stern-Nachrichten

Die besten 9 internen SSD-Festplatten für eine schnelle Übetragung Ihrer Daten im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Sind Sie es auch Leid, Ihrem Computer jedes Mal aufs Neue zuzusehen, wie er langsam hochfährt? Möchten Sie Ihre Programme sofort nach dem Öffnen nutzen können, ohne lange Ladezeiten abzuwarten? Dann brauchen Sie eine SSD-Festplatte. Durch moderne Technologien sind diese deutlich schneller als herkömmliche HDD-Festplatten. Damit Sie auf der Suche nach dem passenden Produkt nicht den Überblick verlieren, haben wir 9 verschiedene SSD-Festplatten aus unterschiedlichen Preisklassen für Sie vergleichen.

Im Anschluss gehen wir in unserem Ratgeber darauf ein, was eine SSD-Festplatte ist, wie diese funktioniert und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Außerdem können Sie sich informieren, ob namhafte Prüfportale wie die Stiftung Warentest bereits einen SSD-Festplatten Test durchgeführt haben.

Die 4 besten SSD Festplatten im großen Vergleich auf STERN.de

Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO
Abmessungen
7 x 0,7 x 10 cm
Artikelgewicht
90,7 g
Typ
Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm)
Schnittstelle
SATA III (6 GB/s)
Kapazität
500 GB
Speichertechnik
MLC
Sequenzielle Lesegeschwindigkeit
550 MB/s
Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit
520 MB/s
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,99€ 97,90€
SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III
Abmessungen
10,1 x 0,7 x 7 cm
Artikelgewicht
31,8 g
Typ
Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm)
Schnittstelle
SATA III (6 GB/s)
Kapazität
240 GB
Speichertechnik
SLC
Sequenzielle Lesegeschwindigkeit
530 MB/s
Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit
445 MB/s
Zum Angebot
Erhältlich bei
34,49€ 47,96€
WD Green SSD 240 GB
Abmessungen
10,1 x 0,7 x 0,7 cm
Artikelgewicht
31,8 g
Typ
Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm)
Schnittstelle
SATA III (6 GB/s)
Kapazität
240 GB
Speichertechnik
SLC
Sequenzielle Lesegeschwindigkeit
545 MB/s
Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit
465 MB/s
Zum Angebot
Erhältlich bei
31,99€ 39,90€
Intenso interne SSD-Festplatte 256GB
Abmessungen
9,9 x 1,0 x 7,1 cm
Artikelgewicht
77,1 g
Typ
Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm)
Schnittstelle
SATA III (6 GB/s)
Kapazität
256 GB
Speichertechnik
MLC
Sequenzielle Lesegeschwindigkeit
470 MB/s
Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit
540 MB/s
Zum Angebot
Erhältlich bei
31,99€ 29,90€
Abbildung
Modell Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III WD Green SSD 240 GB Intenso interne SSD-Festplatte 256GB
Abmessungen
7 x 0,7 x 10 cm 10,1 x 0,7 x 7 cm 10,1 x 0,7 x 0,7 cm 9,9 x 1,0 x 7,1 cm
Artikelgewicht
90,7 g 31,8 g 31,8 g 77,1 g
Typ
Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm) Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm) Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm) Interne SSD-Festplate 2,5 Zoll (6,4 cm)
Schnittstelle
SATA III (6 GB/s) SATA III (6 GB/s) SATA III (6 GB/s) SATA III (6 GB/s)
Kapazität
500 GB 240 GB 240 GB 256 GB
Speichertechnik
MLC SLC SLC MLC
Sequenzielle Lesegeschwindigkeit
550 MB/s 530 MB/s 545 MB/s 470 MB/s
Sequenzielle Schreibgeschwindigkeit
520 MB/s 445 MB/s 465 MB/s 540 MB/s
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
79,99€ 97,90€ 34,49€ 47,96€ 31,99€ 39,90€ 31,99€ 29,90€

Weitere praktische Produkte rund um den Computer im großen Vergleich auf STERN.de

DruckerMonitorPC-LautsprecherUSB-StickTastaturExterne FestplatteMicro-SD KartenMainboardArbeitsspeicherPC-GehäuseCPU-KühlerPC-Netzteil

1. Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO – SSD-Festplatte für Windows und Linux

Die erste SSD-Festplatte in unserem Vergleich stammt aus dem Hause Samsung. Die 500 GB große Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO bietet Ihnen eine Lesegeschwindigkeit von 550MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 520MB/s. Damit gehören lange Lade- oder Bootvorgänge der Vergangenheit an. Die Betriebstemperatur liegt bei dieser Festplatte zwischen 0-70 °C.

Die integrierten EXX-Algorythmen sorgen auch unter stark wechselnden Arbeitslasten für eine hohe Performance. Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten im Bereich Queued Trim ermöglichen Ihnen außerdem eine gute Linux-Kompatibilität. Mit einer Größe von 2,5 Zoll passt die Samsung SSD in die meisten gängigen Notebooks und Desktop-PC's.

Dank des integrierten Samsung V-NAND 3-bit MLC Speichers mit bis zu 300TG TBW Haltbarkeit bietet Ihnen die Samsung SSD-Festplatte eine sehr hohe Zuverlässigkeit.

Darüber hinaus bietet Ihnen diese SSD-Festplatte eine fortschrittliche Hardware-Datenverschlüsselung, welche an aktuelle Standards angepasst ist. Dank der SED-Technology (Self Encrypting Drive) können Ihre Daten mit einer AES 256bit Verschlüsselung geschützt werden.

2. SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III für den schmalen Geldbeutel

Das nächste Produkt in unserem Vergleich ist eine sehr günstige Festplatte von dem Hersteller SanDisk. Für ungefähr 40 Euro bekommen Sie eine 240 GB große Festplatte, die Ihnen mehr als genug Speicherplatz für Ihre wichtigsten Anwendungen bietet. Gegen einen entsprechenden Aufpreis ist die SanDisk-SSD-Festplatte auch mit 480 oder 960 GB zu haben. Mit einer Lesegeschwindigkeit von 535MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 445MB/s fährt Ihr Computer bis zu 20 mal schneller hoch, als bei der Benutzung einer herkömmlichen Festplatte.

Mit dem SanDisk-SSD-Dashboard bietet Ihnen der Hersteller eine Full-Service-Software-Suite, über die Sie sich die Angebote anderer Software-Anbieter zu Cloning- und Sicherheits-Apps anzeigen lassen können. Darüber hinaus bekommen Sie durch das Dashboard einen zügigen Überblick über die verfügbaren Kapazitäten und die aktuelle Leistung Ihrer SSD-Festplatte.

Durch die geringe Größe von 2,5 Zoll sollte die SanDisk-Festplatte in jedem Notebook ausreichend Platz finden. SanDisk wirbt bei diesem Produkt außerdem mit besonderer Stoßfestigkeit, wodurch Ihre Festplatte intakt bleibt, auch wenn Ihr Notebook Ihnen mal herunterfallen sollte. So sind Ihre Daten bei technischen Schäden am Rechner geschützt.

3. WD Green SSD 240 GB mit frei wählbarer Speicherkapazität

Die WD Green SSD-Festplatte ist mit 240-, 500-, 1000- und sogar 2000 GB zu haben. Wahlweise bekommen Sie die Festplatte mit 2,5 Zoll oder im M.2 2280 Stil, sodass Sie das Gerät sowohl für ein Notebook, als auch für einen Desktop-PC Ihrer Wahl verwenden können. Durch das integrierte SLC (Single Level Cell) Caching bietet Ihnen diese SSD-Festplatte eine erhöhte Schreibgeschwindigkeit für eine möglichst effiziente Erledigung Ihrer alltäglichen Aufgaben am PC. Darüber hinaus besticht die Festplatte auch durch einen extrem niedrigen Energieverbrauch, wodurch auch die Akkulaufzeit Ihres Laptops erhöht werden kann.

Auch bei der WD-Green-SSD gibt es ein kostenlos herunterladbares SSD-Dashboard zur möglichst einfachen Statusüberwachung Ihrer Festplatte. Dabei erhalten Sie Tools, mit denen Sie beispielsweise den Zustand Ihrer Festplatte, die Temperatur, die verfügbare Kapazität sowie die SMART-Attribute überwachen.

Die WD-Green-Festplatte verfügt außerdem über ein WD F.I.T Lab-Zuverlässigkeitszertifikat, welches belegt, dass das Gerät möglichst Stoßfest ist und somit einen erhöhten Schutz vor Datenverlust bietet. Zudem ist die Festplatte auf höchste Langlebigkeit ausgelegt, getestet und angefertigt worden, sodass Sie Ihren Speicher bedenkenlos aufrüsten können.

4. Intenso interne SSD-Festplatte 256 GB mit 2,5 Zoll oder M.2-Stil

Die SSD-Festplatte von Intenso ist mit 128-, 256- und 512 GB zu haben. Auch hier können Sie zwischen einem M.2 Stil oder einer Größe von 2,5 Zoll wählen. Die Festplatte eignet sich daher sowohl für Notebooks als auch für Desktop-PCs. Zudem bietet Ihnen die Intenso-SSD-Festplatte eine Lesegeschwindigkeit von 520MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 420MB/s. Durch die hohen Transferraten werden Zugriffszeiten und Bearbeitungsprozesse erheblich verkürzt. Außerdem wird ein Hochfahren Ihres PCs oder Notebooks innerhalb von weniger als 20 Sekunden ermöglicht.

Diese SSD-Festplatte verfügt über eine SATA III Schnittstelle, welche auf Flash basiert und damit sehr stoßunempfindlich und geräuschlos ist. Darüber hinaus wurden an diesem Gerät keine beweglichen Teile verbaut, sodass es vor Erschütterungen geschützt ist und das Risiko eines Datenverlustes minimiert.

Darüber hinaus arbeitet die Intenso-SSD-Festplatte sehr energieeffizient und ohne Wärmeentwicklung. So können Sie nicht nur etwas Strom sparen, sondern auch die Akkulaufzeit Ihres Notebooks verbessern. Zudem ist das Gerät auch noch sehr günstig, weshalb Sie hier unter dem Strich eine sehr solide SSD-Festplatte für den alltäglichen Gebrauch bekommen.

5. Transcend SSD370S interne SSD 512 GB SSD-Festplatte in Aluminiumgehäuse

Weiter geht es mit einer SSD-Festplatte aus der preislichen Mittelklasse. Die Transcend SSD370S bietet Ihnen mit 512 GB Speicher mehr als genug Platz für Ihre wichtigsten Programme, Spiele oder Videos. Gegen einen kleinen Aufpreis ist das Gerät auch mit 1 TB Speicherplatz zu haben. Mit einer Lesegeschwindigkeit von 560 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 460MN/s kann die SSD-Festplatte Wartezeiten um bis zu 30 Prozent verkürzen . Sogar speicherintensive Anwendungen und Grafikprogramme öffnen sich innerhalb von wenigen Sekunden.

Die Transcend SSD310S kommt in einem Aluminiumgehäuse mit den typischen Maßen von 2,5 Zoll daher.Dadurch ist das Gerät besonders kompakt und stoßsicher, sodass Sie vor einem Datenverlust geschützt sind, wenn Ihnen das Gerät mal auf den Boden fallen sollte. Außerdem kann Wärme, die in Ihrem Rechner auch durch andere Bauteile entsteht, durch das Aluminiumgehäuse besser abgeleitet werden.

Auch der Hersteller Transcend bietet Ihnen eine kostenlose Software, die Sie einfach von der Herstellerseite herunterladen können. Diese ermöglicht es Ihnen, den aktuellen Zustand der SSD zu überwachen und die Leistung zu erhalten, indem sie etwaigen Fehlern vorbeugt und Firmware-Updates ermöglicht. Außerdem unterstützt die SSD-Festplatte von Transcend den SATA Device Sleep Modus, welcher die Akkuleistung Ihres Notebooks verringert, wenn die SSD-Festplatte nicht genutzt wird.

6. Crucial MX500 CT500MX500SSD1 SSD-Festplatte mit Stromausfallimmunität

Die Crucial MX500 bietet Ihnen 500 GB Speicherplatz, welcher bei Bedarf und gegen einen entsprechenden Aufpreis auch auf 1 TB oder 2 TB aufgestockt werden kann. Durch den herkömmlichen Formfaktor von 2,5 Zoll, welcher bei den meisten SSD-Festplatten Verwendung findet, sollte im Großteil der Notebooks und Desktop-PCs mehr als genug Platz für das Gerät vorhanden sein.

Die Crucial MX500 greift auf die gleichen technischen Innovationen zurück wie Micron, einem der größten Flash-Speicher-Hersteller der Welt. So profitieren Sie von den Erfahrungen eines Herstellers, der seit mehr als 35 Jahren einige der fortschrittlichsten Speichertechnologien überhaupt auf den Markt gebracht hat. Dabei bietet Ihnen die Crucial-Festplatte eine Lesegeschwindigkeit von 560MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 510MB/s. So lassen sich Ladezeiten erheblich verkürzen und Ihre Arbeitsprozesse am PC werden spürbar effizienter.

Ein besonderes Feature bei dieser Festplatte ist die integrierte Stomausfallimmunität. Diese sorgt dafür, dass Ihre Arbeit gespeichert bleibt, auch wenn der Strom unerwartet ausfällt.

Durch die Hardware-basierte 256-Bit-AES-Verschlüsselung bietet Ihnen diese Festplatte einen guten Schutz vor Hackern und unerwünschtem Zugriff auf Ihre persönlichen Daten. Damit Ihnen der Einbau Ihrer neuen Festplatte und die Datenübertragung möglichst leicht von der Hand geht, bietet Ihnen der Hersteller eine schrittweise Crucial-SSD-Einbauanleitung. Diese können Sie sich sogar vor dem Kauf anschauen, um wirklich sicherzustellen, dass Sie das Gerät problemlos in Ihren Computer einbauen können.

7. Seagate ST500LM030 mit Multi-Tier-Chaching-Technologie

Das nächste Produkt in unserem SSD-Festplatten-Vergleich ist ein sehr günstiges Gerät aus dem Hause Seagate. Die Seagate ST500LM030 bietet Ihnen 500 GB Speicherplatz und lässt sich bei Bedarf auf bis zu 5 TB aufrüsten, was auch für viele große Anwendungen mehr als ausreichend Platz bietet.

Mit einer Größe von 2,5 Zoll passt auch diese Festplatte in alle gängigen Notebooks und Desktop PCs. Der Datentransfer erfolgt allgemein mit 140 MB/s und ist damit etwas langsamer, als bei anderen Produkten aus unserem Vergleich. Dennoch dürfen Sie sich auf eine Große Zeitersparnis im Vergleich zu herkömmlichen HDD-Festplatten freuen.

Die Seagate Festplatte ist mit der sogenannten Multi-Tier-Caching-Technologie ausgestattet, wodurch Ihr PC ein völlig neues Leistungsniveau erreicht. Durch intelligente NAND-Flash-Ebenen, DRAM und Medien-Cache-Technologien ermöglicht die Festplatte eine Optimierung des Datenflusses und dadurch eine schnellere Lese- und Schreibleistung.

Was diese Festplatte besonders ausmacht, ist der günstige Preis. Höchstleistungen können Sie von diesem Gerät nicht erwarten, bekommen jedoch eine solide Festplatte für den schmalen Geldbeutel.

8. WD Blue 3D NAND 500 GB inklusive kostenlosem SSD-Dashboard

Weiter geht es mit einer SSD-Festplatte aus dem preislichen Mittelfeld. Die WD Blue NAND bietet Ihnen 500 GB Speicherplatz, der bei Bedarf auf bis zu 2 TB aufgestockt werden kann. Die schnelle Lesegeschwindigkeit von 560 MB/s und die Schreibgeschwindigkeit von 530 MB/s sorgen für merklich schnelleren Zugriff auf Ihre Daten als bei herkömmlichen HDD-Festplatten.

Darüber hinaus wurde bei diesem Modell die Dauerhaltbarkeit verbessert und die aktive Leistungsaufnahme im Vergleich zu Vorgängermodellen um etwa 25 Prozent gesteigert. Dadurch profitieren Sie von einem geringeren Stromverbrauch und können Ihr Notebook insgesamt etwas länger nutzen.

Der Hersteller bietet Ihnen bei diesem Produkt ein kostenloses SSD-Dashboard. So haben Sie die verfügbaren Kapazitäten, die Betriebstemperatur und andere wichtige Eigenschaften stets im Blick.

Durch die integrierte 3d NAND-Technologie sind die hohen Kapazitäten von bis zu 2 TB möglich und gleichzeitig wird für weniger Interferenzen zwischen den Zellen und insgesamt für eine höhere Zuverlässigkeit gesorgt. Laut Hersteller ist die WD Blue 3D NAND besonders stoßsicher. Dadurch sind Sie vor einem ungewollten Datenverlust geschützt falls Ihnen die Festplatte oder Ihr Notebook einmal herunterfällt. Insgesamt bekommen Sie hier also eine sehr hochwertige Festplatte für einen gerechtfertigten Preis von um die 85 Euro.

9. Kingston SA400S37/120G für Sparfüchse

Die letzte SSD-Festplatte in unserem Vergleich ist auch gleichzeitig das günstigste Produkt. Hier bekommen Sie eine 128GB-SSD für etwa 23 Euro. Für einen entsprechenden Aufpreis lässt sich der Speicher bis auf 960 GB aufstocken. Die Lesegeschwindigkeit von 500 MB/s und die Schreibgeschwindigkeit von 460 MB/s sorgen dafür, dass Ihr Computer bis zu zehnmal schneller ist, als bei der Benutzung einer herkömmlichen HDD-Festplatte. Außerdem ist das Gerät Flashspeicher-basiert, was es insgesamt zuverlässiger und langlebiger macht, als eine traditionelle Festplatte. Der Formfaktor von 2,5 Zoll ermöglicht den Einbau der Festplatte in allen modernen Notebooks und Desktop-PCs.

Auch die SSD-Festplatte von Kingston enthält keine beweglichen Teile und ist dadurch sehr robust und unempfindlich gegenüber Erschütterungen. Dadurch haben Sie natürlich den Vorteil, dass Ihre Daten vor dem ungewollten Verlust durch Stürze oder Erschütterungen geschützt sind. Zudem läuft die SSD-Festplatte sehr leise und erzeugt nur wenig Hitze, wodurch sie optimal für den Gebrauch in Notebooks geeignet ist.

Was ist eigentlich eine SSD Festplatte?

SSD-Festplatten VergleichDie SSD-Festplatte hat in einem Computer den gleich Zweck wie die traditionelle HDD-Festplatte. Es handelt sich dabei um einen alternativen Datenträger, auf dem Daten in großer Menge gespeichert werden können. SSDs lassen sich äußerlich kaum von handelsüblichen Festplatten unterscheiden, obwohl die Technik der Speicherung nach einem gänzlich anderen Prinzip funktioniert.

Wie funktionieren SSD-Festplatten?

Die normale HDD-Festplatte funktioniert mit Magnetplatten, die mechanisch durch einen Schreib- beziehungsweise Lesekopf bearbeitet werden. Immer, wenn der Benutzer Daten benötigt, muss dieser Lesekopf die HDD-Festplatte bis zum erforderlichen Punkt abfahren und auslesen.

Dieser mechanische Vorgang findet bei einer SSD-Festplatte nicht statt. Die vom Benutzer angeforderten Daten sind nämlich in der Form von elektrischen Ladungen gespeichert. Praktisch bedeutet das, dass für die Speicherung der Daten nur einige Chips benötigt werden.

Der Unterschied zwischen HDD- und SSD-Festplatte liegt also im Auslesevorgang. Durch das digitale Auslesen von Daten sind SSD-Festplatten um einiges schneller als herkömmliche HDDs. Damit unterscheiden sich SSDs technisch gesehen kaum von anderen Formen des Flash-Speichers.

USB-Sticks, Speicherkarten aber auch der Speicher von Smartphones arbeiten ebenfalls nach diesem Prinzip. Die SSD-Festplatte ist dabei jedoch etwas hochwertiger und auch technisch weiter fortgeschritten, was sich auch durch wesentlich höhere Schreib- und Leseraten bemerkbar macht.

Eine SSD-Festplatte wird je nach Modell auf eine andere Art und Weise angeschlossen. Viele Geräte werden mit dem ganz normalen SATA-Anschluss verbunden, genau wie die gewöhnlichen HDD-Festplatten. Die Chips in der SSD sind aber darauf nicht unbedingt angewiesen, weshalb es auch einige Varianten gibt, die einen PCI-Express-Port besitzen.

Die Vorteile einer SSD-Festplatte

Der bedeutendste Vorteil der SSD-Festplatte liegt in ihrer wesentlich schnelleren Zugriffsgeschwindigkeit.

SSD-Festplatten TestBenötigte Daten werden bis auf einige Ausnahmen wesentlich schneller ausgelesen oder geschrieben als es selbst bei der schnellsten HDD-Festplatte möglich wäre. Diese erhöhte Geschwindigkeit macht sich bei der Nutzung von fast allen Anwendungen deutlich bemerkbar. Wenn Beispielsweise das Betriebssystem auf der SSD-Festplatte gespeichert wurde, ist das Booten des Computers deutlich beschleunigt. Weiterhin lassen sich viele Programme in den meisten Fällen direkt und ohne nennenswerte Verzögerungen öffnen. Darüber hinaus beschleunigen SSD-Festplatten auch Programme während der Nutzung.

Beim Schneiden von Videos zum Beispiel, können einzelne Bilder wesentlich schneller in den Arbeitsspeicher geladen werden. Auch für Computer-Spieler bringt eine SSD-Festplatte einen Geschwindigkeitsvorteil mit sich, und zwar bei den Ladezeiten der Spiele.

Neben der Geschwindigkeit einer SSD punkten diese Festplatten auch damit, dass innerhalb ihres Gehäuses keine beweglichen Teile verbaut sind. SSD-Festplatten bestehen zum Großteil aus einem kleinen Logic-Board mit einigen Speicherchips. Je nach Bedarf kommt noch ein Controller beziehungsweise ein Gehäuse mit dazu. Durch diesen simplen Aufbau sind SSD-Festplatten wesentlich weniger anfällig gegenüber Defekten. Werden herkömmliche HDD-Festplatten nämlich während ihrer Nutzung bewegt, kommt es nicht selten zu dem sogenannten Head-Crash.

Beim Head-Crash nimmt die Hardware physischen Schaden und sehr häufig gehen dabei Daten unwiederbringlich verloren.

Diese Art von Defekt kann bei einer SSD-Festplatte nicht vorkommen. Selbst die stärkste Bewegung während der Benutzung hat keinerlei Auswirkungen auf die Sicherheit Ihrer Daten. Besonders wichtig ist das natürlich für Benutzer von Notebooks, die den eigenen Rechner stets und ständig unterwegs verwenden möchten. Für den geneigten Nutzer von Notebooks ist außerdem vorteilhaft, dass eine SSD-Festplatte um einiges weniger Strom verbraucht als eine herkömmliche HDD-Festplatte. Im direkten Vergleich zeigt sich, dass eine SSD nur den Bruchteil des Stroms einer HDD benötigt, um funktionstüchtig zu sein.

Das merken Notebook-Nutzer besonders daran, dass die Akkus eine höhere Laufzeit haben. Bei einigen Notebook-Modellen können somit ungefähr 30 bis 60 Minuten länger zum Arbeiten genutzt werden, ohne eine Steckdose zu benötigen. Jedoch ist die Stromersparnis zu gering, um merkliche Unterschiede in der Stromrechnung zu Hause festzustellen.

Weiterhin hat dieser geringere Stromhunger auch positive Auswirkungen auf externe Festplatten. Nutzen Sie extern eine SSD- statt einer herkömmlichen HDD-Festplatte, wird für den Betrieb kein zusätzliches Netzteil für die Stromversorgung benötigt. Die SSD-Festplatte kann nämlich komplett über den USB-Port mit Strom versorgt werden. So benötigen Sie für unterwegs nicht so viele verschiedene Kabel.

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil von SSD-Festplatten ist ihre geringere Geräuschentwicklung. Auch Sie kennen vermutlich die typischen Geräusche, die bei einer HDD-Festplatte entstehen können. Besonders unter Last kann eine HDD-Festplatte recht laut vor sich hin rattern. Höherwertige HDD-Modelle haben zwar eine minimierte Geräuschentwicklung, jedoch müsste eine lautlose HDD-Variante erst noch erfunden werden.

Eine SSD-Festplatte hingegen, arbeitet gänzlich ohne Geräusche, was auch wieder durch das Fehlen von mechanischen Bauteilen möglich ist.

Allerdings kann es bei einer minderwertigen SSD-Festplatte dazu kommen, dass Sie ein leises Piepen hören. Im Normalfall werden Sie eine SSD-Festplatte Im Betrieb jedoch nicht hören. Des Weiteren schätzt auch die Industrie SSD-Festplatten, weil sie sich im ihrem Format so gut wie komplett frei im Design variieren lassen. Anders als bei HDD-Festplatten, wo sich die Designer immer auf ein starres und rechteckiges Format beschränken müssen.

Bei SSD-Festplatten können die Speicherchips in beliebiger Form arrangiert und mit dem Rest des Systems verbunden werden. Durch diese Eigenschaft von SSDs ist es erst möglich geworden, Notebooks, Tablets und Smartphones immer kleiner zu gestalten.

Überblick

Für einen möglichst guten Überblick haben wir die Vor- und Nachteile noch einmal übersichtlich für Sie aufgelistet:

  • Schnellere Zugriffsgeschwindigkeit
  • Weniger anfällig für Defekte
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Geringere Geräuschentwicklung
  • Höhere Anschaffungskosten

Die Anwendungsbereiche von SSD-Festplatten

SSD-FestplattenSSD-Festplatten werden in der Regel da benutzt, wo auch gewöhnliche HDD-Festplatten eine legitime Möglichkeit sind. So gut wie jeder Computer lässt sich ohne Komplikationen mit einer SSD-Festplatte aufrüsten, weil auch SSDs auf die standardisierten Schnittstellen setzen, an die auch HDD-Festplatten angeschlossen werden. Mittlerweile sind die Preise von SSDs so stark gesunken, dass sie werksseitig bereits in viele Computer eingebaut werden.

Ganz besonders trifft das auf Notebooks zu, wobei bei hier eine Aufrüstung mit einer SSD-Festplatte schwieriger ist, als bei einem normalen Desktop-PC. Bei einigen Modellen sind die Festplatten für den Nutzer überhaupt nicht frei zugänglich oder im schlimmsten Fall sogar verlötet. In diesem Fall kann der Laptop leider nicht mit einer SSD-Festplatte nachgerüstet werden.

Neben dem normalen Desktop-PC sind SSD-Festplatten auch für zahlreiche weitere Geräte eine Möglichkeit. So können sich zum Beispiel viele Spielekonsolen wie die Xbox One oder die Play Station 4 mit SSDs aufrüsten lassen. Dabei zeigen Benchmark Tests, dass ein maßgeblicher Geschwindigkeitsvorteil erreicht werden kann. SSD-Festplatten werden wegen ihres kompakten Designs und dem geringeren Stromverbrauch außerdem auch in Tablets häufig als Speichermedium verwendet.

