stern-Nachrichten

Die besten 11 Satellitenschüsseln im Vergleich – für perfekten Satelliten-Empfang – 2019 Test und Ratgeber

Satellitenfernsehen ist in Deutschland sehr beliebt, denn mit einer Satellitenschüssel lassen sich kostenlos sehr viele Programme empfangen. Tatsächlich ist der Satellitenempfang mit fast 18 Millionen Haushalten der am häufigsten genutzte Fernsehempfang in Deutschland. Die Satellitenschüsseln lassen sich leicht installieren und sie bieten einen einfachen und störungsfreien Fernsehempfang in guter Qualität. Da die meisten modernen TV-Geräte inzwischen mit einem entsprechenden Tuner ausgestattet sind, ist in der Regel auch kein extra Receiver mehr notwendig, um mit einer Satellitenschüssel fernzusehen.

In unserem ausführlichen Ratgeber auf STERN.de beantworten wir viele Fragen rund um die Satellitenschüssel, wir erklären die gängigsten Abkürzungen und Sie erfahren, worauf Sie beim Kauf einer Satellitenschüssel achten müssen. Außerdem haben wir uns bei der Stiftung Warentest nach einem Satellitenschüssel Test umgesehen und wir informieren Sie über Testsieger und Testergebnisse.

Die 4 besten Satellitenschüsseln im großen Vergleich auf STERN.de

DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage
Hersteller
Dura-Sat
Gewicht
3,84 kg
Maße
79 x 18 x 85 cm
Form
rund
Teilnehmeranschlüsse
4
Empfangsfrequenz
10.70 - 12.75 GHz
Signalverstärkung
52 - 65 dB
Rauschmaß
0,1 dB
HD
UHD/4K
Farbe
Anthrazit
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,90€ 84,00€
Selfsat H30 D1 Flachantenne
Hersteller
Selfsat
Gewicht
4,5 kg
Maße
51,7 x 27,7 x 5,8 cm
Form
rechteckig
Teilnehmeranschlüsse
1
Empfangsfrequenz
10.7 - 12.75 GHz
Signalverstärkung
k. A.
Rauschmaß
k. A.
HD
UHD/4K
Farbe
Weiß
Zum Angebot
Erhältlich bei
98,90€ 85,00€
HD Digital SAT Anlage 60cm
Hersteller
HB-Digital
Gewicht
k. A.
Maße
60 cm Durchmesser
Form
rund
Teilnehmeranschlüsse
1
Empfangsfrequenz
k. A.
Signalverstärkung
k. A.
Rauschmaß
k. A.
HD
UHD/4K
Farbe
Anthrazit
Zum Angebot
Erhältlich bei
20,90€ 15,35€
PremiumX Digital Sat Anlage
Hersteller
Premium X
Gewicht
k. A.
Maße
80 cm Durchmesser
Form
rund
Teilnehmeranschlüsse
4
Empfangsfrequenz
k. A.
Signalverstärkung
k. A.
Rauschmaß
0,1 dB
HD
UHD/4K
Farbe
Anthrazit
Zum Angebot
Erhältlich bei
39,50€ 29,00€
Abbildung
Modell DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage Selfsat H30 D1 Flachantenne HD Digital SAT Anlage 60cm PremiumX Digital Sat Anlage
Hersteller
Dura-Sat Selfsat HB-Digital Premium X
Gewicht
3,84 kg 4,5 kg k. A. k. A.
Maße
79 x 18 x 85 cm 51,7 x 27,7 x 5,8 cm 60 cm Durchmesser 80 cm Durchmesser
Form
rund rechteckig rund rund
Teilnehmeranschlüsse
4 1 1 4
Empfangsfrequenz
10.70 - 12.75 GHz 10.7 - 12.75 GHz k. A. k. A.
Signalverstärkung
52 - 65 dB k. A. k. A. k. A.
Rauschmaß
0,1 dB k. A. k. A. 0,1 dB
HD
UHD/4K
Farbe
Anthrazit Weiß Anthrazit Anthrazit
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
79,90€ 84,00€ 98,90€ 85,00€ 20,90€ 15,35€ 39,50€ 29,00€

Weitere praktische Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

SAT-ReceiverFernseher4K-FernseherSoundbarLNBHDMI-Kabel

1. DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage

Die DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage ist eine Satelliten-Komplettanlage für 4 Teilnehmer. Sie ist mit neuester Technik für DVB-S/S2 ausgestattet und sie ist bereit für die neuen Standards Ultra HD und 4K. Im Lieferumfang enthalten sind die DUR-line Satellitenantenne und ein Ultra Quad LNB.

Die DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage ist bereits vormontiert und lässt sich daher ganz leicht anbringen.
Die Satelliten Anlage besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium beziehungsweise Alu-Druckguss und ist außerdem mit einem ausziehbaren Wetterschutz für die Anschlüsse versehen. Sie liefert brillante Bilder in Full HD und sorgt für beste Qualität bei Bild und Ton.

2. Selfsat H30 D1 Flachantenne

Die Selfsat H30 D1 Flachantenne ist eine kleine, kompakte Satellitenantenne für einen Teilnehmer. Sie lässt sich sehr schnell montieren und ist durch ihre Größe sehr gut für den mobilen Einsatz geeignet. So kann sie beispielsweise problemlos im Urlaub oder beim Camping eingesetzt werden.

Nicht überall ist das Anbringen großer Satellitenschüsseln erwünscht oder erlaubt. Die kleine Selfsat H30 D1 Flachantenne ist die ideale Lösung für alle Gelegenheiten, bei denen die Montage einer großen Satellitenanlage nicht möglich ist.
Der integrierte Single-LNB ist bereits vormontiert und die kleine Satellitenantenne bietet unterschiedliche Montagemöglichkeiten zur Masthalterung, zur Wandhalterung oder zum Aufstellen mit Standfuß. Sie liefert Bilder in brillanter HD Auflösung und ist auch für die Standards der Zukunft wie 4K gerüstet.

3. HD Digital SAT Anlage 60cm

Die HD Digital SAT Anlage besteht aus einer Satellitenschüssel mit einem Durchmesser von 60 cm und einem Single-LNB für einen Teilnehmer. Sie ist geeignet für den Empfang von DVB-S und DVB-S2 und liefert Fernsehbilder in Full-HD, 3D und 4K beziehungsweise Ultra HD.

Die zum Anschluss benötigten F-Stecker für ein 7 mm Koaxialkabel sind im Lieferumfang enthalten.
Die HD Digital SAT Anlage hat eine sehr gute Empfangsstärke und liefert auch bei schlechtem Wetter dank einer zusätzlichen Reserve ein gutes Fernsehbild. Die Satellitenschüssel lässt sich ganz einfach per Mastmontage oder Wandmontage anbringen und sie besteht aus widerstandsfähigem Kunststoff und pulverbeschichtetem Stahl.

4. PremiumX Digital Sat Anlage

Die PremiumX Digital Sat Anlage ist eine Satellitenanlage mit einer 80 cm großen Schüssel und einem Quad-LNB für 4 Teilnehmer. Die hochwertige Schüssel besteht aus pulverbeschichtetem Stahl und wird mit einem TÜV-geprüften Wandhalter aus Aluminium geliefert.

Der hochwertige und rauscharme Marken-LNB der PremiumX Digital Sat Anlage ist mit einem Wetterschutzgehäuse versehen, sodass Sie auch bei schlechtem Wetter und starkem Regen einen guten Fernsehempfang haben.
Im Lieferumfang der Satellitenanlage sind 8 vergoldete 7 mm F-Stecker enthalten, sodass Sie die Anlage direkt anschließen können. Sie können bis zu 4 Set-Top-Boxen mit je einem Single Tuner oder 2 Set-Top-Boxen mit je einem Twin Tuner anschließen und Fernsehbilder in HD Auflösung empfangen.

5. TechniSat DIGIDISH 45 Satellitenschüssel

Die TechniSat Digidish ist eine kleine Satellitenschüssel mit einem Durchmesser von 45 cm. Sie ist mit einem universal Twin-LNB für zwei Teilnehmer ausgestattet und ist sowohl für die Mast- als auch für die Wandmontage geeignet.

Die kleine Satellitenschüssel eignet sich optimal für den Einsatz in der Stadt, wo sie beispielsweise auf dem Balkon montiert werden kann. Darüber hinaus ist sie sehr gut für den mobilen Einsatz beim Camping geeignet.
Die platzsparende Satellitenanlage ist sehr leistungsstark und besteht aus witterungsbeständigem Aluminium. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Schüssel und dem LNB eine AZ/EL-Halterung und eine Wandhalterung sowie alle notwendigen Schrauben und Werkzeug.

6. Opticum Stahl QA60 Satellitenantenne

Die Opticum Stahl QA60 Satellitenantenne ist mit einem Single-LNB ausgestattet. Der Satellitenspiegel ist geeignet zur Mastmontage und kann auf einem Mast mit einem Durchmesser zwischen 50 und 85 mm montiert werden. Auch eine Wandmontage ist möglich, doch im Lieferumfang ist keine Wandhalterung enthalten.
Die Satellitenschüssel besteht aus lichtgrauem Stahl und die Anlage ist sehr witterungsbeständig.

7. SCHWAIGER 197- Satellitenschüssel

Die Schwaiger 197-Satellitenschüssel ist eine Offset Antenne mit einem Reflektor aus pulverbeschichtetem Aluminium. Sie ist außerdem mit einem Tragarm aus Aluminium und einem Masthalter aus Stahl ausgestattet. Eine Masthalterung mit Sechskantmuttern ist bereits im Lieferumfang enthalten, sodass Sie die Satellitenschüssel direkt anbringen können.

Die Schwaiger 197- Satellitenschüssel wird ohne LNB geliefert. Sie ist jedoch kompatibel mit allen Schwaiger LNBs und als Multifeedanlage geeignet, um mehrere Satelliten zu empfangen.
Ein LNB Tragarm aus Aluminium Druckguss mit integrierter Kabelführung wird mit der Offset Antenne geliefert und mit einem passenden LNB können Sie alle freien und verschlüsselten Fernsehsender sowie Radioprogramme über Satellit empfangen. Die Schüssel zeichnet sich durch eine stabile Empfangsleistung aus und sorgt auch bei extremen Wetter für einen guten Fernsehempfang.

8. Telestar Digirapid 80 S SAT-Spiegel

Der Telestar Digirapid 80 S SAT-Spiegel hat einen Durchmesser von 80 cm und besteht aus pulverbeschichtetem, wetterbeständigem Edelstahl. Die LNB Halterung ist ebenfalls sehr wetterbeständig und besteht aus robustem Kunststoff. Die Satellitenschüssel kann mit einer hochwertigen, stufenlos einstellbaren Masthalterung befestigt werden und bietet einen sehr guten Empfang.

Ein LNB, der zum Empfang von Fernseh- und Radioprogrammen notwendig ist, ist im Lieferumfang nicht enthalten. Er kann jedoch zugekauft und in der vorhandenen LNB Halterung befestigt werden.
An der LNB Halterung können alle Standard LNBs mit einem 40 mm Feeddurchmesser befestigt werden.

9. TechniSat SATMAN 850 PLUS Satellitenschüssel

Die TechniSat SATMAN 850 PLUS Satellitenschüssel besteht aus einem Spiegel mit 85 cm Durchmesser und einem 40 mm Quattro-LNB. Das notwendige Montagewerkzeug wird mitgeliefert, sodass Sie die Schüssel direkt anbringen können.

Zum Betrieb der Satellitenanlage ist ein Multischalter erforderlich, der separat erworben werden muss. Mit ihm können viele Teilnehmer versorgt werden.
Die Satellitenschüssel besteht aus beidseitig pulverbeschichtetem Aluminium und die mitgelieferte AZ/EL-Halterung ist ebenfalls aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Die Materialien sind langlebig und witterungsbeständig und die Antenne sorgt für einen guten Empfang.

10. Telestar Digirapid 80 SAT-Spiegel

Der Telestar Digirapid 80 SAT-Spiegel ist mit einer vormontierten Masthalterung und einer 40mm LNB-Halterung ausgestattet und hat einen Aluminiumspiegel mit einem Durchmesser von 80 cm. Es lassen sich alle per Satellit empfangbaren, verschlüsselten und offenen Fernsehprogramme sowie Radioprogramme empfangen.

Um den Satellitenspiegel zu nutzen, muss ein LNB montiert werden, der nicht im Lieferumfang enthalten ist. Er lässt sich mithilfe der vorhandenen Gussschelle leicht befestigen und durch den Aluminiumarm können bis zu vier Leitungen auf die Rückseite geführt werden.
Der Telestar Digirapid 80 SAT-Spiegel lässt sich dank des vormontierten Rückenteils mit Masthalterung schnell montieren. Robuste Halteschellen gewährleisten auch bei Wind und Wetter eine stabile Befestigung.

11. Fuba DAA 850 W Aluminium-Satelliten-Parabolantenne

Die Fuba DAA 850 W Aluminium-Satelliten-Parabolantenne hat einen Durchmesser von 85 cm und sorgt damit bei allen Wetterlagen für einen guten Empfang. Sie ist mit einer LNB Halterung aus Aluminium-Druckguss ausgestattet, die nahezu unzerstörbar ist und die Möglichkeit bietet, die Kabel durch den Feedarm zu verlegen.

In der Rückseite der Fuba DAA 850 W Aluminium-Satelliten-Parabolantenne ist ein Installationsfach integriert. Dort lassen sich bis zu vier Bereichsweichen oder DiSEqC-Relais unterbringen.
Ein LNB ist im Lieferumfang der Fuba DAA 850 W Aluminium-Satelliten-Parabolantenne nicht enthalten. Es können alle LNBs mit einem Durchmesser von 40 Millimeter verwendet werden.

Was ist eine Satellitenschüssel?

SAT Schüssel Test & VergleichEine Satellitenschüssel ist eine Parabolantenne, mit deren Hilfe sich Radio- oder Fernsehprogramme empfangen lassen, die von einem Satelliten ausgestrahlt werden. Die Satelliten bewegen sich dabei auf einer geostationären Erdumlaufbahn und senden ihre Signale aus einer Entfernung von etwa 36.000 km. Aufgrund der großen Entfernung kommen die Signale jedoch nur sehr schwach an und die Satellitenschüssel, die in der Fachsprache als Parabolspiegel bezeichnet wird, empfängt und bündelt die eingehenden Signale, um sie zu verstärken und nutzbar zu machen, damit sie von einem Receiver decodiert werden können.

Um den Empfang zu gewährleisten, ist die klassische Parabolantenne in der Regel genau auf den Satelliten ausgerichtet. Bei modernen Satellitenschüsseln wie Offsetantennen sind jedoch auch andere Ausrichtungen möglich.

Aufbau der Satellitenschüssel

Eine Satellitenanlage, mit der Fernsehprogramme empfangen werden können, besteht aus mehreren Komponenten. Auf den ersten Blick fällt dabei vor allem der Parabolspiegel ins Auge, der die Signale des Satelliten empfängt und bündelt. Vorn an dem Parabolspiegel befestigt ist ein Arm, an dem der LNB befestigt wird. Dabei handelt es sich um einen Empfangskopf, der das von dem Parabolspiegel empfangene Signal in einen Frequenzbereich umwandelt, der von einem Satelliten-Receiver verarbeitet werden kann.

Der heute für den Satellitenempfang genutzte Frequenzbereich liegt zwischen 11,7 und 12,75 GHz und wird als High-Band bezeichnet. Auf dem High-Band werden vorwiegend digitale Programme gesendet.Zuvor wurde lediglich der als Low-Band bezeichnete Bereich von 10,7–11,7 GHz genutzt und in der Anfangszeit des Satellitenfernsehens lag der Frequenzbereich noch zwischen 10,95 und 11,7 GHz und es konnten maximal 48 analoge Programme übertragen werden

An der Rückseite der Parabolantenne befindet sich außerdem ein Halterungsmechanismus, um die Satellitenschüssel zu befestigen.

Die Satellitenschüssel an sich besteht jedoch nur aus dem Parabolspiegel, dem Tragarm und einer Befestigungsmöglichkeit, während ein LNB nicht enthalten ist. Da in der Umgangssprache auch eine vollständige Satellitenanlage mit LNB oft als Sat-Schüssel bezeichnet wird, kommt es jedoch immer wieder zu sprachlichen Verwirrungen und beim Kauf einer Sat-Schüssel müssen Sie daher genau darauf achten, ob ein LNB im Lieferumfang enthalten ist oder ob er separat erworben werden muss.

Diese unterschiedlichen Satellitenschüsseln gibt es

Grundsätzlich muss bei Satellitenschüsseln zwischen drei verschiedenen Varianten unterschieden werden:

  1. Offset Antennen
  2. Panelantennen
  3. Mobile Satellitenschüsseln

Die heute gebräuchlichste Variation ist die Offset Antenne. Optisch ist sie daran zu erkennen, dass die Spiegel nicht kreisrund, sondern oval geformt ist. Anders als ein rotationssymmetrischer Parabolspiegel ist die Offsetantenne nicht direkt auf den Satelliten ausgerichtet, sondern sie weicht in einem Offset-Winkel ab, der in der Regel etwa 25° beträgt. Der Empfangskopf muss bei der Offset Antenne mit demselben Abweichungsgrad in die andere Richtung ausgerichtet werden, damit er im Brennpunkt des Antennenspiegels ist und die gebündelten Signale aufnehmen kann.

Panel- oder Flachantennen haben eine etwas andere Funktionsweise als Parabolspiegel. Das Endergebnis, das Sie am heimischen Fernsehschirm sehen, ist jedoch das gleiche. Anders als die Parabolspiegel, die die empfangenen Signale des Satelliten in einem Brennpunkt bündeln, an dem sie vom LNB aufgenommen und in für den Receiver verständliche Signale umgewandelt werden, benötigt die Panelantenne keinen Brennpunkt. Sie ist daher nicht gekrümmt, sondern wie schon die Bezeichnung vermuten lässt, flach und meist rechteckig. Sie empfängt und verarbeitet anders als ein Parabolspiegel nicht die vom Satelliten gesendeten Mikrowellen, sondern stattdessen die Interferenzen, die auftreten, wenn die Mikrowellen auf das Panel treffen. Der LNB ist dabei fest in der Antenne verbaut. Flachantennen sind deutlich kleiner als die meisten Parabolspiegel und Offset Antennen und wurden daher vor allen Dingen beim Camping gern eingesetzt. Inzwischen erfreuen sich die Geräte jedoch auch im normalen Gebrauch immer größerer Beliebtheit, da sie beispielsweise schnell und einfach auch auf dem Balkon installiert werden können.

Als mobile Satellitenschüsseln werden alle Satellitenschüsseln bezeichnet, die nicht fest installiert werden, sondern portabel sind und beispielsweise beim Camping aufgestellt werden. Technisch gesehen handelt es sich bei diesen Satellitenschüsseln jedoch auch um Parabolspiegel oder Flachantennen.

Weitere Variationen bei Satellitenschüsseln sind unsichtbare Antennen und drehbare Antennen. Die unsichtbaren Antennen kommen vor allem dort zum Einsatz, wo das Anbringen von Satellitenschüsseln nicht erwünscht oder nicht erlaubt ist. Insbesondere in Mehrfamilienhäusern sind die Eigentümer beispielsweise oft nicht damit einverstanden, dass die gesamte Fassade mit großen Satellitenschüsseln verunstaltet wird und sie untersagen das Anbringen von Satellitenschüsseln aus ästhetischen Gründen. Auch wenn bauliche Veränderungen am Mietobjekt verboten sind, dürfen Mieter in der Regel keine eigene Sat Antenne anbringen.

Unsichtbare Satellitenschüsseln können auch eine gute Lösung für Hauseigentümer sein, die ihre Hausfassade nicht mit einer Sat Anlage verunzieren möchten.
Unsichtbare Satellitenantennen sind natürlich nicht unsichtbar, doch sie sind oft nicht als Satellitenschüsseln erkennbar oder sie sind besonders unauffällig.

Neben verschiedenen Flachantennen für Sat-Empfang, die durch Folien noch unauffälliger gemacht werden können, sind dabei auch folgende Lösungen möglich:

  • Sat Chair
    Bei diesem ebenso ausgefallenen wie unauffälligen Modell handelt es sich um ein Konstrukt, das von der Form an einen Gartenstuhl erinnert. Die Rückenlehne besteht jedoch aus einer Flachantenne. Der Sat Chair kann auf dem Balkon oder der Terrasse oder auch auf dem Campingplatz aufgestellt werden und erlaubt den Empfang von Satellitenfernsehen, ohne dass eine Sat Schüssel auf den ersten Blick sichtbar ist
  • Kugelförmige Satellitenschüsseln
    Im Handel sind auch kugelförmige Satellitenschüsseln erhältlich, die wie eine Außenlampe gestaltet sind. Da sie über eine Fassung verfügen, können sie sogar zusätzlich als Lampe genutzt werden
  • Aufstellbare Satellitenschüsseln
    Nicht alle Sat Schüsseln müssen an der Fassade angebracht werden. Einige Modelle lassen sich auch aufstellen und sie können sogar im Beet oder im Balkonkasten vergraben werden. Diese Sat-Schüsseln sind sehr klein und von der Form her nicht als Satellitenschüsseln erkennbar

Wer mehr als nur den herkömmlichen deutschen Fernsehempfang haben möchte und auch die Signale anderer Satelliten empfangen möchte, kann sich für eine drehbare Satellitenschüssel mit Motor entscheiden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, vom Sofa aus die Position der Sat-Schüssel zu verändern und einen anderen Satelliten anzusteuern.

Für wen ist die Satellitenschüssel geeignet?

Um eine Satellitenschüssel nutzen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, was dazu führt, dass die Sat Schüssel nicht für jeden geeignet ist. Wichtig sind dabei vor allen Dingen die rechtlichen Voraussetzungen und die örtlichen Gegebenheiten.

Die rechtlichen Voraussetzungen zur Nutzung einer Satellitenschüssel

Eigenheimbesitzer haben es am einfachsten, denn sie können ganz nach eigenem Ermessen entscheiden, ob sie eine Satellitenanlage an ihrer Immobilie installieren oder nicht.

Leben Sie jedoch in einer Mietwohnung, ist die Rechtslage nicht mehr ganz so einfach. Zunächst einmal garantiert das Grundgesetz das Recht, sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu informieren. Der Eigentümer darf daher keinem Mieter einen generellen und zeitgemäßen Zugang zu Fernsehprogrammen versagen und wenn keine Gemeinschaftsantenne vorhanden ist, hat jeder Mieter das Recht, eine eigene Antenne anzubringen. Um eine Satellitenschüssel zu installieren, muss jedoch immer eine Erlaubnis des Vermieters vorliegen. Diese Erlaubnis muss erteilt werden, wenn das Haus weder über einen Kabelanschluss noch über eine Gemeinschaftsantenne verfügt.

Oftmals ist bereits im Mietvertrag geregelt, ob das Installieren einer Satellitenschüssel erlaubt ist oder nicht. Ein generelles Verbot kann dabei jedoch unzulässig und rechtlich unwirksam sein.
Ist im Haus jedoch bereits eine andere Möglichkeit vorhanden, Fernsehsender zu empfangen, darf der Vermieter die Installation einer Satellitenschüssel verbieten. Ausnahmen liegen nur bei berechtigtem Interesse vor, beispielsweise dann, wenn ausländische Mitbürger TV-Sender aus ihrem Heimatland nur über eine Sat-Anlage, nicht aber über das im Haus bereitgestellte Kabelfernsehen oder Antennenfernsehen empfangen können. Im Zuge der Digitalisierung erlangt hier jedoch auch der Fernsehempfang über das Internet immer größere Bedeutung als Alternative zu einer Satellitenschüssel und diese Tendenz findet durchaus auch Eingang in die Rechtssprechung. In der Praxis muss in den meisten Fällen daher eine Einzelfallentscheidung getroffen werden.

Kompliziert kann das Thema Sat-Anlage auch in einer Eigentumswohnung werden. Zwar kann die Eigentümergemeinschaft nach einer Rechtssprechung des Bundesgerichtshofs das Anbringen einer Satellitenschüssel nicht verbieten, jedoch hat sie das Recht, zu bestimmen, wo die Satellitenschüssel angebracht wird.

Lebt man nicht im Eigenheim, kann sich die Satellitenschüssel also durchaus zu einem heißen Eisen entwickeln. Rund um das Thema Satellitenschüsseln in Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen gibt es bereits unzählige Gerichtsentscheide, da es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen Mietern und Vermietern oder unter den Mitgliedern einer Eigentümergemeinschaft kommt. Kann bezüglich der Installation einer Satellitenschüssel keine gütliche Einigung erzielt werden, bleibt den Parteien zur Klärung oft nur der Weg vor Gericht, was die Vielzahl der bereits ergangenen Urteile erklärt.

Anforderungen an die örtlichen Gegebenheiten

Nicht nur die rechtliche Situation muss stimmen, auch die Voraussetzungen für einen guten Satellitenempfang müssen gegeben sein. Der in Deutschland üblicherweise genutzte Satellit ist der Astra Satellit, der in Europa mehr als 2000 Fernseh- und Radiosender bereithält. Etwa 300 davon sind in deutscher Sprache und knapp 50 sind in HD-Qualität kostenlos zu empfangen.

Damit die Sat Schüssel die Signale des Satelliten empfangen kann, muss sie zunächst einmal auf die Position des Astra Satelliten ausgerichtet werden. Der Satellit befindet sich auf 19,2° Ost und das bedeutet, dass die Schüssel für einen störungsfreien Empfang eine freie Sicht in Richtung Süden haben sollte.
Hindernisse sollten dabei nicht im Weg stehen und dazu zählen beispielsweise

  • Bäume
  • Sträucher
  • Dachvorsprünge oder andere Gebäudeteile
  • andere Gebäude

Natürlich leben die meisten Menschen nicht auf einer grünen Wiese mit unverbaubarem Ausblick nach Süden und aus diesem Grund muss die Satellitenschüssel oft hoch oben am Gebäude angebracht werden. Damit Hindernisse, die unweigerlich im Weg stehen werden, den Empfang nicht stören, sollte ihre Höhe nicht mehr als die halbe Distanz zur Satellitenschüssel betragen. Die Distanz wird bei dieser Faustregel am Boden gemessen und ein Hindernis, das 10 Meter entfernt ist, sollte entsprechend nicht höher als 5 Meter sein.

Befinden sich wirklich keine Hindernisse in Richtung Süden, kann die Satellitenschüssel auch am Boden an einem Mast oder Pfahl angebracht werden. Vor allem in der Stadt wird sich das jedoch kaum realisieren lassen und dann leidet die Empfangsqualität.

Bei den meisten Gebäuden findet sich ein geeigneter Platz für die Satellitenschüssel, doch je nach baulichen und örtlichen Gegebenheiten gibt es tatsächlich Gebäude, deren Standort nicht für die Nutzung einer Satellitenschüssel geeignet ist. Dort bekommen Sie trotz aller Versuche keinen ungestörten Empfang und Sie sollten daher auf eine Alternative ausweichen.

Alternativen zur Satellitenschüssel

Satellitenschüsseln bieten eine praktische und günstige Möglichkeit, eine Vielzahl an Fernsehsendern zu empfangen. Doch was, wenn Sie aus unterschiedlichen Gründen zu Hause keine Satellitenschüssel installieren können oder wollen? Auch in diesem Fall müssen Sie nicht auf das Fernsehprogramm verzichten, denn es gibt Alternativen. Die wichtigsten sind

  • Antennenempfang
  • Kabelfernsehen
  • Streaming per Internet

Antennenempfang
Um Fernsehsender zu empfangen, ist nicht unbedingt eine Satellitenschüssel notwendig. Auch mit einer herkömmlichen Antenne lassen sich viele Fernsehsender empfangen. In Ballungsgebieten ist dabei oftmals sogar schon eine Zimmerantenne ausreichend, während auf dem Land auf jeden Fall eine Dachantenne benötigt wird. Teilweise lässt sich in ländlichen Gegenden jedoch auch mit Dachantenne kein Fernsehen empfangen.

Um Fernsehsender über Antenne im DVB-T2 Standard zu empfangen, benötigen Sie einen entsprechenden DVB-T2 Receiver.

Kabelfernsehen
Insbesondere Mietwohnungen sind oftmals mit Kabelfernsehen ausgestattet. Kabelfernsehen bietet mehr Sender als Antennenfernsehen, ist jedoch mit monatlichen Kosten verbunden.

Streaming
Wenn Sie kein Kabelfernsehen haben und auch keine Satellitenschüssel installieren können oder wollen, bleibt ihnen noch immer das Streaming per Internet. Dazu benötigen Sie einen Internetzugang mit WLAN und entweder einen Smart TV oder ein Streaming Device wie beispielsweise die Fire TV Box oder den Fire TV Stick von Amazon oder ein Google Chromecast. Mit diesen Geräten können Sie auch ohne Smart TV auf Ihrem Fernseher das laufende TV-Programm empfangen und zusätzlich auf Streaming Dienste wie Netflix zurückgreifen. Auch bei dieser Methode können jedoch monatliche Kosten anfallen.

Alternativen zur Satellitenschüssel gibt es also durchaus, doch die Satellitenschüssel bringt einige Vorteile mit sich.

  • Es kann eine Vielzahl an deutschsprachigen Fernsehsendern empfangen werden
  • Mehr als 50 Sender werden kostenfrei in HD-Qualität ausgestrahlt
  • Auch ausländische Fernsehsender lassen sich per Satellitenschüssel empfangen
  • Die Satellitenschüssel kann auch auf einen anderen Satelliten als Astra ausgerichtet werden und so noch weitere ausländische Fernsehsender empfangen
  • Der Empfang von Satellitenfernsehen ist kostenlos. Ausnahmen bestehen bei verschlüsselten Programmen
  • Die Schüssel muss montiert werden
  • Nicht überall ist es erlaubt, eine Satellitenschüssel zu installieren
  • Ist der Fernseher nicht entsprechend ausgestattet, muss zusätzlich ein Receiver angeschafft werden
  • Bei schlechtem Wetter wie Starkregen, Schneefall oder Gewitter kann es zu einem schlechten Bild oder Programmausfall kommen

Alles in allem bietet die Satellitenschüssel viele Vorteile und ist sie einmal installiert, können Sie Fernsehen in ausgezeichneter Qualität genießen.

Witterungsbedingte Empfangsstörungen können Sie vermeiden, wenn Sie sich für eine Sat-Anlage entscheiden, die nicht nur eine stabile Empfangsleistung, sondern auch einen Wetterschutz für den LNB bietet. Diesen können Sie bei Bedarf auch nachrüsten.

Fragen und Antworten rund um die Satellitenschüssel

Darauf sollten Sie achtenWenn Sie sich zum ersten Mal mit dem Kauf einer Satellitenschüssel beschäftigen, stoßen Sie schnell auf Begriffe und Abkürzungen, die Ihnen vielleicht nicht geläufig sind. In unserem Ratgeber auf STERN.de erläutern wir daher die wichtigsten Begriffe rund um die Satellitenschüssel und beantworten die wichtigsten Fragen.

Was bedeuten die Abkürzungen DVB-T, DVB-T2, DVB-S, DVB-S2 und DVB-C?

Wer sich zum ersten Mal mit Satellitenschüsseln beschäftigt, stößt schnell auf die obigen Abkürzungen und nicht jeder weiß, was damit gemeint ist. DVB-T und DVB-T2 sowie DVB-C können Sie im Hinblick auf das Satellitenfernsehen zwar durchaus vernachlässigen, doch spätestens beim Einrichten des Fernsehers können Ihnen diese Abkürzungen wieder begegnen.

DVB-T steht für Digital Video Broadcasting-Terrestrial und bezeichnet das herkömmliche Antennenfernsehen. Mit DVB-T können Sie bis zu 30 Fernsehsender empfangen. Je nach Region gehören dazu neben dem öffentlich-rechtlich Fernsehen auch private Sender wie RTL oder Pro7. Seit dem 29. März 2017 wird der alte Standard DVB-T jedoch schrittweise abgeschaltet und gegen den neuen DVB-T2 Standard ersetzt. Diese Maßnahme wird etwa Mitte 2019 beendet sein und es werden sich keine Sender mehr über DVB-T empfangen erlassen. Der Empfang wird stattdessen nur noch über DVB-T2 möglich sein. Eine neue Antenne muss dazu in der Regel nicht installiert werden, doch die Set-Top-Box oder der Fernseher müssen mit DVB-T2 kompatibel sein. Bei den alten Receivern ist das oftmals nicht der Fall. Beim Kauf sollten Sie daher immer auf das DVB-T2 Logo achten.

Die Abkürzung DVB-C steht für Kabelfernsehempfang. Per Kabel können Sie je nach Anbieter etwa 100 Fernsehsender empfangen.

Da es sich bei DVB-T und DVB-T2 um terrestrischen Fernsehempfang per Antenne handelt und DVB-C per Kabel ins Haus kommt, spielen diese Standards im Zusammenhang mit einer Satellitenschüssel keine Rolle. Wenn Sie Ihren Fernseher nach der Installation der Schüssel einrichten, müssen Sie jedoch zunächst den Empfangsstandard eingeben. Dabei ist es wichtig, die Unterschiede zwischen DVB-T, DVB-C und DVB-S zu kennen und zu wissen, welcher Standard genutzt wird.

DVB-S und DVB-S2 bezeichnen den Standard für den Fernsehempfang per Satellit. Ähnlich wie bei DVB-T gibt es auch hier eine erste und eine zweite Generation. Der alte Standard DVB-S sendet die SD-Sender, während die HD-Sender zumeist über DVB-S2 ausgestrahlt werden. Auch bei DVB-S ist in den nächsten Jahren eine Abschaltung geplant.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen DVB-T, DVB-C und DVB-S, die natürlich auch ausschlaggebend für die Entscheidung zwischen Satelliten oder Antennenfernsehen sind, sind folgende:

  1. Die Programmvielfalt
    DVB-T/T2 liefert etwa 20 kostenlose öffentliche-rechtliche Programme. Hinzu kommen etwa 20 kostenpflichtige private Programme. Mit Kabelfernsehen empfangen Sie etwa 100 Programme. Mit DVB-S/S2 können Sie hingegen mehrere Hundert unverschlüsselte Sender empfangen.
  2. Die Kosten
    Öffentlich-rechtliche Sender können Sie im neuen DVB-T2 Standard kostenlos sehen. Privatsender wie RTL, Sat1 oder Pro7 werden über DVB-T2 jedoch nur noch in HD ausgestrahlt und sind kostenpflichtig. Die kostenlose SD Ausstrahlung über DVB-T wird bis spätestens Mitte 2019 abgeschaltet. Auch Kabelfernsehen ist kostenpflichtig und es wird eine monatliche Gebühr erhoben. Mit DVB-S können Sie private Sender in SD derzeit noch kostenlos empfangen. DVB-S2 sendet öffentlich-rechtliche Programme in HD Qualität kostenlos, die privaten sind ebenfalls in HD Qualität verfügbar, sie sind jedoch verschlüsselt und müssen kostenpflichtig entschlüsselt werden.
    Die Kosten für das Entschlüsseln der Privatsender in HD liegen sowohl bei terrestrischem Empfang als auch bei Satellitenempfang bei etwa 60 € pro Jahr. Mit DVB-S können Sie derzeit noch alle Privatsender in SD kostenlos empfangen.
  3. Die Geschwindigkeit
    Der neue terrestrische Standard DVB-T2 bietet einen verbesserten mobilen Empfang mit sehr hohen Geschwindigkeiten. Diese Geschwindigkeiten lassen sich mit einer Satellitenantenne nicht erreichen. Auf den herkömmlichen Fernsehempfang hat das jedoch keine Einwirkungen.

Was bedeuten die Abkürzungen SD, HD, UHD und 4K?

Auch um die Abkürzungen SD, HD, UHD und 4K kommen Sie nicht herum, wenn Sie sich mit dem Kauf einer Satellitenschüssel beschäftigen. Diese Abkürzungen bezeichnen die Auflösung und damit die Qualität des Fernsehbildes.

  1. SD
    SD steht für Standard Definition und bezeichnet eine Auflösung von 720 × 576 Pixel. SD ist die Standardqualität bei DVDs und alle Fernsehsender, die nicht in HD ausgestrahlt werden, werden in SD-Auflösung gesendet.
  2. HD
    HD bedeutet High Definition und hier ist zu unterscheiden zwischen HD Ready und Full HD. HD Ready bietet eine Auflösung von 1280 × 720 Pixel, während die Auflösung bei Full HD bei 1920 × 1080 Pixel liegt. Full HD ist die Standardauflösung von Blu-Rays und auch viele Fernsehsender werden über DVB-T2 und DVB-S2 in HD gesendet. Öffentlich-rechtliche Sender können sowohl terrestrisch als auch per Satellit kostenfrei in HD empfangen werden. Für Privatsender fallen Kosten an.
  3. UHD/4K
    UHD steht für Ultra High Definition. Mit einer Auflösung von 3840 × 2160 Pixel ist dies die höchste Auflösung, die derzeit in Deutschland für Fernsehbilder zur Verfügung steht. Sie ist viermal höher als die Auflösung bei Full HD und sogar 20 mal höher als bei SD. UHD ist Standard bei neuen Ultra HD Blu-Rays und bei UHD Übertragungen im Fernsehen. UHD wird auch als UHD 4K oder einfach nur 4K bezeichnet.
  4. UHD 2
    UHD 2 bietet eine Auflösung von 7680 x 4320 Pixel. In Deutschland ist diese Auflösung bisher noch nicht verfügbar. In anderen Ländern wie beispielsweise in Japan wird UHD2, das auch als 8K bezeichnet wird, mit dem Namen Super Hi-Vision System (SHV) schon bei der Ausstrahlung öffentlich-rechtlicher Fernsehsender genutzt.

Was bedeutet LNB?

VorteileDie Abkürzung LNB steht für Low-Noise-Block und bezeichnet das elektronische Bauteil im Brennpunkt der Antenne, das die Satellitensignale verstärkt und die Frequenz so umwandelt, dass sie über das Antennenkabel übertragen werden können. Der LNB wird mitunter auch als LNC (Low-Noise-Converter) bezeichnet.

Was ist ein Koaxialkabel?

Als Koaxialkabel wird das Antennenkabel bezeichnet.

Was ist ein F-Stecker?

F-Stecker sind die Anschlussstücke, die Sie benötigen, um das Koaxialkabel mit dem LNB zu verbinden.

Welche Art von Receiver wird benötigt?

Viele moderne Fernseher haben bereits einen eingebauten Tuner, der einen extra Receiver unnötig macht. Sie müssen jedoch darauf achten, dass es sich um einen DVB-S Tuner für Satellitenfernsehen handelt.

Viele Fernseher sind heute mit einem Tuner für Satellitenempfang, terrestrischen Empfang und Kabelempfang ausgestattet. Dies wird als Triple Tuner oder Multituner bezeichnet
Ältere TV Geräte, die nicht über einen Tuner verfügen, müssen zwingend mit einem Satellitenreceiver verbunden werden.

Wie groß muss die Satellitenschüssel sein?

Die Größe der Satellitenschüssel hängt von dem Satelliten und den Bedingungen ab. Bei guten Bedingungen, also freier Sicht auf den Satelliten, genügen für Astra schon Schüsseln mit einem Durchmesser von 45 cm. Je kleiner jedoch die Schlüssel ist, desto schwächer und störanfälliger ist der Empfang. Eine Satellitenschüssel mit einem Durchmesser von 60 cm ist daher durchaus empfehlenswert.

Soll die Sat Anlage als Hausanlage vier oder mehr Empfänger versorgen, sollten Sie auf einen Durchmesser von 80 bis 100 cm zurückgreifen.

Wie viele Teilnehmer können mit einer Satellitenanlage fernsehen?

beste SAT SchüsselWie viele Teilnehmer an einer Satellitenanlage angeschlossen werden können, ist von den technischen Gegebenheiten abhängig. Ist die Satellitenanlage nur mit einem Einzel-LNB ausgestattet, kann nur ein Fernsehgerät angeschlossen werden. Mit einem Doppel oder Quad-LNB können zwei bis vier Teilnehmer angeschlossen werden. Bei Hausanlagen können auch ganze Mietshäuser mit vielen Parteien mit einem eigenen Satellitenanschluss ausgestattet werden. Für den privaten Hausgebrauch ist in der Regel ein Quad-LNB ausreichend.

Welche Art von Fernseher ist für Satellitenempfang notwendig?

Um Fernsehen über eine Satellitenschüssel zu empfangen, brauchen Sie keinen besonderen Fernseher. Mithilfe eines Receivers ist es auch möglich, die Satelliten Programme auf einem sehr alten Gerät zu empfangen. Praktisch ist natürlich ein moderner Fernseher, der mit einem entsprechenden Tuner ausgestattet ist, sodass Sie keinen extra Receiver brauchen und damit auch eine Fernbedienung weniger auf dem Tisch liegen haben.

Satellitenschüssel installieren und einstellen

Satellitenschüssel VergleichDamit die Satellitenschüssel einen guten Empfang bietet, muss sie ordnungsgemäß installiert werden. Wenn Sie über genügend handwerkliches Geschick verfügen und schwindelfrei sind, lässt sich die Sat Anlage selbst anbringen, in allen anderen Fällen sollte die Installation einem Fachbetrieb überlassen werden. Zur Montage einer Satellitenschüssel gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die gängigsten sind die Wandmontage und die Mastmontage. Für beide Befestigungsarten benötigen Sie das entsprechende Zubehör:

  • Je nach Befestigungsart eine Wandhalterung oder Masthalterung
  • Koaxialkabel in ausreichender Länge
  • F-Stecker
  • Eine Bohrmaschine, vorzugsweise ein Schlagbohrer oder ein Bohrhammer
  • Werkzeug wie Schraubendreher, Zange und Hammer
  • Kleinteile wie Schrauben, Dübel, Unterlegscheiben und Muttern

Welche Halterung besser geeignet ist, ist insbesondere von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Eine Wandhalterung wird in der Regel an der Hausfassade befestigt. Soll die Schüssel hingegen auf dem Dach montiert werden, ist eine Masthalterung notwendig.

Die Entscheidung, ob die Satellitenschüssel an der Hausfassade oder auf dem Dach angebracht wird, ist in erster Linie von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Kann von der Hausfassade aus kein freier Blick nach Süden gewährleistet werden, weil umstehende Gebäude im Weg sind, muss die Satellitenschüssel häufig auf dem Dach angebracht werden.

SAT Schüssel VergleichZunächst muss der geeignete Ort für die Satellitenschüssel gefunden werden. Dazu sollte möglichst eine Position gewählt werden, die gut zugänglich und ein wenig wind- und wettergeschützt ist. Ein freier Blick nach Süden muss vom künftigen Installationsort aus gewährleistet sein. Haben Sie die Möglichkeit, die Satellitenschüssel an der Fassade zu befestigen, ist dies oft der Dachmontage vorzuziehen, da die Schüssel an der Wand meist leichter erreichbar ist und dem Wind weniger ausgesetzt ist als auf dem Dach. Auch hier sind jedoch die örtlichen Gegebenheiten im Einzelfall ausschlaggebend.

Und so finden Sie die passende Stelle für die Installation Ihrer Satellitenschüssel:

  • Stellen Sie sich an die Südfassade der Immobilie
  • Richten Sie den Blick nun nach Süden mit etwa 20° in östliche Richtung
  • Stellen Sie sicher, dass im passenden Winkel ein freier Blick nach oben gewährleistet ist. In welchem Winkel die Schüssel nach oben gerichtet werden muss, ist vom geografischen Standort abhängig. In Norddeutschland sollten es etwa 28° sein, in Süddeutschland etwa 35°

Ein Kompass leistet bei der Auswahl des passenden Standortes gegebenenfalls sehr gute Dienste.

Vergessen Sie nicht, dass Sie von der Schüssel aus das Antennenkabel verlegen müssen. Bei der Auswahl des passenden Installationsorts für die Satellitenschüssel müssen Sie daher auch bedenken, dass Sie das Kabel sinnvoll bis zum Fernseher verlegen können. Um Signalverluste zu vermeiden, sollten die Wege dabei immer möglichst kurz gehalten werden.

Bei der Montage gehen Sie wie folgt vor:

  • Montieren Sie einen Wandhalter oder Masthalter an der zuvor ermittelten Position. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Schüssel entsprechend drehen und neigen können, ohne dass Hindernisse im Weg sind
  • Montieren Sie nun die Satellitenschüssel vor und befestigen Sie alle Bestandteile wie Arm und Einstellmechanismus
  • Setzen Sie die Schüssel auf die Wandhalterung und richten Sie sie grob in die richtige Richtung aus. Drehen Sie die Schrauben zunächst nur so fest, dass die Position gehalten wird
  • Befestigen Sie den LNB in der vorgesehenen Halterung
  • Verlegen Sie das Koaxialkabel vom Standort des Fernsehers bis zum LNB. Planen Sie dabei eine Überlänge ein und verlegen Sie das Kabel am LNB und an der Wandhalterung nicht zu straff. Eine Reserve am Fernseher bietet Ihnen Spielraum, wenn Sie das Gerät einmal umstellen möchten
  • Befestigen Sie nun das Koaxialkabel mit den F-Steckern am LNB und schließen Sie das andere Ende an den Fernseher oder Receiver an

SAT Schüssel TestSind diese Schritte getan, muss die Satellitenschüssel ausgerichtet werden. Möchten Sie die Justierung selbst vornehmen, müssen Sie die Position der Schüssel vorsichtig so lange verändern, bis Sie die Signale des Satelliten empfangen. Dazu sind in der Regel zwei Personen notwendig, eine Person muss das Fernsehbild überprüfen, während die andere nach Anweisung die Position der Schüssel verändert. Wählen Sie dazu auf dem Fernseher oder dem Receiver den Astra 1 Satelliten und die Position Universal-LNB aus. Sie sehen dann in der Regel eine Grafik mit zwei Balken für die Signalstärke und die Signalqualität. Verändern Sie die Ausrichtung der Schlüssel ganz langsam bis die Signalqualität bei mindestens 70 % liegt. Starten Sie dann den Sendersuchlauf. Wählen Sie anschließend ein empfangsstarkes Fernsehprogramm wie beispielsweise Das Erste und beginnen Sie mit der Feinjustierung. Befolgen Sie dazu folgende Schritte:

  • Drehen Sie die Schlüssel ganz langsam nach rechts, bis der Helfer am Fernsehgerät eine Verschlechterung der Signalqualität meldet
  • Markieren Sie diese Position beispielsweise mit Klebeband oder einem Stift
  • Drehen Sie die Schüssel nun ganz langsam nach links, bis wiederum eine Signalverschlechterung auftritt
  • Markieren Sie auch diese Position
  • Positionieren Sie die Schüssel exakt zwischen den beiden Markierungen und ziehen Sie die Schrauben fest
  • Bewegen Sie die Schüssel nun ganz langsam nach oben. Verschlechtert sich der Empfang, markieren Sie die Position
  • Bewegen Sie die Schüssel langsam nach unten und markieren Sie auch hier die Position, bei der sich das Signal verschlechtert
  • Positionieren Sie die Schüssel genau zwischen den beiden Markierungen und ziehen Sie die Schrauben fest
Nutzen Sie Klebeband oder einen wetterfesten Permanentmarker, um die ideale Ausrichtung der Schüssel zu markieren. So haben Sie es leichter, wenn die Ausrichtung der Schüssel beispielsweise durch starken Wind verändert wird.
Möchten Sie weder aufs Dach noch auf die Leiter klettern, um die Satellitenschüssel zu montieren oder die Ausrichtung selbst vorzunehmen, können Sie jederzeit einen örtlichen Fachbetrieb damit beauftragen. Die Fernsehtechniker übernehmen dabei auch die komplette Einstellung des Fernsehgeräts und gegebenenfalls des Receivers.

Zubehör für die Satellitenschüssel

Im Handel wird zahlreiches Zubehör für die Satellitenschüssel angeboten. Neben Halterungen, Kabeln und Steckern, die für die Installation notwendig sind, sind darunter auch einige Zubehörteile, die die Nutzung der Satellitenschüsseln optimieren können. Die wichtigsten stellen wir Ihnen hier auf STERN.de vor.

  1. Multischalter
    Multischalter ermöglichen es, das Signal einer Schüssel an mehrere Teilnehmer weiterzuleiten. So können Sie beispielsweise mit einem Quattro LNB bis zu 8 Teilnehmer versorgen
  2. Wetterschutz
    Bei schlechtem Wetter wie Starkregen, starkem Schneefall oder Gewitter leidet oft der Satellitenempfang. Mit einem Wetterschutz für den LNB, der auch nachträglich angebracht werden kann, können Sie das ganz einfach vermeiden
  3. Satfinder
    Ein Satfinder ist ein Messgerät, das zur Ausrichtung der Sat Antenne dient. Mit seiner Hilfe können Sie auch allein die optimale Ausrichtung Ihrer Satellitenschüssel einstellen
  4. Signalverstärker
    Lange Kabel sorgen oft dafür, dass das Satellitensignal an Stärke verliert. Ein Signalverstärker kann dabei helfen, dass das Signal wieder in optimaler Stärke am Fernseher oder Receiver ankommt. Der Signalverstärker wird zwischen Satellitenschüssel und Fernseher beziehungsweise Receiver angebracht und er benötigt eine eigene Stromversorgung. Der Signalverstärker ist jedoch nicht dafür geeignet, einen von vornherein schlechten Empfang zu verbessern.

Pflege und Wartung der Satellitenschüssel

Satellitenschüssel TestHaben Sie Ihre Satellitenschüssel installiert oder installieren lassen, steht einem ausführlichen Fernsehvergnügen nichts mehr im Wege. Dennoch sollten Sie die Schüssel nicht vollkommen in Vergessenheit geraten lassen, sondern sie regelmäßig pflegen und reinigen.

Der erste Schritt ist dabei bereits die Auswahl des geeigneten Installationsorts. Versuchen Sie, einen Ort zu finden, an dem die Schüssel möglichst wenig dem Wind ausgesetzt ist und achten Sie darauf, dass Sie einen Standort wählen, an dem die Schüssel nicht verschmutzt wird. Verschmutzungen können beispielsweise durch nistende Vögel oder durch Bäume hervorgerufen werden.

Doch auch wenn Sie den besten aller möglichen Standorte ausgewählt haben, sollten Sie die Satellitenschüssel in regelmäßigen Abständen säubern. Nutzen Sie dazu einen weichen Schwamm oder einen Lappen und warmes Wasser und wischen Sie den Antennenspiegel vorsichtig sauber. Bei Bedarf können Sie Spülmittel oder ein anderes mildes Reinigungsmittel verwenden. Verwenden Sie jedoch nie scharfe Reinigungsmittel, Scheuerschwämme oder harte Bürsten, die die Schlüssel zerkratzen könnten. Wie oft die Reinigung erfolgen muss, ist individuell verschieden. Es kann jedoch nicht schaden, wenn Sie ein- bis zweimal im Jahr einen prüfenden Blick auf die Schüssel werfen und sie gegebenenfalls reinigen, da Verunreinigungen den Empfang beeinträchtigen können.

Trauen Sie sich die Reinigung in luftiger Höhe nicht selbst zu, können Sie eine Fachfirma mit der Reinigung beauftragen. Gehen Sie daher kein Risiko ein, wenn Sie sich nicht sicher dabei fühlen, auf die Leiter zu steigen.

Eine regelmäßige Wartung der Satellitenschüssel ist in der Regel nicht notwendig. Kommt es jedoch zu Beeinträchtigungen des Fernsehbildes oder haben Sie gar keinen Empfang mehr, kann dies verschiedene Ursachen haben. Durch starken Wind oder einen Sturm kann sich die Schüssel beispielsweise leicht verstellen. Mit der Zeit können auch die Kabel brüchig werden, sodass sie ersetzt werden müssen. Mit dem notwendigen technischen Know-How können Sie sich durchaus selbst auf die Fehlersuche machen, ansonsten hilft Ihnen auch hier ein örtlicher Fachbetrieb weiter.

Darauf müssen Sie beim Kauf einer Satellitenschüssel achten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Haben Sie sich zum Kauf einer Satellitenschüssel entschlossen, sollten Sie auf einige Dinge achten, damit Sie mit Ihrer Entscheidung auch langfristig zufrieden sind und einen ungestörten Fernsehempfang genießen können.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie eine Satellitenschüssel am geplanten Ort anbringen dürfen. Mieter benötigen dazu in der Regel die Genehmigung des Vermieters. Prüfen Sie außerdem die örtlichen Gegebenheiten und erkundigen Sie sich gegebenenfalls bei Nachbarn, ob ein Satellitenempfang möglich ist. Als Nächstes müssen Sie sich für die passende Form und Größe entscheiden. Möchten Sie die Satellitenschüssel möglichst unauffällig anbringen, empfiehlt sich oft eine kleine Flachantenne, die an der Fassade oder auf dem Dach durch entsprechende Aufkleber nahezu unsichtbar wird. Die kleinen Sat Anlagen sind auch als Camping Satellitenschüssel gut geeignet und sie können sogar auf dem heimischen Balkon angebracht werden.

Beachten Sie außerdem die folgenden Dinge, wenn Sie eine Satellitenschüssel kaufen möchten:

  1. Sat Anlage oder Sat Spiegel?
    Der Begriff Satellitenschüssel wird in der Umgangssprache für unterschiedliche Produkte rund um das Satellitenfernsehen genutzt und zwischen einer Sat Anlage mit LNB und einem Satelliten Spiegel ohne LNB wird sprachlich oft kein Unterschied gemacht. Achten Sie daher genau auf den Lieferumfang und darauf, ob ein LNB enthalten ist.
  2. Die passende Größe
    Die Satellitenschüssel sollte mindestens einen Durchmesser von 60 cm haben. Dies gilt insbesondere, wenn mehr als ein Single-LNB betrieben werden soll. Je größer die Schüssel, desto besser ist der Empfang und sollen viele Teilnehmer versorgt werden, müssen Sie mitunter auch eine SAT Schüssel mit 100 cm Durchmesser einkalkulieren.
  3. Stecker, Kabel und Befestigungsmaterial
    Achten Sie darauf, ob im Lieferumfang das Koaxialkabel, die F-Stecker und das notwendige Befestigungsmaterial enthalten sind oder ob Sie es extra dazu kaufen müssen
  4. Witterungsbeständigkeit
    Die Satellitenschüssel sollte aus rostfreien Materialien bestehen, da sie Wind und Wetter ausgesetzt ist. Das gilt auch und insbesondere für Kleinteile wie Schrauben, Schellen und ähnliches.
  5. Achten Sie auf zukünftige Standards
    Damit Sie mit der Satellitenschüssel auch in der Zukunft zeitgemäß Fernsehprogramme empfangen können, sollten Sie darauf achten, dass die Sat-Anlage Standards wie Full HD und 4K unterstützt

Satellitenschüssel Test der Stiftung Warentest – Gibt es Testsieger?

FragezeichenWir haben uns bei den Kollegen der Stiftung Warentest auf die Suche nach einem Satellitenschüssel Test gemacht. Leider können wir Ihnen jedoch keine Testergebnisse und Testsieger aus einem Satellitenschüssel Test der Stiftung Warentest präsentieren. Zwar haben sich die Warentester des Öfteren mit dem Thema Satellitenfernsehen beschäftigt und beispielsweise in einem Test aus dem Jahr 2016 LNBs getestet, mit denen über ein einziges Kabel mehrere Teilnehmer mit TV-Empfang versorgt werden können, und in einem Test aus dem Jahr 2012 haben sie sich mit HD Programmen über Satellit befasst. Einzelheiten dazu finden Sie hier und hier. Einen Satellitenschüssel Test der Stiftung Warentest haben wir jedoch vergeblich gesucht. Sollten die Warentester in der Zukunft einen solchen Test veröffentlichen, werden wir Sie hier auf STERN.de detailliert über die Testsieger und Testergebnisse informieren.

SAT-Schüsseln im Test bei ÖKO-Test

Auch bei den Testern von Ökotest haben wir keinen Satellitenschüssel Test gefunden und können Ihnen daher keine Testsieger oder Testergebnisse vorstellen. Sobald das Magazin Ökotest jedoch einen Satellitenschüssel Test veröffentlicht, werden wir Ihnen alle Sieger und Ergebnisse hier auf STERN.de vorstellen.

Satellitenschüssel-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Satellitenschüssel

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage 09/2018 79,90€ Zum Angebot
2. Selfsat H30 D1 Flachantenne 09/2018 98,90€ Zum Angebot
3. HD Digital SAT Anlage 60cm 09/2018 20,90€ Zum Angebot
4. PremiumX Digital Sat Anlage 09/2018 39,50€ Zum Angebot
5. TechniSat DIGIDISH 45 Satellitenschüssel 09/2018 59,90€ Zum Angebot
6. Opticum Stahl QA60 Satellitenantenne 09/2018 19,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • DUR-line Qualitäts-Alu-Sat-Anlage