stern-Nachrichten

Die besten 10 Rauchmelder im Vergleich – für Ihre Sicherheit zu Hause – 2019 Test und Ratgeber

Rauchmelder retten im Ernstfall Leben. In allen 16 Bundesländern gilt eine allgemeine Rauchmelderpflicht für Wohnungen, wobei sich einige Städte und Kommunen noch in der Übergangsfrist befinden. Auch bei Neu- und Umbauten müssen Sie die Wohnräume mit Brandmeldern ausstatten. Sie sollten jeweils einen Warnmelder im Schlafzimmer, im Kinderzimmer und in den Fluren installieren. Bestenfalls sitzt der Feuermelder mittig im Raum in einer waagrechten Position an der Zimmerdecke.

Wie installiere ich einen Warnmelder? Wie lange halten die Batterien? Wer wartet den Rauchwarnmelder und welche Kosten sind damit verbunden? Im folgenden Ratgeber beantworten wir die häufigsten Fragen zum Rauchmelder und liefern praktische Tipps, wie Sie die Sicherheit in den eigenen vier Wänden erhöhen. Was einen guten Rauchmelder ausmacht und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im folgenden Rauchmelder-Vergleich. Zu guter Letzt liefern wir den Rat der Stiftung Warentest und von Öko Test zur Auswahl der passenden Sicherheitssysteme zu Hause. In diesem Abschnitt erfahren Sie, ob die beiden Verbraucherportale bereits einen Rauchmelder-Test durchgeführt haben und zu welchen Ergebnissen die Tester dabei gekommen sind.

Die 4 besten Rauchmelder im großen Vergleich

Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder
Gewicht
181 g
Vorteile
10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
Farbe
weiß
Abmessungen
15 x 12 x 5,5 cm
Material
Polystyrene
Inhalt
1 Stück
Signallautstärke
85 dB
Batterietyp
10-Jahres-Lithiumbatterie, fest eingebaut
Lebensdauer Batterie
10 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
23,72€ 24,99€
Busch-Jäger Rauchmelder
Gewicht
99,8 g
Vorteile
Foto-optisches Messprinzip
Farbe
weiß
Abmessungen
12,4 x 12,2 x 6 cm
Material
Kunststoff, Metall
Inhalt
1 Stück
Signallautstärke
85 dB
Batterietyp
Alkaline, 9-Volt-Batterie
Lebensdauer Batterie
Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
16,80€ 16,20€
Hekatron Rauchmelder Genius PLUS
Gewicht
143 g
Vorteile
Home App für iOS und Android
Farbe
seidenmatt
Abmessungen
10,4 x 10,4 x 4,8 cm
Material
Polycarbonate
Inhalt
4 Stück
Signallautstärke
98,9 dB
Batterietyp
Lithium-Ionen
Lebensdauer Batterie
10 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
83,28€ 86,70€
Smartwares RM149/4_1J TÜV-Rauchmelder
Gewicht
132 g
Vorteile
TÜV-geprüft
Farbe
weiß
Abmessungen
8 x 8 x 5 cm
Material
Kunststoff
Inhalt
4 Stück
Signallautstärke
85 dB
Batterietyp
9-Volt-Alkaline
Lebensdauer Batterie
1 Jahr
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
19,99€ 19,77€
Abbildung
Modell Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder Busch-Jäger Rauchmelder Hekatron Rauchmelder Genius PLUS Smartwares RM149/4_1J TÜV-Rauchmelder
Gewicht
181 g 99,8 g 143 g 132 g
Vorteile
10 + 1 Jahre Produktlebensdauer Foto-optisches Messprinzip Home App für iOS und Android TÜV-geprüft
Farbe
weiß weiß seidenmatt weiß
Abmessungen
15 x 12 x 5,5 cm 12,4 x 12,2 x 6 cm 10,4 x 10,4 x 4,8 cm 8 x 8 x 5 cm
Material
Polystyrene Kunststoff, Metall Polycarbonate Kunststoff
Inhalt
1 Stück 1 Stück 4 Stück 4 Stück
Signallautstärke
85 dB 85 dB 98,9 dB 85 dB
Batterietyp
10-Jahres-Lithiumbatterie, fest eingebaut Alkaline, 9-Volt-Batterie Lithium-Ionen 9-Volt-Alkaline
Lebensdauer Batterie
10 Jahre Keine Angaben 10 Jahre 1 Jahr
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
23,72€ 24,99€ 16,80€ 16,20€ 83,28€ 86,70€ 19,99€ 19,77€

Weitere Produkte die im Haushalt nicht fehlen sollten im großen Vergleich auf STERN.de

AlarmanlageWaschmaschineGeschirrspülerStaubsaugerMikrowelle

1. Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder mit Selbstüberwachung und Streulichtprinzip

Der Electronics Rauchwarnmelder Ei650 arbeitet nach dem Streulichtprinzip, das auch als foto-optisches Prinzip bezeichnet wird. Dringt Rauch in die optische Rauchkammer ein, löst der Rauchwarnmelder Alarm aus. Mit 85 Dezibel ist der Alarmton nicht zu überhören. Sind keine Rauchpartikel mehr in der Rauchkammer vorhanden, setzt sich der Rauchwarnmelder automatisch zurück und der Alarm verstummt. Der Ei Electronics Rauchwarnmelder verfügt über eine fest installierte 3-Volt-Lithiumbatterie, die eine Lebensdauer von mindestens 10 Jahren hat. Diese Batterie lässt sich nicht austauschen.

Löst der Rauchmelder einen Falschalarm aus, aktivieren Sie die Stummschaltfunktion. Dafür deaktivieren Sie den Rauchwarnmelder über einen Zeitraum von 10 Minuten. Dabei blinkt die rote LED alle 8 Sekunden. Nach den 10 Minuten setzen Sie den Rauchmelder in seinen Ursprungs-Betriebszustand zurück.

Der Ei650 Rauchmelder ist mit einer Selbstüberwachung mit Fehleranzeige ausgestattet. Dank der elektronischen Selbstüberwachung gibt der Melder einen Piepton von sich, sobald die Batteriespannung abnimmt. Dabei blinkt die rote LED etwa alle 32 Sekunden. Der Überwachungsbereich des Rauchmelders von Ei Electronics beträgt 60 Meter. Die Rauchmelder sind VdS-geprüft und mit dem Qualitätszeichen „Q“ für besondere Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgezeichnet. Dieser Rauchmelder ist Testsieger der Stiftung Warentest 01/2016.

Wie testen Sie den Rauchmelder? Mittels der Testfunktion des Ei Electronics Rauchmelders können Sie in regelmäßigen Abständen die Funktionstüchtigkeit überprüfen. Drücken Sie den Testknopf bis der Alarm ertönt und die rote LED-Leuchte blinkt.

FAQ

Kann ich beim Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder die Batterie nach 10 Jahren wechseln?

Nein. Die Batterie lässt sich nicht auswechseln. Nach 10 Jahren tauschen Sie den gesamten Melder aus.

Lassen sich die Ei Ei650 Rauchwarnmelder miteinander vernetzen?

Nein. Dieses Modell lässt sich nicht koppeln. Dafür benötigen Sie einen digitalen Funkrauchmelder.

Wie viele Quadratmeter deckt der Ei Electronics Rauchwarnmelder ab?

Ausgehend von den Vorgaben der DIN ist das Leistungsvermögen abhängig von der Deckenhöhe und der Neigung. Bei einer Flachdecke mit einer Höhe von maximal 2,5 Metern sollten Sie nicht mehr als zwei Melder auf 60 Quadratmetern anbringen.

Blinkt der Ei650 ständig?

Nein. Es handelt sich um keinen optischen Rauchmelder.

2. Busch-Jäger 6800-0-2716 Rauchmelder für die Früherkennung von offenen Bränden

Der Busch-Jäger Feuermelder dient der Früherkennung von Schwelbränden und offenen Bränden mit Rauchentwicklung im Innenbereich. Der Brandmelder arbeitet nach dem foto-optischen Messprinzip. Dank seiner 85 Dezibel ist der Feuermelder bei einem Alarm nicht zu überhören. Ausgestattet ist der Busch-Jäger mit einer 9-Volt-Batterie, die im Lieferumfang enthalten ist. In der Regel halten normale Alkaline-Batterien etwa 2 Jahre. Verliert die Batterie an Spannung, meldet dies der Brandmelder mit einem deutlichen Signal.

Der Busch-Jäger 6800-0-2716 Rauchmelder bleibt im Gewicht knapp unter 100 Gramm und arbeitet mit den klassischen Alkaline Batterien. Aus Kunststoff und Metall hat Busch-Jäger einen dezenten und funktionalen Melder konzipiert, der offene Brände möglichst früh erkennen soll. Die Höhe von 47,50 Millimetern und der Durchmesser von 120 Millimetern bleiben im bewährten Rahmen und gewährleisten die notwendige Flexibilität, um in jedem Zimmer zum Einsatz zu kommen.

Wie viel kostet ein Feuermelder? Im Vergleich der Rauchmelder eröffnet sich eine breit gefächerte Preisspanne. Zahlreiche sehr günstige und gute Modelle gibt es schon ab 20 Euro. Für die smarten Funkrauchmelder, die sich miteinander vernetzen lassen, steigt der Preis schnell in den dreistelligen Bereich. Dafür bekommen die Benutzer den Komfort, die häusliche Überwachung per Smartphone oder Tablet anzusteuern und auf einen Alarm zu reagieren, wenn Sie gar nicht zu Hause sind. Es ist wenig empfehlenswert, das Preisgefüge verantwortlich für die Entscheidung für einen Feuermelder zu machen. Erst wenn die Lebensdauer der Batterien, die Installation, die Wartung und die Reichweite zum Preis passen, entscheiden Sie sich für einen wirklich günstigen Rauchmelder, der die Sicherheit im häuslichen Bereich sicherstellt.

FAQ

Hat der Busch-Jäger 6800-0-2716 Rauchmelder eine optische Anzeige?

Ja. Bei diesem Melder blinkt alle 30 Sekunden ein rotes Licht.

Wie befestige ich den Busch-Jäger Rauchmelder?

Im Lieferumfang enthalten sind zwei kleine Dübel und Schrauben.

Wie schalte ich diesen Rauchmelder aus?

Drücken Sie einfach die Taste in der Mitte. Dann verstummt der Melder für circa 10 Minuten. Die Zeit sollte ausreichen, um die Batterie zu entfernen.

Ist der Rauchmelder VdA-geprüft?

Ja. Bei dem Busch-Jäger 6800-0-2716 Rauchmelder handelt sich um einen gesetzlich zertifizierten und zulässigen Melder.

3. Hekatron Genius PLUS 4er-Set Rauchmelder – Steuerung per Smartphone

Bei Hekatron gibt es Rauchmelder im praktischen 4er-Set. Die Rauchwarnmelder geben bei einer Rauchentwicklung ein akustisches Signal. Hekatron-Rauchmelder sind für das Schlafzimmer geeignet. Die integrierte Echtzeituhr unterdrückt Statusmeldungen zwischen 21:00 und 7:00 Uhr und die optische Betriebsanzeige lässt sich ausschalten. Der Rauchmelder ist mit einer Langzeitbatterie mit einer Lebensdauer von 10 Jahren ausgestattet. Das lästige Batteriewechseln entfällt. Zum Lieferumfang des Hekatron Rauchmelder-Sets gehören 4 Rauchwarnmelder mit Sockel, Schrauben, Montagedübel und Klebepads.

Lassen sich Brandmelder per Smartphone steuern? Zudem sind die Hekatron Rauchmelder Genius Plus mit einer entsprechenden App für iOS und Android kombinierbar. So tauchen aktuelle Status-Übersichten auf dem Smartphone auf.

FAQ

Lässt sich der Hekatron 31-5000020-14-01 Rauchmelder Genius PLUS synchronisieren?

Nein. Dieser Rauchwarnmelder ist nicht für die Synchronisierung geeignet. Das ist nur mit den Funkmodulen und dem Genius Plus X möglich.

Kann der Rauchmelder Genius PLUS den Kohlenmonoxidgrad messen?

Nein. Dafür müssen Sie einen anderen Melder kaufen. Dieses System alarmiert bei einer ungewöhnlichen Rauchentwicklung.

Gibt es Fehlalarme bei dem Rauchmelder von Genius?

Ein Fehlalarm ist nahezu ausgeschlossen. Dieses Gerät reagiert nur auf Rauchpartikel.

Kann ich den Hekatron Rauchmelder nachts abschalten?

Nein. Eine Programmierung ist nicht möglich. Schließlich sollen die Melder des Nachts für die notwendige Sicherheit bei Bränden sorgen.

Haben die Rauchmelder Genius PLUS das Q-Label?

Ja. Dieses Gerät ist zertifiziert und besitzt das Q-Label für geprüfte Qualität.

4. Smartwares RM149/4_1J Rauchwarnmelder  – 4-er Set mit leistungsstarkem Rauchsensor

Der Smartwares Feuermelder RM149/4_1J ist im 4-er Set erhältlich. Bei diesem Modell handelt es sich um TÜV-geprüfte Rauchwarnmelder, die über eine Testfunktionstaste verfügen. Zum Lieferumfang gehört eine 9-Volt-Batterie, deren Lebensdauer bei etwa 1 Jahr liegt. Der Raucherfassungsbereich liegt zwischen 20 und 40 Quadratmetern. Verliert die Batterie an Spannung, ertönt ein akustisches Signal. Ansonsten funktionieren die Brandmelder wie alle anderen Systeme, indem sie bei einer gewissen Rauchentwicklung Alarm schlagen. Auf den Rauchsensor gibt der Hersteller eine Garantie von 10 Jahren.