Welche unterschiedlichen Modelle von SSD-Festplatten gibt es?

SSD-Festplatten gibt es heutzutage in zahlreichen verschiedenen Variationen, welche alle unterschiedliche Vor- und Nachteile besitzen. Die wichtigsten Vertreter sind:

  1. 2,5 Zoll SSD-Festplatten
  2. MLC-SSD-Festplatten
  3. SLC-SSD-Festplatten
  4. M.2-SSD
  5. Externe SSD-Festplatten
  • 2,5 Zoll SSD-Festplatten

Die normalen 2,5 Zoll SSD-Festplatten sind die verbreitetste Variante. Diese sind in ihrer Form und Größe stark den HDD-Platten nachempfunden. Dabei haben sich die Modelle mit 2,5 Zoll etabliert. SSD-Festplatten mit 3,5 Zoll existieren zwar auch, jedoch nur in einer sehr geringen Stückzahl.

Der große Vorteil der 2,5 Zoll SSD-Festplatten liegt darin, dass sie in so gut wie jeden Computer oder Laptop eingebaut werden können. Sie nutzen die gleiche Schnittstelle (SATA-Anschluss) wie gewöhnliche HDD-Festplatten und passen zudem aufgrund ihrer Abmessungen in alle gängigen Einbauschächte.

  • MLC-SSD-Festplatten

Benutzt eine SSD-Festplatte sogenannte MLC-Chips, werden mehrere Bits auf einer einzelnen Speicherzelle hinterlegt. Die Herstellung ist mit diesem Verfahren wesentlich günstiger, was sich durch einen geringeren Preis bemerkbar macht. Mit den MLC-SSD-Festplatten ist ein günstiger Einstieg in den Bereich der SSD-Festplatten möglich, jedoch ist die Geschwindigkeit der Daten merklich geringer als bei anderen Varianten.

  • SLC-SSD-Festplatten

SSD-FestplatteBesitzen SSD-Festplatten einen SLC-Chip, speichern sie immer exakt einen Bit pro Speicherzelle, was positive Auswirkungen auf die Zugriffszeiten hat. Der Nachteil dieses Chips ist sein höherer Kostenaufwand. Letzten Endes müssen Sie natürlich selbst entscheiden, ob sich diese zusätzliche Investition für Sie lohnt.

In allen Fällen sind SSD-Festplatten im HDD-Format nicht die schnellsten auf dem Markt. Die standardisierte SATA-Verbindung ist sowohl ein Vorteil als auch ein Nachteil. Damit können zwar die Speichermedien mit so gut wie jedem Computer verbunden werden, jedoch wird die Geschwindigkeit etwas reduziert. Moderne SSD-Festplatten haben den alten Standard von SATA schon lange überholt und benötigen einen alternativen Anschluss, damit sie ihr Potential maximal ausschöpfen können – dafür gibt es die M.2 SSD-Festplatten.

  • M.2 SSD-Festplatten

Eine SSD-Festplatte mit dem M.2 Standard wird zur zweiten Generation der SSDs gezählt. Sie verwenden den SATA-Standardisierung nicht mehr, sondern nutzen den PCI-Express Anschluss im Computer. Dabei ist es möglich, bis zu vier Lanes zu verwenden, was eine höchstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 32 GB pro Sekunde ermöglicht.

Der aktuellste SATA-3-Standard erreicht gerade einmal ein Fünftel dieser Geschwindigkeit. Eine M.2 Standard SSD-Festplatte unterscheidet sich auch im optischen Sinne gewaltig von der ersten Generation der SSDs. Das Gehäuse kann von den Herstellern frei designet werden, weil die SSD-Festplatten nicht mehr in einen dafür vorgesehenen Einbauschacht passen müssen.

Nach dem M.2 Standard gebaute SSD-Festplatten ähneln optisch sehr stark dem RAM-Riegel des Arbeitsspeichers. Die einzelnen Speicherchips und das Logic-Board liegen somit frei, was sich jedoch in keinerlei Nachteilen äußert.

Wenn Sie Wert auf maximale Leistung legen, sollte eine SSD-Festplatte nach dem M.2 Standard Ihre erste Wahl sein. Jedoch lässt sich diese Art von SSDs nur in Desktop-PCs einbauen. Nur die wenigsten Laptops oder Notebooks bieten die Möglichkeit an, PCI-Express-Geräte zu verwenden. Momentan gibt es nur vereinzelt Versuche, M.2 auf andere Art und Weise mit Notebooks zu verbinden.

Verbaut werden diese SSD-Festplatten aber nur vom Hersteller selbst und die SSD wird in den meisten Fällen fest mit dem Mainboard verlötet. Das geschieht zum Beispiel bei den begehrten MacBooks von Apple. Hier werden schon seit Jahren M.2 SSDF-estplatten verwendet, die vom Nutzer jedoch nicht ausgetauscht werden können.

  • Externe SSD-Festplatten

SSD-Festplatte VergleichAlle Arten der SSD-Festplatten werden nicht nur intern verwendet, sondern existieren auch als externe Varianten. Die externen SSD-Festplatten arbeiten exakt wie externe HDD-Festplatten. Sie lassen sich per USB-Kabel mit Ihrem Computer verbinden und werden dazu genutzt, Daten zu lesen oder zu schreiben.

Der große Vorteil dieser externen SSD-Festplatten liegt natürlich in ihrer Mobilität. Benutzer können beliebige Mengen an Daten überall mit hinnehmen und ständig auf Ihre Dokumente, Filme, Fotos etc. zugreifen. Jedoch birgt die Art der Verbindung einen großen Nachteil. Besonders, wenn eine externe SSD-Festplatte auf USB 3.0 oder sogar USB 2.0 zurückgreift, wird sie stark ausgebremst. Im Worst Case wird eine solche SSD-Festplatte kaum merklich schneller sein, als eine gewöhnliche HDD-Festplatte.

  • Die Bauart beeinflusst die Geschwindigkeit

Bei SSD-Festplatten kann es unabhängig von ihrer Bauart und den genutzten Chips zum Teil zu wesentlichen Unterschieden in Bezug auf ihre wirkliche Geschwindigkeit kommen. Wie flott ein Modell sich in der Praxis zeigt, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Dazu Zählen unter anderem die Technik im Inneren und die Anzahl der verwendeten Speicherchips.

Welche SSD-Festplatte nun wirklich die schnellste ist, lässt sich nur mit dem Datenblatt nicht mit Sicherheit feststellen. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, dass Sie sich vor dem Kauf mit Erfahrungsberichten vertraut machen.

Gerade beim Kauf von SSD-Festplatten können Onlineshops alle ihre Vorzüge gänzlich ausspielen. Die Produkte sind oftmals günstiger verfügbar, das Einkaufserlebnis ist entspannter, die Auswahl schier unbegrenzt und selbst in Fragen der Sicherheit punkten Online-Shops im Vergleich zum Einzelhandel.

Wissenswertes zu SSD-Festplatten

Eine SSD-Festplatte bietet zahlreiche Vorzüge, die einigen Benutzern vermutlich überhaupt nicht bekannt sind. Zum Beispiel brauchen die SSDs keine Defragmentierung. Die Zugriffszeiten sind bereits so kurz, dass eine andere Anordnung der Daten keinen nennenswerten Geschwindigkeitsschub mit sich bringt. Durch den Verzicht auf die regelmäßige Defragmentierung ergibt sich natürlich eine gute Zeitersparnis. Bei einer gewöhnlichen HDD-Festplatte ist das nicht der Fall. Hier muss sich der Lesekopf alle erforderlichen Daten Stück für Stück zusammensuchen. Das dauert natürlich länger, wenn Bits und Bytes über einige Platten verteilt sind.

Die Technik von SSD-Festplatten ist grundsätzlich recht anfällig für Verschleißerscheinungen. Es existiert zwar keine Abnutzung von mechanischen Teilen, aber elektrische Effekte sorgen besonders in den älteren SSD-Generationen dafür, dass die SSD nach einer bestimmten Anzahl von Schreibvorgängen Daten „vergessen“ kann.

Bei Modellen der älteren Generation reichten dafür zum Teil schon einige tausend Schreibvorgänge aus, weshalb dieser Datenverlust teilweise bereits nach einigen Wochen auftrat. Besonders ungünstig ist dabei, dass eine SSD-Festplatte im PC andauernd Schreibvorgänge vollzieht, auch wenn der Benutzer keine neuen Daten speichert.

Heutzutage ist dieses Problem für den Endnutzer jedoch kaum noch von Bedeutung. Die Hersteller verbesserten die Technik der SSD-Festplatten immer weiter, wodurch heute hunderttausende oder mehr Schreibvorgänge möglich sind.

Was ist beim Kauf einer SSD-Festplatte zu beachten?

Damit Sie auch ein Produkt finden, welches voll und ganz zu Ihren Ansprüchen passt, möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt verraten, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich eine neue SSD-Festplatte kaufen.

Grundsätzlich gibt es vier Faktoren, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen sollten:

  1. Der Speicherplatz
  2. Die Geschwindigkeit
  3. Der Anschluss
  4. Der Preis
  • Der Speicherplatz

Achtung: Das sollten Sie wissen!Besonders wichtig beim Kauf einer SSD-Festplatte ist natürlich der Speicherplatz. Dieser sollte immer auf den Anwendungsbereich der Festplatte angepasst werden, wobei größer nicht unbedingt immer besser ist. Denn bereits 64- oder 128 GB reichen aus, um ein Betriebssystem auf der Festplatte zu speichern, was insgesamt schon zu einer deutlich höheren Geschwindigkeit Ihres Rechners beiträgt. Das Speichern von Spielen oder Filmen hat einen vergleichsweise geringen Einfluss auf die Geschwindigkeit.

Wenn Sie die Vorteile einer SSD-Festplatte für sich nutzen möchten, aber nur ein kleines Budget zur Verfügung haben, kann also auch eine Festplatte mit verhältnismäßig wenig Speicherplatz sinnvoll sein. Wenn Sie jedoch alle Ihre Daten auf der SSD speichern möchten, um die Vorteile der modernen Technik voll auszuschöpfen, sollten Sie zu einer SSD mit mindestens 500 GB, im besten Fall mit 1 TB Speicherplatz greifen. Derartige Festplatten finden Sie natürlich auch in unserem SSD-Festplatten-Vergleich auf STERN.de.

  • Die Geschwindigkeit

Auch die Geschwindigkeit ist ein wichtiger Faktor, den Sie beim Kauf einer SSD-Festplatte keinesfalls außer Acht lassen sollten. Verlassen Sie sich dabei nicht zu sehr auf die Angaben des Herstellers, welche sich in den meisten Fällen natürlich erstaunlich gut anhören. Diese sind zwar nicht gelogen, jedoch stammen die Werte aus Laboren und gehen von den bestmöglichen Bedingungen mit optimal aufeinander abgestimmter Hardware aus.

In den meisten Fällen werden die versprochenen Geschwindigkeitswerte jedoch nicht erreicht und sollten nur als Richtwert betrachtet werden. Daher sind unabhängige Quellen, zum Beispiel Erfahrungsberichte, die beste Möglichkeit, um sich einen Überblick über die Geschwindigkeit der jeweiligen Festplatte zu verschaffen.

  • Der Anschluss

Nichts ist ärgerlicher, als sich Hardware für den PC zu kaufen, um anschließend festzustellen, dass der Computer nicht über den notwendigen Anschluss verfügt. Darauf sollten Sie vor den Kauf also unbedingt achten. Wenn Sie einen relativ modernen PC besitzen, müssen Sie sich darüber jedoch in der Regel keine Sorgen machen. Denn hier sind die gängigen Anschlüsse wie SATA oder PCI-Express bereits vorhanden.

Die herkömmliche SATA-Version bietet für SSD-Festplatten zu langsame Übertragungsraten, wodurch Sie nicht das gesamte Potential ausschöpfen können. Auch SATA 2 verfügt nicht über die optimale Übertragungsrate. Um Ihre SSD-Festplatte optimal zu nutzen, sollten Sie daher vor allem auf SATA 3 oder PCI-Express setzen.

Wenn Sie herausfinden möchten, ob das Mainboard Ihres Computers SATA 3 unterstützt, reicht in der Regel ein Blick ins Handbuch oder auf die Webseite des Herstellers. Falls kein SATA 3 Steckplatz vorhanden ist, Ihr Computer jedoch über eine freie PCI-Express-Verbindung verfügt, sollten Sie über eine Investition in eine etwas teurere M.2-SSD-Festplatte nachdenken. In unserem SSD-Festplatten-Vergleich finden Sie auch Geräte, die sowohl im Formfaktor 2,5 Zoll (SATA 1-3), als auch im M.2-Stil verfügbar sind.

Eine weitere Anschlussmöglichkeit bietet USB 2.0. Hierbei handelt es sich um externe Festplatten, auf die Sie nach Möglichkeit lieber verzichten sollten, da sie durch die langsame Verbindung zu enormen Leistungseinbußen der SSD-Festplatte im Inneren Ihres Rechners führen können.

  • Der Preis

SSD-Festplatte TestAuch der Preis spielt natürlich eine wichtige Rolle. Niemand bezahlt gerne mehr, wenn es auch günstiger geht. Hierbei kommt es jedoch vor allem darauf an, was Sie von Ihrer neuen Festplatte erwarten. Wenn Sie eine etwas niedrigere Geschwindigkeit in Kauf nehmen können, kann es sinnvoll sein, nach einer SSD-Festplatte mit MLC-Chips zu suchen. Hierbei handelt es sich zwar um die langsamste Art der SSD-Fesplatten, allerdings sind sie immer noch deutlich schneller, als die traditionellen HDDs.

Der Vorteil ist, dass diese mittlerweile schon sehr günstig zu haben sind. Teilweise sind entsprechende Festplatten schon für weniger als 50 Cent pro Gigabyte erhältlich. Wenn Sie jedoch langfristig gut ausgestattet sein möchten, empfiehlt sich die Investition in eine SSD-Festplatte nach aktuellem M.2-Standard. Diese sind voraussichtlich auch in einigen Jahren noch aktuell. Wenn Sie etwas mehr Geld in die Hand nehmen, müssen Sie Ihre Festplatte also nicht so schnell wieder ersetzen.

Die Anschaffung einer SSD-Festplatte lohnt sich nicht nur für einen neuen Rechner. Auch ältere Modelle profitieren deutlich von einer schnellen SSD-Festplatte. Wenn Sie sich einen neuen Rechner zulegen, bleiben Ihnen alle Daten erhalten, wenn Sie die SSD einfach übernehmen. Lediglich das Betriebssystem muss gegebenenfalls neu installiert werden.

Gibt es einen SSD-Festplatten-Test einer einschlägigen Fachzeitschrift?

FragezeichenDie bekannte Computer-Zeitschrift „Computerbild“ hat im August 2018 einen umfangreichen SSD-Festplatten-Test durchgeführt. Wissen Sie immer noch nicht, welche Festplatte am besten zu Ihnen passt? Dann könnte ein Blick in den besagten Test hilfreich sein. Denn dort wurden insgesamt neun Festplatten getestet und in einer Bestenliste mit Vor- und Nachteilen übersichtlich aufgelistet.

Gibt es einen SSD-Fesplatten-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat sich bisher leider nicht mit SSD-Festplatten auseinandergesetzt. Wir halten unsere Seite jedoch stets aktuell. Wenn die Stiftung Warentest einen SSD-Festplatten-Test veröffentlicht, werden wir unseren Vergleich aktualisieren, damit Sie stets auf dem Laufenden bleiben. Es lohnt sich also, ab und zu wieder vorbeizuschauen.

SSD-Festplatten-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste SSD-Festplatte

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO 10/2018 79,99€ Zum Angebot
2. SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III 10/2018 34,49€ Zum Angebot
3. WD Green SSD 240 GB 10/2018 31,99€ Zum Angebot
4. Intenso interne SSD-Festplatte 256GB 10/2018 31,99€ Zum Angebot
5. Transcend SSD370S interne SSD 512GB 10/2018 178,93€ Zum Angebot
6. Crucial MX500 CT500MX500SSD1 10/2018 67,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO