stern-Nachrichten

7 Sounddecks im Vergleich – finden Sie Ihr bestes Sounddeck – unser Test bzw. Vergleich 2020

Natürlich erhalten Sie bereits von den meisten neuwertigen TV-Geräten einen recht guten Sound. Allerdings wirkt dieser im Kontrast zu einem vernünftigen Sounddeck meist eher stumpf und wenig intensiv. Durch die Erweiterung Ihres Fernsehers mit einem Sounddeck erfahren Sie einen wesentlich klareren und sehr viel wirkungsvolleren Sound-Genuss. Dies geht so weit, dass Sie einen virtuellen Surround-Sound mit echten Bässen erleben dürfen. Das Beste dabei: Die Klangstärke kommt aus nur einem Gerät, auf welchem Sie Ihr TV-Gerät platzieren können.

Sollte dies für Sie interessant sein, dann stellt sich für Sie die Frage, welches der vielen Sounddecks auf dem Markt ausreichend Leistung mitbringt und damit Ihre persönlichen Anforderungen erfüllen kann. Wir haben für Sie 7 Geräte genauer unter die Lupe genommen und zeigen Ihnen, welche Leistungen und Besonderheiten diese mitbringen. Zudem unterstützen wir Sie durch unseren Ratgeber mit allen wichtigen Informationen rund um Soundbases, sodass Sie schnell und einfach das für Sie beste Sounddeck finden können. Am Ende zeigen wir Ihnen noch, ob es einen Sounddeck-Test der Stiftung Warentest oder von Öko Test gibt und wie dieser jeweils ausging.

4 klangstarke Sounddecks im Vergleich

Sonos 2769662 Playbase Sounddeck
Leistung
Keine Angabe
Subwoofer
Kein Subwoofer
Digitaler-Audioeingang
Analoger-Audioeingang
WLAN
HDMI-Anschluss
USB-Ports
Bluetooth
Fernbedienung
Gewicht
8,6 Kilogramm
Abmessungen
72 x 5,8 x 38 Zentimeter
Besonderheiten
Komaptibel mit iPhone, iPad, AirPlay 2, Alexa und Echo-Dot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
628,99€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 679,99€
Magnat 150 Sounddeck
Leistung
Bis zu 200 Watt
Subwoofer
Reflex-Subwoofer
Digitaler-Audioeingang
Analoger-Audioeingang
WLAN
HDMI-Anschluss
USB-Ports
Bluetooth
Fernbedienung
Gewicht
6 Kilogramm
Abmessungen
70 x 8 x 34 Zentimeter
Besonderheiten
3D-Raumklangprogramm, Steuerung über TV-Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
294,00€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Canton 03579 DM 100 Sounddeck
Leistung
200 Watt
Subwoofer
4 Down-Fire-Subwoofer
Digitaler-Audioeingang
Analoger-Audioeingang
WLAN
HDMI-Anschluss
USB-Ports
Bluetooth
Fernbedienung
Gewicht
12 Kilogramm
Abmessungen
100 x 7,1 x 33 Zentimeter
Besonderheiten
Mit eigener oder der Fernbedienung des Fernsehrs steuerbar, Stromsparmodus
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
390,26€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 389,00€
Sony HT-XT2 Sounddeck
Leistung
170 Watt
Subwoofer
Integrierter Subwoofer
Digitaler-Audioeingang
Analoger-Audioeingang
WLAN
HDMI-Anschluss
USB-Ports
Bluetooth
Fernbedienung
Gewicht
8,5 Kilogramm
Abmessungen
72 x 8 x 32,5 Zentimeter
Besonderheiten
Wi-Fi mit DLNA für Musikstreaming, kompatibel mit Chromecast und Spotify
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 188,00€
Abbildung
Modell Sonos 2769662 Playbase Sounddeck Magnat 150 Sounddeck Canton 03579 DM 100 Sounddeck Sony HT-XT2 Sounddeck
Leistung
Keine Angabe Bis zu 200 Watt 200 Watt 170 Watt
Subwoofer
Kein Subwoofer Reflex-Subwoofer 4 Down-Fire-Subwoofer Integrierter Subwoofer
Digitaler-Audioeingang
Analoger-Audioeingang
WLAN
HDMI-Anschluss
USB-Ports
Bluetooth
Fernbedienung
Gewicht
8,6 Kilogramm 6 Kilogramm 12 Kilogramm 8,5 Kilogramm
Abmessungen
72 x 5,8 x 38 Zentimeter 70 x 8 x 34 Zentimeter 100 x 7,1 x 33 Zentimeter 72 x 8 x 32,5 Zentimeter
Besonderheiten
Komaptibel mit iPhone, iPad, AirPlay 2, Alexa und Echo-Dot 3D-Raumklangprogramm, Steuerung über TV-Fernbedienung Mit eigener oder der Fernbedienung des Fernsehrs steuerbar, Stromsparmodus Wi-Fi mit DLNA für Musikstreaming, kompatibel mit Chromecast und Spotify
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
628,99€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 679,99€ 294,00€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 390,26€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 389,00€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 188,00€

1. Erweiterbares Sounddeck 2769662 Playbase von Sonos – Multiroom-Lautsprecher mit WLAN

Mit dem Sonos-Sounddeck 2769662 Playbase verspricht Ihnen der Hersteller einen umwerfenden Heimkino-Sound während des nächsten Film-Abends, beim Musik-Streaming oder zum Lieblings-Game. Das hochwertige Lautsprecher-System soll Ihnen satte Bässe, starke Töne und absolut klare Dialoge liefern. Dabei beschallt das System den Raum für Sie mit zehn digitalen Verstärkern der Klasse D – sechs Mitteltöner, drei Tieftöner und ein Hochtöner –, welche Sie individuell programmieren und steuern können.

Für mehr Bässe und besseren Sound: Wenn Sie das Sonos Playbase weiter aufwerten möchten, können Sie den Sonos SUB für noch kräftigere Bässe und zwei der Sonos-PLAY-Lautsprecher für die Rückwand dazu erwerben und erhalten einen echten Surround-Sound.

Auf der unaufdringlichen schwarzen Soundbase könne Sie aufgrund der Tragkraft von 35 Kilogramm fast jeden Flachbild-Fernseher platzieren und auch den Anschluss nehmen Sie einfach und schnell vor. Sie müssen lediglich das Stromkabel einstecken sowie die Verbindung zum TV-Gerät herstellen und schon ist das Sounddeck einsatzbereit.

Für eine angenehme Abendunterhaltung können Sie zudem durch den Nachtmodus laute Geräusche leicht dämpfen und leise etwas verstärken. Zum Streaming steht für Sie eine WLAN-Verbindung bereit, welche im Gegensatz zu herkömmlichem Bluetooth den großen Vorteil hat, dass keine Verzögerungen und Aussetzer auftreten können. Die Soundbase können Sie auch mit Amazon Alexa und dem Echo-Dot verbinden, wodurch Ihnen eine Sprachsteuerung möglich ist. Außerdem steht Ihnen ein Ethernet Port für eine kabelgebundene Internetverbindung und ein optischer Audio-Eingang zu Verfügung.

Was ist ein optischer Audio-Eingang? Bei einem optischen Eingang handelt es sich um einen Steckplatz an Ihrem neuen Sounddeck, über welchen Sie die Audio-Signale von Ihrem TV-Gerät oder Receiver per Audio-Kabel empfangen können.

Des Weiteren handelt es sich bei der Sonos-Playbase um einen sogenannten Multiroom-Lautsprecher. Dies bedeutet, dass Sie diesen mit weiteren Lautsprechern von Sonos verbinden können, wodurch Sie Ihre Musik nahtlos durch verschiedene Räume begleiten kann. Sie können auf diese Weise mit dem System den gleichen Song in mehreren Räumen synchron wiedergeben. Die Steuerung des Decks führen Sie direkt über die TV-Fernbedienung durch oder aber über die Sonos-App. Mit letzterer können Sie sich beispielsweise auch morgens durch Ihren Lieblings-Song wecken lassen und eine Verbindung zum gewünschten Musikstreaming-Anbieter herstellen.

FAQ

Kann ich mit dem Sonos-Sounddeck Playbase 2769662 Musik über YouTube hören?

Ja, dies können Sie. Dazu müssen Sie lediglich die App Sonostube herunterladen.

Ist die Base ausreichend oder sollte ich mir dazu den SUB- Subwoofer und die zwei Rückwand-Boxen von Sonos holen?

Mit dem Sonos 2769662 Playbase Sounddeck erreichen Sie laut Hersteller bereits ein exzellentes Klangerlebnis. Wenn Sie allerdings den maximal möglichen Kino-Sound erleben wollen, dann können sich die Erweiterungen für Sie lohnen.

Ist der Ton mit dem Bild beim Streaming von Videos und beim Schauen vom Fernsehprogramm absolut synchron?

Ja, dieser ist synchron. Eine eventuell mögliche, minimale Abweichung ist für die menschliche Wahrnehmung nicht bemerkbar.

Was ist der Unterschied zwischen der Playbase und der Playbar?

Die Playbase positionieren Sie unter dem Fernseher und die Playbar entweder vor beziehungsweise in einem Regal unter dem TV-Gerät oder Sie befestigen sie an der Wand.

2. Magnat-Sounddeck 150 – mit 3D-Raumklang-Programm und HDMI-Anschluss

Mit dem Sounddeck 150 von Magnat erhalten Sie ein Zwei-mal-zwei-Wege-System, das aus zwei 25 Millimeter Hochtönern und vier 90 Millimeter Mitteltönern besteht. Dazu stehen zwei vollwertige Stereo-Lautsprecher mit bis zu 200 Watt zur Verfügung. Zudem werden diese durch einen Downfire-Subwoofer mit kraftvollen Bässen unterstützt. Dabei erfahren Sie wichtige Information über das LED-Display in der Mitte des Gerätes, welches sich nach jeder Ihrer Bedienungen automatisch wieder abdunkelt.

Aufgrund des stabilen MFD-Gehäuses trägt das Sounddeck Fernseher der gängigen Größen und zur Steuerung können Sie einfach die System-Fernbedienung nutzen. Für die Übertragung des Audio-Signals können Sie entweder ein HDMI-Kabel anschließen oder Sie lassen den Dolby-Digital-Datenstrom über den optischen oder koaxialen Digitaleingang laufen. Neben einer dieser beiden Varianten müssen Sie lediglich das Stromkabel einstecken und schon funktioniert das System.

Was ist ein HDMI-Kabel? Bei einem HDMI-Kabel handelt es sich um ein modernes Kabel zur Übertragung von Audio- und Video-Signalen. Im Falle eines Sounddecks werden über das HDMI-Kabel lediglich die Audio-Signale übertragen.

Für den perfekten Genuss von Filmen und Serien verfügt das Deck über ein realistisches DSP-gesteuertes 3D-Raumklang-Programm und für lautstärkesensitive Zeiten können Sie den Nachtmodus nutzen, wodurch der Sound gedämpft wird. Zudem optimieren vier Equalizer-Presets die Sprachverständlichkeit und den Klang von Filmen sowie von Musikstücken und durch die Bluetooth-Übertragung nach dem neusten High-End-Audiostandard – aptX – erfahren Sie Musikübertragungen in CD-Qualität. Letztlich können Sie den USB-Eingang zur Wiedergabe von MP3 und WMA Dateien über ein USB-Kabel oder einen USB-Stick nutzen.

FAQ

Kann ich das Sounddeck 150 von Magnat mit Bluetooth-Boxen verbinden?

Ja, diese Möglichkeit haben Sie.

Kann ich das Deck anstatt mit der TV-Fernbedienung auch mit einer App zu steuern?

Nein, es gibt keine App.

Muss ich das Deck extra einschalten?

Nein, das Magnat Sounddeck 150 startet automatisch mit dem Fernseher.

Werden die Vibrationen des Sounddecks an den Fernseher übertragen?

Wenn dies der Fall sein sollte, dann geschieht dies in einem so geringen Ausmaß, dass das menschliche Auge dies nicht wahrnehmen kann.

3. Sounddeck 03579 DM 100 von Canton DM – mit vier Down-Fire Subwoofern

Das Sounddeck DM 100 vom Hersteller Canton verfügt insgesamt über 200 Watt Leistung und liefert Ihnen mit seiner Virtual-Surround-Technologie den Sound zum Genuss von Musik, Filmen oder Serien. Dafür sorgen das Zwei-Wege-Lautsprecher-System und die vier integrierten Down-Fire-Subwoofer. Um den Fernseher und andere Geräte, wie beispielsweise eine Musikanlage, mit dem DM 100-Sounddeck zu verbinden, stehen Ihnen zudem ein optischer- und ein koaxialer Digitaleingang sowie ein analoger Cinch-Eingang zur Verfügung. Über den Sub-Out-Ausgang können Sie zudem einen externen Subwoofer für stärkere Bässe anschließen.

Was genau ist die Virtual-Surround-Technologie? Dabei handelt es sich um eine Technologie, welche für Sie ein virtuelles Surround-Sound-Erlebnis schaffen. Dies geschieht, indem Ihr Gehör ausgetrickst wird. Dafür geben die beiden verbauten Stereo-Lautsprecher die Töne jeweils leicht verzögert ab, wodurch für Sie der Eindruck eines räumlichen Klang-Bildes entsteht.

Aufgrund der breiten Ausmaße von ganzen 100 Zentimetern eignet sich diese Soundbase mit einem stabilen HDF-Gehäuse auch für besonders große Flatscreens. Dabei können Sie die Steuerung direkt von der bereits vorhanden TV-Fernbedienung vornehmen, indem Sie sämtliche Funktionen des DM 100-Systems mithilfe eines einfachen Schritt-für-Schritt-Systems an den Code der Fernbedienung anpassen. Allerdings können Sie auch die mitgelieferte systemeigene Fernbedienung benutzen. Weitere Features sind:

  • Equalizer – drei Presets für die Anpassung am Aufstellungsort
  • ECO-Mode – wählbarer Stromsparmodus
  • Voice-Funktion – für eine bessere Sprachwiedergabe in Stereo & Surround
  • Hotel-Mode – zur Einstellung des Maximalpegels
  • Lip-Sync – für eine exakte Synchronisation von Sprache und Bild

Natürlich können Sie das flache Sound-System unter dem TV-Gerät nicht nur für dieses, sondern auch für andere Geräte wie das Smartphone oder das Tablet nutzen. Dazu wurde eine Bluetooth-Schnittstelle verbaut, mit welcher Sie über die Easy-Pairing-Funktion eine Verbindung aufbauen und den Sound für verschiedene Medienformate abspielen können. Die apt-X®-Technologie soll für eine verlustfreie Übertragung sorgen.

FAQ

Welche Kabel sind beim Kauf des Canton-Sounddecks 03579 DM 100 dabei?

Neben der Fernbedienung und der Bedienungsanleitung finden Sie im Lieferumfang ein Netzkabel, ein optisches digitales Audio- sowie ein koaxiales digitales- und ein analoges Stereo-Audio-Kabel.

Kann ich das System erweitern?

Ja, allerdings steht Ihnen nur ein Anschluss für einen Subwoofer zur Verfügung.

Schaltet sich das Sounddeck von alleine an?

Ja, das Sounddeck 03579 DM 100 von Canton geht automatisch an. Allerdings nur über die digitalen Eingänge und wenn in den Einstellungen die AUT-Funktion aktiviert ist.

Mit wie viel Kilogramm kann das Sounddeck belastet werden?

Das Gerät ist dafür ausgelegt, dass es sämtliche gängige Flachbild-Fernseher tragen kann.

4. Sony-Sounddeck HT-XT2 – mit integriertem Cromecast und LDAC-Bluetooth

Auch das Sounddeck HT-XT2 von Sony soll Ihnen einen intensiven Klang bei Ihrem Film- oder Musikgenuss liefern. Für einen kräftigen und klaren Sound sollen ein Zwei-Wege-Lautsprecher und der integrierte Subwoofer in Kombination mit der ClearAudio+-Technologie sorgen. Dabei erreichen Sie mit den 170 Watt an Leistung eine ordentliche Lautstärke für den Genuss von Filmen und Musikstücken.

Das System können Sie über die Fernbedienung Ihres TV-Gerätes sowie über ein Smartphone oder ein Tablet ansteuern. Besonders hervorzuheben ist die NFC-Schnittstelle, durch welche Sie jedes NFC-fähige Gerät per Berührung einfach mit dem Sounddeck verbinden können – natürlich können Sie diese Verbindung auch ganz gewöhnlich über die Bluetooth-Einstellungen vornehmen. Ein Datenverlust ist dabei nahezu ausgeschlossen, da die Soundbase nicht mit herkömmlichem Bluetooth, sondern mit dem modernden LDAC-Bluetooth arbeitet.

Wieso sollte ich auf die Positionierung des Sounddecks achten? Um Ihnen den Eindruck eines Surround-Sounds vorzugaukeln, berechnen die Hersteller die Bewegungen der Schallwellen, sodass die Manipulation Ihrer Wahrnehmung möglichst perfekt ist. Diese Berechnung wird aufgrund der Annahme angestellt, dass sich das Sounddeck in der Mitte der Front und der Hörer in der Mitte auf der anderen Seiten befindet. Mehr über die Funktionsweise und den Umgang mit Soundbases lesen Sie in unserem Ratgeber.

Eine weitere Besonderheit des Sony HT-XT2 ist das integrierte Google-Cast, wodurch Sie eine Verbindung zu Ihrer Musik-App herstellen können, indem Sie auf die dort vorhandene Cast-Schaltfläche klicken. Zur Verbindung mit dem Fernseher steht Ihnen ein optischer Eingang und ein Analoganschluss zur Verfügung. Außerdem gibt es an dem Sounddeck einen HDMI-Video-Ausgang und einen LAN sowie einen USB-Anschluss. Neben der möglichen Bluetooth-Verbindung haben Sie auch die Möglichkeit, das Wi-Fi mit DLNA für Musik-Streaming zu nutzen. Auch über eine Mulitroom-Funktion verfügt die Soundbase.

FAQ

Verfügt das Sony-Sounddeck HT-XT 2 über einen FM-Tuner?

Nein, diesen finden Sie nicht direkt im Gerät. Allerdings können Sie über ein Smartphone oder Tablet Radio hören.

Kann ich kabellose Satellitenboxen mit der Soundbase verbinden?

Ja, dies können Sie. Problemlos funktioniert dies garantiert mit den hauseigenen Modellen von dem Hersteller Sony.

Kann ich einen zusätzlichen Subwoofer anschließen?

Nein, dies ist bei dem Sounddeck HT-XT 2 von Sony leider nicht möglich.

Kann ich mit dem Gerät auch Bluetooth-Kopfhörer verbinden?

Ja, dies ist möglich.

5. Sounddeck SC-HTE80EG-K von Panasonic – mit NFC-Technologie und zwei Subwoofern

Das Panasonic SC-HTE80EG-K Sounddeck verstärkt mit 120 Watt Ausgangsleistung den Sound Ihres TV-Gerätes so, dass Sie von einem hochwertigen Heimkino-Erlebnis ausgehen können. Zudem erhalten Sie durch die zwei integrierten Subwoofer kräftige und dynamische Bässe, welche durch die verbauten Aero-Stream-Ports druckvoll und rauscharm wiedergegeben werden.

Neben dem Stromkabel müssen Sie das Deck einfach nur über ein HDMI-Kabel mit dem TV-Gerät verbinden und schon erleben Sie den Sound des SC-HTE80eG. Dabei verwenden Sie ein modernes und hochwertiges HDMI-ARC-Kabel, welches das Audio-Signal überträgt. Es stehen Ihnen neben dem HDMI-Ein- und Ausgang auch ein optischer- und ein AUX-Eingang zur Verfügung. Das Gerät von Panasonic hat folgende Maße:

  1. Abmessungen: 6,1 x 46 x 27,9 Zentimeter
  2. Gewicht: 3,2 Kilogramm
Was kostet ein Sounddeck? Die Preise variieren je nach Leistung des entsprechenden Decks sehr stark. Sie können Sounddecks im zweistelligen Bereich aber auch solche im niedrigen und hohem dreistelligen Bereich erwerben. Je teurer es wird, desto höher ist meist die Watt-Leistung und umso intensiver auch das virtuelle Surround-Erlebnis.

Dank der VIERA-Link-Funktion können Sie die Soundbase problemlos mit der TV-Fernbedienung bedienen, sofern Ihr Fernseher diese Funktion unterstützt. Nach dem Einschalten werden sofort die richtigen Eingänge und Einstellungen für die Wiedergabe gewählt. Zudem verfügt das System über die NFC-Technologie, wodurch Sie lediglich per Berührung blitzschnell eine Verbindung zu Bluetooth-Geräten herstellen können. Auf diese Weise können Sie beispielsweise Musik über Ihre Lieblings-App auf dem Handy oder Tablet durch das Sounddeck wiedergeben.

FAQ

Muss ich eine maximale Belastbarkeit beachten?

Ja, Sie können Geräte mit einem Gewicht von bis zu 30 Kilogramm auf das SC-HTE80EG Sounddeck von Panasonic stellen.

Wird die Sprachverständlichkeit durch das Gerät besser?

Ja, die Sprachverständlichkeit verbessert sich im Vergleich zu den meisten integrierten TV-Lautsprechern deutlich.

Ist die Einrichtung kompliziert?

Nein, diese führen Sie anhand einer einfachen Schritt-für-Schritt-Erklärung durch.

Hat das Gerät einen Dolby-Surround-Sound?

Das Panasonic-Sounddeck SC-HTE80EG bietet einen virtuellen Dolby-Surround-Sound.

6. Auna-Sounddeck Stealth Bar 60 – mit Film-, Sprach- und Musik-Modus

Die Leistung des Sounddecks Stealth Bar 60 von Auna bringt es auf zweimal 20 Watt und einmal 40 Watt, sodass Sie auch in größeren Räumen eine ordentliche Lautstärke und eine Heimkino-Atmosphäre erwarten dürfen. Einen sehr dynamischen Sound und eine hohe Sprachverständlichkeit erhalten Sie zudem durch das Aktivieren des passenden Wiedergabe-Modus. Dazu stehen Ihnen ein Sprach-, ein Musik- und ein Film-Modus zur Verfügung.

Was ist der Unterschied zwischen einem Sounddeck und einer Soundbase? Es gibt hier keinen Unterschied. Es handelt sich bei den beiden Begriffen lediglich um zwei unterschiedliche Bezeichnungen für das gleiche Produkt.

Das Modell VB8-1100-jsfj können Sie entweder durch die mitgelieferte Fernbedienung, über Bluetooth oder direkt am Deck bedienen. Für die Verbindung mit verschiedenen Quellen stehen Ihnen dabei ein HDMI-, ein USB-, ein AUX- und ein optischer Eingang zur Verfügung. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Gehäuse maximal Geräte mit einem Gewicht von bis zu 22 Kilogramm tragen kann und das es sich aufgrund seiner Größe nur für Ihr TV-Gerät von 32 bis 55 Zoll eignet. Die Maße der Soundbase betragen etwa 68 x 7,6 x 27 Zentimeter und ihr Gewicht liegt bei etwa 5 Kilogramm. Im Lieferumfang erhalten Sie:

  • Eine Soundbase
  • Eine Fernbedienung
  • Ein Cinch-Kabel
  • Ein Audiokabel
  • Deutschsprachige Bedienungsanleitung

FAQ

Kann ich das Auna-Sounddeck Stealth Bar 60 auch für den Computer nutzen?

Ja, sofern Sie die notwendigen Eingänge haben.

Kann ich die Soundbase VB8-1100-jsfj mit einer Playstation 4 verbinden?

Ja, entweder kann die Verbindung über ein optisches- oder ein HDMI-ARC-Kabel hergestellt werden.

Kann ich die Lautstärke auch über die TV-Fernbedienung regeln?

Nein, dies ist beim Modell VB8-1100-jsfj nur über die mitgelieferte Fernbedienung möglich.

Bietet das System Surround-Sound?

Das Auna Stealth Bar 60 Sounddeck gibt einen 3D-Surround-Stereo-Sound aus.

7. Günstiges Sounddeck Moviebase 2.1 von Bennett & Ross – mit leistungsstarken Hochtönern

Das preisgünstige Sounddeck Moviebase von Bennett & Ross bietet Ihnen einen Sound, welcher fast jeden integrierten TV-Lautsprecher übertrifft und sollte daher auf jeden Fall eine Bereicherung für Ihr Heimkino darstellen. Das System arbeitet mit zweimal 9 Watt und einmal 18 Watt und verteilt sich auf drei Woofer und zweieinhalb Hochtöner mit einer überraschend hohen Leistung. Sollte Ihnen der Bass nicht ausreichen, können Sie über den Subwoofer-Eingang zusätzlich eine Bassbox anschließen. Zudem steht Ihnen ein Present-Equalizer für die Feineinstellungen für den Film-, Sprache- und Musik-Modus zur Verfügung.

Ist ein Sounddeck besser als eine Soundbar? Vielleicht eignet sich für Sie das eine oder das andere eher. Ein Sounddeck wird unter dem Fernseher platziert und bietet meist einen integrierten Subwoofer. Eine Soundbar wird vor dem TV-Gerät aufgestellt oder an der Wand angebracht und hat manchmal ein breiteres Klangbild.

Nachdem Sie den Stromanschluss eingesteckt haben, können Sie über den Audio-Anschluss oder den AUX-Eingang eine Verbindung zu Ihrem TV-Gerät herstellen und das Sounddeck mit der mitgelieferten Fernbedienung nutzen. Zudem finden Sie einen USB-Anschluss auf der Rückseite und eine Bluetooth-Schnittstelle zur kabellosen Verbindung mit mobilen Geräten wie MP3-Player, Tablet, Notebook oder CD-Player. Weitere Informationen zu der Soundbase in Kurzform:

  1. Abmessungen: Etwa 9,6 x 60 x 35 Zentimeter
  2. Gewicht: Circa 4,0 kg
  3. Design: Schwarze Strukturoberfläche

FAQ

Wie hoch ist die maximale Belastbarkeit?

Auf das Sounddeck Moviebase 2.1 von Bennett & Ross dürfen Sie Geräte mit einem maximalen Gewicht von 35 Kilogramm stellen.

Schaltet sich das Sounddeck mit dem TV-Gerät automatisch ab?

Nein, dies müssen Sie separat vornehmen.

Geht das Gerät automatisch an, wenn ein Bluetooth-Signal kommt?

Nein, das Bennett & Ross-Sounddeck Moviebase 2.1 muss vorher angeschaltet werden.

Kann ich verschiedene Geräte anschließen und direkt am Gerät umschalten?

Ja, dies ist möglich.

Was genau ist eine Sounddeck und wie funktioniert es?

Sounddeck TestEin Sounddeck wird des Öfteren auch als Soundbase bezeichnet und kann als eine Unterkategorie der Soundbar angesehen werden. Sie erwerben mit einem Sounddeck ein flaches Lautsprechersystem in einem sehr stabilen Gehäuse, welches dafür konzipiert ist, direkt unter Ihrem Flachbild-Fernseher seinen Platz einzunehmen. Je nach Modell kann dieses Ihren Fernseher mit einem Eigengewicht von teilweise bis zu 35 Kilogramm tragen. Durch die Positionierung direkt unter dem Standfuß Ihres TV-Gerätes fügen sich die stilsicheren Sounddecks wunderbar ins Gesamtbild Ihrer TV-Front ein.

Ein Sounddeck beinhaltet in den meisten Fällen ein 2.1 System. Dies bedeutet, dass Sie mit einem solchen Deck in der Regel einen Verstärker, zwei Frontlautsprecher und einen Subwoofer erhalten. Dabei findet sich die gesamte Technik in dem flachen und boxenförmigen Gehäuse, auf welches Sie Ihr TV-Gerät stellen können. Durch die verbauten Elemente und eine geschickte Programmierung erfahren Sie dabei teilweise ein virtuelles Dolby-Surround-Erlebnis, ohne dass Sie dafür weitere Boxen an der Rückwand benötigen.

Eine Soundbase können Sie dabei oft nicht nur für den Fernseher benutzen, sondern auch anderweitig einsetzen. Es ist Ihnen mit den entsprechenden Anschlüssen zum Teil beispielsweise möglich, einen Plattenspieler anzuschließen oder über eine Bluetooth-Verbindung Musik über ein Smartphone oder ein Tablet durch das Sounddeck wiederzugeben. Ein gutes Sounddeck ist eine Musikanlage, mit welcher Sie den Sound von TV-Geräten, DVD-Playern sowie Musik-Apps und jeglichen Geräten mit kompatiblen Anschlüssen wiedergeben können.

Wie erreichen Sounddecks ein virtuelles Dolby-Surround-Erlebnis? Der Klang der beiden Boxen wird nicht gleichzeitig abgegeben, sondern mit einer leichten Verzögerung. Auf diese Weise wird die Wahrnehmung Ihres Ohres manipuliert und es entsteht bei Ihnen der Eindruck eines räumlichen Surround-Erlebnisses. Der Klang kann für Sie dabei umso besser werden, je quadratischer der entsprechende Raum ist. Dies liegt daran, dass einige Hersteller die Reflexionen der Schallwellen mit einberechnen.

Ist ein Sounddeck etwas für mich?

Sounddeck VergleichDamit Sie diese Frage beantworten können, müssen Ihnen Ihre Bedürfnisse in Bezug auf das gewünschte Sound-Erlebnis klar sein. Generell werden Sie mit nahezu jedem vernünftigen Sounddeck ein wesentlich besseres Klangerlebnis erreichen, als mit den meisten verbauten TV-Lautsprechern. Wie gut die Wiedergabe allerdings genau ist und wie nah es an ein reales Surround-Erlebnis herankommt, dies liegt an der Qualität und damit auch in den meisten Fällen am Preis Ihres gewählten Sounddecks.

Einfache Sounddecks im niedrigen Preissegment sind für Sie vor allem dann interessant, wenn Sie lediglich den Klang Ihres Fernsehers aufwerten möchten oder wenn Sie Probleme beim Verstehen, vor allem von Dialogen, haben. Ein Sounddeck aus dem höheren Preissegment ist für Sie das Richtige, wenn Sie sich ein virtuelles Surround-Heimkino-Erlebnis wünschen. Natürlich ist diese nicht das gleiche, als wenn Sie ein richtiges 5.1 System installieren, jedoch erreichen hochwertige virtuelle Dolby-Surround-System bereits ein sehr räumliches Klangerlebnis.

Weitere Gründe, welche für ein Sounddeck sprechen sind, dass Sie Ihr TV-Gerät mit Standfuß nutzen und das Sounddeck daher gut unter diesem positionieren können. Ebenfalls sinnvoll ist der Kauf einer Soundbase, wenn Sie aus ästhetischen Gründen nicht unzählige Boxen aufstellen möchten und/oder eine All-In-One-Lösung mit integriertem Subwoofer suchen.

Welche Vorteile bietet ein Sounddeck?

Der größte Vorteil eines Sounddecks ist die Tatsache, dass Sie mit diesem eine All-In-One-Lösung für einen höherwertigen Sound erhalten, welcher sich Ihnen teilweise in einem virtuellen Surround-Sound zeigt. Dabei befindet sich die gesamte Technik in einem Gehäuse. Sie müssen daher nicht mehrere Boxen und einen Subwoofer aufstellen und auch nicht unzählige Kabel verlegen, sondern lediglich das Sounddeck mit maximal zwei Kabeln anschließen – wenn Ihr TV-Gerät über Bluetooth verfügt, benötigen Sie teilweise sogar nur das Stromkabel.

Weiterhin ist ein Sounddeck so konstruiert, dass es platzsparend unter Ihrem Fernseher seinen Platz einnehmen kann und meist mit einem modernen Design Ihre TV-Front optisch aufwertet. Letztlich können Sie viele Sounddecks nicht nur für Ihren Fernseher verwenden, sondern auch zur Wiedergabe jeglicher Audio-Quellen über Ihr Smartphone, Ihr Tablet oder Ihren Laptop.

Vorteile eines Sounddecks

  • All-In-One Lösung
  • Platzsparend unter dem Fernsehr
  • Zum Teil mit virtuellem Surround-System
  • Kabellose und kabelgebundene Verbindung mit externen Geräten

Warum sind die Position des Sounddecks und des Hörers entscheidend?

Wussten Sie folgendes?Die meisten Sounddecks arbeiten mit einer um Millisekunden verzögerten Ausgabe der Audio-Signale der beiden Stereo-Boxen. Dadurch wird Ihr Gehör manipuliert und es entsteht für Sie der virtuelle räumliche Klang. Um diesen für Sie zu perfektionieren, nutzen die Hersteller der Sounddecks die Tatsache, dass die Schallwellen an den Wänden reflektiert werden. Dadurch kann in etwa berechnet werden, wann diese an Ihrem Ohr ankommen.

Als Grundlage für diese Berechnung wird angenommen, dass sich das Sounddeck mittig im Raum, an der Front sowie unter dem Fernseher befindet und Sie in der Mitte des Zimmers auf der gegenüberliegenden Seite sitzen. Daher erhalten Sie einen besseren Sound, wenn diese Bedingungen erfüllt sind. Außerdem wird angenommen, dass Ihr Raum quadratisch ist, da die meisten Räume eine quadratische Form haben und nur eine Berechnung der Schallwellen erfolgen kann, wenn diese Information vorliegt.

Für einen räumlichen Klang: Bei diesen Angaben handelt es sich um die idealen Bedingungen, sodass Sie den besten möglichen Sound erfahren können. Sie müssen allerdings diese Vorgaben nicht absolut umsetzen, sondern lediglich darauf achten, möglichst nahe an diese heranzukommen. Wenn Ihr Raum beispielsweise ein wenig länglich ist, dann erhalten Sie immer noch einen sehr räumlichen Sound – ist Ihr Raum allerdings sehr langgezogen, könnte es sein, dass Ihr Klang nicht mehr ganz so räumlich wirkt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Sounddeck und einer Soundbar?

Die beiden Geräte unterscheiden sich hauptsächlich in drei Aspekten:

  1. Optisch: Der äußerliche Unterschied wird Ihnen beim Anblick der beiden Varianten wahrscheinlich schnell klar. Die Soundbar ist erheblich schmaler und das Sounddeck wesentlich breiter und teils auch flacher. Bei diesem Kriterium geht es also vor allem um das Design.
  2. Position: Das Sounddeck stellen Sie direkt unter den Standfuß Ihres TV-Gerätes oder in ein Regal Ihres TV-Tisches. Die Soundbar hingegen können Sie entweder vor oder unter den Fernseher stellen oder aber über beziehungsweise unter diesen direkt an die Wand montieren.
  3. Klang: Mit einem Sounddeck erhalten Sie in den meisten Fällen einen integrierten Subwoofer, bei einer Soundbar muss dieser extern dazugeschaltet und teilweise auch dazugekauft werden – oft als eine drahtlose Variante. Letztlich ist das Klangbild bei der Soundbar eher breiter, bei dem Sounddeck manchmal ein wenig enger.

Vor- und Nachteile eins Sounddecks im Vergleich zur Soundbar

  • Kann unter dem TV-Gerät platziert werden
  • Ein Subwoofer ist integriert
  • Keine Wandmontage oder zusätzlicher Platz erforderlich
  • Klangbild ist manchmal etwas enger

Passt zu mir eher eine Surround-Anlage oder ein Sounddeck?

Welches der Systeme für Sie das Richtige ist, hat vor allem mit Ihren persönlichen Vorlieben zu tun, welche sich natürlich von Person zu Person unterscheiden. Beide Systeme bietet Ihnen individuelle Vorteile, daher müssen Sie die Vor- und Nachteile beider Systeme abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Im Folgenden finden Sie den direkten Vergleich der beiden Möglichkeiten.

Die Vorteile eines Sounddecks sind vor allem die Platzersparnis, die einfache Platzierung unter dem TV-Gerät sowie die einfache Bedienung und die wenigen anzuschließenden Kabel. Auch sind keine zusätzlichen Geräte erforderlich, sondern Sie müssen lediglich die Soundbase aufstellen. Zudem ist der Preis für die gebotene Leistung oft günstiger, als der für eine Surround-Anlage. Die Vorteile eine Surround-Anlage sind der echte, der tiefere und intensivere Surround-Sound sowie die Möglichkeit, mehr Medienquellen abzuspielen, da meist mehr Anschlüssen vorhanden sind.

Vor- und Nachteile des Sounddecks im Vergleich zum Surround-Anlage

  • Platzersparnis
  • Einfache Bedienung
  • Wenig Kabel
  • Keine zusätzlichen Geräte
  • Kein echter Surround-Sound
  • Nicht so intensive sowie tiefe Klänge und Bässe

Wie kann ich mein TV-Gerät mit meinem Sounddeck verbinden?

FragezeichenDazu stehen Ihnen mehrere Varianten zur Verfügung, welche Sie je nach gewähltem Sounddeck nutzen können. Die am häufigsten genutzten sind dabei das HDMI-Kabel und das Audio-Kabel. Achten Sie bei der Bestellung Ihrer Soundbase unbedingt darauf, ob ein entsprechendes Kabel mitgeliefert wird. Wenn dies nicht der Fall ist, bestellen Sie am besten direkt eines mit, sodass Sie Ihr neues Sounddeck auch direkt benutzen können, sobald es bei Ihnen angekommen ist.

Zwei weitere Möglichkeiten, mit denen Sie nicht nur Ihren Fernseher, sondern auch Ihr Handy oder Tablet mit Ihrem Sounddeck verbinden können, sind die Bluetooth- und die WLAN-Verbindung. Dabei ist WLAN und auch Bluetooth, zumindest mit dem neusten Standard, absolut verlustfrei. Dies bedeutet, dass Audio-Signale nicht aufgrund von Störungen behindert werden können und stets alle Töne, Stimmen und Bässe zu hören sind.

Welche Anschlüsse sollte mir das TV-Sounddeck bieten?

Die Antwort auf die Frage hängt damit zusammen, wie Sie Ihr TV-Gerät anschließen wollen und ob Sie die Möglichkeit einer drahtlosen Verbindung haben möchten. Zur Verbindung mit dem Fernseher eignet sich vor allem ein optisches- sowie ein koaxiales-Audio-Kabel oder ein HDMI-Kabel. Wobei es bei einigen TV-Geräten zum Teil auch möglich ist, eine Verbindung per Bluetooth oder WLAN herauszustellen, um das Audio-Signal zu übertragen.

Die drahtlose Verbindung benötigen Sie auch, wenn Sie ein Smartphone oder andere Geräte nutzen wollen, um beispielsweise Musik über eine App abspielen zu lassen. Auch ein USB-Anschluss kann für Sie interessant sein, wenn Sie Medien über einen USB-Stick oder eine externe Festplatte wiedergeben möchten. Letztlich kann für Sie noch der Cinch-Anschluss wichtig sein, wenn Sie zum Beispiel einen alten Video-Rekorder anschließen möchten.

Mögliche kabellose Verbindungsmöglichkeiten

  • Bluetooth
  • WLAN

Mögliche kabelgebundene Verbindungsmöglichkeiten

  • HDMI
  • Optischer Eingang
  • Koaxialer Eingang
  • USB-Eingang
  • Cinch-Eingang

Kaufkriterien – worauf Sie beim Kauf sonst noch achten sollten

Darauf sollten Sie achtenJe nach Ihren persönlichen Präferenzen sind bei Ihnen wahrscheinlich einige Kaufkriterien sehr entscheidend und andere wiederum eher weniger interessant. Wichtig ist, dass Sie sich vor dem Erwerb eines Sounddecks über alle möglichen Kriterien im Klaren sind, sodass Sie eine Entscheidung treffen können, ohne diese später zu bereuen. Zu den bereits genannten Informationen rund um die Soundbase finden Sie im Folgenden eine Auflistung der wichtigsten Kriterien, welche für die meisten Menschen von Bedeutung sind.

Wie perfekt soll das Klangerlebnis sein?

Hier geht es zum einen darum, wie detailliert Sie das Soundbild wahrnehmen möchten. Je hochwertiger ein Sounddeck ist, desto klarer, intensiver, tiefer und höher können Sie Töne und Bässe erfahren. Zum anderen geht es darum, wie räumlich Sie den Klang durch das virtuelle Surround-System erleben möchten.

Für unter 100 Euro erhalten Sie dabei in der Regel bereits eine fantastische Aufwertung Ihrer integrierten TV-Lautsprecher. Ab dem dreistelligen Bereich dürfen Sie sich meist auf ein virtuelles Surround-Erlebnis freuen, welches bereits eine Kinoatmosphäre bei Ihnen im Wohnzimmer schafft und im höheren Preisbereich wird diese für Sie immer weiter perfektioniert, sodass die Klangwiedergabe mehr und mehr mit einem echten Surround-System mithalten kann.

Wie laut möchten Sie es haben?

Die Lautstärke ist für viele sehr entscheidend, wenn es um eine Soundanlage geht. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein und auch wenn Sie das Sounddeck in einem großen Raum aufstellen wollen, ist es wichtig, dass dieses ausreichend Leistung mitbringt. Dies bedeutet, dass sowohl die Klang-Lautsprecher als auch die Subwoofer Ihres Neukaufs über ausreichend Watt verfügen müssen.

Da diese auch im Zusammenhang mit dem integrierten Verstärker steht, ist eine Pauschal-Aussage hier schwer zu treffen. Am besten Sie lesen sich die Erfahrungsberichte anderer Käufer zu dem entsprechendem Gerät durch. Auf diese Weise bekommen Sie einen Eindruck, wie laut das Sounddeck werden kann.

Wünschen Sie sich eine drahtlose Verbindung?

Wenn Sie über das Smartphone, das Tablet oder den Laptop schnell und einfach eine Verbindung mit dem Sounddeck aufnehmen wollen, um beispielsweise Musik oder ein Hörbuch abzuspielen, dann benötigen Sie eine drahtlose Verbindung. Dazu stehen Ihnen je nach Modell eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung und manchmal auch beides zur Verfügung. Auf diese Weise können Sie auch das Audio-Signal von Ihrem Fernseher an das Sounddeck übertragen, wenn diese Funktion unterstützt wird – dadurch muss kein Audio- oder HDMI-Kabel angeschlossen, sondern lediglich die Soundbase mit Strom versorgt werden.

Was bedeutet NFC? Einige Systeme sind zudem mit der NFC-Technologie kompatibel. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Smartphone einfach nur an eine Stelle des Sounddecks halten müssen und dadurch die Verbindung mit Ihrem Gerät automatisch hergestellt wird, ohne dass Sie dies erst kompliziert über die Einstellungen tun müssen.

Passt das gewünschte Sounddeck zu Ihrem TV-Gerät?

Da sich die Soundbase in der Regel direkt unter dem Standfuß Ihres TV-Gerätes befindet, ist es wichtig, dass beide Geräte zueinander passen. Dies bedeutet, dass das Sounddeck zum einen das Gewicht Ihres Fernsehers tragen muss – meistens liegt die Tragkraft eines Sounddeck bei etwa 30 Kilogramm. Zum anderen sollte die Fläche, welche das Sounddeck bietet, für den Standfuß Ihres TV-Gerätes ausreichen. Natürlich können Sie das Sounddeck auch in ein Regal unter Ihrem Fernseher aufstellen, dann sind diese Faktoren unwichtig für Sie.

Nicht an die Wand: Beachten Sie unbedingt, dass Sounddecks nicht für die Wandmontage gedacht sind, da diese der Breite nach aufgestellt werden und es keine Möglichkeiten zur Wandbefestigung gibt.

Welche Anschlüsse benötigen Sie?

Das beste SounddeckZudem steht die Frage an, wie Sie das gewünschte Sounddeck mit Ihrem TV-Gerät verbinden möchten. Dafür ist es entscheidend, welche Anschlüsse Ihnen an Ihrem Fernseher zur Verfügung stehen. Entweder können Sie ein Sounddeck über einen optischen beziehungsweise einen koaxialen Audio-Eingang oder über einen HDMI-Eingang mit Ihrem TV-Gerät verbinden. Vielleicht haben Sie auch einen Fernseher, welcher eine Verbindung über Bluetooth oder WLAN ermöglicht, dann benötigen Sie gar kein Kabel.

Weitere mögliche Anschlüsse der USB-Eingang oder der Cinch-Anschluss, die wir Ihnen weiter oben schon erläutert haben. Einige Sounddecks bieten auch einen Anschluss für kabelgebundene Kopfhörer und einen drahtlosen für Kopfhörer ohne Kabel. Letzteres ist meist ein Bluetooth-Anschluss, welcher nicht nur für Kopfhörer, sondern auch für die Verbindung mit weiteren Geräten wie Smartphones, Laptops und Tablets genutzt werden kann. Zu diesem Zweck verfügen einige Deck auch über einen WLAN Anschluss, sodass Sie auch Musik von einem externen Gerät mit dem Sounddeck wiedergeben können.

Auf Kabel im Lieferumfang achten: In der Regel werden Audio-Kabel von den Herstellern mitgeliefert. Ein HDMI-Kabel muss allerdings oft extra bestellt werden. Achten Sie daher am besten auf den Lieferumfang, sodass Sie eventuell ein separates bestellen, damit Sie Ihr neues Sounddeck auch anschließen können.

Möchten Sie vielleicht erweitern?

Mit einem guten Sounddeck erzeugen Sie einen virtuellen Surround-Sound, welcher zum Teil bereits an einen echten und räumlich wirkenden Surround-Sound herankommt. Allerdings nur zum Teil, da ein wahrer räumlicher und vollwertiger Surround-Sound nur mit einem echten Dolby-Surround-System erzeugt werden kann.

Allerdings sind einige Sounddecks mit zwei Bluetooth-Satellitenboxen für die Rückwand sowie einem größeren Subwoofer erweiterbar, wodurch aus diesen Decks eine Surround-Anlage werden kann. Wenn Sie diese Möglichkeit direkt oder später haben möchten, dann müssen Sie darauf achten, dass Ihre gewünschte Soundbase die nötigen Verbindungsmöglichkeiten dafür mitbringt.

Welche Art der Bedienung bevorzugen Sie?

Sounddeck TestsEinige Sounddecks bieten Ihnen eine separate Fernbedienung, bei manchen können Sie direkt mit der Fernbedienung Ihres TV-Gerätes das Deck bedienen. Andere wiederum lassen Ihnen die Wahl und bieten Ihnen beide Optionen. Es kann auch sein, dass Sie Ihr gewähltes Sounddeck nicht nur mit einer Fernbedienung, sondern auch mit einer App über das Smartphone bedienen können.

Gefällt Ihnen das Design?

Als letztes können Sie sich fragen, ob Ihnen das Design des entsprechenden Sounddecks zusagt und ob dieses zu Ihnen passt. Bedenken Sie auch, dass das Deck unter Ihrem Fernseher steht und Sie es eventuell bevorzugen, wenn die beiden Geräte optisch zusammenpassen. In der Regel sind Soundbases jedoch so gestaltet, dass sie ein modernes und zeitloses Design aufweisen und somit zu jedem modernen TV-Gerät passen.

FAQ – unsere Antworten auf die häufigsten Fragen zu Sounddecks

In der Regel kommen den meisten Menschen verschiedenste Fragen in den Kopf, wenn sie darüber nachdenken, sich ein Sounddeck zuzulegen. Damit Sie auch das richtige Gerät für Ihre Bedürfnisse finden, beantworten wir Ihnen im Folgenden noch einige weitere wichtige Fragen.

Kann durch diese Technologie ein echter Surround-Sound erzeugt werden?

