stern-Nachrichten

14 verschiedene Reboarder im Vergleich – finden Sie Ihren besten Reboarder – Unser Test bzw. Ratgeber 2019

Sicherheit wird im Straßenverkehr ganz groß geschrieben, vor allem dann, wenn es um die Kinder geht. Aus diesem Grund ist es vorgeschrieben, dass Babys und Kleinkinder während einer Fahrt in entsprechenden Autositzen untergebracht sein müssen. Dabei unterscheidet man drei verschiedene Gruppen bei den Autokindersitzen – für die erste Zeit die Babyschalen, dann folgen die Autokindersitze oder die so genannten Reboarder.

Bei den Reboardern handelt es sich um einen speziellen Kindersitz, der – wie die Babyschale auch – entgegen der Fahrtrichtung ausgerichtet ist. In einem solchen Kindersitz ist Ihr Nachwuchs optimal geschützt, da dieser wie ein Schutzschild wirkt. Welche Vorteile der Reboardersitz gegenüber den klassischen Kindersitzen fürs Auto hat und was Sie sonst noch wissen sollten, erläutern wir Ihnen in unserem großen STERN.de Reboarder Vergleich näher.

4 Reboarder im Überblick auf STERN.de

Maxi-Cosi Pearl, Kinderautositz Gruppe 1 (9-18 kg) – ohne Isofix-Station
Marke
Maxi-Cosi
Gewicht
6 kg
Max. Körpergewicht
18 kg
min. Körpergewicht
9 kg
Altersgruppe
Gruppe 1
Gurtsystem
5-Punkt Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile
mehrstufig verstellbare Sitz- und Ruheposition
Zubehör
keines
Zum Angebot
Erhältlich bei
199,90€ 192,99€
Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit Base M, Gruppe 0+ und 1 (0-18 kg), Kollektion 2017
Marke
Cybex Gold
Gewicht
14 kg
Max. Körpergewicht
18 kg
min. Körpergewicht
4 kg
Altersgruppe
Gruppe 0 und 1
Gurtsystem
5-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile
12-fach höhenverstellbare Kopfstütze
Zubehör
Isofix-Befestigung
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen 299,99€
Joie Spin 360 – Autositz, Gruppe 0 +/1, Design Dark Pewter
Marke
Joie
Gewicht
12 kg
Max. Körpergewicht
18 kg
min. Körpergewicht
4 kg
Altersgruppe
Gruppe 0+/1
Gurtsystem
5-Punkt-Gurtsystem
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile
um 360° in der Base rotierbar
Zubehör
Base, 3-teilige Neugeborenenauflage
Zum Angebot
Erhältlich bei
328,30€ Preis prüfen
CYBEX Gold Kinder-Reboarder Autositz Sirona S i-Size mit ISOFIX Basis, 360° Drehmechanismus
Marke
Cybex Gold
Gewicht
14 kg
Max. Körpergewicht
18 kg
min. Körpergewicht
4 kg
Altersgruppe
Gruppe 0+
Gurtsystem
3-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile
360° Drehmechanismus
Zubehör
Isofix-Basis, Neugeboreneneinlage
Zum Angebot
Erhältlich bei
607,06€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Maxi-Cosi Pearl, Kinderautositz Gruppe 1 (9-18 kg) – ohne Isofix-Station Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit Base M, Gruppe 0+ und 1 (0-18 kg), Kollektion 2017 Joie Spin 360 – Autositz, Gruppe 0 +/1, Design Dark Pewter CYBEX Gold Kinder-Reboarder Autositz Sirona S i-Size mit ISOFIX Basis, 360° Drehmechanismus
Marke
Maxi-Cosi Cybex Gold Joie Cybex Gold
Gewicht
6 kg 14 kg 12 kg 14 kg
Max. Körpergewicht
18 kg 18 kg 18 kg 18 kg
min. Körpergewicht
9 kg 4 kg 4 kg 4 kg
Altersgruppe
Gruppe 1 Gruppe 0 und 1 Gruppe 0+/1 Gruppe 0+
Gurtsystem
5-Punkt Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurtsystem 3-Punkt-Gurt
Seiten- und Frontaufprallschutz
Click und Safe
Isofix-Befestigung
Vorteile
mehrstufig verstellbare Sitz- und Ruheposition 12-fach höhenverstellbare Kopfstütze um 360° in der Base rotierbar 360° Drehmechanismus
Zubehör
keines Isofix-Befestigung Base, 3-teilige Neugeborenenauflage Isofix-Basis, Neugeboreneneinlage
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
199,90€ 192,99€ Preis prüfen 299,99€ 328,30€ Preis prüfen 607,06€ Preis prüfen

Weitere interessante Produkte rund ums Kind im großen Vergleich auf STERN.de

KinderwagenBabyschaleKindersitzBuggyBabyphoneWindeleimerBabywippeSitzerhöhung

1. Der Maxi-Cosi Pearl, Kinderautositz in der Gruppe 1 – ohne Isofix-Station

Der Maxi-Cosi Reboarder Perl zeichnet sich durch hervorragende Eigenschaften aus. Geeignet ist der Autokindersitz für Kinder ab etwa dem 9. Monat bis zum Alter von etwa 4 Jahren – also für ein Gewicht zwischen 9 und 18 Kilogramm.

Das Design des Kindersitzes ist hochwertig und bietet Ihnen neben diversen Einstellungen auch ein hohes Maß an Sicherheitsfaktoren. Sie können die Sitzposition in 5 verschiedene Positionen einstellen. Durch den praktischen Klick-Mechanismus und die kompakte Größe können Sie den Maxi-Cosi Reboarder in den meisten gängigen Automodellen verwenden. Ausgeliefert wird der Autokindersitz ohne die Isofix-Befestigung.

Diese Isofix-Basis können Sie entweder separat im Zubehörhandel erwerben oder Sie entscheiden sich für den Maxi-Cosi Reboarder mit Isofix-Station, die dann preislich entsprechend teurer ist. Im Falle dessen, dass Sie sich für die Kombination mit der Isofix-Station entscheiden, informiert Sie eine visuelle und akustische Anzeige darüber, ob die Verbindung zwischen Sitz und Basis korrekt ist.

Mit dem Easy-out-Gurtsystem können Sie Ihr Kind ohne Probleme in den Kindersitz setzen, ohne dass die Gurte im Weg sind. Die Gurte lassen sich in ihrer Höhe verstellen, sodass Sie stets die optimale Einstellung der Gurte nach der Körpergröße vornehmen können. Der Reboarder von Maxi-Cosi ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich und gehört beim Preis zu den mittelpreisigen Reboardern, die wir Ihnen vorstellen.

2. Der Reboarder Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit Base M aus der Kollektion 2017

Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit Base M ist ein Reboarder-Sitz, den Sie von Geburt an bis etwa zu einem Körpergewicht von 18 Kilogramm im Auto verwenden können. Der Reboarder bietet Ihrem Kind maximale Sicherheit, nicht nur durch die rückwärts gerichtete Fahrposition. Die Kopfstütze ist 12-fach verstellbar und sorgt für extra Sicherheit und Stabilität.

Unfallforscher, Verkehrsmediziner und auch Gesundheits- und Verbraucherorganisationen empfehlen bis zu einem Alter von etwa 4 Jahren, Kinder in rückwärts gerichteten Kindersitzen zu befördern. Das Verletzungsrisiko bei einem Autounfall ist mit den rückwärts gerichteten Reboardern gegenüber dem nach vorne gerichteten Autokindersitz um einiges geringer.

Der Grund: Der Kopf der Kinder ist im Vergleich zu Erwachsenen – und im Verhältnis zum recht kleinen Körper der Kinder – groß und schwer. Bei einem Kleinkind macht der Kopf etwa 25 % des Körpergewichts aus. Die Wirbelsäule und die Nackenmuskulatur sind noch nicht vollständig entwickelt, sodass ein umfassender Schutz für die Kleinen sehr wichtig ist.

Laut Herstellerangaben fungiert der Reboarder von Cybex Gold Sirona M2 i-Size bei einem Unfall wie ein Schutzschild und schützt das Kind vor Verletzungen im Nacken- und Wirbelbereich. Über die große Fläche der Rückenlehne wird die Kraft eines Aufpralls absorbiert, sodass Verletzungen gemindert werden können.

Der Cybex Gold Reboarder ist mit einem Seitenaufprallschutz, dem so genannten L.S.P.-System ausgestattet, das sowohl bei rückwärts gerichteter als auch vorwärts gerichteter Fahrt schützt. Das System können Sie türseitig aufklappen und in Verbindung mit den Kopf- und Schulterprotektoren werden die entstehenden Kräfte bei einem Seitenaufprall gemindert. Den Cybex Reboarder können Sie ohne großen Aufwand in fünf verschiedene Positionen (in rückwärts gerichteter Position) und in drei Positionen bei vorwärts gerichteter Position einstellen.

Der Sirona M2 i-Size wird einfach auf die Base M geklickt und bietet dadurch Ihrem Kind den entsprechenden Halt und im Falle eines Falles den nötigen Schutz. Diesen Autokindersitz können Sie auch in Fahrzeugen mit Isofix-Befestigungen ohne i-Size-Zulassung verwenden.

Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder-Kindersitz wurde von Stiftung Warentest im Jahre 2016 als Testsieger ausgezeichnet.

In puncto Preis gehört dieser Kinderautositz zu den teuren Reboardern unseres Vergleichs

3. Der Joie Spin 360 Grad–Autositz der Gruppe 0+/1

Dieser Reboarder Kindersitz stammt von dem Hersteller Joie und ist ein Kindersitz der Gruppe 0+/1. Das heißt, mit diesem Kinderautositz können Sie Ihr Kind ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 18 kg befördern. Dabei ist der Kindersitz ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 18 kg rückwärtsgerichtet und von 9 bis 18 kg vorwärtsgerichtet nutzbar. Ausgestattet ist der Spin 360 mit einer Base, die einfach per Isofix im Fahrzeug befestigt wird. Zudem lässt sich der Sitz in der Base um 360 Grad rotieren. Das heißt, beim Ein- oder Aussteigen können Sie den Kindersitz in die entsprechende Position drehen, um Ihr Kind bequem aussteigen zu lassen.

Durch die 5 verschiedenen Liegepositionen können Sie Ihrem Nachwuchs stets die ideale Sitz- oder Liegeposition bieten. Ausgestattet ist der Joie Reboarder Kindersitz mit einem 3-Schicht-Sicherheitskonzept und dem Seitenaufprallschutz. Zudem sorgt die simultane Einstellung der Kopfstütze in 6 Stufen für den optimalen Halt und Schutz Ihres Kindes. Ein weiterer Punkt in Sachen Sicherheit ist der Stützfuß mit den Installationsindikatoren, der für zusätzlichen Halt zuständig ist. Dieser Stützfuß lässt sich kinderleicht an Ihr Fahrzeug anpassen.

Die 3-teilige Neugeborenenauflage kann an Ihr Baby angepasst werden, um gerade in den ersten Monaten für den sicheren und festen Halt während der Fahrt zu sorgen. Zum Preis lässt sich sagen, dass dieser Joie Spin 360 zu den teuren Reboardern unseres Stern.de Vergleichs gehört.

4. Der Cybex Gold Kinder-Autositz Sirona S i-Size mit Isofix-Basis

Dieser Reboarder von Cybex Gold ist ein Kinder-Reboarder-Autositz, der von der Geburt bis etwa zum vierten Lebensjahr für Ihr Kind genutzt werden kann. Durch den Drehmechanismus bietet er Ihnen die Möglichkeit, Ihren Nachwuchs einfach und bequem in den Sitz zu legen, beziehungsweise wieder herauszunehmen. Hinzu kommt, dass Sie durch den Drehmechanismus den Autokindersitz rückwärtsgerichtet und vorwärtsgerichtet verwenden können.

In Sachen Sicherheit bietet Ihnen der Reboarder Autositz:

  • Den integrierten Seitenaufprallschutz L.S.P.
  • Das Isofix-System
  • Die energieabsorbierende Schale und
  • Die entsprechende Technologie zum Schutz des Nackens.

Für die ersten Lebensmonate verwenden Sie die Neugeboreneneinlage, um Ihrem Baby den idealen Halt im Kindersitz zu bieten. Diese Einlage schützt Ihr Kind nicht nur, sondern ist auch für die Verkleinerung des Sitzes zuständig, um einen besseren Halt zu gewähren. Mit der Isofix-Befestigung ist Ihr Baby nochmals geschützt, da der Sitz mit dem Fahrzeug eine feste Verbindung eingeht. Der Reboarder wird durch die Ein-Klick-Installation mit der Basis verbunden.

Stiftung Warentest hat in dem Autokindersitz-Test 06/2018 den Cybex Gold Reboarder Sirona S i-Size mit der Note „Gut“ ausgezeichnet.

Preislich gehört dieser Autokindersitz zu den teuren Reboarder Sitzen in unserem Vergleich.

5. LETTAS Reboarder

Der Reboarder des Herstellers LETTAS ist ebenfalls für die meisten Anwender zu empfehlen, da Sie hierbei von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren werden. Hier handelt es sich um das Isofix-System, womit dieser Kindersitz gesichert wird.

Laut den Angaben des Herstellers ist dieser Reboarder für Nachwuchs bis zu zwölf Jahren geeignet, wobei die maximale Gewichtsbelastung mit 36 kg angegeben wird. Besonders wichtig ist in puncto Sicherheit ebenfalls, dass es sich um einen Kindersitz dreht, der sich bereits in diversen Crash-Tests Auszeichnungen konnte.

In diesem Zusammenhang ist auch die Rede von einem speziellen Side Protection System, das für die optimale Sicherheit sorgt. Außerdem kommt ein modernes 5-Punkt-Gurtsystem zum Einsatz, was ebenfalls für einen 9-fach höhenverstellbare Kopfstütze gilt. Aufgrund dieser Änderungsmechanismen stellt es also überhaupt kein Problem dar, dass der LETTAS Reboarder „mitwachsen“ kann.

Die Kopfstütze wurde vom Hersteller in einer U-Form gestaltet. Dies bietet den Vorteil, dass der Kopf des Babys somit vor sämtlichen Vibrationen, die während einer Fahrt entstehen, optimal geschützt wird. Laut den Angaben diverser Verbraucher, die sich bereits auf den LETTAS Reboarder festgelegt haben, profitieren Sie hierbei auch von einer sehr guten und stabilen Verarbeitung.

6. Der Cybex Gold Sirona M2 i-Size Reboarder inklusive Isofix-Base

Dieser Reboarder Autositz wird von dem Hersteller Cybex vertrieben. Dabei handelt es sich um einen rückwärtsgerichteten Autokindersitz in der i-Size-Ausführung. Die Kopfstütze des Sitzes ist 11-fach höhenverstellbar und verfügt über eine integrierte Gurtführung. Das heißt, sobald Sie die Kopfstütze höher stellen, verstellt sich auch der Gurt entsprechend. Der Sirona M2 i-Size Kinderautositz entspricht der europaweiten Verordnung bei den Kindersitzen (i-Size). Dabei können Sie den Reboarder auch in Fahrzeugen verwenden, die über kein Isofix-System verfügen. Zum Lieferumfang des Autokindersitzes gehört die Base, mit der Sie den Reboarder mit dem Fahrzeug über das Isofix-System verbinden können.

Bei rückwärtsgerichteter Fahrt können Sie den Reboardersitz in 5 Positionen und bei vorwärtsgerichteter Fahrt in drei Positionen einstellen. Das integrierte L.S.P.-System steht für einen optimalen Schutz bei einem Unfall. Dieses System wird türseitig ausgeklappt und sorgt im Falle eines Seitenaufpralls für ein hohes Maß an Sicherheit für Ihr Kind. Preislich gehört dieser rückwärtsgerichtete Autokindersitz zu den teuren Modellen in unserem Stern.de Vergleich.

7. Der drehbare Kindersitz Maxi-Cosi MiloFix in der Gruppe 1 (9-18 kg)

Der Maxi-Cosi MiloFix Reboarder Kindersitz ist ebenfalls ein Autokindersitz mit Isofix-System. Sie können den Maxi-Cosi von Geburt an bis etwa zum Alter von 4 Jahren für Ihren Nachwuchs verwenden. Das heißt, der Reboarder ist nicht nur Gruppe 0+, sondern auch Gruppe 1, also für Kinder mit einem Gewicht von 0 kg bis 18 kg geeignet. Bis zu einem Gewicht von 13 kg können Sie Ihren Nachwuchs rückwärtsgerichtet im Fahrzeug transportieren, ab dann muss der Sitz gedreht und nach vorne gerichtet verwendet werden. Sie drehen den MiloFix ganz einfach auf der Basis um.

Für die optimale Sicherheit sorgt die Isofix-Befestigung, mit der Sie den Kinderautositz mit dem Fahrzeug verbinden. Mit dem 5-Punkt-Gurtsystem sichern Sie Ihr Kind während der Fahrt. Die Kopfstütze und das Gurtsystem sind verstellbar, wachsen also mit Ihrem Kind mit. In den ersten Monaten sorgt das herausnehmbare Babystützkissen für sicheren Halt und den optimalen Komfort für Ihr Neugeborenes.

Der Maxi-Cosi MiloFix ist in 12 verschiedenen Farben erhältlich. Beim Preis gehört dieser Reboarder zu den mittelpreisigen Modellen, die wir Ihnen vorstellen.

8. Der Axkid Minikid 2.0 Kindersitz-Reboarder für 0 bis 25 kg – ohne Isofix

Der Axdik Minikid 2.0 Kindersitz ist mit der teuerste Reboarder innerhalb unseres Vergleichs. Allerdings kann er, im Gegensatz zum Großteil seiner Konkurrenz, mit einem Gewicht von 0 kg bis zu 25 kg verwendet werden – was einem Alter von 4 bis 6 Jahren entspricht. Der Minikid 2.0 wird ohne Isofix verwendet, das heißt, er wird mit dem Gurtsystem des Fahrzeugs entsprechend befestigt.

Zudem kann dieser Reboarder NUR rückwärtsgerichtet verbaut werden, das heißt, bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm sitzt Ihr Kind entgegen der Fahrtrichtung. Für die Anfangszeit, sprich die ersten Monate, sorgt der Sitzverkleinerer für den entsprechenden Schutz Ihres Kindes. Die Kopfstütze und die Gurte passen sich beim Festziehen automatisch der Größe Ihres Kindes an.

Sie können den Reboarder von Axkid in der Neigung 5-fach verstellen. Im Lieferumfang des Autositzes erhalten Sie zwei Spanngurte, die am Vordersitz, beziehungsweise am Beifahrersitz befestigt werden. Durch die Aufrollautomatik straffen sich diese sehr gut. Nach der korrekten Installation sitzt der Autokindersitz fest im Auto, auch ohne das Isofix-Befestigungssystem. Sie erhalten den Kindersitz Reboarder in vier verschiedenen Farben, wobei es preislich keine Unterschiede gibt.

9. Der Britax Römer Autositz DUALFIX, Gruppe 0+/1 (Geburt – 18 kg) aus der Kollektion 2018

Den Britax Römer Autokindersitz können Sie von der Geburt an bis etwa einem Körpergewicht von 18 kg verwenden. Dabei verfügt der Reboarder über eine 360-Grad-Drehfunktion, durch die Sie den Sitz sowohl vorwärts- als auch rückwärtsgerichtet verwenden können. Durch die Drehfunktion von 90 Grad haben Sie es beim Hineinsetzen und Anschnallen Ihres Kindes einfacher, da Sie den Sitz zur offenen Fahrzeugtür drehen können. Der im Lieferumfang enthaltene Neugeborenen-Einsatz sorgt in den ersten Lebensmonaten für eine ergonomische und komfortable Liegeposition. Den Britax Römer Reboarder verbinden Sie über das Isofix-System mit Ihrem Fahrzeug, sodass der Kinderautositz sicher im Fahrzeug verankert ist.

Den Britax Römer Reboarder-Autositz erhalten Sie in verschiedenen Farben, wobei es hier preisliche Unterschiede gibt. Generell lässt sich zum Preis des Reboarders sagen, dass er zu den teureren Modellen gehört.

10. Der Maxi-Cosi Kindersitz AxissFix in der Gruppe 1

Der Maxi-Cosi Autokindersitz ist ein Reboard-Kindersitz, der für Kinder ab 4 Monaten bis zu einem Alter von ungefähr 4 Jahren eingesetzt werden kann. Dabei entspricht der Autokindersitz der aktuellen i-Size Sicherheitsnorm und bietet einige praktische Features. Die Montage des Autokindersitzes erfolgt über die Isofix-Halterung im Fahrzeug. Für die zusätzliche Stabilität steht das Top Tether System des Maxi-Cosi AxissFix, das mit einem Indikator zur korrekten Installation ausgestattet ist. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kindersitz fest mit dem Fahrzeug verbunden ist und nicht verrutschen kann.

Um Ihren Nachwuchs in den Kinderautositz zu setzen, betätigen Sie den Schiebehebel auf der Vorderseite der Kindersitzbasis. Dadurch lösen Sie die Verriegelung und können den Reboard-Sitz bequem in Ihre Richtung drehen. Sie können nun Ihr Kind bequem in den Autositz legen. Der Gurt des Maxi-Cosi Reboarder-Autositzes ist individuell an die Größe des Kindes anpassbar. Mit dem Schiebehebel können Sie zudem auswählen, in welche Fahrtrichtung der Sitz mit Ihrem Kind gerichtet werden soll.

In puncto Preis gehört der Maxi-Cosi AxissFix zu den teureren Reboarder-Autositzen in unserem Stern.de-Vergleich.

11. Der REboarder von Maxi-Cosi Pearl ONE i-Size passend zur FamilyFix ONE i-Size Basisstation, Gruppe 1 (9-18 kg)

Der Maxi-Cosi Reboarder-Autokindersitz wird als reiner Kindersitz fürs Auto ausgeliefert. Wobei dieser Reboard-Sitz allerdings nur in Verbindung mit der Isofix-Befestigung verwendet werden kann. Eine Installation mit dem Gurtsystem des Fahrzeugs ist nicht möglich. Die Isofix-Station können Sie separat erwerben oder Sie entscheiden sich für die Komplett-Reboarder-Variante, die dann preislich teurer als der reine rückwärtsgerichtete Kinderautositz ist.

Wenn Sie die Isofix-Station separat kaufen möchten, handelt es sich um die Isofix-Basisstation Maxi-Cosi FamilyFix One i-Size. Auf die FamilyFix-Station passt dieser Reboardersitz nicht. Die Basis verfügt über eine Installationsanzeige, das heißt, eine akustische und visuelle Anzeige an der FamilyFix One i-Size-Station bestätigt die korrekte Installation des Reboardsitzes. Dadurch wird das Risiko einer Fehlinstallation vermindert.

Der Maxi-Cosi ist mit der i-Size-Sicherheit ausgestattet und schützt Ihr Baby durch die rückwärtsgerichtete Fahrtrichtung im Kopf- und Nackenbereich weitaus besser als die herkömmlichen Autokindersitze. Sie können den Maxi-Cosi Reboardsitz von etwa 6 Monaten bis zum 4. Lebensjahr verwenden. Auf der Basisstation können Sie den Maxi-Cosi-Reboarder in drei Ruhe- und Sitzpositionen verstellen. Das „Easy-out“-Gurtsystem ermöglicht ein einfaches Ein- und Aussteigen Ihres Kindes und ein sekundenschnelles Anschnallen.

Wie schon geschrieben, ist der Maxi-Cosi preislich mit der günstigste Autositz in unserem Vergleich, allerdings kommt die Isofix-Befestigung auf jeden Fall als Aufpreis hinzu.

12. Der Joie – Silla de Auto i-anchor Eclipse Reboarder-Autositz der Gruppe 1

Der Reboarder-Autositz von Joie kann sowohl rückwärts- als auch vorwärtsgerichtet verwendet werden. Bei dem Joie – Silla de Auto i-anchor Eclipse Reboardsitz handelt es sich um ein robustes System, das Ihrem Kind Sicherheit im Auto gibt. Bis zu einer Körpergröße von mindestens 105 cm können Sie den Anchor-Reboarder rückwärtsgerichtet nutzen. Danach können Sie den Autositz auch nach vorne drehen, allerdings erst dann, wenn Ihr Kind selbstständig sitzen kann.

Die Neugeborenenauflage gehört zu dem drehbaren Kindersitz dazu, ist vor allem in den ersten Monaten sehr hilfreich und sinnvoll und sorgt für mehr Sicherheit für Ihr Kind. Die Kopfstütze ist verstellbar. Sobald diese verstellt wird, passt sich das Gurtsystem des Sitzes ebenfalls an. Belüftungsschlitze an der Rückseite des Sitzes bereiten Ihrem Kind ein angenehmes Klima. Für zusätzliche Sicherheit, vor allem bei einem Heckaufprall sorgt der Reboardbügel. Und durch das Guard Surround System bietet Ihnen dieser Reboardersitz zusätzliche Sicherheit bei einem Seitenaufprall. Dieses System kann auf jeder Seite des Kinderautositzes aktiviert werden.

Der Preis des Joie Eclipse Autokindersitzes als Reboarder ist wirklich günstig.

13. Der Britax Römer Autositz FIRST CLASS PLUS in der Gruppe 0+/1 (Geburt -18 kg) aus der Kollektion 2018

Dieser Autokindersitz von Britax Römer ist ebenfalls ein Reboarder-Autositz der Gruppe 0+ und 1. Das heißt, Sie können diesen Reboardsitz von Geburt an bis zu einem Gewicht von etwa 18 kg nutzen. Zur Ausstattung des rückwärtsgerichteten Autokindersitzes gehört die Neugeborenen-Einlage, die Ihrem Kind eine ergonomische und bequeme Liegeposition beschert. Das interaktive Gurtsystem „Click & Safe“ nimmt automatisch die korrekte Gurtspannung vor.

Sobald Sie an dem Gurteinsteller ziehen, hören Sie ein „Klick“, sobald Ihr Kind mit der entsprechend richtigen Gurtspannung angeschnallt ist. Das 5-Punkt-Gurtsystem ist an den Schulterpartien, den Hüften, am Gurtschloss und zwischen den Beinen gepolstert. Im Falle eines Aufpralles mildern die Polsterungen die Aufprallkräfte ab. Die Seitenwangen des Reboard-Sitzes von Britax sind weich gepolstert und tief, was sich ebenfalls positiv auf die Sicherheit auswirkt.

Sie können den Britax Reboarder mit einem Sommerbezug oder einem normalen Bezug wählen. Der Reboardsitz mit Sommerbezug ist preislich etwas teurer als der Sitz ohne Sommerbezug. Preislich gehört dieser Britax Autokindersitz zu den günstigen Reboardern innerhalb unseres Vergleichs.

14. Der Kinderautositz, Gruppe 0+/1 – COSMO in 4 verschiedenen Farben

Dieser Kinderautositz mit Reboarder-System ist der günstigste Autositz innerhalb unseres Vergleichs. Es handelt sich um einen Sitz der Gruppe 0+ und 1, sodass Sie diesen von Geburt an bis etwa zum 4. Lebensjahr verwenden können. Der Seitenaufprallschutz bedeutet viel Sicherheit für Ihr Kind. Der 5-Punkt-Gurt, der ebenfalls für die Sicherheit während der Fahrt zuständig ist, ist weich gepolstert.

Die Rückenlehne können Sie in 5 verschiedene Positionen einstellen. Für den besseren Halt in den ersten Monaten sorgt der Neugeborenen-Einsatz, den Sie später einfach herausnehmen können. Angefertigt wird dieser Reboard-Autositz in Frankreich. Sie erhalten den Reboarder-Sitz in vier verschiedenen Farben, preislich gibt es da keine Unterschiede.

Was ist ein Reboarder?

Als Reboarder werden die Autokindersitze bezeichnet, die im Fahrzeug rückwärtsgerichtet installiert werden. Je nach Modell des Kindersitzes wird dieser entweder über das Isofix-System oder einfach mit dem Gurtsystem des Fahrzeugs befestigt.

Bei den Babyschalen sieht man die rückwärts gerichtete Installation sehr häufig, sie ist sozusagen Standard. Sind die Kinder allerdings etwas älter und die Eltern greifen auf den Autokindersitz zurück, fällt in der Regel die Wahl auf einen vorwärts gerichteten Autokindersitz. Allerdings ist erwiesen, dass die Sicherheit bei einem Reboardersitz weitaus höher ist.

Nicht nur Sitzhersteller, sondern mittlerweile auch der Gesetzgeber sind der Überzeugung, dass die Reboardersitze eine sehr sichere Alternative zu den vorwärts gerichteten Kindersitzen darstellen. Und trotzdem steigen viele Eltern – meist schon im Sitzalter – auf einen vorwärts gerichteten Kindersitz um. Obwohl die Praxis, Forschungsergebnisse und diverse Crashtests das Gegenteil beweisen und den rückwärts gerichteten Autokindersitzen die bessere Sicherheit zusprechen.

ReboarderIhr Kind wird mit dem entsprechenden Gurtsystem im Reboarder-Autositz angeschnallt und wird entgegen der Fahrtrichtung transportiert. Bei einem Autounfall ist der Reboarder-Sitz gegenüber den klassischen, nach vorne gerichteten Autokindersitzen wesentlich sicherer. Die Rückenlehne des Reboardsitzes fängt die Kraft des Aufpralls ab, während bei dem vorwärts gerichteten Kindersitz das Kind im Gurt nach vorne geschleudert wird.

Der Markt bietet eine Vielzahl an verschiedenen Reboardern. So erhalten Sie die Autokindersitze bereits in der Gruppe 0+, sodass Sie Ihr Kind bereits ab der Geburt in diesem Autositz transportieren können. Dann gibt es die Reboardsitze der Gruppe 1, die auf ein Mindestgewicht von 9 kg ausgelegt sind. Und dann gibt es die Kombinationen der Reboarder – Gruppe 0+ und 1. Das heißt, diese Kinderautositze können Sie ab der Geburt bis etwa zum Alter von 4 Jahren verwenden. Einen Reboardersitz haben wir Ihnen in unserem Vergleich vorgestellt, der sich sogar bis zu einem Gewicht von 25 kg eignet. Es handelt sich hier um den Axkid Minikid 2.0 Kindersitz-Reboarder für 0 bis 25 Kilogramm.

Ab einem Körpergewicht von 9 Kilogramm erlaubt der Gesetzgeber, Kinder in einem, in Fahrtrichtung installierten Autokindersitz zu transportieren. Die allgemeine Empfehlung ist allerdings, dass es für die Kinder sicherer ist, bis zum Ende des 4. Lebensjahres in einem entgegen der Fahrtrichtung installierten Kindersitz zu sitzen.

Wie funktioniert der Reboard-Autositz?

Die Reboarderautokindersitze bringen den Vorteil mit, dass sie, basierend auf der Muskelentwicklung und den Proportionen des Kindes, entwickelt werden. Der Kopf eines Kindes ist im Verhältnis zum restlichen Körper sehr groß und macht etwa ¼ des gesamten Körpergewichts aus. Zudem sind die Muskeln in den ersten Lebensmonaten noch nicht komplett entwickelt und während des Alltags ist die Beanspruchung des Nackens sehr hoch.

Bei einem Unfall in Fahrtrichtung wirken enorme Kräfte auf den gesamten Körper, beim Kind und bei der Fahrerin, dem Fahrer und anderen gegebenenfalls anderen Insassen. Bei dem Aufprall wird der Kopf des Kindes mit einer enormen Wucht nach vorne gerissen, wenn es in einem nach vorne gerichteten Autokindersitz untergebracht ist. Zwar wird der Körper durch das Gurtsystem im Kindersitz gehalten, doch die Nackenmuskulatur ist nicht unbedingt in der Lage, den Aufprall abzufangen. Es kommt zu teilweise schweren Verletzungen der Nackenmuskulatur.

Diverse Crashtests haben gezeigt, dass die Kräfte, die auf ein Kind in einem vorwärts gerichteten Autokindersitz einwirken, 5 x höher sind als bei einem entgegen der Fahrtrichtung ausgerichteten Kindersitz.

Der Reboardersitz dagegen fungiert als Schutzschild für das Kind – in erster Linie die Sitzschale. Diese absorbiert den Großteil der auf Sitz und Kind einwirkenden Kräfte. Zudem werden die Kräfte gleichmäßig auf die gerade und größtmögliche Fläche von Nacken, Kopf und Rücken verteilt, sodass schwere Verletzungen vermieden werden können.

Die verschiedenen Arten der Reboarder

VorteileDie Reboardersitze unterscheiden sich kaum voneinander – auch wenn der Hersteller ein anderer ist, die Sitze sind alle ähnlich. Allerdings gibt es bei der Befestigung einige Unterschiede. Dies sind die verschiedenen Arten der Reboardsitze fürs Fahrzeug:

  • Reboarder mit Isofix
    Diese Autositze können nur in Fahrzeugen mit Isofix-System befestigt werden.
  • Reboarder ohne Isofix
    Diese Kinderautositze können in jedem Fahrzeug eingesetzt werden.
  • Pseudo-Reboarder
    Solche Reboardersitze können sowohl rückwärts- als auch vorwärtsgerichtet verwendet werden.

Die zuletzt genannten Pseudo-Reboardsitze sind oftmals nur bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm in rückwärtsgerichteter Position einsetzbar. Erhältlich sind diese Kinderautositze sowohl mit als auch ohne Isofix-Befestigung. Da bei diesen Sitzen die Möglichkeit besteht, den Sitz einfach nach vorne zu richten, passiert es relativ häufig, dass Eltern ihr Baby viel zu früh in die nach vorne gerichtete Sitzposition drehen.

Die Vor- und Nachteile eines Reboardsitzes

Wie Sie bereits in unserem Vergleich feststellen konnten, gibt es kaum günstige Reboardersitze. Allerdings spricht der Sicherheitsaspekt für die Anschaffung eines teureren Reboarders. Mit diesem Autokindersitz können Sie Ihren Nachwuchs umfassend schützen. Um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen, möchten wir Ihnen die Vorteile und Nachteile eines Reboarders kurz gegenüberstellen.

  • Sehr hohes Sicherheitsmaß bei einem Autounfall
  • Kann in der Regel bis zum 4. Lebensjahr verwendet werden
  • Sitzschale fungiert als Schutzschild bei einem Unfall
  • Nimmt einiges an Platz im Fahrzeug ein
  • Kann aufgrund der verschiedenen Befestigungssysteme nicht in jedem Fahrzeug eingesetzt werden
  • Recht hoher Anschaffungspreis

Was sollten Sie beim Kauf eines Reboarder-Autositzes beachten?

Generell sollten Sie beim Kauf eines Reboardsitzes auf die orangefarbene Prüfplakette achten. Diese sagt aus, nach welcher europäischen Kinderprüfnorm der Sitz geprüft wurde und für welche Verwendung dieser zugelassen ist (nur für bestimmte Fahrzeuge oder universal). Zudem können Sie dieser Plakette das zulässige Körpergewicht, die Prüfnummer, den Sitzhersteller und die Kennung des prüfenden Landes entnehmen.

Reboarder, beziehungsweise Autokindersitze und Babyschalen im Allgemeinen sollten grundsätzlich über diese orangefarbene Prüfplakette verfügen. Kinderautositze ohne diese Prüfplakette sind nicht in Deutschland zugelassen. Der Handel in Deutschland ist dazu angehalten, nur noch Kinderautositze mit Prüfnummern ab ECE R 44/04 zu verkaufen. Allerdings gibt es kein Verkaufsverbot für ältere Sitze, beziehungsweise Kindersitzen mit älteren Prüfnummern. Und genau deshalb ist es so wichtig, auf die Prüfplakette zu achten.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Und es gibt noch weitere Punkte, die Sie vor dem Kauf eines Autositzes im Vorfeld überdenken sollten, wie zum Beispiel:

  • Verfügt Ihr Fahrzeug über das Isofix-Befestigungssystem?
  • Wie klein oder groß ist Ihr Kind?
  • Legen Sie großen Wert auf verschiedene Liegepositionen?
  • Soll der Autositz nur in einem Fahrzeug oder flexibel in mehreren verwendet werden?
  • Wie groß ist Ihr Fahrzeug?

Der Kauf eines Reboarders ist gegenüber dem klassischen Autokindersitz um einiges anspruchsvoller, es müssen mehr Punkte abgeklärt werden. Allerdings ist das hohe Maß an Sicherheit für viele Menschen die Überlegungen wert.

Das zulässige maximale Körpergewicht, beziehungsweise die Größe Ihres Kindes spielen ebenfalls eine große Rolle beim Kauf des Reboarders. Entscheiden Sie sich bereits vor der Geburt Ihres Babys für den Reboardersitz, dann können Sie ihn recht lange nutzen. Ist Ihr Kind allerdings schon etwas älter, dann ist der Zeitraum nicht mehr so groß – denn die meisten Reboardersitze können bis zu einem Alter von 4 Jahren verwendet werden.

Wobei wir auch an dieser Stelle wieder auf den Axkid Minikid 2.0 Kindersitz-Reboarder für 0 bis 25 kg hinweisen möchten. Mit diesem Reboarder haben Sie einen langen Begleiter gefunden, der Ihnen und Ihrem Kind viel Sicherheit bietet. In der Regel sind die Reboarder in der Gruppe 0+ und 1 zu finden.

Die Befestigung des Reboardersitzes spielt ebenfalls eine Rolle. Verfügt Ihr Fahrzeug über eine Isofix-Befestigung oder müssen Sie den Kindersitz mit dem Gurtsystem Ihres Autos befestigen. Oder planen Sie, den Autositz variabel zu verwenden, das heißt, in mehreren Fahrzeugen? In diesem Fall ist eine Isofix-Befestigung die schlechtere Wahl, da diese fest mit dem Fahrzeug verbunden ist. Allerdings haben Sie die Möglichkeit, eine zweite Base dazuzukaufen und diese jeweils in den Fahrzeugen zu befestigen. So können Sie den Autokindersitz trotz Isofix variabel einsetzen. Ansonsten können Sie sich auch für einen Reboarder ohne Isofix entscheiden und diesen ohne großen Aufwand in Ihren Fahrzeugen verwenden.

bester ReboarderSie haben gelesen, dass es auch die so genannten Pseudo-Reboardsitze gibt. In der Regel decken diese Autokindersitze die Gruppe 0+ und 1 ab, können demnach von Geburt an bis etwa zum 4. Lebensjahr eingesetzt werden. Der Vorteil der Pseudo-Reboarder ist der, dass Eltern, die von der rückwärtsgerichteten Transportweise bei etwas älteren Kindern nicht überzeugt sind, das Ganze entsprechend testen können. Während es in der Anfangszeit klar ist, dass Ihr Baby entgegen der Fahrtrichtung positioniert wird, entscheiden sich einige Eltern – teilweise zu früh – ihr Kind in der Fahrtrichtung im Kindersitz zu transportieren. Doch dies ist alles andere als sicher, wie Sie in unserem Stern.de-Vergleich bisher erfahren konnten.

Das Gurtsystem des Reboardsitzes kann ebenfalls als Kaufkriterium genannt werden. Auf dem Markt werden Reboarder mit 3-Punkt-Gurt- und 5-Punkt-Gurtsystem angeboten. Und manche Hersteller liefern die Reboarditze mit Hosenträgergurten aus. Wichtig ist, dass die Gurte an den Schultern, am Bauch, den Hüften, am Gurtschloss und zwischen den Beinen gepolstert sind. Das bedeutet zum einen Bequemlichkeit für Ihr Kind und zum anderen schützen die Polsterungen bei einem Autounfall, federn die einwirkenden Kräfte etwas ab.

Die modernen, neueren Reboadersitze werden mit einem Seitenaufprallschutzsystem ausgeliefert. Das heißt, dieser Autokindersitz schützt Ihren Nachwuchs nicht nur durch die Sitzschale, sondern durch den Seitenaufprallschutz. Dabei schützt dieses System bei einem Seitenaufprall. Bei manchen der Reboardersitze lässt sich dieser Seitenaufprallschutz auf der entsprechenden, zur Fahrzeugaußenseite, Seite aktivieren.

Die Handhabung des Reboardersitzes, beziehungsweise eines Autokindersitzes im Allgemeinen, ist ebenfalls beim Kauf entscheidend. Gerade bei den Modellen, die durch das Gurtsystem im Fahrzeug befestigt werden, ist der Einstieg teilweise etwas schwieriger als bei Sitzen, die nach vorne gerichtet sind. Dabei bieten einige Modelle die Möglichkeit, durch den 90-Grad-Drehmechanismus den Sitz zum Einsteigen zu sich zu drehen, um das Kind einfacher in den Sitz zu setzen. Nachdem Sie Ihren Nachwuchs angeschnallt haben, drehen Sie den Kindersitz wieder in die entsprechende, rückwärtsgerichtete Position.

Wissenswertes zu Autokindersitzen im Allgemeinen und Reboardern

Reboarder VergleichGenerell sollten Sie beachten, dass Sie Ihrem Kind im Autokindersitz – Reboarder oder klassischer Sitz – keine dicke Kleidung wie Schneeoveralls oder Winterjacken anziehen. Das erschwert das Anschnallen im Kindersitz ungemein und ist ein Risikofaktor. Durch die dicke Jacke ist Ihr Kind nicht sicher angeschnallt, was bei einem Autounfall zu einer dramatischen Situation führen kann. In den kalten Wintermonaten ist es sinnvoll, den Nachwuchs mit einer Decke zuzudecken oder den Sitz mit einem Wintersack auszustatten, der Ihrem Kind Wärme spendet.

Die Fahrzeugkompatibilität der Reboarderautositze

Sie haben bereits erfahren, dass nicht jeder Sitz in jedes Fahrzeug passt. Das hängt mitunter auch damit zusammen, dass die Sitze in gewissen Fahrzeugen nur auf bestimmten Positionen zugelassen sind. Dies kann daran liegen, dass sich die Airbags nicht ausschalten lassen, an vorhandenen Staufächern im Fußraum oder an dem Platzverhältnis im Fahrzeug. Die Reboardersitze, vor allem die mit der Isofix-Befestigung, die oftmals über einen weiteren Stützfuß verfügen, benötigen einiges an Platz. Hinzu kommt, dass manche Sitzplätze nicht für die Kindersitze zugelassen sind – wie zum Beispiel der Mittelsitz auf der Rückbank, da dieser über kein richtiges Gurtsystem verfügt.

Die neue i-Size-Norm

Sie ist nicht nur eine neue Norm für die Reboardersitze, sondern für die Autokindersitze im Allgemeinen. Diese Norm löst die bisherigen ECER 44/04 Norm und die vorhergehenden Prüfnormen ab. Mit der i-Size-Norm wurde die Klassifizierung bei den Autositzen nach dem geschätzten Gewicht der Kinder durch die Klassifizierung nach Gewicht und Alter ersetzt. Das heißt, die i-Size-Reboarder gewährleisten, dass dieser Autositz nach den neuesten Anforderungen konzipiert wurde.

Fakten zu den Reboardern

Es gibt einige Punkte, die ein echtes Pro für den Einsatz eines Reboardersitzes sind. Und das sind diese:

  1. Reboardsitze sind im Vergleich zu den vorwärtsgerichteten Kindersitzen 5 x sicherer
  2. Sie sind für Kinder von Geburt an bis zum 4. Lebensjahr geeignet
  3. Ab 2018 ist die i-Size-Norm für die Hersteller Pflicht. Das heißt, Kinder müssen bis zum 15. Lebensmonat rückwärtsgerichtet im Fahrzeug gesichert werden.
  4. Reboarder schützen die Nackenmuskulatur des Kindes
  5. Die Reboardersitze sind – je nach Hersteller – für Kinder bis zu 36 kg erhältlich

So befestigen Sie den Reboarder im Fahrzeug richtig

Bei der Befestigung des Reboardersitzes gibt es keine Norm – zumal Sie unter verschiedenen Befestigungssystemen wählen können. Wichtig ist, vollkommen unabhängig von der Befestigung, dass der Autokindersitz korrekt im Fahrzeug angebracht wird. Das Lesen der Anleitung ist in diesem Fall mehr als wichtig und so erschreckend es sich anhört: Das Leben Ihres Kindes kann von der korrekten Installation abhängen.

Bei der Befestigung des Reboarders sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Prüfen Sie die Kompatibilität Ihres Fahrzeugs mit dem Autositz
  2. Lesen die Bedienungs- und Befestigungsanleitung
  3. Bereiten Sie im Fahrzeug alles entsprechend vor (beispielsweise das Entfernen der Fußmatten, wenn der Reboarder mit einem Stützfuß ausgestattet ist)
  4. Reboarder einpassen, Adapter bereitlegen, Gurte prüfen
  5. Gurte und Click-Systeme genau nach der Anleitung befestigen
  6. Autokindersitze, die auf der Rückbank befestigt werden, müssen entsprechend der Anleitung einen gewissen Abstand zum Vordersitz haben
Prüfen Sie generell vor jeder Fahrt mit Ihrem Kind die Befestigung des Autokindersitzes, bevor Sie Ihr Kind hineinsetzen und losfahren.

Welches Zubehör gibt es für die Reboardersysteme?

Reboarder TestIhr Kind ist im Reboardersitz sicher auf der Rückbank befestigt, Sie sehen als Fahrer während der Fahrt natürlich kaum etwas. Wenn Sie Ihr Kind während der Fahrt gerne im Blick behalten möchten, sollten Sie über die Anschaffung eines Reboarder-Spiegels nachdenken. Dieser wird an der Rückenlehne des Fahrzeugs befestigt und lässt Sie alles im Blick haben. Mit dem Reboarder-Sitzschoner können Sie den Bezug des Autositzes schützen, wobei bei den meisten Modellen der Bezug abnehmbar und waschbar ist.

In den kalten Wintermonaten empfiehlt es sich, den Reboarder mit Winterbezügen oder Winterfußsäcken auszustatten. Diese sind so konzipiert, dass sie in das Gurtsystem des Kindersitzes integriert werden. Dadurch brauchen Sie Ihrem Kind keine dicke Winterjacke anzuziehen, was die Sicherheit beeinträchtigt. In diesen Winterdecken und -bezügen sitzt Ihr Kind warm und sicher im Reboardersitz.

Wohin mit den Beinen vor allem bei größeren Kindern?

Man macht sich seine Gedanken und die gehen auch in die Richtung, dass, wenn der Nachwuchs größer ist, die Beine „untergebracht“ werden müssen. Bei einer rückwärtsgerichteten Fahrposition ist das Platzangebot für den Nachwuchs nicht gerade groß. Eltern stellen sich die Sitzposition garantiert als unbequem vor, weil die Kinder die Beine übereinander schlagen und anwinkeln müssen. Allerdings haben die wenigsten Kinder mit dieser Sitzhaltung ein Problem.

Gibt es einen Reboarder-Test bei Stiftung Warentest?

FragezeichenStiftung Warentest hat Autokindersitze im Allgemeinen unter die Lupe genommen, darunter waren auch die Reboardersitze. Insgesamt führt das Unternehmen über 440 verschiedene Kindersitze fürs Auto in der Datenbank, darunter Testsieger, darunter auch einige, die so einige Schwächen haben.

In einem speziellen Autositz-Ratgeber gibt das Unternehmen Tipps zum Kauf des Autositzes für Ihren Nachwuchs. Eines ist sicher und davon rät Stiftung Warentest ab: gebraucht einen Autokindersitz zu kaufen. Warum? Auch das lesen Sie in dem Reboardersitz-Test. Was Stiftung Warentest zu den Reboardern sagt und ob es auch hier sichere Modelle gibt, die die Stiftung Warentest empfehlen kann, lesen Sie ebenfalls im Reboarder-Kindersitz-Test des Unternehmens.

Hat ÖKO Test Reboarder-Test durchgeführt?

ÖKO Test hat bisher noch keinen Reboardersitz-Test durchgeführt. Auch unter dem Suchbegriff Autokindersitze-Test konnten wir keine Veröffentlichung des Unternehmens finden. Sollte Öko Test in nächster Zeit einen Reboarder-Test veröffentlichen, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Der Babyschalen-Test vom ADAC

Im Frühjahr 2018 stand für den ADAC ein Test mit insgesamt 23 Modellen von Autokindersitzen an. Dabei hat der ADAC verschiedene Größen und Gewichtsklassen bei den Sitzen analysiert. Mit im Test: Ein Kindersitz mit Airbag – der gute Ergebnisse geliefert hat.

Das Ergebnis des Tests mit 17 x „Gut“ und 2 x „Befriedigend“ ist vielversprechend. Lediglich ein Modell erhielt aufgrund von Sicherheitsmängeln die Note „Mangelhaft“. Zwei x „Mangelhaft“ haben Kindersitze erhalten, die eine zu hohe Schadstoffbelastung aufwiesen. Hier gelangen Sie zum Autokindersitz-Test des ADAC mit den Ergebnissen und auch Testergebnissen aus vorhergehenden Jahren.

Reboarder-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Reboarder

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Maxi-Cosi Pearl, Kinderautositz Gruppe 1 (9-18 kg) – ohne Isofix-Station 10/2018 199,90€ Zum Angebot
2. Cybex Gold Sirona M2 i-Size mit Base M, Gruppe 0+ und 1 (0-18 kg), Kollektion 2017 10/2018 Preis prüfen Zum Angebot
3. Joie Spin 360 – Autositz, Gruppe 0 +/1, Design Dark Pewter 06/2019 328,30€ Zum Angebot
4. CYBEX Gold Kinder-Reboarder Autositz Sirona S i-Size mit ISOFIX Basis, 360° Drehmechanismus 10/2018 607,06€ Zum Angebot
5. LETTAS Reboarder 08/2019 Preis prüfen Zum Angebot
6. CYBEX GOLD Sirona M2 i-Size incl. Base, Autositz Gruppe 0+ und 1 (0-18 kg), Kollektion 2016 01/2019 409,95€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Maxi-Cosi Pearl, Kinderautositz Gruppe 1 (9-18 kg) - ohne Isofix-Stat