Die Smartwares RM149 Rauchmelder ist TÜV-zertifiziert und mit einer Haltbarkeit von 10 Jahren ausgestattet. Der Alarmton erreicht eine Schallgrenze von 85 Dezibel und dürfte über mehrere Zimmer hinweg zu hören sein. Diese Melder verfügen über optische Sensoren, die relativ schnell auf ein glühendes Feuer und einen entstehenden Brand reagieren. Die Smartwares RM149 Rauchmelder arbeitet drahtlos und zuverlässig.

Warum müssen Sie den Rauchmelder säubern? Die größte Gefahr für die Funktionstüchtigkeit ist neben einer schwachen Batterie Staub. Die Bereitschaft des Rauchmelders kann durch Schmutzablagerungen entscheidend abnehmen. Der Hersteller selbst empfiehlt Benutzern, alle 4 Wochen mit einem sauberen Lappen über den Melder zu wischen. Zweimal im Jahr sollte es ausreichen, den Brandmelder abzusaugen. Reinigungsmittel oder chemische Reiniger haben nichts an den Meldern zu suchen.

FAQ

Was passiert, wenn die Batterie schwach ist?

Der Smartwares RM149 Rauchmelder piept alle 30 bis 40 Sekunden.

Wie lang hält die Batterie durch?

Die Lebensdauer der Batterie kommt auf 1 Jahr.

Wie ist der Abstand der Bohrlöcher?

Der Abstand der Bohrlöcher kommt auf 78 Millimeter.

Kann ich mit dem Smartwares RM149 Rauchmelder eine Liziumbatterie verwenden?

Ja. Allerdings müssen Sie diese Batterien regelmäßig wechseln.

5. KOBERT GOODS JD-127A Rauchmelder: DIN-zertifzierter Lebensretter

Im Lieferumfang der KOBERT GOODS JD-127A Rauchmelder sind vier Feuermelder enthalten, die im Notfall einen Alarm mit 85 Dezibel schalten. Wahlweise können Sie bei KOBERT GOODS einen einzelnen Rauchwarnmelder oder ein Set bestehend aus 10 Überwachern bestellen. Diese Stand-Alone-Melder eignen sich für den Korridor, das Schlafzimmer und das Kinderzimmer. Der Hersteller hat seine Meldesysteme nach den Vorgaben der DIN EN 14604 zertifiziert und prüfen lassen. Es handelt sich um einen optischen Melder, der auf sichtbare Rauchpartikel reagiert. Sobald ein Brandherd in der Wohnung entsteht, reagiert das System und gewährleistet eine bestmögliche Sicherheit.

Im Design hält sich der KOBERT GOODS JD-127A Rauchmelder zurück, sodass die kreisrunden Überwacher nicht weiter ins Auge fallen. Im Ruhemodus liegt der Stromverbrauch bei unter 12 Milliampere und im Alarmmodus bei bis zu 20 Milliampere. Im alarmierenden Status leuchten die LEDs alle 10 Sekunden und im Standby-Modus alle 43 Sekunden. Geht die Batterie ihrem Ende entgegen, ertönt ebenfalls alle 43 Sekunden ein deutlich hörbarer Alarmton. Der JD-127A Rauchmelder ist für eine Betriebstemperatur von -10 Grad Celsius bis +40 Grad Celsius geeignet.

Im Lieferumfang sind diese Komponenten enthalten:

  • Vier 9-Volt-Blockbatterien
  • Vier Rauchmelder
  • Vier Montagesets
  • Bedienungsanleitung

FAQ

Kann ich den JD-127A Rauchmelder mit einem Magnet an der Decke befestigen?

Ja. Dieser Feuermelder lässt sich über die handelsüblichen Magnetbefestigungen an der Wand installieren.

Stört das Blinken im Schlafzimmer?

Der Rauchmelder blinkt alle 46 Sekunden. Die Nutzer beschreiben dieses Blinken als sehr kurz und wenig störend.

Wie lange kann ich den JD-127A Rauchmelder nutzen?

Die Gewährleistung des Herstellers liegt bei 1 Jahr. Vermutlich muss nach diesem Zeitraum die Batterie gewechselt werden.

Kann ich den KOBERT GOODS Rauchmelder mit anderen koppeln?

Nein. Der Alarm ertönt nur in dem Raum, in dem Sie den Melder anbringen.

6. SEBSON GS522 10-Jahres-Mini-Rauchwarnmelder

In diesem Paket kaufen Sie zehn foto-elektronische Rauchmelder GS522. Die SEBSON 10-Jahres-Mini-Rauchwarnmelder sind mit einer leistungsstarken Lebenszeit ausgestattet, die zertifiziert nach den Vorgaben der DIN EN14604 die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Die eingebaute LED-Leuchte verfügt über eine Selbsttestfunktion. Direkt am Feuermelder befindet sich eine Testtaste, mit der Sie die Funktionalität regelmäßig überprüfen. Für eine frühzeitige Warnmeldung besorgt das Frühwarnsystem, das auf eine schwache Batterieladezeit reagiert.

Hinzu kommt eine Stummschaltung zum Beispiel der Batteriewarnung für 10 Stunden. In diesem Zeitraum funktioniert der Rauchalarm weiterhin. Möchten Sie die Feuermelder an der Decke anbringen, müssen Sie nicht zur Bohrmaschine greifen. Über die selbstklebende Magnethalterung ist eine schnelle und saubere Montage gewährleistet. Die Magnethalterung setzt sich aus Magnetpads zusammen. Die beiden Pads bestehen jeweils an einer Seite aus einem starken Klebstoff, der den Überwacher an der Decke hält.

Das schlichte Design hält sich bedacht im Hintergrund und fällt nicht weiter ins Auge. Mit einem Durchmesser von 72 Millimetern passt der SEBSON 10-Jahres-Mini-Rauchwarnmelder in jedes Zimmer. Er ist für einen Temperaturbereich von +5 Grad Celsius bis +45 Grad Celsius ausgelegt und schlägt einen Alarm mit einer Lautstärke von mindestens 85 Dezibel. Das sollte auf einer Entfernung von 3 Metern problemlos zu hören sein.

Achtung: Die Langzeitbatterie hält über die folgenden 10 Jahre. Sie lässt sich nicht austauschen. Nach diesem Turnus müssen Sie den Feuermelder vollständig austauschen.

FAQ

Blinkt der komplette Ring an der Unterseite des Mini-Rauchwarnmelders?

Direkt im Ring befindet sich eine LED. Bei einem Alarm ist ein gewisser Teil des Ringes beleuchtet.

Kann ich die SEBSON 10-Jahres-Mini-Rauchwarnmelder an der Decke anschrauben?

Ja. Im Lieferumfang sind 12 Befestigungsschrauben und sechs Dübel enthalten.

Höre ich den Alarm des Rauchmelders im anderen Zimmer?

Ja. Das Alarmsignal ist laut genug und wird über den Raum hinaus übertragen. Laute Umgebungsgeräusche und Musik können die Auffassungsgabe trüben.

Sind diese SEBSON Mini-Rauchwarnmelder gesetzlich zugelassen?

Ja sie erfüllen die Anforderungen auf Basis des VdS 3131 und der DIN EN14604.

7. lifedom FireX-29B Rauchmelder-Set mit 20 Rauchmeldern

Bei diesen Rauchwarnmeldern von lifedom handelt es sich um photo-elektrische Rauchmelder, die Rauch zu Anfang der Rauchentwicklung erkennen. Insgesamt gehören 20 Rauchmelder zu diesem Set inklusive der 9-Volt-Batterien, sodass Sie auch mehrstöckige Häuser ideal absichern können. Bei Gefahr meldet sich der Rauchmelder mit 85 Dezibel und warnt mit einem akustischen Signal, wenn die Batterie ihrem Ende entgegengeht. Zum Lieferumfang dieses Rauchmelder-Sets gehören neben den Rauchmeldern die Schrauben, weiteres Befestigungsmaterial sowie die Batterien. Die FireX-29B Rauchmelder von lifedom mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern und einer Tiefe von 3 Zentimetern können Sie dank des mitgelieferten Befestigungsmaterials ganz einfach installieren.

Die Melder entsprechen der DIN EN 14604 und sind nach der CE-Kennzeichnung ausgestattet. Das unbefugte Demontieren der Rauchmelder wir durch eine spezielle Entnahmesperre gewährleistet. Auch das Anbringen der Melder ist dank der Batteriesperre nur mit eingelegten Batterien möglich. Zudem müssen Sie sich um den Batteriewechsel keine Sorgen machen, denn ein Warnton weist Sie 30 Tage vorher auf den nötigen Wechsel hin.

FAQ

Stört das Licht des FireX-29B Rauchmelders von lifedom im Schlafzimmer?

Das kommt auf ihre Empfindlichkeit an. Es blinkt alle 40 Sekunden, sollte den Schlaf aber nicht weiter stören.

Wie schwer ist der Rauchmelder?

Die FireX-29B Rauchmelder bringen nur ein geringes Gewicht mit und lassen sich wahlweise mit Klebepads an der Decke befestigen.

Wie leicht geht der lifedom Rauchmelder los?

Die Melder reagieren auf den Rauch zuverlässig. Wenn Sie den Rauch ausschalten, müssen Sie die Batterie herausnehmen.

Kann ich den lifedom Rauchmelder mit einem Magnet befestigen?

Nein. Die Magnetbefestigung ist für diesen Melder nicht vorgesehen.

8. ABUS RWM50 Rauchmelder mit 2 Jahren Garantie

Der Rauchmelder RWM50 von ABUS ist ein optischer Rauchwarnmelder. Sobald Rauchpartikel in die Messkammer gelangen, gibt der Feuermelder einen deutlichen Alarm mit 85 Dezibel. Bestücken Sie den ABUS Rauchmelder mit einer Lithium-Batterie, die zum Lieferumfang gehört. Diese Batterie hält etwa 2 Jahre. Merkt der Rauchmelder, dass die Spannung der Batterie sinkt, meldet er das mit einem entsprechenden Signal. Dieser Rauchmelder führt in regelmäßigen Abständen einen Selbsttest durch. Liegt eine Störung vor, ertönt eine akustische Fehlermeldung.

Wie funktioniert ein Brandmelder? Die Melder schlagen Alarm, wenn es zu einer gewissen Konzentration von Rauch im Inneren kommt. In der Funktionsweise unterscheiden sich die Modelle im Rauchmelder-Vergleich. Foto-optische Rauchwarnmelder gehören zu den häufigsten Meldesystemen. Hier strahlt eine Diode einen Infrarotstrahl. Wird er durch Rauch gestreut, entfacht das einen Alarm. Die thermo-optischen Rauchmelder bringen die Funktionen der Wärmemelder und der foto-optischen Melder zusammen. Sie sind in der Lage, die Umgebungstemperatur zu messen und ab einem Maximalwert einen Alarm auszulösen. Die Ionisationsrauchmelder bemerken selbst kleinste Rauchkonzentrationen und schlagen frühzeitig Alarm.

FAQ

Kann ich den ABUS Rauchmelder RWM50 mit einem Magnet an der Decke befestigen?

Ja. Die Magneten dürften den Feuermelder zuverlässig halten.

Ist der Rauchmelder von ABUS für Minus-Temperaturen im Wohnwagen geeignet?

Nein. Die Temperaturen sollten nicht unter Null sinken. ABUS hat diesen Brandmelder für den Innenraum konzipiert.

Wo wird der Rauchmelder hergestellt?

Der ABUS Rauchmelder RWM50 wird in Deutschland produziert. Damit möchte der Hersteller eine hohe Qualität halten.

Sind für die Befestigung Schrauben und Dübel nötig?

Ja. Eine Installations-Set gibt es passend zum Rauchmelder.

9. Der Pyrexx PX-1 Rauchmelder – für eine 12-jährige Nutzung

Bei dem Pyrexx PX-1 Rauchwarnmelder handelt es sich um einen High-Tech-Rauchmelder, der mit einer Lebensdauer von 12 Jahren aufwartet und der DIN EN 14604 entspricht. Dank seines zeitlosen Designs und der kompakten Gehäusemaße fällt dieser Rauchmelder nicht auf. Ausgestattet ist der Pyrexx-Rauchwarnmelder mit einer Lithiumbatterie für Langzeiteinsätze. Dadurch entfällt der ständige Batteriewechsel. Gibt es konkrete Anzeichen für einen Brand, löst der Qualitäts-Rauchmelder entsprechend aus.

Zum Lieferumfang des Rauchwarnmelders PX-1 gehört ein Magnetträger mit einem Gel-Klebepad, mit dem Sie den Rauchmelder an die Decke kleben. Durch seine Kondensationsbarrieren ist dieser Rauchmelder küchentauglich und der 3-fach-Insektenschutz sorgt dafür, dass keine Kleintiere in das innere des Melders gelangen.

Das Alarmsignal erreicht eine Lautstärke von 85 Dezibel, sodass sogar Tiefschläfer im Risikofall erwachen sollten. Möchten Sie hingegeben die PX-1 Rauchmelder nur auf ihre Funktionsfähigkeit hin überprüfen, ertönt der Prüfton in reduzierter Lautstärke. Entsprechend Ihrer baulichen Gegebenheiten decken die Rauchwarnmelder von Pyrexx einen Erfassungsbereich bis zu 60 Quadratmetern ab. Eine Selbsttest wird zyklisch dank der integrierten Selbsttest-Funktion durchgeführt. Darüber hinaus sollten Sie über die große Prüf-/Stopp-Taste alle 3 Monate eine Funktionsprüfung durchführen.

FAQ

Ist der Pyrexx PX-1 Rauchmelder für werkzeuglose Montage geeignet?

Ja. Sie können den Feuermelder an der Decke verkleben.

Kann ich den Rauchmelder an Holzdecken installieren?

Das dürfte kein Problem sein. Befestigen Sie die Magnetträger mit Schrauben, dann halten sie den Feuermelder sicher.

Hält das Klebeband an gestrichener Raufasertapete?

Das Klebeband hält extrem fest auch an Raufasertapete.

Wie oft muss ich die Funktionsprüfung bei dem Pyrexx 12-Jahres-Rauchmelder durchführen?

Der Hersteller empfiehlt die Funktionsprüfung alle 3 Monate. Dafür drücken Sie einmal für 2 bis 3 Sekunden die Taste am Rauchmelder.

10. Hekatron 31-5000021-13-01 Genius PLUS X Rauchmelder mit Funkmodul

Der Hekatron Genius PLUS X Rauchwarnmelder ist mit dem Funkmodul Basis X ausgestattet. Mit der entsprechenden App auf dem Smartphone liefern die Rauchmelder aktuelle Statusübersichten. Die Überwacher haben eine zusätzliche Schnittstelle, die mit einer weiteren Batterie ausgestattet ist. So sind diese Funk-Rauchwarnmelder fehlalarmsicher und langlebig. Bei steigender Gefahr warnen die Rauchmelder mit 85 Dezibel. Die Batterie hält nach Aussage des Herstellers 10 Jahre. Durch die permanente Selbstüberwachung gelten diese Hekatron Melder als relativ sicher. Zudem können Sie den Diagnosespeicher per App auslesen.

Die Rauchwarnmelder Hekatron Genius PLUS X eignen sich hervorragend für das Schlaf- und Kinderzimmer, denn zwischen 21:00 und 07:00 Uhr wird die optische Betriebsanzeige ausgeschaltet. Außerdem können Sie sich über die einfache Anbringung der Funkrauchmelder freuen. Eine Einloch- oder Zweilochmontage ist genauso möglich wie die Anbringung mit VdS-geprüften Klebepads. Die Genius PLUS X Rauchmelder entsprechen der DIN EN 14604 und verfügen über das „Q“-Label.

Der hier vorgestellte Rauchmelder ist mit einer zusätzlichen Schnittstelle für Funkmodule auf der Basis X/Pro X ausgestattet, die eine drahtlose Vernetzung mehrerer Genius PLUS X Rauchwarnmelder zulässt. Der Lieferumfang umfasst vier Rauchmelder mit Sockel, vier Funkmodule Basis X, eine Kurzanleitung in deutscher Sprache sowie viermal Schrauben und Montagsdübel für die bereits angesprochene Einloch- bzw. Zweilochmontage.

FAQ

Ist der Funkadapter bei dem Hekatron Rauchmelder Genius PLUS X dabei?

Nein. Sie müssen das Funkmodul dazu bestellen.

Bekomme ich eine Alarmmeldung auf das Handy?

Ja. Wenn Sie sich für den neuen Hekatron Genius PLUS entschieden haben.

Reduziert das Funkmodul die Lebensdauer der Batterie?

Nein. Im Rauchmelder selbst sitzen zwei Batterien. Eine Batterie ist für den Melder zuständig und eine weitere für das Modul.

Wie viele Rauchmelder lassen sich vernetzen?

Mithilfe des Funkmoduls Basis X können Sie maximal 20 Brandmelder koppeln.

Was ist ein Rauchmelder?

Ein Rauchmelder oder Brandwarnmelder gibt ab einer gewissen Rauchentwicklung und bei einem entstehenden Brand in Wohnungen und Räumen ein akustisches Warnsignal ab. Das gewährleistet eine wichtige Alarmfunktion, die im Ernstfall Leben retten kann.

In Deutschland sterben jährlich etwa 600 Menschen bei Haus- und Wohnungsbränden. Etwa 5.000 Menschen werden bei Bränden verletzt. Zwar können die Feuermelder den Brand nicht verhindern oder den Sachschaden verringern. Allerdings können sie durch ihr lautes, akustisches Signal die Bewohner auf die Gefahr hinweisen.

Rauchmelder TestNeben dem Rauchmelder gibt es weitere Bezeichnungen für die Warnmelder:

  • Rauchwarnmelder
  • Brandmelder
  • Feuermelder
  • Hitzemelder
  • Wärmemelder

Rauchmelder sind relativ klein, rund und bestehen meist aus Kunststoff. Sie werden an der Zimmerdecke befestigt. In der Regel sind Rauchwarnmelder mit einer kleinen LED-Leuchte und einem Testschalter ausgestattet. Über diese Leuchte kontrollieren Sie, ob der Rauchmelder einsatzbereit ist oder die Batterie ihrem Ende entgegengeht.

Bei den Rauchwarnmeldern unterscheiden wir zwischen Stand-Alone-Rauchmeldern und dem Rauchmelder mit Funkmodul. Die Stand-Alone-Rauchwarnmelder arbeiten allein, während die Funk-Rauchmelder im Falle eines Brandes im Haus oder in der Wohnung angeschlossene Funkrauchmelder ansprechen, sodass alle Funkmelder einen Signalton abgeben. Manche Rauchmelder sind mit einer Brandmeldeanlage gekoppelt, sodass das Signal an die Feuerwehr weitergeleitet wird.

Wie funktionieren die Rauchmelder?

Bei den Rauchmeldern unterscheiden wir:

  1. Optische oder foto-elektrische Rauchwarnmelder
  2. Ionisations-Rauchmelder
  3. Kombimelder

Letztere kombinieren die Melder für Hitze und Rauch und Melder für Kohlenmonoxid und Rauch. Diese Kombigeräte bieten eine hohe Sicherheit. Die optischen oder foto-elektrischen Rauchmelder sind die am häufigsten verwendeten Rauchwarnmelder im Vergleich. Sie arbeiten nach dem Streu-Lichtverfahren und basieren auf dem Tyndall-Effekt. Bei den photoelektrischen Brandmeldern unterscheiden wir automatische, foto-elektrische Rauchmelder, Licht- und Vibrationsalarm-Rauchmelder und thermische Brandmelder.

Saubere Luft kann Licht nicht reflektieren. In diesem Fall löst der Rauchmelder keinen Alarm aus. Gelangen Rauchpartikel in die optische Kammer, die vom Lichtstrahl reflektiert und gestreut werden, löst der Rauchmelder den Alarm aus. Die Stromquelle bei den foto-elektrischen Rauchmeldern ist eine Batterie, deren Laufzeit unterschiedlich ausfällt. So haben die Batterien mancher Melder eine Lebensdauer von 10 Jahren. Bei anderen Brandmeldern müssen Sie nach 1 Jahr die Batterie wechseln.

Die automatischen, photoelektrischen Rauchmelder

Diese Rauchmelder gehören zu den gängigen Systemen. Dabei arbeiten sie als Stand-Alone-Modelle und als funkvernetzte Versionen.

Vorteile & Nachteile der Rauchwarnmelder:

  • Schnelle Reaktion
  • Preisgünstig in der Anschaffung
  • Zuverlässige Funktion
  • Einfach zu montieren
  • Mit Batterien betrieben
  • Viele Rauchmelder sind nicht für Küche und Bad geeignet
  • Staub- oder Rauchentwicklung verursacht Probleme
  • Je nach Akku geringe Lebensdauer

Die thermischen Rauchmelder

Bester RauchmelderDie thermischen Brandmelder heißen Hitzemelder. Diese Brandmelder reagieren auf Temperaturveränderungen, wobei nochmals eine Unterscheidung in Thermo-Differentialmelder und Thermo-Maximalmelder erfolgt. Die Thermo-Maximalmelder lösen den Alarm aus, wenn die Maximaltemperatur überschritten wird. In der Regel liegt die Temperatur bei 60 Grad Celsius.

Die Thermo-Differentialmelder erkennen, wenn die Temperatur schnell ansteigt und lösen den Alarm aus. Diese Rauchmelder arbeiten mit einem Vergleichsheißleiter und einem Messheißleiter, um die Differenz zwischen den Temperaturen zu erkennen. Diese beiden thermischen Brandmelder haben den Vorteil, dass sie unabhängig von Staub oder Dampf funktionieren. Aus diesem Grund eignen sich die Rauchmelder für Bäder, Küchen oder Werkstätten.

Die Vibrations- und Licht-Rauchmelder

Nicht jeder Mensch kann den hohen Signalton eines Rauchmelders hören. Gehörlose und Menschen mit einer Hörbeinträchtigung nutzen einen speziellen Rauchmelder, der mit Blitzlicht beziehungsweise einem Stroboskopblitz ausgestattet ist. Alternativ aktiviert der Alarm ein spezielles Vibrationskissen, um auf die Gefahr hinzuweisen.

Was sind Ionisationsrauchmelder?

In Deutschland sind die Ionisationsrauchmelder in Privathaushalten verboten. Diese Geräte sind nur für die Industrie unter strengsten Auflagen zugelassen. Die entscheidende Ursache liegt im radioaktiven Innenleben dieser Meldesysteme. Hier arbeiten zwei Metallplatten. Zwischen diesen Platten strahlt ein radioaktives Element. Ausgehend davon strahlen Beta- und Alphastrahlen. Sobald Rauch eindringt, wird der Stromfluss unterbrochen. In diesem Moment schlägt der Melder Alarm. Europaweit fallen diese Meldesysteme unter die Gefahrenverordnung.

Schließlich bestehen sie aus leicht radioaktiven Bauteilen. Grundsätzlich stellt der Ionisationsrauchmelder im geschlossenen und funktionstüchtigen Zustand keine Gefahr für den Menschen dar. Sie dürfen nur nicht beschädigt werden. Dann kann die radioaktive Substanz in Körperkontakt geraten. Schon aus diesem Grund ist es fragwürdig, warum viele der Ionisationsrauchmelder zum Beispiel in den USA in Privathaushalten im Einsatz sind.

Rauchmelder Kauf: Das sollten Sie wissen.

Rauchmelder müssen nach der DIN 14604 zertifiziert sein. Diese Vorgaben stehen in Verbindung mit den Anforderungen der EU Normen:

  • Die Lautstärke des Alarmtons muss mindestens 85 Dezibel betragen – gemessen in einer Entfernung von 3 Metern
  • Der auftretende Rauch gelangt von allen Seiten in den Rauchmelder
  • Insekten dürfen nicht in den Rauchmelder kriechen
  • Die Einlassöffnungen für Rauch sind nicht größer als 1,3 Millimeter
  • Spätestens 30 Tage vor dem Spannungsverlust der Batterie geht eine Meldung des Rauchmelders an den Nutzer
  • Rauchwarnmelder verfügen über einen Testknopf, um die Funktion prüfen zu können

Sie montieren die Rauchmelder an der Decke. Idealerweise hängt in jedem Raum der Wohnung ein Rauchmelder.

Rauchmelder VergleichFür die meisten Rauchmelder müssen Sie kein Loch in die Decke bohren, um die kreisrunden Überwacher zu befestigen. Die meisten Rauchwarnmelder installieren Sie mit Klebepads oder mit separaten Montageplatten und Magnetpads.

Die Bedienung der Rauchmelder stellt keine große Herausforderung dar. Sie sollten regelmäßig einen Funktionstest durchführen. Sobald Sie die Funktionstaste betätigen, zeigt ein Signalton, dass der Rauchwarnmelder funktioniert und die Batterie über ausreichend Spannung verfügt.

Zumeist erreichen Sie die Funktionstaste mit einem Besenstiel vom Boden aus. Für den Test nehmen Sie den Feuermelder nicht von der Decke, außer für den Batteriewechsel. Bei einigen Rauchmeldern mit einer leeren Batterie steht ein kompletter Austausch an. Gemeint sind die 10-Jahres- oder 12-Jahres-Rauchmelder. Manche Rauchwarnmelder arbeiten mit Funk. Wohnen oder arbeiten Sie auf mehreren Etagen, ist die Funk-Technologie die geeignete Wahl. Über Funk vernetzen Sie die Rauchmelder miteinander. Bei manchen Meldesystemen bietet sich die Möglichkeit, nachträglich Funksende-Module nachzurüsten.

Funk-Rauchmelder bemerken Rauchpartikel und geben den Alarm an alle anderen Melder, die über Funk verbunden sind. So hören Sie das Warnsignal, selbst wenn Sie sich in einem anderen Raum befinden.

Die Haltbarkeit eines Rauchmelders steht in Verbindung mit der Batterie und mit dem eingebauten Sensor. Hausstaub kann den Sensor mit der Zeit verschmutzen, sodass er auf die kleinsten Rauchpartikel nicht mehr so gut reagiert.

Wer auf Nummer sicher geht, sollte einen Rauchmelder im Turnus von 10 Jahren erneuern – unabhängig davon, ob sie mit Batterie oder mit Lithium-Batterie betrieben werden.

Was sollte ich beim Kauf von Rauchmeldern beachten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Bevor Sie sich für einen oder mehrere Rauchmelder entscheiden, stellen Sie sich die Frage, wie viele Etagen und Zimmer Sie mit den Überwachern ausstatten. Beim Einsatz der Rauchmelder über mehrere Wohnungsetagen macht der Kauf der Funk-Rauchmelder Sinn. Sie bieten umfassenden Schutz.

Für Schlafzimmer, Kinderzimmer, Keller oder Flur sind die optischen foto-elektrischen Rauchmelder im Einsatz. Für Bad und Küche sollten Sie Brandmelder kaufen, die mit Dampf und Wärme zurechtkommen. Nur die Rauchmelder mit einem CE-Siegel und einer EU-Zertifizierung erfüllen die Anforderungen der DIN EN 14604 und 14676, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten.

Rauchmelder sind Multifunktionsgeräte und für die Küche oder das Bad geeignet. Diese Melder reagieren nicht nur auf Rauch, sondern auch auf Hitze. Bei manchen Modellen lässt sich die Raucherkennung deaktivieren. In diesem Fall ist nur die Hitzeerkennung aktiv. Achten Sie beim Kauf auf die Batterie. In der Regel sitzen in den günstigen Rauchmelder 9-Volt-Batterien, die Sie in Abständen von meist 1 Jahr wechseln. Dabei bemerken die Rauchmelder einen niedrigen Akkustand und melden dies über ein akustisches Signal.

Hochwertige Rauchmelder sind mit Lithium-Batterien ausgestattet. Die Laufleistung beträgt in der Regel 10 Jahre. Das gilt auch für die Lebensdauer des Rauchmelders. Die funkvernetzten Rauchmelder im höherpreisigen Bereich schließen Sie an den 230-Volt-Hausstrom an. Durch die Funkverbindung untereinander verbrauchen die Rauchwarnmelder zu viel Strom, was die Lebensdauer einer Batterie stark verkürzt. Für diese Brandmelder benötigen Sie eine Stromleitung zum Anschließen. Zu guter Letzt gibt es Rauchmelder, die Sie über eine Rauchmelder-App ansteuern. Per Smartphone rufen Sie den Akkustand der Batterie und jedes einzelnen Rauchmelders ab. Das sorgt für zuverlässige Sicherheit und verbessert die Übersicht im gesamten Haus.

Woran erkenne ich einen guten Rauchmelder?

Rauchmelder Test und VergleichNeben den Testergebnissen der Stiftung Warentest helfen anerkannte Zertifikate und Prüfsiegel bei der Entscheidung für ein Meldesystem. So verfügen die Rauchwarnmelder mit dem Qualitätszeichen “Q” über eine fest verbaute Batterie, die über die nächsten 10 Jahre hält. Unter dem „Q“ in der Datenbank der Qualitätsrauchmelder gehen die Modelle ein, die weniger Fehlalarme verursachen und die Sicherheit erhöhen. Das macht sich in einer längeren Lebensdauer positiv bemerkbar.

Welche Rauchmelder in einem Raucherhaushalt auswählen?

In den meisten Fällen sind die Befürchtungen der Raucher unbegründet. Wenn Sie den Zigarettenrauch nicht direkt in den Melder pusten, passiert in aller Regel nichts, das heißt, die Gefahr eines Fehlalarms ist relativ gering.

Wie bringen Sie den Rauchmelder an der Decke an?

Mittlerweile fällt der Rauchermelder in den Zuständigkeitsbereich der Ländersache. Generell ist der Eigentümer der Immobilien für die Installation und die folgerichtige Wartung der Rauchmelder verantwortlich. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Immobilienbesitzer selbst das Haus bewohnt oder es an andere Personen vermietet. Die Verantwortung für die Betriebsbereitschaft dieser Meldesysteme liegt einzig und allein beim Eigentümer.

Das Gesetz verpflichtet den Vermieter, die Mietwohnungen durch anerkannte Rauchmelder instand zu setzen. Wer dies unterlässt, gefährdet nicht nur die Sicherheit der Bewohner, sondern macht sich strafbar. Für das Anbringen der Feuermelder orientieren Sie sich am besten an der Anwendernorm DIN 14676.

Bei einem schlauchförmigen oder l-förmigen Raum mit einer Gesamtfläche über 60 Quadratmeter sollten Sie zwei Rauchmelder einsetzen. Eine weitere Ausnahme bilden die Zimmer, die durch große Möbelstücke oder Raumteiler in mehrere Segmente unterteilt sind. Hier ist es empfehlenswert, pro Teilbereich einen Brandmelder einzusetzen. Handelt es sich um einen smartes Netzwerk aus Funkmeldern benötigen Sie mindestens einen Melder auf jeder Etage. Auch hier entscheiden Bund und Länder unterschiedlich über die Restriktionen und Vorschriften in Verbindung mit der Installation in Wohnungen und Häusern.

Prüfung und Wartung der Rauchmelder, einfach erklärt

RauchmelderLaut der allgegenwärtigen Vorschriften der DIN 14676 sollte eine Prüfung nach den Herstellerangaben einmal im Jahr erfolgen. Dafür ist es notwendig, den Prüfzeitpunkt zu dokumentieren und festzuhalten, wann Sie die Batterien wechseln und abstauben. Besitzer sollten sich an die Vorgaben der Hersteller halten. In der Bedienungsanleitung finden Sie die einzelnen Schritte, welche Maßnahmen für die Wartung durchzuführen ist.

  1. Prüftaste: Bei den zertifizierten Rauchmeldern gibt es eine Prüftaste, die sich in der Mitte befindet. Berühren Sie diese Taste mit einem Besenstil oder einem Stab. Wahlweise drücken Sie die Taste mit dem Finger. Dann sollte nach ein paar Augenblicken ein Ton erklingen. Bleibt das Signal aus, besteht mit ziemlicher Sicherheit ein Defekt.
  2. Umgebungstest: In einem Umkreis von einem halben Meter sollten sich rund um den Rauchmelder keinerlei Hindernisse befinden. So kann der Brandrauch ungehindert nach oben steigen. Stellen Sie sicher, dass weder Möbelstücke noch Dekorationen den Weg zum Brandmelder versperren.
  3. Generelle Prüfung: Werfen Sie einen Blick auf die Eintrittsöffnungen, durch die Staub und Rauch in das Innere gelangen. Weder die Abdeckungen sollten beschädigt sein, noch übermäßiger Staub oder Insektenrückstände die Eintrittsöffnungen verstopfen. So sollten verschmutzte Rauchmelder unbedingt sorgfältig abgestaubt werden.
  4. Raumnutzung: Überprüfen Sie in welchem Raum Sie einen Rauchmelder benötigen. Zu den neuralgischen Punkten gehören die Zimmer, in denen Menschen schlafen. Schließlich wird der Großteil des Nachts von einem Feuer überrascht. In den jeweiligen Landesbauverordnungen finden Sie konkrete Vorschriften, was die Nachrüstung in den Wohnräumen anbelangt.
  5. Batteriewechsel: Ausgenommen von den Langzeitbatterien, bei denen der Rauchmelder ausgetauscht wird, gibt es Überwacher, die mit gewöhnlichen Akkus und Batterien betrieben werden. Diese gilt es, regelmäßig zu tauschen.

Hat die Stiftung Warentest einen Rauchmelder-Test durchgeführt?

FragezeichenIm aktuellen Rauchmelder-Test aus dem Januar 2019 standen 37 Meldesysteme auf dem Prüfstand. Das Ergebnis war verblüffend: Schon für unter 20 Euro gibt es einen sicheren, leistungsfähigen Feuermelder. Allein über den lauten Alarm verhindert der Rauchmelder, dass Menschen unbemerkt von Flammen eingeschlossen werden oder im Rauch des Nachts ersticken. Mittlerweile gibt es eine breit gefächerte Auswahl leistungsfähiger Rauchwarnmelder, die mit einer Langzeitbatterie ausgestattet sind.

Bundesweit gilt eine allgemeine Rauchwarnmeldepflicht für alle Neubauten. In einigen Bundesländern läuft derzeit noch eine Übergangsfrist für die Installation der Melder in den Altbauten. Aus diesem Grund prüft auch die Stiftung Warentest regelmäßig, was die Mini-Rauchmelder und die funkvernetzten Melder leisten. Im aktuellen Rauchmelder-Test haben sich die Experten nicht nur die Standardmodelle vorgenommen, sondern nun auch die Minigeräte getestet, die zum Teil auf einen Durchmesser von gerade einmal 7 Zentimeter kommen. Bestandteil des Praxistests waren auch Smart-Home-Melder und Funkmelder.

Laut der Stiftung Warentest gibt es die guten Melder zu einem günstigen Preis. Die klassischen Meldesysteme schlagen Alarm, sobald sie eine Brandentwicklung bemerken. Wird das Alarmsignal nicht an alle Melder im Haus übertragen, handelt es sich um einen Stand-Alone-Melder. Elf Standardmodelle haben von der Stiftung Warentest eine gute Bewertung erhalten. Gleich mehrere Modelle konnten auf dem ersten Platz landen, wovon das günstigste Gerät gerade einmal 22 Euro gekostet hat. Ebenso überzeugen konnten die Mini-Rauchmelder, die zuverlässig alle Rauchentwicklungen melden und nicht weiter ins Auge fallen.

Schwieriger ist der Dauertest der Langzeitbatterien. Der Testleiter beim Rauchmelder-Test, Hans-Peter Brix, legte sein Hauptaugenmerk auf die austauschbaren Alkalibatterien. Die Nutzer müssen die Batterien wechseln, was die Ersparnis schmälert. Setzen Sie den Aufwand ins Verhältnis zum Preis.

Neu in diesem Praxistest waren die smarten Brandmelder. Das Hauptaugenmerk lag auf der Smart-Home-Zentrale, von der ausgehend alle Meldesysteme miteinander vernetzt sind. So kann sich in einem Brandfall automatisch das Licht einschalten oder das Meldesystem über das Smartphone Alarm schlagen. Anwohner, die nicht zuhause sind, reagieren schnellstmöglich und können Schlimmeres vermeiden. Im direkten Kostenvergleich rangieren die smarten Rauchmelder im oberen Segment, bieten aber den Vorzug der Vernetzung und einer komfortablen Bedienung.

Gibt es bei Öko Test einen Rauchmelder-Test?

Rauchmelder kaufenBis zum heutigen Tag konnten wir auf dem Portal von Öko Test leider keinen Rauchmelder-Test finden. Allerdings haben die Tester einen Ratgeber mit wichtigen Fragen zu den Rauchwarnmeldern veröffentlicht.

Öko Test warnt vor der Bedrohung in den eigenen vier Wänden. Tatsächlich sterben jedes Jahr 500 Menschen allein in Deutschland bei einem Wohnungsbrand. Die eigentliche Gefahr geht nicht von den Flammen, sondern von den giftigen Rauchgasen, die sofort lebensbedrohliche Ausmaße annehmen, aus. Von daher gelten strikte Übergangsfristen für alle Haus- und Wohnungsbesitzer der Altbauten. Sie sind dazu angehalten, ihre Wohnung mit zertifizierten Rauchmeldern nachzurüsten.

Auch die Düsseldorfer Feuerwehr appelliert an alle Verbraucher, ihre Wohnungen und Zimmer mit den Meldesystemen auszustatten, denn sie retten Leben. Schnell kann es zu einem Brand kommen. Oftmals reicht ein defektes elektrisches Gerät oder eine umgekippte Kerze, um desaströse Folgen zu entfachen. Erhebliche Gefahren drohen Menschen im Schlaf. Der Geruchssinn funktioniert nicht, wenn sie schlafen.

Die meisten Meldesysteme arbeiten mit dem Streulichtprinzip. Im Inneren befindet sich eine Rauchkammer. Hier sendet ein Lazer oder eine Leuchtdiode Lichtstrahlen. Sobald Rauchpartikel in das Innere des Feuermelders eindringen, kommt es zu einer Streuung dieser Lichtstrahlen, was den Alarm auslöst. Beim Kauf sollten Sie auf die zulässigen Prüfzeichen und Qualitätskontrollen achten:

  • DIN EN 14606
  • CE-Zeichen
  • VdS-Zeichen

Darüber hinaus empfiehlt sich ein Feuermelder, der über eine Montagesperre verfügt, wenn die Batterie noch nicht eingelegt ist. Über einen Testknopf können Sie die Funktionalität des Melders problemlos kontrollieren und ein zusätzliches Warnsystem informiert den Benutzer über eine schwache Batterie. Laut DIN ist eine regelmäßige Wartung vorgesehen, was die Sicherheit erhöhen soll. Bei den meisten Modellen drücken Sie auf den Prüfknopf. Ist das Gerät funktionstüchtig, ertönt ein Signalton. Bei den Funk-Rauchmeldern empfiehlt sich eine Wartung durch einen Fachmann. Die Kosten dafür halten sich im Rahmen und werden bei vielen Mietern zum Beispiel mit den Nebenkosten in der Miete verrechnet.

Rauchmelder-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Rauchmelder

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder 03/2019 23,72€ Zum Angebot
2. Busch-Jäger Rauchmelder 03/2019 16,80€ Zum Angebot
3. Hekatron Rauchmelder Genius PLUS 03/2019 83,28€ Zum Angebot
4. Smartwares RM149/4_1J TÜV-Rauchmelder 03/2019 19,99€ Zum Angebot
5. KOBERT GOODS JD-127A Rauchmelder 03/2019 14,50€ Zum Angebot
6. SEBSON 10-Jahres-Mini-Rauchwarnmelder 03/2019 104,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder