deluxe Rasenmähertraktor

Mit einem Klingendurchmesser von 61 cm und einer ausreichenden Motorleistung profitieren Sie bei dem Home Deluxe Rasenmähertraktor von allen technischen Voraussetzungen, um das Rasenmähen möglichst einfach zu gestalten. Sorgen Sie hiermit also stets für ein perfektes Mähergebnis.

3. MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher mit Allradantrieb und Elektrostarter

Wenn es um qualitativ hochwertig verarbeitete Benzin-Aufsitzrasenmäher geht, dann sollten Sie ebenfalls die Modelle der Top-Marke MTD betrachten. Dieser Hersteller stellt nämlich eine umfangreiche Bandbreite an unterschiedlichen Aufsitzrasenmähern zur Verfügung. Besonders empfehlenswert ist der MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher, der mit einem Allradantrieb und Elektrostarter punktet.

Die Schnittbreite beläuft sich bei diesem 185 kg schweren Rasentraktor auf insgesamt 76 cm, sodass Sie also mit nur einer Fahrt eine große Rasenfläche bearbeiten. Vergleichen Sie bei der Auswahl der Rasentraktoren also vor allem auch die Schnittbreite. Der Hersteller empfiehlt dieses Modell für Rasen mit einer Fläche von bis zu 2.500 Quadratmetern.

Neben einem besonders kleinen Wendekreis können Sie sich außerdem auf eine einfache Verstellung der Schnitthöhe verlassen. Außerdem verbaut MTD auch Licht, sodass Sie selbst während der Dämmerung gut mit diesem motorisierten Rasenmäher arbeiten können. Beim Lenkrad setzt MTD des Weiteren auf ein Softgrip-Modell, das einen guten und sicheren Halt bietet und für ein solides Handling sorgt.

Fazit zum MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher

MTD bietet Ihnen mit diesem Aufsitzrasenmäher ein gutes Modell aus der Einsteigerklasse, das zu einem niedrigen Preis angeboten wird und viele relevante technische Features für den Anwender bietet, die bei anderen Geräten aus derselben Preisklasse häufig nicht vorhanden sind.

4. Güde GAR 600 Aufsitzrasenmäher

Der mit einem 6,5 PS starken 4-Takt Power-Engine-Motor ausgestattete GAR 600 Aufsitzrasenmäher des renommierten Herstellers Güde verfügt über eine manuelle 5-Gang-Schaltung und zeichnet sich vor allem auch dank der kompakten Bauweise aus. Dieses Modell misst in der Breite nämlich nur 70 cm. Falls Ihr Platz im Geräteschuppen also begrenzt ist, so könnte der Güde GAR 600 Aufsitzrasenmäher womöglich für Sie infrage kommen, da die meisten anderen Modelle in der Regel deutlich breiter sind.

Die Einsatzgebiete dieses Aufsitzrasenmähers sind recht vielfältig. Flächen von bis zu 3.000 Quadratmetern können aber problemlos mit diesem Modell des Herstellers Güde bearbeitet werden. Um eine ausreichende Mähzeit gewährleisten zu können, verbaut Güde außerdem einen 150 l Fangsack für Ihr Mähgut.

Die Schnitthöhe kann in 5 unterschiedlichen Stufen eingestellt werden. Außerdem steht sowohl eine Fuß- als auch Parkbremse zur Verfügung. Sehr interessant ist auch die Verfügbarkeit einer Lasche, die Sie zum Anhängen von kleinen Gartenwagen benutzen können. Entsprechende Modelle finden Sie selbstverständlich auch in dem Produktkatalog des Herstellers Güde, die mit diesem Gerät kompatibel sind.

Fazit zum Aufsitzrasenmäher Güde GAR 600

Güde steht für Qualität und das können Sie auch bei dem Aufsitzrasenmäher GAR 600 erwarten. Vor allem bei Gärten, die mit vielen Büschen bestückt sind, können Sie dieses Gerät aufgrund der kompakten Maße optimal einsetzen und die Hindernisse umfahren. Gerade mit größeren und schwereren Aufsitzmähern ist dies im Vergleich zu dieser Ausführung bei Weitem nicht so einfach möglich.

5. MTD Rasentraktor Minirider 76 SDE

Vom Hersteller MTD haben wir Ihnen bereits einen Rasentraktor vorgestellt. Falls dieses Modell nicht für Sie infrage kommen sollte, dann könnte sich der kompakte Rasentraktor Minirider 76 SDE vielleicht für Sie anbieten. Dieses Gerät verfügt über eine Schnittbreite von 76 cm und stellt in Ihrem Garten einen wahren Alleskönner dar.

So können Sie mit diesem Gerät das Schnittgut wahlweise bequem auffangen, mulchen oder auch auswerfen. Vor allem für mittelgroße Gärten mit einigen Beeten und Hecken, die stets umfahren werden müssen, bietet sich der MTD Rasentraktor Minirider 76 SDE optimal an, was mit dem kleinen Wendekreis und der einfachen Bedienung zu begründen ist.

Bei den Rädern setzt MTD auf große und luftbefreite Ausführungen, die für einen langlebigen Einsatz optimal geeignet sind. Außerdem können Sie die Schnitthöhe dank entsprechender Vorrichtungen ganz leicht verstellen. Hierfür steht eine Verstelloption in dem Bereich der Mähwerk-Kupplung zur Verfügung, die bequem im Betrieb bedient werden kann.

Fazit zum MTD Rasentraktor Minirider 76 SDE

Die Minirider-Serie der Rasentraktoren des Herstellers MTD kombiniert die Vorteile eines Gartengeräts, die gerade Besitzer mittelgroßer und verwinkelter Gärten voraussetzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich außerdem sehen lassen, was ebenfalls für die allgemein gute Verarbeitungsqualität gilt.

6. Wolf-Garten Rasentraktor S 96.130 T

Der Rasentraktor S 96.130 T des Herstellers Wolf-Garten zeichnet sich mit einem starken 4-Takt-Motor aus, der 12 PS leistet. Dank dem Transmatic-Getriebe können Sie komfortabel schalten, ohne dass Sie anhalten müssen. Betätigen Sie lediglich den Wahlhebel und schon kann das Antriebssystem genutzt werden. Wie der Hersteller angibt, können Sie diesen Rasentraktor recht gut für Flächen bis zu 2.000 Quadratmetern benutzen und somit für die optimale Rasenpflege sorgen.

Wolf-Garten setzt bei diesem Gerät auf ein Schneidesystem, das in insgesamt 5 Stufen auf 30 bis 95 mm verstellt werden kann. Insgesamt zwei Messer sorgen für stets präzise Schnittergebnisse auf Ihrem Rasen. Außerdem unterstützt das System auch den praktischen Seitenauswurf vom Mähgut. Das Gerät kann aber bei Interesse bequem mit einer Fangvorrichtung und einem Mulchkit erweitert werden.

Wolf-Garten verbaut auch zwei Frontscheinwerfer, sodass Sie sich selbst in der Dämmerung um die Rasenpflege kümmern können. Für den maximalen Komfort sorgt des Weiteren der Sitz, der ausreichend gepolstert ist und Gemütlichkeit garantiert.

Fazit zum Wolf-Garten Rasentraktor S 96.130 T

Dieser motorisierte Aufsitzmäher aus dem Hause Wolf-Garten ist optimal für Sie geeignet, wenn Sie nicht zwingend einen Fangsack benötigen und außerdem von einer guten Motorleistung und Bedienbarkeit profitieren möchten. Dank der speziellen Bereifung ist außerdem dafür gesorgt, dass Sie Ihren Rasen während dem Mähvorgang nicht beschädigen.

7. MTD Smart RN 145 Aufsitzmäher

Die Modellserie SMART der Rasentraktoren des Herstellers MTD bietet sich optimal für Sie an, wenn Sie Ihren Garten bis 3.000 Quadratmetern bearbeiten möchten und hierfür nach einem komfortablen Werkzeug suchen, mit dem Sie dies in einer möglichst kurzen Zeit realisieren können.

Der MTD Smart RN 145 Aufsitzmäher ist robust gestaltet und bietet eine Schnittbreite von 76 bis 107 cm, die Sie in mehreren Stufen auswählen können. Der Wendekreis beläuft sich auf nur 46 cm, sodass Sie hiermit selbst kleine Beete und Büsche gut umfahren. Für das leichte Auf- und Absteigen steht noch ein stabiler Steigerahmen für Sie zur Verfügung. Selbst an einen Getränkehalter hat MTD gedacht, sodass Sie während der Fahrt immer eine Flasche Wasser mit dabei haben können.

Die Schnitthöhe beläuft sich bei diesem Gartengerät je nach Einstellung auf 30 bis zu 95 mm. Diese lässt sich in insgesamt 5 verschiedenen Stufen editieren, was wirklich praktisch ist. Außerdem steht auch bei diesem Rasentraktor aus dem Katalog von MTD Licht zur Verfügung, sodass Sie während der Dämmerung einfach arbeiten können.

Fazit zum MTD Smart RN 145 Aufsitzmäher

Dieser Aufsitzmäher aus der Modellreihe Smart von MTD punktet nicht nur mit einer guten Motorleistung, sondern auch mit einem kleinen Wendekreis und einem komfortablen Fahrersitz.

8. Castelgarden Rasentraktor XE966HDP

Sofern Sie nur einen vergleichsweise kleineren Rasen mit einer Fläche von bis zu 1.500 Quadratmetern zu bearbeiten haben, so schauen Sie sich einmal den kompakten Rasentraktor von Castelgarden an, der für knapp 2.000 € für Sie erhältlich ist. Dieses Gerät bietet eine 66 cm-Schnittbreite und kann aufgrund der kompakten Maße gut auf dem Rasen rangiert werden, um selbst schwer zugängliche Stellen im Garten zu erreichen.

Erwähnenswert sind bei diesem Modell vor allem die guten Schneideigenschaften, von denen Sie profitieren werden. So kann die Schnitthöhe in 6 Stufen angepasst werden, wobei dies direkt aus der Sitzposition heraus für Sie möglich ist. Die Einstellung erfolgt dabei von 30 bis 80 mm, sodass Sie stets eine Schnitthöhe Ihrer Wahl auswählen können.

Fazit zum Castelgarden Rasentraktor XE966HDP

Castelgarden liefert diesen Rasentraktor außerdem mit einem Fangsack aus, der ein Volumen von 150 l bietet. Der verbaute Motor stammt von Briggs & Stratton und läuft in Kombination mit dem Hydrostat-Getriebe sehr solide, sodass Sie hiermit von einem Gartengerät profitieren, welches Sie gut zur regelmäßigen Rasenpflege benutzen können.

9. MCCulloch Frontmower M125-85F

Für qualitativ hochwertige Rasenmäher und Rasentraktoren ist auch die Marke MCCulloch bekannt. Ein Modell aus dem Katalog der Aufsitzmäher, das besonders beliebt ist und gute Bewertungen erzielen konnte, ist der MCCulloch Frontmower M125-85F. Hierbei können Sie die klassischen Mähmethoden des Mulchens und den Heckauswurf auswählen.

Im Vergleich zu den anderen Rasentraktoren auf dieser Seite ist das Mähdeck vor den Vorderrädern montiert. Die Lenkung erfolgt zudem über die Hinterräder. In Kombination sorgt dies für ein besonders entspanntes Manövrieren auf Ihrem Rasen. Außerdem können Sie sich auch die verbesserte Übersicht über den Arbeitsbereich zunutze machen.

Mithilfe vieler weiterer technischer Komponenten können Sie den MCCulloch Frontmower M125-85F auch bequem erweitern. Hierfür steht zum Beispiel ein praktisch einsetzbares Schneeräumschild für Sie zur Verfügung, das mit wenigen Handgriffen montiert werden kann.

Fazit zum MCCulloch Frontmower M125-85F

Dieser Rasentraktor des Herstellers MCCulloch könnte gut für Sie geeignet sein, sofern Sie gerne ein alternatives Konzept ausprobieren möchten. Von der allgemein guten Motorleistung und Verarbeitungsqualität können Sie natürlich auch rechnen, so wie Sie es womöglich von den anderen Produkten dieser Top-Marke gewohnt sind.

Rasentraktoren im Test bei selbst.de – Das sind die besten Modelle

Verbraucher- und Gartenmagazine führen ebenfalls Tests verschiedener Gartengeräte und Werkzeuge durch. Um Ihnen eine noch bessere Form der Kaufberatung zu bieten, haben wir uns den aktuellsten Test der Rasentraktoren vom Magazin selbst.de näher angesehen und wollen Ihnen hierzu die Resultate übersichtlich darlegen.

Darauf sollten Sie achtenInsgesamt wurden hierbei acht Rasentraktoren unterschiedlicher Hersteller miteinander verglichen. Dabei konnte allgemein festgestellt werden, dass die Bedienung zum Teil recht hakelig ist. Außerdem bieten die meisten Modelle eine stark eingeschränkte Wendigkeit, was gerade bei Gärten mit Sträuchern, Bäumen oder auch Beeten ein Problem darstellt.

Der Rasentraktor Test wurde von selbst.de gemeinsam mit dem TÜV Rheinland durchgeführt. Erfreulicherweise unterstützen die meisten der untersuchten Modelle der Hersteller Al-Ko, Efco, Honda, John Deere, MTD, Partner, Solo und Viking die Ausstattung mit einem optionalen Zubehör, wie zum Beispiel Anhänger oder auch Kehrgeräte, die für den Einsatz im Winter geeignet sind.

Als Testergebnis konnte nur genau ein einziger Aufsitzrasenmäher die Bewertung “sehr gut” erhalten. Bei fünf weiteren Modellen wurde ein “gut” und bei zwei Rasenmähern “befriedigend” vergeben. Die Testnoten fallen also recht differenziert aus und ergaben aus dem Ranking der Rasenmäher in den Eigenschaften Sicherheit, Ergonomie, Piktogramme, Bedienungsanleitung sowie Handling, Praxistest, Lautstärke und Aufschriften.

Wenn Sie sich für die detaillierten Ergebnisse aus diesem Vergleich der besten Aufsitzrasenmäher interessieren, so finden Sie hier auf dieser Webseite von selbst.de alle Informationen. Denken Sie aber unbedingt daran, dass dieser Test aus dem März des Jahres 2010 stammt und demnach ein wenig veraltet ist.

Aufsitzrasenmäher STERN.de-Kaufberatung: Alles Wichtige, was Sie zu den Rasentraktoren wissen sollten!

Die effiziente und vor allem komfortable Pflege Ihres Rasens ist ganz einfach mit einem gut ausgestatteten Rasenmähertraktor für Sie zu realisieren. Dabei sparen Sie sich im Vergleich zu einem handelsüblichen Modell viel Zeit und gehen die Arbeit in Ihrem Garten deutlich komfortabler an, da Sie auf dem Rasenmäher sitzen und diesen per Lenkrad steuern. Doch wenn Sie noch einige Fragen zur Auswahl Ihres fahrbaren Untersatzes für den Garten haben sollten, der Ihren Rasen mähen kann, so sind Sie in dem nachfolgenden Kaufratgeber genau richtig aufgehoben. Wir beantworten Ihnen nämlich die am häufigsten gestellten Fragen, die die Gartenfreunde in Bezug auf die Rasenmähertraktoren haben.

  • Zeitersparnis
  • Komfortable Rasenpflege
  • Gute Schnittergebnisse
  • Schneiden von hohem Gras ist problemlos möglich
  • Gut für stark abschüssige Gelände geeignet
  • Optionale Erweiterung als Zugmaschine und Schneeschieber
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Erzeugt Abgase
  • Hohe Lautstärke
  • Viele Modelle sind sehr groß

Wie funktioniert ein gut ausgestatteter Aufsitzmäher?

VorteileDank der Schnittbreite von gut einem Meter können Sie mit einem Rasentraktor bequem die Pflege des Gartens vorantreiben. Dabei stellt es in der Regel überhaupt kein Problem dar, dass selbst große Flächen bis zu 3.000 m² mühelos bearbeitet werden können. Hierfür steht ein leistungsstarker Benzinmotor sowie eine gepolsterte Sitzbank zur Verfügung, sodass Sie somit selbst hohes Gras optimal bearbeiten. Doch wie funktioniert ein solcher Rasentraktor eigentlich?

Im Grunde ist ein moderner Rasentraktor mit einem klassischen Rasenmäher vergleichbar, wobei Sie hier von einer höheren Leistung profitieren und natürlich auch auf dem Gerät selbst sitzen. Sie müssen also nicht für das übliche Anschieben vom Rasenmäher sorgen, sondern können stattdessen ähnlich wie in einem Auto mit einem Lenkrad von A nach B steuern, was allgemein als deutlich komfortabler eingestuft wird. Besonders bei großen Flächen stellt ein Aufsitzmäher also eine sehr gute Lösung für Sie dar, um den Rasen entsprechend bearbeiten zu können und für ein gleichmäßiges Schnittbild zu sorgen. An der Unterseite der Aufsitzmäher sind passend dazu Schneidmesser integriert, die stets rotieren. Je höher die Rotationsgeschwindigkeit, desto zuverlässiger werden die Grashalme gekappt.

Tipp

Wenn modulare Anwendungsmöglichkeiten für Sie wichtig sind, dann entscheiden Sie sich unbedingt für ein Modell, welches optionale Zubehörteile unterstützt. Dank eines Anhängers oder Schneeschiebers sind Sie nämlich ganz einfach dazu in der Lage, dass Sie den Rasentraktor bequem mithilfe weniger Handgriffe erweitern und somit die Anwendungsmöglichkeiten maximieren können, was wirklich praktisch ist.

Beantworten Sie sich diese Fragen im Vorfeld der Auswahl eines Rasentraktors

Achtung: Das sollten Sie wissen!Selbst Modelle aus der Mittelklasse schlagen mit sehr hohen Preisen zu Buche, sodass Sie sich im Detail mit den unterschiedlichen Rasentraktoren beschäftigen sollten, um genau das richtige Gerät für Ihren Garten zu finden. Passend dazu haben wir Ihnen anbei eine Übersicht zu den wichtigsten Eigenschaften dieser technischen Geräte herausgesucht, an der Sie sich bequem orientieren können.

  • Die grundlegenden Abmessungen
  • Ein Nachteil stellen bei den Rasentraktoren die Maße dar. Aufgrund der häufig nicht vorhandenen kompakten Bauweise nehmen diese nämlich viel Platz im Schuppen ein. Demnach sollten Sie sich den zur Verfügung stehenden Platz ausmessen, den Sie beispielsweise in Ihrer Garage haben. Es gibt zum Beispiel einige besonders kompakte Modelle, die in einem solchen Fall für Sie infrage kommen können. Entsprechende Traktoren messen dann oftmals nicht selten bis zu 1 m in der Breite und können somit dennoch bequem in Geräteschuppen gelagert werden.

  • Motor
  • Einsteiger- bis Mittelklassemodelle verfügen in der Regel über einen 1-Zylinder-Motor, der bis zu 6 PS leistet. Diese Geräte reichen in der Regel komplett für Sie aus, was selbst bei größeren Flächen der Fall ist. Geräte für Profis verfügen hingegen über einen 2-Zylinder-Motor. Ein solches Modell bietet dann eine noch höhere Leistung und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 10 km/h.

  • Getriebe
  • In der Regel sind die meisten Rasentraktoren mit einem modernen Schaltgetriebe ausgestattet, das manuell bedient werden muss. Hierbei stehen mehrere Vorwärtsgänge zur Verfügung, was besonders wichtig ist, wenn Sie die aktuelle Leistung des Motors an das Gelände anpassen müssen. Vor allem bei Steigungen ist dies besonders relevant. Mit einer Schaltvorrichtung können Sie dann ähnlich wie in einem klassischen Fahrzeug die gewünschten Gänge einlegen.

    Rasentraktor TestBesonders empfehlenswert sind in diesem Zusammenhang die sogenannten Transmatik-Getriebe, auf die einige Hersteller setzen, wie zum Beispiel Wolf-Garten oder auch MTD. Bei diesen Getrieben können Sie ganz einfach schalten, ohne dass Sie mit Ihrem Rasentraktor anhalten müssen, was wirklich sehr praktisch ist. Betätigen Sie den Schalthebel lediglich und wählen Sie daraufhin die Geschwindigkeit, die von Ihnen gewünscht wird. Über das Bremspedal können Sie den Traktor dann bequem abbremsen und auch anfahren, ohne dass Sie letztendlich einen Gangwechsel vornehmen müssen. Sofern der Gang eingelegt wurde, bewegt sich der Traktor nach dem Loslassen vom Bremspedal automatisch wieder und legt die Geschwindigkeit ein, die Sie zuvor eingestellt haben.

  • Tank
  • Das Tankvolumen spielt bei Rasentraktoren eine zentrale Rolle. Bei den meisten Modellen verfügen Sie hingegen über einen ausreichend großen Tank, sodass Sie recht flexibel im Garten unterwegs sind. Allerdings fallen die Tanks bei den besonders preiswerten und kompakten Modellen sehr klein aus und fassen nicht selten nur bis zu 1,5 l. Hierbei können Sie dann kaum große Flächen bis zu 2.000 m² ohne das Nachtanken bearbeiten, was von Anwender zu Anwender nicht allzu sinnvoll ist. Wenn Sie sich nun die Frage stellen, welches Tankvolumen für Sie ausreicht, so lesen Sie sich bitte unbedingt die Angaben der Hersteller durch. Hieraus können Sie sich nämlich Richtwerte der Rasenfläche entnehmen, wenn Sie zum Beispiel die Eigenschaften der Motorleistung und allgemeinen Schnittbreite berechnen. Als grundlegenden Richtwert können Sie ein Tankvolumen von insgesamt 1 l für Rasenflächen bis zu 1.000 m² beachten.

  • Schnittbreite
  • Je größer die Schnittbreite ausfällt, desto breiter ist die Bahn, die Sie mit einem Durchgang mit dem Rasentraktor in Ihrem Garten fahren. Grundlegend fällt die Schnittbreite bei den meisten Modellen zwischen 60 cm und insgesamt 1 m aus. Dies stellt also einen gewissen Unterschied dar, den es stets zu beachten gilt. Außerdem sollten Sie daran denken, dass Sie bei einer maximalen Schnittbreite eingeschränkt sind, was die Fähigkeit zum Manövrieren des Traktors betrifft. Verfügen Sie also über einen Garten, der mit vielen Beeten und Bäumen bzw. Hecken ausgestattet ist, so entscheiden Sie sich am besten für ein Gerät, das über einen kleinen Wendekreis verfügt und nicht so groß ausfällt, was auch häufig auf die umfangreiche Schnittbreite zutrifft.

  • Schnitthöhe
  • Die meisten Schneidwerkzeuge der Rasentraktoren können in fünf unterschiedlichen Stufen von 30 bis zu 100 mm verstellt werden. Dies beschreibt also die klassische Höhe der Grashalme, die nach der Bearbeitung stehen wird.

  • Grasfangbox
  • Das Volumen der Grasfangeinrichtung stellt ebenfalls ein wichtiges Kriterium dar. Je kleiner das Volumen nämlich ausfällt, desto häufiger müssen Sie zum Entleeren fahren. Viele verschiedene Rasentraktoren unterstützen aber auch den praktischen Seitenauswurf bzw. das Mulchen.

  • Reifen
  • Bei den meisten Modellen kommen besonders rasenschonende Reifen zum Einsatz. Diese sollten im besten Fall auch klassische Reifen darstellen, die mit Luft befüllt werden. Gerade für die maximale Langlebigkeit der Bereifung ist nämlich in einem solchen Fall gesorgt.

  • Wenderadius
  • Der Wendekreis ist besonders wichtig, wenn Sie viele Bäume oder auch Beete umfahren müssen. Gerade die besonders großen Rasentraktoren zeichnen sich nicht mit einem niedrigen Wendekreis aus, sodass Sie also unter Umständen mehrmals ansetzen müssen, um alle Flächen vom Rasen gut zu bearbeiten.

  • Komfort und Bedienbarkeit
  • Um einen möglichst guten Komfort zu gewährleisten, sollte ein Rasentraktor einfach bedient werden können. Dies betrifft sowohl das Anschalten als auch den komfortablen Sitz und einen speziellen Rahmen, der zum Aufsteigen zur Verfügung stehen sollte. Gerade die Hersteller, die Modelle ab der Mittelklasse produzieren, verbauen auch recht häufig Vorderachsen, die pendeln können. Somit profitieren Sie von einem maximalen Komfort, da die Bodenunebenheiten automatisch ausgeglichen werden.

  • Geräuschpegel
  • Die Lautstärke von Rasenmähern spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie eine Nachbarschaft haben und zu bestimmten Uhrzeiten mähen wollen. In der Regel erzielen Rasenmähertraktoren aufgrund der Benzinmotorantriebe häufig Lautstärken in Höhe von gut 90 dB. Damit legen Sie also über einer gewissen Grenze, sodass Sie auf die örtlichen Voraussetzungen achten sollten, was den Betrieb der motorisierten Rasenmäher betrifft.

Welcher Rasentraktor ist für Ihren persönlichen Garten denn am besten geeignet?

Rasentraktor TestZunächst sollten Sie die Beschaffenheit Ihres Geländes prüfen, wenn es um die Auswahl von einem Rasentraktor geht. Dies betrifft in erster Linie die zu bearbeitende Fläche. In einem solchen Fall können Sie dann viele Geräte aus Ihrer engeren Auswahl ausschließen, die zum Beispiel über einen zu kleinen Tank verfügen und demnach keine ausreichende Reichweite sicherstellen. Beachten Sie aber ebenfalls die Maße des Geräts, um den zur Verfügung stehenden Platz bezüglich der Abstellmöglichkeit zu prüfen.

Grundsätzlich können Sie einen Rasentraktor in der Preisklasse ab 1.000 € bis 1.500 € in Erwägung ziehen, wenn Sie ein Grundstück mit einer Gartenanlage mit einer Fläche von bis zu 1.000 m² bearbeiten müssen. Die entsprechende Technik, die Sie für einen solchen Preis erhalten, reicht in der Regel deutlich aus, um für besonders solide Schnittergebnisse sorgen zu können.

Rasen, die noch weitläufiger sind, sollten mit einem besser ausgestatteten Rasentraktor bearbeitet werden. Dies gilt zum Beispiel für Flächen ab 1000 m² bis zu 2000 m². Hierbei sollten Sie auch über eine entsprechende Motorleistung verfügen, um akkurate Schnittergebnisse sicherzustellen. Die Preisklasse bewegt sich für ein solches Modell auf gut 1.500 € bis zu 2.000 €.

Ambitionierte Gartenbesitzer, die Gartenflächen ab 2.000 m² bearbeiten müssen, sollten hingegen eine gewisse Summe einplanen, um ein ausreichend leistungsstarkes Gartengerät zu kaufen, das auch wirklich für die zu bearbeitende Fläche geeignet ist. Dies ist vor allem auch zu empfehlen, wenn Sie problemlos hohes Gras bearbeiten möchten und über abschüssigen Gelände fahren müssen. Hierbei sollten Sie dann auch einen Rasentraktor in Erwägung ziehen, der zwischen 2.500 € und 4.000 € kostet. Entsprechende Modelle finden Sie dann in der Regel nur beim Fachhändler, wobei diese Rasentraktoren den Vorteil der modularen Erweiterung bieten. Solche Gartengeräte lassen sich also optimal als Zugmaschine einsetzen oder im Winter, um Schnee zu schieben.

Alternativen zu einem Rasentraktor

Ein Rasentraktor bietet solch individuelle Vorteile, sodass kaum gute Alternativen zur Verfügung stehen. Möchten Sie nämlich so bequem wie möglich den Rasen mähen, dann kommt maximal ein Rasenmäherroboter für Sie infrage. Ein solches Modell bietet jedoch nicht die Leistung und vor allem auch keine ausreichende Reichweite, um entsprechende Rasenflächen zu bearbeiten. Der Vorteil vom besonders bequemen Rasenmähen entfällt hierbei also.

Rasentraktor TestWenn Sie dann noch eine hohe Leistung voraussetzen, dann können Sie lediglich zu einem gut ausgestatteten Benzin-Rasenmäher greifen, der mit einem besonders leistungsstarken Motor ausgestattet und in der Profiklasse angesiedelt ist. Hiermit können Sie dann ebenfalls viele verschiedene Schnitthöhen einstellen, von einer guten Schnittbreite profitieren und außerdem allgemein gute Schnittergebnisse sicherstellen. Als Nachteil muss hierbei allerdings erwähnt werden, dass Sie nicht auf dem Gerät selbst sitzen, sondern schieben müssen. Die Kraft, die Sie hierbei investieren müssen, hält sich aufgrund des motorisierten Antriebs allerdings auch stark in Grenzen.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Wolf-Garten Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm