Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

14 verschiedene Reboarder im Vergleich – finden Sie Ihren besten Reboarder für die sichere Autofahrt – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Das Thema Sicherheit wird im Straßenverkehr großgeschrieben, vor allem, wenn es um Kinder geht. In Deutschland dürfen die kleinen Fahrgäste bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von 150 Zentimetern deshalb während der Fahrt ausschließlich in einem Kindersitz sitzen. Die Sitze sind in unterschiedliche Gruppen für die verschiedenen Altersklassen unterteilt. Neugeborene und sehr kleine Babys sollen aus Sicherheitsgründen am besten entgegen der Fahrtrichtung sitzen und rückwärtsfahren. Kindersitze, die das möglich machen, heißen Reboarder. Reboarder gibt es von zahlreichen Herstellern und in vielen Varianten. Der folgende Vergleich stellt 14 Reboarder mit ihren jeweiligen Eigenschaften und Vorteilen vor.

Der darauffolgende Ratgeber enthält viel Wissenswertes rund um Reboarder. Er gibt Tipps zum sicheren Transport von Kindern im Auto, stellt wichtige Kriterien vor, die beim Kauf eines Kindersitzes eine Rolle spielen sollten und beantwortet häufig gestellte Fragen. Abschließend wird verraten, ob es bereits einen Reboarder-Test der Stiftung Warentest oder von Öko-Test gibt.

4 beliebte Reboarder im Vergleich

Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz
Amazon-Bewertung
(51 Kundenbewertungen)
Marke
Maxi-Cosi
Gewicht
5,65 Kilogramm
Max. Körpergewicht
18 Kilogramm
min. Körpergewicht
9 Kilogramm
Altersgruppe
Gruppe 1
Gurtsystem
5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile laut Hersteller
Mehrstufig verstellbare Sitz- und Ruheposition
Zubehör
Kissen mit Autositzsensor
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
LETTAS drehbarer Baby-Autositz
Amazon-Bewertung
(3.658 Kundenbewertungen)
Marke
LETTAS
Gewicht
11 Kilogramm
Max. Körpergewicht
36 Kilogramm
min. Körpergewicht
Geburtsgewicht
Altersgruppe
Gruppe 0+/1/2/3
Gurtsystem
5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile laut Hersteller
Isofix-Befestigung, um 360 Grad auf der Basis drehbar, deckt die gesamte Kindersitzzeit ab
Zubehör
Isofixbasis, Sitzverkleinerer
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hauck Varioguard Plus Reboarder
Amazon-Bewertung
(204 Kundenbewertungen)
Marke
Hauck
Gewicht
15 Kilogramm
Max. Körpergewicht
18 Kilogramm
min. Körpergewicht
Geburtsgewicht
Altersgruppe
Gruppe 0+/1
Gurtsystem
5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile laut Hersteller
Isofix-System mit zusätzlichem Standfuß
Zubehör
Isofix-Basis, Stützfuß, Sitzverkleinerer
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 179,72€ Idealo Preis prüfen Otto 199,99€ Ebay Preis prüfen babymarkt 179,72€ Baur 199,99€
CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder
Amazon-Bewertung
(777 Kundenbewertungen)
Marke
Cybex Gold
Gewicht
15 Kilogramm
Max. Körpergewicht
18 Kilogramm
min. Körpergewicht
Geburtsgewicht
Altersgruppe
Gruppe 0+/1
Gurtsystem
5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile laut Hersteller
Um 360 Grad drehbar
Zubehör
Isofix-Basis, Neugeboreneneinlage
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 459,95€ Idealo 338,29€ Otto Preis prüfen babymarkt 361,11€ myToys 374,99€ Ebay 408,99€ kidsroom 489,95€
Abbildung
Modell Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz LETTAS drehbarer Baby-Autositz Hauck Varioguard Plus Reboarder CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder
Amazon-Bewertung
(51 Kundenbewertungen)
(3.658 Kundenbewertungen)
(204 Kundenbewertungen)
(777 Kundenbewertungen)
Marke Maxi-Cosi LETTAS Hauck Cybex Gold
Gewicht 5,65 Kilogramm 11 Kilogramm 15 Kilogramm 15 Kilogramm
Max. Körpergewicht 18 Kilogramm 36 Kilogramm 18 Kilogramm 18 Kilogramm
min. Körpergewicht 9 Kilogramm Geburtsgewicht Geburtsgewicht Geburtsgewicht
Altersgruppe Gruppe 1 Gruppe 0+/1/2/3 Gruppe 0+/1 Gruppe 0+/1
Gurtsystem 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile laut Hersteller Mehrstufig verstellbare Sitz- und Ruheposition Isofix-Befestigung, um 360 Grad auf der Basis drehbar, deckt die gesamte Kindersitzzeit ab Isofix-System mit zusätzlichem Standfuß Um 360 Grad drehbar
Zubehör Kissen mit Autositzsensor Isofixbasis, Sitzverkleinerer Isofix-Basis, Stützfuß, Sitzverkleinerer Isofix-Basis, Neugeboreneneinlage
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 179,72€ Idealo Preis prüfen Otto 199,99€ Ebay Preis prüfen babymarkt 179,72€ Baur 199,99€ Amazon 459,95€ Idealo 338,29€ Otto Preis prüfen babymarkt 361,11€ myToys 374,99€ Ebay 408,99€ kidsroom 489,95€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,09 Sterne aus 33 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz mit fünf Sitz- und Ruhepositionen

Der Maxi-Cosi Pearl gehört zur Autositzgruppe 1 und eignet sich für Kinder im Alter von 9 Monaten bis 4 Jahren oder einem Körpergewicht zwischen 9 und 18 Kilogramm. Mit dem Klick-Mechanismus kann der Autositz laut Hersteller in den meisten gängigen Fahrzeugmodellen montiert werden. Dafür ist zwingend die FamilyFix-Basis des Herstellers notwendig. Die Basis ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat bestellt werden. Das korrekte Einrasten des Kindersitzes auf der Basis wird durch Licht- und Tonsignale angezeigt.

success

Der Hersteller bietet passend zum Kindersitz ein smartes Sitzkissen an. Das e-Safety-Kissen ist mit Sensoren ausgestattet und alarmiert die Eltern über eine App, wenn das Kind im Auto zurückgelassen wurde. Es soll außerdem den Sitzkomfort erhöhen. Das Kissen ist im Lieferumfang enthalten, kann bei Bedarf aber auch separat bestellt werden.

Der Kindersitz lässt sich in fünf verschiedene Sitz- und Ruhepositionen bringen und bietet dem Kind laut Hersteller viel Komfort und Bequemlichkeit. Das 5-Punkt-Gurtsystem und die Höhe der Kopfstütze lassen sich gleichzeitig verstellen und an die Größe des Kindes anpassen. So wächst der Reboarder mit dem Kind mit. Das Easy-in-Gurtsystem sorgt dafür, dass der Gurt immer offenbleibt, wenn sich das Kind nicht im Sitz befindet. So kann der kleine Passagier immer direkt in den Sitz gesetzt werden, ohne dass sich der Gurt verheddert. Die Gurte sind mit Gurtpolstern ausgestattet, die die Fahrt für das Kind noch bequemer machen sollen. Erhältlich ist der Maxi-Cosi Pearl hier in der Farbe Authentic Black.

info

Was ist die Autositzgruppe? Babyschalen und Kindersitze werden in verschiedene Normgruppen unterteilt, die sich nach dem Gewicht des Kindes richten. Die einzelnen Normgruppen erläutert der Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Kann der Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz mit dem Sitzgurt des Fahrzeugs im Auto befestigt werden?
Nein, die Sitzgurtinstallation ist beim Reboarder von Maxi-Cosi nicht möglich.
Eignet sich der Reboarder für den Transport des Kindes im Einkaufswagen?
Nein, der Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz eignet sich nicht für den Einkaufswagen.
Gibt es für den Reboarder einen Sommerbezug?
Ja, der Hersteller bietet einen Sommerbezug zum separaten Kauf an.
Passt der Reboarder auf die Isofix-Station?
Nein, der Reboarder ist nicht mit dem Isofix-System kompatibel.
Lässt sich der vorhandene Bezug abnehmen und waschen?
Ja, der Bezug ist waschbar.

2. LETTAS drehbarer Baby-Autositz für Kinder ab der Geburt bis 12 Jahre

Der drehbare Autositz von LETTAS gehört zu den Autositzgruppen 0+,1,2 und 3. Er eignet sich für den Einsatz ab der Geburt bis zu einem Kindesalter von 12 Jahren beziehungsweise bis zu einem Körpergewicht von 36 Kilogramm. Der Reboarder deckt damit die gesamte Kindersitzzeit ab. Er entspricht der Sicherheitsnorm ECE R44/04.

success

Der Reboarder von LETTAS lässt sich um 360 Grad drehen. So lässt sich das Kind einfacher in den Sitz setzen oder aus ihm herausheben.

Der drehbare Kindersitz ist laut Hersteller mit vielen Sicherheitsmerkmalen und Komfort ausgestattet. Der 5-Punkt-Gurt hält das Kind demnach sicher im Sitz und verfügt über weiche Gurtpolster. Die Kopfstütze ist siebenfach höhenverstellbar, der Sitz lässt sich in vier unterschiedliche Sitz- und Ruhepositionen bringen. Der Reboarder verfügt über den Top-Tether als Seitenaufprallschutz und die Isofix-Befestigung. Ein Sitzverkleinerer für Neugeborene ist im Lieferumfang enthalten.

Ist das Baby gerade auf die Welt gekommen oder noch sehr klein, fährt es für mehr Sicherheit im Reboarder von LETTAS rückwärtsgerichtet. Später lässt sich der Kindersitz in Fahrtrichtung drehen, sodass das größere Kind mehr sieht und Eltern besser mit ihm interagieren können. Für Kinder mit einem Gewicht von 15 bis 16 Kilogramm hat der Kinderautositz einen Highback-Verstärker, der den Rücken zusätzlich stützen soll. Angeboten wird der Reboarder in den Farben Lila, Grau, Marine, Schwarz, Rosé und Star.

info

Was ist das Isofix-System? Isofix ist ein international standardisiertes Befestigungssystem für Kindersitze im Fahrzeug. Es ist ein simples Klick-System zur Befestigung, mit dem der Sitz auf der Rückbank fixiert werden kann. Die Metallösen zum Einklicken verstecken sich meist zwischen Sitzfläche und Rückenlehne. Das System wird seit 1990 in Autos eingebaut. Mittlerweile hat fast jeder Automobilhersteller mit Isofix ausgestattete Modelle im Programm. Oft lassen sich Kindersitze bei der Befestigung mit dem Isofix-System mit einem Stützfuß am Fahrzeugboden zusätzlich abstützen. Hier gilt es, beim Einbau des Fußes darauf zu achten, dass ein Staufach im Boden des Fahrzeugs zum Problem werden könnte. Ebenso sind Rastarme ein nützliches Extra bei Kindersitzen mit dem Isofix-System. Diese greifen mit Schnappverschlüssen um die ISOFIX-Bügel. Dies sorgt dafür, dass der Sitz fest im Auto verankert ist.

FAQ

Lässt sich der LETTAS Baby-Autositz drehen, wenn er mit dem Fahrzeuggurt befestigt ist?
Nein, die Drehfunktion ist nur gegeben, wenn der Reboarder mit dem Isofix befestigt ist.
Ist die Isofix-Station im Lieferumfang enthalten?
Ja, die Isofix-Basis befindet sich bereits am LETTAS Baby-Autositz.
Wie schwer ist der Kindersitz?
Der Reboarder wiegt 11 Kilogramm.
Ist der Bezug des Reboarders waschbar?
Ja, der Bezug lässt sich abnehmen und mit der Hand waschen.

3. Hauck Varioguard Plus Reboarder mit Isofix-Basis und Standfuß

Der Varioguard Plus von Hauck wird mit Isofix-Base geliefert und kann als Reboarder und Kinderautositz ab der Geburt bis zu einem Körpergewicht von 18 Kilogramm verwendet werden. Das entspricht den Autositzgruppen 0+ und 1.

Die Isofixbase lässt sich im Auto per Standfuß arretieren und entweder an den ISOFIX-Anbindungen des Pkws oder alternativ mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt befestigen. Dank höhenverstellbarer Kopfstütze ist der Reboard-Autositz mitwachsend und für eine lange Zeit nutzbar. Die Kopfstütze lässt sich in sieben verschiedene Positionen bringen. Der Neigungswinkel des Sitzes ist in Fahrtrichtung in drei Positionen verstellbar. Außerdem bieten die atmungsaktiven Bezugsstoffe dem Nachwuchs laut Hersteller einen hohen Sitzkomfort.

Der Varioguard Plus ist ECE 44/04-geprüft und verfügt über ein 5-Punkt-Gurtsytem. An den Gurten befinden sich energieabsorbierende Gurtpolster, die bei einem Frontalaufprall für eine geringere Nackenbelastung sorgen sollen. Der Memory-Schaum im Kopfbereich des Sitzes erzielte laut Hersteller sehr gute Ergebnisse in Frontal- und Seitenaufpralltests und wirkt aufprall- und stoßabsorbierend. Der verstärkte Seitenaufprallschutz an der äußeren Schalenseite und die Energieabsorptionszonen im Kopf- und Schulterbereich sorgen nach Angaben von Hauck für zusätzliche Sicherheit.

Bei der Verwendung der ISOFIX-Anbindungen kann der Varioguard Plus bis einschließlich der Gruppe 1, also von der Geburt bis 18 Kilogramm, entgegen der Fahrtrichtung verwendet werden. Ab einem Körpergewicht des Kindes von 9 Kilogramm kann der Sitz auch in die Fahrtrichtung gedreht werden. Bei der Befestigung mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt kann der Sitz ab der Geburt bis 13 Kilogramm Körpergewicht entgegen der Fahrtrichtung verwendet werden.

info

Was bedeutet die Norm ECE R44/04? ECE R44/04 ist eine europäische Norm, in der grundlegenden Sicherheitsanforderungen für Kindersitze festgeschrieben sind. In Europa ist diese Norm der Mindestanforderungen für alle Kindersitze verpflichtend.

FAQ

Welches Prüfsiegel hat der Hauck Varioguard Plus Reboarder?
Der Kindersitz ist nach ECE R44/04 zertifiziert.
Ist für den Reboarder ein Sommerbezug erhältlich?
Ja, der Hersteller bietet einen Sommerbezug für den Hauck Varioguard Plus Reboarder an.
Ist ein Sitzverkleinerer im Lieferumfang enthalten?
Ja, der Lieferumfang enthält einen Sitzverkleinerer.
Wie schwer ist der Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 15 Kilogramm.
Ist der Reboarder in anderen Farben erhältlich?
Den Kindersitz gibt es hier nur in Schwarz.
Ist der Standfuß der Isofix-Basis höhenverstellbar?
Ja, der Fuß lässt sich in der Höhe verstellen.

4. CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder mit 360-Grad-Drehfunktion

Der Reboarder von Cybex Gold lässt sich von der Geburt an bis etwa zum vierten Lebensjahr verwenden. Der Kindersitz lässt sich um 360 Grad drehen. Ist das Baby noch sehr klein, fährt es rückwärts. Größere Kinder dürfen in Fahrtrichtung sitzen. Der Sitz lässt sich, wenn er im Auto installiert ist, um 90 Grad zur Tür hindrehen. So lässt sich der Nachwuchs laut Hersteller bequem und rückenschonend in den Sitz legen beziehungsweise aus dem Sitz holen.

In Sachen Sicherheit bietet der Reboarder-Autositz:

  • Den integrierten Seitenaufprallschutz L.S.P.
  • Das Isofix-System
  • Die energieabsorbierende Schale und
  • Den Nackenschutz.

Gesichert wird das Kind im Sitz mit einem 5-Punkt-Gurt. Für die ersten Lebensmonate ist im Lieferumfang eine Neugeboreneneinlage vorhanden. Die Einlage schützt das Kind nicht nur, sondern verkleinert außerdem den Sitz. Befestigt wird der Reboarder mit der Isofix-Anbindung im Fahrzeug. Hier lässt sich der Kindersitz einfach einklicken. Der Bezug des Sitzes besteht aus 100 Prozent Polyester und ist laut Hersteller sehr robust und pflegeleicht. Er lässt sich abnehmen und darf bei 30 Grad Celsius in die Waschmaschine. Für die Trocknung im Trockner eignet sich der Bezug nicht. Der Hersteller bietet den Kindersitz in vielen verschiedenen Farben an. Als optionales Zubehör sind ein Sommerbezug und ein Getränkehalter erhältlich.

success

Die Stiftung Warentest hat den Cybex Gold Reboarder Sirona S i-Size in dem Autokindersitz-Test 06/2018 mit der Note „GUT“ bewertet.

FAQ

Lässt sich der CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder auf dem Beifahrersitz befestigen?
Wenn der Beifahrersitz eine Isofix-Anbindung hat, ist das möglich.
Lässt sich der Sitz von der Isofix-Basis trennen?
Nein, die Basis ist fest mit dem CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder verbunden.
Lässt sich der Reboarder alternativ mit dem Fahrzeuggurt befestigen?
Nein, der Kindersitz kann nur mit dem Isofix im Fahrzeug installiert werden.
Wie lange sollte der Neugeboreneneinsatz verwendet werden?
Der Sitzverkleinerer sollte eingesetzt werden, bis das Kind seinen Kopf allein halten kann, beziehungsweise bis es mit der Einlage im Sitz zu eng wird.
Wie schwer ist der Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 15 Kilogramm.

5. Osann ENO360 Kinderautositz mit Drehfunktion und zehnfach verstellbarer Kopfstütze

Der Reboarder von Osann ist ein mitwachsender Kindersitz, der die gesamte Kindersitzzeit abdeckt. Er eignet sich für die Kindersitzgruppen 0+, 1, 2 und 3 beziehungsweise ab dem Tag der Geburt bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einem Körpergewicht von 36 Kilogramm. Der Eno360 ist auf seiner Isofix-Station laut Hersteller mit nur einem Handgriff um 360 Grad drehbar. Das ermöglicht es, den Sitz zur Tür hinzudrehen und das Kind rückenschonend in den Sitz zu setzen oder aus dem Sitz zu holen.

Auch der Wechsel von der Befestigung in Fahrtrichtung zum Reboarder und umgekehrt funktioniert laut Hersteller schnell und einfach. Bis zu einem Körpergewicht von 9 Kilogramm sollte das Kind mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzen. Ist es schwerer, darf es bei Bedarf auch in Fahrtrichtung schauen. Der Sitz lässt sich laut Hersteller in vier komfortable Sitz- und Ruhepositionen bringen. Er verfügt über ein 5-Punkt-Gurtsystem mit weichen Gurtpolstern. Die Gurthöhe passt sich automatisch der Höhe der Kopfstütze an.

success

Der ENO360 von Osann verfügt über eine Kopfstütze, die in zehn Stufen höhenverstellbar ist. Bei den meisten Kindersitzen sind es weniger Stufen.

Der Kindersitz verfügt über einen Seitenaufprallschutz und hat eine herausnehmbare Komforteinlage im Lieferumfang. Sie eignet sich, um den Sitz für Neugeborene zu verkleinern. Der Kindersitz ist wahlweise nur mit Isofix und Top-Tether oder wahlweise mit einem zusätzlichen, höhenverstellbaren Standfuß erhältlich.

FAQ

Hat der Osann ENO360 Kinderautositz ein Sonnensegel?
Nein, der Kindersitz verfügt nicht über ein Sonnensegel.
Lässt sich die Isofix-Basis abnehmen?
Nein, die Isofix-Basis ist fest mit dem Osann ENO360 Kinderautositz verbunden.
Lässt sich der Bezug abnehmen?
Ja, der Sitzbezug lässt sich abnehmen und mit der Hand waschen.
Darf das Kind mit mehr als 9 Kilogramm Körpergewicht rückwärtsfahren?
Ja, das Kind darf mit mehr als 9 Kilogramm entgegen der Fahrtrichtung sitzen.
Wie schwer ist der Kindersitz?
Der Autokindersitz wiegt 10,5 Kilogramm.

6. Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder inklusive Isofix-Base

Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit der Base M ist ein Reboarder-Sitz, der vom Tag der Geburt bis zu einem Körpergewicht des Kindes von etwa 19 Kilogramm zum Einsatz kommen kann. Er ist sowohl als Reboarder als auch in Fahrtrichtung ausgerichtet einsetzbar. Laut Herstellerangaben fungiert der Reboarder bei einem Unfall wie ein Schutzschild und schützt das Kind vor Verletzungen im Nacken- und Wirbelbereich. Über die große Fläche der Rückenlehne wird die Kraft eines Aufpralls absorbiert, sodass Verletzungen gemindert werden können.

Der Cybex Gold Reboarder ist mit einem Seitenaufprallschutz, dem sogenannten L.S.P.-System ausgestattet, das sowohl bei rückwärts gerichteter als auch vorwärts gerichteter Fahrt schützen soll. Es mindert die Kräfte bei einem Seitenaufprall und lässt sich türseitig aufklappen. Der Kindersitz lässt sich laut Hersteller ohne großen Aufwand in fünf verschiedene Sitz- und Ruhepositionen bringen, wenn er rückwärtsgerichtet ist. Schaut das Kind in Fahrtrichtung, sind es drei Positionen.

Gesichert wird der kleine Passagier mit einem 5-Punkt-Gurt. Weiche Gurtpolster sollen die Fahrt bequemer machen. Die Position der Gurte verstellt sich automatisch mit, wenn die Höhe der Kopfstütze verstellt wird. Die Kopfstütze ist vielstufig höhenverstellbar und wächst mit dem Kind mit. Gurthalter sorgen dafür, dass der Gurt offenbleibt, nachdem das Kind aus dem Sitz genommen wurde. So müssen die Gurte beim nächsten Einsteigen nicht erst sortiert werden.

success

Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder-Kindersitz wurde von der Stiftung Warentest im Jahr 2016 als Testsieger ausgezeichnet.

Anders als beim Sirona S i-Size ist die Isofix-Station nicht fest mit dem Kindersitz verbunden. Der Sitz ist nicht um 360 Grad drehbar, wenn er auf der Basis befestigt ist, sondern muss für den Umbau der Fahrtrichtung von der Basis getrennt werden.

info

Was ist das L.S.P.-System? Die Abkürzung L.S.P. steht für Side-Impact-Protection und beschreibt einen Seitenaufprall-Schutz bei Kindersitzen. Das System soll bei einem Seitenaufprall die Wucht abfangen und über Protektoren im Kopf- und Schulterbereich vom Kind weg leiten.

FAQ

Wie schwer ist der Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 14 Kilogramm.
Ist die Isofix-Basis im Lieferumfang enthalten?
Ja, der Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder wird mit der passenden Isofix-Base geliefert.
Lässt sich der Kindersitz auch ohne Isofix befestigen?
Nein, eine Befestigung mit dem Fahrzeuggurt ist beim Reboarder von Cybex nicht möglich.
Hat der Reboarder einen Sonnenschutz?
Nein, der Kindersitz ist nicht mit einem Sonnenschutz ausgestattet.
Lässt sich der Reboarder um 90 Grad zur Tür drehen?
Nein, das ist beim Sirona M2 i-Size nicht möglich.

7. Maxi-Cosi MiloFix Reboarder mit Isofix und Größenindikator für den Blickrichtungswechsel

Der Maxi-Cosi MiloFix Reboarder Kindersitz ist ein Autokindersitz mit Isofix-System. Er kann von der Geburt an bis zu einem Kindesalter von etwa 4 Jahren beziehungsweise einem Körpergewicht bis 18 Kilogramm verwendet werden. Er deckt damit die Autositzgruppen 0+ und 1 ab. Bis zu einem Körpergewicht von 13 Kilogramm ist es möglich, den Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung zu installieren. Wird das Kind schwerer, lässt sich der Kindersitz einfach in Fahrtrichtung drehen.

success

Der MiloFix von Maxi-Cosi verfügt über einen Größenindikator. An ihm lässt sich ablesen, wann das Kind zu groß für die Fahrt entgegen der Fahrtrichtung ist und nach vorne schauen sollte.

Die Isofix-Befestigung und der Top-Tether sorgen laut Maxi-Cosi für ein hohes Maß an Sicherheit. Die Isofix-Basis ist im Lieferumfang enthalten. Gesichert wird das Kind im Kindersitz mit einem 5-Punkt-Gurtsystem mit weichen Gurtpolstern. Die Höhe der Gurte verstellt sich automatisch beim Verstellen der Kopfstütze. Sie ist mehrfach höhenverstellbar und wächst mit dem Kind mit. In den ersten Monaten nach der Geburt sorgt das herausnehmbare Babystützkissen für sicheren Halt und mehr Komfort fürs Baby. Der Sitzverkleinerer ist im Lieferumfang enthalten, der Bezug des Sitzes ist abnehmbar und lässt sich waschen. Als optionales Zubehör bietet der Hersteller einen Sommerbezug, einen Sonnenschutz, einen Becherhalter, einen Sitzschoner und einen Rücksitzspiegel an. Der Maxi-Cosi MiloFix ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

info

Was ist der Top-Tether? Top-Tether ist eine zusätzliche Sitzbefestigung an Kindersitzen. Im Falle eines Frontalzusammenpralls soll sie verhindern, dass der Kopf des Kindes zu weit nach vorn geschleudert wird.

FAQ

Lässt sich der Maxi-Cosi MiloFix Reboarder auf dem Beifahrersitz befestigen?
Wenn der Beifahrersitz über eine Isofix-Befestigung verfügt, ist das möglich.
Lässt sich der Kindersitz von der Isofix-Basis trennen?
Nein, der Maxi-Cosi MiloFix Reboarder ist fest mit der Basis verbunden.
Lassen sich die Gurtschoner zum Waschen abnehmen?
Nein, die Gurtschoner sind nicht abnehmbar.
Lässt sich der Reboarder mit dem Fahrzeuggurt im Auto befestigen?
Nein, der Reboarder muss zwingend mit dem Isofix-System installiert werden.
Verfügt die Isofix-Basis über einen Standfuß?
Nein, die Basis hat keinen zusätzlichen Standfuß.

8. Joie Spin 360 GT Reboarder mit Isofix und Stützfuß

Der Reboarder-Kindersitz des Herstellers Joie ist ein Kindersitz der Gruppe 0+/1. Das heißt, er lässt sich vom Tag der Geburt an bis zu einem Körpergewicht des Kindes von 18 Kilogramm einsetzen. Anfangs fährt das Baby rückwärtsgerichtet. Sobald es ein Gewicht von 9 Kilogramm erreicht hat, kann der Sitz in Fahrtrichtung gedreht werden.

Ausgestattet ist der Spin 360 GT mit einer Base, die einfach per Isofix im Fahrzeug befestigt wird. Zudem lässt sich der Sitz in der Base um 360 Grad rotieren. Das heißt, er lässt sich zur Fahrzeugtür hindrehen, was das Ein- und Aussteigen erleichtert. Die Isofix-Basis verfügt außerdem über einen Stützfuß, der sich in der Höhe anpassen lässt und für noch mehr Sicherheit sorgen soll.

Der Kindersitz bietet fünf Sitz- und Ruhepositionen für den kleinen Passagier und ein Sicherheitskonzept mit Seitenaufprallschutz. Die Kopfstütze lässt sich in sechs Stufen in der Höhe verstellen und wächst mit dem Kind mit. Der 5-Punkt-Gurt verstellt sich in der Höhe automatisch mit der Kopfstütze. Weiche Gurtpolster sollen für mehr Bequemlichkeit sorgen. Die im Lieferumfang enthaltene dreiteilige Neugeborenenauflage kann an das Baby angepasst werden. Sie sorgt laut Hersteller in den ersten Monaten nach der Geburt für einen sicheren Halt des Babys und mehr Komfort.

FAQ

Wie schwer ist der Joie Spin 360 GT Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 11,9 Kilogramm.
Lässt sich der Reboarder-Kindersitz ohne Isofix benutzen?
Nein, der Joie Spin 360 GT Reboarder darf nur mit dem Isofix-System im Fahrzeug befestigt werden.
Ist die Isofix-Basis im Lieferumfang enthalten?
Ja, die Basis ist fest mit dem Reboarder verbunden.
Aus welchem Material besteht der Sitzbezug?
Der Sitzbezug besteht aus Polyester.

9. Britax Römer Dualfix Z-Line Reboarder mit Isofix und Drehfunktion

Der DUALFIX ist ein normgruppenübergreifender Kindersitz und eignet sich für Kinder, die dem Alter und dem Gewicht nach den Normgruppen 0+ und 1 entsprechen. Das sind Babys ab dem Tag der Geburt und Kinder bis zu einem Körpergewicht von 18 Kilogramm beziehungsweise dem Alter von ungefähr 4 Jahren.

Der Reboarder ist laut Hersteller sehr bequem und verfügt über eine Neugeboreneneinlage. Der Bezugsstoff besteht zu 100 Prozent aus Polyester und lässt sich bei maximal 30 Grad Celsius in der Waschmaschine waschen. Die Liegeposition ist mehrfach verstellbar. Ob der Kindersitz dabei in oder gegen die Fahrtrichtung installiert ist, spielt keine Rolle. Das Modell verfügt über einen Seitenaufprallschutz und über eine verstellbare Kopfstütze. Gesichert wird das Kind mit einem gepolsterten 5-Punkt-Gurt, der sich automatisch in der Höhe anpasst, wenn die Kopfstütze verstellt wird.

success

Der Kindersitz wurde laut Hersteller in Deutschland entwickelt und in der herstellereigenen Testanlage geprüft. Alle Stoffe und Bezüge werden in Europa hergestellt.

Der Autositz von Britax Römer lässt sich um 360 Grad drehen und sowohl rückwärtsgerichtet als auch in Fahrtrichtung montieren. Er lässt sich außerdem um 90 Grad hin zur offenen Fahrzeugtür drehen, was es den Eltern sehr leicht machen soll, das Kind hineinzusetzen.

Installiert wird das drehbare Modell mit der Isofix-Station und einem zusätzlichen Stützbein, das für noch mehr Halt sorgen soll. Die Stiftung Warentest hat die Babyschale in der Ausgabe 05/2020 mit dem Testurteil GUT und der Gesamtnote 2,4 bewertet. In der Testdisziplin Sicherheit erreichte der Kindersitz die Note 2,1. Erhältlich ist der Reboarder in den Farben Cosmos Black, Blue Marble, Fire Red und Moonlight Blue.

FAQ

Wie schwer ist der Britax Römer Dualfix Z-Line Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 15 Kilogramm.
Ist die Isofix-Basis im Lieferumfang enthalten?
Ja, die Basis ist fest mit dem Britax Römer Dualfix Z-Line Reboarder verbunden.
Lässt sich der Reboarder alternativ mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs befestigen?
Nein, der Kindersitz muss zwingend mit dem Isofix-System befestigt werden.
Verfügt der Reboarder über Gurtpolster?
Ja, die Gurte sind gepolstert.

10. Maxi-Cosi AxissFix Reboarder mit Isofix und Top-Tether

Der Maxi-Cosi AxissFix Autokindersitz ist ein Reboard-Kindersitz, der dem Hersteller zufolge für Kinder ab 4 Monaten bis zu einem Alter von ungefähr 4 Jahren eingesetzt werden kann. Dabei entspricht der Autokindersitz der aktuellen i-Size-Sicherheitsnorm und bietet einige Features. Die Montage des Autokindersitzes erfolgt über die Isofix-Halterung im Fahrzeug. Für die zusätzliche Stabilität steht das Top-Tether-System des Maxi-Cosi AxissFix, das mit einem Indikator zur korrekten Installation ausgestattet ist. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kindersitz fest mit dem Fahrzeug verbunden ist und nicht verrutschen kann.

Um den Nachwuchs in den Kinderautositz zu setzen, wird ein Schiebehebel auf der Vorderseite der Kindersitzbasis betätigt. So löst sich die Verriegelung und der Reboard-Sitz lässt sich um 90 Grad in Richtung Autotür drehen. Das soll das Ein- und Aussteigen erleichtern. Das Drehen des Sitzes funktioniert in beide Richtungen. Gesichert wird der kleine Passagier mit einem 5-Punkt-Gurt, der über weiche Gurtpolster verfügt. Der Gurt passt sich automatisch in seiner Höhe an, wenn die Höhe der Kopfstütze verstellt wird. Sie lässt sich in mehreren Stufen an die Größe des Kindes anpassen und wächst mit.

Der um 360 Grad drehbare Sitz ist sowohl rückwärtsgerichtet als auch in Fahrtrichtung einsetzbar. Für den Wechsel muss der Kindersitz nicht ausgebaut werden, sondern wird einfach auf der Basis gedreht. Erhältlich ist der Reboarder in den Farben Authentic Black, Authentic Graphite und Authentic Grey. Er ist außerdem optional mit dem e-safety-Kissen bestellbar.

info

Was ist die i-Size-Norm? Sie ist nicht nur eine neue Norm für die Reboardersitze, sondern für alle Autokindersitze. Diese Norm löst die bisherigen ECER 44/04 Norm und die vorhergehenden Prüfnormen ab. Mit der i-Size-Norm wurde die Klassifizierung bei den Autositzen nach dem geschätzten Gewicht der Kinder durch die Klassifizierung nach Größe und Alter ersetzt. Laut der Norm müssen Kinder bis zu einem Alter von 15 Monaten rückwärts fahren.

FAQ

Lässt sich der Maxi-Cosi AxissFix Reboarder alternativ mit dem Fahrzeuggurt befestigen?
Nein, der Kindersitz muss mit dem Isofix-System im Fahrzeug installiert werden.
Hat der Reboarder-Kindersitz einen Stützfuß?
Nein, die Basis des Maxi-Cosi AxissFix Reboarders hat keinen Stützfuß.
Wie lange darf das Baby im AssFix rückwärtsfahren?
Das Kind darf laut Hersteller bis zu einer Körpergröße von 87 Zentimetern oder einem Alter von etwa 2 Jahren entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden.
Lässt sich der Kindersitz von der Isofix-Basis trennen?
Nein, die Isofix-Basis ist beim AssFix fest eingebaut und lässt sich nicht abnehmen.
Wie schwer ist der Kindersitz?
Der Reboarder wiegt 12,2 Kilogramm.

11. Maxi-Cosi Mica Reboarder mit Drehfunktion und Isofix mit Stützfuß

Der Maxi-Cosi Mica Reboarder-Autokindersitz wird als Set inklusive der für die Installation notwendigen Isofix-Station geliefert. Der Reboard-Sitz lässt sich nur mit der Isofix-Station benutzen. Eine Installation mit dem Gurtsystem des Fahrzeugs ist nicht möglich. Der Sitz eignet sich für Kinder ab der Geburt bis zu einem Alter von etwa 4 Jahren. Das Kind kann bei Bedarf bis zum Ende der Nutzungszeit entgegen der Fahrtrichtung sitzen. Die Isofix-Basis verfügt über einen höhenverstellbaren Stützfuß, der neben dem innovativen Seitenaufprallschutz für noch mehr Sicherheit sorgen soll. Der Maxi-Cosi Mica hat Indikatoren, an denen sich ablesen lässt, ob der Kindersitz korrekt mit den ISOFIX-Verankerungspunkten des Autos verbunden ist.

success

Im Maxi-Cosi Mica darf das Kind bis zum Ende der Nutzungszeit entgegen der Fahrtrichtung sitzen, wenn die Eltern das wünschen.

Gesichert wird das Kind im Sitz mit einem 5-Punkt-Gurt. Die weichen Gurtpolster sollen das angeschnallte Sitzen angenehmer und bequemer machen und im Falle eines Aufpralls Teile der entstehenden Kräfte absorbieren. Die Höhe der Gurte passt sich automatisch an, wenn die Kopfstütze verstellt und an die Größe des Kindes angepasst wird. Dank des Easy-In-Gurtsystems bleibt der Gurt offen, wenn das Kind aus dem Kindersitz entnommen wurde und es lässt sich bei der nächsten Fahrt einfach in den Sitz setzen. Das Sortieren der Gurte fällt weg. Laut Hersteller kann das Kind im Kindersitz bequem sitzen und liegen, unabhängig davon, ob der Sitz vor- oder rückwärtsgerichtet ist.

Der Mica von Maxi-Cosi lässt sich um 360 Grad drehen, was das Ein- und Aussteigen vereinfachen soll. Dafür kann der Sitz einfach entriegelt und mit Kind um 90 Grad in Richtung Fahrzeugtür gedreht werden. Für den Wechsel der Fahrtrichtung wird der Sitz ebenfalls auf der Basis gedreht und muss nicht ausgebaut werden. Erhältlich ist der Sitz in Schwarz, Graphit und Grau.

FAQ

Wie lange darf das Kind im Maxi-Cosi Mica Reboarder entgegen der Fahrtrichtung sitzen?
Das ist laut Hersteller bis zu einer Körpergröße des Kindes von 105 Zentimetern möglich.
Wie schwer ist der Kindersitz?
Der Maxi-Cosi Mica Reboarder wiegt 14,9 Kilogramm.
Lässt sich die Isofix-Basis vom Sitz abnehmen?
Nein, die Basis ist aufgrund der Drehfunktion fest mit dem Sitz verbaut.
Kann der Kindersitz auf dem Beifahrersitz installiert werden?
Wenn der Beifahrersitz eine Isofix-Befestigung hat, ist das möglich.

12. Osann Booboo Fino Reboarder für alle Altersklassen

Der Reboarder-Autositz Booboo Fino von Osann ist ein im Vergleich zu anderen Modellen günstiger Kindersitz. Er kann sowohl rückwärts- als auch vorwärtsgerichtet verwendet werden und eignet sich für alle Altersgruppen beziehungsweise für Kinder ab dem Tag der Geburt bis zu einem Körpergewicht von 36 Kilogramm. Bis zu einem Gewicht von 13 Kilogramm darf das Kind entgegen der Fahrtrichtung sitzen. Danach sollte der Sitz umgedreht werden, sodass der kleine Passagier in Fahrtrichtung schaut. Der Hersteller weist darauf hin, dass der Sitz frühestens umgedreht werden sollte, wenn das Kind 9 Kilogramm wiegt. Befestigt wird der Booboo Fino nicht mit dem Isofix-System, sondern mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt.

success

Der Booboo Fino von Osann eignet sich für alle Fahrzeuge ohne Isofix. Er lässt sich mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs befestigen.

Laut Hersteller sitzt das Kind im Booboo Fino Reboarder sicher und bequem. Die Kopfstütze ist in neun Stufen höhenverstellbar und lässt den Kindersitz mit dem Kind mitwachsen. Das 5-Punkt-Gurtsystem ist dreifach höhenverstellbar und weich gepolstert. Ist der Kindersitz in Fahrtrichtung montiert, lässt sich das Kind in eine laut Hersteller komfortable Ruheposition bringen. Der Sitz verfügt außerdem über eine herausnehmbare Komforteinlage und ein zusätzliches Kopfpolster. Das Bezugsmaterial ist laut Hersteller robust und lässt sich leicht reinigen. Erhältlich ist der Kindersitz in den Farben Dark Grey Melange und Nero.

FAQ

Wie schwer ist der Osann Booboo Fino Reboarder?
Der Kindersitz wiegt 7,1 Kilogramm.
Hat der Kindersitz eine Drehfunktion?
Nein, der Osann Booboo Fino Reboarder hat keine Drehfunktion. Er muss für den Richtungswechsel ausgebaut und umgedreht werden.
Lässt sich der Reboarder mit dem Isofix-System einbauen?
Nein, der Kindersitz ist nicht für die Verwendung mit dem Isofix geeignet.
Wie groß ist die die Sitzfläche des Reboarder-Kindersitzes?
Die Sitzfläche ist 50 Zentimeter lang und 44 Zentimeter breit.

13. Britax Römer FIRST CLASS PLUS Reboarder für Kinder bis 18 Kilogramm

Der Autokindersitz von Britax Römer ist ein Reboarder-Autositz der Gruppe 0+ und 1. Das heißt, er eignet sich für Kinder ab der Geburt bis zu einem Körpergewicht von etwa 18 Kilogramm. Zur Ausstattung des rückwärtsgerichteten Autokindersitzes gehört die Neugeboreneneinlage, die dem noch sehr kleinen Kind laut Hersteller eine ergonomische und bequeme Liegeposition beschert.

Das interaktive Gurtsystem „Click & Safe“ nimmt automatisch die korrekte Gurtspannung vor. Sobald der Gurt angemessen fest ist, ist ein Klick zu hören. Das 5-Punkt-Gurtsystem ist an den Schulterpartien, den Hüften, am Gurtschloss und zwischen den Beinen gepolstert. Im Falle eines Unfalls sollen die Polster die Aufprallkräfte abmildern. Die Seitenwangen des Reboard-Sitzes von Britax sind weich gepolstert und tief, was sich positiv auf die Sicherheit auswirkt.

Installiert wird der Kindersitz mithilfe des fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurtes. Soll die Blickrichtung des Kindes gewechselt werden, wird der Sitz einfach aus dem Fahrzeug genommen und andersherum wieder eingebaut. Die Kopfstütze ist in der Höhe verstellbar und wächst mit dem kleinen Passagier mir. Auch das Gurtsystem kann an die Größe des Kindes angepasst werden. Das Bezugsmaterial des FIRST CLASS PLUS ist laut Hersteller robust und leicht zu reinigen. Er stellt den Kindersitz nach eigenen Angaben zu 100 Prozent in Großbritannien her und bietet ihn in den Farben Cosmos Black, Fire Red, Moonlight Blue, Storm Grey und Winde Rose an.

FAQ

Hat der Britax Römer FIRST CLASS PLUS Reboarder einen Sommerbezug im Lieferumfang?
Nein, der Sommerbezug muss separat gekauft werden.
Wie schwer ist der Kindersitz?
Der Britax Römer FIRST CLASS PLUS Reboarder wiegt 8,4 Kilogramm.
Wie groß ist die Sitzfläche des Kindersitzes?
Die Sitzfläche ist 59 Zentimeter lang und 45 Zentimeter breit.
Lässt sich der Kindersitz zum Ein- und Aussteigen zur Fahrzeugtür drehen?
Nein, das ist beim FIRST CLASS PLUS nicht möglich.
Lässt sich das Kind mitsamt dem Sitz aus dem Auto nehmen und tragen?
Nein, der Sitz ist dafür nicht geeignet.

14. Nania COSMO Kinderautositz in vier verschiedenen Farben

Der COSMO von Nania ist ein Kindersitz für die Gruppen 0 und 1 und eignet sich demnach für die Benutzung ab der Geburt bis zu einem Körpergewicht des Kindes von 18 Kilogramm. Er kann sowohl gegen die als auch in Fahrtrichtung im Fahrzeug installiert werden. Anfangs fährt das Kind rückwärts. Sobald der kleine Passagier 9 Kilogramm wiegt, können die Eltern den Sitz in Fahrtrichtung drehen. Eingebaut wird der Reboarder mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt. Eine Installation mit dem Isifox-System ist nicht möglich.

Ein herausnehmbares Kissen verkleinert den Sitz und soll für mehr Komfort sorgen. Der Kindersitz verfügt außerdem über einen Seitenaufprallschutz und lässt sich in vier Positionen neigen. Dafür ist ein kleiner Griff unten an der Sitzfläche angebracht, der sich laut Hersteller sehr einfach und mit einer Hand betätigen lässt. Gesichert wird der kleine Fahrgast mit einem 5-Punkt-Gurtsystem. Die Gurte verfügen über weiche Gurtpolster und sind an die Größe des Kindes anpassbar.

Die Höhe der Kopfstütze ist in fünf Stufen verstellbar und lässt sich ebenfalls an die Größe des Kindes anpassen. Der Sitzbezug besteht aus 100 Prozent Polyester und ist laut Hersteller robust und pflegeleicht. Angeboten wird der Kindersitz in vier verschiedenen Farben. Der Reboarder wiegt 6,7 Kilogramm und lässt sich den Angaben von Nania nach sehr leicht handhaben.

FAQ

Lässt sich der Bezug des Nania COSMO Reboarders abnehmen?
Ja, der Bezug lässt sich abnehmen und von Hand reinigen.
Kann der Reboarder auf dem Beifahrersitz befestigt werden?
Das ist möglich, wenn sich der Airbag des Fahrzeugs abschalten lässt.
Wo wird der Kindersitz hergestellt?
Der Hersteller produziert den Nania COSMO Reboarder in Frankreich.
Entspricht der Kinderautositz der ECE R44/04-Norm?
Ja, der Sitz entspricht der ECE R44/04-Norm.

Was ist ein Reboarder?

ReboarderReboarder sind Kindersitze fürs Auto, die im Fahrzeug rückwärtsgerichtet installiert werden. Je nach Modell des Kindersitzes wird er entweder über das Isofix-System oder einfach mit dem Gurtsystem des Fahrzeugs befestigt. Das Kind wird meist mit einem 5-Punkt-Gurt, manchmal mit einem 3-Punkt-Gurtsystem im Reboarder gesichert und fährt rückwärts. Bei einem Autounfall ist der Reboarder-Sitz gegenüber den klassischen nach vorne gerichteten Autokindersitzen wesentlich sicherer. Die Rückenlehne des Reboardsitzes fängt die Kraft des Aufpralls ab und presst das Kind in den Sitz, während bei dem vorwärts gerichteten Kindersitz das Kind im Gurt nach vorne geschleudert wird.

Wie funktioniert ein Reboard-Autositz?

Die Hersteller entwickeln ihre Reboarder basierend auf den Proportionen und der körperlichen Entwicklung des Kindes. Der Kopf eines sehr kleinen Kindes ist im Verhältnis zum restlichen Körper sehr groß und macht etwa ein Viertel des gesamten Körpergewichts aus. Bei einem Unfall mit Blick in Fahrtrichtung wird der Kinderkopf mit großer Wucht nach vorne geschleudert. Die Wirbelsäule und die Nackenmuskulatur können das Gewicht nicht halten und es kann zu Verletzungen kommen. Auch die Muskeln im Körper sind in den ersten Lebensmonaten noch nicht gut entwickelt. Das Baby kann seine Gliedmaßen anfangs nicht bewusst steuern und die Muskeln nicht anspannen, um einen Aufprall abzufangen.

Der Reboarder fungiert im Falle eines Unfalls als Schutzschild für den ganzen Körper des Kindes. Es wird nicht aus dem Sitz geschleudert, sondern mit dem Rücken und dem Kopf in den Sitz hineingepresst. Die Rückenlehne und die Kopfstütze fangen einen Großteil der wirkenden Kräfte ab und absorbieren sie. Die Kraft des Aufpralls verteilt sich so auf die gesamte Fläche des Kindersitzes. Die Gefahr von Verletzungen an Kopf, Nacken oder dem Rücken wird deutlich verringert. Die meisten Reboarder verfügen außerdem über einen Seitenaufprallschutz.

Einige Fakten zu Reboardern in der Übersicht

Warum der Einsatz eines Reboardsitzes Sinn macht:

  1. Reboardsitze sind im Vergleich zu den vorwärtsgerichteten Kindersitzen fünfmal sicherer.
  2. Sie sind für Kinder von Geburt an bis zum 4. Lebensjahr geeignet.
  3. Seit 2018 ist die i-Size-Norm für die Hersteller Pflicht. Das heißt, Kinder müssen bis zum 15. Lebensmonat rückwärtsgerichtet im Fahrzeug gesichert werden.
  4. Reboarder schützen die Nackenmuskulatur des Kindes.
  5. Die Pseudo-Reboarder sind je nach Hersteller für Kinder mit einem Körpergewicht von bis zu 36 Kilogramm erhältlich.

Welche Arten von Reboardern gibt es?

VorteileDer Markt bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Reboardern für verschiedene Altersklassen. Da die rückwärtsgerichtete Fahrt vor allem für sehr kleine Kinder wichtig ist, sind die meisten Reboarder in den Autositzgruppen 0+ und 1 zu finden. Es gibt Reboarder, die sich für den Einsatz ab dem Tag der Geburt eignen und solche, die erst später zum Einsatz kommen.

warning

Ab einem Körpergewicht von 9 Kilogramm erlaubt der Gesetzgeber nach ECE R44/04, Kinder in einem in Fahrtrichtung installierten Autokindersitz zu transportieren. Nach der neueren i-size-Norm ist ein Alter ab 15 Monaten. Die allgemeine Empfehlung ist allerdings, dass es für die Kinder sicherer ist, bis zum Ende des 4. Lebensjahres in einem entgegen der Fahrtrichtung installierten Kindersitz zu sitzen.

Unterscheiden lassen sich Reboarder in:

  1. Babyschalen
  2. Reboarder für größere Kinder
  3. Pseudo-Reboarder

Die Babyschale ist der Klassiker unter den Reboardern und wird von sehr vielen Eltern ab dem Tag der Geburt genutzt. Die Babyschale kommt meist ausschließlich rückwärtsgerichtet zum Einsatz. Da sie nur für sehr kleine Babys geeignet ist, hat sie in der Regel keine echte Sitzfunktion. Das Baby wird liegend oder halbliegend in der Schale transportiert, da es anfangs noch nicht sitzen kann und später noch nicht für längere Zeit sitzen sollte.

Reboarder für größere Kinder kommen entweder später zum Einsatz oder decken die Autositzgruppen 0+ und 1 ab. Das heißt, sie sind über einen größeren Zeitraum einsetzbar. Manche Hersteller bieten Reboarder an, in denen das Kind bis zum Ende des 4. Lebensjahres rückwärtsfahren kann.

Pseudo-Reboarder können sowohl rückwärtsgerichtet als auch in Fahrtrichtung verwendet werden. Je nach Befestigungssystem lassen sie sich einfach auf der Basis drehen oder müssen für den Richtungswechsel aus- und dann wieder eingebaut werden. Pseudo-Reboarder vereinen immer mehrere Autositzklassen und wachsen mit dem Kind mit. Einige Modelle decken die gesamte Kindersitzzeit ab und können bis zu einem Kindesalter von 12 Jahren oder einem Körpergewicht von 36 Kilogramm eingesetzt werden.

danger

Der ADAC warnt davor, das Kind zu früh in Fahrtrichtung blicken zu lassen. Vor allem bei Kindersitzen, die mehrere Autositzgruppen abdecken und sich umdrehen lassen, neigen Eltern demnach dazu, das Baby zu früh vorwärts fahren zu lassen, damit es mehr sieht.

Abgesehen von der Eignung für ein bestimmtes Kindesalter unterscheiden sich Reboarder vor allem in der Art der Befestigung im Fahrzeug. Es gibt:

  1. Reboarder mit Isofix-Befestigung
  2. Reboarder für die Installation mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt

Reboarder mit Isofix-Befestigung sind inzwischen weit verbreitet. Sie haben den Vorteil, dass der Kindersitz sehr starr und fest installiert ist. Ist die Basis vom Sitz abnehmbar, bleibt sie im Auto und der Kindersitz lässt sich einfach mit nur einem Klick installieren. Manche Kindersitze mit Isofix haben einen zusätzlichen Stützfuß, der den Sitz auf dem Fahrzeugboden abstützt und für noch mehr Sicherheit sorgen soll.

Vor- und Nachteile der Isofix-Befestigung im Vergleich zur Gurtsicherung:

  • Festere Verankerung
  • Bei abnehmbarer Basis mit nur einem Klick installierbar
  • Mehr Sicherheit
  • Mehr Komfort durch optionale Drehfunktion
  • Installationsfehler sind kaum möglich
  • Teurer als Kindersitze mit Gurtbefestigung
  • Nicht für jedes Fahrzeug geeignet
  • Basis und Standfuß nehmen mehr Platz weg

Reboarder, die mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt installiert werden, sind in der Regel günstiger als Isofix-Modelle. Sie lassen sich nicht so fest installieren und beim Einbau können Fehler auftreten. Letztlich richtet sich die Wahl nach den Befestigungsmöglichkeiten im Auto. Ob das Auto Isofix-Verankerungen hat, ist im Handbuch nachzulesen beziehungsweise an zwei Metallösen zu erkennen, die sich zwischen Sitzbank und Rückenlehne befinden.

warning

Wer kurz vor dem Autokauf steht und das Modell noch nicht ausgewählt hat oder den Kindersitz in unterschiedlichen Fahrzeugen verwenden möchte, ist am besten mit einem Reboarder beraten, der beide Installationsmöglichkeiten bietet. Aber Vorsicht: Einige Isofix-Modelle dürfen nicht alternativ mit dem Fahrzeuggurt eingebaut werden.

Was gibt es beim Kauf eines Reboarder-Autositzes zu beachten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Die Wahl des passenden Kindersitzes ist eine sehr individuelle Entscheidung. Wichtig ist, dass der Reboarder über die orangefarbene Prüfplakette verfügt. Sie gibt Aufschluss darüber, nach welcher europäischen Norm der Sitz geprüft wurde und für welche Verwendung er zugelassen ist. Außerdem verrät die Plakette das zulässige Körpergewicht, die Prüfnummer, den Sitzhersteller und die Kennung des prüfenden Landes.

warning

Jeder Kindersitz sollte über die Prüfplakette verfügen. Kinderautositze ohne sie sind nicht in Deutschland zugelassen. Der Handel in Deutschland ist dazu angehalten, nur noch Kinderautositze mit Prüfnummern ab ECE R 44/04 zu verkaufen. Die aktuelle Norm ist die i-Size-Norm. Allerdings gibt es kein Verkaufsverbot für ältere Sitze beziehungsweise Kindersitzen mit älteren Prüfnummern.

Weitere Kriterien, die beim Kauf eines Reboarders eine Rolle spielen sollten, sind:

Gewicht und Körpergröße des Kindes: Größe und Gewicht des Kindes bestimmen die Auswahl des Reboarders maßgeblich. Die meisten Reboarder sind entweder für sehr kleine Kinder geeignet oder wachsen so lange mit, bis das Kind groß genug ist, um in Fahrtrichtung zu sitzen. In der Regel sind die Reboarder in der Gruppe 0+ und 1 zu finden. Pseudo-Reboarder decken manchmal die ganze Kindersitzzeit ab. Nachfolgend eine Übersicht über die Autositzgruppen:

NormgruppeGewichtGröße
i-Size – Phase 1

i-Size – Phase 2
Bis 23 Kilogramm

20-36 Kilogramm
0,40 bis 1,05 Meter

1 bis 1,5 Meter
0Bis 10 KilogrammBis 0,75 Meter
I9 bis 18 Kilogramm0,75 bis 1 Meter
II15 bis 25 KilogrammBis 1,25 Meter
III26 bis 36 KilogrammBis 1,5 Meter

Befestigungsmöglichkeiten: Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium ist die Befestigungsmöglichkeit im Auto beziehungsweise die Fahrzeugkompatibiliät, denn nicht jeder Reboarder eignet sich für jedes Auto. Weiter oben im Ratgeber sind die Unterschiede zwischen Isofix und Gurtbefestigung erläutert. Wer ein Auto ohne Isofix-Anker hat, muss zur Variante für die Installation mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt greifen.

Gurtsystem:bester Reboarder Das Gurtsystem sichert das Kind und hält es bei einem Aufprall imReboarder fest. Auf dem Markt werden Reboarder mit 3-Punkt-Gurt und 5-Punkt-Gurtsystem angeboten. Manche Hersteller liefern die Reboardsitze mit Hosenträgergurten. Wichtig ist, dass die Gurte an den Schultern, am Bauch, den Hüften, am Gurtschloss und zwischen den Beinen gepolstert sind. Das bedeutet zum einen Bequemlichkeit für das Kind und zum anderen schützen die Polster bei einem Autounfall und federn die auf das Kind einwirkenden Kräfte etwas ab.

Seitenaufprallschutz: Die modernen, neueren Reboadersitze sind mit einem Seitenaufprallschutzsystem ausgestattet. Es schützt den Körper und den Kopf des kleinen Passagiers bei einem Aufprall von der Seite. Bei manchen Reboardern lässt sich der Seitenaufprallschutz an der zur Tür gewandten Seite separat aktivieren.

Verstellmöglichkeiten: Viele Reboarder wachsen eine Zeit lang mit dem Kind mit und bieten verschiedene Verstellmöglichkeiten. Je nachdem, wie lange der Sitz verwendbar ist, ist die Kopfstütze in mehreren Stufen höhenverstellbar. Praktisch ist, wenn sich mit der Anpassung der Kopfstütze auch die Gurte automatisch in der Höhe verstellen. Manche Reboarder verfügen außerdem über verschiedene Sitz- und Ruhemöglichkeiten. Die Lehne lässt sich dann in ihrem Winkel verstellen.

Handhabung: Die Handhabung unterscheidet sich teilweise deutlich. Während ein Isofix-Reboarder einfach auf die ins Auto eingebaute Basis geklickt wird, ist die Befestigung mit dem fahrzeugeigenen Sicherheitsgurt etwas aufwendiger und für Ungeübte anfangs manchmal nervenaufreibend. Sicher befestigen lässt sich der Kindersitz mit beiden Varianten. Einige Kindersitze zeigen mit einer Leuchte oder einem Klick an, wenn der Sitz richtig eingebaut oder der Gurt richtig verschlossen und straff genug ist. Manche Modelle mit einer Isofix-Basis lassen sich auf der Basis um 360 Grad drehen. Das vereinfacht das Ein- und Aussteigen, da der Sitz dafür in Richtung Fahrzeugtür gedreht werden kann.

Komfort und Zubehör: Reboarder sind unterschiedlich komfortabel und mit verschiedenem Zubehör ausgestattet. Bereits erwähnt wurden die verschiedenen Sitz- und Ruhepositionen, die sich bei einigen Sitzen einstellen lassen. Reboarder, die sich für den Einsatz ab dem Tag der Geburt eignen, haben in der Regel einen herausnehmbaren Sitzverkleinerer im Lieferumfang. Manche Reboarder haben zusätzliche Sitz- oder Kopfpolster, die bei Bedarf abnehmbar sind. Wichtig ist, dass die Bezüge von Sitz und Polstern abnehmbar sind und sich bei Bedarf waschen lassen, denn im Kindersitz geht gerne etwas daneben. Optional bieten viele Hersteller Zubehör wie Sommerbezüge, Sonnensegel oder Getränkehalter an. Sinnvoll kann ein Sitzschoner sein. Das ist eine Unterlage, die zwischen Auto- und Kindersitz gelegt wird und die Rückbank des Autos schont. Von einigen Marken gibt es außerdem Fußsäcke oder einen Spiegel für den Reboarder, in dem die Eltern das Kind trotz Rückwärtsfahrt sehen können.

Design: Abgesehen von der Farbe sehen sich die Reboarder sehr ähnlich. Sie sind ähnlich aufgebaut und ergonomisch konstruiert. Es gibt die Kindersitze in vielen unterschiedlichen Farben, wobei die Farbe ein eher untergeordnetes Kriterium sein sollte.

Wie wird der Reboarder richtig im Fahrzeug befestigt?

Reboarder VergleichZur Installation des Reboardersitzes gibt es keine Norm. Wie erwähnt, gibt es verschiedene Befestigungssysteme. Wichtig ist, dass der Autokindersitz korrekt im Fahrzeug angebracht wird. Das Lesen der Einbauanleitung ist unerlässlich. Der Einbau sollte mit Ruhe und Konzentration erfolgen. Ein falsch installierter Reboarder kann das Kind nicht richtig sichern und stellt eine Gefahr dar.

Der Einbau in wenigen Schritten:

  1. Prüfen der Kompatibilität des Reboarders mit dem Fahrzeug
  2. Lesen die Bedienungs- und Befestigungsanleitung
  3. Fahrzeug vorbereiten – zum Beispiel Entfernen der Fußmatten, wenn der Reboarder einen Stützfuß hat oder Anbringen eines Sitzschoners
  4. Reboarder einpassen, Adapter bereitlegen, Gurte prüfen
  5. Gurte und Click-Systeme genau nach der Anleitung befestigen
  6. Autokindersitze, die auf der Rückbank befestigt werden, müssen entsprechend der Anleitung einen gewissen Abstand zum Vordersitz haben
warning

Es ist sinnvoll, vor jeder Fahrt kurz zu prüfen, ob der Kindersitz richtig sitzt oder beispielsweise wackelt.

FAQ: Häufige Fragen zu Reboardern

Reboarder TestWelcher ist der beste Reboarder?

Den besten Reboarder für jedes Kind gibt es nicht. Es gibt Testsieger von der Stiftung Warentest oder dem ADAC – aber wenn der Sieger nicht ins eigene Auto passt, kommt er nicht infrage. Wer bei der Auswahl des Reboarders alle im Ratgeber aufgeführten Kriterien beachtet, hat gute Chancen, das passende Modell für sein Kind und sein Auto zu finden.

Was kostet ein Reboarder?

Reboarder gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Dabei sind die Sitze für die ganz Kleinen nicht selten teurer als Autositze für größere Kinder. Das liegt daran, dass sie so konstruiert sind, dass sie die Kleinen sehr gut schützen und oft über mehrere Verstellmöglichkeiten verfügen. Einfache und sichere Reboarder sind bereits ab etwa 70 Euro zu haben. Je nach Marke und Ausstattung des Sitzes steigt der Preis. Ein Reboarder mit Isofix und Drehmechanismus kann zwischen 100 und 200 Euro aber auch über 400 Euro kosten. Dabei muss der teuerste Reboardsitz nicht immer der Beste sein.

Wer sind die führenden Hersteller von Reboardern?

Reboarder gibt es von sehr vielen Herstellern und in unterschiedlichen Preisklassen. Bei den Kunden einen Namen gemacht haben sich beispielsweise die folgenden Marken:

  • Maxi-Cosi
  • Britax-Römer
  • Hauck
  • LETTAS
  • Cybex
  • Joie

Wo gibt es Reboarder zu kaufen?

Reboarder gibt es vor Ort im Baby-Fachmarkt oder im Auto-Zubehör-Vertrieb zu kaufen. Der Vorteil beim Kauf vor Ort ist die persönliche Beratung. Die Eltern können den Sitz anfassen, die Einstellmöglichkeiten ausprobieren und das Kind eventuell probesitzen lassen. Bei Problemen oder Mängeln am Kindersitz ist ein persönlicher Ansprechpartner greifbar. Die Auswahl ist aber in den meisten Fällen auf einige wenige Modelle und Marken begrenzt und die Preise sind höher als beim Online-Kauf. Die Auswahl an Reboardern ist im Internet deutlich größer. Es gibt außerdem die Möglichkeit, gezielt nach speziellen Eigenschaften des Sitzes zu suchen und zahlreiche Kundenrezensionen geben Aufschluss über die Qualität und etwaige Schwachstellen des Kindersitzes. Die Preise sind meist niedriger als im lokalen Handel.

Wie wird der Reboarder gepflegt?

Im Kindersitz geht schnell mal etwas daneben. Da wird gekrümelt, gespuckt oder das Getränk landet auf dem Sitz. Deshalb ist es wichtig, einen Kindersitz regelmäßig zu reinigen. Da das Kind im Reboarder nicht selten schwitzt, ist die regelmäßige Reinigung auch sinnvoll, wenn keine sichtbaren Flecken vorhanden sind. So wird der Reboarder gepflegt:

  • Den Sitz bei der Autoreinigung in regelmäßigen Abständen mit absaugen
  • Die Bezüge regelmäßig abnehmen und nach Anleitung waschen
  • Einen Schonbezug verwenden – er lässt sich leichter abnehmen und waschen und schont den Sitzbezug
  • Einzelne Flecken am besten sofort mit einem feuchten Tuch ausreiben

Gibt es einen Reboarder-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat bereits mehrfach Autokindersitze unter die Lupe genommen, darunter waren auch die Reboardersitze. Insgesamt führt das Unternehmen 349 verschiedene Kindersitze fürs Auto in der Datenbank seit der letzten Aktualisierung im Mai 2021, darunter Testsieger, darunter auch einige, die einige Schwächen haben.

In einem speziellen Autositz-Ratgeber gibt das Unternehmen Tipps zum Kauf des Autositzes für den Nachwuchs.

Was Stiftung Warentest zu den Reboardern sagt und ob es sichere Modelle gibt, die die Stiftung Warentest empfehlen kann, ist hier nachzulesen.

Hat Öko-Test einen Reboarder-Test durchgeführt?

Öko-Test hat bisher noch keinen Reboardersitz-Test durchgeführt. Auch unter dem Suchbegriff Autokindersitze-Test ist keine Veröffentlichung des Unternehmens zu finden. Sollte sich das zukünftig ändern, wird der Ratgeber aktualisiert und an dieser Stelle darüber berichten.

Der Babyschalen-Test vom ADAC

Im Frühjahr 2018 hat der ADAC einen Test mit 23 Modellen von Autokindersitzen durchgeführt. Dabei hat der ADAC verschiedene Größen und Gewichtsklassen bei den Sitzen analysiert.

Das Ergebnis des Tests mit 17 Mal „Gut“ und zweimal „Befriedigend“ ist vielversprechend. Lediglich ein Modell erhielt aufgrund von Sicherheitsmängeln die Note „Mangelhaft“. Zweimal die Note „Mangelhaft“ haben Kindersitze erhalten, die eine zu hohe Schadstoffbelastung aufwiesen. Die Testergebnisse sind hier abrufbar.

Im November 2019 testete der Automobil-Club erneut die Autositze. Dabei stellten sich 18 neue Modelle dem Test. Die Prüfer des ADAC untersuchten die Modelle im Kindersitz-Test auf Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt. Beim Crash konnten alle überzeugen. Zwei Modelle fielen wegen eines zu hohen Schadstoffgehalts durch. 12 Modelle erhielten die Testnote „Gut“, vier ein „Befriedigend“.

Zuletzt untersuchten die Tester des Automobilclubs im Mai 2021 die Kindersitze. 26 Modelle standen dieses Mal auf dem Prüfstand. 18 der getesteten Kindersitze erhielten eine gute Testnote. Fünf Produkte erhielten nur die Note Mangelhaft, da sie durch den Crashtest oder die Schadstoffprüfung fielen. Die ausführlichen Testergebnisse sind hier nachzulesen.

Glossar

3-Punkt-Gurt
Ein 3-Punkt-Gurt ist an drei Punkten befestigt. Er verläuft über die Schultern und wird zwischen den Beinen befestigt. Beim 5-Punkt-Gurt kommen zwei zusätzliche Sicherungspunkte links und rechts der Hüfte dazu.
ergonomisch
Ergonomisch bedeutet an die Anatomie des Menschen angepasst. Reboarder sind beispielsweise so geformt, dass sie sich dem Körper des Kindes sehr gut anpassen und ihn stützen und sichern.
Fußsack
Ein Fußsack ist ein Zubehörteil für Babyschalen, Kindersitze und Kinderwagen. Der Sack umschließt die Beine des Kindes und lässt sich meist mit einem Reißverschluss verschließen. So ist das Kind vor Wind und Wetter geschützt.
Sitzverkleinerer
Der Sitzverkleinerer besteht aus einem oder mehreren Kissen oder Polstern, die in die Babyschale gelegt werden und sie so für Neugeborene geeignet machen. Ohne diese Einlagen wäre die Babyschale für Babys in den ersten Wochen nach der Geburt zu groß.
Sommerbezug
Das ist ein Bezug für die Babyschale, der aus einem atmungsaktiven Material besteht und dafür sorgen soll, dass das Kind in der Babyschale nicht so stark schwitzt.

Reboarder-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Reboarder

  Produkt Datum Preis  
1. Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz 05/2021 Preis prüfen Zum Angebot
2. LETTAS drehbarer Baby-Autositz 04/2021 Preis prüfen Zum Angebot
3. Hauck Varioguard Plus Reboarder 05/2021 179,72€ Zum Angebot
4. CYBEX Gold Sirona S i-Size Reboarder 05/2021 459,95€ Zum Angebot
5. Osann ENO360 Kinderautositz 05/2021 Preis prüfen Zum Angebot
6. Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder 05/2021 349,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Maxi-Cosi Pearl Kinderautositz