stern-Nachrichten

Die besten 10 Skihelme für die sichere Abfahrt beim Ski-Urlaub im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Jahr für Jahr tummeln sich Tausende von Menschen auf den Skipisten, um ein paar Tage Spaß im Schnee zu genießen. Hohe Geschwindigkeiten sind dabei keine Seltenheit, ebenso der ein oder andere Sturz. Dieser kann glimpflich ablaufen, aber auch lebensgefährliche Verletzungen mit sich bringen. Schützen Sie deshalb Ihren Kopf mit einem passenden Helm. Bei einem Unfall kann ein Skihelm Schlimmeres verhindern und in manchen Fällen sogar Leben retten.

Skihelme sind für Kinder und für Erwachsene erhältlich; normalerweise unterscheiden sie sich nur in der Größe. Während der Skihelm bei Kindern einen festen Bestandteil des Equipments darstellt, sträuben sich manche Erwachsene gegen die Nutzung. Doch seit einigen Jahren wandelt sich dieses Bild: Mehr und mehr Skifahrer sehen den Helm als obligatorischen Teil ihrer Ausrüstung an. Das liegt nicht zuletzt daran, dass moderne Skihelme dank ausgeklügelter Belüftungssysteme ein angenehmes Kopfklima bieten und optisch wie technisch überzeugen. Wie Sie sich mit einem Skihelm schützen können und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erläutern wir Ihnen in unserem großen Skihelm-Vergleich.

Die 4 besten Skihelme im großen Vergleich auf STERN.de

UVEX p1us Skihelm/Snowboardhelm
Marke
Uvex
Gewicht
Keine Angabe
Helmform
Halbschale
Schutzklasse
EN 1077 B
Größe
In mehreren Größen erhältlich
Innenfutter herausnehmbar
Vorteile
Exakte Anpassung an Kopfumfang, Belüftungssystem verschließbar
Kopfbandhalterung
Zum Angebot
Erhältlich bei
74,99€ 59,90€
Black Crevice Unisex Erwachsenen-Skihelm Kitzbühel
Marke
Black Crevice
Gewicht
400 Gramm
Helmform
Halbschale
Schutzklasse
EN 1077 B
Größe
In mehreren Größen erhältlich
Innenfutter herausnehmbar
Vorteile
Helmtasche inklusive, Zehn Lüftungsöffnungen
Kopfbandhalterung
Zum Angebot
Erhältlich bei
55,00€ 29,95€
ALPINA GRAP 2.0 Skihelm
Marke
ALPINA
Gewicht
458 Gramm
Helmform
Halbschale
Schutzklasse
EN 1077 B
Größe
In mehreren Größen erhältlich
Innenfutter herausnehmbar
Vorteile
Einstellbare Belüftungsöffnungen, Ohrenpolster, Gurtverstellsystem
Kopfbandhalterung
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,90€ 47,48€
Black CreviceBCR143921-BB-1 Erwachsenen-Skihelm Gstaad
Marke
Black Crevice
Gewicht
450 Gramm
Helmform
Halbschale mit Visier
Schutzklasse
EN 1077 B
Größe
In mehreren Größen erhältlich
Innenfutter herausnehmbar
Vorteile
Zwölf Belüftungsöffnungen, inklusive Helmtasche
Kopfbandhalterung
Zum Angebot
Erhältlich bei
98,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell UVEX p1us Skihelm/Snowboardhelm Black Crevice Unisex Erwachsenen-Skihelm Kitzbühel ALPINA GRAP 2.0 Skihelm Black CreviceBCR143921-BB-1 Erwachsenen-Skihelm Gstaad
Marke
Uvex Black Crevice ALPINA Black Crevice
Gewicht
Keine Angabe 400 Gramm 458 Gramm 450 Gramm
Helmform
Halbschale Halbschale Halbschale Halbschale mit Visier
Schutzklasse
EN 1077 B EN 1077 B EN 1077 B EN 1077 B
Größe
In mehreren Größen erhältlich In mehreren Größen erhältlich In mehreren Größen erhältlich In mehreren Größen erhältlich
Innenfutter herausnehmbar
Vorteile
Exakte Anpassung an Kopfumfang, Belüftungssystem verschließbar Helmtasche inklusive, Zehn Lüftungsöffnungen Einstellbare Belüftungsöffnungen, Ohrenpolster, Gurtverstellsystem Zwölf Belüftungsöffnungen, inklusive Helmtasche
Kopfbandhalterung
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
74,99€ 59,90€ 55,00€ 29,95€ 59,90€ 47,48€ 98,99€ Preis prüfen

Weitere praktische Produkte rund um den Wintersport im großen Vergleich auf STERN.de

SkibrilleSkischuhe

1. Der UVEX p1us: Skihelm zum Skifahren und Snowboarden

Der Skihelm von UVEX trägt die Bezeichnung P1us und ist in drei Größen erhältlich:

  • 52 bis 55 Zentimeter
  • 55 bis 59 Zentimeter und
  • 59 bis 62 Zentimeter

Auch farblich haben Sie die Qual der Wahl: Insgesamt stehen Ihnen acht Farben zur Auswahl. Dank der verschiedenen Größen eignet sich dieser Skihelm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bietet somit allen Generationen einen idealen Schutz auf der Ski- oder Snowboardpiste.

Der Skihelm UVEX p1us wiegt 20 Prozent weniger als andere Hartschalenhelme und erfüllt dabei noch die hohen Ansprüche in puncto Sicherheit – möglich macht es die sogenannte +Technology des Unternehmens.

Der UVEX verfügt über eine Kopfbandhalterung, dank der sich Ihre Skibrille direkt am Helm fixieren lässt. Das Belüftungssystem ist verschließbar, sodass Sie das Helmklima selbst regulieren und bestimmen können. Der monomatic-Verschluss lässt sich problemlos mit einer Hand öffnen.

Für den optimalen Sitz des Skihelms sorgen das UVEX-IAS-System, mit dem Sie den Innenteil exakt an Ihren Kopfumfang anpassen. Und auch das FAS-Gurtband-System lässt sich stufenlos anpassen, damit der Helm perfekt sitzt.

Die Innenausstattung ist anti-allergisch und dank Klettverschlüssen komplett herausnehmbar. So können Sie den Innenteil bei Bedarf waschen.

Dank Spezialkunststoff ist der p1us-Skihelm recht leicht. Im Innenteil verwendet UVEX den EPS-Schockabsorber, was in Kombination mit der harten Außenschale die Sicherheit erhöht.

2. Der Erwachsenen-Skihelm Black Crevice Kitzbühel Unisex in der Größe M und vier weiteren Größen

Den Skihelm Black Crevice Kitzbühel erhalten Sie in fünf Größen: von XS bis XL. Das Modell, das wir Ihnen in unserem Vergleich vorstellen, hat die Größe M, wobei die Eigenschaften bei allen Helmen gleich sind.

Beim Skihelm von Black Crevice sind sportliches Design mit Komfort und einem hohen Sicherheitsstandard gepaart. Die Außenschale ist aus bruchsicherem Polycarbonat und wird bei der Herstellung untrennbar mit der EPS-Innenschale verbunden.

Der Snowboard- und Skihelm ist mit zehn Belüftungsöffnungen versehen. Dabei können Sie über die Lüftungskontrolle, die Sie über einen Regler an der Außenseite anpassen können, für den optimalen Luftaustausch sorgen. Dank dem sogenannten Rotation Fitting System (RFS) haben Sie die Möglichkeit, den Helm individuell an Ihren Kopf anzupassen. Über ein Stellrad am Hinterkopf können Sie die Größe dem Helms bis zu sechs Zentimetern verstellen. Das Kinnband ist in Y-Form konstruiert und im Kinnbereich zusätzlich gepolstert. Der Klickverschluss ist leichtgängig, lässt sich einfach öffnen und schließen.

Diese weiteren Features zeichnen den Black Crevice ebenfalls aus:

  • Das herausnehmbare, antibakterielle und waschbare Innenfutter
  • Die Sicherheitsnorm CE EN 1077
  • Die weichen Ohrenpolster
  • Die integrierte Skibrillenhalterung
  • Zahlreiche Farben zur Auswahl

3. Der Erwachsenen-Skihelm ALPINA GRAP 2.0 mit hervorragenden Eigenschaften

Dieser Skihelm GRAP 2.0 ist laut Herstellerangaben der Bestseller von ALPINA und wurde bereits über eine Million Mal produziert. Durch die vollständige Verbindung zwischen dem EPS-Kern und der Außenschale ist der Skihelm extrem leicht und sicher. Schutz vor Kälte bieten Ihnen die Ohrenpolster, die Sie bequem per Druckknopf oder Klickverschluss am Helm befestigen beziehungsweise abnehmen können.

Bei dem sogenannten Inmold-Produktionsverfahren wird die Helmoberschale aus Polycarbonat unter großer Hitze und starkem Druck mit der Innenschale des Helmes thermisch verbunden.

Das Innenfutter kann generell bei allen ALPINA-Skihelmen herausgenommen und mit Handwäsche gewaschen werden. Nach dem Trocknen setzen Sie das Innenfutter einfach wieder ein. Ein weiteres Merkmal für die jahrelange Erfahrung des Herstellers sind die einstellbaren Belüftungsöffnungen, die für ein gutes Helmklima sorgen. Zudem verfügt der GRAP 2.0 über einen tief heruntergezogenen Nackenwärmer, der aus weichem Microfleece besteht.

Damit der Skihelm perfekt sitzt und bei einem Sturz Ihren Kopf schützen kann, regulieren Sie die Größe über den Drehknopf aus Kunststoff im Nackenbereich.

Dies zeichnet den Ski- und Snowboardhelm weiterhin aus:

  • Die Brillenbandhalterung
  • Das Gurtschloss Ergomatic
  • Der Y-Clip zur Feinanpassung des Verschlusses
  • Das Gurtverstellsystem
  • Mehrere Farben zur Auswahl
  • Drei Größen

Je nach Größe und Farbe variieren die Preise bei diesem hochwertigen Helm von ALPINA, wobei das Modell bei den mittelpreisigen Skihelmen unseres Vergleichs einzuordnen ist.

4. Der Erwachsenen-Skihelm Black Crevice Gstaad – erhältlich in verschiedenen Größen

Dieser Skihelm reiht sich in die Kategorie der teuren Modelle ein. Der Gstaad von Black Crevice kombiniert ein hohes Maß an Sicherheit mit einem modernen Design und diversen Features. Hergestellt nach der CE EN 1077 , Class-B und dem In-Mould-Verfahren handelt es sich um einen sehr robusten Helm, der sich zum Skifahren und zum Snowboarden eignet. Ausgestattet ist er mit zwölf Belüftungsöffnungen, um Ihnen ein angenehmes Kopfklima zu bescheren.

Der Black Crevice eignet sich ideal für Brillenträger. Unter dem Visier im Pilotenstyle „Jethelm“ können Sie Ihre normale Brille mit entsprechender Sehstärke tragen. Ihre Augen sind durch das Visier vor UV-Strahlen, Wind und Wetter geschützt.

Dank Rotation-Fitting-System können Sie die Helmgröße mit einem Stellrad stufenlos verstellen, sodass Sie eine präzise Passform Ihres Skihelmes erhalten. Gepolsterte Ohrenpolster mit integrierten Hörsystemen und das herausnehmbare Innenfutter machen den Skihelm zu einem Allrounder für die Piste. Zudem verfügt das Modell von Black Crevice über eine Kinnbandpolsterung und eine Skibrillenhalterung. Erhältlich ist der Skihelm in verschiedenen Größen und zwölf Farben.

5. Der Skihelm Uni von POC Fornix – mit hervorragender Belüftung

Der POC gehört zu den hochpreisigen Skihelmen in unserem großen Vergleich. In drei Größen und fünfzehn Farben erhältlich, finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene für sich das passende Modell. Einige Farben sind besonders kräftig und leuchtend, sodass Sie auf der Skipiste gut sichtbar und damit zusätzlich geschützt sind.

Der preisgekrönte Fornix ist leicht, sehr gut belüftet und durch das Verschmelzen des EPS-Kerns mit der Außenschale äußerst sicher und robust.

Der In-Mold-Helm mit EPS-Liner bietet Ihnen sechs verstellbare Belüftungsbereiche an der Oberseite, zwei frontale Belüftungsöffnungen und zwei hintere Belüftungsschlitze. Durch diese Technik verläuft der Luftstrom wie bei einem Kamin nach hinten und bietet Ihnen ein ideales Kopfklima. Zudem verhindert dieses System das Beschlagen Ihrer Brille. Zusätzlich ist eine Brillenhalterung vorhanden.

6. Der UVEX P1us 2.0 – für Erwachsene und Kinder

Dieser Skihelm von UVEX kann dank verschiedener Größen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen getragen werden. Sie können bei diesem Modell zwischen drei Größen und zwölf Farben wählen, wobei die Preise variieren.

Folgende Features bringt der UVEX P1us 2.0 mit:

  • Die schockabsorbierende Innenschale
  • Das abnehmbare und antiallergische Futter
  • Das IAS-Größenverstellsystem
  • Die integrierte Brillenhalterung
  • Den speziellen Kunststoff, der den Skihelm gegenüber anderen Helmen um 20 Prozent leichter macht
  • Das Ventilationssystem, das für eine angenehme und dauerhafte Luftzirkulation sorgt

Der Skihelm UVEX P1us 2.0 unterscheidet sich in puncto Ausstattung nicht allzu sehr von den bisher vorgestellten Modellen.

7. Der Skihelm Black Crevice Arlberg mit zwei Visieren

Der Arlberg von Black Crevice bietet Ihnen den Vorteil, mit zwei Visieren ausgeliefert zu werden. Sie erhalten ein dunkles Visier für die Fahrt bei guten Sichtverhältnissen und ein orangefarbenes Visier für Abfahrten bei schlechtem Wetter. So können Sie je nach Witterung das Visier unkompliziert tauschen und anpassen. Beide Visiere bieten Ihnen Schutz vor UV-Strahlung, Wind und Schnee. Die Anti-Fog-Beschichtung und das bruchsichere, kratzfeste Polycarbonat sind weitere vorteilhafte Eigenschaften.

Der Skihelm, der sich aufgrund seiner Beschaffenheit auch zum Snowboarden eignet, besitzt zwölf Belüftungsöffnungen, die für ein angenehmes Helmklima sorgen. Dank der guten Polsterung und der individuellen Einstellung mit dem Einstellrad am hinteren Teil sitzt der Skihelm gut und sicher. Das Innenfutter ist antibakteriell, besteht aus Mesh-Material und Fleece und kann zum Waschen herausgenommen werden.

Die Ohrenpads des Skihelms Arlberg von Black Crevice sind zwar fest am Helm installiert, schränken aber dank des integrierten Hörsystems das Hören nicht ein.

Zum Aufbewahren ist bei der Lieferung ein kostenloser Helmbag enthalten. Der Skihelm steht Ihnen in verschiedenen Größen und acht Farben zur Auswahl. Mit integrierter Skibrillenhalterung, Kinnbandverstellung und -polsterung kann der Black Crevice Arlberg mit der Konkurrenz mithalten. Zudem erfüllt dieser Skihelm ebenfalls die Vorgaben der Class-B-NormCE EN 1077 .

8. Der Skihelm Ultrasport Race Edition – das günstigste Moell im Vergleich

Der günstigste Skihelm in unserem Vergleich kommt vom Hersteller Ultrasport und eignet sich für Damen und Herren. Sie erhalten den Ski- und Snowboardhelm in drei Größen. Die Außenschale ist aus Polycarbonat und bietet Ihnen einen hohen Tragekomfort und ein hohes Maß an Sicherheit.

Auch dieser Skihelm erfüllt die Sicherheitsnorm EN 1077. Zu dieser Prüfung gehören die Stoßdämpfung, die Kinnbandprüfung und die Abstreifprüfung.

Das Innenfutter besteht aus Polyester, die Ohrenpolster sind abnehmbar. Für die entsprechende Belüftung sorgt das Ventilationssystem mit einstellbaren Luftausgangsschlitzen. Sie erhalten den Ultrasport Skihelm in den Größen:

  • M – für den Kopfumfang von 57 bis 58 Zentimeter
  • L – für den Kopfumfang von 59 bis 60 Zentimeter
  • XL – für den Kopfumfang von 61 bis 62 Zentimeter

9. Der Skihelm Black Crevice Saalbach zum Skifahren und Snowboarden

Der Saalbach von Black Crevice zählt zu den teuren Skihelmen in unserem Vergleich. Er erfüllt durch die In-Mould-Technologie den Sicherheitsstandard CE EN 1077 – Class B. Das Innenleben ist weich gepolstert und besteht aus weichem, atmungsaktivem und antibakteriellem Fleece und Meshmaterial. Dadurch ist das Innenfutter schnelltrocknend, Kopf und Stirn können „atmen“. Zudem können Sie die Innenhaube dank des Klettverschlusses herausnehmen und in der Waschmaschine bei 30 Grad Celsius waschen.

Bei einigen der „Konkurrenten“ kann das Innenfutter zwar herausgenommen, allerdings nur mit Handwäsche gereinigt werden. Der Skihelm Saalbach von Black Crevice bietet Ihnen hier definitiv eine hygienischere Lösung.

Der Skihelm ist mit einem Visier im Pilotenstil ausgestattet und eignet sich damit sehr gut für Brillenträger. Zum Lieferumfang gehören ein dunkles Visier, das für gute Sichtverhältnisse ausgelegt ist, und ein orangefarbenes Visier für die schlechten Witterungsbedingungen. Das Visier lässt sich einfach und schnell tauschen, sodass Sie auf verschiedene Wetterverhältnisse reagieren können. Das Visier bietet Ihnen Schutz vor UV-Strahlung, Wind und Schnee. Das Material des Visiers ist bruch- und kratzfest und verfügt über eine Anti-Frog-Beschichtung. Ein weiterer Vorteil: Das Visier lässt sich ganz einfach auf- und abklappen und in verschiedenen Positionen fixieren.

Für die Größenanpassung des Ski- und Snowboardhelms Saalbach, den Sie in zwei Größen und acht Farben erhalten, verwenden Sie das Einstellrad im hinteren Helmbereich. Auch über das Kinnband in Y-Konstruktion können Sie die Passform des Helms auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Das Kinnband ist weich gepolstert. Der Schnellverschluss des Skihelms lässt sich einfach öffnen, selbst mit Handschuhen. Die Ohrpads sind fest am Skihelm integriert, weich gepolstert und bieten Ihnen dadurch einen angenehmen Tragekomfort.

10. Der Visor-Skihelm UVEX HLMT 300 mit Hardshell-Technologie

Der UVEX Visor HLMT 300 bietet Ihnen dank Hardshell-Technologie umfassenden Schutz und maximalen Tragekomfort. Bei der Hardshell-Technologie besteht der Helm aus einer gespritzten Außenschale und einer EPS-Innenschale. Durch diese Kombination ist der Skihelm schlagfest, absorbiert Stöße und Kälte. Mit hochwertigen Lederapplikationen ist das Modell zudem ein trendiger Begleiter auf der Skipiste. Ausgestattet mit einem Visier mit der sogenannten litemirror-Scheibenverspiegelung reflektiert der UVEX zuverlässig Infrarotstrahlen und bietet Ihnen einen idealen Blendschutz bei direkter Sonnenbestrahlung.

Dabei verstärkt das Allwetter-Visier in der Farbe Lasergold lite die Kontraste und lässt Sie diese bei Nebel, diffusem Licht oder Schnee wesentlich besser erkennen. Zudem verhindert die supravision-Beschichtung ein Beschlagen des Visiers und bietet Ihnen auch bei schlechteren Wetterbedingungen eine ideale Sicht.

Dank IAS-3D-Fit-System können Sie den Skihelm perfekt auf Ihre Kopfform anpassen. Sie haben die Möglichkeit, den Helm in der Höhe und Weite zu regulieren und stufenlos einzustellen. Die Ohrenteile sind abnehmbar, ebenso das antiallergische und feuchtigkeitsabsorbierende Innenfutter. Letzteres können Sie dank der Klettverschlusstechnik einfach herausnehmen und waschen. Das Closable-Vent-System bietet Ihnen ein angenehmes Helmklima, indem von den Frontschlitzen frische Luft durch Kanäle in die Helmschale gelangt. Das Belüftungssystem kann bei Bedarf geschlossen werden.

Erhältlich ist der Visor-Skihelm UVEX HLMT 300 in vier Größen und neun Farben. Die Preise variieren je nach Größe und Farbe, wobei man generell sagen kann, dass dieser Skihelm zu den hochpreisigen Modellen gehört, die wir Ihnen in unserem großen Vergleich vorstellen.

Was ist ein Skihelm?

Tipps & HinweiseEin Skihelm dient zum Schutz beim Skifahren oder Snowboarden. Während noch vor einigen Jahren Skihelme und deren Träger belächelt wurden, setzen sie sich nun mehr und mehr als unerlässlicher Schutz vor Kopfverletzungen durch. Eine Statistik belegt, dass sich etwa 85 Prozent der Kopfverletzungen beim Ski- und Snowboardfahren mit einem Skihelm oder Snowboardhelm vermeiden lassen.

Bei einem Sturz oder Zusammenstoß ist der Kopf die empfindlichste und kritischste Stelle. Diese sollten Sie unbedingt schützen, indem Sie einen Skihelm tragen. Dabei gibt es auf dem Markt unterschiedliche Varainten, die sich durch ihre Ausstattungsmerkmale unterschieden.

Auf den Skipisten in Deutschland gibt es keine Helmpflicht, ebenso in der Schweiz, in Frankreich, Kanada und in den USA. Dagegen müssen Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 15 Jahren in Österreich einen Skihelm auf der Skipiste tragen. In Italien ist die Helmpflicht für Kinder bis 15 Jahre vorgeschrieben. Wer in Italien gegen die Helmpflicht verstößt, muss sogar mit einem Bußgeld rechnen. In Polen müssen Jugendliche bis zu 16 Jahren einen Skihelm tragen.

Die verschiedenen Produktionsverfahren bei Skihelmen

Skihelm TestIm Vergleich konnten Sie bereits sehen, dass die auf dem Markt erhältlichen Skihelme verschiedene Ausstattungsmerkmale mitbringen. Dabei gibt es bereits bei der Herstellung Unterschiede, was die Haltbarkeit, Stoßfestigkeit und Schlagfestigkeit anbelangt. Bei den Herstellungsverfahren unterscheidet man zwischen diesen Verfahren:

  1. In-Mould – Bei den Skihelmen, die mit diesem Verfahren hergestellt werden, wird eine schlagfeste Außenschicht aus Polycarbonat mit einer Innenschale aus EPS unter Hitze und Druck miteinander verschmolzen. Dadurch entsteht eine nahezu unzertrennbare Verbindung. Da bei diesen Skihelmen die Außenschale sehr dünn ist, lässt sich dadurch etwas an Gewicht einsparen. In der Regel sind diese Skihelme mit Belüftungsöffnungen versehen, die Ihnen ein angenehmes Helmklima bescheren. Skihelme dieses Herstellungsverfahrens eignen sich für Hobbyskiläufer und gemäßigt fahrende Skiläufer.
  2. Hardshell – Bei diesen Skihelmen ist die Außenschale sehr hart und wird mit der Innenschale aus EPS verklebt. Aufgrund der dickeren Außenschale und des Produktionsverfahrens sind diese Helme nicht so anfällig gegen punktuelle Belastungen wie die In-Mould-Skihelme. Allerdings sind diese Modelle in der Regel schwerer als die im In-Mould-Verfahren hergestellten Skihelme. Die Hardshell-Varianten sind für Rennläufer, ambitionierte Skifahrer und für Geländefahrten konzipiert.
  3. Skihelm VergleichHybride Skihelme – Diese vereinen die Vorteile der im In-Mould-Verfahren und Hartshell-Verfahren hergestellten Skihelme. Dabei besteht der obere Teil aus einer Hardshell-Außenschale, der untere Teil aus leichtem EPS-Schaum. So werden die Kräfte bei einem Sturz oder Schlag optimal verteilt. Aus diesem Grund eignen sich diese Skihelme für die Wagemutigen.

Die Vorteile eines Skihelms

Obwohl mittlerweile für viele Menschen der Skihelm zur Grundausstattung beim Skifahren gehört, sieht man auch noch Skifahrer, die mit einer Skimütze den Abhang hinunterfahren.

Die Vorteile des Skihelms gegenüber der Skimütze:

  • Effektiver Schutz vor Kopfverletzungen
  • Meist in vielen Größen und Farben erhältlich
  • Durch Belüftungssystem angenehmes Helmklima
  • Perfekte Anpassung an die Kopfgröße
  • Teilweise recht hoher Anschaffungspreis

Was sollten Sie beim Kauf eines Skihelmes beachten?

Die Auswahl an Skihelmen ist groß, sodass Sie beim Kauf die Qual der Wahl haben. Bei der Ausführung unterscheidet man nach Halbschalen – diese haben wir Ihnen in unserem Vergleich vorgestellt – und Vollschalen.

Vollhelme bieten gegenüber den Halbschalen ein höheres Maß an Sicherheit. In der Regel reichen die Halbschalen-Skihelme aber für den normalen Einsatz auf der Skipiste aus.

Bester SkihelmWenn Sie beim Kauf eines Skihelms auf die folgenden Kriterien achten, finden Sie sicher das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse.

  1. Die Größe: Skihelme erhalten Sie in verschiedenen Größen für Kinder, Jugendliche, Damen und Herren. Bevor Sie einen Helm kaufen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Kopfumfang mit einem Maßband festzustellen. Setzen Sie das Maßband jeweils einen Zentimeter über den Ohren und den Augenbrauen an.
  2. Das Gewicht: In der Regel liegt das Gewicht der meisten Skihelme auf einem ähnlichen Level, minimale Abweichungen in der Grammangabe sind normal. Skihelme, die nach der In-Mould-Technologie hergestellt wurden, sind relativ leicht. Die Hardshell-Modelle sind etwas schwerer, bieten dafür einen noch besseren Schutz. Sollten Sie vorhaben, den Skihelm längere Zeit zu tragen, spielt das Gewicht schon eine Rolle: Ein zu schwerer Helm kann zu Nackenschmerzen, Rückenschmerzen und Verspannungen führen.
  3. Die Sicherheitsnorm: Ihr Helm sollte auf jeden Fall die Sicherheitsnorm CE EN 1077 A oder B erfüllen. Es handelt sich um eine europäische Norm, die für Ski- und Snowboardhelme gewisse Sicherheitskriterien festlegt – gemessen an den Belastungsstandards durchschnittlicher Ski- und Snowboardfahrer. Die A-Norm erhalten nur Vollschalenhelme, die hauptsächlich im Skirennsport getragen werden. Die B-Norm ist die Vorgabe für die komfortablen Halbschalenhelme. Dabei werden die Skihelme einer Stoßdämpfungsprüfung und Durchstichfestigkeits- beziehungsweise Durchdringungsprüfung unterzogen. Auch die Gurtbandfestigkeit und die Festigkeit des Helmes auf dem Kopf sind Bestandteil der Prüfung.
  4. Skihelme mit oder ohne Visier: Wenn Sie sich für einen Skihelm mit Visier entscheiden, sparen Sie sich in der Regel die Skibrille. Bei Skihelmen ohne Visier ist die Skibrille unerlässlich, da diese vor Schnee, Sonne und anderen Witterungseinflüssen schützt. Gerade Brillenträger sind mit einem Skihelm mit Visier sehr gut bedient, da sie die Brille mit ihrer Sehstärke unter dem Helm tragen können. Zudem bieten diese Modelle eine gute Sicht, da sie in der Regel mit zwei verschiedenen Visieren ausgeliefert werden.
  5. Skihelm Test und VergleichDie Einstellmöglichkeiten: Diese sind besonders wichtig für die Sicherheit. Ein Skihelm, der nicht fest genug sitzt, kann sich bei einem Sturz lösen. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie sich einen Skihelm in der passenden Größe anschaffen. Die Einstellmöglichkeiten, die Ihnen das Einstellrad am hinteren Helmbereich und die Y-Konstruktion des Kinnbandes bieten, sind bei den meisten Skihelmen perfekt. Generell sollten Sie beim Skifahren oder Snowboarden darauf achten, dass Ihr Skihelm verschlossen ist.
  6. Die Belüftung: Ein zu kalter oder heißer Kopf während des Skifahrens fühlt sich sehr unangenehm an. Aus diesem Grund bieten alle Skihelme ein Belüftungssystem, mit dem Sie das Helmklima regulieren können. Dabei lassen sich die Öffnungen entsprechend öffnen oder verschließen, um die für Sie korrekte Einstellung vornehmen zu können.
  7. Die Skibrillenhalterung: Bei Skihelmen ohne Visier sollten Sie darauf achten, dass eine Skibrillenhalterung am Helm integriert ist. Die Brille schützt Ihre Augen vor der Sonne, Wind und anderen Witterungseinflüssen. Wichtig ist, dass Skibrille und Skihelm miteinander kompatibel sind.
  8. Die Ohrpolster: Ohrpolster bei Skihelmen sind überaus sinnvoll. Sie bieten Ihnen bei eisigen Temperaturen einen guten Schutz für Ihre Ohren, ohne Ihr Hörvermögen zu beeinträchtigen. Durch spezielle Hörsysteme nehmen Sie Ihre Umwelt weiterhin gut wahr. Bei manchen Skihelmen können die Ohrpolster abgenommen werden, sodass Sie hier um ein Vielfaches flexibler sind. Wenn Ihnen diese Flexibilität wichtig ist, sollten Sie beim Kauf auf dieses Kriterium achten.
  9. Das Innenteil: Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Innenteil herausnehmbar und waschbar ist. Bei manchen Skihelmen können Sie das Innenteil lediglich von Hand waschen, bei anderen Modellen kann es bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden. Letztere Variante ist vor allem dann sinnvoll – und hygienischer – wenn Sie zum Schwitzen neigen.
  10. SkihelmBesonderheiten: Einige Hersteller liefern den Skihelm mit einer passenden Helmtasche aus, was Ihnen den Vorteil bietet, dass der Helm entsprechend geschützt ist. Darin können Sie ihn praktisch verstauen und besser transportieren. Die Tasche schützt zudem Ihren Helm vor Kratzern oder Dellen. Integrierte Audiosysteme bei den Skihelmen sind keine Seltenheit mehr. Das Audiosystem ist in die Ohrpolster eingearbeitet und über ein flexibles Kabel mit dem Steuerungselement eines MP3-Players oder eines Smartphones verbunden. Zum eigenständigen Regulieren der Helmtemperatur statten einige Hersteller die Skihelme mit dem so genannten Airchanneling-System aus. Das System beruht auf verschiedenen Belüftungsöffnungen und Luftkanälen, die miteinander verbunden sind. Durch die Verbindung mit dem EPS-Kern und der Außenschale wird warme Luft aus dem Helm gezogen, was zudem den Vorteil mit sich bringt, dass die Skibrille oder das Visier nicht beschlagen.
  11. Das Produktionsdatum: Ein Skihelm sollte aus Sicherheitsgründen maximal fünf Jahre genutzt werden – so lautet die Empfehlung des TÜV Süd. Liegt das Produktionsdatum beim Skihelmkauf schon einige Zeit zurück, können Sie diesen laut der Empfehlung nicht mehr so lange tragen.
  12. Das Verschlusssystem: Beim Kauf ist es sinnvoll drauf zu achten, dass Sie den Verschluss mit Handschuhen einfach schließen und öffnen können. Dieser Vorteil erleichtert Ihnen den Skitag ungemein.

Die Helmgrößen bei Erwachsenen

Skihelme sind für Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen beziehungsweise als Unisex-Modelle erhältlich. Damit der Skihelm gut und fest sitzt, sollten Sie beim Kauf auf die richtige Größe achten. Um Ihnen die Suche nach der richtigen Größe zu erleichtern, möchten wir Ihnen folgende Tabelle zur Hand geben:

Helmgröße Kopfumfang
XS 53 – 54 Zentimeter
S 55 – 56 Zentimeter
M 57 – 58 Zentimeter
L 59 – 60 Zentimeter
XL 61 – 62 Zentimeter
XXL 63 – 64 Zentimeter

Die Helmgrößen bei Kindern

Bei den Skihelmen für Kinder erfolgt die Einteilung der Größen und deren Umfang nach den folgenden Kriterien:

Helmgröße Kopfumfang
XXXS 49 – 50 Zentimeter
XXS 51 – 52 Zentimeter
XS 53 – 54 Zentimeter

Auch beim Kinder-Skihelm sind die Passform und der richtige Sitz sehr wichtig.

Kinder wachsen sehr schnell und aus diesem Grund spielen manche Eltern mit dem Gedanken, den Skihelm eine Nummer größer zu kaufen. Damit das Kind sozusagen „hineinwachsen“ kann. Dies sollten Sie auf keinen Fall machen, denn ein zu großer Skihelm bietet Ihrem Kind keinerlei Sicherheit! Ist der Helm zu groß, kann er bei einem Skiunfall wegrutschen und dadurch die Schutzwirkung verlieren.

In der Regel lassen sich Kinder-Skihelme per Einstellrad am hinteren Helmbereich einstellen. Zudem können Sie die Passgenauigkeit über das Kinnband vornehmen.

So ermitteln Sie die richtige Größe des Skihelms

Nehmen Sie zum Messen Ihres Kopfumfangs ein Maßband. Dieses wickeln Sie um den Hinterkopf und führen es etwa einen Zentimeter über den Augenbrauen und den Ohren zusammen. Die Haare dürfen Sie nicht mitmessen, das heißt, das Maßband muss fest um den Kopf sitzen. Allerdings nur so fest, dass Sie keinen Druck verspüren. Die Angabe, die Sie auf dem Maßband ablesen, ist die Größe Ihres Skihelmes.

Sollte das ermittelte Maß zwischen zwei Helmgrößen liegen, sollten Sie den größeren Skihelm auswählen.

Was kostet ein Skihelm?

Wussten Sie folgendes?Die Preisspanne bei Skihelmen ist sehr groß – je nachdem, in welchem Marken- oder Ausstattungsbereich Sie sich bewegen. Günstige Skihelme sind bereits ab 50 Euro erhältlich, während Sie für die teuren Skihelme gut und gerne auch 300 Euro zahlen können. Qualitätshelme, die ein hohes Sicherheitsmaß mit sich bringen, liegen in der Regel in der Kategorie der hochpreisigen Modelle.

Wie lange sollte man einen Skihelm tragen?

Der TÜV Süd hat eine Empfehlung herausgegeben, dass ein Skihelm maximal fünf Jahre getragen werden sollte.

Hersteller UVEX gibt für seine Skihelme eine Nutzungsdauer von maximal acht Jahren an.
Nach einem Sturz mit dem Skihelm sollten Sie diesen unbedingt austauschen – auch wenn der Sturz nur leicht war. Sollten Sie an Ihrem Skihelm Beschädigungen entdecken, auch ohne einen Sturz, ist ein Austausch ebenfalls empfehlenswert.

Gibt es einen Skihelm-Test von Stiftung Warentest?

FragezeichenStiftung Warentest hat einem Skihelm-Test mit insgesamt zehn Modellen durchgeführt. Dabei liegen die Preise der getesteten Skihelme zwischen 90 und 235 Euro. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Großteil der Produkte schnitt im Test gut oder befriedigend ab. Allerdings hat die Testredaktion festgestellt, dass die Größenangaben teilweise nicht richtig sind – und ein Helm, der nicht richtig passt, kann für die Trägerin oder den Träger fatale Folgen haben.

Einer der getesteten Skihelme erhielt in puncto „krebserregende Stoffe“ im Kinnpolster die Note „Mangelhaft“, wobei er im Prüfpunkt Unfallschutz die Note „Gut“ bekam. Andere Skihelme schnitten beim Unfallschutz weniger gut ab und erhielten ein „Ausreichend“. Generell empfiehlt die Stiftung Warentest, darauf zu achten, dass Skihelm und Skibrille zueinander passen. Sollten Sie beim Kauf des Skihelms bereits eine Skibrille besitzen, probieren Sie diese am besten mit dem Helm zusammen an.

Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller speziell an die Helme angepasste Skibrillen an.

Im Test weist die Stiftung Warentest auf die begrenzte Lebensdauer der Helme hin und dass nach einem Sturz grundsätzlich ein Austausch erforderlich ist. Mehr zum Testergebnis können Sie hier nachlesen.

Finden wir einen Skihelm-Test auf Öko Test?

Auch Öko Test hat insgesamt zehn Skihelme zum ausführlichen Test in die Labore geschickt. Sieben Modelle bestanden die erweiterten Härteprüfungen mit der Note „Sehr gut“ – Einschränkungen gibt es allerdings beim Komfort. Abzüge in der Benotung gab es bei der Handhabung, in der Verarbeitung und beim Tragekomfort. Das Gesamtfazit mit sechsmal der Note „Gut“ kann sich sehen lassen.

Sieben der zehn getesteten Helme bestanden die erweiterten Härtetests mit Bravour. Wobei diese Sicherheitsprüfungen für Helme der Klasse A – Vorgaben für Rennhelme und Fahrradhelme – gefordert werden.

Auch Öko Test weist in dem Testbericht darauf hin, beim Kauf eines Skihelmes auf die Passform zu achten. Zudem ist die Bedienbarkeit des Helms mit Handschuhen ein wichtiges Kriterium, das sich auf der Skipiste als sinnvoll erweist.

Lesen Sie hier, welche Helme mit ihren Eigenschaften Öko Test überzeugen konnten.

Skihelme-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Skihelm

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. UVEX p1us Skihelm/Snowboardhelm 01/2019 74,99€ Zum Angebot
2. Black Crevice Unisex Erwachsenen-Skihelm Kitzbühel 01/2019 55,00€ Zum Angebot
3. ALPINA GRAP 2.0 Skihelm 05/2019 59,90€ Zum Angebot
4. Black CreviceBCR143921-BB-1 Erwachsenen-Skihelm Gstaad 01/2019 98,99€ Zum Angebot
5. POC Fornix Uni Skihelm 10460 01/2019 130,84€ Zum Angebot
6. Uvex P1us 2.0 Skihelm für Erwachsene 01/2019 64,95€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • UVEX p1us Skihelm/Snowboardhelm