Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

13 verschiedene Smartwatches im Vergleich – finden Sie Ihre beste Smartwatch für Alltag, Fitness und Job – unser Test bzw. Ratgeber 2020


Dariusz Strenziok
Mein persönlicher Tipp im Smartwatch-Vergleich: Withings ScanWatch Hybrid Smartwatch

Smartwatches sind eine neue Generation Technik: Sie können mit den kleinen, digitalen Alleskönnern ihre E-Mails und SMS lesen, ihre Gesundheitsdaten aufzeichnen oder telefonieren. Und das ist erst der Anfang: Die Uhren erkennen, wenn ihr Besitzer stürzt und rufen im Notfall Hilfe. Dabei sehen sie auch noch schick aus. Ob im schmalen, minimalistisch-runden Design oder als eckige Variante, Smartwatches sind ein hilfreicher Begleiter beim Sport, im Beruf oder in der Freizeit. Die elektronischen Armbanduhren kontrollieren den Schlaf, dienen als Navi und können Musik abspielen. Sie werden in den meisten Fällen mit einem Smartphone gekoppelt und müssen mit dessen Betriebssystem kompatibel sein. Das Leistungsspektrum ist weit größer als bei einer Analoguhr der klassischen Uhrenhersteller.

Welche Eigenschaften und Besonderheiten die Uhren einzelner Hersteller auszeichnet, stellen wir in unserem Vergleich heraus. Wir beschreiben die Funktionen und die Alltagstauglichkeit von 13 unterschiedlichen Modellen. Der Ratgeber informiert über unterschiedliche Arten von Smartwatches, deren Vor- und Nachteile sowie häufige Funktionen. Wir erläutern die Unterschiede zum Fitnessarmband und informieren, wie sich die Herzfrequenz auf ein Trainingsziel beziehen lässt. Außerdem gibt es Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Smartwatch. Zum Abschluss informieren wir über Testsieger und Testergebnisse der Smartwatch-Tests der Stiftung Warentest und von Öko-Test.

4 funktionelle Smartwatches in der Vergleichstabelle

EKG-Messung Platzhalter
Withings ScanWatch Hybrid Smartwatch
Amazon-Bewertung
(3.139 Kundenbewertungen)
Displayart
PMOLED
Prozessor
Keine Angabe
Maße
38,4 x 13,2 x 18 (38 Millimeter), 42 x 13,7 x 20 (42 Millimeter)
Gewicht
58 Gramm (38 Millimeter), 83 Gramm (42 Millimeter) - jeweils ohne Armband
Akkulaufzeit
Bis zu 30 Tage
Speicherkapazität
Entfällt
Material
Edelstahlgehäuse mit messinglackiertem Zifferblatt, aufgesetzten Chromindexen, Guilloche-Zweitzifferblatt, Chromzeigern, Saphirglas und Armband aus Fluoroelastomer
Wasserdicht
Besonderheiten
Echte EKG-Messung, Oximeter, lange Akkulaufzeit
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 254,68€ Idealo 269,50€ Otto 276,08€ Jacob 261,66€ Ebay 263,95€ Proshop 283,51€ Decathlon 294,99€ Gravis 299,89€
Retina-Display Platzhalter
Apple Watch Series 6 Smartwatch
Amazon-Bewertung
(10.970 Kundenbewertungen)
Displayart
OLED
Prozessor
Dual-Core-Prozessor
Maße
40 x 34 x 10,4 Millimeter
Gewicht
Gehäuse: 30,5 Gramm
Akkulaufzeit
Bis zu 18 Stunden
Speicherkapazität
32 Gigabyte
Material
Gehäuse: Aluminium, Armband: Silikongummi
Wasserdicht
Besonderheiten
Erstellen eines EKG, neuer Blutsauerstoff-Sensor, verbessertes Always-on-Retina-Display
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 372,50€ Idealo 356,63€ Otto 412,95€ Proshop 356,63€ Ebay 370,00€ OFFICE-Partner 394,38€ büroshop24 397,37€ Jacob 399,30€
Schmales Design Platzhalter
Samsung Galaxy Watch Active2 Smartwatch
Amazon-Bewertung
(8.844 Kundenbewertungen)
Displayart
AMOLED
Prozessor
Dual-Core-Prozessor
Maße
44 x 44 x 10,9 Millimeter
Gewicht
30 Gramm ohne Armband
Akkulaufzeit
Keine Angaben
Speicherkapazität
4 Gigabyte
Material
Gehäuse: Aluminium
Wasserdicht
Besonderheiten
Mit digitaler Lünette, schlankes Design, Schutzart IP68
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 151,03€ Idealo 229,00€ Otto 199,99€ Jacob 141,85€ Ebay 149,99€ expert 155,00€ Techinthebasket 169,07€ büroshop24 187,52€
85 Trackingmodi Platzhalter
HUAWEI Watch GT 2e Smartwatch
Amazon-Bewertung
(4.184 Kundenbewertungen)
Displayart
AMOLED
Prozessor
Keine Angaben
Maße
53 x 46,8 x 10,8 Millimeter
Gewicht
Circa 43 Gramm ohne Armband
Akkulaufzeit
Bis zu 14 Tagen
Speicherkapazität
4 Gigabyte
Material
Gehäuse: Edelstahl, Armband: Fluorelastomer
Wasserdicht
Besonderheiten
Hohe Akkulaufzeit, 85 Trackingmodi, 15 Sportmodi
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 93,11€ Idealo 89,12€ Otto 119,99€ Proshop 98,83€ Media Markt 98,99€ Cyberport 102,90€ büroshop24 102,93€ Computeruniverse 162,90€
Abbildung
EKG-Messung Platzhalter
Retina-Display Platzhalter
Schmales Design Platzhalter
85 Trackingmodi Platzhalter
Modell Withings ScanWatch Hybrid Smartwatch Apple Watch Series 6 Smartwatch Samsung Galaxy Watch Active2 Smartwatch HUAWEI Watch GT 2e Smartwatch
Amazon-Bewertung
(3.139 Kundenbewertungen)
(10.970 Kundenbewertungen)
(8.844 Kundenbewertungen)
(4.184 Kundenbewertungen)
Displayart PMOLED OLED AMOLED AMOLED
Prozessor Keine Angabe Dual-Core-Prozessor Dual-Core-Prozessor Keine Angaben
Maße 38,4 x 13,2 x 18 (38 Millimeter), 42 x 13,7 x 20 (42 Millimeter) 40 x 34 x 10,4 Millimeter 44 x 44 x 10,9 Millimeter 53 x 46,8 x 10,8 Millimeter
Gewicht 58 Gramm (38 Millimeter), 83 Gramm (42 Millimeter) - jeweils ohne Armband Gehäuse: 30,5 Gramm 30 Gramm ohne Armband Circa 43 Gramm ohne Armband
Akkulaufzeit Bis zu 30 Tage Bis zu 18 Stunden Keine Angaben Bis zu 14 Tagen
Speicherkapazität Entfällt 32 Gigabyte 4 Gigabyte 4 Gigabyte
Material Edelstahlgehäuse mit messinglackiertem Zifferblatt, aufgesetzten Chromindexen, Guilloche-Zweitzifferblatt, Chromzeigern, Saphirglas und Armband aus Fluoroelastomer Gehäuse: Aluminium, Armband: Silikongummi Gehäuse: Aluminium Gehäuse: Edelstahl, Armband: Fluorelastomer
Wasserdicht
Besonderheiten Echte EKG-Messung, Oximeter, lange Akkulaufzeit Erstellen eines EKG, neuer Blutsauerstoff-Sensor, verbessertes Always-on-Retina-Display Mit digitaler Lünette, schlankes Design, Schutzart IP68 Hohe Akkulaufzeit, 85 Trackingmodi, 15 Sportmodi
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 254,68€ Idealo 269,50€ Otto 276,08€ Jacob 261,66€ Ebay 263,95€ Proshop 283,51€ Decathlon 294,99€ Gravis 299,89€ Amazon 372,50€ Idealo 356,63€ Otto 412,95€ Proshop 356,63€ Ebay 370,00€ OFFICE-Partner 394,38€ büroshop24 397,37€ Jacob 399,30€ Amazon 151,03€ Idealo 229,00€ Otto 199,99€ Jacob 141,85€ Ebay 149,99€ expert 155,00€ Techinthebasket 169,07€ büroshop24 187,52€ Amazon 93,11€ Idealo 89,12€ Otto 119,99€ Proshop 98,83€ Media Markt 98,99€ Cyberport 102,90€ büroshop24 102,93€ Computeruniverse 162,90€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,43 Sterne aus 58 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.
Unsere Smartwatches-Empfehlungen für Sie:

1. Withings ScanWatch Hybrid-Smartwatch mit EKG-Messung, ständiger Überwachung der Vitalfunktionen und einer Laufzeit von bis zu 30 Tagen

Die Withings ScanWatch ist weit mehr als eine einfache Smartwatch mit Schrittzähler und Nachrichtenzentrale. Denn das Modell, das wir selbst einem umfangreichen Test unterzogen haben, ist ein Mini-Gesundheitszentrum für das Handgelenk. Mit der edlen Smartwatch von Withings steht nämlich die nach Herstellerangaben erste Hybrid-Smartwatch zur Verfügung, die kontinuierlich die Vitalparameter des Uhrträgers scannt. In unserem ausführlichen Test überzeugte die Uhr vor allem mit dieser Funktion, da sich jederzeit die Herzgesundheit überwachen lässt.

Das Highlight ist bei den Gesundheitsfunktionen die EKG-Erstellung. Denn mit der Withings ScanWatch lässt sich innerhalb von 30 Sekunden ein echtes EKG erstellen. Dazu muss der Nutzer den Sensor der Watch eine halbe Minute lang berühren. Die ScanWatch ist mit drei Elektroden ausgestattet, um das EKG zu erstellen. Mithilfe der zugehörigen App von Withings, Health Mate, lässt sich so das fertige EKG im Detail einsehen. Zudem soll die Uhr auch direkt Vorhofflimmern erkennen. Ob das Erkennen des Vorhofflimmerns tatsächlich zuverlässig funktioniert, konnten wir glücklicherweise nicht überprüfen in unserem Test. Vorhofflimmern ist eine häufige Herzrhythmusstörung und eine symptomlose sowie ernsthafte Erkrankung, die oft unerkannt bleibt.
Withings ScanWatch

success

Sehr lange Akkulaufzeit: Ein weiteres Highlight der Withings ScanWatch ist die Akkulaufzeit. Der Hersteller wirbt mit einer langen Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen. Sind solche Aussagen oft mit Vorsicht zu genießen, da sie meist unter Laborbedingungen zustande kommen, so kann die Withings-Smartwatch mit ihrer Akkulaufzeit in der Tat überzeugen. Denn die 30 Tage sind im besten Falle tatsächlich keine Utopie!

Neben der EKG-Erstellung mit Erkennen von Vorhofflimmern stehen noch weitere Vitalparameter im Fokus der Smartwatch von Withings. So misst die Uhr automatisch den Puls über den ganzen Tag hinweg, der sich auf der Uhr genauso anzeigen lässt wie in der App. Die Pulsmessung arbeitet enorm zuverlässig, wie wir mit mehreren Gegenchecks mit herkömmlichen Pulsmessern gegenchecken konnten. Falls die Herzfrequenz zu niedrig, zu hoch oder unregelmäßig ist, soll eine Benachrichtigung an den Uhrenträger erfolgen. Dafür sorgt ein laut Withings exklusiver, mit Kardiologen entwickelter Algorithmus.

EKG-Messung Withings ScanWatchEbenso kann der Nutzer seine Sauerstoffsättigung jederzeit überprüfen. Hierzu muss aber darauf geachtet werden, dass die Messung genau nach den Angaben in der Bedienungsanleitung erfolgt, ansonsten können sich hier Werte ergeben, die nicht den tatsächlichen Werten entsprechen. Wird die Messung jedoch wie beschrieben durchgeführt, stimmt auch die gemessene Sauerstoffmessung exakt, wie wir ebenfalls mit Pulsoximetern gegengecheckt haben. Weiterhin lassen sich mögliche Atmungsstörungen während des Schlafs erkennen. Denn der Atmungsscan der Smartwatch überwacht die Sauerstoffsättigung, die Herzfrequenz, die Atemfrequenz und die Bewegungen des Uhrträgers während der gesamten Nacht. Unter dem Strich kann die ScanWatch von Withings mit ihren Parametern zur Überwachung der Gesundheit des Nutzers enorm überzeugen.

Fast schon selbstverständlich kann die Withings-Smartwatch mit ihren weiteren Funktionen, die eine moderne Uhr am Handgelenk heutzutage auszeichnen, ebenso überzeugen. Dazu gehören unter anderem:

  • Messung der zurückgelegten Schritte und Distanzen inklusive Connected GPS
  • Automatische Aktivitätserkennung
  • Benachrichtigung über eingehende Nachrichten von WhatsApp, Messenger, Skype, E-Mail und Co. sowie über eingehende Anrufe auf dem Smartphone
  • Aufweckfunktion, angepasst an Zeitplan und Schlafphase

Zudem überzeugt die Verarbeitung der ScanWatch mit laut Hersteller hochwertigem Saphirglas, einem Edelstahlgehäuse und messinglackierten Zifferblatt. Zudem hat die Uhr aufgesetzte Chromindexe, Chromzeigern und ein weiches, wasserabweisendes Armband aus Fluoroelastomer. Das Material ist für seine Langlebigkeit, Verträglichkeit und Komfort bekannt.

  • EKG-Messung
  • Ständige Überwachung der Vitalfunktionen
  • Smarte Aufweckfunktion
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Inklusive hochwertigem Etui
  • Messung von Sauerstoffsättigung kann ungenaue Werte liefern

FAQ

Erkennt die Withings ScanWatch Hybrid-Smartwatch unterschiedliche Schlafphasen?
Ja, die Smartwatch erkennt die unterschiedlichen Schlafphasen und zeigt in der App Tiefschlaf und leichten Schlaf getrennt an.
Welches Betriebssystem benötige ich auf dem Smartphone, um die Uhr mit der App Health Mate synchronisieren zu können?
Dazu sind Apple iOS 12 oder höher oder Android ab der Version 8.0 notwendig.
Welche Ladezeit hat die Uhr?
Nach unseren Testerfahrungen ist die Withings ScanWatch Hybrid-Smartwatch in knapp 2 Stunden komplett aufgeladen. Der jeweilige Akkustand wird beim Laden in Prozent angezeigt.
Welche Sensoren sind in die Smartwatch eingebaut?
Laut Hersteller sind dies ein exklusiver Multiwellenlängen-PPG-Herzfrequenz-/SpO2-Sensor, Elektroden aus Edelstahl und ein hochpräziser MEMS-3-Achsen-Beschleunigungssensor.

2. Apple Watch Series 6 – Smartwatch mit EKG-Erstellung und Blutsauerstoff-Sensor

Das Always-on-Retina-Display der Apple Watch Series 6 bietet einen verbesserten OLED-Bildschirm, der 2,5 Mal heller ist als beim Vorgängermodell. Die Abkürzung OLED steht für Organic Light Emitting Diode. Das sind selbstleuchtende Dioden aus organischem Material. Ein OLED-Bildschirm benötigt keine Hintergrundbeleuchtung und stellt ein echtes, tiefes Schwarz dar. Das ermöglicht schärfere Kontraste, realistischere Bilder und lebendigere Farben.

Die Auflösung beträgt 324 × 394 Pixel und die Fitnesswerte und Informationen sollen sich bei hellem Sonnenlicht ablesen lassen. Es ist nicht erforderlich, das Handgelenk zu heben, um den Bildschirm zu aktivieren. Das Apple-Modell empfängt Anrufe und Textnachrichten. Es zeigt per GPS die Karten in der Umgebung an und lässt sich mit Siri verbinden.

info

EKG in 30 Sekunden: Die Apple Watch Series 6 hat einen elektrischen und einen optischen Herzsensor und erstellt jederzeit bei Bedarf ein Elektrokardiogramm (EKG). Das geschieht nach Herstellerangaben nach dem Berühren der Digital Crown in nur 30 Sekunden. Die Digital Crown ist ein kleiner digitaler Knopf und befindet sich rechts oben seitlich am Gehäuse. Mithilfe der EKG-App sind demnach Anzeichen von Vorhofflimmern sowie Herzrhythmusstörungen zu erkennen, und ob das Herz im normalen Rhythmus.

Die vollwertige Smartwatch misst den Sauerstoffgehalt im Blut mit einem neuen Sensor. Der ausgereifte Blutsauerstoff-Sensor besteht aus vier LEDs und vier Photodioden. Er ist auf der Rückseite der Apple Watch integriert. Der Sensor arbeitet mit der Blutsauerstoff-App zusammen, um den Sauerstoffgehalt zu messen. Die smarte Uhr hat anpassbare Zifferblätter und es gibt mehrere Gehäusefarben zur Auswahl.

info

Was sind GPS und GLONASS? GPS heißt Global Positioning System und bedeutet Globales Positionsbestimmungssystem. Ursprünglich vom US-Verteidigungsministerium entwickelt, kommt es seit dem Jahr 2000 im zivilen Bereich zum Einsatz. Es ermöglicht die Positionsbestimmung mit einer Genauigkeit von mindestens 10 Metern. Dazu sind in der Regel 24 Satelliten nötig. GLONASS ist das Pendant des russischen Verteidigungsministeriums zu GPS und bedeutet Globales Satellitennavigationssystem. Es arbeitet nach ähnlichen Prinzipien wie GPS.

Zur Series 6 gehört eine Schlaf-App, die bei der Entwicklung einer regelmäßigen Schlafroutine helfen soll. Der Hersteller verspricht außerdem präzise Messungen der Trainingsdaten. Die von der Smartwatch unterstützten Sportarten sind unter anderem Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Yoga. Aktivitätsringe sollen für mehr Motivation sorgen und eignen sich zum Teilen oder für den Wettbewerb mit anderen. Weitere Features sind:

  • Abspielen von Musik, Podcasts und Hörbüchern
  • Aluminiumgehäuse mit einem Gewicht von 30,5 Gramm
  • Höhenmesser und Kompass
  • Wassergeschützt bis 50 Meter
  • Abmessungen: 40 × 34 × 10,4 Millimeter
  • Akkulaufzeit: Bis zu 18 Stunden
  • Speicherkapazität: 32 Gigabyte
  • EKG-Messung
  • Blutsauerstoffsensor
  • Bluetooth 5.0
  • Geringe Akkulaufzeit

FAQ

Was für einen Prozessor hat die Apple Watch Series 6?
Das Modell arbeitet mit einem Dual-Core-Prozessor.
Mit welcher Bluetooth-Version arbeitet das Modell?
Die Smartwatch hat Bluetooth 5.0.
Wie lade ich die Apple Watch auf?
Das Aufladen erfolgt mit einem magnetischen Ladekabel, das zum Lieferumfang gehört. Das Aufladen erfolgt kabellos mithilfe von Magnetfeldern.
Hat die Smartwatch eine Sturzerkennung?
Ja, die Apple Watch Series 6 hat einen Beschleunigungssensor mit einer Sturzerkennung. Dieses Feature funktioniert meist mit einem Beschleunigungssensor und einem Gyrosensor. Am Handgelenk des Trägers erfolgt die Messung der Bewegungsbahn sowie der Aufprallbeschleunigung. Registriert die Smartwatch einen Sturz, startet sie nach einer bestimmten Zeit automatisch einen Anruf an einen Rettungsdienst und benachrichtigt die Notfallkontakte.
In welchem WLAN-Netz kann ich dieses Modell nutzen?
Diese Smartwatch funktioniert in beiden WLAN-Funknetzen, also sowohl mit 2,4 als auch mit 5 Gigahertz.

3. Schmal geschnittene Smartwatch Galaxy Watch Active2 von Samsung mit digitaler Lünette

Die Galaxy Watch Active 2 hat ein 1,4 Zoll großes Display mit einem schlanken, fast rahmenlosen Design. Der Hersteller verspricht durch den schmalen Schnitt und das leichte Gewicht ein angenehmes Tragegefühl. Der Fitnesstracker ist in verschiedenen Designs erhältlich und eignet sich mit den Fitnessfunktionen zum Fitnesstracking und zur Pulsmessung. Tracking heißt auf Deutsch Verfolgung. Im Zusammenhang mit der Nutzung einer Smartwatch steht Tracken für das Verfolgen oder Überwachen bestimmter Daten.

Eine induktive Ladestation dient zum Aufladen der Smartwatch durch Auflegen oder Stellen auf die Ladestation. Verborgene Spulen übertragen die Energie. Es sind keine Kabel oder Ladestecker erforderlich. Bei ungewöhnlichen Herzfrequenzen soll eine sofortige Benachrichtigung erfolgen. Als Laufcoach unterstützt die Uhr das Training mit Tipps in Echtzeit. Die Smartwatch trackt die Fortschritte von sieben Aktivitäten automatisch:

  1. Gehen
  2. Laufen
  3. Radfahren
  4. Schwimmen
  5. Rudern
  6. Ellipsentraining
  7. Anderes Workout
success

Intuitive Steuerung dank digitaler Lünette: Das Modell ist mit einer nach Herstellerangaben weltweit ersten digitalen Lünette ausgestattet. Das ermöglicht eine schnelle und intuitive Steuerung aller Funktionen. Eine Lünette ist der äußere Ring, der das Ziffernblatt einer Uhr umgibt.

Die Smartwatch von Samsung kontrolliert den Stresslevel und soll die Balance mithilfe von Anleitungen für entspannende Atemübungen wiederherstellen. Zum Musikhören ist es möglich, die Galaxy Watch Active 2 kabellos mit den True-Wireless-Kopfhörern Galaxy Buds zu verbinden. True Wireless steht für eine komplett kabellose Verbindung. Die Kopfhörer sind ausschließlich per Bluetooth oder Funk mit dem Abspielgerät und untereinander verbunden. Als Energiequelle kommt ein Akku zum Einsatz. Der Hersteller verspricht für die Galaxy-Kopfhörer einen guten Klang und angenehmen Tragekomfort.

Die Galaxy Watch stellt einen Beschleunigungsmesser, ein Barometer und ein Umgebungslicht zur Verfügung. Sie ist staubgeschützt. Die smarte Uhr ist bis zu einer Wassersäule von 50 Metern wassergeschützt, was einem Wert der Wasserdichtigkeit von 5 ATM entspricht. Mit der Smartwatch sind gemäß Hersteller verschiedene Galaxy-Apps sowie Apps anderer Anbieter nutzbar. Sie ist mit Galaxy-Smartphones und weiteren Smartphones kompatibel.

info

Was bedeutet ATM? Die Abkürzung steht für physikalische Atmosphäre und ist eine Einheit des Drucks. Bei einer Uhr oder Smartwatch gibt der Wert die Wasserdichtigkeit an. Der Wert sagt aus, wie viel Druck von einer angenommenen Wassersäule das Modell standhält. 5 ATM bedeutet beispielsweise, dass die Prüfung der Smartwatch auf eine Wasserdichtigkeit bis 5 Bar erfolgt ist. Das entspricht einer angenommenen Wassersäule von 50 Metern. Ein solches Modell ist für das Händewaschen, Baden und Duschen geeignet.
  • Elegantes und schmales Design
  • Digitale Lünette
  • Verhältnismäßig leicht
  • Verbindung mit Galaxy Buds möglich
  • Trekking von nur sieben Aktivitäten
  • Keine genaue Angabe der Akkulaufzeit

FAQ

Welche Abmessungen hat das Modell?
Die Samsung Galaxy Watch Active2 hat die Maße 44 × 44 × 10,9 Millimeter.
Welche Akku-Laufzeit gibt der Hersteller an?
Samsung nennt keine genaue Zeit, spricht nur von einem Durchhalten auch an langen Tagen.
Arbeitet die Smartwatch von Samsung mit Bluetooth oder LTE?
Es ist ein Bluetooth-Modell. Es gibt eine weitere Version der Smartwatch in der LTE-Edition. LTE ist eine Mobilfunktechnologie. Sie soll dafür sorgen, dass mobiles Surfen im Internet schneller geht und der Empfang beim Telefonieren besser ist.
Wie hoch ist die Speicherkapazität der Galaxy Watch Active2 von Samsung?
Die Uhr hat eine Speicherkapazität von 4 Gigabyte.

4. HUAWEI-Smartwatch Watch GT 2e mit persönlichem Lauftrainer und hoher Akkulaufzeit

Die Smartwatch Watch GT2e von HUAWEI bietet dem Hersteller zufolge einen robusten Edelstahlrahmen und einen sicheren, komfortablen Halt. Sie hat ein farbenfrohes AMOLED-Display mit Touchscreen und einer Größe von 1,39 Zoll. Es ist möglich, aus verschiedenen Ziffernblattdesigns zu wählen. Das Modell ermöglicht Echtzeit-Benachrichtigungen über eingehende Anrufe, SMS und E-Mails sowie spezielle Alarme und Timer.

success

Mit persönlichem Fitnesstrainer für das Laufen: Über zehn vorinstallierte Lauftrainings analysieren die Echtzeit-Herzfrequenz. Sie sind einstellbar auf verschiedene Trainingsniveaus und Fitnessziele – beispielsweise Gewichtsabnahme, Tempo und Ausdauer.

Das Modell Watch GT 2e enthält 85 Trackingmodi. Dazu gehören Freizeit-, Wasser- und Wintersport sowie Fitness und Skateboard fahren. Außerdem sind 15 professionelle Sportmodi in Echtzeit nutzbar, wie beispielsweise Laufen, Schwimmen, Klettern, Radfahren oder Wandern. Damit ist dieses Modell aus unserem Vergleich auch als Sportuhr einsetzbar. Die Smartwatch unterstützt GPS- und GLONASS-Positionierungssysteme. Sie soll ein exaktes Tracken der Routen beim Outdoor-Training ermöglichen. Weitere Features sind:

  • VO2Max: Diese Funktion misst die maximale Rate des Sauerstoffverbrauchs pro Zeiteinheit während eines längeren Trainings.
  • Trainingsintensität: Die Smartwatch sammelt die Daten des wöchentlichen Trainingsvolumens und berechnet auf deren Grundlage die empfohlene Trainingsbelastung.
  • Hohe Akkulaufzeit: Der Hersteller verspricht mit dem von ihm entwickelten hauseigenen Chips eine hohe Leistung bei niedrigem Stromverbrauch. Das Dual-Chip-Design sorgt demnach für einen automatisch optimierten Stromverbrauch und eine Batterielaufzeit von bis zu 2 Wochen. HUAWEI weist darauf hin, dass die Laufzeit von der Nutzung im Einzelfall abhängt und geringer ausfallen kann.

HUAWEIS Smartwatch ermittelt die Blutsauerstoffsättigung und bewertet die Sauerstoffversorgung des Körpers. Mithilfe der TruRelaxTM-Technik kontrolliert das Gerät den Stresslevel, um bei Bedarf durch Atemtraining Blockaden und Verspannungen zu lösen. Im Schlaf überwacht die Watch GT 2e die Atmung und die Herzfrequenz. Außerdem bewertet sie die Schlafqualität und Schlafphasen mit einer Punktzahl. Ihre Maße lauten 53 × 46,8 × 10,8 Millimeter. Das Gewicht liegt ohne Armband bei 43 Gramm.

info

Welche Bedeutung hat der Blutsauerstoffgehalt? Der Sauerstoffgehalt im Blut (SpO2-Wert) gibt Auskunft über das allgemeine Wohlbefinden. Der Wert informiert darüber, wie effektiv der Körper Sauerstoff aufnimmt und abgibt. Die ausreichende Versorgung mit Sauerstoff ist für die menschlichen Zellen lebensnotwendig. Das Gehirn reagiert beispielsweise schnell empfindlich, wenn es nicht ausreichend Sauerstoff erhält. Außerdem können zu niedrige SpO2-Werte zu Müdigkeit, Energiemangel und Benommenheit führen.
  • Lange Akkulaufzeit
  • Edelstahlrahmen
  • Verschiedene Ziffernblattdesigns
  • 85 Trackingmodi
  • Keine gravierenden Nachteile bekannt

FAQ

Wie kann ich mit dem Modell Musik hören?
Es ist möglich, die Watch GT 2e mit Bluetooth-Kopfhörern zu koppeln und bis zu 500 Songs zu speichern.
Welche Systemvoraussetzungen gibt es bei der HUAWEI-Smartwatch?
Die Systemvoraussetzungen für die Smartwatch lauten Android 4.4 oder höher sowie iOS 9.0 oder höher.
Aus welchen Materialien besteht die Watch GT 2e?
Die Uhr hat ein Edelstahlgehäuse. Das Armband besteht aus Fluorelastomer, einem thermoplastischen Kunststoff.
Hat die Smartwatch einen Touchscreen?
Ja, der AMOLED-Touchscreen unterstützt nach Herstellerangaben Gleit- und Berührungsgesten.

5. Apple Watch SE Smartwatch mit Turn-by-Turn-Navigation und Echtzeit-Höhenmetern

Die Apple Watch SE gibt es in unterschiedlichen Designs. Das Modell hat ein großes Display mit einem Anzeigenbereich von 759 Quadratmillimetern und einer Auflösung von 324 × 394 Pixeln. Ein laut Apple leistungsstarker Dual-Core-Prozessor sorgt für eine schnelle Performance. Die Fitnessuhr überwacht die Herzfrequenz und meldet, wenn etwas in diesem Bereich nicht stimmt. Durch Anheben des Handgelenks sind verschiedene Messwerte auf dem OLED-Display ablesbar. Dazu zählen verbrannte Kalorien, Tempo, Bahnen, Herzfrequenz oder Distanz.

Drei Aktivitätsringe sollen die Motivation durch Wettbewerbe und personalisiertes Coaching erhöhen. Die Apple-Smartwatch unterstützt unter anderem beim Laufen, Radfahren, Gehen, Tanzen, Yoga oder bei intensivem Intervalltraining. Mit ihr sind Hörbücher, Podcasts sowie mit Apple Music 70 Millionen Musiktitel abspielbar. Die Schlaf-App soll mit ihrer Schlafanalyse den Schlaf verbessern und die Atmen-App den Stress verringern. Einige weitere Produktmerkmale im Überblick:

  • Maße: 40 × 34 × 10,4 Millimeter
  • Gehäusematerial: Aluminium
  • Gehäusegewicht: Circa 30,5 Gramm
  • Speicherkapazität: 32 Gigabyte
  • Magnetisches Ladekabel
success

Mit Turn-by-Turn-Wegbeschreibungen: Die Smartwatch mit GPS-Funktion stellt laut Hersteller exakte Turn-by-Turn-Wegbeschreibungen von Karten zur Verfügung. Diese Art der Navigation soll rechtzeitig Hinweise liefern, wenn ein Wechsel von Richtungen oder Fahrspuren erforderlich wird.

Der integrierte Beschleunigungssensor sowie der Gyrosensor erkennen einen schweren Sturz. Der Anwender kann im Notfall eine Taste drücken. Ist er nicht mehr selbst dazu in der Lage, erfolgt ein automatischer Anruf beim Notdienst. Mit der Apple Watch SE ist es möglich, Anrufe anzunehmen und Textnachrichten zu beantworten. Sie hat einen integrierten Kompass und ermöglicht kontaktlose Zahlungen. Der Höhenmesser ist dauerhaft aktiviert und zeigt die Höhenmeter in Echtzeit an.

info

Was bedeutet Herzfrequenz? Die Herzfrequenz zeigt die Anzahl der Herzschläge bei einem Menschen in einer bestimmten Zeitspanne an – in der Regel pro Minute. Sie hängt vom Alter, der körperlichen Fitness und der momentanen Belastung ab.
  • Turn-by-Turn-Navigation
  • Hörbücher lassen sich abspielen
  • Integrierter Kompass
  • Niedrige Akkulaufzeit

FAQ

Ist die Smartwatch wassergeschützt?
Ja, das Modell ist bis 50 Meter wasserfest und eignet sich dem Hersteller zufolge zum Schwimmen drinnen und draußen, um die Intervalle und Geschwindigkeiten zu verfolgen.
Kann ich die Apple Watch SE mit Siri nutzen?
Ja, diese Funktion ist vorhanden.
Ist es möglich, dass ich die Smartwatch mit Geräten im Fitnessstudio verbinde?
Ja, wenn die Geräte mit der Apple Watch SE kompatibel sind, ist das möglich.
Welche Laufzeit hat der Akku?
Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 18 Stunden.

6. Smartwatch FTW4021 von Fossil mit individuellem Zifferblatt und 24-Stunden-Laufzeit

Das Modell FTW4021 hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und ein 22 Millimeter breites Armband. Die Fossil-Smartwatch bietet Bluetooth 4.2 sowie ein Vollfarbdisplay. Die Uhr hat eine Wasserdichtigkeit von 5 ATM und eine Speicherkapazität von 4 Gigabyte. Zum Funktionsumfang gehören die Herzfrequenzmessung und Musiksteuerung. Das Modell ist mit verschiedenen Sensoren ausgestattet:

  • Beschleunigungsmesser
  • Gyroskop
  • Herzfrequenzsensor
  • Höhenmesser
  • Mikrofon
  • NFC
  • Ungebundenes GPS

Bei der Smartwatch von Fossil ist es möglich, das Zifferblatt individuell zu gestalten. Außerdem ist das Silikonband wechselbar. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit mehr als 24 Stunden an. Smarte Batteriemodi ermöglichen demnach – je nach Nutzung – den Einsatz des Modells über mehrere Tage. Die FTW4021 hat einen Wecker, liefert Textnachrichten sowie App- und Kalenderbenachrichtigungen. Außerdem informiert die Fossil-Smartwatch über E-Mails und Neuigkeiten in den sozialen Netzwerken. Sie ist mit Android 6.0 und höher (ausgenommen Go Edition) und iOS 12.0 kompatibel.

info

Welche Systeme kann ich nutzen, um mit der Smartwatch zu zahlen? Das hängt in erster Linie davon ab, welche Hardware der Fitnesstracker unterstützt. Allgemein lassen sich Google Pay, Apple Pay, Garmin Pay, Samsung Pay und Fitbit Pay nutzen. Außerdem ist zu beachten, dass nicht alle Banken mit den einzelnen Systemen zusammenarbeiten. Passen alle Voraussetzungen, kann der Nutzer kontaktlos mit der Smartwatch zahlen, indem er sie an ein kompatibles Lesegerät hält. Wer Wert auf diese Funktion legt, sollte sich vor dem Kauf über die Möglichkeiten informieren.
  • Mikrofon
  • Zifferblatt lässt sich individualisieren
  • Höhenmesser
  • Nicht zum längeren Schwimmen geeignet

FAQ

Wie lange dauert es, bis der Akku aufgeladen ist?
Nach 50 Minuten soll der Akku der Fossil-Smartwatch 80 Prozent seiner Ladekapazität aufweisen.
Welches Betriebssystem nutzt die Smartwatch FTW4021 von Fossil?
Wear OS by Google.
Kann ich mit der Smartwatch eine Stunde schwimmen?
Nein, die FTW4021 von Fossil ist laut Hersteller nur spritzwassergeschützt und nicht zum längeren Schwimmen geeignet.
Funktioniert das Modell mit Google Pay?
Ja, die Uhr verbindet sich über Bluetooth mit dem Telefon.

7. Mobvoi TicWatch Pro 2020 – personalisierbare Smartwatch mit zwei Displays

Die Smartwatch TicWatch Pro 2020 von Mobvoi bietet eine Personalisierung aus einer Auswahl von über 1.000 Zifferblättern. Sie sind auf Google Play verfügbar und dem Hersteller zufolge exklusiv für die TicWatch-Reihe hergestellt. Mobvoi verspricht zudem eine hohe Haltbarkeit für den Bildschirm. Dessen Entwicklung erfolgte demnach nach Militärstandard und er besteht aus Corning® Gorilla Glass 3.

success

Mit zwei Displays: Die geschichtete Anzeigentechnologie soll mehr Möglichkeiten bei der Nutzung eröffnen. Das LC-Display arbeitet im Normalmodus mit einer Akkukapazität von bis zu 30 Tagen. Auf dem Display der Wearable sind eine Uhr mit Fitnessfokus und es ist laut Hersteller bei Sonnenlicht gut lesbar. Der Smartmodus läuft auf dem AMOLED-Bildschirm mit Wear OS by Google. Mobvoi verspricht eine schöne AMOLED-Anzeige und eine Akkuleistung von 2 bis 5 Tagen Dauer.

Die TicWatch Pro 2020 soll haltbar und robust sein. Das Uhrengehäuse besteht aus mit Nylon verstärkten Kohlefasern. Das Armband ist aus italienischem Leder an der Außenseite und auf der Innenseite befindet sich eine nach Herstellerangaben hautfreundliche Silikonlage. Demnach ist das Armband schweißresistent, atmungsaktiv und komfortabel. Das Modell hat die Schutzart IP68. Dank NFC ist ein kontaktloses Zahlen mit Google Pay möglich. Sie ist mit iPhones und Android-Geräten kompatibel.

Für eine akkurate Messung der Gesundheits- und Fitnesswerte sollen die integrierten Sensoren sorgen. Dazu zählen ein Pulsmesser, ein Schrittzähler, ein Kalorienzähler, ein Geschwindigkeits- und Rhythmusmonitor und ein GPS-Tracker. Zudem misst die Mobvoi-Smartwatch die Herzschlagrate und stellt einen Beschleunigungssensor zur Verfügung. Mit Wear OS by Google sind auf der Uhr unterschiedliche Anwendungen verfügbar, wie Google Fit, Spotify oder Google Maps. Einige technischen Spezifikationen der Smartwatch von Mobvoi im Überblick:

  • Arbeitsspeicher: 1 Gigabyte RAM
  • Speicherkapazität: 4 Gigabyte
  • Durchmesser: 45 Millimeter
  • Höhe: 12,6 Millimeter
info

Welche Aufgabe hat ein Umgebungslichtsensor? Der Sensor misst das Licht in der Umgebung und gibt die Messwerte an die Smartwatch weiter. Je nach Einstellung ist der Umgebungslichtsensor anschließend in der Lage, automatisch die Helligkeit des Gerätes entsprechend anzupassen. Weitere Funktionen, die eine Smartwatch bieten kann, finden sich im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.
  • Mit zwei Displays
  • Robustes Gorilla Glass 3
  • Lange Akkulaufzeit
  • Umgebungslichtsensor
  • Eher nicht für Frauen geeignet

FAQ

Wie groß ist das Display der TicWatch Pro 2020 von Mobvoi?
Das Display der Smartwatch hat eine Größe von 1,39 Zoll.
Passt das Modell die Beleuchtung an das Außenlicht an?
Ja, die Uhr ist mit einem Umgebungslichtsensor ausgestattet.
Wie lange hält der Akku, wenn ich die beiden Modi gemischt nutze?
Bei einer gemischten Benutzung läuft der Akku zwischen 2 und 30 Tagen.
Wie lautet die Akkukapazität in Milliamperestunden?
Die Akkukapazität der TicWatch Pro 2020 beträgt 415 Milliamperestunden.
Hat die Smartwatch einen Lautsprecher?
Ja, die Uhr hat einen Lautsprecher.

8. WhatsApp-fähige Smartwatch QIN XW Pro von X-WATCH mit Energiesparmodus

Die QIN XW Pro Smartwatch ist mit Smartphones mit dem Betriebssystem Android sowie mit einem iPhone von Apple verwendbar. Per Bluetooth verbindet sich die Wearable mit dem Telefon, um die gesammelten Daten zu speichern und zu analysieren. Die Smartwatch empfängt Nachrichten von Facebook, WhatsApp oder Twitter. Das vergleichsweise günstige Modell bietet einen Pulssensor, einen Schrittzähler und einen Schlaf-Monitor. Außerdem gibt es sieben Designs, die flexibel auswählbar und nutzbar sind.

success

Energie sparen für längere Akkuleistung: Die Uhr ist laut X-WATCH mit einem neuartigen Energiesparmodus mit Notfallanzeige ausgestattet. Das soll für eine verlängerte Akkuleistung sorgen und die Anzeige der Uhrzeit bei schwachem Akku ermöglichen.

Das Display hat eine Auflösung von 240 × 240 Pixeln. Der Hersteller verspricht für den Touchscreen innovative Techniken, eine sehr gute Farbintensität und tiefe Kontraste. Die Uhr hat einen Blendschutz bei starker Sonneneinstrahlung. In der Smartwatch von X-WATCH sind ein Lautsprecher und ein Mikrofon integriert. Dadurch lassen sich Anrufe direkt auf der Uhr empfangen, ohne das Smartphone in die Hand zu nehmen. Mithilfe eines Bluetooth-Headsets ist es möglich, direkt über das verbundene Smartphone zu telefonieren. Weitere Features im Kurzüberblick:

  • Überprüfen der Schlafgewohnheiten
  • Puls- oder Herzfrequenzmessung
  • Auslösen der Smartphone-Kamera
  • Schrittzähler
  • Stoppuhr
  • Bluetooth-Musikplayer
  • Taschenrechner
  • Wecker
info

Worauf sollte ich bei einer Smartwatch achten, wenn ich sie zum Laufen nutzen möchte? Das Modell sollte robust sein, damit bei Stürzen sowie beim Schrammen an Bäumen oder anderen Hindernissen keine schweren Schäden entstehen. Sinnvoll ist ein austauschbares Silikonarmband. Außerdem ist auf bestimmte Features wie die Pulsmessung zu achten. Beim Joggen kann die GPS-Funktion hilfreich sein, um die gelaufenen Routen festzuhalten.
  • Energiesparmodus
  • Blendschutz bei starker Sonneneinstrahlung
  • Mikrofon
  • Bedienung von Smartphone-Kamera möglich
  • Passt nur für relativ schmalen Armumfang

FAQ

Welche Maße hat die QIN XW Pro von X-WATCH?
26,2 × 4,6 × 0,8 Zentimeter.
Mit welcher Bluetooth-Version arbeitet die Smartwatch?
Die Smartwatch bietet Bluetooth 4.0 und höher.
Passt mir das Armband mit einem Handgelenkumfang von 18 Zentimetern?
Der Hersteller empfiehlt die Smartwatch QIN XW Pro für einen Armumfang zwischen 16 und 23 Zentimetern.
Welche App kommt zum Tracken der Gesundheitsdaten zum Einsatz?
Die X-WATCH-Uhr lässt sich mit der kostenlosen App Fundo Wear nutzen.

9. Willful-Smartwatch mit Echtzeit-Herzfrequenzüberwachung und Schlafüberwachung

Die Smartwatch von Willful bietet ein Farbdisplay mit 1,3 Zoll, die Touchscreen-Helligkeit soll einfach in drei Stufen einzustellen sein. Um die Beleuchtung zu aktivieren, reicht das Anheben des Handgelenks, ohne das Display zu berühren. Das Modell zeichnet täglich Daten wie beispielsweise die Schritte, die zurückgelegten Kilometer und den Kalorienverbrauch auf. Es hat neun Modi, die Referenzdaten zur Analyse und Verbesserung des Trainings liefern. Diese Funktionen stellt die Smartwatch für folgende Sportarten zur Verfügung:

  1. Laufen
  2. Laufband
  3. Fitness
  4. Radfahren
  5. Klettern
  6. Wandern
  7. Gehen
  8. Yoga
success

Mit 24-Stunden-Herzfrequenzüberwachung: Laut Hersteller ist die Fitnessuhr mit einer fortschrittlichen Sensortechnik ausgestattet. Sie soll präzise sein und nur wenig Strom verbrauchen. Mithilfe der Echtzeit-Herzfrequenzüberwachung über 24 Stunden soll es möglich sein, den Kalorienverbrauch zu verfolgen und das Training zu verbessern. Das hilft dabei, Trends zu erkennen und die Gesundheits- und Fitnessziele anzupassen.

Mit dem Schlaftracking soll die Willful-Smartwatch zum besseren Verständnis der eigenen Schlafqualität beitragen. Sie zeichnet den Tiefschlaf, leichten Schlaf sowie Aufwachzeiten auf und gibt damit Einblicke in das nächtliche Schlafverhalten. Das kann beim Erstellen eines Schlafplans helfen, um eine geeignete Schlafroutine zu entwickeln. Die Ladezeit für den Akku des Wearables beträgt 2,5 Stunden. Er hält bei ordnungsgemäßem Gebrauch bis zu 7 Tagen und im Stand-by-Modus 35 Tage.

Der Hersteller verspricht, dass die Fitnessuhr beim Händewaschen, bei schweißtreibenden Aktivitäten oder im Regen benutzbar ist (Schutzart IP68). Heißes Wasser, Sauna oder große Temperaturschwankungen schaden ihr demnach ebenfalls nicht. Die Smartwatch von Willful lässt sich mit dem Smartphone (Android und iPhone) verbinden. Sie informiert über eingehende Anrufe, SMS, Nachrichten von Skype oder aus sozialen Medien wie Facebook, WhatsApp und Twitter. Das Modell mit den zahlreichen Diensten hat einen niedrigen Preis.

info

Was sagt die Herzfrequenz beim Sport aus? Mithilfe der Herzfrequenz ist es möglich, das Training bei bestimmten Sportarten wie Laufen richtig zu steuern. Mit der passenden Herzfrequenz strapaziert der Sportler sein Herz nicht zu stark. Trainiert er mit einem bestimmten Herzfrequenzwert, kann er das Maximum aus seinem Körper holen und seine Trainingsziele besser erreichen. Die geeignete Herzfrequenz unterscheidet sich je nach den gewünschten Zielen. Sie liegt beispielsweise für die Fettverbrennung niedriger als für den Muskelaufbau. Mehr Informationen dazu gibt es im Ratgeber.
  • Mit 24-Stunden-Herzfrequenzüberwachung
  • Hohe Akkulaufzeit
  • Display-Helligkeit in drei Stufen einstellbar
  • Nur acht Sportarten
  • Lange Ladezeit

FAQ

Mit welcher Bluetooth-Version arbeitet die Willful-Smartwatch?
Das Modell ist mit Bluetooth 5.0 kompatibel.
Kann ich das Design individuell anpassen?
Ja, die Fitness-Uhr bietet verschiedene Display-Benutzeroberflächen.
Hat das Modell eine Stoppuhr?
Ja, die Smartwatch von Willful stellt eine Stoppuhr und eine Countdown-Funktion zum Messen der Trainingszeiten zur Verfügung.
Wie stelle ich die Smartwatch auf die deutsche Sprache ein?
Nach dem Öffnen auf Gerät sowie auf Mehr klicken. Bei Gerätesprache die Auswahl Deutsch treffen. Zum Abschluss auf das Speichersymbol in der oberen rechten Ecke klicken.

10. HONOR MagicWatch 2 Smartwatch mit Always-on-Display und Edelstahl-Rahmen

Die MagicWatch 2 ist mit 15 Fitness-Modi ausgestattet und kann mit Android-Smartphones und iPhones genutzt werden. Zu den von der HONOR-Smartwatch unterstützten Sportarten gehören unter anderem Laufen, Schwimmen, Wandern, Klettern, Radfahren, Rudern und Triathlon. Damit kann diese Uhr aus unserem Vergleich als Sportuhr eingesetzt werden. Die Modi bieten eine Echtzeitberatung. Eine Atemübungen-App soll für Entspannung und einen besseren Schlaf sorgen. Weitere Eigenschaften und Dienste der MagicWatch2 im Überblick:

  • Always-on-AMOLED-Display: Der Bildschirm bleibt immer eingeschaltet. So ist es möglich, auf einen Blick die Zeit abzulesen, ohne auf das Aufleuchten des Bildschirms zu warten.
  • Personalisierbare Zifferblätter: Auf der Smartwatch lassen sich zahlreiche eigene Fotos speichern, sodass bei jedem Anheben des Handgelenks ein anderes Bild auf dem Display erscheint.
  • Lange Akkulaufzeit: Der Hersteller verspricht mit dem neuen HUAWEI-Chipsets Kirin A1 eine schnelle Verarbeitung der Daten bei weniger Energieverbrauch. Demnach beträgt die Akkulaufzeit bis zu 14 Tage.
  • Laufkurse: Eine vorinstallierte Running-App ermöglicht die Auswahl aus 13 Laufkursen mit Beratung in Echtzeit. Das soll Einsteigern und erfahrenen Läufern helfen, ihre Ausdauer zu verbessern. Somit bietet diese Watch weit mehr als ein Einsteigermodell.
success

Mit Einfassung aus Edelstahl: Der Rahmen des Fitnesstrackers besteht aus veredeltem 316L Edelstahl. Das Material kommt laut Hersteller in der Luftfahrt-Industrie zum Einsatz. Es hält demnach im Verhältnis zu seinem niedrigen Eigengewicht starken Belastungen stand und ist kaum anfällig für Kratzer und Kerben.

Die Smartwatch von HONOR zeichnet die Route und die Geschwindigkeit beim Laufen, Radfahren und Gehen auf. Der Höhenmesser erfasst bei Klettertouren und Bergwanderungen die bewältigten Höhenmeter. Die Herzfrequenzmessung beim Schwimmen soll helfen, mit der MagicWatch 2 den eigenen Schwimmstil besser zu verstehen. Dies ist nach Herstellerangaben dank der Wasserdichtigkeit bis zu 50 Metern und der neuen HUAWEI-Technik TruSeen™ 3.5 möglich. Zudem ermittelt die Fitnessuhr den SWOLF-Wert, die Geschwindigkeit, die Distanz und die Kalorien.

info

Was ist der SWOLF-Wert? Der Begriff setzt sich aus „swimming and golf“ zusammen. Der SWOLF-Wert kommt als Maßeinheit für die Effizienz beim Schwimmen in vielen Fitnessuhren zum Einsatz. Er dient dazu, die individuelle Leistung zu messen und die Trainingsentwicklung zu dokumentieren. Die Berechnung erfolgt durch das Addieren der Anzahl der Schwimmzüge pro Bahn und der dafür benötigten Zeit. Bewältigt beispielsweise jemand 20 Züge in 30 Sekunden, ergibt das einen SWOLF-Wert von 50. Wie beim Golf gilt: Je niedriger der Wert, desto höher die Effizienz des Schwimmers.

Dieses HONOR-Modell hat einen Speicher von 4 Gigabyte. Es ermöglicht das kabellose Hören von Musik mit Bluetooth-Kopfhörern. Dank des eingebauten Lautsprechers und des Mikrofons lassen sich kurze Unterhaltungen führen. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, ohne Unterbrechung auf das Smartphone wechseln. Weitere Features sind eine Stoppuhr, die Alarmfunktion und eine Wetter-App.

  • Always-on-Display
  • Edelstahlrahmen
  • Atemübungen-App
  • Running-App
  • Keine gravierenden Nachteile bekannt

FAQ

Misst die MagicWatch 2 den Sauerstoffgehalt im Blut?
Ja, die HONOR-Smartwatch liefert Daten zum Blutsauerstoffgehalt.
Wie groß ist die Smartwatch von HONOR?
Dieses Modell hat einen Durchmesser von 46 Millimetern.
Kann ich das Armband wechseln?
Ja, das ist einem Amazon-Kunden zufolge problemlos möglich. Demnach passen Armbänder mit einer Breite von 20 Millimetern.
Welche App sollte ich bei dieser Fitnessuhr nutzen?
Mehrere Amazon-Kunden empfehlen für die Smartwatch die werksmäßige App HUAWEI Health.

11. Wasserdichte Smartwatch Gear Sport SM-R600 von Samsung mit App für Schwimmtraining

Die Smartwatch von Samsung ermöglicht mit verschiedenen Zifferblättern und Armbändern eine individuelle Anpassung des Designs – von sportlich, lässig-cool bis zur zeitlosen Leder-Optik soll für jeden Stil das Passende dabei sein. Bei der Gear Sport SM-R600 lassen sich die verzehrten Kalorien eingeben und besser im Blick behalten. Die App Samsung Health bietet über 60 Workouts und Trainingsprogramme. Mithilfe der Smartwatch kann die Herzfrequenz kontrolliert werden. Außerdem hat sie ein Barometer sowie je einen Beschleunigungs-, Lage- und Lichtsensor.

Das AMOLED-Display fungiert als Touchscreen. Mit einem Wisch von oben nach unten ist es möglich, über das Schnellsteuerungsfeld die Lautstärke anzupassen oder den Akkustand zu kontrollieren. Weitere Einstellungen erfolgen über die drehbare Lünette – beispielsweise zur Beantwortung von Textnachrichten. Die Gear Sport SM-R600 erkennt laut Hersteller, wenn ihr Träger im Flugzeug sitzt. In dem Fall empfiehlt diese Sportuhr aus unserem Vergleich Dehnübungen, die vom Sitz aus möglich sind. Sollte sich der Nutzer im Auto befinden, erkennt das Modell laut Hersteller das ebenfalls und die Empfehlungen entfallen.

success

Wasserdicht und App für detailliertes Aktivitätstracking beim Schwimmen: Die Smartwatch von Samsung ist wassergeschützt bis 5 ATM, das heißt bis 50 Meter Tiefe. Auf dem Modell steht die App Speedo On für das Schwimm-Tracking zur Verfügung. Das soll das Verfolgen der Leistungssteigerung und einen Abgleich mit den persönlichen Fitnesszielen ermöglichen. Die App misst die wichtigsten Werte beim Training wie die Bahnenzeit und die Anzahl der geschwommenen Bahnen. Die erfassten Fitness-Werte sind mit Samsung Health synchronisierbar.

Die Gear Sport ist mit vielen Smartphones des Herstellers und anderer Anbieter kompatibel. Voraussetzung ist ein Speicher von mindestens 1,5 Gigabyte RAM sowie Android 4.4 oder höher. Das Modell unterstützt außerdem nach Herstellerangaben das iPhone 5 oder Modelle mit iOS 9.0 und höher. Die Smartwatch von Samsung integriert GPS und GLONASS und arbeitet mit Bluetooth V4.2. Das sind weitere Produktmerkmale:

  • Abmessungen: 44,6 × 42,9 × 11,6 Millimeter
  • Gewicht: 50 Gramm
  • Displaygröße: 1,2 Zoll (30,2 Millimeter)
  • Displayauflösung: 360 × 360 Pixel (Pixeldichte: 424 ppi)
  • Akkukapazität: 300 Milliampere
  • Akkulaufzeit: 3 bis 4 Tage bei typischer Nutzung, bis zu 5 Tage bei geringerer Nutzung
  • Prozessor-Typ: Dual-Core
  • Speicherkapazität: 4 Gigabyte, davon 1,5 Gigabyte frei verfügbar
info

Welche Vorteile bietet mir eine Smartwatch gegenüber einem Smartphone? Eine Smartwatch kann ein Smartphone nicht ersetzen. Vielmehr ist sie in erster Linie eine praktische Ergänzung zum Handy und fungiert als zweites, handlicheres Display. Mit den Fitnessuhren lässt sich das Smartphone steuern und Nachrichten unauffällig lesen. Für viele ist heutzutage wichtig, die Gesundheits- und Fitnessdaten zu messen und ständig im Blick zu halten. Dies ist mit einer Smartwatch einfach und bequem machbar. Zudem ermöglichen die meisten Modelle eine zuverlässige Navigation im Gelände und eine Überwachung der Schlafgewohnheiten. Zahlreiche weitere Funktionen wie kontaktloses Zahlen oder Musikwiedergabe mit Bluetooth-Kopfhörern machen die Smartwatch zu einem praktischen Begleiter im Alltag.
  • App für Schwimmtraining
  • Sportliches Design
  • Über 60 Workouts und Trainingsprogramme
  • Geringe Akkulaufzeit

FAQ

Kann ich meine eigene Musik auf die Uhr laden und per Bluetooth-Kopfhörer anhören?
Ja, das ist Amazon-Kundenangaben zufolge möglich.
Hat die Smartwatch von Samsung eine NFC-Funktion?
Ja, die Gear Sport SM-R600 bietet NFC.
Welche Audioformate unterstützt das Modell?
Die Samsung-Smartwatch unterstützt MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR und AWB.
Kann ich die Uhr als Lauftracker zum Aufzeichnen aller Daten verwenden, ohne das Handy mitzunehmen?
Ja, nach Aussagen von Amazon-Kunden zeichnet die Gear Sport SM-R600 verschiedene Aktivitäten wie die Strecke, die Geschwindigkeit, das Höhenprofil oder den Pulsverlauf auf. Sie muss demnach dazu nicht mit dem Smartphone verbunden sein.

12. YAMAY Smartwatch mit TFT-Display und Wasserschutzklasse IP68

Die Smartwatch von YAMAY ist vergleichsweise günstig zu haben. Das Modell lässt sich via Bluetooth mit dem Smartphone koppeln. Das ermöglicht, mit der Fitnessuhr Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen. Weitere Features sind die Distanzanzeige und der Schrittzähler, der ganztägig die aktiven Schritte aufzeichnet. Die Smartwatch überwacht außerdem den Schlaf des Nutzers.

Die YAMAY-Smartwatch ermöglicht die Fernsteuerung der Musik auf dem Smartphone. Ein Schlaf-Monitor analysiert die Schlafqualität und soll sie verbessern. Das Modell bietet einen Kalender, eine Stoppuhr und einen Rechner. Das Display hat eine Größe von 1,3 Zoll. Der TFT-Touchscreen ist dem Hersteller zufolge mit einer einfachen Bedienung ausgestattet.

success

Die Smartwatch hat 14 Übungsmodi wie Gehen, Laufen, Radfahren, Wandern, Bergsteigen, Yoga, Badminton, Basketball, Fußball und mehr. der Benutzer kann Echtzeit-Statistiken während Ihres Trainings abrufen. Die Uhr ist bis zu 50 Metern wasserdicht. 

Die Uhr informiert über Anrufe, SMS-Nachrichten, E-Mails oder Mitteilungen aus den sozialen Medien, die auf dem Smartphone ankommen. Es sind gleichzeitig fünf Alarmrufe einstellbar. Dafür ist dem Hersteller zufolge keine Bluetooth-Verbindung notwendig. Erinnerungsfunktion soll die Gesundheit unterstützen. Diese Gesundheitsfunktion regt Nutzer nach längerem Sitzen zur Bewegung an.

  • Fünf Alarmrufe einstellbar
  • Nur 14 Übungsmodi

FAQ

Mit welchen Smartphones ist die Fitnessuhr kompatibel?
Laut Hersteller ist die Fitnessuhr mit iOS- und Android-Handys kompatibel.
Informiert mich die YAMAY Smartwatch über den Kalorienverbrauch?
Ja, dieses Feature ist vorhanden.
Zeigt mir die Smartwatch WhatsApp-Nachrichten vom Handy ohne eingelegte SIM-Karte an?
Ja, wenn die Uhr via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist, ist gemäß dem Verkäufer bei Amazon keine SIM-Karte für diese Funktion erforderlich.
Ist die Smartwatch in unterschiedlichen Farben erhältlich?
Ja, der Hersteller bietet eine Farbauswahl an.

13. Schmale Amazfit-Smartwatch Men's GTS Smartwatch mit PPG-Sensor und AI-Datenprozessor

Die Smartwatch Men’s GTS von Amazfit hat ein AMOLED-Display. Der Hersteller verspricht bei dieser Uhr aus unserem Vergleich eine hohe Farbsättigung sowie eine größere Anzeigefläche als bei einem runden Zifferblatt aufgrund der quadratischen Form. Demnach erfolgt eine zentrale Anzeige, sodass der Betrachter die wichtigsten Informationen schnell im Blick hat. Das Modell bietet anpassbare Widgets. Das sind Minianwendungen wie Uhren, die Wetteranzeige oder der Sperrbildschirm.

success

Schmal und robust: Die Fitnessuhr bietet dem Hersteller zufolge einen fließenden Übergang vom gebogenen Glas zum Metallgehäuse. Das verringert demnach die Dicke auf 9,4 Millimeter und macht das Gehäuse vergleichsweise schlank. Für die Robustheit soll das verwendete Gorilla Glass sorgen.

Die Men's GTS bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen. Außerdem unterstützt sie zwölf Sportmodi. Dazu zählen Spazierengehen, Laufen im Freien und auf dem Laufband, Radfahren drinnen und draußen, Trailrun oder Skifahren. Das Modell ermöglicht ein Aktivitäts-Tracking der Distanz, der Kalorien, der Schrittzahl und der Stunden der sportlichen Aktivität. Es liefert Benachrichtigungen beim Erhalt wichtiger Informationen in Form von individuellen Vibrationen direkt am Handgelenk. Weitere Informationen im Überblick:

  • Größe des Displays: 1,65 Zoll
  • Auflösung: 348 × 442 Pixel, 341 ppi = Pixel pro Inch (Zoll)
  • Wasserdicht: Bis 50 Meter (5 ATM)

Die Amazfit-Smartwatch ist mit einem optischen Biotracker™ PPG-Sensor sowie einem biologischen Datenprozessor ausgestattet, der auf AI basiert. Diese Features sollen eine hochpräzise 24-Stunden-Herzfrequenzüberwachung ermöglichen. Außerdem lassen sich die Intervalle der Herzfrequenz während des Trainings überwachen und es erfolgt eine Warnung bei einem zu hohen Wert. Die Abkürzung AI steht für artificial intelligence, zu Deutsch artifizielle = künstliche Intelligenz. AI ist ein Teilgebiet der Informatik. Es befasst sich mit dem maschinellen Lernen und dem Automatisieren von nicht konkret definiertem intelligentem Verhalten.

info

Was ist ein PPG-Sensor? PPG steht für Photoplethysmographie. PPG-Sensoren sind Sensoren zur Messung der Herzfrequenz. Die Messung erfolgt optisch mithilfe einer Lichtquelle und eines Photodetektors. Der Sensor sitzt direkt auf der Haut und misst optisch die Änderungen der Blutmenge in den Arterien. Er strahlt Licht auf die Haut und ermittelt dessen Reflektion. Diese wird unter anderem davon beeinflusst, wie viel Blut an der beleuchteten Stelle vorbeifließt. Denn während eines Herzschlags ändert sich die Durchblutung und steigt bei körperlicher Anstrengung entsprechend an.
  • Schmales Design
  • Robustes Gorilla Glass
  • Gehäuse mit Aluminiumlegierung
  • Verhältnismäßig großes Display
  • 24-Stunden-Herzfrequenzüberwachung
  • Nur 12 Sportmodi

FAQ

Aus welchem Material besteht die Smartwatch Men's GTS von Amazfit?
Es ist ein Metallgehäuse mit einer Aluminiumlegierung.
Kann ich mit der Uhr die Lautstärke regulieren, die Musik pausieren und zum nächsten Song springen?
Ja, das ist Amazon-Kundenangaben zufolge mit der Men's GTS möglich, wenn das Smartphone in der Nähe ist.
Kann ich mir die Schlafaufzeichnung direkt auf der Uhr ansehen?
Nein, das ist laut Amazon-Kunden nur auf dem Smartphone möglich.
Wie lade ich den Akku auf?
Die Aufladung der Amazfit-Smartwatch erfolgt nach Informationen von Amazon-Nutzern mit einem Magnetstecker. Damit sollte ein kabelloses Aufladen möglich sein.

SmartwatchWas ist eine Smartwatch?

Smartwatches sind kleine Computer und lassen sich wie eine Armbanduhr am Handgelenk tragen. Sie haben meist ein robustes Gehäuse, um den Bildschirm zu schützen. Neben der Uhrzeit stellen sie zahlreiche weitere Funktionen zur Verfügung und zeigen auf dem Display verschiedenste Informationen an. Es ist möglich, Termine einzutragen, das Wetter nachzuschauen oder sich wecken zu lassen.

Eine Smartwatch ist mit Sensoren ausgestattet, die je nach Modell unterschiedliche Trainings- und Gesundheitsdaten messen. Aktoren – Baueinheiten, die ein elektrisches Signal in mechanische Bewegungen umsetzen – sorgen für die Benachrichtigung per Vibrationsalarm. Außerdem bieten die Fitnessuhren eine sehr gute Konnektivität und verschiedene Computerfunktionen.

warning

Mit und selten ohne Smartphone nutzbar: Eine Smartwatch ist hauptsächlich eine Unterstützung zum Smartphone. Durch eine Bluetoothverbindung steuert sie zahlreiche Funktionen auf dem Mobiltelefon. Die Fitnessuhr erhält Benachrichtigungen über eingegangene Anrufe, E-Mails, SMS oder Nachrichten von sozialen Medien. Es gibt einige Features, die die smarte Uhr selbstständig ausführen kann – beispielsweise das Abspielen von Musik. Viele Grundfunktionen einer Smartwatch sind jedoch nur zusammen mit dem Smartphone nutzbar.

Für was ist eine Smartwatch gut geeignet?

Die elektronischen Uhren sind für immer mehr Menschen eine unverzichtbare Ergänzung zu ihrem Smartphone. Durch die Kopplung mit dem Handy erscheinen eingehende Nachrichten automatisch als Anzeige auf dem Display. Das erleichtert im beruflichen sowie privaten Umfeld die Kommunikation. Mit einigen smarten Uhren ist es möglich, direkt zu telefonieren.

Ein weiteresSmartwatch Test sehr beliebtes Feature ist das Fitnesstracking. Smartwatches unterstützen zahlreiche Sportarten und werten das Training aus. Sie überwachen die Herzfrequenz, den Blutsauerstoffgehalt, die zurückgelegten Schritte oder die verbrannten Kalorien. Mit Apps lässt sich der Funktionsspielraum stark erweitern. Viele Smartwatches bieten GPS und dienen beim Laufen, Wandern oder Radfahren zum Navigieren.

Mit einer Smartwatch ist es möglich, sich Musik mit Bluetooth-Kopfhörern anzuhören. Zudem überwachen viele Modelle die Schlafqualität. Andere warnen bei Stress oder zu langem Sitzen und bieten Übungen zur Entspannung oder zum Dehnen an. Eine Smartwatch eignet sich demnach für den Gebrauch im Alltag, beim Sport oder im Beruf – abhängig von den gebotenen Funktionen. Mit unserem Ratgeber möchten wir dazu beitragen, dass jeder die passende Fitnessuhr für sich findet.

info

Was sind die häufigsten Einsatzgebiete? Am häufigsten kommt eine Smartwatch beim Fitness-Tracking, in der Kommunikation wie Telefonie und Benachrichtigungen sowie in der Navigation zum Einsatz.

Die Vor- und Nachteile von Smartwatches

VorteileWie bereits erwähnt, sind die elektronischen Uhren eine oft sinnvolle Erweiterung und Ergänzung zum Mobiltelefon. Sie ermöglichen die Steuerung des Smartphones via Bluetooth vom Handgelenk aus und informieren über eingehende Anrufe oder Nachrichten – ohne das Handy aus der Tasche zu nehmen. Viele Informationen sind mit dem Blick auf das Display sofort einsehbar.

Die Fitnessuhren unterstützen das Training und die Gesundheit, indem sie verschiedenste Daten aufzeichnen und auswerten. Mithilfe von GPS helfen sie, sich unterwegs zurechtzufinden. Einige Modelle ermöglichen das kontaktlose Bezahlen oder sind im Smart Home nutzbar. Mit der Sprachsteuerung lässt sich bequem per Spracheingabe eine SMS diktieren oder Suchmaschine nutzen.

Zu den Nachteilen gehört, dass eine Smartwatch nicht vollkommen unabhängig vom Smartphone verwendet werden kann. Sie funktioniert nur im vollen Umfang, wenn sich das Handy in der Nähe befindet. Die Fitnessuhren lassen sich aufgrund des kleineren Formates nicht so komfortabel bedienen, da das gute Bedienkonzept zweitrangig ist. Die von den Sensoren bereitgestellten Daten können zwar einen guten Richtwert liefern, sind aber nicht so sicher und genau wie medizinische Geräte. Es besteht die Gefahr, dass sich Technikbegeisterte auf die Werte verlassen, statt zum Arzt zu gehen.

danger

Bitte beachten: Es ist wichtig, dass die smarte Uhr zum genutzten Smartphone passt. Deshalb ist darauf zu achten, dass eine Smartwatch mit dem verwendeten Betriebssystem Android oder iOS kompatibel ist. Nur unter dieser Voraussetzung kann sie in der Regel uneingeschränkt verwendet werden.

Ein weiterer Nachteil: Bei einigen Smartwatches ist die Akkulaufzeit gering. Es dauert in der Regel bei zwei bis drei Tage, bis ein Aufladen erforderlich wird. Für einige ambitionierte Nutzer kann zudem die ständige Erreichbarkeit stressig sein. Jeden Anruf, jede Nachricht meldet die Uhr, wenn die Funktion eingestellt ist.

Pro und Kontra von Smartwatches in der Zusammenfassung

  • Nützliche Ergänzung zum Smartphone
  • Anzeigen einfach am Handgelenk ablesbar
  • Steuerung des Smartphones
  • Aufzeichnung und Überwachung von Trainings- und Gesundheitsdaten
  • Navigation per GPS
  • Mit Apps erweiterbar
  • Viele hilfreiche Funktionen für Alltag, Sport und Job
  • Relativ geringe Akkulaufzeit
  • Viele Features abhängig vom Smartphone
  • Teilweise unkomfortablere Bedienbarkeit
  • Gemessene Werte nicht zu 100 Prozent sicher

Welche Arten von Smartwatches gibt es?

Heutzutage gibt es viele verschiedene Smartwatches. Es gibt Modelle, die an klassische Uhren erinnern. Andere modern gestaltete Smartwatches sehen völlig anders aus. Welches Modell das richtige ist, hängt von der Art der Nutzung ab.

Es gibt Nutzer, die sich ein klassisches Uhrdesign wünschen, andere bevorzugen einen Allrounder. Manche verwenden die Smartwatch hauptsächlich bei Sport und Fitness, andere möchten vor allem über eingehende Nachrichten informiert werden. Oft sind die Übergänge fließend, sodass es keine eindeutige Einteilung der Fitnessuhren gibt. Nachfolgend stellen wir einige Smartwatch-Arten mit ihren hauptsächlichen Merkmalen vor.

  1. Klassische Smartwatch: Einige Smartwatch-Modelle unterscheiden sich kaum von einer herkömmlichen Uhr. Sie haben in der Regel ein klassisches Uhrendesign mit einer Zeigertechnik. Als Extra zeigen sie mithilfe verschiedener LEDs Benachrichtigungen vom Smartphone an. Gehen ein Anruf, eine E-Mail oder eine Nachricht aus den sozialen Medien ein, leuchtet eine LED als Hinweis auf.
  2. Allrounder-Smartwatch: Diese Modelle haben einen runden oder eckigen Touchscreen, bieten Bluetooth, NFC und GPS. Einige Smartwatches dieser Art sind nur mit einem Smartphone einer bestimmten Marke kompatibel. Die elektronischen Uhren informieren über eingehende Anrufe und Nachrichten und eignen sich aufgrund ihrer Smartwatch VergleichGröße zum Beispiel zum Schreiben von SMS. Sie kommen bevorzugt im sportlichen Bereich zur Anwendung und überwachen verschiedene Trainingsdaten wie den Puls oder die zurückgelegten Kilometer.
  3. Outdoor-Smartwatch: Bei diesen Fitnessuhren liegt der Fokus noch stärker auf dem Einsatz für sportliche Aktivitäten. Die Outdoor-Modelle sind robust: Sie bieten einen hohen Schutz vor Staub, Feuchtigkeit und Verschmutzungen. Manche Ausführungen haben eine längere Akkulaufzeit als üblich und halten bei Touren über mehrere Tage durch. Einige Modelle funktionieren auch unter Wasser problemlos.
  4. Exklusive Smartwatch: Bestimmte smarte Uhren sind zu einem vierstelligen Betrag erhältlich und demnach dem Bereich der besonders exklusiven Modelle zuzuordnen. Oft spielt der Name des Herstellers eine große Rolle und der Funktionsumfang unterscheidet sich im Vergleich zu den Sportausführungen kaum. Der höhere Preis kommt neben dem bekannten Markennamen häufig aufgrund der verwendeten Materialien zustande. Die Herstellung des Gehäuses erfolgt meist aus einem hochwertigeren Edelmetall und die Armbänder bestehen ebenfalls aus edleren Materialien.
  5. Smartwatches für Kinder: Fitnessuhren für Kinder stellen die klassischen Funktionen einer smarten Armbanduhr zur Verfügung. Sie sind entsprechend preiswert.
  6. Smartwatches für Senioren: Diese Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen und soll in der häuslichen Kranken- und Seniorenpflege zum Einsatz kommen. Die Smartwatch für Senioren soll ältere Menschen mobiler und unabhängiger machen und ihre Sicherheit verbessern.
success

Die Smartwatch mit autarker Funktion ist ein Sondermodell. Es ist kein Smartphone oder ein anderes Endgerät notwendig, um die Fitnessuhr zu nutzen. Statt WLAN oder Bluetooth kommt bei einer autark betriebenen Smartwatch ein Mobilfunk-Chip zum Einsatz. Dieser greift auf bestimmte Fitness- und Business-Apps zu. Diese Smartwatch-Modelle stellen allerdings nur eingeschränkte Anwendungen zur Verfügung und sind auf dem deutschen Markt momentan noch schwer zu finden.

Was kann ich mit einer Smartwatch machen – häufige Funktionen

An dieser Stelle gehen wir auf einige Funktionen ein, die bei den Smartwatches häufig zu finden sind. Je nach Hersteller und Modell sind sie natürlich unterschiedlich. Diese Möglichkeiten gibt es über das Ablesen der Uhrzeit hinaus:

  • Messaging: Täglich kommen bei vielen Menschen Dutzende von Benachrichtigungen auf das Smartphone. Die Nutzung einer Smartwatch macht es möglich, die Nachrichten anzuschauen, ohne nach dem Handy zu greifen. Damit ist eine schnellere Reaktion auf die Benachrichtigung möglich.
  • Fitnesstracking: Viele Sport- und Fitnessbegeisterte nutzen die Smartwatch, um ihr Training zu überwachen und zu verbessern und die Trainingsziele zu erreichen. Häufig kommen Puls- oder Herzfrequenzmesser sowie Schritt- und Kalorienzähler zum Einsatz. Zudem können beispielsweise Angaben zur Distanz, zur Geschwindigkeit und zur Dauer einer sportlichen Aktivität gesammelt werden. Einige Smartwatches ermöglichen Laufkurse oder bieten Aktivitätsbenachrichtigungen für mehr Motivation. Viele Modelle unterstützen zahlreiche Sportarten. Mithilfe verschiedener Apps sind spezielle Messungen möglich, beispielsweise für das Schwimm- oder Lauftraining.
  • Apple WatchGesundheitsdaten: Mit vielen Fitnessuhren können Nutzer den Schlaf überwachen, um diesen zu optimieren. Bei manchen kann das eigene Stresslevel kontrolliert werden. Einige Modelle überwachen die Herzfrequenz, genauer gesagt den Herzrhythmus über 24 Stunden. Sie geben Alarm, wenn ein bestimmter Wert über- oder unterschritten wird.
  • Musik hören und steuern: Viele Smartwatches ermöglichen das Speichern oder das Streamen von Musik übers Internet. Die Musik lässt sich ohne Smartphone mithilfe von Bluetooth-Kopfhörern anhören. Außerdem ist es möglich, mit einer Smartwatch durch Kopplung via Bluetooth die Musik auf dem Smartphone zu steuern. Zu beachten ist, welche Streamingdienste und Audioformate das jeweilige Modell unterstützt.
  • Kontaktloses Zahlen: Mit den smarten Uhren lässt sich kontaktlos an modernen EC-Karten-Stationen bezahlen. Das funktioniert über verschiedene Apps oder mithilfe eines NFC-Chips und zum Beispiel dem Betriebssystems Wear OS. Letztere Kombination ist für Google Pay erforderlich. Die Apple Watch funktioniert mit Apple Pay, viele Samsung-Modelle mit Samsung Pay. Wichtig ist, sich vor dem Kauf zu informieren, welche Voraussetzungen für die Bezahlfunktion gelten.
    info

    Wie funktioniert das Bezahlen ohne Kontakt? Die bargeld- und kontaktlose Bezahlung mit der Smartwatch funktioniert einfach und bequem. Dazu einfach die Smartwatch an das kompatible Lesegerät halten. Das verwendete Feature verspricht eine verschlüsselte Übertragung der Zahlungsinformationen.
  • Sprachsteuerung: Einige Smartwatches sind per Sprache steuerbar. Dabei kommen Sprachassistenten wie Siri zum Einsatz. Das erleichtert den Umgang, vor allem wenn die Hände nicht frei sind. Es ist beispielsweise möglich, sich Nachrichten oder das aktuelle Wetter vorlesen zu lassen, SMS zu diktieren oder Suchmaschinen zu nutzen.
  • Navigation: Auf nahezu allen Fitnessuhren ist GPS und/oder GLONASS installiert. Das ermöglicht eine einfache Navigation beim Wandern, Joggen, Radfahren und ähnlichen Aktivitäten im Freien. Zudem können Nutzer die Smartwatch für das Navigieren im Auto verwenden: Das Ziel auf dem Smartphone einstellen und dessen Bildschirm ausschalten. Anschließend zeigt eine Smartwatch mit Android-Wear-Betriebssystem eine kompakte Karte mit Distanz zum nächsten Punkt der Navigation an.
  • Sturzerkennung: Beim Sport kann es zu Stürzen kommen. Smartwatches mit dieser Funktion erkennen das und benachrichtigen bei Bedarf einen Rettungsdienst und die Notfallkontakte.
success

Viele weitere Funktionen: Zur Ausstattung von Fitnessuhren können außerdem eine Stoppuhr, ein Barometer, ein Höhenmesser, ein Umgebungslichtsensor sowie Lautsprecher und Mikrofon gehören. Die Modelle informieren über das Wetter, erinnern an Termine oder wecken den Nutzer zu einer eingestellten Uhrzeit. Viele Smartwatches bieten die Möglichkeit, Apps zu installieren. Das erweitert das Funktionsspektrum zusätzlich.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Smartwatch achten?

Das umfangreiche Angebot an Smartwatches ist Fluch und Segen zugleich. Sie bietet den Nutzern einerseits die Möglichkeit, viele Modelle zu vergleichen. Andererseits kann die große Auswahl schnell verwirren. Um die geeignete Smartwatch für sich zu finden, können folgende Kaufkriterien helfen.

Das Display

Die meisten Smartwatches sind mit modernen Bildschirmen ausgestattet, die den Displays von Smartphones ähneln. Im Vergleich dazu sind die Bildschirme viel kleiner. Zu beachten ist die Auflösung, die viele Hersteller in Pixel oder ppi angeben. Aktuelle Modelle liegen bei 240 × 240 oder 360 × 360 Pixel, was etwa 225 bis 290 ppi, also Pixel pro Inch (Zoll), entspricht.

warning

Die allgemeine Technologie des Displays spielt eine wichtige Rolle. Günstige Smartwatches verfügen in der Regel über ein klassisches LCD. Eine deutlich bessere Darstellung bieten Displays, die auf der OLED- oder AMOLED-Technik basieren. Ein Liquid Crystal Display (LCD) besteht aus Flüssigkristallen, die sich durch elektrische Impulse ausrichten. Entsprechend ihrer Ausrichtung gelangt unterschiedlich viel Licht durch die Kristalle und es ergeben sich verschiedene Farben. Voraussetzung dafür ist eine Hintergrundbeleuchtung.

Akku

Bei einer Smartwatch sollte der Akku eine möglichst große Kapazität aufweisen, damit sie gut im Alltag verwendet werden kann. Wer die smarte Uhr nicht täglich laden möchte, sollte auf eine Akkulaufzeiten von mindestens 48 Stunden achten. Das Aufladen günstiger Smartwatches erfolgt in der Regel per Kabel. Moderne Modelle haben häufig ein magnetisches Ladekabel oder eine induktive Ladestation, soddass sie kabellos aufladbar sind.

Konnektivität

beste Smartwatch

Die meisten Smartwatches lassen sich via Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Häufig senden die smarten Uhren wichtige Informationen an das Smartphone und seine Apps. Das betrifft vor allem Fitness-Apps oder Programme, die die absolvierten Schritte zählen oder den Schlaf überwachen. WLAN überbrückt größere Distanzen als Bluetooth, findet aber bei Smartwatches bisher selten Verwendung.

Kompatibilität mit dem Smartphone

Die Apple Watch ist ausschließlich mit dem iPhone zu verwenden. Demnach ist ein Kauf dieser Smartwatch nur für diejenigen zu empfehlen, die ein Apple-Smartphone nutzen. Google stellt verschiedenen Herstellern das Betriebssystem Watch OS zur Verfügung, das auf Android basiert. Die meisten Hersteller setzen auf dieses System, das als Android Wear bekannt ist.

Vor dem Kauf einer Smartwatch ist dringend zu prüfen, dass sie die aktuelle Version des Betriebssystems auf dem Smartphone unterstützt. Denn um die smarten Armbanduhren in vollem Umfang nutzen zu können, müssen sie mit dem Mobiltelefon verbunden sein.

Telefonieren

Wer mit der Smartwatch telefonieren möchte, benötigt ein Modell mit SIM-Kartenschacht. Ist der nicht vorhanden, so ist eine Mobiltelefon-Funktion lediglich bei einer direkten Verbindung mit dem Smartphone gegeben. Steht das Smartphone nicht zur Verfügung oder hat es keinen Empfang, so ist kein Telefonat mit der Smartwatch möglich.

Interner Speicher

Einige Smartwatches haben die Möglichkeit, verschiedene Daten zu speichern. Dies trifft in erster Linie auf Musik, Bilder sowie auf umfangreiche Kontaktlisten zu. Passend dazu sollte ein ausreichend großer Speicher zur Verfügung stehen. Die Angabe der Speicherkapazität erfolgt in Gigabyte. Sie kann bei den Fitnessuhren etwa zwischen 4 und 30 Gigabyte liegen.

danger

Keine Erweiterung möglich: In der Regel besteht bei einer Smartwatch keine Möglichkeit, den intern verbauten Speicher mithilfe von bestimmten Karten zu erweitern.

Fossil SmartwatchFunktionen

In dem Bereich der Smartwatch, der auf dem Handgelenk aufliegt, verbauen die Hersteller unterschiedliche Sensoren. Diese messen verschiedene Daten wie die Pulsfrequenz. Häufig erfolgt mithilfe der Sensoren die Auswertung von Standortdaten in Form von Schrittzählern. Günstige Modelle haben in der Regel kein GPS-Modul, die meisten hochwertigen Fitnessuhren bieten diese Möglichkeit. In einem vorherigen Abschnitt haben wir mögliche Smartwatch-Funktionen erläutert. Vor dem Kauf ist es hilfreich, zu überlegen, welche davon für den Nutzer im Alltag wichtig sind.

Material

Das Gehäuse einer Smartwatch besteht meist aus Aluminium oder Edelstahl. Es sollte möglichst robust und gleichzeitig nicht zu schwer sein. Für das Display kommt manchmal Gorilla Glass zum Einsatz, das als sehr stabil gilt. Die Armbänder von Smartwatches bestehen meist aus Silikon, Metall oder Leder. Silikon ist bei Sportuhren sinnvoll. Das Material ist pflegeleicht und beständig gegen Feuchtigkeit.

Individualisierung

Einige Hersteller bieten ihre Smartwatches mit Armbändern zum Wechseln an. Sie stehen in unterschiedlichen Farben, Ausführungen und Materialien zur Verfügung. Wechselarmbänder haben neben dem unterschiedlichen Look den Vorteil, dass bei deren Abnutzung oder Defekt nicht gleich der Kauf einer neuen Fitnessuhr notwendig ist.

Viele Smartwatches ermöglichen ein individuelles Zifferblatt. Entweder gehören die Designs zum Angebot des Herstellers oder sie kommen von Drittanbietern und sind integrierbar. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, die Optik der Uhr jeden Tag aufs Neue an die Kleidung, den Anlass, die eigene Stimmung oder Ähnliches anzupassen.

Wasser- und Staubresistenz

Das Smartwatch-Gehäuse kommt recht häufig mit Staub und Feuchtigkeit in Verbindung. Deshalb benötigt die Smartwatch einen entsprechenden Schutz. Die Hersteller geben ihn mit der Schutzart oder der Wasserfestigkeit an. Wer mit der Smartwatch schwimmen gehen möchte, sollte das vorher prüfen.

Größe und Gewicht

Je größer das Display, desto besser sind die Daten abzulesen. Gleichzeitig wirken große Smartwatches am Arm manchmal etwas klobig und sind relativ schwer. Kleinere Modelle bieten einen besseren Tragekomfort, aber oftmals eine eingeschränkte Funktionalität.

Welches Zubehör gibt es für Smartwatches?

Sport SmartwatchNeben den zusätzlichen Armbändern sind für einige Smartwatches weitere Accessoires erhältlich. So stehen praktische Schutzhüllen zur Verfügung, die sich vor allem für hochwertige Modelle anbieten. Ähnliches gilt für Schutzfolien, die auf dem Display der Smartwatch anzubringen sind. Eine gute Folie kann vor unschönen Kratzern oder anderen Beschädigungen schützen. Das ist bei den smarten Armbanduhren nicht zu vernachlässigen, da die Displays sehr klein sind. Per Touch ist eine Bedienung mit den Fingern möglich.

Sinnvoll können zudem Bluetooth-Kopfhörer sein, sodass sich bequem und bei Bedarf ohne Smartphone Musik hören lässt. Eine Aufladestation zusätzlich zur Ladeschale oder zum Ladekabel kann für manche Nutzer hilfreich sein. Neben dem Aufladen kann sie als Halterung und Aufbewahrungsort für die Smartwatch dienen, sodass sie stets griffbereit ist.

Smartwatch versus Fitnessarmband

Ist eine Smartwatch oder ein Fitnessarmband die bessere Entscheidung? Diese Frage kann vor einem Kauf entscheidend sein, denn letztere ist in der Regel zu einem deutlich niedrigeren Preis erhältlich. Die Funktionen unterscheiden sich stark voneinander, da es verschiedene Produkte sind.

Smartwatch UhrEin Fitnessarmband, das auch als Fitnesstracker bekannt ist, bietet im Vergleich zu einer modernen Smartwatch nur wenige Funktionen. Ein solches Modell misst meist die zurückgelegten Schritte. Zudem misst die Pulsuhr den Puls. Die Werte gibt der Fitnesstracker an das Smartphone weiter, das mit dem Armband verbunden ist. Die Preise für gute Fitnessarmbänder liegen im niedrigen zweistelligen bis knapp dreistelligen Bereich.

Eine Smartwatch ist mit zahlreichen weiteren Funktionen ausgestattet, die im Alltag nützlich sind. Von der Information über eingegangene Nachrichten und der Musik- und Sprachsteuerung bis zu einer GPS-Funktion oder einem Wecker gibt es eine große Bandbreite an Features. Mit jeder Aktualisierung der Hersteller verbessern sie sich und es kommen neue hinzu.

Ein direkter Vergleich zwischen Fitnessuhren und Smartwatches ist also nicht leicht. Eine Entscheidung für eine von beiden ist aber recht einfach: Wer einen elektronischen Begleiter für ausschließlich sportliche Aktivitäten sucht, ist mit einem Fitnessarmband gut beraten. Wehr die Uhr im Alltag und für weitere Anwendungen verwenden möchte, für den eignet sich eher eine Smartwatch.

warning

Bitte beachten: Für eine uneingeschränkte Nutzung erfolgt bei den meisten Smartwatches eine Kopplung mit dem Smartphone per Bluetooth. Das funktioniert nur über eine bestimmte Distanz. Wird diese überschritten, kann der Kontakt zwischen den Geräten abbrechen. Mit WLAN ist die Überbrückung größerer Distanzen möglich. Diese Verbindungsmöglichkeit bieten allerdings bisher nur wenige Smartwatches.

Welche Herzfrequenz eignet sich für welches sportliche Ziel?

Viele Sportler richten sich in ihrem Training nach ihrer Herzfrequenz. Sie entscheidet zu großen Teilen über das Erreichen der gesetzten Ziele. Der entsprechende Wert für eine Trainingseinheit wird in Prozent angegeben, und nach der individuellen maximalen Herzfrequenz ermittelt. Das soll eine Überstrapazierung des Herzens verhindern und gleichzeitig die beste körperliche Leistung ermöglichen. In der folgenden Tabelle haben wir die empfohlenen Herzfrequenzwerte für den jeweiligen Leistungsbereich oder das Trainingsziel zusammengefasst:

Anteil an der maximalen HerzfrequenzErklärung
50 bis 60 ProzentRichtwert für Einsteiger, zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
60 bis 70 ProzentFettverbrennungsbereich, Training des Herz-Kreislauf-Systems, Nutzung von Fetten als Energiequelle
70 bis 80 ProzentAerober Bereich mit intensivem Training, nicht verausgabend, Beanspruchung von Stoffwechsel, Herz-Kreislauf-System und Lunge, Nutzung von Fetten und Kohlenhydraten als Energiequelle
80 bis 90 ProzentAnaerober Bereich, für Leistungssteigerung und Muskelaufbau, eignet sich zum Einbau ins Workout in Form von Intervalltraining
90 bis 100 ProzentHoher Gefahrenbereich, Auslastung bis zu 100 Prozent eignet sich nur für erfahrene Leistungssportler unter Beobachtung von Ärzten
info

Wie berechne ich meine maximale Herzfrequenz? Zur Berechnung der eigenen maximalen Herzfrequenz gibt es folgende Faustformel: 220 minus Lebensalter. Ein Pulsbereich von 60 bis 75 Prozent beim Training lässt sich als Faustformel mit 180 minus Lebensalter berechnen. Beides gilt allerdings nur als grobe Richtlinie und Orientierungshilfe. Eine andere Möglichkeit ist, 4 Minuten lang bei möglichst voller Verausgabung zu rennen und währenddessen die Herzfrequenz zu messen. Der in dieser Zeit erreichte höchste Wert gilt als die maximale individuelle Herzfrequenz.

FAQ – häufige Fragen zur Smartwatch

Wer sind die Hersteller von Smartwatches?

Zu den bekanntesten Herstellern und Marken von Smartwatches zählen Apple, Samsung, Garmin, HUAWEI und Fitbit. Weitere Anbieter und Marken sind unter anderem Mobvoi, Fossil, Willful, Casio, Motorola, Amazfit, Sony, HONOR, X-WATCH und Polar.

Wo kann ich eine Smartwatch kaufen?

Die Fitnessuhren sind in Sportgeschäften und bei Elektronikhändlern erhältlich. Manchmal gibt es Aktionen bei verschiedenen Discountern. Außerdem ist der Kauf im Internet möglich. Hier finden sich zahlreiche Anbieter und eine große Auswahl an Modellen.

Mit welchen Smartphones funktioniert eine Smartwatch am besten?

Dies hängt vor allem vom verwendeten Betriebssystem ab. So harmoniert eine Smartwatch mit einem Android-Betriebssystem wie Wear OS am besten mit einem Android-Smartphone. Eine Apple Watch funktioniert mit einem iPhone am besten. Zwar ist die Nutzung einiger Smartwatches mit Mobiltelefonen des anderen Betriebssystems möglich, doch funktionieren sie dann nur eingeschränkt. Deshalb ist es empfehlenswert, auf das jeweils passende Betriebssystem zurückzugreifen und die Hinweise des Herstellers zu beachten.

Welche Apps gibt es für Smartwatches?

gute Smartwatch

Auf manchen Smartwatch-Modellen sind einige Apps bereits vorinstalliert. Per Internet oder Smartphone gelingt es leicht, weitere Apps auf der Fitnessuhr hinzuzufügen. Es gibt eine große Auswahl von Apps, die interessant für den Sport oder den Alltag sind. Sie ermöglichen beispielsweise eine Streckenplanung, zeigen Geschwindigkeit und Höhenmeter an oder liefern eine exakte Ortsbestimmung. Fitness-Apps unterstützen das Training und informieren über persönliche Fortschritte.

Mit anderen Apps lassen sich das Zifferblatt sowie die Anzeige individuell anpassen. Es gibt Vorlagen oder die Möglichkeit, die Anzeige der Smartwatch selbst zu gestalten. Beliebt sind außerdem Wetter-Apps, die in Echtzeit Wetterdaten und Niederschlagswahrscheinlichkeiten für den aktuellen Standort liefern.

Wie reinige ich eine Smartwatch?

Zur Reinigung eignen sich Mikrofaser-, Antistatik- und Brillenputztücher. Damit lassen sich das Armband, das Gehäuse und das Display reinigen. Bei Bedarf kann für das Gehäuse ein sanftes Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Eine Reinigung von außen reicht völlig aus und es ist nicht zu empfehlen, das Gehäuse zu öffnen.

Gibt es unterschiedliche Smartwatches für Frauen und Männer?

Es gibt neben Unisex-Modellen auch Smartwatches, die sich mit ihren Eigenschaften direkt an Frauen richten. Ein wichtiges Merkmal ist das schmalere Design und das geringere Gewicht. Viele der Modelle für Frauen liefern die gleichen Funktionen wie eine Smartwatch für Männer, einige haben speziell auf Frauen abgestimmte Apps zum Fitnesstracking.

Mit welcher Smartwatch kann ich telefonieren?

Es gibt einige Modelle, mit denen das Telefonieren oder kurze Unterhaltungen mithilfe eines Bluetooth-Headsets möglich sind. Dazu sind ein Lautsprecher und ein Mikrofon verbaut. Auf dem Smartphone eingehende Anrufe lassen sich mit der Smartwatch empfangen, ohne das Mobiltelefon in die Hand zu nehmen. Außerdem kann ein Wechsel zum Smartphone erfolgen, ohne das Gespräch unterbrechen zu müssen.

Welche Alternativen gibt es zur Smartwatch?

Alternativ zur Smartwatch kann ein Smartphone zum Einsatz kommen. Es bietet viele Apps und Nutzungsmöglichkeiten, ist allerdings beim Sport oder ähnlichen Aktivitäten häufig hinderlich und umständlicher zu handhaben. Ein Fitnessarmband bietet einige Funktionen einer Fitnessuhr für den Sport, ist aber nicht so vielfältig wie eine Smartwatch.

Eine weitere Alternative können einfache Schrittzähler sein. Sie lassen sich in die Hosentasche stecken, am Gürtel fixieren oder als Anhänger um den Hals tragen. Multifunktionsuhren eignen sich zum Ablesen der Uhrzeit, stoppen der Zeit und zur Information über einige weitere Daten. Allerdings ist es nicht möglich, damit auf das Internet zuzugreifen oder Fitnessdaten zu ermitteln.

Hat die Stiftung Warentest einen Smartwach-Test durchgeführt?

Seit 2019 testet das Verbraucherportal Smartwatches und Fitnessarmbänder. Zu den untersuchten Modellen im Testbericht gehören Produkte von Apple, HUAWEI, Garmin, Samsung oder Fitbit. Der Test wird regelmäßig aktualisiert, zuletzt im März 2021. Die Experten der Stiftung Warentest zogen im Test neben der Untersuchung nach Schadstoffen folgende Merkmale heran, die sie unterschiedlich gewichteten:

  • 40 Prozent Fitness
  • 15 Prozent Kommunikation und weitere Funktionen
  • 30 Prozent Handhabung
  • 5 Prozent Stabilität
  • 10 Prozent Datenschutz und Datensicherheit

Nicht alle der 54 Produkte im Test erhielten eine gute Bewertung. Vor allem im Workout und im Datenschutz gab es häufig Mängel. Wer sich den Test hinter einer Bezahlschranke ansehen möchte, findet hier alle weiteren Informationen.

Gibt es einen Test von Smartwatches von Öko-Test?

Bisher hat Öko-Test keinen Smartwatch-Test durchgeführt und keinen entsprechenden Testbericht veröffentlicht. Sollte sich dies ändern, informieren wir an dieser Stelle über einen Test. Auf dem Verbraucherportal gibt es einen Test von fünf Apps, die das Home-Workout unterstützen sollen. Die Experten testeten Fitness- und Yoga-Apps für Android und iOS sowie Onlinevideos. Der Testbericht sowie Tipps fürs Workout zuhause lassen sich hier abrufen.

Glossar

Always-on-Retina-Display
Always on heißt auf Deutsch immer auf. Retina-Display bedeutet wörtlich übersetzt Netzhaut-Bildschirm. Retina-Displays nutzt das amerikanische Unternehmen Apple als Werbebegriff für die Bildschirme seiner Produkte. Laut Hersteller hat ein Retina-Display eine hohe Punktdichte. Das menschliche Auge ist demnach nicht in der Lage, einzelne Bildpunkte aus einem üblichen Betrachtungsabstand zu erkennen.
AMOLED-Display
Die Abkürzung bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode. Es ist eine Weiterentwicklung der OLED-Technik, bei der die Ansteuerung der OLED-Pixel über eine Aktiv-Matrix erfolgt. Jeder Pixel beginnt über eine eigene Stromverbindung zu leuchten. AMOLED soll für einen schnelleren Bildaufbau sowie intensivere und kontrastreichere Farben sorgen.
Android
Dieses Betriebssystem entwickelte Google für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets. Die Hersteller können das Android-Betriebssystem gebührenfrei nutzen und an ihre Geräte anpassen.
Bluetooth
Das ist ein Funk-Standard, der mit unterschiedlichen digitalen Geräten nutzbar ist und auf kurze Distanzen Daten überträgt. Bluetooth ermöglicht eine kabellose Datenübermittlung zwischen Geräten mit einer Reichweite zwischen 10 und 100 Metern. Die aktuelle Bluetooth-Version ist 4.2.
Dual-Core-Prozessor
Ein Core ist ein Prozessorkern und der zentrale Teil in einem Rechenwerk, auch Central Processing Unit (CPU) genannt. Eine CPU besteht heute meistens aus mehreren Rechenkernen in einem Chip. Bei einem Dual-Core-Prozessor sind es zwei Haupt-Prozessoren. Dies soll die Rechenleistung erhöhen und die Herstellungspreise senken.
Gorilla Glass
Gorilla Glass stammt vom US-amerikanischen Hersteller Corning. Es kommt überwiegend bei den Touchscreens unterschiedlicher elektronischer Geräte zum Einsatz. Gorilla Glass gilt als sehr bruch- und kratzsicher und ist nach Angaben des Herstellers doppelt bis dreimal kratzfester als herkömmliches Glas. Es gibt von Gorilla Glass die Versionen 1 bis 5. Jede neue Variante ist robuster und dünner.
Gyrosensor
Dieser Lage- oder Beschleunigungssensor reagiert auf kleinste Lageänderungen, Beschleunigungen oder Drehbewegungen.
Konnektivität
Der Begriff steht unter anderem für die Verbindungs- oder Vernetzungsfähigkeit von elektronischen Geräten.
iOS
iOS ist ein von Apple entwickeltes Betriebssystem. Es ist nur für Apple-Geräte nutzbar, wie die Apple Watch sowie das iPohne, das iPad und der iPod.
LEDs
Diese Leuchtdioden (die Abkürzung steht für das englische light-emitting diode, and Deutsch Licht aussendende Diode) bestehen hauptsächlich aus einem Halbleiterkristall. Dieser erzeugt Licht mithilfe von Elektrizität und einer bestimmten Technik. LED sind gegenüber Glühbirnen oder Leuchtstofflampen sparsamer im Energieverbrauch. Außerdem gelten sie als stoßfest und langlebig.
NFC
Das ist ein internationaler Übertragungsstandard. Die Abkürzung bedeutet Near Field Communication, auf Deutsch Nahfeldkommunikation. Mit NFC lassen sich Daten drahtlos und über kurze Distanzen von 10 bis 20 Zentimetern austauschen.
Pixel
Der Begriff ist eine Abkürzung vom Englischen Picture Cell, zu Deutsch Bildzelle. Ein Pixel oder Bildpunkt steht für einzelne Farbwerte in einer digitalen Rastergrafik. Er setzt sich aus mehreren Subpixeln zusammen, deren Wiedergabe in Rot, Grün und Blau erfolgt. Aus diesen drei Farben entsteht je nach Zusammensetzung ein Farbton. Kombiniert mit häufig Millionen anderer Bildpunkte beziehungsweise Pixel entsteht das Gesamtbild.
Podcast
Ein Podcast ist in der Regel kostenlos abonnierbar und besteht aus einer Serie von Audio- oder Video-Dateien. Beispielsweise bieten Rundfunk- und Fernsehsender, Prominente aber auch andere Webseitenbetreiber Inhalte in Podcasts an.
Schutzart
Der Wert gibt an, inwieweit Geräte vor Staub, Berührung und Wasser geschützt sind. Die Abkürzung IP steht für Ingress Protection und bedeutet Schutz gegen Eindringen. Die Arten lauten IP00 bis IP69K. Die erste Kennziffer steht für den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung und die zweite Ziffer für einen Schutz gegen Wasser.
Siri
Dieser Sprachassistent ist ausschließlich mit mobilen Apple-Geräten nutzbar. Er ist für mehrere Stimmen und Sprachen verfügbar. Mit Siri ist es möglich, per Sprachsteuerung Befehle zu geben – beispielsweise zum Abspielen von Musik, zur Suche im Internet oder zum Vorlesen der Wettervorhersage.
Spotify
Das ist ein digitaler Streaming-Dienst für Videos, Musik und Podcasts.
Streamen
Damit wird das Abspielen von Inhalten über das Internet oder über ein Netzwerk bezeichnet. Zudem sind Medien von einem Gerät auf ein anderes streambar, zum Beispiel vom Smartphone auf die Smartwatch. Mithilfe von Streaming ist es beispielsweise möglich, Musik abzuspielen oder Videos anzuschauen. Die Daten werden nicht dauerhaft gespeichert. Bei einer zu schwachen Internetverbindung kann es zu Problemen beim Streamen kommen.
Touchscreen
Das sind Bildschirme beziehungsweise Displays, die mittels Berührung steuerbar sind. Je nach Art erfolgt das mit dem Finger oder einem Stift. Ein Touchscreen misst das veränderte elektrische Feld, das bei Berührung entsteht und erkennt die Position des Fingers oder Stiftes.
WLAN
Die Abkürzung bedeutet Wireless Local Area Network und steht für ein drahtloses lokales Netzwerk. Eine WLAN-Verbindung erfolgt per Funk und ohne Kabel. Um WLAN nutzen zu können, sind eine Internetleitung, ein WLAN-Router und ein WLAN-fähiges Gerät erforderlich. WLAN bietet eine größere Reichweite als Bluetooth. Bei Smartwatches kommt es bisher kaum zum Einsatz.
WhatsApp
Mithilfe von WhatsApp können Nutzer über das Smartphone schnell und einfach Nachrichten austauschen und telefonieren. Die Anwendung ist kostenlos und erfordert lediglich eine Internetverbindung.

Smartwatch-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Smartwatch

  Produkt Datum Preis  
1. Withings ScanWatch Hybrid Smartwatch 06/2021 254,68€ Zum Angebot
2. Apple Watch Series 6 Smartwatch 06/2021 372,50€ Zum Angebot
3. Samsung Galaxy Watch Active2 Smartwatch 09/2021 151,03€ Zum Angebot
4. HUAWEI Watch GT 2e Smartwatch 06/2021 93,11€ Zum Angebot
5. Apple Watch SE Smartwatch 06/2021 289,63€ Zum Angebot
6. Fossil FTW4021 Smartwatch 06/2021 229,00€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Withings ScanWatch Hybrid Smartwatch