15 verschiedene Staubsauger-Roboter im Vergleich – nie mehr selbst staubsaugen mit einem Saugroboter – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Das beste Haushaltsgerät ist eines, das einem lästige Haushaltsarbeit von ganz allein abnimmt – so wie der Staubsauger-Roboter. Die kleinen, wendigen Staubsauger fahren klaglos eigenständig den gesamten Wohnraum ab und reinigen selbst Stellen, die ein herkömmlicher Staubsauger nur schwer erreichen würde. Da ist es fast kein Wunder, dass sich jeder siebte Deutsche einen Haushaltsroboter kaufen möchte. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls der Bundesverband für Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien in einer 2019 durchgeführten Umfrage. So manch einer stellt den Bodenstaubsauger verstärkt in die Ecke.

Dieser Ratgeber möchte bei der Kaufentscheidung eines Staubsauger-Roboters unterstützen. Er beleuchtet 15 aktuelle Modelle und erklärt die Techniken, die Software und die wichtigen Kaufkriterien. Wie lässt sich ein Saugroboter steuern? Welche Modelle lassen sich mit dem Smartphone verbinden? Wie lang hält ein Akku durch, bevor der Roboter zurück zur Ladestation fährt? Der Ratgeber beantwortet die häufigsten Fragen rund um die kleinen Roboter und erklärt deren Bedienung. Abschließend wirft er einen Blick auf die Testsieger und Testergebnisse von Stiftung Warentest und Öko-Test.

4 verschiedene Staubsauger-Roboter mit unterschiedlichen Laufzeiten in der Vergleichstabelle

iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter
Amazon-Bewertung
(1.330 Kundenbewertungen)
Gewicht
3,38 Kilogramm
Saugbreite
34 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Laufzeit
75 Minuten
Ladezeit
1,5 Stunden
Reinigungsstufen
3
Sensoren
Dirt-Detect-Sensoren
Geräuschlevel
68 Dezibel
Filtertyp
Feinstaubfilter
Automatische Akkuladung
Fernbedienung
Nasswisch-Funktion
Besonderheit
Automatische Absaugstation, intelligente Raumerfassung, Zeitplanreinigung
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 799,99€ Idealo 789,00€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter
Amazon-Bewertung
(1 Kundenbewertungen)
Gewicht
5 Kilogramm
Saugbreite
34 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Laufzeit
90 Minuten
Ladezeit
3 bis 5 Stunden
Reinigungsstufen
1
Sensoren
Infrarot- und Ultraschallsensoren
Geräuschlevel
70 Dezibel
Filtertyp
Feinstaubfilter
Automatische Akkuladung
Fernbedienung
Nasswisch-Funktion
Besonderheit
App-Bedienung, smarte Navigation im Raum, Einfache Bedienung, Software-Updates "over the air"
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
849,00€
Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter
Amazon-Bewertung
(57 Kundenbewertungen)
Gewicht
3,5 Kilogramm
Saugbreite
35 Zentimeter
Stromversorgung
5.200-Milliamperestunden-Akku
Laufzeit
Bis zu 150 Minuten
Ladezeit
4-5 Stunden
Reinigungsstufen
3
Sensoren
29 Sensoren
Geräuschlevel
70 Dezibel
Filtertyp
HEPA-Filter
Automatische Akkuladung
Fernbedienung
Nasswisch-Funktion
Besonderheit
Laser-Navigation
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 432,94€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Proshop 352,41€
Proscenic M8 PRO Saugroboter
Amazon-Bewertung
(52 Kundenbewertungen)
Gewicht
3,6 Kilogramm
Saugbreite
35 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Laufzeit
270 Minuten
Ladezeit
4 bis 5 Stunden
Reinigungsstufen
4
Sensoren
Laser-Distanz-Sensoren
Geräuschlevel
63 Dezibel
Filtertyp
HEPA-Filter
Automatische Akkuladung
Fernbedienung
Nasswisch-Funktion
Besonderheit
App-Unterstützung, WLAN
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter Proscenic M8 PRO Saugroboter
Amazon-Bewertung
(1.330 Kundenbewertungen)
(1 Kundenbewertungen)
(57 Kundenbewertungen)
(52 Kundenbewertungen)
Gewicht 3,38 Kilogramm 5 Kilogramm 3,5 Kilogramm 3,6 Kilogramm
Saugbreite 34 Zentimeter 34 Zentimeter 35 Zentimeter 35 Zentimeter
Stromversorgung Lithium-Ionen-Akku Lithium-Ionen-Akku 5.200-Milliamperestunden-Akku Lithium-Ionen-Akku
Laufzeit 75 Minuten 90 Minuten Bis zu 150 Minuten 270 Minuten
Ladezeit 1,5 Stunden 3 bis 5 Stunden 4-5 Stunden 4 bis 5 Stunden
Reinigungsstufen 3 1 3 4
Sensoren Dirt-Detect-Sensoren Infrarot- und Ultraschallsensoren 29 Sensoren Laser-Distanz-Sensoren
Geräuschlevel 68 Dezibel 70 Dezibel 70 Dezibel 63 Dezibel
Filtertyp Feinstaubfilter Feinstaubfilter HEPA-Filter HEPA-Filter
Automatische Akkuladung
Fernbedienung
Nasswisch-Funktion
Besonderheit Automatische Absaugstation, intelligente Raumerfassung, Zeitplanreinigung App-Bedienung, smarte Navigation im Raum, Einfache Bedienung, Software-Updates "over the air" Laser-Navigation App-Unterstützung, WLAN
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 799,99€ Idealo 789,00€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen 849,00€ Amazon 432,94€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Proshop 352,41€ Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,94 Sterne aus 323 Bewertungen
loadingLoading...

zuletzt aktualisiert: 09.04.2021
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter mit automatischer Absaugstation, intelligenter Raumerfassung und Zeitplanreinigung

iRobot Roomba i7+ Staubsauger-RoboterDer iRobot Romba i7+ Staubsauger-Roboter, den wir selbst im Test hatten, eignet sich für alle Bodenarten. Im Gegensatz zu vergleichbaren Geräten gibt es bei dem Modell keine Borsten, die sich verbiegen und viel Schmutz übersehen können. Vielmehr ist das Gerät mit zwei flexiblen Gummibürsten für alle Bodenbeläge versehen. Ob Holz, Fliesen oder Teppich – der Staubsauger-Roboter passt sich an den entsprechenden Boden an und erledigt seine Arbeit. Der Staubsauger arbeitet mit drei Reinigungsstufen.

Dabei kommen auch Haustierbesitzer auf ihre Kosten. Denn der Hochleistungsfilter besteht aus einem Spezialmaterial, das laut Hersteller 99 Prozent aller Schimmel-, Pollen-, Milben- sowie Katzen- und Hundeallergene einfängt. Die Imprint™-Funktion des Roboters sorgt dafür, dass Anwender per intelligenter Kartierung Zimmer nach Plan reinigen kann. Denn der Roomba i7+- Roboter lernt das Zuhause des Nutzers kennen und kann dann beispielsweise Küche vom Wohnzimmer unterscheiden. So lässt sich genau bestimmen, welche Räume wann gereinigt werden.

success

Einzigartige iAdapt-Navigation: Mit der iAdapt-3.0-Navigation erstellt die Software des Staubaugers eine Karte der Wohnung. Das Gerät weiß, wo harte Gegenstände wie Tische und Stühle stehen und wo sich weiche Hindernisse wie Vorhänge befinden. Außerdem merkt sich das Gerät, wo bereits die Arbeit verrichtet wurde. Nach unseren Testerfahrungen funktioniert das sehr gut.

Besonders praktisch ist nach unseren Testerfahrungen die Absaugstation. Denn das Gerät leert sich selbständig an der mitgelieferten Absaugstation. Somit kümmert sich der Roboter um die komplette Reinigung selbst. Der Besitzer der Staubsauger-Roboters muss nur etwa alle 2 Monate eingreifen, um den dann vollen Anti-Allergen-Beutel der Absaugstation zu leeren. Zudem kann der iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter per Sprachbefehl gesteuert werden. Das Gerät ist kompatibel mit Google Assistant und Amazon Alexa.
iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter Zubehör

info

Was ist Dirt Detect? Bei der Funktion Dirt Detect handelt es sich um eine Technik des US-amerikanischen Herstellers iRobot. Die Idee dahinter: Schmutzpartikel verursachen beim Einsaugen Geräusche. Je mehr Betriebsgeräusche, desto verschmutzter ist der gerade passierte Bereich wahrscheinlich. Akustische Sensoren messen die Lautstärke der eingesaugten Partikel, der Staubsauger erkennt so besonders verschmutzte Stellen und saugt diese erneut.

FAQ

Was ist bei der Lieferung des iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter dabei?
Käufer erhalten mit der Lieferung die automatische Absaugstation Clean Base, einen Ersatzfilter, zwei Staubsaugerbeutel, ein Netzkabel, eine Dual Mode Virtual Wall und eine Ersatzbürste.
Wie schwer ist das Gerät?
Der Saugroboter wiegt 3,38 Kilogramm.
Welche Kapazität für Schmutz hat der Staubsauger?
0,4 Liter.
Welche Laufzeit bietet das Gerät?
Der iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter hat eine Laufzeit von etwa 75 Minuten.
Kann ich den Roboter manuell starten?
Ja.

2. Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter – Spezialist für Teppiche und Hartböden

Der Saugroboter Vorwerk Kobold VR300 glänzt mit sehr guten Werten, aber auch mit einem außerordentlich hohen Preis. Die Bedienung des 2018 vorgestellten Saugroboters erfolgt per App auf dem Smartphone. Das kleine Programm ist recht mächtig. So können hier zum Beispiel auch Bereiche in einer Karte festgelegt werden, die der Staubsauger-Roboter beispielsweise ausdrücklich nicht bearbeiten soll. Größtes Plus ist die hohe Akkuleistung. Konnte das Vorgängermodell rund 60 Minuten seiner Arbeit nachgehen, ist der VR300 90 Minuten ohne Auftanken auf Reinigungstour. Und das zuverlässig, da der Kobold mit der Basisstation auf dem wenig störanfälligen 5-Gigahertz-Band funkt.

success

Optimiertes Bürstendesign: Beim Vorwerk Kobold VR300 Staubsaugerroboter kommt nach Angaben des Herstellers ein optimiertes Bürstendesign zum Einsatz, das eine verbesserte Staubaufnahme auf allen Untergründen sicherstellen soll.

Der Hersteller hat bei diesem Staubsauger-Roboter Kletterhilfen integriert, wodurch der Saugroboter Türschwellen in Höhe von bis zu 2 Zentimetern ohne Probleme überwinden soll. Bei Teppichen beträgt die Maximalhöhe nach Angaben des Herstellers 1,5 Zentimeter. Das Gerät schafft bis zu 120 Quadratmeter Fläche mit einer einzigen Ladung. Neigt sich der Akku dem Ende, fährt der Roboter eigenständig zur Basisstation zurück, um sich selbst aufzuladen. Der Roboter ist 9 Zentimeter hoch und kann laut Hersteller unter Sofas oder Kommoden fahren, um dort Schmutz zu beseitigen.

info

Wie funktioniert ein Staubsauger-Roboter?

Die Staubsauger-Roboter sind rund und flach, um unter Möbel fahren und dort für Sauberkeit sorgen zu können. Ein guter Roboter navigiert mit Antriebsrädern auf zwei Rollen und dem Steuerrad in jede Fahrtrichtung. Die Navigation des Roboters erfolgt in der Regel über Sensoren, die Hindernisse erkennen und an den Staubsaugerroboter melden, damit dieser die Hindernisse umfahren kann. Bei manchen Staubsaugerrobotern lassen sich Sperrzonen festlegen, die beim Saugvorgang nicht überfahren werden dürfen. Andere Modelle verfügen über eine Kamera an der Oberseite des Geräts. Alle Informationen zur Funktionsweise eines Staubsaugerroboters gibt es im ausführlichen Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Gibt es eine Garantie beim Kauf?
Ja, der Hersteller gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie bei allen Bestellungen.
Aus welchen Bestandteilen setzt sich der Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter zusammen?
Neben dem Roboter an sich gibt es die beiden Verbrauchsmaterialien, eine spezielle Seitenbürste und die Filter.
Was sind die sogenannten No-Go-Lines?
Nutzer haben die Möglichkeit zur Eingabe eines Grundrisses. Dort lässt sich hinterlegen, welche Bereiche der Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter im Raum nicht befahren soll. Das sind die sogenannten No-Go-Lines.
Wie laut arbeitet der Staubsauger-Roboter
Die Geräuschemission des Geräts liegt bei knapp 70 Dezibel, gemessen unter Freifeldbedingungen auf Teppich.
Aus welchem Material ist das Gehäuse?
Das Gehäuse des Roboters besteht aus recycelbarem Kunststoff.

3. Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter mit Lasernavigationn

Der Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter ist ein Saugroboter, bei dem Verbraucher auf eine Laser-Navigation und eine App-Steuerung zurückgreifen können. Weiterhin steht die Steuerung des Geräts über die Sprachassistenten „Amazon Alexa“ oder „Google Assistant“ zur Verfügung. Staubsauger-Roboter mit einem Laser-Distanz-Sensor haben auf der Oberseite einen Laserturm sitzen, der mithilfe eines rotierenden Laserstrahls die Räumlichkeiten vermisst. Der Laserstrahl tastet Möbel, Wände und Gegenstände auf seiner Höhe ab.

Bei einer Akkukapazität von 5.200 Milliamperestunden lässt sich der Staubsauger-Roboter mit einer Betriebsdauer von bis zu 150 Minuten auf Hartböden und bis zu 110 Minuten auf Teppichen nutzen. Dem Hersteller zufolge lassen sich mehr als 200 Quadratmeter Fläche mit einer Akkuladung säubern.

Der weiß-goldfarbene Staubsauger-Roboter hat eine Leistung von 50 Watt, die Ladezeit liegt bei 4 bis 5 Stunden. Die Saugkraft dieses Modells liegt bei 2.700 Pascal, der Geräuschpegel in Betrieb bei 70 Dezibel. Das Gerät hat 29 verschiedene Sensoren und greift auf SLAM-Mapping zurück. Das bedeutet, dass der Saugroboter eine Umgebungskarte erstellt und gleichzeitig seine räumliche Lage innerhalb dieser Karte einschätzt. Das soll für eine Hinderniserkennung und eine autonome Navigation sorgen. Das Modell hat drei verschiedene Reinigungsmodi und eine 7-Tages-Planungsfunktion. Darüber hinaus bietet der Staubsaugerroboter eine Wischfunktion mit elektrisch regulierbarem Wassertank mit 110 Millilitern Kapazität.

info

Wie funktionieren Infrarotsensoren?

Dank dieser speziellen Sensoren soll ein Saugroboter die Entfernung zu den Hindernissen exakt berechnen. Er weiß, wie er sich im Raum bewegt, ohne gegen Hindernisse zu stoßen. Infrarotsensoren zeigen aber Schwächen bei tiefschwarzen Gegenständen. Diese können das Messsignal nicht reflektieren und werden oft übersehen. Von daher kombinieren viele Staubsauger-Roboter unterschiedliche Sensoren miteinander.

FAQ

Welche drei Reinigungsmodi gibt es beim Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter?
Es lassen sich ein Raum, der komplette Wohnbereich oder ein selbst definierter Bereich reinigen.
Wie hoch darf ein Teppich maximal sein?
Damit der Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter einen Teppich reinigen kann, darf dieser maximal 2 Zentimeter hoch sein.
Welche Spannung hat der Akku?
14,4 Volt.
Gibt es eine Raumeinteilungsfunktion bei diesem Modell?
Ja, der Roboter hat ein entsprechendes Feature.
Welcher Akku ist im Gerät verbaut?
Der Staubsauger-Roboter hat einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 5.200 Milliamperestunden.

4. Proscenic M8 PRO Saugroboter mit Alexa-Unterstützung

Den Proscenic M8 PRO Saugroboter konnten wir selbst testen und uns so von seinen Vorzügen überzeugen. Der Staubsauger arbeitet mit einer Laser-Navigationstechnik mit intelligentem Mapping für eine hocheffiziente Reinigung unterschiedlicher Bodentypen. Der Roboter erstellt seine eigenen Karten und darauf basierend erstellt er selbstständig die besten Routen quer durch die Wohnung. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Routen anzupassen um gezielt Reinigungsbereiche festzulegen. Mit der automatischen, der selektiven, der Punkt- und der Kantenreinigung stehen insgesamt vier verschiedene Reinigungsmodi zur Verfügung. Das Design und die Verarbeitung des Saugroboters haben uns komplett überzeugt.

Proscenic M8 PRO Saugroboter Nahaufnahme

Hat der Roboter seine Reinigung abgeschlossen oder ist der Akku fast leer, kehrt das Gerät zur Absaugstation zurück, entleert seinen Staubbehälter und beginnt, sich automatisch aufzuladen. Die Absaugstation hat einen Staubbehälter mit einem Volumen von 4,3 Litern, was laut Hersteller ausreicht, um 60 Tage lang Schmutz und Staub aufzunehmen. Die Häufigkeit der Entleerung lässt sich via App anpassen, was bei unserem Test einwandfrei funktionierte. Sehr positiv ist uns die vergleichsweise lange Laufzeit des Akkus aufgefallen. Der Saugroboter kann laut Hersteller bis zu 270 Minuten ununterbrochen arbeiten, ehe er zum Aufladen zurück zur Basisstation fährt.

success

Proscenic M8 PRO Saugroboter Absaugstation mit Beutel

Großer Staubbehälter mit Beutel! Der Proscenic M8 PRO Saugroboter kommt mit einer großen Basisstation. Darin integriert ist ein Staubbehälter mit einem Volumen von 4,3 Litern und einem Staubbeutel. Der Saugroboter fährt regelmäßig zu seiner Basis zurück, um den eigenen 500 Milliliter großen Staubbehälter zu entleeren und den Akku aufzuladen. Der Nutzer muss erst tätig werden, wenn der Staubbehälter der Basisstation voll ist.

Der Staubsauger hat eine Saugkraft von 3.000 Pascal und nimmt mit Leichtigkeit eingebetteten Feinstaub auch in den Ecken auf. Zudem hat der Saugroboter eine Wischfunktion. Mit einem elektrischen, 300 Milliliter fassenden Wassertank ausgestattet kommt ein Wasserableitungssystem zum Einsatz, dessen Wassergeschwindigkeit sich bei Bedarf anpassen lässt. Abweichend von anderen Modellen aus unserem Vergleich ist der Wassertank nicht als separates Bauteil vorhanden, sondern im Staubbehälter integriert.

Proscenic M8 PRO Saugroboter mit Wischaufsatz

Als sehr praktisch hat sich die Sprachsteuerung erwiesen. Ist die App auf dem Smartphone installiert, lässt sich der Saugroboter mit Alexa oder dem Google Srachassistenten steuern. Auf Kommando beginnt der M8 Pro von Proscenic mit der Arbeit oder unterbricht sie, wenn uns der herumwuselnde Staubsauger gerade stört. Per Sprachbefehl lässt sich die Reinigung sogar vorausplanen, sodass das Gerät beispielsweise nur dann tätig wird, wenn wir nicht zuhause sind. Insgesamt ein guter Saugroboter, der bei uns einen positiven Eindruck hinterlassen hat. Die Vorteile sind der große Staubbehälter an der Basisstation und die Möglichkeit, den Saugroboter per App und Sprache zu steuern.

info

Wie lange halten Staubsauger-Roboter? Einen ersten Hinweis auf die Lebensdauer von Staubsauger-Robotern geben die Garantieleistungen der Hersteller. In Deutschland gilt eine Mindest-Garantie von 2 Jahren auf jedes Modell. Einige Hersteller und Marken setzen die Gewährleistung für das ganze Modell oder bestimmte Bauteile auf bis zu 5 Jahre hinauf. Gute Modelle sollten mindestens 5 bis 7 Jahre lang halten. Hinweise auf die Lebensdauer eines Roboters geben unter anderem die Rezensionen anderer Kunden im Internet.

FAQ

Wie groß ist die Kapazität des Staubbehälters beim Proscenic M8 PRO Saugroboter?
Der Staubbehälter am Roboter hat eine Kapazität von 500 Milliliter, die Basisstation fasst 4,3 Liter.
Lassen sich bei diesem Modell Sperrzonen einrichten?
Ja.
Können mit dem Saugroboter Teppiche gesaugt werden?
Der Hersteller Proscenic gibt an, dass der Proscenic M8 PRO Saugroboter bei Teppichen zum Einsatz kommen kann.
Hat der Wischroboter einen eigenen Wassertank?
Ja, der Wischroboter hat einen Wassertank.

5. ZACO A9s Staubsauger-Roboter mit Wischfunktion und Ladestation

Der ZACO A9s Staubsauger-Roboter ist ein Kombigerät. Ein Wechsel des Tanks ermöglicht das Switchen zwischen Saugen und Wischen. Das Gerät hat eine 360-Grad-Kamera-Navigation und verfügt über eine vibrierende Bodenplatte am Wassertank, durch die auch festsitzender Schmutz gelöst werden soll. Die Wasserzufuhr lässt sich über die Smartphone-App in drei Stufen regulieren. Die App ermöglicht eine Real-Time-Ansicht, um von unterwegs den Fortschritt der Reinigung zu verfolgen. Der Roboter soll dank PanoView-Navigation 2.0 eine präzise 3D-Karte der Wohnumgebung erstellen. Er ist für Flächen von bis zu 180 Quadratmetern und für Böden aus Parkett geeignet.

success

Innovative Wischfunktion: Der ZACO A9s Staubsauger-Roboter hat eine intelligente Wischfunktion, die nach Angaben des Herstellers hartnäckige Flecken vom Boden entfernen kann und sich über die Smartphone-App steuern lässt.

Der Roboter hat zwei Hauptbürsten: Eine V-Borstenbürste für Teppich und eine Gummi-Lamellenbürste für die Reinigung von Laminat oder Parkett. Eine Fallschutz-Sensorik soll Treppenabsätze erkennen und den Roboter vorsichtig entlang der Kante steuern. Ein integrierter Feinstaubfilter filtert zusätzlich zu einem Staubpartikelfilter und einem Primärfilter Milbenkot heraus, weswegen sich das Gerät für Allergiker eignet. Im Lieferumfang des Roboters befinden sich eine Ladestation, ein Adapter-Kabel, eine Fernbedienung und ein Mikrofasertuch. Darüber hinaus bietet dieses Modell:

  • Betriebszeit / Ladezeit: 120 Minuten / 250 – 350 Minuten
  • Höhe / Durchmesser / Gewicht: 7,6 Zentimeter / 33 Zentimeter / 2,5 Kilogramm
  • Lautstärke: Unter 60 Dezibel im Max-Modus
  • Lithium-Ionen-Akku mit 2.600 mAh
info

Was bedeutet die Abkürzung mAh?

Hinter dieser Abkürzung steht die Milliamperestunde. Die Amperestunde wird mit Ah abgekürzt, „Milli“ entspricht einem Tausendstel. Es handelt sich um die Einheit für die elektrische Ladung. Hat ein Akku eine Kapazität von 2.600 Milliamperestunden, versorgt er das Gerät zum Beispiel über 10 Stunden mit 260 Milliampere. Ein Akku mit einer höheren mAh-Zahl kommt auf eine höhere Haltbarkeit in der Energieabgabe.

FAQ

Mit welchen Sensoren ist der ZACO A9s Staubsauger-Roboter ausgestattet?
Die Unterseite des Roboters ist nach Angaben des Herstellers mit Infrarot-Cliffsensoren ausgestattet, die Fallhöhen erkennen. Distanz-Sensoren sollen Einrichtungsgegenstände vor Kratzspuren bewahren und der Orientierung dienen.
Welches Fassungsvermögen hat der Staubbehälter?
Der Staubbehälter des ZACO A9s Staubsauger-Roboters hat ein Volumen von 600 Millilitern.
Ist ein Offline-Betrieb des Geräts möglich?
Ja. Zwar ist eine WLAN-Verbindung für die Nutzung des Roboters empfohlen, aber nicht notwendig.
Ist die App für iOS verfügbar?
Ja, nach Angaben der Firma ZACO ist die App mit Android- und iOS-Geräten kompatibel.

6. Tesvor S6 Saug-Wischroboter mit innovativer Laser-Navigation

Der Tesvor S6 ist ein Saug- und Wischroboter, den wir selbst im Test hatten. Mit diesem Modell lässt sich nicht nur saugen, sondern auch der Boden nass wischen. Dazu gibt es im Lieferumfang einen entsprechenden Wassertank. Beide Funktionen konnten in unserem Test überzeugen. Gut ist dabei die Möglichkeit, das Reinigungswasser dreifach zu dosieren. Es gibt die Wahlmöglichkeit zwischen „Minimum“, „Normal“ oder „Maximum“.

Tesvor S6 Saug-Wischroboter Präsentation

Etwas mühevoll ist allerdings bisweilen der ständige Tausch der Tanks zwischen Wischen und Saugen. Ein gemeinsamer Tank für beide Vorgänge wäre vorteilhafter, wenngleich sich dies auf die Aufnahmefähigkeit auswirken würde. So können 600 Milliliter Wasser im Tank eingefüllt werden.

Der Saug-Wischroboter arbeitet mit der sogenannten KI-Laser-Navigations-Technik. Damit erfasst das Gerät sämtliche Flächen in der Wohnung und erstellt eine virtuelle Raumkarte. Anhand dieser reinigt das Gerät nach Plan abschnittweise Flächen. So sollen keine schmutzigen Stellen übrigbleiben. Die Saugleistung, die sich in zwei Stufen einstellen lässt, überzeugte uns im Test des Tesvor S6 Saug- und Wischroboters. Bei diesem Modell ist eine dreifache HEPA-Filtertechnik verbaut. Diese schützt den Anwender vor Staubpartikel in der Raumluft.

Tesvor S6 Saug-Wischroboter mit beiden TanksEbenfalls vorteilhaft fanden wir die überzeugende Optik, den Timer zum Einstellen der Zeit, wann das Gerät saugen soll, sowie die Fernbedienung. Allerdings haben wir die Batterien für die Fernbedienung vermisst, die der Nutzer zusätzlich selbst zur Hand haben muss. Nachteilig fanden wir auch die nicht funktionierende App. Trotz mehrfacher Versuche mit verschiedenen Smartphones gelang es nicht, das Smartphone mit dem Staubsauger-Roboter zu verbinden. Wer Wert auf diese Funktion legt, dürfte mitunter Enttäuschungen erleben.

Die Akku-Laufzeit beträgt bei höchster Saugkraft rund 60 Minuten. Hierfür sorgt der Akku mit einer Kapazität von 2.500 Milliamperestunden. Dies ist ein guter Wert, allerdings gibt es durchaus leistungsstärkere Geräte. Beispielsweise bringt es der Vorwerk Kobold VR300 mit seinem Akku von 5.130 Milliamperestunden auf eine höhere Kapazität.
Tesvor S6 Saug-Wischroboter Details

FAQ

Welche Saugkraft hat der Tesvor S6 Staubsauger-Roboter?
Die Saugkraft liegt bei 2.700 Pascal.
Welches Fassungsvermögen hat der Staubbehälter?
Der Staubbehälter des Tesvor S6 Staubsauger-Roboters hat ein Volumen von 600 Millilitern.
Ist das Gerät kompatibel mit dem Sprachdienst Alexa von Amazon?
Ja. Dies ist der Fall.
Ist die App für iOS verfügbar?
Laut Hersteller funktioniert die App mit Google Android und Apples iOS. Allerdings konnten wir in unserem Test keine Verbindung mit der App herstellen.

7. iRobot Roomba 692 Staubsauger-Roboter mit App-Steuerung

Der iRobot Roomba 692 Staubsauger-Roboter verfügt über die spezielle iAdapt-Navigation. Das bedeutet nach Angaben des Herstellers, dass der Roboter mit zahlreichen intelligenten Sensoren ausgestattet ist und über 60 Entscheidungen pro Sekunde trifft, um sich an die verschiedenen Räume des Zuhauses anzupassen. Dank integrierter Abgrundsensoren ist der Saugroboter in der Lage, Treppen und Kanten, im Idealfall auch Teppichkanten, zu erkennen.

Das Gerät hat eine Eck- und Kantenreinigungsbürste, zwei Multibodenbürsten und ein Vakuum-Saugsystem dabei. Es reinigt durch eine automatische Anpassung der Höhe des Reinigungskopfs und eignet sich für Teppiche und Hartböden gleichermaßen. Der Durchmesser beträgt 34 Zentimeter, die Bauhöhe 9,5 Zentimeter.

success

Einzigartige iRobot-Home-App: Der iRobot Roomba 692 Staubsauger-Roboter ist WLAN-fähig und lässt sich über die iRobot-Home-App programmieren und steuern. Auch das Überwachen aus der Ferne ist programmierbar.

Durch die akustischen Sensoren der Dirt-Detect-Technik soll der Roboter in der Lage sein, stärker verschmutze Bereiche eigenständig zu erkennen und intensiver zu reinigen. Dabei arbeitet er mit einem Drei-Stufen-Reinigungssystem für Tierhaare, Feinstaub und größere Krümel. Es lassen sich die Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant für die Steuerung der Reinigung nutzen.

info

Welche Rolle spielt die Leistung eines Staubsauger-Roboters?

Die Hersteller von Staubsauger-Robotern geben die Leistung ihrer Geräte in der international gültigen Einheit Watt an. Es gilt: Je höher die Leistung ist, desto effektiver arbeiten die Modelle in der Regel. Schwere Staubpartikel können Geräte meistens nur aufnehmen, wenn sie eine ausreichende Leistung ab 800 bis 1.000 Watt bieten.

FAQ

Über welchen Akku verfügt der iRobot Roomba 692 Staubsauger-Roboter?
Der Saugroboter ist mit einem Nickel-Metallhydrid-Akku ausgestattet.
Kann der Saugroboter feines Katzenstreu aufsaugen?
Ja, dazu ist der iRobot Roomba 692 Staubsauger-Roboter in der Lage.
Kann ich in der App des Geräts einen Grundriss sehen?
Ja.
Muss ich den Roboter über die App steuern?
Nein, eine manuelle Steuerung ist ebenfalls möglich. Die volle Funktionsvielfalt lässt sich aber nur über die App ausnutzen.

8. Ecovacs Deebot OZMO 920 Staubsauger-Roboter mit Wischfunktion

Der Ecovacs Deebot OZMO 920 Staubsauger-Roboter ist ein Kombigerät aus Saug- und Wischroboter, der dank einer neuen Bauweise und einer modernen Wischtechnik eine starke Saugleistung bieten soll. Er kann nach Angaben des Herstellers schwer erreichbare Stellen leise und gründlich reinigen. Dank einer Teppicherkennung unterscheidet das Modell zwischen Teppich- und Hartböden und passt die Saugkraft entsprechend an. Steuern lässt sich der Staubsaugerroboter entweder manuell oder über die Ecovacs-Home-App fürs Smartphone. Mit dieser lassen sich unter anderem virtuelle Grenzen auf der Karte ziehen, um bestimmte Bereiche bei der Reinigung auszulassen oder zu priorisieren.

success

SmartNavi-3.0-Navigation: Mit einer Lasernavigation ist der Ecovacs Deebot OZMO 920 Staubsauger-Roboter nach Angaben des Herstellers in der Lage, eine interaktive Karte der Umgebung zu erstellen und die Reinigung effizient zu planen.

Die Navigationstechnik soll bis zu zwei interaktive Karten – zum Beispiel für unterschiedliche Etagen – speichern können. Die Mopping-Technik soll es dem Verbraucher erlauben, in einem Durchgang zu saugen und feucht zu wischen und die Feuchtigkeitsstufe per App einzustellen. Der Roboter ist mit Google-Home kompatibel und lässt sich per Sprachbefehl steuern. Dank integrierter Stufensensoren erkennt der Roboter Treppen und andere Hindernisse. Er wird mit vier Seitenbürsten, zwei Feinstaubfiltern, einer Ladestation, einem Wassertank und zwei Mikrofasertüchern geliefert. Der Staubbehälter hat eine Größe von 430 Millilitern.

info

Wie lange sollte der Akku eines Staubsauger-Roboters halten?

Der Akku eines Staubsauger-Roboters sollte leistungsfähig sein und mehr als ein paar Minuten durchhalten. Starke Lithium-Ionen-Akkus können bis zu 120 Minuten saugen, bevor sie an die Ladestation müssen. Verbraucher sollten beim Kauf auf einen austauschbaren Akku achten, da die Lebensdauer der Speicher begrenzt ist. Moderne Staubsauger-Roboter finden den Weg zur Ladestation allein – egal, wo der Verbraucher die Station aufstellt.

FAQ

Erkennt der Ecovacs Deebot OZMO 920 Staubsauger-Roboter Treppen, ohne hinunterzufallen?
Ja, das Modell ist mit entsprechenden Stufensensoren ausgestattet.
Lässt sich die Sprachlautstärke regulieren?
Laut mehreren Amazon-Kunden lässt sich die Sprachlautstärke regulieren und der Roboter auf Wunsch stumm stellen.
Wie ist das Eigengewicht des Roboters?
Der Ecovacs Deebot OZMO 920 Staubsauger-Roboter hat ein Eigengewicht von knapp 6,4 Kilogramm.
Muss ich den Roboter über die App steuern?
Nein, es ist auch eine manuelle Steuerung möglich. Mehr Funktionen bietet aber die Steuerung via App.

9. iRobot Roomba 971 Staubsauger-Roboter mit Imprint-Link-Funktion

Der iRobot Roomba 971 Staubsauger-Roboter kombiniert eine Vielzahl intelligenter Sensoren mit einem leistungsstarken Drei-Stufen-Reinigungssystem namens AeroForce, das fünfmal mehr Saugkraft als vergleichbare Roomba-Modelle nutzen soll, um Schmutz, Partikel und selbst Tierhaare vom Boden zu entfernen. Er verfügt über zwei Multibodenbürsten und einen fortschrittlichen Saugmotor mit knapp 10.000 Umdrehungen pro Minute. Dank der integrierten „vSLAM“-Navigationstechnik soll der Roboter jede Sekunde mehr als 230.000 Datenpunkte sammeln. Diese nutzt ein Quad-Core-Prozessor mit 1,3 Gigahertz, um eine präzise Karte der Umgebung zu erstellen.

success

Praktische Imprint-Link-Kopplung: Dank der Imprint-Kopplungstechnik lässt sich der iRobot Roomba 971 Staubsauger-Roboter mit Wisch-Geräten der Marke Braava koppeln. Auf diese Weise weiß der Bodenwischer, wann der Staubsauger-Roboter mit der Arbeit fertig ist und legt mit der Arbeit automatisch los.

Der Staubsauger-Roboter nutzt nach Angaben des Herstellers die Dirt-Detect-Funktion, um Schmutz in stark frequentierten Bereichen des Hauses zu entfernen. Wenn sich der Akku des Geräts dem Ende neigt, fährt es laut Hersteller automatisch zur Ladestation zurück, um sich selbst aufzuladen. Steuern lässt sich das Gerät manuell, über die iRobot-Home-App oder über Sprachbefehle via Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant. Eine Funktion zur automatischen Entleerung ist nicht vorhanden, das Fassungsvermögen liegt bei knapp 0,6 Litern. Darüber hinaus bietet dieser Staubsauger-Roboter laut Hersteller iRobot:

  • Laufzeit: Circa 75 Minuten
  • Maße: 35 × 9,1 × 9,1 Zentimeter
  • Gewicht: Circa 3,9 Kilogramm
info

Was ist ein Parallel- oder Zufallsprinzip bei Staubsauger-Robotern?

Die meisten Staubsauger-Roboter auf dem Markt arbeiten nach einem Parallelprinzip und bearbeiten den Raum in parallel verlaufenden Linien. Diese Varianten eignen sich für Räume mit wenigen Hindernissen. Für Räume mit mehr Mobiliar sind Roboter, die per Zufallsprinzip arbeiten, besser geeignet. Da scheinbar wahllose System ist effektiv, da der Roboter beim Erkennen eines Hindernisses abdreht, die Richtung wechselt und weiter saugt. Diese Modelle erkennen in der Regel auch, wenn der Akku zur Neige geht und finden eigenständig zur Ladestation zurück.

FAQ

Kann ich den iRobot Roomba 971 Staubsauger-Roboter ohne App steuern?
Ja, das Modell lässt sich ohne iRobot-Home-App steuern. Alle Funktionen lassen sich aber nur über ein gekoppeltes Smartphone nutzen.
Benötige ich einen separaten Staubbeutel?
Nein, der iRobot Roomba 971 ist ein Staubsaugerroboter mit Auffangbehälter, der sich jederzeit entleeren lässt.
Hat der Roboter Sensoren, die Hindernisse erkennen?
Ja, der Roboter hat Sensoren, die Hindernisse erkennen können und dafür sorgen sollen, dass der Roboter keine Treppen herunterfällt.
Wie groß ist der integrierte Schmutzbehälter?
Der Auffangbehälter hat ein Fassungsvermögen von knapp 0,6 Litern.

10. Kyvol E20 Staubsauger-Roboter mit 150 Minuten Laufzeit

Der Kyvol E20 Staubsauger-Roboter hat eine starke Saugleistung von 2.000 Pascal und eignet sich nach Angaben des Herstellers für kurze Teppiche und Hartböden wie Laminat, Fliesen und Parkett. Er bietet eine Laufzeit von bis zu 150 Minuten im Automodus. Wenn der Reinigungsvorgang beendet oder der Akku schwach, soll der Staubsauger-Roboter automatisch zur Ladestation zurückfahren. Die Unterseite des Roboters ist mit Sensoren ausgestattet, die Fallhöhen an Treppen erkennen können. Bestimmte Distanz- und Fallschutz-Sensoren sollen Einrichtungsgegenstände vor Kratzspuren bewahren und der Orientierung dienen.

success

Umfangreicher Lieferumfang: Der Kyvol E20 Staubsauger-Roboter wird unter anderem mit einem Netzteil, einer Fernbedienung, einer Ladestation, zwei AAA-Batterien für die Fernbedienung, einem HEPA-Filter und vier Ersatzbürsten geliefert.

Die Steuerung des Staubsauger-Roboters erfolgt über die Fernbedienung oder per App-Steuerung über die Kyvol-App. Per Alexa oder Google Assistant kann der Roboter auch per Sprachsteuerung bedient werden. Der Roboter reinigt nach Angaben des Herstellers auch unter Möbeln ab einer Höhe von 7,2 Zentimetern und kann kleine Erhebungen von maximal 1,5 Zentimetern eigenständig erklimmen. Er arbeitet mit einem Geräuschpegel von 60 Dezibel und hat einen kleinen Staubtank mit Fassungsvermögen von 600 Millilitern im Gerät.

info

Welche Rolle spielt die Höhe eines Saugroboters? Der Durchmesser eines Staubsauger-Roboters spielt im Vergleich zur Höhe eine untergeordnete Rolle. Falls ein Gerät zu hoch ist, kommt es nicht unter Möbel und Schränke und kann die Arbeit dort nicht erleichtern. Vor einem Kauf sollten Verbraucher ihre Möbelstücke ausmessen, um ein Modell mit passender Höhe auszuwählen. Weitere Faktoren, die es bei der Auswahl eines Saugroboters zu beachten gibt, finden Kaufinteressierte in unserem Ratgeber.

FAQ

Welche Leistung hat der Kyvol E20 Staubsauger-Roboter?
Der Roboter hat eine Leistung von 28 Watt.
Welche Reinigungsfläche kann das Modell abdecken?
Der Kyvol E20 Staubsauger-Roboter eignet sich für Reinigungsflächen bis 200 Quadratmeter.
Wie schwer ist der Staubsauger-Roboter?
Der Roboter wiegt knapp 4,5 Kilogramm.
Gibt es eine Bedienungsanleitung für den Roboter?
Ja, laut Hersteller befindet sich im Lieferumfang eine Bedienungsanleitung.

11. ZACO V4 Staubsauger-Roboter – ideal für Tierhaare und Hartböden

Der Staubsauger-Roboter ZACO V4 ist ein Saugroboter mit bürstenloser Direktabsaugung. Dieses Gerät soll besonders für Tierhaare und Hartböden geeignet sein. Es kann durch Tasten auf dem Roboter oder mithilfe der mitgelieferten Fernbedienung in Betrieb genommen werden. Allergiker sollen den Angaben des Herstellers zufolge vom Feinpartikelfilter profitieren, der selbst Milbenkot und Feinstaub herausfiltern soll. Bei diesem Modell entfällt darüber hinaus die Nachbestellung von Staubsaugerbeuteln, da er mit einem entleerbaren Behälter ausgestattet ist.

success

Praktischer Fallschutz: Der ZACO V4 Staubsauger-Roboter ist mit einem Fallschutz ausgestattet, weswegen der Saugroboter beispielsweise keine Treppen herunterfallen kann. Anti-Stoß- und Näherungs-Sensoren sollen die Einrichtungsgegenstände vor Kratzspuren schützen.

Der Staubsauger-Roboter hat vier Reinigungsstufen: Eine Auto-Funktion, eine Spot-Funktion für eine Drehung im Kreis auf einem Durchmesser von 120 Zentimetern, eine Edge-Funktion als praktischer Kantenmodus und eine Max-Power-Funktion, die eine höhere Saugkraft ermöglichen soll. Der integrierte Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von knapp 300 Millilitern. Der Lithium-Ionen-Akku des Geräts mit 2.600 Milliamperestunden soll für eine Reinigungszeit von circa 100 Minuten ausreichen. Der Roboter arbeitet mit einer adaptiven Navigation und bietet darüber hinaus:

  • Höhe / Durchmesser: 7,7 Zentimeter / 30 Zentimeter
  • Lautstärke: Maximal 68 Dezibel
  • Deutsche Bedienungsanleitung im Lieferumfang
info

Wie oft sollte ich meinen Teppich absaugen? Um einen Teppich vor Schäden zu schützen, sollte ihn der Verbraucher mindestens zweimal pro Woche absaugen. Teppiche, die im Eingangsbereich liegen und stark belastet werden, sollten bis zu dreimal die Woche gereinigt werden. Wer sich Sorgen macht, den Teppich auf diese Weise zu beschädigen, sollte den Kauf eines Teppichschutzsprays in Betracht ziehen.

FAQ

Gibt es beim ZACO V4 Staubsauger-Roboter verschiedene Reinigungsstufen?
Ja, Verbraucher können auf die Funktionen Auto, Spot, Edge und Max-Power zurückgreifen.
Mit welchem Durchmesser erfolgt die Drehung im Kreis beim Reinigungsmodus Spot?
Dem Hersteller zufolge saugt der ZACO V4 Staubsauger-Roboter auf einer Stelle mit einem Durchmesser von rund 120 Zentimetern.
Findet der Saugroboter die Ladestationen in einem anderen Raum?
Ja. Bevor der Akku vollständig aufgebraucht ist, bewegt sich der Saugroboter zur Ladestation. Die Position spielt eine untergeordnete Rolle.
Welche Saugleistung hat dieser Saugroboter?
20 Watt.

12. Bagotte BG600 Staubsauger-Roboter mit Treppenabsturzsicherung

Der Bagotte BG600 Staubsauger-Roboter hat ein schmales Design mit einer Höhe von nur 6,9 Zentimetern. Auf diese Weise sollte der Roboter in der Lage sein, unter Möbel zu fahren, um dort für Sauberkeit zu sorgen. Es ist ein 3-in-1-Kombigerät mit Wisch-, Saug- und Kehrfunktion. Es stehen laut Hersteller sechs unterschiedliche Reinigungsmodi zur Verfügung. Die allgemeine Saugleistung ist mit 1.500 Pascal angegeben. Die maximale Akkulaufzeit wird mit 100 Minuten angegeben. Der Roboter ist mit der Energieeffizienzklasse A+++ zertifiziert und soll sich für Teppiche, Tierhaare und alle Arten von Hartböden eignen.

success

Intelligentes Reinigungssystem: Der Bagotte BG600 Staubsauger-Roboter fährt nach Angaben des Herstellers eigenständig mit dem sogenannten Drei-Punkt-Reinigungssystem im Raum umher. Dies sorgt für ein konsequentes Abfahren des Bodens. Selbst verwinkelte Ecken und sämtliche Kanten lassen sich gut erreichen.

Der Saugroboter fährt eigenständig zur mitgelieferten Ladestation zurück, wenn die Akkukapazität weniger als 20 Prozent beträgt. Zu den weiteren technischen Spezifikationen zählen eine Treppenabsturzsicherung und diverse Kollisionssensoren. Der verbesserte Motor soll eine leise Reinigungsumgebung mit einer maximalen Geräuschemission von knapp 55 Dezibel ermöglichen.

info

Wann sollte ich die Bürsten eines Saugroboters austauschen?

Ein Staubsauger-Roboter ist ein Gebrauchsgegenstand, den Verbraucher von Zeit zu Zeit warten müssen. Das betrifft die Bürsten, die regelmäßig ausgetauscht werden sollten. Je nach Modell kann es sein, dass sich Haare in den Bürsten befinden, sodass eine gute Reinigungsleistung nicht mehr sichergestellt ist. Mindestens einmal im Jahr sollten Verbraucher die Bürsten des Roboters deswegen überprüfen und bei Bedarf ersetzen.

FAQ

Ist beim Bagotte BG600 Staubsauger-Roboter ein Filter verbaut?
Ja. Der dreifache Luftreinigungsfilter ist insbesondere für Allergiker wichtig.
Gibt es eine Angabe zur Kapazität des Akkus?
Der Akku hat eine Kapazität von 2.600 Milliamperestunden und bietet eine maximale Reinigungszeit von 100 Minuten.
Kann der Saugroboter auch Katzenstreu aufsaugen?
In den Kundenfragen zum Bagotte BG600 Staubsauger-Roboter, die Nutzer bei Amazon stellen, hat der Hersteller das bestätigt.
Kommt der Saugroboter mit hochflorigen Teppichen zurecht?
Laut Amazon-Kunden eignet sich das Modell nicht nur für hochflorige Teppiche, sondern ebenfalls für Türschwellen, die bis zu 3 Zentimeter hoch sind.

13. iRobot Roomba 981 Staubsauger-Roboter mit Alexa-Unterstützung

Der iRobot Roomba 981 Staubsauger-Roboter bietet ein dreistufiges Reinigungssystem. Dem Hersteller zufolge zieht eine leistungsstarke Saugeinheit mit 10.000 Umdrehungen pro Minute festgetretenen Schmutz, Krümel und Tierhaare mit einer fünffachen Saugkraft ein. Bei diesem Gerät ist eine vSLAM-Navigation integriert, die nach Informationen des US-Unternehmens über 230.400 Datenpunkte pro Sekunde sammelt. Ein 1,3-Gigahertz-Quad-Prozessor soll diese Informationen verwenden, um eine präzise Karte der Reinigungsumgebung zu erstellen. Bei einem niedrigen Akkustand soll der Roboter automatisch zur Ladestation zurückkehren, um den Akku wieder aufzuladen.

success

Praktische Multibodenbürsten: Der iRobot Roomba 981 Staubsauger-Roboter ist mit zwei Multibodenbürsten für alle Böden ausgestattet. Jede Bürste hat Gummilamellen, die sowohl auf Teppich als auch auf Hartboden permanent im Kontakt mit der Oberfläche bleiben.

Das Gerät hat Dirt-Detect-Sensoren, die die am stärksten verschmutzten Bereiche finden und den Roboter dazu veranlassen, dass diese Stellen sehr gründlich gereinigt werden. Der Staubsauger-Roboter hat eine Smart-Home-Funktion, mit der Verbraucher das Gerät über die Amazon-Sprachsteuerung Alexa oder Google Assistant steuern und kontrollieren können. Alternativ lässt sich der Saugroboter über die kostenlose iRobot-Home-App steuern. Unter anderem besteht so die Möglichkeit, virtuelle Barrieren zu errichten, um den Roboter von bestimmten Bereichen oder Objekten fernzuhalten.

info

Was ist ein Quad-Prozessor? Ein Quad-Prozessor oder Quad-Core-Prozessor bezeichnet einen Mikroprozessor mit vier Kernen. Er gehört zur Kategorie der Mehrkernprozessoren und wurde entwickelt, um eine Erhöhung der Rechenleistung zu erzielen, ohne technische Probleme zu verursachen. Es ist darüber hinaus kostengünstiger, mehrere Kerne in nur einen Chip zu implementieren.

FAQ

Welche Kapazität hat der iRobot Roomba 981 Staubsauger-Roboter?
Die Kapazität liegt bei knapp 0,6 Litern.
Wie schwer ist dieses Modell?
Der iRobot Roomba 981 Staubsauger-Roboter wiegt circa 4 Kilogramm.
Kann der Saugroboter raue Terracottaböden saugen?
Ja.
Wie viele Bürsten hat dieses Gerät?
Verbraucher können bei diesem Modell auf zwei Gummiwalzen zurückgreifen.

14. Simum 2700PA Staubsauger-Roboter mit dreifachen HEPA-Filtertechnik

Der Simum 2700PA Staubsauger-Roboter arbeitet mit einer Saugleistung von 2.700 Kilopascal und erreicht eine Betriebszeit zwischen 60 und 100 Minuten – je nach Modus. Auswählbar ist ein Normal-Modus und ein Max-Modus für die höchstmögliche Saugleistung. Der 2700PA wird mit einer Ladestation ausgeliefert und kehr nach dem Saugen automatisch dahin zurück. Der Staubtank hat ein Fassungsvermögen von 0,8 Litern.

success

Individuelle Sicherheitszonen festlegen: Per App können Nutzer die Reinigungsarbeiten des Staubsauger-Roboters in Echtzeit beobachten und individuelle Sicherheitszonen festlegen, in denen der Roboter nicht arbeiten darf.

Simums Staubsauger-Roboter arbeitet mit einer 3-fachen HEPA-Filtertechnik und schützt dem Anbieter zufolge vor Staubpartikeln in der Raumluft. Für eine präzise Reinigung navigiert der Roboter mit Lasertechnik. Zum Überqueren von kleinen Hindernisseen ist er mit einer Kletter-Funktion ausgestattet. Optisch erscheint der Simum 2700PA in einem kreisrunden, komplett in Schwarz gehaltenen Design mit glänzender Oberfläche.

FAQ

Welchen Geräuschpegel hat der Simum 2700PA Staubsauger-Roboter ?
Der Saugroboter arbeitet mit einer Lautstärke von 59 Dezibel.
Wo sind Ersatzteile für den Staubsauger-Roboter erhältlich?
Laut Anbieter sind Ersatzteile des Simum 2700PA direkt beim Anbieter beziehungsweise dem Kundendienst erhältlich.
Kann ich den Staubsauger per App unterwegs aktivieren?
Ja, laut Amazon-Kunden lässt sich der der Staubsauger-Roboter per App unterwegs aktivieren.
Erkennt der Roboter Treppen?
Ja, Amazon-Kunden zufolge erkennt der Staubsauger-Roboter Treppen.

15. eufy by Anker RoboVac 11S Staubsauger-Roboter mit bis zu 100 Minuten Laufzeit

Der eufy by Anker RoboVac 11S ist ein nur 7,2 Zentimeter hoher Staubsauger-Roboter mit einer Saugkraft von 1.300 Pascal. Die niedrige Höhe soll dem Gerät helfen, unter einem Sofa oder einem Bett Staub und Schmutz zu beseitigen. Das Modell hat einen leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität für eine Einsatzzeit von bis zu 100 Minuten bietet. Der Roboter hat eine Anti-Kratzer-Oberfläche aus Hartglas und einen integrierten Infrarotsensor. Letzterer soll für eine effektive Hindernis-Erkennung und eine gute Höheneinschätzung für die Vermeidung von Stürzen, beispielsweise an Treppenstufen, sorgen.

Der eufy by Anker RoboVac 11S Staubsauger-Roboter hat eine automatische Aufladefunktion. Hat der Staubsauger keine Akkukapazität mehr, so fährt das Gerät automatisch zur Ladestation zurück und nimmt Verantwortung vom Verbraucher. Die „Boostiq“-Technik soll die Saugkraft auf schwer zu reinigenden und sehr verschmutzten Stellen erhöhen.

Im Lieferumfang des Staubsauger-Roboters befinden sich eine Fernsteuerung mit zwei AAA-Batterien, eine Ladestation, ein AC-Ladegerät, Reinigungswerkzeug, vier Seitenbürsten, ein zusätzliches Filter-Set, fünf Kabelbinder, eine Bedienungsanleitung und eine Garantie-Karte für einen Anspruch von 12 Monaten.

info

Welche Unterschiede gibt es bei Staubsauger-Robotern mit Wischfunktion?

Bei Saugrobotern mit Wischfunktion gibt es zwei Varianten: Geräte, bei denen der Verbraucher den Staubbehälter gegen einen Wassertank tauschen muss, und Geräte, die über eine Kombination aus Wasser- und Staubbehälter verfügen. Aufgrund der geringeren Größe der Staubbehälter bei Kombigeräten müssen Nutzer den Behälter öfter als gewohnt leeren, sparen sich aber den Aufwand des Wechsels.

FAQ

Wie hoch ist der eufy by Anker RoboVac 11S Staubsauger-Roboter?
Dieses Gerät ist nur knapp 72 Millimeter hoch.
Was ist die Technik BOOSTIQ?
Dies ist eine vom Hersteller eigens entwickelte Technik, bei der die Saugkraft bei stark verschmutzten Stellen automatisch erhöht wird.
Ist eine Ladestation im Lieferumfang enthalten?
Ja. Um den eufy by Anker RoboVac 11S Staubsauger-Roboter aufzuladen, fährt das Gerät automatisch zur mitgelieferten Ladestation.
Kann ich die Filter austauschen?
Ja, dies ist möglich.

Weitere Staubsauger-Varianten im großen Vergleich auf STERN.de

Verschiedene Staubsauger sortiert nach Herstellern:

Was ist ein Staubsauger-Roboter?

Staubsauger Roboter TestStaubsauger-Roboter gehören zur neuesten Generation von smarten Staubsaugern, die wahlweise saugen oder den Boden wischen können. Im Haushalt fallen jeden Tag rund 6,2 Milligramm Staub pro Quadratmeter an. Der Staub enthält nicht nur Abfallprodukte von Fasern, sondern auch abgestorbene Hautschuppen, Pilzsporen, Menschenhaare, Tierhaare und andere Partikel. Bakterien und Keime können sich in dieser Umgebung ungestört vermehren. Wer regelmäßig den Boden reinigt, kann die Entstehung von Hautreizungen und Allergien eindämmen.

Für die Reinigung sind Staubsauger-Roboter eine unkomplizierte Lösung. Sie saugen die Wohnung, fahren programmierte Strecken ab oder bewegen sich von Wand zu Wand. Staubsauger-Roboter ersetzen das tägliche Staubsaugen und Reinigen in den meisten Fällen gründlicher als die menschliche Hand. Die meisten Saugroboter sind mit einem Staubauffangbehälter ausgestattet, nur wenige haben einen Staubsaugerbeutel. Manche der Robotersauger lassen sich zu einem Wischroboter umfunktionieren oder wischen den Boden je nach Bedarf feucht.

Staubsauger Roboter VergleichIn der Regel sorgen bei den Staubsauger-Robotern Sensoren wie Kontaktsensoren dafür, dass das Gerät keine Treppen herunterfällt oder nicht an Wänden oder Möbeln aneckt. Saugroboter haben meist unterschiedliche Laufzeiten und fahren bei einem niedrigen Akkustand selbstständig zur Ladestation. Dort wird der Akku aufgeladen. Zwischen vielen Saugrobotern bestehen aber Unterschiede bei der restlichen Ausstattung und den gebotenen Funktionen. Diese sind auf

  • Eine digitale Steuerung
  • Extra-Bürsten
  • Eine Wischfunktion und
  • Spezielle Saugprogramme

zurückzuführen.

info

Seit wann gibt es Staubsauger-Roboter?

Staubsauger-Roboter gibt es seit der Jahrtausendwende. Die Geräte konnten sich aber erst Jahre später in vielen Haushalten etablieren. Im Vergleich der ersten Saugroboter zu den neuesten Modellen haben sich unter anderem die Saugleistung, die Lautstärke und die Effizienz verbessert.

info

Was ist das Chaosprinzip? Beim Chaosprinzip fährt ein Staubsauger-Roboter kreuz und quer durch das Haus oder die Wohnung. Dabei erreicht der Staubsaugerroboter einige Stellen mehrmals, andere Stellen hingegen erst beim nächsten Reinigungsvorgang. Dieses unsystematische System der Schmutzerkennung wirkt chaotisch, es steckt aber ein mathematisches System dahinter.

Die Navigation des Saugroboters erfolgt über Sensoren, die Hindernisse erkennen und „melden“. Manche Geräte ändern die Richtung, wenn sie an ein Möbelstück oder eine Wand fahren, andere Saugroboter-Modelle verfügen über eine Kamera, die an der Oberseite des Geräts zu finden ist. Zusätzliche Infrarotsensoren und die Kamera machen es möglich, dass der Saugroboter die Raumabdeckung einschätzt.

info

Wie verhindert ein Roboter-Sauger Treppenstürze?
Absturzsensoren bewahren den Saugroboter vor Treppenstürzen. Die Sensoren erkennen den Abgrund, melden dies an den Saugroboter und er wendet rechtzeitig ab. Dank dieser Funktion könnte ein Saugroboter einen Tisch oder andere Möbelstücke absaugen, ohne dass er an den Seiten herunterfällt.

Wie reinigt ein Staubsauger-Roboter?

Staubsauger-Roboter verfügen – unabhängig vom Preis – meist über mehrere Bürsten an der Unterseite. Die Bürsten wirbeln den Staub auf, der durch die Saugvorrichtung des Roboters im Auffangbehälter landet. Dieses Reinigungsverhalten gilt laut fast aller Hersteller als effektiv und gründlich. Die meisten Staubsauger-Roboter fahren die Bereiche mehrmals ab, um die Reinigungsleistung in einem Raum zu verbessern.

Saugroboter VergleichManche Staubsaugermodelle haben seitliche Bürsten, um Ecken und Kanten rückstandsfrei zu reinigen. Der Staubauffangbehälter im Roboter nimmt Staub, Schmutz und Allergene auf. Einige Roboter haben zusätzliche Filtersysteme, beispielsweise die HEPA-Filter. Diese fangen den Feinstaub auf und wirbeln ihn nicht nach außen. Für Allergiker ist diese Filter-Technik sehr sinnvoll. An dieser Stelle geben wir eine kurze Übersicht über die bei Staubsauger-Robotern bekannten Filtersysteme:

  • EPA: Die Abkürzung EPA stammt aus dem Englischen und steht für „Efficient Particulate Air(filter)“, was übersetzt so viel wie effizienter Partikelfilter bedeutet. Um eine EPA-Kennzeichnung zu erhalten, müssen Schwebstofffilter einen gewissen, normierten Abscheidegrad erreichen. Bei EPA muss dieser Grad bei mindestens 85 Prozent liegen. Eine genauere Klassifizierung kann über die europäische Normung nach Filterklassen erfolgen. Es gibt bei EPA drei Filterklassen: Roboter mit der Klasse E10 können mehr als 85 Prozent der Partikel aus der Luft filtern, Geräte mit der Klasse E11 schaffen mehr als 95 Prozent, während Modelle der Spitzenklasse E12 auf mehr als 99,5 Prozent aller Partikel kommen.
  • HEPA: Die Abkürzung HEPA stammt ebenfalls aus dem Englischen und steht für „High Efficient Particulate Air(filter)“, was übersetzt so viel wie Hocheffizienter Partikelfilter bedeutet. HEPA-Kennzeichnungen werden in der Regel für Schwebstofffilter vergeben, die in Luftreinigern, Staubsaugern und Luftwäschern Verwendung finden. Um diese Zertifizierung zu erreichen, muss ein Staubsauger-Roboter einen normierten Abscheidegrad erreichen. HEPA-Filter stehen eine Klasse über EPA-Filtern, aber unter den ULPA-Filtern. Eine genauere Klassifizierung kann erneut über die europäische Normung nach Filterklassen erfolgen. Ein H13-Filter kann mehr als 99,95 Prozent aller Partikel aus der Luft filtern, während ein H14-Filter eine Filterung von mehr als 99,995 Prozent aller Partikel schafft.
  • ULPA: Die Abkürzung ULPA steht für „Ultra Low Penetration Air“ und bezeichnet Hochleistungs-Schwebstofffilter, deren Abscheideleistung nochmals eine Stufe besser ist als bei HEPA-Filtern. Diese Filter kommen bei Staubsauger-Robotern aus Kosten- und Effizienzgründen kaum zum Einsatz und finden derzeit nur in sehr sensiblen Reinraumbereichen Verwendung. Beispiele wären kommerzielle Einrichtungen wie Forschungslabore oder Krankenhäuser, bei denen es auf jeden Prozentpunkt ankommt. Die ULPA-Filter lassen sich nach europäische Normung nach Filterklassen in drei Kategorien einteilen: U15-Filter filtern mehr als 99,9995 Prozent aller Partikel aus der Luft. Geräte der Klasse U16 schaffen mehr als 99,99995 Prozent. Die besten auf dem Markt erhältlichen Filter sind die der Klasse U17, die mehr als 99,999995 Prozent aller Partikel aus der Luft entfernen können.

Der Auffangbehälter lässt sich nach dem Reinigungsvorgang per Hand entleeren. Es gibt im Handel nur wenige Saugroboter, die diesen Schritt eigenständig erledigen. Ein Nachteil der Saugroboter im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern ist das geringere Fassungsvermögen.

Wesentliche Vor- und Nachteile von Staubsauger-Robotern

Der Hauptvorteil eines Saugroboters ist die Zeitersparnis, die er Verbrauchern bietet. Während dieser außer Haus ist, erledigt der Saugroboter die Hausarbeit eigenständig. Die meisten Roboter arbeiten sehr leise. Wer einen Saugroboter mit Wischfunktion wählt, spart noch mehr Zeit. Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile von Saugrobotern im Überblick:

  • Zeitersparnis durch autonomes Arbeiten
  • Timerfunktion: Zeitpunkt für den Roboter festlegen
  • Sauger fährt automatisch zur Ladestation
  • Kurzflorige Teppiche und Hartböden reinigen
  • Steuerung per Fernbedienung oder App
  • Diverse Sensoren sorgen für intelligente Steuerung
  • Hoher Preis
  • In der Saugkraft den gewöhnlichen Bodensaugern oft unterlegen
  • Probleme bei zu hohen Türschwellen

Welche Arten von Staubsauger-Robotern gibt es?

Der Großteil der Haushaltsgeräte unterscheidet sich im Design und in der Form. Die meisten Staubsauger-Roboter weisen ein rundes Design auf. Generell sind alle Saugroboter mit einem akkubetriebenen Motor, Sensoren und teilweise mit einer Kamera ausgestattet. Die Unterschiede zeigen sich in der Regel in der Ausstattung und bei der Art der Navigation:

  1. Achtung: Das sollten Sie wissen!Roboter mit einfacher Navigation: Staubsauger-Roboter, die über eine einfache Navigation verfügen, fahren die Wege auf dem Fußboden parallel ab. Diese Variante ergibt Sinn, wenn sich nur wenige Hindernisse im Raum befinden. Große und mittelgroße Flächen mit wenigen Möbeln sind für diese einfach navigierten Saugroboter geeignet. Der Roboter bewegt sich beim Saugen in Bahnen. Trifft er auf ein Hindernis, dreht er um und saugt die nächste Bahn. Einige der Roboter reinigen aber zum Saugen nicht lückenlos die gesamte Fläche.
  2. Roboter mit Virtual Walls: Die mit der „Virtual Wall“ ausgestatteten Saugroboter arbeiten mit künstlichen Wänden und erstellen einen begrenzten Raum, unabhängig vom Grundriss der Wohnung. Sobald sich der Roboter in Bewegung setzt, fährt er einen vorher festgelegten Bereich ab. Ist der Reinigungsvorgang abgeschlossen und der Saugroboter hat die gesamte Fläche abgefahren, kehrt er automatisch zur Ladestation zurück.
  3. Staubsauger-Roboter mit Wischfunktion: Diese Modelle saugen nicht nur den Schmutz und Staub auf, sondern haben eine zusätzliche Wischfunktion. Verbraucher müssen zwischen Modellen mit einem auswechselbaren Wassertank und einem Kombi-Tank aus Auffangbehälter und Wassertank unterschieden. Bei letzterer Variante spart sich der Nutzer den Wechsel des Behälters, muss diesen aber deutlich häufiger entleeren. Saugroboter mit Wischfunktion haben meistens einen höheren Preis als die vergleichbaren Modelle ohne Wischfunktion.

Parallelprinzip versus Zufallsprinzip: Wie saugen die Roboter?

Der Großteil der Staubsauger-Roboter arbeitet nach dem Parallelprinzip. Das bedeutet: Sie fahren einen Raum nach festgelegten Bahnen ab und lassen auf diese Weise keine Stelle des Raumes aus. Diese Art der Reinigung eignet sich für Räume, die nur wenige Hindernisse aufweisen. Stehen Möbel, Tische oder Stühle im Raum, ist dieses Reinigungssystem weniger gründlich.

Für Räume mit viel Mobiliar sind Sauger mit einem Zufallsprinzip die bessere Wahl. Das scheinbar wahllose System ist effektiv. Kommt dem Saugroboter ein Hindernis in die Quere, dreht er ab, wechselt die Richtung und saugt weiter. In der Regel finden alle Saugroboter, bevor der Akku versagt, zurück zur Ladestation.

Wichtige Kriterien beim Kauf eines Staubsauger-Roboters

Die wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Staubsauger-Roboters sind das Navigationssystem und die Art des verbauten Filters. Zu beiden Punkten finden Kaufinteressierte einen eigenen Absatz in diesem Ratgeber. Bei einer engen Entscheidung zwischen zwei Modellen können aber andere Faktoren den Ausschlag für oder gegen einen bestimmten Saugroboter geben:

  • Leistung: Die Leistung eines Staubsauger-Roboters gibt der Hersteller in der Einheit Watt an. Es gilt: Je höher die Leistung, desto effektiver arbeitet die Geräte in der Regel. Schwere Staubpartikel werden von leistungsschwachen Staubsauger-Robotern nur schwer aufgenommen. Wer sich auf ein Markengerät von Marken wie Vorwerk, Medion oder iRobot festlegt, kann sich aber sicher sein, dass eine ausreichende Leistung gegeben ist. Bei No-Name-Marken laufen Nutzer das Risiko, an ein zu schwaches Gerät zu geraten.
  • Kapazität: Die meisten Staubsauger-Roboter haben ein beutelloses Design, was Vor- und Nachteile mit sich bringt. Einerseits müssen Verbraucher keine Staubbeutel mehr besorgen, andererseits müssen sie den Staubbehälter des Geräts regelmäßig entleeren. Wer das nicht erledigt, kann den Saugroboter entweder nicht mehr anschalten oder riskiert, mit einer deutlich geminderten Leistung zu saugen. Die Kapazität des Staubbehälters entscheidet demnach, wie oft Nutzer den Behälter leeren müssen. Verbraucher sollten auf entsprechende Hinweise am Gerät, in der Produktbeschreibung oder der App des Saugroboters achten.
    Saugroboter Vergleich
  • App: Die meisten Staubsauger-Roboter werden von einer App unterstützt, die Verbraucher kostenlos auf ihr Smartphone herunterladen können. Das Smartphone dient anschließend als eine Art Fernbedienung für die Steuerung des Modells. Dafür ist aber eine Internetverbindung über WLAN notwendig, um die Signale kabellos vom Smartphone zum Staubsauger-Roboter zu senden.
  • Akku: Verbraucher sollten beim Kauf eines Staubsauger-Roboters auf die Art und Kapazität des verbauten Akkus achten. Von Interesse sind die Akkulaufzeit und der Aktionsradius des Geräts. Modelle von Markenanbietern wie iRobot bieten in der Regel eine Akkulaufzeit von 100 bis 150 Minuten, was für die Reinigung vieler Räume locker ausreichen sollte. Bei niedrigen Laufzeiten sollten Verbraucher die Größe ihrer Zimmer bedenken und darauf achten, ob der Staubsauger-Roboter bei einem niedrigen Akkustand eigenständig zur Ladestation zurückkehrt.
  • Reinigung: Es gibt sowohl Staubsauger-Roboter, die nur eine klassische Trockenreinigung unterstützten und Modelle, die zusätzliche eine Nass- oder Wischfunktion bieten. Kombigeräte sind zwar praktisch, aber können oft nicht die gleiche Leistung in einem Bereich bieten wie auf diese Bereiche spezialisierte Staubsauger. Verbraucher sollten bei der Auswahl eines Saugroboters darauf achten, ob sie die erweiterten Funktionen in Bezug auf die Reinigung benötigen oder bereits mit einem günstigeren Gerät ohne Wischfunktion ausreichend bedient sind.
  • Lautstärke: Staubsauger-Roboter sind mit einem Motor ausgestattet, der einen bemerkbaren Geräuschpegel erzeugt. Dieser darf nicht zu laut sein, damit Verbraucher sich neben der Reinigung noch auf andere Dinge konzentrieren können oder keine genervten Nachbarn an der Haustüre klopfen. Die meisten Modelle haben eine Geräuschemission zwischen 60 und 70 Dezibel, was circa der Lautstärke eines laufenden Wasserhahns oder eines Fernsehers in Zimmerlautstärke entspricht.
  • Smarte Funktionen: Zu den intelligenten Features, über die Staubsauger-Roboter aus der oberen Preisklasse verfügen, zählen unter anderem zusätzliche Sensoren und verschiedene Automatik-Funktionen. Diese sollen eigenständig erkennen, ob eine Türschwelle naht oder eine Treppe überwunden werden muss. Weitere praktische Features eines Staubsauger-Roboters sind eine Steuerung über Sprachbefehle und eine mitgelieferte Fernbedienung, falls keine App vorhanden ist.
  • Höhe: Die Höhe des Saugroboters spielt eine entscheidende Rolle, da das Gerät auch unter Möbeln wie einem Sofa oder einem Sessel reinigen soll. Verbraucher sollten die Höhe ihrer Möbel individuell nachmessen, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Die meisten Modelle haben eine Höhe im Bereich von 7 bis 9 Zentimetern, die in der Regel unter normales Mobiliar in einer Wohnung passt.
  • Bürsten: Ein Staubsauger-Roboter ist ein Gebrauchsgegenstand, den Verbraucher mit der Zeit warten müssen. Die Bürsten eines Saugroboters sollten in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden, da sich in diesen ja nach Modell mehr oder weniger Haare befinden, die die Reinigungsleistung erheblich beeinträchtigen können. Verbraucher sollten daran denken, dass das benötigte Zubehör sowie die Verschleißteile mit zusätzlichen Kosten zu Buche schlagen.

Funktionieren Staubsauger-Roboter auf Teppichen oder Hartholzböden?

Ja, die meisten Staubsauger-Roboter können sowohl Teppiche als auch Hartböden reinigen, fast alle Modelle sind aber besser in der Reinigung des einen oder des anderen Materials. High-End-Saugroboter können Oberflächenveränderungen schnell feststellen und die Leistung erhöhen, wenn ein Teppich erkannt wird und wieder drosseln, wenn das Gerät über Hartholz fährt. Modelle der unteren Preisklasse haben oft Probleme mit der Reinigung von Teppichen, da hier eine sehr hohe Leistung benötigt wird. Günstige Kombigeräte, die sowohl saugen, als auch wischen können, haben ebenfalls oft Probleme mit beiden Aufgaben.

success

Wer auf der Suche nach einem Roboter für klassische Holzböden ist, kann auf ein günstiges Modell zurückgreifen, da auf diesen Untergründen selbst Tierhaare oder hartnäckiger Staub beseitigt werden können. Wer Böden aus Vinyl oder Fliesen besitzt, sollte zu einem hochwertigen Wisch-Roboter greifen, der speziell für diese Untergründe entwickelt wurde.

Wichtige Hersteller und Marken im Überblick

Im Bereich der Staubsauger-Roboter haben sich in den vergangenen Jahren mehrere Hersteller etabliert, die unterschiedliche Modelle anbieten und Zielgruppen ansprechen. Der Preis und die Art der Verwendung spielen eine wichtige Rolle. Wir wollen an dieser Stelle fünf bekannte Hersteller oder Marken vorstellen, von denen wir im Produktvergleich bereits Modelle unter die Lupe genommen haben:

  • iRobot: iRobot ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das zu den Pionieren im Bereich der Reinigungsroboter zählt. Es ist im Technologie-Börsenindex NASDAQ notiert und stellt unter anderem Roboter für militärische Zwecke her. Die bekanntesten Roboter des Unternehmens sind aber nach wie vor der Staubsauger-Roboter Roomba und der Bodenreinigungs-Roboter Scoomba. Die Firma wurde im Jahr 1990 gegründet, hat ihren Sitz in Bedford und beschäftigte im Jahr 2019 nach eigener Angabe mehr als 1.000 Mitarbeiter weltweit.
  • Vorwerk: Die Vorwerk & Co. GmbH mit Sitz in Wuppertal ist ein deutscher Hersteller von Haushaltsgeräten wie Küchenmaschinen und Staubsaugern der Marke Kobold. Für das Familienunternehmen sind weltweit mehr als 600.000 Menschen tätig, davon mehr als 12.000 feste Mitarbeiter. Die Firma wurde im Jahr 1883 gegründet und zählt regelmäßig zu den zehn größten Direktvertrieblern weltweit, veröffentlicht die Höhe seines Gewinns aber traditionell nicht.
  • Medion: Die Medion AG ist ein in Essen ansässiges, deutsches Unternehmen, das elektronische Konsumartikel konzipiert, produziert und vertreibt. Seit dem Jahr 2012 gehören mehr als 87 Prozent der Medion-Aktien dem chinesischen Unternehmen Lenovo. Das Unternehmen wurde im Jahr 1983 gegründet und war bis zur Übernahme durch Lenovo der größte eigenständige deutsche und europäische Hersteller von Computern.
  • Lenovo: Die Lenovo Group Limited ist ein chinesischer Smartphone- und Computerhersteller, das in diesen Bereichen in den jährlichen Marktanalysen regelmäßig den größten Marktanteil weltweit vor Firmen wie HP einnimmt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1984 von Liu Chuanzhi. Es hat mehrere Tochterunternehmen, darunter bekannte Firmen wie Medion oder Motorola. Im Jahr 2019 beschäftigte Lenovo weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter.
  • Severin: Die Severin Elektrogeräte GmbH ist ein deutscher Hersteller von elektrischen Haushaltsgeräten mit Sitz in Sundern im Sauerland. Zur Produktpalette des Unternehmens zählen neben Staubsauger-Robotern Kaffeeautomaten, Wasserkocher, Toaster, Eierkocher oder BBQ-Grills. Gegründet wurde Severin im Jahr 1892, die derzeitige Leitung haben Christian Strebl und Ulrich Cramer. Die Firma beschäftigt nach eigenen Angaben knapp 900 Mitarbeiter.

FAQ: Häufige Fragen rund um Staubsauger-Roboter

Welcher ist der beste Staubsauger-Roboter?

Die Antwort auf diese Frage hängt von den Anforderungen des Verbrauchers an einen Staubsauger-Roboter ab. Während Verbraucher A auf der Suche nach einem Kombigerät mit Wisch- und Saugfunktion ist, ist Verbraucher B an einem hochwertigen Modell mit ausreichender Leistung für Teppiche interessiert. Deswegen ist es wichtig, dass sich Kaufinteressierte vor dem Erwerb eines Saugroboters über ihre eigenen Anforderungen an das Gerät im Klaren sind. Anschließend können sie einen Blick in die Produktbeschreibungen weiter oben auf der Webseite werfen und ihren persönlichen Testsieger heraussuchen.

FragezeichenWarum sind Staubsauger-Roboter rund?

Die runde Form überwiegt im Staubsauger-Roboter-Vergleich. Zahlreiche Hersteller setzen auf diese ästhetische Form, auch wenn kantige Saugroboter meist besser in die Ecken kommen. Funktionelle Unterschiede gibt es in der Regel nicht, in der runden Form lassen sich die Sensoren und Motoren aber laut vielen Herstellern besser unterbringen. Darüber hinaus geht auf diese Weise kein Roboter die Gefahr ein, mit der falschen Seite voran zu fahren.

Welchen Preis hat ein Staubsauger-Roboter?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage ist schwierig. Mittlerweile gibt es günstige Modelle beim Discounter, die aber meistens nicht mit der Leistung und dem Funktionsumfang der führenden Modelle mithalten können. Ist der Preis des Staubsauger-Roboters dreistellig, gibt es die bewährten Basic-Funktionen, um Hindernisse zu erkennen, Abstürze zu vermeiden und eine effektive Raumreinigung zu gewährleisten. Im oberen Preissegment sind die Unterschiede zwischen den Saugern oftmals persönliche Geschmackssache.

Was kann ein Staubsauger-Roboter?

Ein guter Roboterstaubsauger kann – unabhängig vom Preis – Hartböden und Kurzflorteppiche gleichermaßen reinigen. Wahlweise kommt eine Wischfunktion dazu. An die Grenzen stoßen die Reinigungshilfen oft bei Hochflorteppichen. Hier können normale Handstaubsauger oftmals bessere Reinigungsergebnisse erzielen.

Welcher Staubsauger-Roboter ist für Allergiker geeignet?

Wer mit Allergien gegen Staub und Schmutz zu kämpfen hat, sollte auf einen Staubsauger-Roboter mit HEPA- oder zumindest EPA-Filter setzen. Es handelt sich um spezielle Feinpartikelfilter, die die wichtigsten Allergene aus der Luft ziehen. Auf diese Weise hinterlässt der Roboter den Raum mit einer besseren Umgebungsluft.

Welcher Staubsauger-Roboter ist für Tierbesitzer geeignet?

Kombiniert der Staubsauger-Roboter spezielle Rollenbürsten, kann er Tierhaare zuverlässig aufnehmen. Wer Haustiere hält, sollte tagtäglich den Boden säubern, andernfalls sammeln sich schnell große Mengen kurzer und langer Tierhaare. Die Folge: Haustierbesitzer haben Bakterien und Ungeziefer mit in der Wohnung. Der Roboter nimmt über die saugstarken Rollbürsten zuverlässig kleinere und größere Verschmutzungen auf.

Wie lange halten Staubsauger-Roboter?

Einen ersten Hinweis geben die Garantieleistungen der Hersteller. Auf jeden Staubsauger-Roboter gibt es in Deutschland gesetzlich geregelt eine Garantie von 2 Jahren. Einige der Marken setzen die Gewährleistung auf 5 Jahre für bestimmte Bauteile herauf. Die Anschaffung eines Saugroboters sollte für die nächsten 5 bis 7 Jahre gedacht sein. Hinweise auf die Lebensdauer geben darüber hinaus die Rezensionen anderer Kunden im Internet.

Wo soll ich die Ladestation für den Staubsauger-Roboter aufstellen?

Die Ladestation sollte an dem bestmöglichen Platz in der Wohnung stehen, von dem aus es in alle Räume und Zimmer geht. Die meisten Verbraucher entscheiden sich für den Hausflur, da sie auf diese Weise den Saugroboter möglichst diskret aufstellen.

Was ist eine virtuelle Wand?

Nicht in jedem Raum soll der Staubsauger-Roboter den Fußboden säubern. In diesem Fall lässt sich eine virtuelle Wand mithilfe eines Magnetbandes installieren. Verbraucher sollten vor dem Kauf einen Blick auf die Produktbeschreibung werfen, denn nicht mit jedem Staubsauger-Roboter ist eine virtuelle Wand kompatibel.

Welche Staubsauger-Roboter kann ich für Hochflorteppiche einsetzen?

Die meisten Saugroboter kommen mit einem Hochflorteppich nur schlecht zurecht, da die Saugleistung einfach nicht ausreicht. Nur einige, wenige Modelle schaffen es, Hochflorteppiche gründlich zu säubern – diese sind meist im oberen Preissegment angesiedelt und für viele Verbraucher preislich nicht zu stemmen.

Welcher Staubsauger-Roboter überwindet Türschwellen?

Die meisten Staubsauger-Roboter kommen ohne Probleme über Türschwellen bis zu einer Höhe von 1,5 bis 2 Zentimetern. Dank der Sensoren erkennen sie die Erhöhung und können sie in der Regel mit Leichtigkeit überwinden.

Hat die Stiftung Warentest einen Staubsauger-Roboter-Test veröffentlicht?

SaugroboterDie renommierte Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat sich in den vergangenen Jahren mehrfach mit Staubsauger-Robotern beschäftigt. Testsieger in einem Staubsauger-Roboter-Test werden bei der Verbraucherorganisation regelmäßig ermittelt, zulezt im November 2020. Wer einen Blick auf den aktuellen Staubsauger- und Wisch-Roboter-Test werfen will, kann ihn hinter einer Paywall unter diesem Link aufrufen. Nur drei der insgesamt 27 getesteten Modelle konnten dabei überzeugen.

Das Testverfahren war laut Stiftung Warentest wie folgt: In einem Testlabor sollten die Geräte eine abgewogene Menge Mineralstaub von einem Holzboden im Testfeld aufsaugen. Die Experten verteilten im Test Fasern und Hutmuttern, um die Leistung der Saugroboter-Modelle zu überprüfen. Wer den exakten Testverlauf kennen will, sollte sich den Test direkt bei den Verbraucherschützern ansehen.

Das sollten Sie sich merken!

Hat Öko-Test einen Staubsauger-Roboter-Test durchgeführt?

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat Ende 2018 einen Staubsauger-Roboter-Test veröffentlicht. Bei diesem Praxistest nahmen die Spezialisten acht Geräte in Augenschein. Sie achteten auf die Umwelteigenschaften, aber auch auf die Handhabung und die Ausstattung. Das Ergebnis des Saugroboter-Tests ist ernüchternd, da die Experten nur einen Roboter aus dem Vergleich empfehlen – und zum Testsieger kürten. Sie weisen parallel darauf hin, dass Verbraucher selbst von hochwertigen Geräten nicht erwarten können, dass diese die gesamte Arbeit übernehmen. Normalerweise müsse mit dem herkömmlichen Staubsauger nachgebessert werden.

Die Tester kommen im Test zu dem Schluss, dass die meisten Saugroboter auf hartem Boden eine überzeugende Leistung abliefern, während die Ergebnisse auf kurzflorigen Teppichen noch zu wünschen übriglassen. Welches Gerät mit „Gut“ bewertet wurde und welches am schlechtesten abschnitt, erfahren Verbraucher hinter einer Paywall unter diesem Link.

Glossar

Aktionsradius
Den Aktionsradius eines Staubsauger-Roboters messen Tester vom Stecker bis zur Düse. Das Netzkabel muss vollständig ausgezogen sein.
App
App ist die Abkürzung für Application Software und steht für eine Anwendungssoftware oder ein Computerprogramm, das unterschiedliche Zusatzfunktionen erfüllen kann. Sie hat keine systemtechnische Funktionalität, was bedeutet, dass das System auch ohne dieses Programm ordnungsgemäß arbeiten kann.
Energieeffizienzklasse
Die Energieeffizienz ist ein Maß für den Aufwand oder Verbrauch von Energie zur Erreichung eines bestimmten Nutzens. Die Kennzeichnung in unterschiedliche Klassen von G bis A+++ soll zur Unterstützung bei der Kaufentscheidung dienen.
HEPA-Filter
Der HEPA-Filter ist eine Art des Schwebstofffilters, der Partikel wie Pollen, Hausstaub, Milben und Feinstaub aus der Luft filtern soll. HEPA-Filter können mehr als 99,95 Prozent der Partikel aus der Luft entfernen, während gute EPA-Filter nur auf 99,5 Prozent kommen.
Lithium-Ionen-Akku
Ein Lithium-Ionen-Akku ist der Oberbegriff für Akkus auf der Basis von Lithium-Verbindungen in allen drei Phasen der elektrochemischen Zelle. Das bedeutet chemisch gesprochen, dass die reaktiven Materialien in der negativen und positiven Elektrode und der Elektrolyt Lithium-Ionen enthalten.
Quad-Core-Prozessor
Ein Quad-Core-Prozessor ist ein Mehrkernprozessor mit vier Kernen. Dieser besteht entweder aus zwei Dual-Core-Prozessoren mit zwei Kernen oder vier eigenständigen Kernen und hat eine höhere Leistung im Vergleich zu Prozessoren mit weniger Kernen.
Sensor
Ein Sensor ist ein technisches Bauteil, das bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften und die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung erfassen kann.
Timer
Als Timer oder Zeitgeber bezeichnen Hersteller einen Steuerbaustein, der zur Realisierung von unterschiedlichen zeitbezogenen Funktionen eingesetzt wird. Anders ausgedrückt ist es ein elektronischer Zeitmesser, der zeitlich gebundene Vorgänge exakt regelt.

Staubsauger-Roboter-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Staubsauger-Roboter

  Produkt Datum Preis  
1. iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter 03/2021 799,99€ Zum Angebot
2. Vorwerk Kobold VR300 Staubsauger-Roboter 02/2021 849,00€ Zum Angebot
3. Lenovo T1 Pro Staubsauger-Roboter 03/2021 432,94€ Zum Angebot
4. Proscenic M8 PRO Saugroboter 04/2021 Preis prüfen Zum Angebot
5. ZACO A9s Staubsauger-Roboter 03/2021 299,00€ Zum Angebot
6. Tesvor S6 Saugroboter 03/2021 339,95€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • iRobot Roomba i7+ Staubsauger-Roboter