stern-Nachrichten

Die besten 10 Rollentrainer für ein anspruchsvolles Training zu Hause im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Ein Rollentrainer ist ein praktisches Trainingsgerät, welches ein effizientes Indoor-Training mit dem eigenen Fahrrad ermöglicht. Mit seiner Hilfe können Sie entspannt zuhause Ihre Fitness steigern, Ihre Technik verbessern und Ihre Koordinationsfähigkeit stärken. Benutzen Sie den Rollentrainer nicht, können Sie ihn platzsparend verstauen. Denn viele Modelle weisen geringe Maße auf und sind zusammenklappbar.

Insgesamt stellt ein Rollentrainer eine platzsparende und meist günstige Alternative zu anderen Heimtrainern dar. Für Gelegenheitssportler und für professionelle Radsportler ist ein solcher Fahrrad-Heimtrainer eine optimale Möglichkeit, um im Winter zu trainieren und die gewohnte Trainingsroutine auch bei niedrigen Temperaturen beizubehalten. Hier zeigen wir in unserem Rollentrainer Vergleich zehn unterschiedliche Modelle von Elite, Tacx und anderen Herstellern. Im Ratgeber beschreiben wir unter anderem die Rollentrainerarten, die Kaufkriterien für diese Geräte und geben Tipps für das Training mit einem solchen Fahrrad-Hometrainer.

Die 4 besten Rollentrainer im großen Vergleich auf STERN.de

Elite Rollentrainer Novo Mag Force
Art
Fester Rollentrainer
Bremssystem
Magnetbremse
Gewicht
Etwa 7 Kilogramm
Farbe
Weiß/Rot
Zusammenklappbar
Besonderheiten
Mit Elastogel-Rolle, für Fahrräder von 24 bis 29 Zoll geeignet, 8 Widerstandsstufen
Zum Angebot
Erhältlich bei
119,99€ 166,26€
Relaxdays Fahrrad-Rollentrainer
Art
Fester Rollentrainer
Bremssystem
Magnetbremse
Gewicht
Etwa 7 Kilogramm
Farbe
Blau oder Grün
Zusammenklappbar
Besonderheiten
Höhenverstellbare Laufrolle, inkl. Vorderradstütze, mit Gummikappen
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,90€ Preis prüfen
Elite Rollentrainer Arion
Art
Freier Rollentrainer
Bremssystem
Magnetbremse
Gewicht
Etwa 7 Kilogramm
Farbe
Schwarz/Rot
Zusammenklappbar
Besonderheiten
Mit Rollen in Parabolform, Vorderrolle zehnfach verstellbar, inkl. Trittbrett
Zum Angebot
Erhältlich bei
166,40€ 193,40€
Tacx Fahrradtrainer Vortex Smart T2180
Art
Smart-Rollentrainer
Bremssystem
Elektrobremse
Gewicht
Etwa 9 Kilogramm
Farbe
Weiß
Zusammenklappbar
Besonderheiten
Bluetooth-fähig, Verbindung mit ANT+ möglich, inkl. Schnellspanner und Vorderradstütze
Zum Angebot
Erhältlich bei
437,57€ 439,00€
Abbildung
Modell Elite Rollentrainer Novo Mag Force Relaxdays Fahrrad-Rollentrainer Elite Rollentrainer Arion Tacx Fahrradtrainer Vortex Smart T2180
Art
Fester Rollentrainer Fester Rollentrainer Freier Rollentrainer Smart-Rollentrainer
Bremssystem
Magnetbremse Magnetbremse Magnetbremse Elektrobremse
Gewicht
Etwa 7 Kilogramm Etwa 7 Kilogramm Etwa 7 Kilogramm Etwa 9 Kilogramm
Farbe
Weiß/Rot Blau oder Grün Schwarz/Rot Weiß
Zusammenklappbar
Besonderheiten
Mit Elastogel-Rolle, für Fahrräder von 24 bis 29 Zoll geeignet, 8 Widerstandsstufen Höhenverstellbare Laufrolle, inkl. Vorderradstütze, mit Gummikappen Mit Rollen in Parabolform, Vorderrolle zehnfach verstellbar, inkl. Trittbrett Bluetooth-fähig, Verbindung mit ANT+ möglich, inkl. Schnellspanner und Vorderradstütze
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
119,99€ 166,26€ 79,90€ Preis prüfen 166,40€ 193,40€ 437,57€ 439,00€

Weitere Produkte mit denen Sie sich Fit halten können im großen Vergleich auf STERN.de

CrosstrainerLaufbandRudergerätStepperTrampolinKraftstationHantelbankEllipsentrainer

1. Elite Rollentrainer Novo Mag Force mit 8 Widerstandsstufen und Magnetbremse

Der Elite Rollentrainer Novo Mag Force ist ein fester Rollentrainer. Er wiegt etwa 7 Kilogramm und ist in einem weiß-roten Design gestaltet. Der Rahmen des Geräts besteht aus Kunststoff und Stahl.

Bei dem Bremssystem dieses Modells handelt es sich um eine Magnetbremse. Somit ist für den Betrieb des Rollentrainers kein Strom erforderlich. Versehen ist der Elite Rollentrainer mit acht Widerstandsstufen. Diese können Sie über einen Wählschalter, der sich am Lenker befindet, verstellen.

Zur weiteren Ausstattung des Trainers gehört eine Elastogel-Rolle. Diese weist einen Durchmesser von 30 Millimetern auf. Laut des Herstellers sorgt diese für einen erhöhten Grip, einen geringeren Reifenverschleiß sowie eine geringere Lautstärke.

Geeignet ist der Elite Fahrradtrainer Novo Mag Force für Laufräder, welche die Maße 24 bis 29 Zoll haben. Falls Sie das Gerät bei einem Fahrrad mit Steckachse anwenden, benötigen Sie einen speziellen Adapter. Vorteilhaft ist, dass die Befestigung des Fahrrads an diesem Rollentrainer normalerweise leicht und mit nur einem Handgriff gelingt.

Wenn Sie das Gerät nicht brauchen, können Sie es einfach zusammenklappen. Dadurch besteht die Möglichkeit, den Trainer platzsparend zu verstauen und mühelos zu transportieren.

2. Relaxdays Fahrrad-Rollentrainer – zusammenklappbar und in zwei Farbvarianten erhältlich

Dieses Gerät ist ein fester Rollentrainer von Relaxdays. Er steht in zwei Farben zur Verfügung. Daher haben Sie die Wahl zwischen einem blauen und einem grünen Heimtrainer. Das Gewicht dieses Modells liegt bei etwa 7 Kilogramm. Gefertigt wurde es aus Kunststoff und Stahl.

Ausgestattet ist dieser Fahrrad-Rollentrainer mit einem Magnetwiderstandssystem und mit sechs Gängen. Dank der sechs Gänge ist ein abwechslungsreiches Indoor-Training auf Ihrem eigenen Fahrrad möglich. Nutzbar ist der Relaxdays Rollentrainer für übliche Fahrräder mit Radgrößen von 26 Zoll bzw. 28 Zoll. Das Modell hält maximal ein Gewicht von 120 Kilogramm aus.

Möchten Sie das Fahrrad an dem Trainer fixieren, können Sie hierfür den mitgelieferten Schnellspanner verwenden. Durch diesen gelingt das Einspannen des Fahrrads rasch und einfach. Zum weiteren Lieferumfang zählen eine Vorderradstütze und eine Querstange für das Hinterrad.

Nach dem Training auf dem Relaxdays Rollentrainer haben Sie die Möglichkeit, das Gerät platzsparend zusammenzufalten. Somit können Sie dieses Modell beispielsweise leicht in einem Schrank oder einer Abstellkammer unterbringen.

Dieses Gerät von Relaxdays überzeugt durch eine höhenverstellbare Laufrolle. Zudem ist es mit Gummikappen an den Füßen versehen. Die Kappen sorgen für einen rutschfesten Stand und schonen den Boden.

3. Elite Rollentrainer Arion mit Rollen in Parabolform und Trittbrett

Der Elite Rollentrainer Arion ist in smartem Schwarz und Rot designt. Er wiegt etwa 7 Kilogramm und ist mit einer Magnetbremse versehen. Die maximale Leistung des Modells liegt bei 440 Watt.

Dieser Heimtrainer von Elite ist eine freie Rolle. Aufgrund dessen eignet er sich vor allem für professionelle Radfahrer.

Zur Ausstattung dieses Modells zählen Rollen, die eine Parabolform aufweisen. Diese bieten in der Mitte einen Durchmesser von 85 Millimetern und an den Seiten einen Durchmesser von 100 Millimetern. Dadurch sorgen sie für ein besseres Gleichgewicht und eine höhere Sicherheit. Positiv ist, dass Sie die vordere Rolle des Trainers verstellen können. Dadurch ist es möglich, die Rolle an die Fahrradgröße anzupassen. Einstellbar ist die Rolle in zehn unterschiedlichen Positionen.

Zusätzlich verfügt dieses Modell über ein integriertes Trittbrett. Dadurch benötigen Sie keine Stütze, wenn Sie auf das Fahrrad steigen bzw. von dem Rad absteigen. Überdies ist diese Elite Trainingsrolle mit nur einem Handgriff zusammenklappbar.

4. Tacx Fahrradtrainer Vortex Smart T2180 mit Elektrobremse

Der Tacx Fahrradtrainer Vortex Smart T2180 weist ein Gewicht von 9,08 Kilogramm auf. Er ist mit einem 1,6 Kilogramm schweren Schwungrad sowie mit einer Rolle, die aus zwei Materialien gefertigt ist, versehen. Der äußere Teil der Rolle besteht aus Stahl und der innere Teil aus Elastogel.

Ausgestattet ist die Tacx Rolle mit einer Elektrobremse. Deshalb benötigen Sie für den Betrieb dieses Modells Strom. Der maximale Widerstand des Geräts liegt bei 950 Watt und die maximale Steigung bei 7 Prozent. Außerdem verfügt der Tacx Fahrradtrainer über einen faltbaren Rahmen.

Geliefert wird das Gerät mit einem Schnellspanner sowie mit dem Tacx Skyliner. Der Skyliner bietet zwei Funktionen. Einerseits können Sie diesen als Vorderradstütze verwenden. Andererseits ist es möglich, ihn als Handgriff einzusetzen.

Bei diesem Hometrainer von Tacx handelt es sich um einen Smart-Rollentrainer. Er ermöglicht Verbindungen mit ANT+ und per Bluetooth. Kompatibel ist er unter anderem mit der Tacx Cycling App. Dabei misst der Rollentrainer während des Trainings die Trittfrequenz, die Geschwindigkeit und die Leistung. Diese Trainingsdaten werden auf der App angezeigt und gespeichert.

Daneben bietet die App einige weitere Funktionen. Beispielsweise ist die App mit voreingestellten Fitnesstests versehen. Darüber hinaus ist es durch die App möglich, Trainingsprogramme zu erstellen und ein Training auf Leistung, Steigung bzw. Herzfrequenz zu absolvieren.

5. Elite Rollentrainer Cubo Power Fluid mit in Öl getauchtem Schwungrad

Der Elite Rollentrainer Cubo Power Fluid hält eine hohe maximale Leistung von 1.200 Watt bereit. Er besteht aus Stahl und Kunststoff. Gestaltet wurde er in Weiß und Silber.

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Trainer mit Fluid-Widerstand. Diese Technologie sorgt laut des Herstellers für einen runden Tritt und für eine geringere Lautstärke.

Ein Vorteil des Trainers ist unter anderem das Fast-Fixing-Befestigungssystem. Dank dieses Systems können Sie das Fahrrad schnell fixieren und lösen. Nutzen können Sie diese Elite Fahrradrolle mit Fahrrädern, die eine Reifengröße von 20 bis 29 Zoll besitzen. Falls das Fahrrad mit einer Steckachse versehen ist, brauchen Sie einen speziellen Adapter.

Die Rollen dieses Modells sind aus Elastogel gefertigt und weisen einen Durchmesser von 45 Millimetern auf. Darüber hinaus punktet der Heimtrainer durch das Schwungrad. Dieses ist vollständig in Öl getaucht.

Zusätzlich ist der Elite Radtrainer Cubo Power Fluid zusammenklappbar. Aus diesem Grund können Sie das Gerät einfach aufbewahren und leicht transportieren. Ein anderes Feature ist das Crono-Kompass-System. Durch dieses sind realistische Simulationen möglich.

6. Ultrasport Rollentrainer mit 7 Widerstandsstufen für ein abwechslungsreiches Training

Dieses Modell ist ein blauer Rollentrainer von Ultrasport. Er ist mit Fahrrädern, die 26 Zoll bzw. 28 Zoll Radmaß haben, kompatibel. Die maximale Belastung des Modells liegt bei 100 Kilogramm. Überdies ist dieser Rollentrainer mit einer Laufspule mit Magnetfunktion ausgestattet.

Diese Ultrasport Fahrradrolle verfügt über sieben Widerstandsstufen. Dadurch können Sie das Training abwechslungsreicher gestalten. Einstellen können Sie den Widerstand über die Lenkerschaltung.

Ein großes Plus dieses Geräts ist seine Faltbarkeit. Deshalb können Sie den Trainer platzsparend verstauen und transportieren, sofern Sie ihn nicht brauchen.

Zum Lieferumfang des Modells zählen ein Schnellspanner sowie ein Vorderradständer. Durch den Schnellspanner ist eine einfache Fixierung des Fahrrads möglich. Verwenden Sie den Vorderradständer, wird der Vorderreifen auf der gleichen Höhe stehen wie der Hinterreifen. Zusätzlich schont dieser Ständer den Untergrund, auf dem Sie das Gerät platzieren.

7. Rockbros Rollentrainer – freie Rolle in Weiß oder Schwarz

Bei diesem Heimtrainer von Rockbros handelt es sich um einen freien Rollentrainer. Er ist ideal für professionelle Sportler. Außerdem hilft er beispielsweise, wenn Sie Ihren Gleichgewichtssinn, Ihre Fitness und Ihre Technik trainieren möchten.

Erhältlich ist dieses Modell in den Farben Weiß und Schwarz. Es wiegt 6,5 Kilogramm und besteht aus einer Aluminiumlegierung. Falls Sie den Rollentrainer nicht benötigen, können Sie ihn einfach zusammenfalten. Kompatibel ist er mit Fahrrädern von 16 bis 29 Zoll.

8. Tacx Rollentrainer Blue Matic T2650 für Fahrräder von 26 bis 29 Zoll

Bei dem Tacx Rollentrainer Blue Matic T2650 handelt es sich um einen festen Rollentrainer. Er ist mit einem 1,25 Kilogramm schweren Schwungrad sowie mit einer Magnetbremse ausgestattet.

Den Bremswiderstand können Sie bei diesem Modell manuell verstellen. Dies gelingt durch einen Lenkhebel. Dabei bietet das Gerät zehn unterschiedliche Lenkerpositionen und einen maximalen Widerstand von 700 Watt.

Die Rolle des Trainers weist einen Durchmesser von 30 Millimetern auf. Sie besteht aus zwei Materialien. Die Hülse der Rolle ist aus gehärtetem Stahl gefertigt und sorgt für einen geringeren Verschleiß des Geräts. Der Kern der Rolle besteht aus Elastogel. Laut des Herstellers dämmt dies die Vibrationen, sodass die Lautstärke geringer wird.

Kompatibel ist diese Tacx Rolle für Fahrräder mit einer Reifengröße zwischen 26 und 29 Zoll. Fixieren können Sie Ihr Fahrrad mithilfe von zwei Klicks. Vorteilhaft ist, dass der Trainer mit einem Schnellspanner angeboten wird.

9. Kinetic Road Machine Smart Bike-Trainer mit Fluid-Widerstand

Bei dem Kinetic Road Machine Smart Bike-Trainer handelt es sich um einen Smart-Rollentrainer, der in Grün gestaltet ist. Er ist für Fahrräder von 22 bis 29 Zoll geeignet und verfügt über einen Fluid-Widerstand.

Dieser Fluid-Rollentrainer von Kinetic überzeugt unter anderem durch seine Bluetooth-Fähigkeit. Mithilfe der Bluetooth Smart-Technologie haben Sie die Möglichkeit, den Kinetic Rollentrainer mit einem Smartphone bzw. einem Tablet-PC zu verbinden. Kompatibel ist dieses Gerät mit der Kinetic Fit App und mit der App TrainerRoad. Dazu ist dieses Modell auch ein Rollentrainer für Zwift.

10. Tacx Fahrradtrainer Bushido Smart T2780 mit Generator und hoher Maximalleistung

Der Tacx Fahrradtrainer Bushido Smart T2780 wiegt 10,8 Kilogramm. Er besitzt ein 1,2 Kilogramm schweres Schwungrad und ist als Smart-Trainer zu betrachten.

Dieses Modell verfügt über eine Rolle mit einem Durchmesser von 40 Millimetern. Darüber hinaus ist der Trainer mit einer elektrischen Motorbremse ausgestattet. Die Maximalleistung liegt bei 1.400 Watt. Somit bietet dieses Modell einen hohen maximalen Widerstand.

Von Vorteil ist, dass es sich bei dieser Bremse um eine kabellose Motorbremse handelt. Denn der Tacx Rollentrainer verfügt über einen Generator und somit über eine eigene Stromversorgung. Durch die Trittbewegungen wird der Generator mit Strom versorgt. Diesen Strom verwendet der Trainer für den Betrieb der Elektronik.

Zu den weiteren Features des Geräts gehören die LED-Leuchten. Versehen ist das Modell mit sieben LEDs. Diese wechseln ihre Farbe, je nach Intensität des Trainings. Zusätzlich kann dieser Trainer Steigungen von maximal 15 Prozent simulieren.

Dieser Bike-Rollentrainer von Tacx kann die Geschwindigkeit, die Trittfrequenz und die Leistung messen. Mit dem Trainer sind Verbindungen über Bluetooth sowie über ANT+ möglich. Die gemessenen Trainingsdaten können Sie schließlich über die Tacx Cycling App auf einem Smartphone bzw. einem Tablet-PC einsehen. Andere mögliche Auslesegeräte sind Sportuhren, Fahrradcomputer und PCs mit ANT+-Antenne. Zum Lieferumfang des Geräts gehört auch ein Tacx Skyliner. Diesen können Sie als Vorderradstütze und alternativ als Handgriff einsetzen.

Was versteht man unter einem Rollentrainer?

Ein Rollentrainer wird auch als Trainingsrolle bzw. als Fahrrad-Trainingsrolle bezeichnet. Bei einem solchen Gerät handelt es sich um einen Fahrrad-Heimtrainer, den Sie mit Ihrem eigenen Fahrrad verwenden können. Das Hinterrad Ihres Fahrrads fixieren Sie an dem Rollentrainer. Der Vorderreifen liegt auf dem Boden auf. Manchmal können Sie diesen ebenfalls befestigen.

Im Vergleich zu einem Ergometer ist ein Rollentrainer meist günstiger. Darüber hinaus ist eine Trainingsrolle in der Regel platzsparend. Viele Modelle lassen sich sogar falten und ermöglichen somit eine leichte Aufbewahrung sowie einen einfachen Transport.

Mithilfe eines Rollentrainers ist ein Indoor-Training mit dem eigenen Fahrrad möglich. Dementsprechend ist es nicht notwendig, sich an ein anderes Rad zu gewöhnen.

Doch was taugen Rollentrainer und was bringt ein Rollentrainer?

Rollentrainer TestRollentrainer eignen sich für Freizeit- und Gelegenheitssportler sowie für professionelle Rennradfahrer. Diese Trainingsgeräte helfen dabei, die Schnelligkeit zu trainieren und die Technik zu verbessern. Profis nutzen diese Heimtrainer, um ihre Leistung zu steigern und um sich an ein neues Fahrrad zu gewöhnen.

Insbesondere im Winter setzen viele Radfahrer Rollentrainer ein. Dies ist durchaus sinnvoll. Denn während der kalten Jahreszeit herrscht oft ein kaltes, matschiges und/oder eisiges Wetter. Aufgrund dieser Umstände setzen sich Radfahrer beim Outdoor-Training im Winter verschiedenen Risiken aus. Beispielsweise besteht bei niedrigen Temperaturen eine höhere Gefahr, sich zu verletzen.

Es ist empfehlenswert, ab Temperaturen von unter 5 Grad Celsius auf das Outdoor-Training zu verzichten. Um nicht aus der Trainingsroutine zu kommen, können Sie in solchen Situationen gut einen Rollentrainer verwenden.

Doch auch wenn ein Outdoor-Training durch andere Umstände nicht möglich ist, kann eine Trainingsrolle hilfreich sein. Gleichzeitig profitieren Sie von einem solchen Fahrrad-Heimtrainer, wenn Sie sich spontan für ein kurzes Training entscheiden und hierfür keinen großen Aufwand betreiben möchten.

Manche Rollentrainer messen und speichern verschiedene Trainingsdaten. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Leistungen zu analysieren und Ihre Fortschritte zu überwachen.

Es ist ratsam, Rollentrainer nicht für längere Ausdauertrainings zu verwenden. Sie werden auf einer Fahrrad-Trainingsrolle mehr oder weniger während des gesamten Trainings dieselbe Position einnehmen. Dauerhaft können dadurch Sitzprobleme und Gelenkbeschwerden die Folge sein.

Die Varianten von Rollentrainern

Rollentrainer VergleichMöchten Sie einen Rollentrainer kaufen, sollten Sie sich zunächst für eine Art entscheiden. Grundsätzlich können Sie zwischen drei unterschiedlichen Varianten wählen. Zu diesen zählen die festen Rollentrainer, die freien Rollentrainer und die Rollentrainer mit Ergometer. Welche Variante für Sie die beste darstellt, hängt insbesondere von Ihrer Fitness und Ihren Wünschen ab. Hier stellen wir Ihnen im Folgenden alle drei Arten vor.

Der feste Rollentrainer

Bei einem festen Rollentrainer handelt es sich um das klassische Modell. Hierbei spannen Sie das hintere Rad Ihres Fahrrads in das Gerät ein. Dies gelingt meist über einen Schnellspanner. Den Vorderreifen müssen Sie manchmal ebenfalls fixieren.

Optimal geeignet ist ein fester Rollentrainer für Anfänger und für Gelegenheitssportler.

Ein fester Rollentrainer überzeugt vor allem durch seine leichte Bedienung, die normalerweise über die Fahrradgangschaltung erfolgt. Viele dieser Geräte sind mit mehreren Widerstandsstufen ausgestattet. Dennoch ist es nicht bei jedem Modell möglich, den Widerstand zu verstellen.

Von Nachteil ist, dass Sie mit diesen Geräten beim Training nicht so flexibel sind. Zusätzlich weisen feste Rollentrainer teilweise ein höheres Gewicht auf. Darüber hinaus müssen Sie zum Teil mit einem höheren Anschaffungspreis rechnen.

  • Ideal für Anfänger und Freizeitsportler
  • Einfache Handhabung
  • Geringere Flexibilität
  • Höheres Gewicht
  • Teils höherer Anschaffungspreis

Der freie Rollentrainer

Bester RollentrainerFreie Rollentrainer werden zum Teil auch freie Rollen genannt. Bei diesen Modellen befindet sich das Fahrrad auf drei laufenden Rollen. Auf den hinteren beiden Rollen steht der Hinterreifen und auf der vordersten Rolle der Vorderreifen. Das Fahrrad fixieren Sie an einem freien Rollentrainer nicht.

Damit Ihr Fahrrad während des Trainings auf dem Heimtrainer stabil steht, müssen Sie normalerweise eine Geschwindigkeit von mindestens 20 Kilometern pro Stunde erreichen. Aus diesem Grund sind freie Rollentrainer vor allem für professionelle Radfahrer geeignet.

Mithilfe dieses Geräts können Sie Ihre Technik sowie Ihre Bewegungskoordinationsfähigkeit verbessern und Ihren Gleichgewichtssinn trainieren. Dabei profitieren Sie von einer höheren Flexibilität und einer freieren Handhabung. Darüber hinaus wirkt das Fahrgefühl auf einer freien Rolle meist realistischer.

Als Anfänger sollten Sie diesen Rollentrainer besser nicht verwenden. Ebenso sind diese Geräte für Freizeitsportler weniger geeignet, da diese Modelle eine höhere Belastung bedeuten. Außerdem ist es vor allem am Anfang schwer, die Balance zu finden.

  • Höhere Flexibilität
  • Realistischeres Fahrgefühl
  • Vor allem für Profis geeignet
  • Weniger für Freizeitsportler geeignet
  • Höhere Belastung

Der Rollentrainer mit Ergometer

Rollentrainer Test und VergleichEin Rollentrainer mit Ergometer wird manchmal als Ergotrainer bezeichnet. Diese Modelle weisen oft einen hohen Anschaffungspreis auf. Ein solches Gerät ist für Sie vor allem dann geeignet, wenn Sie öfter in Ihrer Freizeit Sport betreiben.

Grundsätzlich ähnelt ein Ergotrainer einem festen Rollentrainer. Der Trainer schickt verschiedene Trainingsdaten an das Ergometer. Dieses bringen Sie normalerweise an dem Lenker Ihres Fahrrads an, sodass Sie die Trainingsdaten leicht ablesen können.

Viele Rollentrainer mit Ergometer messen verschiedene Daten wie beispielsweise die Geschwindigkeit, den Kalorienverbrauch, die Trittfrequenz, die Zeit und die Streckenlänge. Manche Modelle zeigen sogar die Herzfrequenz an. Des Weiteren halten diese Geräte häufig verschiedene Fitnessprogramme bereit. Darüber hinaus speichern sie im Normalfall sämtliche Trainingsdaten. Diese können Sie nach dem Training auswerten.

  • Messung und Speicherung verschiedener Trainingsdaten
  • Oft mit unterschiedlichen Fitnessprogrammen ausgestattet
  • Meist hoher Anschaffungspreis

Welcher Rollentrainer ist der beste?

Wussten Sie folgendes?Eine passende Velo-Trainingsrolle zu finden, ist nicht immer leicht. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst für eine Art zu entscheiden. Die festen Rollentrainer und die Modelle mit Ergometer eignen sich ideal für Freizeitsportler. Die freien Rollentrainer setzen vor allem Profis ein. Sobald Sie sich für eine Variante entschieden haben, können Sie die einzelnen Modelle der jeweiligen Art genauer unter die Lupe nehmen. Hierbei ist es empfehlenswert, verschiedene Kriterien zu beachten. Wir zeigen Ihnen nachfolgend fünf wichtige Kaufkriterien für Rollentrainer:

  1. Der Fahrradtyp. Bevor Sie einen Rollentrainer kaufen, sollten Sie sich anschauen, mit welchen Fahrrädern das entsprechende Gerät kompatibel ist. Die meisten Trainer können Sie mit einem Rennrad verwenden. Viele Modelle sind zusätzlich mit üblichen Citybikes kompatibel. Mitunter sind die Geräte für das Training mit einem Mountainbike und/oder einem E-Bike geeignet. Bedenken Sie, dass der Abrieb je nach Fahrrad bzw. Reifen stark ausfallen kann. Insbesondere dann, wenn Sie den Trainer mit einem Mountainbike verwenden, kann es sein, dass die Reifen schnell abreiben.
  2. Die Lautstärke. Die Lautstärke ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Unter anderem spielt das Reifenprofil eine Rolle. Sofern dieses schwächer ist, wird die Lautstärke ebenfalls geringer sein. Aus diesem Grund ist das Training auf einem Rennrad meist leiser als das Training auf beispielsweise einem Mountainbike. Weiterhin beeinflusst der Untergrund die Lautstärke. Trainieren Sie auf einem Parkett- bzw. Laminatboden, müssen Sie mit einer hohen Lautstärke rechnen. Zusätzlich unterscheidet sich die Lautstärke von Rollentrainer zu Rollentrainer. Modelle, die mit einem in Öl gelagertem Schwungrad ausgestattet sind, warten meist mit einem höheren Anschaffungspreis auf. Dafür sind diese Velo-Rollentrainer leiser als andere Modelle. Handelt es sich um ein Gerät mit einer Magnetbremse, hat dieses oft eine höhere Lautstärke.
  3. Der Widerstand. Bei zahlreichen Modellen haben Sie die Möglichkeit, den Widerstand je nach Wunsch und Bedarf zu verstellen. Viele Modelle sind mit mehreren Widerstandsstufen ausgestattet. Je mehr Widerstandsstufen vorhanden sind, desto abwechslungsreicher können Sie das Training gestalten.
  4. Die Größe. Viele Bike-Rollentrainer sind zusammenklappbar. Diese Modelle können Sie teilweise sehr klein zusammenfalten und somit besonders platzsparend aufbewahren. Vorteilhaft ist dies zum Beispiel, wenn Sie den Rollentrainer nur hin und wieder im Winter bzw. bei schlechtem Wetter benötigen oder wenn Sie eine kleinere Wohnung besitzen. Falls Sie den Rollentrainer öfters nutzen werden und ausreichend Platz zur Verfügung haben, sollte die Stabilität eine wichtigere Rolle als die Größe spielen.
  5. Der Lieferumfang. Im Lieferumfang der festen Rollentrainer befindet sich häufig ein Schnellspanner. Mithilfe eines Schnellspanners haben Sie die Möglichkeit, das Fahrrad einfach an dem Trainer zu befestigen. Manchmal werden die Geräte zusätzlich mit Vorderradstützen angeboten.

Rollentrainer mit VR-Funktion im Pro-und-Contra-Überblick

RollentrainerInzwischen gibt es einige Rollentrainer, die über eine Virtual-Reality-Funktion verfügen. Möchten Sie ein solches Modell einsetzen, benötigen Sie eine Virtual-Reality-Brille. Durch diese können Sie verschiedene virtuelle Welten erleben. Beispielsweise können Sie unterschiedliche Gelände erkunden und bei verschiedenen Witterungen eine virtuelle Fahrradtour machen.

Durch die Virtual-Reality-Funktion haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, an einem Strand zu fahren, durch Tunnel zu radeln und Treppen hinunterzustürzen. Somit ermöglicht ein Rollentrainer mit Simulation viel Abwechslung und kann den Spaßfaktor deutlich erhöhen.

Es ist sogar möglich, an virtuellen Rennen teilzunehmen. Dadurch können Sie sich mit anderen Radfahrern messen. Die meisten Rollentrainer mit Virtual-Reality-Funktion können mit Smartphones und Smartwatches verbunden werden. Bedenken Sie jedoch, dass ein Modell mit VR-Funktion normalerweise teuer ist.

10 Tipps für das Training auf einem Rollentrainer

Tipps & HinweiseEs ist ratsam, verschiedene Aspekte während des Trainings auf einem Rollentrainer zu beachten. Hier stellen wir Ihnen mehrere Tipps vor:

  • Stellen Sie den Heimtrainer nicht ohne eine passende Unterlage auf den Boden. Am besten verwenden Sie eine Gummimatte, auf die Sie das Gerät platzieren. Eine Gummimatte verhindert, dass der Boden durch den Trainer zerkratzt und/oder durch Schweiß verunreinigt wird. Zugleich dient eine Matte als Vibrationsdämmung und sorgt für einen geringeren Geräuschpegel.
  • In der Regel schwitzen Sie beim Indoor-Training mehr als beim Outdoor-Training. Deshalb ist es beim Indoor-Training besonders wichtig, viel zu trinken. Stellen Sie sich daher eine Wasserflasche hin, sodass Sie während des Trainings ausreichend Flüssigkeit aufnehmen.
  • Beim Indoor-Training werden Sie normalerweise keine frische Luft und keinen Fahrtwind spüren. Die Folge ist meist eine heiße und stickige Luft. Um das Training angenehmer zu gestalten, ist es sinnvoll, die Fenster zu öffnen. Alternativ können Sie einen Ventilator aufstellen. Sofern Sie den Ventilator vor dem Trainer platzieren, bildet dieser den Fahrtwind nach.
  • Das Training auf einem Fahrrad-Heimtrainer empfinden viele Menschen als langweilig bzw. eintönig. Sorgen Sie aufgrund dessen dafür, dass das Training abwechslungsreicher wird. Beispielsweise können Sie die Trittfrequenz, den Widerstand sowie die Geschwindigkeit verändern und somit den Spaßfaktor erhöhen.
  • Damit Sie während des Trainings unterhalten werden, ist es empfehlenswert, nebenbei Musik bzw. ein Hörbuch zu hören oder einen Film bzw. eine Serie zu schauen.
  • Verschiedene Trainings-Apps und Plattformen wie beispielsweise Zwift können für mehr Unterhaltung und Abwechslung sorgen. Mithilfe von Apps können Sie beispielsweise an Rennen mit anderen Sportlern teilnehmen und Ihre Trainingsdaten mit den Ergebnissen anderer Radfahrer vergleichen.
  • Möchten Sie fit bleiben, ist es ratsam, zwei bis drei Mal wöchentlich auf dem Rollentrainer zu trainieren. Jede Trainingseinheit sollte etwa 30 bis 90 Minuten lang sein. Dabei sollten kürzere Einheiten umso intensiver sein.
  • Schützen Sie das Oberrohr und den Vorbau Ihres Fahrrads durch einen Schweißfänger. Alternativ verwenden Sie ein Handtuch, welches den Schweiß auffängt und somit Ihr Fahrrad schützt.
  • Trainieren Sie auf einem Rollentrainer, werden die Reifen schnell rotieren. Werden diese berührt, kann dies zu Verletzungen führen. Deshalb ist es wichtig, dass sich während des Trainings weder Kinder noch Haustiere in dem entsprechenden Zimmer befinden.
  • Teils ist auch der Einsatz von Trainingsreifen sinnvoll. Diese Rollentrainer-Reifen sind flacher und glatter. Sie sorgen für eine geringere Lautstärke und sind oft günstiger als normale Straßenreifen. Vor allem dann, wenn Sie das Gerät häufig verwenden oder es mit einem Mountainbike nutzen, sind Trainingsreifen wichtig.

Wie reinige ich einen Rollentrainer?

Das sollten Sie sich merken!Am besten säubern Sie den Rollentrainer ein Mal wöchentlich. Falls Sie diesen sehr oft verwenden, ist es sinnvoll, ihn mehrmals pro Woche zu reinigen. Durch die Reinigung können Sie die Lebensdauer des Geräts verlängern. Hierbei können folgende Tipps hilfreich sein:

  1. Bevor Sie Ihr Fahrrad in den Trainer einspannen, sollten Sie es säubern. Vor allem, wenn sich Schmutz an den Rädern befindet, kann dieser den Rollentrainer und Ihre Wohnung verunreinigen.
  2. Für die Reinigung des Trainers verwenden Sie am besten ein leicht feuchtes Mikrofasertuch. Mit dessen Hilfe befreien Sie das Gerät von leichten Verunreinigungen.
  3. Stärkeren Schmutz entfernen Sie mit einem Lappen bzw. einem Tuch, etwas Wasser und Spülmittel.
  4. Wichtig ist, dass der Lappen bzw. das Tuch nur leicht feucht ist. Durch zu viel Wasser können Sie die Mechanik des Rollentrainers beschädigen.

Rollentrainer versus Ergometer – Was ist besser?

Ein Ergometer stellt eine gute Alternative zum Rollentrainer dar. Diese Geräte sind, genau wie die Trainingsrollen, mit Vor- und Nachteilen behaftet. Nachfolgend vergleichen wir hier beide Geräte miteinander.

Die Rollentrainer

Mit einem Rollentrainer haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Zuhause mit Ihrem eigenen Fahrrad zu trainieren. Daher eignet sich dieses Gerät optimal dafür, sofern Sie es allein benutzen. Positiv anzumerken ist, dass Sie die Intensität des Trainings damit individuell bestimmen können.

Überdies bieten Velo-Rollentrainer normalerweise kompaktere Maße, ein niedrigeres Gewicht und einen geringeren Anschaffungspreis. Allerdings verursachen diese Geräte beim Training Vibrationen, wodurch die Lautstärke meist höher ist als beim Training mit einem Ergometer.

  • Individuelle Bestimmung der Trainingsintensität
  • Eigenes Fahrrad nutzbar
  • Geringeres Gewicht
  • Meist günstiger
  • Höhere Lautstärke
  • Meist keine Trainingsprogramme verfügbar

Die Ergometer

Rollentrainer kaufenBei einem Ergometer handelt es sich um ein Trainingsgerät, welches ähnlich wie ein Fahrrad aufgebaut ist. Es bietet in der Regel einen breiten Sattel und ist mit einem Display versehen. Auf dem Display können Sie verschiedene Werte ablesen. Beispielsweise messen viele Ergometer folgende Daten:

  • Leistung
  • Geschwindigkeit
  • Kalorienverbrauch

Darüber hinaus verfügen die meisten Ergometer über mehrere Trainingsprogramme. Insgesamt sind diese Geräte daher vielseitiger einsetzbar. Hinzu kommt, dass Sie den Sitz dieser Geräte einstellen können. Aufgrund dessen haben Sie die Möglichkeit, sich den Ergometer mit anderen Personen in Ihrem Haushalt zu teilen.

Im Vergleich zu den Rollentrainern sind die Ergometer schwerer, sodass ein Umstellen nicht so leicht möglich ist. Gleichzeitig braucht ein Ergometer deutlich mehr Platz als eine Trainingsrolle. Bedenken Sie zudem, dass das Fahrgefühl auf einem solchen Gerät meist nicht so realistisch ist.

Geeignet sind die Ergometer vor allem für Menschen, die ihre Fitness und Ausdauer verbessern möchten. Für Radsportler stellen die Ergometer oft nicht das ideale Trainingsgerät dar.

  • Verschiedene Trainingsprogramme
  • Vielseitiger nutzbar
  • Von mehreren Personen verwendbar
  • Schwerer
  • Größer
  • Teurer
  • Meist kein realistisches Fahrgefühl

3 Fragen und Antworten zu Rollentrainern

TippsWo kann ich einen Rollentrainer kaufen?

Möchten Sie einen Rollentrainer kaufen, finden Sie im Internet eine große Auswahl. Zur Verfügung stehen diese Trainingsgeräte beispielsweise bei Amazon und bei eBay. Alternativ erhalten Sie die Trainer bei regionalen Geschäften. Zum Beispiel können Sie diese Geräte bei manchen Fahrradgeschäften und bei verschiedenen Sportgeschäften erwerben.

Wie sollte ich einen Rollentrainer aufbewahren?

Lagern Sie den Trainer an einem Platz, der vor Sonneneinstrahlung und Wind geschützt ist. Zusätzlich sollte an dem Ort keine zu hohe Luftfeuchtigkeit herrschen. Ein zu feuchter Ort kann dafür sorgen, dass das Gerät rostet. Es ist empfehlenswert, den Trainer in einem Karton, einer Box bzw. einem Beutel zu lagern, sodass kein Schmutz an das Gerät gelangt.

Gibt es eine Alternative zu den Smart-Rollentrainern?

Als Alternative zu einem Smart-Trainer können Sie Sensoren einsetzen. Diese sind für manche Rollentrainer separat erhältlich. Die Sensoren messen die Trittfrequenz, die Kraft und/oder die Geschwindigkeit. Anbringen können Sie diese Sensoren zum Beispiel am Fahrradrahmen oder am Fahrradpedal. Durch die Benutzung solcher Sensoren ist es möglich, das Training über eine App zu kontrollieren. Ebenso ist dank dieser Sensoren häufig eine Verbindung mit verschiedenen Trainingsprogrammen möglich.

Ein großer Vorteil ist, dass Sie diese Sensoren meist nicht nur beim Indoor-Training einsetzen können. Denn auch beim Outdoor-Training können Sie einen Sensor an Ihrem Fahrrad anbringen und somit Ihr Training überwachen.

Führte die Stiftung Warentest einen Rollentrainer Test durch?

FragezeichenDie Stiftung Warentest ist eine bekannte Verbraucherorganisation. Viele Menschen schauen sich vor dem Kauf eines Produkts bzw. vor der Inanspruchnahme einer Dienstleistung nach einem passenden Test der Stiftung Warentest um. Die Experten dieser Organisation überprüfen die verschiedenen Modelle normalerweise im Hinblick auf mehrere Kriterien.

Einen Rollentrainer Test hat die Stiftung Warentest leider noch nicht durchgeführt. Falls sich dies zukünftig ändern wird, beschreiben wir an dieser Stelle den entsprechenden Rollentrainer Test.

Obwohl kein Rollentrainer Test der Stiftung Warentest vorhanden ist, haben die Experten dieser Stiftung Fahrrad-Heimtrainer überprüft: Im Dezember 2014 vollzog die Stiftung Warentest einen Ergometer Test. In diesem überprüften die Experten elf Ergometer mit einer Leistungsanzeige. Neun dieser Modelle sind Standergometer und zwei Modelle Liegeergometer. Hier erfahren Sie mehr über den Ergometer Test der Stiftung Warentest.

Gibt es einen Rollentrainer Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko Test führte diverse Tests durch. In diesen verglichen die Experten verschiedene Produkte und Leistungen miteinander. Der Fokus dieser Tests liegt meist auf ökologischen Aspekten und/oder auf Gesundheitsfaktoren. Daher kann ein solcher Test die Kaufentscheidung deutlich erleichtern. Aktuell gibt es jedoch noch keinen Rollentrainer Test von Öko Test.

Auch einen anderen Heimtrainer Test wie beispielsweise einen Fahrradergometer Test hat das Verbrauchermagazin noch nicht vollzogen. Falls die Experten von Öko Test in der Zukunft einen Rollentrainer Test durchführen, berichten wir an dieser Stelle mehr über den jeweiligen Test.

Rollentrainer-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Rollentrainer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Elite Rollentrainer Novo Mag Force 11/2018 119,99€ Zum Angebot
2. Relaxdays Fahrrad-Rollentrainer 06/2019 79,90€ Zum Angebot
3. Elite Rollentrainer Arion 11/2018 166,40€ Zum Angebot
4. Tacx Fahrradtrainer Vortex Smart T2180 11/2018 437,57€ Zum Angebot
5. Elite Rollentrainer Cubo Power Fluid 11/2018 219,99€ Zum Angebot
6. Ultrasport Rollentrainer 11/2018 79,19€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Elite Rollentrainer Novo Mag Force