Diese kann klar verneint werden, wobei mit einigen Sounddecks das Erlebnis dem eines echten Surround-Systems teilweise nahe kommt. Dabei können allerdings keine so intensiven Bass-Stärken und keine so tiefen, klaren und qualitativ hochwertigen Klänge erzeugt werden wie mit einem echten Surround-System. Es kann auf diese Weise auch niemals ein echter Surround-Sound entstehen, da es sich bei dem virtuellen Surround-Sound um eine Täuschung beziehungsweise eine Manipulation der Wahrnehmung des Gehörs handelt.

Muss ich das Gewicht des Fernsehers beachten?

Ja, dieses müssen Sie in jedem Fall beachten, wenn das TV-Gerät auf dem Sounddeck seinen Platz einnehmen soll. Die meisten Sounddecks sind aus einem sehr stabilen Gehäuse gefertigt und tragen nahezu alle üblichen Flachbild-Fernseher. Meist wird von den Herstellern eine Tragkraft von etwa 30 Kilogramm angegeben. Sie sollten sich vor dem Kauf jedoch genau informieren, ob die Soundbase auch Ihren Fernseher tragen kann. Achten Sie zudem darauf, dass der Standfuß Ihres TV-Gerätes nicht zu groß für das Sounddeck ist.

Vorsicht vor Defekten: Beachten Sie unbedingt die maximale Belastbarkeit des Sounddecks, da es ansonsten unter der Last eines zu schweren Fernseher einen Defekt erleiden und sich das Gehäuse verbiegen kann.

Kann ich das Sounddeck mit der TV-Fernbedienung bedienen?

Das sollten Sie sich merken!Dies kommt immer auf das entsprechende Model an, welches Sie erwerben wollen. Bei einigen können Sie dies tun, bei anderen wiederum können Sie nur durch die systemeigene Fernbedienung die Steuerung vornehmen. Meist können Sie allerdings die TV-Fernbedienung zumindest für die Lautstärke verwenden. Sollte Ihnen diese Funktion wichtig sein, dann ist es zu empfehlen, dass Sie sich diesbezüglich vor dem Kauf speziell zu dem gewählten Modell erkundigen.

Kann das Sounddeck mit dem Smartphone verbunden werden?

Ja, in vielen Fällen können Sie eine Verbindung zwischen Ihrem neuen Sounddeck und Ihrem Smartphone oder auch Ihrem Tablet herstellen. Auf diese Weise können Sie Musikstücke, Hörbücher oder andere Audio-Quellen über die Soundbase wiedergeben. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, dann ist es absolut entscheidend, dass Ihr gewähltes Modell entweder über eine Bluetooth- oder eine WLAN-Schnittstelle verfügt. Dadurch können Sie eine kabellose Verbindung herstellen und die entsprechenden Medien auf Ihrem Sounddeck abspielen.

Kann ich ein Sounddeck auch für den Computer verwenden?

Ja, Sie können eigentlich jedes Sounddeck auch an Ihren PC anschließen. Dazu verbinden Sie Ihren Computer über ein HDMI- oder Audio-Kabel mit dem entsprechenden Sounddeck und schon können Sie den Sound Ihres PCs über die Soundbase wiedergeben. Im Prinzip gibt es keinen technischen Unterschied zum TV-Gerät, lediglich steht Ihnen eventuell keine Fernbedienung zur Verfügung, wenn das Deck nur über die Fernbedienung des TV-Geräts bedient werden kann.

Wozu haben Sounddecks die Möglichkeit zum Wechsel des Wiedergabe-Modus?

Viele Decks bietet die Möglichkeit, den Wiedergabe-Modus zwischen Musik, Film und Sprache zu wechseln. Der Grund dafür ist, dass durch verschiedene Einstellungen die unterschiedlichen Töne klarer und intensiver wiedergegeben werden können. Einige Modelle bieten auch die Möglichkeit, diese Einstellungen über einen Equalizer selbständig vorzunehmen.

Was kostet ein Sounddeck und wodurch entsteht die große Preisspanne?

Tipps & HinweiseDie Preise für Sounddecks beginnen im mittleren zweistelligen Bereich und können bis in den höheren dreistelligen gehen. Dabei hängt der Preis natürlich sehr eng mit der gebotenen Leistung, aber auch mit der Verarbeitung und dem Material zusammen. Günstige Soundbases werten den Soundgenuss fast jeden TV-Gerätes ordentlich auf. Allgemein gilt: Je höher der Preis geht, umso mehr Watt-Leistung erhalten Sie und umso näher kommen Sie einem wahrhaftigen Kino-Sound mit einem virtuellen Dolby-Surround-Erlebnis. Doch auch preisgünstigere Geräte können Ihnen bereits eine gute bis sehr gute Klangqualität liefern.

Ist eine Erweiterung von Sounddecks mit Lautsprechern und externem Subwoofer sinnvoll?

Ja, dies kann durchaus sinnvoll sein. Die Frage ist, wie hoch sind Ihre persönlichen Ansprüche an das Sound-Erlebnis. Sollten Sie sich bei dieser Frage nicht sicher sein, ist es zu empfehlen, dass Sie sich am besten ein Sounddeck zulegen, welches durch einen Subwoofer und Rückwandboxen erweitert werden kann. Wenn Sie dabei keine Kabel verlegen wollen, achten Sie darauf, dass eine Erweiterung mit Bluetooth- oder WLAN-Boxen möglich ist.

Gibt es einen Sounddeck-Test der Stiftung Warentest?

Durch die Stiftung Warentest wurde bis zum heutigen Tage kein reiner Test von Soundecks durchgeführt. Es gibt von der Verbraucherorganisation allerdings einen Test zu Soundbars, bei welchem auch einige Soundecks mitgetestet wurden. Dabei kommen die Tester zu dem Schluss, dass auch günstigere Modelle bereits ein hochwertiges Sound-Erlebnis liefern können. Gegen eine kleine Gebühr können Sie die Testergebnisse hier freischalten. Sollte die Stiftung Warentest in Zukunft einen eigenen Sounddeck-Test durchführen, so werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.

Hat das Portal Öko Test einen Sounddeck-Test durchgeführt?

Das Verbraucherportal Öko Test führte bis heute keinen Test zu Sounddecks durch, sodass es hier gilt, abzuwarten, ob dies noch geschehen wird. Sofern ein solcher Test durchgeführt werden sollte, informieren wir Sie an dieser Stelle darüber.

Sounddecks-Liste 2020: Finden Sie Ihr bestes Sounddeck

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Sonos 2769662 Playbase Sounddeck 11/2019 628,99€ Zum Angebot
2. Magnat 150 Sounddeck 10/2019 294,00€ Zum Angebot
3. Canton 03579 DM 100 Sounddeck 11/2019 390,26€ Zum Angebot
4. Sony HT-XT2 Sounddeck 11/2019 Preis prüfen Zum Angebot
5. Panasonic SC-HTE80EG-K Sounddeck 09/2019 139,99€ Zum Angebot
6. Auna VB8-1100-jsfj Stealth Bar 60 Sounddeck 12/2019 111,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Sonos 2769662 Playbase Sounddeck